Am 25. Januar wurde im Berliner Nobel-Kaufhaus KaDeWe eingebrochen und Uhren und Schmuck für mehrere Millionen Euro gestohlen. Inzwischen wurden die Räuber verhaftet. Es handelt sich um Zwillingsbrüder einer in Berlin lebenden libanesischen Großfamilie. Zufällig soll es dieselbe sein, aus der der er inzwischen selbst tote Totraser vom Potsdamer Platz stammt. Wenn das nicht wahre Bereicherung ist!

Die mutmaßlichen KaDeWe-Räuber sollen einem Zeitungsbericht zufolge mit dem «Todesfahrer» vom Potsdamer Platz verwandt sein. Die am Mittwoch verhafteten Zwillingsbrüder seien Cousins des 19-Jährigen, der Mitte Oktober 2008 bei Missachtung einer roten Ampel einen 77-jährigen Rentner aus Zwickau überfahren hatte und im Dezember selbst bei der Flucht vor der Polizei im Auto tödlich verunglückte, berichtet die «B.Z.» (Freitagausgabe). Alle würden sie zu einer libanesischen Großfamilie gehören.

Die Polizei kommentiert diesen Fakt nicht, «da er für unsere Ermittlungen nicht relevant ist», wie ein Polizeisprecher sagte.

Natürlich nicht. Für die Politik ist das sicher auch nicht relevant. Für die Bürger, die das Pack mit Sicherheit aushalten, aber schon.

(Spürnase: AlterQuerulant und Juris P.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Ich kann blind wetten, dass trotzdem in ein paar Monaten auch in Berlin alle wieder CDUSPDFDPGRUENE waehlen 🙂

  2. Könntet ihr das nicht ein bisschen weniger diskriminierend berichten, wie zum Beispiel ‚SPIEGEL-ONLINE‘:

    … hat die Polizei nun zwei Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um 27-jährige Zwillingsbrüder aus Niedersachsen.

    Und mit ein wenig mehr Wertschätzung für die schwierige Arbeit der Einbrecher und ihre sensationellen Methoden:

    Dabei erinnerte der Coup am Wochenende vom 24. auf den 25. Januar schon früh an „Mission Impossible“ und Hollywood

    Um wen es sich wirklich handelt, könnt ihr ja irgendwo im Text verstecken, so wie ‚SPIEGEL‘, das liest sich doch gleich viel netter!

  3. zufällig soll es dieselbe sein, aus der der er inzwischen selbst tote Totraser vom Potsdamer Platz stammt.

    Bei 2 Verbrechen in der gleichen Stadt, die den bekanntermaßen großen , häufig genug inzestuösen ,mehrhundertköpfigen Familienclans aus diesem „kultur“kreis als Basis dient, ist der Zufallsfaktor nicht allzu groß…:D

    interessant wird sein, wie die verurteilt werden und was sie sonst noch so alles auf dem Kerbholz haben.

  4. So BMWs und Mercedes sind doch sehr fernreisetauglich, koennen sie nicht einen Spritgutschein fuer die Heimreise erhalten :-))

  5. Die gehören aber eigentlich zur bedauernswerten Hartz IV-Klientel, weswegen bei der Familie auch bitte schön das Kindergeld erhöht werden muß! Außerdem gehören sie statistisch auch zu den Armen dieser Republik in einem Klima sozialer Kälte groß geworden… Reichensteuer, Umverteilung, und natürlich: „Laßt uns mit diesen Deutschen nicht allein!“

  6. Merkwürdige Frage ob die Verwandt sind,sieht aus wie Scheiße , riecht wie Scheiße ,mhm schmeckt wie Scheiße und was wirds sein…?

  7. Es war von seitens der Berliner Polizei vergessen worden, für den Tod des Mordrasers das entsprechende Blutgeld zu überweisen.

  8. Bei solchen Grossfamilien helfen nur noch Lichterketten, aber solche mit Leuchtspur.

    RAUS dieses schmutzige Parasitenpack!

    Das sind keine Menschen, dass ist genetisch degenerierter Müll!

  9. Jetzt ist es raus , dieses Pack vermehrt sich durch Klonung. Ich habe es immer gewusst das sie ihre Kopftuchelsen selber nicht mal mit der Feuerzange anpacken würden.

  10. Derartige Gross Clans sind in Berlin eine Seltenheit. Je mehr werden umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, das sie ihre Gepflogenheiten, welche sie aus ihrer Heimat kennen, in ihrem Gastland durchsetzten werden !

    Wer wissen will was die Zukunft in unser Nest gelegt hat, muss sich nur Ansehen was Tag täglich im Gaza, Libanon, Pakistan, Afghanistan etc. passiert !

    ein altes arabisches Sprichwort sagt:

    „Ich gegen meinen Bruder. Ich und mein Bruder zusammen gegen unsere Vetter. Ich, mein Bruder und unsere Vetter zusammen gegen die Nachbarsippe. Mit der Nachbarsippe zusammen gegen den Stamm. Wir alle zusammen gegen die Ungläubigen“

    Wenn man das ernst nimmt…die Frage ist: Warum sollte man es nicht ernst nehmen ? Können wir uns auf Stammeskriege um Territorien und Einflussbereiche, Blutige Familienkriege und gezielte Gewalt gegen anders Gläubige, gefasst machen !

    Eins frage ich mich schon seit langem : Sind die Menschen wirklich so blind ? Oder einfach nur dumm und naiv ? Ist das ganze gesteuert ? Und wenn „JA“, wann beginnt sich die heran gezogene Brut gegen seinen Wirt zu richten ?

    Eins steht fest, der Verlierer in diesem Multikulti Theater ist und bleibt der Einheimische, dessen Wertvorstellungen und Kulturellen Eigenheiten unter die Räder kommt !

    Wenn eine aggressive Spezies, Hemmungslos+Gnadenlos+Emotionslos und ohne jegliche Bindung , in das Territorium einer vermeintlich schwächeren Spezies eindringt, kann es und wird es keine Assimilierung sondern ein Verdrängen und Unterwerfen geben, bis hin zur totalen Vernichtung der schwächeren Spezies !

  11. #1 Rechtspopulist (12. Feb 2009 21:19)
    Ist das nicht diese Familie, wo alle Hartz-IV bekommen und davon dicke Mercedesse fahren?

    Nein, von ihrem Hartz-IV fahren sie ihre Totraser-Limousinen wohl nicht, wie die Meldung nahelegt.

    Aber um einen Fall von Bereicherung handelt es sich hier unbestritten. Wie so häufig bereichern die Bereicherer aber nicht uns, sondern nur sich selbst.

  12. Jetzt noch ein paar hundert Polizeieinsätze und schon ist die Bereicherung durch diese „Großfamilie“ gebannt.

  13. Nachtrag:

    Falsch ist: „Derartige Gross Clans sind in Berlin eine Seltenheit“

    Richtig wär: „Derartige Gross Clans sind in Berlin keine Seltenheit“

  14. # 2 sepp

    na dann schau ich mir auch Bundestagsdebatten an….wird sicher ungemein interessant und unterhaltsam……mindestens 1x täglich Live-Schlägereien gewürzt mit Messerfuchteleien und Boxkämpfen, Musel gegen Kartoffel, am laufenden Band.
    Der Bundestag wird wirklich rot…..und blau die Augen….

  15. Wenn rot-rot seine Pläne umsetzt, dürfte es bald eine Art „Rütli-Quote“ in Berlin geben. Dann bekommen auch endlich diese bedauernswerten „Jugendlichen“ Abi und werden nicht mehr diskriminiert.

  16. #15 Zenta (12. Feb 2009 21:32)

    Ist Dir eigentlich bewußt, das Du mit solchen hirnrissigen Aussagen dem Forum schadest?

    Nein? dann denk mal darüber nach.

  17. @ #23 johannwi

    Wenn rot-rot seine Pläne umsetzt … Dann bekommen auch endlich diese bedauernswerten “Jugendlichen” Abi und werden nicht mehr diskriminiert.

    Oder sie kriegen über Quote eine Anstellung bei der Stadtverwaltung wie in Hamburg geplant, dann würden ihnen ihre ‚Aktionen‘ auch viel leichter fallen.

  18. „Die Polizei kommentiert diesen Fakt nicht, «da er für unsere Ermittlungen nicht relevant ist», wie ein Polizeisprecher sagte.“

    So, so, „nicht relevant“…… Und man ist noch auf der Suche nach Mittätern. Dann sucht mal schön………

  19. Irgendwann kommt der Tag, und man wird bei Google folgende Wörter eingeben müssen: „Anleitung“ „klandestines“ „Leben“

  20. @#24 antonio
    Es gibt hier die Funktion Kommentaralarm. Kannst mich melden, aber Wahrheit bleibt Wahrheit!

    Für solche Leute, bei denen Mord und Totschlag nur noch eine Frage der Zeit ist, habe ich leider keine anderen Begriffe mehr übrig.

  21. Eigentlich stammen die Täter doch nicht aus einem Kreis, die sich solch einen raffinierten Clou ausdenken und entwickeln kann. Austricksen der Alarmsysteme des angeblich am besten gesicherten Kaufhauses.

    Klar als Handlanger und Erfüllungsgehilfen. Und nach dem Coup sind die „Berliner“ in einer Spielhalle von Bockel? Ohne Beute? Selbst wenn sie die Taschen voller Geld haben warum denn in einer Spielhalle?

  22. Schäuble und Konsorten sieht in solchen Verbrechern eine Bereicherung unserer Kultur.

    Wer da noch C*DU / C*SU (FDP, SPD, Linke, Grüne) wählt gehört geteert und gefedert.

  23. Geh mit einem Schmuckstück vom Juwelierladen raus und damit schnurstrackts zum Leihhaus, dann weißt Du, was das Ding WIRKLICH wert ist.

  24. Herr Schäuble, wie hän Sie des gsait? Muslime sind eine Bereicherung, keine Bedrohung, isch so, gell?

    Warum verzapfe Sie so´n Seich.

  25. Aber die Typen sind nicht zufällig aus der mehrtausendköpfigen Familie, die Kurden mit türkischem Paß sind und sich als Libanesen vielfaches Hartz4 erschlichen haben? Das würde doch passen wie die Faust aufs Auge. Schöne Gäste haben wir hier in unserem Land. Sonne, Mond und Sterne sag ich nur.

  26. Ach, jetzt weiss ich auch, warum sich die Islamisten bei „wahrereligion.de“, alle als „Brueder und Schwestern im Islam“ begruessen.
    Da wird schon alles irgendwie miteinander verwand sein.

  27. @ #16 GottWillEs (12. Feb 2009 21:33)

    -> Wir brauchen mehr davon, damit das Land kaputt geht.
    Nur dann wird sich etwas ändern. <-

    Jau, dann spielen sie das Rattenspiel : die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

  28. Habe diesen Link heute scho an anderer Stelle gepostet.

    Wer an der gesamten Geschichte der sagenumwobenen libanesisch/kurdischen Großfamilien Omeirat, Al Zein u.a interessiert ist, sollte ab Seite 209 lesen.
    Einzelne Mitglieder haben uns in den letzten Wochen hier auf PI beschäftigt.

    Das nenne ich wahre Bereicherung. Das sieht das KadeWe sicher auch so 😉

    Eine große Gruppe von Migranten aus der Türkei, deren Rückführung ebenfalls große
    Probleme bereitet, sind arabischsprachige Kurden aus der Gegend um Mardin, im
    Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze.
    In den Jahren 1986 – 1992 reisten u.a. über den Flughafen Frankfurt / Main mehrere
    tausend Personen mit echten türkischen Personaldokumenten (Türkischer Nüfus,
    Türkischer Reisepass) in die Bundesrepublik Deutschland ein. Dieser Personenkreis
    stellte beim Grenzschutzamt Frankfurt / Main einen Asylerstantrag. Dabei wurden die
    türkischen Reisedokumente einbehalten und die Antragsteller zur Fortführung des
    Asylverfahrens an verschiedene Ausländerbehörden weiterverwiesen.
    Unter Missachtung dieser Zuweisung und Umgehung einer erkennungsdienstlichen
    Behandlung begaben sich die Antragsteller zu einer anderen Ausländerbehörde im
    Bundesgebiet und stellten dort, ohne entsprechende Dokumente vorlegen zu können,
    einen zweiten Asylantrag als Staatenlose / ungeklärte Staatsangehörige aus dem
    Libanon. Das bereits anhängige Asylverfahren unter der türkischen Identität wurde
    mit Vorsatz verschwiegen. Da aus dem Erstantragsverfahren keine Fingerabdrücke
    vorlagen und die Personen überwiegend arabisch sprechen konnten, wurde die
    Doppelantragstellung über Jahre hinweg nicht bemerkt.
    In Deutschland leben diese Familien insbesondere unter folgenden Alias-Personalien:
    „EL ZEIN“, „OMEIRAT“, „SAADO“, „MIRI“, „REMMO“ und „FARIS“.
    Verschiedene Schreibweisen dieser Namen sind auf unterschiedliche Transkriptionen
    zurückzuführen. Niederlassungsschwerpunkte dieser Familien waren u.a. Nordrhein-
    Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Berlin. Genaue Größenordnungen sind nicht
    verifizierbar, es sollen bis zu 30.000 Personen sein.
    Bei dem beschriebenen Personenkreis handelt es sich um kurdische Volkszugehörige
    mit türkischer Staatsangehörigkeit, die sich im Zuge der Wanderungsbewegung auch
    zu großen Teilen als Gastarbeiter im Libanon aufgehalten haben und dort zum Teil
    geboren wurden. Die Familien beherrschen daher sowohl die türkische als auch die
    arabische Sprache. Die einzelnen Familien sind häufig, bedingt durch Heirat der
    einzelnen Mitglieder untereinander, eng miteinander verbunden.
    Die Identifikation dieser Familien bereitet den türkischen Behörden erhebliche
    Probleme, da diese Personen im Regelfall angeben, nicht die türkische Sprache zu
    sprechen. Erst durch umfangreiche Ermittlungen deutscher Behörden, die durch ein
    loses Netzwerk persönlicher Kontakte untereinander verbunden sind, konnte eine
    Vielzahl von Personen, mit ihrer in der Türkei erfolgten Registrierung in Verbindung
    gebracht und identifiziert werden.
    Allein durch die Zentrale Ausländerbehörde Dortmund konnten seit 2001 über 500
    Personen aus diesem Personenkreis in die Türkei zurückgeführt werden. Zu diesem
    Zweck wurde bei der Zentralen Ausländerbehörde ein Informationsarchiv aufgebaut,
    dass die Möglichkeiten der Identifikation und der Rückführung beschreibt und die
    notwendigen Hintergrundinformationen zusammenfasst. Das Archiv steht auch in
    kompakter, elektronischer Form zur Verfügung.
    Im Kreis Soest, Regierungsbezirk Arnsberg in NRW werden durch die konsequente
    Umsetzung des gesetzlichen Rückführungsauftrages allein aus diesem Personenkreis
    jährlich 1,1 Millionen Euro an Sozialleistungen eingespart. ff

    http://www.bmi.bund.de/Internet/Content/Common/Anlagen/Themen/Auslaender__Fluechtlinge__Asyl/DatenundFakten/Anlage__1__Evaluierungsbericht__Zuwanderungsgesetz,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Anlage_1_Evaluierungsbericht_Zuwanderungsgesetz.pdf

  29. „Für die Ermittlungen nicht relevant“ – nee klar, die gehen als erstes das Telefonbuch durch, jeder kann es gewesen sein: Lieschen Müller, Karl Schmidt…
    Die Täterherkunft wird natürlich überall fleissig zensiert, hier bei PI hätte wenigstens mal der Name Omeirat gedruckt stehen können.
    Gestern schon gepostet, sehr interessant zu lesen:

    „Importierte Kriminalität“ und deren Etablierung
    am Beispiel der libanesischen, insbesondere
    „libanesisch-kurdischen“ Kriminalitätsszene Berlins

    vom LKA-Polizisten Markus Henninger.
    http://www.berlin.de/polizei/Download/impkrim_oeff11.pdf
    Seit das geschrieben wurde, ist natürlich nichts passiert, außer dass Henningers Ermittlungsgruppe „Ident“ im letzten Jahr aufgelöst wurde.
    Gute Nacht, der letzte macht das Licht aus…

  30. Als es bei PI schon gleich nach der Tat beschrieben wurde, hatte ich schon mein Verdacht angekündigt. Nun hat sich mein Verdacht zum Teil bestätigt, bis auf den „dritten“ Täter. Es sollen ja drei gewesen sein die von der Überwachungskamera aufgenommen wurden. Denke das im KADEWE auch nachts Wachpersonal vorhanden ist. Oder ein angestellter Wachmann hatte die Möglichkeit geschaffen und auch erklärt, wie man dieses Ding drehen kann. Denke ganz bestimmt das hier auch „von Innen“ geholfen wurde. Ohne diese Hilfe wäre dieser Raub wohl nicht möglich gewesen sein. Das KADEWE wurde schon einmal mit einer Überraschung konfrontiert und deshalb wurde eine Überwachung bereits schon seit längerer Zeit verstärkt. Aber bei den „Kaufhaus-Scherifs“ sind bestimmt auch mindestens ein Moslem vorhanden. Das andere kann man sich selbst ausmalen. Ich kannte einen Fahrstuhlführer vom KADAWE, der mir das einmal erzählte was damals war und was dann so in etwa eingerichtet wurde.
    Da fällt mir auch ein das ich einen solche Detektiv aus Karstadt kannte, der mir zu einem Einbruch mit die von ihm gelieferten Schlüssel verführen wollte. Diesen hatte ich gebeten wenn er mich begegnen sollte, die Straße wechseln und mindesten 10 Meter Abstand halten soll, sonst befinde ich mich in der Lage, Notwehr zu praktizieren. Vielleicht arbeit der jetzt im KADAWE.
    Ende der siebziger Jahre war er wegen erheblicher, mir unbekannten Taten, angeklagt und Verurteilt worden. Einmal war er mir begegnet und hatte sofort die Straßenseite gewechselt. Einen großen Bogen um mich gemacht.

  31. #37 D@ (12. Feb 2009 22:29)

    @ #16 GottWillEs (12. Feb 2009 21:33)

    -> Wir brauchen mehr davon, damit das Land kaputt geht.
    Nur dann wird sich etwas ändern. <-

    Jau, dann spielen sie das Rattenspiel : die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

    Ja, aber durch den Schornstein des Schiffes.
    Sorry, konnte ich mir gerade nicht verkneifen.
    Nein, es wird irgendwann zu ersten Bürgeraufständen der Armen kommen, also mehrheitlich Imigranten.
    Diese werden überhand nehmen und dann wird man nicht mehr deeskalierend eingreifen, sondern mit harter Gewalt durchgreifen.
    Irgendwann ist das Geld für Sozialstaat zu Ende, für Integrationsmaßnahmen, zusätzlicher betrueung udn Hilfestellungen, etc…
    Dann fällt der Mulit-Kulti Traum endgültig.
    Alles nur eine Frage der zeit, einfach abwarten.

  32. „Dann fällt der Mulit-Kulti Traum endgültig.
    Alles nur eine Frage der zeit, einfach abwarten“

    Na hoffentlich dauert das nicht mehr so lang…

  33. @ #34 johannwi

    Jo, heftig:

    77,5 Prozent aller 18-Jährigen, die in den Brennpunkten Wedding und Nord-Neukölln leben, haben einen Migrationshintergrund. Ein großer Teil davon lebt von Transfereinkommen

  34. Ist das alles widerwärtig. Was hat man nur für Dreck ins Land gelassen.
    Ich kenne das ja noch alles aus Kreuzberg. Bin dann weggezogen. Jetzt hat sich das wie die Pest ausgebreitet.
    Und keine Partei, die dem Einhalt gebietet.
    Dafür geht der Kampf gegen Rechts weiter.

  35. Habe ich da was verpasst? Der Totraser ist tot? Keine Menschenketten? Keine brennenden Autos in Berlin? Kein Kondolenzbesuch des Bürgermeisters bei der Familie und dem libanesischen Konsul?

    Ja schläft denn unsere gutmenschliche, politisch überkorrekte Bürokratie? Oder wurde die Staatsanwaltschaft informiert, dass diese Großfamilie „noch was gut“ hat?

  36. Komplette Familie ausweisen, Konten einfrieren, und Mobilien, wie Immobilien aneignen. Danach ein lebenslanges Einreisverbot für jeden iwie Verwandten. Was ich mit denen machen würde, wenn die auch noch Frech werden, schreibe ich hier besser nicht. Hat aber mit ner Wand und gewissen Metallen im 9mm Format zu tun.

  37. Um gottes Willen. Ja nicht abschieben. Diese Herren und Damen und den Nachwuchs, wahrscheinlich im Dutzendbereich, brauchen wir noch unbedingt in good old Germany! Das ist unsere Zukunft, dass ist unsere neue Elite, hierdrauf können wir stolz sein.

  38. Die zwei gefassten Libanesen-Zwillinge sollen von „schlichter“ Natur sein, also beschränkt. Das allein wäre angesichts der vielen zugewanderten Unterschicht-Orientalen nichts besonderes. Aber ein recht ausgeklügelten Bruch wie im KDW braucht wohl zumindest etwas mehr als eine abgebrochene Hauptschulbildung. Man kann also davon ausgehen, dass die beiden „Menschen mit Migrationshintergrund“ bestenfalls Handlanger waren und – da Araber gern unter sich bleiben – eine der mafiösen arabischen Großfamilien-Strukturen hinter dem Ding stecken. System: Von Sozialhilfe kassieen, hinten Arab-Mafia, zwischendurch über die deutschen Kartoffeln feixen, die das alles still ertragen.

  39. # 40 Heinz Kuttnik:
    „….Aber bei den “Kaufhaus-Scherifs” sind bestimmt auch mindestens ein Moslem vorhanden….“
    Das habe ich auch schon bei der ersten Meldung des Raubzuges gedacht. Für sowas braucht man einfach insiderwissen. Vielleicht ein aktiver oder ex-Wachmann dort, der das procedere genau beschrieben hat, die Hintermänner sind natürlich andere. Was ich aber sehr merkwürdig finde: Wieso läßt es ein Haus wie das KaDeWe an größerer Sorgfalt bei den Wachdiensten fehlen? Die o. g. Möglichkeit ist ja irgendwie naheliegend, also muß man da auch andere Vorkehrungen treffen. Oben Champagner schlürfen und Edel-Happen verkosten, während unten der ganze Laden in aller Ruhe ausgeräumt werden kann (natürlich nachts, aber trotzdem). Das kommt mir übrigens wie ein Sinnbild für die ganze Situation in Deutschland und Europa vor: Während die Politik immer noch über die bessere Ausstattung der ganzen Migrahis kämpft, brennt es in den unteren etagen schon lichterloh……

  40. @ NoDhimmi

    Ja, es mannichlt jetzt auch gewaltig in Zürich. Der „Täter“, der der Frau auf beide Beine „SVP“ geritzt haben soll, soll ein – bitte gut festhalten – ein „Hakenkreuz-Tatoo“ am Kopf haben. Ja, wie Nazis eben bekanntlich so rumlaufen: mit Hakenkreuz-Tattoo und Stiernacken. Steht so im Klischee-Lexikon.

    Bei SPON wurden die beiden Beine der Brasilianerin abgebildet: auf beiden Beinen ist sorgsam und ordentlich (und nicht zu tief und ganz gleichmäßig) „SVP“ eingeritzt. Das ganze dekoriert mit ganz geraden, exakten Dekolinien.

    Fehlt jetzt eigentlich nur noch das Lebkuchenmesser.

    Vor einiger Zeit gab es mal einen lesenwerten Artikel über einen Gutachter, der Selbstverstümmelungen, insbesondere eingeritzte Hakenkreuze begutachtet. Der meinte, Selbstverletzungen kennzeichnen sich dadurch aus, dass sie immer sehr gleichmäßig und ordentlich sind und immer an Stellen, die nicht allzu empfindlich sind und die natürlich gut mit der eigenen Hand zu erreichen sind. Gewaltsame Ritzereien hingegen seien unregelmäßig, ungleich, oft gerissen, schief usw.

    So, und jetzt guckt Euch mal die Beine dieser Brasilianerin in Zürich an:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607308,00.html

    Ich frage mich nur, ob die Frau WIRKLICH SICHER ist, dass es sich bei dem Kopf-Tatü um ein Hakenkreuz gehandelt hat. Vielleicht war es ja auch ein Leberfleck. Sicher meldet sich in Kürze die Bekannte der Frau Mannichl, die schon vier nachweislich unschuldige Personen im Falle Mannichl beschuldigt hat mit falschen Zeugenaussagen. Die wird sicher in ihre Glaskugel schauen und bestätigen, dass die Brasilianerin von einem Glatzkopf mit Stiernacken, Bomberjacke und Hakenkreuz-Tatü gemeuchelt worden ist. Doch, doch ganz bestimmt.

    Lichterkettentrinen: euer Einsatz. Wir lachen auch nicht.

  41. Müssen wir aushalten.
    Wenn wir ihnen nicht mehr Geld geben, müssen sie’s sich eben selber beschaffen, das kurbelt die Wirtschaft an. 🙂 🙁

  42. #27
    “Die Polizei kommentiert diesen Fakt nicht, «da er für unsere Ermittlungen nicht relevant ist», wie ein Polizeisprecher sagte.”

    Dieser Polizeisprecher war doch bestimmt auch der, der die Existenz von „no-go-areas“ in Berlin ausdrücklich verneinte.
    Auch so ein Zufall!

    Heute Nacht wieder mal lauter Zufälle!

    Also ich bin auch für Lichterketten mit langer Leuchtspur. Das ist wenigstens was fürs Auge.
    Ich mußte mir am Wochenende die Degenerate von Neukölln unfreiwillig ansehen. Es ist schon was dran an der Inzuchttheorie. Vor 15 Jahren sahen die jungen Leute da nicht so potthäßlich aus.

  43. Lange habe ich nicht begriffen was unser Bundes-Horst damit meinte, als er sagte: „Das sind unsere Schätze, das müssen wir endlich begreifen!“

  44. das sind ganz offensichtlich die einwanderer, die dachschaden-schäuble will und für eine bereicherung hält. eine bereicherung sind sie tatsächlich: eine selbstbereicherung.
    ich persönlich vertrete die -altmodische- meinung: wer sich in einem fremden land so benimmt, hat keine ehre, keinen anstand.
    raus damit.

  45. Na, die Armen. Sind richtig am leiden, in den letzten Monaten. Erst verscheidet ein Schätzchen, und nun rauben ihnen die Ungläubigen auch noch ein paar Millionen Euro, die man zum standesgemäßen Lebensstil benötigt.

    Schlage vor: Den Lambourghini aus der Garage holen und mal wieder ein wenig rasen, das befreit. Und rote Ampeln gelten ohnehin nur für die Ungläubigen. Herzliches Beileid, ihr Rechtgeleiteten.

  46. Das sind doch unsere Schätze, Talente und Bereicherer. Wir müssen sie besser integrieren und ihnen noch mehr Moscheen bauen. In den Kindergärten und Schulen muss türkisch und arabisch geleert werden und in Behörden, bei der Polizei, der Feuerwehr, in Krankenhäusern muss vermehrt muslimisches Personal eingestellt werden, dann klappts auch mit der Integration- aber der Deutschen in die Türkei.

  47. #Paula: Die Polizei in Zürich ermittelt wenigstens in alle Richtungen, was ja beim Mannichl-Fall nicht der Fall war. Ich glaube sogar, dass die immer noch einen rechtsradikalen Täter suchen. Man könnte ja, wie du so drollig schreibst, die Nachbarin und gute Bekannte der Frau Mannichl fragen. Die weiß es sicher, wer in Zürich der Brasilianerin das Zeugs in die Haut geritzt hat. Ich bin mir sicher, dass im Mannichl-Fall hinter verschlossenen Türen etwas ausgeheckt wird, was das pöse, tumbe Nazivolk nicht wissen darf. Vielleicht fällt der guten Frau Nachbarin nach zwei Monaten ein, wen sie gesehen hat – vielleicht doch den Yeti aus dem Himalaya.

  48. Mann mann Deutschland.
    Wann erhebst du dich und wehrst dich endlich gegen diese unerträgliche Verfremdung unseres Landes, unserer Sitten und Kulturen?
    Wann werden diese Sozialbetrüger bestraft und die ungerechtfertigter Weise bekommene deutsche Staatsbürgerschaft entzogen?Wann werden diese Verbrecher ausgewiesen und ihrer Heimat überstellt? ICH glaube nicht das ich das noch erleben darf….

    … aber wenn es dann soweit ist dann nehmt euren Freund Schäuble gleich mit!

  49. In der ddr gab es vor jahrzehnten einen witz, um das „mitfinden“ in den „volkseigenen“ betrieben zu karrikieren:

    „Ulbricht hat erklärt: Aus unseren betrieben ist noch viel herauszuholen!“

    Was lehrt uns das?

    Dass keinesfalls
    Theo Retisch,
    sondern ganz praktisch aus unserem restdeutschland noch viel, viel mehr herauszuholen ist.

  50. #7 instinctive (12. Feb 2009 21:24)

    Wen würden Sie denn wählen? Wer tut denn was gegen diese libanesischen Schmarotzer?

  51. …was gibt es eigentlich neues in Australien?

    Dort haben sich doch angeblich im letzten September (2008) schon einige Anhänger der
    sogenannten FRIEDENSRELIGION geoutet und den
    „isch-zünd-dir-den-Wald-an-Jihad“ angekündigt…

  52. # 49 GottWillEs

    Irgendwann ist das Geld für Sozialstaat zu Ende, für Integrationsmaßnahmen, zusätzlicher betrueung udn Hilfestellungen, etc…
    Dann fällt der Mulit-Kulti Traum endgültig.
    Alles nur eine Frage der zeit, einfach abwarten.

    Hier irrt der Schreiber.

    Die Deutschen haben noch 5 Billionen gebunkert, auf Konten (sehr gern übrigens schwachverzinste Sparbücher), in Immobilien, Firmen, sonstwo.

    Es wird also das Ziel der Politik sein, an diese Talerchen heranzukommen, um eben diese unselige Einwanderungspolitik weiterhin finanzieren zu können.

    Wie komme ich an deine Immobilie, fragst Du?

    Ganz einfach: Ich schreibe Dir vor wie oft Du die voll funktionstüchtige Heizung erneuern mußt, zwinge Dich dein gespartes Geld in Fassadendämmung zu investieren, oder eine überteuerte Straße, die Du zu bezahlen hast und nenne es Umweltschutz oder Klimaschutzprogramm.
    Und wenn Du kein Geld mehr hast mußt Du deine Hütte beleihen. Und wenn Du die Raten nicht mehr zahlen kannst, wird die Hütte zwangsversteigert. Wahrscheinlich wird dann die ausländische Mischpoke die Hütte 70% unter Verkehrswert „günstig abstauben“.

    Zusätzlich werden ALLE laufenden Positionen wie Oel, Strom, Gas, Benzin, Steuern, etc. kontinuierlich erhöht (Strom/Oel/Gas z.B. + 100% seit dem Jahr 2000). Die Logik ist doch einfach zu verstehen: Wer das alles bezahlen kann, OK. Wer nicht, für den zahlt das Amt.
    Der Rest ist Mathematik.

    So, und nun rechnet mal schön… 😉

  53. Die beiden bei PI schon vorgestellten „südländischen“ Jugendlichen, die einen Busfahrer in Berlin geschlagen und dabei gefilmt haben, wurden übrigens als aus der Familie O. stammend beschrieben. Noch Fragen?

  54. # BePe

    Abschiebung ist das einzige Mittel das hier zur Wahl steht!

    Du hast völlig Recht!
    Das Problem dabei kennst Du als PI-Leser aber auch: Es ist politisch nie und nimmer gewollt, eher platzt der Mond…

    Die meisten Noch-Deutschen sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt, oder so im System mit dem für-Zugereiste-Geldverdienen involviert, dass sich denen die nötige Information völlig entzieht, zumal (wie Du weißt) die Medien die Fakten zugunsten der Kultürbereicherer manipulieren.

    Und was passiert dann?
    Irgendwann ist die zahlenmäßige Situation so, dass Deutsche Wähler nicht mehr zur Wahl gehen brauchen. Können gemütlich zu Hause bleiben – wenn sie dann noch eins haben. Die Politelite der Kulturbereicherer und deren Fürsprecher regeln dann die Gelddinge hier im Land.

    Der Rest läuft über „Volksabstimmungen“…

    Lustig, oder?
    Wenn man bedenkt das eines Tages die Deutschen die Minderheit im Volk stellen ist doch klar, dass Du die Mischpoke (das VOLK also) nicht mehr rausbekommst…

    Politiker werden uns Restdeutschen dann erklären, dass doch WIR unbedingt immer nach Volksabstimmungen geschrien haben. Folge: WIR können uns jetzt nicht beklagen, wenn zukünftig Volksabstimmungen voll in die Hose gehen…

    LOL, muaahhhhh…..

  55. #15 Zenta (12. Feb 2009 21:32)

    Das sind keine Menschen, dass ist genetisch degenerierter Müll!

    Wenn hier etwas Müll ist, dann am ehesten noch dieses völlig unhaltbare Statement.

    1. Selbstverständlich sind das Menschen, daran besteht zoologisch nicht der mindeste Zweifel.

    2. Das Verhalten, das wir diesen Menschen vorwerfen, ist primär kulturell geprägt (und insbesondere, aber nicht nur, durch den Islam bedingt). Die Gene spielen dabei keine tragende Rolle.

    3. Das Adjektiv „degeneriert“ könnte unpassender nicht sein. Diese Menschen haben sich eine archaische Gesellschaftsordnung und Denkweise bewahrt, die wir schon vor vielen Generationen abgelegt haben. Deren Vorfahren waren nie zivilisierter, was sie aber gewesen sein müßten, damit man von einer Degeneration sprechen kann. Eher sind wir degeneriert, weil wir heute von einer schädlichen Gutmenschen-Epidemie befallen sind, von der unsere Vorfahren noch frei waren.

    4. Das Demonstrativpronomen „das“ schreibt man nur mit einem „s“. Es wird nämlich auch nach einem Beistrich, der zwei Hauptsätze in koordinierter Stellung trennt, nicht zu einem Relativpronomen.

  56. Korrektur des letzten Satzes: Es muß natürlich heißen „… nicht zu einer Konjunktion“.

    Der Fehlerteufel schlägt am liebsten dort zu, wo er am meisten stört … 🙂

  57. 84 Argutus rerum existimator Scheiße .,;? Fallls iiche auch solchbroblem iiche hab iche kummme zudich is des ok fer disch.

  58. #28 Tanner hat recht:

    „Es wird also das Ziel der Politik sein, an diese Talerchen heranzukommen, um eben diese unselige Einwanderungspolitik weiterhin finanzieren zu können.“

    Jeden tag steigen preise, gebühren, beiträge und was man sonst noch alles abkassieren kann.
    Es ist doch allein schon eine ungeheuerlichkeit, wenn die banken, anstatt zinsen zu zahlen, gebühren kassieren dürfen.

    Aber man wird ständig neue geldquellen erschliessen. Jetzt heisst es schon, es gibt ab 2010 neue p-ausweise, die teurer als die alten werden.

    Gestern hiess es, die eu habe beschlossen, die führerscheine nur noch befristet ausstellen zu lassen….neue prüfungen, neue kosten….

    Ab 2012 gibt’s den Führerschein in der EU nur noch befristet
    Noch ist offen, ob die Gültigkeit auf zehn oder 15 Jahre beschränkt wird. Regelung gilt für neu ausgestellte Scheine, alte bleiben bis 2032 gültig.

    Das schrieb vor fast drei jahen schon
    http://www.fahrschule.net/insider-fuehrerschein-news/18-fahren/71-befristeten-eu-frschein-ab-2012.html

    Nicht etwa
    Theo Retisch
    gibt es noch unendlich viele möglichkeiten, dem dummel michel die kohle aus der tasche zu ziehen.

  59. Die Omeirat Zwillige haben Stil !

    Am Jahrestag ihrer Einreise begehen sie den Einbruch ins KadeWe. Das nenne ich würdig einen Tag gedenken. 🙂
    Ich tippe darauf, dass die Jungs nun schleunigst noch eingebürgert werden.

    Solche Spezialisten kann sich Deutschland nicht durch die Lappen gehen lassen !

    KADEWE-COUP

    Mutmaßliche Einbrecher wollen in Deutschland bleiben
    Chuzpe oder Zufall? Auf den Tag genau 20 Jahre, nachdem die Asylbegehren von Abbas und Hassan O. abgelehnt wurden, sollen die Zwillingsbrüder in das Berliner KaDeWe eingebrochen sein. Einer der beiden beantragte sogar anschließend noch einen Daueraufenthalt in Deutschland.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607476,00.html

  60. 36 Theo:

    Nicht etwa Theo Retisch gibt es noch unendlich viele möglichkeiten, dem dummel michel die kohle aus der tasche zu ziehen.

    Korrekt.
    Aber das Schönste daran ist doch, dass man Dir durch eine neue, wohlfeile Argumentationskette die gesellschaftliche Grundlage nimmt, Dich gegen diesen enteignungsgleichen Vorgang wehren zu können.

    Die Enteignung läuft somit versteckt ab und wer sich beschwert kriegt die „neuen“ Erlasse und Verordnungen der Stadt, der Gemeinde oder des Bundes juristisch um die Ohren gehauen.

    Und ein Richter wird Dir dann zu der Zwangsversteigerung Deines Lebenstraumes in seiner Amtsstube wohlwollend zu verstehen geben: Herr Retisch, Kopf hoch, das Klimaschutzprogramm, Sie verstehen doch, oder?

    Und so hat dann alles auch sein Gutes, weil niemand der beamteten Erfüllungsgehilfen sich schuldig fühlen muß und fortan schlecht schlafen würde, bloß weil er Dich „im Namen des Volkes“ obdachlos gemacht hat.
    Ist das alles nicht toll?

  61. @ #37 SaekulareWelt

    Auf den Tag genau 20 Jahre, nachdem die Asylbegehren von Abbas und Hassan O. abgelehnt wurden, sollen die Zwillingsbrüder in das Berliner KaDeWe eingebrochen sein.

    Also ich wiederhole das noch mal: Nachdem ihr Asylbegehren abgelehnt wurde, haben die Brüder zwanzig Jahre unbehelligt in Deutschland gewohnt.

    Ich nehme an, ich bin nicht würdig, das zu verstehen, weil ich an den falschen Gott glaube und auch nicht in einer deutschen Amtsstube sitze?

  62. Verzeihung, ich kann’s nicht lassen, wenn ich das lese:

    Berliner Presseberichten zufolge soll das Duo zu einem kurdisch-libanesischen Clan zählen, dessen Mitglieder schon häufiger durch Mordversuche, Einbrüche und Messerattacken aufgefallen sind. Laut „Berliner Zeitung“ gehört der Großfamilie auch ein 19 Jahre alter Intensivtäter an, der im vergangenen Oktober am Potsdamer Platz mit einem gestohlenen BMW einen Rentner anfuhr und tötete.

    (Quelle wie oben)

    Für mich liest sich das so, als ob man in Berlin besorgt und ein wenig missbilligend jahrelang Mordversuche, Einbrüche und Messerattacken beobachtet hätte, aber nicht mehr unternommen hat, um nicht etwa einen Rechtgläubigen zu beleidigen. Und SPIEGEL-ONLINE verbreitet sich wieder darüber, wie schwierig es werden könnte, bei eineiigen Zwillingen die Tat eindeutig einem Täter nachzuweisen – quasi schon die Vorbereitung darauf, dass die edlen Brüder auch hier wieder freigesprochen werden müssen. Brech ….

  63. Tja Fenterzu, Du Unwürdiger 😉

    Asylverfahren abgelehnt, wo ist das Problem ?

    Ich gestehe, je mehr ich mich mit diesen Clans ( die Berliner Ableger ) beschäftige, desto wütender werde ich auf die politisch Verantwortlichen.

    Wenn man bei Youtube die Name Omeirat oder al Zein eingibt, erscheinen jede Menge netter Videos dieser reizenden Familien. Wie aus den
    Kommentaren ersichtlich, sind die Familien aufs engste verbandelt ( was allerdings nichts Neues ist).

    Hier einige vielversprechende Jungmänner der o.g. Sippen. Wir sollten uns die Gesichter merken

    http://www.youtube.com/watch?v=o43UjmfQG6o

    http://www.youtube.com/watch?v=GtyLJtLA9KI&feature=related

  64. Mittlerweile glaube ich auch, dass etwas Schreckliches, von den Musels organisiertes, hierzulande passieren muss, damit die breiten Massen aufwachen. Ich hoffe es nur, dass die Opfer dann unter den „gutmenschlichen“ Politikern (arrogante Trottel und naive Schäfchen)und deren Familienmitgliedern sein werden. So wäre es auch irgendwie gerechter.

    Und bis dahin will ich mich doch meiner sonstigen Arbeit widmen. Ich bin echt wütend, dass wir uns andauernd mit der Musel-Sekte auseinandersetzen müssen, anstatt uns mit dem eigentlichen Sinn und Herausforderung des Lebens zu widmen. Ich finde, diese Moslembande verzögert und erschwert den menschlichen Fortschritt unheimlich. Sie binden´unsere Energien an Anliegen, die wir sonst nicht gehabt hätten. Verflucht sei auf alle Ewigkeit die politisch „Elite“, die diese Mischpoke ins Land als sog. „Gastarbeiter“ reingeholt hat!!!

  65. Ich dachte, daß die Flodders aus Holland kommen. 😉

    Im Prinzip ist unsere Regierung an dem Diebstahl der Hauptschuldige. Hätten sie Hartz 4 aufgestockt, dann müsste diese Familie nicht stehlen, um dem Hungertod zu entrinnen. Und dann müssen sie auch noch die horrenden Kosten für das bereits gelieferte Rauschgift und die Waffen tragen.

    Für die Heimfahrt!

Comments are closed.