Als die türkischstämmige Buchautorin und Menschenrechtlerin Serap Çileli wagte, die Möglichkeit zu erwägen, der Mörder der achtjährigen Kardelen könnte auch ein Türke sein, wurde sie von der türkischen Presse zerrissen. Denn so böse Menschen, die ein kleines Mädchen vergewaltigen und ermorden, gibt es nur unter Deutschen, aber niemals unter Türken. Jetzt sucht die Polizei einen Tatverdächtigen – es ist ein türkischer Nachbar (Foto).

Der mutmaßliche Mörder der achtjährigen Kardelen aus Paderborn ist ein 29 Jahre alter Türke aus der Heimatstadt des Mädchens. Das berichtet das Westfalenblatte in seiner Online- Ausgabe. Demnach sei der von der Polizei verdächtigte Mann verheiratet und kinderlos. Er habe sich abgesetzt und werde nun mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Die WELT bleibt auch bei Kindesmord ihrer volkspädagogischen Verantwortung treu. Dort kann man noch immer nicht fassen, dass der Täter ein Türke sein soll und hält die Information vorsichtshalber zurück. Vielleicht hat der Täter ja doch schon einen deutschen Pass. Der Leser weiß ja schon, dass es sich um „einen Mann aus Paderborn“ handelt. Selbst der STERN ist ehrlicher, und das will schon was heißen.

Immerhin hat die Polizei ergebnisoffen ermittelt und der türkischstämmigen Bevölkerung nicht vorab einen Persilschein ausgestellt. In der deutschen Hurriyet ist Kardelen jetzt kein Thema mehr. Einen türkischen Mörder wird die türkische Presse dem Mädchen nicht verzeihen.

» BILD: Kardelens Mörder auf der Flucht
» WAZ: Fall Kardelen: Polizei fahndet nach Nachbarn

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

155 KOMMENTARE

  1. Jetzt muss sich die Deutsche Polizei vor der “türkischen community” dafür entschuldigen, dass sie den Mordfall aufgedeckt hat. Nun können die Ungläubigen wirklich behaupten: der Mörder der kleinen Kardelen war ein vorbildlicher Moslem! Verheiratet, Frauenhasser, Kinderschänder, Scharia-Gesetzestreu etc.
    Die Türkei ist somit zum Zufluchtort für alle kriminellen Müsli-Elemente aus dem Westen geworden. Ich gehe davon aus, dass die Türkei diesen Mörder an die deutsche Justiz nie ausliefern wird!
    Oder ist die ganze Geschichte nur ein Komplott gegen Islam-Frieden?
    Allah und seinem Propheten sei dank!
    Und den Frieden liebenden Vorzeiger-Müsli Erdogan nicht vergessen!

  2. Mir war das von Anfang an klar. Der Täter ist Serienmörder (wahrscheinlich) und hat sich bis jetzt gezielt türkische bzw. orientalische Mädchen gesucht.

    Hoffentlich wird das Schwein überführt und dingfest gemacht!

  3. Gottseidank kein Deutscher.Wenn es ein Deutscher gewesen wäre;ich möchte mir nicht ausmalen,was dann alles passiert wäre(Deutsche alles Nazischweine,Lichterketten,Kampf gegen Rechts verstärken u.s.w.)!

  4. Hmmm,

    am Tage nach der Tat hat sich der Türke bereits abgesetzt. Das ist schon einige Zeit her. Kann es sein, dass die lieben türkischen Mitbewohner nicht sonderlich kooperativ mit der Polizei waren? Schliesslich geht der Schutz eines mohammedanischen Glaubensbruders und die „Ehre der Türken“ immer vor. Vor der Deutschen Justiz allemal.

  5. Irgendwie hat man es geahnt. Der Völkische Beobachter „Hurriyet“ wird natürlich die Sache jetzt sehr klein kochen.

  6. Die beiden Schwesterblätter Welt und Hurriyet können es wohl noch gar nicht fassen. Warum ein Türke? Der hätte doch das Mädchen auch Heiraten können….

  7. Immerhin hat die Polizei ergebnisoffen ermittelt und der türkischstämmigen Bevölkerung nicht vorab einen Persilschein ausgestellt. In der deutschen Hurriyet ist Kardelen jetzt kein Thema mehr. Einen türkischen Mörder wird die türkische Presse dem Mädchen nicht verzeihen.

    Hmmm ergebnisoffen ?
    Sollte bei der Polizei inzwischen der gesunde Menschenverstand gegriffen haben ?

    Einen türkischen Mörder wird die türkische Presse gar nicht zur Kenntnis nehmen.

    Was diesen Orks (sorry Sauron) im ggf. vorh. Gedächtnis bleiben wird:
    1.)
    türkisches Mädchen vergewaltigt und ermordet
    2.)
    in Deutschland, das ist doch da, wo man auch
    3.)
    Türken in ihren Häusern verbrennt !

  8. Klar, das die „Hurriyet“ nun schweigt. Ein ekelhaftes Blatt, weitaus schlimmer als „Bild“.

  9. Hant man´s doch geahnt!

    Hier wurde doch schon vor einer Woche spekuliert ob es sich bei dem Mörder eventuell um einen Türken handelt, weil unsere Schätzchen paradoxerweise so muksmäuschenstill sind.

    Glaubt mal bloss nicht dass jetzt der Aufschrei kommt. War ja nur ein zweitklassiges Menschenkind, da Frau.
    Diese Türkische Parallelgesellschaft kotzt mich von Tag zu Tag mehr an. Ach ich will gar nicht mehr schreiben „was wäre wenn der Täter ein“ – wir wissen alle (alle?) was passiert wäre.

  10. Der Mörder der kleinen Kardelen dachte vielleicht so wie seine Glaubensbrüder in Gaza. Die Hamas tötet eigene Leute, beschei** die UNO und belügt die Weltöffentlichkeit. Eigene Mordtaten wollten sie Israel in die Schuhe schieben. Teilweise ist es der Hamas sogar gelungen.

    Aber der Mörder der Kardelen hat nicht mit den intelligenten Mannichel-Kollegen gerechnet.

    Gruß an die Ermittler und die Staatsanwaltschaft.

  11. Vielleicht findet man jetzt von Seiten der türkischen Medien auch noch einen deutschen Verdächtigen.

    Ich könnte wetten, dass der blond war, Sommersprossen hatte und ein brennendes Stöcklein in der Hand hatte.

  12. @#1 Prosemit

    Dann werden die Hinterbliebenen, wohl mit der „Ehre der Türken“ leben müssen !

  13. #2 Prussia: Es haben schon mehrere hier geahnt und anscheinend haben diese Ahnungen nicht getrogen. Aber wie üblich haben die Türken und türkische Medien mal wieder die Ermittlungen nicht abgewartet und haben die Deutschen pauschal verurteilt.

  14. Es überrascht mich nicht, dass der mutmaßliche Täter aus dem Umfeld des Mädchens stammt. Worauf ich jetzt aber neugierig bin, sind die wahrscheinlichen Gutachten und Beschwichtigungsversuche der Gutachter und Gutmenschen. Der mutmaßliche Täter war bestimmt durch mehrere Umzüge entwurzelt, hatte eine schwere Kindheit und ist bildungsfern. Vielleicht war er einfach noch nicht lange genug hier, um zu wissen, dass in unserem Kulturkreis und Rechtstaat ein achtjähriges Mädchen eben nicht im besten, heiratsfähigen Alter ist.
    Ich möchte wetten, dass es diesmal keine Lichterketten und „Warum?“- bzw. „Schon wieder“-Plakate gibt.

  15. Keine Frage — man hat es geahnt.

    Der mutmaßliche Täter hat sich abgesetzt. Man darf gespannt sein, wo nun die Ermittlungen geführt werden.

    In Europa oder in Asien ?

  16. Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass die Polizei da anfangs in die falsche Richtung ermittelt hat. Ihr erinnert euch, der Mosi-Mörder wurde innerhalb 2 Tagen geschnappt, weil der sich vollkommen unvermittelt absetzen wollte. Wenn jemand aus der direkten Nachbarschaft plötzlich ohne ersichtlichen Grund in die Türkei fährt ist das schon einigermassen verdächtig.

  17. Ich verstehe nicht, welchen Mehrwert die Information, dass der potentielle Mörder Türke ist, bringen soll.

    Pädophile Mörder hat nun mal jede Kultur.

    Dies ist im Übrigen auch einer der wenigen Tatbestände, bei dem eine Todesstrafe angebracht wäre.
    Denn Pädophilie ist nicht heilbar und dieder kranke Abschaum darf NIEMALS wehrlosen Kindern zu nahe kommen.

  18. Ich bin überzeugt, dass dieser Mensch in der Türkei nichts zu lachen hätte. Würden die Eltern ihn vor der Polizei finden wäre das sein Todesurteil. (geköpfter Leichtnahm vor eine Mosche gelegt, war mal üblich.)
    Ich bin auch überzeugt, das diese Täter nur hier in diesem laissez faire Land den Mut haben solche Gräueltaten zu vollbringen, da sie keinerlei Angst haben müssen. Gilt allerdings nur für Muslime.

  19. #17 GenGin

    Ich verstehe nicht, welchen Mehrwert die Information, dass der potentielle Mörder Türke ist, bringen soll.

    Das ist in diesem Fall hervorzuheben, da die türkischen Qualitätsmedien von Anfang an gesagt haben, dass ein Türke so etwas nicht macht.

    Gerade kam in Bayern 5 Aktuell (Radio), dass der mutmaßliche Täter anhand von DNA-Spuren überführt sei.

  20. #20 GenGin (04. Feb 2009 14:16) Ich verstehe nicht, welchen Mehrwert die Information, dass der potentielle Mörder Türke ist, bringen soll.“

    Vielleicht deswegen?!

    „Während der Ermittlungen war ein Streit losgebrochen, nachdem die türkischstämmige Schriftstellerin Serap Cileli („Wir sind eure Töchter, nicht eure Ehre“) die Vermutung geäußert hatte, der Täter könne auch ein Türke sein. Dafür wurde sie von den beiden größten türkischen Tageszeitungen in Deutschland, „Hürriyet“ und „Sabah“, heftig kritisiert.“

  21. #4 kaliske

    Hürryet gehort zur Dogan Pressegruppe, an der zu 25% der Axel Springer Verlag beteiligt ist.

    Ich erwarte allerdings auch in Deutschland, dass die Berichterstattung einen Gang heruntergeschaltet wird, nur deutsche Täter sind eine Schlagzeile wert und einen nationalen Aktionsplan wert. Warum sich die Türken dadurch nicht diskriminiert fühlen?

  22. War klar ………, das wußten sogar die Türken.

    Ansonsten hätte der türkische Mob schon längst abgehaust, wie in Ludwigshafen.

  23. Es gibt mittlerweile eine erste Meldung in der Hürriyet, allerdings sehr klein und nicht auf der Titelseite.

    Der zweite Kommentator beglückwünscht die deutsche Polizei.
    Mal sehen, wie sich das entwickelt.

  24. Jaja, die stolzen Türken.
    Bitte noch einmal den Link zu der Studie veröffentlichen, dass die meisten Suchanfragen im Internet nach Kinderpornographie weltweit aus der Türkei kommen. Ich kann den Link nicht mehr finden.
    Danke.

  25. Ich habe das von Anfang an gesagt, es wäre ein Kültürbeglücker!
    Das sich die türkischen Scheißhausparolenwiederholer bei uns entschuldigen sollten, haben die selbstredend nicht in ihrer Palette!

  26. #20 GenGin (04. Feb 2009 14:16)

    Sexuelle Erregung gibt es nur, wenn die Mädchen kein Kopftuch tragen. Jedenfalls nach dem Verständnis des Islams.

  27. Ich habe es mir wirklich gleicht gedacht. Fand es nur zu makaber zu sagen „auf eine Türkin steht doch eher ein Türke“. In der Türkei wurden nach dem Mord sicher wieder Hakenkreuzfahnen von Deutschland im TV gezeigt. Die bösen Deutschen Kinderschänder. Aber das es ein Türke war und die Familie den Leichnam vor also nicht vor uns Deutschen in die Türkei ausgeflogen hat, sondern eher zum „Tätervolk“ … naja, lassen wir das. Um das Kind kann es einen Leid tun. Aber die Dummen sind trotzdem immer die Deutschen.

  28. #31 Voxx

    Es hätte genauso gut ein Deutscher sein können (wobei Sexualstraftaten meistens im ethnischen Binnenmilieu verübt werden).

    Was nervt, ist nur die reflexhafte Schuldzuweisung der Türken an Andere.

    Aber Selbstkritik und Rationalität sind ja bekanntermaßen nicht gerade Eigenschaften, die durch muslimische Sozialisierung gefördert werden.

  29. Hoffentlich hat der seine Frau auch mitgenommen. Wenn nicht, wird die kein schönes Leben mehr haben.

    #26 tanjamaria Wenn der Grosskotz Münte bloss endlich mal die Klappe halten würde, jedes zweite Wort das aus seinem Mund kommt ist S…
    Der Rest sind Artikel und sonstige Füllwörter.

  30. Kommentarfunktion abgeschaltet bei Welt Online,nachdem ich meinen Kommentar dazu gegeben hab(war übrigens der Erste)!!!Soviel zur Meinungsfreiheit….

  31. #17 bornbavarian (04. Feb 2009 14:09)

    Es überrascht mich nicht, dass der mutmaßliche Täter aus dem Umfeld des Mädchens stammt. Worauf ich jetzt aber neugierig bin, sind die wahrscheinlichen Gutachten und Beschwichtigungsversuche der Gutachter und Gutmenschen. Der mutmaßliche Täter war bestimmt durch mehrere Umzüge entwurzelt, hatte eine schwere Kindheit und ist bildungsfern. Vielleicht war er einfach noch nicht lange genug hier, um zu wissen, dass in unserem Kulturkreis und Rechtstaat ein achtjähriges Mädchen eben nicht im besten, heiratsfähigen Alter ist.
    Ich möchte wetten, dass es diesmal keine Lichterketten und “Warum?”- bzw. “Schon wieder”-Plakate gibt.

    Natürlich wird von gutmenschlicher Seite relativiert werden: der arme Mann ist entwurzelt (auch wenn Gutmenschen an der Entwurzelung von Mill. Türken schuld sind), er wurde von Ungläubigen ausgegrenzt, ihm wurde Bildung verweigert usw..
    Nachdem die Gutmenschen dann ausreichend relativiert haben, können sie dieses scheußliche Verbrechen erleichtert unter „Tradition“ abhaken. Da kein Deutscher als Täter benannt werden konnte, ist nicht anzunehmen, dass einer von denen eine Lichterkette initiiert.

    http://www.demokratische-liga.de

  32. Gerade weil es kein DeutschNazi war muß der Kampf gegen Rechts verstärkt werden!!
    Denn es hätte ja ein Nazi sein können.
    Schluß mit Ironie.

  33. O.T.

    Der Regensburgeer Staatsanwalt Guenther Ruckdaeschel hat laut CNN Europe online gegen Bischof Richard Williamson ein Verfahren wegen Anstachelung zum Rassenhaß eingeleitet.

    Ruckdaeschel wurde nach eigener Aussage tätig, weil das fragliche Interview des Bischofs in einem Priesterseminar der Pius-Bruderschaft im nahegelegenen Zaitzkofen stattfand.

    Sehr viel mehr auf http://www.cnn.com/europe.

  34. Kindesmißbrauch findet überwiegend im eigenen (familiären) Umfeld statt. Der „Böse Onkel“ der als völlig Fremder sich ein Kind wegschnappt ist selten.
    Von daher war es höchst wahrscheinlich, daß der Täter aus dem Umfeld kam und damit auch selber Türke. Warum es hier durch die Gutmenschen ein Denkverbot geben soll, erschließt sich mir nicht ansatzweise

  35. Gerade im Focus:

    „Die Ermittler gehen davon aus, dass der Gesuchte sich in der Umgebung des Wohnorts seines Vaters in der Türkei aufhält und Kontakte zu Angehörigen hat. Der 29-Jährige war seit 2001 in Deutschland, ist türkischer Staatsbürger, seit 2002 verheiratet und hat keine Kinder. Er ist nicht vorbestraft. Bis 2007 hatte er in Herne gewohnt, dann zog er nach Paderborn. Zuletzt war er arbeitslos.“

  36. Ich kenne auch ein Mädchen, heute 17, das mit neun Jahren im Freibad von einem Türken vergewaltigt wurde. Dieser konnte sich ebenfalls in die Türkei absetzen und ihm wurde bis heute nicht der Prozess gemacht.

  37. Zuerst einmal ein großes Dankeschön an die Polizei!
    Leider ist dies nicht der letzte Fall von Kindesmißbrauch (mit tödlicher Folge) und ich hoffe inständig, daß wir in Zukunft die Politik aus dem Spiel lassen, wenn es um die Täter geht. Es kann jeder sein, Väter, Brüder, Deutsche, Nachbarn, Türken, Hausmeister, Heterosexuelle, Homosexuelle, Priester, Vorbestrafte… das haben wir leider oft genug gesehen. Durch die Hetze, die u.a. die Hürriyet betrieben hat, wurde der Schmerz der Familie nur größer gemacht. Gott sei Dank ließ sich die Polizei davon nicht beeinflussen.

  38. Ein unglaublicher Skandal!

    Hunderte Hinweise gab es auf einen Täter mit Sommersprossen – die deutsche Polizei hat sie alle ignoriert!

  39. Da seid ihr ja Froh, was? Es ist völlig irrelevant welche Nationalität der Täter hat, es ist ein Kind für die niedrigsten Instinkte die es geben kann ermordet worde. Aber sichtlich kommt einigen von euch das Ganze sehr gelegen. Wie pervers kann man denn eigentlich noch sein, daraus auch noch seinen kranken Aversionen Nahrung zuzuführen?

  40. Tja, nach Ludwigshafen und Mannichl schrien die MSM gelich von „Nazis“ alt TäterInnen und im Fall Kardelen wurde ein TürkIn als TäterIn gleich ausgeschlossen, weil nicht sein kann was nicht sein darf!

  41. #32 ratloser (04. Feb 2009 14:35)

    Danke Dir, kommt immer gut wenn man sich mal mit lautstarken Türken unterhält, da werden die etwas ruhiger.
    🙂

  42. Dies ist im Übrigen auch einer der wenigen Tatbestände, bei dem eine Todesstrafe angebracht wäre.
    Denn Pädophilie ist nicht heilbar und dieder kranke Abschaum darf NIEMALS wehrlosen Kindern zu nahe kommen.

    Ja, und falls in naher Zukunft eine Genvariante entdeckt wird die eine höhere Disposition zur Pädophilie zeigt, könnte man die Betroffen auch gleich umbringen.
    Und wenn die gestörte Form des MAOA-Gens oder ein niedriger Noadrenalinspiegel eine abgebrühte, eiskalt vorgehende Natur indiziert, könnte man diesen Menschen auch schon mal prophylaktisch wegsperren.

    Im übrigen werden nach solchen Straftaten die meisten Kinder aus Angst vor Entdeckung umgebracht. Dieses Vorgehen wird durch solch unqualifizierte Geschreie nach Rache geradezu gefördert.
    Was wirklich helfen würde, wäre eine Möglichkeit wo sich betroffene Männer beraten und wenn möglich therapieren lassen können bevor es zum Schlimmsten kommt. Doch das verhindert die vorherrschende Meinung in der Bevölkerung.

  43. #28 Aaron (04. Feb 2009 14:26)

    Wie erfahre ich als nicht Türkisch Sprechender, was in der Hürriet steht?
    Ich bin schon lange der Meinung, dass wir eine tägliche Presseschau über die türkischen Zeitungen – am besten auch das türkische Fernsehen – in unserem Land brauchen, und zwar in deutscher Sprache. Wer könnte das machen? Oder gibt es das schon?

  44. #35 ratloser (04. Feb 2009 14:38)

    #31 Voxx

    Es hätte genauso gut ein Deutscher sein können (wobei Sexualstraftaten meistens im ethnischen Binnenmilieu verübt werden).

    Klar kann es zuerst jeder sein, allerdings lag es förmlich auf der Hand, das ein türkisches Mädchen wohl kaum zu einem Dhimmi ins Auto steigen würde!
    Ich habe recht behalten, mehr ist mir nicht wichtig!

  45. #49 Sherman (04. Feb 2009 15:02)
    Da seid ihr ja Froh, was? Es ist völlig irrelevant welche Nationalität der Täter hat, es ist ein Kind für die niedrigsten Instinkte die es geben kann ermordet worde. Aber sichtlich kommt einigen von euch das Ganze sehr gelegen. Wie pervers kann man denn eigentlich noch sein, daraus auch noch seinen kranken Aversionen Nahrung zuzuführen?

    Naaaa, ist da wohl ein wenig Frustation, über ein zusammenstürzendes Weltbild zu hören ?

    Kein Verbrechen, kommt hier irgenjemand gelegen. Schwachkopf !!

    Du solltest jedoch einmal der Wirklichkeit ins Gesicht sehen !!!

  46. #49Sherman: der ein oder andere Post hier zeugt von dem, was Du beschrieben hast, es gibt leider solche Menschen.
    PI fing über diesen Fall an zu berichten, als die türkische Presse über die Aussage, der Täter könnte ein Türke sein, empört war, so etwas sei unvorstellbar etc.
    Un der Täter war ein Türke. Es hätte auch ein Deutscher sein können. Oder mal wieder ein Österreicher, der seine Tochter in ein Keller versperrt, sie über Jahre hinweg vergewaltigt, ihr noch Kinder macht…

  47. Die Ermittler sind wahrscheinlich Nazis und versuchen irgendwas zu vertuschen. Nie im Leben würde ein Anhänger der Friedensreligion so etwas tun.

  48. Der türkische Mörder wird nicht ausgeliefert werden und das ist gut so. Im türkischen Knast wird er keine drei Tage überleben, wenn er die Gefangennahme heil überstehen sollte.
    @sherman
    heuchle hier nicht so rum, als ob es dir um das ermordete Kind gehen würde. Du suchst doch nur einen Grund, das Beinchen zum Pinkeln gegen PI zu heben.

  49. Wir haben es doch ziemlich schnell geahnt und vermutet. Es war viel zu ruhig nach dieser schrecklichen Tat. Ich könnte wetten, falls sich der Täter in die Türkei abgesetzt haben sollte, wird der nicht an Deutschland ausgeliefert, so daß auch keine Anklage geschweige denn eine Verurteilung erfolgen wird.

  50. Mich wundert, dass die Nationalität so offen ausgesprochen wird. Liegt wahrscheinlich am schön ultrakonservativen Paderborn. Hier ist die Welt halt größtenteils noch in Ordnung. Ich schätze dass in Köln oder Berlin die Herkunft nicht so schnell und leicht an die Öffentlichkeit gelangt wäre.

  51. #49 Sherman (04. Feb 2009 15:02)

    „Da seid ihr ja Froh, was? Es ist völlig irrelevant welche Nationalität der Täter hat“

    Erzähl das mal unseren türkischen MitbürgerInnen, die im Vorfeld lautstark herausposaunt haben, KEINESFALL könne der Täter einer „von ihnen“ sein.

    Der Täter ist immer der Deutschnazi, hast du es noch nicht geschnallt=

  52. Es ist noch nichts verloren. Hole doch türkische Ermittler, vielleicht finden sie doch noch einen dt. Nazi mit H-Kreuz Tätowierung auf seiner Glatze. Herr Mannichel, wie sieht´s aus? Können Sie die Fachberatung übernehmen?

    Sarkasmus off

    Die wirklichen Täter sitzen in den Parteizentralen und Redaktionsstuben.

  53. Jetzt sucht die Polizei einen Tatverdächtigen – es ist ein türkischer Nachbar.

    quod erat demonstrandum!!!

    alles andere hätte auch überrascht…

  54. Sehr wahrscheinlich hatte er sie vergewaltigt und musste es vertuschen? Vergewaltigte Schwestern werden im Islam von ihren Brüdern oder Vätern (die tun es oft)immer wieder gekillt, wenn sie nicht spuren oder es Dritten verraten wollen. Was kann man von Leuten erwarten, die an nachstehende Vorgaben glauben oder sie decken, wie unsere Regierenden und Mächtigen… Letztere sind schlimmer als die Moslems. Sie haben erst das Aufkommen dieser Religion ermöglicht (siehe die Deutschen z.Zt. des Ersten Weltkriegs im Osmanischen Reich/Armenier Holocaust bzw. die Briten nachher in Arabien bei der Kreation des Scharia-Staates Saudi-Arabien; wisst ihr jetzt, warum man bei uns keinen richtigen Geschichtsunterricht geniessen kann?) Alles immer noch Nazis, die uns führen (mit Marionetten, teils unwissend, in der Regierung), immer noch voll – ob bewusst oder unbewusst – am Gängelband des weltweiten „Roms“, dieser ewigen Hure (Offenbarung 17)…

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

    Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

    http://www.aaronedition.ch/Das_ewige_Lustparadies_wartet.pdf

  55. #11 Opfer (04. Feb 2009 15:17)

    In der Presse wird die Herkunft des Täters nur am Rande erwähnt. Schlagzeile ist immer: Täter ist „Mann aus Paderbonn“…

    Der Kenner weiß freilich schon bei einer solchen Überschrift, dass dies
    eine migrantische Herkunft bedeutet

  56. Vor über 20 Jahren wurde einmal ein kleiner türkischer Junge aus dem Ruhrgebiet (Gelsenkirchen?) von 2 Türken ermordet. Damals stellte das kein Problem da. Es waren Türken, fertig. Die flohen dann dummerweise in die Türkei. Da wurden sie dann hopp genommen.

  57. Ok, ich finde jetzt sollten wir das Thema hier mal beenden.

    Diese menschliche Katastrophe eignet sich nach Klärung des Sachverhalts nun wirklich nicht zur Thematisierung der Immigrationsproblematik.

  58. Ich träume gerade, ich sähe am Wochenende unsere Claudia Fatimah mit ihren Glaubensbrüdern und -schwestern an der Spitze einer Demonstration schreiten und die Auslieferung des Mörders aus der Türkei verlangen. Gleichzeitig tragen sie Plakate, auf denen sie die Schließung aller Moscheen in Deutschland verlangen. Und sie wollen alle islamistischen Organisationen verbieten lassen. Und wenn das das Bundesverfassungsgericht nicht zuläßt, wenigstens durch den Verfassungsschutz beobachtet sehen.
    Bin wieder wach: nichts wird passieren. Vielleicht ein paar warmherzige Worte in Richtung der Familie, aber das war`s dann.

  59. …ich hätte drauf wetten können:
    das war ein Klingone. Der hat sich jetzt nach Klingonistan verpisst…

  60. Der 29-Jährige war seit 2001 in Deutschland, ist türkischer Staatsbürger, seit 2002 verheiratet und hat keine Kinder.
    —————

    Versteh ich wieder nicht. Wie kommt der zu einer Aufenthaltsgenehmigung? Wenn er erst 2002 geheiratet hat, dann kann er also auch nicht von einer Braut importiert worden sein.

    Gilt der Anwerbestopp eigentlich noch?

  61. #63 enwet (04. Feb 2009 15:21)

    Die wirklichen Täter sitzen in den Parteizentralen und Redaktionsstuben.
    richtig…aber wer wählt den Abschaum..und wer kauft diese Mistblätter wie TAZ, Süddeutsche, etc.?…Beispiel Berlin: Die dortige Bevölkerung ist selbst schuld am Untergang der Stadt.

  62. Den werden sie genauso wenig kriegen, wie den anderen Türken, den „Kampfsporttrainer“,der eine 14jährige Deutsche vergewaltigt hat, und sich dann ebenfalls in die Türkei abgesetzt hat.

    Aber daran war der strunzdumme Richter schuld, der keine Fluchtgefahr sah.

    Die wirklichen Täter sitzen in den Richter- und Parteiämtern.

  63. Erfreulich, dass die Polizei hier wesentlich schneller zu einem Fahndungserfolg kam, wie im Lebkuchenmesserfall Mannichl, der sich offensichtlich klammheimlich aus den Medien veranschiedet und aus dem öffentlichen Interesse verschwinden soll. ( Honi soit qui mal y pense ).

  64. Gerade kam in Bayern 5 Aktuell (Radio), dass der mutmaßliche Täter anhand von DNA-Spuren überführt sei.

    Aha, also vorbestraft und das mit Sicherheit einschlägig; von Falschparkern nimmt die Polizei keine DNA ab.
    Die Kleine wäre noch am Leben wenn die Justiz ihrem Auftrag nachgekommen wäre und den türkischen Staatsbürger nach den vorhergegangenen Verbrechen ausgewiesen hätte.

    #49 Sherman
    Ja, ich bin froh. Ich bin froh darüber, dass der Türke uns nichts mehr kostet. Ich bin auch sehr froh darüber, dass der Selbstzensur in der Türkei in den Genuss einer angemessenen Strafe in einem angemessenen Gefängnis kommen wird, ein Türkenknast ist für solchen Abschaum kein Spass.
    Und ich bin auch froh, dass die türkischen Medien aufgrund ihrer Vorverurteilung in der moralischen Pflicht stehen, sich bei allen Deutschen zu entschuldigen.
    Was sie natürlich nicht tun werden.

  65. d. h. gastarbeiterkind und Sherman hätten es auch sein können…

    …und wenn man keine Ahnung hat oder einfach nur blöd oder nur naiv ist…

    „einfach nur „Schnauze“ halten“

  66. ich möchte nicht wissen wieviel vergewaltigungen / versuche in deutschland auf migranten zurückgehen….gibt es da eigentlich statistiken !

  67. @ Sherman:
    Wie krank kann man sein, ständig solche haltlosen Anschuldigungen von minderbemittelten Transferleistungsempfängern einer Parallelgesellschaft im eigenen Land tatenlos zuzuhören???!

    Krank ist in erster Linie wohl der Täter.

    Und falls Sie sich gern als Dank ans Bein pinkeln lassen, können Sie ja sagen, dass Sie es waren!

    Es geht darum, ein weiteres Beispiel „krank“er Vorfälle ihren Ursachen zuzuordnen und die Lüge Multikulti als das zu entlarven, was sie ist:
    Ein Verbrechen.

  68. #22 aufdemblauensofa
    Berlin: Die dortige Bevölkerung ist selbst schuld am Untergang der Stadt.

    Na, vielen Dank! Was können denn die Berliner dafür das alle (!) wählbaren Parteien für eine Islamisierung sind?
    Schlaf weiter auf deinem blauen Sofa!

  69. #74 Da hast du was falsch verstanden, die haben die Wohnung durchsucht und dort DNA-Spuren festgestellt. Die sind ja überall wo sich der Mann aufgehalten hat. Hautschuppen, Haare oder das einfachste die Zahnbürste.
    Sonst hätten die das ja schon nach 2 Tagen oder wie lange so ein DNA-Profil zu erstellen dauert gewusst. Da spuckt ein entsprechender Computer nach ein paar Sekunden Recherche schon den passenden Namen aus.

    Allerdings kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass der nicht vorher schon irgendwo auffällig gewesen sein wird.

  70. #49 Sherman: Keiner ist hier froh, wenn ein Kind vergewaltigt und grausam ermordet wird. Wir haben nur etwas gegen Vorverurteilungen der Deutschen bevor die Ermittlungen überhaupt angelaufen sind. Wir sind schon oft genug für Verbrechen angegangen, beschimpft, beleidigt und terrorisiert worden, die wir nicht begangen haben.

  71. Ist es nicht absurd, daß man irgendwie erleichtert ist, daß der Täter ein Türke ist? Einfach weil man weiß, daß uns dann die Auswürfe der ganzen Eiterbeulen aus Politik und den Moslemverbänden ersprart bleiben. Nicht auszudenken, was los wäre, wenn der Täter ein ethnischer Deutscher wäre!
    Auch hier: Unterschiedliche Wahrnehmung eines Verbrechens als Folge der längst etablierten Zweiklassengesellschaft.

  72. # 76 Wotan

    Das gibt es nicht, den Hintergrund von Straftaten nach Herkunft oder gar Religionszugehörigkeit zu beleuchten ist natürlich rassistisch und politisch nicht gewollt, es könnte ja zu einer Vorverurteilung von gewissen Bevölkerungsgruppen kommen. 😉

    Dass solche Taten im grossen Buch der absoluten Wahrheit empfohlen werden hat ja nichts mit dem Glauben zu tun :mrgreen:

  73. „#22 aufdemblauensofa (04. Feb 2009 15:32)

    Die wirklichen Täter sitzen in den Parteizentralen und Redaktionsstuben.
    richtig…aber wer wählt den Abschaum..und wer kauft diese Mistblätter wie TAZ, Süddeutsche, etc.?…Beispiel Berlin: Die dortige Bevölkerung ist selbst schuld am Untergang der Stadt.“

    Du kannst dir nicht mal ansatzweise vorstellen, wie mich das Wahlverhalten der Berliner ankotzt. Bin selber Berliner. Es gibt hier zwar eine ganze Generation intensivbereicherter deutscher jugendlicher, aber die meisten wählen nicht, oder sind noch nicht wahlberechtigt und den Eltern wird von den Medien eingeredet, dass „Pro-Parteien“ ganz böse Nazis sind.

    Es wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern. Sein wir realistisch… bestenfalls bekommt die cdu hier mehr Stimmen. was bringt’s ?

    Deutschland stehen sowieso weitere 4 Jahre CDU bevor, da sind die pi-Leser und co. die vielleicht „Pro-Parteien“ wählen ein Tropfen auf den heißen Stein. Das ist alles so erbärmlich… da fällt es schwer, überhaupt noch Hoffnung zu bewahren.

  74. Ich hoffe auch in diesem Fall hält sich die Türkei an ihre Linie, dass Kriminelle nicht ausgeliefert werden, selbst wenn die wie im Fall Hatun Sürücü per internationalen Haftbefehl nach ihnen gesucht wird. It’s a turkish thing, stupid.

  75. Ein interessantes Detail zum Fall aus Deutschlandistan:

    http://www.zeitong.de/news/fulda/d/da/2009/01/22/eltern-der-ermordeten-kardelen-bedanken-sich-bei-deutscher-polizei/

    Eltern der ermordeten Kardelen bedanken sich bei deutscher Polizei

    Paderborn (ddp-nrw). Die Eltern der ermordeten achtjährigen Kardelen aus Paderborn haben sich für das Engagement der deutschen Polizei bedankt.

    «Die deutschen Polizisten waren Tag und Nacht mit uns. Sie haben sogar mit uns gebetet, als wären sie Muslime», sagte der Vater der türkischen Tageszeitung «Sabah».

  76. Irgendwie kann ich jetzt nachvollziehen, warum die Türken auf ihren Doppelpass nicht verzichten möchten.Ein Hintertürchen braucht es ja, sowie reingekommen, so auch wieder raus.

  77. @#39 Hausener Bub
    Das ist mir jetzt aber neu, daß durch beten islamische wunder gescheehn.
    Die Muslime haben wohl gebetet,es möge ein Deutscher sein, aber ALLAH ist eben nicht allmächtig, und kann immer einen deutschen Mörder oder Brandstifter herbeihexen.

  78. a #30 GottWillEs

    Jaja, die stolzen Türken.
    Bitte noch einmal den Link zu der Studie veröffentlichen, dass die meisten Suchanfragen im Internet nach Kinderpornographie weltweit aus der Türkei kommen. Ich kann den Link nicht mehr finden. Danke.

    jau, mal hier kucken

  79. @#91 Eurabier: unglaublich wieder. hat erdinc s. nicht durch die „einfache“ körperverletzung schon wieder gegen seine bewährung verstossen ?

  80. Das ist für mich eine besondere Genugtuung, weil mich vor 2-3 Wochen eine junger Linke dafür angegriffen hatte, weil ich was ähnliches vermutet hatte (genau wie Frau Cileli ein paar Tage später)

    Und mir fällt dabei auf, dass bei den Türken eher Männer im jüngeren Mannesalter bei Pädophilie auftauchen. Ich meine, wenn ich fälle von Pädophilie früher in der Zeitung fand, waren es häufig ältere Männer, so um die 50-60.

    Aber bei den Türken hatte ich erst neulich diesen Fall gefunden, da war der Kerl 34. Und dieser hier ist auch erst 29.

    Wenn man darüber nachdenkt, muß es besonderheiten für den profiling geben. Männer im Alter von 25-40 sind eigentlich die Macker, die kriegen auch normale Frauen, brauchen sich nicht an die Kinder ranzumachen. Oder was für Schlussfolgerungen sind sonst noch möglich?

  81. OT:

    Wer kann türkisch und uns darüber aufklären was die Hürriyet hier über den Rabbi mit dem Rauschebart erzählt?

    Meine Vorurteile und meine Lebenserfahrung verheissen nichts Gescheites.

  82. Furchtbar was da geschehen ist. Das Kind tut mir sehr leid.
    Weiter wird die Mehrheit der Türken, sowie ihr Führer Erdogan, als auch die Türkische Presse, wieder mal ihren typischen Charakter zeigen. Eine Entschuldigung darf niemand erwarten. Wozu auch ? Wir Ungläubigen haben froh zu sein, wenn Führer Erdogan kein Türkisches Polizeisonderkommando schickt, um den Fall doch noch seinen Erwartungen anzupassen.

  83. #71 ratloser (04. Feb 2009 15:27)

    Ok, ich finde jetzt sollten wir das Thema hier mal beenden.

    Diese menschliche Katastrophe eignet sich nach Klärung des Sachverhalts nun wirklich nicht zur Thematisierung der Immigrationsproblematik.

    Naja, das Thema ist ja noch nicht beendet, der Assigrant läuft ja noch frei herum und könnte weiterhin kleine Mädchen umbringen.

    Aber Schwamm drüber, – äh sehe gerade, dass Medien und Bullen selbstkritisch vereint sind, mit der Beschäftigung um ihre eigene Situation im Mannichlfall. Dabei wurden anscheinend auch Lösungen gefunden auf die Frage, was sie dazu bewog genau so zu bericten und schreiben, wie sie es eben im Mannichlfall so getan haben, und was ihnen dabei durch den Kopf ging. 🙄

  84. Der mutmaßliche Täter ist erst seit 2001 in Deutschland, hat 2002 geheiratet, ist also vermutlich durch arrangierten Heiratstourismus, zwecks Aufenthaltsbenehmigung, nach Deutschland gelangt. Wovon lebte er, von Hartz IV?

  85. Schade, dass der mutmaßliche Täter ein Türke ist.

    Die liebliche Presse wurde damit schon wieder um einen medialen, rechtsdrehenden Super-Orgasmus gebracht.

  86. Welch ein Ali. Er hätte sich nur noch damit steigern können, wenn er seinen Personalausweis am Tatort liegen gelassen hätte.
    Gleicher IQ wie die “Hurriyet”-Schreiber.
    Natürlich auch wieder ein Stütze-Empfänger, wie die meisten Alis.
    Weiß schon jemand, mit welchem Oberklassenauto er geflohen ist?

  87. Auf den Muslimmarkt wird zum Thema „Sind die Türken dümmer “
    diese Frage gestellt:

    Wie viele Sprachen sprechen Muslime?
    Beherrschen sie wenigstens eine Sprache hinreichend?
    Welche Sprache wird in den Moscheen gesprochen,
    in den Moscheen in Deutschland und Österreich!?
    Entspricht es der Sunna (dem Vorbild) des Propheten
    in den Moscheen eine andere Sprache zu sprechen,
    als die der Mehrheitsgesellschaft? Und wie viele
    Jugendliche erreichen wir noch, wenn wir in der “alten“ Sprache verharren?
    Wie viele unserer Gelehrten in Deutschland sind überhaupt in der Lage,
    Deutsch zu sprechen? Und was kennen sie von Deutschland,
    von den Problemen der deutschen Jugend? Entspricht es der Sunna (dem Vorbild) des Propheten, Moscheevorsteher haben, die getrennt von der Gesellschaft leben? Wie oft diskutieren sie mit Jugendlichen,
    was ein weiterer Fragenkomplex wäre?

    Na klar sind die Türken dümmer!!
    Wer schon MOhamed quer durchs Forum xtausendmal als „Vorbild “ erwähnt, der hat nicht alle Tassen im Schrank.
    Dummheit entsteht genetisch, wenn man über Generationen Verwandte zwangsverheiratet.
    Muslime brauchen nur so weiter machen. dann landet ihr bald alle in der Klappsmühle

    Zitat von
    Fallaci zu Islam
    Außer Frauenfeindlichkeit, religiösem Fundamentalismus
    und wissenschaftlicher Ignoranz hat er nichts zu bieten. Seine Anhänger können zwar brillant auf der technologischen Klaviatur der westlichen Zivilisation spielen, doch eigene Entwicklungen sind nicht vorhanden……………….

    Es prallen zwei Welten aufeinander:
    die westlich-technologisch orientierte
    und die religiös-rückwärtsgewandte des Islam.

    Was befähigt die Türken zu so einer Antipathie ? Ist es ein besonders hoher Anteil an Analphabeten in ihren Reihen, liegt es an den vielen süssen bis 12.00 h nachts und länger lärmenden Kleinen, den in sackartigen Gewändern eingewickelten Frauen, die selbst nach 30 Jahren in Deutschland kein Wort Deutsch sprechen können aber den Weg zum Sozialamt selbst bei Nacht und Nebel und mit verbundenen Augen finden, oder etwa an den kräftigen stolzen jungen Männern, die mit 18 Jahren den Schulabschluss der 9. Klasse mit dem Wissen eines Viertklässlers geschafft haben und sich wundern, warum sie keine Lehrstelle bekommen, oder … ich könnte noch seitenweise so fortfahren.

  88. http://www.hurriyet.de/haberler/gundem/255050/katilin-turkiyede-bulundugu-tahmin-ediliyor

    Abseits der Schuldfrage, dürfte es für überführte und dermaßen daklarierte Kinderschänder /Kindsmörder „äußerst unklug“ gewesen sein sich in die Türkei abzusetzen :o)
    Wir wollen doch inständig hoffen, daß dem Manne das Glück wiederfährt von der Familie der Kleinen vor den Behörden erwischt zu werden.
    Die werden ihn sicherlich so therapieren wie es allen Kinderfickern/-mördern zusteht. Wäre er in Bundesirrenhaus Deutschland geblieben, so wäre ihm höchstwahrscheinlich ein in Relation lauschiges Plätzelein in der Therapie-Onkel/Tanten-Industie gewiss.
    Er müßte wahrscheinlich noch nichteinmal seinen alten Wohnort/Kreis Soest verlassen.

    So aber…

    PS: Die Frage, was die Nationalität des möglichen Täters hier für eine Rolle spielt:
    Der Hinweis von verschiedenen Seiten, daß der Ermittlungskreis sich natürlich auch und insbesondere auf die Community des Kindes beziehen muß ist von (mal wieder) elenden Möchtegern-Vertretern empört als Stimmungsmache/Schüren von Ressentiments zurückgewiesen und verurteilt worden.
    Die Kripo hat hier sauber gearbeitet, möglicherweise desshalb, weil der politische Druck von interessierter Seite dahin abgeleitet wurde wo er hingehört: In deren Hintern /Trashcan.
    Was erstaunt, ist die Tatsache da über Wochen mediale „Funkstille“ und Sachlichket selbst in einem derart „emotionalen“ Fall herrschen kann. Etwas daß im Zusammenhang im „Kampf gegen Rechts“ bei abstrusesten (Mord-)Vorwürfen nicht möglich ist.

    In diesem Lande wird bei solchen „Triebtaten“ den überführten Tätern entschieden zuviel Support zugedacht. Die Angehörigen verbleiben innerlich tot mit seelischen Zuständen die das weitere Leben negativst tangieren während die Therapie und Gutachter-Tanten-Industrie sich mit der „sachgerechten“ Aufbewahrung/ gemeingefährliche Freilandversuche dieser Subjekte (bei deren Rundumversorgung) eine goldene Nase verdienen (Kostenpunkt pro Tag in der Forensik ca. 250€-500€/Person * jahrelanger Aufenthalt).

  89. Oooops… bei der aktiven Talentsuche in Deutschland, stieß ich auf diese Meldung:

    http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/anschlag-aufs-tuerkische-generalkonsulat_artikel_1232796991070.html

    Düsseldorf – Brandsätze geworfen

    Anschlag aufs türkische Generalkonsulat

    Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag einen Brandanschlag auf das türkische Generalkonsulat in Düsseldorf verübt.

    Schon im September 2001 hatten Unbekannte eine Handgranate auf das Konsulat geworfen. Auch damals entstand nur Sachschaden.

    Zu dem Angriff bekannte sich die „Front der islamischen Kämpfer des großen Ostens“ (IBDA-C). Die islamistische Gruppe will die Türkei in einen islamischen Gottesstaat verwandeln.

  90. der täter ist ein türke. darf man das straflos sagen, ohne von zypriesInnens antidiskriminierungsterrorgesetz niedergemacht zu werden?

  91. In der Türkei hätte dieser Mann so etwas nicht gemacht, das brutale, herzlose deutsche Umfeld hat ihn verdorben, die Deutschen sind schuld. Freispruch!

  92. Interessantes Detail: In der TAZ findet der Fall Kardelen überhaupt nicht statt, es gibt dort keine einzige Meldung dazu.

    Politische Blindheit (und Blödheit) eines Mediums in höchster Vollendung.

  93. #108 Laurel (04. Feb 2009 16:54)
    In der Türkei hätte dieser Mann so etwas nicht gemacht (…)

    Er hätte es sich zum Mindesten besser überlegt, denn in seinem Heimatland wäre er für seine Tat(en?) der Blutrache anheimgefallen. Und auch die türkische Polizei und Justiz sind längst nicht so skrupulös im Umgang mit Seinesgleichen wie die deutsche.

  94. #108 Laurel

    Ja, vielleicht hätte er das in der Türkei wirklich nicht gemacht, oder besser gesagt nicht getraut. Denn dort würde er für diese Tat höchstwahrscheinlich eine andere Strafe zu erwarten haben, als hier in Deutschland.

  95. Warum hat es so lange gedauert?

    Wenn ich es richtig verstehe, hat der Täter:

    1.) Seine Visitenkarte (!!!) und DNA-Spuren am Tatort hinterlassen

    2.) Ist er ein unmittelbarer Nachbar und sofort nach der Tat „verschwunden“!

    Man hätte innerhalb von Stunden die DNA vom Tatort mit der vorhandenen DNA in der Wohnung (Haare etc.) des Nachbarn vergleichen können und fertig.

    Aber trotzdem dauert es dreieinhalb Wochen bis die Polizei an die Öffentlichkeit geht und einen internationalen Haftbefehl ausstellt.

    Wie kann das sein?

  96. #115 Lazar (04. Feb 2009 17:30)

    Na so einfach ist es leider nicht!

    Sollte meine Nachbarin ermordert werden, wird man Haare von mir auf ihrem Kopfkissen finden (pfui!). Das wird aber nicht heissen, dass ich sofort gehängt gehöre, oder?

    Und wenn ich zufällig 24 Stunden vor ihrer Ermordung ahnungslos geschäftlich nach Australien verreise, wird das wohl auch nicht bedeuten, dass ich vor dem Hängen auch noch erschossen werden soll, oder?

  97. #12 josysue (04. Feb 2009 17:22)

    ist das dann jetzt ein Ehrenmord??????????

    Wenn du so willst, ja!

    In Staaten wo die Scharia das Gesetz ist, wird ein weibliches Sexualopfer normalerweise getötet, wenn es keine männlichen Zeugen vorweisen kann, die seine Aussage bestätigen. Hat das Opfer keine Zeugen, gilt dass die Frau/das Mädchen die Vergewaltigung provoziert hat.
    Und im tiefsten Anatolien wird immer noch nach strenger islamischer Tradition gelebt.

  98. In der deutschen Hurriyet ist Kardelen jetzt kein Thema mehr. Einen türkischen Mörder wird die türkische Presse dem Mädchen nicht verzeihen.

    Das arme Kind. Hat es sich doch glatt für den falschen Mörder entschieden. Wie konnte es nur. Wäre der Täter ein profaner autochthoner Deutscher gewesen …

    … ja, dann wäre dem Kind die ganze geballte türkische Nationaltrauer sicher gewesen.

    Ironie off

    Meine Güte ist mir schlecht über so viel Heuchelei.

  99. Mein Dank und Respekt an die Deutsche Polizei.
    Sie haben wieder eine Super Arbeit hingelegt.
    In der Türkei hätten die wahrscheinlich solch Täter nie identifizieren können.

    Wenn ich diesen Abschaum persönlich irgendwo antreffe, haue ich ihn bis zur Unkenntlichkeit.

  100. Mich kotzen aber auch einige hier an, die irgendwie wohl glücklich sind, dass es sich wohl jetzt um einen NICHTDEUTSCHEN handelt.

    Perverse Arschlöcher kennen weder Religion noch Ethnik.

  101. Hoffentlich liefert die Türkei dieses Schätzchen nicht aus. Ein türkisches Gefängnis ist doch viel schöner ! Gutes, reines Essen, täglich „Fitnessübungen“ durch Mitgefangene, Einhaltung der Menschenrechte (nicht wie bei uns , wie vom UNO Sicherheitsrat festgestellt). Da hat dieser Bereicherer bestimmt ganz viel Spass und wir Steuerzahler sparen eine Menge Geld für Psychologen, Sozialfuzzis und Vollverpflegung.
    Aber auch das müssen wir „aushalten“:
    Die festgenommene Frau soll ursprünglich aus Osteuropa stammen – auch die anderen Verdächtigen sollen Migrationshintergrund haben. Die Soko war schon im Dezember davon ausgegangen, dass der oder die Täter aus Osteuropa stammen könnten. Grund: Die Munition der Marke Tokarev vom Kaliber 7,62 Millimeter, die bei dem Überfall verwendet wurde. Sie ist ausschließlich in den ehemaligen Ostblockstaaten erhältlich.
    http://www.tz-online.de/de/aktuelles/bayern/artikel_58146.html

  102. Laut Wikipedia sind 70-90% der Täter im direkten Umfeld des Opfers zu finden. D.h. die Wahrscheinlichkeit dass es kein Türke war liegt lediglich bei 1/10. Aber von der Presse nicht nur hierzulande wurde wieder mal so getan, als ob das ein fremdenfeindliches Verbrechen wäre und sämtliche kompetenten Hinweise, dass das Blödsinn ist wurden niedergebügelt.

  103. Der ist mit einer Deutschen verheiratet

    Gibt es Informationen, ob Deutsche ohne oder Deutsche mit MiHiGru ?
    .

  104. #21 ratloser (04. Feb 2009 15:27)

    Ok, ich finde jetzt sollten wir das Thema hier mal beenden.

    Diese menschliche Katastrophe eignet sich nach Klärung des Sachverhalts nun wirklich nicht zur Thematisierung der Immigrationsproblematik.

    Widerspruch !

    Wie schon vorstehend dargelegt:

    Migranten überproportional an Straftaten beteiligt – Die Zeche zahlt der deutsche Steuerzahler.

  105. #24 uli12us (04. Feb 2009 18:02)

    Aber von der Presse nicht nur hierzulande wurde wieder mal so getan, als ob das ein fremdenfeindliches Verbrechen wäre

    Na, das stimmt nicht, es ist ein Sexualverbrechen und wurde auch nie als fremdenfeindliches Verbrechen beschrieben, nur den Täterkreis wollte man nur auf die urdeutsche Bevölkerung begrenzen, weil Mohammedaner auf Grund ihrer islamischen Erziehung, haushoch überlegene Wesen, von reinster Gesinnung sind :kotz:

  106. Ich ahnte schon, daß da irgendwas getürkt sein mußte!!!

    Oooch wie Langweilig!!! Nu müssen die Türken ihre Horden wieder zurückpfeiffen, die Deutschlandfahnen einpacken und dürfen keine Fensterscheiben zerschlagen und Autos verbrennen.
    Die türkische Presse hat ihre Hakenkreuzemblemchen auch umsonst in die Beiträge reinkopert …., ob die die auch wieder raus kreigen????

    Hach ……., Fragen über Fragen …….. *mirschonganzschwindeligwird*

  107. Der ist mit einer Deutschen verheiratet

    Verheiratet ist dieses Schwein mit einer Paßdeutschen Türkin, die mit ihm zusammen abgetaucht ist.

  108. „Der grauhaarige Türke kämpft mit den Tränen. „Ich kannte Kardelen. Die deutsche Justiz ist viel zu milde. Wir werden den Mann finden.“ Der 46-Jährige schlägt sich auf die Brust. „Wir kriegen ihn – und dann kriegt er seine Strafe.““

    http://www.welt.de/vermischtes/article3148076/Mutmasslicher-Moerder-hinterliess-Visitenkarte.html

    Na, da spricht der Grauhaarige doch die Wahrheit:

    „Die deutsche Justiz ist viel zu milde.“

    Es wäre dem grauhaarigen Türken zu wünschen, dass er Recht behält! Dass sie ihn kriegen und ihn dann seine Strafe ereilt…..

  109. Falls der Kerl in die Türkei abgehauen ist und nicht ausgeliefert wird kann uns das doch völlig egal sein. Zum einen sparen wir das Geld, was die Inhaftierung den deutschen Steuerzahler kostet und zum anderen werden die Türken in Deutschland mal sehen wie in ihrem schönen Land mit so einer Kreatur umgegangen wird.

  110. Hach, ist das wieder lustig, wer hätte das ahnen können? 🙂
    Als ich letztens bei Bekannten zu Besuch war, kam die Sprache auf die „neue“ Integrationsstudie im Spiegel. Völlig verblüfft waren die Teilnehmer, als ich ihnen mitteilte, daß ich das als Nicht-Spiegelleser schon seit Jahren weiß. Spiegelleser wissen eben weniger. Auf die Frage, woher ich das denn wußte, verwies ich auf die Möglichkeit, sich breit gestreut, unabhängig und international im Internet informieren zu können. Man konnte richtig sehen, wie sich die Rädchen in den Köpfen drehten 🙂

  111. #125 Andy75 (04. Feb 2009 17:44)

    Mich kotzen aber auch einige hier an, die irgendwie wohl glücklich sind, dass es sich wohl jetzt um einen NICHTDEUTSCHEN handelt.

    Perverse Arschlöcher kennen weder Religion noch Ethnik.

    Ja, ich bin recht froh drüber, daß der Täter KEIN Deutscher ist.

    am Ende noch mit der „falschen“ Musik im CD-schrank +kurzen blonden Haaren…

    ganz und gar unabhängig von der Tat an sich, die natürlich inakzeptabel ist!

    ich stelle mir nämlich die jetzt zum Glück NICHT stattfinden Begleiterscheinung eines solchen falles vor wie:

    — politische Statements/
    –Sondersendungen/
    –anti-demos/
    –Lichterketten/
    —gegen rechts-initiativen-aktivität und geldverschiebung/
    —Selbsthasspresse-Artikel
    —Migru-lobbys die den Anlass zum FORDERN nutzen
    —irgendwelche verlausten Antifanten die ihren senf zur besten sendezeit absondern
    und so weiter,
    damit auch der letzte analphabet im Kongo auch nur ja mitbekommt, daß es in Deutschland scheinbar an der Tagesordnung ist, kleine Kinder umzubringen.
    Kurz: Der Ruf unseres Landes hätte deutlich stärker gelitten als wenn es „nur“ ein Nichtdeutscher Täter wäre.

    Aber keine Angst: irgendwann passiert sicher was schlimmes und man (er)findet Urdeutsche Täter, dann dürfen wir uns wieder über die absurdesten Schlußfolgerungen und Ergüsse von Roth/Ströbülü und consorten „freuen“.

    PS: So wie es aussieht wäre die Tat NIE begangen worden, wenn der täter nicht von unseren äußerst großzügig-naiven Einwanderungsgesetzen profitiert hätte…

  112. #25 Andy75 (04. Feb 2009 17:44)
    Ich gehöre zu der Gruppe die wegen der Vorherumstände in diesem Fall froh sind, das der Täter kein Deutscher ist.
    Ich wehre mich aber dagegen von Ihnen deshalb als perverses Arschloch ohne Religion und Ethnik betitelt zu werden.

  113. #106 Hausener Bub:

    “ bei der aktiven Talentsuche in Deutschland, stieß ich auf diese Meldung:
    http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/anschlag-aufs-tuerkische-generalkonsulat_artikel_1232796991070.html
    Düsseldorf – Brandsätze geworfen“

    Waaas, noch kein aufstand der anständigen….?

    Düsseldorf war schon immer gefährlich…

    Da habe ich doch gestern eine seite gefunden, die passt wie die faust aufs auge – nämlich über den „aufstand der anständigen“
    http://www.staatspolitik.de/pdf/ifs_studie2.pdf

    Schröder rief nach dem Brandanschlag auf
    die Düsseldorfer Synagoge den „Aufstand der Anständigen“ aus.17 Wie dieser
    „Aufstand“ inhaltlich auszugestalten ist, erklärte der Vorsitzende der Bundestagsfraktion
    von Bündnis 90/Die Grünen, Rezzo Schlauch: Alles was von rechts
    komme, müsse „gnadenlos geächtet“ und „bekämpft“ werden.

    Als Täter wurden schließlich ein 20-jähriger
    Deutscher marokkanischer Herkunft und ein 19-jähriger Staatenloser, der in
    Jordanien geboren wurde, überführt. Ihr Motiv: Haß auf Israel.

    Das ging aber unter im sand der verschwiegenheitsbefohlenen medien.

    Ein weiterer anschlag in Düsseldorf harrt immer noch seiner klärung:
    Am 27.7.2000 explodierte dort eine rohrbombe, die 10 menschen, z. t. juden, verletzte. Ein angeblich rechtsextremistischer anruf kam von einem polizisten….
    VS-Uhrlau witterte sofort eine „Braune Armee“.

    Nicht nur
    Theo Retisch
    wird keine gelegenheit ausgelassen, uns weltweit als die schlimmsten bestien aller zeiten darzustellen.

  114. Bin mal gespannt, ob wir in Deutschland über den Prozess in der Türkei (so es einen geben wird) gegen diesen Ali so viel erfahren werden wie im Fall Marco W.

    Im übrigen musste der Tatverdächtige ja dringend am Tag nach dem Mord aus Deutschland ausreisen, weil sein Vater erkrankt war. Wie man sieht, Familie geht den Türken eben über alles.

  115. @ Dieser Fall der Vergewaltigung eines sechsjährigen Mädchens vor zwei Wochen durch einen türkischen Familienvater ist ja in der Öffentlichkeit völlig unbeachtet geblieben, bestimmt hat ‚talkingkraut‘ hier darauf hingewiesen, aber ansonsten hat das anscheinend niemanden interessiert – was ist schon ein sechsjähriges Kind? Eine Sache, ein Dreck, ein Wurmfortsatz, nicht wahr, Frau Sezgen?:

    Dort missbrauchte er das Mädchen in verschiedenen Stellungen … obwohl das Mädchen ihn wegen den Schmerzen mehrmals bat, von ihm abzulassen. Den gesamten Sexualverkehr mit der Sechsjährigen filmte der Tatverdächtige

  116. #131 Laurel, mag ja sein, dass nirgendwo direkt die Rede von fremdenfeindlicher Tat war. Nur wenn ein türkischer Täter von vornherein ausgeschlossen wird, was denkt dann ein durchschnittlicher Zeitungsleser, ob jetzt Bild, FR, TAZ oder auch Hürriyet ist da ziemlich egal.

    Wir denken uns ja auch unseren Teil, wenn bis vor kurzem von Südländern oder mittlerweile überhaupt nix über die Nationalität geschrieben steht.

  117. # Fensterzu
    Dieser brave türkische Familienvater hat doch
    nur versucht, den Propheten nachzuahmen!
    Weil ihm deshalb jegliches Schulbewusstsein und Gewissen fehlt, wurde das Verbrechen sogar gefilmt.

  118. Meine bescheidene Meinung dazu. Den Typen werden die in der Türkei einfangen, sang und klanglos für immer aus dem Verkehr ziehen und ihm dabei ein eigenes Grundstück verschaffen (2m lang, 1m breit und 1,50m tief) .Denn dann hat die liebe Musel Seele wieder ihre Ruhe, da es kein öffendliches Tamtam um den Vorfall mehr gibt (Gerichtsverhandlung).

    Selbiges wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch mit dem Typen geschehen der von „#142 Fensterzu (04. Feb 2009 20:24)“ angeführt wird, sollte er sich in die Türkei abgesetzt haben.

    Denn solch negative Schlagzeilen kann und wird sich die Türkei niemals leisten, bzw. leisten wollen. Wo käme man denn dahin wenn Türken als Kinderschänder und Kindermörder verurteilt werden würden ?

    Denn wenn der Täter/die Täter unauffindbar bleiben wächst Erfahrungsgemäß sehr schnell Gras über die Sache.

  119. Auch wenn das nicht den Sitten und Gebräuchen einer zivilisierten Gesellschaft entspricht, so hoffe ich doch inständig das sich der Vater des Mädchens dieses eine Mal seines Glaubens entsinnt, in die Türkei reist, den Täter ausfindig macht und diesen bittet sich eine 45er Kugel aus nächster Nähe zu betrachten. Denn wie ich unsere „gutmenschliche/linke“ Gerichtsbarkeit kenne würde bei einer etwaigen Gerichtsverhandlung doch nur wieder ein Kuschelurteil bei rauskommen. Da ist es dann schon besser wenn dieses Kuschelurteil für den Vater gefällt wird.

  120. Nein ,das paßt alles nicht.
    Der Mörder muß eine rechtradikale Kartoffel sein.Die ermittelden Behörden Nazis.
    Erdogan übernehmen Sie!!!!!!

  121. das wirken dieses kulturbereicherers wird man nun doch wohl eher als entreicherung sehen müssen. was wohl edathy dazu meint?

  122. …habe heute irgendwo gelesen, dass der mutmaßliche Täter gar kein Türke war sondern ein DEUTSCHER mit „Mihigru“ – da freuen sich die Türken aber, kann doch der türkische
    „Völkische Beobachter = Hürriyet“ trefflich schreiben ein böser Deutscher tötet kelienes Türkenmädchen…

    Die Welt ist zum kotzen

  123. #1 Prussia: Bei der Einweihung des Berliner Hauptbahnhofs 2006 gab es auch so einen „Messer-Amoklauf“, damals war es ein durchgeknallter 16-jähriger Echtdeutscher (mit dem beliebten Ostgoten-Vornamen „Mike“).

    Irre gibt es in jeder Nation – Was natürlich kein Grund ist, extra welche zu importieren…

  124. …kurze anmerkung – findet ihr nicht auch, das sich die beiden sehr ähnlich sehen?? das Kind ist Ihm wie aus dem Gesicht geschnitten??
    ist er vielleicht der Vater?? wäre zumindest ein Motiv…

  125. #5 gerdbopp: Dann hätte der Kerl sein eigenes Kind gef…t und umgebracht? Das wäre selbst für einen Türken ein starkes Stück!

    Und zur Ähnlichkeit: Die sehen doch eh alle gleich aus!

Comments are closed.