Für den Mord an dem 18-jährigen britischen „Harry Potter“-Schauspieler Robert Knox, der im vergangenen Mai niedergestochen worden war, als er versuchte, seinen jüngeren Bruder zu verteidigen (PI berichtete), muss der Täter jetzt „lebenslang“ hinter Gitter. Der 22-jährige Messerstecher Karl Bishop (Foto) zeigte vor Gericht keinerlei Reue und nahm vor den Augen der erschütterten Eltern des Opfers das Urteil grinsend entgegen.

(Spürnase: Norbert G.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. OT:

    * Drucken
    * | Senden
    * | Bookmark
    * | Feedback
    * | Merken

    05.03.2009

    * webnews
    * Yigg
    * folkd
    * Mister Wong
    * Linkarena
    * Del.icio.us
    * Facebook
    * MySpace

    Schrift:
    ANSCHLAG IN JERUSALEM
    Palästinenser rammt Polizeiauto mit Bagger

    Er raste in einen Polizeiwagen und einen Bus: In der Nähe von Jerusalem hat ein Palästinenser einen Anschlag mit einem Bagger verübt. Offenbar wollte er einen Bus mit Kindern treffen – doch der Angreifer wurde von einem Polizist erschossen.

    Jerusalem – Amokfahrt mit einem Baggerlader: Ein Palästinenser hat in Jerusalem mit einem Baufahrzeug einen Bus und einen Polizeiwagen attackiert. Dabei wurden zwei israelische Polizisten verletzt. Der Angreifer wurde erschossen. In der Vergangenheit hatten militante Palästinenser bereits mehrfach schweres Gerät für Anschläge auf israelische Ziele benutzt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,611544,00.html

  2. Das Urteil finde ich in Ordnung aber …

    weis jemand wie lange „lebenslänglich“ in GB tatsächlich ist ?

  3. Der Täter stammt sicher aus dem mysteriösen, auf keiner Landkarte der Welt verzeichneten „Südland“.
    Doch seine Karl Bishop läßt wohl eher auf einen christlichen, denn muslimischen Migratinshintergrund schließen, oder?

  4. #5 nihilo (05. Mär 2009 17:32)
    Korrektur: „Doch sein Name Karl Bishop läßt wohl eher auf einen christlichen, denn muslimischen Migrationshintergrund schließen, oder?“

  5. OK. Hab’s gelesen. Er geht für mindestens 20 Jahre ins Gefängnis.

    Nach der Tat wurde bekannt, dass die Polizei bereits gegen den Täter wegen bewaffneten Überfalls und Diebstahls ermittelte, ihn aber nicht festgenommen hatte. Zwei Beamte erhielten deshalb Disziplinarstrafen.

    Da müssen jetzt aber viele Disziplinarstrafen verhängt werden, oder gilt das nur wenn eine bekannte Person betroffen ist ?

  6. #6 nihilo

    Wahrscheinlich hat er deshalb auch lebenslänglich bekommen, weil er eben nicht Mohammed heißt.

  7. #8 Hardy (05. Mär 2009 17:40)
    Das fürchte ich auch.
    Weil alle sind gleich.
    Nur manche … gleicher.

  8. #1 Indianer

    In dem Bagger hat man einen aufgeschlagenen Koran gefunden, also wohl ein Zeichen des Friedens denn Koran = Islam = Frieden

  9. ot
    Urteile in diesem Fall sind da:
    http://www.pi-news.net/2008/12/wien-lehrer-von-migranten-verpruegelt/

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/458129/index.do?_vl_backlink=/home/panorama/index.do
    Mit langjährigen Haftstrafen endete der Prozess gegen eine Jugendbande, die einen 54 Jahre alten Lehrer auf offener Straße verprügelt hatte. Die Urteile sind großteils nicht rechtskräftig.

    Bei einem Prozess gegen eine Jugendbande, die einen Lehrer auf offener Straße verprügelt hatte, wurden am Donnerstag im Straflandesgericht langjährige Haftstrafen verhängt. Die Jugendlichen, die wenige Wochen nach dem Angriff auf den Pädagogen zudem eine brutale Racheaktion gegen einen Bekannten durchgeführt hatten, brachen bei der Urteilsverkündung in Tränen aus.

    Wie das Gesindel halt ist. Fragt sich nur noch, ob die Ausweisung hinterherkommt. Ab 2 Jahren Haft heißt es normalerweise: AB NACH ANATOLIEN!!

  10. Schade, dass GB die Todesstrafe abgeschafft hat, dann würde diese Bestie jetzt nicht mehr grinsen.

    Sorry für meinen derben Ausdruck, aber verdient ein grinsender Mörder die Bezeichnung Mensch?

  11. Diese Gestalten sitzen erst 10-15 Jahre auf Kosten der Allgemeinheit ein, werden dann wieder freigelassen und stellen erneut ein Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung dar. Das kann es doch nicht sein, oder?

  12. Ich habe einen Traum: 10 Jahrer weiter, Europa muselfrei, TS für Kinderschänder, Mörder (die grinsen), es kommt eine Abordnung, schliesst seine Zelle auf und sagt: „Das Urteil von einst wurde revidiert! Wegen der besonderen Schwere Ihrer Schuld, verbunden mit beispielloser Gefühlskälte, Sie grinsten beim alten Urteil, werden Sie gehängt!
    Sie haben 24 Stunden Zeit, sich auf Ihren letzten Gang zur Hölle vorzubereiten! Gott möge Ihrer verdorrten Seele beistehen!“

  13. #11 Jack_Black (05. Mär 2009 17:45)
    Danke für den aktuellen Link!
    Unglaublich, wie sich die Situation in Österreich in den letzten drei Jahren draatisch verändert hat.
    Allein in Tirols Hauptstadt Innsbruck ist inzwischen eine Sonderkommission vonnöten, die sich nur und ausschließlich um marokkanische Verbrecherbanden kümmert.
    So etwas wäre im gemütlichen Alpenstädtchen 2005 noch unvorstellbar gewesen.

  14. Zusatz. ..“Wegen der besonderen Schwere Ihrer Schuld, Sie nahmen billigend den Tod weiterer 4 Menschen in Kauf….“

  15. Nach der Tat wurde bekannt, dass die Polizei bereits gegen den Täter wegen bewaffneten Überfalls und Diebstahls ermittelte, ihn aber nicht festgenommen hatte.

    Das ist auch bei uns in D an der Tagesordnung.

    #4 Atlan (05. Mär 2009 17:32)

    weiß jemand wie lange “lebenslänglich” in GB tatsächlich ist

    Das Gericht legte fest, dass der Bursche mindestens 20 Jahre im Knast verbringt.

    #5 nihilo (05. Mär 2009 17:32)

    Der Täter stammt sicher aus dem mysteriösen, auf keiner Landkarte der Welt verzeichneten “Südland”. Doch sein Name Karl Bishop läßt wohl eher auf einen christlichen, denn muslimischen Migrationshintergrund schließen, oder?

    Gut möglich, dass er gar keinen Migrationshintergrund hat. In England gibt es wie in den USA viele einheimische Farbige.

  16. Der Typ sieht aus wie ein Mischling.

    Vater Molukke, Mutter Engländerin.

    Daher der europäische Name.

    Das übliche halt.

  17. #14 Zenta (05. Mär 2009 17:55)

    Ich habe einen Traum: 10 Jahrer weiter, Europa muselfrei, TS für Kinderschänder, Mörder (die grinsen) …

    Ein Mörder (der grinst) … *grusel, schauder, zähneklapper*

    Viel lieber ist mir ein Mörder (der weint). (Bei der Urteilsverkündung.) (Aus Selbstmitleid, weil er für 20 Jahre in den Knast muss.)

  18. Auf SWR 3 hat man heute berichtet, dass die Gewalt in Koblenz ganz erheblich zugenommen hat.

    Natürlich kein Wort darüber, wem die Koblenzer diese Bereicherung ihres abenteuerlichen Lebens, gerade des Nachts, wenn das lichtscheue Ungeziefer aus seinen Löchern gekrochen kommt, zu verdanken haben.

    Es brodelt allerortens, die Quittung für all DAS wird kommen!
    Wir werden das Gejammer der Verursacher zur Kenntnis nehmen, aber es wird uns nicht berühren!
    Wir haben unendlich viel Geduld bewiesen!

    Irgendwann muss jeder für seine (Un)Taten bezahlen!

  19. Wenigstens ist die Mutter des Ermordeten noch nicht so hirngewaschen wie die Umgebung und die Hinterbliebenen von Mordopfern in unseren Täterschutz-Gutmenschenmilieus, die auch noch nach einer bestialischen Tat „Versöhnungsbereitschaft“ zu signalisieren haben.

    So im Mordfall von Locarno, wo letztes Jahr der harmlose Tessiner Student Damian von Kulturbereichern zu Tode geprügelt wurde.
    Der Bischof von Lugano eilte zum Sterbebett des Opfers, um nachher (von wem gebeten???) der Öffentlichkeit mitzuteilen, Damian hege keine Rachegefühle gegen die Täter wegen ihres Hintergrundes. Würg.

    Bischof bittet um Vergebung

    Grampa bat den Verstorbenen am Montag in einem offenen Brief in der Kurienzeitung «Giornale del Popolo» darum, Gott um Vergebung für seine Aggressoren zu bitten. Er dankte dem 22-Jährigen ferner dafür, seine Organe zwecks Transplantation gespendet zu haben.
    Grampa zeigt sich im Brief überdies gewiss,
    dass der Student der Politikwissenschaften die Schuld an seinem Tod weder «der Fasnacht noch der Herkunft der jungen Mörder» geben würde.

    Würde mich gar nicht wundern, wenn in diesem hiesigen Brechreiz-Klima die „jungen Mörder“ noch zur Trauerfeier eingeladen werden, und falls sie nicht die ganze Zeit grinsen, schreibt dann die Camorra von der linken Taterschutzfraktion, die „jungen Männer“ hätten ihre Tat bereut und müssten betreut, werden, weil sie so verzweifelt seien.
    Von Ausweisung war keine Rede.

    Ich bin nicht mal für Giftspritze, ich würde diese Typen alle miteinander in denselben Käfig sperren und gegenseitig auf sich loslassen. Und die Täterschützer immer im Verhältnis ein zu zehn dazu mit der Auflage, solange drin zu bleiben im Käfig, bis sie ihre Schützlinge „therapiert“ haben.

  20. er 22-jährige Messerstecher Karl Bishop (Foto) zeigte vor Gericht keinerlei Reue und nahm vor den Augen der erschütterten Eltern des Opfers das Urteil grinsend entgegen.

    Tja wieder ein Beweis daß der Islam satanisch ist und dessen Anhänger besessen sind – oder wie kann man sich das sonst erklären mit dem „grinsend“ ??

    Ach der Islam hat nix dmit zu tun sorry …

    btw Wenn ich mir die Hackfr*sse da oben so ansehe, fällt mir eine alte Schuhreklame ein von Romika – reintreten und wohlfühlen.

    Übrgens ich werde das Thema Satasnismus nicht weiter diskutieren also können sich gewisse Leute hier Ihre Kommentare gegen mich sparen.

  21. #12 Zenta (05. Mär 2009 17:46)

    Schade, dass GB die Todesstrafe abgeschafft hat, dann würde diese Bestie jetzt nicht mehr grinsen.

    Genau das habe ich auch gedacht als ich den Bericht las. Man sollte wirklich darüber nachdenken in bestimmten Fälle die Todesstrafe wieder einzuführen.

  22. #25 Zenta (05. Mär 2009 18:49)

    @#23 ComebAck

    Warum?
    Du hast doch vollkommen Recht.

    @Zenta
    Danke Du bist auch nicht gemeint… damit waren gewisse Leute angesprochen die hier mit schöner regelmässigkeit Islam und Christentum in Ihrer sogenannten atheistischen Einstellung gleichsetzen um dann Ihren Müll hier loszuwerden….

  23. @ #11 Jack_Black

    ‚Urteile in diesem Fall sind da:‘

    Ein 17-Jähriger, wegen Raubes bereits vorbestraft … Seine bei der Verhandlung anwesende Mutter erlitt ebenso einen Zusammenbruch wie seine Freundin.
    Fast noch mehr als dieser Drecksschläger kotzen mich diese Angehörigen an. Jahrelang gucken sie zu, wie ihr kleiner Schatz andere Leute schädigt, die sind ihnen scheißegal, aber wenn er endlich wohlverdient vom Staat eins in die Fresse kriegt, brechen sie aus Mitleid mit dem kleinen Schweinchen zusammen.

  24. Seht Ihr, auch Karl Bishop kann es, ebenso wie Murat. Wir sollten unsere nationalstaatliche Identität weder Karl noch Murat opfern.

    Ich habe vor einiger Zeit schon geschrieben, daß jede Form von Zuwanderung potentiell schädlich ist. Nur wer bereit ist, zunächst einen Platz am Katzentisch einzunehmen und weiß, daß womöglich auch sein Sohn und Enkel diesen Platz haben werden und dennoch bereit ist sich hier zu assimilieren, der ist vielleicht brauchbar. Ich sehe hier bewußt von besonders qualifizierten Menschen ab, die sollten aber auch keine Probleme haben, hier zurecht zu kommen. Islam aber ist NO-GO, egal, wie gebildet.

  25. Comeback,

    „Übrgens ich werde das Thema Satasnismus nicht weiter diskutieren also können sich gewisse Leute hier Ihre Kommentare gegen mich sparen.“

    Das ist ein Riesenthema. Das ist eigentlich DAS Thema

  26. #29 boanerges (05. Mär 2009 19:24)

    Comeback,

    “Übrgens ich werde das Thema Satasnismus nicht weiter diskutieren also können sich gewisse Leute hier Ihre Kommentare gegen mich sparen.”

    Das ist ein Riesenthema. Das ist eigentlich DAS Thema
    ———————————————

    Gut dann wäre es aber besser wenn es jemand andres Vorschlägt …

  27. Da muss man nicht nach England gehen. Was war den mit unserem Ehrenmord???
    Das alles haben wir auch hier.
    Einfach nur krank.
    Politiker schaut auch hier hin!!!!

  28. Vermutlich wird Bishop tatsächlich entweder Mulatte oder überhaupt gebürtiger Brite sein.
    Aber wenn nicht, wäre seine Tat auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich waren es auch überwiegend christlich geprägte arabische Einwanderer, die zur Zeit der militärischen Intervention Israels in Gaza, die schwedische Stadt Malmö in Schutt und Asche zerelegt haben.

    Ad „Satanismus“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anton_Szandor_LaVey

  29. Der sieht absolut gruselig aus!
    Wahrscheinlich wird er im Knast nicht viele Freunde finden! 🙂

  30. Comeback und andere

    Der Gerechtigkeit halber sollte man in diesem Falle schon schreiben, dass es zwar ein dunkelhäutiger Einwanderer aber nicht ein Moslem ist.

    Bishop heisst auf gut deutsch Bischof, kein Musel würde sich so nennen.

  31. Der arme Schauspieler Robert Knox hatte einfach Pech, in eine solche Lage zu geraten. Er hatte durch die Harry Potter Filme Millionen verdient. Jetzt hat ihm ein Moslem schnell und erbarmungslos sein wirtschftlich sicheres Leben genommen. Darauf ist der Täter sichtlich stolz, weil er vermutlich selbst in seinem Leben noch nie etwas erreicht hat. Zerstörung ist das vorwiegende Ziel des Islams.

  32. #12 Zenta (05. Mär 2009 17:46)

    … verdient ein grinsender Mörder die Bezeichnung Mensch?

    Vielleicht wäre die Bezeichnung „Prophet“ zutreffender?
    Ein gewisser Mohammed wird mit dem Ausspruch zitiert: „Ich lache, wenn ich töte!“
    Bei den Juden wird er daher auch der „lachende Mörder“ genannt.

Comments are closed.