Italien ist das am höchsten verschuldete EU-Land mit dem niedrigsten Arbeitslosengeld aller OSZE-Staaten. Vielen Italienern macht daher die Weltwirtschaftskrise schwer zu schaffen. Darum hat die katholische Kirche in Italien gemeinsam mit NGOs ein Fonds-System entwickelt, um Menschen in finanziellen Nöten unter die Arme zu greifen. Die Diözesen selbst bürgen für die Kredite, die über die Priester verhandelt werden.

So manch einer wird daher dieser Tage ganz freiwillig so Einiges zu beichten und „Schulden“ zu vergeben haben. Etwa ein Drittel der Interessierten bekommen tatsächlich einen Kredit. Die Schuldverzinsung liegt bei drei Prozent pro Jahr und ist relativ gering im Vergleich zu den Banken, die um die neun Prozent Zinsen pro Jahr berechnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

14 KOMMENTARE

  1. Und da schwafeln manche von „Islamic Scharia Banking“…

    Dies ist der richtige Weg!

  2. Niedrigsten Arbeitslosengeld, deshalb ist es gleich beser zum Sozialamt zu laufen, das Lebensminnimum für eine Einzelperson beträgt
    560 €, dazu kommt noch die bezahlte Miete oder Höchstzuschuss von 500€ und die Stromkosten.
    Es gibt da auch bei uns untere Einkommen, wie Friseuse oder Verkäuferinne, oder Reinigungskräfte, die haben gerade so ca 1200 € netto, bei euch gibt es Beufszweige, da gibts noch weniger.
    Daß sich da arbeiten für die Faulpelze nicht rentiert ist doch sonnenklar.
    Übrigens die Darstellung von PI ist nicht korrekt, wer wegen Insolvenz entlassen wird , bezieht auch 80% des letzten Nettogehaltes.
    Ansonsten ist das Arbeitslosengeld gestaffelt, je nachdem wie lange man in einen Arbeitsverhältniss war. Nicht zu vergessen, es gibt auch eine Abfertigung , ein Monatsgehalt pro Arbeitsjahr, wo jemand ganz schön die Zeit überbrücken kann, und ist ein schönes Zugeld, für Jemand der in Rente geht.

  3. Das Regime will das Internet zensieren. Kritiker aber warnen:

    Im Kampf gegen Kinderpornografie seien Web-Seiten-Sperrlisten „wirkungslos. Sperrlisten aus Skandinavien und anderen Ländern zeigen zudem: die meisten gesperrten Web-Seiten enthalten keine Kinderpornografie. (…) Kinderpornografie wird als Vorwand benutzt, um Filtersysteme politisch durchzusetzen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,615454,00.html

    Den Mächtigen ist im Kampf gegen politisch Andersdenkende jedes Mittel recht – auch Vorwände und manipulative Tricks, um die Öffentlichkeit über die wahren Absichten hinter der Forderung nach Zensur zu täuschen!

    Informationsfreiheit ist ein Menschenrecht!

    Gegen Zensur, gegen Meinungsdiktatur!

    Für ein freies Internet!

  4. Sturz der Prager Regierung nährt Sorge um EU-Reformvertrag

    Mittwoch, 25. März, 15:29 Uhr
    Nach dem Misstrauensvotum gegen die Regierung in Prag wächst in der Europäischen Union die Sorge um die Zukunft des EU-Reformvertrags. Kommissionspräsident José Manuel Barroso mahnte eine rasche Ratifizierung des Vertrags durch Tschechien an. Der tschechische Regierungschef Mirek Topolanek versicherte den EU-Abgeordneten in Straßburg, das Misstrauensvotum werde die laufende tschechische EU-Präsidentschaft nicht beeinträchtigen. Seine Regierung werde bis zum Abschluss ihres EU-Vorsitzes Ende Juni geschäftsführend im Amt bleiben.
    Die EU-Reformen dürften nicht zur „Geisel“ der Regierungskrise in Tschechien gemacht werden, sagte Barroso in Straßburg. Wenn der Vertrag nicht in Kraft treten könne, wäre dies „tragisch“ für die EU, mahnte auch der Präsident des Europaparlaments, Hans-Gert Pöttering (CDU). Er rief Tschechien nachdrücklich zur Fortsetzung der Ratifizierung des EU-Reformvertrags auf. Die EU habe seit zehn Jahren an diesen Reformen gearbeitet.
    Der tschechische Europaminister Alexandr Vondra räumte ein, der programmierte Sturz der Regierung werde die Ratifizierung „verkomplizieren“. Die im April geplante Abstimmung im Prager Senat werde „nicht einfach“ sein, sagte er vor dem Europaparlament.
    In Berlin äußerte Vizeregierungssprecher Thomas Steg die Hoffnung, dass Tschechien trotz der innenpolitischen Probleme die Präsidentschaft weiter wahrnehmen könne. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) telefonierte am Nachmittag mit Topolanek.
    Der französische Außenminister Bernard Kouchner meinte hingegen, die politische Krise in Prag schade dem EU-Vorsitz. Zugleich äußerte er die Befürchtung, dass die Situation den Einfluss des euroskeptischen tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus stärken könne. Klaus spielte die Konsequenzen des Misstrauensvotums herunter. Dies sei „keine Katastrophe“, sagte er in Prag.
    Topolanek sagte, die Zukunft des Vertrages hänge nun vom „internen Prozess“ innerhalb seiner konservativen Demokratischen Bürgerpartei (ODS) ab. „Wenn ich die Situation in der ODS nicht mehr unter Kontrolle habe, wird der Vertrag von Lissabon nicht ratifiziert“, sagte er der Tageszeitung „Hospodarske Noviny“.
    Der Vertrag, der die erweiterte Union handlungsfähiger und demokratischer machen soll, kann nur in Kraft treten, wenn er von allen 27 EU-Staaten ratifiziert wurde. Außer Tschechien müssen dies noch Deutschland und Irland tun.
    http://de.news.yahoo.com/2/20090325/tts-sturz-der-prager-regierung-naehrt-so-c1b2fc3.html

  5. Ich würde sogar behaupten, daß es denn Sozis in Südtirol dreimal besser geht, wie jeden HarzV-Ler in Deutschland. Übrigens sind die Sozialtariffe in Italien regional unterschiedlich, og Bericht kann eigentlich nur den armen Süden Italiens betreffen, aber nicht den reichen Norden. Wenn es nicht die MigrantenQuote gebe , die jede Region verpflichtet ist aufzunehmen, dann würden wir schon längst in Südtirol von den Musels überrant sein.

  6. Mit dem Zusammenbruch der staatlichen Strukturen in der spätrömischen Antike war es die Kirche, die viele Aufgaben der öffentlichen Verwaltung, wie etwa die Armenfürsorge (Gregor d. Gr.!) übernommen hatte – weil ebene keine andere Institution mehr intakt war.

    Dasselbe spielt sich seit Jahrzehnten in Schwarzafrika ab und zunehmend bei uns, wie das Bsp. Italien zeigt.

  7. Italien ist das am höchsten verschuldete EU-Land mit dem niedrigsten Arbeitslosengeld aller OSZE-Staaten.

    Bei uns gibt’s nach einem Jahr gar kein Arbeitslosengeld mehr, dann gilt es Hartz IV. Auch für jene, die 30-40 Jahre lang in die sog. „Arbeitslosenversicherung“ eingezahlt haben.

  8. Von mir aus kann jeder Migrant der in Italien zuwenig bekommt nach Deutschland übsersiedeln.
    Deutschland braucht angeblich “ Einwanderung “ , ihr könnt sie alle gerne Übernehmen, dann brauchen die Musels nicht die verhassten Christen anzubetteln. Man braucht sich ja nur anzusehen wie sie sich benehmen, mehr als die Hälfte ( Nichtintegrierbare) beissen ja nur in die Hand die sie füttert.
    Also von mir aus können sie alle dorthhin verschwinden, wo es ihnen angeblich besser geht
    Reisende soll man nicht halten

  9. [….] Den Mächtigen ist im Kampf gegen politisch Andersdenkende jedes Mittel recht – auch Vorwände und manipulative Tricks, um die Öffentlichkeit über die wahren Absichten hinter der Forderung nach Zensur zu täuschen!
    Informationsfreiheit ist ein Menschenrecht!
    Gegen Zensur, gegen Meinungsdiktatur!
    Für ein freies Internet!

    @ (#5) Mastro Cecco (25. Mär 2009 18:39)

    Morgens in den Rundfunk-Nachrichten hörte ich ähnliche Bedenken, da wurde die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries erwähnt. Da war die Rede von der möglichen Ausweitung auf andere Bereiche, z.B. gegen den dehnbaren rechten Bereich.

    Leider finde ich keinen passenden Link dazu.
    Der Kampf gegen Kinderpornografie ist unbedingt notwendig, ich hoffe es ist keine getarnte Übung um Erfahrungen auch gegen andere unliebsame Seiten zu sammeln.
    Beim Rauchverbot sahen manche auch einen Übungs-Charakter in der sich anpassenden EU.

    Paulchen

  10. find ich auch nicht schlimmes dabei. Bei einem Zins von nur 3% ist das mehr als fair.

Comments are closed.