Der britische Freiheitskämpfer Pat Condell zum Skandal, dass mit Geert Wilders einem gewählten Parlamentarier aus Holland die Einreise nach England verweigert wurde, wo er zu einer Vorführung und Diskussion zu seinen Film „Fitna“ vom House of Lords eingeladen war (PI berichtete).

Video mit deutschen Untertiteln

(Spürnase: Eckhardt)

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Die Untertitel fehlen aber…

    Ich versteh’s aber trotzdem und muss sagen: Pat Condell bringt die Sache mal wieder auf den Punkt!

    Ich habe noch keinen seiner Clips gesehen, wo ich nicht im Geiste Beifall geklatscht hätte.

    Das, was er sagt, müsste in ganz Europa gedankliches Allgemeingut sein. Dramatischerweise ist dem aber nicht so.
    Im Interesse des Islam werden schrittweise Zustände geschaffen, die ich mir vor 25 Jahren nicht einmal ansatzweise hätte vorstellen können.

    Dazu zählt auch die schleichende Verabschiedung von demokratischen Verhältnissen hin zu gesinnungsdiktatorischen.

    Das ist der „K(r)ampg gegen rechts“ ebenso wie „Antifa“-Schläger in Köln oder diese Wilders-Sache in England und endlose andere Ereignisse und Entscheidungen.

    Wie uns‘ Doktor Schäuble ja verkündet hat: Das ist alles so „gewollt“. Na denn, gute Nacht!
    Der hochdotierte Herr Minister hat es tritz seiner „Islamkonferenz“ nicht nötig, mal seine Nase in den Koran zu stecken…

    Solche Politiker sind die Kretins, die unser Europa zugrunde richten!

  2. #2 Orianus:

    Der gleiche Gedanke zur gleichen Zeit! 😉

    (Ok, du warst etwas schneller… 😉 )

  3. #3 Rechtspopulist (21. Feb 2009 22:01)

    Ich würde nicht sagen schneller, du hast nur mehr geschrieben als ich 😉

    Der spricht nicht nur inhaltlich Klartext, sondern hat auch ne sehr klare Diktion, sodass auch ich es verstehe, der ich immer etwas Schwierigkeiten habe, gesprochenes Englisch zu verstehen, wenn zu schnell genuschelt wird.

  4. #3 Rechtspopulist (21. Feb 2009 22:01)

    Die Untertitel fehlen aber…

    die lassen sich aber einschalten – unterm Bildschirm links Pfeil(nach oben), dann auf die doppelte Linie drücken.

  5. #6 plex:

    an solchen Hinweisen merke ich, dass ich älter werde… 😉

    #5 Orianus:

    Ich finde sein Englisch auch prima. Er redet schnell, aber gut verständlich.
    Ich habe in den 80ern ein halbes Jahr lang in London gelebt. Dort ging es mir damals auch so.

    Offen gesagt kann ich es nicht fassen, dass die Engländer sich derart vom Islam zu Vollidioten machen lassen.

    Da droht ein Muslim mit den islam-üblichen Vorgehensweisen und schon werden Parlamentarier aus EU-Nachbarstaaten aus Angst vor dem Islam nicht mehr ins Land gelassen.

    „Great Britain“ ist heute alles aber nicht „great“.

  6. Lustig wirds dann wenn die Engländer merken dass sie in die Minderheit kommen im eigenen Land. Dann merken sie auch dass sie ganz viel Atombomben haben aber die nun leider nicht mehr benutzen dürfen, sonst wären da ein paar Leute beleidigt.

    Kein Mitleid, null!

    Sollen die schauen wie sie aus dem Fiasko rausfinden. Es gibt keine Entschuldigung, alles war voraussehbar.

  7. Bei 3:37 weist die Übersetzung einen leichten Euphemismus auf.
    Condell spricht nicht von „religiösen Fanatikern“, sondern dezidiert von „religiösen Faschisten“.
    Sonst prima.

  8. Mein Englisch lässt leider zu wünschen übrig, daher bitte ich Euch das PI Team, ein Video mit Untertitel online zu stellen bzw. eine Übersetzung im Artikel. Danke!

  9. Pat Condell ist cool!
    Das komische an den Engländern ist ja, dass sie eigentlich gar keine Schlappschwänze sind. Und trotzdem geht UK vor die Hunde – was nicht unbedingt für ihre Politiker spricht.

  10. Was ich nicht verstehe: Warum zum Geier unterstützen sogenannte „Christen“ in Holland den Islam? Ich bin selbst Christ und höre so’was zum ersten Mal! Die Christen, die ich kenne, sind gerade das Gegenteil. Obwohl es hier auch eine Art „Loveparade Christentum“ gibt, das eher an die 68’er Flowerpower Kiffer erinnert als an die Bibel.

    Laut der Offenbarung gibt’s ja 7 Kirchen, wovon 5 eher „anti“-Kirchen sind. Eine davon muß wohl in Holland stehen…

  11. Synapse, die Untertitel gibts unter den Pfeil rechts unten.

    That’s right! They caved in like a bunch of spineless pussies
    LOL

  12. #14 Herr_Kaleu:

    „Laut der Offenbarung“ …reitet die Pest auf Pferden durch die Gegend…

  13. Ich verstehe kein Englisch, doch was ich verstehe ist eigendlich, das ich nicht verstehe, NÄMLICH:

    England hat doch eine sehr gute Millitärische Armee welche mit den besten Waffen ausgerüstet ist. In deren Einsetzen ist auch erkanntlich, das sie nicht gerade Zumperlich sind, aber was ich nicht verstehe, das England zwar mit den Einsatz ihrer Armee im Ausland, wo diese eingesetzt werden für Ruhe sorgen können abgesehen davon das sie es müssen, doch dabei im Heimatland ihre eigene Sicherheit weder gesichert ist noch in ordnung ist das sogar diese eigene Heimat praktisch den Bach runter geht. Im eigenem Land der Islam ihren Terror noch ungedämpft ausüben können und noch dazu beschützt werden von den den sie mit Terror belohnen.
    Unfasslich.

  14. Was ich nicht verstehe: Warum zum Geier unterstützen sogenannte “Christen” in Holland den Islam? Ich bin selbst Christ und höre so’was zum ersten Mal! Die Christen, die ich kenne, sind gerade das Gegenteil. [….]

    @ #14 Herr_Kaleu (21. Feb 2009 22:46)

    Bitte lies diesen Bericht von Udo Ulfkotte, auch zwischen den Zeilen, achte besonders aber die Namen der Club-Mitglieder die dort aufgeführt werden (etwa unterhalb der blauen Fahne). Achte bitte auch auf die Ziele dieser Clubs, wieder zwischen den Zeilen, dann weißt Du welcher Ideologie sie verpflichtet sind, und welchem Herrn (Geist) sie dienen.

    http://info.kopp-verlag.de/news/lautlos-im-visier-muslime-bereiten-terroranschlaege-auf-rotary-und-lions-clubs-vor.html

    Lautlos im Visier: Muslime bereiten Terroranschläge auf Rotary und Lions Clubs vor

    Paulchen

  15. #18 Heinz Kuttnik

    England hat noch mehr, nämlich die Tradition der freien Rede (speakers corner im Hyde Park), die mit der englischen Demokratie eng verbunden ist. Auf der anderen Seite gibt es millitärische Traditionen, die auf herausragenden Leistungen beruhen. Die britischen Kommandoeinheiten (SAS)sind nicht gerade für ihren Sanftmut bekannt. Und dennoch unterwirft sich das Land geradezu inbrünstig der islamischen Minderheit. Jahrhunderte lang wehrte England alle Angreifer ab, wurde zur Weltmacht, überstand den Verlust des Commonwealth und übergibt nun kampflos den Haustürschlüssel an die Moslems. Das verstehe, wer da will.

  16. Bin Englander. Es ist uralte klischee das die deutschen eine uebersteigerte Gehorsamkeit vor dem Obrigkeit ausueben. Ob dass wirklich so ist, weiss ich nicht. Ich weiss nur das die Englander haben sich immer an den gaengige Zeitgeist unterworfen. Dabei ist keine Zufall das Pat Condell Englander irische Abstammung ist. Er ist ohne Wenn und Aber Englander, aber mit das kleine Unterschied – hat eine bisschen „Rebel“ in sich. Die meisten Englaender in den grossstaedten haben sich laengst ohne Widerstand an den im oeffentlichen Raum herrschenden multikulturelle Alltag angepasst – nur im privaten koennen sie ihre Frust freien Lauf geben. Das insoweit als es noch eine privates Leben in Grossbrittanien gibt – denn ist es heute ganz zulaessig die Inhalte private Gespraeche an den Arbeitgeber oder schon die presse weiterzugeben ! Mein geschriebenes deutsch ist nicht gut – hoffentlich kann das alles verstanden werden!!

  17. Condell scheint bei dieser „Ansprache“ wütender als sonst – zumindest scheint diesmal beim Sprechen die Wut über den Sarkasmus zu dominieren, meist ist es bei Condell umgekehrt. Er ist aber auch ein britischer Patriot, da trifft ihn die Feigheit der britischen Regierung besonders hart.

  18. Ja, verpasst denn PI jetzt schon seinen eigenen Kommentarbereich?

    Auf die Untertitel habe ich schon im vorigen Artikel „Einreiseverbot bringt Wilders regen Zulauf“ hingewiesen.

    Und unter der #125 hat der User Wuppertal dort den Text zur Verfügung gestellt. Sehr nützlich, wenn man Condell mal einem Gutie nahebringen will, aber wie meist den nicht animieren kann, ein Video zu laden. Das Letzte, was ein Gutie, will, ist aufgeweckt zu werden.
    Aber so ein Text ist schnell mal hingeschoben.

    Drum hier nochmal die wertvolle Arbeit von Wuppertal einkopiert:

    #
    Was für eine fantastische Publicity für Geert Wilders. Das war doch ein großartiger Erfolg oder nicht?

    Millionen Menschen, die bisher nichts von dem Film „Fitna“ wußten, suchen ihn nun im Internet – dank der Dummheit, Inkompetenz und Feigheit der britischen Regierung!

    Aber vergessen wir den Idioten Lord Ahmed nicht, der das alles ins Rollen gebracht hat, weil er ein großer Held in Pakistan sein will. Doch tatsächlich hat er einmal mehr das Klischee vom intoleranten, hysterischen, unzufriedenen Muslim, der keine Kritik erträgt, bestätigt – wo doch jeder weiß, daß das nicht stimmt.

    Für die, die es noch nicht wissen: Die britische Regierung hat sich und das Volk gestern in einem beispiellosen Akt von Dhimmitum entwürdigt.

    Herr Wilders, gewählter Parlamentarier in Holland, der im House of Lords einer Diskussion über seinen Film „Fitna“ beiwohnen wollte, wurde am Flughafen Heathrow ausgewiesen, weil ein -im Gegensatz zu Wilders- von niemandem gewähltes Mitglied des Hol, bei der Aussicht auf eine offene Diskussion zwischen freien Menschen einer freien Gesellschaft so erbost war, dass er drohte, Zehntausende wütender Muslime zu mobilisieren, um das Parlament gesetzeswidrig zu belagern, falls Wilders Zutritt bekommt.

    Und was tat die Regierung angesichts der Bedrohung der öffentlichen Ordnung?
    Na kommen Sie, raten Sie.

    Genau! Sie gab klein bei, wie rückratlose Schlappschwänze. Anders kann ich es nicht ausdrücken.

    Das Letzte, was wir brauchen können, ist eine Demo von Muslimen, denn dann hätte die Polizei Leute verhaften müssen, die sich über haßerfüllte Botschaften und beleidigende antisemitische Sprechchöre beschwert hätten. Nein, wie lästig das gewesen wäre.

    Es sollte jetzt klar sein, daß die religiöse Zensur wie eine Flut auf die freie Welt zurauscht.
    Und wenn wir nicht bald etwas unternehmen, werden wir vom Land abgeschnitten sein, wie ein Haufen Muschelsammler.

    Seit meinem letzten Video erklärten mir viele Leute, daß ein Grund für Hollands Unterwürfigkeit dem Islam gegenüber darin liegt, daß die Regierung von Christen gestellt wird, denen Religion wichtiger ist, als ein harmonische Gemeinschaft und denen religiöse Werte, welche auch immer, lieber sind, als keine. Wenn Sie also bei der nächsten Wahl in Holland für die Christen stimmen, bekreuzigen Sie sich und winken Sie Ihrer offenen Gesellschaft ein letztes Mal zu – denn tatsächlich stimmen Sie für den Islam.

    In GB wissen wir schon lange, daß eine Stimme für Labour eine Stimme für den Islam ist. Sie sind auf die Muslime angewiesen, um überhaupt eine Chance zu haben, wiedergewählt zu werden, denn sie haben sich allen anderen entfremdet. Und der häßliche Überwachungsstaat, den sie uns aufgezwungen haben, zeigt, daß Sie die Freiheit genauso mißachten, wie der Islam. Deshalb sind sie deren willige Bettgefährten. Nicht in homosexueller Hinsicht! Ich möchte niemandes homophobe Vorurteile angreifen, das wäre Beleidigung.

    Ein Minister lobte kürzlich die britischen Muslime, weil sie das Ansehen der Religion erhöhen, weil, wie er sagte, weltliche Kommentatoren Angst haben, sie zu kritisieren.
    Es ist also in New Labours neuem islamischen GB eine gute Sache, jemanden einzuschüchtern, bis er schweigt!

    Die Drohung von Muslimen mit –Gewalt, genau darüber sprechen wir hier, ist also eine gute Sache für dieses Land.

    Freiheit, fahr‘ zur Hölle!

    Bin ich naiv, wenn ich mich wundere, daß wir, im Europa des 21. Jh., unsere Freiheit in unseren Ländern verteidigen müssen?

    Nicht nur gegen religiöse Fanatiker, sondern auch gegen die unter uns, die ihnen dabei helfen? Der Koran sollte nicht verboten werden, ebenso wenig sollte er aber vor Kritik geschützt werden, so wie es hier auf feige Art und Weise geschieht.

    Dieser Fall greift die Fundamente unserer Gesellschaft an.

    Freie Rede ist ein Pfeiler der westlichen Zivilisation. Dank ihr sind wir, was wir sind, ohne sie sind wir nichts.

    Genau deshalb wird sie vom islamischen Fußvolk unaufhörlich attackiert. Wenn Sie Angst vor diesem Film haben -und die haben sie!-, heißt das, daß Sie Angst vor Ihren Schriften haben.

    Sie wissen, es gibt keine Rechtfertigung, sie wissen, daß der Film wahr ist, auch wenn er ihnen zuwider ist.

    Schauen Sie sich ihn an, er dauert nur wenige Minuten.
    Widersprechen Sie auch nur einem Bild?

    Fragen Sie sich, wie viel Sie noch von Ihrer Freiheit wegschnippeln lassen, um diese intolerante, frauenfeindliche, homophobe, antisemitische Ideologie vor der offenen Kritik zu schützen, die sie so sehr verdient.

    Friede.
    Wir dürfen doch noch träumen.

    Oder ist das auch schon illegal?
    #

  19. Was ich an Pat Condell so schätze … er zieht nicht nur gegen den Islam(ofaschismus)ins Feld, sondern ebenso eisenhart gegen jede Form von Religion. Er ist ein durch und durch gebildeter Mensch und entschied sich daher Atheist zu sein. Jemand der sich von egal wieviel Mordrohungen nicht abschrecken lässt.

    Für die die sich etwas mehr für Pat Condell interessieren:

    http://www.youtube.com/watch?v=YjZ-lSn0A3M&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=M114bK4qaiM&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=6BaGHKe5oi0&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=1czXvHSjDac&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=GXzladhscMQ&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=Rq96ElgrHQE&feature=channel_page

    http://www.youtube.com/watch?v=b2MkODdVBuU&feature=channel_page

  20. Ich hoffe das ihr beachtet, das Mr. Condell ein ausgesprochener Atheist zu sein pflegt, dessen zweitliebster Gegner neben den Islamisten der Papst ist!

  21. @ #14 Herr_Kaleu (21. Feb 2009 22:46)

    Vor ca. einem Jahr fand ich noch auf der folgenden Seite (s. Link) Ausführungen zum Thema Rotarier, leider ist dieser Inhalt dort nicht mehr erhalten, aber auf einer anderen Seite, den Link setze ich am Ende.

    Die Freimaurerei ist eine relativierende Lehre, in der das „sowohl als auch“ seinen Platz hat. Ich habe den Eindruck, daß der freimaurerische Geist eher den „christlichen“ Glauben zum Teil zu einer (Werks-) Religion verändert. Hier sollte jeder Christ auf das saubere biblische Evangelium (2.Timotheus 4, Verse 3-4) achten, daß keine subtile Vermischung mit dem freimaurerischen Geist entsteht.

    http://www.oekumene-live.de/component/option,com_docman/task,doc_view/gid,44/

    DIE ENTSTEHUNG DER SOG. CHRISTLICHEN FREIMAUREREI AUS DEM
    JOHANNITER-ORDEN

    a. Andere Namen für den Johanniter-Orden: Hospitaliter, Malteser, Orden des Hl. Johannes
    von Jerusalem, Order of St. John.
    b. Templer oder Tempelritter = christliche Freimaurerei, sitzen als Knight Templar in allen
    Freimaurerhochgraden der Welt.
    c. Deutscher Ordenszweig der Johanniter ist der Preußische Johanniter-Orden oder auch
    Balley Brandenburg genannt.
    [….]

    2.)Alfred Wulf, Geheimbünde in alter und neuer Zeit, Quellen zum Ursprung der
    Freimaurerei, Villingen, Bd.I, S.71:
    “. . . fest steht soviel, daß die Tempelritter eine geheime Doktrin besaßen, die von den Johannitern herrührte.
    Albert Pike (Chefdenker der Freimaurer im 19. Jahrhundert, Anm. N. H. ) berichtet in Morals and Dogma, Seite
    816, daß diese Johanniter behauptet hätten, die Abkömmlinge des HI. Johannes auf Grund einer
    ununterbrochenen Nachfolge von Priesterämtern gewesen zu sein. In der Gründungsperiode des Templerordens
    habe ein gewisser Theoklet das Amt eines Ordenspriesters der Johanniter verwaltet. Durch ihn soll der Gründer
    des Templer-Ordens, Hugo von Payens, in die Johannes-Mysterien eingeführt und zu deren Wächter bestimmt
    worden sein” (Gralsgeheimnis, Gralswächter, Joachim v. Fiore).

    Hier hat man auch den mythologischen Hintergrund der freimaurerischen Brudermahle,
    Round Table und Rotary zu suchen. König Arthur von England und sein unbezwingbares
    Schwert Excalibur spielen dabei eine Rolle. Arthur wurde nach seiner Geburt einem alten,
    weisen Mann namens Merlin übergeben. Der erzog ihn 18 Jahre lang, da dieser nach einer
    Weissagung König von England werden sollte. Arthur war Ritter der Tafelrunde.
    Einer davon
    hieß Parzival, der lebenslang nach dem Hl. Gral suchte, der Schale, aus der Jesus und seine
    Jünger beim letzten Abendmahl tranken und in der Sein Blut aufbewahrt sein soll
    (Johannes-Mysterien). Nach seinem Tod wartet Arthur auf der Zauberinsel Avalon, daß ein
    Mann käme, der die Tafelrunde erneuert. Round Table, zu deutsch: Tafelrunde.

    3.) Internationales Freimaurer-Lexikon, Seite 275:

    “Die heute als christlich bezeichnete Freimaurerei… ist hervorgegangen aus dem Vorstellungskreis christlicher
    Ritterorden, die im 18. Jahrhundert die Freimaurerei durchsetzten.»
    [….]

    http://www.bibelkreis.ch/fragenab2000/frage2079.htm

    Paulchen

  22. @ #23 free-speech

    Ja, kann man verstehen. Sehe ich genauso. Ich glaube eher nicht, dass die Englaender und die Deutschen sich das noch sehr lange gefallen lassen. Sie werden zwar nur die Symptome bekaempfen, nicht die Ursachen, aber so voellig ruhig wird das nicht ablaufen.

    Cheers from America!

  23. ein brillanter redebeitrag von pat condell.
    dem ist nichts hinzuzufügen.
    seine analyse zum wahlverhalten gilt leider analog für die meisten anderen europäischen länder.
    bunches of spineless pussies finden sich zuhauf auch in d, in berlin, in den landeshauptstädten, in den städten und gemeinden.
    aber: es werden bald ganz andere zeiten heraufziehen. wir werden die verantwortlichen alle in den ruhestand verabschieden müssen.
    aber ohne ihre zusammengerafften apanagen und wahnsinnigen ruhestandsbezüge! hartz 4 für diese terrornutten. das ist eine meiner visionen. wir werden das verwirklichen. packen wirs an.

  24. Exzellenter Kommentar von Pat Condell!
    Er formuliert auch eine sehr wichtige Erkenntnis, die nicht nur für Holland und GB, sondern erfahrungsgemäß auch für Deutschland zutrifft: Wer die Christen wählt, der wählt die Moslems!
    Welche Partei wäre dafür ein besseres Beispiel als die CDU/CSU, die nicht nur für die moslemische Masseneinwanderung in den Achtziger Jahren verantwortlich ist, sondern deren Vertreter (Schramma, Schäuble,…) auch heute alles tun, um unsere säkuläre Gesellschaft zu schwächen und den Islam zu stärken.
    Wenn Pat Condell sagt, dass jede Stimme für Labour eine Stimme für den Islam ist, dann trifft das um so mehr auf die CDU/CSU zu!

  25. #35 Ruebe
    #36 auyan

    Ergänzung:

    Und da die FDP solche hauptberuflichen Islamisierer wie Mazyek oder Ayyub Axel Köhler beheimatet, können wir uns bei einer gelb-schwarzen Koalition nach den Wahlen 2009 ganz warm anziehen.

    Da können wir gleich einen Imam zum Bundeskanzler machen. Wäre nur eine kleine zeitliche Abkürzung.

    Was ich hier auf PI vermisse: Wahlalternativen zu diskutieren. Wann wollen wir denn damit anfangen? So viel Zeit ist nicht mehr.

  26. #29 Dr.Kroenen:

    Sollte er eher ein Christ sein, der den Islam verteufelt, aber einer anderen Bewegung mit ähnlichen Qualitäten Beifall klatscht?

    Der Mann ist Religionskritiker. Und so kritisiert er halt das, was zu kritisieren ist, schließlich ist auch die Kirche eine vordemokratische Institution, wo das sacrificium intellectus eine fundamentale Rolle spielt.
    Wer zu deisem Opfer nicht bereit ist, und das bin ich ebensowenig woe Condell, der glaubt halt auch nichts, was unhaltbar ist.

    Ein Hoch auf die „ewige Verdammnis“! Was drohen die Chrsiten doch nicht ständig denen, die sich nicht fügen wollen?
    Da ist das Christentum entschieden subtiler als der Islam, ansonsten aber ein Analogon dazu. Nicht ohne grund haben Christen auf allerlei Weise gegen jene gewütet, die ihnen nicht in den Kram pasasten, als sie noch die Macht dazu hatten.

  27. Die Untertitel muss man extra aktivieren. Rechts unten das Symbol anklicken und dann den [=] aktivieren.

  28. [….] Der Mann ist Religionskritiker. Und so kritisiert er halt das, was zu kritisieren ist, schließlich ist auch die Kirche eine vordemokratische Institution, wo das sacrificium intellectus eine fundamentale Rolle spielt. [….]

    @ #38 Rechtspopulist (22. Feb 2009 11:56)

    Machtmißbrauch gab es nicht nur im Namen der „Christen“. Es läßt sich nie und nimmer auf das Evangelium zurückführen, noch weniger auf Jahwe unmittelbar, wenn zu irgendeinem Zeitpunkt die Kirche, nicht die Gemeinde Jesu Christi, in dieser Welt „im Namen Gottes“ Macht und Gewalt ausgeübt hat. Die Machtkämpfe der „Christen“ bis in unsere Tage, unterliegen bestimmt nicht dem Willen Gottes, sondern „Gott will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen“ (1. Timotheus 2, Verse 3-6).

    Die christliche Ur-Gemeinde hat nicht mit dem Schwert für ihren Glauben gekämpft.
    Paulus sprach: „Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut“ Epheser 6, Verse 11-17. Jeder Christ, der seine Bibel kennt, der weiß genau, daß die Bekehrung eines Menschen nicht durch das Schwert erfolgen kann, sondern daß sie das Werk des Heiligen Geistes ist.
    Deswegen ist Jesu Auftrag, das Evangelium (die gute Nachricht von der Errettung) bis an die Enden der Welt zu tragen (Apostelgeschichte 13, Verse 46-47/ Römer 10, Verse 17-19/ Matthäus 24, Vers 14 usw.), für mich verbindlich, genauso wie Jesu Christi Hinweis sich nach dem Willen (Matthaeus 7,21, Römer.2,13, Jakobus.1,22) des himmlischen Vaters auszustrecken, und ihn auch tun.

    Daß die Demokratie, auch an scheinbar demokratischen-, bzw. neutralen-, und an scheinbar glaubensfreien Orten gefährdet ist, dafür hatten wir vor einigen Tagen deutliche Hinweise von Vaclav Klaus.

    http://www.pi-news.net/2009/02/vaclav-klaus-eu-totalitaer-wie-kommunismus/

    Paulchen

  29. @Micha
    Was ich hier auf PI vermisse: Wahlalternativen zu diskutieren.

    Ja, das wäre wirklich eine gute Idee! Ich hab nämlich auch keine Ahnung was ich wählen könnte.
    Vielleicht könnte PI-News ja alle zwei Wochen, oder jeden Monat bis zur Bundestagswahl, mal eine Partei vorstellen, die für PI-Leser wählbar wäre.
    Ich würde dann gleich mal CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke/NPD/Republikaner/DVU ausklammern, weil wir ja wissen, dass von denen für uns Normalbürger nix gutes zu erwarten ist und das diese Parteien, sich nach der Wahl ohnehin nicht mehr dafür interessieren, was sie vorher versprochen haben.
    Wäre das nicht was, ihr PI´ler?

  30. [….] [….]Bibelkreis ?!
    Was ist denn das für eine abstruser Link den du da präsentierst ? Ist ja ganz schräg!

    @ (31) Dr.Kroenen (22. Feb 2009 01:51)

    Der Link zu http://www.bibelkreis.ch/ macht deutlich, daß man alles im Lichte der Bibel prüfen soll, vor allem wenn jemand sich mit christlichen Ämtern und – Aktivitäten befaßt. Deshalb ist es von Bedeutung, daß man den Heiligen Geist Gottes nicht mit dem humanistischen Zeitgeist (New Age), bzw. mit Allah aus dem Koran, verwechselt.

    Besonders sollte man zwischen einer humanistischen Selbsterlösungs-Religion, und dem biblischen Evangelium deutlich unterscheiden können. Denn wir Christen sind aus Gnade, durch Jesus Christus errettet, und nicht durch gute Werke.

    [….] Im Reich Gottes, das in der Bibel ebenfalls mit einem Bau verglichen wird, ist der Messias, Jesus Christus, der ‚Eckstein’. Beim freimaurerischen ‚Bau der Menschheit’ ist dies nicht der Fall, so dass die Freimaurerei aus biblischer Sicht als die ‚Bauleute’ bezeichnet werden können, die ‚den Eckstein verworfen’ haben (Ps. 118,22; Mt. 21,42; Mk. 12,10; Lk. 20,17; Apg. 4,11; 1. Pt. 2,4; Eph. 2,20). Mit Jesus Christus wird auch sein Erlösungswerk verworfen. Freimaurerei ist das menschliche Bemühen nach allgemeiner, globaler Selbsterlösung. (Der individuelle Glaube einzelner Freimaurerei kann und soll nicht beurteilt werden. Er ist ihnen ja auch freigestellt. Ein christlich-kommunikativer Glaube kann in der Freimaurerei allerdings nicht gelebt werden.) [….].

    http://www.bible-only.org/german/handbuch/Freimaurerei.html

    Paulchen

  31. Wenn Geert Wilders „fällt“, dann ist Schluß mit der Meinungsfreiheit in Europa. Wir setzen eine große Action SITA International in Gang mit zwei Texten in französisch und englisch, in denen im einen eine Parallele Wilders – Winston Churchill und im anderen eine Parallele Wilders – Charlie Chaplin aufgezeigt wird.

    Wenn Sie der Meinung sind, daß Geert Wilders‘ Freiheit – und damit auch Ihre- eine Briefmarke wert ist, dann
    machen Sie bitte mit: http://www.eussner.net/artikel_2009-02-06_23-19-54.html

    Um Geert Wilders und unsere hart erkämpften Freiheiten zu unterstützen, bitte unterstützen Sie diese Kampagnen
    und leiten Sie diese Nachricht Ihren Freunden und an Blogs zur Veröffentlichung weiter.

    Ein weiterer Weg, Gerrt Wilders zu unterstützen, ist eine finanzielle Unterstützung: http://www.geertwilders.nl

  32. „Or is that illegal, too, now?“

    Erste Sahne! :mrgreen:

    Man sollte sich die Namen merken, die Wilder in die rechte Ecke schieben wollen. Alle diese Namen stehen fuer Heuchelei und Korruption.

Comments are closed.