Die britische Innenministerin Jacqui Smith machte heute einen alarmierenden Bericht der Regierung bekannt. Es handelt sich um eine dringende Warnung, dass Großbritannien unter erhöhtem Anschlagsrisiko stehe. Terroristen würden Sprengstoffattentate planen, aber auch Angriffe mit chemischen, biologischen und sogar mit Nuklearwaffen. Anscheinend steht den meist in Pakistan ausgebildeten muslimischen Terroraspiranten und Selbstmordanwärtern dank Schmuggel und Diebstahl auch das nötige Bastelmaterial zur Verfügung. Bereits konnten über ein Dutzend geplante Anschläge verhindert werden, doch das Risiko steigt stetig weiter.

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist, wie der Westen auf einen derartigen Anschlag reagieren würde.
    Nuklearwaffen auf Mekka, Medina und Pakistan? Wohl eher nicht.

    Allerdings gehe ich davon aus, dass ein solcher Anschlag das Ende des Islam in Europa wäre.
    Bei allem „Islam ist Frieden“ gelaber, würden sich neue Moscheen dann politisch nicht mehr durchsetzen lassen.

  2. Die arme jacqui Smith! Erst möchte Volksverhetzer Geert Wilders einreisen, der ja eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Ummah Kingdhim darstellt. und nun sowas. Die gute Frau hats wahrhaftig nicht leicht 😀

  3. Das kann nur eine Falschmeldung sein. Wir sprechen hier schließlich von der friedlichsten aller Religionen!

  4. ich heiße jonas breß.. und mochte emmanuel schm… grüßen (ich schreib die namen nicht aus sonst werd ich noch umgebracht xD)
    google schläft nicht!!!!

  5. Die öffentlichen Wahrnemungen sind inzwischen derart pervertiert und verdreht, dass eine Atombombenexplosion in London aus der verblödeten Masse heraus, vermutlich als „friedliche“ Geste der „Religion des Friedens“ zu betrachten sein muss.

  6. Ob die Politiker in Großbrittanien gedacht hatten oder gehofft das ihr
    Dhimmitum ihnen Vorteile verschaft oder ihnen Schutz gewährt!
    Das Gegenteil ist der Fall ! Dhimmis werden von den Musels (Weltweit)nicht nur nicht Ernst genommen sondern sogar verachtet!!!
    Leid können mir die Britten nicht tun ! Aber bei uns fehlt auch nicht viel! Nur die Niederländer scheinen zu erwachen

    Gruß Andre

  7. In Ummah Kingdhim wird es niemals Anschläge durch Repräsentanten der Religion des Friedens ™ geben – schon gar nicht mit Atombomben. Schließlich leben dort Millionen Moslems, denen die englischen Dhimmies jeden Wunsch von den Augen ablesen (auf gut Deutsch „in den Ar..h kriechen“). Oder kann es sein, dass ich mit dieser Denkweise, die die Briten stark verinnerlicht haben, daneben liege? 😉

  8. Was würde eigentlich geschehen wenn man den Stein in Mekka pulverisieren würde?

    Würden die Muslime dann Allah als schwach ansehen, weil er nicht mal in der Lage ist sein heiligstes Heiligtum zu schützen?

  9. Ihr versteht das alles falsch. Ein nuklearer Anschlag hat nichts mit einem nuklearen Anschlag zu tun, sondern nur mit der Liebe und der unendlichen Güte des Islams…

  10. #11 Jochen10 (24. Mär 2009 19:58)

    Was würde eigentlich geschehen wenn man den Stein in Mekka pulverisieren würde?

    Würden die Muslime dann Allah als schwach ansehen, weil er nicht mal in der Lage ist sein heiligstes Heiligtum zu schützen?

    Vor einer ähnlichen Frage standen schon Mohammed und seine Räuberbande,als sie
    zum ersten Mal eine Schlacht verloren hatten.
    Ergebnis: Allah hatte ihnen eine Prüfung auferlegt!
    Da hilft nur eine verstärkte Anstrengung im Glauben, auch Djihad genannt.

  11. Ich bin mir sicher, das sich nach einem
    erfolgreichen Anschlag, die Engländer
    bestimmt ein Einreiseverbot für Muslime überlegen.Eventuell…

    Adam

  12. #13 Gigi (24. Mär 2009 20:03)

    Bei den vielen Moslems in GB jagen die eh mehr von ihren eigenen Leuten in die Luft…

    Na und? Sind doch dann alle Märtyrer und kriegen 72 Gummipuppen.

  13. Nach dem vergleichsweise harmlosen Mord an Theo van Gogh hat es nicht lange gedauert, bis die ersten Moscheen brannten.
    …ein kleiner Nuklearanschlag in London würde wahrscheinlich mehr Muslime als Briten töten, was natürlich Muslimen traditionellerweise völlig egal ist.
    An den „Folgeschäden“ dürfte dann aber wohl der Großteil der in Großbritannien lebenden Muslime krepieren bzw krepiert werden.

    Nach dem vergleichsweise harmlosen Mord an Theo van Gogh hat es nicht lange gedauert, bis die ersten Moscheen brannten.

  14. Das ist nicht islamisch, PI. Wir müssen da differenzieren. Im Koran steht nämlich nichts von Atombomben…

  15. @11 jochen 10

    sehr konstruktive idee !

    das pulver vom stein müsste aber anschliessend
    ins weltall geschossen werden,ansonsten backen
    die mühsels muselkuchen damit.

  16. #18 Baschti (24. Mär 2009 20:09)

    Im Koran steht nämlich nichts von Atombomben…

    Doch, steht da. Irgendwo steht da was über ein Dingbums und Mohammed hat es schon gewusst.
    Wie Mohammed alles gewusst hat, weil das Dingsbums quasi als Joker für alles hergenommen werden kann.

  17. Die Gefährdungslage durch Islamvertreter ist in keinster Weise zu unterschätzen.

    Die tatsächliche Brisanz wird uns mit Sicherheit vorenthalten, da es ansonsten jetzt schon zur Selbstjustiz kommen würde, denn in fast jedem Islamvertreter schlummert ein Dschihad-Irrer, da beisst die Maus keinen Faden ab…..

  18. Claudia Roth würde jetzt sagen:

    Islam heisst Friiiiieden!

    Mehr Kampf für Geld gegen Rechts (oder so).

  19. #19 5to12 (24. Mär 2009 20:09)
    🙂
    Aber bitte keinesfalls Richtung Sonne, dann drehen die Musels nämlich vollends durch.
    Eine gute Idee wäre mit Gülle und Saublut gemischt aus dem Sonnensystem hinausschießen.
    Zur Verzierung binden wir einen Satz Schweinsohren obendrauf.
    Wir sind ja nicht so. 🙂

  20. Eine weltweite Solidaritätsbewegung mit den friedliebenden Muslimen wäre die Folge. Lichterketten, Trauerkundgebungen von allen christlichen Kirchen und GutmenschInnen vereint mit den mohammedanischen Opfern ( da der Islam entführt und mißbraucht wurde).
    Wetten dass?

  21. #11 Jochen10 (24. Mär 2009 19:58)

    Würden die Muslime dann Allah als schwach ansehen, weil er nicht mal in der Lage ist sein heiligstes Heiligtum zu schützen?

    Sie würden vielleicht sagen, dass Allah die Taqiyya praktiziert, um die Ungläubigen irre zu führen.

    Nein, im Ernst. Bereist Mohammed hatte solche Probleme, bei der Schlacht von Uhud.
    Sie haben die Niederlage damit erklärt, dass Gott sie prüfen wollte, bzw. dass sie nicht genau die Anweisungen Mohammeds befolgt hatten.

    Dieser Allah ist schon trickreich!

  22. #9 KDL:

    Ich glaub nicht dass es die Islamnazis davon abhalten würde, London anzugreifen. Die muslimischen Opfer würden bei denen halt in die Kategorie „Kollalschadena“ fallen

  23. Ich habe gehört, dass es nicht 72 Jungfrauen sind, die auf die Gotteskrieger da oben warten. Es soll sich um einen Merkfehler des geistig umnachteten Mohammed handeln, der als Analphabet nicht fähig war, sich die umfangreichen satanischen Verse zu notieren, die ihm der Erzengel Luzifer souflierte.

    So ersann Mohammed schließlich, als er wieder in das Lager zurückkam, dass es sich nicht um eine 72-jährige zahnlose Alte handelt, wie Luzifer vorgab, sondern um 72 Jungfrauen.
    Möglich wäre auch, dass Mohammed seine Gefolgschaft absichtlich belogen hat (sozusagen das erste Taqiya-Ereignis!), um sie zu motivieren und bei Laune zu halten!:-)

  24. Einen Vorteil hätte so eine nukleare Aktion. Die Briten können anschließend nicht mehr gesteinigt und ausgepeitscht werden.

  25. Zu Ende Denker holt mich wieder in die ernste Realität zurück. 🙁
    Die Frage ist nicht ob es eine Stadt erwischt sondern wann es die erste Stadt erwischt.

    Danach, resp spätestens nach der 2ten Stadt steht die Welt vor der Frage – und Achtung, das ist bitter Ernst – ob sie einen dritten Weltkrieg beginnt oder alle Fundamentalisten in Lager schafft und so den Fundamentalismus, Scharia … ein für allemal radikal ausrottet.

    Ich meine, das hört sich fürchterlich an, aber was wird uns noch bleiben?
    Untergehen? Definitiv nein, da bin ich 1000%ig dagegen.

  26. Die Kommentare haben es in sich:

    Nu Labore are the softest touch ever on terrorism…it has allowed a home grown terrorist base to flourish and for them to build secular communities which are untouchable due to their perversion with PC, it has funded and protected sworn enemies of the state and is helpless to remove them as they have the back bone of a jelly fish.

    Es scheint mächtig zu brodeln im Umma Kingdhim ob es Labour-induzierten Multikulturalismus, jebem Bürgerkrieg der Zukunft!

    Aber unsere Dummi Nähers und Fatima Roths haben es immer noch nicht begriffen, dass es den MohammedanerInnen ernst ist mit dem Krieg gegen den Westen!

    Wien 3 durch Hartz 4!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  27. #26 mullah-milch

    Ja völlig richtig. Auf Glaubensbrüder nehmen die keinerlei Rücksicht, die werden halt zu Zwangs-Jihadisten und jeder bekommt 72 Gummipuppen (wie #16 Abu Sheitan so treffend schreibt). Aber wehe ein Ungläubiger krümmt einem Moslem auch nur ein Haar…

    Aber das war mir übrigens völlig klar, mein Beitrag war ja auch ironisch gemeint.

  28. „Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufspringen…“

    Nostradamus hat dies prophezeit, also mich würde sowas überhaupt nicht überraschen. Auch von der Zeit her passt es gut (um das Jahr 2000)…

    Macht Euch auf etwas gefasst: Legt Euch Vorräte an, bewaffnet Euch, legt Euer Vermögen in Gold und anderen Edelmetallen an!

  29. Grundsätzlich wären die Briten ja selber Schuld! Diese unterwürfigen Hundchen lassen ja alles mit sich machen.

  30. #5 BUNDESPOPEL (24. Mär 2009 19:51)

    Wenn jemand mal blättern möchte, wie die “Friedensreiche” in UK fortschreitet, klickt

    hier: http://www.islam4uk.com/
    ———————————————————–
    Danke für den Link. Verdammt harte Arbeit den Scheiß zu lesen aber aufschlussreich.
    http://www.islam4uk.com/current-affairs/latest-news/44-latest/258-prisoner-tt6649

    Zitat:
    ……..Too often we hear that Britain is a liberal country, that expresses freedom of opinion and does not violate the human rights of any individual. But the recent plans to extradite Sheikh Abu Qatadah opposes this; the brother is at risk of being tortured and even killed in Jordan, yet Parliament voted to remove him from this country. Other contradictions to the law would be the impossible control orders placed upon Muslims. A control order is when someone is suspected of being a risk to society, but neither they nor their solicitors are shown the ‘evidence‘ against them – some brothers are not even allowed out into their own back gardens. Just recently a brother’s house was searched – including his garden; what did they expect to find? Some kind of nuclear weapons hidden in strands of grass?
    —————————–
    So-so… „tortured and even killed in Jordan,“… Im Haus des Friedens?
    Atombomen im Garten?
    Im ganzen Artikel kein Hinweis „warum“ der Hurensohn im Knast ist.

  31. Nachdem die Muselbombe in London hochgegangen ist werden die Gutmenschen die Schuld dafür erst mal bei sich selber suchen.

    So im Sinne von „wir sind schuld an dem was die Mohammedaner tun“.

    Auf der anderen Seite, vielleicht ist es wünschenswert dass die Jihadis mal „Erfolg“ haben. Das führt dann hoffentlich dazu dass an jeder Eiche in England und Wales mindestens ein Musel und ein politisch korrekter Gutmensch baumelt.

    Oder Kreuze …..entlang der M1 von London nach Nottingham.

    Ich finde einfach keine Worte um meine Verachtung für Musels und Gutmenschen adequat auszudrücken.

  32. Appeasement und Nachgeben tragen also langsam ihre Früchte.
    Dumm für die Musels, dass bei so einer Dichte von ihnen es damit unvermeidlich sein wird „Brüdern“ und „Schwestern“ zu treffen.
    Doch im Islam spielt das keine Rolle.
    Die bekommen dann den stempel „Märtyrer“ und sind im Kampf gegen die Ungläubigen gestorben.
    Die einzige Lösung ist ein schnelles Rückführen einer mehrheit von ihnen in sehr kurze Zeit.
    Haben die europäischen Politikern die Eiern dazu?
    Wohl eher nicht, wir müssen übernehmen.

  33. Ich bin ja eigentlich kein Verschwörungsanhänger, aber so langsam wird mir etwas mulmig.

    Googelt mal nach 2012:

    http://www.google.de/search?hl=de&q=2012&meta=

    Für 2012 sagt der antike Maya Kalender das Ende einer Ära voraus. Gerüchten zufolge meint dies eine globale Katastrophe

    Roland Emmerich dreht in Hollywood gerade den Film „2012“, wo es um das Ende der Welt geht.

  34. Was konnten wir während der Causa „Imam fälscht Karikaturen“ so auf britischen MohammedanerInnen-Transparenten lesen?

    Richtig!

    „Be prepared for the real Holocaust!“

    Nun, Gordon Brown geht dieser Forderung konform:

    http://info.kopp-verlag.de/news/london-angst-vor-ueberbevoelkerung-30-millionen-briten-sollen-wieder-weg.html

    London: Angst vor Überbevölkerung – 30 Millionen Briten sollen wieder weg

    Udo Ulfkotte

    In Großbritannien leben 60 Millionen Menschen. Premierminister Gordon Brown hat nun eine Studie auf dem Tisch liegen, die ihm wohl die Sprache verschlägt. 30 Millionen Briten müssen weg. Sonst droht dem Land eine ökologische Katastrophe. Und ernähren kann man sie zukünftig auch nicht mehr alle.

  35. #47 freyenstein (24. Mär 2009 21:25)

    Roland Emmerich dreht in Hollywood gerade den Film “2012?, wo es um das Ende der Welt geht.

    Ein Kloster in Tibet wird von einem Tsunami überrollt – klingt nach dem üblichen Al-Bore-Humbug.

  36. Ich hoffe nicht das es soweit kommt.
    Sollte es aber soweit kommen, sollte die Antwort Mekka & Medina stattfinden.

    Life, uncensored & without mercy

  37. #50 Anti-Islam (24. Mär 2009 21:39)

    Dabei ist immer noch die Frage, was das kleinere Übel ist: weltweiter thermonuklearer Krieg oder weltweiter Islam.

  38. Nach meinen Wissen hat GB ja auch ein paar heftige Thermo-nukleare Bomben, auch Wasserstoffbomben genannt. Wo die einschlagen geht eine zweite Sonne auf… Dann haben sie den Islam zurückbereichert.

  39. #52 postaldud (24. Mär 2009 21:50)

    Nach meinen Wissen hat GB ja auch ein paar heftige Thermo-nukleare Bomben, auch Wasserstoffbomben genannt. Wo die einschlagen geht eine zweite Sonne auf… Dann haben sie den Islam zurückbereichert.

    Und wer soll den Befehl für deren Einsatz geben – der britische Dhimmi-Premier?

  40. Leute, seht’s mit Humor! 😀
    Wenn eine Atombombe bspw. in London hochgehen sollte, dürfte die Mehrheit der Todesopfer ohnehin Anhänger der Religion des Friedens sein! 😉

  41. #41 Anti-Islam (24. Mär 2009 20:34)

    Grundsätzlich wären die Briten ja selber Schuld! Diese unterwürfigen Hundchen lassen ja alles mit sich machen.
    ———————————————————–
    http://www.islam4uk.com/non-muslims/62-non-muslims/246-why-we-do-not-get-out-of-your-country

    „Warum wir nicht aus England (und sonst wo) verschwinden!“

    Wie ein Kommentator so treffsicher schreibt:
    „A much needed clarification for the non-Muslims!“

    Ich habe gezittert vor Neugierde… und? Ja, weil in „keinen einzigen Land der Welt islamic law herrscht“…deswegen.
    Die haben alle eine Macke, vergiss Diskusionen, vergiss Vernunft, vergiss Menschlichkeit „Das einzige was ein Arraber versteht ist ein aufgepflanztes Bajonett“…sorry elohi

  42. Islam? Islamismus? – Herausforderungen für Pädagogik und Gesellschaft.

    Unter diesem Titel veranstaltet die Landeszentrale für politische Bildung NRW und das dortige Innenministerium in diesem Jahr mehrere “Informationsveranstaltungen”. Die Termine sind Münster (28.4.), Bielefeld (16.6.), Bochum (15.9.) und Bonn (3. 12). Es wird empfohlen, sich umgehend anzumelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Wer also in diesen Tagen so eine Einladung erhält (als “Mittler” politischer Bildung, Lehrer etc…), sollte nicht lange warten. Laut Einladungsformular gibt es unter http://www.politische-bildung.nrw.de weiterführende Informationen zu dieser Veranstaltung. Leider konnte ich dort noch nichts finden.
    Es wäre aber hilfreich, wenn noch andere Mitleser hier an einem dieser Termine teilnehmen könnten. Das würde vor allem eine interessante Diskussion im Rahmen dieser Veranstaltung befördern…….

  43. Ich hab auch noch was !!!!

    http://www.netzeitung.de/spezial/kampfgegenterror/278667.html

    Auf Schwarzmärkten in Asien soll Al Qaeda fertige Atombomben bekommen haben. Zumindest behauptet das der selbsternannte Biograf von Aiman al Sawahiri.

    ferner…..

    Mir berichtet darin, er habe zu Sawahiri gesagt, dass es schwer zu glauben sei, dass Al Qaeda Atomwaffen besitze, da das Netzwerk keine Technologie habe, um sie zu bauen. «Dr. Aiman al Sawahiri lachte und sagte: ‚Herr Mir, wenn sie 30 Millionen Dollar haben, gehen sie zu einem Schwarzmarkt in Zentralasien und kontaktieren sie irgendeinen übel gelaunten sowjetischen Wissenschaftler… und viele smarte Aktentaschen-Bomben werden auf dem Markt erhältlich sein.‘
    ———————————————-
    Fehlbestand bei den Mini Abomben etwa 50 aus 150 seit 1991

    zum Maja Kalender
    deckt sich doch mit der Johannesoffenbarung in Sachen Weltenende und der Zeitraum der 1260 Tage „Bedrängsnis“ (kann) bedeuteten rückwärts gerechnet 22 12 2012 – 3 Jahre = 1096 Tage (2012 is Schlatjahr) = 22.12.2009 Rest 164 Tage also wird es so ab etwa Anfang Juni 2009 geht das Chaos dann richtg los – hebt euch mein posting mal auf und seht es euch in einem Jahr an.

    Sollte bis zum 22.12.2012 nix passiert sein werde ich meine Klappe halten aber erst dann !!!
    🙂

  44. Werden eigentlich schon in der VHS Kurse zum Atombombenbau in Arabisch und Türkisch angeboten?

    Falls nicht halte ich das für ziemlich diskiminierend.

    Ironie aus.

  45. Ein Angriff mit Massenvernichtungswaffen ist auch in Deutschland denkbar. Z.B. mit Chemiewaffen. Die Chemie ist nämlich schon da. In NRW wird z.Z. eine 67 km lange Kohlenmonoxydpipeline von Duisburg nach Köln kreuz und quer durch dichtest besiedelte Wohngebiete gebaut. Das Gas in der Pipeline könnte von Terroristen als chemische Waffe benutzt werden.

    100.000 betroffene Anwohner haben bereits ihre Unterschrift gegen die Pipeline gegeben.
    Herr Rütgers verweigert nach wie vor jeglichen Kommentar zur Pipeline.

    Für PI-Leser wäre noch die Tatsache interessant, dass die von den Pipelinegegnern aufgestellten Mahnwachen, bestehend aus beschrifteten Holzkreuzen, in schöner Regelmässigkeit an den Wochenenden plattgemacht werden. Die Kreuze werden dabei nicht nur umgeworfen, es werden auch vielfach die beiden Balken voneinander getrennt.

  46. Nachtrag Netzeitung:
    22. Mrz 2004 12:00, ergänzt 13:04
    war der Bericht …
    achja und was mich am meisten freut ist wenn es tatsächlich zu dem Datum zuende gehen sollte, bis dahin ist noch nicht einmal die Türkei in der EU und die KlimaIdioten werden auch überrascht sein.

    THE WHEEL IN THE SKY KEEPS ON TURNING.

    JESUS RULES
    …………….
    MOHAMMED SUCKS

  47. #1 Eugen von Savoyen:

    „Allerdings gehe ich davon aus, dass ein solcher Anschlag das Ende des Islam in Europa wäre.
    Bei allem “Islam ist Frieden” gelaber, würden sich neue Moscheen dann politisch nicht mehr durchsetzen lassen.“

    Nicht, dass ich dir jetzt zu solch später Stunde noch den Abend versauen will, aber das völlige Gegenteil dürfte der Fall sein:

    Die Politiker werden sich – wie schon immer in solchen Fällen – darin überbieten zu bekennen: „Islam is a great faith“ (So z.B. Bush nachdem Moslems mit geklauten Verkehrsmaschinen ins WTC gerast waren…)

    Oder auch: „Wir alles wissen, das hat nichts, aber auch gar nichts mit der Religion zu tun.“ Usw. usw.

    Dann folgt: „Wir müssen verhindern, dass Rechte diese bedauerlichen Vorkommnisse, die selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun haben, für ihre eigenen Interessen instrumentalisieren. von daher muss insbesondere der Kampf gegen Rechts gerade jetzt verstärkt werden. Es wird Zeit für ein NPD-Verbot“…

    Und: „Wir müssen uns mit den Muslimen solidarisieren.“ Diese wiederum werden sich dann wieder – ebenfalls wie üblich – in der Opferrolle darstellen und die Gunst der Stunde geschickt für einen neuen Forderungskatalog nutzen. 🙂

    Das Gespann aus fanatischem Schwachsinn, Gewalt und Terror, gepaart mit hauptberuflichem Beleidigt-Sein, dem Ausnutzen sozialer Sicherungssysteme einerseits und dem Sich-Einkaufen in die Wirtschaft (und Politik) andererseits sowie der völligen Verachtung der Europäer hat bisher bestens funktioniert. Das soll plötzlich anders werden? Nö, glaub‘ ich nich’…

    Wetten, ich behalte Recht?

  48. # 64 nervt zwar wenn er seine Christenhetze betreibt, aber dieses Statement #64 Rechtspopulist (24. Mär 2009 22:47) (bis auf die NPD die mir scheissegal ist) ist stimmig.

    Ich hoffe es bleibt beim 21.12.2012
    besser wäre es und weiter oben stand was von Atomkrieg oder Umma, auch ich bin dann für den Atomkrieg !!!

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  49. Ich glaube, dass es erst eine mittlere Katastrophe geben muss, bis die Welt aufwacht. Das war immer so. Die meisten Menschen – Politiker noch weniger – sind in der Lage, Katastrophen zu antizipieren. Das war trotz aller vorheriger klarer Anzeichen weder vor dem Zweiten WK noch vor der Finanzkrise so. Kaum jemand will das Unbequeme zu Ende denken in allen Konsequenzen und die virtuelle heile Welt kaputt machen lassen. So sind wir
    Menschen eben. Da kann man nur hoffen, dass die Katastrophe nicht allzu groß wird, um endlich aufzuwachen.

  50. #47 freyenstein

    Ich kann Dir nur zustimmen. Gerade jetzt bekommt Amerika den schwächsten Präsidenten der letzten hundert Jahre, bei den Banken liegen noch Leichen im Keller, und die Arbeitslosenzahlen steigen Weltweit, man will mit Unbelehrbaren verhandeln, statt Sie auszuschalten. Die ganze Geschichte wird mir langsam auch mulmig
    Die Abendländer werden radikalisiert, die Moslems nationalistisch und islamistisch, die Politiker lügen, die Presse war mal überparteilich und die Kirche steht kurz vor dem aus, es kommen schwere Zeiten !!

  51. Die britische Innenministerin Jacqui Smith machte heute einen alarmierenden Bericht der Regierung bekannt. Es handelt sich um eine dringende Warnung, dass Großbritannien unter erhöhtem Anschlagsrisiko stehe. Terroristen würden Sprengstoffattentate planen, aber auch Angriffe mit chemischen, biologischen und sogar mit Nuklearwaffen.

    Attentate mit Nuklearwaffen in England werden nicht nur weisse Briten sondern auch MohammedanerInnen vernichten. 👿

  52. #47 freyenstein (24. Mär 2009 21:25)

    Wieso Verschwörung?

    Hat der deutsche Schatzliebhaber Köhler nicht heute erzählt, dass die Industriestaaten für ALLE verantwortlich sind, in dieser EINEN Welt.

    Wir alle sind verantwortlich für die ganze Welt. Wenn ich derartigen Schwachsinn höre dreht sich mir der Magen um.

    Mal hören, was Gesine Schwan oder der Kanditat der SED-Nachfolger, der Schauspieler Peter Sodann, zu diesem Thema meint.

  53. @ 43 Capt.

    Prisoner TT6649 schleudert seinem Gastland allerhand Unverschämtheiten an den Kopf.

    „Frankland is notorious for its abuse against Muslim prisoners.“

    Ich würde den Mann sofort in eine saudische Haftanstalt überstellen, dann wüßte er, was er in UK genießen darf. Schickes Appartement mit allen Annehmlichkeiten, wie in deutschen Anstalten.

    „So stand up against the oppression.“

    Er und seine Kumpels genießen die Freiheiten einer offenen Gesellschaft, wie sie es so vorher in der Geschichte nie gab. Dennoch spricht der Bursche von Unterdrückung und ruft zum Kampf gegen das Gastland auf.

    Ich kann es nicht verstehen. Womöglich muß man ebenfalls verrückt sein, um das nachzuvollziehen.

    Gruß und Segen an Sie, Kommentator,
    pepe.

  54. Essay auf der ZEIT Website:

    Weltuntergang
    Wer den modernen Islamismus verstehen will, muss seine apokalyptischen Wurzeln kennen

    http://www.zeit.de/2001/39/200139_essay.cook.xml

    Auszüge:

    Man mag einwenden, das apokalyptische Wesen des Islam sei über Jahrhunderte verborgen gewesen. Aber wenn apokalyptische Tendenzen in einer Gruppe latent vorhanden sind und hervorzutreten beginnen, dann beeinflussen sie nach und nach alle Mitglieder. Bereits heute hat der apokalyptische Diskurs auch andere Gruppen innerhalb der islamischen Welt erfasst. Selbst die religiösen Eliten, für die apokalyptische Gruppen nur Verachtung übrig haben, können sich ihm nicht entziehen.

    […]

    Irgendwann in der nahen Zukunft, heißt es, wird ein dämonisches Wesen, der muslimische Antichrist mit Namen Dadschal, die Macht über den Großteil der Welt an sich reißen. Ausgespart werden nur ein paar muslimische Länder sein. Welche das sein werden, ist zwar umstritten. Ganz oben auf den einschlägigen Listen stehen jedoch die virulentesten antiwestlichen Staaten. Jenes dämonische Wesen Dadschal wird ein Jude sein, der mithilfe einer globalen Verschwörung nach dem Muster der Protokolle der Weisen von Zion herrschen wird.

    […]

    Vorausgesagt wird ein apokalyptischer Krieg zwischen dem Dadschal, der den Westen und Israel anführen wird, und den Muslimen.

    […]

    Die Begriffe „der Westen“ und Christentum bedeuten für den modernen Muslim ein und dasselbe. Deshalb ist Widerstand gegen „den Westen“ ein religiöses Gebot: Westlichen Einfluss anzuerkennen hieße, die Überlegenheit des Christentums anzuerkennen.

    […]

    In verschiedenen Szenarien unterwerfen die Muslime, nachdem sie Israel erobert haben, auch Westeuropa und die Vereinigten Staaten.

    […]

    Die meisten Fundamentalisten glauben, dass die moderne Welt eine Wiederholung jener Verhältnisse zur Zeit des Propheten darstellt, als die Muslime ein kleiner Haufen von Gläubigen waren, die sich einer Welt von Ungläubigen zu widersetzen hatten. Deshalb erscheinen den Fundamentalisten andere Muslime, die nicht zu ihrer Gruppe gehören, als verderbt. Tatsächlich werden sie üblicherweise zu Ungläubigen und zu Kollaborateuren des Westens oder Israels erklärt.

    […]

    Die Kenntnis der muslimischen Lehren von der Apokalypse ist die unbedingte Voraussetzung für das Verständnis des modernen Islam. Wer den enormen Einfluss begreifen will, den apokalyptische Gruppen heute auf Entwicklungen in der muslimischen Welt haben, kommt an diesen Schriften nicht vorbei. Die betreffenden Gruppen sind oft anonym und unbekannt – bis sie mit irgendeiner spektakulären Tat auf die Weltbühne treten.

  55. #66 OV Fotograf (24. Mär 2009 23:17)

    Na, dann kann ja gar nicht schief gehen. :mrgreen:

    Und Sie glauben also wirklich, dass die „Finanzkrise“ so aus heiterem Himmel über die Welt gekommen ist?

    Schön, dann glauben Sie auch weiterhin, dass die Billionen Dollars mit einem Schiff transportiert und versunken sind. 😉

  56. #72 freyenstein (25. Mär 2009 00:37)

    Der Islam ist mit seiner im Koran begründeten Liebe zum Tod und damit in der Missachtung jeglichen Lebens, zutiefst destruktiv.

  57. @plondfair

    „Tom Tancredo advocates bombing of Mecca and Medina

    (nur leider ist ein anderer Präsident der USA geworden)“

    Das funktioniert auch grundsätzlich nur, wenn Hussein Obama keinen muslimischen Nato-Generalsekretär durchsetzt, um die Türken zu appeasen 😉

  58. @ #37 Jochen10

    Welt vor der Frage – und Achtung, das ist bitter Ernst – ob sie einen dritten Weltkrieg beginnt

    Dieser Krieg ist schon längst im Gange! Und wir stehen ziemlich schlecht da!

    Der erste Weltkrieg brachte die Neuerung der automatisierten Tötung;

    Der zweite Weltkrieg brachte die Neuerung der Totalvernichtung;

    Der kalte Krieg brachte die Neuerung der unsichtbaren Kriegsführung;

    Der dritte Weltkrieg bringt die Neuerung der Migrationskriegführung;

    Wer sich den Neuerungen verweigert, wird untergehen! Das war schon immer so!

  59. Bei einem Angriff auf London wird n i c h t s passieren.
    Selbst wenn es feixende muslimische Bekenner gibt, werden Gutmenschen immer noch lieber eine Verschwörung der USA und Israels proklamieren ähnlich wie bei 9/11, als dass sie ihre Lebenslügen zur Disposition stellen.

  60. Tja, wenn man liest das 70% der Mohammedaner in GB sich nicht weiter integrieren wollen, dann ist doch so etwas mit der Zeit auch nicht mehr undenkbar. Arme GBler…einst einmal eine Weltmacht und jetzt ein land unter dem halbmond..Armes Europa

    mfg alex

  61. „Die Frage ist, wie der Westen auf einen derartigen Anschlag reagieren würde.
    Nuklearwaffen auf Mekka, Medina und Pakistan? Wohl eher nicht.“

    Ja, ja, ja, jaaaaaaaaaaa! Um sie islamische Bedrohung auszuschalten, würde ich sogar den Einsatz von Nuklearwaffen für legitim halten, und, hätte ich die Möglichlichkeit, ich würde nicht einen Augenblick zögern, sie einzusetzen!

  62. #80 cf29 (25. Mär 2009 07:31)

    Bei einem Angriff auf London wird n i c h t s passieren.

    Sollte in London eine „schmutzige“ islamische Bombe hochgehen und die britische Hauptstadt teilverseuchen, werden die Herrschenden alles daran setzen, die Verbindung des Anschlags mit dem Islam zu leugnen, zu verschleiern oder kleinzureden. Aber das würde nicht mehr helfen. Der Rubikon wäre überschritten und die öffentliche Stimmung würde augenblicklich kippen. Ein solcher Anschlag würde jedem Terror-Sympathisanten, wenn nicht gar allen Muslimen in GB derart übel bekommen …
    Vermutlich müssten sich auch die saudischen Terrorpaten erheblich wärmer anziehen als bisher.

    Dennoch hoffe ich – wäre ich fromm, würde ich darum beten –, dass nie ein ABC-Anschlag passiert.

  63. #83 Israel_Hands (25. Mär 2009 10:53)

    Dennoch hoffe ich – wäre ich fromm, würde ich darum beten –, dass nie ein ABC-Anschlag passiert.

    Ich glaube, diese Hoffnung ist vergebens.

  64. Früher oder später kommen sie! Aber nicht aus Russland oder den USA… Wer einfach eine millionenfache Kriegserklärung aus kurzsichtigen wirtschaftlichen und veralteten religiösen (römischen) Gründen nicht zur Kenntnis nehmen will und die Agitatoren aus Geldgier ständig mit den modernsten Waffen ausrüstet, wird den Preis bezahlen. Denn was man sät, das erntet man irgendwann! Manchmal dauert es noch eine Generation…

  65. Wie war das mit den Geistern, die man rief? Unterwanderung, Ersiedelung und danach für den Rest die entsprechende Gewalt! Armes Britannien! Aber es wird hier nicht anders sein! Der Grundstein ist von unseren ach so „Guten“ Politikern gelegt! Und nicht nur von Links; die anderen sind keinen Deut besser!

  66. Was kann das alles bedeuten, wenn Frau Smith solche Töne von sich gibt??

    Ich erinnere mich noch, dass vor wenigen Wochen Geert Wilders nicht einreisen durfte, weil das den „Frieden“ gefährden würde…

    Hat sich an der Strategie wirklich etwas geändert, oder wollen wir das bloß sehen?

Comments are closed.