Und wieder erschüttert ein Einzelfall™ brutaler Migrantengewalt das Land. Die junge Türkin Gülsüm S. wurde mit einem Knüppel erschlagen, ihr Gesicht bis zur Unkenntlichkeit zertrümmert, weil sie den falschen Mann liebte und von ihm sogar schwanger wurde. Schließlich hatten die Eltern einen anderen für sie ausgesucht. Sie sollte traditionell zwangsverheiratet werden – wie ihre Schwester.

Vom Täter fehlt jede Spur, doch Gülsüms Freund Altin P. (25) klagt an: „Sie musste sterben, weil sie leben wollte wie eine normale Frau!“ Ein „Ehrenmord“? Das glauben zumindest Bekannte.

Vor einem Jahr hatten sich der Arbeiter und die Verkäuferin bei McDonald’s kennen gelernt. Von Anfang an war Gülsüms Familie gegen die Beziehung. Altin:„Gülsüm war in der Türkei einem Mann versprochen. Wie ihre Schwester sollte sie zwangsverheiratet werden.“

Mehrmals sollen Bruder und Vater die junge Frau verprügelt haben. Einmal kam sie mit einem gebrochenen Kiefer in die Klinik. Anzeige erstattete sie nie.

Ende November wurde Gülsüm von Altin schwanger. Der Freund: „Wir freuten uns, aber Gülsüm hatte panische Angst vor ihrer Familie.“

Ihre Schwester überredete Gülsüm, das Baby im 5. Monat in Amsterdam illegal abtreiben zu lassen. Zurück in NRW, musste die Frau wegen starker Blutungen in die Klinik. Zwei Tage nachdem Gülsüm das Krankenhaus verließ, war sie tot.

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

(Spürnasen: Wikinger und newbeer)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

73 KOMMENTARE

  1. Wie Sie schon schreiben, wieder nur ein Einzelfall!!!
    Linke schaut nur hin. Ihr wollt das so? Zufrieden mit dem?

  2. Die Summe dieser vernachlässigbaren Einzelfälle füllt mittlerweile ganze Aktenschränke.

    Wie viele Einzelfälle braucht man, um von einem Massenphänomen sprechen zu dürfen ??

  3. Das müssen moderne Frauen im Deutschland des 21. Jahrhunderts halt aushalten (frei nach einer SPD-Ziege)…

  4. „Zeigen wir muslimischen Frauen, das sie in Deutschland als freie Menschen leben können.“???

    Sorgen wir dafür, dass Frauen in Deutschland als freie Menschen leben können!!!

  5. Die Ironie der Geschichte ist, Hitler hat damals die Menschen mit Lügengeschichten gegen die Juden aufgehetzt.
    Warten wir noch ein paar Jahre, dann wird ein ähnlich radikaler Politiker ins selbe Horn stossen (mit vertauschten Feindbildern versteht sich) und das schlimmste ist, er wird sogar nichtmals lügen müssen, es wird reichen Kriminalstatistiken zu zitieren.
    Um die wirklich integrierten Einwanderer tut es mir dann jetzt schon leid.

    …und dem nicht integrierten Pack welches seine eigenen Kinder erschlägt gönne ich es von Herzen!
    Ich sehe jetzt schon wieder die Affenhorden im Gerichtssaal toben wenn der Täter verurteilt wird – vorausgesetzt er wird denn gefasst und verurteilt und hat kein Alibi von seinen 34 Brüdern bekommen.

    Wobei ich es schöner fände den Abschaum einfach nur auszuweisen und mit denen die wirklich integriert sind in Ruhe und Frieden hier zu leben. Aber ich befürchte das wird ein Traum bleiben, denn die Leute die wirklich gut integriert sind werden wahrscheinlich vorher in attraktivere Länder auswandern und hier nur der Bodensatz bleiben der sich durchfüttern lässt.

  6. Bei diesen multiplen Einzelfällen kriege ich, Einzelfall, immer enen gewissen Brechreiz.

    Brechreiz ist übrigens ein Euphemismus, eigentlich heisst es Kotzkrampf.

    Die archaische, patriarchalische, menschenvarechtende Ideologie namens Islam ist extrem verstörend und extrem böse.

    Ich bin zwar nicht besonders gläubig, aber ich glaube an den Teufel und zwar im Gewand des Islam.

  7. Wenn ich morgens sowas lesen muss, ist der ganze Tag im Arsch. Wie mich diese Menschen mit ihrer Steinzeitkultur ankotzen, ist kaum zu beschreiben..

  8. Die Fälle werden immer mehr oder immer mehr werden Öffentlich! Die Politik unternimmt nicht wirklich was dagegen! Diese Fälle wären normalerweise das Betätigungsfeld unserer Feministinen ! Aber bei Fällen aus diesem Kulturkreis setzt bei denen Normalerweise eine Beißhemmung ein ! Wie verlogen!!!
    siehe auch
    Unterdrückung der Frau im Islam

    Gruß Andre

  9. das ist die richtige richtung herr gehrig und die aktivität der islamgegner muss vehement in diese Richtung gehen:

    die moslemischen frauen sollen von solchen beratungstellen wissen, sie haben eine extra adresse für imigrantinnen und bei gewalt wegen Ehre

    das ist genau die sache die hilfe die diese frauen brauchen, jemand der ihnen mut macht sich zu wehren.
    Damit diese arroganten Herrenmenschen zuhause ordentlich druck kriegen durch selbstbewusste Frauen!!

    Unterstützung für Betroffene
    Wenn Sie selbst von Zwangsheirat oder Gewalt im Namen der Ehre betroffen sind oder Ihre FreundIn/Bekannte oder Verwandte, finden Sie in unserem Hilfsleitfaden konkrete Ratschläge.

    Der Hilfsleitfaden „Gewalt im Namen der Ehre“ (PDF-Datei) von TERRE DES FEMMES
    Oder nehmen Sie über die nachfolgenden Seiten Kontakt zu spezialisierten Beratungseinrichtungen auf. Dort werden Sie in der Regel kostenlos und anonym beraten.

    Ada – Anonyme Wohngruppe und Schutzeinrichtung für
    Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund in Niedersachsen
    Tel.: 0800/6647799
    E-Mail: info@ada-schutzhaus.de

    Mädchennotdienst Wildwasser e.V., Berlin
    Mobile Beratungsstelle „Yasemin“, Stuttgart
    Tel.: 0711/658695-26 oder -27
    Frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V.
    Wohnprojekt ROSA, Stuttgart
    Kriseneinrichtung PAPATYA, Berlin
    Wohngemeinschaft Saadet, Nürnberg
    Zufluchts- und Beratungsstelle IMMA e.V., München
    Mädchenhaus Bielefeld: Online Beratung zum Schutz vor Zwangsheirat
    Agisra Köln e.V.
    Fachberatungsstelle Belladonna e.V. (Frankfurt a.d.O., Potsdam)
    Solwodi Deutschland e.V.
    Hatun und Can e.V., Berlin
    Mädchenhaus Harz – Mädchenzuflucht
    Tel.: 05522/4668
    E-Mail: frauenfuerfrauen-osterode@t-online.de

    Weitere Adressen von Beratungseinrichtungen bei Zwangsheirat und Heiratsverschleppung (PDF-Datei)

    Weitere Beratungseinrichtungen vor Ort finden Sie durch die Suchmaschine:
    http://www.dajeb.de

    http://www.frauenrechte.de/tdf/index.php?option=com_content&task=view&id=564&Itemid=145

  10. Die Brüder Grimm sind schuldig:

    die haben das Märchen vom „Knüppel aus dem Sack“ aufgeschrieben!

    ja ja wieder ein EINZELFALL

  11. #6 SgtAwesome (11. Mär 2009 08:50)

    … Aber ich befürchte das wird ein Traum bleiben, denn die Leute die wirklich gut integriert sind werden wahrscheinlich vorher in attraktivere Länder auswandern und hier nur der Bodensatz bleiben der sich durchfüttern lässt.

    Tun sie schon. Aber das Schönste ist: Die Cleveren kommen gar nicht erst nach Deutschland.

  12. Dieser Bericht ist bereits fünf Jahre alt, die GrünInnen hingegen träumen weiter:

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,1117686,00.html

    Jährlich werden Millionen Frauen gegen ihren Willen verheiratet. In allen Gesellschaften, auch in Deutschland.

    Deria ist 17 und trägt ihre langen schwarzen Haare offen. Ihre Mutter wollte, dass Deria sie unter einem Kopftuch versteckt und während der Sommerferien in der Türkei den eigenen Cousin heiratet. Deria ist in ein anonymes Mädchenhaus geflohen.

    Nur wenige Frauen wagen diesen Schritt. Für sie bedeutet die Zwangsheirat „Vergewaltigung auf Lebenszeit“, sagt die Türkin Serap Cileli. Als ehemalig Betroffene weiß Serap, worüber sie spricht: jetzt liegen die „Jahre des Schweigens“ hinter ihr. Sie lebt in Deutschland, schreibt Bücher und hilft Mädchen, die von Zwangsheirat bedroht sind. Serap unterscheidet drei verschiedene Arten der Zwangsheirat:

    * Die Verheiratung der Tochter in die Heimat der Eltern, aus Furcht die Tochter könnte ihnen – durch die „westliche Freizügigkeit“ – entgleiten. Gleichzeitig wird das Mädchen ein „Einwanderungsticket“ für den zukünftigen Ehemann. Der erhält durch sie eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland.

    * Die so genannten Importbräute, „unverdorbene, traditionsbewusste Mädchen“ aus dem Ursprungsland der Eltern. Laut einer WDR-Reportage werden jährlich rund 70.000 oft minderjährige Frauen nach Deutschland verheiratet.

    * Heirat als Resozialisierungsmaßnahme. Junge Männer – teils schwererziehbar, teils straffällig – sollen durch die Ehe mit einem Mädchen aus der Heimat therapiert werden.

    Nach dem Wohl der Mädchen werde nicht gefragt: „In patriarchalisch organisierten Familien haben Frauen keine Menschenrechte“, sagt Serap. Traditionell ist die Frau Trägerin der Familienehre: widersetzt sie sich dem Willen der Eltern, wählt sie einen zu westlichen Lebensstil oder geht sie nicht als Jungfrau in die Ehe, dann bringt sie Schande über die Familie.

    Fast jede Zwangsheirat hat Vergewaltigungen in der Ehe zur Folge, man kann davon ausgehen, dass die Mehrzahl aller Kinder mohammedanischer Eltern das Ergebnis von Vergewaltigungen ist. Traumatische Erlebnisse (also auch Vergewaltigungen) hinterlassen Spuren im Erbgut. Hinzu kommt die im mohammedanischen „Kultur“kreis die häufig praktizierte Vetternheirat, die sicherlich auch nicht gut für das Erbgut sein dürfte.

    Wenn 100.000 Zwangsheiraten in Deutschland in 500.000 Kindern münden, entspricht dies der Einwohnerzahl Dortmunds oder der Personalstärke der Bundeswehr im kalten Krieg.

    Die Zeitbombe, die hier unter uns tickt, droht uns in 10-20 Jahren um die Ohren zu fliegen, dies hat zum meinem großen Erstaunen sogar inzwischen Armin Laschet von der einstigen Adenauer-Parti erkannt!

  13. Jetzt ist aber eine harte Strafe nach deutschem Recht fällig,ich plädiere für einen Führerscheinentzug oder…Haare schneiden.

  14. „Sie musste sterben, weil sie leben wollte wie eine normale Frau!“

    wo bleibt der aufschrei der feministinnen? und der links-grünen gutmenschen?????

  15. @ #12 Lehmann

    Haare schneiden

    Wie brutal!
    Damit schränkst du das Recht auf Religionsfreiheit derart massiv ein, daß der Staatsschutz hinter dir her sein wird.

  16. Bei alten Horrorfilmen, in denen Zombies oder Irre Liebespaare oder junge Mädchen bestialisch in Serie massakrieren, konnte ich das nie so ganz ernst nehmen. Bis die Musels kamen…

  17. – Erschlagen, weil sie den falschen Mann liebte
    – Razzia gegen Moslems
    – Bremer CDU-Vorzeigemuslim bedroht Exfreundin

    Herrlich, wie gut Integration in Deutschland mittlerweile funktioniert. Sie verbessert sich sogar täglich, ganz ohne Zutun der Politiker.

  18. Maaaannnn dieses hübsche mädchen, wann unternimmt denn mal einer etwas gegen diese satansanbeter religion ich halts net mehr aus

  19. #19 Mekkaschwein (11. Mär 2009 09:18)

    Sie haben

    – INTEGRATIONSMINISTER LASCHET
    „Wir müssen Antisemitismus bei Migranten stärker bekämpfen“

    vergessen!

  20. Hallo Politiker,

    wie viele Opfer muss es noch geben, bis Sie verstanden haben, dass es so in Deutschland nicht weitergehen darf ???

    Sie tragen ALLE an jedem Opfer eine Mitschuld !!!

  21. Wo bleiben die BerufsempörtInnen, die mit besorgtresoluter Miene aussprechen, daß hier in Deutschland immer mehr Frauen Opfer einer mittelalterlichen, intoleranten Politreligion werden?

    Wo sind die BerufswarnerInnen vor Gewalt in der Gesellschaft?

    Was sagen die BundesbeauftragtInnen, die realitätsverlustartig und andauernd von Bereicherungen unserer Gesellschaft reden?

    Was sagen die gewählten PolitikerInnen, die sich pausenlos darum kümmern, ob ein arabischer Migrant einen Pups lassen muß, und die Interessen der angestammten Deutschen mit dem Stiefel tritt?

    NICHTS! Es wird zur Tagesordnung übergegangen. Pfui Teufel vor diesem Pack!

  22. @ #21 Nassauer

    Sehr schön, an Zombies muss ich auch immer denken, ich fühle mich wie in „Sie leben“, bzw. wie in „Dawn of the Dead“ und die Moscheen sind so eine Art Feindgenerator, wie in alten Spielen 😉

  23. Und wieder erschüttert ein Einzelfall™ brutaler Migrantengewalt das Land.

    Ich habe in den MSM – wie üblich bei diesen „innertürkischen“ Angelegenheiten in Deutschland – noch rein garnichts von „Erschütterung“ mitbekommen.

    Man schüttelt sich halt nur, wenn es gerade politisch in den Kram passt.
    Uber brutalste türkische Morde in unserem Land wird kein Ton berichtet im öffentlich rechtlichen Erziehungs- TV.
    Wenn rechte Chaoten Dönerbuden verwüsten – was schlimm ist aber an die Menschenverachtung dieser ständigen Türkenmorde nicht heran kommt – ist das hingegen pädagoisch wertvoll und wird als Hauptmeldung in der Primetime präsentiert.

    sapere aude, Deutschland!

  24. Nein wir müssen verständnis dafür haben, das ist doch normal, das ist nur weil wir die Sharia nicht eingeführt haben, dann wäre sie Ordnungsgemäss gesteinigt worden.
    Also in Islamischen Länder wird gemordet! In den Demokratischen Länder wird gemordet. Dass schlimme daran ist, dass wir jetzt darüber empört sind weil alles „neu“ ist und wir das nicht kennen. Aber in spätestens 10 Jahren haben wir uns oder unsere Kinder daran gewöhnt, dass das auch bei uns passiert, weil sie es schon von Kinde an hören. Dann heisst es nur noch: Na ja, sie hätte es besser wissen sollen. „Wir wissen ja das sie für die Ehre töten“. Das Problem bei den Menschen ist das man sich an die schlechten Sachen gewöhnt und sie mit der Zeit akzepiert und so der zerfall der Gesellschaft voranschreitet. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig eine Front zu Bilden, wo wir Menschen die wahre Liebe zueinander, füreinander und zu Gott nicht verwerfen. Ansonsten laufen wir genau auf den Isalm mit seinen verwirrungen zu, die die Welt so verdorben hat. Die guten Menschen sollten nie das Böse gewehren und tatenlos zuschauen. Die Künst darin ist, aktiv dagegen zu wirken ohne Gewalt. Der Kampf gegen das morden, unterdrücken, verstümmeln und gegen den freien Willen hat schon längst begonnen.Wir sind mitten drinn. Wir brauchen einen langen Atem und Ausdauer wie Spitzensportler, denn die Moslem kämpfen um jeden nutzlosen Stein verbitter, um ihn zu besitzten (Hauptsache sie haben alles unter ihrer Kontrolle).

  25. Moooment mal, noch ist der Täter nicht gefasst.

    Ich denke der Täter wird erstmal im rechtsextremen Millieu gesucht, rechtsextreme Gewalt gipfelt in NRW im Moment ja sowiso.

    Wenigstens so lange, bis der Mörder in die Türkei fliehen konnte.

  26. Und wieder eine Bereicherung für unser schönes Integrationsland Deutschland.

    WANN WACHT DAS VOLK AUF??????

  27. #34 Mike49

    WANN WACHT DAS VOLK AUF??????

    Wenn der Prinz kommt, und das im Dornröschenschlaf befindliche Volk wachküßt.
    Wie der Prinz wohl aussehen wird?

  28. Die Tatsache, dass bei all diesen grausamen „Ehrenmorden“ sich nicht einmal die musl. Verbände zu Wort melden, sollte doch auch den letzten Dhimmipolitiker wachrütteln. Schliesslich sitzen die doch mit Hr. Schäuble am runden Tisch.

  29. #1 Norbert Gehrig (11. Mär 2009 08:42)
    Zeigen wir muslimischen Frauen, das sie in Deutschland als freie Menschen leben können

    Nett, funktioniert aber nicht, wenn sich ein Henker innerhalb der eigenen Familie findet oder würde nur dann funktionieren, wenn alle Moslem-Männer zusammen mit den strenggläubigen, kopftuchtragenden Moslem-Frauen ausgewiesen würden. Die restlichen Frauen könnten dann, sofern die Grenze dicht bliebe, in Frieden leben. Aber wohl erst dann!

  30. #31 Assyrer:

    Das ist jetzt schon passiert! Mir fällt zunehmend in Diskussionen auf, daß sich hier in Berlin die jüngeren Menschen eine Zeit, in der es NICHT normal war, jeden Montag in der Zeitung von den Morden und schwersten Körperverletzungen des Wochenendes zu lesen, einfach gar nicht vorstellen können.

    Mann, zu meiner Jugendzeit war das Schlimmste, was man sich vorstellen konnte, die „Hells Angels“. Und es war ein Riesentrara, als die mal jemanden mit einem Messer bedroht hatten.

    Vergleiche das mal mit heute …

  31. Der Südkurier berichtet von einem Fall, bei dem ein Mann von der Staatsanwaltschaft Ravensburg beschuldigt wird, jahrelang seine beiden Töchter und seine Schwester sexuell missbraucht zu haben. Der Friedrichshafener ist jetzt in Untersuchungshaft.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/art372474,3670708

    Wer sich etwas mit der perversen mohammedanischen Sexualmoral auskennt, denkt natürlich sofort, das ist höchstwahrscheinlich ein Musel.

    Da ist die Schwäbische Zeitung ihren Lesern gegenüber etwas ehrlicher, da ist nämlich der 41-jährige Häfler türkischstämmig.

    http://szon.de/lokales/friedrichshafen/stadt/200903091552.html

  32. Ich bin sicher, daß eine EUdSSR-Richtlinie recht bald dafür sorgen wird, daß wir von derartigen Einzelfällen™ in Zukunft nichts mehr hören werden. Dann wird alles gut sein. Wir müssen uns nicht mehr beunruhigen, und wir freuen uns wieder an Sonne, Mond und Sternen.

  33. Ich kann es in der Bild.de nicht mehr finden. Oder habe ich es übersehen?
    Ich hoffe doch es ist politisch noch korrekt!

  34. #5 Abu Sheitan

    Das Zitat hat schon recht, nicht deutsche sondern muslimische Frauen werden massiv in Deutschland unterdrückt. Sicherlich beklagen sich auch deutsche Frauen über weniger Aufstiegschancen, geringeres Einkommen als ihre männlichen Kollegen, aber das deute ich als Jammern auf hohem Niveau. Hingegen werden muslimische Frauen auf niedrigstem Niveau gepeinigt und unterdrückt.
    Einige Gutmenschen würden jetzt behaupten, diese Tendenzen gibt es auch in der ur-deutschen Gesellschaft. Nicht ganz falsch, aber dort sind es tatsächlich Einzelfälle, die mehrheitlich weder religiös noch traditionell begründet sind.

    #38 Rabe

    Das ist mir dann doch eine Nummer zu hübsch. Aber so manche deutsche Mitbürgerin soll bekanntlich von solchen „Rechtsgläubigen“ angezogen werden, das Beziehungsende sieht dann meistens weniger hübsch aus.

  35. Ehrlich gesagt, ich will keine moslemischen Frauen hier. Auch keine „integrierten“.

  36. #36 sinus

    Ja, warum sollten die sich zu Wort melden????
    „Ehrenmorde“ sind ok. Sie dienen zur Reinhaltung moslemischen Blutes.

    Das hat System.

  37. #45 sniperkater

    Du hast recht, es ist verrückt. Die Mosl-Frauen werden unterdruckt und sie machen nichts dagegen. Sie sprechen sogar davon dass der Koran freiheit und gleichberechtigung für alle ist.
    Die einzigen die von Unterdrückung der Moslemischen Frauen sprechen sind wir.
    Ich staune jedesmal wieder, wie eiferig die Mosl-Frauen hinter dem Koran stehen.
    Das verstehe ich einfach nicht.

  38. Altin P. darf sich bei den Grünen bedanken, die seinerzeit ein Gesetz zur Heraufsetzung des Heiratsalters bei Importbräuten bzw. Importbräutigamen verhindert haben und damit einer weitgehenden Eindämmung dieser binationalen Zwangsheiraten entgegengestanden haben.

    Außerdem hat es Frau Zypries bis heute nicht fertiggebracht, Zwangsheiraten unter Strafe zu stellen.

    Jaja, die Menschenrechtsparteien – ich kotz gleich.

    „Du glaubst gar nicht, was das für nette Leute sind“ – Frau Schäuble zu ihrem Mann Wolfgang nach ihrer wohl einzigen Begegnung mit Migranten aus der Türkei (Gemüsehändler).

    Wir werden von Leuten regiert, die offenbar nicht den Hauch einer Ahnung von ihrer Materie haben. So wie der neue „Wirtschaftsexperte“ der Grünen Sven Gigold, der seinen Qualifikation als Wirtschaftsexperte nach eigenen Aussagen dadurch bezieht, dass er den Wirtschaftsteil der Tageszeitungen regelmäßig liest. Und der Herr Schäuble hat eine Frau, die schon mal mit einem türkischen Gemüsehändler gesprochen hat, was sie zur Migrationsexpertin macht. Dieses Land muss offenbar erst so richtig in die Scheiße gehen, damit hier mal mit etwas mehr Ernsthaftigkeit regiert wird.

  39. sniperkater

    Ehrlich gesagt, ich will keine moslemischen Frauen hier. Auch keine “integrierten”.

    Richtig, der Islam müßte bei uns von der Bildfläche verschwinden, und zwar restlos.

    Die Gefahr ist der „schleichende Islamismus“, und der geht von den „Integrierten“ aus und nicht von den Schreihälsen.

    Alle Mohammedaner halten das Maul, wenn es um solche Verbrechen geht, warum?
    Weil diese koran-konform sind. Sie werden sich mit kritischen Worten nicht den Eintritt in ihr Paradies verderben.
    Das heißt, sie sind alle rekrutierbar und wenn deren Bevölkerungsanteil groß genug ist sind wir geliefert.

  40. Mal im Ernst: Das Mädel erst zur Abtreibung zwingen und dann totschlagen, das machen nicht mal die von mir zum Vergleich angeführten Filmzombies, das machen nur Musels!

  41. Ein Ermittler: „Der Täter schlug hasserfüllt mit einem Knüppel zu. Er wollte ihr das hübsche Gesicht nehmen.“

    Nein, nein, nein…. gaanz falsche Denkweise.
    Der Täter hat doch lediglich sein gutes Recht wahrgenommen und die – ähm – Ehre seiner wahrscheinlich dem Sozialstaat auf der Tasche liegenden Sippe wiederhergestellt.

  42. @#6 SgtAwesome (11. Mär 2009 08:50)

    …Wobei ich es schöner fände den Abschaum einfach nur auszuweisen und mit denen die wirklich integriert sind in Ruhe und Frieden hier zu leben.

    Diesen Traum zerstören PolitikerInnen wie Frau Roth, die mit ihrer Einwanderungsmanie hier jegliche akzeptable Zustromsteuerung untergraben. Das einzige Motto von Roth & Co ist „Alle Schleußen auf“ und die Deutschen sollen sich halt anpassen. Diese Politikergattung macht hier alles kaputt. Ausdrücklich zu dieser Gattung zähle ich die Bundeskanzlerin, die wirtschaftlich vielleicht was taugt, gesellschaftspolitisch aber eine Totalversagerin ist, weil sie den inakzeptablen Kurs des Karrens einfach unverändert beibehält. Getoppt wird die Gesellschaftspolitische Nichtstuerin Merkel allerdings noch von einer Gattung alla Böhmer: Die redet endlos – völlig von der Realität befreit – von kultureller Bereicherung und Herzlichkeit. Diese Person ist wohl gar nicht mehr fähig die NEGATIVE Veränderung unserer Gesellschaftlichen Situation zu erkennen.

  43. Ich ergänze: Oder nach Todesurteilen für Frauen diese erst vergewaltigen, dann aufhängen, weil man Jungfrauen (laut „Prophet“) nicht hinrichten darf. Auch eine Muselspezialität.

  44. @#48 Paula (11. Mär 2009 11:47)

    Dieses Land muss offenbar erst so richtig in die Scheiße gehen, damit hier mal mit etwas mehr Ernsthaftigkeit regiert wird.

    Ja – weil der deutsche Durchschnittsmichel sich immer noch die selbstschädigenden Thesen der selbsternannten Moralinstanz „die Grünen“ für bare Münze nimmt, oder seine Interessen in dem konservativen Blendwerk CDU vertreten sieht, die alles interessiert, nur nicht die Anliegen der eigenen deutschen Bevölkerung.

    Jetzt können wir diskutieren, wie lange uns eine Frau Roth &Co mit ihren Predigten niederhalten kann und wie lange die CDU ihre konservativen Wähler noch täuschen kann. Ich behaupte: Zu lange!

  45. @ RadikalDemokrat

    Neulich war hier bei PI ein interessanter Text eines Vaters zu lesen, der von seiner fünfjährigen Tochter, die in der Vorschule zu einer kleinen Ökoterroristin abdressiert worden war, Vorhaltungen gemacht kam, dass bei jedem Flug in die USA umwelttechnisch ein Pinguin zugrunde ginge (Umweltverschmutzung etc.).

    Man sollte sich lieber vergegenwärtigen, dass mit jeder Stimme, die die Grünen bekommen, man mit dazubeiträgt, dass auch weiterhin solche Zwangsheiraten und Schandmorde stattfinden. Jeder, der die Grünen (und auch die SPD) wählt, ist MIT SCHULD an diesen Morden, weil diese Parteien eine Gesetzesänderung bisher verweigert haben.

  46. Das wars für mich!

    Ich habe in jahrzehnten ddr-diktatur keinen vordenker, -leser, -sprecher gebraucht, um auf partei- oder sonstige linie gebracht zu werden.
    Und ausgerechnet hier soll ich mich auf eine meinung trimmen lassen, die man ja angeblich lt. leitlinien bekämpft?

    Offiziell findet diese Zensur natürlich nicht statt, dennoch wird über viele Themen, selbst wenn sie von höchster Bedeutung für uns und unser Land sind, nur völlig unzureichend oder sogar verfälschend „informiert“. Wir hingegen bestehen auf unserem Grundrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit. Deshalb haben wir auf diesen Seiten vor allem ein Thema – die Beeinflussung der Bevölkerung im Sinne von politischer Korrektheit durch Medien und Politik. Es scheint uns wichtiger als je zuvor, Tabuthemen aufzugreifen und Informationen zu vermitteln, die dem subtilen Diktat der politischen Korrektheit widersprechen.

    Da ich mit meiner vermutung in bezug auf opfer anscheinend den nagel auf den kopf getroffen habe, ist es absurd, sich auf

    In jeder Kultur, die ihren Namen verdient, besteht ein Anrecht auf die Wahrung der Menschenrechte

    zu berufen.

    Gilt der anspruch auf menschenrechte nicht für alle…..und wohl erst seit dezember 1948?

    Wo die blosse erwähnung unserer toten landsleute zu ständiger zensur/löschung ohne begründung im strang oder als e-mail führt, muß ich mich nicht mal
    Theo Retisch
    weiterhin an einer diskussion beteiligen.

    Da bleiben ja beiträge länger in der springer-WELT stehen als hier!

  47. Nach ein paar Stunden Verhör der etwas anderen Art würden Väterchen und Brüderlein schon damit rausrücken, wer’s war und wer da wie beteiligt gewesen ist.

    Anschließend Todesstrafe und schauen, ob das abschreckend wirkt.

  48. Der Fall veranschaut haßerfüllten, primitiven RASSISMUS.

    Unvorstellbar: Deutsche Familie prügelt das Töchterchen blutrünstig zu Tode, weil es einen Türken liebt.

    Pfui Teufel, welch widerwärtige Mädchenprügel-Inzuchtkultur.
    Schulmädchen werden unter Todesdrohungen zur Inzucht gezwungen. Einzelfälle? 25-50% werden offiziell zugegeben. Wachsende Tendenz.

    Leider Einzelfall: Junge Türkin schafft Absprung von ihrer klein-asiatischen Inzuchtsippe, und die muß sich vor Gericht verantworten.

    “ … Ihr Vater, ein 52-jähriger Türke, habe sie mehrfach geschlagen und geplant, sie gegen ihren Willen mit einem Cousin in der Türkei zu verheiraten, sagte sie gegenüber den Beamten. Auf neutralem Terrain sollte es noch einmal eine Aussprache geben. Doch die Situation eskalierte. So soll der 27-Jährige versucht haben, seine Schwester mit Gewalt in ein Taxi zu bugsieren und in den Kraichgau zurückzubringen.
    Die 20-Jährige riss sich los, flüchtete in ein Bistro, während Passanten die Polizei alarmierten. Mutter und Bruder wurden festgenommen und wenig später wieder auf freien Fuß gesetzt. Die junge Eppingerin kam in einem Frauenhaus unter. …“

    http://www.stimme.de/kraichgau/nachrichten/art1943,1479924

    Immer der gleiche Ablauf: Die Inzuchtrotte beschließt Mord und Entführung, und das Opfer wird mit zuckersüßer Stimme zum „Dialog“ auf neutralem Boden gebeten. Genau so wurde Hatun Sürücü von ihren vorbestraften, arbeitslosen, frommen Brüdern in die Falle gelockt.

  49. #57 Israel_Hands (11. Mär 2009 14:11)

    „Türken haben viel Ehrgefühl.”
    – Orhan Bekyigit, Fachberater des deutschen Feuerwehrverbandes (DFV)
    ———————————————
    Wie wahr, wie wahr!
    Türken haben sehr viel Ehre …..und noch mehr GEFÜHL! 🙂

  50. WACHSENDES Problem:Islamische Inzucht-Zwangsheiraten. btw, für sowas hat Aachen natürlich kein Geld, die Frauen müssen bei obskuren Organisationen um Spenden bitten, die Stadt Aachen braucht die Knete für „Integrationsförderung“, was immer das sei.

    “ … So griffen die Frauen als einzige Hilfsorganisation in Aachen verstärkt auch die Themen Ehrenmord und Zwangsheirat auf. Mit 43 Fällen von Zwangsheirat wurden sie allein 2008 in der Beratungsstelle Aachen konfrontiert. Für 2009 rechnen sie mit noch mehr Fällen. …

    http://www.an-online.de/lokales/aachen-detail-an/829671?_link=&skip=&_g=Grosse-Hilfe-fuer-die-Beratungsstelle-Frauen-helfen-Frauen.html


    Eigenartig widersprüchlicher Text aus Österreich, mit Aussagen, die den genannten Fakten widersprechen. Präventionsarbeit mit islamischen Vätern: „Bitte schächte dein Töchterchen nicht, weil sie einen ungläubigen Hund liebt. Wir würden das mißbilligen!“

    “ Zwangsheirat gibt es auch in Österreich.

    Der Verein Orient Express behandelte im Vorjahr 61 Fälle von Zwangsheirat. Diese Form von Gewalt sei aber nicht, wie oft verbreitet, religionsbedingt, erklärt Beraterin Gül Ayse Basari. Ein Problem sei vor allem die fehlende Präventionsarbeit mit Vätern. …

    Die Frauen beziehungsweise ihre Familien stammen ursprünglich etwa aus der Türkei, Afghanistan, Pakistan, Indien, Albanien und Griechenland, so die Beraterin. In letzter Zeit gebe es auch vermehrt Opfer aus Tschetschenien.

    Auf keinen Fall sei Zwangsverheiratung religions- oder gar islambedingt, ist Basari überzeugt. „Das ist etwa auch ein Problem in katholischen Roma-Familien“, erklärt die Beraterin. … [DISKRIMINIERUNG!! 🙂 ]

    „Vorschläge, das in der Moschee zu machen, bringen nichts, weil es ja kein religionsspezifisches Problem ist“, meint Basari. … [logisch 🙂 ]

    „Minderjährige gehen ins Krisenzentrum, doch die Adresse ist bekannt und so können sie von ihren Familien gefunden werden“, kritisiert die Beraterin. …

    Derzeit kämpfe man für eine 19-jährige Österreicherin, die ursprünglich aus Pakistan stamme und seit sieben Monaten dort „eingesperrt“ sei, berichtete Basari. „Sie erzählt am Telefon: ‚Wenn ich Nein sage zur Heirat, werde ich umgebracht‘ – da fühlt man sich machtlos“. Mit Unterstützung des Außenministeriums hoffe man aber, die junge Frau bald zurück nach Österreich bringen zu können.

    Artikel vom 07.03.2009 15:41 | APA“

    http://kurier.at/nachrichten/300288.php

    Unser Steinschleimer würde das junge Folteropfer heldenhaft retten,
    wenn sie nicht vorher an „Herzversagen“ stirbt.

  51. Ich fordere noch mal, wenigstens von pi:

    Schluss mit dem Wort ‚Ehrenmord‘.

    Schandmord ist z. B. eine angemessene Bezeichnung.

    Schluss auch mit Begriffen wie ‚Gotteskrieger‘ usw.

    Sie führen des Satans Krieg: Daher ‚Satanskrieger‘.

    Dass wir sie ausschaffen müssten, dürfte jedem Menschen mit Gewissen,
    Scham, Verstand und Moral klar sein.
    Dass wir die beipacken müssten, die weder das eine noch das andere aufwesen, ist ebenfalls klar.

    Nur – wer macht das?

    Gibt es für September 2009 irgendeine Hoffnung a la Wilders?

    Nicht in diesem degenerierten Land.
    Nicht bei diesen Qualitätsmedien.
    Nicht, so lange das Böse sich ungehemmt ausbreiten darf.

    Hoffnungslos!

  52. Auf traurige Weise erinnert das kleine jordanische Mädel an Lisa Simpson, die ebenfalls einen kompletten Schwachkopf als Vater hat.
    Allerdings einen islamischen, der sie mit neun Jahren an ihren Vergewaltiger verkauft.

    „jeden Tag geprügelt und vergewaltigt“

    „Sie ist erst zehn, doch die ganze Welt kennt sie: Nodschud Ali aus dem Jemen wurde zwangsverheiratet, dann verprügelt und vergewaltigt. Damit unterscheidet sie sich nicht von vielen ihrer Altersgenossinen. Doch Nodschud erkämpfte sich die Scheidung. Trotzdem ist sie auch heute noch nicht frei. … „

    http://www.welt.de/politik/article3342323/Der-Zwangsheirat-entkommen-dem-Leid-nicht.html

    WELT-Leser:

    „In jeder zivilisierten Gesellschaft wäre der „Ehemann“ wegen Kindesmisshandlung und die Eltern wegen Menschenhandels zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

    Erinnert mich auch schwer an einen ähnlichen Fall vor einigen Wochen in Saudi-Arabien, wo der Richter befand, das Kind sei zwar alt genug um zu heiraten, aber zu jung um sich scheiden zu lassen.“

    „1-2-3 Fälle von Zwangsheirat in der gesamten islamischen Welt??
    HAHAHA Der war gut! Diese Anzahl gibt es in meiner Strasse pro Woche. Wo das ist? Berlin Neukölln“

  53. zum Thema Schwangerschaft, Familienehre und Islam

    Es folgt ein weitereres Einzelschicksal und ein weiterer Einblick in die mittelalterlichen Denkweisen eines gewissen Kulturkreises aus Sicht einer Betroffenen:

    Ich habe große Angst…

    …weder meine freunde noch meine familie weis, dass ich schwanger bin. ich bin moslem, meine eltern würden zusammen brechen, mein vater würde einen herzinfakt kriegen, sie würden mich verstoßen.

    …wenn meine eltern davon erfahren, wären sie zu tiefst enttäuscht, verletzt, sie würden aus stolz keinen kontakt mehr zu mir haben wollen, und würden alles dafür tun, dass ja die nachbarn oder vewanden davon nichts erfahren.
    sie wussten gar nicht dass ich einen freund hatte, ich glaube sie würden wollen dass wir wenigstens heiraten, damit die ehre gerettet ist, aber das ist in meinem fall nicht möglich, er will nicht und ich auch nicht…

    …ich denke nicht, dass ich untertauchen muss, so ist meine familie nicht, sie würden weder versuchen mich zu töten noch sonst so etwas in der art. sie würden einfach den ganzen kontakt abbrechen, allen verwandten erzählen ich sei tot, meine anrufe nicht annehmen und mich vor verschlossenen türen stehen lassen….

    ….habe ich mit meiner schwester gesprochen, sie hat so reagiert, wie ich eben erwartet habe, schreien, weinen, beschimpfen usw
    am ende meinte sie, ich dürfe das kind nicht behalten, sonst würden meine eltern daran sterben. und es sei leichter das eigene kind zu töten, als die eltern, das ist ihre logik, ich verstehe sie nicht. aber ich finde das schon voll gemein… es steht halt keiner hinter mir…

    Quelle

    ironie on
    Tragisch, ja. Aber es ist nur ein bedauerlicher Einzelfall(TM) und hat überhaupt nicht mit dem Islam zu tun.

    ironie off

  54. Auch hier ist wieder mal alles klar auf der Andrea Doria 🙁
    Das nächste Beweisstück dafür, dass der Islam eine Steinzeitkultur ist. Wann checkt es die Bevölkerungsmehrheit bei uns endlich ?!?!?!

  55. Dafür mache ich jeden einzelnen linken Moslemfreund persönlich verantwortlich! Die haben es so gewollt.
    Und was ich über den Vater und Bruder von Gülsüm denke, hat ebenfalls was mit einem Knüppel zu tun.

  56. Ohne scheiss… die friedlichen kulturbereicherer sind doch einmal zuviel gegen eine Glasstüre gelaufen.

  57. Was mich an diesen ganzen Taten („Einzelfällen, die wir aushalten müssen!“) erschreckt, ist die brachiale Gewalt, welche eingesetzt wurde.
    Ich meine es gehört schon sehr viel Gewalt/Energie dazu, um einen Schädel zu zertrümmern.
    Auch sind die Opfer in den meisten Fällen ja nicht gleich tot, sondern werden regelrecht zu Tode gebracht/gefoltert/gequält.

    Wenn so etwas dann noch im Sinne einer „Ehre“ geschieht, was im Kern vom sogenannten Glauben herkommt, dann verstehe ich es wirklich nicht, dass z.B. eine Frau C. Roth oder Dr. W. Schäuble Grenzdebil von „Bereicherung ist toll“ und „der Glaube des Islam ist Frieden“ fasseln.

Comments are closed.