Nachdem Shahar Peer nicht in Dubai einreisen durfte und das israelische Davis Cup-Team aus „Sicherheitsgründen“ ohne Zuschauer spielen muss, wurde jetzt bekannt, dass man bereits letzte Woche dem israelischen Taekwondo-Team (45 Athleten und fünf Trainern) aus den selben „Bedenken“ dringend und erfolgreich nahe gelegt hat, dem Trelleborg Open-Turnier fernzubleiben – man könne die Sicherheit der Israelis nicht gewährleisten. Der Antisemitismus hat in Schweden bereits wahrhaft bedrohliche Ausmaße angenommen.

Nach den „Hitler ist groß“-Rufen bei der Anti-Israel Demonstration am 25. Januar wurden am 8. Februar Raketen auf eine friedliche Pro-Israel-Demo abgefeuert:

(Spürnase: David A.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Schon seltsam warum Schweden nur Juden keine Sicherheit mehr garantieren kann. Hat natürlich rein gar nichts mit Antisemitismus oder gewaltbereiten Moslems zu tun…

  2. Na ja, wie ich grad mit Überraschung festgestellt habe, muss man um Antisemitismus zu sehen nicht lange laufen: hier auf PI treiben Papisten Hetzkampanien direkt in den Kommentaren.
    PS Ich wette dieser Artikel bringt nicht mal halb so viel Zulauf wie das Ablästern über den gelben Stern nebenan (ich habe ja schon gedacht, dass die Aktion dazu gedacht war Antisemitismus zu wecken, aber dass es so schnell und vor allen Dingen auf PI passiert hat mich dann doch umgehauen). So langsam glaube ich da ist was dran an der Meinung Religionen gehören grundsätzlich verboten.

  3. Broder hat es eigentlich schon gesagt.Toleranz ist etwas schlechtes.

    Aber wenn alle Europäer ,früher oder später, aufhöhren zu Tolerieren dann hätten sie sich gewünscht entweder nie gekommen zu sein, oder das sie sich hier anständig benommen hätten.

  4. Schon seltsam wie schnell der Nationalsozialismus nach Europa zurückgekehrt ist !
    und zwar nicht nach Deutschland sondern anscheinend in die Länder die ihn Damals bekämpft haben !
    Bei Moslemischen Ländern wundert mich das ja nicht ! Aber das die übername in Europa schon soweit fortgeschritten ist erschreckt mich Doch !

    Zum Thema
    Islamisierung hier viele Informationen

    Gruß Andre

  5. #2 Samson_Option (22. Feb 2009 17:11)

    „So langsam glaube ich da ist was dran an der Meinung Religionen gehören grundsätzlich verboten.“

    Geenau. Die dazugehörigen Erfolge konntest du ja an der Sowjetunion sehen.

  6. Die Friedliche Religion bringt NUR Unruhe, Hass und Gewalt nach Europa. Unglaublich, wie nach deren Pfeife getanzt wird. Nichtsnutze gehen intelligenten Menschen vor. Super. Statt den verhassten Israelgegnern mal zu zeigen, wo der HAse läuft… nöö, stattdessen müssen die provozierenden Israelis hübsch daheim bleiben. Wie schwach ist das denn. PEINLICH. Europa sollte von PI`lern regiert werden. haha, ok für die Moslemfrage sehr kompetent- alles andere weiss ich net. Wenn Israelis in Muslimischen Ländern abgelehnt werden- kein Problem- wer trauert schon drum. Aber dass man in Europa sowas mitmachen muss. Traurig. Muslime gehören für mich zu 100% aus Europa ausgewiesen.

  7. Nun bin ich verwirrt. Antisemitismus geht doch nur von den Neonazis aus. Dagegen kämpft die Bundesregierung mit Millionen…aber hat sie versagt? Sind die deutschen Neonazis schon Machhaber in Dubai und Schweden?

    Also muss der Kampf gegen Rechts weiter finanziell mehr unterstützt werden. Ich schlage einen 10 % Solidaritätszuschlag vom Nettolohn eines jeden Deutschen Arbeitnehmers vor. Es muss mehr Aufklärungsarbeit geleistet werden. Damit nicht raus kommt, das der Antisemitismus von den Anhängern der Religion des Friedens ausgeht.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  8. Ok , das war es. Kann ich meine Urlaubsplanung umschmeissen. Wenn das so ein heisses Pflaster ist dann eben nicht nach Schweden.

  9. #9 Norbert Gehrig (22. Feb 2009 17:28)

    „Sind die deutschen Neonazis schon Machhaber in Dubai und Schweden?“

    Es ist keine andere Ursache denkbar!

  10. Von wegen, man könne ihre Sicherheit nicht gewährleisten…! Man scheut schlichtweg die dafür nötigen Maßnahmen!

    Darüber hinaus, was für eine Fahne verbrennen die Museln da eigentlich in üblich pyromanischer Manier? Grün-gelb?!

  11. DSO-Einsatz im Innern JETZT

    In den UdSSR gab es eine Religion, sowohl auch einen Gott. Sein Name war Stalin.

  12. Antisemitismus nicht nur in Schweden sondern auch in Deutschland!

    Wir alle durften ja bei den Protesten im Januar erfahren, wie sehr Antisemitismus sich in D ausgebreitet hat. Nicht, das das Deutsche Volk das will, aber die sind mehrheitlich einfach zu dämlich sich dagegen zu wehren.

    Wenn Schleuser-Schäuble sagt, dass muslimische Zuwanderung nach Deutschland politisch gewollt ist, drückt er damit gleichzeitig aus, dass Antemitismus in Deutschland politisch gewollt ist. Diesen Schluss kann man sehr gut nachvollziehen, da ja von Seiten der Ordnungskräfte nicht dagegen eingeschritten wird.

    Wer fundamentalistische muslimische Zuwanderung zulässt ist Antisemit.

    Aber was will man von Politikern erwarten, die mit solchen Presseartikeln bedacht werden:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,608322,00.html

    Remember: Nicht die Klügsten = steht umgangssprachlich für DUMM!

  13. Die Anhänger der Religion des Friedens könnten ihre Friedlichkeit unter Beweis stellen, und das würde für die Polizei Maßnahmen bedeuten, die lieber keiner in seine Verantwortung nehmen will

  14. Wenn Schweden nicht für die Sicherheit von 50 Sportlern garantieren kann, Sportler aus einem befreundeten und international anerkannten, leistungsstarken und demokratischen Nation, dann sollte man Schweden die Akkreditierung für solche Veranstaltungen entziehen. Deshalb macht man solche events ja auch nicht in Mogadishu oder Sudan – gleiche Behandlung für alle.

  15. Um solche Phänomene und Verhaltensweisen zu verstehen, ist das Buch
    Kritik der reinen Toleranz
    sehr hilfreich.

    Es beschreibt Ursachen und Wirkungen einer falsch verstandenen „Toleranz“, die uns die Gutmenschen im Klüngel mit den Mainstream-Medien seit Jahrzehnten aufgenötigt haben.

    Einer „Toleranz“, die in den kulturellen Untergang Europas führt.

    Eckhardt Kiwitt

  16. Jede(r) kann etwas für Israel tun:

    druckt die Flagge (ca. 5 x 3 cm) mehrfach auf einem Blatt, schneidet sie aus und lasst sie überall liegen,

    unter Prospekten im Theater,
    im Möbelhaus in Schubladen,
    im Bus und in der Bahn auf dem Sitz, bevor ihr aussteigt. DAS ist ohne jedes Risiko!

    Lasst die einzige Demokratie im Nahen Osten nicht im Stich. Wehrt euch gegen Judenfeindlichkeit.

    Wir müssen das alles nicht zulassen, wenn wir nicht wollen! Wir haben es so viel einfacher
    als im Nationalsozialismus. Also:

    Jede(r) ist aufgerufen etwas zu TUN. Jede(r).

    Für die Freiheit!

  17. Das mit Toleranz wird von vielen missverstanden. Tolerant zu sein ist schon wichig. Notwendig. Aber dann bitte, tolerant gegenüber ALLEN. Nicht „manche sind mehr gleich als andere“. Sprich, wer am lautesten schreit und in Verbindung zu Benzin-Preisen steht, wird gehört und verstanden, während die anderen…

  18. #13 Samson_Option (22. Feb 2009 17:37)

    Die klassischen Religionen wurden jedenfalls verfolgt, so wie du es dir wünschst.

  19. Ich glaube, Schweden ist so eine Art Versuchslabor der EU, wie Multikulti sich im Endstadium so auswirkt.
    Ich kann einfach nicht glauben, dass Schweden selbst sich solche Zustaende herbeigewaehlt haben. In diesem Land ist nur noch mit auslaendischen Soldaten und unter grossem militaerischen Aufwand, die Verfassung wiederherzustellen. Alleine koennen die Schweden sich nicht mehr retten aus Experiment „Ist Islam und Multikulti miteinander vereinbar?“

  20. Uebrigens wuerd mich mal interessiren, welche Fahne die Herren dort verbrennen??
    Gelbes Kreuz auf gruenen Hintergrund?
    Ach, scheint die Flagge vom Kalifat Schwedistan zu sein.
    Hammdulillah

  21. #22 Samson_Option (22. Feb 2009 17:53)

    Das mit Toleranz wird von vielen missverstanden. Tolerant zu sein ist schon wichig. Notwendig. Aber dann bitte, tolerant gegenüber ALLEN.

    Tolerant auch gegenüber den Intoleranten ?

    Das kann’s ja wohl nicht sein !!

    “ ‚Tolerieren‘ bedeutet wörtlich ‚dulden‘, ‚gewähren lassen‘.
    Wer die Güte hat, jemand zu tolerieren, hat auch die Macht, ihn zu vernichten, wenn er es sich anders überlegt hat.“

    Zitat aus Kritik der reinen Toleranz

  22. DEutschland ein Volk ohne „Eier“. Als vor vielen Jahren in Solingen ein paar durchgeknallte Nazis friedliche Türken angezündet haben kamen unsere niederländischen Nachbarn auf die Idee mit den „ich-bin-wütend-Postkarten“.

    Was ist los in Deutschland wo bleiben die Postkarten in Richtung Großbritannien und in Richtung IKEA?

    Ist wahrscheinlich zu teuer so eine beschissene kleine Postkarte zu schreiben und beim Botschafter des jeweiligen Landes abzugeben.

    Echt erbärmlich aber nicht zuletzt von unserem
    Großdeutschen Rundfunk der solche Kleinigkeiten garnicht erst publik macht.

    Ich könnte schon wieder im Strahl kotzen…

  23. Da sieht man was die Jahrzehntelange Toleranzpolitik ergibt. Die Minderheiten werden zu Mehrheiten und übernehmen die Macht, dann ist Schluss mit Toleranz und Menschenrechten.

  24. Schweden=Sozialismus

    Sozialismus, ob national oder in welcher Erscheinungsform er auch immer daherkommt und Antisemitismus sind Brueder im Geiste.

  25. Bin mal gespannt, wann die ersten jüdischen Schweden dep… ähhhh.. ausgewiesen werden, weil man ihre „Sicherheit nicht mehr garantieren“ kann. Gibt’s dort überhaupt noch welche? Und welche ist die nächste Gruppe, deren „Sicherheit“ der Staat ncht mehr garantieren kann? Schwule? Atheisten? Nicht-Linke?

  26. Wie wollen diese verlogenen Trottel denn ihr Land verteidigen, wenn sie nichtmal ein paar Athleten beschützen können? Solche Heuchler sollen verflucht sein!!

  27. #17 Noddy

    Den üblichen Verdächtigen schwimmen die Felle weg und sie versuchen sich mal wieder im Weglügen und Beschönigen:

    http://www.welt.de/politik/article3252414/Viele-junge-Muslime-haben-mit-Juden-ein-Problem.html

    Wer hat das (außer der dusseligen Freia Peters) verbrochen?

    “Herausgeber sind die Amadeu-Antonio-Stiftung (!!!!) und das Zentrum für Demokratische Kultur; die Präsentation übernimmt der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir. Zu Wort kommen Islamwissenschaftler (!!!!), Sozialarbeiter (!!!!!) und Pädagogen (!!!!), die über ihre Erfahrungen mit muslimischen Jugendlichen berichten.

    „Antisemitismus hat in der muslimischen Bevölkerung sehr unterschiedliche Ursachen“, sagt die Extremismus-Expertin Claudia Dantschke.

    (Ach was!)

    „Ausgeprägt sind anti-jüdische Tendenzen etwa bei rechtsextremen Türken oder Arabern,

    (ich dachte, die gibt es nicht)

    deren Familien vom Nahost-Konflikt betroffen sind. Dann wieder gibt es den Mainstream, der Stereotype unreflektiert aufgreift, etwa vom reichen Juden erzählt, der die Medien manipuliert.“ Mit der Veröffentlichung solle vor allem darauf aufmerksam gemacht werden, dass das Problem dringend einer genauen empirischen Untersuchung bedarf, die bisher in Deutschland nicht existiert.

    Viele Lehrer und Pädagoginnen in Jugendeinrichtungen berichten von Fällen spontaner antisemitischer Äußerungen („Du Jude“, „schwuler Jude“) oder Weigerungen, Gedenkstätten und Jüdische Museen zu besichtigen. „Nur in seltenen Fällen sind solche Positionen wohl als Ausdruck einer umfassenden antisemitischen Weltanschauung unter Jugendlichen arabischer, türkischer oder muslimischer Herkunft zu werten“, sagt der Islamwissenschaftler Jochen Müller.”

    Soso.
    Der Artikel ist ganz großer Mist. Wenn diese “Islamwissenschaftler” Ahnung vom Islam und von Wissenschaft hätten, ferner die Mohammedaner nicht ständig lügen würde, wäre Folgendes Standardwissen:

    1. Koran, Hadithe. Welche Aussagen treffen sie über Juden, welches Judenbild vermitteln sie, warum kommt in den Standardwerken das Wort “Nahost-Konflikt” nicht vor, warum laufen indonesische Muslime Amok, wenn sie das Wort “Juden“ hören, warum dito Schiiten?

    2. Warum senden von Al Manar bis Al Jazeera alle muslimischen Medien pausenlos antisemitische Sendungen, antisemitische Prdeigten und Erbauungssendungen, in denen ein mehr oder weniger beschränkter Mohammedaner erklärt, warum die Juden der letzte Dreck auf Erden sind und dabei stehts Allah, Mohammed und den Koran bemüht? Wo es stets weniger um den Israel, als um Juden als “verfluchte Nachfahren von Affen und Schweinen” geht, deren Zerstörung eine von Allah gesegnete Tat ist?

    3. Warum wird das nagelneue Standardwerk “The Legacy of Islamic Antisemitism“ von Andrew Bostom nicht genannt? Jenes quellensatte, über 700 Seiten starke Werk, das jeder kennen sollte, der zum Thema Islam und Juden Laut geben möchte?

    Der Welt-Artikel kann nicht kommentiert werden. Warum wohl nicht?
    Warum kommen nie Sozialarbeiter zur Sprache, wenn es um das Hubble-Teleskop oder die systematische Christendezimierung in Muselmanien geht?

  28. Die israelische Takewondo-Mannschaft hätte einfach trotzdem anreisen sollen – mit 1000 Soldaten vom Sayeret Matkal. Aber dann hätte man nicht mehr für die Sicherheit des muselmanischen Pöbels garantieren können … ;D

  29. Zeit bis zum islamischen Kalifatsstaat:

    UK – 15 Jahre
    Schweden – 19 Jahre
    Niederlande – 25 Jahre
    Frankreich – 35 Jahre
    Deutschland – 25 Jahre

  30. #2 Samson_Option (22. Feb 2009 17:11)

    So langsam glaube ich da ist was dran an der Meinung Religionen gehören grundsätzlich verboten.

    Wenn man vom Islam als Sonderfall absieht, wäre das eine extreme Überreaktion. Außerdem sind die klassischen Religionen ja nur ein Teil aller politisch relevanten Glaubenssysteme, denn die Ideologien kommen ja noch dazu.

    Die Frage, ob es sinnvoll sein könnte, die alle zu verbieten, stellt sich mangels Durchführbarkeit gar nicht.

  31. Tolerant auch gegenüber den Intoleranten ?

    Das kann’s ja wohl nicht sein !!

    Gemeint ist der Bestand außerhalb des Strafraumes. Denn in einer echten Demokratie muss der Bürger ein Recht auf Sicherheit haben. Ich bin auch für härtere Strafen.

  32. Ich habe ja nicht gesagt ein Verbot muss gleich her . Nur dass religiöse Extremismus auch außerhalb des Islams existiert. Und der muss genauso bekämpft werden.

  33. haben in schweden national-sozialistische spätgeborene mittlerweile das sagen, wenn sie juden aus schweden hinausekeln? gutmenschen, gute können es auf gar keinen fall sein. die würden doch ganz sicher sofort protestieren und lichterketten organisieren…..komisch….

  34. #32 magnificat (22. Feb 2009 18:11)

    Wehret den Anfängen kann man wohl schon nicht mehr sagen … es hat schon begonnen

    Gerade weil es schon begonnen hat, kann man das sagen, denn gäbe es noch keinen Anfang, dann könnte man sich dessen ja auch nicht erwehren.

  35. @ Babieca
    Du hast absolut Recht mit Deiner Analyse des Welt-Artikels. Ich fand es nur bemerkenswert, daß sie das Thema überhaupt aufgreifen. Sonst ist es das übliche Beschwichtigungs-Bla-Bla.

  36. Was da im sonst so sozialen Schweden vorgeht, ist schwer nachvollziehbar! Sie haben gute Polizisten. Handelt es sich gar um versteckte Sportsanktionen gegen Israel oder haben sie schlicht schon zu viele Muslim-Polizisten in hoher Postition in ihren Reihen?

    Oder folgen sie auch der Propaganda des CH-Muslim und EU-Beraters(!!!) Tarik Ramadan, dem Enkel von Hassan al Banna, dem Gründer der extremistischen ägyptischen Muslimbruderschaft? Immerhin hat der Schweizer Professor Christian Giordano von der Uni Fribourg erst kürzlich, offenbar inspiriert von dessen Ramadans Konvertierungsaufrufen, vorgeschlagen, in der Schweiz die Scharia einzuführen…

    Seither wird dieses Thema in der CH-Presse hartnäckig totgeschwiegen, den nächstens stimmt das CH-Volk über die Zulassung des Baus von Minaretten (im Koran nicht enthalten, so wenig wie der Kirchturm in der Bibel…) ab. Man stelle sich vor, dass Deutsche Volk könnte über solche Sachen mitbestimmen… Dan wäre Deutschland nicht in der EU!!!

    http://www.aaronedition.ch/Christian_Giordano_Scharia-Gerichte_Schweiz,29.12.2008.htm

  37. #42 Samson_Option (22. Feb 2009 18:17)
    Ich bin auch für härtere Strafen.

    Es geht nicht um härtere Strafen, für wen auch immer.

    Es geht darum, dass wir in Europa „Zuwanderer“ tolerieren, also dulden, die nichts anderes im Sinn haben, als den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat mit seinen eigenen Mitteln auszuhölen und letztlich abzuschaffen, und die scheibchenweise IHRE Wertvorstellungen und Rechtsnormen durchsetzen.

    Siehe Großbritannien, aber auch Deutschland, wo es mittlerweile Ganztagsschulen gibt, an denen die Mittagsverpflegung für alle Kinder auf die Essgewohnheiten der Muslime umgestellt wurden, selbst wenn diese an den besagten Schulen in der absoluten Minderheit sind.

    DAS ist das Problem.

    Vorauseilender „Gehorsam“ 🙁

    Eckhardt Kiwitt

  38. Mittagsverpflegung für alle Kinder sollte an dem orientiert was für die Kinder gesund ist und nicht am religiösen Hokus Pokus jeder Art. Aber da sind wir wieder…

  39. Heißt das jetzt im Umkehrschluss, wenn man in Deutschland nicht mehr für die Sicherheit der Moslems garantieren könnte, kämen keine mehr rein in unser Land?

    Interessant zu wissen!

  40. Mit dem Einschleusen dieser „migrantischen“ Demokratiegegner wollen uns unsere führenden „Demokraten“, welche in Wahrheit eine religiöse „römische“ Diktatur wünschen, soweit bringen, dass wir nach der Diktatur schreien, da unsere „Demokratie“ den Migranten-Tricks nicht Herr wird.

    Clever bzw. perfid, nicht! Teile und regiere bzw. der Zweck heiligt die Mittel… Oder sind unsere „humanistischen“ FührerInnen bloss zu Narren geworden, weil sie sich für Weise halten (Römer 1,18ff; 1. Kor. 1,18ff).

  41. #35 Babieca (22. Feb 2009 18:11)
    … ein mehr oder weniger beschränkter Mohammedaner

    sollten es nicht richtigerweise heißen

    „… ein mehr oder noch mehr beschränkter Mohammedaner …“

    😀

  42. ich lach mich schlapp!

    mit raketen auf die pro israel demonstranten!

    ist ja wie im richtigen leben! :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

  43. #2 Samson_Option:

    „So langsam glaube ich da ist was dran an der Meinung Religionen gehören grundsätzlich verboten.“

    Es reicht schon, deise nicht unnötig zu fördern und ihnern klare grenzen aufzuzeigen. Das aber funktioniert hinsichtlich des islam überhaupt nicht, im gegenteil: Der Islam droht inzwischen offen mit Twerror und jedesmal wird daraufhin nachgegeben.
    Kein Wilders nach England, keine Juden nach Schweden – und immer wegen der MUSLIME und ihren Drohungen.
    Dass diese ernst gemeint sind, erkennt man natürlich am Jihad insgesamt – vom Bombenterror bis hin zu den ständig vom Islam angezündeten Nationalflaggen…

    Da macht sich schon heute ganz Europa in die Hose. Insofern können wir uns vorstellen, was lo sind wird in 20 Jahren, wenn auch der Geburtenjihad massive Wirkungen zeigt, dann werden wir mehr und mehr dazu gezwungen, aufzugeben und uns dem Unterwerfungskult zu unterwerfen, damit „Frieden“ herrscht.

    #53 Anna Karenina:

    Das ist verschwörungstheoretischer Nonsens.

  44. #11 Citizen Kane

    Wenn die Kölner noch einmal den Alt-Parteien-Filz wählen dann ist denen nicht mehr zu helfen.

  45. ot
    Hamas verurteilt Kollaborateur zum Tod Wegen Kollaboration (Zusammenarbeit) mit Israel hat ein Militärgericht im von der Hamas kontrollierten Gazastreifen die Todesstrafe gegen einen Palästinenser verhängt. Der Mann werde von einem Erschießungskommando hingerichtet, sagte ein Sprecher der radikalislamischen Terrororganisation. Die Todesstrafe muss von Präsident Mahmud Abbas gebilligt werden, dieser hat allerdings seit seinem Amtsantritt 2005 noch keine Hinrichtung zugelassen. Nach Angaben von Menschenrechtsgruppen haben Mitglieder der Hamas während der dreiwöchigen israelischen Offensive im Gazastreifen dennoch 17 Häftlinge getötet. Sie seien nach der Flucht aus dem Gefängnis exekutiert worden, und bei den meisten habe es sich um mutmaßliche Kollaborateure gehandelt.

    bild.de

  46. Es ist noch gar nicht sehr lange her, dass solche Meldungen noch Aufsehen erregt hätten.
    Die 30er Jahre sind eindeutig wieder da!

  47. #35 Babieca:

    Der MSM-Sprachgebrauch verrät viel zu viel über das, was unausgesprochen bleiben soll:

    Zitat: „Viele junge Muslime haben mit Juden ein Problem“

    Sowas ist immerhin Überschrift auf einer seite, die von sich sicher nicht behauptet, NPD-nah zu sein.

    Es müsste nämlich wirlich heißen: „Juden haben ein Problem mit vielen jungen Muslimen“.

    Die Verursacher sind nicht irgendwelche Juden, sondern es sind die Mohammedaner – angefangen mit Mohammed selbst…

    Und um’s richtig passend zu bekommen müsste es heißen:

    Auch Juden haben ein Problem mit vielen Muslimen“.

    Das Problem mit „Jugendlichen“ – also jungen Mohammedanern – haben ja nicht nur Juden, sondern auch zig andere…
    Aber darüberhinaus gibt es halt auch ältere Mohammedaner, die überall nur Ärger machen.

  48. #54 A Prisn

    So wie „beschränkter Bahnübergang?“ 🙂
    Du hast recht. Jetzt werde ich karnevalsalbern, denn sonst ist dieses Elend nicht mehr auszuhalten:

    Mohamedanische Komparation:

    – beschrankt
    – beschränkt
    – bescheuert

  49. Wohin steuert dieses Europa? Dies ist nicht mehr mein meine Heimat, wie soll man sich hier noch wohlfühlen?

  50. Auf Norwegen und Schweden werde ich bei meinen Urlaubsplanungen in Zukunft verzichten. Skandinavien ist eine Quelle verblödeten Gutmenschentums und des Antisemitismus. Wieso tritt sonst ein norwegischer Außenminister 5 min nach Ernennung des „Hamas Außenministers“ zum Handshake vor den Kameras an?
    Die paar Millioen Skandinavier merken gar nicht, wie ihnen geschieht, in wenigen Jahrzehnten sind sie von ihren Schützlingen „outgebreedet“, dann können sie sich ihre Volksheime und Wohlfahrtsstaaten in die Haare schmieren. Die werden sich noch wünschen, daß damals die Russen sie gefressen hätten.

  51. Hej Schweden, schämst du dich nicht?!?!?! …

    Schweden lässt Israel im Stich, unterstützt die Terrorheinis und Steinzeitfans – pfui deibel!!! Gott belege Schweden bitte mit deiner gerechten Strafe. Amen.

    Mit sofortiger Wirkung spreche ich ein strenges Hausverbot für schwedische Waren bei mir zu Hause und an meinem Arbeitsplatz aus.

    Noch ein Grund mehr für mich, ganz bewusst israelische Produkte zu kaufen! Beispiel Salzgurken: Ich kaufe israelische Salzgurken. Die schwedischen lasse ich im Ladenregal stehen!

  52. Dann besteht ja doch noch Hoffnung, daß die Machthaber den Kalergi-Plan doch noch auf Eis legen.

  53. Ich habs auch nicht gedacht: dass in Schweden ein Problem mit arabisch/türkischen Einwanderen besteht. Ich wäre nie drauf gekommen, dass ausgerechnet in Schweden, wo jeder nicht-blonde relativ schnell auffällt, Moslems so hemmungslos gewaltbereit sind (Spiegel TV hat berichtet). Traurig, dass selbst Sportler ausgeladen werden müssen, weil deren Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Und ich dachte immer, ein sportlicher Wettbewerb findet jenseits politischer oder religiöser Ideologien statt. Da zählt die Leistung und der Gewinner siegt. Alles andere ist für mich kein Fair Play und gehört nicht in einen sportlichen Wettkamf.

  54. ein wenig OT, trotzdem interessant.

    Wege Antisemitischer Märchenbildungen – Wer ist Tzipora Menache?

    Zur Zeit geistert ein Zitat durch das Internet der “Israelischen Sprecherin” Tzipora Menache:

    “Sie wissen sehr gut, und die dummen Amerikaner wissen es ebenfalls, dass wir ihre Regierung kontrollieren, und zwar völlig unbeschadet davon, wer im Weißen Haus sitzt. Kein amerikanischer Präsident kann es sich leisten, uns herauszufordern. Selbst dann nicht, wenn wir das Undenkbare tun. Was können sie uns anhaben? Wir kontrollieren den US-Kongreß, wir kontrollieren die Medien, wir kontrollieren die Fernsehanstalten, wir kontrollieren einfach alles in Amerika. In Amerika können sie zwar Gott kritisieren, aber nicht Israel”

    Zu finden z.B. auf GoldSeiten.de Das Problem an diesem Zitat ist, dass diese Frau weder eine “israelische Sprecherin” ist, noch überhaupt existiert. Der einzige Grund für die Existenz dieses Hoaxes scheint zu sein, Leute dazu zu verleiten, nach ihr via Google zu suchen und sich dann angeblich einen Virus auf dem Computer einzufangen. Ausgenommen sind dabei z.B. diejenigen, die statt Windows Linux einsetzen.

    Hinweise darauf findet man z.B. auf rense.com

    Interessanterweise findet man nun wiederum auf anderen Seiten die Meinung, dass dies als gemeiner Akt von Zionisten anzusehen ist. Dazu fällt mir wieder das Zitat von Zvi Rex ein “Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen.”

    Dieser Hoax wurde natürlich freudig von Antisemiten weltweit aufgenommen in verschiedenen Sprachen. Weil er so schön zu den Vorurteilen passt, die eh schon vorhanden sind. Ach wie würden sie sich wünschen, dass es ein wahres Zitat wäre.

    http://www.readers-edition.de/2009/02/17/wege-antisemitischer-maerchenbildungen-wer-ist-tzipora-menache/

    Hoffentlich holen sich ganz, ganz viele Antisemiten diesen Virus. Wenn es die Juden/Israelis nicht gäbe, man müsste sie glatt erfinden, wo nähme man sonst die Schuldigen her……

    Gute Nacht.

  55. Das nennt man eben Sport Djihad, wie auch anders. Ist ja nicht das erste Mal und nicht nur in Schweden, die Türkei spielt auch kräftig mit.

    Als „Auslöser“ für ein Beispiel darf der Gaza-oder Hanukka-Krieg vom Dezember/Januar dienen, als es vor und in der Halle zu Krawallen kam, als ein israelisches Basketball-Team zu einem Europapokal-Spiel in Ankara antreten sollte. Etwa 3.000 Zuschauer pöbelten gegen die israelischen Sportler, verbrannten vor der Halle eine israelische Flagge, bewarfen das Spielfeld mit Gegenständen (u.a. Flaschen) und drohten den israelischen Spielern, gingen sogar auf diese los. Diese verzogen sich in der Kabine und waren auch nach „Beruhigung“ der Zuschauer nicht bereit wieder auf das Spielfeld zu kommen. Der europäische Basketball-Verband wertete daraufhin das Spiel zugunsten der türkischen Mannschaft. Spätestens, wenn man bedenkt, was ein einzelnes fliegendes Feuerzeug im Fußball schon für Folgen hatte, fehlt für diese Entscheidung jeder Ansatz von Verständnis. Einmal mehr hatte antiisraelische Gewalt im Sport nur Folgen für die Opfer, die als (sportliche) Übeltäter da standen, weil sie „nicht angetreten“ waren.

    Wie bei jedem Herrenmenschentum findet sich auch beim muslimischen, dass es sich nur anfangs alleine gegen die Juden richtet, sondern sich gegen andere missliebige Gruppen ausdehnt und sich letztlich auch anders Denkende aus der eigenen Umgebung aus dem Weg räumt.

    Es gibt mehrere solcher Fälle mehr dazu:

    http://heplev.wordpress.com/2009/02/20/der-sport-jihad/

  56. #7 hamburgerinhh1 (22. Feb 2009 17:23) Wenn Israelis in Muslimischen Ländern abgelehnt werden- kein Problem- wer trauert schon drum.

    Aha, ausgesprochen israelfreundlich, doch, wer trauert schon drum, so läuft das hier bei manchen, Israelis als Alibi ? Ziemlich fies……

    Vielleicht werden eines Tages die Israelis die einzigen Freunde Deutschland sein, wer weiß ?

  57. [….]#53 Anna Karenina:
    Das ist verschwörungstheoretischer Nonsens. [….]

    @ (#58) Rechtspopulist (22. Feb 2009 19:19)

    Ich muß Annas Überlegungen stützen, denn diese Diktatur zeichnet sich bereits ab, ich erinnere da an die Rede von Vaclav Klaus vor einigen Tagen.

    http://www.pi-news.net/2009/02/vaclav-klaus-eu-totalitaer-wie-kommunismus/

    Diese wachsenden Menschenmassen auf der Erde, die lassen sich, nach menschlichen Ermessen, langfristig mit Demokratie nicht kontrollieren. Als Beispiel sind die Diktaturen wie sie in den islamischen Ländern existieren, mit ihren irrationalen, fanatischen Elementen für diese Zwecke wahrscheinlich von der Praxis besser geeignet, als die bisherigen christlich, abendländischen Demokratien.
    Auch diese Entwicklung, die Hinwendung zur Islamisierung, beunruhigt uns seit vielen Monaten.

    Als weitere Stütze dieser Vermutung betrachte ich die prophetische Endzeitrede Jesu Christi aus Matthäus 24, 21-27 (s. auch Markus 13, 19-23), die mich seit einiger Zeit zu diesen Überlegungen geführt hat.

    Matthäus 24, 21-27.Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird. Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt. So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr’s nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten. Siehe, ich habe es euch zuvor gesagt. Darum, wenn sie zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste! so gehet nicht hinaus, – siehe, er ist in der Kammer! so glaubt nicht. Denn gleichwie ein Blitz ausgeht vom Aufgang und scheint bis zum Niedergang, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.

    http://www.bibel-online.net/buch/40.matthaeus/24.html#24,22

    Aber wie bereits erwähnt, es sind nur Vermutungen, hinterher sind wir schlauer.

    Paulchen

Comments are closed.