Zum Bandenkrieg zwischen dänischen Motorrad-Gangs und jugendlichen Migranten im Kopenhagener Stadtteil Nørrebro kommen jetzt auch in der deutschen Presse weitere Einzelheiten ans Licht. Bei den jugendlichen Migranten, die Kurierdienste überfallen und so alte Menschen vom Essen abhalten, handelt es sich rein zufällig um Muslime, die auf dänische „Hells Angels“ gestoßen sind.

Es gab in dem offenbar schon seit letztem Sommer andauernden Krieg auf Kopenhagens Straßen bereits mehrere Tote und Verletzte.

Die Polizei wirkt zur Erbitterung der Bürger völlig hilflos. Die Aufklärungsquote geht gegen null; alle verhörten Bandenmitglieder bestreiten alles oder schweigen gänzlich. In Noerrebro sind nachts lokale „Selbstschutzgruppen“ von Einwanderern unterwegs. Der Bandenkrieg bekommt mehr und mehr rassistische Dimensionen. Ermittler und Sozialbehörden sehen einen Zusammenhang mit dem Einschreiten der Polizei gegen den Rauschgifthandel in der Freistatt „Christiania“: Seither habe sich der Handel über die ganze Stadt ausgebreitet, und nun tobe um die lukrativsten Märkte ein erbitterter Kampf zwischen den „Hells Angels“ und rivalisierenden Banden jugendlicher Einwanderer. Seit August 2008, als vor einer Pizzeria 25 Schüsse auf eine Einwanderergruppe abgegeben wurden, in der der 19 Jahre alte Osman Nuri Dogan getötet wurde, kam es in Kopenhagen zu 62 Schießereien. Vier Tote hat es bisher gegeben. Ende Januar hätte es beinahe den stellvertretenden „Sprecher“ der „Hells Angels“ erwischt, als auf ihn durch die Scheiben einer Saftbar geschossen wurde. Er entkam verletzt. Aber es hätte auch Unbeteiligte treffen können, ähnlich wie bei einer Schießerei am Blaagardsplatz, als beinahe Kinder in einem Gymnastiksaal von Schüssen getroffen worden wären.

Den dänischen Politikern wird langsam bewusst, dass dem Terror durch die „Einwanderergruppen“, die wie der Name „Osman Nuri Dogan“ schließen lässt, aus islamischem Migrationshintergrund stammen, Einhalt geboten werden muss. Solange es beim Reden bleibt, nehmen die sich als Widerstandskämpfer sehenden „Hells Angels“-Wikinger die Angelegenheit selbst unter die Räder.

(Spürnasen: Rüdiger W., Waldnachtschatten und Sunsamu)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. wow, Hells-Angels-Drogenhändler, Hippies aus Christiania und Bereicherer… drei Gruppen, die wir lieben.

    Der stinknormale Bürger zahlt für alle drei die Zeche – wetten?

  2. ich kann mich glücklich schätzen, für Motorradfahrer ein gewisses Quentchen Sympathie zu hegen!

  3. IMHO ist der „Kampf gegen Einwanderer“ eine vorgeschobene Behauptung.
    Da spielt sich nichts Anderes als ein Mafiabandenkrieg um die besten Pfründe ab.
    Es sollte zu denken geben, dass laut Artikel vor dem Bekämpfen des „Rauschgifthandels“ im Bereich des „Freistaates Christiania“ diese Bandenkriege nicht stattfanden.
    und auch, dass jeden falls keine „Christiania“-Mitglieder mit Mafiamethoden mitmischen.

  4. Aus FazNet:

    Die „Hells Angels“ und ihre Unterstützergruppe lassen anklingen, dass sie sich als Vorkämpfer im Kampf gegen den „Terrorismus der Einwanderer“ verstehen, und vergleichen sich mit den dänischen Widerstandskämpfern im Zweiten Weltkrieg.

    Die Hells Angels beginnen den Kampf gegen zugewanderte Musels in einem europäischen Land.
    Wenn ich das jemandem vor 10 Jahren erzählt hätte, wäre ich entmündigt worden.

    Meinen Segen haben sie, mögen sie aufräumen.

  5. Dänemark war bis heute nicht in der Lage, den Tunesier, der einen Mordanschlag gegen einen Zeichner der Mohammed-Karikaturen vorbereitet hatte, abzuschieben, weil diesem in seiner Heimat die Folter drohen könnte.

    Einfache Lösung: Gefesselt über die Mauern der tunesischen Botschaft werfen. Sollen sich die Diplomaten um das Problem der Heimreise kümmern …

  6. wenn die Politik weiterhin wegsieht ist es völlig Ok das die Angels mal ein wenig für Ruhe sorgen – oder sagen wir mal das sie es zumindest versuchen.
    Damit tun sie schon einmal mehr als die dänische (oder unsere) Regierung.

    Achso
    #1 Korowjew
    nur mal so am Rande: die Zeche bezahlen wir in jedem Fall aufgrund der Islamisierung. Warten wir einfach noch einmal 30 Jahre.

    Deswegen sollen die Hells zusehen das die soviele mitnehmen wie es noch irgendwie geht.
    Zumindest habe ich noch nicht davon gehört das die Essen-Auf-Räder-Autos und deren Fahrer bedrohen.

  7. Die gleiche Situation gibts in Neapel schon länger, dort lässt sich die Mafia auch nicht ihre Hoheitsgebiete abnehmen. Da gehts aber radikaler zu Werke, es wird da nicht lange gefackelt, da wird tabula rasa gemacht. Letztes Jahr wurden bei einen solchen Bamndenkrieg, 12 Moslems erschossen, und dann wahr Ruhe im Karton.
    Die müssen nur anständig auf die Nase fallen

  8. Tja, Bandidos, –

    da laßt ihr euch doch wohl nicht von der Konkurrenz den Schneid abkaufen?

  9. @#6 lobo1965
    Die Hells Angels beginnen den Kampf gegen zugewanderte
    Musels in einem europäischen Land.

    Müssen sie den Italienern abgeguckt haben
    (Bürgerwehren) aber dort würde eine solche Gruppe wie die Hells Angels keinen Zutritt bekommen, obwohl es diese Gruppe in Italien auch gibt.

  10. #1 Korowjew (05. Mär 2009 19:56)
    3 Gruppen ein Warensortiment, Drogen und/oder Waffen. Und wo kriegen die das Zeug her? Afghanistan (die Drogen)
    „Hells Angels“ als Widerstandsgruppe, nun gut, wenns hilft, warum nicht. Die sollten bloß nicht vergessen, wie es diversen Widerstandstruppen ergangen ist, verraten und verkauft und am Schluß tot…

  11. zu den Christiania-Hippies kann man nur sagen:

    typisch, sich in öffentlichem Eigentum einnisten und rechtsfreie Räume schaffen könnense. Sobald es Probleme gibt, werden diese dann auf die Allgemeinheit abgewälzt… so kennt man die Blumenkinder.

  12. Wie heißt der Typ…Osman usw. Jadenfalls ich kann verstehen wenn sich jemand in Deutschland versucht eine scharfe Waffe zu besorgen.
    Wenn ich so nach denke könnte ich heulen. Was hat das Pack aus Deutschland gemacht???

  13. Angels Place, Bier trinken und geile Motorräder sind mir persönlich lieber als scharia, muselgangs und kopftuchtussis.

  14. … und das alles wollen wir auch ich unserem Deutschland?
    Lasst uns hier leben wie wir es wollen.

  15. Teilweise sehr unkritische Sichtweisen auf das „Hells“-Gesinde …
    Mir persönlich gefällt aber die Vorstellung, daß zuweilen eine Krähe der anderen doch ein Auge aushackt.

  16. eine kluge Politik würde die Gelegenheit nutzen, gleich drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

  17. Also, was ich bisher an neofaschistischen,
    menschenverachtenden Äusserungen gelesen habe, benimmt mir den Atem.
    Schämt ihr Euch denn nicht? Nein? Nein!
    Aber!! Ein Hells Angel ist mir am Arsch lieber als tausend Mosslemms im Gesich!!!
    Ja, ja, ich weiss, die HE sind auch keine Veilchen, die im verborgenen blühen.
    Jedoch diesbezüglich kann man nur zufrieden sein.

  18. Wie lange schauen wir noch zu?
    Warum machen wir nichts, warum unternehmen wir nichts?
    Hier meckern ist eines. Aber was unternehmen ist was anderes.

  19. # 23 ProHeimat

    Zum Bier trinken und geile Motorräder passen Koptücher tragende Musel-Mädels ganz hervorragend. Allerdings nur in Kombination mit Miniröcken, High-Heels, Strapsen, bauchfreien Tops und Netzstrümpfen!:-)

    PS:
    Ich habe noch nie einen Musel-Typen auf einem Motorrad gesehen!

  20. Naja… auch wenn der Grund der Hell’s nicht wirklich ehrbar ist, heiligt der Zweck in in diesem einen Fall die Mittel.

  21. Der Feind meines Feindes ist mein Freund?
    Das ist Maoismus pur.
    Es darf nicht vergessen werden, daß viele Angels unter der Hand für Körperverletzung, Schutzgelderpressungen und Frauenvergewaltigungen (ein)stehen.

  22. Wenn der Staat auf sein Machtmonopol verzichtet, warum auch immer, dann füllen halt andere dieses Vakuum.
    Mir persönlich sind die Hells Angels da lieber als die Musels.
    Sie streben wenigstens nicht nach der Weltherrschaft. Und im Prinzip wollen sie auch nicht den Rechtsstaat abschaffen.

  23. Ich wiederhole mich: „Wenn die Exikutive versagt, kommen die Warlords“.

    Was kommt als nächstes? Freikorps?

    Es steuert darauf zu. Vielen von uns hat die Polizei schon gesagt das sie nicht helfen will. Verzeihung: kann.

    Das schlimme an der Demokratie ist, dass sie ihren Gegnern die Mittel gibt, sie zu vernichten.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  24. #28 GenGin (05. Mär 2009 20:33)
    Der Feind meines Feindes, ist mein Freund!

    Manchmal, aber nur manchmal….
    Und mit „der Zweck heiligt die Mittel“ sind schon ganz andere Sachen gerechtfertig worden, bevor es den „Befehlsnotstand“ gab!

  25. Man sagte, die Bürger sollen was tun. Nun kommen diese an, die ohne Frage ne Menge Dreck am Stecken haben, und tun was. DAs komisch

  26. @#32 danton

    PS:
    Ich habe noch nie einen Musel-Typen auf einem Motorrad gesehen!

    Ich ehrlich gesagt auch nicht!
    Die haben schon Probleme unfallfrei von 4 passgehenden Kamelbeinen auf die 4 Räder eines PKW umzusatteln, wie sollen die da auf einem Zweirad Gleichgewicht halten?

    Ich find Motorradrocker geil!

    Die Hells Angels sind zwar auch keine Samariter, aber jedenfalls sprechen die mit den Dattelklaubern in der Sprache, die diese verstehen. Die HA lassen sich nicht „in die Flinte pissen“ oder wie man bei Wikingernachfahren sagen würde, ihre Langschiffe mit Kamelreitern bemannen.

  27. Es mag ja sein, dass nicht alles pk ist was die Hells Angels tun, sie sind eben kein Kegelclub.

    Eines ist jedoch klar. Noch nie hörte ich davon, dass ein Hells Angel, zumindest in Deutschland seine Wut an schwächeren ausließ oder einfache Bürger ohne Grund drangsaliert.

    Ja, man kann mit Ihnen Äreger bekommen, aber nur wenn man Ärger will. Wer sie mit Respekt behandelt bekommt den selben zurück. So jedenfalls meine Erfahrungen.

    Was die hells Angels in Kopenhagen betrifft? hm, das ist nicht nur Kopenhagen mit dem sich der Kulturbereicherer gerade anlegt, Angels gehören weltweit zusammen.

    Also liebe Kulturbereicherer, Ihr habt die falschen Farben (red and white) zum Gegner gewählt.

    AFFA

  28. da, wo die deutsche polizei sich schon lange nicht mehr hintraut, da trauen sich die angels hin.
    die angels sind eine kulturelle bereicherung für uns, die gewünscht und gewollt ist; das muß das muselmanengeschmeiß aushalten.
    hehehe… *fiesgrins*

  29. @#40 Reconquista Germanica

    Kurnaz, der heute gerne mit einem Sportwagen und einem Motorrad durch Bremen fährt, erzählt der von seiner Schulzeit, die ihm auch in Guantánamo eingefallen war. Im Schulhof habe man „Apfelessen“ gespielt. Ein Apfel schwamm im Wasser. Man musste den Kopf untertauchen und versuchen, davon abzubeißen. „Die Amerikaner haben mit mir auch Apfelessen gespielt – aber ohne Apfel.“ Die Deutschen hätten keine Problem mit seinem Aussehen, sagt Kurnaz, eher die Türken. Kurnaz über seinen Wohnort Bremen: „Hier finde ich wieder meinen inneren Frieden.“ Murat Kurnaz erzählt auch, dass er eine Frau sucht. „Als Muslim darf ich auch eine Christin oder eine Jüdin heiraten. Oder eine Russin. Sie muss mich nur verstehen. Ich bin ein junger Mann aus Deutschland, der nur versucht, nach seinem Glauben zu leben, nichts anderes.“ Der Prophet Mohammed habe ihm in Guantánamo Halt gegeben, der Bart sei die einzige Freiheit gewesen. Deutschland sei weltweit der beste Ort für Muslime: „Hier geht es mir gut“.

    Und weil man so dankbar gegenüber den Deutschen ist, gebührt denen Hass und Verachtung, diesen „scheiss Kartoffeln“…usw..

    Mittlerweilen wissen wir natürlich, dass ein friedlicher „deutscher“ Moslem unbedingt nach Pakistan oder Afghanistan pilgern muss oder dort Urlaub macht, damit er den inneren Frieden findet und sich klar wird, wie er doch hier wie die Made im Speck leben kann, die Dhimmis tragen ihn auf Händen, den Herrenmenschen.

    Na klar ist Deutschland das beste Land für Muslime, hier werden sie fett auf Dhimmikosten, brauchen nichts zu tun, können sich wie die Schadnager vermehren, dürfen uns aber zum Dank hassen und den Tod wünschen, wahrlich, das Schlaraffenland für Ungeziefer.

  30. Dafür würd ich sogar richtig viel Geld ausgeben, nur um zu sehen, wie so eine Sippe Moslems von ner Horde Hells´mit Eisenketten und Baseballschlägern aufgemischt wird. Sollen doch diese Zickenbeglücker in ihrem eigenen Blut nach Haus schwimmen.

  31. Haben wir doch bei uns längst auch, zumindest in Berlin: Hells Angels vs. Bandidos vs. Araberclans.

  32. #44 Krefelder
    Lass dich nicht so vom Hass leiten, dass vergiftet dich nur. Wir halten hier alle schon so mehr wie genug aus.
    Ich registriere das Thema nur, bin ärgerlich und suche die Verantwortung für die Zustände in der Politik.

  33. Wir hatten auch schon früher einen Kiez, allerdings einen deutschen. Irgendwie scheinen aber die mit dem Messer zwischen den Zähnen geborenen Hereindrängler den Deutschen den Schneid abgekauft zu haben. Wenn ich wählen könnte, wäre mir eine deutsche Unterwelt jedenfalls lieber. Die würde nicht versuchen, unsere Gesellschaft umzukrempeln. Und die Politiker müssten sich neue Ärsxxx suchen, in die sie kriechen könnten.

  34. Die Hells Angels gehören genauso bekämpft, wie kriminelle Ausländer! In Städten, in denen die sich ausgebreitet haben (z. B. auch im idyllischen Weimar) sind die echt eine Plage für Geschäftsleute, Polizei, Politik usw.!

  35. Hurra, lasst uns ein Spendenkonto für die hells Angels einrichten, denn: Kriminelle Muslime sind eine Schande für das Land, andere kriminelle sind sehr lobenswert,solange sie Muslime umbringen! Manchmal mach ich mir Sorgen um die Gedanken mancher PI-Leser, Kampf gegen Moslems scheint einigen wichtiger zu sein als kampf gegen Kriminalität, mir persönlich wäre es egal ob ich von nem kriminellen Muslim oder nem Hells Angel abgeknallt werde…

  36. Es darf nicht vergessen werden, daß viele Angels unter der Hand für Körperverletzung, Schutzgelderpressungen und Frauenvergewaltigungen (ein)stehen

    Ja und, die Versicherungen wurden von amerikanischen Kriminellen erfunden. Recht viel was anderes ist Schutzgelderpressung letzten Endes nicht. Zumindest hatten diejenigen dann Ruhe vor anderem Gesindel. Anders läuft das in Italien auch nicht. Mir wurde zumindest erzählt, dass ein paar Bekannten dort ihr Auto ausgeräumt wurde. Wie sie dann den Hotelmanager gefragt haben wohin sie sich am besten wenden klnnen, hat ihnen der gesagt. Wenn du einen Aufkleber vom Hotel am Fenster gehabt hättest, wär das nicht passiert.

  37. beim nächsten anti-islamisierungskongreß sollte man die angels als ordnungsdienst engagieren, dann würden auch die randalierenden linken vaterlandsverräter und berufsfaulenzer merken, wo der hammer hängt.

  38. Motorrad-Rocker sind keine Junkis, werden auch mit an Sicherheit grenzen Wahrscheinlichkeit niemals zu Moslems werden, aber die Moslems sollten sich so weit wie möglich von diesen Motorrad-Rocker fernhalten sonst gesteht für diese Moslems, Lebensgefahr. Gut das sie in Dänemark anfangen, aufzuräumen.

  39. Hells Angels haben sich in Deutschland auch schon ein paar gewalttaetige Auseinandersetzungen mit Neonazis geliefert.
    Darueber gab es mal ein Video bei Spiegel Online.

    Hells Angels sind zwar eine kriminelle Bande, aber sie sind mir trotzdem viel sympatischer als ihre Gegner. Nazis, Muselmannen usw.

  40. Die soziologische Entwicklung ist klar: Gruppen von Einheimischen beginnen sich zu wehren.

    Wenn der Rechtsstaat nicht bald aus seinem Tiefschlaf aufwacht wird es einen europäischen Flächenbrand geben.

    Immerhin wird das Problem dann gelöst sein, wenn auch mit grösserem Sachschaden verbunden.

  41. Tja, ich mach mir grade ein Jim-Beam-Cola, lehne mich zuück und freu mich, dass es so „starke“ Menschen wie die Hell’s Angels gibt. Wenns ne Solidaritätsemailadresse gäbe, ich tät direkt was Nettes schreiben.
    // Ironie off //

    Aber allen Ernstes, ich fühl mich mit Whiskey-trinkenden Rockmusik hörenden (und prügelnden) Jungs wohler als mit diesem ganzen Araberpack.
    Ich trink selbst gern nen whiskey, höre Rock ….

    Let’s rock ’n roll ….

  42. „Die Hells Angels gehören genauso bekämpft, wie kriminelle Ausländer! In Städten, in denen die sich ausgebreitet haben (z. B. auch im idyllischen Weimar) sind die echt eine Plage für Geschäftsleute, Polizei, Politik usw.!“

    das müssen wir aushalten, wenn unsere politiker sich von denen genervt fühlen. 🙂

    die polizei ist sowieso mehr damit beschäftigt am rechner moorhühner zu jagen und die geschäftsleute hätten mit muselmanen bestimmt mehr ärger als mit motorradfreunden.

  43. Murat Kurnaz erzählt auch, dass er eine Frau sucht. „Als Muslim darf ich auch eine Christin oder eine Jüdin heiraten. Oder eine Russin. Sie muss mich nur verstehen.

    Ja sicher, Rübezahl!
    Islam heisst Friedn, na klar!
    Andersrum, als Deutscher, der eine Türkin kennen lernen will oder auch hat, werde ich in der Regel von ihrer Sippe mit dem Tode bedroht.

    Das nennt sich islamische Toleranz, Islam=Frieden!

    Deshalb habe ich meine Tochter so erzogen:
    Sie darf sich einen Freund nehmen, ihn heiraten, egal welche Rasse, Hautfarbe oder Religion, …halt, nur eine einzige Ausnahme, keinen Moslem!

    Und sie akzeptiert das, weil auch sie sich dahingehend weiterbildet und weiss, auf was sie sich da einlassen würde.

    Auf eine erst schleimende Tranfrisur, die jetzt genug Ziegen gefi**t hat und endlich mal eine deutsche Hure zum Lernen braucht, bis man ihr die hässliche Fratze des Islam zeigt.

    Das alles nur damit Cousine und Importbraut Aisha aus Ostanatolien später auf einen erfahrenen „Liebhaber“ trifft.

    Mit der kann man dann kleine, o-beinige, genetisch gestörte „Südländer“ am Fliessband erzeugen, auf deutsche Kosten natürlich, und erfüllt obendrein mit diesem Geburtendschihad, der obendrein noch Spass macht und von den Dhimmis bezahlt wird, Allahs Mission der Auswucherung des Islam.

    Wioe schön ist doch Deutschland, das Schlaraffenland der Wüstensöhne!

  44. @#60 suc

    Warum nicht, ich bin Deiner Auffassung und Lebensstil auch verbunden, man gönnt sich ja sonst nichts.
    🙂

  45. Ergänzung:

    Murat Kurnaz erzählt auch, dass er eine Frau sucht. „Als Muslim darf ich auch eine Christin oder eine Jüdin heiraten. Oder eine Russin. Sie muss mich nur verstehen.

    Vor allem, wenn Rübezahl dann Sure 4:33 anwendet:

    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Frauen Europas, legt Euch nicht zu den Jüngern des Satans!

  46. ich möchte es noch einmal wiederholen:
    die hells angels sind eine kulturelle bereicherung für deutschland. es ist unsere schuld, daß sie so schlecht integriert sind, wir müssen uns mehr anstrengen, sie zu integrieren, dafür bedarf es mehr geld, wir müssen ihre klubheime finanzieren, damit sie sich nicht beleidigt fühlen könnten.
    es muß ihnen erlaubt sein mit kutte an schulen zu unterrichten und im schwimmbad muß man ihnen auch ihre kutte erlauben. alles andere ist eine rassistische benachteiligung einer minderheit.
    warum gibt es noch keine biker-integrations-beauftragtInnen? jede kommune sollte erst einmal einen bikerrat gründen, in dem die interessen der biker vertreten werden. auch die polizei sollte mehr rocker und biker einstellen und gemeinsam mit rockerchefs auf streife gehen, besonders in rocker-/bikervierteln.
    wir brauchen mehr zuwanderung von rockern und bikern nach deutschland um den demographischen wandel zu meistern. rocker und biker sind unsere zukunft.

    hab ich was vergessen?

  47. #Jochen10
    Die Verantwortung liegt natürlich nicht ausschließlich bei unseren Politikern. Justizia, Wirtschaft und Medien haben ihren Teil genauso dazu beigetragen, dass wir unsere angestammte Heimat nun mit dem Gesindel aus aller Herren Länder teilen dürfen. Woher jedoch dieser kollektive Selbstzersetzungwille kommt, ich weiß es nicht. Und für meine gelegentlich aufflammenden Emotionen kann ich nunmal nichts, ist wohl ganz natürlich.

  48. Ich habe keine Kommentare gelesen, aber ich werde mal einen Erfahrungsbericht schreiben:

    Hamburg-St.Pauli.

    In den 80ern war es ein beschaulich Plätzchen, es gab ab und zu Schlägereien zwischen verfeindeten Luden, aber es war normal, es gab kein Problem mit Drogen usw. es war ein rein territorielles Problem.

    Die Hamburger Innenbehörde hat aber durchgegriffen und diese ‚Rocker‘ massiv bekämpft und verblüffend hohe Strafen verhängt.

    Jetzt ist der Kiez in der Hand von Kurden, Kosovo-Albanern, Türken, Libanesen und so weiter, bei denen sich die Polizei nicht traut, sie auch nur anzugucken.

    Irgendwie komisch, dass der Kiez nach dieser Reform so unsicher wie nie geworden ist, trotz Waffenverbot (Gilt nur für Leute, die sowieso keine Waffen mitnehmen, gar sie einsetzen).

    Es gibt intensive Waffenkontrollen; alle fühlen sich sicher, da sie evtl. eine Nagelfeile hätten mitbringen können, die 9mm Walther der kleinen Schätze sind egal.

    Sorry für OT, aber meine Kloschüssel ist voll und ich muss meine Kotze tastaturiell abladen.

  49. #47 Jochen10 (05. Mär 2009 21:23)

    …. bin ärgerlich und suche die Verantwortung für die Zustände in der Politik.

    Unsere POLITIKER werden nichts ändern. Da muss das VOLK aktiv werden.

    Nach den Hells Angels werden bestimmt auch andere Gruppierungen nachziehen.

    Für ein islamfreies Europa!

  50. Auf der Homepage der HA sehen die Jungs doch ganz nett aus mit ihren Tätowierungen. 😉

    Die Nachfahren von Holger Danske, der ja leider immer noch die Augen zu hat.

    Ne, ne, was ist aus den alten Winkingern und den rauflustigen alten Germanen geworden.
    Softies ohne ……. :mrgreen:

  51. #64 kongomüller

    hab ich was vergessen?

    Wir brauchen mehr Konvertiten. 😉

  52. Du kannst die „harten Jungs“ nicht vom Planeten verbannen und solche Typen vom Schlag Hells Angels hat es schon immer gegeben und wird es auch immer geben.
    Es ist eine Subkultur die sich im grossen und ganzen unter Gleiche gesellt.

    ABER was Hells Angels niemals machen :

    Alte Menschen überfallen !

    Kindern und den wirklich Schwachen der Gesellschaft zusetzen !

    Angst und Schrecken in den Wohnvierteln verbreiten !

    Es ist, von dem Bandenkrieg einmal abgesehen, bestimmt mit jedem Angel möglich in friedlicher Nachbarschaft zu Leben !

    Wenn man es mal vornehm ausdrückt, dann haben sich die Angels immer in einer Grauzone bewegt.

    Ich will die Jungs nicht schön reden, nur stören Sie im Gegensatz zu den muslimischen Migranten nicht das Zusammenleben aller anderen.

    Ich will kein Öl in´s Feuer schütten aber hoffentlich bekommen die mal richtig den Arsch voll !

    Wenn´s nicht alles so traurig wäre könnte man über die Worte von Django schmunzeln…
    Verhälst Du dich wie ein Mann, behandel ich dich wie ein Mann.
    Verhälst Du dich wie ein Arschloch, behandel ich dich wie ein Arschloch.

    Interview mit einem der Deutschland-Gründer

  53. Nichts gegen PI aber es gibt eine Gemengelage, wo sie nicht gerade kompetent agiert.
    Die Hells Angels haben durch einige wenige Auseinandersetzungen mit den muslimischen Eroberern vom Kopenhagen Stadtteil Nörrebro das Label HA gegen Nörrebro erhalten. Durch die MSM, da man Islam und Moslem nicht mehr nennen darf. Das ist EU-weit angeordnet!
    Nörrebro zeichnet sich seit einigen Jahren dadurch aus, dass muslimische Einwanderer suggestive die „Macht“ übernehmen – Leibesvisitationen inklusive.
    Nun werden alle Gewalttaten daraufhin untersucht, ob herbeigesehnte rechte Gewalttäter verantwortilich sein könnten – wie die HA/Hells Angels, die übrigens durch JY und andere Zeitungen viele wohlwollende Zuschriftungen bekommen.
    Naja habe eigentlich keinen Bock mehr, weil ich das PI so oft geschrieben habe.
    Ich werde mir schwer überlegen, ob ich dänische Vorkommnisse so eine Woche vorher schon mal beschreibe.

  54. Die Hells Angels haben sich immer als betont unpolitisch präsentiert.

    Auch wenn es erfreulich ist, das den Museln hier einmal auf ganz praktische Art und Weise die Stirn geboten wird, als „Retter des Abendlands“ taugen die Angels nicht.

    Letztlich geht es nur ums Geschäft, d.h. Drogen, Prostitution, Zuhälterei, Waffen… .

    Revierkämpfe bei denen unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden haben uns in Deutschland gerade noch gefehlt.

  55. 6 lef (05. Mär 2009 20:01)

    IMHO ist der “Kampf gegen Einwanderer” eine vorgeschobene Behauptung.
    Da spielt sich nichts Anderes als ein Mafiabandenkrieg um die besten Pfründe ab.
    Es sollte zu denken geben, dass laut Artikel vor dem Bekämpfen des “Rauschgifthandels” im Bereich des “Freistaates Christiania” diese Bandenkriege nicht stattfanden.

    Ich bin anderer Meinung. Das mögen die Medien so gerne suggerieren wollen. Dabei ist es längst der Anfang vom Bürgerkrieg. Das wird auch nicht mehr aufhören. Musel morden nunmal gerne jeden Ungläubigen ab, egal wer da zwischen die Schußbahn gerät.

    Die Hells Angel sind überwiegend heidnisch unreligiös und authark unterwegs. Sie haben als Heiden als einzigste die Eier, um Europa zu verteidigen. Alle anderen, wie Christenwaschlappen schauen da nur ungläubig zu.

    Meine Sympathie gilt denen, die Europa verteidigen, egal wie. Das „Wie“ spielt auch keine Rolle mehr, wenn Muslimnazis nach der Macht im Staat greifen, um ihren Faschismus durchzusetzen!

    Ich hoffe das andere Mc´s (Bandidos & Gremium) noch dazustoßen werden und irgendwann ein Bündnis schmieden gegen die Muselnazis!

    Danach müßen die nächsten Mutigen aufmarschieren…

  56. #9 suc (05. Mär 2009 21:42)

    Wenns ne Solidaritätsemailadresse gäbe, ich tät direkt was Nettes schreiben.

    Webseite von Hells-Angels:
    http://dk.hells-angels.dk/?id=15227

    Hier kann man sich ins Gästebuch eintragen. Englisch werden sie schon verstehen.

  57. Jo, legt Euch mal schön mit den Angels an, die zeigen Euch wer in Dänemark das Sagen hat!
    Ich steh in jedem Fall hinter den Bikern, auch wenn es Kriminelle sind, zwingen die nicht jedem ihren Irrglauben auf und haben zumindest noch sowas wie einen Ehrenkodex.
    Kann man von der Gegenseite nicht behaupten, die gehen gerne mal mit 5 Leuten auf einen los das feige Pack.
    Und wer schonmal die richtigen Biker kennengelernt hat, weiß dass die das nicht nötig haben. Ich hoffe nur noch, dass sich hier Angels und Bandidos einig sind, dann rauchts richtig!

  58. @Alster

    Was willst Du der gemeinde denn damit sagen ?

    Du möchtest dich mit Deiner Polterei als Durchblicker bei allen anderen Verstanden wissen und schreibst, um Deine Empörung mehr Durchschlagkraft zu verleihen… „kein Bock2

    Das passt doch irgendwie nicht in das Vokabular eines so hellen Kopfes.
    Aber sicher, wenn es einem mit allem zuviel wird, dann darf man auch sio schreiben.
    Ein guter Kassenpsycholge würde auch dazu raten, mal richtig aus sich rauszugehen.
    Wo doch niemand aus der Redaktion versteht die richtigen Zusammenhänge herzustellen.

    P.S. 3mal in der Woche nach 18:00 nicht mehr warm essen und ungesüssten Kräutertee trinken.
    Ich bin mir sicher das hilft, stand heute in der BILD

  59. Nachtrag zum Link s.o.

    „Es ist Zeit, für dein Recht zu kämpfen – jetzt!“ – das Thema dieser Website ist zugleich Basis und Zielausrichtung einer breit angelegten Initiative, die der Hells Angels MC und andere in Deutschland nicht nur für sich, sondern für die gesamte Motorcycleclub- und Bikerszene und für jedes freiheitsliebende Individuum gestartet haben.

  60. In Hannover haben die Angels die vorher kurdischen Ecken übernommen, seitdem kann man z.B. am Steintor wieder in Ruhe Party machen.
    Polizei mit Maschinenpistolen ist auch nicht mehr nötig.
    Insofern bringt das Vorgehen der Hells Angels echte Vorteile mit sich.

  61. #79 Wueterich (05. Mär 2009 22:31)
    Ein echt interessanter Link!!!
    Auszug:

    „Es ist Zeit, für dein Recht zu kämpfen – jetzt!“ – das Thema dieser Website ist zugleich Basis und Zielausrichtung einer breit angelegten Initiative, die der Hells Angels MC und andere in Deutschland nicht nur für sich, sondern für die gesamte Motorcycleclub- und Bikerszene und für jedes freiheitsliebende Individuum gestartet haben. Anlaß dazu war zunächst das Willkürgesetz vom Januar 2002, das auch als „Lex Hells Angels“ bekannt ist. Mittlerweile gibt es noch weitaus mehr Anlaß, diese Art Kampf auszufechten, denn Regierung und Behörden sind mit ihrer Gier, alles und jeden kontrollieren zu wollen scheinbar noch lange nicht am Ende. Die Anzeichen hierfür sind alarmierend!

    Es ist Aufgabe und Pflicht eines jeden Demokraten, solchen totalitären Tendenzen entgegenzuwirken, freiheitsfeindliche Winkelzüge der Regierung aufzudecken und die Heucheleien von machtgierigen Politikern und Beamten zu entlarven. Wir brauchen dazu wachsame Phantasie, Energie und Durchhaltevermögen sowie Helfer und Verbündete und vor allem einen ständigen Fluß an Informationen.

    Information ist denn auch das zentrale Anliegen der „Fight-for-your-right“ Initiative. Unter NEWS mit drei Extra-Rubriken und einer regulären Seite werden alle verfügbaren Neuigkeiten veröffentlicht, die zu den Themen Bürgerrechtsanliegen, Hells Angels MC, Motorclubs und Bikerszene relevant sind.

    SCENE bringt Berichte, Reportagen und Presseartikel aus der gesamten MC – und Bikerszene.

    Auch die Biker haben die Schnauze voll von derzeitiger Politik. Wer eigentlich nicht, außer den linken Gutmenschenlutscher&Zeitabonnenten?

    Im Übrigen hat mich die „ZEIT“ nach ca. 30 Sekunden Mitgliedschaft gekündigt, nachdem ich mich unter „Abendländer“ angemeldet hatte und dies zum Mafiathread geschrieben hatte: „die Mafia ist schlimm, nur der Islam ist noch schlimmer!“

  62. Es schrieben schon mehrere:
    Wenn der Staat die Bahn frei macht, dann füllen andere die Lücke.

    Wenn diese Lückenfüller die HA sind, ist mir das 100 Mal lieber als wenn es Herrenmenschen wären, die bis heute von Sklaverei leben.
    Die Lückenfüller sind aber die Herrenmenschen!
    Die HA wehren sich nur, weil sie mehr Eier haben als wir!

    Da ich aus Hannover komme, kann ich sagen, dass die HA immerhin ein anerkanntes Vergnügungsviertel (Steintor) in direkter Nachbarschaft zu den Herrenmenschen so sauber halten, dass ihre Läden mittlerweile der größte massierte Anziehungspunkt für Menschen ist, die nicht gern kulturell bereichert werden!
    Es kommt dort auch gelegentlich zu Auseinandersetzungen, in die man jedoch nicht unbeteiligt gerät.
    Will sagen: HA sind faire Gastgeber.

    Mir ist es egal, wer uns vor dem Islamfaschismus rettet!

    Die HA scheinen als einzige noch Eier zu haben! Und dafür danke ich ihnen!

    Aber wir sollten uns nicht der Illusion hingeben, dass „sie uns retten“ würden/wollten/könnten!
    Sie verteidigen nur ihren Kiez.
    Irgendwann wenn die Übermacht zu groß wird, machen sie auch die Biege.

    Was wir hier äußern ist ungläubige Freude über den letzten Strohhalm!
    Weil wir selbst zu feige sind.
    Und aber auch, weil wir Gewissheit haben, dass uns niemand helfen wird.

    Niemand hindert uns, unser Leben in einer Bande zu organisieren, die sich nichts gefallen lässt..

    Dänemark ist ingesamt nicht so blöd, wie Deutschland! Sie haben zwar große Fehler gemacht, aber sie sind auch dabei, sie zu beheben und haben bei Multikulti die Notbremse gezogen!
    Davon sind wir noch meilenweit entfernt.

    Und warum?
    Weil wir noch nicht mal richtig wählen, sondern immerzu nur zaudern und „dahinter stehen“ wollen, aber nie etwas passendes finden…
    und dann doch lieber „keine Nazis“, sondern die Etablierten wählen und uns täglich selbst belügen.

  63. @ kongomüller

    Haste schön gesagt.

    Ansonsten möchte ich sagen: Hell’s Angels überfallen mit Sicherheit keine Omas oder Opas in der U-Bahn und fallen auch nicht zu fünft über einen einzelnen her. Das viel zitierte Wort „Ehre“ hat da schon noch einen Wert.

    Kleine Anekdote am Rande:

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal auf einer Reise die Gelegenheit, durch blanken Zufall ein paar Tage in direkter Nachbarschaft zu einer ganzen Truppe der Hell’s Angels zu verbringen. Da war ich auch ein paar Tage allein dort, was die natürlich sofort geschnallt haben. Aber die haben sich mir gegenüber grundanständig verhalten, absolut top, da kann ich überhaupt nichts Negatives sagen. Im Gegenteil, die haben sogar richtige Beschützerinstinkte entwickelt, und immer wenn ein Außenstehender Dritter mir irgendwie komisch kam und einer von den Hell’s Angels das mitkriegte, dann äugten die erst mal rüber, bauten dann etwas Körperspannung auf und manchmal kam dann auch mal einer rübergelatscht, was dann schon ausreichte, um aus einem dreisten, vorlauten Außenstehenden ein eher kleinlautes Etwas zu machen, was dann von dannen zog.

    Die haben sich regelrecht als meine persönliche Security begriffen und nie eine Grenze überschritten, so nach dem Motto „Wir sehen zu, dass die Kleene wieder heil nach Hause kommt“. Ich war verblüfft, das was schon ein sehr eindrucksvolles Spektakel. Irgendwelche näheren Kontakte oder Gespräche außer ein bisschen Smalltalk gab’s da nicht, da war schon Distanz da, aber aufgepasst haben die immer wie die Rottweiler.

    Da wird dann auch wieder so ein Riesenunterschied zu moslemisch geprägten Männern deutlich: wenn Du da als Frau alleine unterwegs bist, dann würden ganze Gruppen von moslemischen Männern alles mögliche tun, aber ganz sicher keine Beschützerinstinkte entwickeln.

    Das hat mein Bild von den Hell’s Angels doch sehr geprägt, und auch heute noch freue ich mich irgendwie immer, wenn ich welche sehe – was ich nicht von jeder Biker-Truppe sagen würde.

    In den Nachrichten hört man ab und zu mal was von Frauenhandel usw., was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, aber wahrscheinlich gibt es da auch solche und solche, oder aber Journalisten schmeißen mal wieder was durcheinander.

    In letzter Zeit hört man ab und zu von Versöhnungstendenzen zwischen den Hell’s Angels und den Bandidos. Könnte sein, dass die sich nicht zuletzt wegen den muselmanischen Problemen verbünden, denn es bringt ja nichts, wenn sich die, die letztendlich ähnliche Interessen haben, untereinander bekriegen.

  64. Angesichts der Tatsache, dass hier offen mit Schwerstkriminellen sympathisiert wird, die teils sogar als kriminelle Vereinigung verboten wurden (in Hamburg und in Düsseldorf) schäme ich mich erstmals in meinem Leben Deutscher zu sein. Mit Waffenhändlern, Drogendealern, Vergewaltigern, Frauenhändlern und Mördern zu liebäugeln ist ein Ungeist, mit dem ich mich ganz sicher nicht solidarisieren werde.

    Es fällt mir wirklich schwer, meine Verachtung angemessen auszudrücken.

  65. @#32danton

    PS:Ich habe noch nie einen Musel-Typen auf einem Motorrad gesehen!

    @#34zenta

    Ich ehrlich gesagt auch nicht!Die haben schon Probleme unfallfrei von 4 passgehenden Kamelbeinen auf die 4 Räder eines PKW umzusatteln, wie sollen die da auf einem Zweirad Gleichgewicht halten

    Einfach einen sogenannten Fernseher kaufen, DSF einschalten. Kenan Sofuoglu war 2007 Supersport Weltmeister, nur mal so als Randbemerkung.

  66. #62
    “Einwanderer werden bei Waffenbesitz sofort ausgewiesen!”

    Wie kann man denn so radikal sein, dann würde es ja hier keine Türken mehr geben.

    Aber spass bei seite, Ernst kommt die Treppe runter.

    Natürlich müssen diese Musels beleidigt sein, wenn man ihnen nur den kleinen Finger gibt, dann darf man sich nicht wundern, wenn sie einem wegen der Beleidigung den ganzen Arm abreißen. Freundlich muss man diesen Muslen gegenüber sein und als Geschenk seine Ehefrau, Tochter und auch die eigenen Wohnung gleich zur Verfügung stellen.

    So wollen sie hier behandelt werden dann haben sie auch nichts mehr gegen uns ein zu wenden.

    HIHIHI

  67. Alles verhaften nach Grönland schicken und dort zur Zwangsarbeit ansiedeln…Ruhe im Karton. Die Motorradgang ist nicht besser bei mir vor der Haustür treiben die auch nur Scheiße…aber das würde einen guten Gangsterfilm abgeben, die Dänen können das ja seit einigen Jahren, ähnlich diesem Dorf Irland wo jedes Jahr Kokain im Wert von 500 Millionen Euro eingeschmuggelt wird(Auslandsjournal vor 2 bis 4 Wochen)… wirklich nen FIlm wert!

  68. @ Paula

    Wie romantisch…

    Aber es stimmt schon, der Ehrbegriff von moslems ist kaum mit westlich geprägten Leuten zu vergleichen, auch wenn es nur? Rocker sind.

    Deshalb schrub ich ja auch, dass der Kiez in Hamburg zu Rockerzeiten sicherer war, als zu er jetzt ist.

    Rocker sind berechenbar, d.h. wenn man die nicht dumm anmacht, dann kann man ohne Probleme Party machen, bei Kosovo-Albanern, Kurden usw. . wird man schnell mal mit einer mehr als aussichtslosen Übermacht konfrontiert.

    Soviel zur Ehre.

  69. Apropos Weimar:

    Weimar ist doch nicht das Hoheitsgebiet der Hell’s Angels sondern der Bandidos, oder sehe ich das falsch?

    Diese Bandidos sind meiner Ansicht nach eine sehr unangenehme Truppe, mit Ehrenkodex usw. scheint es da nicht so weit her zu sein. Die möchte ich auch nicht unbedingt in meiner Nähe haben. Meiner Einschätzung nach gibt es da in Sachen Ehre schon durchaus Unterschiede zwischen den Hell’s Angels und den Bandidos, was auch erklären würde, wieso die ständig im Clinch miteinander liegen.

  70. @ Mistkerl

    Ich weiß, es klingt komisch, aber ich war tatsächlich irgendwie – wie soll ich sagen – : „gerührt“. Ich war wirklich sehr beeindruckt. Auf jeden Fall ein klasse Erinnerung, die mir heute immer noch mal wieder ein Grinsen entlockt, weil das einfach irgendwie surreal war.

  71. Liest man die Beiträge, auch meinen, traut man der Politik, der Legislative und Exekutive nichts mehr zu.
    Sie lassen uns für ihren persönlichen Vorteil im Regen stehen.
    Und da wundern die sich, dass man den Hells Angels applaudiert, wenn sie Mosslemms zu Brei schlagen. (Nur zu!)
    Und, der Gedanke von Norbert Gehrig ist gar nicht so abwegig, dass sich zwangsläufig auch wieder Freikorps bilden könnten, die den Mosslemms und den linken Guties wieder zeigen wo es lang geht.
    Tja und dann? Dann haben wir wieder „Weimar“,
    was wir eigentlich gar nicht wollen.
    Aber den Linken etc ist wohl nicht anders beizukommen.
    Vielleicht vereinigen sich ja die Hells Angels und die Bandidos zur „Rettung eines höheren Ganzen“.
    Ein wenig Ironie ist auch dabei.
    Aber, wenn es stimmt, dass die HE den M eins auf die Fresse hauen, kommt bei mir schon Freude auf.
    Schon in Hinblick, was ich über „unsere Schätze“ hier in diesem blog schon gelesen habe.

  72. #92 Paula (05. Mär 2009 23:03) @ kongomüller

    In den Nachrichten hört man ab und zu mal was von Frauenhandel usw., was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, aber wahrscheinlich gibt es da auch solche und solche, oder aber Journalisten schmeißen mal wieder was durcheinander.

    Christliche Engel sind sie natürlich keine, sondern Höllenengel. Sie lieben die Freiheit und lassen sich die nicht nehmen. Ihre Bikes sind Freiheitssymbole unserer Kultur. Sie haben auch strenge archaische Regeln nach denen sie sich eisern halten. Ehrenkodex nach Wikingermentalität eben. Selbstverständlich gibt´s auch da mal kranke Gestalten drunter, wie überall (auch mal frauenfeindliche Typen, wie ich zuletzt in der Rockerkneipe in Berlin erfahren habe, wo sie die Frauen als Nutten beschimpft haben und Chips auf sie geschmissen haben – vielleicht auch im Suff? -kommt vor oder im Berliner Krankenhaus, wo sie sich gegenseitig mit Bandidos beballert haben). Ansonsten haben sie es schon eher mit dem Beschützerinstinkt.

    Schutzgelder/Tattoostudios, Frauen- und Drogenhandel gehört allerdings zu ihrem Hauptgeschäft, z.B. beherrschen sie das Frankfurter Rotlichtviertel, was sie auch relativ ruhig und „sauber“ halten. Das ist ohnehin gesetzlose Zone. Das verläuft aber in der Regel sehr fair, auch mit den Prostituierten, die zwar meckern, daß sie so viel Gelder für ihre Zimmerchen (pro Tag ca. 200-300 Euro bei dem größten Bordell in Ffm mit seinen hunderten von Zimmern kommt schon ne prächtige Summe mopnatlich zusammen)abdrücken müssen. Wer allerdings gegen ihren Ehrenkodex verstößt – es wagt ihre Originalkutten zu tragen oder wie die Muselnazis in ihr Revier pissen, dann knallt´s!

    Kaum auszudenken, wenn dort (im Frankfurter Rotlichtviertel) muslimische Luden das Sagen hätten. Dann würde es jeden Tag Blutgemetzel geben und der ein oder andere Bänker, der dort zur Arbeit spaziert, würde das ein oder andere Mal von ner Kugel erwischt werden, wie es eine ganze Zeit lang in Hamburg der Fall war.

  73. @ Paula

    Ich glaube, ich weiß was Du meinst.

    Die schönsten Erfahrungen die man haben kann, sind meistens surreal, grotesk oder gar kafkaesk.

    Die Hauptsache ist aber, dass man mit Leuten reden kann, ohne durch einen Labermob dahingeschwemmt zu werden, also entweder verprügelt zu werden oder als Frau orientalisch beglückt zu werden.

    Wie dem auch sei, ich finde Rockerkriege sympathischer, als kleine Museldealer, die schnell mal zustechen.

  74. #96 Paula (05. Mär 2009 23:22)
    Hier sind die ganzen Chapter in Deutschland & Europa von den Hells aufgelistet:
    http://www.hells-angels-germany.de/docs/brothers/content.php

    Bandidos, Gremium und Hells haben im Prinzip den gleichen Ehrenkodex. Warum sie in Streit geraten liegt einfach daran, weil sie Todfeinde sind und der eine den anderen Toten rächt, sich im falschem Revier aufhalten, die falsche Freundin angebaggert haben oder eben auf großer Ebene, sich gegenseitig ab und zu in die „geschäftliche Quere“ kommen.

    Der EUROPAverlag bietet wunderbare Bücher an zu Hells Angel von Sonny Barger dem Gründer und Mitglied des MCHA in Amerika.

  75. Wer weiß, vielleicht werden in nicht allzu ferner Zukunft normale Bürger zusammen mit den Bikern Seite an Seite gegen gewalttätige Moslems vorgehen. Die Politik lässt die Bürger ja immer mehr alleine und überlässt die Straßen lieber unseren „Kulturbereicherern.“ Da würde es mich nicht wundern, wenn es bald Allianzen gibt, die vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären.

    Mir jedenfalls sind die Biker zehnmal lieber als irgendwelche Moslems. Bei den Bikern heißt es „Leben und leben lassen.“ Wie die Moslems über diese Einstellung denken, wissen wir mittlerweile zu genüge…

  76. #82 Islamophober

    „… Christenwaschlappen schauen da nur ungläubig zu.“

    Du meinst hoffentlich jene hier:

    „Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.“

    Offenbarung 3, 15-16

    Anderenfalls komme ich gerne mal zum Gesichtwaschen vorbei. 😉

  77. 101 Mistkerl

    Ja, so ist es wohl.

    Wir hatten hier ja gestern die Debatte über den ZEIT-Artikel von Perger, der in postmodernem Geschwaller irgendwie vor sich hin larmoyierte, dass der Wähler tut, was er nicht tun soll.

    Ich hatte da in einem Kommentar den mangelnden Erkenntnisgewinn für den Leser bemängelt. Man kann ganze Jahrgänge der ZEIT lesen, ohne irgendeinen ernsthaften Erkenntnisgewinn.

    Aber dann solche surrealen Erlebnisse wie das oben geschilderte mit den Hell’s Angels beschert einem dann eine schwer zu beschreibende, sonderbare Art von Erkenntnisgewinn, was sich ja auch darin ausdrückt, wenn man sich Jahre später noch so gerne daran erinnert.

    Das war auch so ein Aha-Erlebnis, in dem die Diskrepanz klar wurde zwischen dem Klischee (dem bösen Rocker, der Mädels gleich in den nächstbesten Billig-Puff verschleppt) bzw. dem Bild, was man aus den Medien kennt und dem, was man in einem kleinen Ausschnitt ganz anders erlebt. Nun ist schon klar, dass sich beides nicht grundsätzlich ausschließt. Es gibt ja bekanntlich auch Massenmörder, die zu Hause lieb mit ihren Kindern spielen.

    Dennoch: alles in allem ein Erlebnis von einem sehr speziellen Erkenntnisgewinn, weil es unerwartet und ungewöhnlich war und bestimmte Klischees sich durch fast schon bizarre Verhaltensweisen auflösten. Ich finde es immer toll, wenn sich Bilder neu sortieren. Wie ein Puzzle, das man neu puzzelt und am Ende kommt ein ganz anderes Bild raus als früher. Und man staunt über das „wirkliche“ Leben und amüsiert sich.

  78. #104 JunkerJoerg (05. Mär 2009 23:45)
    Und was bringt der lasche Bibelspruch. Meinst du die Muselnazis sind davon beeindruckt? Die HA schlagen praktischerweise auch tasächlich zurück. :mrgreen:

  79. Hells Angels ist es völlig egal, wer ihnen blöd kommt.

    Migranten (sogar Moslems!) bekommen bei denen halt keinen Toleranzbonus, wie es die staatlich verordnete pc dem verblödeten Normalbürger abverlangt.

    Da bekommt der freche Türke eben auch die gleiche Packung wie das einheimische Großmaul.
    Hoffentlich werden keine Unbeteiligten verletzt.

  80. Na dann schau’n wir mal, was passiert und wünschen unseren höllischen Engeln viel Erfolg bei der Jagd auf mohammedanische Kinderf…., Bombenleger und Halsabschneider.

    Da können sich unsere mohammedanischen Tylopodenbeschäler als einen Vorgeschmack auf das holen, was passiert wenn in Europa der Dampfkessel mit nem großen Bumms hochgeht.

  81. #110 Hadubrand (06. Mär 2009 00:22)
    Auf die Linkspresse braucht man eh nix mehr geben. Die wissen ja gar nicht was Nazis wirklich sind. Die bringen bringen gerne populären Dreck, der Schlagzeilen präsentiert. Sie halten ja auch Islamkritiker für Nazis. Dumpfe linke Demagogie ist abgewrackt! Bei den Hells Angels gibts keine Nazis, da sie ihre eigene festgeschriebene Regeln haben, die mit der Naziideologie nicht mal im Ansatz kompatibel ist. Lediglich Patriotismus und evtl bei Heidentum gibt es evtl. Überschneidungen. Was die Fachidioten der Presse schreiben ist also Müll.
    Falls daß jetzt ein Versuch von dir war (hab dich hier noch nie gelesen=), um HA mit der Nazikeule erschlagen zu wollen, um hier deinen Kulturrelativismus mit Sympathie für die muslimische Gemeinschaft unterbringen zu wollen, dann hast du dir jetzt gerade die Zähne ausgebissen!
    FREIHEIT für EUROPA!!

  82. In Deutschland könnte man sich bei Verlust der öffentlichen Ordnung unter Umständen auf Artikel 20 Absatz 4 berufen.

    GG Art. 20 Abs. 4
    Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Was da in Dänemark passiert ist unverzeihlich. Das ist der Verlust des staatlichen Gewaltmonopols. Ich möchte allerdings darauf aufmerksam machen, das ich die hier stattfindenden Beifallsbekundungen für kriminelle Organisation wie die „Hells Angels“oder die italienische „Camorra“ aufs schärfste ablehne. Wieder einmal haben es ein paar wenige, geradezu unterirdische, Kommentatoren geschafft den PI-Kritikern Öl ins Feuer zu gießen.

  83. AFFA!
    Für alle Unwissenden: Angels forever, forever Angels.
    Ich habe einigen Enblick in die Sache und kann euch melden, das sich die Ka****en mit den Falschen (In unserem Sinne den Richtigen!) angelegt haben! Wenns gegen die Ehre und die Börse geht, verstehn die Jungs keinerlei Spaß!
    The Big Red Machine ist am Pläne schmieden!
    Und Rache ist Ehrensache!

  84. #110 Hadubrand (06. Mär 2009 00:22)
    Noch ergänzend für Fachidtioten, die nicht mit der Rockermaterie vertraut sind. Die HA spielen als Rebellen gerne auch mit der verbotenen Symbolik, wie der Swastika, die in nur in Deutschland verboten ist, aber sonst überall in der Welt Glückssymbole darstellt:
    http://www.sabon.org/swastika/index.html

    Sowas greift die linke Presse dann gerne auf, um daraus den HA Rechtsextremismus unterzuschieben. Oder wenn ein Rechtswähler bei den HA mitmischt, sind die HA deswegen noch immer authark und unabhängig jeder faschistischen Ideologie.
    Auch weil sie sich tatsächlich den Muslimen zur Wehr setzen. Das ist Linksnazis ein Dorn im Auge. Denn das geziemt sich ja nicht für unsere Kulturgesellschaft, in der man sich vom Musel besser zu erschlagen hat!

  85. Dennoch kann es in nächster Zukunft unter weiterer Androhung der Shariaeinführung, Moslemreizüberflutung durch unsere Politiker zu den unterschiedlichsten Bündnissen kommen. Da werden dann evtl. auch Nazis, die genug vom Islam im eigenem Land haben und nicht gemeinsam mit dem Islam Großreichträumen&Antisemitismus hinterherhinken zusammen kommen.
    Allerdings sind es dann für mich keine Nazis mehr, wenn sie sich gegen den Islam wenden und den Antisemitismus bei den HA eingedämpft ist. Da fällt vielleicht mal ein rauher & unpolitischer Spruch, aber Faschismus ist bei den HA verpöhnt, da sie sich nicht in ein Zwangskorsett und schon gar nicht von linken Vollpfosten reinpressen lassen.

    Vorstellbar ist später auch, daß selbst die Punkzecken, die ja jetzt schon Stress mit den Museln auf der Straße haben und sich auch schon Prügeleien mit denen geliefert haben ebenso miteinander korrelieren müssen, weil sie alle von den Muselnazis an die Wand gestellt werden!! Pass mal auf, da kommen noch Bündnisse zusammen, die sich jetzt noch keiner vorstellen kann! Erst recht nicht der linke Demagoge.

  86. Im Moment sind die Nachrichten aus Italien, Östereich, Schweiz, Niederlande und Dänemark doch überwiegend zumindest als hoffnungsvoll zu bezeichnen.
    Es sieht so aus, als ob die rechte Seite an Kraft und Gewicht gewinnen würde.

    Trotz Finanz-und Wirtschaftskrise, Deutschlands allererstes und größtes Problem sind die Musels im Land.

  87. Sicher verfolgen die Hells Angels ihre eigenen Interessen bzgl. Einfluss im Drogenhandel oder der Prostitution.

    Allerdings braucht man mich nicht fragen, ob ich bevorzugt in einem Kiez oder Club feiern gehe, welcher im Einflussbereich der Angels oder Bereicherer steht. Eine Antwort ist müßig.

    Und zu den in Vorkommentaren angesprochenen Bandidos ließ sich der Presse entnehmen, dass diese wohl die kulturelle Bereicherung in Leipzig („Schauhaus“-Vorfall etc.) stützen, um den Einfluss der Angels einzuschränken. Da kennt man wohl dererseits kein Gewissen.

    Meine Sympathien sind entsprechend gelagert.

  88. @ Paula

    Ich denke wir denken konform.

    Ich bin zwar nicht so eloquent wie Du, aber das kleinere Übel ist dem größeren Übel vorzuziehen.

  89. Das ist doch völlig pervers.

    Bei den Angels und einigen anderen speziellen Rockerclubs handelt es sich ganz klar um kriminelle Vereinigungen.
    Ich weiß das nicht nur vom Hörensagen, oder aus der Zeitung, das sind keine „normalen“ Leute, die Spaß am Motorradfahren und Clubzugehörigkeit haben (wobei ich den ein oder anderen nichtkriminellen Einzelfall nicht ausschließen will).

    Was ist in Europa nur los, wie weit ist es gekommen, daß man für derartige Kriminelle tatsächlich eine Art Solidaritätsgefühl empfinden kann?

  90. AFFA „Angels forever, Forever Angels“
    War bei den Jungs schon unzählige Male auf Treffen. Immer nett. Auch die vom Gremium.
    Die Freundschaft fing vor ein paar Jahren an, da haben mich meine Nachbarn vom Tatoo-Studio (Angels) rausgehauen, als mich ein K..e vom Fahrrad kloppen wollte. Der ist mit seinem krassen 3er durch unsere Altstadtgasse gebrettert und ich fuhr auf einmal ganz langsam und in der Mitte. Ich hatte zwar das CS-Gas für den Heini schon in der Hand. Aber so war das lustiger.
    Es haben auch mal ein paar Musels die Moppeds vor meiner Stammkneipe umgetreten. Seitdem wissen die
    1. daß es sehr wohl Deutsche gibt die zusammenhalten und als Gruppe auftreten.
    2. Diese Gruppe innerhalb von 18 sec. eine Kneipe verlassen kann, obwohl immer nur einer von denen knapp durch die Tür passt.
    3. Der Schriftzug „MC ….“ oder so lustige Flügel auf dem Rücken einer Lederkutte NICHT der Markenname ist.

  91. @ 118:
    „wie weit ist es gekommen, daß man für derartige Kriminelle tatsächlich eine Art Solidaritätsgefühl empfinden kann?“

    das hat man sich bei robin hood auch gefragt.

  92. Jetzt gehts los, weiter so jungs:DD
    man sollte ehemalige Wikinger halt nicht unterschätzen;)

  93. Neonazis fassen Fuss bei den Angels
    http://www.spiegel.de/international/germany/0,1518,599507,00.html

    Ach Gott ähh Satan! Den Quatsch muß man sich schon seit 40 Jahren anhören. Rocker haben früher schon gerne Stahlhelme und Nazisymbole getragen. Aber eher aus Spaß am Schocken. Auch die Runenschrift gehört zum Rocker-Stil.
    Die Weicheigutmenschen mosern deswegen ständig rum. Aber was interessieren mich die Ar..öcher

  94. Vorstellbar ist später auch, daß selbst die Punkzecken, die ja jetzt schon Stress mit den Museln auf der Straße haben …ebenso miteinander korrelieren müssen,

    Das kann ich nur bestätigen! Das ist Realität. Die Ansichten unter den Punkern haben sich in den letzten Jahren um gute 180 gedreht.
    Ich kenne einen der hat früher im schwarzen Block gegen Abschiebungen demonstriert. Jetzt kotzt es ihn an, daß der Musel, der ihm ohne jeden Grund und Vorwarnung mitten auf der Straße eine Bierflasche ins Gesicht geschlagen hat, nur Bewährung bekam und immer noch da ist. Der Punk hätte fast ein Auge verloren, hat heute noch eine große Narbe im Gesicht.

  95. Mal kurz so nebenbei,
    es gibt in jeder Szene auch den ein oder anderen kriminellen.
    Es gibt in jeder Szene unterschiedliche Mentalitäten.
    Bei den Bikern finden sich in der Regel die, die zusammenpassen. Daher gibt es auch so viele unterschiedliche MCs.
    Wer von seiner Menatalität zu den Angels passt wird Hells Angel, wer zu Germium passt geht dorthin, auch die Outlaws und die Bandidos sind eigenen Schlages.Man kann diese 4 großen Clubs auch nicht vergleichen, da ein Bandido ein ganz anderer Typ als ein Hells Angel ist. Für die, die es lieber ruhiger und mit weniger Pflichen wollen gibt es etliche kleine MCs, die sich oft einem der großen zuordnen oder zumindest vom Feeling her zu einem hingezogen fühlen.

    Die Angels? (das ist meiner Meinung nach die Creme de la Creme der Rocker (ein Bandido würde jetzt wiedersprechen aber egal). Wer in deren Gebiet, als kleiner Biker oder kleiner MC aktiv ist, sie respektiert und ohne Vorurteile kennenlernt, wird feststellen, dass sie fair und geradeaus sind. Ja sie helfen sogar ohne Gegenleistung, bei der Organisation von Partys oder Runs.Sie stehen auch mit Rat und Tat zur Seite wenn man Ihre Hilfe braucht, das alles ohne Gegenforderung.

    @Paula, ich gebe Dir vollkommen Recht, das was Du dort erfahren hast, trifft auf sehr viele Biker alten Schlages zu. Respekt ist hier eine wichtige Sache. Du könntest sogar bei vielen MCs (nicht bei allen) nackt auf dem Tisch tanzen und keiner würde dich bedrängen. Im Gegenteil, wenn irgendjemand es doch täte, würde er sofort entfernt.

    Sollte hier jemand anderer Meinung sein, folgender Vorschlag:
    besucht doch einmal einen offenen Clubhausabend der Angels oder deren Runs und Ihr werdet Euch wundern. Wenn Ihr Euch dort an die Regeln den Anstandes haltet, werdet Ihr eine tolle Erfahrung mehr machen. Menschen mit Idealen, Prinzipien und echter Ehre kennenlernen.

    Natürlich gibt es wie überall auch Ausnahmen.

    (hab schnell getippt, daher entschuldigt den einem oder anderen „Dibfeler“ !

    Grüße an alle

  96. Eines ist wohl klar, es ist sicherlich nicht der Nazi-Pulk, welcher eines Tages der ganzen Migranten-Misere Einhalt gebieten wird.
    Die Zukunft ist rot-weiß..!

    Lieben Gruß an Frank H. aus Hannover

  97. Was also die Politik nicht schafft, wird jetzt von den Hells Angels erledigt. Sehr gut. Das nenne ich bürgerschaftliches Engagement und Zivilcourage.

  98. Die Hells Angels haben sich immer als betont unpolitisch präsentiert.
    Letztlich geht es nur ums Geschäft, d.h. Drogen, Prostitution, Zuhälterei, [b]Waffen…[/b] .

    Und für Letzteres könnte man sie erst recht gut brauchen, wenn der Staat nicht mehr in der Lage ist seine Bürger zu schützen und sich die Lage in Richtung offener Bürgerkrieg entwickelt.

  99. #34 Ohrwurm: Die Angels folgen nur dem Aufruf von W.Niedecken „Arsch huh – Zäng ussjeschlache“ oder so ähnlich!

  100. Zu dem Ex-Antifa-Punker:
    Es werden jetzt viele hier eine berechtigte Häme empfinden. Ich kann aber nur davor warenen, wenn es ernst wird „uns Wendehälse“ vor den Kopf zu stoßen. Ich kenne viele Ex-Linke die sich fast mehr über sich selber ärgern, als über die konkreten Verhältnisse an denen sie als Mitläufer mit Schuld sind.
    Und es bleibt auch bei „uns“ eine Distanz zu so manchen die schon immer rechtskonservativ waren.
    Wenn es zum Bürgerkrieg kommt würde ich kämpfen. Aber lieber an der Seite mit Rockern und Punkern als mit Burschenschaftlern und Fundamentalchristen die mich dann nerven, weil ich für die Burschenschaftler zu wenig militärischen Drill habe und Fundamenttalchristen die meinen mir irgendwelche Bibelsprüche um die Ohren zu hauen.

  101. Old Shatterhand
    Eines ist jedoch klar. Noch nie hörte ich davon, dass ein Hells Angel, zumindest in Deutschland seine Wut an schwächeren ausließ oder einfache Bürger ohne Grund drangsaliert.

    —–

    Selbst wenn diese Motorrad-Gangs genauso übel wären wie die Muselhorden, würde ich sie vorziehen. Es sind immerhin unsere eigenen Leute, die ein größeres Recht haben, mit uns zu leben als die uns aufgezwungenen undankbaren „Schätze“.

  102. Wegen Rockerehre: An Sylvester gab es mal Stress zwischen den Rockern und einen Nachbarn. Der Nachbar war sauer, daß ein Kracher zu weit in seine Richtung geflogen ist und hielt es für Absicht. Da er selber aggressiv und blau war, kam es zur Keilerei. Der Rocker der den Kracher geworfen haben soll, hat hat sich mit dem Nachbarn geprügelt. ALLEINE! Der Nachbar ging zu Boden, die Sache war erledigt. Andere hätten im Dutzend auf ihn eingetreten, wo er schon am Boden lag. Und es waren ca. 20 Rocker da. An Neujahr haben sich der Rocker und der Nachbar dann geeinigt.

  103. „Sowas kommt von sowas her.“ (W.Kempowski)

    Es ist unwahrscheinlich, daß die kriminelle, gewalttätige und frauenfeindliche Subkultur der sog. „Motorradrocker“ geeignet ist, die durch die Masseneinwanderung unqualifizierter und fanatisierter Menschen aus vormodernen Kulturen entstanden Probleme auch nur ansatzweise zu lösen.

    Gelöst werden kann das Problem nur, wenn der Staat, bzw. dessen Repräsentanten, gezwungen sind, massiv durch Verwendung der vorhandenen Machtmittel (i.e. Polizei, Militär) einzugreifen. Dieser Zwang kann nur dadurch hergestellt werden, wenn das System an seinem Hauptnerv, also am Geld empfindlich getroffen wird.

    Mehr als Schlägertypen und Haßparolen brächte wohl eine einzige Woche des Generalstreiks, da die damit verbundenen Steuerverluste die Systemschergen hart träfen.

    Der Staat und seine Gehilfen muß durch fininzielles Aushungern gezwungen werden, endlich wieder das zu tun, wofür er Steuern kassiert: Recht und Ordnung herstellen !

  104. #126 Bundesfinanzminister
    Das ist doch völlig pervers.

    Bei den Angels und einigen anderen speziellen Rockerclubs handelt es sich ganz klar um kriminelle Vereinigungen.
    Was ist dann die EU und Deutschlands Regierung?
    #142 Hobbes
    Es geht nicht darum, ob die Rocker die politischen Probleme lösen,sondern darum daß Gegenwehr in der breiten Bevölkerung entsteht und der Staat es zu spüren bekommt.

  105. #43 jabbah
    Sie haben mit Verlaub gesagt von Rockern wenig Ahnung.Sie machen das,worauf
    PI-Leser dauernd hoffen,endlich welche die sich zur Wehr setzen,wenn sie angegriffen werden.Sonst stören sie keine Unbeteiligten,aber Störenfriede kriegen eben in die Gusche.

  106. @ Hobbes

    Über diese viel zitierte „Frauenfeindlichkeit“ der Hell’s Angels habe ich mir auch schon dann und wann ein paar Fragen gestellt.

    Das ist natürlich eine reine Männergesellschaft, Frauen und Kinder haben die auch (und zwar nicht zu knapp), aber das Damenprogramm ist ja eher subaltern.

    Auf der anderen Seite frage ich mich, was im Endeffekt wohl frauenfeindlicher ist: Diese 68er-Arsch-Huh-Zivilcourage-jetzt-Typen, die immer groß labern, aber immer dann versagen, wenn’s drauf ankommt (so wie dieser Wolfgang Niedecken oder die Labertypen von ZEIT, Taz und Co.) und die sich zwar selbst die Finger nicht schmutzig machen, dafür aber der frauenfeindlichen Ideologie des Islam Tür und Tor öffnen und das auch noch für eine Leistung halten.

    Oder aber Leute wie die Hells Angels, die zwar ihr Herren- und Damenprogramm strikt trennen, dafür aber ihre Brut und ihre Freiheit verteidigen bis ins Letzte und darüber hinaus sogar – wie von mir weiter oben geschildert – Leuten wie mir, die sie für vergleichsweise angreifbar halten, ungefragt eine Art Schutz leisten, und zwar ohne jegliche Gegenleistung, wie ich ausdrücklich betonen möchte.

    Ich bin weit davon, diese Gruppierungen kritiklos zu idealisieren, aber wenn ich z. B. wenn ich z. B. auf der Straße von einer Muselgang überfallen würde und 100 m weiter würde sich entweder eine Gruppe ZEIT- oder taz-Redakteure aufhalten oder aber eine Gruppe Hells Angels, dann kann ich ganz sicher sagen, was mir lieber wäre.

    Tragisch ist aber natürlich, dass es überhaupt notwendig geworden ist in diesem Staat, dass sich solche Gruppierungen bilden und sich gegen moslemische Herrschaftsansprüche zur Wehr setzen. Das ist ja letztlich ein Symptom dafür, dass Politik und Justiz in diesem Land auf ganzer Linie versagt haben. Natürlich sind das erste Anzeichen eines Bürgerkriegs, und der kommt ja nicht aus heiterem Himmel.

    Da Politiker (hofiert von der Presse) in diesem Punkt aber offenbar vollständig erkenntnisresistent sind und ihre völlig schräg gelaufene Ideologie vom „europäischen Islam“ und „man braucht nur mehr Geld für Integration“-Schwachsinn nicht mehr lassen können, wird das eher zunehmen, dass Gruppen wie die Hells Angels sich den Laden eigenständig sauber halten wollen.

    Die Hells Angels wurden in Hamburg ja mal verboten, sind aber natürlich dennoch weiter aktiv dort unterschwellig. Wie man hört, ist die Polizei bisweilen gar nicht so unglücklich darüber, dass die Hells Angels dort wieder vermehrt mitmischen, weil die bei weitem nicht so viele Probleme machen wie die Türken, Albaner und Araber und teilweise auch deeskalierend auftreten, schon aus Egoismus, weil sie sich sagen, dass es nichts bringt, jeden Tag die Polizei im Haus zu haben – eine reflektierte Erkenntnis, zu denen die meisten Moslems irgendwie nicht imstande sind, weil sie selten den zweiten, dritten, vierten Schritt vorausdenken.

    Ein letzter, nicht ganz unwichtiger psychologischer Effekt ist, dass moslemische Gang ÜBERHAUPT mal mitkriegen, dass es auch sowas wie deutsche Gruppierungen gibt, die durchaus zurückschlagen können. Nennen wir es mal „erzieherischen Effekt“. Von Politik, Polizei und Justiz werden den arabischen und türkischen Gangs normalerweise keine Grenzen aufgezeigt. Wenn es dann die Hells Angels tun – umso besser.

  107. #45 Mohammed Adolf (06. Mär 2009 13:29) #43 jabbah
    Sie haben mit Verlaub gesagt von Rockern wenig Ahnung.Sie machen das,worauf
    PI-Leser dauernd hoffen,endlich welche die sich zur Wehr setzen,wenn sie angegriffen werden.Sonst stören sie keine Unbeteiligten,aber Störenfriede kriegen eben in die Gusche.

    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOL
    Ein Träumer…wie Süss….

  108. #147
    Ein Christ…wie Süss….

    Sagte sich der Mohammedaner,bevor er ihn ans Kreuz tackerte….

  109. Wenn ich mir hier die Comments so durchlese, dann scheinen Rocker fuer manche die gleichen edlen Wilden zu sein, wie die Moslems fuer die 68er.

    Macht Euch mal nichts vor. Die haben etwas andere Ehrbegriffe, als die Moslems, aber prinzipiell sind die nicht weit davon entfernt. Wer mit Drogen und Waffen handelt, der verliert jeden Anspruch auf gesellschaftliche Anerkennung. Ich habe frueher auch mal anders gedacht. Es ist aber ein Unterschied, ob man Mitglied einer Gruppe ist oder von aussen deren Marketing mitbekommt. Von aussen sieht das meistens besser aus.

    Fakt ist, dass weder irgendwelche Rocker noch Punks Euch helfen werden, die Eurabisierung zu stoppen. Das sind im Moment Anfaenge von Buergerkrieg und Anarchie. Jeder gegen jeden und viellicht finden sich ein paar Grueppchen, die zueinander finden (nach dem Motto: Dein Feind ist mein Freund), aber das ist alles keine Loesung. Wollt Ihr barbarische Zustaende? Dann seid Ihr auch nur Barbaren.

    Es stellt sich die Frage, wozu ein Durchschnittsverdiener in D insgesamt in seinem Leben 75% Steuern und Abgaben zahlt, wenn der Staat genau das nicht verhindert, wofuer er ueberhaupt da ist: Aeussere und innere Ordnung und Sicherheit zu gewaehrleisten.

  110. #152 Heretic
    Fakt ist, dass weder irgendwelche Rocker noch Punks Euch helfen werden, die Eurabisierung zu stoppen. Das sind im Moment Anfaenge von Buergerkrieg und Anarchie. Jeder gegen jeden und viellicht finden sich ein paar Grueppchen, die zueinander finden (nach dem Motto: Dein Feind ist mein Freund), aber das ist alles keine Loesung. Wollt Ihr barbarische Zustaende? Dann seid Ihr auch nur Barbaren.
    Sympathien für Rocker, die Moslems Paroli bieten,macht andere noch lange nicht selbst zu Barbaren.Europa,insbesondere Deutschland befindet sich mitten drin im tiefen Tal von Anarchie.Die `barbarischen’Zustände sind also längst schon vorhanden.Die Politiker schauen weg.Sich selbst etwas vorzumachen ist daher irrelevant. 😉

  111. #3 Mohammed Adolf

    Was die Politiker angeht: Jeder bekommt die Politiker, die er waehlt! Ich stimme zu, dass Eure politischen Zustaende desastroes sind. Aber sowas wird letztlich durch die Bevoelkerung getragen. Oder eben nicht getragen.

    Daher sind diese Zustaende nicht ausschliesslich auf die Politiker abzuschieben, sondern jeder darf sich mal an die eigene Nase fassen und fragen, ob er nicht selbst daran mitschuldig ist.

    Und was eben die Rocker angeht: Das sind nicht unbedingt die Leute, als die sie von einigen hier scheinbar gesehen werden. Echte Rockergangs erfuellen ganz sicher nicht die Rolle von Robin Hood, wenn sie an Jugendliche Drogen verkaufen oder Revierkaempfe austragen, bei denen dann auch mal Tote zu beklagen sind. Ich rede nicht von irgendwelchen Rockbands oder Hobby-Rockern oder Moped Clubs zur reinen Freizeitgestaltung.

  112. #146 Paula

    wenn ich z. B. wenn ich z. B. auf der Straße von einer Muselgang überfallen würde und 100 m weiter würde sich entweder eine Gruppe ZEIT- oder taz-Redakteure aufhalten oder aber eine Gruppe Hells Angels, dann kann ich ganz sicher sagen, was mir lieber wäre.

    Genau ! denn ein „Ey, laß uns das mal diskutieren.“ hilft dann auch nicht weiter;
    der Worte sind genug gewechselt.

  113. #154 Heretic
    Ich hab mir nichts vorzuwerfen,für das für was ich nicht verantwortlich bin.Ebenso wenig sehe ich das bei den Rockern.Andere haben etwas falsch gemacht und werden dies wahrscheinlich nie zugeben.Von daher müssen sie nun diese Zustände[Islam vs Rockerkrieg]aushalten.Sie haben es selbst verursacht.Sonst keiner.

  114. Die Gewaltspirale steigt mit der Islamzuwanderung ins Uferlose. Selbst die Rocker können dafür nichts.

  115. Es ist natürlich schon etwas krass, wenn man Rocker heiligt, aber die Logik ist konsequent.

    Lieber Baalzevuv mit Satan austreiben, als ihn gewähren zu lassen.
    Damit will ich sagen, dass die Hölle mehrstufig ist und ich will lieber eine logische Hölle haben, als eine Hölle, wie es der Islam vorschreibt.

    Es klingt zwar etwas oberflächlich, aber mir ist eine rational- und fair denkende Miliz lieber, als eine Beamter-in-Uniform Mentalität, bei der nichts geschieht, außer die Mitbürger mit sinnlosen Knöllchen zu nerven und die wahren Probleme prophylaktisch ad acta legt.

    Achja, das wahre Problem ist 99% der UserInnen hier wohl bekannt.

  116. Ein ‚bravo’an die HELLS ANGELS!!!Ich wünsche euch viel Erfolg und alles Gute!

  117. @ #1 Korowjew (05. Mär 2009 19:56)
    Wenigstens lassen die Hells Angels sich von den Moslems nicht ans Bein pissen!

Comments are closed.