Dass in Frankreich viel demonstriert und gestreikt wird, ist „normal“. Momentan nimmt die französische Unzufriedenheit allerdings bedrohliche Ausmaße an. Am Donnerstag gingen Millionen von Menschen auf die Straße, um gegen die Wirtschaftspolitik des Präsidenten der Republik, Nicolas Sarkozy, zu demonstrieren.

Hunderte Jugendliche, die bei der Gelegenheit Mülltonnen in Brand steckten und die Polizei mit Flaschen bewarfen, wurden festgenommen.

Auch in den Pariser Vorstädten war es bereits zuvor wieder zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und der Polizei gekommen.

Ein Ende der Krise ist bis jetzt noch nicht in Sicht, denn die Gewalt eskaliert weiter. 71 Prozent der Teilnehmer einer französischen Meinungsumfrage gehen davon aus, dass die Situation in sich in den kommenden Wochen noch verschlimmern wird.

» Ein SpOn-Video zum Thema sehen Sie hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. tja, egal um was es geht, die jugendlichen aus den banlieus sind immer vorn mit dabei

    noch haben wir diese zustände nicht, also passen wir auf!!!

  2. Die Wirtschaftskrise als vermeintliche Hauptursache der Massenproteste wird den MSM wieder Gelegenheit bieten, den ethnisch-kulturellen Hintergrund völlig auszublenden und die gewaltsamen Ausschreitungen nicht nur als Sozialprotest zu verharmlosen, sondern zu glorifizieren.

  3. #1 Die Realitaet (21. Mär 2009 18:08) Frankreich fällt noch vor Londonistan? Und das unter Sarkozy? Sehr beunruhigend

    das glaube ich nicht, denn in frankreich leben zwar sehr viele araber und afrikaner, aber diese leben in eigenen gebieten, das heißt vielleicht fallen diese gebiete , jedoch nicht das ganze land

    hoffe ich zumindest…

  4. 3 The Clash (21. Mär 2009 18:09) Sarkozy ist ein Wahlbetrüger. Sarkozy und Ypsilanti, das sagt alles!

    wiese ist er das?

  5. Gestern in den RTL-Nachrichten wurde gezeigt, dass in immer mehr Europäischen Städten bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten. Und dies sei erst der Anfang. Denn es wird mit über 35 Mio. Arbeitslosen im EU-Raum gerechnet, also rund 10% der Bevölkerung. Dies werde massive soziale Unruhen auslösen. Insbesondere dann wenn man sieht, dass Migranten ALLES erhalten und noch frech sind und die Einheimischen jeweils am Verhungern sind. Wir sind den Bürgerkriegen näher als wir denken. Und wenn Nostradamus einmal mehr recht haben sollte, steht und sogar der 3. Weltkrieg bevor. Dies werde ein atomarer Krieg werden und von Iran/Russland aus kommen. Na bravo…

  6. @10, warten wir lieber bis der US-Raketenabwehrschild gebaut ist…dann soll der Iran gerne seine Atombombe bauen und wenn er will auch schicken. Falls er es mit einer schmutzigen bombe probieren sollte, tja dann haben wir einfach gesagt einfach Pech aber ich seh das immer von der positiven Seite. Sollte der Iran eine Atomaren Erstschlag gegen uns oder Israel führen, dann wäre das sein Ende, denn ich kann mir nicht vorstellen das die USA einfach so zusehen würden. Man müsste natürlich die Diplomatischen Beziehungen zwischen USA-China-Russland kennen um sagen zu können wie das alles enden Würde. Nur mal so nebenbei, es wäre für DE möglich eine A oder gar Wasserstoff Bombe innerhalb einer Woche bzw. einem Monat zu bauen;)
    Zwecks Bürgerkrieg, ich wohne in der Oberpfalz 5km von der Tschechischen grenze weg, deshalb kann ich dazu leider nichts schreiben, aber sollten sie wirklich einen Bürgerkrieg ich meinen einen echten anzetteln, dann sind sie damit noch 30 Jahre zu früh dran, denn solange sie keine Mehrheit in der Armee haben, werden sie nicht siegen und riskieren dabei auch noch eine Abschiebung.

  7. #7 shopper404 (21. Mär 2009 18:11)
    „Französische Revolution 1789 waren Freiheit,Gleichheit,Brüderlichkeit die Maxime, heute sind es Hass, Neid und Schwäche.“

    Die französische Revolution war Asdruck des Aufbegehrens der bürgerlichen Elite gegen den Adel. Der Mob wurde funktionalisiert.
    Das offizielle westliche Verständnis der „Französischen Revolution“ ist in ungefähr so histrisch zutreffend wie das der Kreuzzüge.

    Im Gefolge der Finanz- und Wirtschaftskrise werden mit tiefem Bewußtsein der Selbstgerechtigkeit all die auf die Strasse gehen, die von denen leben, gegen die sie protestieren.

    Sie haben es ja nicht anders gelernt….

  8. Es wird keinen BürgerInnenkrieg geben, wie DressurelitIn Priska Hinz (MdB, Bürgerkireg90/Die GrünInnen) auf Abgeordnetenwatch versichert!

    Priska Hinz wäre fast unter Privatschul-Ypsilanti KultusministerIn geworden, wenn es nicht mutige Sozialdemokraten verhindert hätten, Hessen den KommunistInnen auszuliefern!

    http://www.abgeordnetenwatch.de/priska_hinz-650-5814-2.html#fragen

    Durch die oben beschriebenen politischen Versäumnisse ist nun eine nachholende Integration in Deutschland nötig, die einige Zeit dauern wird. Ich sehe hierfür schon einige positive Ansätze und befürchte keine bürgerkriegsähnlichen Unruhen in unserem Land.

  9. @ 10/Anti Islam

    Als Neokonservative steht uns der VIERTE Weltkrieg bevor (der Kalte Krieg war auch ein „Weltkrieg“ und somit der DRITTE Wk).

    Als Anmerkung.

    :mrgreen:

  10. Wen solche Nachrichten überraschen hat anscheinend noch nicht das (inzwischen) „alte“, doch nicht weniger empfehlenswerte, Buch von Udo Ulfkotte „Krieg in unseren Städten“ gelesen.

    :mrgreen:

  11. Wir brauchen keine Kriege mehr, die Linken schlagen selbst alles kaputt. Zum Beispiel in Paris, in anderen französischen Städten, in Griechenland, in Berlin, in Hamburg, in Köln im September letzten Jahres, in anderen Städten, wo wir es nicht immer erfahren und jedes Jahr zum Ersten Mai und zwischendurch.

  12. „Im Gefolge der Finanz- und Wirtschaftskrise werden mit tiefem Bewußtsein der Selbstgerechtigkeit all die auf die Strasse gehen, die von denen leben, gegen die sie protestieren.

    Sie haben es ja nicht anders gelernt….“

    Ich kenne Sie nicht, aber ihre Wortwahl und Argumentations- bzw. Denkweise gefällt mir.

  13. Spätestens seit 1993 ist in meinem Bekanntenkreis einhellige Meinung, dass der Bürgerkrieg kommt.

    Wir wissen nur noch nicht wann, aber er kommt. Und wir werden ihn erleben.

  14. #10 Anti-Islam (21. Mär 2009 18:14) Dies werde ein atomarer Krieg werden und von Iran/Russland aus kommen. Na bravo…

    Deine Prognose bezüglich des Irans mit russischer Unterstützung als Auslöser liegt sehr nahe an den Möglichkeiten.

    Unbedingt lesen:

    Der ehemalige CIA-Agent im Iran Reza Kahlili hat dasselbe Thema aufgegriffen und stützt sich in seiner Analyse auf wesentlich konkretere Quellen, als sie dem Verfasser zur Verfügung standen. Sein Text ist so brisant und beunruhigend, dass der Verfasser ihn unbedingt auf Deutsch zur Verfügung stellen wollte. Er bittet die Leser, immer im Hinterkopf zu behalten, wie Obamas Friedensbotschaften bei den Mullahs ankommen müssen, wenn die sich an den Vorstellungen orientieren, um die es im folgenden Artikel geht:

    Ein schwarzer Mann kommt im Westen an die Macht und befehligt die größte Armee der Welt: Dieser Hadith, der dem Prophetenvetter und -schwiegersohn Ali zugeschrieben wird, einer der meistverehrten Gestalten im schiitischen Islam, sagt: „Vor der Rückkehr des Mahdi wird ein großgewachsener schwarzer Mann den Westen und die größte Armee auf Erden beherrschen. Er wird ein ‘klares Zeichen’ meines Sohnes Hussein ibn Ali [des dritten schiitischen Imams] tragen.“ Schiiten glauben, dass Barack Obama, dessen mittlerer Name „Hussein“ lautet, dieser Mann ist.

    Und das letzte Zeichen vor dem Kommen des Mahdi:

    http://www.korrektheiten.com/2009/03/20/hussein-obama/

  15. Wartet mal auf das NATO-Treffen in einem Monat in Strasbourg, Kehl und B.-Baden.

    Ich erwarte das erste Todesopfer dieser Chaoten-Demos.

    Und dann…

  16. MICHA BRUMLIK von der TAZ verteidigt die Machenschaften des sogenannten „Zentrum für Antisemitismusforschung“ in Berlin (das ist eine islamfaschistische Tarnorganisation):

    http://www.taz.de/1/debatte/theorie/artikel/1/vergleichen-heisst-nicht-gleichsetzen/

    Der Beitrag offenbart die für die meisten Linken typische unterwürfige Verehrung und Verherrlichung für das islamische Unterdrückungs- und Zwangssystem.

    MICHA BRUMLIK: Kollaborateur des Islamfaschismus!

  17. Etwas OT, aber der Beitrag ist geschlossen. zum Thema IDF Nestbeschmutzer: Es scheint, daß PI wieder einmal Recht hat.

    haaretz is partly own by Neven Dumont Group from Cologne Germany. Former owner Kurt Neven dumont was member of Naziparty. Therefor no surprise….???

    ist es von daher eine Überraschung, daß, nachdem die Hamasversteher und Antisemiten aller Coleur nicht so recht weiterkamen, sie jetzt versuchen, mit schmierigen, unehrlichen Nachrichten das Ansehen des israelischen Militärs erneut zu beschmutzen ? War 1967 so, war im Libanonkrieg so…….

    http://muqata.blogspot.com/2009/03/allegations-agaisnt-idf-based-on-rumors.html

    Man muß sich nur die Kommentare durchlesen und wird erkennen, wieviele IDF Soldaten über diesen Bericht empört und wütend sind. UND ZU RECHT fragen sie, was als nächstes wieder kommt:

    What next, that IDF commandoes are kidnapping Gentile babies for blood for Passover matzoh?

    Noch ein interessanter Bericht:

    http://www.steffen-heringhaus.com/hamas-friend-concerned-about-%C2%BBwar-crimes%C2%AB-in-gaza

  18. Ehrlich gesagt finde ich totales Chaos als sehr erfrischend und reinigend.

    Was nicht so schön ist, das ist, dass Moslems Hand in Hand mit der rotfaschistischen SA gehen oder vice versa.

    Mittlerweile sollte den ‚Eliten‘ dämmern, dass sie absolute Scheiße gebaut haben.

    Viele Leute merken es noch nicht, dass die Welt momentan an einem Scheidepunkt ist.

  19. @#19 Zahal

    Vielen Dank für den Tipp, ich denke auch, dass dieses Szenario völlig realistisch werden könnte…

  20. Deutsche Mitbürger aus Essen,Dortmund,Köln,Frankfurt am Main,Kassel,Bielefeld,Bochum,Mannheim und anderen Städten in den alten Bundesländern, wählt zur nächsten Wahl ruhig weiter die Grünen,Linken,SPD,FDP und CDU und diese Zustände wie in Paris, kommen auch zu Euch. Ach so,unsere Multi-Kulti Hauptstadt Berlin nicht zu vergessen.

  21. #13 Eurabier

    …wenn es nicht mutige Sozialdemokraten verhindert hätten …

    Und zum Dank dafür, dass dieses Häuflein Mutiger noch einen Hauch von Restansehen für die Hessen-SPD gerettet haben, haben die lieben Genossen denen jetzt ein Parteiausschlussverfahren angehängt. Herr lass Hirn regnen!

  22. Hat Herr Bruni nicht großmäulig angekündigt, die Pariser Vororte von dem Musel-Mob zu reinigen?

  23. #1 Die Realitaet

    Vergiß Sarko, der wollte mit seiner Bruni nur den Sonnenkönig spielen. Mehr Ziele hat er jetzt nicht mehr.

  24. #6 HasHasHas (21. Mär 2009 18:11)

    wiese ist er das?

    Such doch einmal nach „sarkozy“ und „nettoyer au karcher“.

  25. #4 Orianus

    Die Wirtschaftskrise als vermeintliche Hauptursache der Massenproteste wird den MSM wieder Gelegenheit bieten,“

    Gut möglich, aber das gilt dann nur für Ost-Europa. Im Fall Frankreichs sieht es anders aus, da ist die Wirtschaftskrise nur ein Brandbeschleuniger für den eh schon lange schwelenden religös-ethnischen Kulturkampf in den Vorstädten. Siehe die Falle in die man die Polizisten gelockt hat vor einer Woche. Huntingtons „Prophezeiung“ trifft womöglich eher ein als er sich das selbst gedacht hat.

  26. gestern stand für ein paar stunden in DER WELT einen fetter artikel über die unruhen in frahkreich…

    selbst die gewerkschaften, die ja zum ‚ungehorsam‘ aufriefen, sind erschrocken und freudig zugleich. zum einen erfreut über die zuwächse an neugenossen. andererseits erschreckt sie die pure zahl derer die gegen edie unverschämt hohe steuer- und abgabenlast protestieren.

    tja, die geister die ich rief…

  27. @ #7 shopper404 (21. Mär 2009 18:11)

    Französische Revolution 1789 waren Freiheit,Gleichheit,Brüderlichkeit die Maxime, heute sind es Hass, Neid und Schwäche.

    Ich will Sie nicht entäuschen, aber Hass, Neid und Schwäche waren ebenfalls die Triebfedern der 1789er Revolution.

  28. Liebe deutsche Mitbürger!!
    Solche Bilder wird es balt auch wieder in Deutschland geben. Der 1. Mai ist nicht mehr weit und die linke Bande rüstet sich schon.

  29. #32 Erich H. (21. Mär 2009 19:28)

    „Einen Bürgerkrieg kann es nur zwischen Bürgern geben.“

    Richtig, geschätzter Erich.

    Es wird keinen Bürgerkrieg geben, sondern einen Vernichtungskrieg gegen uns. Und wir werden die interessante Beobachtung machen, dass der Feind schon hier ist und hier sehr zahlreich vertreten sein wird.

  30. #32 Erich H. (21. Mär 2009 19:28)

    “Einen Bürgerkrieg kann es nur zwischen Bürgern geben.”

    Okay, dann wird es einen Krieg geben, bei dem neue Bürger hervorgehen werden. Die autochtonen Einheimischen werden deportiert von den rotlackierten Faschisten mit Hilfe Ihrer Freunde die uns den Frieden bringen.

  31. #41 Anti-Islam (21. Mär 2009 22:00)

    Die autochtonen Einheimischen werden deportiert von den rotlackierten Faschisten mit Hilfe Ihrer Freunde die uns den Frieden bringen.

    Meinst du „deportieren“ oder „internieren“?

  32. #42 Plondfair

    Ich denke eher deportiert. Denn wenn man die internieren würde, wären sie ja noch da. Das will man aber nicht!

  33. #43 Anti-Islam (21. Mär 2009 22:22)

    Ich denke eher deportiert. Denn wenn man die internieren würde, wären sie ja noch da. Das will man aber nicht!

    Wenn man die Deutschen rausschmeißt, können sie doch nicht mehr mit ihren Steuern und Sozialabgaben den neuen Herrenmenschen ein angenehmes Leben finanzieren. Mit Arbeiten haben die es ja bekanntlich nicht so richtig.

  34. Es wird ähnlich wie in Bosnien kommen. Die Frauen werden in Vergewaltigungslager gesteckt (um gesunde Muselnachkommen zu fabrizieren), die Männer entweder sofort getötet oder dürfen noch erniedrigt und gedemütigt Sklavenarbeit verrichten. Die Kirchen werden niedergebrannt, als Viehställe missbraucht oder in Moscheen umgewandelt.

  35. #44 Plondfair

    Tja, wenn man sie zuerst zwangsenteignet, all ihre Häuser und Vermögen sowie das Zahngold wegnimmt, kommt einiges zusammen.

    Aber vielleicht sollten sie doch in Internierungslager stecken und sie dort arbeiten lassen. Aber nur bei Wasser und Brot und sofortiger Erschiessung bei Fluchtversuch.

  36. Wir sollten Monsieur le President vielleicht mit einigen Duzend Kärcher-Hochdruckreinigern behilflich sein, n’est ce pas?!
    Oder reicht vielleicht unser Technisches Hilfswerk?:-)

  37. #46 Anti-Islam (21. Mär 2009 22:41)

    Aber vielleicht sollten sie doch in Internierungslager stecken und sie dort arbeiten lassen. Aber nur bei Wasser und Brot und sofortiger Erschiessung bei Fluchtversuch.

    Genau das habe ich gemeint.

  38. #21 baden44 (21. Mär 2009 18:55)

    Den ersten Toten gab es bereits 2001 beim
    G8-Treffen in Genua.

    Nein, zum Auslösen eines Bürgerkriegs bedarf es schon etwas mehr.
    Außerdem sind die Antifanten nicht das eigentliche Problem. Das sind nur verwöhnte actiongeile Kinder, die schnell den Schwanz einziehen, wenns hart kommt.
    Das eigentliche Problem sind die Volksverräter in allen politischen Parteien,
    die uns an die Araber und die NWO verkaufen.

  39. Mein geliebtes Frankreich geht den Bach runter; die Franzosen waren schon immer moderne Sklaven der Eliten gewesen, und sind es immer noch.

    Ein Beitritt zur EU ist vergleichbar, wie der Handel mit einem Sklavenhalter.

    Wie dem auch sei, ich lasse mich nicht durch unsere Politiker, einfach so und kostenlos, an die EU verkaufen. Niemals.

    initiant

    PS: ME FOR SALE 0.- CHF.

  40. Die Franzosen hatten doch noch nach dem 2. WK ein autoritäres Regime, oder? De Gaulle…

  41. No 5 hashashas, 21.03 18.10

    Endlich mal jemand, der das begreift: es gibt
    kein Frankreich im deutschverstandenen Sinne,
    die richtige Bezeichnung müsste “ Vereinigte
    Staaten von Frankreich“ lauten, will heißen:
    Regionen mit sehr wenig Problemen sind von
    den “ Problem“ Regionen räumlich und kulturell getrennt, es gibt und gab in “ Frank.
    reich “ k e i n e Zersiedlungspolitik, Segregation war schon immer das tragende
    Prinzip, auch das einzig möglich in Frankreich,
    da viele Regionen in sich geschlossen sind, und “ Eindringlingen“ äußerst distanziert
    gegenüberstehen !

  42. Zu sozialen Unruhen wird es vermutlich auch bald in Deutschland kommen, spätestens dann, wenn den zugewanderten muslimischen Sozialhilfedynastien, wegen des krisenbedingten Zusammenbruch des Arbeitsmarktes die
    Sozialhilfe nicht mehr bezahlt werden kann.

  43. Zum Thema Kopftuch an Schulen, soll sich in Speyer zugetragen haben. Weiß jemand Näheres?

    Eine muslimische Lehrerin wollte im Unterricht nicht auf ihr Fundmentalisten-Kopftuch verzichten. Nachdem wohl ein oder zwei Schulen die Lehrerin abgelehnt hatten, wurde sie dem Speyer-Kolleg aufgezwungen. Einige Schüler zeigten Zivilcourage und wehrten sich in einem offenen Brief gegen das Kopftuchtragen. Diese Schüler wurden dann anonym bedroht, angefeindet und von der Polizei im Stich gelassen. Der Rektor meinte: selbt schuld. und droht mit Bafög Streichung.

  44. …genau, das denke ich auch. es wird wie mit jugoslavien kommen: erst kommen die moslems als bittsteller und angebliche flüchtlinge, dann beginnen sie mit prozessen wegen der blöden kopftücher und reden von menschenrechten, welche die selbst mit füßen treten…und dann kommen sie so von hinten, genauso wie in jugoslavien, wie in pakistan und jetzt auch da oben in spanien. die moscheen sind doch stategie: keine gebetsräume, nein, das sind bunker für moslems. für den tag, wo sie ihre gastgeber angreifen werden! von wegen „islam= frieden“. das verhält sich genauso wie nonne und prostitution……

Comments are closed.