Ein Terrorist versuchte gestern Abend gegen 20.30 Uhr mit mehreren Sprengsätzen – insgesamt Dutzende Kilogramm Sprengstoff – in einem geparkten weißen Subaru die für Kunden zu der Zeit noch geöffnete Lev Hamifratz Shopping-Mall (Foto) in der israelischen Hafenstadt Haifa in die Luft zu jagen. Wäre er erfolgreich gewesen, hätte es viele Todesopfer gegeben. Doch glücklicherweise gab es bei den Sprengsätzen Fehlzündungen.

Die Polizei konnte dadurch einschreiten, die Gefahrenzone evakuieren und die Bomben entschärfen, so dass niemand zu Schaden kam. Den Ermittlungen zufolge gehört der Wagen mit dem Sprengstoff einer Frau aus Ostjerusalem. Israels Ministerpräsident Ehud Olmert lobte den Einsatz der Polizisten und meinte, in Haifa sei „eine schlimme Katastrophe verhindert“ worden.

(Spürnasen: DK und die Nase)

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Dem Herrgott sei gedankt !

    Und der Zufall war diesmal auf der Seite Israel. Die Aufmerksamkeit aber darf nie erlahmen.

    Der Terror ist kontinuierlich präsent. Und er ist gewillt, zuzuschlagen, jederzeit, an jedem Ort.

  2. Nochmal Glück gehabt. Sollte aber jeden daran erinnern, wie akut die Gefahrenlage nach wie vor ist.

  3. Dem Vieh ein rohes Schweinekotelett ins Maul und seinen Sprengstoff in den Arsch stopfen und dann Feuer frei.

    Nur so lernen Museln!

  4. Die durchaus ausgeprägte Dummheit bei dieser Art Menschen ist schon immer eines ihrer Markenzeichen gewesen.

  5. Durch die Fehlzündungen ist bewiesen, daß die Mohammedaner gefährlich sind und bleiben.
    Das die Sprengsätze bis zur Zündung standen, beweist, daß die Behörden nicht in der Lage sind ihr Volk zu schützen.
    Wie hier in der Kölner U-Bahn. Hätten die Sprengsätze funktioniert, hätte man auf verantwortlicher Seite nur ein Achselzucken und Schuldzuweisungen bekommen. Und weil das so ist, werden die Rechte der Behörden immer weiter beschnitten.

  6. OT:
    In Südrussland wurde grad wieder zum Halali auf besonders rechtgläube Vertreter ihrer Gattung geblasen.
    Fatima Roth wird heute Nacht nach Didis Anruf bestimmt nicht mehr schlafen können.

    http://img256.imageshack.us/img256/8206/halali.jpg

    Die vollständige Fotoserie:
    http://kp.ru/photo/gallery/13078/?showall=1

    Zart besaitete Naturen sollten die geschwärzten Bilder nicht ansehen, ansonsten sind die ein gelungener Ausgleich für die sonst immer zu sehenden dreisten Visagen.

  7. Hat Obama den moderaten Terroristen schon seine Hand ausgestreckt und einen Neuanfang verkündet?

  8. @ #6 Thomas A. (22. Mär 2009 19:29)

    …Wetten dass die Qualitätspresse versuchen wird, die Wahl Liebermanns dafür verantwortlich zu machen?

    Wahrscheinlich eher nicht. Erfahrungsgemäß bringen das unsere „Qualitätsmedien“ erst gar nicht – Ausnahme Bild, mit etwas Glück vielleicht auch noch die „Welt“ (Springer-Presse mit entsprechendem Vermächtnis seines Gründers Axel Springer, der ein Israelfreund war).

  9. @#10 sniperkater

    OT:
    In Südrussland wurde grad wieder zum Halali auf besonders rechtgläube Vertreter ihrer Gattung geblasen.
    Fatima Roth wird heute Nacht nach Didis Anruf bestimmt nicht mehr schlafen können.

    Nur das Streckelegen müssen sie noch lernen. Der Jäger schaut nie ins Waidloch sondern immer aufs Haupt.
    Angesichts der Gräuel, die diese „Freiheitskämpfer“ an gefangenen russischen Soldaten verübten, so mit Kopf ab und das ganze muselmanische Quälprogramm „In the Name of Allah, the Merciful“, habe ich mit den Koranern keinerlei Mitleid.

  10. @#11 Moderater Taliban

    Der steckt gerade bei Achmachdochdieneschade so tief drin, dass er vorne schon wieder rauskommt.

  11. Ging ja noch mal gut, aber wenn Israel fällt dann fallen wir auch. Israel macht etwas dagegen, und wenn sie nicht einmal verhindern können, dass Bomben gezündet werden oder zumindest gezündet werden sollte, wie sollen dann erst wir so etwas verhindern?
    Ach Pakistan oder Iran werft doch endlich die 1 Bombe dann wäre das Spiel endlich vorbei…

  12. Für den Anlass habe ich mich hier (als ständiger Lurker) registriert. Soweit ich sehen kann, steht in der „Qualitätspresse“ noch nichts darüber. 110 kg Sprengstoff hätte zum Vergleich die Kraft von 20 Selbstmordattentätern gehabt.
    Es soll heißen, die Terroristen wäre Laien und es hätte Probleme mit der Zündung gegeben. Für mich ein klarer Indiz der Täterschaft: die 5te Kollonne.
    Gruß aus Haifa.

    PS Eine tolle Seite habt ihr hier, habe mich aber bisher nur als Spürnase betätigt.

  13. Da haben die archaischen Primitivlinge diesmal eindeutig Pech gehabt.

    Ich habe persönlich kein Problem mit echten Freiheitskämpfern, doch wer absichtlich Zivilisten ermorden will, den soll der Blitz erschlagen.
    Soll diese feige Bande doch gegen die israelische Armee antreten, wenn ihr Freiheitsdrang so groß ist.
    Aber halt, da könnte ihnen ja die dritte große Abreibung blühen, deshalb bleibt man wohl weiter bei den „weichen Zielen“.

  14. #15 islami (22. Mär 2009 20:32)

    Ach Pakistan oder Iran werft doch endlich die 1 Bombe dann wäre das Spiel endlich vorbei…

    Ein Mohammedaner und offen kämpfen? Wie kommst du denn darauf? Die schicken wieder ihre Helfershelfer von Hamas und Hizbollah vor, die sich anschließend unter den iranischen Nuklearraketen verkriechen.

  15. Hoffentlich funktionieren die Höllenmaschinen der Musel-Attentäter auch in Zukunft so schlecht – und die israelischen Sicherheitskräfte so gut!

    Das Gleiche gilt aber auch für unser Land.

  16. Die muslimische Gemeinde in Moers hat ihre neue Moschee eingeweiht. Um das Gebäude mit der außergewöhnlichen Architektur hatte es diverse Meinungsverschiedenheiten gegeben.

    Bei der Meinungsverschiedenheiten ging es darum ob die Menschen-Schutzschild Plätze neben oder unter der Raketenabschussplatform installiert werden sollen…

  17. Eine der Schlagzeilen heute Abend ist der Einstieg Abu Dhabis bei Daimler. Gerade in SWR1 Nachrichten ein Satz, den man in allen Print- und Presseverlautbarungen vermißt: „… zu den weiteren Vereinbarungen gehören auch soziale Projekte“.

    Soso. Ein mohammedanischer Investor steigt ein und schon starten soziale Projekte(Zakat). Rhetorische Frage: Wohin geht das Zakat-Geld laut Scharia und was wird davon finanziert? Sicher nicht der Regenwald und auch kein SOS Kinderdorf.

  18. Diese perversen Schweine wollen Frauen und Kinder in den Tod reißen.
    Das sind keine Menschen mehr, der Islam ist eine ansteckende Geisteskrankheit.

  19. ot
    Anti-Frauen-Forderung in Saudi-Arabien

    Eine Gruppe konservativer Geistlicher hat ein Verbot von Frauen im Fernsehen gefordert. Auch in den Zeitungen und Zeitschriften des Landes sollten keine Bilder von Frauen zu sehen sein, erklärten die 35 Hardliner in ihrem Aufruf an den neuen Informationsminister.. Er wurde aufgefordert, Musik und Musik-Shows im Fernsehen zu untersagen.

    bild.de

  20. @26, und was soll das Plakat darstellen? Juden sehen nichts, Christen hören nichts und den armen Moslems wurde der Mund verboten? Als ob.

  21. Hört was #17 dandelion (22. Mär 2009 20:33)
    sagt.Diese Diener Mohammet`s hatten wohl einen Israelischen Pass. „Isopale“ da gibts genug von.

  22. Ich habe nach dem trailer schon den Verdacht das die Affen symbolisieren sollen: Wir haben alle unsere Beschränkungen, nur gemeinsam kommen wir weiter, wir sind alle gleich lustig.

    Allerdings sind wir beleidigt das wir nicht in der Mitte sitzen. Das ist Rassismus.

  23. und um Euch zu zeigen, wie es ausgesehen hätte, wären das keine Versager gewesen, hier ein Video: Bitte nur für starke Nerven.

    http://www.steffen-heringhaus.com/hamas-friend-concerned-about-%C2%BBwar-crimes%C2%AB-in-gaza

    Auf der gleichen Seite aber auch weitere Hinweise, daß bezüglich der “Massenmorde” der IDF im Gaza etwas ganz und gar nicht dem entspricht, was Ha’aretz geschrieben hat. Noch kennt man die definitiven Ergebnisse der IDF nicht, es verdichten sich aber Anzeichen, daß es sich tatsächlich um, wie PI schon berichtete, Teil einer Gruppentherapie zur Verarbeitung allgemeiner Kriegsgeschehen gehandelt hat.

    Stattgefunden haben diese „Besprechungen“ am Oranim Academic College, das von einem gewissen Dani Zamir geleitet wird.

    Über Zamir (ähnlich wie die Alibijuden der Linken und Rechten Uri Averny und Konsorten, oder in Deutschland die Blech-Gazalinsky) wird so einiges bekannt, er ist politisch ultralinks eingestellt, was in und FÜR Israel sich noch viel schlimmer auswirken kann als hier das Gutmenschengehabe, für Israel kann es tödlich sein, wenn man sieht, wie die internationale Presse diese „angeblichen“ Selbstenthüllungen aufgegriffen, verdreht und vor allem sämtlichen Antisemiten und Palästinenserfreunden Tür und Tor geöffnet hat, hatten sie doch angeblich endlich einmal, außer ihrem Hass auf Israel, „handfeste“ Beweise.

    Zudem hat Zamir 2004 ein Buch heraus gebracht, daß er 1990 schon geschrieben hatte, und in dem es sich um genau diese Themen und Ergebnisse gehandelt hat. Das Buch mit dem Titel „Refusnik – Israels Soldaten der Gewissenhaftigkeit“, hat von keinem anderen als ausgerechnet Noam Chomsky das Vorwort erhalten. Außerdem spielen anscheinend noch andere Dinge wie Konkurrenz ect. eine Rolle.

    Soweit stand es schon einmal hier:

    In der “Jerusalem Post” ist ein Artikel zu dem Thema (jpost, “Analysis: The crucial morality of the IDF’s cause”), der den politschen Hintergrund Zamirs beleuchtet; Zamir hatte die “Aussagen” von Soldaten der Haaretz Zeitung gegeben, von dort aus ging der Bericht dann in die ganze Welt.

    Abschließender Kommentar Des Artikels in der Jerusalem Post:
    “That was what Zamir wrote in 1990, reprinted in 2004. The testimonies of the soldiers that he brought to the public’s attention seem to corroborate – what a coincidence – his thesis.”

    Dies heißt zusammengefaßt etwa folgendes:
    Dieselbe These, die Zamir 1990 aufgestellt hat, stimmt überein – welch ein Zufall – mit den Berichten von Soldaten, die Zamir jetzt 2009 der Öffentlichkeit präsentiert. Die meisten IDF Soldaten sind verständlicherweise empört über den Schmutz, der wieder einmal auf sie geworfen wurde.

    Richard Landes bringt auch ein paar weitere Gedanken und Fakten, die von unseren Medien so gerne übersehen werden (was noch keine Entlastung von den Vorwürfen darstellt, aber eine Richtung andeutet): What happened to the evidence? (Was ist mit den Beweisen passiert? – soll heißen: Schaut euch an, was an Beweisen angeführt wird, nicht was die Presse draus macht!)

    Und Elder of Zion weitere Infos über diesen Zamir.

    http://elderofziyon.blogspot.com/2009/03/leftists-blaming-religious-soldiers-for.html

    und bei Hagalil folgenden Link.

    http://docs.google.com/Doc?id=dgxshts6_50dn5vfxfh

    Und ich stehe jetzt sicherlich wieder unter Moderation……

    Gute Nacht

  24. Hier ein Beitrag der Süddeutschen und wie Israel dem Terror zu begegnen hat nach Art des Prantl-Blatts, das immer weiss, was die israelische Regierung gerade falsch macht
    (Israel ist nicht so „flexibel“ wie die deutsche Linke):
    Lieberman löst erste diplomatische Krise aus“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/943/462559/text/

    Nicht der Terror, sondern Israel löst die Weltkrisen aus. Ohne Israel gäbe es auch keine diplomatischen Krisen mit Ägypten.

    Auch die ARD führt den Kampf gegen rechts in Israel und bietet Friedenskünstler auf gegen den „ultrarechten“ Lieberman auf usw.

  25. Hier tobt der ägyptische Kleriker Mohammed Hussein Ya’qoub:

    Wenn die Juden uns Palästina überließen, würden wir anfangen sie zu lieben? Natürlich nicht. Wir werden sie niemals lieben. Absolut nicht. Die Juden sind Ungläubige – nicht weil ich das sage und nicht weil sie Muslime töten, sondern weil Allah sagt: „Die Juden sagen, dass Uzair der Sohn Allahs ist und die Christen sagen, dass Christus der Sohn Allahs ist. Dies sind Worte aus ihrem Mund. Sie imitieren die Aussprüche der früheren nicht Glaubenden. Möge Allah sie bekämpfen. Sie sind so irre geführt.“ Es ist Allah, der sagt, dass sie Ungläubige sind.

    Euer Glaube bezüglich der Juden sollte sein: zuerst, dass sie Ungläubige sind als zweites, dass sie Feinde sind. Sie sind nicht Feinde, weil sie Palästina besetzen. Sie würden sogar Feinde gewesen sein, wenn sie gar nichts besetzten. Allah sagt: „Ihr sollt den Mann mit dem stärksten Hass auf die Ungläubigen finden, die die Juden und die Polytheisten sind.“ Drittens müsst ihr glauben, dass die Juden niemals aufhören werden uns zu bekämpfen und zu töten. Sie kämpfen nicht um Land und Sicherheit, wie sie behaupten, sondern für ihre Religion: „Und sie werden nicht aufhören euch zu bekämpfen, bis sie euch zu ihrer Religion zurückdrehen, wenn sie können.“

    Das ist es. Wir müssen glauben, dass unser Kampf mit den Juden ewig ist und dass er nicht enden wird, bis zu letzten Schlacht – und dies ist der vierte Punkt. Ihr müsst glauben, dass wir sie kämpfen, besiegen und auslöschen werden, bis nicht ein einziger Jude auf dem Angesicht der Erde verbleibt.

    Ägypten, lasst uns das nicht vergessen, ist ein „moderater“ arabischer Staat, der mit Israel einen Friedensvertrag abgeschlossen hat.

    Mehr:
    http://heplev.wordpress.com/

    mich ko…….das alles nur noch an…..

  26. Israel ist Schuld an Allem, egal WAD es macht, egal WIE es sich verhält, Israel ist wieder mal der Jude unter den Völkern…….

    Amnesty International brachte gerade einen Bericht heraus, der Challenging Repression (Unterdrückung herausfordern) heißt, darin geht es um Menschenrechtler im Nahen Osten und Nordafrika. Während der Bericht detailliert über Missbräuche an Menschenrechtsaktivisten in allen Ländern der Region anführt, zeigt einmal mehr das, was er über Israel sagt, dass Amnesty zutiefst einseitig ist.

    Das krasseste Beispiel ist in diesem Abschnitt zu finden:

    In den besetzten palästinensischen Gebieten (OPT) bekommen besonders die Verfechter der Frauenrechte die Einflüsse der Besatzung zu spüren. Ihre Langzeit-Anstrengungen zu Geschlechter-Diskriminierung wurden von einem Gefühl hintertrieben, dass das vorrangige Bedürfnis die Herbeiführung des Endes der israelischen Besatzung ist. Der Sonderberichterstatterin zur Gewalt gegen Frauen, ihre Ursachen und Folgen erklärte nach ihrem Besuch in den OPT:

    „Die Vertiefung des Konflikts in den OPT und die Expansion der Mittel der Besatzung hat die Verhandlungskraft der palästinensischen Frauen geschwächt, dem patriarchalen Geschlechtervertrag entgegenzutreten, der zum Teil ein Verteidigungsmechanismus dafür geworden ist die Gesellschaft intakt zu halten.“

    Das ist ein erstaunlicher Abschnitt. Amnesty behauptet ohne jeglichen Beweis, dass palästinensisch-arabische Männer Frauen missbrauchen, weil sie nicht die Energie für gleiche Rechte übrig haben – wegen der „Besatzung“.

    So schaut es aus, die Israelis sind daran Schuld, daß die Palis sich wie die Karnickel vermehren, was kommt als Nächstes ? Werden wieder kleine christliche Kinder ermordet, damit der böse Jude sich sein Mazzenbrot herstellen kann ?

    http://heplev.wordpress.com/2009/03/13/amnesty-macht-israel-fur-pal-arabischen-missbrauch-von-frauen-verantwortlich/

  27. 100 kg Sprengstoff hätte blutigsten Anschlag verursacht

    Wäre der Terroranschlag am Lev Hamifratz-Einkaufszentrum in Haifa dem Plan entsprechend verlaufen und die 100 Kilo Bombe zur Explosion gekommen, die in einem Auto unter die tragenden Säulen des Einkaufszentrums deponiert war, hätte Israel den blutigsten Terroranschlag mit den meisten Toten in seiner Geschichte erlebt.

    Inzwischen übernahm eine Organisation israelischer Araber, die sich „Freie Männer Galiläas“ nennt, die Verantwortung für diesen Anschlag. Er sei eine Reaktion auf den Abriss illegal gebauter Häuser im Silwan-Dorf Ostjerusalems sowie auf den Gazakrieg.

    Die Entschärfung der 40 Kilogramm schweren Bombe habe etwa eine halbe Stunde gedauert. Wäre es zu einer Explosion gekommen, hätte diese eine Sprengkraft von 15 Selbstmordattentätern, die sich gleichzeitig in die Luft sprengten, heißt es in dem Bericht weiter.

    Wie die Beamten mittlerweile herausfanden, gehört das Fahrzeug, ein Subaru, einer israelischen Araberin aus Ost-Jerusalem. Die relativ große Sprengstoffmenge deute einerseits auf größere Organisationen wie Hamas oder Islamischer Dschihad hin.

    Aber Schuld ist immer Israel…….*würg

Comments are closed.