Ist Barack Hussein Obama ein Hochstapler?

Es gab während des amerikanischen Wahlkampfs im letzten Jahr einige Unklarheiten. Sie betrafen die Geburtsurkunden von Barack Obama und John McCain. Daraufhin präsentierte McCain seine Geburtsurkunde, um die Zweifel auszuwischen. Obama aber legte bis zum heutigen Tag lediglich eine Zertifizierung vor, dass er geboren ist. Das ist aber laut Gesetz in Hawaii, wo er angeblich geboren sein will, kein Beweis, dass er tatsächlich eingeborener Amerikaner ist.

Tatsächlich stellt Hawaii sogar diese Zertifikate für Personen aus, die nicht in Hawaii geboren sind. Und nur eingeborene Amerikaner haben laut der Verfassung das Recht, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden. Obamas Großmutter hat jedenfalls behauptet, ihr Sohn ist in Kenia geboren.

Einen eindeutigen Beweis, wo er tatsächlich geboren wurde, könnte er selbst jederzeit liefern, so er ihn hat. Es betrifft seine originale amerikanische Geburtsurkunde. Diese jedoch wird von ihm nicht vorgelegt. Schlimmer noch – es wird von seinen Anwälten mit allen Mitteln zu verhindern versucht, dass er diese Geburtsurkunde vorlegen muss. Warum? Wenn es kein Problem für ihn darstellt, wieso versucht er hier etwas zu vertuschen? Wieso räumt er nicht alle Zweifel mit der Vorlage seiner Geburtsurkunde aus?

Insbesondere seine Vergangenheit lässt durchaus den Schluss zu, dass er keineswegs eingeborener Amerikaner ist, wie er selbst immer behauptet. Sowohl seine Eltern, als auch er selbst, reisten in der Vergangenheit häufig in verschiedene Kontinente. Sein Vater ist kein eingeborener Amerikaner. Er stammt aus Kenia. Würde es vielleicht ein kenianisches Geburtszertifikat geben? Diese Frage stellte sich der Journalist Jerome Corsi. Er reiste daraufhin nach Kenia. Seltsamerweise kam er jedoch nicht dazu, Nachforschungen anzustellen. Er wurde nach einem unsaften Empfang durch die kenianischen Behörden sofort wieder zurückgeschickt (PI berichtete).

Es gibt da noch ein anderes Problem. Obama reiste im Jahr 1991 nach Pakistan. Allerdings ohne amerikanischen Pass. Denn den bekam er erstmals kurz vor seinem Antritt als Senator. Nun stellt sich da die Frage, wieso er nach Pakistan reisen konnte, wofür er einen Pass benötigte, jedoch ohne amerikanischen Pass. Hat er etwa einen Pass aus Kenia oder Indonesien vorgelegt (seine Mutter wohnte einige Zeit in Indonesien)? Wenn das so ist, dann kann er kein eingeborener amerikanischer Staatsbürger sein.

Zusammenfassend kann also festgestellt werden:

– Barack Hussein Obama wurde als Präsident vereidigt.
– Bis heute hat er keine Geburtsurkunde vorgelegt, die zweifelsfrei die Befähigung dazu beweist.
– Es gibt erhebliche Zweifel, dass Obama rechtmäßig amerikanischer Präsident ist.

Ist Barack Hussein Obama ein Hochstapler?

(Quelle)

(Gastbeitrag von Heretic)