‚Was Deutscher mit Auto kann, kann Mehmet mit Fahrrad schon lang‘, dachten sich am Mittwoch drei Türken in Bayern, Region Schwandorf, und pedalten mit ihren Drahteseln Richtung Autobahn. Bei der Anschlussstelle Teublitz war aber bereits Endstation, weil das Trio von der Polizei aufgehalten wurde. Die drei Türken reagierten mit empörtem Unverständnis.

‚Was fällt deutsch Polizei auch ein!‘ Bestimmt waren die Polizisten, die den lebensgefährlichen Ausflug aufhielten, böse Rassisten. Die Drei konnten die Beamten nicht verstehen, auch sprachlich nicht – ’nix deutsch, nix englisch‘. Erst ein Dolmetscher brachte Klarheit. Das türkische Trio durfte seine Fahrradtour anschließend auf der Kreisstraße fortsetzen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. 1.

    Die sind so beschissendoof, dass es kracht.

    2.

    Wer bezahlt den Dolmetscher und den Polizeieinsatz ?

  2. Narrenfreiheit statt Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr !!!!???

    Toll !! Manche können sich alles erlauben

    siehe auch:
    Migranten Deutschland

    Achtung die Auswertung der 47. Ratssitzung im Köln liegt vor !!
    Hier sind die Ratsprotokolle abzurufen
    Themen Anti-islamkongress und der Fall Bietmann
    Gruß Andre

  3. Könnt ihr diese Scheiss Fahne nicht schwärzen, ich kriege Magengeschwüre weil ihr Gleichzeitig damit Werbung für das Neandertal macht?

  4. Einen Hinweis auf ein Ordnungsgeld scheint es wohl nicht zu geben?!

    Schön, die Autobahn ist auch von mir nicht weit…

  5. Auf Autobahnen sind eben ausschließlich Fahrzeuge zugelassen, die mindestens eine Geschwindigkeit von 60km/h erreichen können.

    Jedes Fahrzeug, dessen Maximalgeschwindigkeit weniger als 60km/h beträgt, hat Autobahnverbot!

  6. @ #3 Kybeline

    Das ist der erste Türke, den ich auf einem Fahrrad sehe.

    Ja, mein erster Gedanke war auch, das hat ja fast was Obszönes. Vielleicht war’s ja ein tiefer gelegtes 3er-Fahrrad? Immerhin:

    … die sprachen nämlich weder Deutsch noch Englisch. Erst ein Dolmetscher verdeutlichte ihnen …

    Wie schon #2 sauer fragt: Wer zahlt das wieder?

  7. Autobahn? AUTOBAHN??! Hat die nicht der Hitler gebaut? Wollte die südländische Folkloregruppe vielleicht gegen Nazis demonstrieren? Bin gespannt, wann die Grünen eine Untersuchung der Angelegenheit und den Rücktritt des Polizeichefs fordern…

  8. Vielleicht kommt bald die nächste Ölkrise, dann können wir alle zusammen mit unseren Fahrrädern auf die Autobahn und Picknik machen 🙂

  9. @ #9 Denker

    Jedes Fahrzeug, dessen Maximalgeschwindigkeit weniger als 60km/h beträgt, hat Autobahnverbot!

    Wir wissen das schon. Bestell mal 10.000 Schilder auf türkisch und stell sie an den Auffahrten auf. (Und bereite dich auf die Klagewelle wegen Diskrimierung vor.)

  10. Zitat aus o.g. Quelle:
    Es blieb glücklicherweise beim Versuch, in die Fahrspur Richtung Weiden einzubiegen, denn just in diesem Augenblick näherte sich eine Streifenbesatzung der Schleierfahnder.

    Man sieht, die Mittelbayern sind vorn dabei,- haben sie doch schon ein Sonderkommando.

  11. @ #11 Fleet

    Ich finde, dieser Beitrag geht, wie auch einige der Kommentare beweisen, stark ins plump Ausländerfeindliche

    Ich finde, Dein Beitrag geht stark ins plump Dümmliche. Willst Du die Leserzahlen Deiner Beiträge mit so etwas ausbremsen?

  12. #11 Fleet (06. Mär 2009 10:55)

    Ich finde, dieser Beitrag geht, wie auch einige der Kommentare beweisen, stark ins plump Ausländerfeindliche. Aufklärerisch ist er nicht. Wollt ihr, liebes PI-Team, die steigenden Zugriffszahlen mit so etwas ausbremsen?

    Weißt du, wo du deinen Moralfinger stecken kannst?

    Das ist ein ganz plumpes, ausländerfeindliches Kommentar von mir, einer Ausländerin. (Genug Leute hier werden dir bestätigen, dass ich eine echte Ausländerin bin)

  13. @ #12 markwillihans

    AUTOBAHN??! …
    Wollte die südländische Folkloregruppe vielleicht gegen Nazis demonstrieren? Bin gespannt, wann die Grünen eine Untersuchung der Angelegenheit und den Rücktritt des Polizeichefs fordern…

    Wurden Lebkuchenmesser geschwenkt???

  14. Warum wurde Fleets Kommentar gelöscht? Da gibt es ganz andere Kommentare hier im Forum, die sicher nichts mehr mit der rechtsstaatlichen Grundordnung zu tun haben, wie sie PI gerne claimt.

  15. Für Deutschland’s neue Vielfalt ist die Bedeutung einiger Verkehrsschilder nicht immer ersichtlich.
    In anatolischen Bergdörfern gibt es keine Autobahnen, aller(allah)höchstens Eselbahnen. Da kann eine Verwechselung in einem fremden Land schon einmal vorkommen.

  16. @ #17 Reisender @Fleet

    Meine Zustimmung. Solche Meldungen sind eigentlich überflüssig.

    Darum geht es mir bei diesem Beitrag:

    #8 sniperkater

    Einen Hinweis auf ein Ordnungsgeld scheint es wohl nicht zu geben?!

    Und darum, was passiert wäre, hätten die drei Pedalisten ihre Fahrt fröhlich fortgesetzt, ihnen und den Autofahrern auf der Autobahn. Und um den Aufstand, den Herr Erdogan wegen der möglicherweise brutal ermordeten Landsleute gemacht hätte. Und darum, dass jemand, der hier Urlaub macht, wohl kaum Anfang März spontan drei Fahrräder mietet, um eine Tour zu machen. Und darum, dass schon viel Blindheit in mehrerlei Hinsicht dazu gehört, zu dritt mit dem Fahrrad auf eine Autobahnauffahrt zu fahren. Und darum, dass die drei, die nach meiner Mutmaßung hier nicht nur Urlaub machen, weder Deutsch noch Englisch sprechen und so wieder Aufwände erfordern, die andere teuer bezahlen müssen. Und darum, dass sie sich offensichtlich geweigert haben, die Gesten der Polizisten zu befolgen, die sie hätten verstehen können, wenn sie nur gewollt hätten.

    Darum geht es hier.

  17. unter berücksichtigung ihres bildungsstandes
    wurde auf ein bussgeld verzichtet.
    obwohl die südländer ziemlich doof sind, hat allah ihnen dafür gute augen beschert, denn die wege zu den geldstellen finden sie auf anhieb.

  18. Fährst Du solch einen Kultur-Schatz um, kannst Du davon ausgehen auswandern zu müssen, weil dessen Clan Deine Familie mit dem Tode bedroht.

  19. Gehirnamputierte…

    Aber ich hab auch schon von einem behinderten Herren im Elektrorollstuhl auf der Autobahn gelesen.
    Der war sich keiner Schuld bewußt und meinte zu seiner Entlastung „er hätte ja niemand überholt!“.

  20. Seid mal ehrlich: Soll diese News ein blöder Witz sein? Als wäre es ein typisch türkisches Phänomen mit dem Fahrrad auf die Autobahn zu wollen.
    Zudem gibt es keine Strafe, wenn man noch nichtmal drauf war. Ich fuhr einmal ohne Licht, weil die Lampen defekt waren und ich es nicht bemerkte, da der Schnee der frisch gefallen war, alles ziemlich erhellte und meine 2 Mitfahrer hinten waren nicht angeschnallt, weil sie halb betrunken waren. Das gab auch nur eine Verwarnung.

    Also lasst mal die Peinlichkeiten.

  21. Schon traurig, dass drei wahrscheinlich in Deutschland geborene kein Deutsch sprechen und nichtmal wissen, dass man auf der Autobahn Fahrräder nichts zu suchen haben.

    Der Grund, dass man als Kinder nur vor der türkischen-Sender austrahlenden Glotze hockt und höchstens noch den türkischen Kulturverein und die Moschee besucht und ausser ALDI-Einkäufen keine Deutschen zu Gesicht bekommt, wird den Gutmenschen wohl kaum in den Sinn kommen.

    Eigentlich wieder ein guter Beweis für die Gegengesellschaft, die es ja laut Grünen nicht gibt.

  22. Liebe Polizei Bayern.

    Hier ein Auszug aus dem Bußgeldkatalog:

    118100
    Sie benutzten die Autobahn mit einem nichtmotorisierten Fahrzeug.
    § 18 Abs. 1, § 49 StVO; § 24 StVG; 78 BKat;
    § 2 Abs. 4 BKatV

    Nur ma so ne Idee….

  23. Die Türken fahren wohl nicht nur Rad!!!

    Schwandorf Meldung vom 03.03.2009, 16:57 Uhr

    „Rauhe Sitten“ im Fußballkreis III: Härtere Strafen angekündigt

    Wein: „Das ist nicht hinnehmbar“

    Von rauhen Sitten, die im Amateurfußball eingekehrt sind, sprach der Sportgerichtsvorsitzende Josef Wein. Aufgrund der vielen und gravierenden Vorfälle gab es oftmals stundenlange Sitzungen, insbesondere im November. Faustschläge in das Gesicht des Gegenspielers oder Fußtritte gegen Spieler, die auf dem Boden liegen, werden künftig mit härteren Strafen als bisher geahndet. Schiedsrichterbeleidigungen haben an Quantität und Qualität zugenommen, ebenso das Umstoßen von Gegenspielern. „Das muss wieder anders werden“, forderte der Sportrichter, der zusätzlich zur Sperre des Sünders auch eine Geldstrafe in Aussicht stellte. Die Vereinsverantwortlichen forderte er auf, die Spieler zu Fairness und Rücksichtnahme ermahnen. Bei Verletzung der Platzdisziplin können beide Vereine für Zwischenfälle jeglicher Art haftbar gemacht werden, betonte Wein. Hier fand er allerdings wenig Verständnis bei den A-Klassen-Funktionären.

    http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=3077&pk=365954&p=1

  24. @ #27 Kritika

    Ich fuhr einmal ohne Licht, weil die Lampen defekt waren und ich es nicht bemerkte, da der Schnee der frisch gefallen war, alles ziemlich erhellte und meine 2 Mitfahrer hinten waren nicht angeschnallt, weil sie halb betrunken waren.

    Soll das ein blöder Witz sein?

  25. Schon traurig, dass drei wahrscheinlich in Deutschland geborene kein Deutsch sprechen und nichtmal wissen, dass auf der Autobahn Fahrräder nichts zu suchen haben.

    Der Grund, dass man als Kinder nur vor der türkischen-Sender austrahlenden Glotze hockt und höchstens noch den türkischen Kulturverein und die Moschee besucht und ausser ALDI-Einkäufen keine Deutschen zu Gesicht bekommt, wird den Gutmenschen wohl kaum in den Sinn kommen.

    Eigentlich wieder ein guter Beweis für die Gegengesellschaft, die es ja laut Grünen nicht gibt.

  26. #22 elohi_23: Es steht nicht im Koran, muss also haram sein – Wenn das der Imam erfährt, gibt´s Senge!

  27. die wollten doch nicht etwa ihre sexuellen phantasien am draht“eselchen“ ausleben? ….. looooooooool

  28. @ #30 Fensterzu

    Ja, da sehen Sie mal wie bevorzugt ich als Deutscher mit Migrationshintergrund bin. Wer nicht dabei war, kann es nicht beurteilen. Sie kennen unsere Stadt und die Straße nicht, auf der ich fuhr nicht.
    Eine Gegenfrage ist zudem kein Argument. Das ist die gleiche Salamitaktik, wie Ströbele sie anwendete als Ulfkotte über Schwulenhas im Islam sprach. Da fragte er einfach zurück „Haben Sie etas gegen Schwule?“ und schon war er in der Defensive.
    Diese News bleibt Schwachsinn. Auch Deutschen wird viel durchgehen gelassen und es gibt häufig genug nur Verwarnungen.

  29. Mich regt dieses demonstrative Vorzeigen der völlig überdimensionierten Fahne auf dem Foto auf. Ist die Größe der Fahne in umgekehrter Proportion zur Leistung in der Schule zu sehen, oder was? Sieht schon aus wie eine Besatzungsarmee.

  30. @#3 Kybeline (06. Mär 2009 10:48)

    Das ist der erste Türke, den ich auf einem Fahrrad sehe.

    Stimmt! Ist wirklich auch mein erster Türke auf nem Fahrrad (und ich wohne in Köln).
    Einen Roller- oder Moppedtürke ist mir bisher auch noch nicht begegnet.
    Ist sowas eigentlich im unter Muselmanen verboten? 🙁 Ich werde demnächst wirklich mal einen fragen.

    Diese drei kleinen Autobahntürken find ich eigentlich eher witzig.
    Man stelle sich vor, das hätten deutsche Jungs mit ner Deutschlandfahne gemacht.
    Die Eltern wären von der Polizei wegen Verdachtes auf Rechtsradikalismus vernommen worden… 🙁 – oder etwa nicht?

  31. „Einen Roller- oder Moppedtürke ist mir bisher auch noch nicht begegnet.“

    Doch gibts, während der EM habe ich ein paar Türken mit Motorroller gesehen und an ihrern Rückspiegel klemmten Türkei Fahnen, die aber abgefallen sind

  32. #28 Gutmenschophob (06. Mär 2009 11:20)
    Genau das ist für mich die eigentlich wichtige Info dieser Meldung: warum können diese Leute nicht Deutsch oder was anderes? Sind die hier auf der „Durchreise“ oder sogar mit ständigem Wohnsitz usw.? Womöglich Bezieher von diversen Staatsgeldern….
    Alles andere kann natürlich bei allen passieren.
    Bei einigen Kommentaren sollte allerdings etwas mehr Zurückhaltung herrschen; wie schon einige vorher schrieben, müssen wir den Beobachtern aus dem Wahrheitsministerium nicht Munition liefern, um ihre schäbigen Kampagnen zu füttern.

  33. #11 Fleet

    Das ist jetzt aber gegenüber PI in keinster Weise fair. Da weist ein Blog, der mehr als 30.000 Leser täglich hat, auf unsere kulturelle Vielfalt hin und Du empfindest das noch als ausländerfeindlich. Ausländerfeindlich wäre es gewesen, uns den Artikel vorzuenthalten. Denn PI-Leser wollen doch nichts anderes, als die neue kulturelle Vielfalt endlich zu verstehen. Einige verbringen fast den ganzen Tag hier, um sich besser auf die neue Bereicherung einzustellen.

  34. Wow, mit Fahrad auf die Autobahn. Wie lang ist denn da die Überlebensdauer?
    Ich bin dafür unseren Herremenschen dieses kleine Privileg zu gönnen.

  35. @ #37 Kritika

    Auch Deutschen wird viel durchgehen gelassen und es gibt häufig genug nur Verwarnungen.

    Darum geht es hier:
    Was passiert wäre, hätten die drei Pedalisten ihre Fahrt fröhlich fortgesetzt, ihnen und den Autofahrern auf der Autobahn. Und um den Aufstand, den Herr Erdogan wegen der möglicherweise brutal ermordeten Landsleute gemacht hätte. Und darum, dass jemand, der hier Urlaub macht, wohl kaum Anfang März spontan drei Fahrräder mietet, um eine Tour zu machen. Und darum, dass schon viel Blindheit in mehrerlei Hinsicht dazu gehört, zu dritt mit dem Fahrrad auf eine Autobahnauffahrt zu fahren. Und darum, dass die drei, die nach meiner Mutmaßung hier nicht nur Urlaub machen, weder Deutsch noch Englisch sprechen und so wieder Aufwände erfordern, die andere teuer bezahlen müssen. Und darum, dass sie sich offensichtlich geweigert haben, die Gesten der Polizisten zu befolgen, die sie hätten verstehen können, wenn sie nur gewollt hätten.

  36. Warum hat man sie denn aufgehalten? Warum gab man ihnen nicht die Chance bis Anatolien durchzuradeln, wenn vorher nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt… 😉

  37. Ich finde da nichts dabei – man sollte allen Türken erlauben auf der Autobahn-Standspur mit dem Fahrrad zu fahren.
    Gleichzeitig sollte man die Brummis für jede Standspur-Unebenheit von der Maut befreien.

  38. Selten dämlich oder besser ignorant!
    Die Frage des arroganten Selbstverständisses, in einem fremden Land ohne die kleinsten Sprachkennisse zu leben, klammere ich dabei aus!

  39. bin auch der meinung, dass diese story
    eher unter rubrik: „kuriositäten“ gehört.

    dazu zu posten und zu theoretisieren/phantasieren ist
    eher kontraproduktiv.

  40. #27 Kritika (06. Mär 2009 11:19)

    Seid mal ehrlich:

    Gut daß PI diese Themen aufgreift. Unverständlich, was es daran zu kritisieren gibt. Da dem Europäischen Ottonormalverbraucher in den letzten Jahren, gewollt oder ungwollt, immer mehr Türken begegnen, ist es eine Notwendigkeit zu wissen, mit wem man es zu tun hat. Besser vorher als nacher. Es geht weniger um den Einzelfall “ Türke mit Fahrrad auf Autobahn „, oder “ unfähige Türkische Piloten setzten Flugzeug in Acker „, sondern darum, Vorsicht und Mißtrauen im Umgang mit diesen Leuten walten zu lassen. Am besten in jeder Lebenslage, um nicht in blinder Blauäugigkeit von einem Problem ins andere zu rennen. Schießlich wird vor einem bissigen Hund, oder einer Giftschlange, auch vor dem Biss, und nicht nachher gewarnt.

  41. #28 Kritika (06. Mär 2009 11:19)

    Ich fuhr einmal ohne Licht, weil die Lampen defekt waren und ich es nicht bemerkte, da der Schnee der frisch gefallen war, alles ziemlich erhellte und meine 2 Mitfahrer hinten waren nicht angeschnallt, weil sie halb betrunken waren.B

    Auch hier lassen sich Schäden am Denkvermögen vermuten. Sie haben sich als Fahrzeugführer davon zu überzeugen, daß Ihre Mitfahrer angeschnallt sind. Da man normalerweise zahlen muß, wenn man nicht angeschnallt ist, liegt die Vermutung nahe, daß Sie auch zu der Gruppierung gehören, die überall Rabatte eingeräumt bekommen.

  42. Ja, aber auch Kuriositäten gehören zum Leben. Warum soll man nicht auch mal lachen dürfen?
    Trauriges gibt es hier genug zu lesen.

  43. Ich hoffe die Polizisten bekommen eine Anzeige und lassen in Zukunft der Natur Ihren Lauf. Vielleicht hätten die 3 ja in ein Schlagloch gepasst.

  44. @ #52 Campo Santo

    Ja, aber auch Kuriositäten gehören zum Leben. Warum soll man nicht auch mal lachen dürfen? Trauriges gibt es hier genug zu lesen.

    Genau das war auch anfangs meine Meinung. Mir haben auch nicht alle Kommentare hier zugesagt, die überlese ich halt, wenn sie nicht zu bösartig sind.

  45. ‘Was fällt deutsch Polizei auch ein!’

    die Türken können deutsch, sonst würden die nicht so freches sagen!

  46. Und wann wird der erste bergtürkische Analphabet auf der Autobahn in Gegenrichtung als Geisterfahrer (schließlich kann er ja die Schilder nicht lesen) mit seinem Eselskarren gesichtet ?

  47. Schade, daß die Polizei die aufhielt.
    Vielleicht wären wir dann um 3 Renteneinzahler ärmer gewesen.

  48. Ich sag’s ja:
    Es werden noch Jahrhunderte vergehen bis die Moslems den Verstand eines Esels haben werden.

  49. Ich bin mal in Holland – ist schon ein paar Jährchen her – mit dem Fahrrad auf einer Autobahnzufahrt gelandet. Das war jetzt von mir wirklich nicht typisch Islam.

    Also ich gehöre hier im Blog ja zu denen, die schon Beiträge abgeliefert haben und die im Bekanntenkreis PI weiterempfehlen. Darum bin ich auch besonders empfindlich und ein wenig sauer, wenn solche äußerst schwachen Beiträge hier erscheinen. Dem niedrigen Niveau des Beitrags entsprechend wird dann auch oft kommentiert. Zum Beispiel: -#64 D@ (06. Mär 2009 13:46)
    Schade, daß die Polizei die aufhielt.
    Vielleicht wären wir dann um 3 Renteneinzahler ärmer gewesen.- Muss ich das Menschenverachtende dieses Kommentars noch extra herausarbeiten?

  50. #66 Fleet
    PI ist eben `hardcore inkorrekt‘.Vielleicht sollten ihre `Empfehlungen‘ softere Aufklärungsseiten für softere Gemüter anschauen[deutschlandinfo,grünepest].

  51. @ #66 Fleet

    Zum Beispiel: -#64 D@
    Schade, daß die Polizei die aufhielt.
    Vielleicht wären wir dann um 3 Renteneinzahler ärmer gewesen.

    – Muss ich das Menschenverachtende dieses Kommentars noch extra herausarbeiten?

    Nein, da hast du völlig recht, solche Sachen dürfen und müssen nicht sein! Und du hast das völlig richtig gemacht, wir Kommentatoren müssen darauf hinweisen, die Redaktion kann und soll hier nicht alles zensieren. Ich nehme zu diesen wirklich unangenehmen Kommentaren auch meine vorige Kritk voll zurück, das ist ernst gemeint!

  52. Aber vielleicht sollten wir diese „Fahrrad fahren über der Autobahn“ – Entwicklung eher positiv sehen. Wenn die jungen Türken Fahrrad fahren, dann heißt es letztendlich, dass die Integration zum Teil gelungen sei! Vielleicht wollten die Jungs nur ihre eigenen Grenzen sprengen? Dagegen sind wir selber diejenigen, die in ihren engen Denkgrenzen gefangen sind.

    Hat jemand gehört, dass ein Deutscher über Autobahn Fahrrad gefahren ist?

    Wir setzen uns selbst Grenzen, die uns in Wirklichkeit nur an freier Persönlichkeits-Entfaltung sichtlich hindern!

    Geben wir es mutig zu!

  53. #70 Fensterzu (06. Mär 2009 14:45) ch nehme zu diesen wirklich unangenehmen Kommentaren auch meine vorige Kritk voll zurück, das ist ernst gemeint!-

    Danke.
    Das Schöne an PI ist ja auch, dass durch die vielen Kommentare eine Diskussion untereinander geführt wird. Dass nun mein erster Beitrag gelöscht wurde, ist Künstlerpech, war wohl wegen einem Wort, das als Indiz für feindliche Angriffe steht. War aber ein freundlicher Angriff von mir. Und ich bin mir sicher, dass viele PI-Leser ähnlich denken und sich nicht schämen wollen für schwache beiträge und auch für dadurch hervorgelockte menschenverachtende Kommentare.

  54. An #72 Fleet (06. Mär 2009 15:04)
    An #70 Fensterzu (06. Mär 2009 14:45)

    Leute. Ich denke, dass wir manche Sachverhalte gezielt bis and die Speerspitze treiben müssen. Sonst werden wir in der Gesellschaft überhaupt nicht wahrgenommen. Nun aber finde ich OK, wenn auch harte Kommentare (soweit es geht wegen übler Nachrede) von PI-Redaktion nicht gelöscht werden.

    Kante zeigen – dann werden wir von unseren politischen Mitstreitern respektiert.
    Ich hatte auch mal die Ehre gesperrt zu werden. Meine Kommentare wurden gelöscht, etc. Ich soll angeblich zu harsche Kritik über gewisse Minderheiten geäußert haben. Nobody is perfect! Wir sollten allerdings die Selbstkastration meiden!

    Ich halte eher unser PI-Forum für größere Bereicherung für unsere Gesellschaft, als andere zeitgenossische Erscheinungen.

    P.S. Ich bete nicht mit Kalschnikow und meine Frau trägt keine Burka!

  55. #2 sauer (06. Mär 2009 10:48)

    1. Die sind so beschissendoof, dass es kracht.

    Jemand, der nichts gelernt hat, nichts arbeitet und trotzdem einen fetten BMW fährt, kann nicht doof sein.

  56. Ganz allgemein: PI ist gut und wichtig und bildet eine große Bandbreite von Meinungen und Persönlichkeiten ab. Das da auch mal was Dummes oder über das Ziel Hinausschiessende dabei ist, na ja, ist halt menschlich und aufgrund des täglichen Wahnsinn in diesem (noch) unserem Lande auch nur zu verständlich. Aber das nehme ich lieber in Kauf als die allgegenwärtige Zensur und Meinungsgängelei auch hier erleben zu müssen! Also Kopf hoch, Zeigefinger runter!

  57. #74 elohi_23
    Der Gewinn von PI ist die `Nichtzensur'[Ausnahmen Trolls und PI_Bashing].Alle anderen zensieren und vermeiden damit Diskussionen und Probleme.

  58. An #76 Mohammed Adolf (06. Mär 2009
    … Der Gewinn von PI ist die `Nichtzensur’[Ausnahmen Trolls und PI_Bashing].

    Genauso ist es!

  59. @ #65 Mike49 (06. Mär 2009 13:51)

    Fahrräder?????
    Die haben doch sonst nur ESEL!!

    Genau, Drahtesel 😉

    zu #71 Fensterzu (06. Mär 2009 14:45)

    Wenn ich menschenverachtend waäre, würde ich das auch bei Italienern, Schweden, Egländern, Russen, Polen .s.w. schreiben, tue ich aber nicht.
    Außerdem sind hier viele andere Beiträge, auch vor meinem, die genau das Selbe ausdrücken, nur etwas ……… „diplomatischer“…..??
    Und warum soll ich denen was Gutes wünschen, die mir nichts Gutes wünschen?

  60. #54 Darek (06. Mär 2009 12:29)

    Ich weiss echt nicht, was diese Geschichte soll.

    Ein Blog wie PI zu lesen, das sich mit der Islamisierung befasst, ist in der Regel so deprimierend, dass auch mal was Lustiges eingestreut werden muss.

    Weniger lustig ist indessen, dass PI den kritischen, aber doch recht harmlosen Kommentar #11 von Fleet gelöscht hat – lustig ist dann aber wieder, dass #11 in vielen nachfolgenden Kommentaren wörtlich zitiert wird, was die Löschung ad absurdum führt.

  61. @ #80 D@ zu #71 Fensterzu

    Wenn ich menschenverachtend wäre

    Bist du natürlich nicht! Mit meiner Annahme der Kritik von Fleet – von dem du halt zufällig zitiert worden bist – wollte ich anerkennen, dass wir alle auf uns selber aufpassen und die Redaktion, solange das funktioniert, nichts löschen oder zensieren muss. Ich bin der erste, der nicht widerstehen kann, wenn sich die Gelegenheit zu einem Witz bietet, und manchmal geht halt einer daneben. Wenn dann ein Außenstehender einen bösen Witz hier liest und schon beleidigt weggehen will, kann er sehen, dass hier ‚von innen heraus‘ Widerspruch kommt, und wenn ihm das nicht genug ist, dann ist das hier wohl auch nichts für ihn.

  62. Drei Türken erobern Autobahn mit Fahrrad

    bleibt ma schön aufem teppich.
    kinder aus gastarbeiterfamilien sind mit unseren sitten und gebräuchen nicht so vertraut. wozu auch? schließlich lebt es sich auch ohne gut 😉

  63. Was wollten die auf der Autobahn ? Erobern ? Da fehlen einen die Worte. In diesem Zusammenhang fällt mir auf, das viele Türken demonstrativ auf dem Fahrradweg stehen/gehen und auch bei Rot über die Straße gehen. Ich verstehe diesen Blödsinn nicht. Wenn sie hier sich nicht integrieren und deutsch sprechen, sollte man sie sofort nach die Türkei schicken !

  64. In der Original-Meldung steht weder was von Fahnen, noch von Empörung. Die habens einfach nicht geblickt (blicken wollen?). Solche Meldungen sind mit der Grund dafür, dass Islamkritik(er) bestenfalls nicht ernstgenommen wird (werden).
    Da wäre es besser gewesen, einfach bei den Fakten zu bleiben, und nicht das Ganze in Wort und Bild aufzublasen.

  65. @ #38 HendriK.

    Wenn sie hier sich nicht integrieren und deutsch sprechen, sollte man sie sofort nach die Türkei schicken !

    Mir geht schon lange ein Plan im Kopf rum: In vielen Städten in Deutschland stehen bestimmt noch steinerne Wegweiser: „BERLIN xxx km“, die früher an die eingeschlossene Stadt in der DDR erinnern sollten. Die müsste man eines Nachts mal alle neu beschriften: „Istanbul xxxx km“, um einen dezenten Hinweis zu geben.

  66. @ #39 matokla

    In der PI-Meldung steht auch kein Wort von Fahnen, und jeder vernünftige Mensch sollte wohl erkennen, dass der kleine Junge auf dem Bild mitten in einer Stadt mitten im Sommer Fahrrad fährt. PI ist keine Zeitung, die in fünf Minuten ein Bild aus dem Fundus zaubert oder bei dpa kauft. Aber das ist wohl Perlen vor … – lassen wir das.

  67. @ #39 matokla

    In der Original-Meldung ist übrigens wörtlich zu lesen:

    Türken aus dem Landkreis Regensburg … die sprachen nämlich weder Deutsch noch Englisch.

    Das sind die Fakten, drei Türken, die hier leben und kein Wort Deutsch sprechen. Für mich ist das Grund zum Aufregen, sagt es mir doch, dass diese drei Radfahrer uns jetzt schon auf der Tasche liegen oder demnächst für lange Zeit liegen werden. Und wenn es nicht so ist, dann hast du recht, was ich sogar selber vermute: Sie könnten schon sagen: ‚Isch fick deine Mudda‘ oder ähnliche Aphorismen, die sie auswendig können, aber wenn sie Angst kriegen, es könnte etwas kosten, dann kneifen sie sofort den Schwanz ein und spielen die Sprachlosen.

  68. @Fensterzu
    Tja, Selberdenker hats nach seinem Posting auf Seite 1 #39 zu urteilen wohl nicht erkannt. Derswegen spreche ich ihm nicht automatisch die Vernunft ab. Aber es zeigt, dass dieses Bild sehr wohl manipulativ wirken kann.

    Wie schon gesagt, dass die drei hier leben und kein Wort deutsch können, ist doch schon deutlich genug, da muss der Verfasser des Pi Artikels nicht noch Empörung hineindichten.
    Ist sowieso eine Supertour, die ich (wohne in einem „bereicherten“ Viertel) jeden Tag erlebe.

  69. @ #43 matokla

    Ich weiß, es ist ungerecht, aber ich wohne noch – bitte lasst es so bleiben – fast ohne Bereicherung, deswegen kann ich mich auch noch so schön aufregen? 😉

  70. Die Türken sprachen weder deutsch noch englisch?

    War wohl eher so, als ob die 3 „Mitbürger“ auf nix-verstehn machten, weil sie so die Polizei verarschen konnten und sogar extra für die Herrenmenschen ein Dolmetscher geholt(?) werden musste.

    Wieso kann die Polizei in Bayern eigentlich immer noch kein Türkisch, obwohl die FDP schon ein halbes Jahr mitregiert und schon fast mal den Integrationsbeauftragten stellte.

    Katastrophaler Fall von interkultureller Inkontinenz, äh – ich meine Inkompetenz.

  71. Ha Ha! Selten so gelacht. Wieder einmal haben unsere Freunde nicht verstanden, wie die StVO funktioniert. Ein Fall für den Verkehrssicherheitsberater der örtlichen Polizei.

  72. Also jetzt mal ganz ernsthaft: Wenn jemand ein Spendenkonto ‚Farrähter führ türckisch Einwanterer“ eröffnet, kommen von mir 1000 Euro. Einzige Bedingung: Sie dürfen nur auf Autobahnen fahren.

  73. @ Seite 1 – #1 Baschti

    Betrifft Herrn Tauss: schon mal andersherum gedacht?

    Ich will jetzt keine VT aufstellen, aber könnte es evtl. sein, daß Herr Tauss im Auftrag der Industrie (Bahn, Telecom etc.)
    kompromittiert wurde, die gegen schärfere Datenschutzgesetze in den Unternehmen ankämpfen (die er befürwortet), sowie zu befürchten haben, daß bei ihnen noch mehr „Leichen im Keller gefunden werden“ (oder im Keller von Politiker – oder weshalb hat Mehdorn die alle so fest an den Nüssen, daß er sich erlauben kann, was er will?)? Selbst die Tagesschau berichtet offen, daß die Bahn den Ermittlern Steine in den Weg legt und nicht will, daß aufgeklärt wird! Hat man so eine Frechheit schon mal erlebt? Bei den schlimmsten politischen Skandalen der letzten 40 Jahre nicht!

    Die Unternehmen haben ja auch Verbindungen zu den abgefeimtesten Spezialisten, zu Detekteien, die ehemalige VS- und Stasischnüffler beschäftigen, die mit neuestem technischen Material ausgerüstet sind, wovon die „normalen“ polizeilichen Ermittler nur träumen können? Und diese Spezialisten wurden auch von den Unternehmen gegen ihre eigenen Leute eingesetzt.

    Also hier stinkt was ganz gewaltig. Auch die Schnelligkeit, mit der die Presse wieder mal so selbstüberzeugt berichtet (bzw. wie immer: voneinander abschreibt), ist erstaunlich.

Comments are closed.