Wirges DitibEs war schon eine skurrile Szene am vergangenen Samstag im Rahmen der Pro Köln-Mahnwache. Da verschanzt sich der Bezirksbürgermeister von Ehrenfeld, Josef Wirges (SPD), mit einer Mütze getarnt im DITIB-Hauptgebäude und ruft wiederholt von einem geöffneten Fenster aus in Richtung der Pro Köln-Anhänger „Nazis, Nazis“. Als Jörg Uckermann (Pro Köln, früher CDU), jahrelang Wirges‘ Stellvertreter im Amt des Bezirksbürgermeisters und dem Moscheeverfechter rhetorisch weit überlegen, ihn erblickt, liest er ihm gehörig die Leviten.

Uckermann im Wortlaut:

Ja, meine Damen und Herren, schauen Sie mal alle da oben rechts in die Ehrenloge der DITIB, da steht er, der Herr Bezirksbürgermeister Wirges. Sind das hier Ihre neuen Wählerscharen? Haben Sie schon in der Moschee Ihren Ehrenplatz? Weiß die Bevölkerung das? Nehmen Sie doch ihre komische Mütze ab, Sie brauchen sich gar nicht zu verstecken. Inwieweit stecken Sie mit diesen Leuten unter einer Decke? Hat Ihnen hier der Imam versprochen oder Herr Erdogan, er würde Ihnen die Wähler zuschanzen? Legen Sie Rechenschaft ab! Sind Sie auch so mutig, wenn es um die Christenverfolgung in der Türkei geht? Herr Wirges, sprechen Sie doch mal mit Ihrem Duzfreund Erdogan, wie es aussieht mit dem syrisch-orthodoxen Kloster in der Türkei. Religionsfreiheit ist keine Einbahnstrasse. Es muss hier möglich sein in unserer Demokratie, auch die intolerante Seite des Islams seriös anzusprechen, ohne dass man von Typen wie Ihnen als Nazis bezeichnet wird. Andersrum würde ich nie zu Ihnen sagen, Sie sind ein rotlackierter Faschist. Aber wenn man Ihr Verhalten sieht, dann könnte man das glatt meinen.

Hier die Rede von Uckermann im Video:

Teil 1 (nach der Rede von Markus Wiener ab min 9):

Teil 2:

(Foto: DITIB-Gebäude am 14. Februar 2009)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Ist Uckermann eigentlich OB Kandidat? Wenn ich Kölner wäre, meine Stimme hätte er. Wegen solcher Leute habe ich früher CDU gewählt.

  2. Typisch für linke Feiglinge. Trauen sich nur aus dem Hinterhalt. Genau so feige wie seine muselmanischen Verbündeten; und da soll noch mal einer sagen dass Integration nicht funktioniert!

  3. Aha, der Kommunist verschanzt sich getarnt mit einer Schiebermütze in der oberen Etage und riskiert von dort aus ein Maul.

    Grölt verleumderische Parolen wie die autonomen Terrorbanden bei jeder Gelegenheit auf Deutschlands Plätzen und Straßen.

    Und Kölner Bürger vertrauen einem solchen Feigling, der nicht wagt, seine krankhaften Schmährufe von Mann zu Mann vorzubringen?

    Ich muß schon sagen, Ziehvater Lenin hatte unter seiner Schiebermütze einen ehrlicheren Geist. Er verbreitete seine Parolen und Lügen nicht aus der Deckung, sondern blickte den Massen direkt in die Augen.

    Eher ein Kommunistchen, dieser Parolengröler auf der Etage.


  4. der Bezirksbürgermeister von Ehrenfeld, Josef Wirges (SPD), mit einer Mütze getarnt im DITIB-Hauptgebäude und ruft wiederholt von einem geöffneten Fenster aus in Richtung der Pro Köln-Anhänger “Nazis, Nazis”

    Falls sich das tatsächlich so zugetragen hat,
    dann „Armes Abendland“.

  5. Hier ist ein Ausmaß an Erbärmlichkeit und Niederträchtigkeit erreicht, das man sich bisher nicht vorstellen konnte.

  6. Hat jemand eben gerade auf RTL Explosiv das Morsal-Theater im Gericht mitgeschnitten? War große Klasse!

  7. Warum sagt Herr Wiener eigentlich „Rechtspopulistische Partei“
    Dieser Begriff ist doch recht negativ behaftet.
    Man assoziiert gemeinhin doch Dummenfang da rein. Was heißt eigentlich Rechtspopulistisch?

    Bitte um Aufklärung.

  8. #1 Wotan (15. Feb 2009 22:16)
    Sehr interessant.
    Wichtig ist die Bemerkung der Jugendlichen über den Stundenplan. Eine ganze Klasse muss sich scheinbar den Betzeiten der muslimischen Lehrerin anpassen.
    Richtig so. Ich kenne da so einige Jugendliche, die Allahuakbar bis oben hin haben. Sie haben ein Recht auf Neutralität.

  9. Ein Deutscher versteckt sich in Deutschland vor Deutschen bei Türken :).
    Alda schwede, was geht hier ab.
    Ein Bezirks-Bürgermeister vesrteckt sich bei der DITIB- wessen Interessen werden vertreten? Wird darüber gesprochen, wie man die deutschen bürger am besten verscheißern kann??
    Das ist ja nicht mehr normal!

    Stellt euch mal einen Türkischen Bürgermeister vor, der sich bei Christen versteckt, aber weiterhin die Türken vertritt…. ahhh, autsch, schmerzen. tut das weh.

    Und so ist das wohl auch hier der Fall. Super. Bürgermeister ist jetzt bestimmt freund von achmed und ali. Muss er keine angst mehr vor bösen deutschen haben.

  10. Die Wahrheit tut der Linken-SA weh, aber sie werden profitieren, wenn Deutschland sich endlich emanzipiert und sie werden merken, was sie den Bürgern angetan haben/antun wollten.

    Wie dem auch sei, Köln tut mir leid.
    Wie kann so gegen die Mehrheit ‚regiert‘ werden?

  11. Wow! Der Uckermann ist gut!
    Mal sehen, ob bei der nächsten Wahl die Ernte eingefahren wird, der ob wirklich schon Hopfen und Malz verloren ist in Deutschland!

  12. An dieser Stelle meine Hochachtung für die Leute von Pro Köln! Was sie auf die Beine stellen, mit ein paar Leuten, ständig angefeindet von gelenkten Medien und einer dementsprechenden hasserfüllten Öffentlichkeit, das macht auch allen außerhalb Kölns Mut. Ohne Pro Köln gäbe es fast Öffentlichkeit für die Probleme der zunehmenden Islamisierung.
    Wenn ich sehe, wie alleine auf entsprechende Themen bei der online-WAZ (Der Westen) umgehend ein heftiges Echo kommt, könnte auch Pro NRW auf große Zustimmung hoffen.

  13. Christus schütze pro Köln und pro NRW

    Macht weiter so, ihr lieben deutschen Landsleut in Köln.

    Ein Anti-C*SU´ler aus Bayern

  14. Dieses mehr als lächerliche Verhalten des J. Wirges zeigt doch eindeutig absolute Hilflosigkeit und große Furcht vor den kommenden Wahlen im Juni.
    Die kölsche Polit-Verbrecherbande hat wohl ordentlich Muffensausen vor ihrer drohenden Wahlschlappe.
    Ich drücke beide Daumen ganz fest für den Absturz von Schramma & Co.

  15. @ Zenta

    Wir können ja keine Volksverräter parlamentarisch demokratisch abwählen.

    Da gibt es nicht viel Spielraum, wie man solche Leute loswird.

  16. Uckermann kann nicht nur sehr gut argumentieren, er sieht dazu auch noch sehr gut aus. Wird der roten Schlappmütze weh tun, dass er erkannt wurde.

  17. @ #25 Laurel

    Hehe, der war aber echt ziemlich angepisst.

    Solch spontane Ehrlichkeit fehlte in der BRD.

  18. Ich glaube das alle welche so offen den Musels in den A… kriechen entweder von denen bezahlt oder bedroht werden. Erstere Variante trifft wohl eher zu.

  19. @#23 Mistkerl

    Ich werde diese Reden erstmal verschicken, en masse!
    Das Nachdenken explodiert, „Wir sind das Volk!“
    Wie einst im ehemaligen Osten!
    Bin ich stolz auf diese Pro-Kölner!
    Vor den Wahlen müssen wir hier massiv aktiv werden, Banner auf den Autobahnbrücken, Flugblätter, PI-Aufkleber, Luftballons mit unseren Zielen!

    Erheben wir uns von den PC’s und erleben dort nur noch unsere Updates in Fotos und Film, unsere gemeinsamen Erfolge!

    Ich glaub, es geht los!

  20. Inoffiziellen Berichten zufolge soll der Wirges bei seinem „Nazi, Nazi“-Gebrülle einen Ständer bekommen haben…

    Ich weiß nicht recht, ist sowas tatsächlich möglich?

  21. #1 Wotan (15. Feb 2009 22:16)

    Huch, sowas aber auch – jetzt muss sich das alt-68’er Lehrerkollegium aber ganz dolle schämen, dass es mit seinen Indoktrinationsversuchen so grandios gescheitert ist!

    Ha, ha, ha!

    😀

  22. Weiter so,PRO-NRW.. leider gibts in Hagen keinen Ableger von euch.. meine Stimme hättet ihr!! Hagen ist auch teilweise extrem „kulturell bereichert“..soviel das man eigendlich schon KOTZEN könnte..

  23. @Tanner
    naja…maybe hatte er ja ne Muselstange in seiner Puperze…aber ist Journalistisch nicht belegt… 🙂

  24. „Es war schon eine skurrile Szene am vergangenen Samstag im Rahmen der Pro Köln-Mahnwache. Da verschanzt sich der Bezirksbürgermeister von Ehrenfeld, Josef Wirges (SPD), mit einer Mütze getarnt im DITIB-Hauptgebäude und ruft wiederholt von einem geöffneten Fenster aus in Richtung der Pro Köln-Anhänger “Nazis, Nazis”.“

    😆 Echt jetzt? Das hat ja was von absurdem Theater 🙂

  25. Dieses Verhalten eines Bezirksbürgermeisters der Ehrenfelder SPD spricht Bände, die Wahlen werfen ihre Schatten deutlicher voraus als es den etablierten Parteien im Kölner Rat lieb ist.
    Die Blockparteien begreifen so langsam aber sicher das ihr jahrzehntelange Schmierentheater als genau dieses bei den Kölner Wählerschaft erkannt wird, und es nun Alternativen zu ihrem unsäglichem Verhalten gibt, gut so….

  26. OT: Ich war vorhin am Nachtschalter einer Tanke,war stark am schneien.Ein Kulturbereicherer war hinter mir und fing an abzumotzen:“ Was is das für scheisndreck Deutscheland,scheisndreck Schnee un so.alles arsch.. warum ist so..?“ Meine Antwort:“ Äh wir haben WINTER!?“

    wollts nur mal gesagt haben.. ich hab mich auf der Rückfahrt fast eingenässt im Auto.. Muhaha

  27. Es ist schon bezeichnend, wenn sich ein „Bezirksbürgermeister“ hinter Koranern versteckt.
    Zu feige, sich seinem eigenen Volk zu stellen.
    In Rede und Antwort.
    Lieber bei den absoluten Feinden unserer Demokratie aus dem Fenster skandieren.
    Halunken…

  28. Zur Bedeutung eines Moscheebaus:

    Vor einem Jahr (März 2008) gab es in der Türkei anläßlich des Besuchs des damaligen US-Vize Cheney Demonstrationen auf denen es Banner und Slogans gab wie:”Israel wird zerstört werden”, “Tod für Israel”, Jihadistische Lieder wurden gesungen, gegen Christen und Juden haßerfüllte Reden gehalten, unter anderem folgende Sätze:

    “Nicht nur Palästina, Iraq oder nur Afghanistan sind Islamische Länder…In allen Islamischen Ländern werden die Gesichter der Kreuzfahrer und Zionisten von den Schlägen und Fäusten der Moslems zerschmettert werden.”

    Nun ist es sehr wichtig zu wissen, daß für Moslems islamisches Landgebiet dort anfängt, wo Moscheen stehen. Vielleicht erklärt dies so manches. Die zunehmende Aggression von islamischer Seite und den Kampf darum, daß mehr und mehr Moscheen auf deutschem Boden errichtet werden sollen.

    Wer hat nun damals im März 2008 das Ganze organisiert? Die AGD (Islamische Anatol. Jugend Organisation), deren leitender Führer war, bevor er Bürgermeister von Istanbul wurde, der jetzige türkische Premier Tayyib Erdogan.

  29. #38 Hagener

    All diese unterbelichteten Kaltlichtbirnen…ab in die Sahara!
    Da können sie sich, bei den gewaltigen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht, mit getrockneter Kamelkacke ihren Tee kochen und fröstelnd von beheizten Wohnungen a la Deutschland Absurdistan träumen.
    Am Tage allerdings trocknet die Sonne ihnen wieder ihre wenigen Hirnwindungen aus, genauer gesagt, 2 mehr als ein Huhn, weil sie nicht auf die Strassen schei**en.
    Ist allerdings nicht bewiesen, dass sie 2 Hirnwindungen mehr haben, in Kabul auf keinen Fall, da sind die Hühner schlauer!

  30. @ 41 Zenta

    ganz richtig,aber ich habe nix weiter drauf gesagt..hatte keine Lust von dem gegelten Typen vorm Nachtschalter noch „kulturell bereichert“ zu werden.. der hatte bestimmt irgendwelche Hieb und Stichwaffen dabei…

  31. „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    Carl Theodor Körner (1791-1813)

    Immer wieder passend…

  32. Geschäftsinhaber bei Raubüberfall lebensgefährlich verletzt

    Aachen (ddp-nrw). Der Inhaber eines Aachener Lebensmittelmarktes ist am Samstagabend bei einem Raubüberfall lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war ein bewaffneter Täter zu Geschäftsschluss im Laden erschienen und hatte die Tageseinnahmen gefordert.

    Der Geschäftsinhaber wehrte sich. Bei dem folgenden Handgemenge lösten sich mehrere Schüsse aus der Waffe des Täters. Dabei wurde der Geschäftsinhaber getroffen. Nach einer Notoperation ist sein Zustand inzwischen stabil.

    Wahrscheinlich wurde auch der unbekannte Täter durch einen Schuss verletzt. Er flüchtete zu Fuß vom Tatort. Die Polizei sucht weitere Zeugen und Hinweise.

    wer das wohl war??

  33. Der “ Kölsche Klüngel “ ist ja bekannt. Die kölner Führungsspitze klüngelt eben auch mit Türken. Welche Leistung und Gegenleistung da erbracht werden, ist ja wohl leicht zu erraten.

  34. hier genauso…das waren bestimmt Klaus und Manfred….
    Jugendliche nach Tötung eines 53-Jährigen festgenommen

    Neumünster (ddp-nrd). Nach dem gewaltsamen Tod eines 53-jährigen Mannes in Neumünster sind zwei tatverdächtige Jugendliche festgenommen worden. Gegen einen 17-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, ein 16-Jähriger wurde wieder auf freien Fuß gesetzt, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Kiel sagte. Der Junge gelte aber weiterhin als tatverdächtig. Der 53-Jährige war am Mittwoch tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Weil die Todesursache unklar war, wurde eine Obduktion angeordnet. Diese ergab, dass der Mann Opfer eines Verbrechens geworden war. Neben Verletzungen durch einen Sturz hatte er auch solche, die auf Fremdeinwirkung schließen ließen.

    Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft führten zu den zwei Jugendlichen aus Neumünster, wie der Polizeisprecher sagte. Nähere Angaben wollte er zunächst machen.

    (ddp)

  35. 40 Renate (15. Feb 2009 23:49)

    Zur Bedeutung eines Moscheebaus

    Ergänze ich Folgendes:

    Alle diese multi-kulti begeisterten Moscheebauer und Befürworter scheinen eines absolut nicht zu begreifen! Es übersteigt ihren Intellekt und die Kapazität ihrer Festplatte zwischen den Ohren!
    Das ist nicht nur eine Moschee, das ist Onkel Allahs Boden, für immer, den kein Moslem je wieder freiwillig, noch friedlich abgeben wird! Das ist verlorener Boden für uns!!!
    Das Krebsgeschwür hat sich festgesetzt und bildet Metastasen! Die Errichtung einer Moschee ist nichts anderes als die Annektierung der umgebenden Gebiete durch die Umma. Die Vertreibung aller nichtmuslimischen Bevölkerung dort ist nur eine Frage der Zeit und Gebärfreudigkeit. In Deutschland nehmen Geburtenraten rasant zu, Lieblingsnamen sind Mustafa und Fatima. Wieder ein weiteres Puzzle des schleichenden Ausverkaufs unseres Landes! Der Geburten-Dschihad islamischer Gebärmaschinen.
    Was noch dazu kommt, …wenn der Muezzin loskräht wird alles, was sich in Hörweite seiner Gebetsrakete befindet, von den Moslems auch als Allahs Boden betrachtet und beansprucht!
    Nicht nur der Bequemlichkeit wegen sind westliche Lautsprecher da sehr praktisch für die Verbreitung der Metastasen!
    Deshalb wollen die auch ein akustisch flächendeckendes Netz an Minaretten!

    Zündstoff für unser baldiges Kosovo!
    Wir werden in absehbarer Zeit einen Bürgerkrieg bekommen.

    Haltet Euer Pulver trocken, denn die Politiker haben uns längst abgeschrieben, verraten, und hofieren den Feind unserer Demokratie!

  36. Fall Morsal Morddrohungen gegen den Staatsanwalt!
    Das Urteil nach dem sogenannten „Ehrenmord“ an der Deutsch-Afghanin Morsal G. († 16) schlägt weiter Wellen: Jetzt sind im Internet Morddrohungen gegen den Staatsanwalt aufgetaucht!

    Schläge, Pöbeleien
    „Ehrenmord“-Prozess
    endet im Chaos Am Freitag war Morsals Bruder Ahmad (24) wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte seine Schwester mit 23 Messerstichen getötet.

    Nach dem harten Urteil wütete Morsals Vater (46) im Gericht, stieß wüste Drohungen aus. Der Angeklagte schimpfte den Staatsanwalt „Hurensohn“.

    Das Landeskriminalamt (LKA) prüft nun, ob der Staatsanwalt Personenschutz braucht.

    Quelle: Bild.de

  37. Meine Mail an den Herr Wirges:

    Sehr geehrter Herr Wirges,

    ich bin Künstler, wenn ich das mal so bescheiden als Einleitung schreiben darf. In dieser Funktion ist es mir natürlich sehr wichtig, daß die freie Meinungsäußerung hoch gehalten wird und ich gegen intolerante Ideologien jeglicher Coleur in Konfrontationsstellung gehe. Ich LEBE geradezu von der Meinungsfreiheit. Ich würde dieses Gut bis aufs Blut verteidigen, das klingt hart, aber ich denke man kann das vor allem in meiner Rolle schon verstehen. Und ich werde dieses wertvolle Gut auch bis aufs Blut verteidigen.
    Mir ist zu Ohren gekommen, daß sie Anhänger der Pro-Köln-Partei als „Nazis“ beschimpft haben. Ich bin kein Kölner, aber grosser Sympathisant dieser Organisation, da sie sich gegen den schwulenfeindlichen, freiheitshassenden, frauenfeindlichen und aggressiven Islam stellt, unter dessen Herrschaft ich in meiner Funktion wohl schon längst einen Kopf kürzer wäre.
    So. Und diese Menschen, die sich dagegen wehren, bezeichnen sie also als „Nazis“. Ich sage ihnen mal eines: Es wäre gut möglich gewesen, daß ich auch bei dieser Mahnwache gestanden hätte, geistig war ich in deren Reihen, sie mich also auch mit „Nazi“ beleidigt hätten. Ist ihnen eigendlich klar, daß ich mit meinen Gemälden einer der ersten KZ-Kandidaten im dritten Reich gewesen wäre??? Ist ihnen klar, was für eine hässliche Form von Zynismus sie mir (und ich nehme das persönlich) hier entgegenschleudern???
    Herr Wirges, Kunstmaler haben in diesem Land (noch) ein Privileg. Sie können ohne weiteres jeden Menschen öffentlich und für jeden sichtbar den Arsch an die Wand nageln. Ich überlege, ob sie die Leinwand wert sind. Bieten lassen muß ich mir ihre Scheiße (noch höflich ausgedrückt) jedenfalls nicht! Und wie gesagt: Wenns um meine Meinungsfreiheit geht, kämpfe ich bis aufs Blut. Versprochen.

  38. @#42 Hagener

    Meinst Du nicht, es wäre besser für Dich, um diese Zeit eine mindestens 9×19 zu tragen?
    Weit verbreitestes Kaliber, Bundeswehr, Zivil, Bw= 9×19 bzw. AD 60, oder auch 9mm Parabellum, Luger.

  39. #44 Denkfabrik86 (15. Feb 2009 23:56)

    Also, erstens Du Oberpfeiffe, Nationalsozialisten (egal ob Neo oder nicht) sind originär links!

    Zweitens wäre eine seriöse Quelle nicht schlecht, also nicht die üblichen linksradikalen Redaktionsstuben.

    Wahrscheinlich haben irgendwelche Linksextremisten wieder bis Anschlag provoziert, und brüllen jetzt nach der Mamma, kennen wir von Köln.

  40. @ #3 Hagener

    So sind sie, die romantischen Orientalen.

    Der Richter wurde ja auch bedroht.

    Glücklicherweise werden aber jetzt wieder kulturell angepasste, positiv diskriminierende Urteile gesprochen.

    Noch schöner ist natürlich, dass Verbrechen, die nicht in den Medien thematisiert werden, gar nicht erst zu einer Verhandlung, gar zu einer Strafe führen.
    Anders kann man sich ja auch nicht erklären, warum jemand mit 100 relevanten Straftaten nicht für immer eingesperrt wird oder ausgewiesen wird.

  41. @ Zenta

    Ja das wäre vielleicht angebracht^^ Meine goldene Schützenschnur habe ich nur um eine Übung verpasst..(Schade)..treffen würde ich schon..allerdings heisst das für die deutsche Steuerkartoffel (also in dem Fall mich) 15 Jahre mit anschliessender Sicherheitsverwahrung. Ausserdem würde das dann wieder in die Statistik der rechten Straftaten eingefügt.. Und in den 15 Jahren im Bau kann ich in der Zeit nichts gegen die „kulturelle Bereicherung“ unternehmen.. Wenn ich dann wieder rauskomme ist es leider zu Spät dafür..meinen Jagdschein werde ich aber spätestens dieses oder nächstes Jahr anfangen.. dann hab ich auf jeden Fall schonmal nen paar Wummen zuhause..Wenns Hart auf Hart kommt.. bin ich bereit 😉

  42. kann man bei uns ungetraft einen unbescholtenen Bürger als Nazi bezeichnen? oder ist das eine Beleidigung?

    Man sollte den Rufer doch zumindest mal anzeigen!

  43. „Männerstolz vor Königsthronen –
    Brüder, gält es Gut und Blut:
    Dem Verdienste seine Kronen,
    Untergang der Lügenbrut!
    Schließt den heil’gen Zirkel dichter,
    Schwört bei diesem goldnen Wein,
    Dem Gelübde treu zu sein,
    Schwört es bei dem Sternenrichter!“

    (Friedrich Schiller)

  44. #22 momento mori (15. Feb 2009 23:12)…schon abgespeichert und wird bei nächtlichen Hundespazis verteilt….

  45. @#42 Hagener

    Dazu Entschlusshaltung, linkes Bein vor, rechtes zurück, Körper leicht nach unten gebeugt, Waffe beidhändig im Anschlag, das wirkt Wunder.
    Ehrlich…

  46. 44 Denkfabrik!

    „Friedlichen Rechten„

    Ich meine zu wissen, dass wir hier KEINE NAZIS schützen oder diese als Friedlich hinstellen.
    Hier wird lediglich dargestellt, dass man selten etwas von Nazis hört- aber umsomehr der Kampf gegen Nazis stattfindet, während die `wirkliche` Gefahr seitens der Judenhassenden/ gewaltbereiten Muslime unterschätzt wird. Siehe Ehrenmord, Bedrohung, Prügelei, Messerstecherei, Zuhälterei (ja gerne Muslime), drogenmissbrauch, Gewaltbereitschaft, Judenhass, Pöbelein, UBahn/ Bus-Überfälle… Naja, muss nicht wieter ausführen.

    Dieser Nazi-Vorfall ist tatsächlich ein EINZELFALL !
    Bei Muslimen kann man TÄGLICH von Übergriffen, Bedrohungen und Tötungen berichten.

    Zudem wurde auch berichtet (!), dass vorallem linke bei der Nazidemo in Dresden randaliert haben!

    Naja, jetzt hast Du Dein Leckerli gefunden und kannst Dich ein halbes Jahr daran erfreuen, dass endlich mal echte Nazis was böses getan haben. Wusste gar nicht, dass es die noch gibt… :).

    Wenn Islam= Frieden ernst gemeint ist, so muss
    Nazi= Frieden auch gelten. So einfach ist das, denn= beides ist eine LÜGE!

  47. @#59 Hagener
    @ Zenta

    Ja das wäre vielleicht angebracht^^ Meine goldene Schützenschnur habe ich nur um eine Übung verpasst..(

    Halb so schlimm…
    Ich habe sie und stehe auch ansonsten im Stoff.
    Bin Waidmann.

  48. @ Zenta..

    wenn man dann ausschliesslich Wildschweinmunition nimmt,die man vorher noch in stinkendes Wildschweinblut taucht.. ist eine Fahrt in die Muselhölle ja vom Propheten garantiert ^^

  49. Der Wirges sollte man seine 1.5 Gehirnzellen einschalten. Sozi und Nazi sind ja gar nicht so weit voneinander entfernt. Besonders heutzutage, nicht wahr, Herr Wirges?

  50. @#59 Hagener

    …führe wirklich gute Kaliber…Wer mich bzw. meine Falilie im Hause überfällt, einbricht oder bedroht, wird rausgetragen.
    Erster Schuss gezielt und final, wegen Ärgerersparnis, 2. als Warnschuss in die Decke.

  51. @40 Renate (15. Feb 2009 23:49)

    Ich glaube der Tag ist nicht mehr allzu fern, wo Alboga (Beauftragter der DITIB) nicht nur eine Partizipation (türkisch-moslemische Einmischungspolitik) fordern wird, sondern wo er dann von Deutschland als einem moslemisch-christlichen Staatengebilde faseln wird.
    Stückchen für Stückchen, sorgsam von türkischen u. islamistischen Strategen geplant, wird das gefühlte westliche Deutschlandbild mit moslemisch-türkischem Dreck zugeschmiert, bis Deutschland nicht mehr zu erkennen ist.

  52. @Zenta
    nen Drilling is auch ganz nett.. eine Kniescheibe.. die andere Kniescheibe..und dann das Finale.. (ich hör besser jetzt auf sonst werd ich noch „moderiert“) ^^

  53. @#67 Hagener
    Ich habe da die .30-06 mit Teilmantel-Rundkopf, die haut Dir jede Sau von den Läufen, das Stück liegt im Knall.
    Mit Schweineschweiss (Blut) präpariert, die Hölle für jeden Muselextremisten.

    Aber soweit soll es erst gar nicht kommen, ich bin zutiefst friedlich, ehrlich!

    Die Waffe auf einen Menschen richten wäre das Allerletzte!

  54. @ Zenta..
    ja richtig,nur im NOTFALL ^^ Ein guter Freund von mir ist auch Jäger.. der hat Langwaffen in seinen Waffenschränken,da träumt der Führer von.. oh,was hab ich geschrieben.. Führer.. das ist ja voll AUTOBAHN.. ich entschuldige mich für mein absolut nicht tragbares Fehlverhalten…wie konnt ich nur.. ^^ Macht auf jeden Fall Spass,mit dem in den Wald zu gehen… diesen Winter 37 Sauen „verhaftet“

  55. Das ein SPD-Amtsträger Hand in Hand mit einer sehr sehr zweifelhaften türkischen Behörde zusammenarbeitet lässt einen erschrecken. Noch vor einigen Monaten wurden gegen Islam-Verbände Strafverfahren wegen Millionenbetruges eingeleitet. Herr Wirges sollte sich ernsthaft überlegen ob er für sein Amt noch geeignet ist. Oder aber – schließlich gehört Wirges zur Generation SPD-FILZ – er wird kräftig von der DTIB geschmiert. Letzteres ist meine persönliche Meinung. Er sitzt schließlich auch im DITIB-Beirat, womit schon seine qua Amt geltende Neutralität ad absurdum geführt wird. Uckermann hat recht und er hat die richtigen Worte gefunden. Die nächste Wahl kann nur lauten: 1. Beisicht für den OB und 2. Pro Köln für den Rat. Beisicht, Breuer, Uckermann – Pro Köln wird langfristig in Köln nicht mehr wegzudenken sein. In Generationen wird man das selbst in den Redaktionen des Stadtanzeigers (wenn Leute wie Damm, Berger und Frangenberg endlich weg sind) so sehen…

  56. @ #45 Denkfabrik86 (15. Feb 2009 23:56)

    Jaja, die friedlichen “Rechten” !!!

    Liebe Fabrik,
    aber Sie lesen (und verstehen) hier schon ein Weile mit????
    Falls ja, dann besteht möglicherweise in Ihrer Fabrik ein kleines QS-Problem *) zum Thema „Denken“.
    Sorry/leider.

    *)= Qualitätssicherung

  57. Bisher hab ich Jörg Uckermann nie gesehen, aber ganz ehrlich, er ist wohl so ziemlich der sympathischste Politiker Deutschlands.

  58. 76 mixi (16. Feb 2009 00:41)
    Dass ein SPD-Amtsträger Hand in Hand mit einer sehr sehr zweifelhaften türkischen Behörde zusammenarbeitet lässt einen erschrecken.

    Ich muss es immer wieder betonen, die SPD ist zu einem Sammelbecken von Feinden Deutschlands geworden.

  59. der Herr Würges hat sich doch nur unter den Schutz seiner „großen Brüder“ gestellt.. wie das die Musels ja so machen..^^ „Eh alta isch ho, meine Brüda weisdu..“

  60. Ich muss es immer wieder betonen, die SPD ist zu einem Sammelbecken von Feinden Deutschlands geworden.

    Wer hats verraten?
    Sozi_ldemokr_ten 😉

  61. Tja, das Bild mit Wirges auf quasi türkischem Hoheitsgebiet, immerhin ist die DITIB ja die staatliche türkische Religionsbehörde, hat schon was Symbolisches. Es zeigt den Wählerinnen und Wählern in Köln und NRW, wessen Politik die Etablierten dort zu vertreten gedenken. Die ganze Republik schaut auf Köln und fragt sich, sieht so Demokratie aus? Sieht so Deutschland aus?

    Na dann, gute Nacht.

  62. Laut BILD braucht der Staatsanwalt im Fall Morsal Personenschutz weil Morddrohungen im Internet aufgetaucht sind…

    Wer ist eigentlich gefährlicher? ein paar Neonazis oder über 3 Millionen gewaltbereiter Muslime…

    oder Amtsträger wie Wirges und Verlage wie DU MONT, die islamistische Auswüchse verharmlosen und nichts für die deutsche Bevölerung tun?

    😉

  63. #36 karl-friedrich (16. Feb 2009 01:16)

    Diese Meldung ist mal wieder Typisch:

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/02/16/fall-morsal/morddrohungen-gegen-staatsanwalt.html

    Heute Abend in Spiegel TV konnte man hören, wie die Reporter von dieser Familie als Affen bezeichnet wurden, wann schmeißt man, dieses Pack endlich aus dem Land?

    Rausschmeissen ist für Verbecherpack zu gut, einfach an Ort und Stelle Glieder amputieren oder in ein Lager stecken und den Rest des Lebens leiden lassen als Abschreckung für nachahmer.
    Brutal, Schmerzvoll und Hässlich muss es sein,
    schlimm anzusehen für die Menschen.
    Eine Warnung die jeder versteht, nur das wirkt.

  64. Da zeigt sich woher der Wind weht! Der verwechselt da was, die Nazis sind er, mitsamt seinen Muselfreunden. Schlimm was da mit den Bürgermeistern abgeht. Wird der jetzt wenigstens abgesetzt?! Die Linksfaschisten drehen bald völlig durch

  65. #44 Denkfabrik86 (15. Feb 2009 23:56)

    Laut Polizei erlitten fünf Demonstranten?leichte Verletzungen an Oberkörper und Gesicht. Zwei von ihnen wurden ambulant behandelt. Die Linkspartei sprach von zwei Schwer- und drei Leichtverletzten.

    Ja was denn nun???

    Die Neonazis wurden von der Polizei gestellt, der Staatsschutz ermittelt.

    Kann mich erinnern, dass jemand am Pro Köln-Stand krankenhausreif geschlagen wurde. Warum ermittelt da nicht der Staatsschutz?

    Kapiert???

  66. Wieso erzählt der Mann, er gehöre einer rechtspopulistischen Partei an? Übernimmt Pro Köln jetzt schon das Vokabular der politischen Gegner, um sich selbst zu charakterisieren? Die nächsten Schritte wären, sich selbst als rassistisch und faschistisch zu bezeichnen. Sprache ist auch eine Waffe.

    Ansonsten ist es natürlich bezeichnend, dass sich der politische Gegner versteckt und hinter Kopftüchern hervor seine Schmähungen ruft. Kennt man ja auch von der Wohltätigkeitsorganisation Hamas. Vielleicht fürchtet er, Pro Köln könnte auch mit Flaschen und Steinen werfen, zu den eigenen Methoden greifen, also.

    @#44 Denkfabrik86

    In Dresden mussten gewalttätige LINKE festgenommen werden. Jaja, die friedlichen LINKEN.

  67. #44 Denkfabrik86

    Ist wirklich komisch, dass durch die MSM verschiedene Versionen dieser Auseinandersetzung zwischen den Guten und den Bösen zu finden sind.
    Es mannichlt sich halt so schön im Pressewald.

    Nun kommt mal meine rein fiktive Version dieser Auseinandersetzung. Ich war genauso wenig dabei wie ein Pressevertreter:

    Auf der Rückreise von Dresden hielt der Bus der linken Demonstrationsteilnehmer auf einem Rastplatz in der Nähe von Jena. Schon während der Anfahrt hatten sich die Teilnehmer in Rage geredet, da in Dresden die Polizei es nicht zugelassen hatte, dass es ein Zusammentreffen der Linken mit den so genannten Nazis gegeben hatte. Hilfsweise wurde dort dann randaliert und Polizeifahrzeuge umgekippt. Auf dem Parkplatz bei Jena sahen sie dann einen parkenden Bus mit ihrer Meinung nach rechten Demonstranten. Der aufgestaute Frust, über die niedrige Effizienz ihrer Fahrt nach Dresden kam zum Ausbruch und sie bepöbelten die Insassen des Busses, von denen sie annahmen, das es sich hier um Rechte handeln müsste. Dabei fielen erst nur Worte und dann wurden die Linken in Ihrer aggressiven Stimmung handgreiflich. Bei den notwendigen Abwehrreaktionen der Angegriffenen, gab es auf beiden Seiten Verletzte. Von der linken Gruppe haben sich dann aus forensischen Gründen und auf ausdrücklichen Wunsch der inzwischen am Ort des Geschehens angerückten Polizei einige in die nächstliegende Klinik bringen lassen.

    Also werter Mitkommentator so ein wenig mannichln kann jeder.

    Wenn ich natürlich die Dinge einer Prüfung unterziehe, dann stellt sich u.U. ein vollkommen anderer Sachverhalt dar. Aber ich prüfe aus Vereinfachungsgründen nicht, sondern glaube ganz einfach das, was ich glauben will.

    Wenn dann vielleicht noch meine zerebrale Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist wird aus dem anfänglichen Glauben innerhalb kurzer Zeit ein 100%-iges Wissen.

  68. Ich hoffe das Uckermann nach den Kommunalwahlen auch im Rat sitzt und ich auch von ihm ein paar scgöne und gute Woretprotokolle bei uns ins Forum setzten kann

    Ich habe mir mal erlaubt die Ratsprotokolle der Stadt Köln vom letztem Jahr auszuwerten
    siehe:
    http://die-gruene-pest.com/forumdisplay.php?f=180

    Registriert euch um Mitzudiskutieren!
    (Es lohnt sich wir sind eine große Familie und haben auch viel Spaß)

    Ist schon absolut irre wie sich die Altparteien outen in dem Wissen das das nie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird !

    Außerdem Grüße auch von unserem Tech. Admin. Weckstube der die Pest völlig neu Gestaltet hat an Stefan Herre und Team

    Gruß Andre

  69. ekelerregend, das verhalten dieses volkszertreters wirges, der sein eigenes volk so verrät. „wir sind das volk“, das hat diese figur (noch ?)nicht begriffen. ich gehe fest davon aus, daß die nächsten wahlen diesen kerl aus dem von den „nazis“ (!!!) üppigst alimentierten amt katapultieren. irgendein anderer eineurofünfzig-job wird sich für diese figur doch finden lassen.
    würg.

  70. #3 Knuesel (15. Feb 2009 22:24)

    Ist Uckermann eigentlich OB Kandidat? Wenn ich Kölner wäre, meine Stimme hätte er. Wegen solcher Leute habe ich früher CDU gewählt.

    Uckermann tritt meines Wissens als Bürgermeisterkandidat für Köln-Ehrenfeld an. OB-Kandidat ist der Parteivorsitzende Markus Beisicht.

    #13 Jochen10 (15. Feb 2009 22:50)

    Warum sagt Herr Wiener eigentlich “Rechtspopulistische Partei”
    Dieser Begriff ist doch recht negativ behaftet.
    Man assoziiert gemeinhin doch Dummenfang da rein. Was heißt eigentlich Rechtspopulistisch?

    Populismus leitet sich vom lateinischen Wort „Populus“ für Volk ab und bezeichnet, wertfrei übersetzt, eine volksnahe Politik.

    Da bei den Politisch Korrekten Volksnähe (einfach Worte/allgemein verständliche Argumentation) selbstverständlch mit Dummenfang gleichgesetzt wird (denn das einfache Volk ist in ihrer Welt ja ebenso rechts wie dumm), hat das Wort einen negativen Unterton erhalten.

    Pro Köln ignoriert das und deutet den Begriff positiv um bzw. verweist auf seine eigentliche Bedeutung. In diesem Fall liegt das durchaus nahe, auch weil dieser Begriff sehr gut die Arroganz der linken Eliten charakterisiert.

  71. Tja, gegen den Würges wären da Strafanzeigen wegen Beleidigung, übler Nachrde drin (Nazis).

    Andererseits sollte sich langsam mal der Staatsschutz mit der Leuchte befassen. Offener kann man doch nicht mit einer feindlichen Macht kungeln, als der es tut. Also, Herren Beamte, hoch die faulen Ärsche und etwas getan für das Geld, das ihr den Bürgern abpreßt!

  72. Betreffend „Rechtspopulismus“.
    Ich selbst empfinde den Begriff auch als negativ belastet. Aber die FPÖ war es wohl, die ihn für sich umgedeutet hat. Und wenn sich dem auch PRO angeschlossen hat, bleibt uns nichts anderes übrig, als mitzuziehen. Bitte keine neuen Spaltungen deswegen 🙂

  73. #44 Denkfabrik86

    Nichts als ein Profilierungsversuch von Rechtsextremisten, Linksextremisten und Politgesindel auf Kosten des Steuerzahlers. Leid tut es mir für die Opfer, die Verwandten der Opfer, die Stadt und die Polizei.

  74. Da kommen Bürgerinitiativen und „Pro“ Bewegungen in friedlicher Mission, um den Zustand aufzuzeigen, dass der Islam im Begriff ist das christlich orientierte Westeuropa zu übernehmen und
    schon werden die friedlichen Demonstranten durch den linken Müllhaufen und einiger unserer Volksvertreter als „Nazis“ beschimpft.
    Die öffentliche und unverschleierte Ankündigung der Moslems über deren Vorhaben sollte doch ausreichen dort einen Riegel vorzuschieben um diesem Treiben ein Ende zu setzen.
    Stattdessen werden Verbündete aus der Öffentlichkeit und aus der Politik aktiviert, die diese verräterischen Aktivitäten ungehindert und schamlos voran schreiten lassen.
    Es kann doch nicht sein, dass ein halber Kontinent diesen Machenschaften unterliegt, nur weil
    einige unserer Politiker ihre Karrieren gefährdet sehen, wenn sie nicht mit dem Strom schwimmen.
    Solche Politiker sind feige, verantwortungslos, korrupt und handeln entgegen unserem Grundgesetz und entgegen ihres eigentlichen Daseins.
    Ich hoffe sehr, dass die „Pro“ Bewegungen und rechts gerichteten Parteien immer stärker werden,
    nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen westlichen europäischen Staaten.
    Ich hoffe auch sehr, dass sich immer mehr Menschen dazu bekennen dass hier etwas im Argen liegt
    und ebenfalls ihre Hände heben und „Stop“ sagen, denn so kann und darf es einfach nicht weitergehen.

    Gruß

    Katthaus

  75. http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1675919_Brutale-Demonstration-der-Staerke.html

    Nach den Demonstrationen zum Gedenken an die Bombardierung der Stadt 1945 überfielen Rechtsextremisten auf einem Atobahn-Rastplatz zwei Busse mit Gegendemonstranten aus Nordhessen. Ein Opfer erlitt einen Schädelbruch und muss operiert werden, mehrere weitere wurden leicht verletzt. Die Angegriffenen sind Gewerkschafter und Mitglieder der Linkspartei.

    Findet sich überall, scheint zu stimmen.
    Man, reg ich mich auf, diese gestörten Hohlköpfe, jetzt sind alle Islamkritiker wieder Nazis.
    Über die Schwachsinnigkeit und die Brutalität dieses Gesindels will ich erst gar nicht anfangen zu reden.

  76. Ob der gute Wirges (SPD) da nicht vorschnell auf das falsche Pferd gesetzt hat. Offensichtlich hat er sich aber, die demografische Entwicklung und ihre Folgen vorausahnend, bereits dazu entschlossen, die Seiten mit fliegenden Fahnen zu wechseln. Einem inneren Gefühl folgend, quasi eine Investition in die eigene politische Zukunft zu tätigen. – Opportunismus in seiner schönsten (politischen) Form.

    Wer hat uns verraten?

  77. Aus der Erinnerung:

    Wie jede andere Ratsfraktion, so hat auch Pro Köln das Recht, die Veranstaltungsräume des Rathauses der Stadt Köln zu nutzen und tat es letztes Jahr für ein Zusammentrreffen mit ihren Mitgliedern unter heftigem Klagen linker Demonstranten. Dieser Herr Wirges war es damals, der Seiteneingänge des Gebäudes aufschloss, um diesen wütenden und aggressiven, linken Mob ins Rathaus gelangen zu lassen. Ziel von Wirges war es, die Veranstaltung von Pro Köln, immerhin einer demokratisch in den Stadtrat gewählten Ratsfraktion, platzen zu lassen. Zwar hatte die Polizei damals eine Menge zu tun, die Veranstaltung fand aber statt. Wes Geistes Kind dieser ‚Herr‘ tatsächlich ist, hat er indes alleine schon mit dieser Tat mehr als deutlich bewiesen, von Demokratie keine Spur.

    In diesem Zusammenhang möchte ich dem Andre mal meinen Dank aussprechen für die Arbeit der Zusammenfassung dessen, was sich im Kölner Stadtrat denn so abspielt. Ich selbst verfolge das schon seit einigen Jahren, obwohl ich gute 400km entfernt wohne. Es ist in der Tat erschreckend, wie in diesem sogenannten ‚demokratischen‘ Deutschland inzwischen mit Bürgerrechten umgegangen wird, von Politik, Medien und, ja sogar der Polizei, dazu braucht man sich nur die Augenzeugenberichte über den Anti-Islamisierungs-Kongress letztes Jahr anzuschauen. Und, schlimmer noch, es zieht sich wie ein roter Faden durch Europa, man erinnere sich an die Anti-Islam-Demo in Brüssel, an die Zustände in UK beispielsweise und die Abschiebung Wilders.

    Wehret den Anfängen, und es soll später niemand sagen, er hätte nichts bemerkt!

  78. #6 Bundesfinanzminister (16. Feb 2009 09:16)

    …überfielen Rechtsextremisten auf einem Atobahn-Rastplatz…

    Findet sich überall, scheint zu stimmen.
    Man, reg ich mich auf, diese gestörten Hohlköpfe, jetzt sind alle Islamkritiker wieder Nazis.
    Über die Schwachsinnigkeit und die Brutalität dieses Gesindels will ich erst gar nicht anfangen zu reden.

    Es gab eine Zeit, da hab ich solche Meldungen auch unkritisch zur Kenntnis genommen, doch seit den Machenschaften Linksextremer in Köln und Brüssel, und der Rolle der MSN und Politik dabei, kann ich nicht mehr umhin, auch in Erwägung zu ziehen, daß es sich bei solchen Geschichten um staatliches oder linksextremistische Theaterstücke handelt, gut inszeniert und immer dann auftretend, wenn es Politik und Medien am Dringendsten brauchen.

    Komisch, nicht wahr?

  79. #109 CD

    Geht mir doch ebenso, aber weil der Fall hier anders gelegen ist (vgl. Mannichl), habe ich das erst mal so hingenommen.

    Der Spiegel relativiert allerdings schon etwas:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,607745,00.html
    Die zuständige Polizeidirektion Jena erklärte per Pressemitteilung, insgesamt fünf der Angegriffenen seien „leicht verletzt an Oberkörper und Gesicht“. Zwei von ihnen seien im Klinikum Jena ambulant behandelt worden, „die anderen wurden durch herbeigerufene Rettungskräfte vor Ort versorgt“. Meldungen über einen Schädelbruch bestätigte er nicht.

    Wenn es bei leichten Verletzungen bleibt, das Zusammentreten nicht stattgefunden hat, geb ich da nicht mehr drum, als bei den wackeren linken Kämpfern für Demokratie, bei denen dieses Verhalten als „wehrhaft“ bejubelt wird.

  80. Rassistische Angriffe in Rom
    Ein großes Polizeiaufgebot suchte nach
    Ca. 20 Personen mit Sturmhauben (Bande Aramterelo)und bewaffnet mit „Fledermäusen“ hatten vier Rumänen verprügelt.
    Aber dazu gab es eine Vorgeschichte.
    Der Angriff geschah in der Lokalität in Port Furba, auf der Via Appia, an dem unmitelbar
    vorher ein Paar, 14 und 16 Jahre alt ,von zwei Männern aus Osteuropa vergewaltigt wurden.
    Die Rumänen verkehren regelmässig
    , in dem türkischen Kebab Tarrocceto Street, da lernt man auch das.
    Kurz bevor es zu der Hetzjagd gegen die Rumänen kam,führte die Polizei im Park von Caffarella Untersuchungen durch,
    wo die Vergewaltigung stattfand, in den Strassen der Nachbarschaft des Parkes lief gleichzeitig,ein friedlicher Protest wegen der Vergewaltigung.

    Quelle Repubblica:
    http://www.repubblica.it/2009/01/sezioni/cronaca/violenza-sessuale/aggressione-romeni/aggressione-romeni.html

  81. Witzige Realsatire. 😀

    Der komische linksideologische Wirges-Bürgermeister brüllt mit Mütze getarnt aus dem Haupquartier des Politislam in Deutschland. 😉

    „Nazis!“ brüllt dümmlich der mäßig intelligente Scheuklappenträger unter seiner Mützentarnung, während viele der ihn umgebenden softislamistisch türkischen Zweckverbündeten (sein angestrebtes Wahlvolk) offen mit den faschistischen Milli G. paktieren, teils mit den grauen Wölfen heulen und zu oft Deutsche einfach nur scheisse finden.

    Tolle Show, Wirges! Mehr davon! 🙂

  82. Ali Wirges,
    du wirst deine Richter finden, auf die eine oder andere Art! Das sei dir prophezeit!

    ZNoch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!
    ~Theodor Körner ~

  83. Ein Bezirgsbürgermeister in dieser Pose:
    Was für ein Held !

    DAFÜR HAT ER DEN MANICHEL-ZIVILCOURAGEPREIS (Auch als Lebküchli-Schlitzmichselbst-Medallie bezeichnet) VERDIENT !!!

    Don Quixote kämpfte noch gegen Windmühlen in bester Überzeugung und „reinen Herzens“.
    Was man von diesen Nazi,Nazi-Schreiern offensichtlich nicht behauptet werden kann.

    Ein Sozialist der sich vermummt in der Höhle von Reaktionären wie ein Irrer in Nazi-Nazi-Rufen gebiert ist sicher ein Stück Realsatire. Nur in seiner Stellung jemanden als nationalsozialisten zu verunglimpfen dürfte auch rechtlich „verwertbar“ sein.
    Ich hoffe Pro-Köln nimmt das in Angriff.

  84. Wenn fast kein Tag vergeht, an dem in Rom und Umgebung nicht irgendwo eine Vergewaltigung durch Migranten stattfindet, und die Polizei anscheinend machtlos ist, braucht man sich nicht wundern, wenn sich „Selbsthilfe-Gruppen “ bilden.Einfach Krimminelle sofort abschieben, dann werden auch solche Übergriffe auf einheimische Mädchen nachlassen.
    Punkt, nachtrag zu OT

  85. Geschichte lernen bevor es zu spät ist : 11.September 1683 türkische Belagerung Wiens wurde nur mit Hilfe des Polnischen Entsatzheeres glücklich erledigt und Europa für das Christentum gerettet. Islam auf dem Rückzug. 11. September 2001 wollte Bin Laden der Welt sagen: Wir sind wieder vor Wien! Islamisches Postulat (weitgehend unbekannt) : Islam-Land ist dort, wo Moscheen gebaut werden u./oder ehemals standen. Die wollen deshalb auch Andalusien „wiederhaben“!

    http://www.nzz.ch/hintergrund/dossiers/hintergruende_des_terrorismus/terrorismus_herrschaft_des_schreckens/articlef3kri_1.143135.html

    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

  86. Mein Gott, ist dieser Wirges eine peinliche Figur – wie kann man sich denn zu sowas herablassen.

    Unabhängig von der ProKöln-Frage hoffe ich, dass irgendwann mal ein mutiger Staatsanwalt anfängt mit dem Klüngel in dieser Stadt aufzuräumen. Da stehen einem ja wirklich förmlich die Haare zu Berge, wenn man auf diese Stadt schaut.

  87. Der Pro Köln-slogan „….. – DER OB GEGEN DIE MOSCHEE“ wird immer überzeugender. Wenn am Wahltag die Bürger eine echte Entscheidungsmöglichkeit haben, dann die. Egal wieviel Aussicht dann der gewählte hätte, den Moscheebau tatsächlich zu verhindern, aber jeder weiß, woran er ist.

  88. Bravo ! Herr Uckermann , andere Redner und alle Teilnehmer der Samstags-Demo gegen die Moschee , gegen die Überflutung des Islamismus unseren Abendlandes , unseren schönen vaterlandes , Deutschlandes . Vor allem Ihnen Herr Ueckermann für die Leviten Richtung des feigen Bürgermeisters Wirges im “ Türkenfenster “ . Habe die Videos bereits etliche male anschauen müssen , einfach Klasse . Übrigens ; heute früh in der Bild zu lesen , gerade mal 55 Leute von PRO KÖLN , gegenüber 150 ach , so friedlichen Linken- Antifa , einfach auch die ( Bild ) zum kotzen , kann man nicht mehr lesen . Wie gut das es PI gibt und hoffentlich noch lange. Danke herzlich allen Mitwirkenden .

  89. #17 Paula (16. Feb 2009 10:26)

    Da stehen einem ja wirklich förmlich die Haare zu Berge, wenn man auf diese Stadt schaut.

    Das ist doch nicht nur auf Köln begrenzt. Überall dort, wo die erfolgversprechende Pro-Bewegung auftaucht, sorgt sie bei den Etablierten für Hysterie. Sie haben Angst um ihre Macht, Angst um ihre Fleischtöpfe und Angst vorm eigenen Volk, von dem sie durchaus wissen, daß es keineswegs ruhig bleiben wird, wenn deren politische Machenschaften künftig ans Licht kommen und das durch die etablierte Politik immer weniger bis garnicht vertreten wird.

    Von Städten außerhalb des Einzugsbereiches von Pro-Köln/NRW hört man nur deshalb noch nichts, weil dort noch keine politische Gegenströmung als Gefahr wahrgenommen wird.

    Klar hat Köln seine lokalen Eigenheiten, wie jede Region der Republik, dennoch mache ich mir nichts vor und gehe davon aus, daß es in allen Regionen Deutschlands und auch im Bund ähnlich aussieht.

  90. ein kommentar aus „die presse“:

    Ein unendliches Erbe
    Die Deutschen sind als Zahlmeister für alle Probleme dieser Welt unentbehrlich. Nur wenn sie ständig an ihre Erbschuld erinnert werden, wird der Geldfluß nicht abreißen.

    Durch diese Milliardenzahlungen gewährt man den Deutschen einen Moment der Unschuld. Aber dieser Moment darf niemals zu lange dauern.

    Jedes Selbstbewußtsein muß mit größter Konsequenz bestraft werden, da dies zu einer Unabhängigkeit von der Gnade des Auslands führen könnte. Und damit zu einem Versiegen der Geldquellen. Die Deutschen sollen hart arbeiten und alle Schuld dieser Welt auf sich nehmen. Und ansonsten den Mund halten.
    —————————

    ich finde, dass stimmt leider.

    mfg

  91. Die braven Kölner Gutmenschen werden erst wach (und aufgeregt) werden, wenn ihnen in einigen Jahren die dann die Mehrheit stellenden Muslime, den Karneval verbieten.

    Keine freizügigen Funkenmariechen, kein Alkohol auf den Straßen, keine kritischen Karnevalswagen, keine sexuelle Freizügigkeiten – – und keine Verfolgung muslimischer Sexualstraftäter, die sich aus dem üppigen weiblichen Angebot selbst bedienen.

    Ach ja – und dann die Schwulenszene. Da wird so manches abgeschnitten werden.

    Der holländische Liedermacher Robert Long (von den Grünen damals heiß geliebt) sang Anfang der 80er in seinem Lied „Jesus führt“:

    „Du läufst wie eine dumme Kuh
    auf den eignen Metzger zu.“

    Das paßt prima auf die Political Correctness und ihr Verhalten gegenüber den muslimischen Eroberern.

  92. Ich möchte einmal solche antideutschen Politiker wie den Schramma nachts ohne Begleitung durch ein Türkenviertel laufen sehen. Dann könnten sie ihre bejubelte Bereicherung mal am eigenen Leib erfahren. Aber dazu sind die Sesselschwitzer ja zu feige.

  93. „…und ruft wiederholt von einem geöffneten Fenster aus in Richtung der Pro Köln-Anhänger “Nazis, Nazis”…“

    Was ist denn das für ein Schwachkopf?

    Dämlicher geht’s nicht!

  94. Es muss hier möglich sein in unserer Demokratie, auch die intolerante Siete des Islams seriös anzusprechen, ohne dass man von Typen wie Ihnen als Nazis bezeichnet wird. Andersrum würde ich nie zu Ihnen sagen, Sie sind ein rotlackierter Faschist. Aber wenn man Ihr Verhalten sieht, dann könnte man das glatt meinen.

    QFT

  95. Und so schreibt heute die Bild-Zeitung, Ausgabe Köln, über die Demo gegen die Großmoschee in Köln-Ehrenfeld am 14.2.2009:

    http://i43.tinypic.com/1z38h3m.jpg

    Damit ist für jeden, der dabeigewesen ist, belegt, wie verdreht, ja geradezu pervers die Presse über dieses Ereignis berichtet. Es heißt: „150 friedliche Gegendemonstranten sammelten sich in Ehrenfeld. Wie bei bisher allen Samstags-Demos der Rechtsradikalen gab’s nur wenig Teilnehmer. Gerademal 55 standen rund 150 Gegendemonstranten gegenüber.“

    Die Zahl von 55 ist schlichtweg gelogen. Es waren mindestens dreimal so viel, wenn nicht über 200. Die Bild-Zeitung will den Eindruck erwecken, als habe es sich um eine Demo von Neonazis oder ähnliches gehandelt und ein paar aufrechte Anständige hätten sich dagegen gestellt.

    In Wirklichkeit gab es Volksverhetzung von der anderen Seite. Die SPD-Bürgermeisterin Scho-Antwerpes (die tanzt auf jeder Hochzeit!): „Wir brauchen diese braune Soße nicht. Köln ist bunt und nicht braun – das wird auch so bleiben.“

    In dieser Stadt scheinen die Korruptis und die Multikultiverliebten sowie ihre Helfershelfer von den Medien mächtig Angst zu haben! Ich erinnere daran, wie hysterisch die EU im Jahr 2000 im Falle der FPÖ reagiert haben und nun ist die FPÖ schon lange auf dem stark aufsteigenden Ast. Ähnliches gilt für den Vlaams Belang und die Lega Nord.

    First they ignore you. Then they lough at you. Then they fight you. Then you win.
    — Mahatma Gandhi

    Sie bekämpfen jetzt pro Köln mit so gut wie allen Mitteln (außer bisher Mord und Totschlag). Das kann nur Gutes bedeuten.

  96. #105 Killerpinguin
    Merci für die Erläuterung.
    Ich finde es aber schon gefährlich und hätte mir eine andere Bezeichnung gewünscht.
    Ich sehe derzeit nicht das PRO-Köln eine unfäire Politik macht und sehe auch keine Ausländerfeindlichkeit an sich.
    Immerhin habe ich als sehr Sozialdenkender die gleichen Bauchschmerzen, und die sind oft höllisch.
    Das negative Geunke der anderen Parteien stört mich derzeit insofern nicht.
    Ich wünsche nur PRO-Köln das mit dem Begriff „Rechtspopulismus“ auch so rüber bekommt, wie sie es meinen und das Wahlvolk dies auch versteht.

  97. Ganz spontan erinnert mich dieser Wirges in der Moschee an eine Szene aus dem Herrn der Ringe:

    Grima Schlangenzunge, der vorgab Theodens Ratgeber zu sein und ihn im Geheimen im Sinne seines wahren Herrn Saruman beeinflußte.

    Als er enttarnt wird, flieht er in den Turm seines wahren Herrn Saruman, von wo aus er sich dem ihn verfolgenden Theoden zeigt.

    Saruman nennt ihn vor Theoden einen Köter.

    Köter Wirges.

Comments are closed.