Nachdem einer Mitarbeiterin des Bürgeramtes Neukölln von einem unzufriedenen „Kunden“ der Kiefer gebrochen worden war, ist der Problembezirk wieder Thema der Lokalpresse. Die BZ hat mit Tätern und Opfern gesprochen. Zu Boden sehen kann auch falsch sein.

Die Täter: Zwei von ihnen sind Salar (19) und Amir (24). Sie gehören zur Gang „Fulda 44“. „Fast jede größere Straße in Neukölln gehört einer Gang“, sagt Salar. „Unsere Jungs sind noch die ‚Harmloseren’. Wir ziehen um die Häuser, rauchen Gras. Wenn uns das Geld ausgeht, ziehen wir einen ab.“ Welche Opfer suchen sie sich?

„Typen, die allein an einer Haltestelle sitzen, ängstlich nach unten gucken, oft Deutsche. Schnell ein paar Faustschläge in Gesicht und Magen, dann geben die auf.“ Waffen, behauptet Salar, benutze seine Gang nicht. „Das haben wir nicht nötig. Aber Banden wie die {sbquo}Hertzbergboys’ oder {sbquo}R44’ laufen mit Knarren und Messern rum.“ Und die Polizei? „Vor der habe ich keinen Respekt“, höhnt Salar. „Man sieht nur selten Streifenwagen hier im Kiez.“

Die Opfer: Das sind nicht nur die Überfallenen (4385 Fälle von Körperverletzung 2007). Auch viele Anwohner haben Angst. „Die Gewalt und Respektlosigkeit auf den Straßen ist unerträglich geworden“, meint Gisela Müller (81).

Der Bezirksbürgermeister, sonst ein vernünftiger Mann, der die Probleme kennt, hätte trotzdem keine Angst, im Dunkeln auf die Karl-Marx-Straße zu gehen. Mit oder ohne Begleitschutz?

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Viele Ausländer besitzen schon die deutsche Staatsangehörigkeit und sind somit ein Teil der Demokratie, was eine Lösung des Problems mit demokratischen Mitteln unmöglich macht.

    Dagegen hilft nur die Ausweisung des absoluten Großteils der Ausländer hierzulande, und zwar rücksichtslos.

  2. Wir haben großes Glück, dass die europäischen Polit-Eliten unsere arme Kultur mit diesen Schätzen bereichern…

  3. Mal ganz ehrlich:

    Glaubt hier noch ernsthaft einer daran, dass sich an der Situation in nächster Zeit auch nur annähernd etwas bessern wird??
    Der müsste schon ein unverbesserlicher Optimist sein. Wie soll sich denn etwas ändern?

    Der einzig richtige Ansatz wäre eine Änderung der Einwanderungs- (und Abschiebe)Politik um 180°.
    Aber für so eine Trendwende gibt es doch momentan keinerlei Anzeichen.

    Im Gegenteil: Die Situation wird immer schlimmer werden, die entsprechenden Stadtgebiete breiten sich Straße um Straße aus.
    Dem normalen, friedlichen Bürger bleibt nur die Flucht durch Umzug in bessere Stadtviertel oder gar ins Ausland.

    Wann wacht die Masse endlich auf und geht auf die Straßen???

    Denk ich an Deutschland in der Nacht…

  4. Hier hilft nur noch eine adäquate Bewaffnung und die Bereitschaft, diese im Notfall auch rücksichtslos einzusetzen.
    Nach diversen Gesetzesverschärfungen bleiben der deutschen Steuerkartoffel allerdings nur noch Reizgas, Messer und Schreckschusswaffen ( zur Selbstverteidigung alles nur bedingt tauglich ).

    Die wesentlich wirksameren Mittel aus dem Hause Walther, Heckler&Koch oder Smith&Wesson werden der Steuerkartoffel vorenthalten, obwohl eindeutig erwiesen ist das Schusswaffen in den Händen überprüfter und ausgebildeter Bürger durchaus einen signifikanten Rückgang von Gewaltttaten bewirken können ( einfach mal nach ccw und shall issue Gesetzen googeln ), ohne dass es zu den von linken Waffengegner immer wieder herbei geredeten Massenschiessereien kommt.
    Die Schweiz ( oder auch Österreich ) ist da ein ganz gutes Beispiel.

    Die Politiker will den Bürger als wehrloses Opfer und der Großteil der Wähler scheint sich damit abgefunden zu haben.
    Widerlich.

  5. #1 Gilly

    wieso sollte es in einer Demokratie keine Möglichkeit geben mit Kriminellen (ob In- oder Ausländer)klar zu kommen?

    In New York hat es sehr gut geklappt mit einer simplen Methode: Zero Tolerance.

  6. Danke, Rot-Grün: Dank Mehrheit im Bundesrat wurde trotz Unterschriftenaktionen in Hessen und Bayern die „Geburtsstaatsbürgerschaft“ in D eingeführt.
    Danke, Rot-Grün: „Ausländische“ Mitbürger/Bereicherer dürfen seit ca. 20 Jahren an Kommunalwahlen teilnehmen und bestimmen, was der dämliche deutsche Michel zu tun hat.
    Mischt man dann rot und grün kommt eine braune Pampe raus, das weiss noch jeder Autochone, der jemals in der Schule Malunterricht hatte.

  7. 1. #1 Gilly

    Wenn der politische Wille vorhanden sein würde, wäre eine Regelung zur Aberkennung der Staatsbürgerschaft kein Problem. Wer sich nicht benehmen kann fliegt raus!
    Wer die Staatsbürgerschaft erschlichen hat zum Schutz vor Ausweisung bekommt sie wieder aberkannt – alles das ist problemlos möglich in einer Demokratie, nicht aber in einer Demokratur wie in Deutschland.

    Nicht können ist der Vorwand, nicht wollen der Grund!

    Und wenn die Türkei sich hinstellt und sagen: „Wir nehmen unsere Exportware nicht zurück.“ Was sollte uns das stören?

  8. #8 Abu Sheitan, #1 Gilly

    In New York hat es sehr gut geklappt mit einer simplen Methode: Zero Tolerance.

    In New York ja, aber in Deutschland mit all den Politikern, Richtern à la Riehe und Konsorten? Nein, bei uns herrscht full Tolerance bis zum bitteren Ende!


  9. #7 wilst (07. Feb 2009 18:37)

    Mal ganz ehrlich:

    Glaubt hier noch ernsthaft einer daran, dass sich an der Situation in nächster Zeit auch nur annähernd etwas bessern wird??
    Der müsste schon ein unverbesserlicher Optimist sein. Wie soll sich denn etwas ändern?

    Der einzig richtige Ansatz wäre eine Änderung der Einwanderungs- (und Abschiebe)Politik um 180°.
    Aber für so eine Trendwende gibt es doch momentan keinerlei Anzeichen.

    Im Gegenteil: Die Situation wird immer schlimmer werden, die entsprechenden Stadtgebiete breiten sich Straße um Straße aus.
    Dem normalen, friedlichen Bürger bleibt nur die Flucht durch Umzug in bessere Stadtviertel oder gar ins Ausland.

    Wann wacht die Masse endlich auf und geht auf die Straßen???

    Denk ich an Deutschland in der Nacht…

    Einfach abwarten, es wird schon noch eskalieren.

  10. Ja was soll man da machen? Welche Partei würde sich dieser Probleme annehmen? Pro NRW ist ja leider nur hier in NRW aufgestellt, und bei der NPD kann man sich sicher sein, dass man später den VS im Parlament sitzen hat. Welche demokratischen Mittel gibt es denn eigentlich noch, sich gegen diese Zustände zur Wehr zu setzen?

  11. Diese Probleme dort sind nur noch von den Freunden Parabellum, Luger und Remington zu bewältigen, vor Denen und sonst Niemandem hat das Pack noch Respekt! Für Worte, derer genug gesaftet wurden, ist es nun zu spät, weil die Gegenseite aus der Wüste einfach nicht hören will!
    Gewalt wie in diesen Fällen muss man mit Gewalt bekämpfen, sogar so, dass die kriminelle Gewalt vor der Staatsgewalt das blanke Fürchten lehrt!

    Anders gehts nicht mehr!

    So eine wehrhafte Demokratie brauchen wir.

  12. – Flugblätter verteilen
    – sich in allen größeren Städten mit Gleichgesinnten zusammentun samstags und Infostände in der Fußgängerzone organisieren wo man die Passanten anhand von hieb- und stichfesten Beispielen auf die Missstände hinweist.

    Soviele wie hier jeden Tag schreiben… da müsste es doch möglich sein in nahezu jeder Stadt 5-10 Leute zusammenzubringen.

  13. @10akaTrip
    OT: Mutmaßliches deutsches Al-Kaida-Mitglied festgenommen
    Deutscher und Al Kaida?
    Zumindest aber wird „Sermets“… Verbrechensstatistik den Deutschen zugerechnet und die der Migranten verbessert…gelle?

  14. #13 GottWillEs (07. Feb 2009 19:00)

    Und genau deswegen suche ich ein Ziel zum Auswandern.

    Selbst wenn Europa aufwacht, es ist faul geworden und wird den einfachen Weg nehmen und bei dem Tempo wo EU aufwacht, wird es 15-20 Jahre dauern bis etwas passiert. Und wie stark wird die Gegenseite in 20 Jahre sein? 20 Millionen?

  15. Völlig offtopic:

    Wirtschaftsminister Glos bietet seinen Rücktritt an. Als Grund nennen unsere Qualitätsmedien übereinstimmend:
    Als Grund gab er sein Alter von 64 Jahren an und die fehlende Bereitschaft, sich für eine weitere Amtszeit nach der Bundestagswahl im September zu bewerben.

    Tatsächlich dürfte es einen anderen Grund geben, siehe hier:

    Wittke und Glos sorgen für Schlagzeilen
    http://www.pro-nrw.org/content/view/901/1/

  16. Wie cool sie sich vorkommen in ihrer „Gangsta“rolle. Und Qualitätspresse und Politik bestätigen sie ordendlich.
    Diese Wichtelmänner wären so leicht winzig klein zu kriegen, ein kleines bisschen Gegenwind und das wichtigste, respektlose Behandlung und ein paar aufs Maul. Der Staat gibt ihnen Geld und Kurse und Sozialschwuchteln, an denen sie sich die Schuhe abputzen können.
    Dieser Siffstaat hat es nicht anders verdient, haben wir denn noch Achtung vor ihm?
    Ich nicht.


  17. #8 Eugen von Savoyen (07. Feb 2009 18:43)

    Hier hilft nur noch eine adäquate Bewaffnung und die Bereitschaft, diese im Notfall auch rücksichtslos einzusetzen.
    Nach diversen Gesetzesverschärfungen bleiben der deutschen Steuerkartoffel allerdings nur noch Reizgas, Messer und Schreckschusswaffen ( zur Selbstverteidigung alles nur bedingt tauglich ).

    Die wesentlich wirksameren Mittel aus dem Hause Walther, Heckler&Koch oder Smith&Wesson werden der Steuerkartoffel vorenthalten, obwohl eindeutig erwiesen ist das Schusswaffen in den Händen überprüfter und ausgebildeter Bürger durchaus einen signifikanten Rückgang von Gewaltttaten bewirken können ( einfach mal nach ccw und shall issue Gesetzen googeln ), ohne dass es zu den von linken Waffengegner immer wieder herbei geredeten Massenschiessereien kommt.
    Die Schweiz ( oder auch Österreich ) ist da ein ganz gutes Beispiel.

    Die Politiker will den Bürger als wehrloses Opfer und der Großteil der Wähler scheint sich damit abgefunden zu haben.
    Widerlich.

    Dann laufen sofort hunderte herum wie der Punisher, die Schusswaffen und Messer offen sichtbar für Jeden.
    Das wäre eine schöne Welt nach meinem Geschmack.

  18. An alle, die in NRW wohnen:

    Bitte beteiligt euch an den Aktionen von Pro NRW. Hier können wir wirklich mal selber mit anpacken und vll was erreichen!

    Mundpropaganda betreiben! .. Es müssen viel mehr von der Arbeit von pro NRW erfahren!!

    Und zuletzt natürlich bei der Wahl auch das Kreuz entsprechend setzen.. 😉

  19. #17 Krefelder
    Hab da neulich Teile eines Parteiprogramms der
    Republikaner gelesen,fand ich in Ordnung.
    Das wäre doch eine Alternative.

  20. # 26

    Die Musels hingegen schon,denn sie sind vergleichbar mit Tieren,welche auch nicht um ihren Tod fürchten bzw kennen.

    Nimm es bitte nicht persönlich, aber das halte ich für ausgemachten Unsinn.
    Die türkisch/arabischen Straßenschläger sind eben in der Masse nicht die unbesiegbaren Superkämpfer.

    Was sie uns voraus haben ist Hemmungslosigkeit und Zusammenhalt in der Gruppe.
    Schaut euch die Möchtegerngangsta in unseren Fussgängerzonen mal an.
    Die meisten sind doch Hänflinge. Halbe Portionen, nur in der Gruppe stark.
    Ich wage mal zu behaupten das viele von denen rein körperlich ihren deutschen Opfern sogar unterlegen sind.

    Habe das selbst schon erlebt. Ein paar aufs Maul und das Nazi-Geschrei geht los, weil sie plötzlich Gegenwind bekommen.

    Die sind nicht unbesigbar und DIE HABEN SCHISS. Sonst würden sie nicht zu fünft auf einzelne Opfer los gehen.

    Ich habe meine Jugend in einer Zeit verbracht, als junge Deutsche noch nicht mit dem Hubschrauber nach Karlsruhe geflogen wurden wenn sie sich wehrten.
    Glaub mir, ein paar kräftige aufs Maul und die suchen sich jemand anderes.
    Wenn das Pack bei nur 20% seiner Überfälle regelmäßig selbst Dresche bekommen würde, würden die sich andere Hobbys suchen.
    Die wären lammfromm.

  21. @#26 nitro

    Die Musels hingegen schon,denn sie sind vergleichbar mit Tieren,welche auch nicht um ihren Tod fürchten bzw kennen.

    Tiere kennen und fürchten den Tod nicht?

    Ihre Sinne sind immer auf Selbsterhaltung oder bei Tieren mit stärkeren Feinden, auf Flucht ausgerichtet. Sie kennen und fürchten das Ende instinktiv.
    Und verlass Dich drauf, auch die Musels kennen und fürchten den Sensenmann, es kommt nämlich drauf an, wie er dargereicht wird.

    Man muss ihnen nur die Gewissheit geben, dass sie nicht zu Allah gelangen und da gibt es viele Möglichkeiten, ihnen den Zugang zum Paradies zu verwehren, denn ihr Blutgötze ist ein sehr eitler, nachtragender Dämon, der auch Hunde und Schweine sehr hasst, wurde er doch von diesen laufend gebissen.

  22. #28 akaTrip
    Was sollte man denn bei der Bundestagswahl wählen um sowas zu stoppen ?

    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt.
    Eine wirkliche Antwort ab ich bis jetzt nicht.

    Die 5 Parteien, die momentan im Bundestag sind kann man eigentlich alle nicht wählen.
    Am ehesten vielleicht noch CDU oder FDP.
    Wenn man in NRW wohnt kann man vielleicht Pro NRW wählen.
    Falls die Demokratische Liga als Partei antritt, werd eich die wählen.

    Gar nicht wählen ist keine Option, dann noch lieber Protest wählen (REP), obwohl ich die eigentlich nicht im Bundestag haben will.

  23. @#29 Eugen von Savoyen

    Moslems alleine haben sogar richtig Schiss, das kann man in meiner alten Heimat weidlich beobachten, bei den dort (noch) vereinzelt umherirrenden, hübsch braven Musels.

  24. #28 akaTrip (07. Feb 2009 19:42)

    Da sprichst du ein grosses Problem an, was wählen?

    Es gibt keine und Pro Bewegungen müssen sich erst bewähren. Nur weil sie gegen Islam sind und eine konservative Sicherheitspolitik fordern sind sie per se für mich nicht wählbar.

    Wie sieht es bei Pro Bewegungen in Sachen USA, Israel, Aussen-, Umwelt- oder Wirtschaftspolitik usw. aus?

    Darum täte zeitlich nur ein starker Wandel in der CDU (incl. ihrer EU Gegenparts)und eine Alleinregierung was bewirken.

  25. #32 wilst (07. Feb 2009 19:49)

    #28 akaTrip
    Was sollte man denn bei der Bundestagswahl wählen um sowas zu stoppen ?

    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt.
    Eine wirkliche Antwort ab ich bis jetzt nicht.


    Gar nicht wählen ist keine Option, dann noch lieber Protest wählen (REP), obwohl ich die eigentlich nicht im Bundestag haben will.

    ———

    Die kommen vermutlich auch nicht in den Bundestag – trotz ihres m.E. ausgezeichneten Wahlprogramms. Irgendwie sind die ziemlich „tot“ inzwischen. Wenn die „Liga“ nicht antritt, wären die aber zumindest eine Alternative zum Althergebrachten. Und besser „unvollkommene Alternativen“ wählen, als die Stimme verfallen lassen.

  26. @#24 Lachsbrot

    Dieses heuchlerische Pack, und uns wollen sie die Urlaubsflüge vermiesen, wegen den CO2 -Ausstössen der Düsenklipper.

    Wasser predigen und edelsten Wein saufen!
    Was ist das bloss für ein Abschaum, der uns vorsteht?

  27. Ein Wahlerfolg von Pro NRW wäre v.a. auch deswegen sehr wichtig, als dadurch dann vielleicht auch in den anderen Bundesländern endlich mal flächendeckend Pro-parteien entstehen würden.

  28. Mache gerade Selbstversuch- Brillengläser von 1,5 auf 1,0 gewechselt-damit die Augen regenerieren-man habe Nachsicht bei Schreibfehlern.Korrektur ist ja leider nicht mehr möglich .

  29. Kurzfristig hilft da vielleicht der (leider ziemlich teure) Jet Protector JPX (Tierabwehrgerät), erhältlich beim freundlichen örtlichen Waffenhändler.

    Wirkt auch aus der Distanz, darf ab 18 Jahren erworben und frei mitgeführt werden, es braucht keinen kleinen Waffenschein (also eine Behörde weniger, die Daten von einem hat).

    Ich habe mir gerade so ein Gerät bestellt, und werde es künftig ab Einbruch der Dunkelheit in meinem teilislamisierten Wohnquartier mitführen – sicher ist sicher. Selbstverständlich werde ich es nur in Notwehr zur Abwehr aggressiver Tiere einsetzen, dann aber vorher nicht die Anzahl der Beine feststellen.

    „Wenn es um Leben oder Tod geht, achtet man auch nicht auf die Schuhgröße“ (Alois Mannichl)

  30. #26 nitro (07. Feb 2009 19:22)

    Bin nur gespannt wie es abläuft wenn es eskaliert,sprich Bürgerkrieg.Der normale 0815 Deutsche hat nicht mehr den Mumm auf der Strasse zu kämpfen.Die Musels hingegen schon,denn sie sind vergleichbar mit Tieren,welche auch nicht um ihren Tod fürchten bzw kennen.

    Bleibt das Militär,aber ob die uns helfen wage ich auch noch anzuzweifeln,wenn die ihre Befehle von den Politkern bekommen.

    Nicht wirklich Bürgerkrieg, nur Aufstände an denen sich vorzugsweise die unterste Gesellschaftsschicht beteiligt, in Großstädten, vorzugsweise Bezirke mit hoher Migrantenzahl.
    Diese werden Regional begrenzt sein, da die Auftsändischen natürlich innerhalb ihrer eigenen Wohngegenden agieren.
    Nur dort haben sie Schutz und Zuflucht.
    Diese Gebiete werden abgeriegelt und durchkämmt, kennst Du doch aus „Der Ausnahmezustand“.
    Da es sich dann um Notstand handelt ist die normale Gesetzgebung ausser Kraft, d.h. keine Strafprozesse oder diese ganze Mist, da wird sofort inhaftiert oder auch mal erschossen.

    Du glaubst doch nicht, dass die Ur-Deutschen zuerst auf die Straße gehen und sich abballern lassen, oder das später die Deutschen für das gesindel einsetzen werden udn Ihr leben riskieren?

    Wir bleiben schön zu Hause sitzen, so wie sich das gehört. Wer sich die Suppe einbrockt, der Löffelt sie auch aus.

    Nehmen wir an Auftsände in den größten deutschen Städten nach Einwohnerzahl:
    1.Berlin 3.382.169
    2.Hamburg 1.715.392
    3.München 1.210.223
    4.Köln 962.884
    5.Frankfurt am Main 646.550
    6.Essen 595.243
    7.Dortmund 588.994
    8.Stuttgart 583.874
    9.Düsseldorf 569.364
    10.Bremen 539.403
    11.Hannover 515.001
    12. Duisburg 514.915
    13. Leipzig 493.208
    14. Nürnberg 488.400
    15. Dresden 477.807
    16. Bochum 391.147
    17. Wuppertal 366.434
    18. Bielefeld 321.758
    19. Mannheim 306.729
    20. Bonn 302.247

    und eine Mannstärke der Bundeswehr von:
    Militärische Stärke:
    Aktive Soldaten: 250.831
    Reservisten: 90.000

    nehmen wir also an, man könnte 150.000 Mann mobilisieren und auf diese 20 Städte aufteilen,
    (die restlichen Kaffs werden von Polizei und Bundesgrenzschutz kontrolliert.)
    Es würden auf die Großstadt berlin mindestens 30.000 Mann kommen, also 10.000 pro Schicht,
    bei Doppelschicht würden 15.000 Mann zur Verfügung stehen.

    Was meinst Du wie schnell man die Problemviertel abriegelt udn glaubst Du ernsthaft, da steckt ncoh einer seinen Kopf aus dem Fenster?
    Schieb mal 5.000 Mann Bundeswehr nach Neukölln rein, die nehmen den ganzen Ortsteil in einer Woche komplett auseinander, da lebt hinterher keine Maus ohne registriert zu sein.

  31. “Wenn es um Leben oder Tod geht, achtet man auch nicht auf die Schuhgröße” (Alois Mannichl)

    LOL

    Ansonsten hast du aber Recht. Würde es aber nicht so an die große Glocke hängen, sonst kriegst du am Ende doch noch Ärger, obwohl es nur Notwehr war… man weiß ja wie das mit der Täter-Opfer-Zuteilung oft läuft…

  32. #40 GottWillEs

    Theoretisch hast du sicher Recht. Aber bis es dazu kommt, muss schon wer weiß was passiert sein. Ich kann mir gar nicht vostellen, was da los sein müsste, dass die Regierung sich zu so einem Schritt entschließen würde und wirklich radikal alles platt machen würde was aufmuckt.

    Eher verlassen die das sinkende Schiff (Deutschland) und überlassen das Gebiet (die Bundesrepublik) den Wilden.

    Was ist das nur für ein Scheiß Land geworden!?

  33. Die Musels hingegen schon,denn sie sind vergleichbar mit Tieren,welche auch nicht um ihren Tod fürchten bzw kennen.

    Aua… sorry, aber wer hat Dir ins Hirn geschissen?

    Das was unsere Städte benötigen sind Bürgermeister vom Schlage eines Rudolph Giuliani und keine durchfeiernden SED Komplizen und Islamkriecher wie Party Wowi, Türkenfritz Schramma oder Abu Ude.

  34. “Typen, die allein an einer Haltestelle sitzen, ängstlich nach unten gucken, oft Deutsche. Schnell ein paar Faustschläge in Gesicht und Magen, dann geben die auf.”
    ———————————————-

    Kleine, feige, mohammedanische Arschlöcher.

    Markieren auf der Straße in der Gruppe die starken Männer, aber pissen sich zu Hause die Hosen voll, wenn Papa nen cholerischen Anfall bekommt und Ohrfeigen verteilt. Biomüll.

  35. Werde euch nicht wieder belästigen-lesen reicht-habe viel zu tun. Macht weiter so-oder anders-mir egal.Tschüüsss.

  36. Was sollte man denn bei der Bundestagswahl wählen um sowas zu stoppen ?
    .
    Am ehesten vielleicht noch CDU oder FDP.

    CDU = Rütgers, Laschet, Frau Böhmer ??

    CSU = Die Mannichlspezis und Oberhetzer Seehofer & Herrmann ??

    FDP = In Hessen jetzt schon ähnlich nur leicht anders wie Saftschubse Ypsilanti. Vor der Wahl nichts zum Thema im Wahlprogramm und nach der Wahl Einführung des Islamunterrichts. Und dazu noch in einer nach Entdeckung eiligst vom Netz genommenen Broschüre der Nazi-KZ-Slogan „Jedem das Seine“. ??

    Nein danke zu den Dreien. Zur Mauerschützenpartei, Bürgerkrieg90/GrünInnen und den SPD-Rotzen sowieso.

    Hoffentlich kriegen irgendwann, möglichst noch vor der Bundestagswahl 2009, die Gruppen, denen das Wohl der Deutschen (Deutschenhassende Paßdeutsche ausgenommen) noch am Herzen liegt, eine schlagkräftige und wählbare Truppe zusammen.

  37. Auch viele Anwohner haben Angst.

    Sind doch alles Einzelfälle und die rot-rote Berliner Regierung unternimmt doch alles Erdenkliche für die Sicherheit seiner Bürger. In Anbetracht dieser Situation wäre es völlig verkehrt sich politisch umzuorientieren.

  38. Gibt es eigentlich schon einen „Verein für Migrantenopfer“? Ich glaube da würde eine hohe Zahl an Mitgliedern zusammenkommen, die dann auch die Stimme erheben könnten und wahrgenommen würden.

  39. Waffen, behauptet Salar, benutze seine Gang nicht.

    Wie wir gerade im Zusammenhang mit dem Komaschläger Erdinc S. nochmal lernen durften, ist diese freiwillige Selbstverpflichtung zum Waffenverzicht eine weitblickende Tugend. Schließlich gilt die Gewalt der bloßen Faust, egal welche körperlichen Verletzungen entstehen (gebrochene Nasen, zerschmetterte Kiefer, zersplitterte Gelenke, ausgedrückte Augen, …), de jure lediglich als „leichte Körperverletzung“, während der gewalttätige Einsatz irgendeines Gegenstandes, auch wenn er nur einen blauen Fleck an der Wade hinterlässt, automatisch als „gefährliche Körperverletzung“ weitaus härter (bei Gewährung des Migrantenbonus: ein kleines bisschen härter) bestraft wird.

  40. Ein Bekannter von mir hat ein Ferienhaus in Spanien.Da terrorisierten auch Marrokaner die
    Gegend und brachen regelmässig in Ferienhäuser ein.Als dann reiche Russen zuzogen , da brachten die eigene Sicherheitsleute mit. Plötzlich wurden an manchen Tagen tote Marrokaner mit Genickschüssen morgens im Strassengraben gefunden. Und von da an war das Problem mit den Einbrüchen in die Häuser vorbei.

  41. Sobald die politischen Verhältnisse es zulassen müssen solche Einbürgerungen per Gesetz wieder rückgängig gemacht werden.
    Die Sache entwickelt langsam eine Eigendynamik, die hoffentlich nicht mehr zu lange von den MSM und den Parteien verheimlicht werden kann.
    Ich hoffe, das dauert nicht mehr zu lange!

  42. 21 goi4israel (07. Feb 2009 19:15)

    #13 GottWillEs (07. Feb 2009 19:00)

    Und genau deswegen suche ich ein Ziel zum Auswandern.

    Selbst wenn Europa aufwacht, es ist faul geworden und wird den einfachen Weg nehmen und bei dem Tempo wo EU aufwacht, wird es 15-20 Jahre dauern bis etwas passiert. Und wie stark wird die Gegenseite in 20 Jahre sein? 20 Millionen?

    Quatsch.
    Damals hiess es die Auswanderer, heute die Rückkehrer.
    Wenn Du es in diesem Land zu nichts bringst, dann kannst Du das mit dem Auswandern auch vergessen.
    Keine Sozialgelder, dafür gute Sprachkenntnisse, Niemand der Dir hilft, etc…
    Das mit dem Auswandern, da reden viele von.
    Das bringt nix, Du gehst gefälligt mit dem Schiff unter so wie wir anderen auch 🙂

    „In meiner Einheit gibt es nur eine Regel,
    Jeder hat zu kämpfen.
    Wer sich drückt, den erschiesse ich eigenhändig.“
    Starship Troopers.

  43. #51 cedricom

    Plötzlich wurden an manchen Tagen tote Marrokaner mit Genickschüssen morgens im Strassengraben gefunden.

    Das nenn ich Völkerverständigung. Sollte in Deutschland ähnlich ablaufen.

  44. #42 GottWillEs (07. Feb 2009 20:11)

    Eine Aufstandsbekämpfung durch die Bundeswehr, unsere Sozialarbeiterarmee, da bin ich skeptisch. Beispiel Afghanistan: Da dreht sich die Welt der dortigen Bundeswehrangehörigen um Mülltrennung und ASU-Untersuchungen an Einsatzfahrzeugen. Aufstandsbekämpfung? Da muss wohl zuvor der Personalschlüssel der Bundeswehrpsychologen/Traumatisierungsberater auf 1:1 erhöht werden.

  45. #44 wilst (07. Feb 2009 20:18)

    Du hast es eigentlich genau auf den Punkt getroffen, ich danke Dir.
    Mich verlässt auch manchmal kurz die Hoffnung
    (so ein paar Sekunden am Tag), aber wenn ich
    solch einen Satz lese:
    „Eher verlassen die das sinkende Schiff (Deutschland) und überlassen das Gebiet (die Bundesrepublik) den Wilden.“
    dann weiss ich wieder dass eher viele Menschen sterben werden bevor ein Land aufgegeben wird.
    Vor allem die Heimat.
    Schau Dir die welt doch an, man kann ja nichtmal ein land wirklich besetzen lange Zeit, meinst Du man kann einfach ein europäisches Land übernehmen?
    Wir sind organisiert, vergiss das nicht. Bürokratie dauert, am Ende ist es aber effektiv.
    Wenn es jemals hart auf hart kommt – und ich hoffe es kommt bald 😉 *zwinker*, dann wird
    man sich zu wehren wissen, auch gegen Millionen, das ist kein Problem.

    Denk doch mal an das 3. Reich, wieviele Millionen Juden sollen es gewesen sein?
    Und heute, da haben wir Überwachung, Datenvernetzung, Kommunikation, die Sicherheitsorgane sind doch 1000x weiter als das tausendjährige Reich.
    Und Du glaubst man könnte im Ernstfall die paar Millionen Migranten, von denen vielleicht nur ein paar 10.000 den Aufstand Proben würden nicht unter Kontrolle bringen, Gefährder filtern und inhaftieren, ausweisen, abschieben, Zwangsarbeiten zuweisen, etc ?
    Klar geht das 😉
    Das geht alles Problemlos.
    Schneidest eifnach den Bezirk ab und sperrst die Nahrungsmittelzufuhr, nach und nach kommen alle angekrochen.
    Alles geht im Notstand, alles.

  46. #7 Jochen10 (07. Feb 2009 21:48)

    Auf diese marodierenden Bastarde sollte man schießen lassen.

    Nein. Wir sollten mal langsam anfangen, selber auf diese marodierenden Bastarde zu schießen!

  47. #8 Syggelekokle
    Du musst aufpassen was du sagst. Die warten da bloß drauf. Unter „wir und man“ liegt ein himmelweiter Unterschied.
    Muslime verstehen es alles umzudrehen, darin sind die Meister. Man könnte auch sagen es sind die Meister der Lüge.
    Die provozieren und beißen so lange bis man zurückschlägt, dann heulen diese Hyänen auf, brüllen „Allah hu Akber“ und du wirst noch verdonnert.
    Wenn es dich tröstet?
    Italien fördert mit Rückendeckung des Parlaments die Bildung einer Bürgerwehr gegen Immigranten
    http://www.adnkronos.com/AKI/English/Security/?id=3.0.2983854807
    Siehe auch http://www.akte-islam.de/3.html

    Sofortiger Zuwanderungsstopp alle Frommen und Kostgänger zurückführen und wir sind 70% los.
    Der Rest wird sich benehmen.

  48. #60 Syggelekokle
    Wie du siehst, selbst „man muss auf ..“ war schon zuviel. PI hat mich direkt unter
    Your comment is awaiting moderation.

    gestellt.

  49. Wer den Wind sät wird den Sturm ernten…hoffentlich den Orkan ernten…Gegen Gewalt hilft nur Gewalt,die Musels haben in
    ihren archaichen Hirnen kein anderes Bewußtsein genetisch vererbt bekommen!Der Slogan der 68er lautete seinerzeit..WER SICH NICHT WEHRT,LEBT VERKEHRT!Es ist an der Zeit sich zu wehren und wieder richtig zu leben…wer Angst hat,hat schon verloren!!!

  50. #9 Syggelekokle (07. Feb 2009 22:01)
    #7 Jochen10 (07. Feb 2009 21:48)
    Auf diese marodierenden Bastarde sollte man schießen lassen.
    Nein. Wir sollten mal langsam anfangen, selber auf diese marodierenden Bastarde zu schießen!

    Wieder einer der nichts gelernt und begriffen hat. Man sollte uns Deutsche doch nun wirklich langsam kennen.
    Wir Deutschen sind schlauer:
    Wir sprengen irgendwas in die Luft und sagen dass es radikale Moslems waren, oder stecken einfach den Reichstag in Brand.
    Dann wird ein Gesetz erlassen und schwupps werden 10.000e auf Verdacht inhaftiert.
    So läuft das bei uns.
    Macht Euch doch nichts vor, der erste terroristische Anschlag der hier passieren wird,
    der wird so oder so hasugemacht sein und nur als Grund dienen.
    Wenn die Dummköpfe das selbst nicht hinbekommen, dann wird man eben früher oder später nachhelfen.
    Es glaubt soch wohl keiner, dass man nicht weiss in welche soziale Katastrophe dieses Land
    gerade hineinsteuert, man wartet doch auf den GAU um einen Grund zu haben.

    Wie sagte ein Russe mal zu einem Deutschen:
    „Warum willst Du zur Armee?“
    Der Deutsche:
    „Damit ich schiessen kann.“
    Der Russe:
    „Ihr Deutschen braucht für alles einen Grund.“

  51. Man kann sich dagegen organisieren: Sektion für Innere Sicherheit .

    Ich selbst habe dies in Berlin getan als Teil der CDU. Ich weiß, viele Entscheidungen in dieser Partei sind sehr fragwürdig, aber von allen Parteien und Organisationen besteht hier noch die größte Chance etwas zu tun. Die CDU hat 1. am meisten Stimmen und 2. gibt es sehr wohl ein breites konservatives innerparteiliches Lager. Wenn einer was rumreissen kann, dann die CDU.

    Ich habe vor 2 Monaten den GK Innere Sicherheit gegründet und gehe regelmässig mit Gleichgesinnten auf die Straße Flyer verteilen oder mache Veranstaltungen mit relevanten Leuten (Kirsten Heisig, Jörg Schönbohm, etc).

    Es lohnt sich! Schritt für Schritt gewinnen wir Bürger und bewegen was. Die Alternative ist aufgeben und in 20 Jahren auswandern müssen. Wer mitmachen will, kann dies gerne bei uns tun (bis hin zu selbst Veranstaltungen organisieren; wir helfen).

    Sektion für Innere Sicherheit

  52. Die demographische Entwicklung bedingt, daß sich die Lage in diesem Problembezirken deutscher Großstädte noch verschärfen wird.
    Wenn es tröstet, dann sei darauf hingewiesen, daß diese Entwicklung nicht nur in Deutschland stattfindet, sondern praktisch in jeder Großstadt Westeuropas.
    Es ist nicht fünf vor 12 , sondern schon viertel nach zwei. Es ist zu spät und wer glaubt, daß sich daran noch etwas ändern lässt, der leidet unter Realitätsverlust.
    Diese Entwicklung war schon vor 25 Jahren klar vorherzusehen, dagegen unternommen hat man nichts.
    Auch heute widmet man sich lieber den wirklich wichtigen Themen z.b. 68 jährigen Engländern, die in Argentinien leben und ein merkwürdiges Geschichtsbild haben. Das ist für die Bundeskanzlerin Chefsache. Deutsche Bürger, deren Leben bedroht ist und die sich nicht mehr auf die Straßen ihrer Heimatstädte trauen, haben für Frau Merkel keine Priorität.

  53. Du BIST SCHLAU,du hast erkannt,in welche soziale Katastrophe wir hineingeraten werden…30% der Bildungswilligen werden 70% der “ Bildungsfernen “ ( sprich Musels ) alimentieren müssen..wie lange wird das auszuhalten sein???Ich denke optimistisch,meine Tochter wird sich in 10-15 Jahren ( sie ist eine Bildungswillige )etwas einfallen lassen müssen und mit ihr viele andere Bildungswillige,sie wird mit Sicherheit kein Kopftuchtragen,sondern ihre christlich-jüdischen Werte verteidigen!Wie heißt es doch:Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.oha!!!

  54. #22 Leserin

    Völlig offtopic:

    Wirtschaftsminister Glos bietet seinen Rücktritt an. Als Grund nennen unsere Qualitätsmedien übereinstimmend:
    Als Grund gab er sein Alter von 64 Jahren an und die fehlende Bereitschaft, sich für eine weitere Amtszeit nach der Bundestagswahl im September zu bewerben.

    Finde ich gar nicht off topic; da fallen mir gleich mehrere z.T. recht derbe deutsche Sprichworte ein; etwas ist da ganz dolle am dampfen.

    Off Topic ist vielleicht, daß ich in letzter Zeit immer das Gefühl habe, Geschichte wiederholt sich.Ich sehe Sonnenbrillen !

  55. #17 McCarthy
    Ich stimme Dir zu,dass es schon fünf nach zwölf ist( noch nicht viertel nach zwei !)Aber ich gebe meine Hoffnung nicht auf!Ich komme viel aufgrund meiner Tätigkeit herum und ich erlebe
    eine Wut in unserem Lande,manchmal meine ich auf einem Pulverfaß zu sitzen,das jederzeit explodieren könnte,es brodelt..aber die Merkels,Müntes,Steinmeiers etc.bekommen auf ihren weichen Politsofas überhaupt nichts mit,es ist eine Wut auf Musels,deren dreiste Abzocke,Gewälttätigkeiten,Ablehnung unserer Kultur und Werteordnung unser System untergräbt…leider werden deratige Anmerkungen nur hinter „vorgehaltener Hand“
    ausgesprochen…man könnte ja als „NEONAZI“
    verpönt werden…ARMES DEUTSCHLAND,die Wahrheit offen auszusprechen scheint ohne in die unberechtigt rechte Ecke gedrängt zu werden sehr schwierig zu sein !!

  56. #18 nowhereman (07. Feb 2009 22:45)

    Wie heißt es doch:Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.oha!!!

    Willkommen mein Freund, Du hast es erkannt.
    Diesen Spruch habe ich mir bisher aufgespart, aber im Hinterkopf sitzt er immer.
    Die Menschen die hier in unser Land kommen kennen den wahrscheinlich nicht einmal,
    genausowenig wie sie das deutsche Volk verstehen oder unsere Geschichte.

    Der Deutsche ist der Meister des Todes weil er alles organisiert tut und in einer Hierarchie so präzise funktioniert wie eine Uhrwerk.
    Auf den Deutschen kann man sich verlassen, der macht seinen Job wenn es ihm von oben Befohlen wird und ihm seine eigene Verantwortung für sein Handeln abgenommen wird.

    Der Deutsche organisiert sich jedoch nur in wirklich extrem schlechten Zeiten, eigentlich macht jeder lieber seins und lässt den anderen in Ruhe – man selbst will in Ruhe gelassen werden.
    Das ist der Grund warum wir als letzte die Revolution in Europa hatten.
    Der deutsche funktioniert auch allein lange gut, kann viel ertragen, nur irgendwann schaut er sich um und wenn dieser Punkt gekommen ist – er einmal stehenbleibt udn sich fragt warum, dann ist es schon zu spät.
    Dann hat er seine Entscheidung bereits getroffen, solidarisiert sich mit seinen Brüdern und Schwestern und geht durchs Feuer.
    Wer das nicht weiss, der kennt die Deutschen nicht.
    Der weiss auch nicht wozu Deutschland fähig ist wenn es erzornt.
    Jeder sollte es wissen, jeder muss es wissen.
    Die Deutschen sind nicht anders als früher, wir sind kein anderes Volk geworden.
    Wir sind so wie immer, wenn es halbwegs läuft für die Meisten.
    Interessant werden wir ja erst wenn es nicht mehr läuft.
    Nicht interassant – höchst gefährlich.

  57. #65 GottWillEs
    Hier geht es nicht mehr um eine Handvoll schiesswütiger RAF Fantasten sondern wir haben es mit Millionen von Muslimen zu tun.
    Und unseren Verantwortlichen vertraue ich nicht.
    Aber man wird sehen!

  58. Da hilft nur noch stramme Erziehung in geschlossenen Bereichen.

    Nur eine harte Hand mit fühlbaren Argumenten kriegt dieses Volk noch weich.

    In Obama-USA ist man einen Schritt voraus. Qualifizierte Pädagogen der US AIRFORCE, der US NAVY und der US ARMY haben schlagkräftige Argumente auf ihrer Seite.

    Das ist conditio sine qua non nun auch in Deutschland.

    http://www.teenbootcamps.com/

  59. #22 Jochen10 (07. Feb 2009 23:15)

    #65 GottWillEs
    Hier geht es nicht mehr um eine Handvoll schiesswütiger RAF Fantasten sondern wir haben es mit Millionen von Muslimen zu tun.
    Und unseren Verantwortlichen vertraue ich nicht.
    Aber man wird sehen!

    Das verstehe ich und das brauchst Du auch nicht, kommt die Zeit der Not wird der Schlange einfach der Kopf abgeschlagen.
    Die Verwantwortlichen von heute werden nichts mehr zu sagen haben, da wird es andere Köpfe geben die es durchziehen.
    Noch ist die Not nicht so groß, das System funktioniert noch recht gut, auch wenn es brodelt.
    Mit ein bisschen Glück fängt man an Dinge zu ändern bevor die Lage kippt.
    Ich denke aber nicht, erstmal wird es viel schlimmer.

  60. Franz Josef Jung, übernehmen Sie:
    Die Sicherheit Deutschlands muss auch an der Spree verteidigt werden!

  61. #23 LeKarcher (07. Feb 2009 23:22)

    Die Polizei sitzt lieber in den gut beheizten Büros und wartet auf den Feierabend.

    Weil sie dazu verdonnert wurde, vergiss das nicht.
    Die Beamten würden größtenteils auch lieber anders vorgehen meine ich.
    Wir stehen nzur Zeit alle hinten an.

  62. #26 esszetthi (07. Feb 2009 23:24)

    Franz Josef Jung, übernehmen Sie:
    Die Sicherheit Deutschlands muss auch an der Spree verteidigt werden!

    Deutsche Generäle verweigern noch den Nato Befehl den Drogenanbau in Afghanistan zur Not mit tödlicher Gewalt einzudämmen.
    Ich würde sogar den Drogenhandel in Deutschland mit tödlicher Gewalt eindämmen, macht mich einfach zum General, das passt schon 🙂

  63. Die Überfälle auf Scheißdeutsche sind doch reiner Mundraub. Sozialleistungen im Wert von 38.873 Euro pro Jahr für eine sechsköpfige mohammedanische Schnorrer-Familie zuzüglich der üblichen Vergünstigungen: Das ist einfach nicht genug.

    Unsere Straßen wandelten sich sofort in friedenstrunkene Flaniermeilen multikultureller Begegnung, wenn wir Deutschland nur endlich in eine spendable Solidargesellschaft verwandelten.
    Was meint Ihr? Sind 55.000 Euro im Jahr solidarisch genug? Vielleicht könnte uns ja mal ein mitlesender Mohammedaner oder Dhimmi einen Tipp geben.

  64. @ Dwalrsloeper:

    > Selbstverständlich werde ich es nur in Notwehr zur Abwehr aggressiver Tiere einsetzen, dann aber vorher nicht die Anzahl der Beine feststellen.

    YMMD!

  65. 23 LeKarcher (07. Feb 2009 23:22)

    Die Polizei sitzt lieber in den gut beheizten Büros und wartet auf den Feierabend.

    Stimmt so nicht!!Viele Polizisten haben auch die Schnauze voll und laufen mit der Faust in der Tasche herum!Sie haben die Schnauze voll,vom Pöbel beleidigt,bespuckt und geschlagen zu werden!Sie machen ihren Job im Rahmen der Polizeigesetze,immer im Hinterkopf bei einem Fehlverhalten den Job und somit ihre Existenz zu verlieren,Rückendeckung von den Vorgesetzten zu erwarten..FEHLGEDACHT!!

  66. #30 Nitribeat (07. Feb 2009 23:35)

    @ Dwalrsloeper:

    > Selbstverständlich werde ich es nur in Notwehr zur Abwehr aggressiver Tiere einsetzen, dann aber vorher nicht die Anzahl der Beine feststellen.

    YMMD!

    Pfefferspray?
    Ich möchte liber nicht erzählen was ich versprühe, ich hab Angst das damit in wenigen Wochen alle herumlaufen und ich selbst Opfer davon werde.

  67. #17 Krefelder:

    „Ja was soll man da machen? … Welche demokratischen Mittel gibt es denn eigentlich noch, sich gegen diese Zustände zur Wehr zu setzen?

    Passiver Wiederstand: da wegziehen – und tschüß!

  68. #38 Zenta

    Was ist das bloss für ein Abschaum, der uns vorsteht?

    Ich würde sagen, der Abschaum steht uns nicht vor – es sind vielmehr unsere grottenschlechten, überbezahlten Angestellten, die bereits am Tag ihrer Wahl einfach vergessen haben, wofür sie gewählt wurden!

  69. Leider, und für mich völlig unverständlich, glauben die meisten, ein Gott oder etwas ähnlich Übersinnliches würde sie beschützen.

    Viele normale Bürger realisieren nicht, was um sie herum tatsächlich passiert, ja, sie WOLLEN es gar nicht sehen oder wissen. Die Meisten verdrängen und verharmlosen.

    Sie halten dich, den Durchblicker, für einen Spinner, wenn du versuchst, sie über die Ziele des Islam und der Regierung aufzuklären.
    Selbst hier auf PI oder GI gibt es nicht Wenige, die sich lieber lang und breit in Religionsfragen ergehen oder es gibt die anderen Korinthenkacker, die nach Rechtschreibfehlern oder Ähnlichem suchen um sich den Anschein von Intellektualität zu geben, anstatt der brutalen Realität ins Gesicht zu sehen um dann entschlossen zu handeln.

    Es wird uns Niemand helfen oder beistehen, außer wir uns selbst, gemeinsam.

    Unsere Regierung mit all ihren Steigbügelhaltern ist heuchlerisch, verlogen und durch und durch korrupt.
    Die würden, ohne zu zögern, unserer Bundeswehr den Schiessbefehl gegen uns erteilen
    Nur um ihren stinkenden Kadaver zu retten.

    Nur wenn wir, intelligent-nüchtern und mit der nötigen Brutalität gegen unseren verschlagenen und hinterhältigen Feind, dem Islam in Zusammenarbeit mit unserer derzeitigen Regierung, zusammenfinden um ihn gemeinsam niederzuringen, haben wir eine Chance zu überleben.
    Alles Andere ist nutzlose Zeit- und Geldverschwendung. Es zögert die Katastrophe nur hinaus. Es wird nur noch schlimmer.

    Jeder Tag, der ungenutzt vergeht mit sinnlosem Geplänkel und Besserwisserei, ist ein weiterer Tag, der unseren Feinden weitere und entscheidende Vorteile bringt.

    Wir sind vom Islam bereits vollständig umzingelt und infiltriert.

    Wir sind wirtschaftlich bestens aufgestellt und in der Not schon immer die Innovativsten gewesen. Findet euch endlich zusammen und rüstet euch entsprechend, damit die Schlacht gegen den Islam noch rechtzeitig beginnen kann.

    Ich selbst würde mich, im Verteidigungsfall, trotz meines fortgeschrittenen Alters, NOCHMALS, wie 1969, einer modernen und intensiven Eizelkämpferausbildung unterziehen um für das Bevorstehende wieder fit zu werden.

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

    Keine Angst, der Wohlstand kommt wieder.
    Wenn alles vorbei ist, der Islam aus dem Land geworfen ist und wieder Frieden herrscht,
    gebe ich Allen hier eine Runde aus, selbstverständlich mit den dazugehörigen leckeren Schnittchen. Versprochen!

    LG
    Ein Schwabe, der sein Land und seine Leute über alles liebt!

  70. #73 LeKarcher (07. Feb 2009 23:22)

    Die Polizei sitzt lieber in den gut beheizten Büros und wartet auf den Feierabend.
    ——–

    Das ist schlicht nicht wahr.
    Die Polizei hält Tag um Tag ihren Kopf hin, wird fertig gemacht und gedemütigt und muß die Schätzchen, die sie eventuell (!) festsetzt, nach Aufnahme der Personalien wieder laufen lassen. Wenn sie nicht vorher zusammengeschlagen wird, wie es den Kollegen z.B. in Berlin nicht selten passiert.
    Und raten Sie mal, was passieren würde, wenn einer von denen die Dienstwaffe einsetzte, wie es in den USA gang und gäbe ist…

    Der Innenminister ist ihr Dienstherr und Weisungsgeber, und ehe wir keinen MIT EIERN haben, wird unsere Polizei sich wohl weiter verprügeln und bespucken lassen müssen.

    Falls hier irgendein Polizist mit liest: Meinen Respekt habt Ihr!! Ich wollte nur, ich wäre Euer Innenminister! 😉

  71. Der Großteil der Polizisten sind die, die mit diesem Abschaum tagtäglich konfroniert werden und sich haben kastrieren lassen müssen. Diese Entwciklung begann mit den unseligen, unfähigen 68ern, die zwar dieses Schweinesystem aufs Bitterste bekämpfen und den Kommunismus loben, aber immer noch sehr gerne hier leben und die sozialen Errungenschaften, zu denen sie absolut nichts beigetragen haben, genießen. Ich denke, es sind die Leute wie Steffenhagen, Mannichl und in Österreich Lißl bei der Polizei, die dazu beigetragen haben, dass die anderen Polizisten und wir Deutschen braune Pampe sind, die ins Klo gehört. Ein unzähliges Heer dieser Verbrecher sitzt schon seit Jahrzehnten in der Politik, Justiz, Medien, bei Behörden und in der Sozialarbeiter-Gutmenschen-Industrie.

  72. #21 goi4israel (07. Feb 2009 19:15) #13 GottWillEs (07. Feb 2009 19:00)

    Und genau deswegen suche ich ein Ziel zum Auswandern.

    Selbst wenn Europa aufwacht, es ist faul geworden und wird den einfachen Weg nehmen und bei dem Tempo wo EU aufwacht, wird es 15-20 Jahre dauern bis etwas passiert. Und wie stark wird die Gegenseite in 20 Jahre sein? 20 Millionen?

    Kannst ja mit mir Kontakt aufnehmen:

    http://www.bettasplendensforum.de/index.php?showtopic=9961

    Hier in Fernost gibt es viele Länder, die Europäer gerne aufnehmen. Es muß ja nicht immer Amerka sein, aber zum Auswandern wird zwischenzeitlich selbst von Gelehrten geraten:

    „Wer heute in Kontinantaleuropa jünger als 40 ist und nicht alsbald den Weg nach Nordame-rika findet, wird sich später nur selbst Vorwürfe machen können.“

  73. #8 Eugen von Savoyen

    Irgendwie muss ich dir da recht geben.
    Ich habe ein Jahr in Los Angeles gelebt, wenn man den Nachrichten glaubt müsste dort alle 2 min jemand erschossen werden.
    Als ich da war, und mich auch in etwas schlechteren Bezirken aufgehalten habe, wurde ich kein einziges mal angepöbelt. Kaum war ich 2 wochen wieder hier….:“was guggst du?“

  74. #39 PI-Blogger (08. Feb 2009 09:23)
    #8 Eugen von Savoyen
    Irgendwie muss ich dir da recht geben.
    Ich habe ein Jahr in Los Angeles gelebt, wenn man den Nachrichten glaubt müsste dort alle 2 min jemand erschossen werden.
    Als ich da war, und mich auch in etwas schlechteren Bezirken aufgehalten habe, wurde ich kein einziges mal angepöbelt. Kaum war ich 2 wochen wieder hier….:”was guggst du?”

    Also ich bleibe hier,
    da kann ich mir alles aus der ersten Reihe anschauen wenn es hier beginnt zu knallen.
    Man lebt schließlich nur einmal.
    Überall in der Welt ist Krieg und Leid und ich hab noch nichts davon erlebt.
    Das lasse ich mir doch nicht entgehen, vielleicht lässt man mich sogar mitmachen.
    Das ist vielleicht die einzige Chance in meinem Leben einmal wirklich Spass zu haben.

  75. #50 tanjamaria stellt die berechtigte frage:

    „Gibt es eigentlich schon einen “Verein für Migrantenopfer”? Ich glaube da würde eine hohe Zahl an Mitgliedern zusammenkommen, die dann auch die Stimme erheben könnten und wahrgenommen würden.“

    Schon der versuch würde im ansatz erstickt werden, indem die opfer und potentiellen initiatoren vor den kadi kämen wg. volksverhetzung lt. § 130.

    Weltweit einmalig, ein solcher maulkorbparagraf – und das keinesfalls
    Theo Retisch
    in dieser angeblich freiesten brd….

  76. Im Mordfall Morsal hatte der Täter auch das Messer mitgebracht.
    Auf den ZDF bei Kerner sagte die Gerichtsreporterin:Das wäre bei Jugendlichen heutzutage Normal, daß sie zum Selbstschutz Bewaffnet wären. Vor wehn muss man sich schützen??, vor den Rentnern und Hausfrauen, von Nazihorden???
    Jedenfalls finden sie es Normal, daß Türkische Jungs mit einen Messer herumlaufen dürfen.
    Das sind eben unsere „Schätze „

  77. #29 Mandy Koslowsky (07. Feb 2009 23:30)

    Die Überfälle auf Scheißdeutsche sind doch reiner Mundraub. Sozialleistungen
    im Wert von 38.873 Euro pro Jahr

    Kann da Jemand ausrechnen, wie viele dafür mit ihren Abgaben herhalten müssen.
    Für die Rente eines Polikers steht es 1:250

  78. Meint ihr denn wirklich das ein Verein von Migrantenopfern verboten werden könnte? Wer ist denn hier juristisch fit? Ich wäre leider auch ein Mitglied.

  79. Natürlich werden die muslimischen Freunde in Europa ihren steinzeitlichen Mummenschanz mit krimineller Untermalung nicht bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag ungestraft auf unseren Straßen und Plätzen ausüben können. Das zu glauben wäre vollkommen unrealistisch.
    Wenn wir uns wehren -und wir werden uns wehren!!!-, bleibt kein Auge trocken, und die Muslime nehmen freiwillig ihren Never-Come-Back-Airliner! Sogar auf eigene Kosten! 🙂

  80. Zur Frage des „Nach unten Guckens“: Das ist in der Tat eine Verhaltensweise die Schwäche/Unterwerfung signalisiert und Angriffe provozieren kann. Wenn man in Augenkontakt mit dem Dreck gerät und eine Auseinandersetzung vermeiden möchte, dann sollte man möglichst zur Seite weggucken. Ansonsten in der Bahn aus dem Fenster gucken, lesen oder dösend stellen.

    Den meisten Angriffen geht ein Geplänkel (Beleidigungen, Rumschubsen etc.) voraus. Wenn man das vermeided, kann man meist ganz gut davonkommen.

Comments are closed.