Dies könnte der Anfang einer Farce sein: UNO stoppt Hilfslieferungen für Gaza, weil Hamas Hilfslieferungen gestohlen hat. Ist es aber nicht. In Wirklichkeit ist es wohl ein PR-Gag der UNO, um von der jahrelangen Kollaboration mit dem Hamas-Regime abzulenken.

Denn die Finanzierung der UNO-Lieferungen kommt mehrheitlich nicht aus den islamischen Ölstaaten, sondern aus westlichen Staaten. Und dort glaubt man gerne Märchen aus dem Orient. Wie auch immer, die Wiederaufnahme der UNO-Hilfslieferungen dürfte schon in den nächsten Tagen erfolgen, noch bevor sich der Warenbestand der stets prallen Warenlager in Gaza um 25% vermindern kann. Bis es soweit ist, lagert die UNO die „gestoppten” Lieferungen in Israel, von wo sie innerhalb weniger Stunden in den Gazastreifen transportierbar sind.

Im Gazastreifen ist die UNO sowieso praktisch Hamas-Satellit. Ohne Genehmigung von Hamas kann die UNO im Gazastreifen noch nicht mal austreten, geschweige denn Hilfslieferungen einführen, lagern, verteilen und buchhalten. Wer der Hamas nicht genehm ist, kann bei der UNO-Gaza nicht arbeiten. Die UNO weiß genau, was sich in Hamastan-Gaza gehört, und was nicht. Denn die Hamas-Diktatur ist sowohl Polizei als auch Richter und Henker, das ist das A und O jeder islamischen Tyrannei. Ordnungsgemäße Warenkontrolle, Buchhaltung, Bilanzen und Wirtschaftsprüfung sind dort so realitätsnah wie erfrorene Pinguine in Gaza.

Wenn Hamas israelische Zivilisten ermordet, ist das für die UNO wohl ein kleineres Verbrechen als der Diebstahl von einigen Hilfslieferungen. Jedenfalls hat die UNO keine Hilfslieferung für den Gazastreifen gestoppt als Hamas jahrelang israelische Ortschaften mit tausenden von Terror-Raketen aus Gaza beschoß. Im Gegenteil, die UNO (sowie die EU) ernährten die Palästinenser seelenruhig, während die Hamas dadurch freigewordene Mittel für Terror-Raketen ausgeben konnte. Jeder Hamas-Euro für „Sozialleistungen“ ist nämlich ein Euro mehr für Raketen.

Bisher hat es nirgendwo in Deutschland eine klitzekleine Demonstration gegeben, weil die UNO mit dem Lieferungsstopp eine Kollektivstrafe gegen die Einwohner des Gazastreifens verhängt hat. Demonstrationen gibt es nur, wenn sich Israelis gegen die Kollektivstrafe des islamischen Terrorismus wehren.

Weitere Informationen zu UNWRA – hier.

(Gastbeitrag von Daniel Katz, Middle-East-Info.org)

image_pdfimage_print

 

25 KOMMENTARE

  1. USA ist Pleite. Europa vor der Pleite.
    UNO muss Versorgungslager schließen.
    Wer sorgt jetzt für den Nachschub?

  2. Die „römisch“ – vordergründig vor allem damals via hochrangige Mitglieder des Rotary Clubs -initialisierte UNO (Politik von Kriegspapst Pius XII. = Initiant des Vatikan-Konkordats mit Hitler-Deutschland – Suche auch unter Vichy-Regime!) ist logischerweise ein Kumpel der HAMAS und anderer palästinensischer Nazi-Organisationen. Denn Israel ist für die UNO, den geplanten „katholischen“ Welteinheitsstaat mit einer künstlichen qualitätszertifizierten Evolutionsreligion und einer Armee eine Bedrohung, ein ernsthafter Konkurrent! Also gibt es zwei Szenarien: Ohne Israel (aktuell)mit den neuen linksrechten *römischen“ Nazis aller Nationen oder mit Israel = später, wenn der erste Plan nicht klappt…

    Bereits 2006 im Libanonkrieg schossen die HAMAS-Freunde, die von Iran aufmunitionierten libanesischen Hisballah-Kämpfer, ihre Rakenten direkt neben UNO-Stellungen ab.

    Mehr zum Terrorismus:
    http://www.aaronedition.ch/4737.html

    Immer wieder ist auf die perversen Sexvorgaben und die extreme Frauenunterdrückung der Moslems aufmerksam z machen:

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

    Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  3. Im Januar beschossen die Israelis angeblich ein Lebensmittellager der Uno, worin mehrere tausend Tonnen Lebensmittel gelagert waren.
    Mich wundert nur, dass zur gleichen Zeit geschrien wurde, die Palis würden hungern und hätten nichts.
    So extrem waren die Angriffe auch nicht, dass die Mittel hätten verteilt werden können.Es wurde vor den Angriffen ja stets gewarnt.
    Alles Betrug, wo man nur hinschaut.

  4. „USA ist Pleite. Europa vor der Pleite.
    UNO muss Versorgungslager schließen.
    Wer sorgt jetzt für den Nachschub?“ (elohi_23)

    Die Frage führt uns zu DEM strategischen Schwachpunkt des Islam überhaupt: Wer zahlt die Rechnung, wenn die Mohammedaner die Grundlagen des Wohlstands vernichtet haben?

  5. #1 elohi_23

    Abgesehen davon, daß wir natürlich alle darunter leiden werden, kann die aufziehende Wirtschaftskrise auch eine Chance sein, mit diesem ganzen Finanzierungswahnsinn für Verbrecher in aller Welt, (Entwicklungshilfe) schlusszumachen.

  6. #5 Hardy

    #1 elohi_23

    In der WW-Kriese steckt, meiner Meinung nach, die einzige Chance die Islamisierung in Europa noch zu drehen.

    Die Leute werden halt nur Wach wenn es an die wirtschaftliche Existenz geht. Das sehe ich in meinem Umfeld immer an dem Entsetzen wenn ich die ungefähren Kosten der s.g. Integrationspolitik zur Sprache bringe.

    Deswegen bitte ich diejenigen die, die Möglichkeiten haben, laufend aktuelle Zahlen zu ermitteln, aufzuarbeiten und uns hier zur Verfügung zu stellen. Danke.

    Und alle anderen um die Flächendeckende Verbreitung, hierfür ebenfalls Danke.


  7. #3 Mandy Koslowsky (07. Feb 2009 09:55)

    “USA ist Pleite. Europa vor der Pleite.
    UNO muss Versorgungslager schließen.
    Wer sorgt jetzt für den Nachschub?” (elohi_23)

    Die Frage führt uns zu DEM strategischen Schwachpunkt des Islam überhaupt: Wer zahlt die Rechnung, wenn die Mohammedaner die Grundlagen des Wohlstands vernichtet haben?

    Das ist genau die richtige Frage.
    Der Schaden wird sichtbarer umso weniger Kapital zur Verfügung steht um das ganze Multi-Kulti Märchen zu bezahlen.
    Deshalb beschleunige ich den Prozess, Hartz4 statt Arbeit.
    Irgendwann wird der Sozialstaat am Ende sein, dann erst wird es interessant – weil es dann Ernst wird.

  8. @6 elohi_23

    Absolut richtig, Kommentator. Meine lebhafte Zustimmung.

    Die Mitfresser sollten sich das mal gewaltig hinter die Löffel schreiben.

  9. Gottwilles

    ich weiß nicht wie es Ihnen dabei geht aber es tut schon in der Seele weh wenn dieser Weg (Karren an die Wand mit Ansage) der einzige ist der bleibt.

    Es ist so bitter zu erleben wie die Leistung von Generationen für diese Pest verheizt werden muss um sie loszuwerden.

    Als 77er werde ich hoffentlich noch in den Genuß kommen diese Phase als Geschichte abhaken zu können. Sofern ich nicht moderat gemessert werde.

  10. #11 akaTrip (07. Feb 2009 10:23)
    Bedauerlich dass wir den Zoo solange gefüttert haben

    Hör auf zu träumen.

    Wir haben nicht solange gefüttert…
    WIR FÜTTERN!! FÜTTERN!!FÜTTERN…

    Wie füttern selbst dann noch wenn wir selbst nichts zu fressen haben…

  11. Ich kann nur empfehlen mal bei Google maps
    http://maps.google.de/
    nach Gaza zu zoomen und dann müsste jedem vernünftigen Menschen auffallen wo der Haken ist.
    Genau auf der Israelischen Seite bebaute Äcker und Land was genutzt wird von zivilisierten gemeinschaftlich lebenden Menschen.
    Und auf der Gaza Seite brachliegendes Land. Aber wir zahlen ja…

  12. Achtung.
    In ältern beiträgen schrieb jemand immer wieder „Hass “ – Hass“ . Achtet mal drauf.

    Vor dem Hintergrund:
    der verfas*****chutz liest evtl.seit mitte 2008 mit
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=711992

    Diese Worte könnten absichtlich so immer immer wieder hier auftauchen.

    Für alle hier noch mal
    § 130 Volksverhetzung

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. zum Haß gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder

    2.die Menschenwürde anderer dadurch angreift, daß er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    (2) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

    1. Schriften (§ 11 Abs. 3), die zum Haß gegen Teile der Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, daß Teile der Bevölkerung oder eine vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden,
    a) verbreitet,
    b) öffentlich ausstellt, anschlägt, vorführt oder sonst zugänglich macht,
    c) einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überläßt oder zugänglich macht oder
    d) herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder auszuführen unternimmt, um sie oder aus ihnen gewonnene Stücke im Sinne der Buchstaben a bis c zu verwenden oder einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen, oder
    2. eine Darbietung des in Nummer 1 bezeichneten Inhalts durch Rundfunk, Medien- oder Teledienste verbreitet.

    (3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

    (4) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer öffentlich oder in einer Versammlung den öffentlichen Frieden in einer die Würde der Opfer verletzenden Weise dadurch stört, dass er die nationalsozialistische Gewalt- und Willkürherrschaft billigt, verherrlicht oder rechtfertigt.

    also vorsicht!.
    Und noch eins : wehren gegen „islamophob“ – dies ist definiert als „unbegündete“ Angst.

    Wir aber haben FURCHT ! (Angst vor einer (realen) Gefahr !

    Gruß

  13. „Jeder Hamas-Euro für „Sozialleistungen“ ist nämlich ein Euro weniger für Raketen.“
    Muss das nicht heißen: „ein Euro MEHR für Raketen.“ ???

  14. Für EU-UN gesponserte Hamas-Raketen für Israel wird´s trotz Welt-Wirtschaftskrise IMMER reichen.

  15. Dies könnte der Anfang einer Farce sein

    Abgesehen davon, daß die UNO chronisch „klamm“ ist, ist das ein Satz, dem zu widersprechen die Erfahrung, wie die ständige Hetzpropaganda und das Involviertsein diverser UN-Organisationen in die pal. Terrorstrukturen, im Wege steht. Ich bin ja versucht, anderes zu hoffen. Eine wirkliche Kurskorrektur aber wird wohl kaum dahinter stehen. Das könnte in der Tat der Anfang einer neuen Sauerei sein.

  16. Hamas-Mann mit 11 Millionen Dollar an Grenze erwischt
    6. Februar 2009, 02:32 UhrIsmailia – Ägyptische Grenzschützer haben nach Angaben aus Polizeikreisen ein hochrangiges Hamas-Mitglied mit mehr als elf Millionen Dollar in bar an der Einreise in den Gazastreifen gehindert. Ajman Taha sei nach Verhandlungen in Kairo auf der Rückreise in das Palästinenser-Gebiet gewesen, hieß es am Donnerstag aus den Kreisen. Er habe neun Millionen Dollar und zwei Millionen Euro in seinen Taschen geführt. Nach der Beschlagnahme von Hilfsgütern durch die Hamas in Gaza drohte die EU mit Konsequenzen, falls sich solch ein Fall wiederhole. Die Hamas hatte am Dienstagabend Hilfsgüter mit Waffengewalt an sich gebracht, die für die notleidende Zivilbevölkerung gedacht waren. Hamas-Polizisten seien in ein Lager der UN in Gaza eingedrungen und hätten 3500 Decken und 4000 Lebensmittelpakete an sich gebracht, sagte der Chef des UN-Hilfswerks für die Palästinenser, Chris Gunness. rtr/AP

    In Welt online Newsletter entdeckt

  17. …keinen Cent mehr für diese UN-Gesindel.
    Erst wenn die Feindstaatenklausel gegen Deutschland aus der UN-Charta gestrichen wird können wir anfangen darüber abzustimmen ob wir weiter horrende Beiträge zahlen um uns dann von Diktatoren dieser Welt bezüglich der Menschenrechte anscheissen zu lassen…

    AUSTRITT oder wenigstens EINSTELLUNG DER BEITRAGSZAHLUNG

    S O F O R T I H R P A P P N A S E N

    IN BERLIN!!!

  18. #18 ZeroTolerance (07. Feb 2009 11:07)

    “Jeder Hamas-Euro für „Sozialleistungen“ ist nämlich ein Euro weniger für Raketen.”
    Muss das nicht heißen: “ein Euro MEHR für Raketen.” ???

    Nein, das stimmt schon so wie es da steht. Ist aber etwas blöd ausgedrückt, da gebe ich Dir Recht.

    Es sagt aus, daß jeder Euro den die Hamas selbst für Soziales ausgeben müsste, eben nicht mehr für den Bau von Raketen zur Verfügung stünde.

  19. Die gesamte Ausrichtung der UN ist nunmal eher links.

    Wäre mir ja noch egal, aber dann sollen deren Vertreter im Zusammenhang mit Gaza wenigstens endlich ihre Maske fallen lassen und ein klares politisches Bekenntnis zur Hamas ablegen.

    Aber statt dessen geben sich diese Spät 68er wie gehabt abgehoben, moralinsaurer und als vermeintlich neutral.
    Man kann’s bald nicht mehr hören !!

    Wenn jemand von der UN sich zum Gaza Konflikt äußert, weiß ich jedenfalls schon was kommt…

  20. Gerade auf „ARTE“
    O-Ton der Anmoderation :
    „Man fragt sich wie der Nahost Konflikt jemals gelöst werden soll, wenn heute schon 16 jährige (israelische) Jugendliche die Vernichtung aller Araber fordern…“

    Misst da vielleicht wieder jemand mit zweierlei Maß ??

Comments are closed.