AbuAm kommenden Sonntag findet in einem türkischen Veranstaltungssaal (Murat Dügün Sarayi) in Dortmund eine Wohltätigkeitsveranstaltung für die unter der „israelischen Aggression“ leidenden Brüder und Schwestern in Gaza statt. Und wie es sich für eine streng islamische Veranstaltung gehört, darf natürlich auf dem Werbeplakat der Hinweis „Separate Eingänge und Aufenthalt für Männer und Frauen mit Freier Sicht zur Bühne“ nicht fehlen.

Die drei dort auftretenden Prediger Abu Jibriel, Abu Aliah und Abu Adam agieren in der As-Sunnah Moschee in Mönchengladbach, wo bekanntlich der erste islamische Kindergarten in Deutschland errichtet werden soll. Bekannt geworden ist dieser Fall durch ein (inzwischen gelöschtes) You Tube Video, wo als Grund für den Kindergarten genannt wurde:

In Deutschland gibt es keine Bildungsstätten für unsere Kinder. Warum sollten wir unsere Kinder in Kindergärten bringen, da wo sie Schlechtes beigebracht bekommen? Da wo sie Weihnachten lernen, da wo sie lernen, mit Laternen umzugehen oder sonstiges. Wir sind nicht mal davor geschützt, dass sie da kein Schweinefleisch essen.

Der Firma Optik Halle ist dies alles scheinbar egal. Einer ihrer Franchisepartner in Herdecke ist sich nicht zu schade, für die Islamisten-Propaganda-Show zu werben:

Abu

Abu

» Sozialwissenschaftler Dr. Tartsch sieht desintegrative Tendenzen

Update – Gegendarstellung von Andreas Halle:

Mit Entsetzen erfuhr ich über Ihre E-Mails von dem Plakat, dass auf Initiative unseres Franchisepartners in Herdecke, Imad El-Masri, gesponsert wurde. Herr El-Masri handelte entgegen der getroffenen Vereinbarungen und ohne das Wissen des Franchisegebers.

Die Augenoptiker Halle GmbH distanziert sich ausdrücklich von diesem Plakat. Es entspricht weder der Überzeugung noch dem Firmenleitbild des Unternehmens.

Wir bedauern ausdrücklich diese Ereignisse, und haben Herrn El-Masri aufgefordert umgehend alle Plakate aus dem Verkehr zu ziehen.

Andreas Halle
Geschäftsführer der
Augenoptiker Halle GmbH

(Spürnase: TT)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. abu blahbla fehlt meiner ansicht nach noch als redner. ansonsten ist es einfach skandalös, dass solche veranstaltungen auf deutschem boden stattfinden.

  2. Wenn sich die separaten Eingänge an einem Flugzeug befänden, das die um Gaza besorgten Kültürbereicherer in die entsprechende Region beförderte, hätte ich nicht mal was dagegen. 😉

  3. Ich glaub ich bin nicht aufm neuesten Stand, leiden die immer noch unter der „Israelischen Aggression“? Ich hab gedacht dass ab und zu ne Rakete Israel trifft aber dass Israel sich immer noch wehrt wäre mir neu…

  4. Vielleicht möchte die Knobloch eine Rede dort halten, wo Juden und Moslems in Deutschland doch so viel gemein haben (etwa, dass sie beide von diesen Deutschen ständig verfolgt und drangsaliert werden).

  5. In welcher Sprache werden die Vorträge gehalten? Der Integration zuliebe doch sicher auf Deutsch, oder?

  6. Halt, jetzt weiß ich, warum hier verschiedene Eingänge gebraucht werden:

    Die DamInnen sind halt von der Körperfülle her eher der Typ Claudia Roth, deshalb braucht es für die Frauen einen extra Eingang, einen extra breiten um genau zu sein 😆

  7. #6 DSO-Einsatz im Innern JETZT (16. Feb 2009 14:00)

    Was sollte einen schlanken davon abhalten ebenfalls den Eingang der dicken zu nutzen?
    😛 hehe

  8. #7 Sinister_Grynn (16. Feb 2009 14:05)

    Zuerst war der Eingang für die Schlanken da. Dann hat man gemerkt, dass die Mütterchen da nicht durchpassen, also hat man einen zweiten, breiteren Eingang gebaut.
    Aus Effizienzgründen nutzt man den ersten Eingang aber weiterhin.
    😉

  9. #8 DSO-Einsatz im Innern JETZT (16. Feb 2009 14:06)

    Okay, der Punkt geht an dich! Touché 😛

  10. mein gott, laßt den gastarbeitern doch ihre kultur der unterdrückung und bescheidung des geistes. die lieben halt ihren mief…

    +++ sarkasmus ende +++

  11. Eine türkische Paralellgesellschaft auf deutschem Territorium. Nach den Wünschen der türkischen Religionsbehörde.

    Dies ist ein Affront gegen das Grundgesetz, ein Angriff auf die demokratische Bundesrepublik, eine Verletzung der Menschenrechte, eine Ohrfeige für die deutsche Autorität.

    Ein Staat, der dies hinnimmt, bespuckt sich selbst.

  12. Ja, so ist das. Ein gewisser Imad El Masri ist Franchise-Partner von Halle-Optik in Herdecke. Und sind die Araber erst einmal fest im Sattel, dann finden solche Veranstaltungen statt – selbstverständlich unter Anwendung der Scharia (islamische Lebensweise). Dazu gehören natürlich separate („seperate“) Eingänge für Männer und Frauen. Es geht vorwärts – in Richtung Islamisierung!

  13. Kein Wunder bei dem Franchise-Partner:

    * Brille & Glas
    * Kontaktlinsen
    * entspannt Lesen
    * Service
    * In Ihrer Nähe

    Sie sind hier: Startseite — In Ihrer Nähe — Halle – Herdecke
    Franchisepartner in Herdecke

    Hauptstraße 39c
    58313 Herdecke
    Tel: (023 30) 41 55
    Fax: (023 30) 41 55
    Email: herdecke@({$lang.spam_protect})halle-optik.de

    Inh. Imad El Masri

  14. #12 -tewe-: Gastarbeiter? Arbeiter arbeiten und Gäste gehen auch irgendwann wieder. Beides kann ich nicht so recht feststellen!

  15. #12 Leserin
    separate (”seperate”) Eingänge
    und der „Freier“ hat eine gute Sicht zur Bühne.

  16. Komisch, sie wollen sich mit uns integrieren und sie sind nicht mal dazu imstande, die eigenen Frauen und Männer mit einander zu integrieren. Der Islam ist die Religion der Segregation

  17. Wann kommt die Sharia nach NRW?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1234334884505.shtml

    Pakistan führt Scharia ein

    Erstellt 16.02.09, 13:56h
    Pakistan führt das islamische Rechtssystem der Scharia in den vom Aufstand der radikal-islamischen Taliban besonders betroffenen Regionen im Nordwesten des Landes ein. Auch Pakistans Präsident soll dem Schritt bereits zugestimmt haben.

    PESHAWAR – Religionsführer und Vertreter der Nordwestprovinz kamen am Montag überein, im Swat-Tal und angrenzenden Gebieten das weltliche durch das islamische Recht zu ersetzen, wie ein Provinzsprecher mitteilte. Präsident Asif Ali Zardari habe der Entscheidung grundsätzlich zugestimmt. Alle Gesetze, die im Gegensatz zum Koran und der Lehre des Propheten Mohammed stünden, seien null und nichtig.

    Mit den Zugeständnissen an die Islamisten soll ein Keil zwischen konservative Hardliner einerseits und Unterstützer der Taliban und der Al Kaida andererseits getrieben werden. Ende 2007 begannen Extremisten einen Aufstand im Swat-Tal, das rund 180 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Islamabad liegt. Dabei haben sie bisher 200 Schulen für Mädchen zerstört und Zehntausende Bewohner in die Flucht getrieben.

    Die Entscheidung dürfte auf massive Kritik der USA und anderer Länder des Westens stoßen. Sie befürchten, dass mit der Einführung der Scharia den Taliban-Extremisten erst recht in die Hände gespielt wird. (rtr)

    Na, ob Deutschland und Großbritannien die Entscheidung kritisieren würden?

  18. Abu…, Abu…, Abu…, separate Eingänge für Männer und Frauen?

    😀

    Klingt wie „Die heiligen drei Könige auf Tournee in der Bahnhofstoilette“ 😀

    Und der Optiker Halle – der hat sie wohl nicht alle!

  19. Getrennte Eingänge für Frauen und Männer?

    Gar nicht mal so schlecht, diese Idee!

    Vielleicht sollten wir in Flughäfen und Bahnhöfen getrennte Durchgänge für Frauen und Männer einrichten? Möglicherweise wäre das ein Lockmittel für die hier herumschmarotzenden Musels, über streng getrennte Einstiege unsere Verkehrsmittel zu betreten und – schwupps – wären sie wieder in ihrer Heimat.

    Man muss eben auf solche Bedürfnisse eingehen und verlockende Anreize schaffen…. 😉

  20. #6

    Körperfülle ist nicht immer mit Trächtigkeit gleichzusetzen.
    Die Dshihad-Föten müssen ja auch politisch auf Linie gebracht werden!

    Cool- jetzt weiss ich woher der El-Masri die tolle Brille her har.

  21. Diese Sponsoren des Events stammen allesamt aus dem islamischen Kulturkreis, so auch der Franchisenehmer der Halle Optik Herdecke, Imad El Masri. Das sollte nicht überraschen.

    Ich fände es übrigens begrüßenswert, wenn ganz viele solcher Spendengalas stattfänden, wo so viel Geld zusammenkäme, dass die EU ihre Zahlungen an die Hamas einzustellen beschlösse.

    Interessant sind eigentlich nur die getrennten „H“- und „D“-Eingangstüren und -Zuschauerbereiche.

  22. Ein gewisser Imad El Masri ist Franchise-Partner von Halle-Optik in Herdecke.

    Ob der in seinem Brillenladen auch extra Eingänge hat? Und ob bei dem Frauen ohne ganzkörperkondom überhaupt bedient werden? Fragen über Fragen.

    Nur mal ein kleiner Vorschlag, wenn die schon überall ihre Götzentempel mit Brüllturm bauen, dann könnten die doch auch ein Schwimmbad dazubauen. Dann würden die einheimischen Deutschen nicht im Schwimmbad von deren Burkinis (auch ne Art ganzkörperkondom) belästigt und dann könnte auch garantiert kein ungläubiger einen Blick auf die unglaubliche „Schönheit“ der 1001 Nacht Mädels werfen.

  23. #22 Israel_Hands (16. Feb 2009 14:27)

    Ich fände es übrigens begrüßenswert, wenn ganz viele solcher Spendengalas stattfänden, wo so viel Geld zusammenkäme, dass die EU ihre Zahlungen an die Hamas einzustellen beschlösse.

    Äh, halt … wenn die eingebrachten Spenden aus deutschen Sozialtöpfen finanziert würden, bestünde kein wirklicher Gewinn für uns. Andererseits könnten sie so weniger für neue Moscheebauten etc. spenden … Mann, ist das verzwickt.

  24. Also mein arabisch ist nicht besonders gut, aber so spontan hätte ich die Namen der Vortragenden jetzt als „Vater Gabriels“, „Vater Gottes“ und „Vater Adams“ übersetzt. Klingt sehr ketzerisch. Weiß irgendwer wie man das richtig übersetzt bzw. ob das echt Namen und nicht irgendwelche Pseudonyme sind?

  25. #26 Wotan (16. Feb 2009 14:37)

    Mindestanforderungen für die Kandidaten:

    Lesen können.
    Schreiben können ist ein Plus.

  26. im Kleingedrukten steht da Inhaber Augenoptikermeister Imad El-Masril oder so ähnlich -es darf bezweifelt werden das der sich für Protest an seiner Werbung auf diesem Plakat interessiert…

  27. Was würde wohl passieren, wenn es sich um eine Veranstaltung von Rechten handeln würde und auf den Plakaten folgenden zu lesen wäre:

    „Separate Eingänge für Deutsche und Ausländer“

    Die halbe Republick würde kopfstehen, Politiker würden sich mit Verbotsforderungen überschlagen, der Staatsschutz würde aktiv werden, linke Verbände würde umgehend zu Protestmärschen aufrufen inkl. Lichterketten usw.

    Und um nichts anderes handelt es sich hier.

    Separate Eingänge für Männer und Frauen ist an Diskriminierung und Menschenverachtung kaum noch zu überbieten. Ich kann nur hoffen, daß umgehend Politik und die Justiz aktiv werden, damit solcher dreister Menschenverachtung schnell ein Riegel vorgeschoben wird.

    Wir haben Jahrhunderte gebraucht um in Europa Freiheit, Demokratie und Gleichberechtigung aufzubauen. Und nun versuchen irgendwelche „Hinterwäldler“ das kaputtzumachen und die Gesellschaft schaut tatenlos zu. Es ist nicht zu fassen!

    P.S. Es würde mich nicht überraschen wenn Linke und Grüne, die ja sonst immer ganz vorne mit dabei sind, wenn es um Gleichberechtigung geht, auf so einer Veranstaltung auftauchen um ihre „Verbundenheit“ mit den Moslems zu demonstrieren. Hat man ja bei den „Tod Israel!“ Veranstaltungen im Januar wunderbar beobachten können…

  28. Habe gerade nachgefragt und bin völlig baff ob der Auskunft.

    Bei Saudi Arabian Airlines betreten weibliche und männliche Passagiere das Flugzeug durch ein und dieselbe Tür.

  29. In Deutschland gibt es keine Bildungsstätten für unsere Kinder. Warum sollten wir unsere Kinder in Kindergärten bringen, da wo sie Schlechtes beigebracht bekommen? Da wo sie Weihnachten lernen, da wo sie lernen, mit Laternen umzugehen oder sonstiges. Wir sind nicht mal davor geschützt, dass sie da kein Schweinefleisch essen.

    Echt jetzt Mensch soll man diesen Leuten doch eine Insel an der Nordsee geben. Wo sie Ihren eigenen Staat gründen mit Ihren eigen Gesetzen usw. Meinen Segen haben die. Nur bitte einen eigenen Finanzhaushalt sollen sie bitte haben,.

  30. Paradox ist, wenn man auf dem Plakat den Slogan „Hand in Hand für Gaza“ ausgibt – und die Paare getrennt in den Saal kommen müssen …

  31. Ja – ne is klar!

    Für Ihre (schwarz)afrikanischen Glaubensbrüder
    haben diese Mustergültigen Koraner nicht mal das schwarze unter´m Fingernagel übrig.

    Wenn es gerade ins Konzept passt kann man trefflich gegen Juden hetzen und jetzt kommt die Krönung: auf deutschem Boden, vor den Augen und Ohren der verblödeten Deutschen für alles verantwortlichen und alles bezahlenden
    Idioten.

    Der Applaus ist ihnen sicher. Denn der kommt von Linksgrün ebenfalls aus Deutschland.

  32. Nie vergessen: Solche Veranstaltungen finden in ganz Europa statt und sie haben nix mit Türken oder Pakistanern, sondern immer mit dem Islam, seinem Weltherrschaftsanspruch und der Scharia zu tun, weil sie nix als der pure Islam sind (stets „Brüder und Schwestern“, beide stets „getrennt“, stets helfen Muslime und sammeln Geld, geht geht alles in Waffen und Jihad, wird stets aus dem Koran begründet.

    Demnächst in England (Islamische Seite):
    http://www.islam4uk.com/current-affairs/uk-news/46-uk/242–conference-1309–the-islamic-state-past-present-a-future
    Beachten: Die schwarze Kriegsflagge des Islam mit der Shahada, oben auf der Seite, die demnächst über der ganzen Welt wehen soll (Jihad).
    Der entsprechende Hinweis im Text:
    „DVD’s (£2), Shahadah flags (£5), and other memorabilia will be sold inshaa’allah.“

    Frage: Is it for brothers and sisters?
    Yes.
    Please note however, strict segregation will be enforced.

  33. man sollte mal den Mossad informieren das es sowas gibt im Deustchland des Jahres 2009 zuammen mit dem was in Duisburg war werden die sich wohl auch so Ihre Gedanken machn.

  34. In dem Raum werden Frauen und Männer getrennt. Aber wie ist das auf der Welt? Wäre es nicht besser, wenn Frauen und Männer je auf einer Halbkugel leben würden? Alles andere ist doch nicht halal?

  35. „In Deutschland gibt es keine Bildungsstätten für unsere Kinder. Warum sollten wir unsere Kinder in Kindergärten bringen, da wo sie Schlechtes beigebracht bekommen? Da wo sie Weihnachten lernen, da wo sie lernen, mit Laternen umzugehen oder sonstiges. Wir sind nicht mal davor geschützt, dass sie da kein Schweinefleisch essen.“

    Aber unsere Sozialhilfe nehmen sie diese Kulturbereicherer! Warum ziehen die nicht nach Saudi-Arabien oder Pakistan? Wissen diese Typen eigentlich, dass in Deutschland jeder Quadratzentimeter Boden schweinefleischerseucht ist? Man sollte die mal darüber aufklären. 🙂

  36. email an:

    kundenservice@halle-optik.de

    Betrifft: Ihre Werbung bei „Hand in Hand fuer Gaza“

    Wir wussten nicht dass sie als deutsches Unternehmen den Islam unterstuetzen,
    eine Ideologie die unsere Grundfesten angreift und dieselben Erzfeinde der Nazionalsozialisten hat: Juden, Schwule und Demokratie. Das ist extrem peinlich.
    Herbert Pedron

  37. Die Moslems in unserem Land lassen doch keine Gelegenheit aus um an unsere Menschlichkeit zu appellieren, wenn es um ihre eigenen Belange geht, sie versuchen unsere Menschlichkeit, Menschlichkeit die sie selber nicht besitzen, als Waffe einzusetzen, in diesem Fall gegen Israel.

    Diese Veranstaltung muss verboten werden, da die Einführung von getrennten Eingänge einer Diskriminierung gleichkommt. Auch hier wieder ein Versuch, undemokratische, islamische Regeln schleichend zu Gewohnheitsrechten zu machen.

  38. #38 Laurel (16. Feb 2009 15:31)
    Die Moslems in unserem Land lassen doch keine Gelegenheit aus um an unsere Menschlichkeit zu appellieren,

    Diese Spendengala Hand in Hand in Gaza („Komm und hilf Deinen Geschwistern!!“; „Muslime helfen“) richtet sich nicht an uns, sondern an die Anhänger und Anhängerinnen des Propheten.

  39. #30 Iacocca (16. Feb 2009 14:43)
    im Kleingedrukten steht da Inhaber Augenoptikermeister Imad El-Masril oder so ähnlich -es darf bezweifelt werden das der sich für Protest an seiner Werbung auf diesem Plakat interessiert…

    El-Masril ist nur der Betreiber einer Franchise-Filiale von Optik Halle. Optik Halle als Franchise-Geber könnte schon Anstoß daran nehmen, was einer seiner Franchise-Nehmer hier unter dem Logo von Optik Halle sponsort.

  40. Habt ihr euch die Optiker-Filiale schon angeguckt? Warum wohl heißt die (offensichtlich Biodeutsche) Gattin des Museloptikers „Ayse“ = Aische = Aischa = Prophetenkindfrau? Einer der begehrtesten (weiblichen) Namen (in allen Schreibweisen)im Islam neben dem begehrtesten (männlichen) Namen „Mohammed“ (in allen Schreibweisen.

    Warum ist das wohl so im Islam? Warum ist das so im Islam, daß – kaum daß Mohammedaner auftauchen – Werbung für den Islam gemacht wird? Warum ist dieser Augenoptiker nicht auf Augenoptiker (= deutscher Arbeitgeber-Linie)sondern stramm auf Mohammedaner-Linie, und freut sich, den Namen seines Franchisegebers dazu zu mißbrauchen?

  41. #34 ComebAck

    Warum den Mossad informieren. Die israelische Geheimdienstsektion „Native“, gegründet vor einigen Jahren, um Juden aus gefährdeten Gebieten nach Israel zu evakuieren, ist seit zwei Jahren offiziell unter Protest von Knobloch und Merkelin Deutschland aktiv.

    Die Israelis wissen, wieviel Uhr es in Deutschland/Europa geschlagen hat.

    Auch ich musste meine Israelfahne vom Büro entfernen. Der Bistrobesitzer kam mir mit Geschäftsschädigung. Seine Türkisch/Marokkanischen/Deutschen Gäste fühlten sich von Schwarz-Rot-Gold und nebendran Davidstern „belästigt“. Sein Geschäft hat er damit selber geschädigt. Denn ich und meine Bekannten gehen nun 500 m weiter in den gemütlichen Pub.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  42. #42 Raucher (16. Feb 2009 16:00)

    Getrennte Eingänge und Aufenthalt, hmhm.
    Meines Wissens heisst sowas Apartheid.

    stimmt, aber „wenn 2 das gleiche tun ists noch lange nicht dasselbe“

    Bei NORMALEN Begebehnheiten ist sowas Apartheid, aber hier handelt es sich um „unsere Schätze“…da gelten quasi andere physikalische Gesetze, weil musel+ethnokulturbonus einkalkuliert werden…

    auch die Floskel „Hand in Hand“ darf bei den getrennten Eingängen/ Sitzbereichen nicht zu streng ausgelegt werden.

    man kann das gerne vergleichen mit ähnlich unterschiedlicher Wortwahl/wertigkeit bei eigentlich gleichen Vorgängen.

  43. #42 Raucher (16. Feb 2009 16:00)

    Ich habe gerade oben nochmal nachgelesen, es handelt sich um einen türkischen Veranstaltungssaal.
    Aber egal, wenn wir das durchgehen lassen, heißt das doch nichts anderes, als dass der islamische Geschlechter-Apartheid sich ausbreiten darf und Menschenrechte außer Kraft gesetzt werden.
    Wir müssen allen islamischen Sitten, die gegen Grundrechte und Demokratie verstoßen, eine strikte Abfuhr erteilen.

  44. …und das ist meine mail:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Überraschung habe ich die Einladung zu der von Ihnen unterstützten Veranstaltung „Hand in Hand mit Gaza“ zur Kenntnis genommen. Gestatten Sie, dass ich Ihnen mal meine Gedanken zu dieser Einladung schreibe? Eigentlich ist ein Optiker doch dazu da, das eingeschränkte Sehvermögen seiner Kundschaft zu stärken. Die einseitige Parteinahme Ihrer Firma für einen m.E. nach verbrecherischen Kriegsteilnehmers, der jegliche gültigen Gesetze wie Genfer Konventionen oder Haager Landkriegsordnung ablehnt, sondern genau das Gegenteil betreibt ist schon starker Tobak. Kann es sein, dass Sie mit Ihrer Parteinahme für die Kriegstreiber aus Gaza eigentlich gar nicht diese Organisation meinen, sondern den oft zitierten Antisemitismus in sich tragen, den aber nicht offen zeigen wollen, und deshalb in der Öffentlichkeit lieber das Ganze als Unterstützung für Gaza darstellen?

    Wofür haben eigentlich in Deutschland mehrere Generationen Frauen und Männer dafür gekämpft, dass es zu einer Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau kommt? Damit Sie die geschlechtsspezifische Apartheit aussprechen? Anders kann ich den Hinweis auf Geschlechtertrennung bei den Eingängen nicht verstehen.

    Ich hoffe, dass Sie sich dazu entschließen, diese Art von Einladungen nicht mehr zu unterstützen und zukünftig kritischer mit den gebrauchten Formulierungen umgehen. Dann brauche ich beim nächsten mal nicht zu sagen: Brille? Fielmann!

    Mit freundlchen Gruß

  45. Im Augenblick kursiert im Internet folgende(hoffentlich echte) Rede von
    Australiens Premier John Howard an die Muslime:

    In seiner Rede zum Jahrestag der Baliattentate, Februar, 2008

    Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien
    zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten.
    Außerdem zog sich Howard den Zorn von einigen australischen Muslimen zu, da er unterstrich, geheimdienstliche
    Aktivitäten zum Ausspionieren der Moscheen in seinem Land zu unterstützen.

    Wörtlich sagte er:

    „EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN SICH ANPASSEN“. Akzeptieren sie es, oder verlassen sie das Land. Ich habe es satt, dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt.

    Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der
    Mehrheit der Australier. Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben.
    Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen.

    Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt …. lernt unsere Sprache!

    Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter
    Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein – es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und
    Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert.
    Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen.
    Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat
    zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur.

    Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir
    verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt.
    Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen.

    Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht, unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen australischen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen:
    DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN!

    Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr
    habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.“

    Man könnte durchaus „Australien, australisch etc.“ durch „Deutsch, deutsch etc.“ ersetzen und auf Plakatwänden verbreiten.

  46. von dieser geschlechterdiskriminierung gem gg „auf niedrigster sozialer stufe“ abgesehen:

    ist unterstuetzung einer terrororganisation wie hamas nicht illegal – und meldepflichtig ?

    zu den machenschaften der hamas-terroristen in gaza – fuer die obige drei „abuse“ werben und ihre koran-infizierten mitpatienten um spenden ohne verwendungskontrolle anbetteln –

    schreibt amnesty international am 10.2.09:

    „Mindestens 24 Männer sind während dieser Periode von Hamas-Schützen ermordet worden. Vielen anderen wurden ins Bein oder die Kniescheibe geschossen, andere Verletzungen zugefügt, die auf eine dauerhafte Behinderung abzielen, schwere Schläge zugefügt, die unzählige Brüche und andere Verletzungen verursacht haben, oder sie wurden anders gefoltert oder misshandelt.“

    vollständiger Bericht findet sich unter link: http://www.amnesty.org/en/library/asset/MDE21/001/2009/en/9f210586-f762-11dd-8fd7-f57af21896e1/mde210012009en.html

  47. @ #48 tanjamaria (16. Feb 2009 16:36)

    Dein Text ist nicht unverkehrt.
    Leider enthält er zuviele „eigentlich“, schade.

  48. @ #56 Taotie (16. Feb 2009 17:12)

    Diese Rede ist sowas von klasse!!!!!
    Leider wird sie, nicht einmal annähernd, aus einem deutschen Politikermund kommen.

  49. Ich bin erstaunt. Das Plakat ist in Deutsch ! Sonst sieht man so etwas nur in dieser Zisch und Klicklautsprache.

  50. So wie die Türken sich ungeniert für eine Gesellschaft von islamischen Kriegstreibern einsetzen, kann wenigstens jeder sehen wo die Türken in Deutschland geistig stehen.

  51. Taotie (16. Feb 2009 17:12)

    Eine schöne Rede, es wird immer wieder mal im Internet darauf hingewiesen, nur wurde sie meines Wissens überhaupt nie gehalten.

  52. TV TIPP HEUTE 21.10 – 22.00 NTV

    SPIEGEL TV u.a. mit:

    Afghanische Großfamilie rastet nach Urteilsverkündung im Morsal-Prozeß im Hamburger Gericht aus. Staatsanwalt wird mit „Hurensohn! Ich ficke Deine Mutter“ angeschrien, außerdem werden Journalisten korangerecht mit Tieren verglichen:

    „Ihr seid Affen! Wir reden nicht mit Schimpansen !“

    Wahre gläubige Moslems..

  53. #51 Norbert Gehrig (16. Feb 2009 16:08)

    #34 ComebAck

    Warum den Mossad informieren. Die israelische Geheimdienstsektion “Native”, gegründet vor einigen Jahren, um Juden aus gefährdeten Gebieten nach Israel zu evakuieren, ist seit zwei Jahren offiziell unter Protest von Knobloch und Merkelin Deutschland aktiv.

    @#51 Norbert Gehrig
    Tja weil ich mir gut vorstellen kann das auf solchen „Veranstaltungen“ auch Terroristen rekrutiert werden könnten deshalb.

    PS:Gute Entscheidung mit dem PUB und der Fahne soweit !!!!

  54. Wo bleiben die deutschen Emanzen? Die haben Jahre gebraucht um sich als BusfahrerInnen, SoldatInnen, KFZ-MechanikerInnen, schlipstragende ManagerInnen, u.s.w. sich zu etablieren. Und nun – alle still. Sack anziehen und ab durch separate Eingänge.

  55. Mit Entsetzen erfuhr ich über Ihre E-Mails von dem Plakat, dass auf Initiative unseres Franchisepartners in Herdecke, Imad El-Masri, gesponsert wurde. Herr El-Masri handelte entgegen der getroffenen Vereinbarungen und ohne das Wissen des Franchisegebers.

    Die Augenoptiker Halle GmbH distanziert sich ausdrücklich von diesem Plakat. Es entspricht weder der Überzeugung noch dem Firmenleitbild des Unternehmens.

    Wir bedauern ausdrücklich diese Ereignisse, und haben Herrn El-Masri aufgefordert umgehend alle Plakate aus dem Verkehr zu ziehen.

    Andreas Halle
    Geschäftsführer der
    Augenoptiker Halle GmbH

  56. Ich habe Respekt vor der schnellen Reaktion des Inhabers der namensgebenden Firma, dem ich seine Aussagen, davon nichts gewusst zu haben bzw. es nicht gut zu heissen, sehr wohl abnehme.

    Ob das den Schaden für sein Unternehmen abwenden wird? Ich hoffe es für ihn! Denn ich glaube kaum, dass er mit solchen Franchisepartnern in Herdecke zahlungskräftige, eingeborene Kundschaft gewinnt.

    Nun hat auch er eben seine ganz besondere, individuelle Bereicherung erfahren. Jeder, der noch verquasten oder idyllisierten Multikulti-Vorstellungen anhängt, muss da früher oder später durch. Das hätten wir ihm auch schon eher sagen können, aber nun ja… El Masri? Da muss es doch klingeln, verdammt noch mal! 😉

  57. #58 D@ (16. Feb 2009 17:48)

    Ich plädiere für separate Eingänge für Schwule und Lesben!!!

    Transgender und Asexuelle werden wieder mal diskriminiert?

    #70 xberlinerx (16. Feb 2009 23:45)

    Ich habe Respekt vor der schnellen Reaktion des Inhabers der namensgebenden Firma, dem ich seine Aussagen, davon nichts gewusst zu haben bzw. es nicht gut zu heissen, sehr wohl abnehme.

    Ich glaube ihm auch und hoffe, dass er es schafft einen neuen Franchisepartner zu bekommen. Vielleicht kommt er mit einer Klage wegen Rufschädigung durch.

    Obwohl: ist doch ein schöner Gedanke, wenn die alle ihren Geschwistern helfen wollen, aber dann bitte vor Ort.

  58. #10 D@ (16. Feb 2009 18:11)

    Eigentlich schreibe ich eigentlich sehr ungern, weil ich mir dann immer die Frage gefallen lassen muß: ..und uneigentlich? Bei der Länge meiner email sind mir aber 2 durchgerutscht. Ich passe das nächste mal besser auf.

    Herzliche Grüße

  59. #19 Andreas Halle (16. Feb 2009 21:49)

    Auch ich möchte mich für diese saubere, offene und schnelle Klarstellung bedanken. Ich hoffe, dass sich diese nicht autorisierte Aktion des Franchisenehmers nicht zum Schaden Ihrer Firma auswirkt.

    Mit freundlichen Grüßen

  60. Richtigstellung:
    Imad El-Masri – nicht zu verwechsln mit Khaled Al-Masri, der von der CIA zu ein paar Freiflügen eingeladen wurde.
    😉

Comments are closed.