Minarett-Verbot ist „Muslim-Quälerei“

Das Tessiner Kantonsparlament entscheidet sich gegen das von der Lega dei Ticinesi und der SVP geforderte Minarettbauverbot mit der Begründung, dies „wäre eine unnötige Quälerei der Muslime und würde deren Integration erschweren“. Das Wort „Quälerei“ wird ansonsten eher für die schlechte Behandlung von Haustieren verwendet. Ob die Tessiner Regierung da etwas verwechselt hat? Ein Minarett ist kein Leckerli, sondern ein Machtsymbol, das wohl kaum zur Integration beitragen dürfte und dessen Fehlen nicht wirklich jemandem echte Qualen bereiten sollte.

(Spürnase: Skeptiker)