Hunderte britische Schüler ab 13 Jahren stehen, wie die Polizei gestern Abend bekannt gab, unter Verdacht, Nachwuchsterroristen zu sein. Sir Norman Bettison (Foto) und seine Polizeieinsatzkräfte hatten vor 18 Monaten in Schulen und Gemeinden mit der Suche nach für islamische Radikalisierung gefährdeten Jugendlichen begonnen und erschreckend viele gefunden. Die offizielle Zahl der potentiell als Terroristen in Frage kommenden Schüler, beläuft sich auf 200. Dabei wurde bisher noch nicht einmal ganz Großbritannien untersucht.

(Spürnase: Die Realität)

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Mal was positives:

    Wer den Film „Mars Atack“ kennt wird mich verstehen. Ein herrlicher Film mit Prophetischen Weitblick,
    Was die Invaders mit dem Grünen Hirn überhaupt nicht abkönnen ist Volksmusik und Gesang. Verbiete den Irländern und den Kärntnern zu singen und du hast Feinde für`s Leben.
    Egal was dann noch gesagt wird, nichts wird mehr geglaubt.
    Alles wird im Bausch und Bogen abgelehnt. Mit hämischer Freude wird beobachtet wie Ihnen das Gehirn zerplatzt.

    Jetzt mal nachdenken, WER – ja wer denn schon, mag keine Volksmusik, Jigs and Reels. Wer lästert darüber, wer verbannt sie aus den Medien. Wer ist das? Welchen politischen und religiösen Spektrum sind die zugeordnet?…… Genau das sind sie.

    ISLAM ist KEINE Religion denn sie VERBIETET das Singen.
    Die LINKEN sind Arschlöcher denn sie verabschäuen Volksmusik.

    Wir brauchen keine Gewehre, lasst uns singen und danzen.
    Die Kantonischen Choralgesänge der Brüder des Stiftes Heiligen Kreuz NÖ waren Nr, 1 in der englischen Hitparade.

    Habt keine Angst, DIE haben keine Ahnung.
    MARS ATACK…… Yack-yack-yack-yack……

  2. Überrascht mich irgendwie nicht. Ist doch alles vom (europäischen) Volk gewollt. Kopf hoch, Nachschub ist schon in Sicht, die Demographie tut ihr übriges.

  3. Wie ich die britische Innenpolitik mittlerweile einschätze, wird der gute Officer Sir Norman Bettison wohl demnächst auf den Falkland Inseln Knöllchen verteilen dürfen, falls die BritInnen nicht die Inseln vorher an Argentinien übergeben haben…. 🙂

  4. Gehirnwäsche beginnt idealerweise bei den Jüngsten. Das sollten unsere grünen Gutmenschen wirklich am besten nachvollziehen können.

  5. Joschka Fischer scheint genauso Interesse an Nachwuchsterroristen zu haben. Im Jahr 2008 äußerte er folgendes:

    Deutschland müsse sich aufgrund der demographischen Entwicklung auf mehr Zuwanderung vorbreiten, sagte Fischer: „Für die Zukunft gilt das ökonomische Interesse.“ Ab 2010 werde die Bundesrepublik verstärkt auf Migranten angewiesen sein

    Wie das dann genau in der Praxis aussieht, konnten wir letztens diversen Studien entnehmen.

  6. Ausserst naiv von der brit. Polizei in Schulen nach Jung/Nachwuchsterroristen zu suchen.

    Die Pakis sind wie andere Migrantengruppen, eine geschlossene Gesellschaft, lassen sich nicht oder nur sehr schwer in die Karten schauen.
    Da sind die Aussichten in Moscheen, den Hauptbruetingsgrund von Terror schon besser, allerdings ist auch hier die Sprachbarriere ein fast unueberwindliches Hinderniss hinter die Augen der Kulturbereicherer zu sehen.

  7. blablabla so eine studie ist genau der selbe scheiss, wie alle deutschen jugendlichen sind rechtsradikal. totaler humbug!

  8. In Deutschland haben wir ja mehr die Terror-Adults:

    „Geld für Terroristen?

    Von Markus Wehner, Berlin

    Islamkonferenz: Sitzen die falschen Leute mit am Tisch?

    28. März 2009 Die polizeilichen Ermittlungen gegen zwei Funktionäre islamischer Verbände sorgen unter den Organisationen der Muslime für wachsende Unruhe. Ermittelt wird gegen den Generalsekretär von Milli Görüs, Ogüz Ücüncü, und den Vorsitzenden der Islamischen Gemeinschaft Deutschlands (IDG), Ibrahim El-Zayat. Über Dachorganisationen, den Islamrat und den Zentralrat der Muslime, nehmen beide Organisationen an der Deutschen Islamkonferenz teil, die Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) initiiert hat.“

    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E8119290EDC7A4C269BEF39841AC6D92C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Als Reaktion auf diesen Artikel fordere ich eine Erhoehung der Mittel im Kampf gegen REchts.

  9. #9 LasNavasdeTolosa (28. Mär 2009 16:53)

    Wobei weder eine HighTec- noch eine Dienstleistungsgesellschaft kulturlose und bildungsferne Wüstenbewohner braucht.

    Diese IQ 50 Murats halten Solar bestimmt für einen neuen 3er BMW.

  10. In Deutschland mag es noch nicht ganz so schlimm sein, aber der Trend geht in die gleiche Richtung.

    Leider sind es nicht nur Kinder von muslimischen Einwanderern, sondern auch zunehmend Deutsche und die Kinder nicht-muslimischer Einwanderer.

    Ein Lehrer an einer Schule mit sehr vielen Muslime hat mir neulich erzählt, wie eine Klasse nach der anderen in Richtung Islam kippt, alles sehr erschreckend!

  11. #15 fight4israel

    So ist es. Industrieländer müssen nach Bedarf zuwandern lassen, aber nicht nach Lust und Laune. Und Bedarf ist momentan nicht vorhanden. Fast überall Kurzarbeit, Entlassungen, und wir lassen 2.500 Iraker mit Arbeitserlaubnis einwandern – IRRE!
    Mein Vorschlag, Rente mit 70, kein Voruhestand, notfalls Umschuldung, um bis 70 zu arbeiten. Zuwanderung nach einem Punktesystem. Darunter fallen Bildung, Gesundheit, Vermögen usw.
    Wer heute noch Unterschichten zuwandern läßt, gehört an den Pranger gestellt oder er erklärt mir, wie das Rentensystem künftig durch Unterschichten ohne Jobaussicht finanziert werden soll.

  12. Da sieht man mal, was man sich ins Land geholt hat. Nettonutzen jener Migranten ist eindeutig negativ. Wer ist fördert ein Volksverräter.

  13. #20 Stolze Kartoffel

    Oder vielleicht zu kapitalistisch und luxuriös für einen Ultralinken.

  14. @ #18 Mastro Cecco (28. Mär 2009 17:48)

    Genau gesagt aus dem AntiD Block.

    Der „Schwarze Block“ ist so wenig eine homogene Gruppe wie die PI Leser.

  15. #19 Stolze Kartoffel

    Da sieht man mal, was man sich ins Land geholt hat.

    „Herr Doktor, ich hab mir da was eingetreten…!“

    Moment !

  16. @ #17 LasNavasdeTolosa (28. Mär 2009 17:48)

    Selbst die US Greencard Lotterie verlangt von dem Gewinner Abi und Berufserfahrung in einem Lehrberuf und nicht Erfahrungen am Dönerspiess.

  17. #24 fight4israel

    Die USA ist diesbezüglich genauso wenig konsequent.
    Auf der einen Seite auf Bildung setzen, auf der anderen Seite halten sich den USA Millionen legale und illegale Latinos auf, die meisten von ihnen sind ganz einfache Bauern ohne Berufsausbildung.

  18. OT: Gerade läuft auf ARTE ein sehr interessanter Bericht über eine deutsche Muslima.

  19. „Die frühere Bundesvorsitzende Angelika Beer verlässt die Grünen nach 30 Jahren – unter Tränen, aber auch mit heftiger Kritik. (…)
    Sie habe „Null Verständnis“ dafür, „wenn es bei den deutschen Grünen nur noch um das Erringen von Macht geht“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/angelika-beer-gruendungsmitglied-verlaesst-gruene-unter-traenen_aid_384972.html

    Tja, auch die GRÜNEN sind scharf darauf, an die Fleischtöpfe zu kommen. Nix Altruismus. Egoismus ist angesagt. 👿

  20. #14 volkesstimme (28. Mär 2009 17:31)

    blablabla so eine studie ist genau der selbe scheiss, wie alle deutschen jugendlichen sind rechtsradikal. totaler humbug!

    Ich versuche mir gerade vorzustellen, was in D los wäre, wenn eine Studie ergäbe, daß es bei uns 200 terrorbereite !!! rechte Jugendliche gäbe. Im Moment fürchtet sich die Gesellschaft schon vor dümmlicher Progaganda zu Tode, nicht auszudenken, was los wäre, wenn die Rede von potentiellen Bombenlegern wäre.
    Also, ich sehe da durchaus gravierende Unterschiede…

  21. 200 britische Terror-Kids?

    Wieso britische, kommen die meisten Terror-Kids nicht woanders her?

  22. off topic:

    Der UN-Menschenrechtsrat hat am 26. März 2009 in Genf eine Resolution verabschiedet, in der die Staaten aufgefordert werden, Gesetze gegen die Diffamierung von Religionen einzuführen.

    UN- Menschenrechtsrat verabschiedet Resolution zum Verbot von Islamkritik
    Gestern, am 26. März 2009, tagte der berühmt-berüchtigte Genfer UN- Menschenrechtsrat und verabschiedete mit der Mehrheit der mohammedanischen OIC- Länder nebst ihrer afrikanischen Vasallen die angekündigte Resolution zur Unterbindung von Religionskritik, wobei ausdrücklich nur der Islam namentlich genannt wird.
    (. . . . . .)

  23. #34 Walter M

    Dass Kanada und die europäischen Länder nebst Deutschland dagegen stimmten und unterlagen, zeigt nur die derzeitigen untragbaren Machtverhältnisse in der UN auf.

    Na und? Der Beschluß ist nichtig!

  24. OT:
    Leider war der Threat über das Thema
    Gez schon geschlossen.

    Das haben Sie GEZgezahlt:

    H.Schmidt:9 Mio

    Anne Will: 7,65 Mio

    B. Kerner: 3 Mio

    M.Illner: 1 Mio

    Beckmann: 1 Mio

    Kleber: 600 000

    Unglaublich, wie der intolerante,
    mainstreamerpropte : Rote Filz

    im GEZ- Staatsfernsehen
    an Pöstchen k l e p t !!!

    Die Füchse sollten in Deckung gehen!

  25. Bezugnehmend auf die Betroffenheits-
    lyrik der ÖR:

    Bei den derzeitigen GEZ-Gebühren von
    204,36 Euro jährlich muss ein Zuschauer 3670 Jahre lang zahlen, um
    Harald Schmidt auch nur einen einzigen
    Monat zu finanzieren.

  26. Ich bin keine 68er In ,
    habe aber eine Mordswut, was meine
    „Altersgenossen“ in Deutschland
    angestellt haben:

    Mit Demokratie hat das absolut
    nichts zu tun!!

    Es wurde niemand gefragt, ob eine
    zusätzliche Einwanderung
    von Nöten sei etc…..

  27. Noch etwas aus dem land des unbegrenzten Dhimmietums:

    Gordon Brown lädt in Downingstreet 10 zum G-20-Bankett. Aus Rücksicht auf anwesende Staatsoberhäupter muslimischer Staaten, wie Saudi-Arabien und Indonesien, hat der Chef-Koch Jamie Oliver Schweinefleisch von der Speiesekarte verbannt und die Moslems bekommen Halal-Speise.

    Geil!

    http://www.gazeta.ru/news/lenta/2009/03/28/n_1346035.shtml
    (wer’s lesen kann)

  28. Die offizielle Zahl der potentiell als Terroristen in Frage kommenden Schüler, beläuft sich auf 200.

    Ähm. Da sind schon wieder diese magische Zahlen. Heute steht ein Artikel bei Jihad Watch. Darin sagt Hanning (BND), dass in Deutschland 100 gefährliche Terroristen sind.
    Im Sommer hatte der Bayrische Verfassungsschutz gewarnt, dass in Bayern 100 gefährliche Salafisten leben. Vor etwa 2 Jahren gab es einen Artikel, dass aus dem Irakkrieg ein Haufen Kampferprobte Selbstmord-Jihadisten nach Europa (denn sie sind Passbürger der EU-Länder) rückkehren. Die Zahl war auch 50 oder 100 für Deutschland.

    Komisch finde ich dann das: Es heißt, dass allein in Afghanistan 4000 britische Jihadisten kämpfen. Wetten wir, dass wenn es dann heißt, gefährlichste Jihadisten kehren aus Afghanistan nach Großbritanien zurück – kommt auch gleich die magische Zahl von 100 wieder zum Einsatz.

  29. Der Kinderwagen als Rammbock gegen Zivilisation, Frieden und Freiheit.

    Diejenigen auf der Insel, die ihn schieben, brauchen einen Waffenschein.

    Und tägliche „Fahrzeugkontrolle“. Panzerfäuste und Boden-Luft-Raketen gegen Airliners könnten der Inhalt sein.

  30. Wen wundert´s? Die sozialistische Internationale um Blair und Brown hat jahrelang eine „Politik der offenen Grenzen“ verfolgt und die Asiaten (zumeist Muslime pakistanischer oder arabischer Herkunft) in Massen ins Land geholt.

    Gleichzeitig galt Albion als das gelobte Land der Radikal-Islamisten, weil die Blair Administration so gut wie nicht gegen die Umtriebe der muslimischen Terroristen und der Hassprediger vorgegangen ist.

    Das, was die Blair-Brown Administration in Sachen Radikal-Muslime veranstaltet hat, war purer Aktionismus und hatte reine Alibi-Funktion.

    Fast die Hälfte der 1350 Moscheen in Großbritannien werden nach einem Bericht der Times aus 2008 – einer der seriösesten Tageszeitungen der Welt – von einer radikalen muslimischen Sekte kontrolliert. Deren Anführer würden westliche Werte verabscheuen und zum „Blutvergießen“ für Allah aufrufen. Die ultra-radikale Devbandi-Sekte, aus der in Afghanistan die Taliban hervorgegangen seien, habe in mehr als 600 Moscheen im Vereinigten Königreich das Sagen. Dies habe eine Untersuchung der Times ergeben. Ein besonders radikaler britischer Muslim stehe kurz davor, das neue religiöse Oberhaupt der Sekte zu werden, die ihre theologische Basis in der Islamschule Dar ul-Ulum in der indischen Stadt Devband hat. Der 36-jährige Riyadh ul Haq sei der Repräsentant einer neuen Generation von in Großbritannien aufge-wachsenden Muslim-Führern, die Hass gegen Juden, Christen und Hindus predigen. Sie würden Muslime verurteilen, die sich mit Großbritannien als ihrem Heimatland identifizieren. Nach Angaben der Times werden derzeit 17 der 26 islamischen Seminare in Großbritannien von Mitgliedern der Devbandi-Sekte geführt. Aus diesen radikalen Seminaren würden 80 Prozent!! der einheimischen islamischen Geistlichen hervorgehen.

    Merke: Viele Muslime im Land bedeutet große Terrorissmusgefahr, weniger Muslime bedeutet weniger Terrorismusgefahr, wenig Muslime bedeutet wenig Terrorismusgefahr und überhaupt keine Muslime bedeutet überhaupt keine, oder nur ganz geringe Terrorismusgefahr!!

  31. Der Leidensdruck ist scheinbar noch nicht groß genug – denn sonst würden ENDLICH Maßnahmen gegen dieses G……. getroffen!!!

  32. Ich kann nicht ganz verstehen, warum es hier in D so schwierig ist, eine neue wertkonservative Partei zu etablieren, die verfassungskonform die Beseitigung dieses kulturellen, mentalen und wirtschaftlichen Parasitentums in Angriff nimmt!

  33. Als ob sich die Moslems so einfach in die Karten schauen lassen. Klar, sie zeigen immer wieder, dass viele von ihnen nicht gerade mit Intelligenz gesegnet sind, aber dennoch muss man immer sehen, dass ihnen sogar vom Koran aufgetragen wird die Ungläubigen hinter das Licht zu führen. Nicht alle sind total verdummt, und selbst wenn, heißt das nicht, dass sie nicht hinterlistig sind.
    Wenn eine solche Studie überhaupt valide Daten produziert, dann zeigt sie doch nur die Spitze des Eisberges!

Comments are closed.