iron-domeTypisch Israel: Mit Fleiß und Intelligenz löst man Probleme. So brachten die Israelis schon die Wüste zum blühen, während ihre islamischen Neider in Hass und Chaos versanken. So wurde Israel zu einer der führenden Nationen in allen Technologien, die auf intelligenten Lösungen beruhen. Und so soll die israelische Bevölkerung auch in naher Zukunft vor den Raketenbeschüssen durch die islamisch verblödeten Hasspalis geschützt werden.

Wie die Jerusalem Post meldet, wurde in Israel jetzt ein speziell für die Bedürfnisse der Bewohner der unter Raketenbeschuss leidenden Grenzregionen entwickeltes Raketenabwehrsystem erfolgreich getestet. Eine besondere Herausforderung für die israelischen Wissenschaftler, denn der Beschuss über die Grenze erfolgt mit tieffliegenden Raketen und nur über wenige Kilometer. Angriff erkennen, Flugbahn berechnen und einen Gegenangriff gegen das heranfliegende Geschoss starten – für all das steht ein Zeitfenster von Sekunden zur Verfügung, bis die Terrorrakete ihr Ziel, israelische Frauen, Kinder und Greise, erreicht. Die technische Herausforderung ist deutlich höher als bei herkömmlichen Raketenabwehrsystemen.

Aber Forschung zum Schutz des Lebens hatte in Israel immer höchste Priorität. Und so scheint es auch diesmal gelungen, eine funktionierende Lösung zu finden, um der rohen Gewalt der hasserfüllten Moslems eine überlegene, intelligente und humane Abfuhr zu erteilen. Die erfolgreichen Tests lassen hoffen, dass das System „Iron Dome“ schon bald den geplagten Bewohnern der Grenzregionen den erhofften Frieden bringt. Und natürlich wurde auch darauf geachtet, einen technologischen Fortschritt mit der Forschungsaufgabe zu verbinden. „Iron Dome“  kann schneller produziert werden und kostet nur ein zehntel bisheriger Systeme.

Die israelische Luftwaffe, Schützer des jüdischen Volkes und seines Staates Israel über Auschwitz:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Sexualstraftäter, vergewaltigt 16-Jährige bekommt 3 Jahre Jugendstrafe (Skandal Nr1 ) und kommt nach Therapie frei (Skandal Nr2). Er entführt eine 15-Jährige, vergewaltigt sie 18h… Zeugen melden die Entführung und das Kennzeichen (!!), was macht die Polizei: den Entführungstatort absuchen (Skandal Nr3).

    Gleich drei Skandale in einem. http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=573188

    Ist dieses Strafrecht noch angemessen? Beamte, Richter und Therapeuten gehören alle eingebuchtet und zwar ohne Therapie. Für den Täter fällt mir nur der Strick ein. Unverbesserlicher Wiederholungstäter.

  2. Ich gönne Israel, dass sie ihren „Dom“ ganz schnell gebaut kriegen. Jedenfalls klingt die Sache wirklich gut.

  3. Die „Palästinenser“ werden sich schon was anderes einfallen lassen. Die Fischer werden unter Bewachung deutscher Schiffe weiterhin ihre Fässer mit Waffen aus dem Meer angeln, die fachkundigen palästinensischen Ingenieure werden keine Kosten und Mühen scheuen, um ihre Kassams möglicherweise durch Tunnels bis in die israelischen Städte zu zerren.

  4. Technisch ist das Problem genial gelöst, aber von Frieden kann man deshalb noch nicht sprechen. Zum Glück fehlen den Palis zum Wettrüsten sowohl Intelligenz, als auch finanzielle Mittel. Traurig, dass es solcher Technik überhaupt bedarf…

  5. Das nennt man Vorsprung durch Technik!
    Der zweite Schritt sollte sein : Rakete um 180 Grad drehen und RETURN TO SENDER ….

  6. Ein sehr eindrücklicher Moment, dieser Flug der IDF über Ausschwitz. Und zum Iron Dom – wurde auch Zeit, selbst wenn man nicht am Erfingungsgeist der Israelis gezweifelt hat.

    :mrgreen:

  7. Und wie groß ist der amerikanische und deutsch/europäische bei der Finanzierung und wissenschaftlich-technologischen Vorleistungen?

  8. #6 4justice (27. Mär 2009 18:16)

    Technisch ist das Problem genial gelöst, aber von Frieden kann man deshalb noch nicht sprechen. Zum Glück fehlen den Palis zum Wettrüsten sowohl Intelligenz, als auch finanzielle Mittel.

    Intelligenz und Know-How fehlen den Palis, finanzielle Mittel nicht, nachdem dank der „Geberkonferenz“ 7,4 Milliarden Dollar in den Pali-Klingelbeutel klimpern werden.

  9. Und Pallywood wird die abgefangenen Raketen als Passagierflugzeuge verkaufen, die von Israel abgeschossen wurden.

    Das System müßte eigentlich auch in der Lage sein den Abschussort zu ermitteln (ist ja recht einfache Ballistik), sodass man gleich 2 Abwehrraketen abfeuern könnte, eine die den feindlichen Flugkörper eliminiert und eine die die Abschussbasis, hoffentlich samt Schützen, auslöscht. Aber dann nehmen die Palästinenser wohl wieder ein paar Kinder als menschliche Schutzschilde mit.

  10. Israelis sind mit ihren Raketenschildern ziehmlich weit. Die Amerikaner haben auch so ein System entwickelt allerdings war Israel ihnen schon voraus.
    Not macht erfinderisch.
    Wie oft wollten sie schon das israelische Volk ausrotten. 2000 Jahre Überlebenskampf und noch immer halten sie stand. Sollten die Mohammedaner zu einem Vernichtungskrieg gegen Israel blasen, wird Israel sie vorher alle mit in den Tod reissen, denn sie haben Gottseidank die gute Atombombe.

  11. #10 Die Realitaet (27. Mär 2009 18:27)
    Ja, Aufnahmen mit Auschwitz sind immer sehr eindrucksvoll. Schöner wären Bomberaufnahmen aus dem WKII, auf denen zu sehen gewesen wäre, wie die Infrastruktur zu den KZs zerstört worden wäre.
    Die Allierten wußten doch, wo die Lager waren…

    Ich frag mich aber auch, warum die Israelis soo lange gebraucht haben, sich so ein Abwehrsystem einfallen zu lassen. Vorwarnungen haben sie doch schon lange. Also warum soo lange?

  12. #14 alphasol (27. Mär 2009 18:36)

    Ich roll mich ab, doppelter Rittberger, weltklasse.
    Aber in den Kommentaren erklärt jemand, daß der Pirouettedreher behauptet fliegen zu können und das wohl demonstrieren wollte.

    Zu geil.

  13. ja, typisch israel, halt. Die armen Palis kriegen mit schweren Jammern ihre Stützgelder vom gehassten Westen zusammen, und kaufen davon teure Raketen. Und diese Raketen erreichen nicht mal ihre Ziele. Rausgeschmissenes Geld. Arme Palis, ihnen wird nicht mal ermöglicht, dass sie ihrem einzigen Hobby ohne hindernisse nachgehen, und zwar das Töten von Israeli zivilisten. Dieser Abwehrschild ist eine Gemeinheit und Unverschämtheit. Die Palis haben halt so eine Kultur, dass sie israelis töten wollen. Die können nicht anders. Man muss sie entfalten lassen.

    Ironie Off

  14. Off topic:
    Nichts, aber auch nichts werdet Ihr erreichen,
    daher verabschiede ich mich von Euch.
    MfG
    Arno S.

  15. Deutschland hat doch die beste Technik der Welt. Aber Deutschland ist nur eine begrenzte Aufrüstung und Waffenproduktion erlaubt.
    Eigentlich braucht Deutschland auch keine übertrieben starkes Militär gegen Feinde von außen.
    Deswegen bin ich der Meinung, Deutsche Kriegsschmieden sollten forschen, entwickeln, bauen und diese Kriegsmaschienerie nach Israel liefern. Schließlich brauchen die Israelis das gute Zeug sehr dringend.
    Das wär doch mal was für die deutsch-israelische Freundschaft und die Muselmannenausbreitung wird indirekt von Deutschland und direkt von Israel unterbunden.
    Was für eine herrliche Vorstellung. 🙂

    Mehr deutsche Waffen für Israel!!!

  16. Die Sache ist nur die, dass der technologische und damit der finanzielle Aufwand zur Abwehr eines Pali-Crackers um ein Vielfaches höher ist als der Aufwand für den technisch primitiven, ungelenkten und nach der „pali x Daumen“-Regel (ohne ?) gerichteten und abgefeuerten Pali-Cracker.

    Dazu Betriebs-und Personalkosten für Feuerbereitschaft rund um die Uhr.

  17. OT, aber passend:

    Ethische Dilemmata während der Operation Gegossenes Blei (mit Videos, Bilder, Diskussionsmöglichkeit)

    Das internationale Recht basiert auf dem ,klassischen‘ Modell des Krieges zwischen zwei Armeen. Infolgedessen ist es eine große Herausforderung, existierende internationale Rechtsgrundsätze auf Konflikte mit Terrororganisationen anzuwenden. Sie können keine befriedigende Antwort auf die zahlreichen ethischen Dilemmata geben, die bei solchen Konflikten erwachsen.

    Im Bemühen, ihre militärische Unterlegenheit wettzumachen, haben die Terrororganisationen systematische Strategien entwickelt, die das Unvermögen des internationalen Rechts in Bezug auf diese Fragen ausschlachten.

    http://www.fischer24.eu/index.php?site=artikel1&id1=2875

  18. Bill Gates thanks Israel

    http://www.youtube.com/watch?v=J3xOqibQ5qI&feature=related

    Israels Luftwaffe ist die Beste der Welt

    http://www.youtube.com/watch?v=hKZEo6d-ypc&feature=related

    #12 Stolze Kartoffel (27. Mär 2009 18:31) Und wie groß ist der amerikanische und deutsch/europäische bei der Finanzierung und wissenschaftlich-technologischen Vorleistungen?

    Mittlerweile stattet Israel sogar die USA und die Europäer mit Abwehr und Sicherheit aus…….und es gibt viele gemeinschaftliche Forschungsgebiete, sei es in Sachen Medizin, Wasserversorgung und Alternaiven Energiequellen. viel scheinst du von Israel nicht zu wissen oder ?

    AM ISRAEL CHAI immer und ewig…..

  19. … und auch das hier:

    Die Propagandalügen der Hamas brechen immer mehr zusammen:

    Zur Identität der palästinensischen Opfer der Operation Gegossenes Blei

    Im Anschluss an die Veröffentlichung von Berichten, die falsche Informationen aus diversen palästinensischen Quellen eingeführt haben, und um jegliche Zweifel über die Zahl der während der Operation Gegossenes Blei getöteten Palästinenser auszuräumen, möchten die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) der Öffentlichkeit die akkuraten Zahlen vorlegen. Die zahlen wurden nach eingehender Auswertung verschiedener Quellen von Nachrichtendiensten und nach der übergreifenden Prüfung von Namen und Zahlenangaben zusammengestellt.

    http://www.fischer24.eu/index.php?site=artikel1&id1=2874

  20. #21 baden44 (27. Mär 2009 19:10)

    Die Sache ist nur die, dass der technologische und damit der finanzielle Aufwand zur Abwehr eines Pali-Crackers um ein Vielfaches höher ist als der Aufwand für den technisch primitiven, ungelenkten und nach der “pali x Daumen”-Regel (ohne ?) gerichteten und abgefeuerten Pali-Cracker.

    Dazu Betriebs-und Personalkosten für Feuerbereitschaft rund um die Uhr.
    ——————————-
    Genauso ist es!
    Der Aufwand für diesen Abwehrschirm ist enorm – finanziell, personell, logistisch, administrativ etc.

    Die Alternative wäre – was für die Israelis kein Problem darstellen sollte -, dieses ganze Palliland innerhalb kürzester Zeit, und ohne Armee, in einen riesengroßen Parkplatz zu verwandeln, oder etwa nicht?!

  21. Die nächste Stufe der Entwicklung wäre dann, dass von israelischer Seite zwei Raketen starten: Eine zur Zerstörung der anfliegenden Pali-Geschosse und eine, um die zu pulverisieren, die sie abgeschossen haben. Dann würde sich das einzige palästinensische „knowhow“ in Nichts auflösen. Auch das wird Israel schaffen. Aber demnächst geht es wohl erst mal um den Affen von Teheran.

  22. Als Israel eine Schutzmauer baute um sich gegen Terroristen & Selbstmordattentäter zu schützen wurde gegen diese Mauer protestiert.
    Ich bin sicher unseren Terrorverstehern wird etwas einfallen um Israel wegen „Iron Dome“ zur rügen.

  23. Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das , das ganzen tatsächlich funktioniert und zum zweiten werden eigentlich (f.y. d@) die Palis sogar noch „moralisch“ gestützt. Weil jetzt kann sich die versammelte Gutmenschschaft hinstellen und plärren das diese Raketen ja sowieso „nur“ eine Art von Protest sind und wirklichkeit ja völlig harmlos bla,bla,bla….
    Gebraucht würde ein System das sofort die Abschusstelle grossflächig unter Beschuss nimmt. Ok , die Gutmenschen würden erst wieder anfangen furchtbars zu heulen aber die Palis in der Nachbarschaft von wo gefeuert wird hätten ein grösseres Intresse da dran das der Beschuss komplett eingestellt wird !

  24. Mein Gott, mein Gott, dass es nie enden würde.
    Der Sand und das Meer, das Rauschen des Wassers,
    das Strahlen des Himmels, die Gebete des Menschen.

    Lied von Channa Senesh
    Wenn die Hatikva anfängt, kommen mir die Tränen, erst recht mit solchen Bildern.
    Ich liebe Israel!
    „Am chofshi b’arzenu, erez zion we Jerushalaim“

  25. #21 baden44

    Damit hast du leider im Ansatz Recht. Kombiniert man aber die Abwehrmaßnahme mit einem sofortigen sehr billigen und daher auch massiv möglichen Gegenschlag aus 155mm Geschützen bleibt selbst bei den besonders dummen Palis der Lerneffekt nicht aus …

  26. #32 danton (27. Mär 2009 19:19)
    Ich stimme Dir bei dem meisten zu, aber nicht bei personell, das läuft computergestützt ab, die Menschen schieben nur noch Raketen nach und wenn es gut programmiert ist, fliegt nur eine Rakete los, ansonsten ist jeden Tag Sylvester, nur das einige (israelische) unkontrolliert einschlagen.
    Und die sind bestimmt härter, als der krassiste Polenböller…

  27. Was immer auch Israel widerfahren wird, es wird nicht aufhören zu existieren. Es ist Gottes Volk. Wer wird sich wider Gottes Auserwählte erheben? Alle Völker tuen dies und haben es getan, schon Amalek hat sich darin versucht. Wo ist Amalek? Wo der Hethiter, der Edomiter, der Philister, wo ist Babylon, wo Assyrien? Sollte man nicht daraus gelernt haben? Nein, hat man nicht. Hitler war nicht der Erste und auch nicht der Letzte der Neuzeit, die Israel vernichten wollten. Heute ist es so, daß fast die ganze Welt, Amerika unter Obama eingeschlossen, sich gegen Israel stellt. All jene vergessen aber eines, es ist Gott, JHWH, der hinter Israel steht. Und alle, die sich gegen Israel gestellt haben, haben ihr Gericht empfangen. Weiß noch jemand, wo der Edomiter, Amoriter, Hethiter, Midianiter usw. ist? Weiß noch jemand, wie schlecht es Deutschland unter Hitler ging, und wie es gesegnet wurde, als es Israel freundlich begegnete, nach dem Krieg. Ich bin keiner, der Menschen aufgrund ihrer Herkunft bevorzugt, aber einer, der genau darauf achtet, was Gott bevorzugt. Und Gott hat Israel bevorzugt, Israel, den Stachel im Fleisch aller Völker, die es mal verachten, mal beneiden. Sie alle werden gedemütigt durch die pure Existenz Israels. Denn wo ist Babylon? Wo Assyrien? Auch Europa ist im Begriff, seinen eigenen Augapfel anzutasten, weil es sich gegen Israel positioniert. Es wird so kommen, es ist Festbeschlossenes, doch vielleicht denkt der eine oder andere noch einmal darüber nach, daß es Jesus Christus war, der zunächst allein für Israel gekommen war, und dann erst für die Hunde, für mich z.B. und Dich, der Du kein Israelit bist. Und der Arabische Christ spricht im Bezug auf die Zukunft Israels: „Elhamdullillah“, zur Beschämung des Islam wird der lebendige Gott auch auf Arabisch von ungezählten Zungen gepriesen. Es ist herrlich, im gemeinsamen Gebet, den Bruder aus dem Irak, dieses „Elhamdullillah“ sprechen zu hören, und zwar im Bezug nicht etwa auf Gott, sondern dezidiert auf den Herrn Jesus Christus. Das war jetzt vielleicht etwas pathetisch, musste aber mal sein.

  28. Um so bedrückender ist die Tatsache, dass in diesen Zeiten der Antisemitismus auf Deutschlands Strassen auflebt. Ohne Konsequenzen können die islamischen Antisemiten unterstützt von ihren deutschen Vasallen, „Tod Israel“ schreien und Isrealische Fahnen werden gewaltsam von deutschen Polizisten abgerissen, wenn der moslemische Mob sich dadurch beleidigt fühlt.

    Wir alle müssen viel wachsamer sein, der Antisemitismus hat viele Gesichter.

    Das Netz gegen „rechts“ ist nichts als eine Farce, richtig muss es heissen:

    Kampf den Antisemiten, egal welches Mäntelchen sich diese umhängen.

    Die freie Welt, bzw. Deutschland wird NICHT am Hindukusch verteidigt, wie Struck uns weismachen will, sondern in Israel.

    http://www.youtube.com/watch?v=UZysDfygzsE&mode=related&search=

  29. Technisch ist diese Geschichte im Prinzip ja nichts besonderes. Auf die Idee, langsamere Raketen mit schnelleren Raketen abzuschiessen, kommt ja jedes Kindergartenkind und es gibt ja auch schon zig Systeme, die so arbeiten (Patriot etc.). Es wurde nur die Reaktionszeit und Schnelligkeit gesteigert.

    Zwar immer noch besser als die fliegenden Schnellkochtoepfe von den Palaestinensern, aber jetzt nicht nobelpreisverdaechtig 😉

  30. Hoffentlich funzt das – und bald!

    Natürlich wird die Hamas aufheulen wegen der neuen israelischen Aggression.

    Und die MSM-Schlagzeilen sehe ich ebenfalls vor mir:

    Israel greift Hamas-Raketen an!

  31. Ja und jetzt stellt euch mal vor, was ein Raketenschuss der Hamas im Vergleich zu einem Antiraketenschuß der Israelis kostet.

    Und Israel hat auch keine Lizenz zum Gelddrucken.

    Die Taktik der Hamas ist einfach und fies. Deren Grundlage ist Hass und Menschenverachtung.
    Wenn Israel nicht so sehr auf die Befindlichkeiten der Gutmenschen achten würde, wäre das Problem brutal und schnell aus der Welt geschafft.
    Jeweils eine 250kg-Vakuumbombe auf die Abschußbasen und Sammelpunkte und die heiligen Krieger fallen wie tote Holzwürmer aus ihren Löchern. Auf den jammernden Anhang sollte man gar keine Rücksicht nehmen.
    Es mag brutal klingen, aber werden denn die arabischen Kinder, die man jetzt verschont, später zu Freunden Israels? Mitnichten! Sie werden groß, legen hasstriefend Bomben und produzieren weiteren Nchwuchs, wie sie selber.
    Es ist nicht zu spät ein Exempel zu statuieren. Vielleicht setzt setzt dann im Angesicht der eigenen Vernichtung bei denen ein Umdenken ein.
    Diese Leute sind durch Gewaltkultur geprägt und verstehen auch nur Gewalt, keine Diskussionskreise.

  32. #43 boanerges

    Es ist Gottes Volk. Wer wird sich wider Gottes Auserwählte erheben?

    Biste auch so einer?
    😀

  33. High-Tech-Raketen gegen Qassam-Blechbüchsen – ein teures Vergnügen.

    http://www.haaretz.com/hasen/spages/956859.html

    Die Strafe muß sofort erfolgen und sie muß einen Lerneffekt erzeugen. Das heißt, mit schwerer Artillerie auf eine Ansiedlung schießen, die grob in der Richtung liegt, aus der die Qassam gekommen ist, und dann die Dosis so lange steigern, bis die Palis den Spaß am Kriegspielen verlieren.

  34. sniperkater,

    Jau, bin ich, von Herzen und mit Begeisterung. Du meintest doch die Fundichristen, oder?

  35. Interessant waere es erst, wenn die Rakete am Gegengeschoss abprallt und dann irgendwie in Gaza landet.

    Waere wirklich gespannt, wie die Welt dann Israel die Schuld fuer die Toten gibt.

  36. Toll, einfach toll.

    Was Zähigkeit, Intelligenz, Fleiß und Lebenswille zu leisten imstande ist, beweist Israel tagtäglich aufs Neue. Bravo und Respekt und Bewunderung.

    Und Deutsche jüdischen Glaubens stehen dem überhaupt nicht nach, in vielen Bereichen von Wissenschaft und Kultur stehen sie mit an der Spitze ihres Genre.

    Zum Beispiel unser Kishon, den wir alle so liebten und lieben ….

    http://www.ephraimkishon.de/politisches.htm

  37. Eine Abfangrakete gegen simple Kurzstreckenraketen hört sich für mich recht teuer an.
    Die Amerikaner schützen ihre Flugzeugträger schon seit Jahrzehnten im Nahbereich mit Gatlingkanonen, die in der Zielerfassung auch bislang immer updatefähig waren.
    Weiss der Kuckuck, warum Israel da seine eigene Suppe kocht und nicht ein bewährtes System für den eigenen Bedarf adaptiert.

  38. #53 cf29 (27. Mär 2009 23:44)

    Eine Abfangrakete gegen simple Kurzstreckenraketen hört sich für mich recht teuer an.
    Die Amerikaner schützen ihre Flugzeugträger schon seit Jahrzehnten im Nahbereich mit Gatlingkanonen, die in der Zielerfassung auch bislang immer updatefähig waren.
    Weiss der Kuckuck, warum Israel da seine eigene Suppe kocht und nicht ein bewährtes System für den eigenen Bedarf adaptiert.

    Antwortet der Kuckuck: Weil das Gebiet, das Israel abdecken muss, größer ist als ein Flugzeugträger, und weil die Gatlingkanonen daher eine zu geringe Reichweite haben.

  39. #56 „Dann nimmt man halt mehrere…“

    Yep, zumal die dann auch bodenkampffähig sind und die (MG)-Türme an der GAZA Grenze ohnehin stehen.

    Ich vermute ja stark, dass es da Konkurrenzdenken gab, kann es jetzt aber gerade nich recherchieren.
    Was ich allerdings weiss ist, dass die grüne Zone in Bagdad mit den Gatlings recht effektiv sogar gegen Mörsergranaten geschützt wird.

  40. #59 cf29:

    Ich bin ein militärischer Laie, kann also nur wild spekulieren, aber ich denke, dass die Israelis solche Abwehrsysteme nicht wegen igendwelchwer Pali-Deppen entwickeln, sondern dass es ihnen damit letztlich um ganz andere Raketen geht, wobei diese Pali-Teile damit hat auch aus der Schusslinie beseitigt werden können.

  41. #56 Rechtspopulist (27. Mär 2009 23:53)

    #54 Israel_Hands:

    Dann nimmt man halt mehrere… [Gatlingkanonen]

    Du meinst wohl: ganz, ganz, ganz viele … und dann muss im Sekundenbruchteil computerelektronisch entschieden werden, welche Kanone(n) schieße(n). Dürfte sogar teurer kommen – abgesehen davon wären die nahe der Gaza-Grenze fest installierten Kanonen leichter auszuschalten.

    Eine gute Erklärung für die Natur und den Aufwand des Projektes scheinst Du mir hiermit anzuführen:

    #60 Rechtspopulist (28. Mär 2009 00:17)

    Ich bin ein militärischer Laie, kann also nur wild spekulieren, aber ich denke, dass die Israelis solche Abwehrsysteme nicht wegen igendwelchwer Pali-Deppen entwickeln, sondern dass es ihnen damit letztlich um ganz andere Raketen geht

    Du meint wohl iranische Atomraketen, aber künftige modernere Pali-Raketen mit größerer Reichweite wären bereits ein ausreichendes Argument.

  42. Das ist doch wieder einmal eine gute Nachricht. Lang lebe Israel und das jüdische Volk!

    Das sage ich als bekennender rechtsextremer NeoNazis-Zeitgenosse, der Demokratie und Menschenrechte für richtig hält.

    Für alle, die nicht wissen, worum es geht: Selbstverständlich bin ich ein NeoNazi, denn schließlich bin ich gegen die Islamisierung Deutschland und für die Beibehaltung der Menschenrechte.

  43. „Typisch Israel: Mit Fleiß und Intelligenz löst man Probleme. So brachten die Israelis schon die Wüste zum blühen,…“

    …nicht zu vergessen, mit dem Geld aus der BR Deutschland!

  44. In Kreisen von Waffenexperten spricht man schon von einer zweiten Mondlandung.

    #16 Darek (27. Mär 2009 18:49)
    (..)
    Sollten die Mohammedaner zu einem Vernichtungskrieg gegen Israel blasen, wird Israel sie vorher alle mit in den Tod reissen, denn sie haben Gottseidank die gute Atombombe.

    Hoffentlich machen dann aber die Israelis den Mohammedanern nicht ihre 99 Jungfrauen streitig – sonst gibts sogar im Jenseits Krieg. Und da kann Deutschland dann keine Waffen liefern.
    (Satire Ende)

  45. #18 Schweinefleischfresser (28. Mär 2009 10:26)
    Immer schön den Finger in die Wunde legen… 😉

  46. #17 BUNDESPOPEL (28. Mär 2009 01:29)
    Der Link ist nicht vorhanden! Mal wieder Geifer im Mundwinkel und die Hand am Steuerknüppel. Wahrscheinlich der Uhrzeit geschuldet… 😉

  47. @#24 Darek

    Deutschland hat doch die beste Technik der Welt.

    War jetzt ein Witz, oder?

    In vielen Bereichen ganz sicher, aber nicht militärisch…und auch in anderen Bereichen machen uns Japaner, USA und Russland noch was vor!

  48. @#68 Schweinefleischfresser 10:26) “Typisch Israel: Mit Fleiß und Intelligenz löst man Probleme. So brachten die Israelis schon die Wüste zum blühen,…”

    …nicht zu vergessen, mit dem Geld aus der BR Deutschland!

    Und den USA!
    Das nenne ich sinnvoll und nutzbringend angelegt!
    Das Geld dagegen, dass die EU der Hamas schenkt, könnte man hierzulande ebenso gut als alternative Energien verbrennen.

  49. #16 bertony (28. Mär 2009 01:13)
    So kann auch ich mich als eine „Rechte“ bezeichnen, da ich ebenfalls gegen die Islamisierung von Deutschland und ganz Europa bin, für Freiheit und Demokratie einstehe, Israel liebe und unterstütze.

    ISRAEL=4EVER+EVER&EVER 🙂 🙂 🙂

Comments are closed.