antifanten_2Empörst Du Dich darüber, dass im Gaza-Krieg Zivilisten umkamen? Nahmst Du an Demonstrationen teil, bei denen Israel vorsätzlicher Kindermord vorgeworfen wurde? Warst Du aber gleichzeitig mucksmäuschenstill, als herauskam, dass die Hamas Zivilisten als menschliche Schutzschilder benutzte, ja sogar nach Vorwarnungen der israelischen Armee zusätzlich Frauen und Kinder zu ihren Raketenstellungen schleppte, um anschließend noch mehr blutige Opferbilder in die Kameras halten zu können?

(Foto: Protestaktion gegen Pro Köln am 23.8.2008)

Du bist mit Sicherheit auch ganz vorne mit dabei, wenn gleiche Rechte für Frauen gefordert werden, beispielsweise am Arbeitsplatz, nicht wahr? Ist doch selbstverständlich, da muss unsere rückständige Gesellschaft noch viel aufholen.

Wie war das dann aber mit Deinen Stellungnahmen, als mitten unter uns ein Moslem seine Schwester mit 23 Messerstichen abschlachtete, nur weil sie frei und nach westlichen Masstäben leben wollte? Schwiegst Du etwa? Und schautest Du weg, als die gesamte afghanische Sippe im Hamburger Gericht bei der Urteilsverkündung ausrastete, weil es doch tatsächlich eine Strafe gab, wohingegen er in Kabul schließlich freigesprochen worden wäre? Ignoriertest Du es, als die Afghanen anschließend Jagdszenen im Gerichtsgebäude veranstalteten und der Täter dem Staatsanwalt mit den Worten „Du Hurensohn! Ich ficke Deine Mutter“? den interkulturellen Dialog anbot? Hast Du etwa keine Lichterketten für diesen Staatsanwalt organisiert, weil er mittlerweile nach heftigen Morddrohungen von Anhängern der „Religion des Friedens“ unter Polizeischutz steht? Übst Du keine Solidarität mit den Journalisten, die von den Afghanen folgendes Statement erhielten: „Ihr seid Affen! Mit Schimpansen reden wir nicht“?

Empörst Du Dich also vielleicht nur selektiv über Fehlverhalten, so wie es Dir ideologisch in den Kram passt? Legst Du unterschiedliche moralische Maßstäbe an die an, die Du kritisierst, im Vergleich zu den Angehörigen einer anderen Kultur, die Du aus ideologischen Zwängen heraus auf Teufel komm raus verteidigst?

Du plapperst nur zu gerne das nach, was Dir islamische Repräsentanten vorsagen: „Islam bedeutet Frieden“, oder „Gewalt hat nichts mit dem Islam zu tun“. Willst Du das glauben, was Dir in Deine politische Marschrichtung passt und was dem Mainstream entspricht? Überprüfst Du dazu nicht gerne die Fakten, da dies Dein Weltbild gefährden könnte? Schaust Du deswegen erst gar nicht in den Koran hinein, da auch Du dort mit „Affen und Schweinen“ gleichgesetzt wirst, an anderer Stelle sogar „weniger wert als Tiere“ bist, und erniedrigt, bekämpft, unterworfen sowie bei Gegenwehr getötet werden sollst?

Nein, das passt schließlich so gar nicht in Dein Multi-Kulti-Wunschdenken. Wo die Realität nicht zur Ideologie passt, blendest Du sie einfach aus. Denkst Du auch, dass wir schließlich auch gar nicht berechtigt sind, all die „netten“ Details dieser Ideologie zu hinterfragen, da dies ja schließlich alles unter „Religionsfreiheit“ fällt? Und fühlst Du eine ungeheure Schuldenlast angesichts des fanatischen Nazi-Rassismus, so dass Du als deutscher Gutmensch nie Kritik an einer ausländischen Kultur üben würdest?

Verteidigst Du einen ans Kreuz genagelten Frosch als „Künstlerische Freiheit“, kritisierst aber gleichzeitig die Mohammed-Karikaturen als „Beleidigung religiöser Gefühle“? Bist Du auch so fürchterlich betroffen, was die Kirche im Mittelalter an Grausamkeiten beging, blendest aber dagegen die 1400-jährige blutige Geschichte islamischer Eroberungskriege komplett aus?

Hast Du schon einmal das Vorbild des Christentums, den nächstenliebenden, pazifistischen und caritativ denkenden Jesus mit dem „Propheten“ Mohammed verglichen, der seine Kritiker töten und Gefangene köpfen ließ, der eroberte, raubte, eine ganze Sure im Koran nur der Verteilung der Beute widmete, der von seinen Mitstreitern todesverachtenden Kampf forderte und ihnen dafür zur Belohnung das Paradies mit 72 Jungfrauen, schwellenden Brüsten und der Erfüllung aller Wünsche zur Aussicht stellte? Nein?

Hast Du schon bemerkt, dass all dies nicht nur die Realität des 7. Jahrhunderts ist, sondern exakt auch die des Jahres 2009? Dass sich gläubige Moslems in islamisch dominierten Ländern ähnlich verhalten wie Mohammed, der in ihrer Religion der „perfekte, vollkommene Mensch“ und unantastbares Vorbild ist? Registrierst Du, dass überall da, wo der Islam herrscht, mehr oder weniger nach den Regeln der Scharia gelebt wird? Erkennst Du dort das wahre Gesicht des Islam? Nein?

Du empörst Dich aber ganz sicher über das Mitglied des holländischen Parlamentes Geert Wilders, der den Koran mit „Mein Kampf“ vergleicht und den Islam als faschistische Ideologie bezeichnet. Ungeheuerliche Unterstellungen, nicht wahr? Hm, Winston Churchill hat uns vom Faschismus befreit, ist also ein Guter, aber der stufte den Islam exakt genauso ein. Nun, das ignorierst Du lieber? Als Linker befürwortest Du sicherlich die Massnahme der Labour-Regierung, diesem „Hetzer“ die Einreise nach England zu verweigern, der dort auf Einladung des Oberhauses seinen Islamfilm zeigen und anschließend diskutieren wollte. Wo kommen wir denn da hin, eine andere Religion als die christliche kritisch zu hinterfragen!

Sicherlich unterstützt Du deswegen auch die „Menschenrechtskommission“ der UNO, die Allah sei dank von islamischen Ländern dominiert ist, und daher für Durban II gerade das Kritikverbot am Islam vorbereitet. Prima auch, dass Israel massivst angeklagt wird, im Krieg Zivilisten getötet zu haben. Hervorragend, dass keinem einzigen islamischen Land ein Menschenrechtsvergehen vorgeworfen wird, denn das Scharia-Strafrecht und die Unterdrückung Andersdenkender fällt ja schließlich unter Religionsfreiheit. Nun, mit den lästigen Details wie Handabhacken und Steinigungen muss man sich ja nicht allzu intensiv beschäftigen, nicht wahr? Also schön tolerant sein und dhimmihaft bei Durban II alles abnicken. Wie, der große Heilsbringer, die messianische Friedenstaube, das neue große Vorbild aller pazifistischen Gutmenschen, Barack Obama, boykottiert diese wunderbare Toleranzveranstaltung? So ein Mist, dass George W. nicht mehr regiert, den könnte man dafür jetzt wunderbar medial steinigen. Naja, dann nimm Dir dafür Silvio Berlusconi vor, der passt besser ins Feindbild, der hat sich dem Boykott angeschlossen. Also alle Empörungsrohre: Feuer frei!

Merkst Du eigentlich, dass Du einer Ideologie den Weg ebnest, deren Vorgaben im Koran klar und deutlich auf Imperialismus festgelegt sind? Die langfristig überall siegen und an die Macht kommen muss? Hast Du nicht Deinen Eltern vorgeworfen, damals nichts getan und nicht gründlich „Mein Kampf“ gelesen zu haben? Checkst Du es langsam, dass Du jetzt in einer absolut vergleichbaren Situation bist und den gleichen Fehler wie Deine Eltern machst? Dass Du es eben nicht mit einer mystischen Religion aus dem märchenhaften Morgenland aus 1001er Nacht zu tun hast, sondern mit einer totalitären Weltanschauung, einer politischen Ideologie, die das Leben ihrer Anhänger bis ins letzte Detail regelt und Andersdenkende knallhart unterwirft? Ignorierst Du, dass Muslime in dem besonders toleranzverliebten Schweden ganz offen mit T-Shirts herumlaufen, auf denen „2020 übernehmen wir das Land“ steht? Oder wie ordnest Du ein, dass im linksregierten, besonders islamfreundlichen England muslimische Demonstranten ohne Hemmungen Plakate mit solch integrationsbereiten Texten zeigen wie: „Islam will dominate the world“, „Europe is the cancer, Islam is the answer“, „Be prepared for the real Holocaust“, „God bless Hitler“ und „Behead those who insult Islam“.

Nein, nein, kein Grund zur Beunruhigung, das sind sicherlich alles nur Einzelmeinungen. Das hat ganz bestimmt nichts mit dem Islam zu tun, das sagen schließlich alle islamischen Repräsentanten wie beispielsweise Aiman Mazyek, und der ist schließlich Generalsekretär des Zentralrats der Muslime und außerdem in der FDP, der wird uns bestimmt nicht anflunkern. Wie, Taqiyya? Was ist das?

Nun, Gutmensch, sicherlich freust Du Dich schon auf die multikulturellen Entwicklungen, die sich ja schon deutlich ankündigen:

In Deinem Schwimmbad kommen Dir Frauen in Burkas entgegen, die Schulkameradinnen Deiner Kinder fehlen auf Klassenfahrten und im Sportunterricht, der Biologie-Unterricht wird korankonform zensiert, die Scharia Stück für Stück eingeführt, das Schächten ohne Einschränkungen erlaubt, da Deine Tierliebe ja ebenfalls nur selektiv gilt, Du wirst aus Solidarität im Ramadan einen Monat lang gesundheitsschädlich mithungern, da Du Deine muslimischen Mitbürger selbstverständlich nicht brüskieren willst, Du verzichtest auch bereitwillig auf Schweinefleisch und Alkohol, und die Unterwerfung der Frau akzeptierst Du ebenfalls gerne, denn Du bist Ausländern gegenüber schließlich gerne tolerant, weltoffen und gut. Und forderst schnell noch ein paar Massnahmen im Wellnesskampf gegen Rechts, denn diese Bedrohung unserer Gesellschaft muss mit allen Mitteln bekämpft werden, und da ist man ganz sicher auf der besonders guten Seite.

Es ist nur irgendwie kontraproduktiv, dass mehr und mehr Menschen in Europa tatsächlich die Frechheit haben, Respekt vor ihrer eigenen Kultur zu zeigen und so unverfroren sind, für ihre freie und demokratische Gesellschaft auch selbstbewusst einzustehen. Das wird Dir gar nicht passen, werter Gutmensch, und Du wirst erkennen müssen, dass Du zu einer aussterbenden Spezies gehörst. Die 68er rutschen so langsam in ihren Ruhestand, und dann wird diese kranke Geisteshaltung aus Deutschland und Europa verschwinden. Die junge Generation erlebt die katastrophalen Zustände in den Großstädten hautnah und lässt sich nicht mehr für dumm verkaufen. Mit den schwerwiegenden Folgen musst Du Dich nicht mehr herumschlagen, aber wir. Die rechtskonservativen, patriotischen, freiheitlich-demokratischen Kräfte in diesem Land werden Dich und Deinesgleichen aber sicherlich irgendwann für Eure vorauseilende, dhimmihafte, rückgrat- und verantwortungslose Unterwerfung zur Rechenschaft ziehen.

Wir werden es nicht zulassen, dass uns der Islam wie überall in seiner 1400-jährigen Geschichte mit Zwang, Drohungen, Gewalt und Terror sein menschenverachtendes und brutales System aufpfropft.

Und wage es nu ja nicht mehr, unsere Islamkritik als „ausländerfeindlich“ zu bezeichnen. Im Gegensatz zu Deinem feigen Wegschauen haben durch unsere Kritik irgendwann vielleicht zigmillionen bedauernswerter Menschen, vor allem Kinder und Frauen, die Chance zur Befreiung. Von dieser zwanghaften Gehirnwäsche, dieser archaisch geprägten Lebensweise und deren völlig sinnfreien Vorschriften. Und werden dadurch die Vorzüge einer freien, toleranten, weltoffenen und bildungsorientierten Gesellschaft genießen können.

Gutmensch, Du bist demaskiert als Heuchler, Doppelmoralist und Feigling. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, sagt ein altes indisches Sprichwort. Wir Islamkritiker dagegen sind quicklebendig und stolz darauf, politisch inkorrekt zu sein.

Wir sind das Volk und die Zukunft!

byzanz

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. stimmt zwar alles, aber zu lang, als dass es die zielgruppe der „gutmenschen“ durchlesen würde.

  2. Kann es sein, dass der Typ auf dem Foto zugedröhnt ist oder spielt der im neuen Resident Evil Film mit?

  3. Das schlimmste, was dem Islam passieren könnte, wäre ein auferweckter Mohammed, der vor aller Augen dasselbe täte, was viele grausamen Wüstendespoten taten und bis heute tun. Da wäre es vorbei mit den ganzen blumigen Wunschvorstellungen und Interpretaionen ins genau Gegenteil der Realität. Abu Ghuraib? Füchterliche Realität westlicher Grausamkeit! Aber wenn Mohammed hunderte Gefangene Gruben ausheben lässt, und sie anschließend darin köpfen lässt, und ihren Besitz als Beute aufteilen und ihre Frauen als Sklavinnen verkaufen lässt, ja dann war das nur legitime Selbstverteidigung des edelsten aller Menschen. Schon klar. Komisch, bei den Nazis, die mit gefangenen Juden v.a. im Osten exakt dasselbe taten, nur mit Gewehren statt mit Schwertern, da ist das was ganz anderes. Da sieht man besonders anschaulich, wie aus rein ideologischen Gründen exakt dieselben Sachverhalte völlig anders gedeutet werden.

  4. Überragender Artikel – Byzanz
    Vielen Dank.
    Eine geballte Packung. Einfach Super.

  5. danke für diesen Beitrag werde ihn ausdrucken und allen unter die Nase halten die bei Streitgesprächen zu diesen Thema immer noch nichts begriffen haben.Werde aber noch ein paar Übersetzungen hinzufügen müssen damit diese unverbesserlichen Gutmenschen verstehen was Scharia oder Dhimmihaft bedeutet.

  6. …wer mit 19 nicht links ist, hat kein herz..
    …wer mit 30 noch links ist , hat keinen verstand…

    ca. 90% der (angeblich) gutmenschen dürfte „faktenresistent“ sein…
    feine,feine heile multikulti welt…..
    =
    massenzuwanderung nach europa – im jahre 2005 sind 550 tier und pflanzenarten in europa für immer ausgestorben
    – brauchen wir noch mehr massenzuwanderung?

  7. thx @byzanz

    und es gibt genugtuung, zu sehen wie der gutmensch und seine häßliche fratze entlarvt wird.

    gruß aus MV

  8. Die Gutmenschenideologie basiert direkt auf dem Hippie-Kommunismus des Jahres 1968.

    Damals ging es bei diesen selbsternannten Gut- und Bessermenschen auch nur um die „armen, aber edlen Wilden“ aus der Dritten Welt, speziell dem Vietcong in Vietnam, an derem Elend natürlich nur der böse Westen Schuld hatte und hat.

    Ich weiß, dass ich einigen Usern mit meinen Aussagen zu 1968 auf die Nerven gehe, aber dieser ganze bigotte, verlogene und sozialistische Unsinn kann auf die 68er-Bewegung und der damals geborenen Ideologie, zurückgeführt werden.

    Wer gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas kämpft, muss gegen die sozialistische 68er-Ideologie bekämpfen, sonst wird er nichts erreichen.

  9. Byzanz,

    der Guti, den Du beschreibst, ist deswegen so erkenntnisresistent, weil er – so behaupte ich – den Faschostaat WILL.

    Dieses ganze Gelaber der Gutis von wegen, Gutis würden für Menschenrechte eintreten ist meiner Ansicht nach nur ein Trick, um sich gegen Kritik unangreifbar zu machen („Wieso??? Bist Du etwa nicht für Menschenrechte?“ – so was in der Art halt, die üblichen Totschlagargumente).

    Ehrlich, die Gutis interessieren sich für Menschenrechte einen Dreck, das ist nur Show, wenn man damit gerade punkten kann. Ich behaupte: Leute wie Claudia Roth und Volker Beck interessieren sich nur so lange für Menschenrechte, solange die Kameras an sind und die Mikrophone laufen und solange Publikum da ist, dass sich durch Phrasenwäscherei beeindrucken lässt. In Wirklichkeit gehen denen Menschenrechte komplett sonstwo vorbei (Darfur, Ehrenmorde, Überfälle auf Leute, die sich nicht wehren können, Bildungsverbote muslimischer Mädchen, Eingepferchtsein, Judenhass, Rassismus durch Moslems usw. usw. usw.).

    Die Extrem-Gutis unter den Gutis sind irgendwann auf den Trick verfallen, jede Menschenrechtsschweinerei mit dem Etikett „Für Menschenrechte“ und „Für Religionsfreiheit“ umzuetikettieren, um das Bahnbrechen der neuen Fascho-Ideologie durchsetzen zu können. Damit schaltet man Kritiker aus und hat außerdem die Presse auf seiner Seite.

    In meinen Augen sind die Extre-Gutis genauso faschomäßig drauf wie z. B. NPDler. Ich würde sogar behaupte, dass die meisten Ex-Gutis sich bei den extremst Rechten sogar gut aufgehoben fühlen würden (rein ideologisch), dass sie es aber weniger gut aushalten können wie solche richtigen Hardcore-Neonazi-Typen, ständig in der öffentlichen Kritik zu stehen. Wenn man Links-Nazi ist, spart man sich den ganzen Stress, dass ständig die Polizei überall präsent ist und man eine schlechte Presse kriegt usw. usw. Kurz: Die Linksnazis sind eher so „Bequem-Nazis“, die eigentlich ganz ähnlich drauf sind wie die „Rechtsnazis“, aber stärker auf Applaus angewiesen sind, weil sie weniger standing haben, den ganzen Gegenwind auszuhalten als die Rechtsneonazis. Linksnazis sind in meinen Augen ganz einfach eine psychisch labile (oder sagen wir: noch labilere) Spielart der Rechtsnazis.

  10. Man nennt dies auch die Umkehrung der Wahrheit und der Realität. Falsch verstandene Menschenfreundlichkeit, falsch verstandener Humanismus, falsch verstandene Toleranz, falsche Schuldzuweisungen und verdrehtes Rechtsempfinden, Täter werden zu Opfern und Opfer zu Täter gemacht. Es wird sich rächen, teilweise erkennt man es.

    Wehe denen, die das Böse gut
    nennen
    und das Gute böse;
    die Finsternis zu Licht machen
    und Licht zu Finsternis;
    die Bitteres zu Süßem machen
    und Süßes zu Bitterem!
    Jesaja 5,20

    Sie werden aufwachen, hoffentlich ist es dann nicht zu spät……

  11. hat jemand diesen Text auf der „Grünen“ Parteiversammlung vorgelesen? Wer schickt diesen Text an Frau Roth und Herrn Cem Özdemir?

  12. Der Gutmensch würde antworten:
    „Das ist mir jetzt aber ein bißchen zu unrelaxt“

    Schöner Artikel, Hut ab!

  13. Wiedermal ein sehr guter, als Offener Brief geschriebener Aufsatz. Aber ich fürchte, den bekommt kein Gutmensch zu lesen. Und falls doch, wird er den Inhalt als rechte Propaganda abtun.

  14. mal was anderes wichtiges..
    tauss zurückgetreten. damit hat die ursel freie hand für ihren „gesetzentwurf“ unter dem deckmantel kinderschutz.

    wir 3,1415ler sind doch, stichwort „religiöser Minderheitenschutz“ auch eine religionsgemeinschaft die natürlich auch unter
    den besonderen schutz fällt…
    zwincker-
    unser gott heisst halt Pi ….und natürlich haben wir auch ein buch mit ner jahrtausendealten Pi offenbarung… oder?
    das wir natürlich , ähnlich den äthiopischen christen ihrer bundeslade , für die öffentlichkeit unter verschluß an einem sicheren ort lagern…
    zwincker-

    daher beantragen wir auch „religionsstatus“ mit allen rechten – oder?
    andere , weniger tolerante , „religionen“ als wir – haben den doch auch…ich schreib mal jetzt keine namen…

    mal im ernst –
    die verarschen uns – wir verarschen die jemand ne bessere idee?

  15. Unser Programmhinweis für Gutmenschen

    Wir beginnen mit dem Fall einer unerfüllten Liebe #1:

    Eine junge Muslima schildert, wie sie von deutschen Behörden im Stich gelassen wird

    Wird sie überleben?
    Mehr dazu nach der Werbung! Bleiben Sie dran!

    Unser nächster Beitrag:

    Eine junge Kurdin, die eines unnatürlichen Todes gestorben ist.

    Haben die deutschen Behörden versagt?
    Mehr dazu nach der Werbung! Bleiben Sie dran!

    Schon wieder wurde eine ausländische Mitbürgerin in Deutschland ermordet! Sehen Sie dazu unseren folgenden Beitrag:

    Unsachgerechte Entsorgung von ausländischen Mitbürgern

    Waren die Täter Neonazis?
    Mehr dazu nach der Werbung! Bleiben Sie dran!

    Hier eine Kurdin, die NICHT eines unnatürlichen Todes gestorben ist:

    umweltschädliche Putzmittel

    Brauchen wir schärfere Gesetze gegen illegalen Schusswaffengebrauch?
    Mehr dazu nach der Werbung! Bleiben Sie dran!

    Auch in diesem Fall wurden unschuldige Kurden kaltblütig ermordet

    Israelische Killerbande richtet Blutbad an

    Wie kann man das mörderische Verhalten Israelis stoppen?
    Mehr dazu nach der Werbung! Bleiben Sie dran!

    Und nun das Topthema:

    Wie soll die katholische Kirche mit sektiererischen Gruppen umgehen?

    Herzlich willkommen im im SPIEGEL-Online Forum!

    Hinweis: Zur Anmeldung müssen Sie Java-Script ein- und ihr Gehirn ausschalten

  16. Wirklich gut geschrieben, werde ich mal ausdrucken und einigen Leuten unter die Nase reiben!
    Mich kotzt dieses linke Gutmenschgeschwafel ja so an!
    Man ist für Palästina, weil man ja „Pazifist“ ist!
    Da hetzt man gegegen angebliche Kindermörder aus Israel und prügelt hierzulande eine brutale Abtreibungsideologie durch!
    Ich könnte kotzen, wenn sich diese Abtreibunsideologen als Pazifisten aufspielen!
    Byzanz: großes Lob!

  17. So gut und korrekt der text auch ist, aber ein halbwegs überzeugter gutmensch wird schon nach dem ERSTEN Abschnitt mit

    dass die Hamas Zivilisten als menschliche Schutzschilder benutzte,…
    ja sogar nach Vorwarnungen der israelischen Armee zusätzlich Frauen und Kinder zu ihren Raketenstellungen schleppte, um anschließend noch mehr blutige Opferbilder in die Kameras halten zu können?

    aufhören weiterzulesen und das ganze als Pro-israel Propaganda abharken, weil „nicht sein kann was nicht sein darf“.

    die verwendung menschlicher schutzschilde und ähnliche schweinereien passt einfach nichts ins enge Gedankenbild linker gutmenschen.

    die Palis sind einfach arme, vertriebene Freiheitskämpfer und Israel der Böse Agressor.

    ein wenig wie die blutrünstige US-Armee auf der einen und die naturverbunden-mystisch-ausgebeuteten Ureinwohner auf der anderen Seite.

    oder der brutale übermächtige goliath gegen den kleinen unterdrückten David.

    es ist das gutmenschen-helfersyndrom, daß dazu führt, die Palis als OPFER der Israelis zu sehen, egal wieviel dreck und provokationen sie am Stecken haben.

    und hinter Israel stehen high-tech-militär und die USA, beides faktoren die den friedensbewegten antiamerikaner im gutmensch kräftig aufwecken.

  18. Klassebeitrag,den drucke ich aus und gebe ihn einem Freund.Ist bei den Grünen,aber einer der ein wenig beobachtet was um uns herum an Islamisierung geschieht.Er hat ein Gutmenschenherz und konnte auf meine Frage,ob er mir ein demokratisches islamisches Land nennen könne ( außer Pseudo-Demokratie-Museltürkei )keine Antwort geben und fing mit der üblichen Gutmenschenlaberei an!!!Kann mir einer die Quelle nennen,in der Marie-Luise Beck sagt:Das alles mit der Kriminalität mit unseren Schätzen müssen wir aushalten??Das wollte er mir nicht glauben.DANKE!!!

  19. Während ihr hier diesen Artikel gelesen und kommentiert habt, war ich auf der Straße Flugblätter verteilen. Und ein recht gepflegt aussehendes älteres Gutmenschen-Ehepaar hat mir mein Flyer mit der Begründung abgelehnt, dass sie gegen jede Ausgrenzung sind, weil während des Dritten Reiches Ausländer ausgegrenzt und verfolgt wurden.
    Ich habe darauf geantwortet, dass ich auch eine Ausländerin bin. Sie haben trotzdem mein Flyer abgelehnt. Damit habe ich mich dann verabschiedet, weil mir meine Zeit und meine Energie für solche Deppen zu Schade ist.

    Ich habe aber genug Leute gefunden, die meine Blätter haben wollten. Und ein paar Leute sagten mir auch, dass sie sehr dafür sind, was ich tue.

  20. Sehr guter Beitrag! Ich finde den Artikel für ein Flugblatt allerdings zu lang, da Unsere Faktenfeindlichen Gutmenschen soetwas nicht durchlesen werden (Leider)!
    Ansonsten Eignet er sich sehr hervorragend via E-Mail an meine gesammte konaktliste zu versenden, wodurch sich solche ausgezeichneten Beiträge auch weiterverteilen lassen!

  21. Sehr guter Beitrag!

    Wer damit ein Flugblatt machen will, kann den Beitrag kürzen. Eine Seite A4, mehr geht nicht für ein Flugblatt, und nur die Hälfte darf Text sein. Mit Bild dazu, z.B. links der nackte John Lennon und rechts ein Minarett.

  22. Grosser applaus für Herr Byzanz!
    Ausdrucken und in Postkästen von Multi-Kulti Freaks reinwerfen und auch sonst weiterleiten.

  23. #32 nowhereman (07. Mär 2009 16:18)
    Kann mir einer die Quelle nennen,in der Marie-Luise Beck sagt:Das alles mit der Kriminalität mit unseren Schätzen müssen wir aushalten??Das wollte er mir nicht glauben.DANKE!!!

    auf abgeordnetenwatch sagt sie dazu u.a.:

    Ich habe mich in der Sendung “ Sabine Christiansen“ im Januar 1999 als damalige Integrationsbeauftragte allgemein zu Menschen mit Migrationshintergund geäußert.

    Ich habe nicht gesagt, dass wir Gewalt von wem auch immer, aushalten müssen. Eine kulturelle Begründung für Gewalt lehne ich strikt ab.
    Ich habe damals aber gesagt, und das sehe ich auch immer noch so, dass wir Andersartigkeit in unser Gesellschaft aushalten müssen. Denn Einwanderung verändert Gesellschaften.
    Ein Blick in alte Einwanderungsgesllschaften wie die USA und Kanada verdeutlicht das. Inzwischen hat jedes vierte Kind in Deutschland Migrationhintergrund. Jede fünfte Ehe ist bintional. Deutschland ist ein multikulturelles Land, ein Einwanderungsland. Das ist eine Tatsache.

    Tja, und das problem ist, daß sie das o.g. als direkte Antwort gegeben hat, wo diese ominös-dehnbare ANDERSARTIGKEIT in Bezug auf SÜDLANDMIGRANTENGEWALT angesprochen wurde.

    die „gute“ frau zieht sich also aus der Affäre.

    etwa so, als ob ich Stadtratssprecher wäre von einer Stadt in die jede menge chinesen ziehen, die lecker hunde essen wollen und es zu übergriffen/raub bei Hundebesitzern kommt.

    angesprochen auf dieses Problem stelle ich mich dan hin und sage:
    „ich bin gegen hundeesserei, aber wir müssen die Chinesen und ihre andersartigkeit AUSHALTEN“

    jetzt nicht gg. chinesen, war halt nur ein beispiel.

    aber klar, daß mir dann völlig zurecht jeder vorwerfen kann, ich sCHÜTZE -über den umweg der chinesen- eben auch deren hundeesserei.

    das ist etwa so dämlich, als würde man gerne soviele hunde wie möglich haben wollen, aber beschwert sich dann, daß die nachbarn einen wegen der bellerei anzeigen ud behauptet, man hätte ja AUCH was gegen das Gebell, aber die hunde müsse man „aushalten“

    und da ein großteil der gewalt eben von GANZ BESTIMMTEN Migranten ausgeht, kann nur ein traumtänzergutmensch beides voneinander lösen und behaupten, es sei PURER zufall, daß in ebe diesen GANZ BESTIMMTEN MIGRANTENKREISEN eine exorbitant hohe Kriminalität vorkommt.

    das ist eben linksgrüne „logik“

    die übliche scheinbar Gott/Schicksalsgegebene in ewigkeit und Stein gemeißelte hinnahme und förderung der mutation zu einem Schmelztiegel der Kulturen in deutschland bzw. Europa ist benfalls typisch grüne denke

    worte wie VERDRÄNGUNGSWETTBEWERB gibts in dieser gruppe nur bei 2 krötenarten, die man nicht vermischen darf oder wenn böse goldsucher sich mit Indianern anlegen/paaren, dANN ist das geheul immer groß von wegen „Biodiversität und kulturelle vielfalt erhalten“
    aber WEHE es entsteht hierzulande nationaler stolz oder lust auf regionale Bräuche/Trachten usw.
    =DAS ist in gründenke dann böses Stammtisch-nazi-spießertum, das den Nährboden für „rechtspopulismus“ bildet und unmittelbar is 4e Reich führen könnte.

  24. Genial zusammengefasst! Danke byzanz!

    Ein Problem könnte jedoch sein, dass die Gutmenschen genau so reagieren, wie es #33 Kybeline (07. Mär 2009 16:19) beschreibt.
    Oder wie Dialügner Schäuble, der Fitna nicht gesehen hat, aber als gefährlich einstuft. Oder die Gutmenschen, die Mein.., äähm den Koran nicht gelesen haben, aber wissen wollen, dass da nur friedliche Sachen drin stehen. Sie alle haben eigene Wahrheit, sie sind quasi verloren. Aber wir müssen uns zusammenschließen. Wir müssen diejenigen aufklären, die nur unwissend, aber nicht verblendet sind. Kybeline´s Arbeit ist super Beispiel, sie macht es ordentlich.

    Es grüsst enwet, der nun Aufkleber drucken geht.

  25. Über die bisher 250.000, in der Provinz Dafur im Sudan durch arabische Milizen umgebrachten Zivilisten, regt sich natürlich kein Gutmensch auf, denn Islam bedeutet ja schließlich Frieden.

  26. Was für ein Käse, byzanz!

    Ich bin Student in Tübingen, vielleicht sagt das dem einen oder anderen was. Grüner OB, alte Studentenstadt, eher links. Ich kenne niemanden der so ist wie du hier beschreibst. Linke sind ganz bestimmt nicht welche die sich dem „Mainstream“ anpassen. Die allermeisten sind eh komplett gegen Religionen. Ein gewisser Farin Urlaub hat mal gesagt:“Ohne Religionen würde es nicht mal halb so viele Kriege auf dieser Welt geben.“ Da hat er recht finde ich. Darum finde ich den Islam genau so wie das Christentum nicht gut. Wobei der Islam wirklich deutlich dööfer ist. Der Meinung sind auch die meisten Linken die ich kenne! Scharia ist scheiße, genau so wie Beschneidung der Frauen, frühkindliche Verheiratung usw. Da wird nicht kollektiv weggeschaut unter den Linken! Man kann das nicht allen links denkenden Menschen zuschreiben!
    Es mag solche geben wie du beschreibst. Aber die sind nach meiner Erfahrung eher sehr selten!
    Ich zum Beispiel verstehe unter Multi-Kulti quasi soziale Globalisierung. Durch die Globalisierung vermischen sich die Kulturen immer mehr. Deutsche arbeiten in Indien, Russen und Afrikaner hier usw… sowas finde ich toll. Natürlich wird da der „echte Deutsche“ immer seltener. Aber das ist doch voll egal. Ist doch wurst ob wir Deutsche, Zairer oder Chilenen sind. Wir sind alle Menschen.

    Eigentlich finde ich gut was ihr hier macht. Politische Aufklärung abseits dem was in den Nachrichten kommt. Aber ihr schießt über das Ziel hinaus. Ihr verallgemeinert und greift pauschal gleich ganze Gruppierungen an von denen ihr nichtmal was genaues wisst. Bei der NPD weiß man dass sie grundsätzlich was gegen Ausländer hat. Bei Linken kann man nicht einfach davon ausgehen dass sie wegschauen wenn etwas gegen den Islam gesagt wird!
    Außerdem seit ihr zu aggressiv! Ihr positioniert euch sofort als Gegner aller Linken. So sollen sie zum umdenken bewegt werden? Da fühlt man sich angegriffen. Man sollte eher so à la „denk da mal drüber nach“ auf sie zugehen. So fühlt man sich angegriffen. Was würdet ihr sagen wenn einer auf euch zu geht „Du Arschloch fahr BMW nicht son scheiß Toyota!“ Da würdet ihr auch in euren Toyota einsteigen und denken „du kannst mich mal“.
    Darum denke ich leider nicht dass mit diesem Projekt viel erreicht werden kann wenn es so weiter läuft!

    Und was bezeichnet ihr eigentlich als Gutmensch? Einer der das was in den „Mainstream“ Nachrichten bedenkenlos „abnickt“? Solche gibts nicht soo viele. Und die sind vor allem nicht grundsätzlich links, wie schon gesagt. Oder meint ihr einfach Optimisten die nicht allen Türken und Linken erstmal mit Abneigung gegenüberstehen? Ihr seid doch auch optimistisch. Ihr hofft dass die Generation die momentan heranwächst wieder etwas bewegt und sich gegen Einführung der Scharia in Europa und mildere Urteile für Muslime wegen „Religionsfreiheit“ einsetzt. Das hoffe ich auch, das es mehr gibt die sich diesbezüglich engagieren. Es werden vermutlich merklich mehr werden. Aber es wird nicht ein kleine Revolution einer ganzen Generation werden!

    Mit bestem Gruß, ein sehr Kritischer Leser

  27. Weitergeleitet an den Herrn Rüttgers. Mit meinen persönlichen Empfehlungen. Wir beide stehen in ständigem, jedoch einseitigem, Kontakt.
    Vielleicht lässt er sich herab und antwortet auf meine Fragen.

  28. #45
    diese arabischen reitermilizen haben die menschen nicht nur umgebracht.

    diese ethnische säuberungen ganzer gebiete beeinhalteten auch
    massenabschlachtungen und massenvergewaltigungen .
    …hätt ich jetzt beinahe geschrieben,wenn ich nicht wüsste , dass die verbeitung der „friedensreligion“ mit dem schwert ja „frieden“ bedeutet…

  29. „menschliche Schutzschilder“? – Was stand denn da drauf? Oder warens’s doch Schilde?

  30. #46 Juuro

    Das sind berechtigte Kritikpunkte.

    Aber häufig muß man einen Sachverhalt in einer überspitzten Weise kommunizieren, damit er im MSM-Rauschen überhaupt erstmal zum Gesprächsthema wird.

    Man sollte den Begriff“Gutmensch” etwas näher eingrenzen:

    “Gutmenschen in den Schlüsselpositionen der Massenmedien”

    Hoffen wir, dass diese ganzen „Links-Rechts“ und „Gut-Böse“-Scharmützel irgendwann überflüssig werden, weil sich die Bürger aufgrund eigener Erfahrungen dem viel wichtigeren Thema

    „Demokratische Grundrechte vs. mittelalterliche Gesellschaftsordnung“

    zuwenden.

    Darum geht’s.

  31. Den Artikel mag ich gar nicht fertig lesen, ich bekomm nur wieder die totale Wut auf diese Pisser!

  32. #46 Juuro (07. Mär 2009 17:06)
    Aus Ihnen wird bestimmt auch eine Bereicherung dieser Gesellschaft. Ich sehe schon die Schlagzeilen“ Junger,aufstrebener Anwalt boxte Hahil Ö. raus“ (Namen geändert)

  33. #1 Raucher (07. Mär 2009 17:59)
    Ihre Sprachköstlichkeiten in diversen Kommentarbereichen erstaunen mich immer wieder. Ich bin für weniger auf dem Mars gelandet…

  34. #18 AchMachIchIhnPlatt

    “armen, aber edlen Wilden” aus der Dritten Welt,…

    Volle Zustimmung!
    Ein Beispiel: Wie freudig wurde von den linken Gutmenschen vor fast dreißig Jahren die Umbenennung von Rhodesien in Simbabwe gefeiert, fortan an war der Name Rhodesien verpönt. Dass der edle Wilde namens Mugabe ein linker Diktator war und ist und sein Land in verlässlicher kommunistischer Manier gesellschaftlich und wirtschaftlich voll vor die Wand gefahren hat, interessiert unsere depperten Linkstrottel nicht. Wir haben ja die rote Entwicklungs-Heide, die kann mit – dem Geld der Steuerzahler – prall gefüllter Schatulle, dem notleidenden Land wieder auf die Beine helfen.

  35. Danke Byzanz für diesen Beitrag. Auch wenn der Beitrag etwas lang geraten ist, so hält er dem „Gutmenschen“ unverholen den Spiegel vor die Nase.

    Nur denke ich das der „Gutmensch“ unter einer gewissen Rubrik ablgen wird, ohne eigentlich zu verstehen.

  36. #46 Juuro
    Das war leider kein Käse, sondern die Beschreibung eines traurigen Ist-Zustandes. Natürlich mag es auch kritische Gutmenschen geben, du wirst aber nicht in Abrede stellen, dass man vor allem die Protagonisten dieser Spezies in Funk und Fernsehen allenthalben hört und sieht. Und diese sind es, die die alleinige Meinungs- und Deutungshoheit für sich beanspruchen. Woher sonst kommt der Begriff politische Korrektheit?
    Zur Machtausübung und -sicherung: Es reicht völlig aus, die Schlüsselpositionen in Politik, Medien und Judikative mit solchen Typen zu besetzen und das Land gehört ihnen!
    Das haben 1933 bereits die Nazis begriffen!

  37. genau richtig dirty harry. dieses ganze links-rechts und gut-böse scharmützel hält uns nur auf.
    zum thema nazi: ist doch eine verballhornung von national-sozialist! ist sozialist! eine abgrenzung von kommunist – damals sowjetisch-bolschewistisch, eben national: aber sozialist!
    ist für heute überhaupt nicht zu gebrauchen!
    und zu juuro:
    woher weisst du, dass die npd gegen ausländer ist? welche ausländer?
    glaubst du wirklich, dass es dem zairer, chilenen oder deutschen wirklich egal ist, welcher nation er angehört? ich denke nicht! man gehört einer familie an, einer nation! deshalb bin ich doch aber ein mensch, der sich als gast benimmt! ich bin ein mensch aus deutschland – und ich fühle mich in barcelona, paris, budapest oder helsinki wohl, nicht weil es egal ist, wo ich bin: weil ich woanders bin! weil es spass macht, frei zu sein und anderes kennen zu lernen. anderes, das irgendwie vertraut ist!
    weil nämlich paris und barcelona und budapest und helsinki nach den gleichen grundsätzen funktionieren – demokratische grundrechte und persönliche freiheit!
    dies ist unser europäisches erbe! nicht hitler und nicht stalin! nicht die haben europa geprägt (zerstört wohl eher) sondern unsere christliche, demokratische, freiheitliche kultur! die gilt es zu verteidigen!!
    jesus maria und drei kreuze!!!

  38. Gefällt mir sehr gut!

    Aber ein Flugblatt darf höchstens eine Seite umfassen.

    Und nicht nur Text, das legen die Leute sofort weg!

    Am besten noch ein Kugelschreiber, sehr sehr beliebt, oder ein Einkaufswagenchip. Sonst interessiert die Leute nichts!

    Also, der Text ist wunderbar und lesbar…

    Aber nicht für ein Flugblatt!

    Wo sind die GrünINNEN, die für jeden Dreck auf die Straße gehen, wenn die Muslime ihre Töchter massakrieren.

    Ach so, das darf man nicht ansprechen!

    Die Gefahr kommt von Rechts!

    Hahaha, obwohl es dort gar keine Leute gibt!

  39. @ #46 Juuro

    Scharia ist scheiße, genau so wie Beschneidung der Frauen, frühkindliche Verheiratung usw. …

    Ich zum Beispiel verstehe unter Multi-Kulti quasi soziale Globalisierung.

    Bei der NPD weiß man dass sie grundsätzlich was gegen Ausländer hat. Bei Linken kann man nicht einfach davon ausgehen dass sie wegschauen wenn etwas gegen den Islam gesagt wird! …

    Ist ja gut, Juuro. Einen solchen Packen an läppischen Allgemeinplätzen habe ich zuletzt gelesen, als ich mich an der FU Berlin immer durch die entgegengestreckten Flugblätter kämpfen musste. Freiheit für alles, was schön klingt und weit weg ist. Ist schon recht …

  40. Ihr seid echt naiv. Euer Bild der Linken ist mindestens so verzerrt wie das (angebliche) Islambild dieser. Die meisten sind mindestens genauso islamkritisch wie ihr, unterscheiden aber im Gegensatz zu euch zwischen Xenophobie und Islamkritik.
    Das was Juuro gesagt hat musste mal gesagt werden. Ich finde es gut dass es ein großes Organ gibt, wie PI, das die herrschende PC bricht, aber ihr schiesst weit übers Ziel hinaus. So wird das nichts.

  41. Ausgezeichneter Beitrag von byzanz.

    Nur in einem gehe ich mit dem Autor nicht konform:

    Der Vergleich des „Gutmenschen“ mit den Menschen, die im dritten Reich leben mußten.

    Hast Du nicht Deinen Eltern vorgeworfen, damals nichts getan und nicht gründlich „Mein Kampf“ gelesen zu haben? Checkst Du es langsam, dass Du jetzt in einer absolut vergleichbaren Situation bist und den gleichen Fehler wie Deine Eltern machst?

    Ja! Sie haben geschwiegen.
    Aber warum haben sie geschwiegen?
    Weil es absolut lebensgefährlich war, nicht zu schweigen, wenn man anderer Ansicht war und dieses auch kundtat.

    Aber genau daß ist der gravierende Unterschied zum heutigen „Gutmenschen“:

    Er schweigt nicht nur nicht. Er klagt auch noch diejenigen an, die angesichts der nahenden Katastrophe warnen. Er verurteilt sie auch noch. Er stellt sich moralisch auf eine höhere Stufe als jene.

    Und das Allerschlimmste: Er denunziert sie.
    (z.B. beim Verfassungsschutz).

    Kurz gesagt:

    Er ist der größte Lump im ganzen Land!

  42. #46 Juuro
    Das mag ja aus Ihrer Sicht zutreffen,nicht aber aus Sicht anderer.Die Erfahrungen sind grundsätzlich verschieden.Die überwiegende Linke,ist exakt wie von Byzanz beschrieben.Oder was machen denn C.Fatima Roth,Ströbele und Co für eine Politik? Ist die etwa islamkritisch?Von Linken ist mir auch nicht bekannt,dass sie ‚rechts‘ zu differenzieren wissen und `Rechte‘ bzw. Andersdenkende als positiv auffassen würden.
    Und wenn Sie die Bestätigung suchen,braucht man nur den `linken Käse‘ nachlesen,der auf der First Class Denunziantenseite pk.info betrieben wird.Ein Sammelbecken voller Radikalmoslems und Linksfaschisten.
    „Ohne Religionen würde es nicht mal halb so viele Kriege auf dieser Welt geben.”
    Dem könnte man fast zustimmen,wenn es stimmen würde.Ist jedoch ein Trugschluß.Den faschistoid veranlagte Menschen suchen sich ihren Ideologieersatz nicht nur in Religionen,z.B. im Kommunismus.Ist also zu kurz gedacht.
    Ihr verallgemeinert und greift pauschal gleich ganze Gruppierungen an von denen ihr nichtmal was genaues wisst.Da fühlt man sich angegriffen. Man sollte eher so à la “denk da mal drüber nach” auf sie zugehen. So fühlt man sich angegriffen.
    Woher mag das wohl kommen? Vielleicht,weil wir in einer unfreien Linksdiktatur leben,in der alle aggressiv von linker Seite unterdrückt werden,alle die nicht links sind.
    Durch die Globalisierung vermischen sich die Kulturen immer mehr. Deutsche arbeiten in Indien, Russen und Afrikaner hier usw… sowas finde ich toll. Natürlich wird da der “echte Deutsche” immer seltener. Aber das ist doch voll egal. Ist doch wurst ob wir Deutsche, Zairer oder Chilenen sind. Wir sind alle Menschen.
    Ihre Meinung teilt aber nicht jeder.Und es ist auch nicht jedem egal.Globalisierung hebt alle Ungleichheiten auf und alle werden gleich.Es gibt keine Unterschiede mehr.1984 nach George Orwell.Wer möchte das haben?Ist zudem utopisch und nicht umsetzbar,weil Menschen nunmal niemals gleich sein werden und wollen und sich auch nicht gleichschalten lassen,wie Humanoide.Es ähnelt dem Faschismus auf frappierende Art und Weise,indem alles gleichgeschaltet wird.Staatliche Unterschiede,Traditionen wollen viele Menschen als Individuum beibehalten und für diese Freiheit werden sie auch kämpfen.Auch gegen Linksfaschisten,die ihre Sicht aufdrängen,wie Religionsfanatiker.Wo ist eigentlich der Unterschied zu Ihrer Denkweise und den Religionsfanatikern?Ich dachte sie sind gegen Religionen?Ihre Ideologie der Gleichmacherei ist nichts anderes,als Ihr persönlicher Religionsersatz oder etwa nicht?`
    Ich sage Ihnen ganz offen, `Gleichschaltung‘ ist für mich der wahre Faschismus.Ich bin froh,wenn es unterschiedliche Denkweisen gibt:Traditionen,Länder,Sprachen,Nationalitäten,usw.
    #61 siato
    Statt über PI zu meckern könnten Sie selbst die Seite mitgestalten.Macht vielleicht mehr Sinn fehlende Zutaten zu ergänzen.

  43. Jawohl, Autor byzanz, volle Zustimmung und Unterschrift zu diesem wertvollen Artikel.

    Ich bin stolz, ein politisch unkorrekter Deutscher zu sein.

    Denn ich bin frei. Glück und Segen allen Mitbürgern, die ihre Freiheit nutzen.

    pepe.

  44. Gutmenschen sind die Fleischgewordenen heuchelei. Da wird wohlfeil das Leid der bösen beklagt und die anständigen gehässig wegen jedem furz kritisiert. Ich kann da auch einen der immer in brütendes Schweigen verfällt wenn ich ihm mal wieder die neusten Heldentaten der Religion des Friedens unter die Nase reibe. Sind eben ein bisschen Scheisse in der Birne.

  45. @ Juuro und siato

    Ich verstehe ja Euer Anliegen und glaube auch, dass Ihr es ernst meint.

    Nur: wir können alle täglich erleben, wie „Linke“ und „Gutmenschen“ alles in der Luft zerreißen und Menschen diffamieren, sobald Islamkritik geäußert wird oder Kritik an der bisherigen Multikultipolitik.

    Täglich erleben wir solche Dinge, dass Linke schweigen, wenn Palis (UND LINKE) ihre „Juden ins Gas“-Demos abhalten. Buschkowsky wurde von einen eigenen Leuten als „Rassist“ kaltgestellt, als er Probleme in seinem Neuköllner Bezirk öffentlich ansprach. Er durfte seine Erfahrungen nicht mal bei seiner eigenen Partei vortragen! Als Kinder in einer Berliner Realschule FREIWILLIG beschlossen, auf dem Schulhof nur noch Deutsch zu sprechen, keiften die Grünen was von ZWANGSGERMANISIERUNG! Wie krank ist das denn?

    Politiker mussten schon zurück treten, nur weil sie der „Jungen Freiheit“ ein Interview gegeben hatten, gleichzeitig sitzen in deutschen Parlamenten Mitglieder der Linkspartei, die sich bei verfassungsfeindlichen Organisationen betätigen. So als ob das das normalste wäre von der Welt.

    Wer hat denn verhindert, dass die Altergrenze für Importbräute hochgesetzt wurde, weil sich eine 24jährige vielleicht besser gegen eine Zwangsehe zur Wehr setzen kann als eine 16jährige? Es waren die Linken.

    Wer will denn an jeder Straßenecke eine Moschee haben, obwohl selbst der größte Naivling inzwischen kapiert haben müsste, dass das nicht die Integration fördert, was da gepredigt wird, sondern die Parallelgesellschaften mit allem Schnick und Schnack?

    Wer heult denn jedes Mal auf und macht Lichterketten, wenn alle Jubeljahre mal wieder ein Intensivtäter abgeschoben werden soll, der schon dutzende von Menschen geschädigt, verletzt, traumatisiert hat? Linke.

    Wer hat den den Staatsanwalt Roman Reusch auf einen Verkehrsposten versetzt, nachdem er Kritik am Umgang mit Intensivtätern geäußert hat?

    Wer betet einem denn ständig vor, dass „Islam Frieden“ bedeutet? Grüne und Linke.

    Wer nimmt denn jeden Hamas-Bombenschmeißer in Schutz, weil die sich angeblich nur gegen die amerikanisch-israelische Bedrohung „zur Wehr setzen“?

    Welche Journalisten sind es denn, wie Jens Jessen von der ZEIT (ein Parade-Alt-68er), der meint der fast getötete Rentner in der Münchner U-Bahn sei doch selbst schuld, dass er von zwei Assis fast totgeschlagen wurde, denn er sei bestimmt ein Nörgel-Rentner gewesen?

    Wer behauptet denn, Soldaten seien „Mörder“, heult dann aber rum, wenn die KSK nicht schnell genug anrückt, um Urlauber aus Krisenregionen zu befreien, weil in Mali und anderswo Islam irgendwie doch nicht Frieden bedeutet?

    Ihr mögt im ein oder anderen Fall ganz sicher recht haben. Sicher gibt es auch islamkritische Linke. Aber aus irgendwelchen Gründen scheinen diese bei Parteibeschlüssen der Grünen, der SPD und der Linkspartei nicht entscheidungstragend aufzutreten. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass es jemals bei einer dieser Parteien AUCH NUR EIN EINZIGES MAL einen Beschluss gegeben hätte, der auch nur den HAUCH einer Islamkritik in sich getragen hätte.

    Es ist leider für das Schicksal unseres Landes ziemlich zweitrangig, wenn auch einige Linke daheim leise Islamkritik äußern oder hinter vorgehaltener Hand und dann trotzdem mit ihrer Wahlstimme immer wieder die pro-islamischen Kräfte stärken.

    SPD, Grüne, Linkspartei – die haben einfach alle nicht denn Mumm, sich da klar zu positionieren. In Köln die DITIB-Moschee wäre längst Geschichte, wenn die Grünen und die SPD mal ihren Hintern hochbekommen hätten mit etwas mehr Islamkritik. Aber nein, lieber fällt man wie die Rottweiler über ProKöln her, weil das sind ja „Nazis“, was irgenwie jeder ist, der sich islamkritisch äußert.

    Es ist diese Bigotterie, die nervt. Solange Linke und Grüne in Sachen Islamkritik nicht in die Puschen kommen, nehme ich denen auch nicht für 10 Cent ihre Menschenrechtsheulerei ab. Das ist in meinen Augen blankes Schmierentheater.

  46. #63 Mohammed Adolf (07. Mär 2009 22:53)
    #46 Juuro
    Ich finde die linken Galgenvögel sollten sich selbst erst mal aufarbeiten und dann sich ehrlich erstmal selbst reflektieren, sonst haben die keinen Taug mehr in unserer Gesellschaft.

    Und ja, Gleichschaltung ist der Faschismus!

  47. #42 Moggy73 (07. Mär 2009 16:54)
    Danke für die Info,werde ich meinem grünen Freund vorlegen!Bei diesen Gutmenschen ist das so,dass sie sich permanent in Widersprüche begeben aber nicht die Figur haben das einzugestehen,nur Laber,Laber,Laber!!!!Das nervt mich ganz schön ab!!!Grüße….

  48. Sehr guter Beitrag, der die Sachlage auf den Punkt bringt. Die grüne Ideologie , der unsere Gutmenschen verfallen sind bedarf einer kritischen und entlarvenden Auseinandersetzung.
    Es gibt hier sehr feine und sehr differenzierte Vorstellungen von Gut und Böse. Ausgangspunkt dürfte die Verdammung alles Deutschen sein, was auf ungenügende Aufarbeitung der deutschen Geschichte zurückzuführen ist. Ebenso ideologiebegründend ist der Kolonialismus der Europäer. Eine Mischung der Motivlage, die zu erstaunlichen ideologischen Weltbildern innerhalb der grünen Gutmenschgemeinde führte.
    Innerhalb Deutschlands ist man eindeutig philosemitisch und engagiert im Kampf gegen Rechts (was ich im Grundsatz begrüsse), außerhalb Europas zeigt man seine Solidarität mit Palestinensern und ist hemmungslos antisemitisch (das heißt dann natürlich antizionistisch). Man gibt sich religionskritisch und zeigt Sympathie für den Islam, weil man in den islamischen Völkern die Unterdrückten der Welt vermutet. Man ist angeblich kritisch, aufgeklärt und für das Gute. Das ganze Weltbild der grünen Gutmenschen ist sehr fein und sehr exakt ausdifferenziert. Was nicht in´s Weltbild passt wird umgedeutet oder ignoriert. Ein schwarzer südafrikanischer Kämpfer gegen die Apartheid wird gefeiert (auch von mir) und seine Freiheit gefordert („free Nelson Mandela“), eine junge Schwarze in Nigeria, die von ihren schwarzen (!) Mitmenschen zur Steinigung verurteilt wird, darf man ignorieren, und schwarze SA-Schläger, die gegen weiße Farmer in Simbabwe Terror verüben, muss man entschuldigen und relativieren. Man engagiert sich für die Homosexuellenbewegung in Europa und Nordamerika und weigert sich schlicht und einfach zur Kenntnis zu nehmen, dass Homosexuelle in islamischen Ländern aufgehängt oder lebendig beerdigt werden. Man fordert Gleichstellungsgestze und ist empört, wenn Frauen seltener in Führungspositionen kommen. Aber es interessiert sie nicht, wenn in islamischen Ländern Frauenrechte mit Füssen getreten werden. Sie kritisieren den europäischen Kolonialismus. Die Eroberung von Mexiko durch die Spanier wird verurteilt und das menschenunwürdige Verhalten wortreich beklagt. Dass die diesselben Opfer der Spanier (hier z. B. die Azteken) Kriegsgefangenen in religiösen Zeremonien die Herzen aus dem Leib gerissen haben, who cares… Man feiert das angeblich ökologische Verhalten der nordamerikanischen Indianer und beklagt das planmäßige Ausrotten der Bisons durch den weißen Mann. Dass amerikanische Indianer in den Südstaaten der USA bereits vor dem Eintreffen des weißen Mannes eine Hirschart ausgerottet haben, darf das gute Weltbild nicht stören und wird ausgeblendet.
    Man könnte so fortfahren und die Widersprüche im feingewebten Netz der grünen Ideologie offenlegen.
    Die grüne Ideologie ist mit Sicherheit nicht die Brutalste in der Geschichte der Menschheit. Vielleicht ist sie aber die Verlogenste.

  49. Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass viele Gutmenschen empfänglich sind für individuelle Freiheit, Demokratie, Aufklärung und eine generelle Fremdenfreundlichkeit. Richtig gefährlich wird die Situation, wenn einer naiven (!) Fremdenfreundlichkeit ein höherer Stellenwert zugemessen wird als der individuellen Freiheit.

  50. Man kann trefflich darüber streiten, welche Ideologie die brutalste und menschenfeindlichste der Geschichte ist. Meine rein subjektive Reihenfolge ist:
    1. Nationalsozialismus, 2. Islam, 3. Kommunismus
    Am verlogensten ist aber die grüne Ideologie.

Comments are closed.