Mein lieber Yaab und auch diverse andere User dieser Seite! Mit großem Erstaunen und nicht weniger Entsetzen habe ich vor ein paar Tagen den Bericht über die Hartz 4 Empfänger gelesen. Ich dachte, ich wäre hier auf einer Seite angekommen, wo alle für eine gemeinsame Sache kämpfen und nicht auch noch gegeneinander. Es ist wohl ein deutsches Phänomen, dass es hier Sozialneid von oben nach unten gibt. Wirklich erstaunlich…

Ja, ich bin eine von denen, die von euch so tief verachtet wird. Alle schreien hier immer, wie schlimm es ist Kinder abzutreiben. Was erwartet ihr denn, dass sich nur die arbeitende Bevölkerung oder die Eliten vermehren dürfen? Dann wartet weiter und sterbt irgendwann eben aus. Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe, vier Söhne und eine Tochter. Die beiden Kleinen sind noch zu Hause, also muss ich es auch sein. Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden. Das heißt, es kann dauern bis meine Zwerge letztendlich einen Platz bekommen. Mein ältester Sohn wird in diesem Jahr seine Ausbildung als Fachlagerist abschließen. Also bekommt jeder Hartz 4 Empfänger auch nur arbeitslosen Nachwuchs, weil es ja so vorgelebt wird? Laut eurer Meinung scheinbar schon!

Mein lieber Yaab, du bist hier von Usern dafür gelobt worden, dass du so super recherchiert hast, was die Zahlen angeht und in welchem Überfluss wir doch leben. Ich will dir nur mal sagen, du hast überhaupt keine Ahnung, wenn du behauptest, dass Miete, Strom, Heizung, Gas und die GEZ vom Amt bezahlt werden. Es mag unterschiedliche Weisen des Bezahlens geben, aber bei mir ist es so, ich bekomme 263 Euro vom Arbeitsamt, weil sich der Rest aus Unterhalt und Kindergeld ergibt. Mit vier Kindern, die noch bei mir leben, bekomme ich insgesamt knapp 1500 Euro. Die Miete (550 Euro), den Strom (145 Euro), die Heizung (83 Euro) bezahle ich davon selber. Es würde ja auch gar nicht anders funktionieren von dem, was mir das Arbeitsamt zahlt. So kleine Kosten wie Fahrkarten, Telefon, Versicherungen und ähnliches müssen natürlich auch noch bezahlt werden. Letztendlich, wenn du alles abziehst, bleiben uns mit fünf Personen 400 Euro im Monat.

Ist das eurer Meinung zuviel dafür, dass ich jeden Tag einen 14 Stunden Tag habe? Dass ich nie einen Krankenschein nehmen kann, bei Krankheiten der Kinder oder auch wenn sie noch ganz klein sind unbezahlte Nachtschichten dran hängen muss, kein Wochenende habe, keinen Urlaub und den wahrscheinlich nicht nur schlecht bezahltesten Job der Welt, sondern auch den am wenigsten anerkannten? Mein lieber Yaab, du schreibst, dass du als Student auch mit 347 Euro auskommen musstest. Als Erwachsener ist das die eine Sache, dass ich auch mal sagen kann, heute esse ich mal nur ein Brot. Bei meinen Kindern soll und muss wenigstens einmal am Tag eine warme Mahlzeit auf dem Tisch stehen. In einem Punkt muss ich euch allerdings recht geben, das Junkfood ist die Hölle. Nur wenn man überlegt, was dreimal Fertigpizza oder ein Beutel Äpfel kostet, dann fällt die Entscheidung manchmal einfach zugunsten des Preiswerteren.

Manchmal machen mir eure Reaktionen hier Angst. Es ist ja schon schlimm genug welche Nachrichten man hier jeden Tag liest und ich mache mir Sorgen um meine Kinder. Aber wenn ich dann noch eure Kommentare zu Hartz 4 Empfängern lese, wird es mir richtig schlecht. Am besten Moslems in ein Ghetto der Stadt und die Armen in das andere? Damit die Sozialschmarotzer niemanden stören? Wie viele Menschen und ich rede jetzt nicht nur von alleinerziehenden Müttern, sondern auch von den Leuten, die mit 50 oder noch älter einfach nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt erwünscht sind, kämpfen ums tägliche Überleben? Bis Ende des Jahres sollen aufgrund der Finanzkrise noch einmal 700.000 Arbeitslose dazukommen. Es kann also jeden treffen und sollte nicht unbedingt ein Grund sein, die Nase über jeden einzelnen zu rümpfen, dessen Umstände, wie er da hineingeraten ist, ihr nicht einmal kennt. Ihr verteufelt die Main Stream Medien. Aber denkt ihr wirklich anders als sie? Nicht alle Hartz 4 Empfänger sind Schluckspechte, die morgens darauf warten, dass endlich Aldi aufmacht, um sich ihr Bier zu holen. Ich habe noch nie in meinem Leben Alkohol getrunken, weil ich meinen Kindern gegenüber eine Vorbildfunktion habe.

Mein lieber Yaab, ich arbeite mehr Stunden in der Woche ab, als manche hier von euch und auch als manche Politiker. Wenn eine Frau ein Kind tötet ist das immer eine Schlagzeile in der Bildzeitung. Bei mir kommt niemand und sagt, sie hat fünf Kinder vernünftig erzogen und klopft mir auf die Schulter.

Ach ja, eins noch. Du hattest den genialen Vorschlag, dass man an uns kein Geld verteilen soll, sondern lieber Gutscheine. Das hat die Regierung auch schon versucht. Bei der Kindergelderhöhung fängt es an. Die ganzen 10 Euro werden auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Genauso wie die 100 Euro, die am Anfang jedes Schuljahres für Schulsachen ausgezahlt werden sollen. Also bin ich bei jeder Zuzahlung, die es vom Staat gibt, immer wieder bei 0. Alles was an Geld reinkommt, zählt als Familieneinkommen und kann somit gar nicht so wie es soll, bei den Kindern ankommen. Spannend fand ich auch die neue Regelung des Elterngeldes. Besserverdienende und Reiche bekommen bis zu 1800 Euro im Monat dazu. Alleinerziehende Mütter, die vom Arbeitslosengeld leben, wurde das Erziehungsgeld einfach von 24 auf 12 Monate gekürzt. Ist das gerecht? Sind meine Kinder weniger wert, weil sie zufällig mich als Mutter erwischt haben?

Vielleicht solltet ihr einfach mal darüber nachdenken, dass Hartz4 Empfänger tatsächlich auch Menschen sind. Nicht mehr und nicht weniger! Und deswegen werde ich jetzt trotzdem nicht weniger PI lesen. Aber das musste einfach mal raus!

LG missklamotte

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

487 KOMMENTARE

  1. Wie rührend:

    Mit vier Kindern, die noch bei mir leben, bekomme ich insgesamt knapp 1500 Euro.

    Ich kenne Leute, die Vollzeit arbeiten, und am Ende bekommen Sie ebenso 1500 EUR zur Hand (also Netto) Sie müssen auch davon auskommen, nur mit Arbeit.

    ich bekomme 263 Euro vom Arbeitsamt

    um genau zu sagen nicht vom Amt, sondern von der Steuer zahlende Bevölkerung..

  2. Nicht jeder Hartz-IV-ler entspricht dem klischeebild vom Assi, der sich von billigem Fusel und billigem Tabak ernährt, während 24 Stunden am Tag Unterschichten-Fernsehen in der Bude läuft. Man müßte echte Leistungsverweigerer raussieben. Die alleinerziehenden Mütter auf Hartz IV sind eine spezielle Gruppe, die weniger zu den vorgenannten zu zählen ist.

  3. Der Sozialstat ist eigentlich gut so wie er ist.
    Wir Deutsche können stolz sein auf unser Sozialsystem. Hat jemand Probleme hilft ihm die Gesellschaft. Und das ist gut so.
    Der Geholfene hat aber auch die verpflichtung mit der im gebotenen Hilfe so schnell wie möglich aus der Misere rauszukommen, das ist er der Gemeinschaft schuldig.
    Leider wird das System von z.B. einigen Leuten missbraucht, die es als Grundsicherung ansehen und Schwarz arbeiten gehen. Dafür ist das nicht gedacht.

  4. Die entscheidende Frage, um die es eigentlich geht, wird weder hier noch im ursprünglichen Artikel beantwortet: Welche Sorte von Sozialhilfeempfängern ist typisch und welche bloß eine seltene Ausnahme. Das sollte einmal abgeklärt werden.

    Nach meinen persönlichen Erfahrunge (die allerdings, das muß ich zugeben, schon Jahrzehnte zurückliegen) ist das hier beschriebene Szenario nicht der Standard-Fall. Aber ich bin gerne bereit, meine Meinung zu revidieren, wenn ich triftige Argumente für das Gegenteil lese.

  5. So sieht es aus in unserem Lande. Hier eine Mutter mit 5 Kindern die aufrichtig und ehrlich um die nackte Existens für ihre Kinder kämpft und auf der anderen Seite Leute die nie im Leben gearbeitet haben, dicke Autos fahren, mal hier und da sich was hinzudealen und alle Tricks beherrschen um an Zuwendungen zu kommen und mit Hartz IV insgesamt sehr gut leben und auch garnicht vorhaben Arbeit aufzunehmen. Es ist schon so, in Frankfurt gibt es die Ortsdiener, Hartz IV Bezieher, die sich pro Stunde €1,50 hinzuverdienen können, indem Sie in den Straßen der Stadtteile für Sauberkeit sorgen. Ich hab zumindest in unserem Stadtteil darunter noch nie einen sog. Kulturbereicherer gesichtet, das sind alles Deutsche, die ihren Job sehr ordentlich und gewissenhaft machen. Unsere neue Kulturelite ist sich dafür wohl zu schade….
    Ich wünsche missklamotte auf alle Fälle alles Gute und danke für den Bericht, der auch ein Licht auf Hartz IV wirft und auch darauf, dass selbts diesbezüglich Gerechtigkeit nur eine abstrakte Kategorie zu sein scheint.

  6. missklamotte,

    dass man dich als Mensch respektiert ist hier nicht das Thema. Dies ist selbstverständlich.

    Doch dein gedankliches Lebensgerüst endet in den von dir geschilderten Ergebnissen.

    Daher ist allen das Gedankengerüst von Yaab empfohlen, da es schlicht und einfach die professionelleren Ergebnisse für euer aller Leben ermöglicht.

    Worte und Gedanken sind die Grundlagen für Emotionen und Entscheidungen, Taten, Gewohnheiten, Charakter und schlussendlich auch dem erreichen, oder eben nicht, der angestrebten Lebensziele.

    Menschen welche sich selbst erklären müssen, sind mit sich selbst nicht zu frieden. Warum sollten dann ausgerechnet WIR solche Denkfehler übernehmen?

  7. Die Frau hat Recht, keine Frage. Wobei Hartz keine Systemlösung darstellt, sondern vielmehr Arbeit, die sich wieder lohnt. Also weg mit den Abzockern und Gutmenschen, die mit der Armut geld verdienen. Die Wähler haben es in der Hand.
    Gallier
    pro-nrw

  8. Interessanter Brief! Hier ging es aber nir um eine Verteufelung von HartzIv-Empfängern an sich! Immer um eine bestimmte Klientel, zu der Du offenbar nicht gehörst! Alle Achtung für Deine Leistung, ernsthaft! Es stimmt auch nicht dass hier gefordert wurde Ha.IV-Leistungen komplett als Gutscheine auszugeben, nur bestimmte Dinge. So ist es doch sinnvoll dass die Kinder wenigstens zweimal im Monat in den Zo dürfen, sollten. Oder ins Theater, oder andere bildende Freizeitaktivitäten geniessen sollten. Hierfür sollten Gutscheine ausgegeben werden weil, und das musst Du zugeben, das Bargeld hierfür bei vielen (nicht allen) bei den Kindern nicht ankommt. Was ich persönlich bei Ha.IV skandalös finde, worüber aber niemand spricht, ist die völlige Vernichtung der Existenz und des Hab und Gutes eines Arbeitslebens, was von Ha.IV unterbrochen wird. Hir müssen die Lebensversicherungen, Altersvorsorge aufgelöst werden für ein Appel und ein Ei! Das ist die eigentliche Katastrophe und Ungerechtigkeit, finde ich! Wenn ein Mann/Frau Mitte Ende virzig auch nur verübergehend auf Ha.IV angewiesen ist bracht der/die garnicht mehr arbeiten zu gehen. Die Alterssicherung, wofür nicht unwesentlich gearbeitet wurde, wurde regelrecht geraubt!! Auch von den Linken darüber kein Wort!

    PS.: Moslemquote im Kindergarten? echt? Wer darüber etwas recherschieren kann sollte darüber hier etwas hinterlassen, das wär mal interessant! Ich glaubs fast nicht!

  9. Hmm ich frage mich was das für eine Lebensplanung ist, wenn man solchen Stand hat, 5 Kinder in die Welt
    zu setzen …

    >Ist das eurer Meinung zuviel dafür, dass ich jeden Tag einen 14 Stunden Tag habe? Dass ich nie einen
    >Krankenschein nehmen kann, bei Krankheiten der Kinder oder auch wenn sie noch ganz klein sind unbezahlte
    >Nachtschichten dran hängen muss, kein Wochenende habe, keinen Urlaub und den wahrscheinlich nicht nur
    >schlecht bezahltesten Job der Welt, sondern auch den am wenigsten anerkannten?

    Wie hattest Du Dir den Unterhalt Deiner Familie so vorgestellt?

  10. Hmm ich frage mich was das für eine Lebensplanung ist, wenn man solchen Stand hat, 5 Kinder in die Welt
    zu setzen …

    >Ist das eurer Meinung zuviel dafür, dass ich >jeden Tag einen 14 Stunden Tag habe? Dass >ich nie einen
    >Krankenschein nehmen kann, bei Krankheiten >der Kinder oder auch wenn sie noch ganz >klein sind unbezahlte
    >Nachtschichten dran hängen muss, kein >Wochenende habe, keinen Urlaub und den >wahrscheinlich nicht nur
    >schlecht bezahltesten Job der Welt, sondern >auch den am wenigsten anerkannten?

    Wie hattest Du Dir den Unterhalt Deiner Familie so vorgestellt?

  11. Das klingt alles sehr nett. Aber es überzeugt so nicht. Nicht mich. Einige Einwände:

    „Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe, vier Söhne und eine Tochter.“
    Man schickt die ja normalerweise nicht alleine ins Leben. Etwa als Selbstbefruchter. Sondern es gibt einen Partner, der an dem Strang, die Gören großzuziehen, mitzieht. Es ist überhaupt nicht einzusehen, warum „die Gesellschaft“, also wir, für die mangelnde Planung anderer Menschen aufkommen sollen. Wir leben in einer Zeit, wo niemand mehr für die Folgen seines Handelns selbst gerade steht.

    Es ist geradezu Usus geworden, dass heute Kinder in die Welt gesetzt werden und erst danach gefragt wird, wer für deren Aufzucht aufzukommen hat. Als es noch keine Pille gab, hat (z.B.) der Vater meines Freundes 11 Kinder großgezogen. Ohne staatliche Hilfe. Heute haben wir die Möglichkeiten der Verhütung und Familienplanung fällt schwerer?

    Es ist doch ersichtlich, weil wir ständig nach dem „Vater Staat“ fragen, maßt der sich an unser Leben bis in alle Einzelheiten zu regulieren. Durch Menschen wie Sie unterhalten wir ja nicht nur die „Klasse der allein erziehenden Mütter“, sondern auch eine ganze staatsbezahlte Klasse von Verwaltern, Bürokraten, Therapeuten, Versorgern, Hilfsschranzen, alles Menschen, die die zu alimentierende Klasse, also sie betudeln und verwalten muss.

    Mag ja sein, dass es sich mit Hartz IV knapp lebt. Aber, Gegenfrage, warum sollte es sich üppiger leben? Warum sollten Menschen motiviert sein, via Zwangsenteignung (Steuern), noch mehr, als bisher, zu Ihrem Unterhalt beizutragen?

    Ich rede übrigens nicht wie der „Blinde von der Farbe“, ich habe 4 Kinder und 3 Enkel.

  12. GUTER Beitrag—-

    nunmehr stehen sich zwei Beiträge diametral gegenüber.
    Ich ziehe den Hut vor jedem/jeder Hartz4-Bezieher, der sich so verhält, wie das im o.g.Beitrag beschrieben wurde, und es gibt mit Sicherheit viel zu viele Menschen, die zu derartigem Leben gezwungen sind. Aber trotzdem muß die Frage gestattet sein, ob ein solches Leben für ALLE oder die Mehrzahl der Hartz4-bezieher gilt, oder ob die Aussagen von Mißfelder nicht doch einen wahren Kern haben. Schließlich ist er nicht der Einzige, der sich so äußert, ich erinnere da an die teils unsäglichen Kommentare des Berliner Finanzsenators Sarrazin.
    Durch meine Arbeit kenne ich diverse Familien, die Hartz4 beziehen(oder früher einfach Sozialhilfe genannt), und da konnte ich beide Seiten sehen, Familien mit ehrlicher Bemühung für vernünftiges Leben, aber auch die Klischeefamilien mit 3 Fernsehern, drei Spielkonsolen, Tisch voller Kippenschachteln und nirgendwo ein Buch. Es gibt davon mehr als gedacht, es gibt leider viel zu viele Familien, die sich eingerichtet haben im Hartz4.

  13. @ #1 Knuesel (24. Feb 2009 10:35)
    -> Der Sozialstat ist eigentlich gut so wie er ist <-

    Wieso : „eigentlich“?

  14. 5 Kilo Kartoffel kosten keine 5 Euro. Bisschen Gemüße und günstigen Quark dazu, zum Nachtisch nen Apfel, da ist man erheblich günstiger, als mit vermeindlich „Preiswerterem“.

  15. „…Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden…“
    Gibt es das wirklich? Kann das jemand kommentieren, der sich dort auskennt?

  16. @ Missklamotte

    ALG II wird nicht gerecht verteilt und die Bezieher werden nicht gerecht beurteilt, sondern alle in einen Topf geworfen, das entspricht den Tatsachen. Menschen wie die Verfasserin des Artikels müssen nicht nur Monat für Monat ums Überleben kämpfen, sondern sich auch noch mit Häme und Anfeindungen auseinandersetzen. Dennoch gibt es auch die andere Seite, nämlich die Bezieher, die tatsächlich mit den staatlichen Zuschüssen und hier und da ein wenig Zuverdienst ganz gut über die Runden kommen, und es gibt leider auch die Fälle, die dieses Geld ihren Kindern vorenthalten und für andere Dinge ausgeben, da muss man einfach realistisch sein. Die Verfasserin hat aus ihrer Sicht der Dinge absolut recht, allerdings sind die Fakten, die Yaab in seinem Artikel nannte, auch nicht vollständig von der Hand zu weisen. Die Gutscheinregelung beispielsweise für Dinge, die Kindern zugute kommen sollen, halte ich für absolut vertretenswert, denn Eltern, die das damit verbundene Geld ohnehin für ihre Kinder ausgeben wollen, dürften damit kein Problem haben und bei den anderen wird dadurch ein Missbrauch verhindert bzw. eingedämmt. Prinzipiell muss ich aber mal sagen, dass ich die Diskussionen über die Höhe des ALG II insofern unangebracht finde, solange es Menschen gibt, die für das selbe Geld und oftmals sogar weniger den ganzen Monat arbeiten müssen, die werden nämlich bei solchen Diskussionen gern vergessen.

  17. Liebe missklamotte,
    aber bekommen sie denn für ihre Kinder nicht noch zusätzliches Kindergeld? Für mich errechnet sich hier ein zusätzlicher Betrag von 693 EUR! Also stehen ihnen insgesamt Einnahmen in Höhe von 2193 EUR monatlich an Steuergeldern zur Verfügung. Für mögliche Süchte, wie z.B. das Rauchen, ist die staatliche Unterstützung nicht gedacht. Wer selber Kocht und für die Kinder Stullen schmiert, der kann sogar den Lachsschinken genießen.
    Kino, Rauchen, MC Donald, Bier v. Kiosk und Designerklamotten kann sich auch der Arbeitnehmer nicht mehr leisten, den seine hohen Steuerabzüge sollen die Grundsicherung der Bedürftigen decken.

  18. Also ich bin auf Niemanden und Nichts neidisch, außer auf Carlos Santana, Eric Clapton, Keith Richards …….., aber nicht wegen finanzieller oder materieller Dinge.
    Ich denke …….., mal eben so ………, in meinem jugendlichen Leichtsinn, daß es hier einigen Menschen besser ehht als anderswo. Vor allem denen, die (uns) hier (besetzen) einwandern. Allerdings weis ich auch, daß deutschen Hilfsbedürftigen gestrichen wird, was ausländischen Hilfsbedürftigen hinten reingeschoben, praktisch aufgezwungen, wird.
    Würde offiziell natürlich Niemand zugeben der für die Verteilung zuständig ist oder Höher.

    Für deutsche Verhältnisse finde ich es erbärmlich, daß es für Einheimische „Armenspeisungen“ geben muß, daß Kinder auswärts essen, weil der Kühlschrank zu Hause leer ist, aber immer mehr MiHiGrus in unsere Sozialsysteme einströmen und fordern, fordern, fordern. Von den Geldern, die sowieso unnütz ins Ausland fließen will ich mal gar nicht anfangen (Gaza, Krankensystem in der Türkei, u.s.w.)

  19. Hallo Miss, ich ärgere mich auch schon seit längerer Zeit über das Hartz-IV-Bashing hier bei PI!
    Dabei wird kein Unterschied gemacht, ob es bei
    Hartz-IVer um Einheimische handelt, die z. B. durch die Überflutung des Arbeitsmarktes mit Zuwanderern ihre Stelle verloren haben oder um
    muslimische Migranten, die z. B. ihre Kinder mit 17 Jahren verheiraten, damit sie die Hartz-IV-Familientradition, in vierter Generation, weiterführen können, die in ihren Großsippen wunderbar mit der Sozialhilfe auskommen.
    Der Kampf gegen die Islamisierung wird niemals gelingen, wenn wir Einheimischen nicht zusammenhalten, wenn wir nicht sehen wollen, dass Multi-Kulti uns auch wirtschaftlich immens geschadet hat und viele von uns vom Arbeitsmarkt verdrängt und in die Armut getrieben hat.

  20. Kann sich ein Land noch Hartz-IV-Zahlungen leisten, wenn es kurz vor dem „Staatsbankrott“ steht?

    Da könnte noch einiges auf uns zu kommen:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,609519,00.html

    Politiker warnen vor Staatsbankrott in Schleswig-Holstein

    Die Fehlspekulationen der HSH Nordbank drohen Schleswig-Holstein in den Staatsbankrott zu treiben. Davor jedenfalls warnen Politiker des Landes vor der entscheidenden Sitzung, auf der eine drei Milliarden schwere Kapitalspritze beschlossen werden soll.

    Berlin – Vor der Verabschiedung des Rettungspakets für die schwer angeschlagene HSH Nordbank haben schleswig-holsteinische Politiker vor einem Staatsbankrott ihres Landes gewarnt. Der stellvertretende CDU-Parteivorsitzende Rasmus Vöge sagte der „Bild“-Zeitung, Schleswig-Holstein sei wegen der HSH Nordbank „quasi bankrott“. Jetzt müsse es darum gehen, weiteren Schaden vom schleswig-holsteinischen Steuerzahler abzuwenden.

  21. Sicher gibt es arrogante Leute, die von oben herab auf die Sozialhilfeempfänger herabblicken. In dem geschilderten Fall geht es um vier Kinder, also um vier zukünftige Steuerzahler und eine Mutter die ebenfalls hart arbeitet. Eine gute Kindererziehung ist harte Arbeit und dient der Zukunft Deutschlands. Während manche Studierte Schaden in Milliardenhöhe anrichten und Deutschland an die Einwanderer verkaufen.
    Außerdem ist es kein Geheimnis daß die Familien steuerlich sehr hoch abgezockt werden. Warum? Wir leben in einer Umverteilung von unten nach oben und von Nord nach Süd.
    Ich rege mich da auf, wo es garantiert berechtigt ist!
    Wenn ein Scheinasylant Aua jammert kriegt er auf unsere Kosten. Brillen, Zähne, Operationen, Wohnungen und und ….Jeder von uns zahlt die entstandenen Kosten aus seinem Geldbeutel!
    Also bevor wir uns über uns selbst aufregen, also über Deutsche, gibt es so vieles, über das wir uns zuallererst aufregen sollten.
    Der Schuß soll nicht nach hinten sondern nach vorne losgehen, da wo die Deutschlandhasser und ihre muslimischen Freunde wie die Made im Speck sitzen und sich auf unsere Kosten durchfressen!

  22. Die Ausgaben für Hartz4 sind doch Peanuts im Vergleich zu dem was unsere „gewählten“ Volksvertreter zum Fenster raus werfen. Schaut euch mal die Zahlen vom Bund der Steuerzahler an. Darüber kann ich mich als Steurzahler wesentlich mehr aufregen.

  23. Wir sollten uns hier vor Pauschalisierungen hüten. Zur intelligenten und konstruktiven Auseinandersetzung mit einem Thema gehört auch, dass man die Dinge kritisch und differenziert betrachtet.

    Ich kann gut nachvollziehen, dass Mütter wie „missklamotte“ sich diskriminiert fühlen, wenn alle HartzIV-Empfänger pauschal als Sozialschmarotzer verunglimpft werden. Es ist traurig, dass die Leistungen von Müttern in unserem Land – die normalerweise einen Fulltime-Job wie jeder andere haben – nicht anerkannt werden. Stattdessen belächelt man sie und beschimpft sie als Heimchen. Traurig, dass ausgerechnet das Wort „Herdprämie“ zum Unwort des Jahres „gekürt“ wurde.

    Die intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Islam allein, wird uns nicht weiterbringen. Was unser Land braucht, sind Leute, die sich traditionell-christlichen Werten verpflichtet fühlen – und diese leben! In einer Sache ist uns der Islam voraus: Familie hat dort noch einen Stellenwert. Das ist es, was den Islam so resistent macht: starke Familienverbünde.

    Der eigentliche Grund, warum Deutschland den Bach runter geht, ist unsere neurotische Singlegesellschaft, Menschen, die sich nur sich selbst und nur dem Heute verpflichtet fühlen und zum nachhaltigen (Wieder)Aufbau Deutschlands nichts beitragen können. Kinder werden von ihnen v.a. als Zeit- und Arbeitsfaktor begriffen. Sie stellen aber die Gesellschaft von morgen!

    Als sehr aufschlussreiche Lektüre in diesem Zusammenhang empfehle ich Peter Hahnes
    „Das Ende der Spaßgesellschaft“ oder Gabriele Kubys „Die Gender-Revolution“ – für eine erfrischende, neue Perspektive auf die eigentlichen Probleme unserer Gesellschaft.

  24. #11 D@ (24. Feb 2009 10:53)

    @ #1 Knuesel (24. Feb 2009 10:35)
    -> Der Sozialstat ist eigentlich gut so wie er ist <-

    Wieso : “eigentlich”?

    Eigentlich in sofern, das ich es gut finde das die Gemeinschaft jemandem Hilft der in Not geraten ist.
    Das das System misbraucht wird ist auch klar, und von wem hauptsächlich ist auch klar.
    Ich will nicht in diesem Land sein wen rauskommt wieviel unsere Kultürbereicherer an Sozialknete abgreifen und wie das im Vergleich zur Neuverschuldung aussieht. Dann raucht hier in Deutschland die Burg

  25. Das Leben ist hart!

    Das gilt für alle – das galt früher und gilt heute und wird auch in Zukunft gelten!

    Der Staat wird niemals die Härte aus dem Leben entfernen können – aber wir haben ein System, welches Notsituationen zeitweise überbrücken kann; Und darauf bin ich stolz und das ist auch gut so!

    Der einzige Punkt der in diesem System sooooo wichtig ist und der von unseren Politikern niemals ernst genommen wird ist der Unterschied zwischen:

    Sozialbedürftigkeit
    und
    Sozialbetrug

    Es gibt viele, die brauchen Hilfe – und die sollen sie auch bekommen!
    Aber es gibt auch viele Abzocker, die keine Hilfe brauchen und trotzdem einfordern! (wie z.B. bestimmte bekannte Migrantengruppen ohne Ausbildung durch Faulheit, ohne Disziplin, ohne Arbeit, ohne Einkommen aber mit 100.000Euro-Autos)

    Auch ich habe immer hart kämpfen müssen für mein beginnendes kleines Mittelstandsleben und werde trotzdem immer das Ziel verfolgen, eines Tages eine eigene Familie mit mind. 3 Kindern zu haben!

    Die Härte des Lebens müssen wir aushalten – aber nicht die kulturbereicherung !!!

  26. Anständiger Beitrag!

    Was hier auf pi teilweise für ein Klassenhass von oben geschürt wird ist nicht nur widerlich, sondern vor allem auch dumm.

    Wer soll denn euren Kampf gegen die Islamisierung führen, wenn alle Leute, die nicht ins Leistungselite-schema passen vergrault worden sind.

    Macht ihr das dann im Alleingang?
    Denkt mal drüber nach.

  27. ….Apropos Kindergeld. Ich finde es im höchsten Maße ungerecht, dass das Kindergeld auch an reiche Famalien gezahlt wird. Ich kenne eine sog. Patchworkfamilie mit 6 Kindern. Vater ist Bankvorstand, Mutter arbeitet ebenfalls in leitender Stellung. Einkommen ca. 1 Million im Jahr. Kindermädchen etc. alles ist da. Die Kinder bekommen alle Musikunterricht, Tenniskurse, Auslandsaufenthalte usw. Bitte das ist kein Sozialneid, es ist nur die Frage, ob eine solche Familie noch Kindergeld erhatlen sollte.

  28. Hallo missklamotte,

    ich selbst habe zu dem Artikel bei PI geschwiegen, mehr noch, ich hab ihn ignoriert. Schlimm insofern, als ich damals bei Einführung von Hartz 4 selbst darunter fiel. Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, obwohl ich nicht Vater bin. Damals, so zwischen 2001 und 2003 etwa, rollte gerade die letzte große Pleitewelle über Deutschland und Keiner wollte Leute einstellen. Also begriff ich Hartz 4 tatsächlich zunächst als Chance. Ich wollte unbedingt etwas tun und da alle Mainstreammedien berichteten, daß kaum einer dieser Hartz 4 Empfänger einen 1-Euro-Job machen wollte, habe ich mich beim zuständigen Landkreis beworben und auch ordentlich Anlaufstellen bekommen. Der Witz war, entgegen der Medien-Propaganda gab es tatsächlich keine freien 1-Euro-Jobs mehr. Mir wurde von verschiedenen Stellen erklärt, daß die Meldungen in den MSN schlicht nicht der Wahrheit entsprechen und ich mit einer Wartezeit von mindestens einem Jahr rechnen müsse. Auch wurde über die MSN verbreitet, wie üppig die Zahlungen an Hartz 4 Empfänger ausfallen, was im Einzelfall vielleicht sogar stimmte, jedoch bezogen sich die Berechnungen grundsätzlich auf Vier- oder Fünf-Personen-Haushalte. Berechnungen von Einzel-Person-Haushalten gab es wohlweißlich nicht. Und so war ich kurz davor, mein lange vor der Arbeitslosigkeit vom Munde abgespartes Auto, das einen Restwert von etwa 2.000 € hatte, aus finanzieller Not abzumelden, um es zu bewegen hatte ich ohnehin kein Geld mehr. Ich erspare mir an dieser Stelle Beschreibungen darüber, wie man sich fühlt, wenn man von Menschen mit (noch) sicheren Arbeitsplätzen quasi Faulheit unterstellt bekommt und entsprechende Blicke erntet. Im Vertrauen auf unsere Politiker, MSN und den Propaganda-Versprechungen von Zeitarbeitsfirmen durch eine solche Tätigkeit wieder eine feste Arbeitstelle zu finden, begann ich dann die Arbeit in einem solchen Unternehmen. Leider wurde ich auch da enttäuscht. Es war und ist für Firmen viel zu lukrativ, Zeitarbeitskräfte für den halben Preis zu beschäftigen, die absolut bei gleicher Ausbildung die gleiche Tätigkeit verrichten, wie die Stammbelegschaft. Auch hier erspare ich mir die weitere Beschreibung darüber, was man außer dem halben Verdienst für gleiche Arbeit noch alles privat investieren muß an Zeit und Geld in z.B. das eigene Auto, daß in Wahrheit als ‚Firmenfahrzeug‘ fungiert usw, die Menschen glauben es ohnehin erst, wenn sie selbst in dieser Situation stecken.

    Das Beste aber war jedesmal, wenn mir jemand mit sicherem und vernünftig bezahlten Arbeitsplatz sagte, wie froh ich doch sein könne, überhaupt einen Arbeitsplatz zu haben. Die Gesichter wurden allerdings nachdenklicher, je mehr ich von dieser Arbeit erzählt habe.

    Erst aus Schaden wird man klug. Leider, denn genau das kommt auf Europa im Großen zu, und je nach dem wie schwer die kommende Wirtschaftskriese wird, desto schneller.

  29. Ich kann dieses Rumgehacke auf Hartz IV’ler auch nicht verstehen. Unser Staat geht an solchen Menschen ganz sicher nicht kaputt. Die wahren Verbrecher sitzen in den Chefetagen riesiger Konzerne und Banken, setzen hunderte Milliarden in den Sand, und werden von der Politik weiterhin als „Elite“ angesehen, denen der Staat mit Milliardensummen nur zu gerne unter die Arme greift.

    Und auf wen schimpfen diejenigen, die noch Arbeit haben? Auf Hartz IV’ler!

    Die Politik freut sich natürlich über solche Zustände. Währen die „Elite“ trotz Finanzkrise und katastrophalen Fehlmanagements nahezu unbehelligt bleibt, hacken Mittelschicht und Unterschicht aufeinander rum und streiten sich darüber, ob es den Menschen, die von Sozialhilfe leben müssen, nicht immer noch zu gut geht. Ich fass es nicht! Die Normalbürger gegeneinander aufzuhetzten – das haben Politik und Medien wirklich sauber hinbekommen.

  30. Liebste missklamotte,
    Du erzählst hier die typischen Klamotten,
    ich bin vom Fach, also rechne ich für Dich:

    Dir stehen 347.- Mindstsatz zu, jedes Deiner bei Dir lebenden Kinder bezieht 60% (208.-) des Satzes.
    das ergibt:
    1179.- Euro
    Die Miete von 550.- wird komplett übernommen, das gehört ebenfalls zur ALG2 Regelung nach SGB.

    Das sind nach offizieller Rechnung also:
    1723.- Euro

    Wenn Du also angeblich nur 1500.- Euro bekommst kann schon wieder mal irgendetwas nicht stimmen.

    Zur GEZ, als ALG2 Empfängerin ohne Zuerwerb zahlst Du keine GEZ.

    Du erzählst hier also die Art von Märchen die für Deinen Stand typisch sind und beschuldigst noch andere User hier..

    Halt Dich zurück meine Liebste, Deine Lügengeschichten will hier keiner hören, Du hast
    Deinen Ruf gerade ruiniert.

  31. Es gibt die Sozialhilfeempfänger, die ein falsches Bild über die Höhe der Hartz-Leistungen vermitteln. Das sind die, die mit BMW´s vorfahren, Markenklamotten tragen, in Urlaub reisen und besser leben als manche Arbeitnehmer.

    Es macht sich nur niemand Gedanken darüber, daß dieser Lebensstil nicht von Sozialleistungen sondern über dubiose Geldmittel finanziert wird. Denn die Euros vermehren sich noch nicht in der Hosentasche.

    Der Hartz-Satz ist für eine erwachsene alleinstehende Person: 347,– Euro (möglicherweise auch +/+ 2 Euro)

    in einer Beziehung lebenden: 311,– Euro

    für ein Kind bis zum Anfang der Pubertät knapp über 200,– Euro

    für ein Kind bis zum erwachsenen Alter knapp über 250,– Euro

    Kindergeld wird als Einkommen gegengerechnet, fällt also weg.

    Von diesem Geld müssen neben Nahrungsmitteln, Fahrtkosten, Schulsachen, Kleidung etc. pp. selbstverständlich noch die Kosten für Strom und Warmwasser und teilweise Heizung, sofern diese über den Pauschalsätzen liegt, entrichtet werden.

    Die vom Staat übernommenen Mietkosten sind auch nicht in beliebiger Höhe. Es gibt eine Begrenzung der qm, noch wesentlicher ist aber die von den Gemeinden jeweils festgelegten Mietobergrenzen, zu denen sich nach meinen Recherchen kaum Wohnungen anmieten lassen. Diese Mietobergrenzen liegen sinnigerweise noch weit unterhalb der städtischen Wohnungen, die eigentlich für diese Klientel gebaut wurden.

    Daher wundert mich, daß vor allem ausländische, arbeitslose Familien in den städtischen Wohnungen (da oft auch noch der oberen Preisklasse, weil Neubau), die eigentlich der Miethöhe nach nicht genehmigt werden dürften, leben.

    Ich habe den Verdacht, daß der Staat hier nicht genau hinschaut und es Anweisungen in den „Hartz“-Amtsstuben und in den Gemeindeverwaltungen gibt, zweierlei Recht anzuwenden. Ebenso habe ich den Verdacht, daß gerade bei einer bestimmten Migrantenklientel der Zuverdienst nicht ordentlich kontrolliert wird und kein Beamter einen Anfangsverdacht auf Leistungserschleichung sieht, wenn ein solcher Sozialleistungsempfänger mit teuren Markenklamotten oder einem Luxushandy daherkommt. Auch ein teures Auto scheint nicht zu interessieren und interessanterweise reicht es, wenn ein solcher BMW (ich erinnere mich an einen Artikel der letzten Tage) auf die Ehefrau der Bedarfsgemeinschaft angemeldet ist. In einer Bedarfsgemeinschaft ist Vermögen und Größe des Autos grundsätzlich begrenzt – normalerweise – und ein Luxus-BMW fällt nicht darunter, zumal die Frage, wie man von üppigen 311,– Euro pro Monat und Person ein solches Gefährt unterhalten kann.

    Ich behaupte mal, daß die eigentlichen Geldquellen dieser Migranten Frauenhandel, Zwangsprostitution (die bekopftuchten Frauen der Sippen übernehmen teilweise – auch hier erinnere ich mich an entsprechende Reportage – die Ludengeschäfte), Geldwäsche, Erpressung, Schutzgelderpressung, Diebstahl bzw. Unterschlagung, Schmuggel, Waffengeschäfte, Drogenhandel etc. pp. sind. Und ich habe den Verdacht, daß der Staat hier (sind ja immerhin keine Kavaliersdelikte!) nicht in der nötigen Konsequenz ermittelt. Vielleicht auch, weil Observierungen und Durchsuchungen in diesem Milieu noch ein wenig gefährlicher als üblich sind und zudem der Vorwurf der Ausländerfeindlichkeit durch sämtliche passenden Zeitungen gepreßt würde.

    So baden eben die deutschen Sozialhilfeempfänger die genannten Mißstände aus. Es ist auch viel ungefährlicher, den Unmut an einem deutschen Sozialhilfeempfänger auszulassen wie an einer Horde dunkelgelackter Eliten und Hoffnungsträger oder an einem muskelbepackten, mit Goldkettchen behängten BMW-Fahrer. Oder an einem bekopftuchten Herrenmenschen.

  32. Kindergeld ist eine Art Abschlagszahlung auf den Kinderfreibetrag. Kindergeldrecht ist Steuerrecht. Und ein Freibetrag steht allen zu! Ändert man das Gleichhitsprinzip der Steuer… denkt das mal alle zu ende…

  33. Sehr guter Brief liebe missklamotte!
    Ich bin ebenfalls arbeitslos, bin Ende 40 und habe krankheitsbedingt wohl kaum eine Chance nochmal in das normale Arbeitsleben einzusteigen.
    Ich bin sehr froh über den deutschen Sozialstaat und unser Gesundheitssystem, ohne das ich schon lange Tod wäre. Der Preis des Überlebens ist dann eben die allgemeine Verachtung der Besitzenden, der Politiker und der Medien.
    Das ist traurig und auch ein Widerspruch zum Grundgesetz, aber viele Menschen lassen sich nun mal leicht verhetzen und sich damit von den wirklichen Problemen der Gesellschaft ablenken.
    Das ist hier auf PI-News um so trauriger, hat man doch hier den Anspruch, sich um die realen Probleme der Bürger zu kümmern. Stattdessen liest man hier öfters dieselben Kommentare und dieselben Artikel, wie man sie auch in den Wirtschafts- und Politikgefälligen Massenmedien findet.
    Das macht es schwer Partei für PI-News zu ergreifen, da für viele hier – wie du schon schriebst – der Kampf gegen den Islam scheinbar gleichzeitig auch ein Kampf gegen die Armen ist.
    Ich habe mich deshalb schon mehrfach von PI abgewendet, bin aber bisher jedesmal zurückgekehrt, weil ich den Kampf gegen die Islamisierung unserer Gesellschaft für sehr wichtig halte. Nur manchmal frage ich mich doch was denn der Preis für das Zurückdrängen des Islam sein soll?
    Wenn Leute wie Du und Ich dafür als „Arbeitsscheue“ in den Vernichtungslagern landen, dann wäre der Sieg über den Islam nicht besser als die Niederlage, denn es läuft ja auf dasselbe hinaus, wenn daran unsere Demokratie zerbricht und eine neue Diktatur entsteht.
    Man kann nur hoffen das einige Leute darüber mal nachdenken, denn wenn wir uns auch noch zersplittern und hier gegeneinander kämpfen, dann hat der Islam schon gewonnen!

  34. Liebe misklamotte

    1. Das Leben ist nix für Memmen. Wenn Du mit den ganzen Schwierigkeiten, die es so mit sich bringt, Probleme hast, WARUM SETZT DU DANN FÜNF KINDER IN DIE WELT???

    2. Denk bitte mal eine einzige Sekunde daran, daß die ganze Kohle, die DU jeden Monat fürs Nixtun bekommst, ANDERE ERST ERARBEITEN DÜRFEN!!! (

    Danke.

    Andere würden vielleicht auch gern mehr Kinder in die Welt setzen, nur sind die vielleicht etwas vernünftiger als Du und kalkulieren im voraus anstatt sich fett ins soziale Netz fallen zu lassen nach dem Motto „Papa Staat ist reich“.

  35. Hartz 4 ist sicher für einen alleine zum „Sterben zu viel zum Leben zu wenig“ aber mit einigen Kindern sieht es anders aus. Es gibt zahlreiche Fälle, von kinderreichen Familien, wo einer im Haushalt arbeitet, aber unterm Strich trotzdem weniger übrig bleibt als bei manch reinem Hartz4-Empfänger. Ich habe Respekt vor Leuten, die dennoch arbeiten, weil sie zu stolz sind „auf Hartz4 zu machen“. Hier muss was geändert werden. Damit meine ich aber sicher nicht, dass man Hartz4 für Kinderreiche kürzen soll.

  36. Ich frage ganz vorsichtig: Wo ist der Vater der Kinder?

    Man kann nicht jeden „Lebensentwurf“ finanzieren.

    Bei HIV geht es auch nicht um den Einzelfall, sondern darum, daß es einfach zu teuer und durch zu hohe Sätze und Betrug kontraproduktiv ist. Warum arbeiten, wenn man ohnehin nichts gespart hat, was weggenommen werden könnte? Hier ist der nächste Knackpunkt: Die Verpflichtung, bis auf einen geringen Restbetrag, sein gesamtes Vermögen verfrühstücken zu müssen, obwohl man möglicherweise jahrzehntelang in die Sozialsysteme eingezahlt hat.

    Desweiteren: Warum kann man keinen Unterschied zwischen Deutschen und Ausländern machen? Ich hätte kein Problem damit, es Ausländern in Deutschland finanziell richtig ungemütlich zu machen. Die meisten Nationen der Erde halten es auch so. Suppenküche und Massenunterbringung für Ausländer, fertig. Wer ohnehin nur sein nacktes Leben vorgibt gerettet zu haben, sollte damit schon überglücklich sein.

  37. Manchmal machen mir eure Reaktionen hier Angst.

    Dagegen habe ich einen Tipp, der auch nicht viel kostet: Lies zukünftig auf anderen Seiten, z.B. bei Chefduzen.de, dort treffen sich alle irgendwie vom Leben Benachteiligten zum kollektiven Jammern.

    Dort werden übrigens auch Ticks und Methoden genannt, wie Du zugewiesene Arbeiten geschickt und ohne Leistungskürzung abwimmeln kannst oder wie Du dich vor zumutbaren Weiterbildungsmaßnahmen tricky drücken kannst, wie Du um die Eingliederungsvereinbarung herum kommst und was weiß ich sonst noch…

    Und, natürlich, Du erhälst auch Tipps wie man berechtigte Kritik von rechtschaffenden Steuerzahlern am besten diffamiert.
    Genug Zeit zum Schreiben hast Du ja.

  38. Zu #21 4justice volle Zustimmung:

    Ich kann gut nachvollziehen, dass Mütter wie “missklamotte” sich diskriminiert fühlen, wenn alle HartzIV-Empfänger pauschal als Sozialschmarotzer verunglimpft werden. Es ist traurig, dass die Leistungen von Müttern in unserem Land – die normalerweise einen Fulltime-Job wie jeder andere haben – nicht anerkannt werden. Stattdessen belächelt man sie und beschimpft sie als Heimchen. Traurig, dass ausgerechnet das Wort “Herdprämie” zum Unwort des Jahres “gekürt” wurde.

    Es geht eben um die Differenzierung zwischen Menschen und staatlichen Maßnahmen. Vereinfacht kann man vielleicht Annehmen, dass die Hälfte der Betroffenen, auch unter Zugewanderten, es sich um ehrliche Menschen in Notlagen handelt, die vom Sozialstaat hilfe bekommen sollten und auch von den Mitmenschen. Es geht nicht an, Menschen pauschal zu diffamieren.

    Anders jedoch die Entscheideung, was denn politisch machbar ist und wie man einen ASozialmissbrauch verhindern kann. Die Missstände sind doch zumeist nicht mit den Instrumenten zu begründen, sondern mit einem Missbrauch der Instrumente.

    Zu “missklamotte”:

    Ich bitte, die Sprüche der Häme, die hier auch zu lesen sind, zu entschuldigen. Ich halte es für peinlich, wenn man hinsichtlich von einzelnen Schicksalen derartig harsche reaktionen erfährt.

    Das Problem der ’neurotische Singlegesellschaft‘ ist doch nicht auf dem Rücken der Opfer auszutragen. Denn der Zerbruch von Ehe und Familie ist eine verheerende Entwicklung, die eben nicht immer die trifft, die selbst daran Schuld haben. Das Grundverständnis ist da eher die Familie, die im Staat Hilfe zur Selbsthilfe erfährt. Wo aber Familei dies nicht hat, wird es enge. Das fängt nicht erst bei der mangelhaften Unterstützung mit Kinderbetreuung an, zu geringer Aussatatung mit direkten Transferlaeistungen, sondern auch mit der o.g. Diffamierungen von Müttern, egal ob Alleinerziehend oder in Ehegemeinschaft.

  39. Habe kein Mitleid mit der Frau. Jede Mutter in Deutschland hat viel Arbeit mit ihren Kindern. Einige mit Ehemann, einige ohne. Einige mit Arbeit, einige ohne.

    Mal hand aufs Herz. Wenn man unter diesen sozialen Umständen so viele Kinder in die Welt setzt, dann kann man doch froh sein 1500 Euro zu kassieren ohne zu arbeiten. Das sind im weltweiten Vergleich paradisische Zustände. Ein normaler Handwerker hat den gleichen Lohn, wenn überhaupt. Eine Freundin von mir ist Friseurin (Vollzeit), Mutter zweier Kinder, alleinerziehend. Sie kommt mit Kindergeld im Monat auf ca. 1380 Euro netto. sicherlich kein Einzelfall.

  40. Ach so, ich bin kleiner Selbständiger, verheiratet mit meiner ersten und einzigen Frau, 6 Kinder. Mein Einkommen schwankt stark. Mein HIV-Satz läge bei ungefähr 3000,00 netto all inclusive. Warum ich noch arbeite? Aus Überzeugung.

  41. Ach, waren das noch Zeiten und noch gar nicht lange her, als unsere Politiker und ihre Medien sich wochenlang die Köpfe zerbrachen, wie eine staatliche Leistung im Wert von 2,1 Milliarden ´gegenfinanziert´ werden könne.

  42. Ich habe zum Thema eine gespaltene Einstellung.
    Einerseits war ich schon mit der Familie selbst in der Hartz-IV-Falle, weil im Interesse der Profitsteigerung unsere Mitarbeit im Unternehmen nicht mehr erwünscht war. Ich habe es selbst längere Zeit erlebt, wie knapp das Geld ist und bei heranwachsenden Kindern es eigentlich nur mit Zauberei geht. Auch ohne drei Köter, Saufen, Rauchen und Spielekonsolen jeder Generation war nie genug Geld da.

    Andererseits habe ich auf dem Sozialamt, später der ARGE genau die Gestalten gesehen, über die wir hier lästern. Drei Handys dabei, monatlicher Friseur mit Färben usw, Rauchen und Hund. Dann im Wartebereich sitzend und klagen.
    Auch komme ich bei meiner jetzigen Tätigkeit immer wieder in Wohnungen, die exakt dem Klische entsprechen: Vernachlässigte Kinder, die in den Sommerferien zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nicht in der Wohnung sein dürfen. Rauchende Mutter am PC, rauchender Vater vor dem riesigen LCD-TV, null Motivation und alle anderen sind schuld an ihrer Situation. Die schon von Tversky und Kahneman beschriebenen Wahrnehmungsverzerrungen führen natürlich dazu, dass uns dieser Pöbel besonders in Erinnerung ist, die „normalen Leute“ nehmen wir überhaupt nicht wahr.
    Zweifelos gibt es eine nennenswerte Anzahl solcher Familien, die dann gern von den Medien präsentiert werden, um gegen Hartz-IV-Opfer pauschal zu hetzen. Viele davon sind praktisch lebensunfähig, den Anforderungen der Gesellschaft nicht gewachsen, manche Frauen nutzen die Kinder als Einnahmequelle und mit Sicherheit haben sich viele nach einiger Zeit mit der Arbeitslosigkeit abgefunden und richten sich in der Situation ein. Schade ist nur, dass die Kinder solcher Sozialhilfedynastien oft kaum da raus kommen.

    Fakt ist aber auch, dass es einfach nicht genug bezahlte Arbeit in Deutschland gibt und den Arbeitslosen daran die Schuld zu geben, ist der falsche Weg. Daher finde ich die teils bösartigen Bemerkungen in diese Richtung unangemessen. Die Ihr-wisst-schon-wen-Einwanderer in unsere Sozialsysteme habe ich in meinen Ausführungen nicht berücksichtigt.

  43. ein ganz dickes lob für deinen mut!!!!!!!!
    bei uns ist das ganz ählich nur das wir zu zweit sind. da meine freundin direkt nach der geburt unserer tochter eine lehrstelle angefangen hatte , war es nötig das ich in erziehungs zeit gehe.
    damals hatten wir auch keine finanziellen probleme da ich ja bis dato gearbeiet hatte.
    meine freundin fand nach der lehre gleich einen job in einem spät-shop in der dresdner neustadt(problem viertel nummer1), wo sie für lächerliche 700 euro BRUTTO im monat 60 stunden die woche arbeitet; und das im dreischicht system…
    ich selber fand nach der erziehungs zeit KEINE neue arbeit, da es im allgemeinen immer noch mit kopfschütteln honnoriert wird wenn ein vater dieses auf sich nimmt.
    wir bekommen zwar von der arge die miete bezahlt –aber sonst eben nichts!!!
    dazu kommt das man mir unterhalt anrechnet von dem ich nie einen cent gesehen habe…(ich soll das nachweisen,obwohl ich nie kontakt zu der person hatte/habe die mir den unterhalt angeblich zahlen soll)
    wir haben somit für unsere fam. 210 euro zum leben. das klingt jetzt erstmal viel,aber da wird eben nicht bedacht was kinder kosten…
    bsp.: fasching–ein kostüm welches jedes kind das in eine kita geht braucht, kostet mit allem drum und dran mind. 10 euro.
    wenn ich aber nur 7,50 euro pro tag habe um meine famielie zu ernähren,bedeuted das das ich meinem kind entweder 1,5 tage nichts zu essen kaufen kann— oder ich selber drei tage nichts essen darf.

    UND DAS OBWOHL MEINE FREUNDIN ARBEIT HAT!!!
    man muss sich mal überlegen wie schäuble un co damit zurecht kommen würden…

    ich kann dir also nur recht geben ,wenn du dich dagegen wehrst , als assozial hingestellt zu werden , nur weil der bestimmte menschen und medien sich mal wieder ettablieren wollen…

    ich glaube übrigens das diese diffamierungen nur zu dem zweck geschehen, die wirklich verbrecherichen umstände in diesem lande,die im endeffekt erst zu massenarbeitslosigkeit geführt haben, zu vertuschen!!!!

    aber wir sind ja nur hartz4er

  44. So was kommt dabei raus, wenn die Sozialgesetzgebung von einem Kriminellen (Peter Hartz, vorbestraft wegen Steuerhinterziehung) ausgedacht wird.

  45. Miss Klamotte wenn sie meinen ihnen passt der Schuh nicht, warum ziehen sie sich diesen an?
    Es gibt immer solche und solche!
    Gerade deshalb sollte man doch darüber sprechen, damit man sieht das es auch anders geht!
    Es gibt genügend Hartz4 Empfänger die ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen ohne zu wissen wie sie ihre Kinder ernähren sollen…das ist doch nun mal die Realität!
    Sie schreiben: Vielleicht solltet ihr einfach mal darüber nachdenken, dass Hartz4 Empfänger tatsächlich auch Menschen sind!
    Davon gehe ich mal aus und muss sagen, der Spruch ist mindestens genauso blöd, wie wenn jemand alle Hartz4 Empfänger zu Sozialschmarotzern abstempeln würde!
    Frauen werden im Berufsleben in Deutschland nach wie vor deutlich schlechter bezahlt als Männer.Mütter werden ebenso wenig gewürdigt…das ist Deutschland!
    Und wenn das hier so weiter geht, dürfen wir demnächst noch alle ein Kopftuch tragen.

  46. tanner dir hab ich auch noch was zu sagen—du bist das was unsere gesselschaft spaltet. genau von solchen typen wie dir werden omas um ihr geld gebracht

  47. Es mag unterschiedliche Weisen des Bezahlens geben, aber bei mir ist es so, ich bekomme 263 Euro vom Arbeitsamt, weil sich der Rest aus Unterhalt und Kindergeld ergibt. Mit vier Kindern, die noch bei mir leben, bekomme ich insgesamt knapp 1500 Euro. Die Miete (550 Euro), den Strom (145 Euro), die Heizung (83 Euro) bezahle ich davon selber. Siehst du, da liegt dein Problem, du kriegst Unterhalt und Kindergeld.
    Wenn ich jetzt mal rechne 1500-263-4*150=637€ dh pro Kind 159€. Davon musst du alle Ausgaben bestreiten.
    Jetzt rechnen mir mal den Fall einer vollalimentierten H4 Empfängerin, bei der der Vater entweder nicht auffindbar ist, kein pfändbares Einkommen oder selbst arbeitslos ist.
    Mutter kriegt 351€ pro Kind (60%)210€ =1191.
    Dazu übernimmt de Staat die Miete 550€ und den grössten Teil der Heizung 83€ davon muss man nur Warmwasser abziehen, das dürfte aber im Vergleich höchstens 1/3 ausmachen.
    Also sähe die Rechnung so aus 1191+550+58 =1799€. Ausserdem ist ja erst neulich die Quote für die Kinder von 60 auf 70% erhöht worden, gibt also nochmal 140€ drauf.

    Du siehst also, dadurch dass der Vater deiner Kinder für sie zahlt, bist du um beinahe 500€ schlechter gestellt, wie wenn er gar nix zahlen würde.

    Das ist dasselbe was ich schon in dem Fred wegen Abtreibung geschrieben habe, derjenige der sich den Buckel krummschuftet entscheidet sich im Zweifel gegen Kinder, weil er sich die schlicht nicht leisten kann. Derjenige der nicht arbeitet und noch nichtmal Anstalten dazu macht, kann über deutlich mehr Geld verfügen ohne irgendwelche Repressalien fürchten zu müssen. Im Gegenteil, diejenigen vermehren sich wie die Karnickel, weils dafür vom Staat ne Menge Geld gibt.

  48. Der Sozialstaat war ursprünglich mal dazu gedacht, Leuten, die sich nicht selbst ernähren können, ein Leben auf der Strasse zu ersparen. Und dass sie nicht Betteln müssen.

    Inzwischen ist er die Suppenküche für die ganze Welt geworden und das kann doch wohl nicht richtig sein. Oder? Und inzwischen füttert er auch die Deutschen, die könnten, wenn sie wollten. Viele wollen aber gar nicht. Die gebären Kinder ohne Verantwortungsgefühl. Der Staat, das heisst, die, die vom Morgens bis Abends arbeiten, die werden schon für sie sorgen. Und wozu gibt es Fernsehempfang umsonst, damit die sich den ganzen Tag vor die Glotze setzen, statt Stellenanzeigen zu studieren? Der Sozialstaat gehört abgeschafft, denn er ermöglicht es auch Unternehmen, Leute zu Niedrigstlöhnen einzustellen, die dann zur Hälfte der Staat, also ich, du, er, sie, es bezahlen. Leute haben sich früher Gedanken gemacht, wie sie ihre Familie ernähren und auch die Ehen hielten länger, auch aus ökonomischen Gründen. Heute weiss jede, die sich selbstverwirklichen will, dass die Steuerzahler sie schon auffangen werden. Das ist nicht gut.

  49. #38 Strelnikow
    „Fakt ist aber auch, dass es einfach nicht genug bezahlte Arbeit in Deutschland gibt und den Arbeitslosen daran die Schuld zu geben, ist der falsche Weg.“
    Die Verantwortlichen, die die Grenzen weit geöffnet haben, damit der Druck auf den Arbeitsmarkt endlos anwächst und die Einheimischen, von ihren Arbeitsplätzen, in die Sozialhilfe verdrängt werden, sind am zittern, dass ihre Verbrechen aufgedeckt werden! Deshalb werden unschuldige Sündenböcke gesucht, die Arbeitslosen!

  50. Liebe Miss Klamotte!

    Ich muß Dir Recht geben. Oft wird hier auf Hartz 4 Empfänger eingeschlagen, auf Menschen die etwas für ihre Umwelt tun wollen(Klimahysteriker werden sie genannt) oder auf Menschen die mit der Politik von Bush(Bushbasher) unzufrieden waren(wie auch die meisten Amerikaner wie die Wahl gezeigt hat).
    Als ich mich vor wenigen Wochen als Brite geoutet habe, was wurde da auf die Briten eingeschlagen.
    Ist das nicht die Intoleranz, die wir immer beim Islam verurteilen?
    Vielen geht es hier nicht um Freiheit und um Toleranz.
    Ich erinnere mich noch gut an einen PI – Schreiber, der hier von anderen PI-lern niedergemacht wurde, dass er auf nimmer wiedersehen von hier verschwand.
    Dieser Schreiber war einer von UNS!!!
    JEDER ich wiederhole JEDER kann ganz schnell in Hartz 4 kommen.
    Ich habe über 20 Jahre schwer gearbeitet, niemals geraucht(darüber wurde sich hier übrigens auch lustig gemacht), nie Alkohol getrunken, viel Sport getrieben und bin TROTZDEM schwer krank geworden.
    Als ich zu schwer krank wurde, war ich für meinen Betrieb wirtschaftlich nicht mehr tragbar und mir wurde gekündigt.
    Gott sei dank habe ich vor 20 Jahren-als ich meine Frau kennenlernte- eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen.
    Davon lebe ich heute…sonst würde ich auch in Deiner Haut stecken und Hartz 4 beziehen müssen.
    Ich finde PI größtenteils sehr gut und auch sehr wichtig, da sie Nachrichten bringen, die man sonst nicht findet.
    Der freiheitliche Gedanke für den PI gegründet wurde, trifft leider nicht auf alle seine Mitglieder zu.

    Als Mutter von 5 Kindern habe ich große Achtung vor Dir.
    Ich wünsche Dir und Deinen Kindern vom Herzen alles Gute

  51. Sorry Korektur, Wann gibts denn endlich mal zumindest ne Vorschaufunktion, wenn schon eine Korrekturmöglichkeit nicht drin ist.

    Es mag unterschiedliche Weisen des Bezahlens geben, aber bei mir ist es so, ich bekomme 263 Euro vom Arbeitsamt, weil sich der Rest aus Unterhalt und Kindergeld ergibt. Mit vier Kindern, die noch bei mir leben, bekomme ich insgesamt knapp 1500 Euro. Die Miete (550 Euro), den Strom (145 Euro), die Heizung (83 Euro) bezahle ich davon selber.

    Siehst du, da liegt dein Problem, du kriegst Unterhalt und Kindergeld.
    Wenn ich jetzt mal rechne 1500-263-4*150=637€ dh pro Kind 159€. Davon musst du alle Ausgaben bestreiten.
    Jetzt rechnen mir mal den Fall einer vollalimentierten H4 Empfängerin, bei der der Vater entweder nicht auffindbar ist, kein pfändbares Einkommen oder selbst arbeitslos ist.
    Mutter kriegt 351€ pro Kind (60%)210€ =1191.
    Dazu übernimmt de Staat die Miete 550€ und den grössten Teil der Heizung 83€ davon muss man nur Warmwasser abziehen, das dürfte aber im Vergleich höchstens 1/3 ausmachen.
    Also sähe die Rechnung so aus 1191+550+58 =1799€. Ausserdem ist ja erst neulich die Quote für die Kinder von 60 auf 70% erhöht worden, gibt also nochmal 140€ drauf.

    Du siehst also, dadurch dass der Vater deiner Kinder für sie zahlt, bist du um beinahe 500€ schlechter gestellt, wie wenn er gar nix zahlen würde.

    Das ist dasselbe was ich schon in dem Fred wegen Abtreibung geschrieben habe, derjenige der sich den Buckel krummschuftet entscheidet sich im Zweifel gegen Kinder, weil er sich die schlicht nicht leisten kann. Derjenige der nicht arbeitet und noch nichtmal Anstalten dazu macht, kann über deutlich mehr Geld verfügen ohne irgendwelche Repressalien fürchten zu müssen. Im Gegenteil, diejenigen vermehren sich wie die Karnickel, weils dafür vom Staat ne Menge Geld gibt.

  52. Ich finde dieses pauschale Hartz-IV-Dissen hier auf PI auch mies.
    Sonst scheinen die User hier zwar die Medien interessiert zu verfolgen, aber anscheinend klammern sie dabei einige Themen aus.
    Ich kenne Akademiker und Facharbeiter, die auf Hartz IV waren oder sind.
    Und die kamen nicht durch eigenes Verschulden da hinein, sondern weil in vielen Bereichen der Wirtschaft auf Teufel komm raus gekürzt und gekündigt wird.
    Z.B. kenne ich einen ehemaligen Bauleiter und Ingenieur, der mit seinen über 50 Jahren und gesundheitlichen Problemen keinen Job mehr bekommt – statt dessen wird er vom Amt von einer „Maßnahme“ in die nächste geschoben, damit er offiziell garnicht erst in der Statistik auftaucht.
    Eine Freundin – diplomierte Psychologin – war auch lange arbeitslos und fand dann einen Job – ausgerechnet bei einer Firma, die Arbeitslose vermittelt. (Solche Vermittler haben Konjunktur, denn es gibt ja immer mehr Arbeitslose.)
    Und die Vorstellung, alle Hartzler würden mit drei Flachbildfernsehern und einem Kasten Bier auf dem Sofa sitzen ist völliger Quatsch.
    Und auch was das Rauchen betrifft – warum sollten sie nicht auch mal rauchen dürfen?
    Was die sog. „Tafeln“ betrifft, wo Arbeitslose Essen bekommen – die Nahrungsmittel, die dort landen, die würden ansonsten auf der Müllkippe landen – es handelt sich meistens um Waren kurz vorm Ablaufdatum u.ä.
    Mein Bäcker liefert dort z.B. auch hin, was er abends übrig hat, weil er es andern Tags nicht verkauft bekommt.
    So. Und ich rede hier also von (deutschen) Menschen, die vor der Arbeitslosigkeit jahrzehntelang gearbeitet haben. – Leute, seht einfach mal genauer Fernsehen und lest genauer in der Zeitung.
    Konzerne verkacken Milliarden und hängen sich dann an den Rockzipfel des Staates, Manager kassieren Millionen, nachdem sie Milliarden in den Sand gesetzt haben, Banken saugen erst Kleinanlegern das mühsam gesparte Geld ausder Tasche und verpulvern dieses Geld in riskanten Aktionen, weil es ja nicht ihr eigenes Geld ist.
    Und Ihr regt Euch hier über Arbeitslose auf, die nach Abzug aller Kosten weniger Geld am Tag haben als eine Kinokarte kostet.
    Mannonmann…

  53. Autorin:

    „Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden.“

    Wie bitte??

    Das ist ein klarer, übler Verfassungsbruch.

    Eindeutige Formulierung:

    GG Art 3

    „(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

    Das läßt sich einklagen, mit formloser Petition ans Bundesverfassungsgericht, dann haben die EU-Lemminge NOCH ein Problemchen mehr. 🙂

    https://www.bundesverfassungsgericht.de/aktuell.html

    Daß Schäuble und Steinmeier unser höchstes Deutsches Gericht zerschlagen wollen, kann man sich bestens vorstellen.

    Diese Liste klärt, wo Verfassungsfeinde sitzen (Auszug):
    —-

    „03.02.2009
    Abgabe an den Absatzfonds der Land- und Ernährungswirtschaft mit dem Grundgesetz nicht vereinbar

    09.12.2008
    Neuregelung der „Pendlerpauschale“ verfassungswidrig

    30.07.2008
    Verfassungsbeschwerden in Sachen „Rauchverbot“ erfolgreich 🙂

    03.07.2008
    Regelungen des Bundeswahlgesetzes, aus denen sich Effekt des negativen Stimmgewichts ergibt, verfassungswidrig

    19.03.2008
    Eilantrag in Sachen „Vorratsdatenspeicherung“ teilweise erfolgreich

    27.02.2008
    Vorschriften im Verfassungsschutzgesetz NRW zur Online-Durchsuchung und zur Aufklärung des Internet nichtig …“

  54. Und wieder sind die grossen Ätzer hier am Werke.
    Anstatt Solidarität ohne Ansehen der Person zu üben wie es gute Christenpflicht ist, wird wieder eingedroschen und der Sozialneid von oben nach unten gepflegt.
    Die meisten die sich hier echauffieren und meinten gute Ratschläge an Sozialschwache geben zu müssen haben selbst in ihrem Leben noch nichts geleistet.
    In fast 30 Jahren Arbeitsleben mit meist überdurchschnittlichen Verdienst habe ich es mir nie geleistet am Solidargedanken zu zweifeln und werde es auch nie tun.
    Ich bin solidarisch und helfe gerne, auch wenn mir bewusst ist das man nicht immer die Richtigen trifft. Wer hier anderes schreibt und den Solidargedanken an ein Leistungsdenken knüpft ist Abschaum wie Missfelder und Konsorten.

  55. Mir wird auch Angst und Bange, wenn ich so manche Kommentare hier zum Thema Hartz4 lese.
    Offensichtlich hat die Jahrelange Negativ Progaganda Früchte getragen. PI sollte vielleicht auch dieses Thema als festen Bestandteil aufnehmen, damit so manch Verwirrter Zeitgenosse auch hier bei PI mal aufgeklärt wird !

    Zunächst mal: Für einen Hart4 Empfänger gibt es keine Zusatzleistungen, so wie sich das z.B. Andree Bryne (#15) vorstellt! Denn alles wird auf das Hatz4 angerechnet, so wie es im Eingangsbeitrag ja bereits erwähnt wurde.
    Auch ist es so, daß ein Hartz4 Empfänger ohne die Zurhilfenahme der regionalen Tafeln gar nicht über die Runden kommt. Normales Einkaufen ist nicht! Derjenige, welche in Hatz4 rutscht hat wirklich mehr als nur die Arschkarte gezogen, denn i.d.R. kommt man aus diesem Kreislauf nicht mehr hinaus – man ist gefangen ohne jede Hoffnung!

    Es wird hier auch immer wieder ein ganz Entscheidener Fehler gemacht:
    Die Frage nach dem „Standart“.
    Einen solchen gibt es Dank der Gesinnungsmäßigen Sozialpolitik der BRD nämlich nicht!

    In der Tat stellen sie tatsächlich bedürftigen Menschen, Einheimische die z.b. durch Billiglohn-Ausländer ihren Arbeitsplatz verloren haben, nur noch einen kleinen Teil der ganzen Hartz4 Bezieher dar. Arbeitsunwillige Punks und Imigrierte Abzocker mit deren Familien dagegen die Masse.
    Das haben die Macher von Hartz4 schlau eingefädelt! So passiert nämlich genau daß, was wir jetzt hier auch auf PI von so manchen Kommentatoren lesen müssen. Das generelle Bashing auch auf jene, die nix dafür können.
    So wird es in Zukunft sicher ein leichtes für die Regierungen sein, Sozialleistungen vor allem für die Unschuldigen zu kürzen – die PI Leseschaft hätten sie dabei ja sogar hinter sich!

    Und wenn ich dann noch die ganzen Milchmädchenrechnungen so mancher Kommentatoren lese wird mir richtig schlecht!
    Da lese ich z.b. von einem Vergleich, daß jemand „damals“ während seines Studiums auch nur mit so undsoviel Euro auskommen musste…
    Ja das mag schon sein…aber rel war es ja wohl so, daß dessen Familie nicht unerheblichen Anteil am Lebensstandart hatte – bei Mutti wurde schon gerne häufig gegessen und gewaschen, Gell ? Und kann man die Situiation eines jugendlichen überhaupt mit der eine z.b. 40 jährigen Vergleichen?
    Bevor Ihr irgendwelche Milchmädchenrechnungen aufstellt, werdet erst mal selber Dauerarbeitslos und lebt mal ein paar Jahre von Hartz4 – dann reden wir weiter !

    Bis dahin beschränkt Euch auf die Dinge von denen Ihr Ahnung habt und laßt die schwächsten im Staat bitte in Ruhe, die letzlich für die Unverschämten Transferleistungen zu den Reichen die Zeche zahlen müssen, und kaum eine chance haben wieder ein selbstständiges Mitglied der Gesellschaft zu werden!
    Macht Euch lieber Gedanken um die wahren Gründe der Misere ! Und geht endlich vernüftig wählen!

    Wegen all dieser selbsternannten Intellektuellen, die seltverständlich immer wieder das spektrum von den linken bis hin zur FDP wählen, und nicht checken, daß sie sich und uns allen damit in Grund und Boden wählen haben wir all diese Probleme!

  56. #49 leonie2106 (24. Feb 2009 11:43)

    wolfpack –wer sein ruf ruiniert hat ist ganz eindeutig noch nicht geklärt…

    Denkst Du ich kenne die Gesetze nicht die ich anwenden muß?
    Versuch mich bloß nicht für Dumm zu verkaufen meine Liebe, so läuft das nicht.

  57. Irgendwie ist es ja beinahe lustig, wenn es nicht so ernst wäre. In diesem Land gibt es Menschen, die anderen Traumtänzerei vorwerfen, wenn sie die schon sichtbaren Auswirkungen durch Multikultizuwanderung nicht wahr haben wollen, andererseits aber selber in der Traumwelt leben, das sich lange Zeit gehaltene System aus Kapitalismus und Sozialer Marktwirtschaft wäre ein für alle Zeit festgeschriebenes Gesetz. Zwar sehen die Menschen allüberall vollautomatische Produktionsstraßen, Selbstbedienung, Automaten bei Sparkassen und Bahn, ja sogar Müllfahrzeuge -einst besetzt mit 3 Mann- heute nur mit Fahrer, der eine Greifarm fernbedient. Technik soll dem Menschen die Arbeit erleichtern oder sogar abnehmen und die Technik wird diesen Ansprüchen gerecht. In ihrer Traumwelt, die um Himmelswillen mit allen Mitteln verteidigt werden muß, wird jeder, der auf ganz Offensichtliches wie oben beschrieben und steigende Arbeitslosigkeit weltweit hinweist, als Kommunist verortet, oder schlicht als Fauler. Menschen, die in dieser Traumwelt leben, werden tatsächlich erst durch persönlichen Schaden klug, ganz genau wie diejenigen, die jegliche Kritik an Multikulti als Phantastereien abtun.

    Der Kapitalismus hat mindestens zwei Schwachstellen: Die eine ist, das Geld Geld verdienen kann, die andere, daß der Kapitalismus außerstande ist, auf den Umstand zu reagieren, daß immer mehr menschliche Arbeit abgelöst wird durch maschinelle, wobei die erste Schwachstelle die zweite mittels Aktienmarkt sogar noch beschleunigt.

    Man kann das natürlich negieren, verschleiern, weglügen, übersehen, was auch immer, es ändert aber nichts an dessen Lauf, wie mit Multikulti. Aber okay, ich will das nicht vertiefen, es würde den Rahmen dieses Blogs vermutlich bei weitem sprengen.

  58. Axo, noch was vergessen, der Vater der Kinder ist dadurch auch schlechter gestellt.
    Pfändungsfreigrenze ist irgendwas um die 900€ für ne Einzelperson. Er muss also schon mal mindestens 1550€ verdienen um diese 637€ überhaupt zahlen zu können.
    Wenn der dann noch ähnliche Wohnkosten hat, käm er auch besser weg, wenn er sich arbeitslos melden würde.

    550€Miete+58Heizung+345H4=953€

    Wobei ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass es sich tatsächlich nur um einen Vater handelt und nicht um mehrere verschiedene.
    So wie bei der einen Schwedin in England die 3 Kinder von 3 unterschiedlichen Männern hat.

  59. Versagen der Arbeitsagenturen
    Zu besseren Zeiten gab es das Arbeitsamt.
    Mir wurde damals eine ganzjährige Umschulung finanziert, nachdem ich einen Beruf wegen korrupter Arbeitgeber aufgegeben habe.

    Von den heutigen Arbeitsagenturen habe ich durchwegs einen sehr schlechten Eindruck.
    Nicht nur dass viel Geld an sog. „Berater“ verplempert wurde.
    Es besteht kein ernsthaftes Interesse, ordentliche Jobs zu vermitteln. Während professionelle Job-Vermittler sich danach richten, was eine Person kann, geht es den Typen von den Agenturen nur um Aktionismus. Die erwarten, dass man sich bei Firmen vorstellt, auch wenn Stellen eindeutig nicht zum eigenen Profil passen.
    Fazit: Wer sich bei der Jobsuche auf eine Arbeitsagentur verläßt, der ist verlassen.

    Ich möchte auch nicht ausschließen, dass es manchen Kommunen sehr entgegenkommt, wenn sie qualifizierten Arbeitssuchenden keine richtigen Jobs, sondern nur 1-Eurojobs bezahlen müssen.
    Das Problem ist: Wenn die Arbeitsagenturen den Arbeitssuchenden echte Stellen vermitteln, verlieren sie an Bedeutung. Die Agenturen brauchen Arbeitslose und Hartz4-er als Existenzberechtigung.

  60. Fakt ist: In jeder Gesellschaft gibt es einen gewissen Anteil von Menschen mit wenig Anspruch an sich selbst, diese wollen i.d.R. ihre einfache Arbeit machen, das Auskommen mit dem Einkommen haben und ansonsten in Ruhe gelassen werden.

    Dem gegenüber steht der Leistungsanspruch einer modernen Gesellschaft. Durch die rasante technische Weiterentwicklung und globale Vernetzung können in Deutschland von der Wirtschaft für die v.g. immer weniger ordentliche Arbeitsplätze bereitgestellt werden.

    Weil eine Gesellschaft, aus Selbsterhaltungsgründen, alle seine Mitglieder mitnehmen muss sind Sozialsysteme und Ausgleich unabdingbar. Das funktioniert i.R. auch, wenn nicht, ja wenn nicht das Gleichgewicht dieser Gesellschaft gestört wird.

    Dieses geschieht durch die, warum auch immer von Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft und Teilen der Gesellschaft gewünschte, Zuwanderung. Groteskerweise nicht aus den dringend benötigten Bildungsschichten sondern aus welchen die noch unter denen rangieren, welche schon nicht ausreichend Beschäftigt werden können. Darüber hinaus auch noch in weiten Teilen Arbeitunwillig, Integrationsunwillig und Gewaltbereit sind.

    Es hat sich genau wie bei der s.g. Integration auch im Bereich unserer Sozialsysteme eine „Sozialindustrie“ heausgebildet.

    Und wer sitzt da? – ja Richtig, genau die Gleichen welche sich in der „Integrationsindustrie“ tummeln.

    Also ist der Massstab:

    – für die „Schätze“ – gebt reichlich (Harz + 500er Mercedes = kein Problem)

    Sonst gibt´s Randale und Druck

    – für die Michel´s Diziplinierung + Kürzungen

    <Die kuschen, ja.

    Und die Verfasserin, welche ja offensichtlich 5 deutsche Träger der künftigen Gesellschaft eingebracht hat, darf das alles dreifach (Bereicherung + gesellschaftlicher Druck + finanzieller Mängel) ausbaden!

    Armes Deutschland wenn ich denk´an Dich bei Tag und Nacht . . .

  61. #14 http://www.demokratische-liga.de (24. Feb 2009 11:58)

    Völlig richtig liebe Schreiberin. Deine Kinder werden einmal die Renten der schmarotzenden Türken hier bezahlen, die ihre gesamte Sozialhilfe in die Türkei transferiert haben.

    Quatsch, ihre Kinder werden selbst bis zum lebensende Fürsorge beziehen.
    Wenn die Mutter schon falsche Angaben macht, was soll bei den Kindern herauskommen???

  62. Jeder Hartz4-Empfänger in Deutschland, lebt wie Gott in Frankreich im Vergleich zu Menschen aus Indien, China, Afrika, Südamerika etc.

    Sie jammern zu viel und haben ein völlig überzogenes Anspruchdenken. Es tut mir leid aber ich verachte Sie. Ich würde Sie unverzüglich auf Lebensmittelmarken setzen um den Druck zu erhöhen eine Arbeit aufzunehmen (auch wenn Sie 15 Kinder hätten !!). Was ist das für eine Ausrede. Sie schieben Ihre Kinder vor. Ich kenne jede Menge Menschen die 2-4 Kinder großgezogen haben und immer arbeiten waren. Merken Sie nicht, dass Sie Ihre Lebensweise ständig rechtfertigen und rechtfertigen müssen. Liegt der Fehler jetzt bei den Nettozahlern der Gesellschaft oder bei den Leistungsempfängern.
    Desweiteren würde ich Ihnen und allen Abreitslosen auch die GEZ nicht bezahlen und das Internet sowieso streichen. Gibt es dafür ein Grundrecht ? Sie verstehen anscheinend nicht ganz, dass Sie sich nicht selbst ernähren, und daher keine Ansprüche stellen sollten. Kinder großziehen durch staatliche Transferleistungen ist keine hervorzuhebende Leistung auf die man stolz sein sollte.

    Von den Ausgaben des Bundes (2007) die 270.500Mio betrugen wurden 124.410,7Mio für Abreit und Soziales ausgegeben. D.h. gemessen an den Gesamtausgaben des Bundes werden ca. 45.7 % (Stand 2008) für den Einzelplan Arbeit und Soziales ausgegeben. Wohlgemerkt das sind nur die Ausgaben des Bundes. Hinzu kämen noch die Ausgaben der intermediären Finanzgewalten, den sogenannten Parafisci ( Sozial-, Abreitslosen-, Krankenversicherung etc.) die sich auf knapp 350Mrd. belaufen. Das BIP lag 2005 bei 2241Mrd. die gesamten Staatsausgaben lagen bei 1049Mrd. ==> Staatsquote=46.7% !!!

    Wer nicht begreift das wir eine viel zu starke Umverteilung haben, und im Verteilungssozialismus gelandet sind, aus dem sich diese überzogenen Ansprüche (Recht auf GEZ, Internet etc.) ergeben, ist ein assozialer Blender und beleidigt jeden, der morgens aufsteht und einen schlecht bezahlten Job macht (von denen genügend da sind, wirklich für alle!), aber so für sich selbst sorgt und sich nicht von der Allgemeinheit aushalten lässt (und obendrein hierfür noch die Kinder als Grund vorschiebt).

    Quit bitching, start working !!!!

  63. Ich kenne mich mit dem Thema Hartz IV und Sozialhilfe nicht aus (kenne weder Gesetzeslage noch Betroffene).

    Eine Europäerin, die fünf Kinder grosszieht, ist aber heldenhaft, ob mit Partner oder ohne, vorallem mit nur 1500 EUR im Monat.

  64. Ich finde es beschämend, wie manche hier auf der Frau herum hacken. Das mit der Lebensplanung ist so eine Sache. Man kann halt nicht alle Eventualitäten planen. Arbeitsplatzverlust, Trennung vom Partner, Behinderung eines Kindes, ein eigener Unfall oder der Tod eines Familienmitglieds sollten nicht in der Planung bei der Gründung einer Familie stehen. Dann dürfte sich niemand mehr Kinder oder z.B. auch ein Haus anschaffen.
    Hat man das aber alles, ist man natürlich gefährdeter als jemand, der darauf verzichtet. Dannoch lebt der Staat gerade von diesen Leuten, die etwas aufbauen und sich fortpflanzen. Die Aufgabe eines Sozialstaates ist es solche Leute, so gut es geht zu schützen und abzusichern. Natürlich darf das nicht so weit gehen, dass es diesen Leuten besser geht, als anderen, die ebenfalls für Kinder zu sorgen haben und arbeiten gehen. Das Prinzip der Leistungsgerechtigkeit darf nicht abgeschafft werden. Das schafft dann natürlich Schmarotzertum.
    Unser Staat macht zu viele Fehler. Er lässt zu viele Leute, die nichts in die Sozialsysteme eingebracht haben, darin ihr Auskommen und sogar Wohlstand finden. Er gibt zu viel Geld für internationale „Entwicklungshilfe“ z.B. für Syrien und den Iran und andere Schurkenstaaten oder für die Wasserköpfe EU und UNO aus. Er verschwendet zu viele Gelder sinnlos. Deutschland ist doch der Zahlemann in der Welt. Man hat oft den Eindruck, dass diesem Staat die Verbrecher in der Welt wichtiger sind, als die eigene Bevölkerung. Da liegt meiner Meinung nach das Problem.

  65. Die paar HartzIV-Empfänger, die ich persönlich kenne, bestätigen mir alle, dass es ihnen gut geht.

    „…dass ich jeden Tag einen 14 Stunden Tag habe?“ Was soll das? Ich könnte auch 20 Stunden am Tag daheim rumwerkeln, würde mich aber nicht beschweren, das ich dafür vom Staat (also von denen, die richtig arbeiten gehen) zu wenig Geld dafür bekomme.

    Als meine Lebensgefährtin nach zwei abgeschlossenen Uni-Studien erstmal keinen Job gefunden hatte, war sie sich nicht zu fein, ein halbes Jahr lang jede Nacht um 2 Uhr aufzustehen, um Zeitungen auszutragen, damit etwas Geld reinkommt. Auf die Idee, zur ARGE zu rennen, wäre sie gar nicht gekommen. Aber das ist ja der Trend unserer Zeit: Verantwortung abgeben!

    Als der wirre CDU-linksaußen Heiner Geißler neulich in einer Talkshow angesichts einer Hartz-IV Familie mit 2700 Euro „Einkommen“ gefragt wurde, ob diese Familie dafür dankbar sein müsse, sagte er „Nein, es gibt ja einen Rechtsanspruch.“ Ja, lasst uns alle unsere Rechtsansprüche wahrnehmen, mal sehn, wer dann noch so dumm ist, unsere Gesellschaft am laufen zu halten.

    Wir haben übrigens leider bis jetzt noch keine Kinder, weil wir so „altmodisch“ sind, den Anspruch zu haben, unsere Kinder mit eigener Hände Arbeit selber ernähren zu können.

    Dieser Jammer-Beitrag „Offener Brief“ ist m.E. einer der bisherigen Tiefpunkte bei PI.

  66. Es ist wieder der typische Verlauf der Diskussion. Anhand eines Sonderfalls wird die ganze Sache diskreditiert und die jeweiligen Protagonisten sind auf den Barrikaden.
    Das Grundproblem hat Argutus rerum existimator im 2. Beitrag schon angesprochenn nämlich, wer/was ist der typische Hartz4 – Empfänger? Darüber würden wir Untersuchungen brauchen. Allerdings gibt es eine große „Industrie“ aus Nutznießern, Sozialarbeiter, Grünen, Linken, etc… die dies verhindern wird.
    Beispiel: Sollte, z.B. jemand fordern, dass es einen höheren Eigenbeitrag auf Medikamente gibt, kommt sicher ein Lobbyist um die Ecke, der von „sozialer Kälte“ schwadroniert und ein armes Mütterlein anführt, dass sich dann das Medikament nicht mehr leisten kann. Sicher wird es diese Fälle geben aber es sind Einzelfälle. Oft werden sinnvolle Ansätze durch skurrile Randerscheinungen, die plakativ für das Ganze genommen werden, diskreditiert, ruiniert.
    Natürlich gibt es den 55-jährigen, der nach 35 Jahren Arbeit jetzt Hartz4 bezieht. Traurig. Aber wieviele sind das?
    Oder, die o.g. Verfasserin, die händeringend versucht, sich und ihre Kinder durchzubringen und ihren Kindern Bildung zum vermitteln.
    Ist das die Mehrheit?
    Oder sind es die 20 – 35 jährigen Singles, die sich mit Hartz4 (in 2. Generation) gut eingerichtet haben? Oder die Familien, die man auf RTL sieht, mit überquellenden Aschenbechern, Plasma und 3 Handys?
    Oder die Türken? 50 % in Berlin lebenvon Stütze.
    Da sollte man differenzieren, auch und gerade bei der Geldleistung. Ein Single, der 23 Jahre alt und gesund ist, bekommt 2 Jobangebote. Lehnt er beide ab oder zeigt er nicht genug Leistungsbereitschaft, wird Hartz4 gestrichen. Nur so als Idee.
    Nur leider gibt es mittlerweile so viele Hartz4- Betreuer, die ihren Job behalten wollen, dass sich hier eine Eigendynamik etabliert hat. Diese Leute halten ihre „Kunden“ in Unselbstständigkeit.

    Also wird Hartz4 unfinanzierbar werden.
    Vielleicht schneller als wir denken, wenn die Wirtschaftskrise die Gesamtfinanzen ruiniert.

  67. #27 Roedelheimer Bub (24. Feb 2009 11:15)

    Richtig! Jeder der Einkommen über den Beitragsbemessungsgrenzen bei Sozialabgaben hat sollte keine Sozialleistungen bekommen. Unter dem Strich zahlen diese Leute u.U. wenig bis nichts!

  68. #20 JFK (24. Feb 2009 12:01)

    Jeder Hartz4-Empfänger in Deutschland, lebt wie Gott in Frankreich im Vergleich zu Menschen aus Indien, China, Afrika, Südamerika etc.

    Sie jammern zu viel und haben ein völlig überzogenes Anspruchdenken. Es tut mir leid aber ich verachte Sie.

    […]

    Das braucht Ihnen nicht leid tun. Was Sie brauchen ist der ganz persönliche soziale Absturz, den Sie für sich ja ganz offensichtlich für unmöglich halten.

    😀

  69. Ich will nochmal das Kernproblem an HartzIV wiederholen:

    HartzIV demotiviert eigentlich arbeitsfähige Leute, sich Arbeit zu suchen (gilt für Deutsche und Migranten gleichermaßen)

    +

    Es unterstütz den Geburtendschihad sowie den alltäglichen Straßenterror finanziell.

  70. Ich habe hier schon mal gepostet, dass man da differenzieren sollte. Nicht jeder HARTZ-IV-Empfänger ist asozial. Viele haben Jahrzehnte gearbeitet und wurden in die Arbeitslosigkeit entsorgt, weil sie zu alt (mit 40 Jahren) oder krank waren oder weil der Betrieb Arbeitsplätze abgebaut oder ins Ausland verlagert hat oder pleite gegangen ist. Und das sind auch nicht die Leute, die den Sozialstaat ausplündern und die uns Probleme bereiten. In Jahrzehnten ist unser gutes Sozialsystem zur sozialen Hängematte verkommen, in die sich möglichst viele reinlegen wollten. So lange sich Arbeit wirklich nicht mehr lohnt, so lange ändert sich da auch nix. Dass einem arbeitenden Menschen der Kragen platzt, wenn mit immer mehr und üppigeren Geldgeschenken Leute ins Land gelockt werden, ist verständlich. Otto-Normal hat sicher noch weniger Vertändnis Asylbewerbern Urlaub in ihren Heimatländern zu bezahlen.


  71. #28 DSO-Einsatz im Innern JETZT (24. Feb 2009 12:12)
    Ich will nochmal das Kernproblem an HartzIV wiederholen:
    HartzIV demotiviert eigentlich arbeitsfähige Leute, sich Arbeit zu suchen (gilt für Deutsche und Migranten gleichermaßen)
    +
    Es unterstütz den Geburtendschihad sowie den alltäglichen Straßenterror finanziell.

    Korrekt.
    Aber ein gutes hat es, je mehr Menschen dieses Geld beziehen, desto schlimmer wird es für unseren Staat und wird Dinge ändern.

  72. #73 Occident (24. Feb 2009 12:02)

    Vollkommen einverstanden.

    Als es weder Versicherungen, noch Sozialleistungen, Arbeitslosengeld oder Krankenkassen gab, zeugten unsere Ahnen viele, viele Kinder. Sie sagten nicht: morgen kommt die Pest, übermorgen der Krieg, nächstes Jahr eine Missernte und danach sterbe ich an Zahnfäulnis, also keine Kinder, es wäre unanständig.

    Nein: sie zeugten Kinder, ob arm oder reich, und aus diesen Kindern wurden Bauern, Steinmetze, Bäcker, Soldaten, Denker, Musiker, Ärzte, Regenten und sonstige erbauer ihrer Zufunft – also unserer Gegenwart.

  73. #1 Sveriges_fana (24. Feb 2009 10:27)

    Das ist aber nicht die Schuld der Hartzer sondern dass die Arbeitsplatzbesitzer zuviel vom Brutto abgeben müssen.

    Die Steuer- und Soziallast wird in unserem Land doch von viel zu wenigen getragen , nämlich von denjenigen die keine steuerlichen Gestalungsmöglichkeiten haben.

    Fiese Sachen: – kalte Steuerprogression, – Steuerbauch, – Beitragsbemessungsgrenzen, – ect.

  74. Liebe missklamotte und werte andere User!

    Auch ich lebe vom Arbeitslosengeld 2. Ich bin 38 Jahre alt, habe so gut wie immer gearbeitet und bin vor 5 Jahren sehr schwer am Herzen erkrankt. Mittlerweile befinde ich mich in einer beruflichen Rehabilitation zum Industriekaufmann und erhalte weiterhin Hartz IV plus einen 30%igen Zuschlag wegen dem Mehraufwand durch meine Behinderung (100% plus dem Merkzeichen AG).
    Ich kann euch bestätigen, dass es kein leichtes ist mit dem Geld klarzukommen aber ich will und mag auch nicht jammern. Da mir das Jammern nicht steht habe ich auch eine Berentung abgelehnt und versuche lieber trotz meiner schweren Erkrankung ein neues berufliches Feld für mich zu erschließen um weiterhin als im Berufsleben aktives Mitglied fungieren zu können.
    Das ihr euch nun alle so spalten lasst und gegen Hartz´ler hetzt ist für mich schon etwas unerträglich. Natürlich gibt es Schmarotzer, keine Frage, aber alle einfach eben so über den Kamm zu scheren, dass tut mir echt weh 🙁

  75. Liebe „missklamotte“!

    Du hast fünf Kinder. Das ist mehr Arbeit als die Mehrheit der Rotzlöffel hier jemals geleistet hat, die Leute wie Dich hier kritisieren.
    Ich habe bisher nur ein Kind und kann mir entfernt vorstellen, welche Arbeit fünf Kinder bedeuteten müssen!

    Wenn Du es hinbekommst, allen Deinen Kindern Liebe und Unterstützung bei der Bildung zu vermitteln, hast Du grössten Respekt verdient und tust mehr für die Zukunft unserer kinder- und mütterfeindlichen deutschen Gesellschaft getan, als die Mehrheit hier.

    Ich hoffe, du bekommst trotz „Moslemquote“ bald einen Kindergartenplatz oder zwei.

    Beste Wünsche für die Zukunft! 😉

  76. Nochmal, an die die auf die Frau verbal einschlagen. Die gute ist doppelt beschissen von unserem Staat. Dadurch dass ihr voriger Partner Unterhalt für die Kinder zahlt verfügt sie über Einkommen kriegt Kindergeld was auch als Einkommen gerechnet wird und kann deshalb grade mal H4 aufstocken.

    Wenn sie nichts von ihrem Partner kriegen würde wär sie fein raus und hätte um die 450€ mehr im Monat zur Verfügung.

    Ihr Ex ist ebenfalls arm dran, als Verdiener von minimal 1550€ netto muss er, schon an die 3000€ brutto kriegen. Dafür zahlt er dann auch noch rund nen 1000er jedes Monat an Steuern.

    Wenn er das nicht machen würde, sndern sich arbeitslos melden. müsste der Staat auf insgesamt ca 2000€ verzichten, weil ja auch noch Sozialsteuern draufkommen. Ihm selber gings nicht schlechter, seiner Ex dagegen deutlich besser

  77. wolfpack: ich versuche dich nicht für dumm zu verkaufen(obwohl man das meinen könnte wenn du einen kerl MEINE LIEBE nennst)-sondern ich wollte dir nur mal einen hinweis darauf geben wievielBRD du schon bist….

  78. Alleinerziehende Mütter, die vom Arbeitslosengeld leben, wurde das Erziehungsgeld einfach von 24 auf 12 Monate gekürzt

    Das heißt, das erwischt hauptsächlich die Deutschen, denn die haben eine sehr hohe Single-quote(hier in Frankfurt 60%). Die Mohammedaner, die haben ihre Weiber fest im Griff, da ist nichts mit Scheidung. Singledasein auch nicht, weil sich Familie natürlich für eine passende Importbraut umschaut, wegen Geburtendjihad().
    Unsere Politik setzt schon ganz auf die Moslems, wir sind nur noch Restposten.

  79. @ magnificat
    „JEDER ich wiederhole JEDER kann ganz schnell in Hartz 4 kommen.“

    Das muss man ganz dick unterstreichen! Spätestens ab dem kommenden Sommer werden Massenentlassungen erwartet!

  80. #46 Sauron knapp, klar, wahr:

    „Die Verantwortlichen, die die Grenzen weit geöffnet haben, damit der Druck auf den Arbeitsmarkt endlos anwächst und die Einheimischen, von ihren Arbeitsplätzen, in die Sozialhilfe verdrängt werden, sind am zittern, dass ihre Verbrechen aufgedeckt werden! Deshalb werden unschuldige Sündenböcke gesucht, die Arbeitslosen!“
    —-

    Ergänzend: „Rechte“ Sündenböcke.
    Der Millionenschwere „Kampf gegen Recht“ ist höchst einträglich.

    Wie wär’s mit ausländerfeindlichen Areitslosen? Perfekte Sündenböcke!

    taz jault wg. sog. „xenofober Töne“
    (Heavy Metal?) 🙂
    Mengenlehre klappt noch: 10.000 sind mehr als 3.000.

    „Arbeiterprotest in Großbritannien
    Wilde Streiks mit xenophoben Tönen

    Mehr als 3.000 Arbeiter streiken seit dem Wochenende in elf britischen Ölraffinerien und Kraftwerken in ganz Großbritannien. Sie protestieren dagegen, dass für den Bau einer Entschwefelungsanlage in North Killingholme in der englischen Grafschaft Lincolnshire keine britischen Arbeiter eingestellt werden. … „

    Xenofob-europafeindlich: 🙂

    British Jobs for British Workers!

    taz: „Den Spruch „Britische Jobs für Britische Arbeiter“ haben sich die Streikenden beim Premier geklaut. Der behauptet jetzt, es anders gemeint zu haben.

    Wg. „Europa“, schon aufgefallen?: Unsere Politclowns jetten von Bali über Dubai und Davos nach Washington, wg. Weltfrieden/Klima, und die MSM berichten von den Befindlichkeiten palästinensischer Kopfabschneider.
    Dänemark, Holland, Belgien, Frankreich, Österreich, GB?
    Gibt’s nicht.

    „… David Hartshorn ist einer der ranghöchsten britischen Polizisten. Er ist bei der britischen Polizei für die öffentliche Sicherheit und Ordnung verantwortlich.
    Die Mittelklasse des Landes, jene Menschen, die nie zuvor auf die Idee gekommen wären, auf den Straßen an gewalttätigen Demonstrationen teilzunehmen, werde schon in wenigen Monaten randalierend durch britische Städte ziehen – sagt David Hartshorn.

    »Britische Arbeitsplätze für britische Arbeiter« – das war die Parole, mit der vor wenigen Tagen erst an vielen Orten zehntausende Briten demonstrierend durchs Land zogen. Die Regierung bekundete Verständnis für die Demonstranten, versprach Besserung. …

    Britsche Geheimdienstberichte – so David Hartshorn – zeigen nun klar Vorbereitungen von verschiedenen Aktivisten für gewalttätige Massenproteste. Und die könnten in einen Bürgerkrieg münden. Es wird ein merkwürdiges Gemisch geben, das da aufeinanderprallen wird: Linke Aktiviten, Zuwanderer und Umeltschutzaktivisten werden die eine Seite bilden, extrem rechte Gruppen wie die Kampftruppe Combat 18 und ihre Anhänger die andere. Und dann wird passieren, was in den letzten Monaten auch schon Griechenland und einige andere EU-Staten erlebt haben: das Chaos bricht aus und die Lage wird unkontrollierbar. … „

    http://info.kopp-verlag.de/news/countdown-zum-buergerkrieg-britische-polizei-warnt-vor-schweren-unruhen-im-land-noch-in-diesem-ja.html

  81. #37 Sauron (24. Feb 2009 12:22)

    Und wenn die Massen entlassen werden, wer bezahlt dann das HartzIV?

  82. #1 Sveriges_fana (24. Feb 2009 10:27)

    Wie rührend:

    Mit vier Kindern, die noch bei mir leben, bekomme ich insgesamt knapp 1500 Euro.

    Ich kenne Leute, die Vollzeit arbeiten, und am Ende bekommen Sie ebenso 1500 EUR zur Hand (also Netto) Sie müssen auch davon auskommen, nur mit Arbeit.

    Und was sagt uns das ? Ich kann dir mal was sagen es gibt leute die gehen 8-10 STD am Tag arbeiten für 800 Euro im Monat aber die geben den Hartz4 Empängern nicht die Schuld.
    Das Problem sind nicht Hartz4 Empfänger sondern die niedrigen Löhne.

    Aber kapieren tuen das anscheinend nur die wenigsten und lassen sich gegen Hartz4 Empfänger aufhetzen… kein Wunder bei soviel geballter Dummheit die in unserer Gesellschaft herrscht.

    @missklamotte du hast recht der sozialneid in unserer gesellschaft ist schon abartig.

  83. #35 uli12us (24. Feb 2009 12:21)

    Laber hier nicht soviel Stuß, die Frau bescheisst sich selbst, sie bescheisst uns und wahrscheinlich hat ihr Mann sie deswegen zurecht beschissen.
    Ich kann diesees Gerede nicht mehr hören wo fakten verdreht werden wie es einem gefällt.
    Ich habe nichts gegen ALG2 Empfänger – solange diese nicht Lügen, einen auf Mitleidstour machen udn so tuen, als wäre der Staat schuld daran.

    Die ganze Geschichte stimmt doch vorne und hinten nicht, eine einzige Lügenkampagne, so dumm recherchiert dass nur Naivlinge drauf reinfallen.

  84. Die Miete (550 Euro), den Strom (145 Euro), die Heizung (83 Euro) bezahle ich davon selber. Es würde ja auch gar nicht anders funktionieren von dem, was mir das Arbeitsamt zahlt. So kleine Kosten wie Fahrkarten, Telefon, Versicherungen und ähnliches müssen natürlich auch noch bezahlt werden.

    Quatsch.

    Wegen 40% Behinderungsgrad, bin ich AUCH ein Hartz IV Emfanger.

    Miete, Strom, und Heizung ist fast alles bezahlt worden (Zwei drittel oder so). Fahrkarten bekommen Sie eine „Sozialticket“, daß bedudet, in Berlin, €34 statt €76 (), Fernsprecher ist teilweise bezahlt.

    Wenn Ihre Heitzung €83 ist, dann kaufen Sie einen dicken Pullover und schalten Sie die Heizung unter.

    AUCH! Man bekommt €340. NICHT €263.

  85. Ein Kampf der Mittelschicht (Facharbeiter bis mittelständischer Selbstständiger) gegen die Unterschicht (Hartzer) hätte einer Bewegung gegen die Islamisierung Deutschlands gerade noch gefehlt.

    Die Gegner von uns Antiislamisten sind unsere linken „Eliten“ und verantwortungslose bürgerliche Gruppen der Deutschen Gesellschaft, die aktiv und massiv Mohammedaner ins Land geholt haben und immer noch holen und Moslems als Bereicherung der Deutschen Gesellschaft ansehen.

    Das der Sozialstaat Mohammedaner dazu einläd in Massen in unser Land zu drängen, die sich hier als kriminelle, deutschfeindliche Schmarotzer entpuppen, sollte Anlass genug sein, diesen Sozialstaat zu reformieren.

    Sozialleistungen sind nur für bedürftige Deutsche geschaffen worden und nicht für asoziale, arbeitsscheue Asiproleten, die den Tag mit Rauchen, Saufen, Schlägern und anderen zweifelhaften Handlungen „totschlagen“.

    Wie gesagt,unsere die Gegner sind die Politiker der etablierten Parteien, die diese Missstände aktiv herbeigeführt und zu verantworten haben und nicht die Unterschichtler selbst.

  86. Liebe Missklamotte

    Der Hartz IV Rechner kommt zu folgendem Ergebnis, wenn ich dort Deine Daten eingeb:

    Regelleistungen: 1.405,00€
    Mehrbedarf: 168,00€
    Kosten für Unterkunft und Heizung*: 778,00€
    Bedarf: 2.351,00€
    zu berücksichtigendes Einkommen (anrechnungsfähiges Kindergeld): ?693,00€
    Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet): 1.658,00€

    In diese 2.351 € sind weder Beiträge in die Rentenkasse, die Krankenkasse, die Pflegegeldkasse einberechnet, noch Zuzahlungen zu Ärzten, Eintrittskarten, Schulmaterialien etc. Zählst Du das alles mit, und das ist gerecht, weil andere Eltern genau das bezahlen müssen, dann landen wir bei einer geldwerten Zuwendung von 3.124 € pro Monat.

    Dass Du die nicht erwirtschaften kannst, das liegt auf der Hand. Allerdings gehören zu Deinen Kindern doch Väter, die dafür zu sorgen haben, dass Du die Kinder großziehen kannst. Sollten sie dazu nicht in der Lage sein, dann bin ich für einen Zivildienst, den sie abzuleisten haben für das Geld, das ich und andere für ihre Kinder erwirtschaften müssen.

  87. #30 Wolfpack (24. Feb 2009 12:15)

    Das ist ein arger Trugschluss.
    Deutschland ist stark und wohlhabend genug, dass es lange, lange dahinsiechen kann…

    (bis dann irgendendwann wirklich nichts mehr geht…)

  88. :edit
    übrigens an alle die da kein plan von haben . ich möchte euch mal was sagen, schiesst doch weiter gegen die hartz 4 empfänger ich prophezeie euch das ihr bald alle geld vom staat nehmen müßt.
    Ihr glaubt es nicht ? Dann seid ihr nicht nur dumm sondern komplett verblödet denn jemand der 1500 Euro verdient wird in spätestens 10 Jahre dieses Geld nicht mehr verdienen…… wartet ab.

  89. #36 leonie2106 (24. Feb 2009 12:22)

    wolfpack: ich versuche dich nicht für dumm zu verkaufen(obwohl man das meinen könnte wenn du einen kerl MEINE LIEBE nennst)-sondern ich wollte dir nur mal einen hinweis darauf geben wievielBRD du schon bist….

    Mein Beileid für Deinen Namen.

  90. Was ich mich frage: wieso schickt man 5 Kinder in die Welt wenn ich weiß dass ich sie nicht alleine ernähren kann.
    Wieso bilde ich mich nicht weiter um mehr Chancen auf einen Job zu haben. Z.b. Fernstudium.

    Das sind alles so Fragen die ich nicht verstehe. Ich sage dass man dafür genug Geld vom Staat bekommt. Niemand muss hungern.
    Aber wer nicht arbeitet kann auch nicht erwarten ins Kino zu gehen.

  91. @86 leonie2106

    Was fällt Dir eigentlich ein???
    Wolfpack ist staatlich anerkannter Hellseher h.c.

    Er schrieb: #68 Wolfpack

    „Quatsch, ihre Kinder werden selbst bis zum lebensende Fürsorge beziehen.
    Wenn die Mutter schon falsche Angaben macht, was soll bei den Kindern herauskommen???“

    Er kennt missklammottes Kinder.

  92. #41 DSO-Einsatz im Innern JETZT (24. Feb 2009 12:27)

    (bis dann irgendendwann wirklich nichts mehr geht…)

    Genau das meine ich ja, ab da wird die Sache ja erst spannend, alles andere ist doch nur Vorspiel 😉

  93. Meine liebe missklamotte, zu einer verantwortungsvollen Familienplanung gehört auch die eigenständige finanzielle Absicherung der Kinder.

    Ich weiß nichts über Deine Geschichte, jedoch scheint H IV keine tragische Wende in Deinem Leben darzustellen (durch Unfall etc).

    Dies hättest Du vor dem Zeugen deiner Kinder bedenken sollen anstatt Dich über die jetztige Situation zu beschweren.

  94. #2 Pro Patria klärt:

    „Nicht jeder Hartz-IV-ler entspricht dem klischeebild vom Assi, der sich von billigem Fusel und billigem Tabak ernährt, während 24 Stunden am Tag Unterschichten-Fernsehen in der Bude läuft. Man müßte echte Leistungsverweigerer raussieben. Die alleinerziehenden Mütter auf Hartz IV sind eine spezielle Gruppe, die weniger zu den vorgenannten zu zählen ist.“

    Anders formuliert: für (BEISPIELSWEISE) 500.000.000€ „Vorbeitrittshilfe“ an Erdogans klein-asiatische Bruderschaft muß man der alleinerziehenden Mutti halt die Margarine vom Brot kratzen.

  95. Mein Vorschlag seit Jahren:

    Alle Hilfen für Nichtdeutsche abschaffen.
    Krankenversicherung für Türken in der Türkei abschaffen.
    Zahlungen an Terroristen und Schurkenstaaten weltweit abschaffen.
    Zahlungen an UNO abschaffen.
    Aus der EU austreten.
    Alle Subventionen abschaffen.
    Gewerkschaften verbieten.
    Kündigungsschutzgesetz abschaffen, generell 6 Monate Probezeit bei Neueinstellungen, Kündigungsfrist täglich für beide Seiten. Danach Kündigungsfrist 1 Monat für beide Seiten. Keine Abfindungen.
    Bei Arbeitslosigkeit 6 Monate lang 100% Lohnfortzahlung vom Staat aus dem Steuersack, danach 3 Monate 60%, danach NULL, ausnahmslos für alle.
    Für deutsche autochthone Mütter ab 8. Schwangerschaftsmonat 3 Jahre lang statistischer Durchschnittslohn steuerfrei.
    Die ersten 1000€ für alle steuerfrei, ab 1001€ 20% auf alle Einkünfte für alle.
    Schulen und Unis für Autochthone kostenlos.

    Dann wäre genug für alle da.

    Weil die Parteien aber Neiddebatten brauchen und das deutsche Volk ausdünnen und abschaffen wollen, geht das halt nicht.

    Es se den, wir wehren uns.

  96. #49 leonie2106 (24. Feb 2009 11:37)

    tanner dir hab ich auch noch was zu sagen—du bist das was unsere gesselschaft spaltet. genau von solchen typen wie dir werden omas um ihr geld gebracht

    Na, dann trennt sich hoffentlich bald Spreu vom Weizen.

    Du hast sicherlich nichts dagegen, dass wir hier Dich der Gruppe des Spreu zurechnen…

  97. #45 CeeTo (24. Feb 2009 12:29)

    Was ich mich frage: wieso schickt man 5 Kinder in die Welt wenn ich weiß dass ich sie nicht alleine ernähren kann.
    Wieso bilde ich mich nicht weiter um mehr Chancen auf einen Job zu haben. Z.b. Fernstudium.

    Du kannst dich so gut ausbilden wie du willst aber du wirst in zukunft zu nichts mehr kommen. Die Wirtschaft will und braucht billige arbeiter und da werden selbst studenten nicht vor gefreit sein.
    Und eine Frau hier ankreiden zu wollen das sie 5 Kinder auf die Welt gebracht hat ist ja mal voll daneben .
    Anstatt mal zu sagen „bravo“ denn wir haben ein Problem mit der Kinderlosigkeit unter deutschen.

  98. Liebe missklamotte!

    Bei Deinen Worten wird mir schlecht!

    Für 1500.- netto im Monat muss ich 55 Stunden pro Woche arbeiten und nebenbei noch Taxi fahren. Meine Frau hat eine 50 % Stelle im Krankenhaus und trotzdem wird es knapp für unsere Familie.

    Also Ball flachhalten!

  99. #44 magnificat (24. Feb 2009 12:29)
    Er kennt missklammottes Kinder.

    Nein, die will ich auch nicht kennen, es reicht wenn ich weiss, daß die Mutter entweder eine Lügnerin ist oder einfach nur zu Dumm, ihre Rechte zu kennen – aber herumjammert und auf andere einhackt.
    Bei beidem kann bei den Kindern statistisch nichts gutes bei herauskommen.

    Und Leute wie Euch, die solches verhalten verteidigen, die kann ich schon mal gar nicht leiden, Pack seid ihr – Asi pack.

  100. Niemand hat hier Hartz-IV-Empfänger „verachtet„. Es ging um jene, die Missbrauch treiben.

    Es ging, zweitens, um die Frage, ob die Leistungen ausreichend hoch sind.

    Es ging, drittens, um die Frage, ob zum Schutze der Kinder gewisser Klientel die auf das Kind bezogenen Anteile zum Teil in Form von Gutscheinen ausgegeben werden sollten.

    Auf missklamotte zielte der Beitrag nicht; merkwürdig, dass sie sich getroffen fühlt.

    Eine der erstaunlicheren Äußerungen von missklamotte:

    Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden.

    Gibt es Belege dafür? Wo kann man das nachlesen?

    Das wäre ein Beitrag für PI wert.

    Oder stimmt es vielleicht gar nicht?

    Dann hätte Frau missklamotte gelogen. Wenigstens in diesem Punkt.

  101. #50 enwet (24. Feb 2009 12:31)

    Mein Vorschlag seit Jahren:

    Alle Hilfen für Nichtdeutsche abschaffen.
    Krankenversicherung für Türken in der Türkei abschaffen.
    Zahlungen an Terroristen und Schurkenstaaten weltweit abschaffen.
    Zahlungen an UNO abschaffen.
    Aus der EU austreten.
    Alle Subventionen abschaffen.
    Gewerkschaften verbieten.
    Kündigungsschutzgesetz abschaffen, generell 6 Monate Probezeit bei Neueinstellungen, Kündigungsfrist täglich für beide Seiten. Danach Kündigungsfrist 1 Monat für beide Seiten. Keine Abfindungen.
    Bei Arbeitslosigkeit 6 Monate lang 100% Lohnfortzahlung vom Staat aus dem Steuersack, danach 3 Monate 60%, danach NULL, ausnahmslos für alle.

    Stimme dir mit vielen zu ABER. Dazu muß genug arbeit da sein und für vernünftige Löhne nicht unter 1200 Euro Netto.

    Anders wird es so kommen wie es sich jetzt schon abzeichnet das wir in 10-15 Jahre Amerikanische Verhltnise hier haben, das bedeutet die Mehrheit der Gesellschaft wird für untereste Hungerslöhne arbeiten… etwas was sich ja jetzt schon mehr und mehr abzeichnet

  102. @skandalos

    1. Das Leben ist nix für Memmen. Wenn Du mit den ganzen Schwierigkeiten, die es so mit sich bringt, Probleme hast, WARUM SETZT DU DANN FÜNF KINDER IN DIE WELT???

    2. Denk bitte mal eine einzige Sekunde daran, daß die ganze Kohle, die DU jeden Monat fürs Nixtun bekommst, ANDERE ERST ERARBEITEN DÜRFEN!!!

    Deine Aussage ist nicht mehr als eine geistiger Erguss der sich allerdings der Diahroe recht ähnelt…ehrlich, solche ekelhaften Aussagen schlagen dem Fass echt den Boden aus.

  103. Der gerade mit Oscars ausgezeichnete Film „Slumdogs Millionaire“ bringt Szenen aus den ärmsten Vierteln Indiens. Dort sollen Freude, Fröhlichkeit und absoluter Lebensmut das Lebensgefühl der Kinder bestimmen.

    Und das sei, wie heute in der FAZ zu lesen ist, nicht nur im Film so, sondern auch in der Realität.

    Was hat das mit Hartz IV zu tun? Ich weiß es nicht, aber ich glaube, wir haben in Deutschland ein Problem mit den Werten: Armut ist keine Schande, Faulheit schon.

  104. @100 Wolfpack

    Versuch’s mal mit Haldol.

    Nimm Haldol und Du fühlst Dich wohl.
    Willste viel nimm Atosil

    Kicher

  105. #89 Wolfpack
    Laber hier nicht soviel Stuß

    Mit meinen Berechnungen bin ich sogar noch weit unter den Zahlen des offiziellen Rechners laut #90 geblieben.

    Das ist genau so ein Fall, wo man allen nur raten kann, schmeisst euren Kram hin, dann seid ihr besser dran.

  106. „Spalter Kommentare hin oder her“
    Wir sollten gemeinsam nicht vergessen wer hier im Land der richtige Dreck ist…
    die Altparteien sind es SPD/CDU/CSU/FDP/GRÜNE/LINKE!!!!
    Die sowas wie Ackerman und Zumwinkel hervorbringen welche uns auslachen,wen hier schon von Miesbrauch geredet wird auf die richtigen „Einschlagen“

  107. Moin
    ich unterstütze den Leserbrief voll und Ganz.
    Schon im ursächlichen Beitrag unterstellte ich Mistfelder wohl zu Recht,weniger Sozialversicherungspflichtige Jahre zur Allgemeinheit beigetragen zu haben als z.b ich,das sich diese Studentenmeute mit alimentiertem Studium erdreistet, pauschal auf deutsche Hartz4 Bezieher zu hetzen, zeigt nur auf,wie zerfressen von medial erzeugten Zersetzungserscheinungen mittlerweile ist.
    BTw.,ich habe nie in meinem Leben Arbeitslosengeld 1 erhalten,habe Überbrückungszeiten aus eigener Tasche finanziert und bin um meine Beiträge von diesem „Sozialstaat“ schlicht geprellt worden
    Gruss aus
    Baden

  108. Ich denke, dass nur ein verschwindend geringer Teil der ALGII-Bezieher (Hartz IV kann man nicht beziehen, ist ein (Teil)Gesetz)wirklich glücklich mit der Lage ist. Aber solange man keine echte Alternative hat, weil viel zu viel Geld aus dem Wirtschaftskreislauf Deutschlands in alle Himmelsrichtungen verstreut wird, weil wir die Verlagerung unserer eigenen Arbeitsplätze in Ausland finanzieren, usw., solange wird es Leute geben, die sich in der sozialen Hängematte ausruhen. Zu Recht! Erst wenn man durch seine Arbeit auch einen vernünfitgen Lebensstandard finanzieren kann, erst dann wird sich zeigen, wer einfach zu faul ist.

    Bekannte Familie: Beide arbeitslos, 2 Kinder. Völlig normale Leute. Jetzt haben beide wieder Arbeit. Beide fahren täglich gut 100 km zur Arbeit und zurück. Am Monatsende haben die nun gut 200 Euro mehr in der Tasche. Solange diese Zustände „normal“ sind, solange wird sich hier nichts ändern.

    Und solange junge, ahnungsloser Spritzer 5-Fache Mütter vorverurteilen und beleidigen, solange werden auch massig Leute für viel zu wenig Geld arbeiten gehen und damit das Lohnniveau noch weiter drücken, um solchen Unverschämtheiten entgehen zukönnen.

  109. Der Faustregel des Sozialstaates muß gewahrt bleiben: das Gefälle zwischen Arbeitenden und Stütze-Empfängern muß da sein, sonst fehlt der Reiz, zu arbeiten.

    Einzelschicksale sind immer bewegend, aber uns sollte das Schicksal der ganzen Gemeinschaft, des Sozialstaates selber, viel mehr bewegen.

  110. wolfspack–mein beileid zu deinen gedankengängen…
    was machst du eigentlich beruflich? lass mich raten: sachbearbeiter beim a-amt? MAN MERKTS

  111. #39 DSO-Einsatz im Innern JETZT

    „Und wenn die Massen entlassen werden, wer bezahlt dann das HartzIV?

    Gute Frage.

    Ich erklär’s Dir.
    Die Clowns finanzieren’s über weitere Staatsverschuldung (wie sonst?),
    indem sie sich weiter Phantommilliarden von notleidenden Banken leihen.
    Damit wir unsere Schulden bedienen können, müssen wir unsere notleidenden Gläubiger mit Milliarden füttern, z.B. das Tafelsilber verpfänden. Achso, is‘ schon weg?

    Also, wenn wir keine notleidenden Banken mit GROTESKEN Summen unterstützen, sterben unsere Gläubiger, und wer möchte das schon (Zumwinkel-Ackermanns brüderliche Gefühlchen schwer verletzt!)?

    Wie hoch ist eigentlich mittlerweile die Staatsverschuldung, oder darf man diese Frage erst nach den Wahlen wieder stellen?

  112. Wie schon ein paar mal angemerkt wurde: Hartz IV kann jeden jederzeit treffen !
    Das ist kein Makel und keine Schande.

    Das das Geld zu einem großen Teil falsch und ungerecht verteilt wird ist eine andere Sache.
    Das geht schon damit los das es unbegrenzt eigentlich nur deutschen Staatsbürgern zur Verfügung stehen darf und auch das nur in gut begründeten Fällen.

    Und in der Tat ist das fehlen vernünftig bezahlter Arbeit und mangelnde Unterstützung Alleinerziehender ein Problem.
    Es muß doch möglich sein auch Einzelkämpfern mit Kindern, ab einem bestimmten Alter, geeignete Arbeits- und Kinderbetreuungsplätze verpflichtend anzubieten.

    Hieß es nicht ursprünglich: Fördern und Fordern ? Man hat ein Verwalten und Alimentieren daraus gemacht !

    Eine alleinerziehende Mutter mit 4 Teppichratten ( Scherz ) von denen 2 noch im Vorschulalter sind, kann natürlich nicht Vollzeit irgendwo arbeiten gehen. Das ist klar. Aber wenn die Kinder älter werden, bzw. die ältesten in der Lage sind sich auch mal ein oder zwei Stunden um die Jüngeren zu kümmern, kann man auch einem Alleinerziehenden zumuten wieder arbeiten zu gehen, ja man muß ihn auch dazu verpflichten.

    Warum soll das nicht gehen ? Warum nicht auch Arbeit an die Möglichkeiten und Bedürfnisse der Menschen anpassen ? Geht nicht überall das ist mir klar, aber die Holländer zB. haben da doch auch einige gute Modelle.

  113. Sehr guter Beitrag. Und ich bin froh, dass PI ihn online gestellt hat.

    Ich versteh auch nicht, warum sich so manche PI Leser, Arme oder die Natur als Feindbild nehmen. Ich weiß absoulut nicht, was diese Dinge mit Islamisierung zu tun haben.

    Wenn ich mir hier so manche Kommentare anschaue, glaub ich sowieso, dass es sich hier um keine Elite handeln kann.

  114. Man bedenke, jede autochthone Buckelkrümmung erspart dies einem Bereichererbuckel. Und jede Spende, z.B. ans Tierheim, ermöglicht dem Staat, seinen dafür vorgesehenen Betrag umzulenken, z.B in den Moscheebau.

  115. Neulich vor der „Tafel“:

    Kopftuchmüttchen („Annäää“) kommt so vollbeladen mit Plastiktüten voller Lebensmittel raus, dass sie es kaum tragen kann.
    Neuer VW Touran fährt vor. Am Steuer Vati („Pascha“), hinten 3 modern gekleidete „Jugendliche“, die lautstark mit ihren Handys telefonieren und gegen die eigene Stereoanlage mit Türkpop ankämpfen.
    Ersparnis pro „Tafel“-Einkauf für 5-köpfige Familie geschätzte 50-100 Euro.
    ( Bin Isch Augenzeuge, schwör isch!)

    Neulich im TV:

    Deutsche Rentnerin jobt als Putzfrau, weil sie kein aufstockendes Hartz4 beantragen will.
    Will lieber arbeiten, solange es noch geht, um niemandem zur Last zu fallen.
    Stundenlohn: 3,30 Euro.
    Frau verliert Job, weil sie jemand unterbietet.

  116. Lasst die Leute doch hier reden. Ich lache mich ins Fäustchen denn die die hier so gegen Hartz4 Empfänger schiessen werden die Hartz4 Empfänger von morgen sein … die Wirtschaft und Politik hat auch schon Pläne für uns…glaubt nicht das wir noch länger von unserer Arbeit leben werden können…

  117. Yaab

    „Eine der erstaunlicheren Äußerungen von missklamotte:

    Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden.

    Gibt es Belege dafür? Wo kann man das nachlesen?“

    Lieber Yaab!

    Dann könntest Du auch nachfragen, ob es Sondergesetze für Moslems bei Gericht gibt.
    Die gibt es natürlich nicht. Vor dem Gesetz sind -offiziell- alle gleich. Das trotzdem Komaschläger und Konsorten freigesprochen werden, zeigt uns allen aber dass es vor Gericht einen Migrantenbonus gibt.
    Nachzulesen ist es aber nicht. Das lehrt aber die Erfahrung.

  118. Und Leute wie Euch, die solches verhalten verteidigen, die kann ich schon mal gar nicht leiden, Pack seid ihr – Asi pack.

    Nomen est Omen

    (Wolfs) PACK

  119. Lasst Euch mal einen Fall schildern den ich sehr gut kenne :

    Ich habe einen Bekannnten, 50 Jahre alt, der als Schneider und Kunstmaler in einem Viertel unserer Stadt, das als sozialer Brennpunkt gilt ein 20qm Zimmer bewohnte, von seiner Hände Arbeit lebte und nie einen Pfennig HartzIV bezog. Sein Zimmer, in würde es als „Loch“ bezeichnen, kostete auch nur 150 €. Er war zufrieden und glücklich, bis die Stadtverwaltung beschloss, die Wohnblocks zu sanieren und als „Soziale Stadt“ aufzuwerten. Es wurde umquartiert in eine neue , sanierte Wohnung, gegen seinen Willen, den er war ja zufrieden. Die neue Wohnung aber kostet 400 €, die konnte er sich nicht leisten und wurde zum Harz-iV Fall. Jetzt ist er gezwungen sich in Bewerbungskursen und Wiedereingeliederungsmassnahmen zu tummeln, hat keine Zeit mehr seiner Arbeit als Schneider nachzugehen. Er ist komplett vereinnahmt von der Hartz-IV-Maschinerie. Vorher ein selbstständiges, wenn auch sehr sehr bescheidenes Leben, jetzt ein Knecht eines Sozialmolochs, den er werder benötige noch wollte. Er ist zum Irrewerden.

  120. @ #1 Sveriges_fana

    Wir leben in einem Sozialstaat. Wenn dir deine Steuergelder zu wertvoll sind, dann zieh in den Wald und zahl einfach keine, aber dann kannst du auch nicht verlangen, dass der Staat dir jemals etwas zahlen wird.
    Was genau willst du? Anarchie vielleicht? Da wo jeder sein Geld für sich behalten darf.
    Eines Tages wirst du auch auf die Kohle anderer angewiessen sein.

  121. @ missklamotte

    Dieser Beitrag bildete einen notwendigen Gegenpol zu dem früheren. Danke dafür. Insofern schuldete auch die Gesellschaft solchen Müttern Dank, die gerade in oder trotz vielfältiger Misere in ihrem Leben – und wer kann wirklich sagen, daß er davor gefeit ist – ihre Kinder aufziehen und so den Fortbestand der Nation sichern. Den meisten von denen, die solche Leute als „Sozialschmarotzer“ abtun, wäre wohl eher eine Schaufel und eine Kreuzhacke in die Hand zu drücken, und das über längere Zeit hinweg und im Akkord, damit sie selber mal oder wieder ans körperliche Arbeiten kämen. (Manche sitzen auch am ganzen Tag am Schreibtisch oder fahren herum, machen die Leute verrückt und nennen das „arbeiten“, woraus sie dann ihr fragwürdiges Recht ableiten, gegen andere vom Leben weniger Begünstigte zu hetzen.) Der Satz, nach dem jeder „sein eigenen Glückes Schmied“ sei, stimmt nur zum Teil. Da spielen durchaus auch andere Faktoren mit hinein, die zu ändern nicht jeder automatisch und per eigener Anstrengung in der Hand hat. Freilich geht es nicht ohne diese. Insofern vermisse ich bei einigen die notwendige Ausgewogenheit.

    @ #9 Robin Renitent (24. Feb 2009 10:52)

    „Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe, vier Söhne und eine Tochter.“
    Man schickt die ja normalerweise nicht alleine ins Leben. Etwa als Selbstbefruchter. Sondern es gibt einen Partner, der an dem Strang, die Gören großzuziehen, mitzieht.

    Siehe oben. Wenn es diesen „Partner“ denn (noch) gibt, denn zum Kindermachen gehören immer zwei. Es geht also auch um die Verantwortung von Männern, und darum läßt sich das dieser Frau nicht alleine in die Schuhe schieben. Diese ganze Entwicklung hat auch etwas damit zu tun, daß „Familie“ nicht mehr intakt ist. Die Single-Gesellschaft hat Hochkonjunktur. Das ist ein weites Feld und hat (neben den besonders im Westen hochgezüchteten Wohlstandsegoismen und der im Osten präferierten kommunistischen „Staatserziehung“) m. E. nicht nur, aber sehr maßgeblich auch mit der Entwicklung Deutschlands vor allem im vergangenen Jahrhundert zu tun, als die Väter für zwei Kriege mißbraucht worden sind.

    Im Grunde liest sich das wie ein Programm (in Fortsetzungen) zur zielgerichteten Zerstörung unserer ethnisch-deutschen Nation. Dazu kommt dann noch die Einwanderung vor allem aus dem muslimischen Bereich, die uns im großen Teilen Leute beschert, welche im Grunde lediglich ins Sozialsystem eingewandert sind, die Gesellschaft, die dieses System erst ermöglicht, jedoch abgrundtief hassen, weil ihnen dies ihr „Gott“ so gesagt hat. Das bezieht sich also nicht auf alle Einwanderer an sich. Wir haben auch in PI Wortmeldungen vieler respektabler Leute, die sich hier bereits nach Monaten hervorragend integriert haben, während eine große Zahl unserer muslim. „Kulturbereicherer“ oft in dritter Generation der deutschen Sprache immer noch nicht mächtig sind.

    @ #97 enwet (24. Feb 2009 12:31)

    Gewerkschaften verbieten. Gewerkschaften verbieten.
    Kündigungsschutzgesetz abschaffen… (usw.)

    Verbietet Du dann die „Schaffung“ von Jobs, von denen in Vollzeit Beschäftigte nicht leben können, gleich mit, oder ist das der von Dir vertretenen Klientel mit ihrer „Heuer-und Feuer“- Mentalität, die das schöne Märchen vom Wegwerf-Angestellten, am besten in Käfighaltung träumen, weniger zuträglich?

  122. Kann das Schicksal von Missklamotte nicht einschätzen, da ich nicht die Info habe, ob sie denn vor ihren 5 Kindern gearbeitet hat. Wenn nicht, dann soll sie nicht jammern. Kenne genug Weiber, die sich ein Kind nach dem anderen anschaffen, damit der Kelch der Arbeitsaufnahme an ihnen vorbeigeht. Und sind die Blagen erstmal da, dann werden sie vorgeschoben, um ja nicht arbeiten zu gehen.

    Kenne aber auch viele Frauen, die lange, lange gearbeitet haben, mit über 30 ihre Kinder bekamen, da sie glaubten, fest im beruflichen Sattel zu sitzen und nach 1-2 jahren Kinderpause zurück ins Arbeitsleben wollten, die aber eiskalt abserviert wurden. Diese Frauen sind die wirklich angearschten, da sie- meist in bürgerlichen Verhältnissen lebend (Ehe)- nun nicht mal Anspruch auf Leistungen, Fortbildung etc.pp. haben Rentananspruch ist auch bei Null, obwohl aus deren Kindern meist „was wird“,d.h. die Gören später mächtig zur Kasse gebeten werden.

    Zusammengefasst: Jeder Fall muss für sich gesehen werden, dauerarbeitslose Migranten sollten von den Leistungen des Sozialstaates nach gewisser Zeit ausgeschlossen werden (können). Was ich da in Berlin Kreuzberg/Neukölln/Wedding sehen durfte und darf, würde hier einige zum Überkochen bringen…

  123. #63 kenny

    Lesenswert:

    FAZ:
    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~ED23E8E542A0B468B9D1C9C4BAA7280C1~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Alles klar, soviel zum Thema Integration etc…“

    Nicht ganz. Immerhin:
    Mutig, mutig: F.A.Z. erwähnt am Rande das Tabuthema: ZUNEHMENDE INZUCHT in der „Umma“ (islamische Nation):

    “ … In Deutschland hätten sich die familiären Bindungen etwas gelockert, und das, obwohl sie doch damals ihre drei Schwiegertöchter alle aus der Türkei geholt habe. Blutsverwandte, betont sie stolz, das sei das Beste, um den Zusammenhalt zu bewahren. Mit dieser Überzeugung ist Besser in ihrem muslimischen Viertel in Neukölln nicht allein. …

    Allerdings.

    “Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema. … “
    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

    http://www.zeit.de/online/2007/12/verwandtenehe?page=all
    http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/20.05.2003/571165.asp

    Was macht eigentlich das ZWANGSHEIRATSGESETZ??

  124. genau hinsehen sollte man beim Um-Verteilen. Lieber den Einheimischen Alleinerziehenden als den zugereisten Leistungsbetrügern. Was spricht dagegen bei Hartz und auch bei der Rente die Höhe der Leistung von der Höhe der zuvor erfolgten Einzahlungen abhängig zu machen? Nur bei begründeten Härtefällen davon abweichen. Das wäre wesentlich gerechter.

  125. Danke für den guten Gastbeitrag.

    Der Umstand, daß du diesem Land fünf Kinder geschenkt hast macht dich eh wesentlich wertvoller als jeden der Maulhelden die hier Sprüche gegen Hartz-IV-Empfänger klopfen.

    In einem Land, dessen Regierung wirklich am Wohl des eigenen Volks interessiert ist, müßte es Arbeitslosigkeit und Hartz-IV nicht geben. Zumindest nicht in dem Ausmaß wie wir es heute sehen. Aber unseren Politikern sind ja andere Dinge wichtiger.

  126. Hmm mir stellt sich eine Frage.

    Wo ist der Vater/ die Väter? die haben auch eine verantwortung!

    Und ja das kann man jetzt verstehen wie man will aber früher haben es auch Famielen mit 5+ Kinder geschaft zu leben und zu überleben ohne Staat.

  127. Nach wie vor ist das Grundübel von Hartz IV dass die Auszahlung der Grundsicherung vom Verhalten des Antragstellers abhängig gemacht wird. Sobald der Gesetzgeber eine derartige Bedingung stellt, geht es nicht mehr ohne Kontrolle, Verdächtigung, Diskriminierung, Verwechselung und den ganzen Rest:

    Angesichts der 174 618 Klagen vor deutschen Sozialgerichten im vergangenen Jahr sprach Peter Masuch, der Präsident des Bundessozialgerichts, jüngst Klartext: „Es sollte überlegt werden, ob der Gesetzgeber durch Neuregelungen nicht mehr Klarheit schaffen kann.“ Masuchs Worten schließt sich die neue Präsidentin des SG-Gerichts Würzburg „zu 100 Prozent“ an. Die Regelungen des „überhastet“ eingeführten Gesetzes seien hoch kompliziert und zum Teil praxisuntauglich, kritisiert Kellendorfer, einige verfassungswidrig. Sie stimmt auch der Einschätzung zu, dass Hartz IV als gewaltige Beschaffungsmaßnahme für Arbeit funktioniert: Allerdings bekommen nicht diejenigen zu tun, die dringend einen Broterwerb bräuchten. Vielmehr werden die Sozialrichter mit Arbeit mehr als eingedeckt.

    Das bedingungslose Grundeinkommen gehört auf die Agenda der Bundesregierung für die Reform der Vereinten Nationen.

  128. Also: Schauen wir uns das Geschreibsel von „missklamotte“ doch mal genauer an.

    Vielleicht solltet ihr einfach mal darüber nachdenken

    Habe ich gemacht.
    Hier das Ergebnis:

    Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe

    Ich war mal so verrückt, mir einen Porsche zu kaufen. Ich war aber nicht so vermessen und dumm mir einzubilden, dass andere meinen Porsche irgendwie finanzieren würden, damit ich mir diesen auch irgendwie leisten kann.

    Blöd also von mir, dass ich für meinen Porsche selber hart arbeiten mußte und keine noch blödere Frau fand, die mir für meinen Porsche „Unterhalt“ o.ä. gezahlt hat!

    Die beiden Kleinen sind noch zu Hause, also muss ich es auch sein

    Richtig. Du brauchst nicht in die Fabrik wie andere.

    …du hast überhaupt keine Ahnung, wenn du behauptest, dass Miete, Strom, Heizung, Gas und die GEZ vom Amt bezahlt werden.

    Natürlich zahlt das Amt Deine GEZ-Gebühren nicht. Ein Hartz-IV-Empfänger erhält nämlich eine Freistellung.

    Aber natürlich erhält man diese nicht einfach so nach Hause gebracht, Frau muß im Amt auch den Mund aufmachen und danach fragen… 😉

    Die Miete (550 Euro), den Strom (145 Euro), die Heizung (83 Euro) bezahle ich davon selber.

    Hä? Was ist das denn für eine schräge Logik?

    Hast Du etwa angespartes Vermögen aus früherer Arbeit oder einen gut bezahlten Job, den Du uns hier verschwiegen hast? Ich glaube kaum.

    Vielmehr hast Du Zuwendungen vom Staat und einem Ex. und meinst dann, Du würdest es selbst zahlen, ja?
    Und: Einen größeren Bärendienst kann man mit derartig verquerer Logik der Gesamtheit der Hartz-IV-EmpfängerInnen wirklich nicht erfüllen, als wie Du es hier mit Deinen Einlassungen vollzogen hast: Bravo!

    Besserverdienende und Reiche bekommen bis zu 1800 Euro im Monat dazu. Alleinerziehende Mütter, die vom Arbeitslosengeld leben, wurde das Erziehungsgeld einfach von 24 auf 12 Monate gekürzt. Ist das gerecht?

    Aha. Neid und Mißgunst sind Deine eigentliche Antriebsfeder.

    Warum bist Du nicht einfach glücklich und zufrieden, Du bist doch auch reich – an Kindern.

    Deinem Feindbild nach sind Besserverdienende schuld daran, dass Du 5 Kinder in die Welt gesetzt hast und Dir jetzt blöderweise die Talerchen ausgehen…

    Der Besserverdienende in toto erwirtschaftet zwar die Gelder, die Menschen wie Dir ausgezahlt werden, aber damit nicht genug, nein, Du mißgönnst dem Besserverdienender die Früchte, für die er sich im Leben krumm gemacht hat um das zu werden was er ist.
    Mein Gott, dafür haderst Du sogar mit der „Gerechtigkeit“.

    Ist das gerecht?

    In der Tat: Es ist nicht gerecht!
    Es ist nicht gerecht, dass ein Teil der Bevölkerung sich selbstlos und aufopfernd schwerster Arbeit hingibt und den Großteil seiner Leistung an den Staat in Form von Steuern abführen muß – dafür sogar den eigenen Kinderwunsch zurückstellt (!) – und der Staat dann diese Gelder an Personen auszahlt, die es sich in der sozialen Hängematte so richtig schön bequem gemacht haben und sich dann noch mit „offenen Briefen“ über schlechte und „ungerechte“ Behandlung pikieren!

    Erneut ein Hoch auf die Verfasserin.

    Es kann also jeden treffen und sollte nicht unbedingt ein Grund sein, die Nase über jeden einzelnen zu rümpfen, dessen Umstände, wie er da hineingeraten ist, ihr nicht einmal kennt.

    DASS würde uns nun wirklich mal interessieren: Wie bist Du da in die 5 Kinderchen denn „reingeraten“?

    Also bin ich bei jeder Zuzahlung, die es vom Staat gibt, immer wieder bei 0

    Das Geld kommt von Steuerzahlern wie mir. Der Staat scheint also wenigstens diesmal alles richtig gemacht zu haben…

    Am besten Moslems in ein Ghetto der Stadt und die Armen in das andere?

    Du liest hier und hast wirklich nichts verstanden?

    Die Moslems sollen natürlich NICHT hier bei uns ins Ghetto sondern raus aus Deutschland und dahin, wo diese mental, sprachlich und kulturell am besten hinpassen: Z.B. Nach Saudi Arabien. Hast Du dir mal die Frage gestellt, warum diese Leute den weiten, weiten Weg nach Deutschland machen, wo diese doch hier garnicht wirklich herwollen und auch nicht in unsere Kultur reinpassen?
    Warum will Saudi Arabien diese „Herrschaften“ nicht bei sich aufnehmen? Warum wohl?
    Und wo bleibt eigentlich Deine Kritik an DIESEN Ländern?

    Mit dieser Logik, mir der Du ja akzeptierst, dass ferne Länder ihren Menschmüll aus Kostengründen nach Deutschland entsorgen, müßtest Du auch akzeptieren, dass Deutschland seine ungebildeten, kriminellen Bürger woanders hin schickt. Da wären dann aber einige von Euch mit dabei, oder?

    Das Gegenteil ist der Fall: Wir füttern hier alle durch und müßen uns dafür statt Dankbarkeit auch noch Kritik und Schellte anhören.

    Deine hier gezeigte Kritik ist daher unbegründet!

    Fazit: Tut mir leid für Dich. Aber Menschen wie die Verfasserin hier, die undankbar sind und Zusammenhänge mißverstehen, Konsequenzen falsch ableiten und den Schuldigen stets bei anderen sehen, diese Menschen haben auch nichts anderes als Hartz-IV verdient.
    Und das ist m.E. noch zuviel!

  129. Logisch, es gibt mehr Arbeitslose als Arbeitsplätze. Logisch, es gibt Alte, Kranke und Blöde oder sonstig Behinderte. Für die alle muss gesorgt werden.

    Aber warum muss das der Staat machen? Vor dem Sozialstaat gab es auch Einrichtungen privater Natur. Und ausserhalb dieser hat das die Familie gemacht und der Sohn hat einen Arschtritt bekommen oder die Tochter, die nicht gelernt hat oder zu faul war, eine Lehrstelle zu suchen.

    Der Staat ist in dieser Beziehung ein Verschwender. Politiker, die sich lieb Kind machen wollen, schmeissen mit Wohltaten nur so rum und bezahlen die mit unserem Geld.

    Ja, auich mit dem Geld der HARTZ IV-Empfänger. Oder seid Ihr von der Mehrwertsteuer befreit oder der Mineralölsteuer? Der Staat greift immer mehr zu, statt die Arbeitenden von der Steuerlast zu befreien, damit die sich wieder mit ihrer Hände Arbeit selbst ernähren können.

  130. Kinder in die Welt zu setzen ist wichtig. Zu wissen, wie die Kinder abgesichert sind allerdings auch. Ein Kind, zwei Kinder, drei Kinder… aber fünf Kinder? Das passiert nicht mal eben so, weil man sich ein Kindlein wünscht. Wo ist der Vater/die Väter? Höchstwarscheinlich genauso arbeitslos wie die Mutter. Der älteste Sohn macht eine Lehre als Gabestapelfahrer, reiht sich also nach der Ausbildung garantiert in die Familienkarriere ein. Ob diese Kinder wirklich jemals „unsere“ Rente erwirtschaften?

    Die Frage sollte hier lauten, warum bekommt die arbeitende, für sich selbst sorgende Bevölkerung keine fünf Kinder? Höchstwarscheinlich weil sie es sich nicht leisten können, es verantwortungslos finden.

  131. 19 Abu Sheitan
    „Deutsche Rentnerin jobt als Putzfrau, weil sie kein aufstockendes Hartz4 beantragen will.
    Will lieber arbeiten, solange es noch geht, um niemandem zur Last zu fallen.
    Stundenlohn: 3,30 Euro.
    Frau verliert Job, weil sie jemand unterbietet.“

    Deutsche Frauen, noch mehr als Männer, stehen auf dem Arbeitsmarkt in sehr starker Konkurrenz zu Migranten und das wird von Jahr zu Jahr, vor allem seit der Wirtschaftskrise, schlimmer! Dadurch können die Löhne derart gedrückt werden, wie es vor zehn Jahren noch nicht vorstellbar war. Deswegen kann ich nachvollziehen, wie schlecht es MissKlamotte dabei geht, wenn die Opfer der Arbeitsmarktpolitik, das ist ein großer Teil der einheimischen deutschen Bevölkerung, lächerlich gemacht werden und über sie gehetzt wird.

  132. erst die Institutionen eines sozialistischen Staates machen solche Lebensbediengungen erst möglich. in einem freien, kapitalistischem System würde keine Frau auf die Idee kommen 5 Kinder zu bekommen ohne einen Mann. Wahrscheinlich ist jedes der 5 Kinder eh von einem anderen, aber die Frechheit ist die, dass von der Allgemenheit verlang wird, die Kosten der Kinder zu übernehmen, ohne die gefragt zu haben ob die das will. zahlen soll derjenige der fleißig arbeitet und bekommen

  133. Es gibt wirklich unverschuldet Hilflose, die unsere Hilfe brauchen.
    Witwen und Waisen.
    Oder wo der Mann weggelaufen ist und seine Frau ohne Ausbildung mit Kindern sitzen läßt.
    So ungefähr.
    Ich glaube wenn wir uns auf die beschränken würden, dann hätten die auch genug.
    Für den Rest gilt: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.

  134. Leider ist es so, dass es uns auch treffen kann und einige (oder viele) treffen wird.

    Durch die Regelung H4 nach einem Jahr, unabhängig wieviel Jahre man vorher in die Kasse gezahlt hat, werden viele dann nicht mehr auf die Beine kommen.

    Ich war über 1,5 Jahre arbeitslos, davon 0,5 ohne Leistung. Durch H4 hätte ich alles liquidieren müssen, was ich Jahre vorher aufgebaut habe. Nur ich hatte vorgesorgt, so konnt ich die Zeit überbrücken. Außerdem hat meine Frau eine Arbeit. Wegziehen geht auch nicht so einfach, wenn man Immos hat.

    Leider sind viele alte Werte in Vergessenheit geraten: wie finanzielle Vorsorge oder etwas mehr Vorsicht in der Partnerwahl. Viele Frauen, welche sich jetzt beschweren, dass sie sitzengelassen wurden, waren die Normalos zu langweilig. Danach bezahlen diese Normalos das H4 durch ihre Steuern.

    Vielleicht bin ich auch zu altmodig.

    H4 ist meiner Meinung nach eine gute Möglichkeit für den Staat die Bürger im Zaum zu halten, damit sie sich nicht wehren.

    Eine sinnvolle Regelung wäre es, beispielsweise die Arbeitsargenturen komplett abzuschaffen. Sie bringen nichts, kosten nur Geld. Eine Schulung habe ich nicht erhalten, weil ich ein Mann war. (Aussage der Beraterin: Schulungen gibt es nur für Frauen, da die jahrelange Unterdrückung kompensiert werden muss.) Arbeitssuche muss jeder selbst machen. Die AA ist nur ein Durchgangslager für H4.
    Wer Arbeitslosengeld will, soll sich selbst versichern. Privat vor Staat.

  135. Dieser Brief ist ein Schlag ins Gesicht für alle arbeitenden Mütter, zu denen auch ich gehöre.

    Einfach nur erbärmlich, von derlei SchreiberlingInnen möchte ich mich hier in der Tat NICHT repräsentiert wissen!

  136. #2 Wolfpack (24. Feb 2009 12:30)

    Wenn dann nichts mehr geht, wird schon allein die Bevölkerungsstruktur so anders sein, dass es keine Aussicht auf Besserung gibt.

    Und wie gesagt, das wird ein schleichender Verfallsprozess sein, das kann auch 100 Jahre dauern.

  137. Es ist nicht einfach, hier einen Kommentar zu geben. Insbesondere deshalb, weil hier die Umstände nicht bekannt sind, mit denen es zu der Konstellation „Alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern“ kam, denn der Normalfall oder Regelfall ist das nicht oder sollte es nicht sein. Offenbar ist hier kein Vater vorhanden, der zum Unterhalt der Kinder beiträgt.

    In den Wechselfällen des Lebens, in denen auch der vorliegende Fall auftreten kann, sollte es ein gut funktionierendes Sozialsystem geben, das diese unvollständige Familie unterstützt.

    Ich gehe nicht davon aus, daß es sich hier um eine Frau handelt, die einfach fünf Kinder in die Welt gesetzt hat, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie sie ihren Unterhalt bestreiten kann. Das wäre verantwortungslos, wie gesagt, ich denke, daß es sich hier nicht so verhält.

    Es wird auch klar, um welch eine Leistung es sich handelt bei der Erziehung von Kindern. Das wird in unserer derzeitigen Gesellschaft nicht ausreichend gewürdigt.

    Ansonsten kann man an diesem Einzelfall nicht nachweisen, daß es nicht auch zweifellos viel Mißbrauch durch den Bezug von staatlichen Leistungen gibt. Und das dürfte häufiger der Fall sein, als es den hier geschilderten Fall gibt.

  138. 144 Tanner

    „Ich gestehe Vergewaltigungsopfern eine Abtreibung zu,“

    HIV ist definitiv zu hoch und auf zu viele Bevölkerungsteile verteilt. Versorgung mit dem Nötigsten, mehr darf nicht drin sein.

  139. Soziale Hilfe ist gut und notwendig. Sie darf aber nicht als dauernde finanzielle Grundlage verstanden werden. Hartz IV sollte daher auch nur zeitlich begrenzt gezahlt werden.
    Leider sieht unser Staat das anders und wieder mal haben die Leute, die diese Leistung erbringen keinerlei Einfluss.

  140. „Es gibt wirklich unverschuldet Hilflose, die unsere Hilfe brauchen.
    Witwen und Waisen.
    Oder wo der Mann weggelaufen ist und seine Frau ohne Ausbildung mit Kindern sitzen läßt.“

    Genau, aber von diesen wirklich armen Menschen hört man in der Regel nie ein Wort der Klage… Das tun dann andere.

  141. Wenn man liest, das krimminelle Großsippen nicht ausweisbar sind, den deutschen Staat schaden,sich selbst , den Ruf gut Integrierter ,auch, dann kommt das Geld an der falschen Stelle an. Übrigens , zum Kinder machen gehören immer zwei , für eine Familienplanung auch, und es ist kein Einzelfall, daß eine Familie auseinanderbricht, wobei aber immer die Frau die Hauptlast tragen muß, und am meisten leiden die Kinder darunter, die gar nichts dafür können.
    Ich bin auch dagegen, daß man alle Sozialhilfe-Empfänger über einen Kamm schert, weil eben viele Fälle anders gelagert sind, wie sie in ein Schema hineingestellt werden.
    Ich wünsche Jeden, nicht in die gleiche Lage zu kommen.Aber große Schuld liegt auch in der Politik, durch massenhafte Zuwanderung, für die gar nicht die Arbeitsplätze vorhanden sind, werden die Löhne nach unten gedrückt, daß eben sich Arbeiten gar nicht lohnt, und für viele ( nicht Alle) es sich bequem mit HarzV leben lässt, ja sogar sehr gut, daß man in afrikanischen Ländern, noch zu Hause die ganze Sippe zu einen erhöhten Lebensstandard ( auf das dortige Inland bezogen) verhelfen kann. 100 € haben in manchen Ländern dort, den fünf bis zehnfachen Wert ,wie in Europa.
    Es ist deshalb auch kein Wunder, daß Europa mit Flüchtlingen überschwenmt wird, es sind zu 90 % keine politisch Verfolgte, sondern reine Wirtschaftsflüchtlinge!!!

  142. 6 Boanerges

    „Und das ist m.E. noch zuviel!“

    Das sollte da stehen.

    ?????? Den anderen Text habe ich niemals eingefügt.

  143. alleinerziehende mütter scheinen ja richtige heldinen zu sein, so selbstlos, die lieber trockenes brot essen um ihren kindern eine warme malzeit zu gönnen.

    und wie war das früher ?

    meine mutter ( aus ostpreusen geflohen , 2 jahre lagerhaft ) hat nach dem krieg 3 kinder großgezogen, ohne hilfe von einem amt, sie arbeitete den ganzen tag bei den bauern auf dem feld für 5 mark und eine warme malzeit ( aus diesem grunde waren wir kinder dabei ), später konnte sie im wald arbeiten bei der gemeinde, da wurden bäume gepflanzt, stellt euch das mal vor eine kleine zierliche frau mit dem spaten beim bäume pflanzen, das war männerarbeit. dafür gab es dann aber schon 20 mark am tag.
    hat meine mutter geklagt….nein, wir haben sie nie klagen gehört.
    haben wir kinder hunger gelitten…nein nie, dafür ist mutter oft hungrig ins bett gegangen !
    so ging es viele,viele jahre weiter, wir wurden groß und lernten berufe, keiner wurde kriminell.
    unsere mutter war eine HELDIN, ihr seit keine heldinnen, ihr könnt nur klagen und die hand aufhalten !!!

    trotz der ganzen entbehrungen wurde unsere mutter 78 jahre alt und war immer ein zufriedener mensch

    danke für alles mama !

  144. #160 boanerges (24. Feb 2009 13:23) 6

    ?????? Den anderen Text habe ich niemals eingefügt.

    Na, da scheint Deine Rechtschreibhilfe aber ganz schön durch den Wind zu sein, gelle?

  145. viele geistige Tiefflieger, die sich hier outen.

    Bin der missklamotte dankbar, diese Klarstellung herbeigeführt zu haben, mit wem man es hier zu tun hat. Wer hier glaubt für Werte eintreten zu können.

    Das hat ja schon eine groteske Dimension.

    #111 Yaab (24. Feb 2009 12:36) Niemand hat hier Hartz-IV-Empfänger “verachtet“. Es ging um jene, die Missbrauch treiben.

    Es ging, zweitens, um die Frage, ob die Leistungen ausreichend hoch sind.

    Es ging, drittens, um die Frage, ob zum Schutze der Kinder gewisser Klientel die auf das Kind bezogenen Anteile zum Teil in Form von Gutscheinen ausgegeben werden sollten.

    Der Beitrag war grenzwertig, und die Reaktionen darauf waren teilweise deutlich unter der Gürtellinie.

    N icht so deutlich jedoch, wie nun hier einige Reaktionen ausfallen.

    Deutschland ist kein Land, in dem man in der notwendigen Weise sein Schicksal noch in die eigenen Hände nehmen kann. Das mag wenigen gelingen, viele davon haben auch noch Glück.

    Aber vielen anderen gelingt dies nicht mehr. Die muß man voneinander unterscheiden von jenen, die das garnicht wollen.

    Die Erstarrung unseres Systems ist in der Verantwortung jener Parteien, für die dieses CDU- Früchtchen sich zu Wort meldete. Der damit ohnehin nur PR für sich selber erzeugen, nein: schüren wollte.

    Das durchschaut man, oder aber man gleitet ins Lager der Klammheimlichen, um selber sein Süppchen zu köcheln.

    Auf missklamotte zielte der Beitrag nicht;
    merkwürdig, dass sie sich getroffen fühlt.

    Merkwürdig daran ist allenfalls, wie billig Du sie hier abzumeiern versuchst. Paßt Du Dich bereits an das hier eingezogene Niveau an?

    Das geht ins Auge, Yaab. Definitiv.

    Du schaffst hier ein Schüttelsieb, an dem sich die trennen, die ihren niederen Trieben endlich mal freien Lauf lassen wollen, udn dabei womöglich auf Apfelsinenkisten hocken, von denen, die sowas anwidert.

    Mal sehen, mit wem Du dabei übrigbleiben wirst.

    E.Ekat

  146. Das ist ganz einfach, wer viele Jahre einbezahlt hat, der hat auch Anspruch auf großzügige Hilfe vom Staat. Wer wenig oder gar nichts einbezahlt hat, der hat auch wenig oder gar keinen Anspruch und kann von mir aus unter der nächste Brücke verhungern. Ich sehs nicht ein, dass sich Menschen wie ich den Arsch aufreißen, nur damit sich Millionen Asoziale in diesem Land einen faulen Lenz machen! Es gibt genügend Arbeit, überall hier in München, nur die Menschen sind zu faul zu arbeiten, wenn man für Faulenzen ebenso Geld bekommt.

  147. Es scheint vielen nicht klar zu sein dass nicht alle Hartz4-Empfänger in Saus und Braus leben und ein schönes Leben führen, und offenbar sind viele der Meinung dass man heute nur mal schnell nach nem Job fragen muss und schon hat man einen,aber leider siehts andersherum aus, dank der Finanzkrise kann man sich überglücklich schätzen wenn man seine Arbeit bahelten kann.Ich finds auch prima dass man Arbeitslosen das leben auf der Strasse erspart,nur müsste man entschlossener gegen die vorgehen die das Ausnutzen. Naja, trotz allem, missklamotte, meine Sympathie haste, teil sie dir gut ein 😉

  148. für die Unsummen die mit falscher Integrationspolitik und Migrantenfürsorge verschleudert wurden, könnten wir vermutlich jedem Hartzer einen Hummer für die Fahrt zur Arge sponsorn. Wäre das Geld wenigstens sinnvoll verwendet worden.

  149. Mein Vater hat mir mal folgendes erzählt: Als mein Opa 1955 nach 10 Jahren als Wrack aus dem russischen Gulag zurückkehrte, sprach ein Bekannter ihn an, daß er doch jetzt Kriegsgefangenenentschädigung beantragen könne. Meine Oma, die 10 Jahre ohne Lebenszeichen auf Ihren Mann gewartet hatte, sagte dazu: „Warum denn, wir haben doch alles?!“. Und mit „alles“ meinte sie, eine winzige Mietwohnung und jeden Tag etwas zu essen, Sonntags Fleisch.
    So haben sich die Zeiten geändert. Heute gilt: Maul aufreisen, Hand aufhalten, „Rechtsanspruch“ brüllen. Traurige Zeiten. Trauriger Beitrag bei PI.

    Immerhin hat hier noch keiner mehr „gesellschaftliche Teilhabe für Hartz IV-Empfänger“ gefordert, womit nicht etwa arbeiten gehen gemeint ist, sondern auch noch freies Kino, Oper, Essen gehn etc. Fordern die Grünen ja immer mal wieder. Absurdistan.

  150. “Alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern” kam, denn der Normalfall oder Regelfall ist das nicht oder sollte es nicht sein.

    Nein, der Regelfall ist eher Türke mit Importfrau und 5 Kindern. Der kriegt aber dann mindestens 1000€ mehr im Monat als H4 nicht Aufstocker. Wobei kaum Chancen bestehen, dass die Kinder auch nur einen kleinen Teil dessen, was sie den Steuerzahler gekostet haben wieder zurückzahlen. Das dürfte bei missklamottes Kindern deutlich anders aussehen, schliesslich steht eins der Kinder bereits am Ende der Ausbildung.

  151. Es hapert meistens daran, dass die Mütter zu blöde sind ein Kochbuch zu lesen. Eingekauft wird natürlich nicht im Discounter, denn dazu muss man ja 1 Straße weiter laufen (was ja auch shcon eine Diskriminierung ist, warum zahlt der doofe Steuerzahler keinen Chauffeur und Limousine?), da geht man lieber gleich nebenan zum Edeka. Preise vergleichen ist auch zu anstrengend, in der Schule war ja Mathe schon so ein Scheissfach, wie soll dann das Geld bis Monatsende reichen?

  152. #50 uli12us (24. Feb 2009 11:38)

    So ein Quatsch schon wieder *kopfschüttel*
    Proletenpack, wirklich.
    ALG2 ist Minimalstandard, wenn Du aus irgendwelchen Gründen weniger bekommst, dann wird aufgestockt.
    Wohngeld gibt es übrigens auch noch.
    Ach, dieses Pack ist zu dämlich um seine eigenen Ansprüche geltent zu amchen, es ist zum haare sträuben.
    Du hast mit Deinen Gören also immer über 1700 Euro.
    Es ist übrigens deine gesetzliche Pflicht als Arbeitsloser dich selbst über deine Rechte zu informieren, daß Amt hat nicht allein Schuld wenn es Dir zu wenig zahlt.
    Aber wahrscheinlich kennst du das Gesetz auch nicht einmal.
    Alle Mühe ist vergebens, Leute wie Dich muß man an die Hand nehmen und füttern oder einfach verhungern lassen.
    Unmöglich ist das, aber jammern tun die Deppen,
    das einzige was sie überhaupt können.

  153. Habe einen Kumpel, der in der Berliner Kita-Verwaltung arbeitet, auch er hat mir mehrfach bestätigt, dass ausländische Eltern (nicht nur Moslem) bevorzugt werden, zumindest in einigen Bezirken/Stadtteilen.

    1.in manchen Berliner Stadtteilen müssen ausländische Eltern keine Kitagebühren zahlen, Deutsche jedoch schon. Das gilt hier in Berlin z.b. für die ehemaligen Westberliner Innenstadtbezirke wie z.b. Tiergarten, Wedding, Nordneukölln usw.

    2.es gilt in Berlin/Brandenburg generell für Kinder mit „Migrationhintergrund“ einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz, deutsche Eltern haben diesen Rechtsanspruch nicht.

    3.in den östlichen Bezirken werden ausländische Kinder bevorzugt angenommen, d.h. erst wenn ein Qute von Kindern mit „Migrationshintergrund“ erreicht ist, werden deutsche Kinder aufgenommen.

  154. Erst mal Hut ab vor der Kommentatorin, man muss auch mal ganz klar sagen, dass deutsche Eltern, die noch Kinder kriegen für unsere Zukunft doch mehr leisten als „Karrierefrauen“ die „nur“ ihren Job machen.

    Die Frage ist doch nicht, ob Sozialleistungen wie z.b. Hartz 4 generell schlecht sind, denke mal wir sind alle der Meinung, dass diese, gerade in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit, notwendig sind.
    Die Frage ist nur, warum ist ein Volk dazu verplichtet auch nur allerlei Ausländer mitzufinanzieren.

  155. #21 Wolfpack

    Schön dass du dir Mühe gibst einen angemessenen Ton anzuschlagen, warum gehst jetzt nicht auf die Strasse und verkloppst ein paar Bettler?

  156. #20 Erich H. (24. Feb 2009 13:36)

    Es hapert meistens daran, dass die Mütter zu blöde sind ein Kochbuch zu lesen. Eingekauft wird natürlich nicht im Discounter,

    das wäre ja noch schön, nein, schau mal in die Imbisse oder Fast Food Ketten^^.
    Ich kenne doch meine Klientel, hör mir auf.
    Normalerweise könntest Du jedem von denen 50-100 Euro streichen und sie könnten trotzdem wunderbar überleben, wenn sie nur wollten.
    Die meisten sind einfach zu faul und zu dumm zum Haushalten, das sind Fremdworte, so wie Denken.

  157. @ missklamotte:

    Warum nicht einfach noch ein Kindchen anschaffen? Dann hättest Du noch ein paar Jährchen Ruhe und bestimmt ist dann auch die böse Finanzkrise vorbei.

    Und warum gibst Du hier nicht einfach eine Konto-Verbindung an, damit Gigi und andere Dir ein Paar Euro zusätzlich überweisen können, damit es Dir an nichts mangelt?

  158. #22 Gigi (24. Feb 2009 13:40)

    #21 Wolfpack

    Schön dass du dir Mühe gibst einen angemessenen Ton anzuschlagen, warum gehst jetzt nicht auf die Strasse und verkloppst ein paar Bettler?

    Wenn man mich bescheissen will, dann rede ich mit demjenigen wie ich es für angemessen halte und das geht Dich überhaupt nichts an, Du darfst schön deine Klappe halten.

  159. Einige haben es schon angeführt. Die Miete und die Betriebskosten werden zum allergrößten Teil vom Amt bezahlt (wenn sonst kein Vermögen oder Unterstützung vorhanden ist). Zusätzlich bekommt man Einrichtungsgegenstände und Unterstützung für Sonderausgaben.

    Als Faustregel gilt im Sozialstaat Deutschland: Für einen Mittelverdiener lohnt sich das Arbeiten ab 2 Kindern nicht mehr.

    ps: ein großer Teil der Hartz4 Gelder geht für integrationsunwillige Migrantensippen drauf. Würde man die ausweisen, dann könnte man bei Inländern und integrationsbereiten Ausländern großzügiger sein.

    Hoffentlich kommt man im Angesicht der Finanzkrise endlich zur Vernunft.

  160. Noch mal:

    Eine der erstaunlicheren Äußerungen von missklamotte:

    Bei uns in NRW muss in jedem Kindergarten erst mal eine Moslemquote erfüllt werden.

    Bei „uns“ in NRW. Hier IST NRW. Wenigstens fast. PI kommt aus Köln, viele Leser wohnen in NRW. Darunter werden ja wohl auch welche mit kleinen Kindern sein.

    Ich will Belege sehen! Das müssen keine offiziellen Dokumente sein.

    Wer aus NRW hat entsprechende Erfahrungen gemacht? Wessen Kinder sind abgewiesen worden, weil die Plätze für Moslems gebraucht wurden? Wer kann missklamotte bestätigen?

    Wie sehen die konkreten Erfahrungen von missklamotte aus? Wie kommt sie dazu, diese Behauptung aufzustellen?

    Ansonsten bleibt der Verdacht, dass sie lügt.

  161. #28 Yaab (24. Feb 2009 13:45)
    Ansonsten bleibt der Verdacht, dass sie lügt.

    Sie hat doch schon mit dem geld gelogen, was erwartest Du jetzt?
    Das ist die Mitleidsnummer, hat sonst keien Aufmerksamkeit.

  162. Sehr schöner Brief… Diese Neidgefühle und Missgunst gegenüber den eigenen Landsleuten sind zum Teil wirklich beängstigend.

    Man kann es auch mal andersrum sehen:

    Wenn kein Deutscher mehr arbeiten gehen würde, dann wäre der Linksfaschismus innerhalb von 24 Stunden besiegt.

  163. #177 Wolfpack (24. Feb 2009 13:44)

    #24 Tanner (24. Feb 2009 13:41)

    @ missklamotte:

    Warum nicht einfach noch ein Kindchen anschaffen?

    Oder nur anschaffen gehen…

    Geschmacklos. Euch möchte ich nicht im Dunkeln begegnen.

  164. Hallo missklamotte!

    Gut dass Du diesen Bericht geschrieben hast.
    Ich habe auch die Kommentare zu dem Bericht gelesen und war ziemlich entsetzt, was für krankes Gedankengut zu diesem Thema in so manchen Hirnen sitzt.
    Ohne nachzudenken wurden von einigen „PC Freiheitskämpfern“ Parolen ähnlich einer Totenkopfdivision abgesondert.
    Erst wollte ich einen Kommentar dazu schreiben, doch dann kamen mir Zweifel, ob nicht vielleicht von Einigen, die positive Haltung zu Israel auch nur vorgetäuscht wir.
    Meine Absicht war es nichts mehr auf PI zu veröffentlichen.
    Dank deines Berichtes sehe ich jedoch, dass die Redaktion nicht unbedingt die Meinung der „PC Freiheitskämpfer“ vertritt.

    LG Peter B.

  165. #173 Wolfpack (24. Feb 2009 13:40)

    Ich kenne doch meine Klientel, hör mir auf.

    #177 Wolfpack (24. Feb 2009 13:44)

    Oder nur anschaffen gehen…

    Jetzt reichts langsam!

    Klickt mal auf seinen Nick da kommt Ihr hier raus:

    Klingonen! TZZZZZZZZZZZ

    Hau ab nach Kronos und drangsaliere deine Klingonen!

  166. Sehr amüsant wieder mal die Diskussion!

    Einerseits wird hier ja immer dt. Frauen vorgeworfen,das sie nicht die ganze Zeit am Herd stehen und zu wenig Kinder kriegen,anderseits wird eine dt .Frau,die 5 Kinder hat,und leider von Hartz 4 lebt,indirekt als asozial beschimpft,bzw. das sie zu blöd zum Lebensplanen sei.

    Was denn nun?

    Ich wünsche übrigens vielen Kommentatoren,die dem Sozialstaathasserkult angehören,einen längeren Aufenthalt bspw. in China als gemeiner Arbeiter ,wo sie diesen ganzen bösen Sozialstaat nicht ertragen müssen.

    Bin mal gespannt wie lange es die Leute da aushalten.:)

  167. #37 abendland-1 (24. Feb 2009 13:56)

    Ich hatte bereits genaue Rechnungen udn Aussagen hervorgebracht udn was tust Du, schreist hier wild herum.
    kannst Du meine Aussagen widerlegen, dann tue es, solange bleibst Du für mich ein armseeliger Vollidiot.

  168. Gut, dass PI diesen offenen Brief veröffentlicht.

    Mir geht das unterschiedslose Hartz-IV-ler-Bashing bei PI und auch in Teilen meines Freundeskreises ebenfalls auf den Geist. Nicht jeder Solzialhilfeempfänger ist ein Sozialschmarotzer. Die Schreiberin als allein erziehende Mutter (ich meine dem Brief zumindest entnehmen zu können, dass sie allein erziehend ist) von 5 bzw. 4 Kindern ist ein Gegenbeispiel.
    Ein anderes Gegenbeispiel wäre der Arbeiter oder Angestellte, der 34 Jahre lang in die sog. Arbeitslosen-„Versicherung“ eingezahlt hat, dann im Alter von 52 Jahren entlassen wird, natürlich keinen neuen Job findet und nach einem Jahr bei Hartz-IV landet. Der ist um seine Arbeitslosen-„Versicherungs“-Beiträge betrogen worden. Weil das Sozialsystem dank deutscher Einheit (an sich begrüßenswert) und „gewünschter und gewollter“ muslimischer Unterschichteneinwanderung ins Sozialsystem (weniger begrüßenswert) am Kaputtgehen ist.

    Davon abgesehen: Es kann prinzipiell so gut wie jeden treffen, außer Beamten und Politikern.

  169. @Maybach, Tom, Bullterrier

    Die Zahlen der Dame stimmen nicht, genauso wie manch anderes fragwürdig ist.

    Mit Kindern hat man es nie leicht. Das sollte man allerdings nicht dem deutschen Sozialstaat anlasten. Es wird sich kein anderes Land auf der Welt finden (vielleicht in Skandinavien), wo der Sozialstaat so großzügig ist.

    Ich bin natürlich dafür, den deutschen Kindern noch mehr zu geben. Auch kostenlose Kinderkrippen bzw Kindergärten wären wünschenswert, und würden die Geburtenrate sicher anheben.

    Nur muß man endlich darauf achten, daß man damit nicht den moslemischen Geburtenschihad in Deutschland fördert.

  170. Muss man sich als scheinbar nicht besonders hochqualifizierter Arbeitnehmer tatsächlich 5 Kinder leisten und dann erwarten dass der Rest des Staates dafür grade steht? Viele denken es gibt ein Recht auf unbegrenzte Anzahl, das „Amt“ wird das dann schon bezahlen müssen…
    Ich weiss das klingt jetzt mal wieder extrem politisch unkorrekt, aber Fachlageristen sind nicht gerade die Leute mit denen der Standort Deutschland international konkurrenzfähig bleibt. 4-5 weitere Fachlageristen, deren Kindheit der Staat schon weitgehend finanziert hat, sehen nach einem verdammt schlechten Deal für wirtschaftliche Prosperität aus.

  171. #38 Villa-Lobos (24. Feb 2009 13:57)

    Dann lies mal genauer Du Held, dann merkst du vielleicht daß es mir nur darum geht, daß hier mit falschen Zahlen hantiert wird.
    Naja, ich merke schon langsam was sich hier für Leute herumtreiben, frustrierte Hartz4ler, die alle Schuld den Ausländern zuschieben wollen,
    alles klar.

  172. Wenn ich mich in Südtirol bei den sechzigjährigen aufwärts umhöre, dann kam die große mehrheit aus Kinderreichen Familien, alle so in der Nachkriegszeit geboren, fünf Kinder, war der Schnitt, kenne auch welche, die hatten 10-bis 15 Geschwister, alle wurden großgezogen, und auch keiner Krimminell geworden.
    Da muß man sich schon Fragen, was die Eltern damals zu den heutigen Jammerern leisten musstenund entbehren mussten.Naja es gab noch keinen Ferseher damals, und man hatte viel mehr Zeit für unterreinander.
    Ich glaube ,die heutige Wohlstandsgesellschaft
    ist der Hauptgrund, daß die Gesellschaft sich selbst immer mehr verwahrlost, und materiellle Werte , im Gegensatz zu damals , mehr zählen ,wie eine gesunde Familie.
    Das verklickte mir Jemand, der 12 Kinder in der Nachkriegszeit großgezogen hat.

  173. #189 Wolfpack (24. Feb 2009 13:58)

    Sie sind in Ihrem Wutanfall extrem Informationsresistend!

    Es geht in meiner Kritik nicht um die Sache sondern Ihrem und Ihrer Mitstreiter Stil.

    Das schadet der Sache und PI!

  174. @44 Ragnar: nicht vergessen, du als Ausländer bekommst sowieso leichter Stütze als ein deutscher Spießer.

  175. Alles in allem sehe ich, das hier Deutsche auf Deutschen rumhacken, statt mal Solidarität oder sowas zu empfinden. Die Mohammedaner hassen sich zwar auch gegenseitig, aber bekämpfen tun sie andere.
    Merkt euch das mal !

  176. #193 Wolfpack (24. Feb 2009 14:00)

    Jetzt haben Sie sich aber geoutet:

    Ein Klingonisches U-Boot!

    Ja, ja der Schaum vor´m Maul.

    Dann lies mal genauer Du Held, dann merkst du vielleicht daß es mir nur darum geht, daß hier mit falschen Zahlen hantiert wird.
    Naja, ich merke schon langsam was sich hier für Leute herumtreiben, frustrierte Hartz4ler,

    die alle Schuld den Ausländern zuschieben wollen,

    alles klar.

  177. #45 abendland-1 (24. Feb 2009 14:03)

    Es schadet PI wenn sie Leserbriefe veröffentlichen die leicht nachweisbar nicht den Fakten entsprechen können.
    Das ist das Problem hier.

  178. #46 abendland-1 (24. Feb 2009 14:08)
    Du kannst einem auf den Wecker gehen, hast Du auch noch kein ALG2 bekommen, ist doch fast Monatsende?

  179. > das Junkfood ist die Hölle. Nur wenn man überlegt, was dreimal Fertigpizza oder ein Beutel Äpfel kostet, dann fällt die Entscheidung manchmal einfach zugunsten des Preiswerteren.

    Selber Kochen ist am billigsten, nicht „Junk Food“, was immer das sein soll.

    Ich finde man muss differenzieren:
    1. Man kann von Harz-IV leben, da lasse ich nicht mit mir diskutieren. Wer da von überleben und Armut redet polemisiert. Ich habe schon von weniger gelebt und finde Klagen über Harz-IV daher unglaublich unverschämt. Wer vom Staat lebt muss seine Ansprüche runter schrauben, vor allem gibt es KEIN FERTIGESSEN, weder vom Imbiss noch daheim, was glaubt ihr eigentlich? Lernt gefälligst Kochen.
    2. Deutsche ohne Einkommen die Kinder bekommen sollten mehr Geld bekommen, vor allem wenn sie viele Kinder haben. Das sollte für solche Menschen wie ein (geringes) Einkommen sein, dafür das sie so viele Kinder haben. Nicht aus Mildtätigkeit, sondern aus demografischen Gründen. Wir brauchen solche Familien.
    3. Wirklich schlimm ist es, wenn Menschen wegen irgendwelcher Probleme obdachlos werden oder kein Geld vom Amt bekommen, vor allem Jugendliche oder junge Erwachsene. Leute die Harz-IV bekommen und Schwarz arbeiten sollte man bestrafen, aber erstmal sollte jeder Geld bekommen. Ich bin für Bürgergeld auf Harz-IV Nivau. Arbeit sollte dazu da sein, mehr zu bekommen und daher freiwillig!

  180. Liebe Missklamotte,

    äussere dich doch mal bitte zu all dem hier gesagten ein bisschen näher. Warum hüllst du dich in Schweigen ?

  181. @Wolfpack

    Man kann Rechts sein und trotzdem Florida-Rolf mögen. Das widerspricht sich nicht sondern zeugt nur davon das die neue Rechte toleranter und unverkrampfter ist.

  182. Es gibt sogar ein Hartz Iv Kochbuch von Hartzern gemacht. Da muss man aber lesen und kochen können.

  183. Bei der Diskussion um Hartz IV sollte man nicht alle Empfänger über einen Kamm scheren.

    Aber warum sollte „Vater Staat“ alle gleich behandeln?

    Für mich gibt es einen Unterschied zwischen
    – auf der einen Seite einem Mittzwanziger, der obwohl gesund und arbeitsfähig, noch nie offiziell gearbeitet hat und meint, ad infinitum auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung leben zu dürfen (und sich, so es ihm beliebt, noch etwas „schwarz“ oder kriminell nebenher zu verdienen) und
    – auf der anderen Seite einem Älteren, der Jahrzehnte Arbeitsleben auf dem Buckel hat, Jahrzehnte Steuern und Sozialabgaben bezahlt hat, aus Altersgründen oder wegen Firmenpleite seine Arbeit verloren hat und weil „zu alt“ keine Arbeit mehr findet, der nach 12 bisw 18 Monaten ALG I erst fast all seine Ersparnisse hat aufzehren müssen und jetzt von Hartz IV leben muß.

    Für mich sind das zwei vollkommen unterschiedliche Situationen – aber der Staat behandelt beide völlig gleich.

    Ich halte auch stärkere Kontrollen für gerechtfertigt. Die hier schon genannten Beispiele Luxuskarossen, Markenklamotten, Luxushandy, teurer Schmuck sind keine Einzelfälle. Ich kenne sogar einen Leistungsempfänger, der zwei Mal im Jahr jeweils vier bis sechs Wochen Urlaub in Übersee macht („Hab‘ mein Geld gut versteckt“).

    Und wieso eigentlich müssen nicht-deutsche Bewohner deutschen Staatsbürgern gleichgestellt werden?

    Oft werden sie skandalöserweise gegenbüber Deutschen bevorzugt behandelt. Man sehe sich z.B. die Neu-Belegung von frei gewordenen Sozialwohnungen in Großstädten an. Warum zahlt der deutsche Staat Sozialhilfe an Nicht-Deutsche, wenn sich deren Herkunftsländer weigern, Amtshilfe z.B. bei Kontenklärung zu leisten? Die Konten deutscher Hilfeempfänger degegen sind den deutschen Behörden bekannt. Warum ist es den Mitarbeitern deutscher Sozialämter verboten, darüber zu reden, wie und von welchen Personen sie bedroht werden, wenn sie „Wünschen“ von Antragstellern nicht nachkommen?

    In Frankreich fordert die Partei von Jean-Marie le Pen seit Jahren „Les Francais d’abord“ (=Franzosen zuerst). Sozialleistungen und Sozialwohnungen zuerst für Franzosen. Wenn etwas übrig ist, an Zuwanderer. Mit dieser Politik erreicht die Partei landesweit bis 20 % der Wählerstimmen; in sozialen Brennpunkten in einigen Städten im Süden sogar absolute Mehrheiten.

    In Großbritannien wächst der Zorn auf eine Labour-Regierung, die Zuwanderer mit Sozialleistungen verwöhnt und ihre eigenen Bürger darben läßt. Vor einer Woche hat dann auch bei einer Nachwahl Labour einen sicher geglaubten Sitz an die British National Party verloren. BNP ist nicht nur für strikte Begrenzung der Immigration, sondern fordert Ausweisung von Ausländern, die auf staatliche Zuwendungen angewiesen sind. Es werden deutliche Zuwächse bei der nächsten Unterhaus-Wahl für die Partei erwartet.

    Wenn in Deutschland als Ergebnis der Finanzkrise die Luft für Finanzmittel für Sozialleistungen dünner wird – werden dann hier auch Forderungen nach Leistungseinschränkungen für Nicht-Deutsche kommen?

  184. Ich möchte mich lieber nicht an dieser Diskussion beteiligen, sonst schwillt mir nämlich bei einigen Statements hier der Kamm.

    Nur eins:

    RESPEKT der jungen Frau !!!

    Und denen unter Euch, die sich hier als Sprecher der Steuerzahler aufführen, alle über einen Kamm scheren und wirklich menschenverachtende Statements abgeben, möchte ich sagen: Hochmut kommt vor dem Fall!
    Vielleicht kommt ihr ja auch mal in Eurem Leben unverschuldet in Not. Erinnert Euch dann an Eure eigenen Worte.

  185. #197 Wolfpack (24. Feb 2009 14:08)

    #198 Wolfpack (24. Feb 2009 14:09)

    Ich sag´s ja ein renitendes U-Boot von Kronos voll von Klingonen!

  186. #2 Koelletom (24. Feb 2009 14:13)

    Vielleicht kommt ihr ja auch mal in Eurem Leben unverschuldet in Not. Erinnert Euch dann an Eure eigenen Worte.

    Ich war schon in solchen Notzeiten, trotzdem habe ich keine Märchen erzählt.
    Ich habe den Hochmut nach dem Fall.

    So, ich verabschiede mich aus dem Thema, es gibt hier wirklich interessanteres.

  187. #199 vertiko (24. Feb 2009 14:11)
    Liebe Missklamotte,

    äussere dich doch mal bitte zu all dem hier gesagten ein bisschen näher. Warum hüllst du dich in Schweigen ?

    Weil sie, wie schon von ihr gesagt, mit der Versorgung von 4 Kindern einen Fulltime-Job ausübt, der ihr nicht die Möglichkeit lässt, zu dieser Zeit am PC zu hocken und Kommentare zu schreiben.

  188. Ich gehe mal davon aus, das 95% der Sozialbasher hier selbst am Sozialtropf hängt.
    Sei es das sie selbst noch Schüler sind deren Ausbildung ich finanzieren darf. Sei es das sie Studenten sind die sich mit der maximal möglichen Studienzeit in ihre eigene Sozialkuschelmatte gemütlich machen und später mit überzogenen Gehaltsvorstellungen zur ARGE wandern und mir dann auch wieder auf dem Geldbeutel liegen.
    In der Anonymität des WWW lässt es sich ja grenzenlos schwafeln, den Realitätstest dürften die meisten hier jedoch nicht bestehen.

  189. Wolfpacks Ton ist nicht unbedingt fein, aber der Faktenkern scheint unwiderlegbar. Vielleicht solltet Ihr, die Ihr Euch damit auskennt, zunächst seine Zahlen widerlegen. Er schwächt leider seine argumentativ gute Position durch seine Wortwahl´und lädt somit zu Angriffen gegen seine Person ein. Das hilft aber in der Sache nicht weiter. Ich denke er hat recht und das scheint die Pro-Hartzler hier zu verärgern.

  190. Ich gratuliere Ihnen zu dieser offenen und auch ehrlichen Aussage!

    Ich weiss, wovon Sie sprechen, nicht als Sozialhilfeempfänger, sondern als Vater –

    und hier setzt auch meine Vermutung ein:
    Ich gehe davon aus, dass sich hier auf dieser Plattform eine Menge kinderlose Deutsche tummeln, die zwar einerseits Zuwanderungsprobleme oft richtig benennen können, aber andererseits mit dazu beitragen, dass es so ist wie es ist.

    Weiterhin habe ich den Eindruck, hier schreiben überdurchschnittlich viele Menschen, welchen der Wahn anhaftet, sich unbedingt zur sog. „Leistungselite“ zählen zu wollen, dabei aber andere abwerten müssen – zur eigenen Erhöhung:

    So oft gelesen und langsam wirds langweilig: „Der BMW-fahrende Hartz IV ler“ – Artikel, bebildert mit schwarzem BMW, dass ist auf Höhe des billigsten Qualitätsjournalismus.

    Ein Tip an die Hetzschreiber:

    Unsere Gesellschaft ist abwärtskompatibel!

    Mit etwas Grips ist es ganz einfach (angeblich?!) Hartz IV Empfänger zu werden. dann kann man ja den ganzen Tag mit dem schicken Flitzer aus Bayern herumrasen – also, nicht andere Beschimpfen, sondern selbst ist der Mann.

    Es wird in Deutschland niemand gezwungen „sauer“ für „andere“ „hart“ zu arbeiten. Dafür gibt es keine gesetzliche Handhabe, genau so, wie es kein Recht auf Arbeit gibt.

  191. @206 GeneralCuster

    Eine sehr differenzierte Argumentation: Einerseits gegen die „Hartz 4 – Bashler“ schimpfen, und im selben Satz Schüler und Studenten diffamieren.

    Gut das wir nicht alle über einen Kamm scheren 😉

  192. #199 vertiko (24. Feb 2009 14:11) Liebe Missklamotte,

    äussere dich doch mal bitte zu all dem hier gesagten ein bisschen näher. Warum hüllst du dich in Schweigen ?

    Du meinst, die soll vor Euch Würstchen Rechenschaft ablegen ?

    Irgendwie hat sich die Sache hier erledigt. MIttlerweile gilt: Millionen Fliegen können sich nicht irren.

    Quote ist eben alles.

    E.Ekat

  193. ————————————————————————————————————-
    #30 Wolfpack (24. Feb 2009 11:20) schreibt

    Liebste missklamotte,
    Du erzählst hier die typischen Klamotten, ich bin vom Fach, also rechne ich für Dich:

    Dir stehen 347.- Mindestsatz zu, jedes Deiner bei Dir lebenden Kinder bezieht 60% (208.-) des Satzes. das ergibt: 1179.- Euro
    ——————————————————————————————————————-

    Lieber Wolfpack, was bist Du denn für eine ‚Posaune von Jericho‘ ???

    Du rechnest da was aus und meinst das gilt dann auch die Frau, die hier mit Aliasname ‚missklamotte‘ berichtet hat ?

    Ich bin gerade ins Rentenalter übergegangen. Listig wie ich bin (und wissend) habe ich vorher !!HOHE!! Wetten abgeschlossen, dass mich der Staat bei der Rentenberechnung BESCHEISSEN wird (gewonnen)! Darf ich Dir, Wolfpack, berichten, dass mich dieser Staat (dem ich einst geschworen habe, ihn tapfer zu verteidigen) nach !SEINEM! Rentenbescheid über ZWÖLF MONATE mit KEINER EINZIGEN RUPIE Rente beglückt hat?

    Was sagst Du Schlaumeier mit Deinem Taschenrechner denn JETZT ? Ja, wahrscheinlich sagst Du: Das gibt es nicht oder falsches Konto angegeben! Ich biete Dir eine Wette an: Mein Oberklasse-BMW gegen alles was Du hast.

    Und wenn Du schon so staatsgläubig bist, dann hier eine weiterer netter Auszug aus dem, was der Staat so treibt. X Jahre haben die staatlichen Lottogesellschaften Spielscheine ausgegeben auf denen es die Endnummern 5 bis 9 für das Glückspiel 77 garnicht gab ! ! Auf Vorhalt hiess es seitens der Lotttogesellschaften „Aus drucktechnischen Gründen ist es leider . . . “ Und wenn Du auch sonst nichts gelernt hast, ‚Wolfpack‘, jetzt weisst Du wenigstens, warum der Staat wie ein Wahnsinniger hinter dem illegalen Glücksspiel her ist !

    Und allen, die meinten, hier anklingen lassen zu müssen, warum jemand 5 Kinder in die Welt setzt: Das sind fünf Einzahler MEHR von denen Sie alle mal Renten erwarten!
    PEINLICH, dass man sowas hier erst noch schriftlich darstellen muss !

  194. @Storch: Vorschlag: Umfrage (anonym naturelement, da Blogger alle was feige sind), über die persönlichen Verhöltnisse der an diesem Beitrag teilnehmenden Kommentatoren.
    Könnte mir gut vorstellen, dass Ihre Ahnung begründet ist.

  195. Ich kenne Leute, die Vollzeit arbeiten, und am Ende bekommen Sie ebenso 1500 EUR zur Hand (also Netto) Sie müssen auch davon auskommen, nur mit Arbeit.

    Da habe ich brutto kaum mehr mit drei Schichten und ich kenne andere die haben mit drei Schichten noch weniger. Stichwort Zeitarbeit. Ich speie nicht auf Hartz IV empfänger herab, aber Mitleid gibt es auch keins. Tut mir leid.

  196. #21 Wolfpack (24. Feb 2009 13:36)

    Bis dato hast nur DU Dich wie ein Prolet aufgeführt. Selbst wenn Du inhaltlich recht haben solltest und die genannten Zahlen aus welchen Gründen auch immer nicht richtig sind, so rechtfertigt dies aber nicht solch ein Auftreten. Vielleicht solltest Du mit der Dame erstmal in einen Dialog treten und ihr die Chance geben sich zu erklären, bevor Du sie als Lügnerin diffamierst.

    Und dass sie bis dato noch nicht geantwortet hat, könntet vielleicht daran liegen, dass sie sich um ihre Kinder kümmern muss.

    Al

  197. Allein erziehende Mütter.
    Wer ist daran Schuld?
    Die USA, Israel, die Globalisierung, die soziale Kälte?
    Nein! Sie haben eine andere persönliche Lebensplanung. Allein Sie!
    Also muten Sie uns zu, für ihre individuelle Lebensplanung aufzukommen.
    Wir tun es ja, aber hören Sie auf zu jammern.

    Wen wir hier in diesem blog meinen, sind die, die schon jahrelang vom Stütze leben und sich dabei wohl eingerichtet haben und natürlich „unsere Schätze“ (BP Köhler).
    Wir wissen selbst, dass es eine Sauerei ist, dass fleissige Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, nun von H IV leben müssen.
    Dazu brauchen wir Sie nicht.
    Übrigens, ein Beamter in der unteren Laufbahn hat insgesmt gesehen weniger als Sie!!!
    Sie arbeiten doch nicht vollschichtig, also haben Sie Zeit Sonderangebote zu lesen und diese wahrzunehmen. Wie wär´s ´mal mit kochen?
    Kleidergeld etc gibt´s auch 2x im Jahr.
    Und erzählen Sie mir nix. Die Heizung bezahlen wir auch.
    Ich war über Jahre hinweg sehr häufig im südlichen Afrika.
    Das,was Sie da sehen, das ist Armut.
    Mein Mitleid mit Ihnen geht daher gegen Null.

    #161 Wotan (24. Feb 2009 13:28)

    Wenn Sie DAS Thema ansprechen, geht mir das Messer in der Tasche auf vor diesem Gejammere.
    Ja und Ja: Ihre Mutter war eine HELDIN!!!
    Wenn die Flüchtlingsfrauen ´mal ´was erzählt haben und das Schlimmste haben sie weggelassen… ach ich höre lieber auf, sonst werde ich unsachlich.
    Mir geht´s ja sooo schlecht, keine Seezunge, kein Filet, keine Unterhosen von Cerutti.
    Jetzt werde ich doch unsachlich.

    Wotan, für Sie persönlich. Was ich allein von diesen mutigen Frauen, wenn sie denn aus sich heraus gingen, an grauenhaften Einzelschicksahlen erfahren habe, treibt mit jetzt noch die Tränen in die Augen.
    Aber diese bewundernswerten Frauen waren eben mutig und haben das im nachhinein ganz „cool“ geschildert!!!
    Wotan mit fG
    Arno S.

  198. #11 crysis01 (24. Feb 2009 14:21)
    Eine sehr differenzierte Argumentation: Einerseits gegen die “Hartz 4 – Bashler” schimpfen, und im selben Satz Schüler und Studenten diffamieren.

    Gut das wir nicht alle über einen Kamm scheren

    Nun, ich wollte nur aufzeigen wer sich hier so als grosse Wortführer beim Sozialbashing besonders hervortut.
    Ihr glaubt doch nicht wirklich das ich Aussagen von Schülern und Studenten hier auch nur igendeine Relevanz zubillige?

  199. #161 Wotan (24. Feb 2009 13:28)

    Ach ja, nochwas. DIE solte ´mal mit blossen Händen Steine banzen (d.h. Backsteine schichten)
    Sie merken, ich habe mich erregt.

  200. Auch das ist Deutschland:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,609577,00.html

    Kommentar: Wenn Arbeitnehmer, die nur von ihrem Streikrecht Gebrauch gemacht haben, von Unternehmern und Justiz so behandelt werden, muß man sich wirklich nicht mehr wundern, wenn die Linken immer mehr Zustimmung in der Bevölkerung erhalten.

    Auch für einen (immer noch überzeugten!) Anhänger der Marktwirtschaft wie mich wird es da sehr schwierig, in der Öffentlichkeit die bestehende Wirtschaftsordung zu verteidigen.

    Unternehmer sollten ihre Macht gegenüber den Arbeitnehmern besser nicht mißbrauchen. Denn das nutzt am Ende nur den Kommunisten.

  201. Arbeitslosigkeit und H4 können
    in der heutigen Zeit wirklich
    jeden treffen , leider oftmals
    schneller wie man sich das vor-
    stellen kann !
    Die Firma bei der ich seit
    über 22 Jahren angestellt
    bin , teilte vorletzte Woche am
    Donnerstag mit, die Produktion
    in die TÜRKEI ( LOL !) zu
    verlagern .
    Betroffen sind erstmal 350 Personen !
    Die Firma hat hier in den letzten
    beiden Jahren gute Gewinne erwirtschaftet.
    Nun läuft der Kampf um unsrere
    Arbeitsplätze hier in Aachen .
    Näheres :
    http://www.az-web.de/az/forum/liste_beitraege.php?num_id2=33699&n_start=1&num_id=33057#33699

    Es ist einfach alles skandalös !

    Türken- Louis

  202. Vor einigen Jahren habe ich von einer Arbeitskollegin (sie ist mit einem Türken verheiratet) erfahren, wie es in Deutschland in Sachen Sozialschmarotze auch laufen kann: Eine Freundin ihrer Schwägerin (natürlich beide Türkinnen) gab beim Amt die Adresse der Schwägerin als ständigen Wohnsitz an (was auch korrekt war, da sie dort ganz frisch gemeldet war) und beantragte Sozialgeld, was ihr selbstverständlich nicht verwehrt wurde. Nun ja, diese besagte Dame jedoch machte sich, nachdem das Geld einmal in schöner Regelmäßigkeit floss, wieder auf den Weg in ihr Dorf in Anatolien… Das Geld, was ihr hier vom Amt gezahlt wurde, ist auf dem schnellsten Weg von ihrer Freundin dort hin geschickt worden. Niemand kümmert sich darum, es gibt keine Stippvisiten, ob der Bezieher tatsächlich noch in Deutschland weilt. Und ich möchte gar nicht wissen, welche Unsummen in die Türkei (oder anderswo) fließen, ohne dass der Antragsteller überhaupt noch hier (tatsächlich und nicht nur auf dem Papier) wohnhaft ist. Deutschland finanziert den Kröten ein wahrhaft königliches Leben – denn während man hier kaum weiß, wie man den Monat gut hinter sich bringt, lebt man in „Kürücükücü“ wie ein König.

  203. Studenten leisten mehr für Deutschland als Hartzer. Kaufen Hartzer teure Fachbücher? Zahlen Hartzer Mieten? Zahlen Hartzer für Monatskarten? Beleben Hartzer das Club- und Kneipenleben? Als Hartzer hätten Studenten mehr Geld und Freizeit.

  204. Schon fünf Seiten Kommentare un das an einem Dienstag um kurz vor drei. Anscheinend ein sehr kontroverses Thema. Warten wir mal ab, ob sich die Gesinnung hier im Diskussionsbereich ändert, wenn die arbeitende Bevölkerung nach Hause und an die Bildschirme kommt….

  205. @ 177 Wolfpack (24. Feb 2009 13:44):

    #24 Tanner (24. Feb 2009 13:41)
    @ missklamotte:
    Warum nicht einfach noch ein Kindchen anschaffen?

    Oder nur anschaffen gehen…

    LOL…

    Es entzieht sich natürlich meiner näheren Kenntnis, wie es dafür um die Möglichkeiten von „missklamotte“ steht. Aber bei 5 Kinderchen, ich weiß nicht recht…

    Ich meine, wie tief muß ein Mann da schon gesunken sein, um sich das anzutun?

    Also wirklich, Wolfpack, ist schon gruselig auf was für Ideen Du da so kommst….

  206. Ich habe auch die Kommentare zu dem Bericht gelesen und war ziemlich entsetzt, was für krankes Gedankengut zu diesem Thema in so manchen Hirnen sitzt.

    Genauso geht es mir auch.
    Und ich finde es SCHLIMM, dass dieser Blog anscheinend nicht den Anspruch hat, die Leserkommentare auf einem gewissen Niveau zu halten bzw. Beleidigungen und u.ä. sofort zu löschen!

  207. #43 Wolfpack (24. Feb 2009 14:00)

    Ich bin weder Harz4ler,noch ausländerfeindlich.

    Ausserdem hab ich sie nicht angesprochen.
    Leute die im ANONYMEN Internet WIE EIN HELD eine Hasstirade nach der anderen ablassen,sind leider unter meinem Niveau.Sorry!

  208. #22 Erich H. (24. Feb 2009 14:46)
    Studenten leisten mehr für Deutschland als Hartzer. Kaufen Hartzer teure Fachbücher? Zahlen Hartzer Mieten? Zahlen Hartzer für Monatskarten? Beleben Hartzer das Club- und Kneipenleben? Als Hartzer hätten Studenten mehr Geld und Freizeit.

    Mal ganz davon abgesehen das das Posting Mülli ist. Eine bescheidene Frage am Rande?

    Woher kommt den die Kohle die der Student in den Wirtschaftskreislauf überführt?

    Studenten sind Menschen die sich ungebührlich mit den Geldern ihrer Eltern und andere arbeitender Mitmenschen einen lauen Lenz machen um nach erfolgreichem Abbruch HIV zu beantragen.

    So schaut die Realität aus, schaut euch einmal die Abbruchzahlen bei den Ingenieursstudis an und das bei dem heutigen Ingenieursmangel (glaubt man dem Blätterwald). Und ihr wollt uns erzählen wie die Welt funktioniert?

    Lächerlich!

  209. @ 225 Villa-Lobos (24. Feb 2009 14:53):

    #43 Leute die im ANONYMEN Internet WIE EIN HELD eine Hasstirade nach der anderen ablassen,sind leider unter meinem Niveau.Sorry!

    Dennoch scheint es bei Ihnen einen latenten Zwang zu geben, hier mitzulesen und sich mit den Inhalten intensiv auseinandersetzen zu müssen.

    Aber warum?

  210. @Wolfpack

    Wie sie sich hier darstellen sind auch sie nichts weniger als ein Parasit am zunehmend ungesunden Volkskörper.
    Sollten sie in der Branche der Sachbearbeiter tätig(denn arbeiten haben Sie ja nie gelernt) sein dann halten sie schön den Ball flach.
    Mit meinen paar Steuergroschen als Selbstständiger muß ich solch unproduktiven Galgenvögeln wie sie es scheinbar sind noch das opulente Gehalt finanzieren.
    Und sie haben nichts besseres zu tun als,wahrscheinlich in Ihrer Dienstzeit,mit unflätigen und beleidigenden Äußerungen anderen Mitmenschen mehr als auf die Füße zu treten.
    Sein sie versichert das die Zeit kommen wird wo,differenziert und nicht pauschal, jeder Rechenschaft ablegen wird.

  211. Ich finde es interessant, aber zugleich auch beschämend: Wie diejenigen, die sich hier ansonsten als „Bewahrer der Kultur-, Rächer der Entrechteten- und Retter des Abendlandes“ aufspielen, nicht nur über die Artikelschreiberin, sondern auch noch übereinander herfallen. Jeder hat das Recht auf Seine Meinung, es kommt aber darauf an: Wie und in welchen Stil man seine Meinung vertritt, bzw. vorträgt. Denen, die Euch allesamt sowieso nur als Hass- und Hetzeverbreiter ansehen, liefert Ihr Wasser auf die Mühlen.

  212. Im Prinzip ist es ja schon lustig, wie oft liest man im Kommentarbereich dass Christentum Werte wie Menschlichkeit,Nächstenliebe,… verkörpert aber wenn es darum geht zu zahlen damit andere nicht auf der Strasse enden hört die Menschlichkeit anscheinend auf…

  213. #27 Tanner (24. Feb 2009 14:59)

    Weil ich Pause hab,und manche Kommentare ob ihrer Dämlichkeit einfach witzig sind?
    Na?

  214. Na Bravo!!!!

    Jammer hier nicht rum, daß Ich Dir keine Jacht spendiere, sondern zeige Dich dankbar, daß ICH jeden morgen um 05:20 aufstehe DAMIT AUCH DEINE KINDER WAS ZU ESSEN HABEN!!!!

    Als Steuerzahler habe ich es überhaupt nicht nötig mich von einem „Transferleistungsempfänger“ anpöbeln zu lassen oder für meine Ansichten gemobbt zu werden.

    ICH schulde Ihnen nichts!

  215. @ #208 Storch (24. Feb 2009 14:17):

    So oft gelesen und langsam wirds langweilig: “Der BMW-fahrende Hartz IV ler” – Artikel, bebildert mit schwarzem BMW, dass ist auf Höhe des billigsten Qualitätsjournalismus.

    Billige Diffamierung ist was SIE gut können.

    Natürlich brauchen Leute Ihrer Couleur auch eine wohlfeile Erklärung dafür, dass es der Allgemeinheit schwer vermittelbar ist, dass die Allgemeinheit für den schwarzen BMW ackern geht und der BMW-Fahrer (in Ihrer Logik!) noch der arbeitenden Allgemeinheit zuraunt: Na, ihr müßt ja nicht arbeiten gehen, keiner zwingt euch dazu…

    Und weil dies schwer erklärbar ist gibt es Leute wie Sie, die reflexartig vorschiessen und alles torpedieren, was irgendwie geeignet scheint diese Mißstände aufzuzeigen oder anzuprangern.

    Sie meinen „es wird langsam langweilig“ und nutzen dies als Ausrede um sich der nötigen Sachdiskussion zu entziehen – eben damit sie sich nicht mit der Tatsache auseinandersetzen müßen, warum 19-Jährige Hartz-IV-Empfänger einen 100.000,00 EUR BMW fahren und die Allgemeinheit dafür schön ackern gehen darf.

    Wäre auch schwer möglich in Anbetracht der eigenen Realitätsverweigerung auch noch solche Tatsachen zu diskuttieren, gelle?

  216. #26 GeneralCuster (24. Feb 2009 14:56)

    Mal ganz davon abgesehen das das Posting Mülli ist. Eine bescheidene Frage am Rande?

    Woher kommt den die Kohle die der Student in den Wirtschaftskreislauf überführt?

    Studenten sind Menschen die sich ungebührlich mit den Geldern ihrer Eltern und andere arbeitender Mitmenschen einen lauen Lenz machen um nach erfolgreichem Abbruch HIV zu beantragen.

    So schaut die Realität aus, schaut euch einmal die Abbruchzahlen bei den Ingenieursstudis an und das bei dem heutigen Ingenieursmangel (glaubt man dem Blätterwald). Und ihr wollt uns erzählen wie die Welt funktioniert?

    Lächerlich!

    Daran sieht man dass du keine Ahnung hast. Die meisten Studenten bekommen kein Bafög und wenn sie nicht pünktlich fertig werden oder abbrechen dann müssen sie es auch zurückzahlen. Wenn Studenten was von den Eltern bekommen ist das doch besser als wenn sie das Vielfache vom nichtverwandten Steuerzahler als Hartz IV bekommen oder? Aber es soll auch Studenten geben die nebenbei arbeiten gehen! Einen Ingenierusmangel gibt es übrigens nicht, die Industrie jammert immer es herrsche Mangel, aber in die Ausbildung will sie nicht investieren. Ein 50 jähriger arbeitsloser Ingenieur lernt auch schnell was neues dazu, aber der Staat schmeißt das Geld statt für Weiterbildung für faule Hartz Mütter raus!

  217. wie oft liest man im Kommentarbereich dass Christentum Werte wie Menschlichkeit,Nächstenliebe,… verkörpert aber wenn es darum geht zu zahlen damit andere nicht auf der Strasse enden hört die Menschlichkeit anscheinend auf…

    Die Menschlichkeit hört dort auf wo der, der die Schwachen mit durchziehen soll am Ende weniger hat als der, dem geholfen wird. Nächstenliebe gerne, man arbeitet jeh nach Gehalt ja schon 6-7 Monate im Jahr für seinen Nächsten, wenn die, die dadurch nicht auf der Strasse landen dann aber noch jammern reagieren einige eben alergisch.

  218. @ #235 Villa-Lobos (24. Feb 2009 15:08)

    #27 Tanner (24. Feb 2009 14:59)

    Weil ich Pause hab,und manche Kommentare ob ihrer Dämlichkeit einfach witzig sind?
    Na?

    Na, dann sollten Sie die Pause aber besser nutzen und sich erstmal mit der korrekten Nutzung der Funktionen in diesem Boards hier vertraut machen, bevor Sie holprig drauflosschreibseln: Der Beitrag #27 ist nicht von mir!

    Na?

    Wessen Dämlichkeit meinten Sie gerade noch?

  219. #49 Schwerthelm (24. Feb 2009 13:07)

    erst die Institutionen eines sozialistischen Staates machen solche Lebensbediengungen erst möglich. in einem freien, kapitalistischem System würde keine Frau auf die Idee kommen 5 Kinder zu bekommen ohne einen Mann. Wahrscheinlich ist jedes der 5 Kinder eh von einem anderen, aber die Frechheit ist die, dass von der Allgemenheit verlang wird, die Kosten der Kinder zu übernehmen, ohne die gefragt zu haben ob die das will. zahlen soll derjenige der fleißig arbeitet und bekommen

    Darf ich mal fragen ob du überhaupt weißt wovon du da redest ?
    Weißt du eigentlichwas ein rein Kapitalitisches System bedeutet?In einem rein Kapitalistischen System gilt der Mensch als eine Ware und nicht nur das unter hardcore kapitalisten gilt der Mensch als eine Ware die man schonungslos ausbeuten darf.
    Wenn es das ist was du willst dann sei aber auch bitte dazu bereit den ganzen Tag für eine hand voll reis arbeiten zu gehen , so wie es die Kapitalisten in China durchgesetzt haben.

    Und wenn wir keine Frauen mehr haben die Kinder in die Welt setzen dann wird unsere demografische Situation noch schlechter.

    Der Kommunismus hat versagt weil er Menschenverachtend ist und auch der Kapitalismus versagt aus den selben Gründen. Was wir brauchen ist ein komplett neues Systemwechsel.

  220. Ah ja, 4 Kinder? Wo ist der Vater (die Väter???)?

    Das ist das Problem in der Gesellschaft, Kinder in die Welt zu setzen, ohne für deren Versorgung aufkommen zu können und ohne auf eine funktionierende Partnerschaft aufbauen zu können? Warum breiten alleinerziehende Mütter sich aus wie eine Seuche? Herrgott noch eins, wer Kinder in die Welt setzt, hat Verantwortung, da hat man sich gefälligst am Riemen zu reißen, auch wenns mal schlechter in der Beziehung/Ehe läuft. Aber nee, Trennung/Scheidung ist ja so schön bequem. Und die Kinder? Macht ja nix, die Gesellschaft zahlt schon.

    Bebvor du also rumjammerst, überleg mal, was DU vielleicht falsch gemacht hast. Ich will nicht, dass mir irgendjemand auf der Tasche liegt, weder eine R-Strategie verfolgende Muslime noch Deutsche, außer sie sind wirklich unschuldig reingeraten (Unfall, Krankheit (nein, Kinder kriegen zählt nicht als Unfall oder Krankheit!!!) etc.)

  221. Aus Sicht eines Hartzer Käse

    Wer will schon noch arbeiten gehen, bei einem sozialistischen System, was nicht die ehrlichen und arbeitsamen Steuerzahler belohnt, sondern die Manager belohnt, die den Rückschritt eingebrockt haben?

    Peter Hartz – ein Mann, wie ein Bilderrätselbuch. Voller Rätselhaftigkeit und nachher geprägt von exklusiven Erinnerungen, wie Bilder. Die Sonderkommission „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ wurde unter Peter Hartz, einem Vorstandmitglied der VW-AG einberufen und verabschiedete, im Jahre 2003 angefangen die Hartzer Gesetze.

    Nachdem es bis zu 40.000 Hartzer-Käse-Gegendemonstranten Montag für Montag auf die Straßen getrieben hat, sind die Montagsmärsche schon lange abgeebnet. Das Hartz-Gesetz ist unwiderruflich durchgesetzt worden. Auch ohne jemals Hand und Fuß gehabt zu haben. Was soll´s? Dem Peter dem geht´s gut!

    Der Mensch und auch der Hartzer Käse gewöhnt sich schließlich an alles irgendwann.
    Auch daran nur Mensch zweiter Klasse zu sein. Aber es lässt sich auch anders sehen; diejenigen welche jetzt für die Hartzer Arbeitslosengesetze arbeiten müssen und für die Hartzer Käselinge aufkommen müssen sind auch nicht viel besser dran. Die Perspektive ist ausschlaggebend, aus welcher Sicht man es sehen möchte. Mensch zweiter Klasse sind alle außer die Schwarzen Peters der Gesellschaft.

    Mitglied der SPD, Manager, Personalvorstand und Mitgliedes des Vorstands Volkswagen AG Peter Hartz, nach dessen ruhmreichen Taten die neuen Arbeitslosenregeln und noch viel mehr arbeitslose Sozialhilfeempfänger geschaffen wurden, wird mit seinem Namen in die Geschichte eingehen. Nachdem Manager P.Hartz organisierte Puffpartys für die oberste Riege der Volkswagen AG, wie selbstverständlich aus der AG-Kasse, geschmissen hatte, verabschiedete er sich mit seiner Schmiergeldaffäre zu 2 Jahren ausgesetzter Bewährung und einer Geldstrafe von 360 Tagessätzen a 1600 € (insgesamt also 576.000 €). Von den 2,6 Millionen der Schmiergeldaffäre soll Manager Hartz angeblich 2 Millionen an den Vorstandschef zurückgezahlt haben. Der Rest ist Trinkgeld.

    3 Millionen gab’s als angebliche Abfindung noch obendrauf. Wenn man kein Neidhammel ist, dann gönnt man jedem den Verdienst, der schwer erarbeitet wurde, zusätzlich ausgearbeitet gleich noch sozialverträglich für die ganzen „Sozialschmarotzer“ der Republik.

    Warum es sich bei Hartz IV nicht lohnt zu arbeiten?

    a) zum einen reicht das Geld mäßig aus, zugegeben für einen Puffbesuch (nach Vorbild Peter Hartz) wird es etwas schwierig, aber mit etwas Schwarzarbeit und hoher Sparsamkeit besteht immerhin die Möglichkeit
    b) dieses System gewährt jedem Migranten aus dem allgemeinem Staatstopf zu greifen, ohne dafür je einen Handschlag eingezahlt zu haben. Warum sollte man da selbst einzahlen? Geradezu dreist hat sich dabei die islamische Kultur hervorgetan. Organisierte Staatsabzocke, nach dem Kontext des Islam, indem „Muslimland“ sich auf die Dhimmisteuer der Ungläubigen nach Scharia-Art beruft.
    c) man gewöhnt sich an den Sozialismus, so wie er ist : man hat keinen Besitztum, aber dennoch alles zum Überleben (Beißen & „Alohol“). Dumm ist das nur für die Steuereinzahler.
    d) wenn erstmal der ganze Besitz über Bord geworfen ist, dann hat man auch keine Lust mehr sich das wieder aufzubauen, um dann gleich bei nächster Arbeitslosigkeit wieder staatsenteignet zu werden

    Wer Hartz IV bezieht oder bezogen hat kennt das System. Beispiel: Mann mit Familienanhang wird arbeitslos, weil Manager die Firma in den Konkurs gefahren haben und mit dicker Abfindung sich erstmal in der Karibik wohlgesonnen verdrückt haben.
    Das motiviert jeden entlassenen Arbeitnehmer, wenn wenigstens der Manager für seinen Fehltritt seinen Urlaub genießen darf. Vom Arbeitslosen dagegen spricht sich allenfalls der ganze Klischeekaffeesatz herum, der sich hinterher meist auch nur zwickmühlenartig bestätigen kann. Die Bandbreite von Ächtung der Neidischen ist jedenfalls gesichert.
    Während dessen schreibt P. Hartz womöglich sein nächstes Buch, um sich mit weiterem Ruhm zu bekleckern. Nicht zu vergessen sein erstes: Jeder Arbeitsplatz hat ein Gesicht. Die Volkswagen Lösung . P.H.’s Gesicht ist bestimmt vielen, nicht nur am Arbeitsplatz noch in Erinnerung. Viel kostet´s nicht,… das Buch… meine ich. Für knappe 60 Cent bei AMAZON.

    Nach ca. einem Jahr und keinem neuen Job folgt die Zwangsenteignung durch den Staat oder auch nicht? Das Arbeitslosengeld I wird zu Arbeitslosengeld II (Hartz IV). Der Arbeitslose verkommt zum Hartzer Käse Eigengewächs.

    Immerhin hat der Hartzer Käse die Wahl. Die Entscheidung ist ja freiwillig, ob das Familienhäuschen, die selbst erarbeitete Eigentumswohnung, daß ohne Geldeinkommen nicht gehalten werden kann, in einem privaten „Brandverkauf“ der nächsten Privatheuschrecke vermacht wird oder ob man es gleich der Staatsstiftung übergeben möchte.

    Das Jobcenter bezahlt bei Hartz IV kein Grundeinkommen, so lange ja Eigenbesitz vorhanden ist, der zu verwerten ist. Also verkauft Hartzer Käse zwangsweise und zieht z.B. als Singlebewohner in eine kleinere 25 qm Wohnung, auch dann, wenn man gar kein Single ist. Denn schließlich muß bei einer Bedarfsgemeinschaft der Lebenspartner für den arbeitslosen Part aufkommen und somit wäre Peters Hartz IV-Satz gegenzuverrechnen. Eigentlich ja nicht verkehrt, doch um dem zu entgehen, ziehen natürlich alle in ihre eigene Wohnung und geben sich als Untermieter für den anderen aus. Vorher muß man allerdings noch das Spargeld, was durch den Eigentumsverkauf angespart wurde trickreich beiseite schaffen, um den Hartz-Satz vom Peter beantragen zu dürfen.

    Früher hat das Sozialamt das Grundeinkommen gesichert, heute heißt es bei Hartz IV Zwangsverkauf des Eigentums oder Erschießen. Eigentlich ja nichts Verkehrtes, wieso sollte der allgemeine Steuerzahler für eine Familie aufkommen, die ihren Unterhalt ohnehin nicht mehr bezahlen kann. Noch dazu das Familienhaus jetzt auch nicht mehr. So lange es einen selbst ja nicht betrifft, braucht es dafür auch kein Verständnis. Hauptsache ist: Peter H. sonnt sich derweil auf Tahiti.

    Den Zwangsverkauf kann man ja noch einsehen, wenn man z.B. 55 Jahre ist, keinen Job wegen Altersdiskriminierung findet und den anderen Steuerzahlern nicht zur Last fallen möchte, dann muß man eben seinen Besitz verkaufen. Das leuchtet ein.
    Peter Hartz sonnt sich, nach seinen glorreichen Taten, derweil in Thailand.

    Nachdem Eigentums- und Hausverkauf muß, wer hat, die Lebensversicherung, in die jahrelang eingezahlt wurde, erst ausgeschöpft werden, um Hartz IV beziehen zu dürfen.
    Das heißt; Auflösung der Lebensversicherung und sich eine billige Unterlaube suchen bis zu dem vorgeschriebenem Wohnungsregelsatz.
    Peter Hartz IV schreibt gerade unter der Veranda seiner Villa seinen nächsten Bestseller und gibt wertvolle Tipps für arbeitslose Schmarotzer.

    Nachdem der Hartzer Käse sein letztes Eigentum verkauft und die Lebensversicherung gekappt hat, die Moral am Boden liegt und auch keine Motivation in Sicht ist, so lebt es sich als arme Kirchenmaus ohne Kleider auch ganz nett. Viele werfen vorsätzlich ihr Hab und Gut weg bzw. bringen es gezwungenermaßen trickreich vor dem Staat in Sicherheit. Omas alte gestrickte Baumwollsparstrümpfe werden wieder zum Dauerbrenner.

    Nach einem Jahr wird der Arbeitslose zu einem Hartzer Käse Eigengewächs.
    Wer einmal Hartzer ist, wird es in der Regel auch bleiben. Von alleine kommt da auch selten einer wieder raus. Was nutzt es auch, wenn sich derjenige eine Arbeit sucht alles wieder aufbaut, samt Einzahlung der Lebensversicherung und sonstigen privat versorgenden Absicherungen, wenn er bei nächster Arbeitslosigkeit wieder alles auflösen muß, bis zur Lebensversicherung? „Einmal ein Hartzer Käse immer ein Hartzer Käse“ oder so ähnlich.
    Also bleibt der Hartzer lieber liegen und gönnt sich n´schönen Tag, wie der Peter. Nur ohne Ferieninsel. Man gewöhnt sich schließlich auch ans „lebendige Todsein“. Derweil sonnt sich Peter in Hawaii und steppt als Tanzbär mit Barcadi-Feeling um den Pool.

    Doch wer sich bei den Hartzer Käselingen beschwert, liegt falsch. Es bringt ja auch nichts sich beim Bäcker über die Käsebrötchen zu beschweren, wenn diese durch Franchising angeliefert werden. Also sind die Beschwerden direkt an die Käsefabrik zu richten.

    Psychologisch ausgerichtet, ist das Hartzer Modell nicht nur ein grober Verschnitt von Arbeitskräften, fehlerhafter Umsetzung der Sozialbeiträge und fehlerhafter Umverteilung dieser, sondern wie einmal angesprochen, lädt es geradezu jeden Ausländer ein: erstmal für’s NICHTS EINZAHLEN und ABKASSIEREN, während die einheimischen Steuerkartoffeln ackern müssen, während „Hartz, Ackermann & Managersöhne“ inzwischen das Kaviarhäppchen von Ex-Modell „Lisa Klümbchen“ in den Mund geschoben bekommen. So wie dem schon organisiertem ABKASSIEREN muslimischer Mitbürger, die von soviel Anreizen extra aus ihren islamischen Ländern angezogen werden, wie gierige Heuschrecken auf frischtriebige Feldern. Nepper, Schlepper, Bauernfamilien, die ihre Ummabrüder und Schwestern hierher organisieren. Nicht zu vergessen von unserer Politik begünstigt und gewollt.

    Und wenn die islamische Kultur erst einmal eingeladen ist, dann nimmt sie sich auch ihre/unsere Rechte ohne Scham, um die Dhimmisteuer/ Dschiziya einzufordern.
    Gefundene Erklärung zu Dschiziya:

    Über die Ungläubigen/Christentum und seine heilige Schrift sagt Ibn Khaldun in seinem berühmten Werk Muqaddhimah: >it is for them (the Christians) to choose between conversion to Islam, payment of the poll tax, or death> (Die Christen haben die Wahl zwischen Übertritt zum Islam, der Zahlung der Dschiziya (Tribut) in Form der >Kopfsteuer<, oder Tod!). An diese Politik haben sie die arabischen Kalifen und die turko-osmanischen Sultane ohne Ausnahme allzeit gehalten.
    Zu Zakat und Almosen heißt es:
    Das rationale Fundament liegt in der Sure 8, Vers 41 (1)
    Und ihr müsst wissen: Wenn ihr irgendwelche Beute macht, gehört der fünfte Teil davon Gott und dem Gesandten und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem der unterwegs ist. (2)

    Beute machen ist also rechtens, und der oberste Vertreter des Islams, der erreichbar ist, bekommt jeweils 20% davon. Wo andere Lehren predigen, dass man mit seiner Hände Arbeit und im Schweisse seines Angesichtes der Erde das Brot abringen soll, da hat man es im Islam ganz einfach: Man nimmt alles, was man braucht, denen ab, die im Schweisse ihres Angesichtes arbeiten. Einzige Bedingung: Der Chef kriegt 20%.

    Da lohnt es sich, Mohammed zu sein, oder sein Verwandter oder Vertreter. Da lohnt es sich „Geistlicher“ zu sein. Der Rubel rollt einem zu, nach jedem Überfall, nach jedem Krieg, nach jedem Abziehen. Und damit alle mitmachen, fallen auch noch Krumen für die Armen ab, Zakat genannt, „Almosen“.

    Zum Abschluß noch des Roten Peters Zitat (Interpretierung ist frei):

    „Der wahre Grund für die Arbeitslosigkeit ist die Gleichgültigkeit der Nichtbetroffenen.“

    – bei der Übergabe einer Spende an eine hochwassergeschädigte Einrichtung in Zschardaß bei Grimma, zitiert in der WELT vom 9. Januar 2003

  222. Vielleicht haben ja auch beide
    Seiten recht!
    Immerhin bekommen „bestimmte Ethnien“ den doppelten Harz-4 Satz.
    Kein Wunder, wenn sie sich nicht zur Arbeit überreden lassen. MissKlamotte hat offenbar das Pech eine Deutsche zu sein…

  223. #47 Tanner (24. Feb 2009 15:24)

    Sorry ,ich war so gelangweilt von ihren Kommentaren,das ich mir da nicht wirklich Mühe gemacht habe.Wie unverzeihlich..:)

    Kriegen sei eigentlich Erektionen,wenn sie schreiben?

    Ihre Antwort ist mir übrigens egal,weil ich mich jetzt ausklinke.Hab was besseres zu tun,als im Internet zu surfen und mich mit verbitterten Leuten zu unterhalten.

  224. Das ist ein sehr wichtiger Beitrag und ich denke, dass er Einigen zu denken gibt. Bei der Beurteilung von staatlichen Sozialleistungen sollte man nicht nur das schamlose Ausnutzen bedenken, sondern auch Menschen, die in eine echte Not geraten sind.
    Ich gehöre zu jenen Liberalen, die dem Sozialstaat nicht feindlich gegenüber stehen. Ich stimme ausdrücklich Hans-Ulrich Wehler zu, der den Sozialstaat eine nicht zu überschätzende Kulturleistung nannte. Anderseits, darf der Sozialstaat nicht so stark ausgeformt sein, dass er Leistungsträger zur Auswanderung oder zur Arbeitsverweigerung animiert. Wichtig ist es, eine ausgewogene Balance zu finden, welche ständig neu justiert werden muss.
    Nationalistische Herrschaftsformen sind ebenso überwunden wie Ordnungen, die sich auf den Marxismus berufen. (Hoffentlich) Herrschaftsformen, die sich auf religiöse Offenbarungen stützen, dürften früher oder später die Ablehnung aller Demokraten erfahren. Was bleibt ist das ständige Ringen um den angemessenen Anteil des Staates in Wirtschaft und Gesellschaft. Zwischen Wirtschaftsliberalismus und Sozialstaat, zwischen Freiheit des Individuums und einer befriedeten Gesellschaft.

  225. 179 Wolfpack

    „Warum nicht einfach noch ein Kindchen anschaffen?

    Oder nur anschaffen gehen…“

    Und der wagt es andere Menschen als Asi-Pack zu bezeichnen?
    Klingt nach einen Südländer, der andere Frauen als Schlampen bezeichnet.
    Bestimmt ist er kein Sachbearbeiter und vom Fach. Schaut auf die Uhr. Als ich noch gearbeit habe, hatte ich nicht so viel Zeit.Der lebt noch bei Mutti, denn sie ist seine einzig große Liebe.

    Für Dich und Mutti <3

    http://www.youtube.com/watch?v=QtqADo-D3mQ

  226. Und man sieht es wieder deutlich, wir kommen hier nur bei einem Thema auf einen gemeinsamen Nenner.

    Aber das ist Normal.

    Harzies, Christen ,Atheisten, Schwule usw müssen zusammenhalten sonst gehts uns allen noch an den Kragen.

  227. @ 18 Frohundheiter alias E.Ekat

    „Euch Würstchen “

    Wieder einmal glänzt du hier durch völlig unangebrachte Pöbeleien und wieder einmal glänzt dein Beitrag mit völliger Abwesenheit von Argumenten.

    Ich habe Missklamotte lediglich in höflicher Form gefragt, warum sie zu den offensichtlichen Unstimmigkeiten und Kommentaren keine Stellung bezieht .

    Niemand zwingt einen dazu , einen PI-Beitrag über sein Leben zu veröffentlichen. Wer dies tut, stellt sich damit einer öffentlichen Diskussion und sollte sowohl mit Kritik als auch mit Einwänden leben können und auch in der Lage sein, sich damit argumentativ auseinanderzusetzen . Schließlich ist die Kommentarfunktion hier nicht dazu gedacht, um dem Autor des Artikels blind Beifall zu klatschen.

  228. #247 Tanner

    Villa-Lobos ist auch nicht die 235 😉

    #234 rechtsklick
    warum sollte PI auch noch anfangen zu zensieren? damit andere ihre dummheit verstecken können?;)

  229. Solche Leute wie „179 Wolfpack“ „#249 The_Nothing“ usw. sind noch nicht in der Zivilisation angekommen. Wie es um eine Gesellschaft bestellt ist sieht man daran wie sie mit ihren Kindern umgeht. Sie Herr „Wolfpack“ und Konsorten, sind jemand, der Kinder und deren Muetter welche diese in die Welt gestezt haben, einfach nur hasst. Sie kommen anscheinend aus familiären Verhältnissen die nicht gerade die besten waren. Denn wer sich so negativ ueber Frauen und deren Kinder auslaesst wie Sie, hat einen psychologischen Knacks welcher nur aus der Zeit ihrer Kindheit herrühren kann.

    Das solche Leute wie #246 „Zeckenhalsband“ es nicht verstehen das die Regierung uns gegeneinander ausspielt ist sehr bedauerlich. Ich weiss nich woher Sie ihre Arroganz nehmen #246 „Zeckenhalsband“ nur weil sie einen Arbeitsplatz haben. Ist Ihnen noch nicht augefallen das es ganz schnell auch für Sie nur noch eine Alternative, Harz 4, geben könnte? Meinen Sie vieleicht das Sie davor geschützt sind? Meint hier irgendjemand das er vor andauernder Arbeitslosigkeit geschützt ist?

    Das eine deutsche Frau mit 4 Kindern keinen Arbeitsplatz bekommt ist doch nichts ungewöhnliches wenn man sich die Kommentare der kinderfeindlichen Gesellschaft hier ansieht. Ausserdem, welcher Arbeitgeber stellt schon eine Frau mit 4 Kindern ein wenn er zig andere Möglichkeiten hat. Das andererseits diese Frau, die 4 Kinder!! auf die Welt gebracht hat, verurteilt wird weil sie eine von über 5 millionen Arbeitslosen ist, ist eine Schande. Pfui Teufel

    Ausserdem ist es eine Frechheit und Dummheit davon auszugehen das die Arbeitslosen an der Arbeitslosigkeit schuld sind. Vieleicht denken sie mal darüber nach wen sie all die Jahre über gewählt haben.

    Was mich hier im allgemeinen wundert ist die Tatsache, das trotz der steigenden Arbeitslosenzahlen, dem steigenden Elend und der steigenden Armut, von der Wirtschaftsrezzesion ganz zu schweigen, sich die deutsche Bevölkerung gegenseitig ohne Rücksicht auf Verluste zerfleischt anstatt zusammenzuhalten.

    Was den Vergleich mit Indien angeht: Wieso soll man sich Länder als Vorbild nehmen oder auf Länder verweisen denen es schlechter geht als uns? Es ist viel besser auf Länder zu verweisen denen es besser geht als uns, denn von diesen Ländern kann man etwas lernen. Ist logisch gelle?

  230. # 18 D@ OT
    Sie/Du hast offenbart auf wen du neidisch bist. Google mal bei den Supergitarristen Johnny Winter und Hubert Sumlin. Dass man mit der Musik sehr alt werden kann und nicht im Club 27 enden muss, zeigen Homesick James (1910-2006) und Honeyboy Edwards (1915-)
    Mit besten Grüssen
    pinetop

  231. Kyklop (24. Feb 2009 15:54) in meinem Bekanntenkreis kenne ich einen einzigen unverschuldet Arbeitslosen, wurde freigesetzt. Der kassiert aber trotzdem keine Stütze, seine Frau arbeitet, schlau gespart, zieht zwei Kinder durchs Studium die beide kein Bafög bekommen. Dann gibt es da noch massig Bekannte die alle Arbeit haben – qualifizierte Ausbildung/Studium hat da allerdings jeder – von denen hat bis jetzt kein einziger seinen Job verloren. Ich kann das ewige es kann jeden sofort treffen Gerede nicht mehr hören. Zumindest mein Umfeld beweist das Gegenteil. Mein Opa hatte sechs Kinder und hat sie als Witwer und ohne fremde Hilfe grossgezogen. Alle anderen Leute mit denen ich verkehre haben höchstens drei Kinder und da ist von jedem der Vater bekannt und steht für seine Werke gerade. Vielleicht habe ich die sozialen Kreise die auf PI verkehren völlig falsch eingeschätzt aber es scheint wirklich ein grosser Teil frustrierter Arbeitsloser darunter zu sein…

  232. @ #258 Gigi (24. Feb 2009 15:54)

    #247 Tanner

    Villa-Lobos ist auch nicht die 235

    Gigi, Du hast auch keinen Plan!

    Sonst würdest Du nämlich verstehen, dass zwischenzeitlich Beiträge entfernt wurden und sich dadurch die Nummerfolge verschiebt. Da ich es direkt kopiert hatte kann durch mich kein Fehler entstanden sein! Die Dämlichkeit lag und liegt bei Dir, da Du das System nicht verstehst…
    Aber was soll man Deinen Beiträgen nach zu urteilen auch schon großartiges erwarten… 😉

    „Villa-Lobos“ hatte übrigens aus der falschen Seite herauskopiert, sich gleichsam aber über die Dämlichkeit anderer User hier pikiert!

    Was soll’s, so plump seid ihr Leutz eben gestrickt.

  233. @pinetop

    „Bei der Beurteilung von staatlichen Sozialleistungen sollte man nicht nur das schamlose Ausnutzen bedenken, sondern auch Menschen, die in eine echte Not geraten sind.
    Ich gehöre zu jenen Liberalen, die dem Sozialstaat nicht feindlich gegenüber stehen. Ich stimme ausdrücklich Hans-Ulrich Wehler zu, der den Sozialstaat eine nicht zu überschätzende Kulturleistung nannte.“

    Danke für das Zitat — als Sozialliberaler und Steuerzahler trifft dieses genaue meine Meinung!

  234. Haltet doch mal den Ball flach hier.

    Fakt ist, daß eine Hartz4-Empfängerin sicher keine 550 Euro Miete bezahlt, und von den Betriebskosten bekommt sie auch einiges erstattet. Vielleicht sollte sie sich bei ein paar Türken schlau machen, was man alles beantragen kann.

    Natürlich hat es eine 4-fache alleinerziehende Mutter sowieso schwer, auch wenn sie 2000.- netto pro Monat zur Verfügung hat.

    Alleine für die Mühe mit den Kindern gebührt ihr Respekt.

    ps: Integrationsverweigerer, Kriminelle und Islamisten gehören ausgewiesen, und der Familiennachzug für Moslems eingestellt. Das alleine würde dem Staat dutzende Milliarden Euro pro Jahr einsparen.

  235. Offenbar sind die Kulturbereicherer in Deutschland bereits unter sich.

    Ihr könnt Euch damit ein fröhliches

    Gülle Gülle

    zurufen.

    E.Ekat

  236. #259 Kyklop

    Nein, sie wird nicht dafür verurteilt, keine Arbeit zu finden, sondern für ihre völlig verhunzte Familienplanung. 4 Kinder fallen wohl kaum einfach so vom Himmel, und wo ist der Vater?

    Warum werde ich eigentlich dumm dafür angemacht, wenn ich sage, dass man Verantwortung trägt, wenn man Kinder in die Welt setzt? Da ist nichts mit „och, mein Partner wird jetzt ein bisschen langweilig, das passt jetzt nicht mehr so, ist doch nicht das Wahre.“ So läufts nicht. Aber das sind halt die völlig überzogenen Vorstellungen von heute à la Traumprinz, ewige Liebe, rosarote Brille, Kinder! Und dann auf einmal die Realität, das verkraften viele wohl nicht, und schwupps sind die alleinerziehenden Mütter da, und die Kinder müssen von der Gesellschaft mit durchgefüttert werden.

    Diese völlig lapidare Familienplanung reiht sich nahtlos ein in „Islam ist Frieden.“ Es ist der alles vernebelnde Blick durch die rosarot(h)e Brille.

  237. #44 Tanner (24. Feb 2009 15:17)

    Das ist ganz einfach zu verstehen, wenn man seine Denkblockaden etwas lockert und, was ganz wichtig ist, wenn man unterscheiden lernt zwischen persönlichem Frust (wegen schlechter Bezahlung und/oder miserablen Arbeitsplatz) und den schwerwiegenden Problemen unserer Gesellschaft.

    Viele Kommentatoren hier haben da ein nicht zu unterschätzendes Defizit, anscheinend auch Sie mit dem aggressiv, drohendem Unterton.

    Lesen Sie doch einmal genau – z.B. so:
    „warten wir mal ab, bis die arbeitende Bevölkerung an die Bildschirme kommt….“

    Welch ein Blödsinn, wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich vor Lachen schütteln.

    Was sagt uns Das?
    „Die arbeitende Bevölkerung….“ er/sie meint sich selbst, sonst niemanden. Wer arbeitet den heute noch von nine to five?

    Laut Umfragen gehen in Deutschland mehr als 2/3 der arbeitenden Bevölkerung ihrer Tätigkeit sehr gerne nach. Eigentlich müssten nach dieser Umfrage alle Arbeitenden, diejenigen, die dieses Luxusgut nicht teilen, eher bedauern als zu beschimpfen.

    Ich arbeite oft bis spät in die Nacht hinein, gönne mir auch einmal zwischendurch einen kurzen Blick ins Web (u.A. PI), aber ich hetze nicht über vermeintlich Schwächere. Meine Tätigkeit befriedigt mich, ich mache meine Arbeit gerne.

    Das es im Großstadtdschungel auch den ein oder anderen Drogendealer, Zuhälter, Verbrecher oder sonstiges Gesocks gibt, welches zusätzlich noch HartzIV bezieht UND BMW fährt, ist sonnenklar.

    Auch klar ist, das es sich in solchen Fällen zu 99% um Kulturbereicherer handelt. Die allermeisten Sozialhilfeempfänger können von einem solchen Cabrio nur träumen – auch bei den Türken, Arabern etc….. Auch wenn Menschen aufgrund ihrer massiven Probleme viel rauchen, Drogen- und Alkohol konsumieren, fällt dies nicht unter die Rubrik des „Luxuskonsums“

    Ich bleibe dabei: Vielen Postern hier mangelt es an Empathie!

  238. Liest hier eigentlich keiner mehr bevor er schreibt? Vier Mädchen und ein Junge sind fünf Kinder, nicht vier wie ich es hier reihenweise lesen muss.

  239. #17 Storch (24. Feb 2009 16:16)

    Empathie:

    1. müssen sie den Adressaten wohl erklären, was Empathie ist.

    2. läßt sich die Abwesenheit von Empathie nicht Leuten erklären, die unter genau diesem Mangel stehen.

    EE

  240. und wenn sie 10 Kinder hätte so wo ist das Problem? Weil sie alleierziehende Mutter ist?
    Mal daran gedacht das der Vater sich vielleicht aus dem Staub gemacht hat oder vielleicht nicht mehr am Leben ist? Aber was tut das überhaupt zur Sache. Würde es mehr deutsche Frauen geben die Kinder bekommen würden dann würden wir deutschen wenigstens nicht aussterben.
    Anstatt mal seinen Respekt zu zollen wird auf die Frau ohne Sinn und Verstand eingeprügelt.
    Bei manchen Kommentaren wundert es mich nicht das Deutschland so ist wie es ist. Vor Neid zerfressene unverständnisvolle und zu recht betitelte Generation doof,die zum Großteil einfach mit reden wollen aber ohne Ahnung von der Sache zu haben. Sieht man ja schon an manche Kommentare die den reinen Kapitalismus feiern ohne Ahnung zu haben was das für sie selber bedeuten würde.

  241. Auch wenn Menschen aufgrund ihrer massiven Probleme viel rauchen, Drogen- und Alkohol konsumieren, fällt dies nicht unter die Rubrik des “Luxuskonsums”

    Da muss ich widersprechen.
    Es kann keine Entschuldigung sein Probleme für Drogenkonsum verantwortlich zu machen.

    Ich bin überzeugt davon das jeder selbst für seine Entscheidungen verantwortlich ist, auch wenn das manchmal unangenehm sein kann.
    Wenn jemand sich entscheidet mit Rauchen oder Trinken anzufangen kann er dafür nicht die Umstände verantwortlich machen, die Entscheidung dafür oder dagegen trifft er selbst.

    Wer dem widerspricht müsste eigentlich auch das Konzept von PI wiedersprechen, denn dann ließen sich auch integrationsunwillige und gewaltbereite Migranten durch die Umstände erklären.
    Denn Probleme haben die sicher auch genug.
    Und damit sind wir dann bei Claudia Roth.

  242. p6, #18 Zeckenhalsband

    „Letztendlich, wenn du alles abziehst, bleiben uns mit fünf Personen 400 Euro im Monat.“

    –> 5 Personen weniger die Mutter, macht vier Kinder. Richtig?

  243. @ Storch:
    Es freut mich sehr zu lesen, dass Du dich eingehend mit meiner Meinung auseinandersetzt.

    Die Mangelerscheinungen an Empathie, welche Du meinst hier ungefragt erkennen zu müssen, solltest Du mal lieber der Verfasserin des Offenen Briefes unterstellen!

    Offensichtlich hat sie es geschafft, Dich mit ihrem Geschreibsel anzustecken. In diesem Affektzustand meinst Du nun – in einer Art Stellvertreterrolle für die Verfasserin – deren verquere Lebenseinstellung zum Nachteil rechtschaffender Bürger gutheißen und verteidigen zu müssen.

    Nochmal: Wir sind der falsche Ansprechpartner.

  244. The_Nothing (24. Feb 2009 16:32) p6, #18 Zeckenhalsband

    “Letztendlich, wenn du alles abziehst, bleiben uns mit fünf Personen 400 Euro im Monat.”

    –> 5 Personen weniger die Mutter, macht vier Kinder. Richtig?

    Danke, The_Nothing.

    LOL….

    Klasse: Mathe-Nachhilfe für die Schwachmaten hier.

    So trägt PI doch noch zur Bildung bei.. 😉

  245. @ #248 MusLee

    Du hast anscheinend Null Ahnung wovon du redest. Es gab noch nie ein rein kapitlaistisches System, da sobald der Aufschwung da war, Bürokratie und Sozialismus eingeführt worden waren.
    Wirtschaftswachstum ohne Kapitalismus ist undenkbar. In allen sozialistischen Staaaten – und dazu gehören alle europäischen und die USA, gibt es Kriesen, die offizell dem Kapitalismus angehängt werden, den es hier de Facto aber gar nicht mehr gibt!
    Ich hab einen buchtipp für Sie: Roland Baader: Das kapital am Pranger.

    Sollten Sie mal lesen bevor sie sich über den kapitalismus aufregen, den Sie weder kennen noch verstehen.

  246. #262 Tanner

    Falls es deine Absicht war Sinn für Humor mit Beleidigungen zu verstecken, meinen Glückwunsch, das ist dir gelungen. Was mich mal interressieren würde, traust du dich auch, deine Meinung ausserhalb von deinem Schreibtisch so ungeschminkt zu repräsentieren? Dann mein Tipp: Beleidungen ersetzen keine Argumente…

  247. #271 The_Nothing (24. Feb 2009 16:32)
    Ich berichtige mal, denn aus dem Text geht hervor:

    Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe, vier Söhne und eine Tochter.

  248. #21 The_Nothing trotzdem ist diese Frau Mutter von fünf Kindern. Für die anscheinend nur Vater „Staat“ geradestehen will. Nur weil der älteste inzwischen sein eigenes Einkommen hat sie trotzdem nicht vier sondern fünf Kinder in die Welt gesetzt.

  249. ich frage mich, wenn man diesen fauligen gestank von hass, neid und verachtung gegenüber menschen äußert, wo der unterschied zwischen den selbsternannten CHRISTLICHEN DEMOKRATEN , linksbraunen Selbsthassern , rechtsbraunen Alleshassern und Mohammedanischen Allesfressern ist.

    Ihr nennt euch CHRISTEN? Ihr wollt unsere CHRISTLICH-JÜDISCH ABENDLÄNDISCHEN WERTE gegen Mohammedaner, gegen linksfaschisten und nazis verteidigen? Hahahaha …. lächerlich!!

    Wer von euch CHRISTEN kennt denn noch das Gleichniss vom heiligen Samariter, der mit seinem Schwert den Mantel teilte?

    Was für ein erbärmlicher Haufen sich hier outet hätte ich nicht gedacht. Sonntags in die Kirche im feinsten Zwirn, sich darüber unterhalten wie man den ärmsten der Armen helfen könnte und wenn die Kollekte herumgereicht wird verstohlen einen alten Hosenknopf einwerfen. Es könnte ja etwas vom eigenen Mammon verloren gehen. Ihr widerlichen DAGOBERTS in eurem Geldspeicher.

    IHR WOLLT CHRISTEN SEIN. War es nicht gerade der Gründer des Christentums, JESUS, der genau das tat? Den sozialen Gedanken verbreitete, sich mit all denen an einen Tisch setzte die das Leben nicht so reich beschenkt hat und bereit war sein Leben FREIWILLIG dafür zu geben.

    Wie wollt ihr erbärmlichen Heuchler jemals vor euren Herrn treten und ihm Rechenschaft ablegen?

    Verschont mich mit euren widerlichen Phrasen von „Christlichen Werten“ ….

    Genau da fängt nämlich der christliche Gedanke an …

    Einer für alle … und ALLE für einen.

  250. #261 Zeckenhalsband
    Das Traumland in dem Sie sich befinden gibt es nicht mehr.
    Ich verstehe nicht, wie Sie trotz der erdrückenden Arbeitslosenzahlen eine solche Sicht der Dinge vertreten können und diejendigen verantwortlich machen wollen, die darunter leiden müssen.
    #266 The_Nothing
    Wenn eine deutsche Frau Kinder bekommt und sie aus welchen Gründen auch immer unterstützt werden muss, dann ist dies unsere menschliche Pflicht.
    Um eines klar zu stellen: mir geht es hier nicht um Türken oder Araber sondern um deutsche.

  251. Tatsache ist doch, dass von diesen Hartz Müttern kaum eine überhaupt über 1000€ Netto rausbekommen würden mit einer Arbeit der ihrer Qualifikation angemessen ist. Da ist doch Hartz gleich viel besser und die ganzen Richtershows wollen ja auch konsumiert werden.

  252. Der Sozialstaat infantilisiert, macht abhängig, faul und bequem.

    Zeitlich begrenzte Hilfe zur Selbsthilfe JA, Daueralimentierung NEIN.

    Die arbeitende Bevölkerung ist nicht dazu da, die verquere Lebensplanung Einzelner auszubügeln.

    Es ist erzieherisch, wenn man sein Leben selbst organisert und nicht den Staat anbettelt.

    Wir haben auch eine pädagogische Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen. Wenn die sehen, dass das reflektieren auf Staatshilfe zur Lebensplanung gehört, richten sie sich für die Zukunft auch nicht anders ein.

    So wird ein Schuh draus.

  253. Und während zwei sich streiten, weil beide Seiten der Medaille ihre Berechtigung haben, lacht am Ende nur der Rot-Hartzer Peter…
    ———
    #279 NightWriter (24. Feb 2009 16:43)
    Es können ja auch nicht alle Christen in den Himmel kommen, um die Engel zu nerven. Ein paar müssen ja auch mal in die Hölle kommen. Wofür gibt´s die denn sonst?
    Dann gibts zu Weihnachten wieder leckere Satansbraten… :mrgreen:

  254. #25 Islamophober (24. Feb 2009 16:40)

    Ich berichtige mal, denn aus dem Text geht hervor:

    Ich war mal so verrückt, dass ich fünf Kinder ins Leben geschickt habe, vier Söhne und eine Tochter.

    The_Nothing hatte Recht!

    Mit vier Kindern, die noch bei mir leben,

    Demnach geht es um vier nicht um fünf.
    Der Lagerist zählt logischerweise nicht mehr dazu! Der ist ja auch kein Hartz-IVer, wie die Mutter in Anbetracht der eigenen Leistung nicht ohne Stolz betonte!

  255. Offener Brief an PI

    Schwieriges Thema. Viele Zielkonflikte. Tatsächliche oder vermeintliche Bruchstelle zwischen christlichem und ökonomischem Denken.

    Deutschland: Sehr niedrige Geburtenrate (1,3), bei Akademikern noch niedriger.

    Eine nennenswerte Kinderzahl haben fast nur noch die unteren sozialen Schichten.

    Die natürlich eher staatliche Unterstützung brauchen (geringe Qualifikation, schlechte Jobaussichten, niedriges Einkommen).

    Der deutsche Arbeitsmarkt: Gnadenlos und menschenverachtend gegenüber Frauen mit Kindern !!!!!!!

    Frau mit Kindern bei der Jobsuche: Von den meisten Arbeitgebern diskriminiert, abgewiesen, verachtet!

    So lange von den Frauen verlangt wird, daß sie sich zwischen Kind und Karriere entscheiden müssen (und das heißt knallhart: ENTWEDER Kind ODER Karriere), so lange werden die einen auf Kinder ganz verzichten und Karriere machen, die anderen kriegen wegen der Kinder keinen Job.

    An dieser katastrophalen Situation ist allerdings gar nicht mal der böse, böse Kapitalismus schuld. In anderen Ländern ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wesentlich besser als bei uns.

    Es ist eher ein spezifisch deutsches Problem.

    Ich erwarte in diesem Bereich eine Verhaltensänderung bei den Arbeitgebern.

    Diese müssen endlich wieder (soziale Marktwirtschaft!!!) mehr Verantwortung für ihre Mitarbeiter übernehmen.

    Noch in den 50er und 60er Jahren gab es solche Unternehmer. Und heute?

    Es zählt nur noch die Rendite. Reichten früher zwei, drei Prozent, müssen heute z.T. ZWANZIG oder sogar DREISSIG Prozent sein.

    Wir brauchen den Kapitalismus. Aber einen mit menschlichem Antlitz.

  256. #280 Kyklop

    Es ist unsere Pflicht, die Kinder zu unterstützen, dem würde ich uneingeschränkt zustimmen, die können nichts dafür, auf der Welt zu sein.

    Und dass wir das Hartz-IV-Problem nicht hätten, wenn die importierten Sozialhilfeempfänger, i.d.R. Muslime, denn die sind sich zu fein dafür, im Land der Ungläubigen zu arbeiten oder nach deren Regeln zu leben bzw. halten den Koran für das non-plus-ultra an Bildung, nicht da wären, ist auch klar.

    Mein Vorschlag: Jeder Politiker, der das zu verantworten hat, sollte eine Zwangspatenschaft für eine muslimische Großfamilie übernehmen, mal sehen, wie lange es dauert, bis die hochkant rausfliegen.
    Allen voran Claudio Roth, am besten für eine besonders konservativ-frauenfeindliche Ölaugenfamilie.

  257. @ Zeckenhalsband

    OK, hast Recht, fünf Kinder, es ist halt dieser letzte Satz mit den fünf Personen, der beim Lesen hängen geblieben ist.

  258. Erich H. versteht mich. Deutschland ist nicht geholfen mit fünf Kindern die schon von anfang an so erzogen werden, die Hand aufzuhalten, weil es einem ja zusteht und es ja eh nicht Arbeit für alle gibt. Und wenn die Kinder alle aus dem Haus sind, geht die Mutter wieder arbeiten? Sicher nicht denn in dem Alter will einen ja eh keiner mehr.

    Davon ab ich bin kein Christ.

    Wenn ich hier auch noch vom barmherzigen Samariter lese kann ich mir ein Lachen doch nicht verkneifen. Meinen Umhang würde ich nur zu gerne teilen aber ich verteile im Moment wohl eher zehntausend Umhänge jährlich.

  259. Richtig angesehen im Land sind die, die Milliarden verbrennen! Die paar H4-ler, die das System ausnutzen, müßten mehrere tausend Jahre alt werden, um nur die fälligen Zinseszinseszinsen von den Milliarden zu verbraten, die allein die WestLB in den Gulli befördert hat. Neben den verbrecherischen Bankern, von denen niemand einsitzt und deren Rat man sich noch bei der Regierung holt, um herauszufinden, wie man der Krise (oder dem Verbrechen) Herr wird, hört und liest man garnichts von denen, die niemals auch nur einen Cent in die Kasse gespült haben, aber allein durch ihr Hiersein berechtigt sind, zu kassieren! Für sich, für alle Nachzügler und möglichst noch für die, die noch kommen! Aber das ist schon immer so gewesen. Tousristen, die für viele tausend Euro Erlebnisreisen in die entferntesten Regionen unternehmen, dort gekidnapt werden und für hunderttausende Euro auf Steuerzahlerkosten wieder zurückgekauft werden, bleiben ungeschoren. Vieleicht ein kleiner Anteil wird bezahlt, aber eben nur vieleicht! Der Sprachschüler, dem man in den USA sein Geld klaut, bekommt von der Botschaft nach viel hin und her das Geld für seinen weiteren Aufenthalt mit der Auflage, es bis dann (Datum) wieder zurückzugeben! Da sind die paar hundert Euro so bewegend, daß man das einfordern muß! Und hier im Forum war ich sicher, sitzen nur Leute, die unterscheiden können! Bin ich da wem aufgesessen? Abzockerei soll angeprangert werden, aber eben auch von denen, die Steuergelder in Massen verbraten, Gelder bekommen für Null-Leistung, sich selbst bedienen und Steuern sparen, weil sie alles beiseite schaffen und in ferne Länder bringen! Wären all diese Gelder noch hier, wären die Banker ehrlich, kein Politiker korrupt und die Sozialsysteme wären nur für die, für die sie mal geplant waren, fielen ein paar Banausen in der Kasse nicht sonderlich auf! Aber gemessen an dem, was im Moment so abläuft und nun fast Billionen kostet, muß man sich nicht um ein paar hundert Euro H4 kümmern! Ich mache gerade meinen Steuerantrag. Ich bin Rentner und muß Steuern zahlen! Da ist der Staat kleinlich, droht mit Strafe, wenn ich den Antrag nicht abgebe! Und das für vieleicht 200 Euro. Aber unsere „Vorzeigepersonen“ verbraten Gelder in der Höhe von mehreren Staatshaushalten und treten noch in Talkshows auf! Die sind die Vertreter der Bananenrepublik, nicht die vielen H4-ler, die gern anders leben würden, wären nicht die Jobs alle weg, welche die Betrüger sie vernichtet haben und noch vernichten werden!

  260. #37 Mastro Cecco (24. Feb 2009 16:54)

    Wir brauchen den Kapitalismus. Aber einen mit menschlichem Antlitz.

    Den wirst du nicht bekommen, den menschenfreundlichen Kapitalismus zu erwarten ist vergebene Mühe.

    Wie ich schon sagte: Im Kapitalismus gilt der Mensch als eine Ware und die Ware wird schonungslos ausgebeutet.
    Es wird nicht besser sondern für die mehrheit der Menschen immer nur noch schlimmer.
    Der Kapitalismus ist genau wie der Kommunismus gescheitert nur mit dem Unterschied das der Kapitalismus noch künstlich am Leben gehalten wird weil er der sogenannten Elite die vor gier zerfressen ist noch sehr nützlich ist.

    Verstehe dich wenn du sagst es muß ein Kapitalismus her mit menschlichen Antliz, aber der wird nicht kommen.

  261. #281 Erich H. (24. Feb 2009 16:45)

    Tatsache ist doch,… blablabla …kaum eine überhaupt über 1000€ Netto rausbekommen würden mit einer Arbeit der ihrer Qualifikation angemessen ist.

    Genau.

  262. Meinen Umhang würde ich nur zu gerne teilen aber ich verteile im Moment wohl eher zehntausend Umhänge jährlich.

    Rechnen war wohl nie ihre Stärke Zeckenhalsband? Wohl eher die große Klappe.

    Wie wärs denn wenn Sie sich anders nennen ? Geizhals wäre treffend. Oder etwa nicht? Nennen Sie sich doch einfach DAGOBERT mit Zeckenhalsband. Das würde ihnen bestimmt gut stehen. Der ärmste, ich kann mir richtig vorstellen, wie Dagobert Zeckenhalsband abends einen Teller Wassersuppe löffelt und seinen paar Zwangstalern nachheult.

    Junge, wir werden alle mal alt. Ob wir wollen oder nicht. Wollen wir hoffen, dass dann unsere Kinder genauso bereit sind zu zahlen wie SIE.

  263. Die simple Ursache dieses Problems, dieser unfruchtbaren Diskussion hier ist:

    Dieser/unser Staat _diskriminiert_ und _bestraft_ Leistung, und gleichzeitig verteilt er Wohltaten an die ganze Welt.
    Und das seit mehr als einer Generation; seit den 70ern.

  264. 289 Laurinus2 (24. Feb 2009 16:58) Richtig angesehen im Land sind die, die Milliarden verbrennen! Die paar H4-ler, ……

    Weißt Du was ? Auch das mit den Bankenmanagern ist gelogen. Aber man findet halt für jeden Schwachsinn dankbare Abnehmer.

  265. Fast jeder Hartz-IVer den ich kenne, arbeitet schwarz nebenbei und verdient sich „was Kleines“ dazu.

    Und sich dann noch über kritische Tatsachenberichte pikieren ist wirklich nicht die feine Art…

  266. #279 NightWriter (24. Feb 2009 16:43)

    Mit Nächstenliebe hat das Thema nun wirklich nichts zu tun.

    Angesichts eines anonymen staatlichen Zwangssystems, das zigmilliarden Euro jährlich umverteilt, ist die Wut der Erwerbstätigen über die Enteignung eines hohen Anteils des hart erarbeiteten Einkommens verständlich.

    Früher oder später wird dieses System zusammenbrechen.

    Erst dann besteht die Gelegenheit zu einem echten Neubeginn, ähnlich wie im früheren Ostblock nach dem Ende des Kommunismus.

    Dann besteht auch wieder die Chance auf echte Nächstenliebe.

    Was wir heute haben, das ist längst keine Nächstenliebe mehr, sondern staatlich legitimiertes Raubrittertum – ein System, das nicht mehr lange funktionieren wird.

    Wir bräuchten also eine offene Diskussion über Alternativen zu diesem System.

    Aber diese zwingend notwendige Auseinandersetzung kann erst nach dem Zusammenbruch des bestehenden Systems geführt werden.

    Vorher -das zeigen ja auch die Erkenntnisse aus dem ehemals kommunistischen Osten- können die vorhandenen Blockaden nicht aufgelöst werden – und ein Systemwechsel ist nicht möglich.

  267. # Mastro Cecco
    ich kann Ihnen nur zustimmen.

    Dass Sozialleistungen schamlos ausgenutzt werden kann man nur bedauern. Viel schlimmer ist mit welcher grenzenlosen Gier Entscheidungsträger in der Wirtschaft einen kaum noch nachvollziehbaren Schaden angerichtet haben, für den wir alle noch bezahlen werden. Es ist nicht einmal nur der finanzielle Schaden. Tatsächlich wurde das Vertrauen in die Marktwirtschaft, die ich nach wie vor für die einzig mögliche Wirtschaftsform halte, nachhaltig geschädigt. Wenn wir mit Überregulierung und dominanten Staatseingriffen aus der jetzigen Krise herauskommen, haben wir dies nicht den Sozialisten zu verdanken, sondern den feinen, nadelgestreiften Herren in den Aufsichträten und Vorständen.

  268. Mir kommen die Traenen. 1500 Euro im Monat sind nach A. Riese 18000 Euro Netto im Jahr. Brutto laesst sich das fuer einen Normalverdiener auf 36000 Euro hochrechnen. Da kenne ich so einige Arbeiter, die kriegen keine Sozialstuetze, gehen jeden Tag hart arbeiten und kriegen ihre Familie auch ernaehrt.

    Davon geht die recht billige Miete und natuerlich Utilities ab. Bleibt der Familie immer noch deutlich ueber 500 Euro pro Monat zum Leben. Das Ganze fuer eine Erwachsene und 4 Kinder. Vom „kaempfen ums Ueberleben“ sehe ich nichts.

    Wenn man aber natuerlich sein Geld in Zigaretten und Junkfood investiert und dazu dann auch noch der Meinung ist, man muesse 5 Kinder produzieren, grossziehen und ernaehren und die muessten dann eben jeden Tag auch immer warm essen (man kann durchaus auch mal im Sommer kalte Mahlzeiten servieren), dann wird viel klar.

    Ist ja auch schoen, dass die Frau keine Trinkerin zu sein scheint. Das ist aber nichts besonderes, sondern sollte eigentlich normal sein. Wieso der Verweis auf andere diesbezueglich? Soll das nun ein Bonus darstellen, dass sie nicht trinkt?

    Was mir auch auffaellt: Hier wird offensichtlich gar nicht versucht, aus dieser Lage herauszukommen. Mal Arbeit zu finden. Man kann mit 5 Kindern auch mal ueberlegen, ob man nicht vielleicht ein kleines Unternehmen gruendet, wo die lieben Kleinen schon fruehzeitig lernen, was Geld verdienen und arbeiten fuer einen Wert haben.

    Ich kann mich an meine Kindheit erinnern. Da hab ich immer sehr gerne geholfen. Ob das in der Landwirtschaft nebenan war oder bei meinen Eltern beim Hausbau. Kinder sind ja nicht nur hungrige Maeuler. Sie haben auch 2 Arme, 2 Beine und einen Kopf zum Denken und Lernen. Bei 5 Kindern kann man annehmen, dass mindest 1-2 nicht mehr ganz so klein sind. Die koennen dann auch helfen im Haushalt oder eben bei Gruendung eines Unternehmens. Briefe zur Post bringen, Pakete schnueren, …

    Es gibt unzaehlige Moeglichkeiten von Loesungen, aber was machen die Leute? Erstmal klagen! Klagen ist immer gut, gibt ja dann vielleicht mehr Geld vom Staat oder man kommt ins TV.

    Ich will damit jetzt nicht alle ueber einen Kamm scheren, aber das deutsche Sozialsystem hat sowieso fertig, weil es zu einem Asozialsystem verkommt. Hart arbeitende Bevoelkerungsteile bekommen teilweise deutlich weniger als die Frau in diesem Beispiel hier!

  269. Meines Wissens zahlt über die Hälfte der Bevölkerung mittlerweile keinerlei Steuern mehr, sondern lebt von Transferleistungen. Was mal als Ausnahme, als Hilfe in der Not gedacht war, ist mittlerweile der Regelfall.

    Mir kann keiner erzählen, daß über die Hälfte der Bevölkerung sich in akuten Notlagen befindet.

  270. # Mastro Cecco
    meine Zustimmung bezog sich auf Beitrag 287. den letzten Beitrag muss ich noch genauer lesen.
    „Kapitalismus mit menschlichem Antlitz“ ist eine gute Formulierung
    Mit besten Grüssen
    pinetop

  271. Ist schon interessant was hier zu tage tritt!

    Die Leute die hier Hartz4-Bashing betreiben sehe Ich auf der gleichen Stufe wie die hier ständig zu Recht angeprangerten Gewalttäter,
    mit dem kleinen Unterschied nur, daß ihr aus der Anonymität heraus feige und verbal nachtretet!

    Für mich seid ihr feige Knechte die nicht den Mut finden aufzubegehren und stattdessen lieber die niedermacht die vermeintlich noch unter euch stehen.

    Ist ja auch viel einfacher und dazu noch systemtragend.

    Die zufriedenen Sklaven sind die größten Feinde der Freiheit,denn zur Freiheit fehlt euch die Courage.

    Diese Welt wird das bekommen was Sie verdient und die wenigen die verstanden haben werden von der primitiven Sklavenmasse mit in den Orkus gezogen.

    So sei es denn!

  272. #292 MusLee (24. Feb 2009 17:02)

    Nun, Sie werden verstehen, daß ich hier widersprechen muß.

    Die Spielregeln, nach denen ein marktwirtschaftliches System derzeit funktioniert, sind natürlich nicht perfekt und bedürfen daher der kontinuierlichen Weiterentwicklung.

    Aktuell wird ja gerade -als Konsequenz aus der Krise der Finanzmärkte- über neue Regelungen in diesem Bereich ernsthaft nachgedacht.
    Ich bin sicher, daß dies auch zu Änderungen der Spielregeln führen wird – mit dem Ziel einer höheren Stabilität der Weltwirtschaft.

    Übrigens: Mal abgesehen von den Regeln, nach denen die Weltwirtschaft funktioniert, muß auch beachtet werden, daß die Staaten (ob sie nun am Welthandel teilnehmen oder nicht) nach wie vor maßgeblichen Einfluß auf den Erfolg oder Mißerfolg ihrer eigenen Volkswirtschaft haben.

    Für Fehlentscheidungen nationaler politischer oder ökonomischer Entscheidungsträger kann nicht der Kapitalismus an sich verantwortlich gemacht werden!

  273. Die Frau hat doch keine Ahnung. Wer von euch zahlt denn bitte 145 € Stromrechnung? Da weiß man doch sofort, dass den ganzen Tag der Fernseher läuft.

    Am dreistesten ist ja die Behauptung 3 Fertigpizzen würden weniger kosten als ein Beutel Äpfel.

    War die Frau überhaupt schonmal alleine einkaufen?

  274. Majestro das Problem der Armut Weltweit ist durch den Raubtier-Kaptialismus entstanden.
    Wir gehen hier in dem Land arbeiten werden aber nicht vernünftig entlohnt , das wird in Zukunft nicht besser sondern immer schlimmer.

    Der Kapitalismus ist keine Lösung sondern das Übel das das Problem heraufbeschworen hat.
    Denn der Kapitalismus hat den gierigen Ausbeutern Tür und Tor geöffnet.
    Denn wie ich heute schon mehrmals sagte gilt der Mensch im Kapitalismus als eine Ware die man ohne Schaam ausbeuten kann.

    Das gerede über die Regulierungen usw ist alles nur dummes Geschwätz um die Wut der Leute in Grenzen zu halten , wie immer eigentlich.

    Ich gebe ihnen Brief und Siegel das es genauso weiter läuft wie in der Vergangenheit auch nur das die Armut bei uns immer weiter anwächst.Der Kapitalismus ist genauso Menschenverachzend wie der Kommunismus und der Kapitalismus ist genauso gescheitert. Was her muß ist ein völliges neues System.

    Und wenn ich hier lese wie sich über Hartz4 Empfänger aufgeregt wird kann man sich nur über die Dummheit der Menschen wundern , da sie anscheinend nicht begreifen wo das Problem liegt.

    Wenn ein Arbeiter 600-800 Euro verdient , steht er auch nicht besser da wenn man dem Hartz 4 Empfänger das Geld nimmt, denn dadurch steigt sein Lohn auch nicht.
    Nicht Hartz 4 ist das Problem sondern die niedrigen Löhne die man in Zukunft wohl weiter drücken wird.
    Ich kann mir jetzt schon vorstellen auf was für Lohnverzicht die Opelaner sich in Zukunft einzustellen haben und auch nicht nur die.

    Übrigens das unser Sozialstaat nicht mehr funktioniert liegt nicht an der Threaderstellerin sondern eher daran das wir die halbe islamische Welt aus unseren Sozialstaat leben lassen. Wenn das nicht wäre würde auch unser Sozialstaat funktionieren.

  275. :edit diese Aufhetzung Reich- gegen Arm , Alt gegen Jung Arbeitende Gesellschaft gegen nicht arbeitende ist von der Politik und Wirtschaft gewollt.
    Denn wenn der Arbeiter erstmal davon überzeugt ist das die Hartz 4 Empänger das Problem sind dann hat die Politik und Wirtschaft ihr Argument gefunden den Sozialstaat abzuschaffen und dann wirds bitter bitter böse für uns alle.

  276. #23 Tanner (24. Feb 2009 16:32)

    @ Storch:

    Es freut mich sehr zu lesen, dass Du dich eingehend mit meiner Meinung auseinandersetzt.

    Die Mangelerscheinungen an Empathie

    Ich liebe kontroverse Dispute. 😉

    Ein Mangel an Einfühlung ist wohl schichtunabhängig, +kann* auch ein Sozialhilfeempfänger als Primärtugend aufweisen, muss aber nicht.

    Es geht aber nicht um „einlullende“ Darstellungen von Lebensgeschichten – vielmehr, zumindest mein Thema, auch in Verbindung mit sog. Migrationspolitik:

    Ein gewisser Bevölkerungsanteil, der unmündig lebt, seine Kindheit auf das gesamte Leben ausdehnt, keine Verantwortung für sich übernimmt und auch „anderen auf der Tasche liegen kann“, gab es immer und wird es immer geben. Das ist Naturgesetz. Früher haben solche Leute als Sackträger, Kohlenschlepper o.Ä. ihr bisschen verdient. Gibt es heute nicht mehr. Ist auch gut so und die fortschreitende Technisierung erlaubt Wohlstand und lässt so viel „übrig“, dass soziale Fürsorge möglich ist (zumindest hier in der 1. Welt)…..nur nicht für die ganze Welt.
    Auch wenn jemand „faul“ ist, lasse ich ihn leben, ab und zu ein Gläschen Bier und Kippen „gönne“ ich dem auch 🙂

    Nur eben nicht Menschen, die mich beschimpfen, beleidigen, mir ihre Ideologie aufzwingen wollen und sonstwie eigentlich im wahrsten Sinne von vorgestern sind, neee das kann nicht sein. Deswegen lese und schreibe ich hier, nicht um „arme Schweine“ des eigenen Volkes zu diskriminieren!

  277. Irgendwie habe ich so langsam einen faden Beigeschmack, dieser Artikel erfüllt auf wundersame Weise alle Vorurteile die einem bei kinderreichen Müttern aus niedrigster sozialer Schicht einfallen. Frei erfunden um zu polarisieren?
    Man muss sich hier unter den Kommentatoren ja schon fast für eine geregelte Arbeit und überdurchschnittliches Einkommen schämen. Seid ihr wirklich alle so liberal gegenüber euren Nächsten, gebt so gerne wie ihr hier tut oder ist ein Grossteil von euch einfach nur selbst Transferleistungsempfänger?

  278. Die Politik hat es geschafft: Es gibt keinen Grundkonsens und keine Solidarität mehr unter der Bürgern. Das Thema darf hart und kontrovers diskutiert werden, aber ein Grundkonsens muss da sein, sonst haben die Herrschenden leichtes Spiel.
    Für mich bedeutet dies:

    Unterstützung von unverschuldet Notleidender: JA

    Unterstützung von Sozialbetrügern und Ausländern: NEIN

    Würde dies konsequent umgesetzt hätten wir weit weniger Probleme, einen sanierten Staatshaushalt und würden uns hier nicht herumstreiten.

  279. Was die eigentlichen Ursachen angeht, kann dieser Frau tatsaechlich kaum ein Vorwurf gemacht werden. Der (A)Sozialstaat in D zieht sich solche Problemfaelle ja geradezu heran. Wer immer von Neoliberalismus und Kapitalismus schwafelt und sieht, dass man, wenn man einen Antrag ausfuellt, auch so gut leben kann, manchmal besser noch, als arbeiten gehen, der wird eben diesen Antrag ausfuellen und nicht mehr arbeiten gehen, wenn er dies vermeiden kann.

    An alle Gescheite hier: Was ein Bankmanager verdient oder ein Manager in der Wirtschaft, kann im Grunde den Einkommenschwachen egal sein. Das zahlen nur die Aktionaere des Unternehmens und die Kunden. Jeder kann sich ja im freien Wettbewerb ein anderes Unternehmen suchen, wo er seine Produkte erwirbt.

    Politiker jedoch werden vom Volk zwangsweise bezahlt. Da kann man leider nicht waehlen. Politiker sind es auch, die mit dem Finger gerne auf andere in der Wirtschaft zeigen, um von ihrer eigenen Gier und Dummheit abzulenken. Darauf fallen leider viel zu viele gerade in Deutschland rein.

    Ein soziales Netz, das besser ist als das Netz derer, die es sich hart und muehsam selbst jeden Tag spannen, MUSS zum Sozialmissbrauch geradezu einladen! Nichts anderes geschieht in Deutschland.

    Ich lebe in den USA. Meine Freundin sagt immer, wir leben hier in nem Slum. Ich muss allerdings sagen, dass die Slums hier wesentlich komfortabler als jede deutsche Neubausiedlung ist. Benzinpreise von umgerechnet 35 Eurocent. Benzinpreise fliessen in alle transportierten Produkte mit ein. Das ist Kapitalismus und freier Markt mit weniger Staat! Es geht ALLEN besser! Hier gibt es das Ziel persoenlicher Freiheit und Leistung. Dort, beu Euch, gibt es das Ziel nivellierender Armut. Viel Spass dabei!

  280. @#10 Zeckenhalsband

    Ich sag dir mal was , ich als Arbeiter muß mich bestimmt nicht schämen und du auch nicht. Wofür man sich aber als Arbeiter schämen muß ist das man die falschen dafür anprangert wenn der Lohn nicht stimmt. Auch sollte man sich als Arbeiter dann schämen wenn man nicht kapiert was für ein falsches Spiel seitens Politik und Wirtschaft gespielt wird in dem man sich aufhetzen läßt.

  281. #298 Mastro Cecco (24. Feb 2009 17:26)

    Damit war auch nicht die berühmt-berüchtigte Nächstenliebe gemeint. Sondern dieser widerliche Gestank von einigen hier, die sich zum „Herrenmenschen“ erheben, bloss weil sie noch in Arbeit und Brot stehen.

    Unser Land wurde nicht deswegen nach dem Krieg wirtchaftlich stark, weil einer dem naderen eine Scheibe Brot neidete, sondern weil die Überlebenden zusammenhielten, es anpackten und aus einem Haufen Schrott ein „neues, besseres Deutschland“ schaffen wollten.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern wenn meine Großmutter davon erzählte, wie die „reichen Bauern“ im Osten die ausgebombten Flüchtlinge auf- und ausnahmen wie Weihnachtsgänse. Wie diese „Herren“ sich über andere Menschen erhoben und ihnen die letzten verbliebenen Habseligkeiten wegnahmen für einen Teller Suppe und einen Strohsack. Wie Frauen diesen „Bastarden“ zu Willen sein mussten um für Ihre Kinder ein wenig „Fressen“ hamstern zu können.

    Schon vergessen?

    Es stinkt gewaltig in diesem, unserem Land. Aber noch viel schlimmer als Mohammedaner, linke und rechte Faschisten ist dieser widerlich, dreckige Haufen raffgieriger Dagoberts und ihren elenden Anhängern.

    Mich interessiert aber eigentlich viel mehr, wie jemand so erbärmlich werden kann. Von Habsucht und Gier zerfressen. Um dann auch noch auf den eigenen Landsleuten herum zu treten. Der lachende Dritte ist der Mohammedaner, der richtig fett und rund dabei wird.

    Und solangsam wünsche ich mir sogar, dass es bald richtig kracht. Dass uns diese ganze dreckige Brühe um die Ohren fliegt. Damit wir alle wieder lernen füreinander einzustehen.

  282. #5 Erich H.

    Bei meinem örtlichen Lidl kosten 3 Fertigpizzen knapp 1,70, also teuer sind die net. Abgesehen davon wird man von 3 Fertigpizzen satter als von nem Beutel Äpfel, find ich.Bin aber gespannt ob sich die gute Frau endlich mal noch äussert…

  283. @ alle, die den Sozialstaat in Bausch und Bogen verdammen. (Kritik im Detail ist OK und notwendig)
    Hätten Sozialdemokraten in den 20er Jahren nicht entschieden für den Sozialstaat eingestanden, wäre wahrscheinlich ganz Westeuropa unter die Herrschaft der Kommunisten geraten. Da hätten auch die schönen und zum großen Teil auch richtigen Aussagen eines Friedrich August von Hayek nichts geholfen. Wie man heute die Lage beurteilt ist natürlich eine ganz andere Sache. Vielleicht hat Dahrendorf Recht, wenn vom Ende des sozialdemokratischen Jahrhunderts sprach.

  284. @#12 Heretic sorry aber erzähle doch keinen Blödsinn in dem du sagst in den USA geht allen besser.

    Indem du sowas sagst glaube ich dir kein Wort das du in den USA bist. Ich war schon oft genug in den USA um sagen zu können das Armut dort weit mehr verbreitet ist als eine Wohlhabende Gesellschaft die man aus dem Fernseher kennt.

  285. doch gigi, das mach ich….aber erstmal musste ich hier klar schiff machen…
    du hast recht bei uns kosten 3 fertigpizzen 1,79 euro und ein beutel äpfel 2,49 euro. das merke ich weil ich tatsächlich ohne zivi und blindenhund einkaufen gehe, preise vergleiche und staune, wenn eine schlangengurke mittlerweile auch mal bei 1,29 euro angekommen ist….

  286. #300 Heretic (24. Feb 2009 17:33)

    Teilweise sehe ich das auch so.

    ABER: Wir sollten nicht vergessen, daß es ja gerade die Absicht der Regierenden ist, die Menschen zur Unmündigkeit und Unselbständigkeit zu erziehen – mit Zuckerbrot und Peitsche.

    Kann man angesichts eines -fast schon sozialistischen Umverteilungssystems- noch erwarten, daß die Menschen aus eigenem Antrieb hart um ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit kämpfen?

    Würde dies überhaupt belohnt?

    Schauen Sie sich nur mal an, was es hier alles an Schikanen gegenüber Selbständigen gibt. Da vergeht vielen die Lust auf die Unternehmensgründung. Menschlich (und auch ökonomisch) ist das nachvollziehbar.

    All das untergräbt selbstverständlich die langfristige wirtschaftliche Lebensfähigkeit unseres Landes.

    Aber wir als Bürger können da nicht viel dran machen.

    Unsere Regierung will halt ein Volk aus 20% hochqualifizierten Spezialisten und 80% unmündigen Verlierern. Läßt sich leichter beherrschen und kontrollieren.

  287. Ich kann es echt nicht mehr hören, auch ich schäme mich, wenn ich hier etliches lese, noch arbeiten zu gehen. Mensch, Ihr lebt von dem, was wir Tag für Tag malochen. Und wer soll uns denn die Wut ernsthaft übelnehmen, wenn das, wofür ich jeden Tag um 04.00 Uhr aufstehe, um dann 2 Stunden zur Arbeit zu fahren, immer weniger wert ist und ich andererseits jeden Tag (berufsbedingt) Sozialmißbrauch miterleben darf. Zugegebenermaßen zu 75% von unseren gemeinsamen Freunden. Zeckenhalsband, ich gebe Dir recht, auch hier wird sich ein Großteil derer austoben, die ansonsten kaum eine Möglichkeit dazu haben. Schade drum, dass man sich gerade in dieser Frage auseinanderdividiert, denn die Schuld liegt ursächlich nicht bei denen, die meine Steuern empfangen, sondern bei denen, die diese, ohne zu überlegen verteilen.Aber das ist ein anderes Thema…

  288. # wolfpack
    du bist ja ein ganz lieber! kennst alles weißt alles und spielst den großen maxe. schön für dich! du kannst hier rumblöken wie ein schaf… wie soll ich denn von 263 euro, die ich vom amt bekomme eine wohnung mit 550 euro miete bezahlen? das restliche geld kommt nicht vom amt, deshalb habe ich dort nicht einmal den anspruch auf 347 euro und muss deshalb auch von meinem *einkommen* meine miete und meinen strom etc selber zahlen. also steck dir deine zahlen sonst wohin oder möchtest du vielleicht einen kontoauszug sehen, damit du es endlich glaubst?

  289. #21 Drossen (24. Feb 2009 18:26)

    Ich kann es echt nicht mehr hören, auch ich schäme mich, wenn ich hier etliches lese, noch arbeiten zu gehen. Mensch, Ihr lebt von dem, was wir Tag für Tag malochen. Und wer soll uns denn die Wut ernsthaft übelnehmen, wenn das, wofür ich jeden Tag um 04.00 Uhr aufstehe, um dann 2 Stunden zur Arbeit zu fahren, immer weniger wert ist und ich andererseits jeden Tag

    Du machst aber auch den Fehler und gibst denen die Schuld die nichts dafür können.
    Wenn du so früh aufstehen mußt , so einen weit weg bis zur Arbeit hast und dein Arbeit nicht vernünftig bezahlt wird, was kann da der Hartz 4 Empfänger für ?

    Nimm den Harzt 4 Empfänger sein Hartz4 weg dann , mußt du immer noch um 4 Uhr aufstehen, so einen weiten weg bis zur Arbeit fahren und am Ende hast du immer noch nicht mehr in der Tasche, das ist doch das Problem.
    Die Löhne stimmen vorne und hinten nicht, wer arbeitet soll auch richtig gut verdienen aber genau das ist nicht der Fall.

    Und wegen dem Sozialmissbrauch sowas ist scheisse ganz klar ich behaupte aber mal das die mehrheit der deutschen Hartz 4 Empfänger kein Sozialmissbrauch betreiben sondern es eher die Kulturbereicherer sind.

  290. übrigens yaab um auch deine frage zu beantworten…. nehmen wir mal den kidnergarten direkt hier vor der türe. ich habe meine beiden kleinen dort angemeldet. der kleine ist erst zwei, aber dennoch sollte für ihn auch eine gruppe dort zu finden sein. meine tochter ist drei und hätte somit sogar einen offiziellen anspruch. von 100 kindern, die dort sind, sind 85& sagen wir es mal direkt *Moslems*. da die integrationsförderung an erster stelle steht müssen meine kinder warten. belegen kann ich dir das schriftlich natürlich nicht, aber da mir das die kindergartenleiterin in eim gespräch bestätigt hat, gehe ich mal einfach davon aus, das es so ist.so müssen meine kinder eben warten bis sie an der reihe sind. toll finde ich das auch nicht!

  291. :edit vielen deutschen H4 Empfängern wird teils zu unrecht das h4 gekürzt und werden zwangsweise in 1 Euro Jobs gesteckt die nämlich doch reguläre Arbeit vernichtet haben.
    Außer Ali , dem wird nichts gekürzt ist auch kein Wunder, wenn der ne Kürzung bekommt steht direkt nen Familien Mob vor der Arge und die Sachbearbeiter müßen vielleicht um ihr Wohlergehen fürchten.

  292. nur mal als kleiner Denkanstoß

    1. Rentenversicherung; Beitrag Januar 2009: 19,9 Prozent paritätisch

    2. Krankenversicherung; Beitrag Januar 2009: 14,6 Prozent paritätisch, 0,9 Prozent zusätzlich durch den Arbeitnehmer

    3. Arbeitslosenversicherung; Beitrag Januar 2009: 2,8 Prozent paritätisch

    4. Pflegeversicherung; Beitrag Januar 2009: 1,95 Prozent; zusätzlich 0,25 Prozent durch kinderlose Arbeitnehmer über 23 Jahre

    5. Gesetzliche Unfallversicherung (Deutschland): Beitrag abhängig vom Unfallrisiko; wird ausschließlich vom Arbeitgeber getragen.

    Was für ein widerlicher Gestank von Neid und Missgunst hier herrscht. Würg

  293. #18 Zeckenhalsband (24. Feb 2009 16:22)

    Liest hier eigentlich keiner mehr bevor er schreibt? Vier Mädchen und ein Junge sind fünf Kinder, nicht vier wie ich es hier reihenweise lesen muss.
    ……………
    Das war ein Eigentor, es sind 4Jungen und 1Mädchen 😉

  294. …. und falls hier etwas falsch angekommen sein sollte, DAS war kein jammerbericht. ich erhalte vom staat die grundversorgung und habe mich auch nicht darüber beschwert. selbst wenn es manchmal knapp ist (jaja). ich wollte nur klarstellen, dass nicht alle arbeitslosen so sind, wie ihr sie gerne beschreibt. soviel zum thema meinungsfreiheit!

    und nein, die 143 euro stromkosten kommen nicht daher, dass den ganzen tag der fernseher läuft. ich würde sagen bei vier kindern läuft mehr die waschmaschine als die flimmerkiste. eingezogen bin ich hier mit 73 euro strom. aber mich würde interessiern in welcher stadt du lebst, damit ich weiß, wohin ich ziehen muss, damit ich keine ständigen stromerhöhungen bekomme. scheinbar bleibst du ja davon verschont!

  295. # wolfpack
    du bist ja ein ganz lieber! kennst alles weißt alles und spielst den großen maxe. schön für dich! du kannst hier rumblöken wie ein schaf… wie soll ich denn von 263 euro, die ich vom amt bekomme eine wohnung mit 550 euro miete bezahlen? das restliche geld kommt nicht vom amt, deshalb habe ich dort nicht einmal den anspruch auf 347 euro und muss deshalb auch von meinem *einkommen* meine miete und meinen strom etc selber zahlen. also steck dir deine zahlen sonst wohin oder möchtest du vielleicht einen kontoauszug sehen, damit du es endlich glaubst?
    Hallo, offensichtlich sind die Kinder schon im Bett. Haben wir ja fast genauso lange gearbeitet. Ich allerdings, um Ihnen mit meinen Steuern Ihr Leben und Ihre Kinder zu finanzieren. Übrigens haben meine Frau und ich für unsere Rente durch eigene Kinder und Arbeit vorgesorgt!

  296. Liebe missklamotte,

    gerade Sie müssten doch eine enorme Wut auf diejenigen haben, die sich ohne Not mit ALG II und etwas Schwarzarbeit einrichten und dabei trotz Pizza-Bringdienst, Schnaps, Zigaretten und den neuesten Playstation-Spielen („standesgemäß“ auf LCD-Großbildfernseher) besser leben als viele hart arbeitende Menschen im Niedriglohnbereich und viel besser als Menschen wie Sie, die jeden Euro zweimal umdrehen müssen.

    Wenn Sie sich fragen, warum es die Hartz-Reformen überhaupt gab und warum mancheiner pauschale Aussagen trifft, von denen sie sich angegriffen fühlen (auch wenn sie im seltensten Fall gemeint sein werden): Weil es diese asozialen Menschen mittlerweile in so großer Zahl gibt und unser Sozialsystem auf Dauer so nicht finanzierbar ist.

    Das Erziehen von Kindern -auch der eigenen- ist einer der wichtigsten und härtesten Vollzeitjobs überhaupt, in dem man eine große Verantwortung trägt. Denn unter Fehlern, die man macht, leidet möglicherweise irgendwann die ganze Gesellschaft.

    Liebe missklamotte, fühlen Sie sich bitte nicht angegriffen. Kein vernünftiger Mensch wird Ihnen einen Vorwurf machen oder behaupten, Sie seien faul oder bekämen zuviel Geld.
    Familien wie ihre und Menschen, die unverschuldet in Not geraten, sind es, warum es ein Sozialsystem geben muss. Dafür zahle ich gerne Steuern und Abgaben.

    Wie uli12us richtig schreibt, darf man aber auch mit Kindern als Arbeitsloser ein Leben ohne finanzielle Sorgen nicht erwarten. Wenn das so wäre, würden viele Leute Kinder zeugen, um selbst besser da zu stehen, ohne wirklich die Verantwortung für die Kinder zu übernehmen (bzw. wegen mangelnder Reife dazu überhaupt in der Lage zu sein). Ich denke, dass personalisierte Gutscheine für Schulbedarf, Kinderkleidung, Babybedarf und Babynahrung ein guter Weg wären.

  297. #21 missklamotte (24. Feb 2009 18:26)
    Sehr guter Beitrag, Hartz4 kann jeden treffen. Und 5Kinder sind ein Fulltimejob.

  298. #22 MusLee
    Ich gebe Ihnen ja recht, die Ursache liegt woanders, aber ich kann das ewige Gejammere aus dieser Richtung nicht mehr hören. Verdammt, es geht einem Großteil von uns genauso bes..cheiden. Die wirkliche Ursache liegt in dem, was wir uns hier so alles in`s Land geholt haben oder holen haben lassen. Und richtig ist auch: wenigstens wir sollten hier zusammenhalten. Aber das so ein Thema nicht uninteressant ist, sieht man auch an der Anzahl der Kommentare. Offenbar nicht das unwichtigste Thema!

  299. Denksportaufgabe !

    Wie lange müsste ich in eine private Arbeitslosenkasse einzahlen, nur für mich alleine, um nach den derzeitigen Bestimmungen auf Hartz4 (max. 357,–€ / Monat zu kommen) für ein Jahr (4284,– €) zu kommen? Natürlich sind die Kosten für die Miete noch nicht eingerechnet. Gehen wir einfach mal von 207 Euro (2484,– Euro) für einen Single-Haushalt aus. Die müssen dann ja auch übernommen werden. Und damit sich der „arme“ Abgabenzahler im Ernstfall nich den Hintern erfriert noch mal 60% Nebenkosten (1490,– Euro) dazu.

    Summe über ein Jahr : 8258,– Euro

    Grundlage : 1000 Euro brutto
    Versicherungsanteil : 2,8 %

    Na, die Lösung schon gefunden?

  300. @ missklamotte

    Wenn man mir gegenüber so eine Äußerung gemacht hätte (Quote wg. Integrationsförderung), würde ich den Vorfall schriftlich mit Name der Leiterin und der KiTa an sämtliche Tageszeitungen, Jugendämter, Parteien und wer mir sonst noch so einfiele, versenden! Ein Brief genügt, kopieren und weg damit. Je mehr Öffentlichkeit du erreichst, desto eher regt sich etwas. Mir ist aufgefallen, dass gerade solche Sachverhalte, wie du sie beschreibst, regional sehr unterschiedlich sein können und daher von der breiten Öffentlichkeit nicht wahrgenommen oder nicht geglaubt werden. Mach Druck und wehre dich mit den Möglichkeiten, die du hast!

  301. @#29 Drossen natürlich ist das Thema nicht uninteressant ich finde es nur erschreckend wie sich viele Leute von der Politik und Wirtschaft aufstachen lassen.
    Es fängt doch wieder an Reich-gegen Arm, Arbeiter gegen Arbeitslose und Alt gegen Jung.Das selbe schema wie immer.

    Unser Sozialstaat würde noch funktionieren wenn wir nicht die ganzen Parasiten aus dem Islamischen Kulturkreis sich darin nieder nissten lassen würden.

  302. #14 Gigi (24. Feb 2009 18:16)
    Bei meinem örtlichen Lidl kosten 3 Fertigpizzen knapp 1,70, also teuer sind die net. Abgesehen davon wird man von 3 Fertigpizzen satter als von nem Beutel Äpfel, find ich.Bin aber gespannt ob sich die gute Frau endlich mal noch äussert…

    Das sind dann Magaritas. 3 x Salami kostet bei fast allen 2,69€ Davon ab bekommt man fast jedes regionale Gemüse und Obst für Kilopreise um 1€. Da die Frau ja 4 – 5 Kinder hat, kann sie auch große Mengen kaufen und kochen. Der Hauptkritikpunkt bei der Hartz Ernährung war ja immer dass Singles angeblich nicht so kleine Mengen kaufen & kochen können. Wobei das auch nur vorgeschoben ist, einen Kühlschrank stellt sogar das Amt, man muss nur mal das Bier rausräumen, um Platz zu schaffen für Essen. Ich frage mich immer wie die Leute im Ostblock gesund geblieben sind, der Lebensstandard war erheblich niedriger als heutzutage bei den Hartzern.

  303. Wenn man natürlich zu blöd ist saisonales Obst und Gemüse zu kaufen und eine Salatgurke für 1,29 dann ist man auch zu blöd für alles andere.

  304. missklamotte

    Wir zahlen in einem 3-Personen-Haushalt knapp 70 Euro, selbst auf 6 Personen hochgerechnet komm ich nicht auf 154 EUR. Und bei uns laufen täglich zwei Computer, da wir diese zum Arbeiten benötigen, also sind wir schon ein ziemlich stromziehender Haushalt. Ach so, eine Wama haben wir natürlich auch.

  305. # Drossen
    wenn sie wüssten, wie gerne ich wieder arbeiten gehen würde! allerdings ist das scheinbar nicht so einfach, wie sich das hier einige vorstellen! zu allererst müssten meine beiden kleinen in den kindergarten. dann kann ich weitersehen oder gibt es einen arbeitgeber, der sich auf ein ….mal sehen vielleicht in zwei jahren ….einlässt. solange ich niemanden für die kinder habe geht es nicht, aber danach hoffe ich umso mehr. ich möchte nämlich auch nicht in diesem dauerzustand leben.

  306. missklamotte hat Recht!

    Ich habe den Beitrag von missklamotte lediglich überflogen, denn die undifferenzierte Äußerung von Mißfelder und der ebenso unqualifizierte Beitrag von dem anonymen(!) Yaab sind so etwas von daneben, dass jede Kritik an beiden zwangsläufig richtig sein muß.

  307. #erich h.
    wer lesen kann ist klar im vorteil! ich habe doch gar nicht geschrieben, das ich dann auch diese gurke kaufen werde oder? *kopfschüttel* und schon wieder ein irrtum ihrerseits, das amt bezahlt weder einen kühlschrank noch eine waschmaschine. seit es hartz4 gibt, heißt es nämlich, dass das soviel geld ist, das man davon selber etwas ansparen soll um sich solche dinge zu kaufen. und als letztes bier werden sie in meinem kühlschrank nicht finden, da es hier niemanden gibt, der das trinkt!

  308. Wo waren eigentlich während des Wirtschaftswunders die besoffenen, rumlungernden Hartz4-Faulpelze? Hatten die keinen Bock auf Bier und Zigarette und trieben sich gar in Fabriken rum? Wie sich Volkes Seele doch wandelt.

  309. #316 MusLee (24. Feb 2009 18:18)

    @#12 Heretic sorry aber erzähle doch keinen Blödsinn in dem du sagst in den USA geht allen besser.

    Indem du sowas sagst glaube ich dir kein Wort das du in den USA bist. Ich war schon oft genug in den USA um sagen zu können das Armut dort weit mehr verbreitet ist als eine Wohlhabende Gesellschaft die man aus dem Fernseher kennt.

    Was Du glaubst oder nicht, das erzaehle bitte Deinem Pfarrer, Imam oder dem naechstgelegenen Kneipenbesitzer.

    Wenn Du die USA genauso betrachtest, wie meine Beitraege, dann ist es kein Wunder, dass Du immer nur das siehst, was Du sehen willst. Oder was Dir die Leute als das andrehen, als was Du es sehen sollst. Insbesondere links angehauchte deutsche Buerger haben irgendwie ein Auge dafuer, nur das zu sehen, was sie sehen wollen.

    Ich habe nicht geschrieben, dass es in den USA allen besser geht. Und nun lies nochmal ganz genau und praezise nach, was ich geschrieben habe …

  310. erich, schonmal was von ausgewogener abwechslungsreicher ernährung gehört? wer will schon 3 tage das selbe essen nur um die packung leer zu bekommen? iuch finde es widerlich wie hier mit hartz 4 empfängern umgegangen wird. es kann jeden treffen schneller als einem lieb ist.
    für mich sind die meisten die hier so das maul aufreissen viel erbärmlicher, und die will ich sehen wenn der job weg ist.

  311. Ich bin ja nun auch kein Freund eines ausufernden Sozialstaats und finde, Bescheidenheit und Selbstdisziplin sollten für jeden Bezieher von staatlichen Sozialleistungen selbstverständlich sein. Ebenso wie Selbständigkeit und Eigeninitiative, um diesen Zustand so schnell wie möglich zu ändern oder wenigstens zu mildern.

    Allerdings überrascht mich die ungezügelte Wut, mit der hier einige Kommentatoren auf die Autorin dieses Beitrags losgehen. Man kann sich ja über Qualität, Höhe und Berechtigung von Sozialleistungen auch mal laut streiten. Aber was einige hier vom Stapel lassen, ist unter aller Kanone und hat auch nichts mehr damit zu tun, politisch inkorrekt zu sein.

    Ich frage mich, wie man derart in der Öffentlichkeit die Fassung verlieren kann, ohne daß es einem vor sich selbst peinlich ist. Sowas ist nämlich ein Zeichen von charakterlicher Labilität. Darüber sollte hier der eine oder andere mal nachdenken.

  312. @missklamotte

    Wer keinen Kühlschrank, TV, Waschmachine hat, der bekommt vom AMT eine Erstausstattung.

  313. #19 Mastro Cecco (24. Feb 2009 18:23)

    Ja, das ist mir alles klar. Hab ja lange genug in dem Saustall bei Euch gelebt. In einem allerdings gehe ich kontrovers: Die Leute WOLLEN es so. Wenn ca. 67% des Volkes linke oder sozialistische Parteien waehlen, dann darf man sich eben nicht wundern, wenn man auch Sozialismus kriegt.

  314. #erich h.
    ja, bei einer erstausstattung ist das schon richtig, das möchte ich auch gar nicht bestreiten. nur wenn MIR hier etwas kaputt geht oder kaputt gehen würde, gibt es gar nichts und ich hab ja nunmal keine erstausstattung!

  315. @Missklamotte..

    sich mit Leuten wie Erich.H ,…Tanner oder Wolfpack zu unterhalten, die nicht einmal den geringsten Anstand besitzen, bringt nichts.
    Die sind einfach nur primitiv und dumm, da sie sich wohl nicht andere ausdrücken können…

    Haben wohl im richtigen Leben nichts zu sagen,..!

  316. #337 Ingmar (24. Feb 2009 19:14)

    Die hiessen damals Fritz, Heinz und August. Hatten kaputte Nerven nach 7 Jahren russischer Gefangenschaft, weggeschossene Arme und Beine und pissten sich an Silvester bei jedem Knallfrosch in die Hosen. Noch fragen?

    Heute heißen sie Mohammed, Ahmed oder Mustafa, pissen auf unser Land und unsere Bürger. Noch Fragen?

    Und dann gibts noch die Dagoberts, eine ganz besondere Spezies. Sie nennen sich heute aber Ingmar, Erich H. oder Zeckenhalsband. Sie sind ähnlich wie Mohammedaner. Sie pissen auf auf die schwächsten der Gesellschaft, unsere deutschen Mitbürger am Hartz4-Tropf.

  317. #34 missklamotte (24. Feb 2009 19:09)

    # Drossen
    wenn sie wüssten, wie gerne ich wieder arbeiten gehen würde! allerdings ist das scheinbar nicht so einfach, wie sich das hier einige vorstellen! zu allererst müssten meine beiden kleinen in den kindergarten. dann kann ich weitersehen oder gibt es einen arbeitgeber, der sich auf ein ….mal sehen vielleicht in zwei jahren ….einlässt. solange ich niemanden für die kinder habe geht es nicht, aber danach hoffe ich umso mehr. ich möchte nämlich auch nicht in diesem dauerzustand leben.

    Scheinbar nicht so einfach? Sorry, aber fuer ihr Klagen und den offenen Brief habe ich kein Verstaendnis. Hat Ihnen niemand gesagt, dass man vom rumbum*** auch Kinder kriegen kann? Hat Ihnen niemand gesagt, dass Kinder keine Assets, sondern Liabilities sind? Ja, ganz richtig, Kinder sind sowas wie der neue schicke LCD TV, der SUV oder das neue Einfamilienhaus. Sie bringen Freude – sie kosten Geld. Wer das nicht bezahlen kann oder will, der sollte sich eben keine Kinder anschaffen oder nicht so viele.

    Ich sehe irgendwie nicht ein, dass das Sozialsystem fuer Grossfamilien aufkommen soll, die nicht mal die Familien- und Lebensplanung in den Griff bekommen.

    Das ist genau das Dilemma, das auch die lieben Bereicherer erzeugen: Anspruchsdenken!

    Meine Guete, ich bin als Jugendlicher mit 200 DM Ausbildungsbeihilfe ausgekommen im Monat. Ich habe zeitweise hier in den USA von 100 Dollar im Monat nach der Miete gelegt. Ist sicher kein Leben in Saus und Braus, aber es geht. Und hier jammert keiner, ausser die, die immer jammern, selbst wenn sie dreimal so viel wie ich haben.

  318. Die armen Hartz-IV-Empfänger.

    Jetzt schnell noch die Erstausstattung abholen und dann runter in die Pinte zu den anderen…

    „Dass sie um Essen anstehen müssen, ist doch ein deutliches Zeichen dafür, dass Lohnersatzleistungen wie Hartz IV erhöht werden müssen, oder stimmt das etwa nicht?

    Der CDU-Politiker und MdB Philipp Mißfelder, Verfechter eines konservativen Leitbildes der Union, erregt gerade Aufsehen, weil er genau dies in Frage stellt.
    Mißfelder nannte die Anhebung des Hartz IV-Regelsatz für Kinder zum 1. Juli 2009 einen “Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie”.

    Statt Bargeld möchte Mißfelder deshalb Gutscheine einführen: „Einen Gutschein für Zwieback kann der Vati nicht versaufen.“.

    Mißfelder weiter: „Hartz-IV-Empfänger sind garnicht so hilflos, im Gegenteil, sie verhalten sich wirtschaftlich sehr geschickt nach dem Motto: Wenn ich das Essen in der Armenmission umsonst erhalte, dann kann ich mir Zigaretten und gefärbte Haare leisten!“.

    Widerstand dagegen kommt – wer hätte das gedacht – ausgerechnet von den Grünen.

    Dabei hatte doch schon der Ex-Grüne Oswald Metzger frühzeitig erkannt: “Sozialhilfeempfänger sehen ihren Lebenssinn darin, Kohlenhydrate oder Alkohol in sich hinein zu stopfen, vor dem Fernseher zu sitzen und das Gleiche den eigenen Kindern angedeihen zu lassen. Die wachsen dann verdickt und verdummt auf”.

  319. USA ist doch bald richtig am Arsch. In den meisten Bundesstaaten ist die Arbeitslosenversicherung pleite. Das wird ein Hauen und ein Stechen geben wenn der Scheck nicht mehr kommt.

  320. @missklamotte

    Dann stell doch mal eine Liste auf was du im Monat kochst. Würde mich mal interessieren.

  321. 34 missklamotte (24. Feb 2009 19:09)

    # Drossen
    wenn sie wüssten, wie gerne ich wieder arbeiten gehen würde! allerdings ist das scheinbar nicht so einfach, wie sich das hier einige vorstellen! zu allererst müssten meine beiden kleinen in den kindergarten. dann kann ich weitersehen oder gibt es einen arbeitgeber, der sich auf ein ….mal sehen vielleicht in zwei jahren ….einlässt. solange ich niemanden für die kinder habe geht es nicht, aber danach hoffe ich umso mehr. ich möchte nämlich auch nicht in diesem dauerzustand leben.
    missklamotte, glauben Sie bitte nicht, dass ich Ihnen Böses will oder denke. Mir ging es um das Grundprinzip. Aber ich habe auch so meine eigenen Erfahrungen. Auch uns ging es soo, dass wir unsere Kinder nicht vernünftig unterbringen konnten, aber wir haben die Gelegenheit am Schopf gepackt und einen eigenen Kindergarten eröffnet. Das war zugegebenermaßen viel Arbeit, viel Zeit und auch viel Geld, welches wir allein nie hätten aufbringen können. Aber wir haben es geschafft: nach 1,5 Jahren mit allen Genehmigungen, vollem Haus und auch geschaffenen Arbeitsplätzen. Sicher ist das heute schwerer als es noch vor einigen Jahren war. Ich will damit nur sagen, wenn man wirklich will, irgendwas geht.
    P.S. Der Kindergarten läuft heute noch; meine Kinder sind groß

  322. @ banania:

    @Missklamotte..

    sich mit Leuten wie Erich.H ,…Tanner oder Wolfpack zu unterhalten, die nicht einmal den geringsten Anstand besitzen, bringt nichts.
    Die sind einfach nur primitiv und dumm, da sie sich wohl nicht andere ausdrücken können…

    Haben wohl im richtigen Leben nichts zu sagen,..!

    Ich verstehe Dein pseudosoziales Verhalten gut.

    Deine wohlwollenden, gutgemeinten Worte sind sicherlich Labsal auf der trüben Seele der Miss.

    Und auch für Dich selbst, oder?

  323. # heretic
    ich jammer überhaupt nicht. ich kann und muss im moment damit leben. aber wenn ich ihren beitrag richtig verstehe, habe ich jetzt aufgrund von hartz4 kein recht (mehr) kinder zu haben? wie hätten sie es gerne? ab in die babyklappe oder lieber meistbientend bei ebay versteigern?

  324. @missklamotte
    aber den Erich.H nicht zum Essen einladen,..
    der frisst dir sonst noch die Haare vom Kopf,….bei dem gibts wohl öfters Biersuppe, die geht aufs Hirn…*lol*..

  325. missklamotte (24. Feb 2009 19:37)

    # heretic
    ich jammer überhaupt nicht. ich kann und muss im moment damit leben. aber wenn ich ihren beitrag richtig verstehe, habe ich jetzt aufgrund von hartz4 kein recht (mehr) kinder zu haben? wie hätten sie es gerne? ab in die babyklappe oder lieber meistbientend bei ebay versteigern?

    Biete 1 Euro.

  326. #tanner
    für alle zusammen oder für ein einzelnes? *gg* ich glaube, wenn du die ersten paar nächte wegen windpocken oder fieber auf deinen schönheitsschlaf verzichten musstest, wirst du sie mir freiwillig zurückgeben 😉

  327. #358
    @Erich H. falsche Nummer, bezog sich auf „Hauen und Stechen“ – nun ist der Witz verpufft.

  328. @Tanner
    lerne Du zuerst einmal Anstand, das scheint bei Dir und deinem Geschreibsel Mangelware zu sein..

    wenn ich sehe, was du hier schon einen Mist zusammengeschrieben hast,…unglaublich…Schämst Du dich überhaupt nicht,..?

    Gehts eigentlich noch primitiver…

  329. @49 NightWriter (24. Feb 2009 19:28)

    Sorry, ich dachte, gerade zur Faschingszeit könnte ich bißchen Ironi anbringen. Hmm.

  330. # erich h.
    also am montag gab es bei uns als vorspeise eine trüffelsuppe in champagner angereichert. danach einen frischen hummer auf mangold mit frischem exotengemüse der saison. als nachspeise von einem vier sterne koch gemeiselten vanilleeisblock, der danach aussah wie ein kranich. nach dem essen benutzen wir natürlich nur mahaghoni zahnstocher…..sonst noch fragen?

  331. #356 missklamotte (24. Feb 2009 19:37)

    # heretic
    ich jammer überhaupt nicht. ich kann und muss im moment damit leben. aber wenn ich ihren beitrag richtig verstehe, habe ich jetzt aufgrund von hartz4 kein recht (mehr) kinder zu haben? wie hätten sie es gerne? ab in die babyklappe oder lieber meistbientend bei ebay versteigern?

    Biete 2 Euro. Und das ohne Foto. :mrgreen:

    Mal im Ernst. Sie jammern und sagen, Sie jammern nicht. Na klar jammern sie. Sonst haetten sie ja den OB nicht geschrieben.

    Ja, die Kinder sind nun mal da. Das ist so wie mit dem Hauskauf. Wenn man die Raten nicht mehr tilgen kann, dann kommt irgendwann die Bank und die boesen Maenner mit dem Kuckuck. Dann ist das Haus weg und man muss trotzdem weiter zahlen.

    Naja, Scherz beiseit. Wie gesagt, bei meiner Lebensplanung haette ich keine Probleme mit 4 Kindern und 1500 Euro im Monat auszukommen. Ich rauche allerdings auch nicht und habe keine anderen Geldvernichtungsinstrumente mir angeschafft. Ausser meine Freundin, aber das ist ein anderes Thema.

    In Ihrem Brief verteidigen Sie lediglich Ihr Anspruchsdenken. Wie waere es denn mal mit einem offenen Brief, um sich Loesungen von anderen Mitbuergern oder Hilfe zur Selbsthilfe zu holen? Sowas wie Drossen bietet ja schon sehr gute Ansaetze. Im Uebrigen halte ich es fuer, offen gesagt, faule Ausrede, nicht arbeiten zu gehen, weil man Kinder hat. Es gibt durchaus Arbeit, die kann man mit Kindern, zumindest zeitweise, betreiben. Und es gibt auch, gerade bei Kindern, immer mal eine groessere Verwandtschaft, die einspringen kann. Wenn alle Stricke reissen, dann kann auch mal ein privater Aufpasser her. Sind doch angeblich so viele arbeitslos, da muesste sich doch jemand finden lassen, der dann fuer 200 Euro im Monat auf die Kleinen aufpasst. Durch das Einkommen ueber die Arbeit wird sowas locker wieder ausgeglichen.

    Wer nicht arbeiten will, sucht Ausreden. Wer arbeiten will, sucht Wege dahin.

    Bitte fuehlen Sie sich bitte jetzt nicht persoenlich angegriffen. Ist hier alles ziemlich anonym und ich kenne Ihre ganze Situation nicht. Nur was hier so steht. Also, nichts fuer ungut!

  332. Es wird viel gerechnet und viel geredet ich wünsche es keinem von H4 leben zu müssen.Doch manche müssen es eben ,das heißt ich bekomme etwas geschenkt wo andere dafür arbeiten müssen und was es in manchen Ländern garnicht gibt.Das es nicht´s von Menschenhand 100 % gutes Gibt sind logischerweise immer irgend wo Fehler im System. Und was mich und die Frau berechtigter Weise ärgert ist nicht unsere Deutschen sondern unsere Ausländischen Schmarotzer.Deutschland den deutschen arschlö… oder nicht . wir haben genügend eigene Probleme. An manchen sind wir wohl selbst dran schuld mag sein ,arbeiten wir daran und lassen unsere Leute in ruhe und wenn die sich kaputt saufen wollen dann gib ich nochen Bier.Für unsere Leute würde unser Geld reichen , wenn aber in den nächsten Jahren unsere Wirtschaft weiter in den Ars.. geht ,fehlen uns durch 1 000 000 Arbeitslose Milliarden Sozialbeiträge. Klingt viel wird aber realistisch .

  333. Hallo missklamotte, wo ist der Vater/Väter? Warum stehen sie nicht für ihre Kinder gerade?

  334. #heretic
    wenn ich mich hier persönlich angegriffen fühlen würde, dürfte ich mich hier nach so manchen kommentaren nicht melden und auch nie wieder hier blicken lassen.
    eine verwandtschaft habe ich leider nicht mehr, die sind irgendwie alle an alterschwäche eingegangen und die paar die noch übrig sind haben andere sorgen als sich um meine kinder zu kümmern.
    und wenn ich hier jammern wollte oder würde, hätte ich meine kontonummer angegeben oder wäre mit einem hut rumgegangen 😉
    ich habe ganz fest die hoffnung, dass es irgendwann besser wird. nein, das ist kein jammern, die hoffnung stirbt zuletzt!

  335. Das Schlimmste finde ich dass Missklamotte die Unterhaltszahlungen des/der Ex(e) als ihr Einkommen bezeichnet von dem sie (wie ungerecht!) ihren Lebensunterhalt bestreiten muss und das Amt gar nicht alles zahlt. Mit so einem Anspruchsdenken braucht man sich auch nicht zu wundern.

  336. @ Erich H. (24. Feb 2009 19:55)

    Ich biete 1kg Bananen und 3 Kiwis.

    3 – 2 – 1 Deins!

    Gratulation, mein Bester!

  337. #zeckenhalsband
    ich glaube nicht, dass ich hier erläutern muss was mit dem vater passiert ist! haben sie schon mal etwas von privatssphäre gehört? nur so viel… es war ihm mit fünf kindern zu viel lärm ind er wohnung! haben sie jetzt auch wieder einen guten tipp für mich?

  338. @missklamotte…
    hat dir der Erich.H schon gedankt, das er sich hier abreagieren kann,..?..
    was täte der arme Kerl sonst heute Abend wohl….?…hmm

  339. # erich h.
    nönö, ein kilo bananen und drei kiwis sind zusammen höchstens 1,50 euro. so nicht! außerdem sind meine kinder unbezahlbar!

  340. es war ihm mit fünf kindern zu viel lärm ind er wohnung!

    Das sollte man sich schon vorher überlegen!

  341. #374 missklamotte Hören Sie doch BITTE jetzt auf sich für jeden scheiß was hier geschrieben wird eine Rechtfertigung (Entschuldigung ) zugeben.

  342. #21 missklamotte (24. Feb 2009 19:57)

    #heretic
    wenn ich mich hier persönlich angegriffen fühlen würde, dürfte ich mich hier nach so manchen kommentaren nicht melden und auch nie wieder hier blicken lassen.
    eine verwandtschaft habe ich leider nicht mehr, die sind irgendwie alle an alterschwäche eingegangen und die paar die noch übrig sind haben andere sorgen als sich um meine kinder zu kümmern.
    und wenn ich hier jammern wollte oder würde, hätte ich meine kontonummer angegeben oder wäre mit einem hut rumgegangen 😉
    ich habe ganz fest die hoffnung, dass es irgendwann besser wird. nein, das ist kein jammern, die hoffnung stirbt zuletzt!

    Na, das nenn ich doch mal Schneid! Ich wuensche Ihnen persoenlich Erfolg und ich an Ihrer Stelle wuerde als erstes ne Arbeit suchen. Ich weiss auch und stimme da mit Mastro Cecco ueberein, dass diese Zustaende leider vom Sozial(isten)staat beguenstigt werden. Aber es hilft ja nichts. Erster Fehler war offensichtlich, so viele Kinder in die Welt zu setzen. Aber die sind nun mal da.

    Wenn Sie irgendwie ueber Selbstaendigkeit versuchen, was zu machen, dann koennen sie die Tagesplanung mit den Kindern machen. Manchmal hilft es auch, woanders hinzuziehen. 500 Euro fuer ne Wohnung in der Stadt ist nicht teuer, aber auf dem Land gibts manchmal noch guenstigere Wohnmoeglichkeiten.

    Man kann auch versuchen mit anderen Familien in der Nachbarschaft, die in aehnlicher Situation sind, eine Kinderbetreuung aufzubauen. Auf jeden Fall wuerde ich die Kinder nicht als Arbeitsverhinderungsgrund sehen. Das bringt nur Unheil.

  343. 42 Heretic (24. Feb 2009 19:17)

    #316 MusLee (24. Feb 2009 18:18)

    @#12 Heretic sorry aber erzähle doch keinen Blödsinn in dem du sagst in den USA geht allen besser.

    Indem du sowas sagst glaube ich dir kein Wort das du in den USA bist. Ich war schon oft genug in den USA um sagen zu können das Armut dort weit mehr verbreitet ist als eine Wohlhabende Gesellschaft die man aus dem Fernseher kennt.

    Was Du glaubst oder nicht, das erzaehle bitte Deinem Pfarrer, Imam oder dem naechstgelegenen Kneipenbesitzer.

    Wenn Du die USA genauso betrachtest, wie meine Beitraege, dann ist es kein Wunder, dass Du immer nur das siehst, was Du sehen willst. Oder was Dir die Leute als das andrehen, als was Du es sehen sollst. Insbesondere links angehauchte deutsche Buerger haben irgendwie ein Auge dafuer, nur das zu sehen, was sie sehen wollen.

    Ich habe nicht geschrieben, dass es in den USA allen besser geht. Und nun lies nochmal ganz genau und praezise nach, was ich geschrieben habe …

    Wenn ich dich falsch verstanden habe dann tuts mir leid. Denn wie gesagt es ist erschreckend wie sehr Armut und Reichtum in den USA nahbeiander leben , die Mittelschickt gibt es ja wohl nicht wirklich in den USA. Was der Kapitalismus bedeutet sieht man in einem reichen Land wie die USA sehr gut, der bedeutet auch nix gutes ,genauso wie der Kommunismus.

    Mich wundert es nicht wenn es in den nächsten Jahrzehnten zu zivilen Unruhen in einigen Staaten drüben kommt. Die Leute sind es auch satt.

  344. # erich h.
    ehrlich? da sagen sie mir ja was ganz neues! männer können halt einfach ihre koffer packen und sind dann noch tolle hechte, was dann aus den frauen wird, kann man ja hier lebhaft an einigen kommentaren sehen!
    # göttinger1
    ich möchte mich hier gar nicht rchtfertigen oder entschuldigen. nicht läge mir ferner. aber einiges musste ich eben richtigstellen, da man mich hier als lügnerin hingestellt hat. glauben sie mir, wenn ich hier alles so ernst nehmen würde, würde ich heute nacht in mein kissen weinen! ich habe aber nicht vor das zu machen!

  345. @ #40 Erich H.

    Also die sog. Erstausstattung gibt es nur für Heranwachsende, die aus dem Elternhaus in eine eigene Wohnung ziehen oder wenn jemanden durch unverschuldete Umstände der Haushalt abhanden kommt (Brand, Wasserschaden usw.).
    Die Zeiten, dass die Ämter Hausgeräte, Möbel, Bekleidung usw. bezahlen – die sind schon lange vorbei!
    Bestenfalls bekommt man ein Darlehen, das zurückgezahlt werden muss.

    und @ all

    Einige Leute haben hier anscheinend die Vorstellung, dass ALG2 eine Art Schlaraffenland ist.
    Aber zu Eurem Trost: Menschen, die von der Stütze leben, stehen am Rand der Gesellschaft bzw. sind ausgegrenzt. WIE MAN IN DIESEM THREAD JA SEHR GUT SEHEN KANN.

    Ich kann es übrigens nachvollziehen, wenn die Menschen in diesem Land immer weniger Lust haben „für umme“ zu arbeiten – denn so sieht es oft aus. – Solange Unternehmen die Löhne immer weiter nach unten schrauben, sodass sogar die Arbeitenden noch zusätzlich Stütze beantragen müssen – solange werden sich die Leute auch fragen, ob sie nicht doof sind, wenn sie arbeiten.

    Persönlicher Einsatz wird nicht mehr so honoriert wie früher.
    Wenn es Unternehmen hier zu teuer wird, dann stellen sie hier die Produktion ein und GEHEN INS AUSLAND!
    Oder sie beschäftigen „Zeitarbeiter“, die sie nach Belieben schnell rausschmeissen können.
    Oder sie verteilen die Arbeit auf zig 400-Euro-Jobber.
    Oder sie beschäftigen eine Reihe von „Sub-Unternehmern“ – Ein-Mann-Firmen, die am Existenzminimum schrammen.

    Aber wenn mal ein Konzernchef eine Mio Steuern hinterzieht, dann heisst es nur „Du, du! Du warst nicht artig.“ (Aber es passiert nix.)

    Und hier auf ner Frau mit 4 oder 5 Kindern rumzuhacken finde ich – auf Deutsch gesagt – Scheisse!
    Auf der einen Seite regen sich die Leute auf, dass man Ausländer ins Land holt, damit Deutschland nicht „vergreist“, aber wenn tatsächlich jemand Kinder in die Welt setzt, dann drauf rumhacken. – Mann, wie billig, dieses anonyme Stigmatisieren…

    Solange es in Deutschland nicht flächendeckend kostenlose Krippen, Kitas und Horte gibt, solange finde ich es ok, wenn Frauen mit mehreren Kindern zuhause bleiben dürfen.

    Aber ich bin auch, wie einige andere hier, der Meinung, dass das deutsche Sozialsystem geändert werden muss bzw. dass das Sozialsystem kein Selbstbedienungsladen für „neu Zugezogene“ sein kann.
    Persönlich ist mein Favorit das Grundeinkommen.
    Da kann man viel drüber diskutieren…
    Ich denke aber, das wäre eine interessante Lösung: Ein Grundeinkommen für alle Deutschen.
    Und die Verteilung der Arbeit könnte dann uber das zusätzliche Einkommen erfolgen – unbeliebte Jobs müssten dann eben entsprechend hoch bezahlt werden, und Jobs, die nur fürs Selbstbewusstsein sind, entsprechend günstig.

    Wahrscheinlich werden mich einige für diese Äusserung virtuell totschlagen, aber der Milliardär Götz Werner hat zum Thema Grundeinkommen interessante Kalkulationen aufgestellt.

    Und mein Fazit zum Thema Hartz IV: Die Hartzer sind nicht Ursache für das krankende System, sondern sie sind DAS SYMPTOM!

  346. #32 freyenstein (24. Feb 2009 20:11)

    Oh ja, besinnungsloses Grundeinkommen. Geniale Idee! Virtuell totschlagen? Nein, sicher nicht. Aber vielleicht schalten Sie mal ein/zwei oder auch mehr Gehirnzellen zwischen Ihre Finger.

    Ich rate Ihnen: Treiben Sie noch mehr, am Besten alle Unternehmen aus dem Land, schaffen Sie einen noch staerkeren Staat und dann schauen und rechnen Sie bitte mal nach, wer das besinnungslose Grundeinkommen dann finanziert. Viel Spass bei Ihrem volks“wirtschaftlichen“ Perpetuum Mobile! :mrgreen:

  347. @#33 freyenstein

    Das Grundeinkommen kann in der Weise nicht funktionieren ansonsten müßte man die Einwanderungspolitik komplett überarbeiten und genau das wollen unsere PolitProfis nicht.

    Wenn hier das Grundeinkommen eingeführt wird dann kann ich dir sagen wird das komplette system innerhalb weniger Monate komplett zusammenbrechen nicht weil es nicht funktionieren würde, sondern weil wir dann die ganze Türkei auf unsere Kosten leben haben würden.

  348. Hartz IV soll ja auch kein Dauerzustand sein. Wem in der Zeit 5mal der Kühlschrank kaputt geht, soll nicht rumjammern wenn die Allgemeinheit nur einmal dafür aufkommt! Missklamotte ist aber soweiso kein Hartz Iv Fall, da ja jemand unterhalt zahlt. Wenn die Familie noch zusammen wäre, würde sie auch nichts bekommen wenn der Mann anscheinend soviel verdient. Der Mann kann also nicht einfach die Koffer packen, er muss immer als Zahlmeister herhalten!

  349. @#37 Erich H.
    Stimmt Hartz 4 sollte kein Dauerzustand sein da bin ich mir dir mal einer Meinung .
    Aber wie siehst du das mi der Ausbeutung durch Niedriglöhnen so ? Die sollten doch hoffentlich auch kein Dauerzustand sein oder?

  350. #33 missklamotte (24. Feb 2009 20:15)

    Hab ich ja auch gar nicht geschrieben. Ich habe geschrieben, dass es offensichtlich ein Fehler war, diese (in dieser Anzahl) in die Welt zu setzen. Oder eben jetzt in die Welt zu setzen. Manche Frauen nehmen sich da einige Zeit. Fuehrt aber zu weit. Ich kenn ja Ihre Situation nicht vollstaendig.

    Ich schreibe hier nur, um andere vor diesen Fehlern zu warnen. Wer ein Kind erzeugt, der hat erstmal 20 Jahre Spass. Aber Spass kostet eben Geld. Und wenn man dieses Geld nicht hat, dann klappt es eventuell auch mit dem Spass nicht so, wie man sich das urspruenglich vorgestellt hat.

  351. #21 missklamotte (24. Feb 2009 18:26)

    # wolfpack
    du bist ja ein ganz lieber! kennst alles weißt alles und spielst den großen maxe. schön für dich! du kannst hier rumblöken wie ein schaf… wie soll ich denn von 263 euro, die ich vom amt bekomme eine wohnung mit 550 euro miete bezahlen? das restliche geld kommt nicht vom amt, deshalb habe ich dort nicht einmal den anspruch auf 347 euro und muss deshalb auch von meinem *einkommen* meine miete und meinen strom etc selber zahlen. also steck dir deine zahlen sonst wohin oder möchtest du vielleicht einen kontoauszug sehen, damit du es endlich glaubst?

    So, jetzt reicht es mir aber langsam. Karten auf den Tisch!
    Du redest hier, Du bekommst geld vom arbeitsamt, dann irgendwie Geld irgendwoanders her, bekommst insgesamt weniger als ein Hartz4 Empfänger (was faktisch unmöglich ist, es sei denn Du hast irgendwo vergessen einen Antrag zu stellen.)

    Ich kann mir diesen Mist nicht mehr anhören.

    Also, Bescheid vom Amt mit Berechnungsbogen als Bilddatei irgendwo ins Netz (kannst Du anonymisieren, d.h. ausschwärzen), dazu die Kontoauszüge der letzten 3 Monate, sowie die andeen Einkommensquellen.

    Weisst Du, wenn man soviel Anschuldigungen hervorbringt, und hier solche eine heftige Diskussion darüber entseht, dann solltest Du vielelicht langsam mal bemüht sein fakten auf den Tisch zu legen.

    Ich bin gespannt was kommen wird, aber ich kann es mir denken:
    NIchts.
    Stattdessen weitere Entschuldigungen, Anschuldigungen, etc…

    Belehre mich eines Besseren, ansonsten Schweige bitte.

  352. #21 missklamotte (24. Feb 2009 18:26)
    So, jetzt weiss ich wenigstens wer Du bist, habe gerade eine Akte von Dir eigesehen.
    Trägst Du immer noch lange Haare und den Pony kurz?
    Foto, Baujahr…
    Hmmm.
    Ich bin wirklich gespannt.

  353. Ob das besinnungslose Grundeinkommen funzt, koennt Ihr alle in Deutschland ganz einfach austesten. Da braucht es nicht einen Politiker fuer und nicht eine Wahl: Ihr geht einfach ab morgen nicht mehr arbeiten und nach einem Monat Sperre oder so stellt Ihr nen Hartz4 Antrag.

    Und dann einfach warten, was im naechsten Monat passiert … :mrgreen:

  354. @Wolfpack

    Du solltest dringend einen Arbeitsplatzwechsel in Erwägung ziehen. Bei soviel Verbitterung bleibt ansonsten nur die Wahl zwischen frühem Krebstod, Suizid oder Herzversagen. Und wer soll dann für das viele, viele ALG für die dauerbesoffenen Faulenzer aufkommen? Nicht auszudenken. Naja, vielleicht auch egal, dann hätte sich ja Dein Tod ja wenigstens bezahlt gemacht. Dann müßten die ja endlich mal selbst arbeiten. Insofern, vergiß meinen Ratschlag. Wenn ich allerdings daran denke, daß Leute wie Du die Sessel im Arbeitsamt befurzen, danke ich dem Herrn gleich nochmal dafür, daß ich mit dieser Anstalt (passendes Wort übrigens) nichts zu tun haben muß. *klopft auf Holz*

    @Tanner

    Klar, was nicht ins eigene Weltbild paßt, muß ein Fake sein, denn was nicht sein darf, das nicht sein kann.

  355. #34 Heretic (24. Feb 2009 20:18)

    Lieber Heretic,

    alle meine Gehirnzellen sind auf volle Kraft geschaltet.
    Bevor Sie die Idee des Grundeinkommens pauschal ablehnen, nehmen Sie sich doch ein paar Minuten Zeit und beschäftigen Sie sich mit der Idee:

    http://www.unternimm-die-zukunft.de

    Aus einer bestimmten Sicht sind Hartz IV usw. auch idiotisch.
    Aus wieder einer anderen Sicht sind Arbeitslager und KZs idiotisch.
    Je nach Sichtweise sind Kapitalismus und Kommunismus idiotisch.

    In meinem Beitrag habe ich extra geschrieben, dass es mein PERSÖNLICHER Favorit ist.

    Und da Sie gerade davon geschrieben haben, Unternehmen aus dem Land zu treiben.
    – Zur Zeit ist es der BANALE KLASSISCHE KAPITALISMUS, der Unternehmen „aus dem Land treibt“.
    Überlegen Sie doch mal selbst: Wenn Deutschland als typisch kapitalistisches Land eine ständige Abwanderung von Unternehmen ins Ausland hat – was stimmt da nicht? Sind „wir“ nicht kapitalistisch genug, sind „wir“ gar Kommunisten?

    Ok, vielleicht haben Sie vollkommen recht und das Grundeinkommen ist eine Schnapsidee.
    Aber sich die Idee an sich anzusehen, das ist ja nicht verboten…

    Da sich die Ausgaben für ein Grundeinkommen die Waage halten mit den heutigen Ausgaben des „Sozialstaates“, halte ich die Idee an sich für ökonomisch umsetzbar.

    in Varianten wird das Grundeinkommen auch in der CDU, der FDP und der SPD diskutiert.
    Dass auch die Linken und Grünen diskutieren, sage ich an diese Stelle lieber nicht.

    Schönen Abend noch!

    freyenstein

  356. #45 Keoma (24. Feb 2009 20:50)

    Ich arbeite nicht auf dem Arbeitsamt, mach Dir um mich keine Sorgen.
    Mach Dir lieber Sorgen darum, daß ich nicht anfange nach Deinen Daten zu suchen.

  357. All die kinderlosen Pfeiffen die sich hier über einen arbeitslosen Vater her machen sollten mal daran denken, dass die Kinder dieses Arbeitslosen später mal die Rente der Pfeiffen bazahlt.

    Diese Pfeiffen sollten sich schämen und erst mal selber Kinder in die Welt setzen. Und diese Kinder auch zu vollwertigen Leistungstäger unserer Nation erziehen.

    Dann werden diese Pfeiffen sehen wie schwer es ist in Deutschland mit Niveau Kinder zu erziehen. Aber dazu ist die Durchschittspfeiffe in der Regel zu egoistisch.

  358. Die 390 Beiträge zeigen eine sehr große
    Breite der Ansichten auf.
    Ich lese PI seit dem Steinmeier-Muhabbet-Deutschland-Lied,
    da hatte ich PI gefunden.
    Und ich bin immer wieder begeistert.
    Man vergleiche die ehrlichen, von Herzen kommenden,
    auch unterschiedlichen Meinungen in PI mit dem
    Schund in der Schmierpresse (Tagesschau, FAZ usw.),
    die ich seit Jahren nur noch
    gelegentlich zur Unterhaltung betrachte, ohne denen
    im geringsten irgendetwas zu glauben.

    Gruß an Mißklamotte.
    Es ist klar, daß der deutsche Staat eine
    deutsche Mutter in einem gewissen Maß
    unterstützt.
    Eine deutsche Mutter mit fünf Kindern
    ist vorbildlich.

    Es ist natürlich auch klar, daß der Normalverdiener
    auch nicht mehr Geld hat als ein Sozialfall.

    Beim Normalverdiener richtet sich das Geldausgeben
    nach dem Einkommen, mit dem er zurechtkommen muß.
    Beim Arbeiter reicht es mal gerade eben so.

    Beim Sozialfall richtet sich das Geld nach dem Bedarf,
    und der ist oft höher als bei Arbeitern
    das Einkommen.

    Was man fordern kann, ist es,
    daß auch der Mensch in einer sozialen Notlage
    zumindest irgend eine kleine Arbeit zum Geldverdienen
    oder auch unbezahlt für die Allgemeinheit
    verrichtet.
    Es ist natürlich klar, daß die Einkünfte angerechnet
    werden, aber man muß eben trotzdem die Leistung
    bringen.

    Und wenn es Zeitungsaustragen ist oder Mithilfe
    bei der jährlichen Bachmüllsammlung.
    Jeder muß im Ramen seiner Möglichkeiten
    selbst einen Beitrag bringen,
    sonst bricht die Gemeinschaft zusammen.

    Karlfried
    24.2.2009

  359. #43 Heretic (24. Feb 2009 20:43)

    Ob das besinnungslose Grundeinkommen funzt, koennt Ihr alle in Deutschland ganz einfach austesten. Da braucht es nicht einen Politiker fuer und nicht eine Wahl: Ihr geht einfach ab morgen nicht mehr arbeiten und nach einem Monat Sperre oder so stellt Ihr nen Hartz4 Antrag.Und dann einfach warten, was im naechsten Monat passiert … :mrgreen:

    Fakt ist so wie es bisher ist kann es nicht weiter gehen auch nicht mit dem Kapitalismus den du anscheinend so dolle findest.
    Auch der Kapitalismus hat vollends vergeigt.
    Grundgehalt wäre eine Option aber der stehe ich wie schon angedeutet auch skeptisch gegenüber zuviele Probleme die da auftreten würden.

    Das beste wäre , es würde genug Arbeit angeboten zu sehr guten Löhnen denn wer Arbeitet soll auch ein vernünftiges leben in Wohlstand leben können aber genau das will die Wirtschaft auch irgendwie nicht.
    Na was machen wir nun da ?

  360. Äh, nicht gut, daß hier einige so ausrasten. Brave, zufällig anklickende Bürger kratzen erschrocken die Kurve. Zoff stößt ab, es gibt ihn zum Überdruß. Sachliche, durch Fakten belegte Argumentation ist wohltuend und gewinnender als eifernde.

  361. #44 Wolfpack (24. Feb 2009 20:45)

    Anja heisst die Gute Dame,
    mehr möchte ich nciht dazu sagen,
    wäre wohl auch verboten.

    Nun wenn du doch soviele informationen hast dann kannst du doch auch bestätigen das die Kulturbereicherer gerne in unserem Sozialstaat auf unsere Kosten in schaaren leben !? So fair solltest du dann auch schon sein.

  362. #46 freyenstein (24. Feb 2009 20:52)

    Lieber Heretic,

    Ich bin nicht lieb. Ich bin sehr ketzerisch. Hiesige Artgenossen bezeichnen mich auch manchmal als Asshole. :mrgreen:

    alle meine Gehirnzellen sind auf volle Kraft geschaltet.

    Das hab ich befuerchtet. Dann ist es ja noch schlimmer.

    Bevor Sie die Idee des Grundeinkommens pauschal ablehnen,

    Ich lehne sie im Detail UND pauschal ab. Was sagt man dazu?

    nehmen Sie sich doch ein paar Minuten Zeit und beschäftigen Sie sich mit der Idee:

    Ich bin absolut sicher, dass ich mich mit diesem Quatsch nicht eine Sekunde beschaeftige. Genausowenig wie mit Pyramidenspielen, Schneeballsystemen und allerlei anderem Quark.

    Und da Sie gerade davon geschrieben haben, Unternehmen aus dem Land zu treiben.
    – Zur Zeit ist es der BANALE KLASSISCHE KAPITALISMUS, der Unternehmen “aus dem Land treibt”.
    Überlegen Sie doch mal selbst: Wenn Deutschland als typisch kapitalistisches Land eine ständige Abwanderung von Unternehmen ins Ausland hat – was stimmt da nicht? Sind “wir” nicht kapitalistisch genug, sind “wir” gar Kommunisten?

    Bei einer Staatsquote von deutlich ueber 50% koennen Sie sich die Frage ja selbst beantworten. Bankenverstaatlichung und das boese E-Wort nun alltaeglich in der Presse duerften moglicherweise einige andere Ihrer auf Hochtouren laufenden Synapsen umschalten.

    Ok, vielleicht haben Sie vollkommen recht und das Grundeinkommen ist eine Schnapsidee.

    Ja ja, wer weiss.

    Aber sich die Idee an sich anzusehen, das ist ja nicht verboten…

    Natuerlich nicht! Verbieten ist gerade das, was ich nicht will. Ich will freie Marktwirtschaft, nicht Sozialismus mit besinnungslosem Grundeinkommen, wissen Sie?

    Da sich die Ausgaben für ein Grundeinkommen die Waage halten mit den heutigen Ausgaben des “Sozialstaates”, halte ich die Idee an sich für ökonomisch umsetzbar.

    Aha. Das Desaster des derzeitigen Ausnahemezustandes permanent etablieren? Fantastisch!

    in Varianten wird das Grundeinkommen auch in der CDU, der FDP und der SPD diskutiert.
    Dass auch die Linken und Grünen diskutieren, sage ich an diese Stelle lieber nicht.

    Das ist auch besser so. Sie sollten in meinem Beisein auch vorsichtig sein, die anderen mehr oder weniger sozialistischen Parteien in diesem Zusammenhang zu erwaehnen. Noch habe ich naemlich in D das Wahlrecht.

    Schönen Abend noch!

    freyenstein

    Danke sehr, werde ich mir vormerkeln. Ist naemlich gerade kurz nach Mittag hier.

    Have a good 1!

    H.

  363. #1 MusLee (24. Feb 2009 21:04)

    Fakt ist so wie es bisher ist kann es nicht weiter gehen auch nicht mit dem Kapitalismus den du anscheinend so dolle findest.
    Auch der Kapitalismus hat vollends vergeigt.
    Grundgehalt wäre eine Option aber der stehe ich wie schon angedeutet auch skeptisch gegenüber zuviele Probleme die da auftreten würden.

    Das beste wäre , es würde genug Arbeit angeboten zu sehr guten Löhnen denn wer Arbeitet soll auch ein vernünftiges leben in Wohlstand leben können aber genau das will die Wirtschaft auch irgendwie nicht.
    Na was machen wir nun da ?

    Fakt ist, so wie bisher WIRD es weitergehen. Es wird noch schlimmer werden. Wie ich Deinem ideologischen Artgenossen schon mitgeteilt habe, lebt Ihr da nicht im Kapitalismus. Ihr habt da im Moment so eine Art DDR² und bekommt irgendwann die verdiente DDR³.

    Was Du machst, weiss ich natuerlich nicht, aber ich habe mich aus diesem Grunde schon ausser Landes verkruemelt. 😉 Ich tanke hier fuer 35 Eurocent je Liter und laechle jeden Tag. Ich kann hier 24 Stunden am Tag in riesigen Einkaufzentren, wo man direkt davor parken kann, fuer rund 8% Mehrwertsteuer einkaufen. Wenn ich bei Ebay oder im Internet was aus nem anderen State bestelle, dann fallen sogar die weg. D. h. es ist mehrwertsteuerfrei. Korrekt heisst es bei Euch Umsatzsteuer (19% noch) und hier Sales Tax.

    Also, wenn Du mal wissen willst, was Kapitalismus ist, dann geh auf Reisen …

  364. tanner du bist einer von denen die noch nie flaschen aus dem müll ziehen mussten damit dein kind am abend wenigstens eine BUTTERSCHNITTE essen kann —du bist einer von den „HART“ arbeitenden bankern,managern oder konzernleitern—das lässt sich sehr leicht an deiner sozialen einstellung erkennen!
    wie gesagt du bist der der omas das geld klauen würde ,wenn es dich beruflich voran bringt…

    diese einstellung KOTZT mich an!!!

  365. #6 leonie2106 (24. Feb 2009 21:26)

    tanner du bist einer von denen die noch nie flaschen aus dem müll ziehen mussten damit dein kind am abend wenigstens eine BUTTERSCHNITTE essen kann

    Grundgütiger, Du etwa?

  366. Es ist relativ einfach, über Andere zu urteilen bzw. sie belehren zu wollen. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis drei Familien, die Hartz 4 beziehen. Auf eine trifft das Klischee der Abzocker 100% zu. Einfach zu faul zum Arbeiten und schön Stütze kassieren.

    Der andere Fall ist eine alleinerziehende Mutter von 2 Kindern. Mit 17 schwanger geworden, Schule abgebrochen, der Erzeuger des ersten Kindes machte sich vom Acker und zahlt keinen Unterhalt. Mutter fängt an zu saufen und hüpft mit dem nächstbesten Penner wieder in die Kiste. Kind Nummer zwei war gezeugt. Der Erzeugr zahlt auch nicht und hat ihr zum Abschied die Zähne ausgeschlagen. Heute ist die Mutter 35 und sieht aus wie 50. Kein Schulabschluß, geschweige denn einen erlernten Beruf. Im Prinzip lebt sie das gleiche Leben, wie ihre eigene Mutter. Das ertgeborene Kind kommt gerade aus der Jugedhaftanstalt. Glaubt denn irgendwer hier, daß so jemand jemals wieder Arbeit finden wird bzw. arbeiten will? So wie’s aussieht, wird sie sich pünktlich zum 40igsten totgesoffen haben.

    Der dritte Fall, den ich kenne ist ein Akademiker. Den hat’s er vor wenigen Monaten erwischt. Firma pleite und von heute auf morgen einfach den Job verloren. Ja, er bemüht sich eigenständig wieder Arbeit zu finden, was in Krisenzeiten wie diesen nicht so ganz einfach ist.

    Man sollte immer erst den Einzelfall ansehen, bevor man urteilt. Die Schicksale und Möglichkeiten der Betroffenen sind zu unterschiedlich bevor man über sie urteilen kann. Ich stimme zu, daß man den Abzockern einfach alles streichen sollte. Leider ist die Gesetzgebung dermaßen kompliziert, daß es schon richtige „Profi-Abzocker“ gibt, während andere, Unwissende, der Barmherzigkeit der – vielleicht noch unwissenderen – Sachbearbeiters im Amt ist. So kann man sich die teilweise deutlichen Unterschiede der Bezüge bei sich gleichenden Fällen erklären.

  367. #4 Heretic (24. Feb 2009 21:15)

    Lieber, äh, ketzerischer Heretic,

    mit Freude sehe ich, dass in Ihrem Kopf statt 500 Gramm Magerquark ein echtes Gehirn sitzt.
    Inmitten Ihres Grummelns sehe ich nämlich Humor aufflackern! 😉
    Also wenn Sie Derjenige Welcher sind, der die Weltgeschichte dreht, weil die Eier des Kolumbus gefunden, dann nennen Sie uns doch die Lösung!?
    Sie sitzen ja anscheinend am andern Ende der Scheibe – vielleicht hat man da schon eine Lösung parat?
    Mann, im Ernst, ich weiss es auch nicht.
    Vielleicht wohnen wir dem Umklappen des Kapitalismus bei.
    Vielleicht kommt ein System der Dritten Art.
    Vielleicht sassen vor 1.600 Jahren die Römer auch so rum und dachten what happens

  368. Wer in Deutschland Flaschen aus dem Müll ziehen muss damit seine Kinder Abends ein Brot auf dem Tisch haben dem gehören die Kinder weggenommen. Oder ziehen wir jetzt in dieser sachlichen Diskussion schon irgendwelche Beispiele aus Dunkelafrika heran?

  369. freyenstein

    ICH KANN DIR NUR RECHT GEBEN:::

    MAN KÖNNTE MEINEN WOLFSPACK UND CO SCHREIBEN HIER ALS SUBUNTERNEHMER DER BILD…

  370. zeckenhalsband ich kann nur sagen—–du bist dumm,deshalb werde ich auf deine äusserung auch nicht weiter reagieren als es dieser text notwendig gemacht hat…

  371. Und was das boese Wort „Kapitalismus“ angeht: Den Kapitalismus hat nicht mal die DDR abschaffen koennen, weil ohne Kapital (Geld und Kapitalwerte, Maschinen, …) auch im real existierendem Bolschewismus nichts ging.

    Einige scheinen zu meinen, Geld waechst an Baeumen. Es waechst aber nicht an Baeumen, sondern wird von irgendwelchen mehr oder minder politisch beeinflussten Zentralbanken gedruckt. Und ich sage Euch, die Druckerpressen laufen schon auf Hochtouren und die Inflation wird auch noch das letzte Hemd derer wegfressen, die sich mit so einem Unsinn wie besinnungsloses Grundeinkommen ueber den intellektuell armseligen Tag zu retten versuchen.

    Es gibt in der Natur eine ganz einfache Regel: Wasserkoepfe sind krank und vernichten am Ende das ganze Individuum. So ist es eben auch mit dem Buerokratismus und Sozialismus. Wenn der Staat mit dem Hund wedelt, statt das Volk mit dem Schwanz, dann ist was faul.

  372. #11 Zeckenhalsband (24. Feb 2009 21:35)

    Er sammelt Pfandflaschen.
    Naja, das ist ja nichts schlimmes, aber man kann auch ohne durchkommen.
    Wahrscheinlich Alkoholprobleme.

  373. #14 leonie2106 (24. Feb 2009 21:36)

    zeckenhalsband ich kann nur sagen—–du bist dumm,deshalb werde ich auf deine äusserung auch nicht weiter reagieren als es dieser text notwendig gemacht hat…

    warum, hat doch recht, das beispiel ist doch wirklich weit hergeholt, wäre mir neu dass pfandflaschensammeln in deutschland für irgendwen überlebensnotwendig wäre.

  374. wolfpack–ja das kam schon vor–weil ein schlauer beamter des finanzamtes der meinung war ich hätte ein konto auf das monatlich 10000 euro ZINSEN eingehen(?) …
    daraufhin hat die arge sämtliche zahlungen eingestellt!
    ich hatte dann die pflicht mir bei der entsprechenden bank den nachweiss zu holen das es nicht MEIN konto ist ,von dem da geredet wurde— diesen nachweiss musste ich auch noch bezahlen(123 EURO) wohl gemerckt war meine tochter da vier monate alt, was hättest du getan?
    ich schäme mich nicht dafür denn ich habe es getan um meine fam. über die runden zu bringen-und bevor dumme kommentare kommen,ich weiss sehr wohl das ein säugling keine butterschnitte isst-das war pauschal zu werten!

  375. Und was das boese Wort “Kapitalismus” angeht: Den Kapitalismus hat nicht mal die DDR abschaffen koennen, weil ohne Kapital (Geld und Kapitalwerte, Maschinen, …) auch im real existierendem Bolschewismus nichts ging.

    Einige scheinen zu meinen, Geld waechst an Baeumen. Es waechst aber nicht an Baeumen, sondern wird von irgendwelchen mehr oder minder politisch beeinflussten Zentralbanken gedruckt. Und ich sage Euch, die Druckerpressen laufen schon auf Hochtouren und die Inflation wird auch noch das letzte Hemd derer wegfressen, die sich mit so einem Unsinn wie besinnungsloses Grundeinkommen ueber den intellektuell armseligen Tag zu retten versuchen.

    Es gibt in der Natur eine ganz einfache Regel: Wasserkoepfe sind krank und vernichten am Ende das ganze Individuum. So ist es eben auch mit dem Buerokratismus und Sozialismus. Wenn der Staat mit dem Hund wedelt, statt das Volk mit dem Schwanz, dann ist was faul.

    Mann wau Sie sitzen wirklich hinter einem riesigen Schreibtisch, in einem riesigen Zimmer, in einem großen Gebäude . Ich muß was saufen gehen , ich hab piepie in den Augen. tschü, mit Ü bis zum nächsten Debüt

  376. #10 freyenstein (24. Feb 2009 21:32)

    Lieber, äh, ketzerischer Heretic,

    Das ist doppelt gemoppelt. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. 😀 Ich grummle gar nicht. Ich schreibe hier nur frei von der Leber weg, was ich sehe und weiss. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger. PC gibts woanders. PI ist doch erste Sahne!

    Euer Problem ist hausgemacht und hat mit Sozialismus zu tun. Dass es am so verteufelten Kapitalismus liegen soll, was wie gesagt alleine schon begrifflich Unsinn ist, bleuen Euch nur Eure vertrottelten Politiker ein. Die sind naemlich die, die vom Sozialismus profitieren. Alle anderen werden draufzahlen. Das war im Sozialismus schon immer so.

    Und selbst in diesem relativ freien Land hier gibt es keine ganz freie Marktwirtschaft. Das ist schade, aber wohl nicht zu andern. Immerhin gibt es noch gewichtige Unterschiede, die sich eben bspw. am genannten Unterschied im Spritpreis auf den Cent berechnen laesst. Der Spritpreis ist vor allem auch deshalb sehr interessant, weil Sprit/Gas/Benzin/Diesel … das Blut der Wirtschaft ist.

    Wenn ein Staat wie Deutschland 75% auf dieses Blut an Steuern erhebt, dann ist eben was faul und es ist keineswegs freie Marktwirtschaft, wenn Ladenoeffnungszeiten, Spritpreise, Versicherungspflichten und so weiter dermassen zureguliert werden, dass am Ende nur noch eines fliesst: Steuern. Der Staat bei Euch ist eine Krake, die immer weiter waechst. Sie wird Euch eines Tages fressen. Verlasst Euch drauf!

  377. #17 Gigi (24. Feb 2009 21:42)

    Wenn Du Suchtkrank bist (Alkohol, Drogen, Spiel), dann doch.
    Die meisten Obdachlosen sind übrigens Suchtkrank, keine Wohnung, kein Geld.
    Es gibt tatsächlich aber auch wenige Leute die machen das aus anderen Gründen, haben eine zu hohe Miete, Nebenkosten nicht unter Kontrolle, Schulden (Pfändung).
    Sind allerdings wahrscheinlich der geringere Teil.
    Die meisten die ich sehe die das machen sehen wirklich nach Obdachlosigkeit oder Alkoholiker aus.

  378. @Heretic und warum gibt es dann so massig Armut in den USA wenn der Kapitalismus alles richtig macht ? 😉 Ich hoffe du verstehst was ich meine.Ein System was der arbeitenden Mehrheit keinen Wohlstand bringt kann kein gutes System sein besonders nicht wenn die Menschen sich den Arsch abschufften und trotzdem zu nichts kommen.

  379. #18 leonie2106 (24. Feb 2009 21:44)

    wolfpack–ja das kam schon vor–weil ein schlauer beamter des finanzamtes …

    Sie attackieren hier die Falschen! Der Staat war es, der ihnen das eingebrockt hat. Nicht die Verfechter von freier Marktwirtschaft. Und am Nippel des Busens des Staates nippeln Sie nur, weil der Staat die Wirtschaft dermassen drangsaliert (darunter hauptsaechlich die KMU), dass immer mehr Unternehmer ins Ausland gehen oder was anderes machen.

    Nichts fuer ungut!

  380. :edit übrigens das der Kapitalismus mehr und mehr verteufelt wird liegt an der Wirtschaft die den nromalen Menschen zu freiwild erklärt haben den es gilt auszubeuten .

  381. #18 leonie2106 (24. Feb 2009 21:44)

    Das hätte ich in exakt diesem Fall genauso gemacht wie Du.
    Sowas kann leider passieren.
    Manchmal bekommt man auch einfach erst nach einigen monaten das erste Geld nach Antrag.
    Wie ich schon sagte, ich habe auch grundsätzlich nichts gegen ALG Empfänger.
    Nur dieser Fall hier, da stimmt in meinen Augen etwas nicht.
    Es ist schlichtweg unmöglich dass jmeand unter ALG2 satz Einkommen hat, da muß irgendetwas falsch sein.
    Das es so oder so wenig Geld ist, das weiß jeder. Man kann aber davon leben.
    Normalerweise wären das eben 1723 Euro -500 Miete, und davon kann man allein mit 4 Kindern leben, das tun sehr viele.
    Wenn man aber falsche Zahlen vorlegt um vrzutäuschen, das das system schlecht ist, das kann ich nicht ausstehen.
    Wir müssen uns schon an Fakten halten, sonst ist Diskussion unnütz.

  382. @ leonie2106 (24. Feb 2009 21:26)

    tanner du bist einer von denen die noch nie flaschen aus dem müll ziehen mussten damit dein kind am abend wenigstens eine BUTTERSCHNITTE essen kann —du bist einer von den “HART” arbeitenden bankern,managern oder konzernleitern—das lässt sich sehr leicht an deiner sozialen einstellung erkennen!
    wie gesagt du bist der der omas das geld klauen würde ,wenn es dich beruflich voran bringt…

    diese einstellung KOTZT mich an!!!

    Nee, aus dem Müll habe ich noch keine Flaschen geholt. lol…

    Da Du dich aber mit Flaschen offensichtlich gut auskennst sei Dir versichert, dass ich mir erst vorhin eine gute Flasche Veuve Clicquot aus meinem Weinkeller geholt habe und diese mir jetzt genüßlich munden lasse.

    Dieses Thema ist so wunderbar emotional: Ein paar Reizworte gekritzelt und schon flippen die Depperten hier aus…

    Ich habe mich selten so gut unterhalten wie heute, dafür möchte ich an dieser Stelle allen Beteiligten danken.

    Mal sehen, wie sich das hier noch weiter entwickelt…

  383. wolfpack IN WELCHE SCHUBLADE DARF MAN DICH STECKEN?—ich finde es unglaublich beleidigend wie du mir hier kommst,ich dachte ich wär bei pi und nicht imicq-wo du aber scheinbar hingehörst.
    nochmal: unsere misere fing damit an, das meine freundin eine AUSBILDUNG begonnen hat, OBWOHL sie drei wochen vorher ein kind zur welt gebracht hat.
    und ich habe in dieser zeit erziehung betrieben, wurde aber aus diesem grund auch gekündigt.(FÜR MÄNNER GIBT ES KEINEN MUTTERSCHUTZ)
    ich bin also ein alki weil ich meiner freundin ermöglicht habe etwas zu lernen?
    ich dachte eigentlich ihr sonderschüler seid schlauer—oder hast du keinen abschluss( NUR DAS DU MAL WEISST WIE DAS IST VON JEMANDEM GRUNDLOS DIFFAMIERT ZU WERDEN)

  384. Wolfspack ich habe auch grundsätzlich nichts gegen ALG Empfänger.

    Das hättest du auch mal eher sagen können 😉
    Ich bin ja auch dafür das Abzocker nichts mehr bekommen oder die die ihr ALG für Drogen verballern

  385. Wir sollten das einfach vergessen. Der Beitrag war ein beredtes Zeugnis des Forderjammerismus, der leider auch noch vehement beklatscht wird. Man hat wohlwollend zur Kenntnis genommen, daß es ein echter Skandal ist, nicht einfach mal einen Krankenschein nehmen zu können, sprich den Arbeitgeber mittels korrupter Ärzte, zu bescheißen. Ebenso finden wir alle prima, daß man 4 oder 5 Kinder haben kann, ohne jegliche(finanzielle)Verantwortung dafür zu übernehmen. Wir haben uns über Äpfel und Pizza hinreichend ausgetauscht. Wir sollten hier fertig haben.

  386. Es ist traurig, daß Mütter in Deutschland auf Hartz IV angewiesen sind. Deswegen befürworte ich das bedingte Grundeinkommen für alle, die etwas für die Gesellschaft leisten (Mütter, Studenten, Ehrenamtliche etc.). Die paar Schmarotzer, die es wirklich gibt, können eine Notunterkunft, Gutscheine für die Suppenküche und ein marginales Taschengeld bekommen.

  387. @ leonie2106:

    Abwaschwasser ist gut.
    Bei uns im Golfclub sind auch einige vornehme Herren, für die ist Veuve Clicquot unter deren Würde. Die rühren keine Flasche an, die nicht min. 250,-€ kostet…

    Aber ich bin zufrieden mit dem was ich habe und das solltest Du auch sein.

    Dein Schreibstil läßt eine enorme innere Unzufriedenheit erahnen, welche ich aus meiner Praxis nur von Patienten kenne, die mit sich selbst nicht im reinen sind, wenn Du verstehst was ich meine… 😉

  388. Champagner ist nicht so mein Geschmack, ich bevorzuge einen Pomerol (fleischig, erdig, schwarze Johnnisbeere) oder Margaux (sehr edel, extrem feine Säure und langer Abgang. Der übelste Wein, den ich je getrunken habe, war ein Chateau Lafitte Rothschild für 120 Mark, jedenfalls gemessen am Preis-Leistungs-Verhältnis. Der beste war ein Chateau Parazza für 7 oder 8 Mark nach obigem Maßstab. Aber das kann ich mir schon lange nicht mehr leisten. Das Zeug habe ich degustiert, als ich noch unverheiratet war. Das Geld für diesen relativ sinnlosen Luxus habe ich auf dem Bau, kellnernd oder fliesenlegend verdient. Jetzt habe ich eben Familie und keinen St. Emilion mehr. Aber es war gewissermaßen ein sehr guter Tausch.

    Aber „Abwaschwasser“ sollte man nicht sagen, wenn es um gute Weine oder ähnliches geht.

  389. Na ja, ´nen Veuve kann man/frau durchaus trinken, falls es Champagner sein muss. 🙂
    Ansonsten …..
    Interessant in diesem Thread:
    Diese sehr emotionale und konträre Diskussion zeigt doch exakt unser deutsches Problem:
    Es gibt ein (angelerntes) Anspruchsdenken, das Ähnlichkeit mit Kommunismus hat.
    Leistung und Erfolg scheinen unanständig/asozial zu sein, und werden von Vater Staat bestraft.

    Das Ergebnis ist katastrophal, nämlich:
    – Ein denkender/intelligenter Mensch rechnet, ob sich Kinder inkl qualifizierter Ausbildung lohnen.
    Und zwar für die Eltern und/oder die Kinder.
    … und schlimmer:
    – ev. lohnt Arbeit über ein ganzes Leben überhaupt nicht, da der „Lebensstandard“ mehr oder weniger gleich sein wird.
    (Lassen wir mal eig. Haus, Yacht, exotische Reisen, etc aussen vor.)
    ———-
    Grauenhaft:
    Was ist der Unterschied zum Mittelalter? (Kaiser, Könige, Fürsten, Grafen, etc)
    Heute Politiker, Parteien, MSM, Gewerkschaften, AG-Verbände, sonst Lobbyisten, etc
    ———–
    Komisch: (lange her)
    Mein Grossvater (Vorarbeiter) konnte alle 3 Jahre seine Mietwohnung malen lassen.
    Er _und_ der Maler konnten ihre Familien ohne Staatshilfe ernähren.

  390. #25 MusLee (24. Feb 2009 21:53)

    :edit übrigens das der Kapitalismus mehr und mehr verteufelt wird liegt an der Wirtschaft die den nromalen Menschen zu freiwild erklärt haben den es gilt auszubeuten .

    Sagt wer? Sozialisten, die selbst ca. 75% an Steuern und Abgaben aus dem Arbeitseinkommen eines Durchschnittsverdieners kassieren, um dann den Rest gnaedigerweise umzuverteilen!

    Und in den Aufsichtsraeten der Grosskonzerne sitzen gerade in Deutschland wer? Wieder Politiker! Sozialisten! Wer hat das tolle Ladenschlussgesetz gegen die KMU erfunden? Sozialisten und nicht die KMUs, die liebend gerne in den Nischenzeiten Waren verkaufen wuerden.

    Bedankt Euch bei Euren Sozialisten fuer die verheerenden Zustaende!

    Und wenn die Unternehmen angeblich die anderen ausbeuten: Jedem steht es frei, selbst ein Unternehmen zu gruenden. Das kann ich nur jedem empfehlen, der hier den Singsang der Sozialisten abschreibt. Dann seht Ihr naemlich mal, wer die groessten Risiken im Staat traegt.

  391. Hartz IV ist eines Staates, der sich Sozialstaat nennen möchte, unwürdig.

    Zunächst einmal ist es eine Zumutung für jeden anständigen Menschen, seinen Lebensunterhalt unter dem Namen eines wegen Untreue vorbestraften „Managers“ beantragen zu sollen, der einen Betriebsrat mit Firmengeldern bestochen hat, die Arbeitnehmerinteressen zu verraten. Dem Namen eines Mannes, der Millionen für Puffbesuche und teure brasilianische Geliebte überwies, damit die Belegschaftsvertretung von VW die Interessen der Belegschaft nicht vertrat. Dieser Name gehört gelöscht aus dem Gedächtnis von Politik, Gesellschaft und Sozialsystem. Er sollte geächtet und verachtet sein.
    Es soll ja auch niemand Sozialleistungen unter der Bezeichnung „Fotzenprovider IV“ beantragen müssen. Ähnlich beschämend klingt „Hartz IV“.

    Abgesehen von dem ekelhaften Namen ist das System prinzipiell falsch: Es setzt einen unverschuldet arbeitslosen zuvor jahrzehntelang fleißigen Menschen schon nach zwölf Monaten gleich mit einem Faulpelz, der noch nie in seinem Leben einen Handschlag gearbeitet hat. Das ist unglaublich, aber wahr.

    Die schon im Ansatz prinzipiell-systematische Fehlerhaftigkeit des vollkommen unsozialen Denkansatzes des Nutten-Beschäler prämierenden Peter Hartz wird schlaglichtartig deutlich bei seiner wahrhaftig perversen Definition sogenannter „Bedarfsgemeinschaften“:
    Hartz IV soll nicht bekommen, wer in gemeinsamem Haushalt mit leistungsfähigem anderem Haushaltsmitglied lebt!
    Hunderte von Ermittlern der Sozialbehörden schwärmen deshalb täglich aus, um zu prüfen, ob ein/e Leistungsempfänger/in seine/ihre Zahnbürste im selben Becher wie ein/e WG-Mitbewohner/in abstellt.
    Derartig unwürdige Ermittlungen werden tatsächlich wegen der „gesetzlichen Notwendigkeiten“ aufgrund der Ideen jenes skrupellosen schändlichen Peter Hartz durchgeführt:
    Menschen, die ihre Zahnbürste in den Becher eines vermögenden Mitbewohners stellen, sollen sich gefälligst auch von dem alimentieren lassen und den Steuerzahler verschonen.

    Ich warte schon lange auf eine Klage einer Frau, die an dieser Stelle vorbringt, dass jener Mitbewohner in ihrer Bedarfsgemeinschaft als Gegenleistung für Essen und Unterkunft sexuelle Perversionen verlange (was jener Mitbewohner auch freimütig zu bezeugen bereit sei) und dass die Verweigerung grundlegender Existenzsicherung durch die Sozialbehörden sie zwinge, jenem Perversling vollkommen zu seinem widerlichen Willen zu sein…

    Es stellt eine offene und allseits bekannte und hingenommene (es trifft ja nur die Armen!) Lücke im Rechtssystem dar, dass „Hartz IV“ dem Mitglied einer „Bedarfsgemeinschaft“ zwar die Anspruchsberechtigung auf staatliche Sozialleistungen nimmt, ihm/ihr aber im Gegenzug keinen Unterhaltsanspruch gegenüber dem leistungsfähigen anderen Mitglied der „Bedarfs-„ bzw. Wohngemeinschaft gibt.

    Ich (männlich und gutverdienend) suche mir bei Gelegenheit eine hübsche Hartz IV – Empfängerin (die Arbeitsbehörden werden mir dabei unfreiwillig gute Dienste leisten!) und lasse die bei mir einziehen. Dann zeige ich das den Behörden an und dann kann die verhungern, wenn sie nicht alles tut, was ich von ihr will… (typische Peter-Hartz-Idee).
    (Mach ich in Wirklichkeit natürlich nicht, ich habe ja ein Schamgefühl (anders als Peter Hartz).)

    Vollkommen daneben ist es, wenn hier auf PI pauschal gegen „Hartz-IV-Empfänger“ gehetzt wird. Diese Gruppe ist wahrlich inhomogen. Es sind tatsächlich große Themen, BMW-fahrende Sozialschmarotzer herauszufiltern, kettenrauchende Couch-Potatoes zu disalimentieren usw..

    Daß es derartige Parasiten gibt diskreditiert aber nicht Mütter wie „missklamotte“. Es sollten sich alle schämen, die ihr vorrechnen, dass man Kinder nur in die Welt setzen dürfe, wenn man selbst finanziell genügend abgesichert sei, zwei Jahrzehnte lang deren Unterhalt alleine aufzubringen. Pfui Teufel über solche Denke.

    Kinder zu haben (ich habe zwei) ist ein Menschenrecht. Sie sind Teil der Gesellschaft und den Eltern nur „geliehen“. Elternverantwortung ist Ehre und Vergnügen. Versagen Eltern, entzieht ihnen die Gesellschaft diese Ehrenaufgabe und übernimmt sie selbst (schlechter für die Kinder, weil durch Jugendämter und Heime).
    Anderen das Kinderhaben übelzunehmen ist allerunterste Schublade, gesellschaftlich blind und zukunftslos. Erbärmlich. Jedes Kind ist willkommen. Jedes einzigartig. Jedes ein Juwel. Es wird Zeit, dass sich diese Sichtweise wieder durchsetzt. Kinder sind der wahre und einzige Reichtum jeder Gesellschaft. Kein Öl, kein Know-How, kein Gold hat Wert, wenn es keine Nachkommen gibt. Jemand anderer Meinung?

    Hartz IV gehört sofort abgeschafft.

    In einer Übergangszeit sollte die alte Sozialhilfe wieder eingeführt werden.

    Danach sollte die „negative Einkommensteuer“ eingeführt werden. Die schafft Arbeitsanreize, ist verwaltungstechnisch einfach (und deshalb billig), ist menschenwürdig und verdient wirklich das Etikett „sozialstaatlich“.

    „Hartz“ gehört persönlich und von I bis IV auf den Müll der Geschichte.

  392. Verwaltungstechnisch billig gibts in Deutschland nicht. Wo sollen denn die ganzen Staatsbediensteten dann schlafen äh arbeiten?

  393. Die Autorin scheint eine intelligente Frau zu sein. Wenn sie sich um ihre 5 Kinder gut kümmert und erzieht (offenbar ist es ja so), erweist sie meiner Meinung nach unserem Land einen großen Dienst, selbst wenn sie von Sozialtransfers leben muss. Außerdem habe ich Respekt vor jedem Hartz 4 Empfänger, der unter Hartz4-Bedingungen sein Niveau wahrt. Bei erzwungener Untätigkeit das Niveau zu wahren ist nicht so selbstverständlich, wie hier viele meinen, aber das werden in Zukunft vielleicht etliche noch am eigenem Leib erfahren.

    Ich finde die Kommentare einiger Leser auch geradezu asozial und dumm. Da wird hier im Kommentarbereich öfter von christlicher Erneuerung und Werten geredet (was ich im Grunde auch für notwendig halte) und dann muss man sich solche menschenfeindlichen Tiraden ansehen, die ja eher von einem antichristlichen Geist zeugen. Außerdem kann es keine nationale Erneuerung geben, wenn man auf seine eigenen Leute verachtend herabblickt.

    Ich selbst stand auch mal knapp ein halbes Jahr im Hartz 4 Bezug und bin nicht sicher, ob ich dies in Zukunft vermeiden kann, und das, obwohl ich ein Hochschulstudium abgeschlossen habe und in der Gymnasialzeit in der Mathematikolympiade gewonnen habe. Ich kann mich in verschiedenste Bereiche schnell einarbeiten, das hilft aber bei Bewerbungen nicht, wenn Lebenslauf, Alter und Denkweise nicht passen.

    Es gibt in unserer Zeit, bei immer höherem Automatisierungsgrad und der Besteuerung von Arbeit anstatt von Waren, einfach nicht mehr genügend Arbeit für alle. Es ist deshalb dumm und menschenverachtend von Drückebergern zu sprechen, die einfach nur ein bisschen mehr Peitsche brauchen. Technischer Fortschritt und Arbeitsteilung (Fremdversorgung anstatt Selbstversorgung) sind – in dem Maße, wie wir es heute erleben – historisch ganz neue Bedingungen, die auch ganz neue Lösungen erfordern, nicht Modifizierungen der Konzepte der Bismarckzeit.

    Einen überzeugenden Ansatz für diese notwendigen neuen Lösungen (für neue Herausforderungen) liefert für mich Götz Werner Unternimm die Zukunft. Da ich gut in größeren Zusammenhängen denken und auch die Dynamik von mathematischen Größen erfassen kann, meine ich, dass man diesen Ansatz aufgreifen und weiter entwickeln sollte. Die Konkurrenzfähigkeit unserer Wirtschaft würde sich schlagartig erhöhen und wir könnten wieder an alte Zeiten anknüpfen. Die Depression und Untätigkeit großer Bevölkerungsanteile würde weichen (man darf nie vergessen, dass Hartz4 ja auch eine Falle und ein Arbeitsverbot darstellt).

    Für mich eine Perspektive, die sowohl Bezeichnung „Christlich“ als auch „Erneuerung“ verdient.

  394. @44 Krusador (24. Feb 2009 22:56)
    Ich finde die Kommentare einiger Leser auch geradezu asozial und dumm. Da wird hier im Kommentarbereich öfter von christlicher Erneuerung und Werten geredet (was ich im Grunde auch für notwendig halte) und dann muss man sich solche menschenfeindlichen Tiraden ansehen, die ja eher von einem antichristlichen Geist zeugen. Außerdem kann es keine nationale Erneuerung geben, wenn man auf seine eigenen Leute verachtend herabblickt.

    Daran siehst du einmal genauer was unter vielen Usern hier los ist , die Heuschelei und der Egoismus. Hautpsache denen geht es gut . Aber sowas kennt man ja , so lange die ein gutes Leben haben ist alles okay, fängt es aber an das es ihnen schlechter geht dann wäre Hartz 4 und Co auf einmal zu wenig.
    Kennt man doch alles.

  395. Nicht alle Hartz 4 Empfänger sind Schluckspechte, die morgens darauf warten, dass endlich Aldi aufmacht, um sich ihr Bier zu holen.

    Ich habe noch nie einen Asi vorm Aldi gesehen, immer nur vorm Edeka oder Dönerbude weil das is ja näher und die Kohle gibs ja vom Amt warum also sparen?

  396. @missklamotte

    Dein Gejammer rührt mich wirklich zu Tränen. Wir (ich selbständig, meine Lebensgefährtin Angestellte in Vollzeit) müssen verdammt genau rechnen und hart kalkulieren, wenn wir ein zweites Kind wollen (welches wir uns von ganzem Herzen wünschen). Wir setzen ein Kind in die Weltt, wenn wir WISSEN, dass wir ihm aus eigener Kraft einen vernünftigen Start in die Zukunft ermöglichen können. Darauf hat es einen verdammten Anspruch, dies sicherzustellen ist unsere verdammte Pflicht als Eltern – Deine übrigens auch.

    Und dann kommst Du, und beschwerst Dich dass wir Dir nicht genug abgeben, dass es ohne Arbeit für Dich und Deine fünf(!!!) Kinder reicht.

    Das hat mit Sozialneid von oben nach unten absolut gar nichts zu tun. Es wäre nur schön, wenn Du mal Dein Gehirn einschaltest, bevor Du Dich flachlegen lässt.

    Es tut mir nur um Deine Kinder leid, die können absolut nichts dafür. Du selbst kannst von mir aus den Bach runtergehen. Kostet mich keine einzige schlaflose Sekunde.

  397. @ Freiheitskaempfer 24. Feb 2009 23:15:

    Es wäre nur schön, wenn Du mal Dein Gehirn einschaltest, bevor Du Dich flachlegen lässt.

    Vollste Zustimmung!

    Es tut mir nur um Deine Kinder leid, die können absolut nichts dafür. Du selbst kannst von mir aus den Bach runtergehen.

    Ähem, aus dem Großen ist doch was geworden, oder habe ich das falsch verstanden? Der schafft doch jetzt für 6,50€/Std. als Lagerist…

  398. Das geht ja heiß her. Alle hier vertretenen Meinungen sind es wert intensiv erörtert zu werden. Worauf man verzichten kann, ist die Art und Weise wie diese Meinungen vorgetragen werden. Einige, welche zu verstehen geben, dass sie keine finanziellen Probleme haben, haben ein anderes Defizit: Ihnen fehlt, was man früher eine gute Kinderstube nannte.

  399. Zugegeben, Hartz IV ist knapp – aber es ist das Geld, das anderen weggenommen wurde. Nicht nur den „Reichen“, sondern auch solchen, die nicht viel mehr haben. Deshalb können bei Hartz IV die Bäume nicht in den Himmel wachsen.

    Durch die knappe Kohle soll eine Situaion geschaffen werden, die einen starken Anreiz bietet, etwas zu ändern.

    Was ich bei vielen Beziehern von Sozialleistungen vermisse, ist Dankbarkeit.

  400. Die über Hartz jammern sind einfach Wohlstandsopfer die mal einen Blick nach Osteuropa werfen sollten, wovon die Leute dort leben. Es ist einen bodenlose Frechheit hier in Deutschland das Hartzfürstentum als Armut zu bezeichnen.

  401. @ pinetop 24. Feb 2009 23:20:

    Das geht ja heiß her. Alle hier vertretenen Meinungen sind es wert intensiv erörtert zu werden. Worauf man verzichten kann, ist die Art und Weise wie diese Meinungen vorgetragen werden. Einige, welche zu verstehen geben, dass sie keine finanziellen Probleme haben, haben ein anderes Defizit: Ihnen fehlt, was man früher eine gute Kinderstube nannte.

    Ich darf daran erinnern, dass es hier immer wieder oberflächliche Schwachmaten sind, die anfangen die Standpunkte anderer zu diffamieren um sich so der Sachdiskussion zu entziehen. In Ermangelung echter Argumente werden diese Schreiberlinge sofort persönlich und greifen einen direkt an.

    Das ist hier doch gut zu beobachten und damit hatten Sie auch kein Problem. Konnte ich jedenfalls nicht von Ihnen lesen…

    An diesem Punkt endet eben die Sachdiskussion und man begibt sich auf deren unteres Niveau.
    Was ist denn bitte daran so schwer zu verstehen?

    Und reflexartig schießt der nächste Schreiberling hervor und läßt plötzlich „die gute Kinderstube missen“.

    Schwachsinn!

    Lesen Sie die Beiträge. Sie hätten sich vor 10 Stunden einschalten sollen, als die ersten Schwachmaten hier unsachlich wurden.
    Nun ist es zu spät.

    Auch „missklamotte“ hat sich hier ausgeklingt, als ihre wahre Identität von einem anderen User offengelegt wurde.

    GAME OVER.

  402. @3 Ehrich , junge du scheinst es immer noch nicht zu begreifen.
    Zustände wie in Osteuropa werden wir auch bald in Deutschland haben. Du wirst es spätestens dann kapieren wenn deine Lohntüte die der Osteuropäer angepasst ist, aber bitte unterlasse dann das rumheulen okay?

  403. @Tanner du redest von Sachlicher Diskussion ? Wie lachhaft du machst dich doch selbst über Menschen lustig die anscheinend nach nicht mit deinem Stundenlohn mithalten können.
    Außerdem wurde die Threaderstellerin unter anderem von dir gerne und oft attackiert

    Wie du schon sagtest. GAME OVER und für mich war es das jetzt auch hier im Thread und bei PI.
    Dieses Thema hat mir gezeigt wie PI mittlerweile abgedrifftet ist. Schade , man muß Hartz 4 nicht mögen aber Hartz 4 Bezieher beleidigen aus niedersten Gründen ist schon beschämend.

  404. @ #41 walter

    Thema Hartz Manager sehe ich auch so. Das System vorher war deutlich besser. Negative EkSt. waere noch besser.

    Aber was die Kinderlein und das Menschenrecht und die Aussage, das jedes Kind ein Juwel sei, angeht: Es gibt nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten. Und es gibt nicht nur Juwelen, sondern auch Gewalttaeter.

    Wer ein Kind in die Welt setzt, gerade in einer wirtschaftlich unsicheren Zeit, der hat die verdammte Pflicht, diese Entscheidung mit einer gehoerigen Portion Sicherheit insbesondere fuer das Kind abzusichern. Und zwar unter der Maxime, dieses Kind in den ersten 2 Jahrzehnten so zu supporten, dass es danach sich selbst den groesstmoeglichen Nutzen selbst beschaffen kann und wiederum andere supporten kann. Was denn sonst? Diese Welt braucht keine neuen Staatssuechtigen, die am Tropf von Hartz4, also der Gesellschaft und dem Schweiss und Blut anderer haengen, weil sie weder gute Ausbildung noch ein gutes Elternhaus bekamen. Diese Welt braucht selbstverantwortliche in Freiheit handelnde und denkende Individuen, die nicht jeden Senf nachplappern, nur weil es sich so schoen dahersagt.

    Und eines duerfen Sie mir durchaus abnehmen: Ich bin sehr kinderlieb. Ich liebe es, wenn Kinder sich im Hof austoben oder mich fragen, ob sie mir helfen koennen. Oder sich sonstwie nuetzlich machen oder ihre Freude vermitteln.

    Das ist aber nur eine Seite der selben Medaille. Gibt auch Kinder ohne Chance und Hoffnung. Einige gehen dann auf den Strich, andere nehmen Drogen (oder beides) und wieder andere nehmen sich selbst das Leben oder geraten sonst in Trouble. Das kann man gerade durch vernuenftige Entscheidungen im Elternhaus verhindern: Eben nicht einfach ueberall rumhuren, sondern ganz gezielt dann Kinder bekommen, wenn die Chance besteht, dass diese Kinder auch auf der Sonnenseite stehen.

    Die kalkulatorische Seite zu vernachzulaessigen, ist gerade der Kardinalfehler, der solche Auswuechse wie Prostitution, Drogenmissbrauch und und und heranzuechtet. Denken Sie mal darueber nach!

    Ich will damit auch nicht sagen, dass Geld alleine die Garantie fuer Erfolg ist. Liebe braucht es sehr wohl auch. Nur, ohne Geld stehen die Chancen trotz allergrosster Liebe schlecht, dass das Kind Erfolg hat. Da habe ich aus der Nachbarschaft genug Beispiele.

  405. @missklamotte

    Ich muss sogar noch deutlicher werden. Dein Verhalten schadet mir und meiner Familie gleich in zweierlei Hinsicht:

    1. Dein fahrlässiges Kinderkriegen ins Blaue hinein entzieht uns durch die hohe Steuer- und Abgabenlast zur Finanzierung der Transferleistungen die notwendigen Mittel für unseren eigenen Nachwuchs.

    2. Deine Kinder werden aller Wahrscheinlichkeit nach dauerhaft eine geringere Wertschöpfung erzielen als meine, oder sogar selbst regelmäßig auf Sozialleistungen angewiesen sein – also sogar eine negative Wertschöpfung erzielen (warum das so ist, darüber kannst Du ja mal kurz nachdenken). Dadurch wirken sie sich direkt negativ auf die Entwicklung unserer Altersrente und auf die Steuerlast meiner Kinder aus (meiner eigenen Alterssicherung zum Glück nur minimal, als Selbständiger habe ich ja zum Glück kein Zwangsticket im Faß ohne Boden).

    Zusammengefasst: Erst pfuschst Du in unserer Lebensplanung herum, dann ziehst Du unseren Lebensstandard im Alter runter. Obendrauf reißt Du dann noch die Klappe auf und kannst ja gar nichts für all die widrigen Umstände. Erwartest Du ernsthaft Mitleid oder Verständnis oder etwa sogar Respekt von mir?

  406. Es ist degoutant, darüber zu diskutieren, wieviel Kinder aus welcher Schicht was zum Volkseinkommen beitragen.

  407. @ #50 Tanner

    Erstmal einen schoenen Abend! Seh ich auch so. Immer wieder auch interessant, wer hier alles fuer das besinnungslose Grundeinkommen und irgendwelchen Sozialistendreck wirbt.

    Es besteht wohl Konsens, dass wirklich hilfebeduerftige Leute vom Staat Unterstuetzung erhalten sollten. Wenn man aber wie hier sieht, dass jemand 1500 Euro im Monat bekommt und dann noch jammert, das sei zu wenig und als Arbeitsverhinderungsgrund die ebensolchen Kinder angibt, dann stimmt eben was in der Anspruchshaltung nicht.

    Ich bin da sogar sehr emotionsfrei. Ich zahle keine deutschen Steuern mehr, da koennen sich die Deutschen selber sich untereinander beharken. Es ist halt nur so, dass mein Gerechtigkeitssinn da Alarm schlaegt, wenn jemand mit sonderbaren Anspruechen und Dankbarkeitslosigkeit daherkommt, obwohl ihm schon 100% von anderen der Lebensunterhalt bestritten wird.

    Dass Vaeter ihren Pflichten nicht nachkommen ist nun wieder ein anderes Thema und das finde ich auch nicht gut. Es kann aber nicht dazu fuehren, dass hier bei den Leistungstraegern ueber Gebuehr abgezockt wird. Und in dem Fall der Frau hier zahlt der Mann ja wohl sogar den groessten Teil Unterhalt. Die Kritik richtet sich also nicht nur an Hartz4 sondern auch zu geringe Unterhaltsansprueche.

    Die Frau scheint sich auch auf diese Situation eingerichtet zu haben, da sie schreibt, die Kinder sind Hinderungsgrund Arbeit zu finden. Hartz4 ist aber keine Einrichtung fuer permanent Arbeitslose, bzw. welche, die es sein wollen. Da waere ich im Uebrigen auch vorsichtig, wenn das Arbeitsamt mitbekommt, dass die Frau gar nicht arbeiten kann. Das wuerde ja sofort zu einem Entzug von Hartz4 komplett fuehren.

    Ursaechliches Problem ist aber nicht die Frau, sondern das sozialistische System, das diese verheerenden Zustaende ermoeglicht. Ihr werdet ja in den naechsten Jahren erleben, dass es immer weiter bergab geht. Wenn man die Wirtschaft verteufelt, die Unternehmer, die das groesste Risiko in der Gesellschaft zu tragen haben, dann bleibt eben nur noch strukturelle Arbeitslosigkeit durch Staatskrake uebrig.

    Und damit hier keine falschen Hoffnungen geweckt werden: Ich muss auch rechnen und kann nicht mein ganzes Geld in Zigaretten oder Kinder stecken. Die ersten Jahre hier in Amerika wahren fuer mich kein Zuckerschlecken. Da waere ich in D mit Hartz4 besser versorgt gewesen. Nur bin ich eben ein Risiko eingegangen, dass sich dann auch irgendwann auszahlt. Nicht immer, aber meist. Und ich bin kein Millionaer. Bin fuer jede Spende dankbar. 😀

  408. Dieser Diskussionsstrang zeigt sehr schoen, wie Moral und Ethik oder besser Pseudomoral und Pseudoethik zu genau dem verkommen, was Moral und Ethik nicht sein sollten: Eine Art Opferhaltung, die sich jene zulegen, die eigentlich Taeter sind. Sozialismus und Islam unterscheiden sich in der Hinsicht nicht wirklich. So wie die Moslems sich immer beleidigt fuehlen, wenn man sie sachlich kritisiert und die Schuld fuer ihre Misere bei anderen suchen, so suchen dann auch die Sozialisten und die Profiteure der gnadenlosen Umverteilung die Schuld bei anderen und fuehlen sich beleidgt, wenn man ihnen mal vorrechnet, dass ein sozialistisches System nur sehr begrenzt und temporaer funktionieren kann.

    Langfristig sinnvoll sind nur freiheitliche Systeme, die auf Eigenverantwortung, exzellente Bildung und dem Streben nach eigener Leistung bauen.

    Um es mal krass auszudruecken: Ein System, dass die Faulenzer, Dummen und Beleidigten bevorzugt, das ist auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt.

  409. #41 walter (24. Feb 2009 22:47)

    Sie haben es verstanden! Und ich konnte beim lesen Ihres Beitrages noch was lernen. Danke!

    Ich würde Deutschland eine düstere Zeit prognostizieren und bestimmt mit dem erstbesten und schnellsten ICE meine Familie und mich im Ausland in Sicherheit bringen, wenn einige der hier Schreibenden die Macht in Deutschland an sich reissen könnten.

    Da wäre der Islam das kleinere Übel 😉

  410. #430 boanerges (24. Feb 2009 21:58)

    Deutschland HAT fertig!

    Die Diskussionen hier zeigen es überdeutlich, ebenso wie die Diskussionen über Religion.

    Es sind bessere Kulturen untergegangen. Europa ist schon tot und verfault, langsam merken das wohl auch die „“Eliten““.

  411. Leicht OT, aber passend:
    Wieviele Hartz IV induzierte Scheidungen/Trennungen gibt es z.Zt. in DE?
    Hat jemand eine Quelle mit Zahlen/Schätzungen?
    Der umgekehrte Fall:
    Kinder ziehen ziemlich früh aus (in eigene Wohnungen) ist vermutlich auch relevant höher.

    Immer/beide im Vergleich zu „normalen“ Fällen.

  412. #455 Heretic

    Um es mal krass auszudruecken: Ein System, dass die Faulenzer, Dummen und Beleidigten bevorzugt, das ist auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt.

    Bingo! Oder um es mit den deutlichen Worten Robert Heinleins zu sagen:

    In der Geschichte der Menschheit war Armut der Normalzustand. Fortschritte, die es erlaubten, diese Norm gelegentlich, hier und da zu verbessern, sind das Werk einer kleinen Minderheit, regelmäßig gering geschätzt, oft verdammt, fast immer abgelehnt von der Mehrheit der „rechschaffenden“ Menschen. Wann immer diese Minderheit am Erschaffen gehindert wird, oder, wie es manchmal geschieht, sogar aus der Gesellschaft vertrieben wird, fallen die Menschen zurück in bitterste Armut. Dies wird dann gemeinhin als Pech bezeichnet.

  413. @ Freiheitskaempfer:

    Dem kann man nur zustimmen.

    Schreibrlinge wie „missklamotte“ haben eben nicht erkannt, dass sie mir der hier reflektierten Lebenseinstellung ihrer eigenen Gemeinschaft von Hart-IVern eher Schaden zufügen denn Nutzen einbringen.
    Denn nun werden aus Vorurteilen den Hartz-IVern ggü. dank „missklamotte“ bestätigte Tatsachen. Es ist also alles genau so, wie wir es befürchtet hatten…

    Doch damit nicht genug: Schreiberlinge wie „Gigi“ bestätigen „missklamotte“ in ihrem fragwürdigen Tun und wünschen weiterhin viel Erfolg dabei.

    Außerdem hatte „missklamotte“ ihren unseligen offenen Brief aufgrund eines Beitrages von „Yaab“ verfaßt, welcher hier bereits kundtat, dass „missklamotte“ nicht die Zielgruppe seiner eigentlichen Kritik war.
    Somit war der offene Brief unnütz.

    Dies hätte die PI-Red. m.E. erkennen müssen, denn es besteht keine Veröffentlichungspflicht für offene Briefe an PI. Wäre dem so, dann könnte sich PI ab sofort auf einen offenen Brief als Gegenmeinung zu jedem kritischem Kommentar einstellen: Jede linke Mischpoke würde sofort drauflosschreiben…

  414. #441 walter (24. Feb 2009 22:47)

    Richtig, der deutsche Staat ist nicht imstande eine vernünftige Familienpolitik zu machen. Anstatt Frauen, die gerne Kinder haben möchten so zu stellen, dass sie diese problemlos erziehen können, ohne Balance zwischen Beruf und Kindererziehung, animieren sie die Väter, sich um die Kindererziehung zu kümmern, selbst wenn diese eine interessante und gut bezahlte Position haben. Stattdessen wird bildungsfernes islamisch geprägtes Subproletariat importiert, dass weder willens noch in der Lage ist, deutsche Rentner in zwanzig Jahren zu finanzieren.

    Und hier schreien die Deppen nach Kinderkrippen. Es sieht wirklich danach aus, das Deutschland schwachsinnig ist.

  415. Es ist auch voellig klar, dass die sozialistischen Politiker in Deutschland und Europa die Muslimmigranten brauchen, wie der Rattenfaenger von Hameln seine Floete brauchte.

    Das sozialistische System und der Islam ergaenzen sich komplementaer perfekt. Hier die Politiker, die neue Probleme schaffen, die sie dann meinen, selber wieder loesen zu koennen. In dem sie zusaetzlich Millionen im Grunde bildungsferner und integrationsfeindliche Muslime einbuergern, wachsen ihnen zumindest temporaer Machtfuelle und Einkommen zu. Fuer Politiker der Marke „Nach mit die Sintflut“ wie z. B. IM Erika und andere ist das doch genau das Richtige. Das geht ja auch alles noch ein paar Jaehrchen gut. Mit Ach und Krach zwar, aber die Machthabenden wird es erst einmal nicht stuerzen. Sieht man ja. Die Laemmer schweigen, oder hetzen sogar noch mit ueber leistungsbereite und verantwortungsbewusste Menschen in der Wirtschaft. Das Schaffott, was von diesen Laemmern bezahlt und errichtet wurde trifft dann die naechsten Generationen. In 50 Jahren wird es wohl zu den guten alten Geschichten gehoeren, die man im Reich der Maerchen ansiedelt, dass die Amerikaner mal Rosinenbomber nach Berlin geschickt haben, um Westberlin vor dem Kommunismus zu bewahren.

    Ein sozialistisches Eurabien entsteht. Und der gluehendste Verfechter dieses totalitaeren Systems ist das Volks selbst. Nun denn. Fuer mich eine Erfahrung, die ich nicht missen moechte. Ich habe mich immer gefragt, wie meine Landsleute in Massen auf Hitler und die Nazis reinfallen konnten. Heute weiss ich es.

  416. #1 Heretic ch will damit auch nicht sagen, dass Geld alleine die Garantie fuer Erfolg ist. Liebe braucht es sehr wohl auch. Nur, ohne Geld stehen die Chancen trotz allergrosster Liebe schlecht, dass das Kind Erfolg hat. Da habe ich aus der Nachbarschaft genug Beispiele.

    Ich kenne zwar nicht ihre Nachbarschaft, das wir in einer sehr materialistischen Zeit leben, ist auch unbestritten, aber bei Kindern kommt die Liebe, Fürsorge und Erziehung vor dem Geld.

    Unbestritten ist, das ein gewisses Minimum an Geld vorhanden sein muss (das eindeutig über dem Sozialhilfesatz liegt) – nur macht Geld aus aus einem Dummkopf kein Genie, andersherum gibt es in der sog. Unterschicht gewiss intelligente, förderungswürdige Kinder.

    Ich bringe meinen Kleinsten morgens zum Kindergarten, ich kann mir zum Glück meine Arbeitszeiten aussuchen, – ich fahre aber mit dem Bus dorthin, um das „Schulbusfahrten“ zu üben und um einen Zweitwagen zu sparen. Wir können ohne Zeitdruck zusammen frühstücken manchmal noch was unternehmen und müssen nicht hetzen.

    Andere Kinder werden dort morgens in aller Herrgottsfrühe „abgegeben“ weil die „armen“ Eltern ja so viel arbeiten müssen. Die fahren aber fast ausnahmslos ihre Schützlinge mit der Benzinkutsche dorthin, mit dem Zweitwagen wohlgemerkt, dafür geht dann die Frau extra halbtags arbeiten. Ich finde das nicht besonders klug. Ist in etwa so doof, wie die hier breitgetretenem Klischeehaften Verhalten und „Besitztümern“ von Sozialhilfeempfängern (Plasmaschirm, unkontrolliertes Einkaufen,….)

    Ich habe auch keinen Fernseher, arbeite auf hardwareseitig selbstkonfigurierten preiswerteren Computern und kaufe für mein olles Rumpelhandy keine Klingeltöne 🙂

    Dummes Verhalten ist nicht nur auf HartzIVler beschränkt, so muss jetzt schnell ins Bett.

    Regt euch alle wieder ab, ist gesünder, ich wünsche allen eine gute Nacht!

  417. Nachtrag #458 Andromeda (25. Feb 2009 00:15)
    Vor ein paar Tagen ein Kommentator:

    Mir sind einige türkische Familien bekannt, die (zu zweit) in grossen Sozialwohnungen der GEWOFAG AG leben. Sie haben erwachsene Söhne, die ebenfalls Sozialwohnungen bei der gleichen städtischen Wohnungsfürsorge gemietet haben. Die Söhne haben ihre Wohnungen (schwarz) an Landsleute untervermietet und wohnen wieder bei den Eltern in deren grosser Sozialwohnung mit. Sie beziehen beide Hartz IV und benutzen ein auf Nachbarn zugelassenes Kfz für ihre Wege zur Schwarzarbeit. Den Aufsichtsratsvorsitz bei dieser städtischen Wohnungsfürsorge AG hat Dr. Christian Ude. Mehr sag I ned.

    Ach ja, Einzelfälle. 🙁
    (Wie der deutsche Florida-Fall.) 🙂

  418. „Zugegeben, Hartz IV ist knapp (Merciful, 448)“

    Im Internet findest Du Hartz IV Rechner, Merciful. Demnach bekommt Missklamotte
    1. H4-Leistungen: 1.698,00 netto
    2. Kindergeld: 888,00 netto
    3. geldwerte Sozialleistungen wie medizinische Versorgung im Wert von monatlich rund 900,00 netto
    4. weitere geldwerte Leistungen im Wert von durchschnittlich 80 Euro pro Person, also noch einmal rund 450,00 netto.

    Wenn Du dasselbe Geld als Single netto in die Hand bekommen möchtest, also unter dem Strich 3.936,00 Euro, dann musst Du rund 7.000 Euro im Monat verdienen. Ich weiß ja nicht, wie viel Du so verdienst. Aber bei der Summe von Knappheit zu sprechen, finde ich schon ziemlich vermessen.

  419. Anstatt Frauen, die gerne Kinder haben möchten so zu stellen, dass sie diese problemlos erziehen können, ohne Balance zwischen Beruf und Kindererziehung, animieren sie die Väter, sich um die Kindererziehung zu kümmern, selbst wenn diese eine interessante und gut bezahlte Position haben.

    Yep; leicht überspitzt:
    Der deutsche Staat animiert Hrn Ackermann, eine „Kinder-Auszeit“ zu nehmen. 🙂
    (Da würden sogar die Schweizer grummeln.)

  420. @ #465 Mandy Koslowsky (25. Feb 2009 00:52)
    Sorry,
    Deine Rechnung ist falsch; geringfügig übertrieben.
    Kindergeld, z.B. ist „Einkommen“ IMHO.

  421. #13 Storch (25. Feb 2009 00:39)

    Ich kenne zwar nicht ihre Nachbarschaft, das wir in einer sehr materialistischen Zeit leben, ist auch unbestritten, aber bei Kindern kommt die Liebe, Fürsorge und Erziehung vor dem Geld.

    Materialistisch war die Zeit schon immer. Gab auch noch nie so viele Herzchen, Schokolade und Blumen zu kaufen wie in den letzten paar Jahrzehnten. Frueher war die Welt haerter. Deutschland lebt (noch) im Ueberfluss, wenn sich Familien ohne Arbeit ueber 1500 Euro Monatseinkommen Netto beklagen.

    Ich sehe die beiden Sachen, Liebe und Geld nicht in Konkurrenz, sondern komplementaer. Das eine ergaenzt das andere. Sie kennen ja sicher den schoenen aber dummen Spruch, wer sich liebt findet in der kleinsten Wohnung genug Platz. Die Erfahrung zeigt, dass man eben mit kalkulatorischer Eigenverantwortung mehr Liebe gewaehren kann. Lieber 1-2 Kinder oder auch mal 3, die man um so inniger liebt und denen man mehr im Leben mitgibt, als einen Haufen mehr Kinder, die man so mehr oder weniger ziel- und planlos beim rumhuren erzeugt. Mit rumhuren ist jetzt nicht die Autorin gemeint. Nur mal so als Denkanstoss. Ich kenne selbst Familien, wo es fuenf Kinder von drei Vaetern gibt. Was soll ich davon halten? Nichts halte ich davon! Da war offensichtlich das Schaeferstuendchen der Anreiz und nicht das Kinderkriegen und Familie gruenden.

    Und der Begriff Workoholic entstammt der Suchtbegrifflichkeiten. Es ist tatsaechlich eine Sucht. Nein, der Punkt ist weniger der einzelne Euro oder ob man nun Bananen, Pizza oder Kuchen isst, wenn man kein Brot hat. Soll jeder das kaufen, was er mag. Aber wenn man von anderer Blut und Schweiss lebt, dann muss man einfach mal die Haltung einnehmen, dass jeder Euro ein nicht selbstverstaendliches Geschenk ist, den man gefaelligst 3x umdreht und dass man sich um eine Arbeit bemueht, um wieder selbst Herr der Lage zu sein. Dann kann man ja auch wieder stolz auf sich sein. Der Punkt ist die geistige Haltung. Wer vom Staat Leistungen bekommt, so wie im Beispiel diese Familie hier ja 1500 Euro vom Staat und Vater zusammen, dann ist es nicht okay, wenn man beklagt es sei zu wenig und zugleich offen zu erkennen gibt, dass man zwar arbeiten gehen moechte (scheint hier eine reine Schutzbehauptung zu sein), das aber wegen der Kinder nicht kann. In dem Fall ist es wegen Leistungsmissbrauch sogar illegal.

    Dummes Verhalten ist nicht nur auf HartzIVler beschränkt, so muss jetzt schnell ins Bett.

    Regt euch alle wieder ab, ist gesünder, ich wünsche allen eine gute Nacht!

    Selbstverstaendlich stimme ich hier zu! Dummes Verhalten oder intelligentes Verhalten gibt es ueberall in der Gesellschaft. Hat auch nichts mit Einkommen zu tun. Nach meiner bescheidenen Meinung ueberwiegt allerdings leider Ersteres. Darum geht es aber hier ja gar nicht. Es geht darum, dass wie oben beschrieben das Geld eben nicht aus einem anonymen Staatstopf kommt, sondern von anderer Arbeit. Und es geht auch nicht um diese Frau, die da nur Symptom ist. Es geht mir darum, die Scheinheiligkeit dieses sogenannten sozialen Systems offenzulegen, das im Grunde abgrundtief asozial ist, weil es die Faulen und Traegen belohnt und die Leistungswilligen bestraft. Weil es die Menschen zur Arbeits- und Hilflosigkeit erzieht, dadurch, dass immer mehr Menschen sich auf Staatsbevormundung und Staatsbezuege einrichten, waehrend die Leistungserbringer immer mehr abgezockt werden und man dann auch noch auf ihnen rumtrampelt (Muente mit seinen Heuschrecken z. B.).

  422. Apropos Sucht: Es gibt auch die Sucht, zwanghaft Kinder zu zeugen und grosszuziehen. Mal so ganz wertfrei hier reingestellt.

    Das Problem bei Suechten ist meist, dass man sie schwer unter Kontrolle bekommt und sie letzten Endes zu finanzieller Armut fuehren.

  423. Nur mal ´ne grundsätzliche „Kleinigkeit“:

    Für jeden EUR, den Vattern Staat verteilt, hat irgendjemand 2 (zwei) EUR verdienen/erwirtschaften müssen.

    (Kein Politiker, o.ä.; knapp 50% Staatsquote)

  424. Merkwürdig. Wo liegt der Fehler in meiner Berechnung? Ich komme auf ca. 2200 EUR für den 5-Personenhausghalt.

    5-Personen-Haushalt, 4 Kinder, alleinerziehend
    Regelleistung Alleinstehende: 351,00€
    Regelleistung 2 Kinder bis 13: 422,00€
    Regelleistung 2 Kinder ab 14: 562,00€
    Regelleistungen: 1.335,00€ 1.335,00€
    Mehrbedarf Alleinerziehende (4 Kinder): 168,00€
    Mehrbedarf: 168,00€ 168,00€
    Miete: 550,00€
    Nebenkosten: 145,00€
    Heizkosten: 83,00€
    abzgl. Warmwasserbereitung: ?14,94€
    Kosten für Unterkunft und Heizung*: 763,06€ 763,06€
    Bedarf: 2.266,06€
    Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet): 2.266,00€

  425. Hier lesen auch zukünftige junge Mütter mit oder wahrscheinlich nach dem Lesen der Kommentare doch eher nicht mehr zukünftige junge Mütter.

    Ein Kommentator macht sich über die Figur einer Frau, die fünf Kinder auf die Welt gebracht hat, lustig und meint, das müsse man sich nicht antun, bei den anderen scheint die Frauen- und Mutterrolle an sich auf dem Prüfstand zu stehen.

    Angesichts der Aussichten, bei widrigen Lebensumständen nicht nur auf Sozialleistungen angewiesen zu sein, sondern sich auch noch der Verachtung nicht weniger Zeitgenossen ausgesetzt zu sehen, werden viele junge Frauen lieber auf Kinder verzichten. Ganz sicher!

  426. @ Rabe

    Mich nervt hier, dass man offensichtlich angelogen wird von einigen HartzIV/ALGII-Beziehern, was die „Einkünfte“ aus „Staatsknete“ angeht.

  427. … kann natürlich auch sein, dass manche inzwischen so im Selbstmitleid versunken sind, dass sie selbst nicht mehr wissen, wieviel Geld ihnen die Steuerzahler zur Verfügung stellen.

    Und nun los, bitte – was ist an meiner obigen Rechnung falsch (erstellt mit einem Hartz4-Rechner)?

  428. Es geht doch um einer Sache hier, die Frau fragt :

    Habe ich aufgrund von H IV kein Recht meht Kinder zu haben?

    Nein, haben Sie eben nicht! Sie können so viele Kinder in die Welt setzen, wie sie auch VERSORGEN können. Warum? Weil es jeder andere so tut. Meinen Sie, Sie sind die Einzige, die sich eine Großfamilie wünscht? Nein, aber die meisten müssen umdenken und einschränken wenn das erste Kind bereits geplant wird.
    So ist das doch wieder ein Gegenzug für die Leute, die für Ihren Lebensunterhalt aufkommen: Leistungsbereitschaft wird bestraft, Planlosigkeit wird belohnt.
    Man müsse sich nur mal fragen was passieren würde, wenn sich alle Frauen denken würden ; bekomme ich halt so viele wie ich will, ein anderer wird es schon bezahlen. Dann hätten wir alle ein Problem. Aber noch sind ja genug Esel da, die sich abschuften, damit Sie sich auf ihre Kosten ihre Herzenswünsche erfüllen. Und noch was, wozu sind Familiengerichte da? Wie kann es sein, dass sich ein Vater eben mal so in Luft auflöst und sein Nachwuchs der weiten Welt auferlegt?
    Da muss der Beamte ran, nicht bei Sozi-Amt rumsitzten, sondern den Papi aufinden und blechen lassen.
    Ich verstehe, dass es viele individuelle Fälle gibt, wo die Not wirklich da ist, bei kranken und behinderten Menschen zB, diese haben meine vollste Unterstützung. Aber den Sonderfall sehe ich hier nicht, ich sehe einen erwachsenen Menschen, der nicht gelernt hat, dass das Geld nicht aus dem Schornstein fällt.

  429. #472 Rabe (25. Feb 2009 02:21)

    Hier lesen auch zukünftige junge Mütter mit oder wahrscheinlich nach dem Lesen der Kommentare doch eher nicht mehr zukünftige junge Mütter.

    Ein Kommentator macht sich über die Figur einer Frau, die fünf Kinder auf die Welt gebracht hat, lustig und meint, das müsse man sich nicht antun, bei den anderen scheint die Frauen- und Mutterrolle an sich auf dem Prüfstand zu stehen.

    Angesichts der Aussichten, bei widrigen Lebensumständen nicht nur auf Sozialleistungen angewiesen zu sein, sondern sich auch noch der Verachtung nicht weniger Zeitgenossen ausgesetzt zu sehen, werden viele junge Frauen lieber auf Kinder verzichten. Ganz sicher!
    —————-

    Absolute Zustimmung!

    Ich habe mir nun alle 474 Kommentare hier durchgelesen – und ich bin entsetzt über die Häme und Hetze einiger Kommentatoren. Ich dachte immer, wir kämpfen hier gemeinsam – gegen die Islamisierung. Für UNSER Volk – zu dem selbstverständlich auch Kinder gehören. Und anstatt… … … ach, ich laß es.

    Eines habe ich gelernt: Unsere Volkszertreter haben es geschafft. Sie haben UNS geschafft.
    Teile und herrsche – selbst bei PI geht ihre Rechnung auf. Oben gegen unten, jeder gegen jeden…
    Deutschland braucht keine Musels mehr, um unterzugehen.

    Miss Klamotte und alle allein- und nichtalleinerziehenden Mütter (und Väter)besonders mehrerer Kinder: Meine Hochachtung haben Sie! Ich würde gern noch einiges zum Thema sagen, aber ich habe keine Lust, mich mit Dreck bewerfen zu lassen.

    Gute Nacht allen, die (noch) ruhig schlafen können…

  430. #121 Ali Mente (24. Feb 2009 12:41)

    Aus Deinem Kommentar könnte man die Schlussfolgerung ziehen:
    ALGII ist zu hoch; es motiviert nicht dazu, eine Arbeit aufzunehmen.

    Außerdem bist Du offensichtlich jemand, der etwas grundsätzlich mißversteht:
    Staatliche Sozialhilfe dient dazu, NOTLAGEN abzufedern, aber nicht dazu, sich vor einer Arbeit zu drücken, weil die schlecht bezahlt wird und es sich deshalb nicht „lohnt“ zu arbeiten.

  431. #133 PicoDellaMirandola (24. Feb 2009 12:49)

    Mit Deiner Logik säßen wir heute noch unterm Blätterdach.

  432. #476 Dwalin (25. Feb 2009 03:08)

    …. und ich bin entsetzt über die Häme und Hetze einiger Kommentatoren. Ich dachte immer, wir kämpfen hier gemeinsam – gegen die Islamisierung. Für UNSER Volk – zu dem selbstverständlich auch Kinder gehören. Und anstatt… … … ach, ich laß es.

    Eines habe ich gelernt: Unsere Volkszertreter haben es geschafft. Sie haben UNS geschafft.
    Teile und herrsche – selbst bei PI geht ihre Rechnung auf. Oben gegen unten, jeder gegen jeden…
    Deutschland braucht keine Musels mehr, um unterzugehen.

    Miss Klamotte und alle allein- und nichtalleinerziehenden Mütter (und Väter)besonders mehrerer Kinder: Meine Hochachtung haben Sie! Ich würde gern noch einiges zum Thema sagen, aber ich habe keine Lust, mich mit Dreck bewerfen zu lassen.

    Sehe ich ganz genauso wie Sie. Mit solchen Leuten geht garnichts.

    E.Ekat

  433. Liebe Missklamotte, liebe Mitdiskutierenden,

    mir bleibt als sogenanntem „Besserverdienenden“ nach Abzug von Miete, Kindergarten, Steuern, Versicherungen und dem ganzen restlichen Kram auch nicht mehr.

    Fragt sich nur, wofür ich eigentlich arbeite. Könnte eigentlich genausogut nichts tun und mich 14 Stunden am Tag meinen Kindern widmen. Okay, sind nur zwei. Nicht ganz so stressig.

    Daher bin ich sehr am Überlegen, meinen Wohnsitz zu verlegen und den ganzen Krempel hinzuschmeißen.

    Nicht mehr und nicht weniger.

    Und falls es irgendjemand wissen will – auch wir waren für 1,5 Jahre schon mal auf Sozialhilfe angewisen, wir wissen also, wie das ist, empfanden es aber als „kurzfristige“ Überbrückung.

    Ich hab absolut nichts dagegen, wenn Bedürftige unterstützt werden. Nur kann es irgendwie nicht sein, dass selbst sogenannte „Besserverdienende“ dann im Endeffekt dank oben genannter Gründe nicht mehr übrig haben, als diese. Liegt nicht an den Bedürftigen, ich weiß. Aber ich hab die Schnauze langsam voll. Das ist nämlich Sozialismus pur.

  434. @Wolfpack

    Ich arbeite nicht auf dem Arbeitsamt, mach Dir um mich keine Sorgen.
    Mach Dir lieber Sorgen darum, daß ich nicht anfange nach Deinen Daten zu suchen.

    Na sowas, tztz. Ich bin zutiefst beeindruckt. Bleibt nur die Frage, ob Du

    a) in Wahrheit selbst ein gefrusteter Hartz IV Empfänger bist, der hier ein bißchen auf dicke Wurst machen will, oder ob Du

    b) tatsächlich theoretisch Zugriff auf solche Daten hättest (natürlich auch auf meine, denn ein Hacker-Genie bist Du ja auch noch).

    Wenn zweiteres der Fall sein sollte, dann hoffe ich stark, daß Dein Arbeitgeber mal Wind davon bekommt, wie Du mit solchen Daten umgehst, denn dann tritt schließlich doch oben genannter Punkt a) in Kraft. Und dann können wir gern nochmal reden.

    @Allgemeinheit

    Die Diskussion hier krankt an Unsachlichkeit und verhärteten Fronten, weil hier leider zuviel Ideologie, zuviel Ressentiment und zuwenig gesunder Menschenverstand am Werk sind. Schade, aber paradigmatisch für unsere Gesellschaft.

  435. @missklamotte

    Vollste Zustimmung zu Ihrem Leserbrief.

    PI sollte sich hüten, in das Horn jener Politikerschaft zu blasen, die über eine gezielt gelenkte Hartz-IV Debatte von viel größeren Missständen abzulenken versucht. Hartz-IV ist in erster Linie, wie auch die überhastete EU-Osterweiterung, eine Strategie neoliberaler Politik, in einem Hochlohnland wie Deutschland Arbeitkräfte zu Dumpinglöhnen zu beschäftigen. Zwangsrekrutiertes Kanonenfutter für Unternehmer, die auf der einen Seite skrupellos auf Lohnaufstockung durch den Steuerzahler setzen, auf der anderen Seite hemmungslos Milliardensubventionen fordern.

    Welche Entwicklungen sich im Schatten der Diskriminierung bestimmter Bevölkerungsteile abspielen, ist an der Finanzkrise beobachtbar. Sämtliche „Einspareffekte“, falls jemals welche erzielt wurden, wurden längst durch die Multimilliardenbelastungen aus dem Bankendisaster, den Heuschreckenüberfällen der Hedgefonds, Verlagerung von Arbeitsplätzen in den Osten und Größenwahn des Geldadels (Bsp. Schaeffler-Conti) pulverisiert.

    Die Gier vieler Unternehmer lässt sie blind für die Verkümmerung des deutschen Binnenmarktes werden. Dieser besteht besteht zunehmend aus einem Heer von Biliglöhnern, Armutsrentnern und Tagelöhner der Leiharbeitsfirmen als Folge der derzeitigen Zwangsrekrutierungspolitik zu Dumpinglohnkonditionen. Folge: Die Überproduktion nimmt zu, die Subventions-Forderungen der Unternehmen ebenso.

    Diese Strohfeuerpolitik führt uns mittelfristig zu Verhältnissen wie in der Dritten Welt. Die Gewinne der Unternehmen werden dem heimischen Geldkreislauf entzogen und landen irgendwo auf Depots zwischen Abu Dhabi, Monaco, Zürich oder auf Baustellen in Fernost, anstatt – wie früher – in den Lohntüten der Beschäftigten.

    Großaktionären und reich entlohnten Managern steht ein wachsendes, zu Handlangern und Tagelöhner degradiertes Volk von Hartz-IV-Zwangsrekruten gegenüber, welches sich mit miserabel bezahlten Gelegenheitsjob endgültig jede Möglichkeit zur sinnvollen Wiedereingliederung in die Gesellschaft beraubt.

    Lasst Euch nicht in diesen urkapitalistischen Strudel hineinreißen, welcher von den selben propagandistischen, neoliberal gesinnten Lobbyistenschaft ausgeht, die uns Bürger über die Köpfe hinweg von jeder EU-Politik ausgrenzt und nicht danach fragt, ob wir den zockenden Ackermännern oder Schaefflers dieser Republik mit unserem Steuereinkommen zur Verfügung stehen wollen. Diese Entwicklung ist die wahre Seuche, unter der dieses Land leidet..

    Die Bedenken, die immer wieder gegenüber Hartz-IV-Empfängern und dem Groh der in Deutschland lebenden Ausländer – leider auch seitens PI geschürt werden – sind durchaus im Interesse der wirtschaftl. Eliten u. ihrer Politik-Marionetten in Berlin. Denn diese Form der Propaganda ist – ob bewusst oder unbewusst – Opium fürs einfache Volk, welches von den wahren Missstände ablenkt. Dosiert wird diese Politik mit einer gepfefferten Anit-Rechts-Rethorik, die man – je nach Bedarf – wie Kühlstäbe in einen Reaktor eintaucht, während man gleichzeitig von dem Druck, der auf diesen Bevölkerungsgruppen lastet, hemmungslos zu profitieren sucht.

  436. Diese Hetzkampagne, die hier abläuft, ist schlicht und ergreifend eine Sauerei!!!
    Es zeugt davon, dass die Meisten keine Ahnung von der Realität haben…

    Es wird auf dieser Frau rumgehackt, weil sie fünf Kinder hat und alleinerziehend ist, als wär sie ein Verbrecher.
    Vielleicht würde es dem einen oder anderen guttun, ihren Text einmal genau zu lesen…

    Das älteste der Kinder schließt bereits die Berufsausbildung ab und ist vermutl. dasjenige, das nicht mehr zu Hause lebt…
    d. h. es dürfte ca. 18 Jahre alt sein.
    Da hacken einige darauf herum, von Lebensplanung u.u.u….

    Wer kann hier also behaupten oder sich ein Urteil darüber bilden, ob dies früher nicht eine ganz „normale deutsche Familie“ mit größerem Kinderwunsch war? Vielleicht waren auch seinerzeit die Umstände auch pos. ausgerichtet, sprich dementsprechendes Einkommen des Mannes etc?

    Hier wird der Frau latent die Schuld untergeschoben, dass sie selbstverschuldet in dieser Lage ist und sie sich ja fast schon betrügerisch/verbrecherisch dem armen Steuerzahler gegenüber verhalten würde…

    Ich denke, keiner von uns weiß, was wirklich für ein Schicksal dahinter steckt!
    Vielleicht hat der Mann sie mit den Kindern sitzengelassen …?
    Vielleicht war Krankheit, unerwartete Arbeitslosigkeit oder sonst was im Spiel?
    Aber der Frau Faulheit zu unterstellen, ist einfach eine Schweinerei!

    Vielleicht sollten sich die „Verurteiler“ auch einmal überlegen, was 5 bzw. 4 Kinder für Arbeit machen, wenn man korrekt seinem Erziehungsauftrag nachgeht.
    Gerade wir hier im Forum regen uns doch darüber auf, dass die Moslems eben ihrem Erziehungsauftrag nicht nachkommen (s. Schulschwänzer, Deutschkenntnisse…)

    Außerdem ist es schlicht eine Frechheit, was von Politikern suggeriert und von vielen „superklugen Bürgern“ wie hier im Forum ohne Gegenprüfung übernommen wird.
    Sie sind das passende Klientel für „gezielte Manipulationen“!
    Denn keiner von uns weiß, wo die Frau wohnt… sind die Kindergartenplätze in der Nähe oder sogar in einem anderen Ort?
    Gibt es überhaupt dementsprechende Arbeit am Ort und zeitlich machbar?
    Was hilft einer Frau eine Arbeitsstelle, wo sie schon 3-4 Std. Fahrtzeit hat, der Kindergarten aber nur 3 1/2 Std. geöffnet ist?
    Es wird immer davon ausgegangen, das der KiGa od. die Kita in der Nähe der Wohnung ist und daneben gleich die Arbeitsstelle.

    Wenn ich dann noch Aussagen lese, die Frau könnte per Fernstudium studieren, eine neue Berufsausbildung machen…
    Hallo, die Frau hat zusätzlich noch 4 Kinder anständig zu versorgen!

    Warum geht ihr nicht Kitas, KiGas, Schulen… und schaut, welche Mütter nicht Deutsch können?
    Von den Ausländern, spez. den arab. Ländern,wird nicht verlangt, dass sie 1-2mal/wöch. für 2 Std. in einen Deutschkurs gehen… und für ihre Kinder gibt es zusätzl. Extraförderung und -Sozialbetreuung vom der Krippe bis zum Bewährungshelfer…

    Wie gesagt, die Aussagen hier, sind meistens sehr realitätsfremd und vor allem frauenfeindlich.
    Sehr traurig ist auch hier, dass zusätzlich wieder Frauen gegen Frauen losgehen!

    All dies wird sehrwohl genau von der islamischen Welt beobachtet und sie brauchen nur darauf zu warten, wie sich die Deutschen selbst untereinander zumürben und sogar umbringen…Die lachen sich ins Fäustchen!
    Warum haut ihr eigentlich nur auf die deutschen Frauen und ihre Kinder rein?

    #wolfpack:
    Sie scheinen ja wirklich ein siebenkluger Frauenfeind zu sein!
    Nachdem Sie sich selbst als vom Fach bezeichnen, darf ich davon ausgehen, dass Sie Verwaltungsangestellter oder Beamter (vielleicht sogar bei der Arge selbst) sind, der sich um seinen Job eh keine Sorgen zu machen braucht.
    Und hier frage ich Sie allen Ernstes, wie ist es möglich, dass Sie den ganzen Vormittag, wo Hauptverkehr in den Behörden herrscht (herrschen sollte), die Zeit nehmen, um laufend PI zu verfolgen und böse Kommentare zu verfassen?
    Und das womöglich alles auf Kosten des Steuerzahlers???

    Was Sie hier an Anschuldigungen und Hetzereien rüberbringen, ist eine Schweinerei!

    Sie bezichtigen die Frau als faul und als Lügnerin. Wie kommen Sie eigentlich darauf?
    Sie spielen mit irgendwelchen Beträgen, die die Grundversorgung aufzeigen.
    In Ihrer Berechnung existiert aber kein Betrag X, den die Frau zwar angegeben, aber nicht mit einer Zahl bezeichnet hat.
    Der Betrag X = der Betrag, den ihr Exmann als Unterhalt für sie oder die Kinder zahlt. Auch handelt es sich bei dem Betrag, um den sich alle so aufregen, vermutl. um einen Ca.-Betrag (ca. 1500,-)

    Ich würde Ihnen also vorschlagen, versuchen Sie es zuerst einmal selbst mit einem Kurs für Lesekompetenz (s. Pisa!), bevor Sie falsche Behauptungen aufstellen und eine wahrscheinl. anständige unschuldige Frau mit Kindern verurteilen.

    # DSO-Einsatz im Innern JETZT:
    Auch über Ihre Aussagen habe ich mich schon beim letzten Beitrag (über Aussage von Missfelder) maßlos geärgert.
    Die Hetzjagden gegen Hartz-IV (auch bei Älteren etc.) sind untragbar!
    Verdammt nochmal, was hat denn Euch alle geritten?
    DSO…,ich hoffe, Sie kommen zum nächsten PI-Mü-Treffen! Wir können dann zu diesem Thema einmal ein paar Worte von Angesicht zu Angesicht sprechen…
    Aber vermutlich haben Sie dazu keinen Mumm und sind zu feige dazu!
    Es ist halt doch einfacher, als Macho anonym Frauen und soz. Schwache zu beleidigen!

    Gruß Salvia

Comments are closed.