In der neuen „Scheibenwischer“-Ära nach Dieter Hildebrand unter dem neuen Namen „Satire-Gipfel“ wurde endlich eine Schicht Dhimmitude von der Mattscheibe des ARD-Kabaretts weggewischt. In der ersten Sendung waren bissig-böse Analysen von Mathias Richling zu sehen mit Frank Lüdecke, Matthias Seling, Philipp Weber und Ingolf Lück. Genauso überraschend wie hoffnungsvoll: Ein ordentlicher Schuss Islamkritik und PI. Sowas im öffentlich-rechtlichen Fernsehen… Den Satire-Gipfel sehen Sie jetzt online hier.

(Spürnase: Byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Der „Satire-Gipfel“ trägt diesen blöden Namen ja nur deswegen, weil Hildebrand dem Sender das Recht an der Nutzung des alten Titels „Scheibenwischer“ entzogen hat, aus Ärger darüber, dass Richling nicht nur politisch zuverlässige Polit- Kabarettisten, sondern auch windige Comedians auftreten lassen wollte.
    Richling warf Hildebrand daraufhin vor, zeitlebens SPD-Parteibuch-Kabarett gemacht zu haben.
    Der frische Wind scheint der Sendung jedenfalls gut zu tun.

  2. Oh man, Islam-Themen sind mir ja willkommen, aber das ist alles so witzig wie ne Heizdecken-Verkaufsveranstaltung. Im Musikantenstadl kommt mehr Stimmung auf, bei den Auftritten ist ja fremdschämen angesagt.

  3. #1 wahnfried (21. Mär 2009 17:21)

    Die Islamkritik war okay, aber die Witzigkeit kannte doch Grenzen.

    Das mit der Witzischkeit stimmt so sehr, dass ich bis zur Islamkritik gar nicht vorgedrungen bin.

    Der frische Wind scheint der Sendung jedenfalls gut zu tun.

    Das schrieb ich, bevor ich das Video aufrief. Auch wenn der Wind vielleicht nicht ganz so frisch ist, mit Islamkritik (ich vertraue dabei auf PI und #1 wahnfried) weht er zumindest nicht in die falsche Richtung.

  4. Hab damals dummerweise gerade erst dann zugeschaltet als Ingolf Lück den Versuch unternahm durch schnelles unsinniges Gebabbel ‚Scheibenwischer‘ gerecht zu werden, werd beim nächsten Mal länger ausharren un den Quotencomedian einfach ertragen.

  5. OT: Ich habe die Analyse des ehemaligen CIA-Agenten im Iran Reza Kahlili über die ideologischen Hintergründe des iranischen Atomprogramms ins Deutsche übersetzt. Seine Ergebnisse sind extrem beunruhigend! Kahlili geht davon aus, dass die iranische Politik direkt auf einen Atomkrieg aus ist, weil sie auf Hadithen basiert, in denen Dinge wie diese stehen:

    “Dieser Hadith, der dem Prophetenvetter und -Schwiegersohn Ali zugeschrieben wird, einer der meistverehrten Gestalten im schiitischen Islam, sagt: „Vor der Rückkehr des Mahdi wird ein großgewachsener schwarzer Mann den Westen und die größte Armee auf Erden beherrschen. Er wird ein ‘klares Zeichen’ meines Sohnes Hussein ibn Ali [des dritten schiitischen Imams] tragen.“ Schiiten glauben, dass Barack Obama, dessen mittlerer Name „Hussein“ lautet, dieser Mann ist.“

  6. Der islamkritische Teil geht von 17:30 – 23:40. Diese 6 Minuten lohnen sich auf jeden Fall anzuschauen..

  7. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir hier nur eine kleine Vorhut sind.
    Wir sind Leute, die aus politischen, religiösen oder einfach nur aus einem hohen Maß an Sensibilität für dass, was man so am Rande über die Islamisten mitbekommen hat und dem nachgestiegen sind.
    Wenn die anderen wach werden, und dafür sind
    wir mit verantwortlich wird es eng für die Fundamentalisten und die weitere ungestörte Ausbreitung des Islam.

  8. Dieser Scheibenwischer war endlich mal wieder sehenswert und nicht mehr so einseitig links (@ Israel_Hands: das mit dem „SPD-Parteibuch-Kabarett“ gefällt mir). Ich will nur hoffen, dass künftig solche Zeigenossen wie Hagen Rether in der Sendung „Hausverbot“ bekommen.

    Weiß jemand wie man den Clip abspeichern kann? Norwalerweise geht sowas problemlos mit der Erweiterung „Download Helper“ für den Mozilla, aber bei der ARD-Seite versagt der.

  9. Dass Richling Hildebrandt öffentlich als „Humor-Fundamentalisten“ bezeichnet hat und ihn der Fähigkeit eines „nicht politischen, sondern nur parteipolitischen Kabaretts“ bezichtigt hat, welches immer „SPD-hörig“ gewesen sei, spricht für Richling. Damit spricht er allerdings nur aus, was gelangweilte TV-Zuschauer schon seit Jahren wissen.

  10. Gewalttäter bereiten Sorgen

    Kreis Göppingen – „Was kuckst du“? So klingts, wenn Jugendliche mit Migrationshintergrund Gleichaltrige „anstressen“, wie es in ihrem Jargon heißt. „Wer als Opfer auserkoren ist, hat keine Chance“, sagt Kriminalrat Achim Böskens, stellvertretender Leiter der Göppinger Kriminalpolizei. Bei der Vorlage der Kriminalstatistik nannte er gestern als Brennpunkt die Städte Göppingen und Geislingen: „Es wird geschlagen und getreten, bis die Polizei kommt.“ Imponiergehabe und vermeintliches Sozialprestige sind nach Meinung von Direktionsleiter Helmut Mauderer Gründe für die Vielzahl von Körperverletzungen – aber auch „haarsträubende Defizite in den Familien.“ Ausdrücklich betont er, dass nicht pauschal alle Jugendlichen gemeint seien, sondern „ein begrenztes Problem-Klientel.“

    Mit diesem Beispiel hat Mauderer dargelegt, was der Polizei im vergangenen Jahr besonders Kopfzerbrechen bereitet hat: Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit Migrationshintergrund, deren Anteil an den gefährlichen Körperverletzungen 69 Prozent beträgt.

    Gewalttäter bereiten Sorge

  11. Na so schlecht war das nicht. Die ersten Sekunden über Schröder..die Islamkritik und die Bankensache..das hat der Richling gut hingebracht.

    War das nun eine Alibiveranstaltung oder dreht der Wind?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  12. Danke Spürnase und PI
    ‚Neue deutsche Satire Welle‘ würde ich den Vergleich ziehen. Zuversicht verheißende Qualität.
    Wer es nicht glaubt,aber das letzte Kabarett habe ich vor ca, 35 Jahren gesehen,(Komödchen&LL)
    Hildebrand, Hallervorden und das Ekelpaket Henning Fenske waren echte Brechmittel die mir als Satire Fan jeden Geschmack daran verdarben.
    Nie verstanden habe ich einen Freund,der diesen Fenske für seinen Film einspannte, bei dessen Aufnahmen ich techn. Beistand gab.

    Hoffen wir es bleibt keine Eintagsfliege.
    =============================================

  13. Der Humor blieb auf der Strecke, meine Meinung.
    Und so richtig kritisch wirkte das Ganze nicht.
    Ich gebe natürlich zu, dass ich soviel politische Unkorrektheit lange nicht mehr im TV gesehen habe, aber es gilt zu bedenken, dass es alles keine Neuigkeiten waren.

    Es ist sehr Schade, dass Leute irgendwie nur schnallen was abgeht, wenn sie es mit dem Zaunpfahl eingeprügelt bekommen, anstatt selber mal zu denken.

  14. Na ja,das war aber eine duenne Scheibe
    die da weggewischt wurde!
    Gegen Al Quaida und Bin Laden aufzutreten
    ist doch viel eher Politisch korrekt und
    ungefaehrlich;
    Satire muesste zB die Islamkonferenz,Tarqiyya-
    akrobaten wie Mazyek oder Alboga ,der Versuch
    unsere Gesellschaft islamgerecht umzugestalten,
    Migrantengewalt,Einwanderung etc. zum Ziel haben.
    Das wuerde wirklich treffen!

  15. Wie, was, wo? Ich glaube, ich sehe zu wenig fern. Macht der Richling den „Scheibenwischer“ jetzt neuerdings allein, nachdem schon Hildebrandt, Rogler und Schramm die Sendung in weiser Voraussicht verlassen haben?

  16. #8 Jochen10
    „Wenn die anderen wach werden, und dafür sind wir mit verantwortlich wird es eng für die Fundamentalisten und die weitere ungestörte Ausbreitung des Islam.“

    Hallo Jochen10 – Sie haben sehr recht. Wir bleiben dran und überzeugen jeden Tag jemanden von den Problemen, die da auf uns zurasen.

    Und immer die Leute überzeugen, dass sie stimmen und wählen gehen, jede richtige Stimme schmerzt die linke Schickeria.

  17. Politisch korrektes Kabarett, wie es uns bisher meist geboten wurde, war ja auch armseeliges Kabarett.

  18. #12 Norbert Gehrig

    Dieselbe Frage habe ich mir gestern Abend auch gestellt. Nun hoffen wir auf die 2. Variante, dass der Wind sich drastisch dreht!

  19. Der King, nur die Wahrheit:

    Dieter Nuhr am Dienstag 22:15 / 23h, ARD

    “ (pk) Das ZDF kontert den „Satire-Gipfel“ der ARD mit einem Kabarettabend am kommenden Dienstag. Urban Priol, Georg Schramm, Dieter Nuhr und Wilfried Schmickler geben sich am 24. März ab 22.15 Uhr mit „Neues aus der Anstalt“ die Klinke in die Hand. Um 23.00 Uhr ist dann unter dem Motto „Nuhr die Wahrheit“ der erste Teil des aktuellen Bühnenprogramms von Dieter Nuhr erstmals im Fernsehen zu sehen – der zweite Teil folgt einen Tag später um 23.15 Uhr im ZDF.“ (satundkabel.magnus.de)

    Nachträglich:
    WDR 2 Kabarett – Dieter Nuhr (Sendung vom 19.03.2009)
    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/1895602

  20. Vielleicht ist ja doch dem einen oder anderen Kabarettisten aufgegangen, wie feige ihre Gesellschaftskritik in den Augen von Leuten aussieht, die erkennen, dass nur da draufgeschlagen wird, wo kein Risiko ist und der Beifall aus der eigenen Ecke sicher ist. Bruno Jonas hat diese Feigheit sogar schon öffentlich eingeräumt, nur um weiter den Schwanz einzuziehen, von den großmäuligen Schmidt und Pocher ist nie was Islam-Kritisches zu vernehmen, die beiden einzigen, die losgeledert haben, sind Nuhr und so’n Akkordeon-Quäler (Name ist mir entfallen). Hildebrand glaubt sogar heute noch, die SPD hätte eine notwendige politische Funktion.

  21. Naja, lustig?

    „Wer sterben will, soll sich gefälligst an eine deutsche Schule begeben.“

    Das werden die Angehörigen der Amok-Lauf-Opfer gewiß nicht lustig finden.

    Normalerweise wäre da eine öffentliche Entschuldigung der ARD fällig!

  22. #20 Selberdenker

    „Politisch korrektes Kabarett, wie es uns bisher meist geboten wurde, war ja auch armseeliges Kabarett.“

    PC-Kabarettist: „Merkel hat ’ne doofe Frisur! Hihihi. Bush is‘ doof!“

    GEZ-PC-Publikum: „Hihihi!“

    GEZ-Spezialkritiker: „Mutiges politisches Kabarett!“

    taz, mutig: „Allah hat’n Arsch von drei Meter achtzich!“

    (Muhaaahaaahaaaa!) 🙂

    Das gab die üblichen Drohungen.
    Wohl irgendwas falsch verstanden.

    (Muhaaahaaahaaaa!) 🙂

    „Der Zentralrat der Muslime hat Kabarettisten jetzt aufgefordert, Witze über den Islam zu machen. Der Grund für die Empfindlichkeit mancher Muslime sei einfach fehlendes Wissen. Als Beweis startet der Zentralrat ein eigenes Comedy-Portal.“
    http://www.welt.de/politik/article2308729/Kabarettisten-sollen-Witze-ueber-den-Islam-machen.html

    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“*

    (Muhaaahaaahaaaa!) 🙂

    * Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357

  23. #20 Schweizerlein

    Hallo Jochen10 – Sie haben sehr recht. Wir bleiben dran und überzeugen jeden Tag jemanden von den Problemen, die da auf uns zurasen.

    Und immer die Leute überzeugen, dass sie stimmen und wählen gehen, jede richtige Stimme schmerzt die linke Schickeria.

    Genauso machen wir das.
    Jeden Tag schaff ich zwar nicht – muß nebenbei noch hart arbeiten – aber ich bin sehr hartnäckig.
    Es ist traurige mit anzusehen aber leider Realität wie die Linken in ihrem Wahn derart am Ziel vorbeischießen, was eigentlich ihr Ureigenstes sein sollte.
    Solange wir keinen Geerd Wilders haben muss konservativ gewählt werden.

  24. Die Stelle bei 6:49 ist auch sehr köstlich, wenn man weiß wann der Scheibenwischer-Gründer geboren wurde. 😉

  25. Es kommt erst dann Freude auf, wenn Petra Gerster mit ihrem affektierten Kopfschwenken nach links und nach rechts endlich mal die Kinnlade runterrauscht, weil sie ertragen muss, dass Bin-Laden gleich im Studio erscheinen wird, um ihr eine Burka überzustülpen! 🙂

    Und das käsige Lächeln wird ihr dann für alle Zeit vergehen!

  26. Aller Anfang ist schwer. Mathias Richling muss sich erst mal vom alten Ideologen Hildebrand lösen. Das wird schon. Islamkritik wäre unter Hildebrand kaum möglich gewesen. Für mich ist der Satire-Gipfel erst mal ein Schritt in die richtige Richtung.

  27. Viel gewonnen wäre, wenn Richling endlich mit dem Kasperkram aufhören würde. Die Anspielung auf die GG Aussetzung in Duisburg in Einheit mit Fahnenschändung und Extremarschkrieching und Appeasement, fand ich gut.

  28. -ARD-!!

    Ich kann nicht fassen das ihr ernsthaft was von diesem Schundsender hier verlinkt!

    Scheibenwischer kann noch so neutral werden, irgendwann schwenken die Macher wieder um und dann gehts weiter im parteilinientreuen Propaganda- und Gehirnwäschetrott!

    Nie wieder tu ich mir öffentlich rechtliches, zwangsfinanziertes Mistfernsehen an oder die Glotze überhaupt!

  29. @34 ROOSTER

    Die ARD besetht zum Glück nicht nur aus dem WDR. Es gibt immerhin noch den BR, HR, MDR, RB, RBB, SR und SWR. Ich geb dir Recht, das Niveau ist teils bis ins bodenlose gesunken. Aber nicht alle Journalisten in Deutschland sind linke Ideologen (zum Glück). Ähnlich seichte Formate wie die Lindenstrasse die mit dem erhobenen Alt-68er Finger versucht, moralisch aufzuklären, guckt schon lange kein Mensch mehr. Vom Rest ganz zu schweigen. Wenn dich was konkretes stört, dann schreibs.. ich les es gern…

Comments are closed.