Wenn man heute die Zeitungen aufschlägt, gibt es kaum ein Blatt, das sich nicht über den Papstbesuch in Afrika entsetzt. Und wieder wird die AIDS-Keule ins Feld geführt und mächtig übertrieben. Man stellt es so dar, als wäre das Kondom das Allheilmittel gegen die weltweite Ausbreitung des HIV-Virus und als würde der Papst mit seiner rigiden Sexualmoral und seiner Ansicht, Kondome würden gegen das Aids-Problem nicht helfen, sondern es noch verschlimmern, das Überleben tausender kleiner Afrikanerkinder gefährden. Doch die Realitäten sind ganz anders. Der rosarote Gummikult ist ein Riesengeschäft und gaukelt Menschen weltweit falsche Sicherheiten vor.

Die Welt zitiert beispielsweise gegen den Papst Rebecca Hodes von der südafrikanischen Organisation Treatment Action Campaign, einem Verein also, der indirekt vom Gummitanz profitiert, die meint,

mit seiner Opposition gegen die Verhütung zeigte Bedenikt, „dass ihm das religiöse Dogma wichtiger ist als das Leben von Afrikanern“… Es sei richtig, dass Kondome nicht die einzige Lösung für die Aids-Probleme in Afrika seien. Sie seien aber eines von wenigen erprobten Mitteln, um HIV-Infektionen zu verhindern.

Gleicher Meinung ist, wie nicht anders zu erwarten war, die Obergrünin Claudia Roth.

Als „höchst unverantwortlich“ bezeichnete die Grünen-Chefin Claudia Roth die Haltung Benedikts. „Der Papst setzt damit eine kontraproduktive, destruktive, lebensfremde und liebesfeindliche Politik fort, die jeglichen vernünftigen Ansatz bei der Bekämpfung der HIV- und Aids-Epidemie zunichte macht“, sagte sie dem Blatt.

Was hier großräumig Verschwiegen wird ist, dass in den 70er Jahren, in der Zeit vor AIDS, die Sexualaufklärer noch predigten, es sei unverantwortlicher Leichtsinn, nur mit Kondom zu verhüten. Mittel der Wahl war damals die Pille. Wenn im Notfall doch noch ein Kondom verwendet wurde, dann nur mit gleichzeitiger Doppelsicherung mit empfängnisverhütenden Sprays. Die Gummis galten als höchst unsicher, wegen vielfältigen potentiellen Versagensgründen von Herstellungs- bis zu Anwendungsfehlern. Damals ging es noch um Schutz vor Samenzellen.

Bei HIV geht es um millionenfach kleinere Viren, vor denen jetzt Kondome angeblich auf einmal ultimativ schützen sollen. Dies ist in der Tat höchst unsicher und vermittelt den Anwendern ein fatales Gefühl von falscher Sicherheit. Die Rückkehr des rosa Gummis ist selbst wirtschaftlich ein Riesengeschäft und kam nur zustande, weil es bis heute kein besseres Mittel gibt. In biologischen Labors wird ein enormer Aufwand betrieben um die Übertragung von Viren zu vermeiden und wir denken ernsthaft, wir schaffen’s mit einer hauchdünnen schicht Gummi.

Aber weil wir diesen Gummikult-Glauben eben nicht verlieren wollen, empören wir uns lieber über den Papst, dem wir im aktuellen Fall mit viel antikirchlicher Gutmenschlichkeit vielleicht auch gleich noch ein Stück Afrikanerfeindlichkeit unterstellen können. Dabei geht das Geschreibsel der deutschen Qualitätspresse meilenweit an den afrikanischen Realitäten vorbei. Welt-Kommentator Andreas schreibt um 07:39 Uhr

Ich lebe in Afrika und muss dem Papst recht geben. Da Kondome nur eine 80% (UN-Jahresbericht) Sicherheit bergen, aber vermarktet werden, als ob diese die Lösung aller Probleme sind, verschlimmert die Kondompropaganda das Problem.

Außerdem lehnen Afrikaner das Kondom nicht wegen der Kirche ab, sondern weil sie Nachkommen haben wollen. Erst letzte Woche hat mir ein Mitarbeiter erzählt, dass ein Paar, obwohl der Mann AIDS hat, Geschlechtsverkehr haben, weil sie unbedingt Kinder haben wollen. Das ist Afrikanische Realität! Das helfen Kondome kein Bisschen.

Europäische Gummi-Erziehungsmethoden können in dem Kontext nur kontraproduktiv sein. Aber wen interessiert das schon wirklich, wenn man wieder mal so richtig über die Kirche herziehen kann.

Aidsrate

» Kondome als Vorbeugung gegen Aids?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

232 KOMMENTARE

  1. selbsverständlich sind Kondome besser
    als nichts und Claudia Roth hat in diesem Falle vollkommen Recht

  2. OT und doch nicht ganz:

    Linksradikale Chaoten randalieren gegen christliche Demonstration gegen Abtreibung

    Die christliche Initiative „EuroProLife“ rief zu einer Mahnwache für das Leben in Münster auf. An diesem Anti-Abtreibungs-Gebetszug beteiligten sich am Samstag, den 14. März, viele Vertreter christlicher Gruppen, darunter der Kardinal-von-Galen-Kreis, die Initiative „Nie wieder!“, der KOMM-MIT-Verlag, die Marianische Liga, die Aktion „Kinder in Gefahr“, SOS Leben sowie evangelikale Initiativen aus Holland.

    Um 14 Uhr versammelten sich über 100 Teilnehmer zum Fürbitt-Gottesdienst in der Ägidii-Kirche. Die hl. Messe wurde von hereindringenden Randalierern lautstark gestört, die buchstäblich mit Kondomen um sich warfen.

    Als die Teilnehmer sich nach dem Gottesdienst auf dem Kirchplatz sammelten und mit weißen Holzkreuzen durch die Innenstadt zum Dom ziehen wollten, wurde die Mahnwache von linksradikalen Chaoten stundelang gestört und blockiert, so daß sich die geplante Prozession, an der auch katholische Pfarrer, Patres und Ordensschwestern teilnahmen, notgedrungen in eine fromme Steh-Kundgebung verwandelte.

    Die friedlichen Lebensrechtler, darunter viele Familien und jungen Leute, blieben betend und singend in der Nähe der Ägidii-Kirche stehen, während die Anhänger der „Antifaschistischen Aktion“ mit lauten Parolen und Trillerpfeifen störten. Als sie versuchten, zu den Betenden durchzudringen, als die Situation für die christlichen Lebensrechtler bedrohlich werden konnte, bildeten zahlreiche Polizisten eine Sperrzone, um die Beter zu schützen.

    Antifa-Gruppen hatten zuvor im Internet zu „kreativen Störaktionen“ aufgerufen und das Motto ausgegeben: „Abtreibung ist Frauenrecht.“ – Auf der Webseite der „Antifaschistischen Aktion“ war außerdem zu lesen: „Es wird am Samstag einen Ermittlungsausschuss geben, der sich um euch kümmert, falls die Polizei auf die Idee kommen sollte, Ärger zu machen und euch mit auf die Wache zu nehmen. Die Nummer könnt ihr an dem Tag selber erhalten.“

    Demnach hatten sich die Randalierer auf eine Konfrontation mit der Polizei eingerichtet. Stundenlang mußten sich die Lebensrechtler Parolen wie diese anhören: „Kein Gott – kein Staat – kein Patriarchat!“ – „Mein Bauch gehört mir!“ – „Ob Kinder oder keine – entscheiden wir alleine!“ – Die Linksradikalen hielten zahlreiche Plakate mit einem durchgestrichenen Kreuz hoch, auch eine blasphemische Kruzifix-Karikatur war zu sehen.

    Nachdem die Antifa trotz mehrerer Verwarnungen der Polizei ihre rechtswidrige Blockade gegen die Prozession der Lebensrechtler fortsetzte, kam nach 2 Stunden Störaktionen Polizei-Verstärkung aus anderen Städten Nordrhein-Westfalens angefahren. Insgesamt waren ca 20 Polizeiwagen und hunderte von Beamten im Einsatz. Um 17,30 Uhr hatten die Polizisten den harten Kern der Störer eingekesselt, so daß die Beter ihre Prozession zum Dom beginnen konnten.

    Dort endete die Mahnwache für das Lebensrecht der Ungeborenen am Kardinal-von-Galen-Denkmal am Domplatz. Die Lebensrechtler bedankten sich bei der Polizei für ihren Einsatz zugunsten des Demonstrationsrechts und der Meinungsfreiheit – als Dank beteten sie ein Vaterunser für die hilfsbereiten Polizisten und ihre Familien.

    Zum Abschluß segneten einige Priester gemeinsam die Schar der Beter, die sich trotz stundenlanger Antifa-Randale ihre Geduld und Sangesfreude nicht nehmen ließen, so daß angesichts der linksradikalen Parolen immer wieder das Loblied erklang: „Großer Gott, wir loben Dich!“

    Ganz stolz berichtet die „Anti“fa auf Ihrer Seite von den so mutigen Aktionen:

    Unter dem Titel „Fundamentalistischer Aufmarsch blockiert“ werden die betenden Christen in der Webseite http://www.muenster.antifa.de als „religiöser Wahn auf Beinen“ und als „homosexuellenfeindliche Kreuzanbeter-innen“ bezeichnet und zugleich die Störung der heiligen Messe verherrlicht: „Mit der Besinnlichkeit war es spätestens um 14,30 Uhr vorbei, als partywütige Personen die bis dato reichlich zugeknöpfte Veranstaltung mit Konfetti, Kondomen und Aufklärungsflyern auflockerten.“

    Ob sich die „Anti“fa auch Letzteres in einer Moschee wagen würde?

    Befriedigt stellt die „Antifaschistische Aktion“ sodann fest: „Die Polizei war völlig überfordert und mußte zwei Stunden lang auf Verstärkung von außerhalb warten.“

    Als die Betenden sodann nach über 2 Stunden Blockade mit ihrer Prozession beginnen konnten, blieb auch diese nicht ungestört, wie die Antifa stolz zu berichten weiß:

    „Andere Gegendemonstrant-innen mischten sich kreativ unter den Zug, warfen auch hier mit Kondomen und Konfetti oder begleiteten ihn lautstark von der Seite mit Parolen wie „Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland – Abtreibung in Frauenhand!“ – Die Rechts(s)gläubigen waren reichlich schockiert, als Protestierende ihnen verkündeten, sie würden noch alle in der Hölle braten.“

  3. Kondome sollen ja keine 100%ige Sicherheit gegen eine unerwünschte Schwangerschaft geben. Wie sollen dann Kondome zu 100% vor einer HIV-Infektion schützen???

  4. Wenn der „Stellvertreter Gottes auf Erden“ auch nur annähernd so argumentieren würde wie der Autor dieses Artikels, würde die Kritik wohl wesentlich milder sein . Das tut er aber nicht, er ist dogmatisch . Und wo Klerus und Dogma im Namen des Herrn versammelt sind, da ist die schrillste Dummheit mitten unter ihnen.

  5. Wer hier in unseren Breitengraden kein Kondom benutzt muss schon blöd sein. Lieber 80% Schutz als 0%, oder?

    In Dunkelafrika ist das aber glaube ich garnicht so wichtig, ob die nun verhungern, an irgendwelchen Seuchen sterben, sich gegenseitig die Köpfe einschlagen, als Hexen verbrennen oder an AIDS erkranken macht keinen grossen Unterschied. Ausserdem wie schon erwähnt, wenn man 10 Kinder – als Altersvorsorge – zeugen muss damit 5 die ersten Jahre und 2 die BürgerKriege überleben, wer hat da noch Zeit für eine Lümmeltüte?

  6. OT – FR 18.3
    Deutsch-Türken wählen SPD
    In der Wählergunst türkischer Migranten liegt die SPD mit absoluter Mehrheit an der Spitze. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden die Sozdemokraten einer repräsentativen Umfrage zufolge 55,5 % der Stimmen der Deutsch-Türken erhalten, wie das Berliner Marktforschungsinstitut Data4U am Di mitteilte. Es hatte im März 2999 türkische Einwanderer befragt. Danach bekämen die Grünen 23,3 %, die Linke 9,4 % und CDU/CSU 10,1 %. Die FDP lediglich 0,9 %.

  7. Ich muss mich schon wundern!

    Rennt PI vor eine Wand?? Glubt PI wirklich, wenn man gegen den Islam ist, müsse man Zug um Zug stets für den Papst eintreten?
    Ich bin seid Jahen begeisterter PI.Leser, aber so einen Schwachsinn hat es selten gegeben.
    Will hier jemand ernsthaft die Unsicherheit eines Kondoms als Argument anführen, um dieses Kondom als unwirksamen Schutz vor HIV zu diffamieren?

    Das der Papst in Afrika gegen die Verhütung und speziell das Kondom predigt, ist absolut unverantwortlich und mindestens grob fahrlässig!
    Es ist doch wohl völlig unstrittig, daß Kondome das Ansteckungsrisiko erheblich(!) mindern! Und als Verhütungmittel ist es um ca 67% besser, als gar keine Verhütung!

    Wer glaubt, er können nur dann als vollwertiger Islamhasser auf den Plan treten, wenn er im gleichen Maße dem Papst oder dem Christentum huldigt, der ist kein Stück besser als ein gläubiger Moslem

  8. es ist vielleicht nicht der ultimative schutz, aber (von Abstinenz mal abgesehen) es ist immer noch der beste den es momentan gibt.

  9. Ich habe den Papst bisher noch nie, nur ein Nein gegen Kondome, sondern zeitgleich auch immer ein Ja (also die Alternative aufzeigend), für die Treue sagen hören.

    Mir fehlt hier leider eine entsprechende Statistik, daher bitte nicht drauf festnageln, aber ich meine gehört zu haben, das dort wo die Propaganda für Kondomo besonders heftig betrieben wird, die Aids – Raten min. gleich geblieben und mitunter sogar noch gestiegen sind.

    Zurück zuführen war das auf die, die wenigstens noch ein bisschen Bammel vor der Ansteckung hatten und mit dem Kondom nun ein 100%iges Sicherheitsgefühl hatten.

    http://derweg.org/lebenshilfe/lebensberichte/hoffnungtrotzaids.html hier ist eine klare Alternative und zum Kondom und die Auswirkungen davon zu sehen.

    Die Alternative lautet: Treue und keinen Sex vor der Ehe.

    Mag nicht jedermanns Sache sein, aber man seiht Gottes Gebote funktionieren.

  10. Der Papst hat in diesem Punkt absolut recht. Kondome sind eine Manipulation der Sexualität. Sie zeugen von der Perversion einer dekadenten Gesellschaft, die Sex zu einem lockeren Freizeitspass herabwürdigt. Die Einzige effiziente Waffe gegen Aids ist Verantwortungsvoller Umgang mit Sexualität.

    Man kann doch nicht ernsthaft vom Papst verlangen, sich für „Gadgets“ auszusprechen mit denen man möglichst möglichst frei von Konsequenzen hurerei betreiben kann.

    Kondome werden ausserdem nicht nur gegen die Übertragung von Geschlechtskrankheiten benutzt sonder auch um die Entstehung von Leben zu verhindern. Das ist wirklich krank.

  11. …Die Kondom-Mentalität passt halt zum rest der Lebensfeindlichen Einstellungen. (Kindermord im Mutterleib, Aktive Sterbehilfe etc…)

  12. Hochwertige und richtig gelagerte Markenkondome haben sicherlich eine Sicherheit von gut und gerne 99,999 % und sind damit doch ein wenig besser als die 0 % „Sicherheit“ bei Nichtverwendung?

    Da könnte ich ja genauso gut sagen, daß Sicherheitsgurte sinnlos sind, weil sie nicht in jedem einzelnen Fall zu 100 % Schutz bieten, und als Alternative den Verzicht auf jegliches Autofahren vorschlagen…

    „Bei HIV geht es um millionenfach kleinere Viren, vor denen jetzt Kondome angeblich auf einmal ultimativ schützen sollen.“

    Das uralte „Argument“ der ach so kleinen Viren, die angeblich durch die Latex-Moleküle hindurchpassen… schon mal überlegt, wieviele Millionen ineinander verschränkte Moleküle selbst im dünnsten Kondom vorhanden sind? Diffundieren die Viren da wie in einer Art endlosem Slalomlauf hindurch?

    Abgesehen davon: AIDS wird nur bei direktem Austausch von Körperflüssigkeiten übertragen – und den verhindern Kondome sehr zuverlässig.

  13. @#8 Capetonian
    …als ob ein afrikanischer Rammler je einen Gummi benutzen würde, weil der Papst es sagte tsts

  14. Ich habe diesen Kommentar gerade woanders geschrieben, setze ihn aber gerne hier auch herein: Immer das übliche: Wenn der Papst zwei Stunden lang über Barmherzigkeit, Nächstenliebe, Glauben und ähnliches spricht und dann zwei Minuten über Homosexualität oder Kondome, dann interessieren unsere Qualitätsjournalisten ausschließlich diese zwei Minuten.

    Außerdem kann doch jeder tun, was er will: Der Papst erhebt keinen weltlichen Anspruch.

    Aber diese Anmerkung will ich auch noch machen: In Köln fahren im Karneval gewisse Stadtratsgrößen (einer war hier vergangenen Sonntag ein Thema) in irgendeinem Fahrmobil herum und verteilen Kondome. Und bei der AIDS-Gala jedes Jahr und eigentlich zwischendurch auch dauernd wird für den Gebrauch von Kondomen geworben.

    Trotzdem liegt Köln bundesweit an der Spitze der jährlichen AIDS-Neuerkrankungen. Na also.

    Wenn dann aber in Köln der aufgescheuchte Gesundheitsausschuß danach forscht, woher diese Zahl an AIDS-Erkrankungen kommt, dann kommen sie nicht drauf. Sie kommen und kommen einfach nicht drauf und pumpen von neuem kommunale Gelder in die Homosexuellenszene hinein (kann gerne nachgewiesen werden, falls jetzt geheuchelte Empörung entsteht).

  15. Giftgrüne „liebesfeindliche Politik“ oder wie?
    Die Fakten sprechen wohl eher für Prof. Ratzinger.

    „Schwerer Rückschlag für Südafrikas Aidsprävention:
    Bei einer Befragung von 15.000 Schülern gaben 15 Prozent der 12- bis 17-jährigen Teenager an, selbst im Falle einer HIV-Infektion weiterhin ungeschützten Sex zu haben. Die meisten der Schüler, die das Aidsvirus wissentlich verbreiten würden, seien zuvor missbraucht worden, sagte die Epidemiologin Nobantu Marokane im südafrikanischen Rundfunk SAFM. … „
    12.3.2009 – http://www.n-tv.de/1119090.html

    Fakten zu Nelson Mandelas Multikulti-Antirassismus-HIV-Vorzeigeland:

    “ … In kaum einem anderen Land werden so viele Mädchen und Frauen vergewaltigt wie in Südafrika. Amnesty International zufolge wurden allein zwischen April 2006 und September 2007 insgesamt 75.000 Vergewaltigungen von der Polizei dokumentiert, lokale Organisationen gehen zudem von einer hohen Dunkelziffer aus. Viele Opfer leiden nicht nur psychisch unter den Folgen der Misshandlung, sondern werden dabei auch mit HIV infiziert. Nach UN-Angaben liegt das Ansteckungsrisiko für junge Frauen in Südafrika viermal höher als bei Männern. Etwa fünfeinhalb Millionen Südafrikaner sind HIV-positiv, von den 15- bis 49-Jährigen ist jeder Fünfte infiziert.

    Jede vierte Südafrikanerin, so Amnesty, lebe in einer gewalttätigen Beziehung. Frauen werden unterdrückt, geschlagen und vergewaltigt. Aus finanzieller Abhängigkeit und der Angst, verstoßen zu werden, begehren nur wenige auf. …“

    http://www.aerztezeitung.de/panorama/?sid=535795

    Andere Kulturen: VIELE bildungsferne Südafrikaner glauben, daß Babys vergewaltigen Aids heilt.

    “ … Es sieht so aus, als ob Vergewaltigung und besonders gemeinschaftliche Vergewaltigung in dieser Gesellschaft zur Norm geworden sind. Die brutale und sadistische Vergewaltigung eines unschuldigen Babys zeigt den völligen Werteverfall der Gesellschaft“, meint die Frauenbeauftragte der Nordkap-Provinz, Noella Visagie.

    Die Regionalpolitikerin Dipuo Peters sieht vor allem die grassierende Aids-Epidemie als Ursache.
    „Ich vermute, dass diese Kinder zumindest teilweise wegen des von HIV-infizierten Männern in ländlichen Gebieten aufrechterhaltenen Mythos vergewaltigt wurden, wonach sie sich selbst durch Sex mit einer Jungfrau reinigen können.“ Trotz aller Aufklärung seien manche Mythen extrem langlebig. … „

    http://www.agenda21-treffpunkt.de/archiv/01/11/FR_B2059.HTM

    Wie war das noch? Prof. Ratzinger macht „liebesfeindliche“ Politik.
    Was meint C. Benedikta Roth eigentlich mit „Liebe“?
    Die afrikanischen Kinderschänder WOLLEN ihre Opfer anstecken.

    „Wir haben weltweit die höchste Rate an sexuellem Kindesmissbrauch; die Regierung hat nicht annähernd genug getan, um Kindesmissbrauch und Vergewaltigung einzudämmen“, schimpft die Südafrikanerin Nicole Barlow.

    „Kindesmissbrauch und Vergewaltigung“? Tabuthema. Das wurde vom €U-Club zu „Pädophilie im Internet“ umdeklariert.

  16. Würde der Papst sagen: „Fickt weiter queerbeet, aber nehmt wenigstens Kondome“, dann würde er vermutlich als „modern“ bezeichnet werden.
    Im Kern hat er Recht mit dem was er vertritt. Würde die sexuelle Ausartung nicht derart überhand nehmen und alle quer durch die Reihen vögeln, würde sich Aids auch nicht so ausbreiten.
    Die Verbreitung von Aids ist größtenteils hausgemacht und der Papst muß nicht deshalb Dinge vertreten die er nicht zu vertreten hat als Nachfolger Petri.

  17. Diese Bigotterie dieser linken Gummihühner ist zum Kotzen.
    Der Papst sagt auch man soll nicht außer der Ehe rumschnackseln. Sich daran zu halten, wäre in der Tat die mit Abstand wirkungsvollste Aidsprävention. Da braucht man kein Kondom mehr.
    Die die sich sonst einen Dreck um die Worte des Papstes scheren, sollen dann ausgerechnet darauf hören, dass sie bitteschön doch keine Kondome benutzen möchten? Ausgerechnet das sollen sie sich rauspicken? Aber gleichzeitig daran glauben, dass Sex mit einer Jungfrau sie von AIDS befreit?
    Welche Verlogenheit und Ignoranz braucht es eigentlich um so zu argumentieren?

  18. Das ist doch falsch – der Papsat predigt nicht gegen Kondome, sondern vielmehr für die Monogamie, die Ehe und die Enthaltsamkeit davor!

    Dass Ehepaare mit AIDS sich fortpflanzen ist nicht schlimm, schließlich ist bekannt, dass nur in 4% aller Fälle die Kinder ebenfalls mit HI-Virus geboren werden!
    Entscheidend zur Verbreitung von AIDS trägt nunmal nur die Promiskuitivität bei – Geschlechtsverkehr mit mehr als einem Partner….

    Aber selbstverständlich widerspricht es dem modernen Bild des linken Mobs auf etwas verzichten zu sollen.
    Aphorismus von Davila:
    „Um irgendwen in Empörung zu versetzen, genügt es heutzutage, ihm vorzuschlagen, er solle auf etwas verzichten.“

  19. Nebenbei:

    Das „Population Research Institute“ (PRI) an der Penn State Unviersity hat festgestellt, dass die katholische Kirche eine wesentliche Rolle in der Eindämmung der AIDS-Epidemie in Afrika spielt. Ohne ihre Botschaft von der sexuellen Enthaltsamkeit vor der Ehe und der Treue in der Ehe hätte sich die Krankheit noch viel mehr ausgebeitet, nicht nur unter den Gläubigen, sondern in der gesamten Bevölkerung. Die Haltung der Kirche wird mittlerweile von verschiedenster Seite unterstützt, sogar von der Weltgesundheitsbehörde WHO.
    Steven W. Mosher, Präsident des PRI, erklärt: »Kein einziges Land, das sich auf Kondome verlassen hat, um die Epidemie zu bewältigen, konnte die Zahl an HIV-Infektionen erfolgreich reduzieren. Im Gegenteil: Jene Länder, die am meisten Kondome verteilten, haben auch die höchste Rate an HIV-Infektionen».
    Dagegen hat beispielsweise die erfolgreiche Bekämpfung der Epidemie in Uganda, die dort seit etwa fünfzehn Jahren ebenso mit Erziehung zu Enthaltsamkeit vor der Ehe und Treue in der Ehe arbeitet, die besten Ergebnisse: Heute sind nur mehr 6,2 Prozent der Einwohner Ugandas im Alter von 15 bis 49 Jahren HIV-positiv, in den frühen neunziger Jahren waren es über 15 Prozent.

    Land AIDS Katholiken
    Swaziland 43 % 5 %
    Botswana 37 % 4 %
    Simbabwe 25 % 8 %
    Südafrika 22 % 6 %
    Sambia 17 % 26 %
    Malawi 14 % 19 %
    Mosambik 12 % 22 %
    Kenia 7 % 25 %
    Ruanda 5 % 47 %
    Uganda 4 % 36 %

  20. #20 Kolonialist
    Ich glaube die Personen, die hier gegen den Papst sprechen sind nicht links…

  21. Achja wie interessant! Jehöher die Anzahl der Katholiken in einen Land ist, je geringer ist die HIV rate! Tja da scheint doch die Kirchliche Ehe und vorherige enthaltsamkeit das sicherste Mittel gegen Aids zu sein!
    Fakt ist auch, das hierzulande die Aids infektionen in den:

    „freihetlich, jeder darf mit jedem und alles überall tun und lassen, Homosexualität ist normal und auch zwölfjährige Kinder wollen schon Sex“

    Zeitalter rapide angestiegen sind!
    Desweiteren ist Geschlechtsverkehr nicht die Einzige möglichkeit sich an HIV zu infizieren!

    Anmerkung:
    Und sobald es gegen den Pabst und die Kirche geht, sind die Massenmedien immer dazu bereit mit dagegen propaganda (im sinne der Political correctnes) zu machen! Wenn mann hier seinen Senf im sinne der Mainstream Massenmedien dazugeben möchte sollte man doch bitte beachten, dass diese seite !!! „Political incorrect“ !!! heißt und auch mit dieser Meldung gegen den Strom an verfälschten Informationen schwimmt!

  22. Komisch daß das Aids -Problem dann nicht schon im Mittelalter ausgebrochen ist??
    Da gab es weder Gummi noch Pille.
    Ergo hat die Menscheit es durch peverse Sexualpraktiken es selbst geschafft diese Geißelkrankheit zu installieren.
    Ein Strafe Gottes so zu sagen, und Schuld haben
    immer die, die das Kritisieren, und nicht die Verursacher. Hier nutzt auch die Aufklärung auch nicht viel, denn uniso in Europa , wo man sich kaum schert was die Kirche mahnt, vermehren sich die Aidskranken trotz Kondome.
    Also sollten wir Europäer mal vor der eigenen Haustüre kehren

  23. Der Papst sagt ja nicht, daß Kondome nicht funktionieren. Ich interpretiere es eher so, daß Kondome die Menschen in falscher Sicherheit wiegen und riskantes und aus der Sicht des Papstes unmoralisches sexuelles Verhalten befördern.

  24. Er ist wieder ausgebrochen, der typische PI-Streit zwischen strikt Gläubigen und der ‚aufgeklärten‘ Fraktion, die dann schnell als links beschimpft wird. Naja, so kann man sich auch nicht einig werden und wird letztendlich im ‚Kampf‘ gegen die Islamisierung Europas versagen…

  25. Natürlich mag die Presse den Papst nicht, aber natürlich sollte man trotzdem Kondome benutzen. Und es gibt nicht nur HIV. Es gibt Tripper, Syphillis, Chlamydien … gerade auch in Afrika.

    Natürlich kann man damit Aids nicht besiegen. Aber 80 Prozent Schutz sind zum Selbstschutz besser als 0 Prozent. Abgesehen davon, dass ich was von 98 Prozent Schutz gehört habe, aber das mag Propaganda sein.

    Das sich HIV in Afrika so extrem ausbreitet bzw. bereits ausgebreitet hat, hat andere Gründe. Beispielsweise haben sich 300 Beschneider im „demokratischen Leuchturmland“ Kenia erst vor einiger Zeit darauf verständigt, dass Messer vor der nächsten Beschneidung jeweils kurz zur Desinfektion in glühende Holzkohle gelegt werden sollen. DAS ist Realität in Afrika, wie oben schon jemand schrieb.

  26. #27 Schlernhexe (18. Mär 2009 13:23)

    Sorry, aber das ‚trotz Kondome‘ passt doch hier gar nicht. Es gibt in Europa mehr und mehr ‚Kondommuffel‘ trotz Aufklärungskampagnen…

  27. Recht so! Kondome sind nur Geldmacherei, genauso wie der Klimawandel.
    /ironie off
    Kondome sind immer noch tausendmal besser als nichts, und wer was anderes behauptet kann sich ja mal ohne durchs leben pimpern, mal sehn wie viel geld er spart…und ob kondome nicht doch besser gewesen wären.

  28. man mag von der Abneigung des Katholischen Klerus gegenüber Verhütungsmitteln halten was man will, dem Papst deshalb eine Mitschuld an der Verbreitung von Aids in Afrika zu unterstellen ist trotzdem unfair, schliesslich fordert der ja nicht nur den Verzicht auf Kondome sondern auch den Verzicht auf Geschlechtsverkehr ausserhalb der Ehe, und wenn seine Afrikanischen Anhänger wirklich so viel von dem Wort von „Gottes Stellvertreter auf Erden“ halten würde dieser Einfluss wohl eher die Verbreitung von sexuell übertragbaren Krankheiten verhindern.

  29. In Afrika gegen Verhütung zu sein , ist unverantwortlich. Hauptsache es werden Kinder geboren , who cares dass sie verrecken.

  30. Kann man nicht beides gleichzeitig machen: Sowohl Verhütungsmittel wie Kondome benutzen, als auch dafür werben, dass allzu promiskuitives Rumficken, dem Leben keinen Sinn gibt? Außerdem tut Ländern, deren Bevölkerung sich alle 20 Jahre verdoppelt, etwas Geburtenkontrolle nicht schlecht.

  31. Zitat:“der Papst setzt eine kontraproduktive, destruktive, lebensfremde und liebesfeindliche Politik fort“

    ach ja ? die Politik der Scheidungsfreudigen Singel und Patchworkfamilienpolitiker in allen Lagern ist so produktiv
    ,dass wir in wenigen Jahren Demographisch in der Minderheit uns gegen die Scharia wehren dürfen…das hat bisher nur die 68er Generation und der Protestantismus in 2000 Jahren Christentum hinbekommen …
    Scheidungskinder haben psychologisch die meisten Problem ,sind u.A. häufig Bindungsunfähig usw…sehr liebevoll ,das alles
    auch scheinen die Menschen merkwürdigerweise nicht glücklicher durch neue Lebensformen geworden zu sein.

    Ausgesprochen unwahrscheinlich ist das Der ,welcher nach der christlich katholischen Lehre lebt den Hiv Virus verbreitet-ist das schlecht oder besser für die Menschen?

  32. Kondome schützen…

    gegen Aids und andere oft tödliche Geschlechtskrankheiten

    und

    gegen den Hunger

    Wenn treue und gesunde Ehepartner in unverantwortlicher Art und Weise Kinder in die Welt setzen-diese Kinder aber nicht ernähren können ist die Anti-Verhütungs-Campagne des Papstes unverantwortlich.

    Die Zeiten von „Gehet in und vermehret Euch“ sind bei 4 Milliarden Menschen nicht mehr aktuell.

  33. >sondern auch den Verzicht auf Geschlechtsverkehr ausserhalb der Ehe

    Ich möchte wetten, dass viele katholische Würdenträger in Afrika selbst mehrere Frauen haben. Ich sage das nicht um irgendjemand zu diffamieren, aber in Afrika werden viele Dinge nicht so strikt gesehen, sondern nach dem Motto: Schnell, schnell, aber nicht so eilig (und nicht so genau). Weder werden Kondome konsequent benutzt, noch wird das Zölibat eingehalten, noch wird die eheliche Treue eingehalten bzw. oftmals gibt es Mehrfachheiraten.

    Und dann war es bis vor kurzem so, dass über HIV nicht gesprochen werden durfte, weil es als sittenlos galt, es zu haben …

  34. #1: VOLLE ZUSTIMMUNG!!!
    #29: Sehr richtig!

    Hier wollen offenbar einige „ihre“ Religion und deren Tugenden als „überlegen“ und damit als einzig wahr darstellen.

    Wenn es dann um die berechtigte Kritik am Islam und seinen Auswüchsen geht, werfen Sie genau dieses aber den Moslems vor.

    Religion ist PRIVATSACHE! Und in den privaten Kreis gehört sie auch hin. Also hört doch mit der „Meine-Religion-ist-aber-viel-besser-als-deine“ – Kinderkacke auf und konzentriert euch die wirklichen Probleme!

  35. An alle die gegen diesen Artikel sind. Die Seite heiß politically incorrect und nicht politically correct. Freisexualität ist eine Geburt der 68`er. Mit der Abstinenz und Treue hat man die AIDS Rate in Uganda von 30% auf ca 8% gesenkt.

  36. Dass ich noch mal Claudia Roth Recht geben muss 😉

    27 Schlernhexe

    Nein im Mittelalter gab es tatsächlich kein Aids. Dafür aber andere Geschlechtskrankheiten wie Syphillis sowie die bekannten Geißeln Pest und Pocken. Bekanntlich ging es in den damaligen Badehäusern hoch her: Sie dienten nicht nur als Bäder sondern auch als Begegnungstätte und als Puff. Mit dem Aufkommen der genannten Krankheiten war es schnell vorbei mit den Badehäuern. Jemand der religiös ist, sah oder sieht das als Strafe Gottes für die Unmoral an. Für mich ist es jedoch ein Beispiel dafür wie anpassungsfähig die Evolution ist. Man könnte übrigens auch sagen, dass die Reformation die Strafe Gottes für die Lasterhaftigkeit der damaligen Päpste war. Aber so eine Interpretation gefällt sicher keinem Katholiken.

  37. >In Afrika gegen Verhütung zu sein , ist unverantwortlich.

    Finde ich auch ganz wichtig. Die Frauen müssen doch wenigstens die (theoretische) Möglichkeit haben, die Zahl der Kinder irgendwie zu steuern. Afrika hat schon jetzt eine Bevölkerungsexplosion.

  38. Mir ist aus Sicht der katholischen Kirche unverständlich, wie sie die Diskussion um die Aids- und Kondomproblematik führt, denn der Papst müßte doch nur sagen:

    Sex außerhalb der Ehe ist nach katholischer Morallehre verboten. Um Aids zu vermeiden, ist beim Geschlechtsverkehr innerhalb der Ehe ein Kondom nicht notwendig, denn es gilt auch die eheliche Treue. Basta.

    Wer vor der Frage steht, ein Kondom zu benutzen, befindet sich somit schon weit jenseits katholischer Moralvorstellungen, sei es, weil er außerhalb der Ehe vögelt, sei es, weil er Geburtenkontrolle betreiben will. Die Frage, ob die Katholische Kirche das Kondom ablehnt, hat damit gar keinen Einfluss auf das Verhalten.

    Das eigentlich Kritikwürdige an der Haltung des Vatikans ist für mich die Ablehnung effektiver Geburtenkontrolle. Kulturen wie in Afrika, in denen sich der Wert eines Menschen unter anderem über die Anzahl seiner Nachkommen definiert, werden niemals in der Lage sein, sich selbst zu ernähren, da jeglicher Fortschritt durch Bevölkerungswachstum zunichte gemacht wird.

  39. Wenn die Eltern von Claudia Roth und Konsorten konsequent auf Gummi gesetzt hätten wär die Welt bestimmt viel schöner 😉

  40. Der trifft es meiner Meinung nach ziemlich gut:

    „Eines Tages klopft es im Himmel bei Petrus an die Tür. Petrus öffnet, und ein Mann steht ihm gegenüber, der sofort sagt: „Guten Tag, ich bin der Papst, der Vertreter Gottes auf Erden!“

    Petrus verdutzt: „Papst? Moment …“ und blättert in seinem Buch. „Hier steht kein Papst für heute, auch kein Vertreter.. “

    Der Papst wird ungehalten: „Entschuldigung bitte! Ich bin DER PAPST, der Vertreter Gottes auf Erden!“

    „Ich frag´ mal den Chef.“ erwiedert Petrus, dreht sich um und geht zu Gott, der in seinem Büro am Schreibtisch sitzt.

    „Chef! Das ist einer an der Tür, der sagt, er wäre der Papst oder so und dein „Vertreter auf der Erde“ … “

    „Aachh – das ist wieder so ein Ding von Jesus bestimmt. Jeeeeeesus!!?!!“ antwortete Gott und ruft Jesus.

    Jesus kommt. Gott: „Geh mal an die Tür, da ist der, äh.. Papst, genau, der sagt er wäre mein Vertreter auf Erden. Hast Du da was mit zu tun?“

    Jesus: „Ich geh mal schauen.“

    Eine Minute später kommt Jesus zurück – schallend lachend, klopft sich die Schenkel. Als er wieder Luft bekommt:

    „Könnt ihr euch noch an den Fischerei-Verein erinnern, den ich gegründet habe? Den gibt es immer noch!!“

  41. >Mit der Abstinenz und Treue hat man die AIDS Rate in Uganda von 30% auf ca 8% gesenkt.

    Nach den offiziellen Zahlen.

    http://www.aidsmap.com/en/news/EF01AD9F-9733-412C-B282-30DF89760ED1.asp

    A study presented in February 2005 at the Twelfth Annual Retrovirus Conference in Boston found that it was primarily mortality, and not behaviour change, that was responsible for 80% of the reduced prevalence in one Ugandan district, and that it was condom use, rather than abstinence, that was primarily responsible for the lack of increase in HIV incidence.

  42. @38 Karenzmann:
    Wir haben mittlerweile 6.5 Milliarden Menschen, davon etwa 1 Milliarde Afrikaner (mehr als doppelt so viel wie Europäer)- Im Jahr 2050 sollen es 2 Milliarden Afrikaner sein, das heisst zumindest, wenn wir weiterhin (auch in Zeiten der Finanzkrise) so wohltätig spenden.

  43. http://diepresse.com/home/panorama/welt/461659/index.do?from=rss

    „Einer von 33 Menschen über 12 Jahren in Washington ist HIV-positiv.“

    und

    „Die Rate in der US-Hauptstadt übersteige dies um mindestens das Dreifache, hieß es in der Studie; möglicherweise liege sie sogar noch höher, da ein Drittel bis die Hälfte der Betroffenen nichts von der Infektion wüssten.“

    Sehr schön wenn man nicht weiß dass man AIDS hat und dann auch kein Kondom benutzt.

  44. dieser artikel ist ja deluxe – bin völlig überrascht, da ich immer dachte das sich PI in die entgegengesetze richtung wandelt aber ich sehe doch immer wieder täglich neu – es lohnt sich hier zu lesen!!

    also hut ab 😉

    Peace

    ps. die ebene auf der die frage kondom ja/nein geführt wird ist eine völlig falsche ..

  45. Hier irrt der Papst. Man kann dem Kondom nicht die Schuld an der übertriebenen Kondom-Propaganda geben. Tatsache ist, Kondomgebrauch schützt zu 80%; das ist sehr viel besser als kein Schutz. Dem Papst geht es hauptsächlich um die Verdammung jeder Empfängnisverhütung. Wenn er der Meinung ist, die Erde sei unterbevölkert, warum verwehrt er Nonnen und Priestern dann die Fortpflanzung?

  46. Saudi-Arabien
    Aids: 0%
    Katholiken: 0%

    Die Lösung von Aids ist wahrscheinlich Moslem zu werden!

  47. >Sehr schön wenn man nicht weiß dass man AIDS hat …

    Bzw. es gar nicht wissen will. Was machen eigentlich Katholiken in Deutschland? Verhüten die (in der Ehe natürlich) nicht? Kann doch gar nicht sein.

  48. Was PI anzeigt sind die Fakte. Was heißt haben es Islamisten reingesetzt? Wenn Islamisten beispielsweise gegen Pädophilie sind, soll man es etwa dann unterstützen? Bitte überlegen, bevor man schreibt.

  49. Dieser Artikel paßtja prima zur Mär die in Afrika verbreitet wird: Die Gummis seien mit microfeiner Perforation versehen um die verbreitung von HIV weiter voranzutreiben (Initiert von den Bleichgesichern aus dem Norden, denn die wollen die Schwarzen Rassen auslöschen).

    Natürlich bietet „Nicht- Fremdficken“ (pardon)den besten Schutz. Ein noch besserer wäre nach dieser Lesart sich präventiv zu erschießen.
    Ein Auto rostet nicht wenn es in einer Garage steht; Ist schon alles klar. Mir scheint dieser Papst hat es „faustdick“ hinter den Ohren. Als Inquisitor ist er daß seiner Organisatio auch geschuldet, in diesem Zusammenhang macht er einen „guten“ Job. Kritik sollte da an ihm locker abprallen.
    In der Sache beweist der man alelrdings, daß seine Rhetorik oder sagen wir besser PR grottenscheiße (nochmals pardon) ist. Seine PR-Soldaten sollte er schnell in die eiserne Jungfrau stellen. Mir scheint da arbeiten Kreise gezielt gegen Ratzinger.

    Aber:
    Wer hier meint gar der Papst oder womögliche die Kirchensektenfunktionäre würden einen Deut gegen die Landnahme der „mohammedanistischen Plage“ agieren glaubt wahrscheinich auch, daß Multikultisoldaten ihr Tun rational reflektieren. Vergeßt es ! Die Kirchensekten sind eine der Ursachen des Multikulti-Gutmenschwahns (der wohlgemerkt von so gut wie keinem normalo-Mitglied getragen wird). Die einstigen Kaiserkröner wußten was sie an den Deutschen hatten :o) … wären sie ohne sie doch schon längst Geschichte. Ich habe keinerlei Affinität zum Katholizismus muß mich aber schwer wundern wie dieser Verein sich selbst demontiert hat (insbesondere (jaa) durch das 2. Vatikanische Konzil). Die Inkompetenz und Substanzleere dadurch wird immer deutlicher. Das ist so als wenn man im Islam die Tradition des Denkens und Hinterfragens die durchaus in der Frühzeit nach Okkupation zivilisierter Völker bestand wieder a priori einführte. Übermorgen wäre dieser schlechte Treppenwitz aus den Hirnen getilgt. Aus diesem Grunde kann es auch keinen „aufgeklärten“ Mohammedanismus geben. Wer etws anderes verbreitet der muß andere Gründe dafür haben, sicher nicht der tatsächliche Glaube daran.

  50. Kondome scheinen bei den Muslimen ja auch Tabu zu sein. Allerdings hat der Islam auch was Positives, denn die Heirat einer Jungfrau ist oberstes Gebot, dadurch ist schon mal das ausserehliche “ Vögeln “ eine große Sünde.
    Deshalb breiten sich dort weniger Geschlechtskrankheiten aus.

  51. @ Thomas A./12

    „Kondome werden ausserdem nicht nur gegen die Übertragung von Geschlechtskrankheiten benutzt sonder auch um die Entstehung von Leben zu verhindern. Das ist wirklich krank.“

    Als krank würde ich eher Ihre Ansichten bezeichnen, vor allem aber sind sie weltfremd und absolut nicht zeitgemäß. Die fanatischen Abtreibungsgegner mit ihren immer gleichen Sprüchen kann ich ja irgendwo noch verstehen, aber wenn jetzt schon Geburtenkontrolle krank sein soll, dann grenzt das schon an Fanatismus. Mal darüber nachgedacht, dass mittlerweile fast 7 Milliarden Menschen auf der Erde leben, Tendenz steigend? Irgendwann werden selbst bei bester Planung die natürlichen Ressourcen knapp, dann gibts keine Kriege mehr um Öl, sondern um elementare Dinge wie Wasser. Eine vernünftige Geburtenkontrolle in den Ländern der Dritten Welt beispielsweise würde entscheidend zur Lösung der dortigen Probleme beitragen. Eine durchschnittliche, gesunde Frau könnte während ihres Lebens zwischen dem 15. und 45. Lebensjahr rein theoretisch jedes Jahr ein Kind gebären, welche Frau ist denn ernsthaft an einer solchen Anzahl Kinder interessiert? Sexualität gehört nun mal zum Leben dazu, ebenso eine vernünftige Geburtenkontrolle bzw. Familienplanung. Ein Mensch ist nun mal kein Tier, welches planlos Nachwuchs in die Welt setzt. Junge, Junge, bei manchen Leuten kann man wirklich nur den Kopf schütteln.

  52. PI wurde von Stefan Herre, einem gläubigen Christen gegründet! Aber auch um George W Bush zu unterstützen und Bush war Gottseidank für Abstinenz und Treue. Er setzte sich für die chr. Moral ein.

  53. Eine hervorragende Stellungnahme zu diesem unseligen Thema und der beste Beweis, wie frei und unabhängig die PI-Autoren in ihrem Denken sind. Dass offenbar einige PI-Leser den Ursprung des Problems sowie die wahren Beweggründe hinter dem Anti-Papst-Gezeter nicht kapieren oder wahrnehmen wollen, ist enttäuschend zu sehen.

  54. >eine große Sünde. Deshalb breiten sich dort weniger Geschlechtskrankheiten aus.

    Ich möchte wetten, es wird trotzdem getan, man kommt schlechter an Kondome und wenn man eine Krankheit hat, kann man aus Schande kaum zum Arzt damit, man schweigt …

    Es gab doch diese Studie, dass gerade in muslimischen Ländern am Meisten nach Pornos gesucht wird. In vielen solchen Ländern gibt es auch Huren (von Marokko und Tansania weiß ich es, Indonesien bestimmt auch) ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass muslimische Männer sehr viel treuer sind.

  55. Gestern Abend gab es in den Tagesthemen einen Bericht anlässlich des Papstbesuchs in Kamerun : hier (ab 19:12).
    Hier hat er auch seine Aussagen zu Kondomen gemacht. Frau Miosga sagte einleitend, dass wegen solchen Aussagen im Westen viele entsetzt sind, während man diese Worte in Afrika gelassen sieht. Vielmehr ist der Papst dort ein Hoffnungsträger im Kampf gegen Korrution und Armut. Er wird also nicht als Dogmatiker gesehen, der vorschreibt wie der katholische Glaube gelebt werden soll – das entscheidet hier jeder sowieso selbst für sich. Es folgte ein interessanter Film über das Leben einer christlichen Gemeinde.

    Soweit der gute Teil des Beitrags. Dann musste aber noch auf das angeblich friedliche Zusammenleben zwischen Christen und Moslems hingewiesen werden: „Dort gehen Christen und Muslime respektvoll miteinander um. In Kamerun hat ein christlicher Pfarrer einen muslimischen Großvater oder der Scheich geht freitags in die Moschee und am Sonntag in die christliche Kirche. Die verschiedenen Religionen besprechen gemeinsam die anliegenden Probleme. Misstöne von katholischer Seite gehören der Vergangenheit an. Ein Imam sagt: ‚Ihr Christen habt die Bibel und wir den Koran. Last uns miteinander unsere jeweiligen Religionen respektieren'“.

    Also Friede, Freude, Eierkuchen – schöne heile Welt. Oder kann es vielleicht sein, dass in gewohnt volkserzieherischer Art und Weise wieder mal aus wenigen positiven Ereignissen ein vor Optimismus strotzender Bericht gemacht wurde – unter Ausblendung der zahlreichen negativen Aspekte. Und ganz nebenbei: was ist eigentlich mit Misstönen von muslimischer Seite? Mir kann keiner erzählen, dass es solche nicht gab oder gibt.

  56. Auffallend ist nur, dass der Süden von Afrika stark betroffen ist, das kann sehr viele Gründe haben!

  57. @ Thomas A./12

    “Kondome werden ausserdem nicht nur gegen die Übertragung von Geschlechtskrankheiten benutzt sonder auch um die Entstehung von Leben zu verhindern. Das ist wirklich krank.”

    Und was ist Enthaltsamkeit?
    Und Onanie ? Massenmord am potentiellen leben ??

  58. Sehr guter Beitrag! Der Papst hat völlig Recht: Der Mensch muss sich ändern, ein Gummi reicht nicht… bzw. verschlimmert das Problem. Wie ich die GRÜNEN hassen gelernt habe durch ihre unverantwortlichen Lügen. Besonders die dumme Roth ist eine Schande für Deutschland. Die Frau kann nix und ist eine gemeingefährliche Ideologin…

  59. Wenn man sich die Grafik anschaut, scheint es einenen Zusammenhang zwischen katholischem Bevölkerungsanteil und Aidsrate zu geben, und zwar einen, den unsere Qualitätsmedien und Qualitätspolitker nicht sehen (wollen).

    Das Dummgeseiere von der Roth spricht mal wieder Bände.

  60. Was gehen mich die Probleme da unten an ?
    2050 Schätzungsweise über 9 Mrd Menschen! Jetzt denkt nochmal über Aids nach in diesem Kontext. Jetzt wird schon das Wasser und Energie knapp… Warscheinlich bin ich jetzt schon ein phöser Nazi.

    Aber alle denken nur Friede – Freude – Eierkuchen.

  61. Kondome schützen nicht nur gegen Aids, sondern sie würden auch für eine Geburtenkontrolle im überbevölkerten Afrika sorgen. In Afrika sterben immer noch Millionen Kinder an Hunger und Krankheiten, da die Mütter ihre Kinderschar garnicht versorgen können.
    Wir wollen doch mal nicht vergessen, was die katholische Kirche in Zeiten als sie noch Macht besaß, alles angestellt hat. Hexenverbrennungen, Folter, Mord, Kriege und alle anderen Verbrechen, die in ihrer Beispiellosigkeit nur mit den Menschheitsbereicherungen des Islams vergleichbar sind. Die Kirche war die schlimmste Verbrecherorganisation der Weltgeschichte, ganze Kulturen hat sie ausgerottet. Jetzt strebt der Islam danach, die Leistungen der Kirche zu toppen. Was fällt PI ein, ausgerechnet den Islamkritikern die Kirche und den Papst als reale Moralität vorzusetzen?
    Die Kirche ist schlimmer als der Islam. Die Kirche hat die Lehre eines wahrhaftigen Propheten für eigenen Machtmißbrauch verfälscht. Die Römer konnten Jesus nicht töten, er ist wieder auferstanden. Aber die Kirche hat es geschafft. Sie hat Christus endgültig gekreuzigt. Der Islam hat zumindest keinen wahren Propheten verraten, denn Mohammed war ein Schwindler.
    Bleibt uns Islamkritikern weg mit der Kirche. Hätte sie die Macht von früher, wäre auch die Inquisition nicht weit.

  62. Das probateste Mittel gegen die Ausbreitung von Aids ist defintiv die Enthaltsamkeit.

    Hätten alle Frauen die sexuelle Ausstrahlung von Frau Roth, wäre das mit der Enthaltsamkeit sicherlich auch kein Problem.

  63. Der Papst hat schon Recht, wieso sollte er diesen Massengangbang erlauben,…

    Katholisch sein heisst halt nunmal ein Partner und nicht in der Welt rumhuren….

    Alle die den Papst kritisieren werden sich noch wundern wenn siesich knieend auf einen Teppich wiederfinden!

  64. Den besten Kommentar neben dem im Artikel zitierten Kommentar des WELT-Lesers fand ich bei Kewil:

    Würde der Papst sich um die Journaille scheren, hätten wir jetzt einen Küng als Papst, der mit C.Roth verheiratet wäre, die Freie Liebe predigen würden.
    Aus Vatikanstadt würden sie einen Ashram machen, mit Techno-Beats unterlegte Ostergottesdienste abhalten und öffentlich ficken.

    http://fact-fiction.net/?p=1991

    Genau so ist es. Deswegen Schwamm über diese künstliche Aufregung über gewisse Papstäusserungen. Dieser Papst war weder der erste, der Kondome verurteilt hat noch wird er der letzte sein.

  65. >Was gehen mich die Probleme da unten an ?
    2050 Schätzungsweise über 9 Mrd Menschen! Jetzt denkt nochmal über Aids nach in diesem Kontext.

    Und? Selbst ohne Behandlung gäbe es eben irgendwann nur noch HIV resistente Menschen. Ein kleiner Teil der Bevölkerung ist bereits heute gegen HIV immun, dh AIDS bricht bei ihnen nicht aus. Anders als manchmal kolportiert, hat HIV nicht die Macht, die Menschheit auszurotten.

  66. >Der Islam hat zumindest keinen wahren Propheten verraten, denn Mohammed war ein Schwindler.

    So kann man die Sache natürlich auch sehen und da wäre sich dann pi wahrscheinlich wieder einig 🙂

  67. @70 Kohlenmunkpeter

    100% Zustimmung

    Die Kirche lebt nach Dogmen wie einst die Pharisäer und verliert dabei die Menschen aus den Augen.
    In Zeiten von Überbevölkerung, Hunger, Krankheiten und immer knapper werdenden Ressourcen muß eine neue Kirchenpolitik gemacht werden.

  68. Der Papst verlangt Treue und Enthaltsamkeit. Wer sich dran hällt, schützt sich und Andere besser vor Aids als Condome es können.

    In ihrem Hass auf Papst, Christentum und christliche Moral machen sie alles zusammen gern mal reflexartig für die Ausbreitung von Aids verantwortlich und „übersehen“ die wirklichen Gründe:

    Die meisten Männer der afrikanischen Landbevölkerung verdienen ihr Geld in der Stadt. Sie sind wochelang von Frau und Familie getrennt und gehen deshalb gern mal zu Huren. Die Krankheitsüberwachung dieser Huren ist in Afrikas Städten gleich Null. Das Ergebnis: HIV. So gelangt das Virus bei der Heimreise aufs Land.
    Wenn die meisten Afrikaner sich ausserdem täglich überlegen müssen, was sie übermorgen essen wollen, haben sie wohl kaum noch Geld für Condome übrig.

    Natürlich muss massive Aufklärung geschehen, was jedoch besonders beim islamischen Teil der Bevölkerung Afrikas sehr stark auf Wiederstände stösst. Das hat aber „mit Islam zu tun“ und wird deshalb nicht erwähnt.

    Da schlagen wir lieber wieder auf den Papst ein und machen ihn locker verantwortlich für die Ausbreitung von Aids.

    Dann passt wieder alles ins Weltbild. 😉

    sapere aude

  69. In Bezug auf die Tabelle ist wohl nur zu sagen „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“. Die Länder mit hohen Aidsopferzahlen und hohem katholischen Bevölkerungsanteil wurden einfach ausgelassen. z.B. Lesotho mit 30% infizierten und 40% Katholiken, Namibia 22% Aids 20% Katholiken usw.

  70. Ich halte den Appell an Enthaltsamkeit und Treue zwar für wünschenswert…aber an der Natur des Menschen vorbei.

    Könnte dieses Gen nicht für die besonders hohe Aidsraten in Afrika – mitverantwortlich – sein ?

    Gen erhöht Risiko für HIV-Infektion
    Das DARC-Gen, welches nur bei aus Afrika stammenden Menschen vorkommt, erhöht das Infektionsrisiko angeblich um 40 Prozent

    http://portal.tt.com/tt/home/story.csp?cid=8344&sid=57&fid=21

  71. Interessante Tabelle, in Ruanda und Uganda ist die HIV Durchseuchungsrate bei Katholiken knapp 10mal höher als bei der Durchschnittsbevölkerung. Zusammen mit den Daten aus den anderen Ländern ein gutes Indiz, dass das nicht notwendigerweise in die eine oder andere Richtung korreliert.

    Abgesehen davon macht der Papst sich mit seiner Position in meinen Augen lächerlich, da er keiner stringenten Dialektik folgt. Wenn er seine Kondomablehnungshaltung auf die korrekte Vermutung gründet, dass die Menschen, wenn sie sich an den von Jesus skizzierten und von der Kirche ausgearbeiteten Moralkodex hielten, keine Probleme mit HIV hätte, dann muss ihm klar sein, dass dieses Postulat auch für jede andere Zuwiederhandlung gegen diese Grundsätze gelten muss, und auch in diesen Fällen jede Präventivmassnahme, die nicht 100% sicher ist (und die gibt es so gut wie nie), wie die Kondome als nicht zielführend bezeichnen und ablehnen müsste.

    Solange der Papst also mit dieser Argumentation selektiv auf Kondome, und nicht auf alle Massnahmen die das Verhalten der Menschen reglementieren Bezug nimmt, muss ich enntäuscht zur Kenntniss nehmen, dass der Papst kein intellektueller Denker, sondern ein ganz normaler Ideologe ist, der sich aus Gründen über die man intensiv spekulieren könnte, mehr mit Sexualmoral beschäftig, als mit anderen wichtigen Themen.

    Wieso rät der Papst nicht von der Benutzung von Tresoren ab. Tresore ermöglichen mir von mir angehäuftes Eigentum vor dem Zugriff andere zu Schützen, obwohl ich möglicherweise wie Sankt Martin dazu moralisch dazu verpflichtet wäre einen Teil dieses Eigentums zur Verfügung zustellen, und obwohl in einer perfekten Welt keiner des anderen Hab und Gut begehren würde. Der Tresor ist mein Kondom, es erlaubt mir in scheinbarer Sicherheit mein Geld zu horten was ich eigentlich nützem müsste um Armen zu helfen, denn was ihr dem geringsten unter meinen Brüdern getan habt, das habt ihr mir getan.

  72. Tansania: Schon für ein Stück Seife oder eine
    Tüte Zucker sind Frauen hier zu haben ggf. 30cent.
    Der normale Frauentausch bei Einbruch der Dunkelheit ist in keinem anderen Land ausgeprägter.

    Es widerspricht eklatant der christlichen Lehre für Familie und Partnerschaft. Aber auch dem Verstand.
    Das Phänomen ist vergleichbar mit Europas Micronisierung ihrer single-Gesellschaften.

    Im Vakuum degenerierter Stämme und Völker, hat der Islam leichtes Spiel und beansprucht, ist er einmal eingeladen, zu recht deren Verdrängung.

    Die Zersetzung Europas und deren Werte war und wird nur von Linksideologen sowie Feindstaaten gewollt um a)den Kommunismus in Neuauflage zu kreieren und b)Nutzen aus Bürger/Krieg zu ziehen. Im Werkzeugkasten befinden sich für beide: Moros Mulis Moslems.

    Eine Erhebung von infizierten, eingefallenen raumfremden Völkern ist weder über Quarantäne erfasst noch gewollt. Ein typisch PC gedeckeltes Thema 68er Provenienz. Zersetzung.
    ############################################
    http://libertas-deutschland.de/ ändern wir was

  73. Wenn man in Afrika den Bevölkerungswachstum in den Griff bekommen würde wär schon viel gewonnen.

  74. #31 Selberdenker (18. Mär 2009 14:35)
    Da schlagen wir lieber wieder auf den Papst ein und machen ihn locker verantwortlich für die Ausbreitung von Aids.

    FALSCH, wir (oder ich für meinen Teil) schlagen auf den Papst ein weil er eine effektive Methode Aids einzudämmen (und nebenher Geburtenkontrolle zu betreiben) verteufelt und NUR SEINE Lösung dazu zulässt. Ich hätte nichts dagegen beide Methoden parallel laufen zu lassen, aber der Herr Papst droht seinen Anhängern dafür mit der Hölle. Soviel zur Toleranz und Nächstenliebe.

    Oder anders gesagt, in Autos gibts heute Gurte und Airbags um sich zu schützen. Es käme doch niemand mit gesundem Menschenverstand auf die Idee eins von beidem zu verbieten, nichtmal die Hersteller von Airbags.

  75. Als Christ der immer auf den Papst hört geht man jungfräulich in die Ehe. Also hat man kein AIDS und braucht auch keine Kondome.

    Man muss als Christ hald den christlichen Glauben entweder zu 100% konsequent leben oder aber verantwortungsvoll inkonsequent sein. Für zweiteres wird einem der Papst aber keine Ratschläge geben, da muss dann jeder selbst klug genug sein und nachdenken.

  76. Ich habe fünf Jahre in Afrika gelebt und weiß daher, daß der Papst recht hat.
    Afrikaner nehmen kein Kondom, weil sie Kinder haben wollen. Und wenn sie doch ein Kondom nehmen, dann verleihen sie es nach Gebrauch ungewaschen an andere Männer. So kann dann Aids weiter verbreitet werden.

  77. Die Argumentation hat mich völlig überzeugt.
    Da Sicherheitsgurte in Kraftfahrzeugen keine hundertprozentige Sicherheit gegen Verletzungen bei Unfällen bieten, habe ich mich entschieden, keine mehr zu benutzen.
    Ist ja offensichtlich nur Geldmacherei!

  78. >Im Vakuum degenerierter Stämme und Völker, hat der Islam leichtes Spiel und beansprucht, ist er einmal eingeladen, zu recht deren Verdrängung.

    So ist es mE nicht ganz richtig. Das Land ist seit Jahrhunderten mehrheitlich islamisch geprägt, nachdem die Portugiesen vertrieben worden waren. Ich war selber da, degenerierte Stämme habe ich keine entdeckt, bloß eine Bevölkerungsexplosion ohne Gleichen, welche die bisherigen sozialen Bindungen zerreißt sowie zT grausame Armut.

    Was aber stimmt: In fast jedem kleinen Dorf da gibt es etwas, was ich für mich „Instant Moschee“ genannt habe. Sollte pi vielleicht mal drüber berichten. Es ist immer derselbe frischgestrichene grüne würfelförmige Zementbau, vielleicht 2.5m hoch, mit Mini-Minareten, in denen kleine Lautsprecher installiert sind.

    Diese Dinger werden afaik samt Prediger aus Saudi-Arabien finanziert und bringen den Islam wieder stärker aufs Land, während gleichzeitig die Kirchen verfallen. Aber wenn man den Menschen dort pro Kirchenbesuch eine warme Mahlzeit spendieren würde, wären eben die Kirchen voll …

  79. Und: die im Link „Kondome als Vorbeugung gegen Aids?“ behauptete Übertragungsrate von > 50% trotz Kondombenutzung durch HIV-infizierte Partner ist schlichtweg Humbug und liegt deutlich über der spontanen (=ungeschützten) Infektionsrate. Die besagte Studie ist 22 Jahre alt, entstand also zu einem Zeitpunkt, als es noch gar keine sicheren serologischen Daten gab und ist komplett überholt.

    Beim Googeln fällt auf, dass die Studie fast ausschließlich noch auf den Seiten Evangelikaler zitiert wird – Dogmatismus ist schwachsinnig…egal ob von links, rechts oder ganz oben…

  80. #44 wolfi (18. Mär 2009 14:52)

    jetzt wirds hier aber völlig schmutzig – Herr lass Hirn regnen…Du solltest mal den Lieblingspfarrer von Obi kontaktieren, der weiss auch so einiges über die HIV-Biowaffe aus CIA-Labors zu berichten…

  81. #44 wolfi

    die eine Seite ist Propagandaplattform von Hamers „Neuer germanischer Medizin“, ich halte Dir mal zugute, dass Du nicht wusstest, was Du da verlinkst…

  82. #8 Schlernhexe (18. Mär 2009 14:00)

    Kondome scheinen bei den Muslimen ja auch Tabu zu sein. Allerdings hat der Islam auch was Positives, denn die Heirat einer Jungfrau ist oberstes Gebot, dadurch ist schon mal das ausserehliche ” Vögeln ” eine große Sünde.
    Deshalb breiten sich dort weniger Geschlechtskrankheiten aus.

    Ich kann nur vermuten, dass Dein Beitrag ironisch gemeint war!
    In Saudi-Arabien breitet sich Aids rasant aus.
    Die edlen Herren amüsieren sich im Ausland glänzend und brauchen keine Kondome, da sie als Rechtgläubige natürlich geschützt sind.
    Sie infizieren allerdings zuhause ihren Harem.
    Wer als Arzt gut verdienen will, geht in Zukunft dort hin und wirkt unter dem Schleier der Verschwiegenheit.

  83. KONDOME SIND GUT ! Wenn die Eltern von Frau Roth Kondome benutzt hätten, müssten wir uns nicht jeden zweiten Tag mit „Miss Piggy“ des Dt. Bundestages herumärgern.

    Schlagartig verstummt Miss Piggy dann, wenn ich sie im Internet frage, wie sie als Parteivorsitzende der Grünen zu dem Projekt des Bundestags-Abgeordneten Volker Beck stehe, Sex mit Kindern straffrei zu stellen.

    Da sie mir die Frage bis heute nicht beantwortet hat, gehe ich mal davon aus, dass straffreier Sex mit Minderjährigen nach wie vor Ziel NACHHALTIGER Grünen-Politik ist.

    Übrigens behauptet eine österreichische Firma, sie hätte für Leute wie Beck ein Ganzkörperkondom entwickelt. Das Produkt befindet sich in der Erprobungsphase und muss noch bei Schwulen-Demos in Moskau auf Faustschlagdichtigkeit getestet werden.

  84. Lustig, dass Leute wie Claudia Roth dem Papst vorwerfen, er würde bei Sexualität ja aufgrund seines Zölibats über Dinge sprechen, von denen er selber keine Ahnung hat. Als ob Claudia Roth ohne Zölibat mehr Sex hätte als der Papst…

    Dürfen eigentlich Erzieherinnen, Lehrerinnen usw., die Kinder über Sexualität und Verhütung aufklären, keine Jungfrauen mehr sein, weil sie ja dann keine Ahnung von der Thematik haben?

    Ich bin weder Freund des Papstamtes, noch des Katholizismus, aber man muss bei solchen Fragen immer sehen, dass er da vom Optimalfall redet, also entweder Ehe oder bis dahin Enthaltsamkeit. Er will nicht über Kompromisse reden und damit eben Lehren relativieren, weil dies halt Aufweichungen sind, die die katholische Kirche nicht will. Auf die Frage, ob es denn besser wäre, wenn eine Frau von einem fremden Mann mit oder ohne Kondom vergewaltigt wird bzw. mit ihm fremdgeht, würde auch der Papst, selbst wenn er zu einer Entscheidung (mit/ohne) gedrängt werden würde, sich eben darauf gar nicht einlassen. Er geht da vor die Frage und sagt eben, dass Vergewaltigungen und Ehebrüche zu unterlassen seien, und möchte nicht Tips geben, wie man dies mißachtet und den Schaden begrenzt. Es heißt eben „Du sollst nicht ehebrechen“ oder „Du sollst nicht morden“, und nicht „Du sollst nicht ehebrechen, aber wenn du es schon machst, dann beachte folgende Punkte…“ oder „Du sollst nicht morden, aber wenn du es tust, mach es möglichst schmerzfrei“.

    Ansonsten muss man auch in Afrika weder Katholik sein (im Gegensatz zum Moslem sein in der islamischen Welt), noch dann auf den Papst hören, wenn er nicht seine seltsame Unfehlbarkeits-Regel anwendet. Es tut eh keiner, war schon bei Johannes Paul II so: Der Papst ist ein Star, er wird gefeiert und verehrt, aber was er sagt, wird meist nicht so ernst genommen.

    Die Probleme Afrikas liegen eh woanders. Schaut man sich ne Doku zu dem AIDS-Problem an, ist man erschüttert, was da für Verhältnisse herrschen. Da ziehen zahlenmäßig erschreckend viele Banden durch die Lande und vergewaltigen lustig durch die Gegend, und werden kaum von den Opfern verpfiffen, und selbst dann so gut wie nie geschnappt. Und auch Ehemänner (?) „bedienen“ sich gern mal hier, mal da. Als ob diese Vergewaltiger nun sagen: „Ich bin strenggläubiger Katholik, und der Papst ist ja gegen Kondome, also nehm ich keine. Würd er was anderes sagen, würd ich auch immer brav mit Kondom vergewaltigen“. Das interessiert dort keine Sau. Die viel häufiger auftretende, oft schon gesellschaftsfähige sexuelle Gewalt gegen Frauen, die beiderseitige Gleichgültigkeit bei sexueller Aktivität mit wechselnden Partnern, häufigere Prostitution und die Polygamie sind eben entscheidende Faktoren.

    Da sind wirklich eher Moral, geordnetere Verhältnisse, soziale Absicherung, Gesetzgebung und Strafverfolgung gefragt, um dem mal ein Ende zu setzen.

  85. >Wer als Arzt gut verdienen will, geht in Zukunft dort hin und wirkt unter dem Schleier der Verschwiegenheit.

    Gibts dazu eigentlich irgendwelche Artikel usw.? Ich meine auch, dass es so sein muss, was fehlt, ist natürlich das offizielle Eingeständnis.

  86. #1 protok

    Den Linksliberalen geht es doch nicht um die Afrikaner, sondern um die Verteidigung ihrer sexuellen „Befreiung“, und um Papst-Bashing! Und dass die Linksliberalen mit ihrer 20-jährigen dogmatischen Fixierung auf ihre Kondom-Politik in Afrika total gescheitert sind, und so Millionen Tote auf dem Gewissen haben, sollte mittlerweile jeder bemerkt haben. Nichts anderes als ein Wertewandel hilft, von mir aus auch mit Kondom. Die blöde linksliberale UNO will nun also Kondome verteilen, na ich lach mich weg, das hat doch schon die letzten 20 Jahre nicht geklappt, diese Luschen schaffen es ja nicht einmal Hungertote zu verhindern, und die Afrikaner mit genug Nahrung zu versorgen. Das derzeitige Papst-Bashing ist nichts weiter als ein Ablenken vom totalen eigenen Versagen der Linksliberalen von ihrer gescheiterten Politik.

  87. Die Christenhetzer und Papstmobber sollen sich den Schaum von ihren Mäulern wischen und inne halten.
    Die Einforderung ethischer Werteachtung, auf ein Gummiprodukt zu reduzieren ist nur noch erbärmliche MSM Argumentation instinktloser Zeitgenossen

    Ihr gehört zu den Zersetzern, siehe #86
    ===============================================

  88. Was seltsamer Weise fast immer missverstanden wird: Der Papst ist ja nicht nicht nur gegen Kondome sondern gegen außerehelichen Geschlechtsverkehr, wurde hier ja schon ausreichend angeführt.
    Was Europäer sich anscheinend nicht mehr vorstellen können, ist das unglaublich asoziale Verhalten afrikanischer Männer, gepaart mit finsterstem Aberglauben und einem gerüttelt`Maß an Dummheit und /oder mangelnder Bildung.
    Zum Glück reguliert sich die Natur hier noch selbst, aber als Frau in Afrika zu leben kann man niemandem Wünschen.

  89. #103 Baschti

    häufigere Prostitution und die Polygamie sind eben entscheidende Faktoren.“

    Nicht zu vergessen der weitverbreitete Glaube, Sex mit einer Jungfrau heilt Aids, ist kein Witz, das empfehlen im südl. Afrika die Medizinmänner.

    Wenn PolitikerInnen wie die C. Roth ehrlich wären, würden sie zugeben, dass der Papst recht hat. Wenn nämlich die Menschen keinen vorehelichen Sex hätten, und nach der Heirat treu bleiben würden, vor der Heirat möglichst noch einen Aids-Test machen würden, wäre Aids binnen 1. Generation in Afrika so gut wie „ausgerottet“. Aber das können die Linken nicht zugeben, denn dann würde eine Säule ihres selbstzerstörerischen Menschenbildes wegbrechen und somit ihr gesamtes Weltbild zusammenbrechen. Also halten die Linken an ihrer sexuellen Politik für die Afrika fest, die da unter dem Motto steht, freie Liebe und totale Promiskuität. Aber was solls, jeder muß selbst wissen was er tut.

  90. Aids ist eine Geschlechtskrankheit und verbreitet sich hauptsächlich durch Homosexualität, Ehebruch und allgemeine Hurerei. In den Ländern, wo solches verbreitet ist, ist die Infektionsrate am höchsten. Im Grunde weiß jeder, daß es wahr ist.

  91. #108 Julius
    Was Europäer sich anscheinend nicht mehr vorstellen können, i“

    Siehe Rechtspopulist. 😉

  92. #106 Plebiszit:

    „Die Christenhetzer und Papstmobber sollen sich den Schaum von ihren Mäulern wischen und inne halten.“

    Ich darf das mal korrigieren:

    Die hetzenden Christen sollen sich selbst den eigenen Schaum von ihren Mäulern wischen und inne halten!

    Als ich fett gedruckt habe, wurde ich hier gefragt, ob ich schreie – das frage ich jetzt aber nicht…
    Vor allem sollten sie die Beleidigungen einmal bleiben lassen. Ihre ach so „überlegene“ Moral ist ebenso widerwärtig wie die bei Christen nicht selten anzutreffende Arroganz.
    Im Wesentlichen – also insbesondere in der Bevormundung und Widersinnigkeit der Dogmatik – unterscheidet sich diese Ideologie nicht vom Islam.

    Wer das Christentum kritisiert, ist weder „erbärmlich“, noch ist er ein „instinktloser Zeitgenosse“ oder ein „Zersetzer“. Solche Töne schlagen Leute an, deren Gesinnung alles andere als demokratisch ist und die zudem die Selbstbestimmtheit von Individuen ablehnt.

    Christliche Fundamentalisten sind für eine demokratische Gesellschaft eine Gefahr, nicht anders als Moslem-Fanatiker.

    Man kann es nicht oft genug sagen: Diese Leute, die selbst ständig gegen den Islam hetzen, selbst aber vergleichbar religiös-fanatisch sind, werden keine Mehrheiten bekommen, sondern sie bekommen eiskalt den Islam als gleichberechtigt vor die Nase gesetzt.

    Ich liege nicht völlig falsch, wenn ich daher sage, dass die Islamisierung eben auch durch Christen mitzuverantworten ist.

    Vor allen ist es nicht IHR Europa! Auch wenn Christen davon gerne träumen.
    Dem religiösen Blödsinn muss Einhalt geboten werden, völlig egal, was das jeweils für Fanatiker sind.

  93. #110 BePe:

    „Siehe Rechtspopulist.“

    Unterstell mir nicht irgendwelchen Unsinn und unterlass diese dumme Hetze!

  94. #107 Rechtspopulist

    Ist doch Quatsch, erstens haben die evangelischen Christen eine ganze andere Meinung in Sachen Kondom, zweitens zwingt der Papst niemanden so zu Handeln wie er es vorgibt. Wem das nicht paßt der verläßt halt die kath. Kirche und gut ist, wird ja keiner gezwungen in der kath. Kirche Mitglied zu sein. Dein Vergleich des Christentums mit dem Islam ist somit vollkommender Schwachsinn!
    Und überhaupt, der Papst hat genauso ein Recht seine Meinung zu sagen wie die Roth.

  95. An #113 Rechtspopulist (18. Mär 2009 15:36)

    … Christliche Fundamentalisten sind für eine demokratische Gesellschaft eine Gefahr, nicht anders als Moslem-Fanatiker …

    Das sehen Sie leider falsch.

    Die echte Gefahr für die Demokratie sind die Links- und Rechtspopulisten!!!

  96. #11 Rechtspopulist (18. Mär 2009 15:36)

    oh nein, jetzt hast du einen schlimmen fehler gemacht… ‚christlicher fundamentalismus‘?
    sowas darf man nicht schreiben – gleich kommen wieder die ‚wenn das fundament aber gut ist…‘-antworten…. 😉

  97. #16 BePe

    Nur ist es nicht einzusehen, warum ein intelligent denkender Mensch sich für die Meinung eines Religionsoberhauptes interessieren sollte.
    Theologen haben in aller Regel keine Ahnung wovon sie sprechen, wenn sie versuchen, sich in gesellschaftliche, politische und ethische Diskussionen einzumischen, erwarten aber für halbgare „Argumentationen“ noch Respekt.

  98. #10 BePe
    Stimmt. Du und Baschti haben es gut auf den Punkt gebracht, hatte nicht alle Beiträge gelesen.

  99. #113 Rechtspopulist

    Auch ich kann dem nichts mehr hinzufügen. Ich fürchte aber, es ist vergebene Liebesmüh: Du kannst einen christlichen Fundamentalisten ebensowenig umstimmen wie einen islamischen Fundamentalisten. Aber wenigstens sind erstere in der Regel friedlich.

  100. #17 elohi_23

    Christliche Fundamentalisten? Wo gibt es die denn in Europa? Etwa die paar JesusFreaks, und die paar Pius-Brüder? 50 Pius-Brüder gibts es in ganz Deutschland, ohgott ohgott, jetzt bekomm ich echt das große zittern. Morgen wird bestimmt die Inquisition wieder eingeführt. Man kommt doch mal wieder auf den Teppich, 50 Islamisten schafft doch schon ein einziges Hardcore-Multi-„Kultur“zentrum in einer ex-beliebigen deutschen Stadt, und in jeder deutschen Stadt gibt es mindestens eins welches von klammheimlichen Mulimbrüdern betrieben wird. Also bleibt doch mal auf dem Teppich.

  101. Die 80% Sicherheit der Kondome höre ich zum ersten Mal. Ist ja schrecklich, wenn man bedenkt, dass den Leuten das Kondom seit 20 Jahren als 100% Schutz verkauft wird!!!!
    Das doch zu 20% vorsätzliche Tötung!

    Was als Alternative leider NIE vorgetragen wird:
    Aus glaubwürdigen Quellen (evtl. Rüdiger Nehberg in Sachen Frauenbeschneidung, gegen die er mal in Afrika aktiv war/ist)weiß ich:

    Die männliche Beschneidung würde eine HIV-Übertragung um ca. 50% (ich meine, es war noch mehr, eher rund 80%!) verringern!

    Das wäre eine einfach Möglichkeit, die mehr bringt als diese Eintagslümmeltütenpropaganda!

    Die ganze Kondom-Afrika-Rettereri ist doch nur wieder ein Vorwand, den Papst zu entmachten!

  102. #122 KDL (18. Mär 2009 15:52)

    Was heisst hier christlicher Fundamentalismus? Die meisten, die sich für den Papst ins Zeug werfen, haben einfach keine Lust zu sehen, dass der Vatikan ein Spielball der Beliebigkeit der Werte wird. Schliesslich gibt es den schon länger als zeitgeistorientierte Politiker, die von afrikanischen Verhältnissen ungefähr sowieviel Ahnung wie von Berlin-Neukölln. Nämlich keine.

    Ausserdem, wie alt ist bspsw. Claudia Roth? 60? In zwanzig Jahren ist die Frau scheintot und den Vatikan gibt es immer noch.

    Man muss also kein christlicher Fundamentalist sein, um gewisse Aussagen gewisser Politiker einfach ad akta legen zu können.

  103. #114 Rechtspopulist

    Das war nicht „gehetzt“, sondern nur freundlich geneckt! Haste den Smilie nicht gesehen. 😉

  104. #17 Leserin
    #68 mixi
    da bin ich ganz bei euch.
    Ansonsten bedauer ich das Versagen von PI watch.
    Mach mich mal vom Acker, solong

  105. Man kann nicht sagen, dass ein Kondom 100%ig schützt, aber es ist sicherlich das sicherste Mittel, um sich vor Infektionen zu schützen.
    Ich finde die katholische Kirche in Sachen Sexualität wirklich völlig realitätsfremd.
    Ich bin katholischer Single, ich schlafe ständig mit verschiedenen Frauen. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch. Ist meine Moral deswegen verfallen? Wer hat das Recht zu behaupten, ein Mensch der oft seinen Sexualpartner wechselt ist weniger wert, als einer der Jahrzehnte lang in einer festen Beziehung steckt?

  106. #109 BePe:

    Dass das Christentum eine Ideologie ist, erkennt man leicht an der für Ideologien üblichen Denkweise ihrer Anhänger:

    Zitat: Wenn … ehrlich wären, würden sie zugeben, dass … recht hat. Wenn nämlich die Menschen keinen vorehelichen Sex hätten, … würden … wäre…“

    Das ist das Denkschema einer jeden Ideologie:

    Wenn XYZ der reinen Lehre folgen würden, dann wäre aber dies und das und dann hätten wir dieses und jenes…“

    Ja, ja: Weil wir es gut mit den Menschen meinen, müssen wir unsere Lehre durchsetzen…

    Sowas endet dann zumeist im völligen Chaos, in der Unterdrückung und Tyrannei. nicht ohne Grund haben Christen, als sie die Macht dazu hatten, Leute, die ihnen nicht passten schließlich einfach verbrannt.

    Menschen sind nun einmal nicht so, wie Heilslehren sie gerne hätten!
    Darum ist das Ideologien-Geschwätz auch völlig unsinnig.

  107. #119 xenon
    Nur ist es nicht einzusehen, warum ein intelligent denkender Mensch sich für die Meinung eines Religionsoberhauptes interessieren sollte.“

    Muß er doch auch nicht, sind ja schließlich keine islamischen Gottesstatten, wo ist also das Problem? Übrigens, Roth ihre Vorschläge sind ebenso weltfremd, weil sich da eh keiner an das Kondompflicht-Dogma der Roth/Linksliberalen hält. 20 Jahre Kondom-Aufklärung in Afrika waren jedenfalls für die Katz, wie die Aids-Epedemie zeigt!

  108. #124 RobertOelbermann:

    „Die ganze Kondom-Afrika-Rettereri ist doch nur wieder ein Vorwand, den Papst zu entmachten!“

    Die Frage muss lauten: Warum hat Herr Ratzinger überhaupt diese Art von Macht?

    Da können wir ja froh sein, dass er über uns keine Macht hat!
    Sonst würde er uns auch noch diktieren, was wir zu denken und wie wir zu handeln haben.
    Dass dem so ist, verdanken wir natürlich keinen Christen.
    Deutlich wird aber, dass wir es mit einer vordemokratischen Institution zu tun haben.

  109. #31 BePe:

    „…sind ja schließlich keine islamischen Gottesstatten, wo ist also das Problem?2“

    Bei Leuten wie dir! Und lass jetzt bitte mal den Islam außen vor, der ist jetzt nicht Thema!

  110. #110 Goldfasan (18. Mär 2009 15:33) Aids ist eine Geschlechtskrankheit und verbreitet sich hauptsächlich durch Homosexualität, Ehebruch und allgemeine Hurerei. “

    Danke für die Info. Und ich dachte, AIDS wäre das Endstadium einer HIV-Infektion, die wiederum mittels eines Virus unter anderem beim Kontakt von anogenitalen Schleimhäuten übertragen werden kann.

    Macht Ehebruch auch einen dicken Bauch? Wie siehts mit der speziellen Hurerei aus? Ist die auch gefährlich? Ist Homosexualität ansteckend?

    Sie machen mir Angst!!

    *fg*

  111. #31 BePe

    Das Problem ist, dass in den Medien so getan würde, als sei der Papst allein durch die Tatsache, Glaubensführer zu sein, eine moralisch relevante Instanz.

  112. #100 ratloser (18. Mär 2009 15:00)
    Okay, ich hab ja geschrieben „Ohne Kommentar“…
    neue-medizin.de – angelesen, okay, das lehne ich jetzt auch mal ab. DAnke für den Hinweis mit Hamer!

  113. #26 Crisp

    Keine Sorge, mit „christlichen Fundamentalisten“ meine ich normalerweise keine Katholiken, sondern die Sorte von evangelikalen Christen, die die Bibel 1:1 wörtlich nehmen und daraus z.B. das Alter der Erde auf 6000 Jahre berechnen. Solche Leute unter scheiden sich in (fast) nichts von den moslemischen Fundamentalisten und beleidigen gleichermaßen meine Intelligenz. Zum Glück gibt es die in Europa eher selten.

  114. #130 Rechtspopulist

    Stimmt, aber die kath. und ev. Kirche haben sich davon schon vor langer Zeit davon verabschiedet ihre reine Lehre mit Zwang durchzusetzen! Und die schlimmsten Auswüchse gab es eh im Mittelalter, und das ist nun auch schon eine ganze weile her. Oder siehst du irgendo auf der Welt eine kath. Religionspolizei noch dem Vorbild des Iran od. Saudi-Arabien? Wir haben in Deutschland echt andere Religions-Probleme. Während wir uns hier kloppen, wächst der Islam mit 6% in Deutschland, und wahrscheinlich noch schneller in F, GB, BE, und NL.

    So das wars jetzt für mich mit dem Kondom Thema, ist echt Zeit- und Energieverschwendung!

  115. Rechtspopulist:
    Dein Name verheißt mir andere Gedanken, als du sie äußerst.
    Du träumst wirklich sehr viel, oder?!

    Die Welt wird nie gerecht, nie fair oder sonstwas sein. Es wird immer nur um Macht gehen, die mit Gewalt durchgesetzt wird.
    Dies tut die katholische Kirche ebenso wie alle anderen Machtinstitutionen.
    Wie ALLE!
    Und wenn sie aufhört, dies zu tun, hört sie auf, zu existieren.

    Wo sind nun deine Vorschläge?
    Glaubst du, eine unorganisierte Horde von Bedenkenträgern könnte ein Vakuum füllen, das die katholische Kirche bei ihrer Entmachtung hinterließe?
    Ich kenne dein persönliches Trauma mit der katholischen Kirche nicht, aber ich kann dir versichern, dass sie das geringere Übel für Menschen ist, die Freiheit schätzen.
    Nein, ich bin kein Katholik!
    😉

  116. Mein Mann hat ganz einen üblen Spruch drauf:
    Hätte man “ Manchen “ unter Anführungszeichen
    auf die heisse Herdplatte gew[***]
    dann hätt er nur fünf Minuten gestunken, so aber stanken manche ihr ganzes Leben .
    Zbsp: Hitler und Stalin u a. Proleten;-)

  117. „Sie zeugen von der Perversion einer dekadenten Gesellschaft, die Sex zu einem lockeren Freizeitspass herabwürdigt.“

    Wenn ich so etwas schon lese… dann frage ich mich wirklich, wo da die Unterschiede zu einem Steinzeit-Islam sind. Wobei der Sex innerhalb der Ehe im Islam ja durchaus Spaß machen darf – und man höre und staune, es für Eheleute selbst im Iran Kondome und Pille bei staatlichen Stellen zu beziehen gibt.

    Worauf würdigen Sie dann Sexualität herab? Auf eine rein mechanische Angelegenheit, die ausschließlich dazu bestimmt ist, Kinder zu zeugen. Und selbst das wäre noch verboten, wenn unsere Kinder durch Jungfrauengeburt zur Welt kämen…

    Schon mal überlegt, daß selbst verantwortungsvolle Ehepaare nicht 20 Kinder haben können? Oder sollen sich die jetzt jahrzehntelang enthalten, nur weil sie schon ausreichend Kinder haben?

    Wahrscheinlich halten Sie auch gutes Essen und Trinken für dekadent, wenn es mehr ist als die reine Nahrungsaufnahme zum Überleben. Oder das Hören von Musik, denn die gibt es im „Tierreich“ ja bekanntlicherweise auch nicht.

  118. >Ich bin katholischer Single, ich schlafe ständig mit verschiedenen Frauen. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch. Ist meine Moral deswegen verfallen?

    Naja, ich halte dich deshalb nicht für einen schlechten Menschen, ich mach das auch. Aber du lebst halt nicht nach den moralischen Regeln der katholischen Kirche, ob du dich nun Katholik nennst, oder nicht.

    Das ist ja das, was ich beim Katholizismus kaum verstehe: Viele meiner Freunde/Bekannten sind bzw. sehen sich als katholisch, halten sich aber nicht an die damit einhergehenden Regeln.
    Mir kommt das immer vor wie ein Abstinenzlerverein, in dem von einem Großteil ordentlich gepichelt wird.

  119. Hier geht es ja heiß her. Es ja wohl jedem klar, dass 80% Schutz besser als 0% sind, ohne Frage. Das Problem, das hier angesprochen wird ist ja eher wieso der gute Herr Ratzinger (von dem ich selbst kein großer Fan bin) für seine vergleichsweiser harmoloser Moralisierung (welche ich für Unsinn halte, eine utopische Gesellschaft bauen, die auf den feinsten Moralen der Menschheit basiert hat schon zur Zeit der DDR nicht geklappt) herausgepickt und öffentlich gesteinigt wird, während die Ayatollahs dieser Welt jeden Tag Sachen wie „alle Ungläubige köpfen“ von sich geben und niemanden scheint’s zu interessieren.

  120. solange in afrika der aberglaube grassiert, das einzige mittel, aids loszuwerden, ist der verkehr mit einer jungfrau, werden immer mehr kinder vergewaltigt und angesteckt.

    die mehrzahl der afrikaner sind keine christen und scheren sich sowieso nicht um den papst.

    ausserdem, so sagen mir freunde, die jahrzehntelang in afrika leben, gilt das kondom als mittel des weissen mannes, die afrikaner aussterben zu lassen und so wird es ohnehin nicht verwendet.

    mfg

  121. #2 JustusD (18. Mär 2009 12:19)

    den mohammers kriechen sie in den hintern. mit denen verbünden sie sich.

    sollten die mohammer in europa die macht übernehmen, werden diese gelichter antifa die ersten sein, die christen töten werden.

    mfg

  122. #142 Prach

    Sehr guter Kommentar!

    Auch wenn es auf den ersten Blick erstaunt: der Katholizismus ist wesentlich sexfeindlicher als der Islam. Laut aktueller katholischer Lehre dienen Sex und die Ehe nur einem Zweck – der Fortpflanzung. Im Islam darf Sex immerhin Spaß machen aber selbstverständlich nur innerhalb der Ehe. Konsequenterweise hat sich vor ein paar Jahren ein katholischer Pfarrer geweigert ein älteres Paar zu trauen – mit der Begründung, sie seien nicht zeugungsfähig.

  123. @#151 KDL Glaubts du das ein muslimischer Tatergreis, der ein Kind heiratet auch noch Zeugungsfähig ist??
    der will nur ein bisschen pevers rumspielen, na vieleicht blast sie ihn einen runter, aber mehr auch nicht..

  124. zu aids in europa-

    ich komme aus dem pflegebereich. mir ist nicht nur einmal folgendes berichtet worden:

    es werden extra aidskranke huren von einigen gesucht, mit denen ungeschützt verkehrt wird, als ultimativer kick.

    verstehe dieses kranke wer will, ich jedenfalls nicht. denn die erkrankung wird ja auch der gesellschaft aufgebürdet. die aids medikamente sind ja nicht gerade billig.

    mfg

  125. @Capetonian

    Da bin ich voll konform mit ihnen, denn auch ich lese schon seit einem Jahr PI und habe sogar schon gespendet.

    Doch dogmatische Religionen sind mir wirklich ein Dorn im Auge, und dazu gehört nun mal auch das Christentum, keine Frage der Islam ist schlimmer.

    Doch langsam entsteht bei mir der Eindruck, das viele treue PI Leser dem konservativen oder rechten Lager zuzuordnen sind.

    Insbesondere die Katholische Kirche hat schon eine Menge leid über die Menschheit gebracht, und auch heute macht sie es noch immer.
    Ich bin aus der Kirche ausgetreten, obwohl ich sehr Islamkritisch bin!

    Sich mit der Kirche zu „verbünden“, weil man dem Islam seine Macht nehmen will, halte ich für äußerst gefährlich und bedenklich. Ich habe schon hunderte Leserbriefe auf PI gelesen, doch bin ich heilfroh das die meisten Schreiber keine Politische Macht ausüben können. Die Politischen Zustände in der BRD Firma sind schon schlimm genug, aber hätten wir Politiker von der PI Fraktion…oh armes Deutschland.

    Dann hätten wir wohl kaum noch Moslems hier, aber jegliche Toleranz wäre in diesem Land verschwunden, nee dann lieber ein Paar Moslems als eine untollerante Gesinnungsdiktatur.

    Doch trotz dieser klaren Worte, halte ich PI für sehr wichtig, weil PI für viele als Augenöffner eine wichtige Stellung in unserer einseitigen Medienlandschaft einnimmt, doch vieles was hier als Schlagzeile erscheint ist manchmal schon ein wenig peinlich…, leider :o(

  126. >es werden extra aidskranke huren von einigen gesucht, mit denen ungeschützt verkehrt wird, als ultimativer kick.

    Das scheint mir eine urban legend zu sein. Mag sein, dass es irgendwann mal einen gegeben hat, der das wollte, geben tut es alles.

    Aber es könnte zB schon praktische Probleme geben, denn es dürfte sehr selten sein, dass eine Hure offen zugibt, HIV zu haben …

  127. An #107 Rechtspopulist (18. Mär 2009 15:22)
    … Ich bin nicht ohne Grund ein Gegner des Christentums. Beiträge wie dieser, die an Aberwitz und Zynismus durch gar nichts zu überbieten sind, bestätigen meine ablehnende Auffassung hinsichtlich des Christentums, welches wie der Islam die Selbstbestimmung ablehnt, voll und ganz.
    Claudia Roth mag noch so unfähig sein, aber in diesem Fall hat sie völlig Recht!…

    Herr Rechstpopulist!
    Lasst uns doch zur Realpolitik zurückkehren.
    Wenn ich den Islam bekämpfen möchte und selber nicht über die nötige Kraft verfüge, dann suche ich mir dazu entsprechende Verbündete.

    Im welchen politischen Lager sind Ihre Verbündete?

    Seid Ihr so stark, um den Einfluss des Islam zu begrenzen?

    Durch Ihre Kommentare in der Vergangenheit und heute haben Sie bei mir etwas bewirkt, was ich noch vor kurzem nicht für möglich gehalten hätte.

    Ich halte plötzlich den Islam für das kleinere Übel in Deutschland!

    Das wahre Übel sind die Links- und Rechtspopulisten bzw. Links- und Rechtsextremisten.

    Also im Klartext: Lieber verbünde ich mich mit einem Müslimann im Kampf gegen Leute wie Sie als mit Ihnen im Kampf gegen den Islam.

    Wenn die Müslimänner eines Tages die Macht in Europa übernehmen sollten, dann habe ich als Christ eine Chance zu überleben.

    Aber Sie sind definitiv im Arsch!

  128. ist auch interessant, da schreiben plötzlich kommentatoren, von denen man noch nie etwas gelesen hat und vermutlich auch nie wieder etwas lesen wird.

    an welche politiische richtung muss ich da dauernd denken?

    mfg

  129. Das ist schon ein wenig erschreckend. Da eint uns der Kampf gegen den Islam, und dann kommen hier Kommentare, die eine Sexualmoral transportieren, die nicht einen Deut besser ist, als das, was der Islam in dieser Hinsicht predigt.

    Also keusch sollen wir wieder werden, die Ehe als heilig betrachten, und nicht mehr fremdgehen. Mal ganz abgesehen davon, dass die menschliche Natur schon immer Probleme mit dieser Art Regeln hatte, würde eine solche rigide Sexualmoral andere, nicht minder schwere Schäden in der Gesellschaft anrichten. Und vermutlich sogar mehr als unsere angeblich so ungezügelte Sexualität.

    Und das ist wohl auch das Problem von PRO-Köln und Konsorten. EIN Thema (der Islam), so berechtigt und dringend es auch sein mag, reicht nicht, um dauerhaft in der Politik Fuß zu fassen, wenn der thematische Rest ähnlich krude ist, wie das, was manche hier als Kommentare absondern.

    Schade, schade…

  130. @wien1529

    Mag sein das ihnen solche Statements nicht gefallen, aber da sieht man wieder wie die meisten KOMMENTATOREN auf PI gestrickt sind, denn wenn ihnen etwas nicht genehm ist, dann werden direkt grüne und linke ausgemacht, es ist halt euer schwarz/weiß Denken, sehr gefährlich….!

    Ich bezeichne mich als libertär und bin aus der FDP ausgetreten, weil sie mir nach längerem hinschauen nicht liberal genug waren!

    Das ich und die anderen warscheinlich für längere Zeit nichts schreiben, liegt wohl an der Tatsache, das ich weder Zeit noch Ambitionen habe, hier auf jeden geistigen Erguss ein Statement abzugeben.

  131. @ #157 elohi_23

    „Also im Klartext: Lieber verbünde ich mich mit einem Müslimann im Kampf gegen Leute wie Sie als mit Ihnen im Kampf gegen den Islam.“

    –> Und auch durch die x-te Wiederholung wird die Premisse „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ nicht richtiger.

    „Wenn die Müslimänner eines Tages die Macht in Europa übernehmen sollten, dann habe ich als Christ eine Chance zu überleben.

    Aber Sie sind definitiv im Arsch!“

    –> Lieber im Arsch, als arschkriecherisch. Und die Hoffnung können Sie im übrigen auch verbuddeln. Siehe gegenwärtige Christenverfolgungen!

    Durch die Unterstützung der Machtinstitution Kirche (nicht der Menschen, sondern der Institution) im Kampf gegen den Islam wird ein unmenschliches System gegen ein anderes ausgetauscht werden. Die Herrschaft der Freigelassenen ist nicht gleichbedeutend mit der Herrschaft der Freiheit!

    Als die kath. Kirche auf dem Höhepunkt ihrer Macht war, war von Nächstenliebe nämlich nicht mehr allzu viel übrig!

  132. Die wichtigste Aufgabe der Menschheit liegt in der Geburtenkontrolle !

    Ich gehe sogar soweit, notfalls die Zwangssterilisation zu befürworten. Nach 1 Kind ist schluss mit Kindern. Bis wir auf 3 Milliarden angekommen sind.
    Daher befürworte ich ebenfalls Kondome.

    Die meisten Leute haben unrealistische Moralmaßstäbe an die Menschheit.

  133. #107 Rechtspopulist (18. Mär 2009 15:22) Ich bin nicht ohne Grund ein Gegner des Christentums.
    Beiträge wie dieser, die an Aberwitz und Zynismus durch gar nichts zu überbieten sind, bestätigen meine ablehnende Auffassung hinsichtlich des Christentums, welches wie der Islam die Selbstbestimmung ablehnt, voll und ganz.

    Claudia Roth mag noch so unfähig sein, aber in diesem Fall hat sie völlig Recht!
    —————–

    in ihrem hass auf das christentum werden sie sicher kein problem haben, zum islam zu konvertieren. hauptsache, sie können es den christen geben, gell.

  134. #157 elohi_23 (18. Mär 2009 17:53)

    nein, bitte nicht.

    der islam kann NIEMALS ein verbündeter von christen sein. bitte bedenken sie ihren kommetar.

    der islam, der christus herabwürdigt, der christen verfolgt und tötet, kann NIEMALS verbündeter sein.

    ich glaube, sie haben ihren kommentar im zorn geschrieben.

    der antichrist islam darf niemals unser verbündeter sein, egal, wie unglaublich uns atheisten beschmutzkübeln.

    mfg

  135. #162 JFK

    Deine Idee mit der 1-Kind-Familie ist ja nicht wirklich neu – schließlich haben das die Chinesen ja so gemacht. Zum Glück, denn sonst würde das Land jetzt bereits völlig aus den Nähten platzen und hätte einen riesigen Expansionsdrang. Sowas geht aber nur in authoritären Regimen, da gegen den Willen der Bevölkerung.

    Das Problem ist aber mehr die Ungleichverteilung des Bevölkerungswachstums. Hier in Europa braucht man die Geburtenrate nicht wirklich reduzieren. In einigen Ländern Afrikas und Asiens aber sehr wohl. Aber wahrscheinlich ist es nur ein Problem des Wohlstands, das sich von selbst löst, wenn die Armut sinkt.

    #152 Schlernhexe

    Ich weiß gar nicht was ich mit dieser Antwort anfangen kann, denn schließlich habe ich doch nur geschrieben, dass im Katholizismus Fortpflanzungsvermögen die Grundlage für Sex ist. Diese Einschränkung gibt es im Islam nicht.

  136. An #161 The_Nothing (18. Mär 2009 18:18)
    … Lieber im Arsch, als arschkriecherisch. Und die Hoffnung können Sie im übrigen auch verbuddeln. Siehe gegenwärtige Christenverfolgungen …!

    Ich bin kein Arschkriecher sondern denke nur an die Nachdemokratiezeit in Deutschland.
    Wir Christen werden sicherlich überleben und dann dem Islam so richtig den Hintern anheizen. Ich beziehe bloß klare Position. Hier stehe ich!!!

    Wieso sollte ich mich für Leute einsetzen, die mich in Wirklichkeit nicht weniger hassen als die Müslimänner?

    Lieber warte ich in Ruhe ab, bis sich die anderen gegenseitig abnutzen!!!

    Und die Christenverfolgung ist übrigens das Resultat der Kirchenschwäche! Hätte die Kirche soviel Macht wie im Mittelalter, so hätte sie anders auf die Christenverfolgung reagiert.

    … Durch die Unterstützung der Machtinstitution Kirche (nicht der Menschen, sondern der Institution) im Kampf gegen den Islam wird ein unmenschliches System gegen ein anderes ausgetauscht werden …

    Das ist ein Pauschalurteil!
    Welche Macht hat die Katholische Kirche heute in Deutschland?
    Gibt es im Bundestag eine Partei, die sich Katholische Kirche nennt?

    … Die Herrschaft der Freigelassenen ist nicht gleichbedeutend mit der Herrschaft der Freiheit! …

    Wie definiert man Freiheit? Etwa freier Zugang zu Waffen?

    … Als die kath. Kirche auf dem Höhepunkt ihrer Macht war, war von Nächstenliebe nämlich nicht mehr allzu viel übrig! …
    Das ist wieder so ein Pauschalurteil!

    Ich will ich nicht bestreiten, dass früher in der Kirche einiges falsch gelaufen ist.
    Aber heute sieht es anders aus oder haben Sie es nicht gemerkt?

  137. Kondome sind auf jeden Fall besser als nichts. Und es ist eben nunmal totaler Schwachsinn aus rein Religiösen Gründen Kondome zu verteufeln!

  138. So, Feierabend. Jetzt freue ich mich auf meine Freundin. Zum Glück nimmt sie die Pille, ich hab nämlich auch was gegen Kondome – aber aus Gründen, die ich dem Prüderie-Papst wohl nie verständlich machen könnte…:-)

  139. Sonst noch was?
    Natürlich sind Kondome nur eine Symptombekämpfung und natürlich senkt sexuelle Abstinenz das Ansteckungsrisiko ganz enorm, aber wir leben nicht in Utopia, wir leben in der Realität.
    Die Welt ist sehr oft ein einziges Scheisshaus und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.
    Das müssen wir akzeptieren und aus dem, was vorhanden ist, das beste machen.
    In den Kulturen Afrikas sind die uralten Bräuche und der ebenso uralte Aberglaube tief verwurzelt.
    Vorausgesetzt, wir rekolonialisieren Afrika nicht und vorausgestzt, wir wenden keine Methoden wie in Belgisch Kongo an, werden sich diese Tatsachen nicht einfach ändern.
    Der Aberglaube, den ich meine, ist der Glaube an die Macht der Hexer und ihre „magischen“ Ratschläge.
    Zu diesen mehr als fragwürdigen Ratschlägen gehört, dass sie den Leuten erzählen, AIDS liesse sich durch Sex mit einer Jungfrau heilen und würde (wie so vieles andere) auch nicht durch Viren, sondern durch Flüche und Hexerei verbreiten.
    Folge davon ist, dass in Afrika selbst Babies vergewaltigt und damit ebenfalls angesteckt werden. Nicht selten wird dadurch ihr Unterkörper zerfetzt.
    Da auch ein paar wohlgemeinte Worte des Papsts daran nichts ändern werden, muss ich Claudia Roth ausnahmsweise tatsächlich recht geben.
    Ich bin mir sicher, dass seine Absichten gut waren, aber ich denke, der Papst lebt in einer zu weltfremden Umgebung.
    Erstens ist es Leuten mit AIDS kirchenrechtlich erlaubt, (ich glaube sogar vorgeschrieben) Kondome zu benutzen.
    Ausserdem würde er dem Kampf gegen AIDS weit mehr helfen, indem er diese barbarischen Bräuche anprangert, als die Keuschheit anzupreisen.
    Und eins dürfte doch wohl feststehen, auch wenn ein Kondom keinen 100&igen Schutz bietet, besser als irgendein Amulett oder eine Salbe, die einem der Hexenmeister verkauft, sind sogar die Kondome aus Schafsdarm, die man vor dem Gummi verwendete!

  140. Die verklemmte Sexualmoral der katholischen Kirche hin oder her: Das Kondom“verbot“ gilt ja nur im Zusammenhang mit dem Treue“gebot“ – also kann sich einer, der „fremdvögelt“, nicht auf das Kondomverbot berufen….

    Also viel Lärm um nix!

    P.S.: Bin Protestant, nutze selbst Kondome (bzw. nutzte und werde nutzen, bin grad Single 😉 ).

  141. Der eigentliche Ursprung von HIV soll doch ein Affe sein.Wenn der dort immer noch verspeißt wird überträgt es sich ja auch weiter.Wird an der (angeblichen)Quelle überhaupt noch geforscht.Es geht den Industriestaaten doch nur um Geld und Profit.Spenden werden dort großzügig verteilt und wohin geht es zurück? in hiesige Pharmaunternehmen.Tolle Hilfe.Hat schon mal jemand darüber nachgedacht,dass Afrika ein Testfeld für die westlichen Industrieländer darstellt?Sämtliche Krankheiten kommen aus Afrika..,die ersten bekannten Fälle waren aber große Stars der westlichen Welt.Haben die alle zuviel Affen gegessen.Und können Hunde das auch bekommen????Oder andere Tiere

  142. Wenn der Benedikt glaubt, dass Kondome nichts nützen, dann leitet er dies wohl von seiner Existenz ab.

  143. Wer, außer Katholiken, interessiert sich für
    Papstäußerungen?
    Richtig, die deutsche Mainstreampresse. Und
    warum? Sind deren RedakteurInnen etwa
    religiös und möchten in einen religiösen
    Diskurs eintreten? Nein mitnichten. Indem
    sie auf den Papst einschlagen – immer und
    immer wieder – verfolgen diese ein anderes Ziel. Nämlich, die Beseitigung der letzten
    Reste unserer abendländisch-christlichen
    Kultur. Hass auf die Katholische Kirche und
    Kulturrelativismus sind das Geschäft der
    Dekadenz und bereiten den Weg für das Neue.
    Dieses wird furchtbar sein und keine Gnade
    kennen.

  144. #23 Raucher

    Woraus schliessen Sie, dass der Papst in einer zu weltfremden Umgebung lebt? Im Vatikan gibt’s doch auch Nonnen (die sicher nicht zu kurz kommen).

  145. @ elohi_23
    Leute wie dich muss man gleich in einem Abwasch zusammen mit dem Islam bekämpfen.Den ihr seid das gleiche in weiß und mindestens genauso DUMM.

  146. #129 Elfigo (18. Mär 2009 16:16) Ich bin katholischer Single, ich schlafe ständig mit verschiedenen Frauen. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch. Ist meine Moral deswegen verfallen? Wer hat das Recht zu behaupten, ein Mensch der oft seinen Sexualpartner wechselt ist weniger wert, als einer der Jahrzehnte lang in einer festen Beziehung steckt?

    Elfigo, kein Mensch hindert Dich doch daran, so zu leben, wie Du leben willst. Auch nicht der Papst. Er will vermutlich gar nicht Leute wie Dich daran hindern, so zu leben, wie Du willst.

    Aber der Papst ist immer noch der Meinung, daß Kinder in einer intakten Familie mit Vater und Mutter am besten aufgehoben sind. Wer Kinder hat, wird das vermutlich bestätigen. Und eine Familie, in der Kinder geborgen aufwachsen können, ist natürlich schwer zu gründen, wenn Vater und Mutter vorher (oder auch dann noch, wenn sie Eltern sind) jahre- oder jahrzehntelang in der Gegend herumgebumst haben. Die zunehmende Verwahrlosung vieler Kinder und Jugendlicher muß doch irgendwo ihren Grund haben.

    Mir ist klar, daß dies jetzt keine erschöpfende Antwort ist, denn man könnte darüber viele dicke Bücher schreiben. Nur: So simpel, wie manche das hier sehen, ist das nicht und so dumm, wie manche glauben, ist auch der Papst nicht.

  147. An #168 wien1529 (18. Mär 2009 18:42)
    … der islam kann NIEMALS ein verbündeter von christen sein. bitte bedenken sie ihren kommetar.
    der islam, der christus herabwürdigt, der christen verfolgt und tötet, kann NIEMALS verbündeter sein.
    ich glaube, sie haben ihren kommentar im zorn geschrieben.

    Ich habe meinen Kommentar nicht im Zorn geschrieben!!! Ich habe lediglich temporär meine christlichen Werte vergessen und nach den Gesetzen von Darwin gehandelt, das heißt: natürliche Selektion!

    Wenn das Futter knapp wird, dann …

    Nur diejenige überleben, die sich an die sich verändernden Umweltbedingungen anpassen können. Und im Kampf ums Futter gibt es keine Kollegen oder Freunde! Alles klar!

    Dass der Islam niemals den Christen gegenüber freundlich eingestellt ist, das ist mir doch auch klar. Aber im Krieg muss man auch Zweck-Bündnisse schließen können (Machiavelli).
    Nachdem die Gefahr von Linken- und Rechtsextremisten erfolgreich gebahnt wurde, werden wir uns die Müslimänner vorknüpfen.
    Das interessante an den gesunden Rechten in Deutschland ist, dass sie niemals über die 5%-Hürde kommen. Ein Grund dieser Entwicklung ist darin zu sehen, dass es zu viele geistige Überflüge und zu wenig Fußsoldaten im Lager gibt!!!

    … der antichrist islam darf niemals unser verbündeter sein, egal, wie unglaublich uns atheisten beschmutzkübeln …

    In Bezug auf Islam mag es früher so gewesen sein, aber wenn wir dem Islam zeigen, wo wir stehen (durch den harten Kampf – auch mit Opferbereitschaft – um unsere Werte), dann werden sie uns respektieren!

    Die Atheisten dagegen werden uns niemals respektieren, davon bin ich fest überzeugt!
    Gegen die Atheisten müssen wir mit deren Waffen vorgehen: siehe natürliche Selektion.

  148. AN #180 Der Gotteswahn (18. Mär 2009 18:58)

    @ elohi_23
    … Leute wie dich muss man gleich in einem Abwasch zusammen mit dem Islam bekämpfen. Den ihr seid das gleiche in weiß und mindestens genauso DUMM …

    Dann bekämpfe mich Du geistiger Überflieger!
    Ich freue mich schon auf den Kampf!

    Und woher nimmst DU die Kraft dazu?

    Kriegt Ihr die 5% bei der nächsten Wahl, wenn Ihr alle bekämpft, die Euch nicht passen? Wohl nicht! Ihr seid noch zu wenig, um Verantwortung für die Geschicke des Landes zu übernehmen! Ihr seid Schwächlinge. Durch Eure Kommentare wollt Ihr nur Eure Unzulänglichkeiten verbergen, mehr nichts!!!

  149. Erstaunlich, dass das Roth und dergleichen sich bei jedem Pups des Papstes oder seiner Bischöfe, genötigt fühlen ihre ungefragten Meinungen abzusondern, sich beim Islam und seiner ketzerischen Steinzeitkleriker auffällig zurückhalten?

  150. Eigentlich fehlt in dem Thema „Papst – Kondome – Sex“ die Logik.
    Wenn eine Person außerhalb der Ehe Sex hat, also etwas, dass die katholische Kirche sowieso nicht akzeptiert … wer also aus Sicht der Kirche unerlaubten SEX hat warum sollte der sich wegen der Kondome nun plötzlich am Papst orientieren?
    Mir ist das schleierhaft. Entweder höre ich auf den Papst oder ich höre nicht auf ihn, da kann er dann noch soviel über Kondome reden.
    Wenn ich mir dann den Beitrag oben noch durchlese, scheint mir der ganze Zirkus in dieser Sache weit überzogen. Inhaltsloser Populismus und Papstbashing auf einem derart niedrigen Niveau wo ich mich schämen würde.

    Kritisieren würde ich in höchstens wegen seiner Sexualfeindlichen Haltung und dafür dass die Kirche, welche sich sonst überall einmischt, nicht genug für Aufklärung tut.

  151. Nachtrag: König David und speziell Sohnemann Salomon hatten es faustdick hinter den Ohren.
    Die ließen nichts anbrennen.

  152. #188 Jochen10

    Seien wir doch mal ehrlich, wenn wir Deutshce nichtt bald den linken Kultur- u. Werterelativismus überwinden, den hier selbst antichristliche PI-Anhänger vertreten indem sie ins Papstbashing der linken MSM und linker Politiker einstimmen, brauchen wir uns nicht mehr um die Islamisierung Deutschlands kümmern. Wenn nämlich die Deutschen nihct bald mehr Kinder bekommen, wird die Demographie siegen. Da können wir uns hier soviel anstrampeln wie wir wollen. Ist aber mal wieder typisch Deutsch, siehe Varusschlacht, antsatt Arminus zum alleigen König zu wählen, bringen in die Germanen um. Und die Deutschen bleiben auch 2000 Jahre später zerstritten. super, der Kampf gegen die Islamisierung ist praktisch schon verloren.

  153. Mit welchem Recht mischen sich der Papst wie auch die ganze Katholische Kirche immer wieder in das Intim-Leben anderer Menschen ein ??

    Das geht diese Leute überhaupt nichts an — wie dies auch umgekehrt gilt !
    Wer mischt sich schließlich in das Intim-Leben des Papstes oder anderer katholischer Geistlicher ein ?

    Ob jemand Kondome verwenden will oder nicht, soll und darf jeder für sich selbst entscheiden;

    katholische Geistliche sind in dieser Angelegenheit inkompetent.

  154. Ja genau Jochen, es spielt für uns beide keine Rolle was der Papst sagt, und für die (zehn)tausend jungen Mädels die an Aids verrecken weil Kondome gefährlich sind auch nicht.
    Gott hat für alles seine Gründe , richtig?
    Hauptsache der Glaube wird den Kindern noch vermittelt damit die Mission nicht ganz umsonst war.

  155. @ elohi_23

    Mit deinem Hass auf die Atheisten liegst du ganz schön daneben. Ich sehe es genau umgekehrt: die weitaus meisten Atheisten haben gar nichts gegen Theisten, jedenfalls nichts gegen die, die einen in Ruhe lassen und nicht deren Dogmen aufzwingen wollen.

    Du denkst, dass ein Atheist wie Rechtspopulist gerne mit den Moslems paktieren würde, um sich an den „verhassten“ Christen zu rächen. Ich kann nicht für Rechtspopulist sprechen, aber ich bin sicher, er käme – wie die weitaus meisten Atheisten – niemals auf die Idee das eine (Katholizismus) abzulehnen, weil zu rückwärts gewandt, abzulehnen und sich an etwas deutlich reaktionäreres (dieses Wort mag ich eigentlich nicht) wie den Islam zu hängen – das wäre ja auch völlig bescheuert. OK, es gibt ein paar Leute, wie Ströbele, denen ich so etwas dennoch zutraue.

    Atheisten oder Agnostiker wie ich hassen das Christentum sicher nicht. Schließlich ist dies ein Teil der eigenen Identität. Wir schätzen die aus einer Symbiose aus Christentum und Humanismus entstandene Ethik. Lehnen aber zutiefst solche Aussagen ab, die die (Sexual)moral des Mittelalters favorisieren. Denn darin unterscheiden sie sich um keinen Deut von den Moslems, die ja völlig im Mittelalter stecken geblieben sind. OK, Christen bringen wenigstens keine Andersgläubigen um. Jedenfalls nicht mehr, denn sie haben schließlich das Mittelalter überwunden.

    Wie auch immer: Der gemeinsame Feind ist der Islam. Und nicht religiöse Christen bzw. Atheisten. Zwischen Christen und christlich geprägten Atheisten gibt es viel mehr Berührungspunkte als du (oder andere Religiösen) dir vorstellen kannst. Davon nehme ich aber christliche Fundamentalisten aus. Denn die haben sehr viel mit fanatischen Moslems gemeinsam.

  156. #42 Der Gotteswahn
    Ich vermute du hast mich falsch verstanden.

    Meinst du die Mädels und Jungens in Afrika orientieren sich am Papst wenn sie Sex haben?
    Genausowenig tun sie es natürlich auch beim Thema Gummi. Denen fehlt schlicht und einfach das Geld dafür.
    Ein weiteres Problem ist zudem die fehlende Aufklärung. In Afrika ist Sex zumeist ein Tabuthema und ich befürchte das gilt auch für die Annimisten. Aids wird idR. totgeschwiegen.

    Der Papst hat kein Sinn für Familienplanung – woher auch, er hat ja keine – aber fürs Aids ist er m.E. nicht verantwortlich.

  157. An #193 KDL (18. Mär 2009 20:16)
    @ elohi_23
    … Mit deinem Hass auf die Atheisten liegst du ganz schön daneben. Ich sehe es genau umgekehrt: die weitaus meisten Atheisten haben gar nichts gegen Theisten, jedenfalls nichts gegen die, die einen in Ruhe lassen und nicht deren Dogmen aufzwingen wollen …

    Mit dem Has auf die Atheisten hast DU mein Lieber maßlos überzogen. Ich hasse die Atheisten nicht. Mein Bruder ist ein Atheist und ich akzeptiere es. Keiner ist gezwungen an Gott zu glauben.

    Aber was momentan in Deutschland abgeht ist schlichtweg unfair.

    Die Mohammedaner dürfen – wie ihr Prophet – 9jährige Mädchen schänden, junge moslemische Frauen werden abgeschlachtet, andersgläubige werden geschlagen usw.

    Und wo bleibt der Protest?

    Wenn aber der Papst zur Bekämpfung der AIDS-Seuche Vorschläge macht, dann kriechen die Papst- und Christenhasser sofort aus ihren Löchern heraus und sondern ihre geistigen Gifte heraus.

    Das kann mich nicht in Ruhe lassen. Ich war nie so katholisch wie in der letzten Zeit.
    Diese Anti-Papstkampagne hat mich erst davon überzeugt, wie wertvoll und wichtig mein christlicher Glaube ist.

    Deutschland kann mir gestohlen bleiben!
    Europa kann mir gestohlen bleiben!
    Die Welt kann mir gestohlen bleiben!
    Die Demokratie kann mir gestohlen bleiben!

    Aber nicht das Christentum!!!

    Meine Kinder und das Christentum sind die einzigen Werte, für die ich mein Leben hingeben würde!!!

    Und nun können mich die Christenhasser ruhig angreifen!

    P.S: Hinweis an die Gegner.
    Ich bin gegen Eure Kritik abgehärtet und deshalb könnt Ihr mich mal schön ….

  158. #40 BePe (18. Mär 2009 20:10)
    Es ist ein Problem. Sobald das Thema Kirche hochkommt knallt es hier im Blogg.
    Mach’s wie ich lerne damit umgehen. 😉

    Einen Arminus kann ich in Deutschland nicht feststellen. Wir werden auch so miteinander klarkommen müssen.
    Den Planeten zu überbefölkern koste es was es wolle, davon halte ich wenig. Qualität kommt vor Quantität.
    Karl Martell hat mit 15000 Rittern 80.000 Musllime ihre Grenze gezeigt.
    http://www.welt.de/wissenschaft/history/article902832/Wie_Karl_Martell_das_Abendland_rettet.html

    Und sei dir sicher. Sollte es wirklich schlimmer kommen, werde ich bestimmt nicht mit Schwert, Rüstung und vielen, vielen kleinen Germanen gegen die losziehen. 😉
    Nein, nein.
    Ein Bartmensch gegen einen technisch hochgerüsteten Kopfmensch.
    Wie wird das wohl ausgehen?

    PS: Es dürfen auch viele Bartmenschen sein.

  159. HAhahahaha….

    Kaum taucht so ein “ Thema“ auf,
    geht es ab wie im Dorf der Galier :
    Jeder prügelt jeden .
    Ganz großes Kino !

    Adam

  160. Also, ich finde, man sollte das einfach etwas pragmatischer sehen – gäb’s weniger Aidstote in Afrika, müssten wir noch mehr Leute mit Entwicklungshilfe und damit letztlich unseren Steuergeldern durchfüttern. Insofern stehe ich voll hinter der Empfehlung des Papstes!

  161. #182 Leserin (18. Mär 2009 19:01)

    Und eine Familie, in der Kinder geborgen aufwachsen können, ist natürlich schwer zu gründen, wenn Vater und Mutter vorher (oder auch dann noch, wenn sie Eltern sind) jahre- oder jahrzehntelang in der Gegend herumgebumst haben. Die zunehmende Verwahrlosung vieler Kinder und Jugendlicher muß doch irgendwo ihren Grund haben.

    Demzufolge müsste ja die islamische Familie ein Hort der Geborgenheit sein. Verwahrlosung von Kindern wäre in der islamischen Familie unbekannt.

    Soviel zur Theorie.

    Ich habe in meiner Jugend gewiss nichts anbrennen lassen. Gut, dass es damals AIDS noch nicht gab. Meine Familie und ich würde ich deshalb trotzdem nicht als verwahrlost bezeichnen. Verwahrlosung hat andere Gründe!

  162. #193 KDL

    Genau so sehe ich das auch.

    Und das gegenseitige Herumgehacke von Atheisten und straffen Christen hier ist nur Zeit- und Energieverschwendung.
    Der Moslem sitzt dabei und lacht.
    Es geht ums Überleben der westlichen Wertegesellschaft!

  163. #194 Jochen10 (18. Mär 2009 20:31) #42 Der Gotteswahn
    Ich vermute du hast mich falsch verstanden.

    Meinst du die Mädels und Jungens in Afrika orientieren sich am Papst wenn sie Sex haben?

    Mensch ,stimmt! Und die verstehn ja eh nicht was der Papst sagt es sei den er redet grad mal afrikanisch, was er aber eh nicht so gut kann! Sag mal wie blauäugig bist du den?

  164. Der Stern schreibt dazu:

    „ein weiteres wichtiges Signal an den fundamentalistischen Rand der katholischen Kirche…nicht in erster Linie an einen Dienst am Menschen, sondern an einen Dienst an Gott glauben. Von dem sie annehmen, er habe es in der Hand, den Weltenlauf zu lenken, was wiederum nichts anderes bedeuten kann, als Aids als gottgewolltes Schicksal anzusehen.“

    Wenn die Christen das nicht sogar, achne…

    „Das darf angesichts der unzähligen Opfer und der verheerenden Auswirkungen der Seuche auf die Entwicklung des afrikanischen Kontinents durchaus als menschenverachtend und zynisch interpretiert werden….weltweit schwindenden Einflusses der katholischen Kirche…schnellstmöglich starke Allianzen zu schmieden…)

    (Islam? siehe elohi_23)

    „Nur so kann er verhindern, dass die jahrhundertlange Macht und der finanzielle und politische Einfluss des Vatikans in der Gesellschaft irgendwann verschwinden. Die Kirche braucht ihre ultrakonservativen Anhänger… Eine Armee des Glaubens, die ohne Wenn und Aber zu den Dogmen der Mutter Kirche und gegen die Säkularisierung der westlichen Welt steht. „

  165. #195 elohi_23

    Wenn du mich auch zu den am Schluss deines Beitrages genannten Gegnern zählst, dann hast du mich nicht verstanden. Ließ dann bitte mal genau meinen vorletzten Beitrag durch. Falls du keiner von den im Mittelalter verbliebenen Christen bist, dann haben wir ausschließlich gemeinsame Interessen. Und du hast völlig Recht: Wie Presse und Politiker bei Christen und Moslems mit zweierlei Maß messen ist völlig indiskutabel. Und sorry für den etwas überzogenene Ausdruck „Hass“, aber so war halt nun mal mein Eindruck.

    #201 survivor

    Ja genau: Der Moslem lacht sich dabei ins Fäustchen. Es ist nur ein Glück, dass diese sich auch nicht einig sind (siehe Schiiten vs. Sunniten vs. Aleviten usw.)

  166. Bei manchem hagt hier wirklich die Festplatte. Mahl von ab ob die Zahl oben stimmen, wer fragt denn schon danach was der Papst sagt? Niemand eben .warum kommen jetzt die ganze Scheinheiligebrut aus den Löcher hier und auf der ganzen „Welt“und sagt das darf der doch garnicht, warum nicht, er redet und spricht zu denen die Ihn fragen, nicht fragen Maul halten ganz einfach.Er redet zu den gläubigen Kathos und nicht zu dem ungläubigen die es je nicht kapieren und verstehen (können).Ich bin kein Katholik falls die Frage kommen sollte.Aber es sind die gleichen Leute die im Stadion stehen mit ihren fetten Bierbäuchen nie Sport getrieben haben aber es besser wissen wie der Trainer.

  167. Es geht ums Überleben der westlichen Wertegesellschaft!Ab 7 Bier würde ich auch so Denken . Welche werte wenn sie nicht Christlich sind. Ehrenmord Abtreibung Kapitalismus welche WERTE BITTE

  168. An #204 KDL (18. Mär 2009 21:49)
    … Falls du keiner von den im Mittelalter verbliebenen Christen bist, dann haben wir ausschließlich gemeinsame Interessen ….

    Wie definierst DU das Mittelalter?

    Glaubst DU wirklich, dass im Mittelalter alles rückständig war?

    … Und sorry für den etwas überzogenene Ausdruck “Hass”, aber so war halt nun mal mein Eindruck …

    Habe verstanden. Die Sache ist für mich erledigt. Du bist nicht mein Gegner, eher ein Mitstreiter im Prozess der demokratischen Willensbildung. Der Rechtspopulist geht mir auf die Nerven – das ist wahr, aber ich hasse ihn nicht. Er ist ein Antichrist das ist auch klar. Aber ER ist mindestens ehrlich und das respektiere ich.

    Ich bin nun ein Mensch, der klare Verhältnisse bevorzugt!

  169. @195 elohi_23 schrieb:

    „Ich war nie so katholisch wie in der letzten Zeit.
    Diese Anti-Papstkampagne hat mich erst davon überzeugt, wie wertvoll und wichtig mein christlicher Glaube ist.

    Deutschland kann mir gestohlen bleiben!
    Europa kann mir gestohlen bleiben!
    Die Welt kann mir gestohlen bleiben!
    Die Demokratie kann mir gestohlen bleiben!

    Aber nicht das Christentum!!!

    Meine Kinder und das Christentum sind die einzigen Werte, für die ich mein Leben hingeben würde!!!“

    Hallo elohi_23

    Ich will Dich nicht angreifen noch deine Überzeugungen.
    Ich will Frieden.
    Also bitte nicht böse sein.
    Niemand will Dir Deinen Glauben nehmen. Niemand hindert Dich daran, christliche Nächstenliebe zu praktizieren, an G_tt zu glauben oder an Jesus.
    Das kann Dir auch keine islamische Diktatur nehmen(erinnere Dich an die Christenverfolgung in Rom).
    Sie können Dir das Leben, Deine Freiheit und Dein Zuhause nehmen aber niemals Deinen Glauben.
    Deshalb verstehe ich nicht so ganz warum Dir Deutschland, Europa, die Welt und die Demokratie so egal sind.
    Das sind Werte die man verteidigen kann. Glaube findet im Inneren statt. Entweder man hat den Glauben oder man hat ihn nicht.
    Ohne eine Welt hast Du keine Möglichkeit zu Glauben. Ohne Demokratie(also freie Wahl kannst Du nicht entscheiden zwischen Deinem Glauben), ohne Deutschland und Europa hast Du keine Heimat. Ohne Heimat hast Du andere Sorgen als Religion. Dann mußt Du Dir Gedanken machen, wo Du schläfst wenn es dunkel ist, wie Du Essen auf den Tisch bekommst.
    Behalte Deinen Glauben im Herzen. Dort kann ihn Dir niemand nehmen.

    Erst nach dem Tod werden wir alle die Wahrheit erfahren ob die Propheten recht hatten oder nicht.
    Solange sollten wir auf dieser Welt im diesem Leben glücklich sein.
    Wenn Du ein Leben nach christlichen Vorbild lebst, wirst Du im Leben großes Glück erfahren. Z.B. wenn Du liebst, wirst Du auch Liebe erfahren. Wenn Du gibst, wirst Du Dankbarkeit erfahren.
    Du wirst auf dieser Welt glücklich sein.
    Das ist wichtig. Hier und jetzt in genau diesen Moment glücklich sein.
    Was sollst Du jetzt leiden-das Jetzt ist das einzig greifbare. Die Vergangenheit existiert nicht mehr. Die Zukunft existiert noch nicht.

    Viele Moslems laufen ihr leben lang grießgrämig durch das Leben. Sie denken, dass sie im Paradies Glück erfahren werden. Heute müssen sie Leiden um später Glück zu erfahren.
    Doch meine Meinung ist: Wer im Leben kein Glück finden konnte wird es auch im Himmel nicht finden.

    Ich wünsche Dir und Deinen Kindern alles Liebe

    Der Karenzmann

  170. #203 Der Gotteswahn
    Mit dir kann man heute einfach nicht reden.
    Du willst es einfach nicht verstehen.

  171. AN #210 Karenzmann (18. Mär 2009 22:55)

    Lieber Karenzmann.

    Danke! Danke! Danke!

    Hoffentlich bist DU kein Schleimer, sonst müsste ich Deine Worte als Komödie einstufen.

    Ich bin ein glücklicher Mann, der auch nur Frieden will.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe und viel Glück in der Zukunft.

    SHALOM

  172. Was der Papst da propagiert ist, bei allem Respekt, einfach nur unverantwortlich.

  173. Antifa-Gruppen hatten zuvor im Internet zu „kreativen Störaktionen“ aufgerufen und das Motto ausgegeben: „Abtreibung ist Frauenrecht.“

    Schade das die Mütter der Antigruppierungen von ihrem „Recht“ keinen gebrauch gemacht haben. 👿

  174. Zuerst müßten die Gründe auf den Tisch, warum im südlichen Afrika die Aids-Rate um Größenordnungen über denen der Europäer liegen. Dann ließe sich erst über die Wirksamkeit von Kondomen diskutieren. Wenn es vielleicht an Praktiken liegt, die die Friktion beim Geschlechtsverkehr erhöhen sollen, kann man die Propaganda für Kondome in der Pfeife rauchen.

  175. #208 Göttinger1 (18. Mär 2009 22:15)

    Es geht unter Anderem darum, dass auch SIE weiterhin in ihren sonntäglichen Gottesdienst gehen können.
    Man nennt das auch Freiheit!

  176. AN #210 Karenzmann (18. Mär 2009 22:55)

    … Deshalb verstehe ich nicht so ganz warum Dir Deutschland, Europa, die Welt und die Demokratie so egal sind …

    Jeder Mensch hat eine gewisse Werteskala in sich. Du hast Deine und habe meine!

    Deutschland ist keine Demokratie mehr!
    Das wissen wir doch alle oder?
    Deutschland ist eine Pöbeldiktatur!

    Europa? Was für ein Europa? Ein EUdSSR? Nein danke!

    Die Welt? Was für eine Welt? Unter UNO-Flage? Unter UNO, die von muslimischen Diktaturen unterwandert ist? Nein danke!

    … Das sind Werte die man verteidigen kann ….
    Ja, muss man aber nicht! Jeder hat die Wahl!

    .., Glaube findet im Inneren statt. Entweder man hat den Glauben oder man hat ihn nicht …

    Sicher. Und nun überzeuge bitte die Atheisten davon, dass sie ihren Glauben im Inneren ausleben sollten!

    Ich wünsche DIR viel Erfolg und Gottes Segen!

  177. #38 Karenzmann (18. Mär 2009 13:38)

    1. sind es nicht 4 Milliarden, die auf diesem Globus herumkrabbeln

    sondern

    6.768.973.049 Menschen

    Die Weltbevölkerungsuhr zählt pro Sekunde 2,6 Menschen dazu.

    Zuwachs der Weltbevölkerung:
    pro Jahr: 81.938.000 Menschen
    pro Monat: 6.828.167 Menschen
    pro Woche: 1.575.731 Menschen
    pro Tag: 224.488 Menschen
    pro Stunde: 9.354 Menschen
    pro Minute: 156 Menschen
    pro Sekunde: 2,6 Menschen

    http://www.weltbevoelkerung.de/info-service/weltbevoelkerungsuhr.php?navid=3

    Zum anderen war das Durchschnittsalter 25-30 Jahre in alttestamentarichen Zeiten.

    Und nicht 80 oder 90 Jahre, wie heute.

    Da konnte noch der Grundsatz gelten: Seid fruchtbar und mehret euch.

  178. #213 karlmartell:

    „Schade das die Mütter der Antigruppierungen von ihrem “Recht” keinen gebrauch gemacht haben.“

    Sie klingen hier aber nicht gerade christlich!

    Sie sagen da schon ziemlich heftige Sachen Herr Martell…

    Wenn ich mir als Nicht-Theist solche Töne gegenüber Christen herausnehmen würde, dann würden Leute wie Sie völlig ausrasten, aber die Christen messen gerne mit zweierlei Maß…

  179. 217 karlmartell

    Jawohl, bin statt auf die Taste 6 irgendwie auf die Taste 4 gekommen.
    Ich bekomme wohl schon Morbus-Tatterrich…leise rieselt der Kalk.

    „Zum anderen war das Durchschnittsalter 25-30 Jahre in alttestamentarichen Zeiten.“

    Sie vergessen Methusalem, der ja über 900 Jahre alt geworden sein soll, der alte Knacker.

    Gutes Nächtle

    wünscht

    Der Karenzmann

  180. Na, hier wurde ja wieder kräftig herumgelöscht, sobald unliebsame Meinungen auftauchten… Das sagt ja schon mehr als genug.

    So sind Christen halt. „Christentum heißt Frieden!“ 😉

  181. #7 elohi_23:

    „Also im Klartext: Lieber verbünde ich mich mit einem Müslimann im Kampf gegen Leute wie Sie als mit Ihnen im Kampf gegen den Islam.
    ….
    Aber Sie sind definitiv im Arsch!“

    Nun, interessanterweise wurden Sie – im Gegensatz zu mir mit ihrer Diktion nicht gelöscht. Leute wie Sie schlagen als Kampf-Christen immer wieder Töne an, die sich unsereiner erst gar nicht erlauben dürfte.

    Sie können gerne versuchen, sich beim Islam anzubiedern, die Moslems lachen Sie nur aus.
    Es ist aber sehr aufschlussreich, aus welchem Holz hasserfüllte Christen wie Sie so geschnitzt sind.
    Sie bestätigen mich voll und ganz.

    Ich bleibe dabei: Im hiesigen Fall hat C. Roth ganz einfach Recht.

  182. Das was heute als „Liebe “ bezeichnet wird,
    auch das eventuelle Ergebnis dieser „Liebe“, ist verkommen zur Banalität wie „Fressen und
    Scheissen“ Mea maxima culpa.

  183. #195 elohi_23:

    „Deutschland kann mir gestohlen bleiben!
    Europa kann mir gestohlen bleiben!
    Die Welt kann mir gestohlen bleiben!
    Die Demokratie kann mir gestohlen bleiben!

    Aber nicht das Christentum!!!

    Da hat die Religionserziehung 100%ig gewirkt.

    Sie sind schlicht und ergreifend ein religiöser Fanatiker. So einfach ist das.
    Übrigens ist Nicht-Theismus kein Glaube. Etwa so wie „keine Coca-Cola“ halt nicht etwa ein Getränk ist.

  184. 16 elohi_23

    „Jeder Mensch hat eine gewisse Werteskala in sich. Du hast Deine und habe meine!“

    Die habe ich. Aber ich reagiere nicht verletzt, wenn man meine angreift. Zu einer Beleidigung gehören immer zwei Leute. Der der beleidigt und der der die Beleidigung annimmt.
    Wenn ich sie nicht annehme, muß der „Angreifer“ sie wieder mit nach Hause nehmen.
    Und von der Beleidigung bleiben nichts als leere Worte.
    War ein langer Prozeß bis ich das gelernt habe.
    Früher ging ich hoch wie das HB Männchen in der Kinowerbung.

    Deutschland, Europa, UNO sind von Menschen geschaffene Namen und Gebilde. So schlecht geht es uns hier doch nicht wenn man bedenkt wie es früher war oder anderswo auf der Welt ist.
    Ich bin schon alt. Ich habe schlechtere Zeiten gesehen. Ich bin viel rumgekommen auf der Welt und habe trotz großem Elend auch großes Glück gesehen.
    Wir sollten wirklich daran arbeiten das Glück hier zu erhalten. Wenn nicht für uns dann für unsere Kinder.

    Auch Atheisten haben ihren Glauben. Oft(nicht immer) glauben Atheisten nämlich dass sie nichts glauben.
    Kommunisten glauben z.B. an keinen G_tt dafür glauben sie an die Lehre von Marx und Lenin.
    Ich kenne viele Atheisten persönlich und kommen gut mit ihnen aus. Ein friedliches Miteinander ist mit ihnen sehr gut möglich.
    Lass Dich nicht zu viel provozieren. Atheisten beschäftigen sich sher viel mit Religion und wie man Religion widerlegen kann.
    Überzeugen werden wir sie nicht können.

    Die Moslems nehmen die Religion immer so schrecklich ernst. Es ist eine sehr ernste Angelegenheit. Religion soll Spaß machen dürfen. Freude machen dürfen. Auch mal über G_tt, Jesus, Mohammed und Moses mal lachen. Auch über den Papst…es würde mich sehr freuen wenn er mit uns lachen würde.

    Hier schenke ich Dir noch ein Video wie ich mir Jesus vorstelle. Als einen Menschen, der volle Liebe, Mitgefühl und Lachen war:

    http://www.youtube.com/watch?v=A1oHJR2g7Tw

    Möge der Video Dir ein Lächeln schenken so wie mir.

    Shalom

    Der Karenzmann

  185. #40 RobertOelbermann:

    „Du träumst wirklich sehr viel, oder?!

    Nicht mehr als sie oder andere…

    „Es wird immer nur um Macht gehen, die mit Gewalt durchgesetzt wird.“

    Nicht wirklich. Es ist zu einseitig lediglich einen einzigen Aspekt der Evolution zum Maßstab aller Dinge zu erklären. „Macht gegen Macht“ ist halt nicht alles…

    „Dies tut die katholische Kirche ebenso wie alle anderen Machtinstitutionen.“

    Das ist ein Zirkelschluss.

    „Und wenn sie aufhört, dies zu tun, hört sie auf, zu existieren.

    Was ich befürworten täte.

    „Glaubst du, eine unorganisierte Horde von Bedenkenträgern könnte ein Vakuum füllen, das die katholische Kirche bei ihrer Entmachtung hinterließe?

    Ja, das glaube ich.

    „Ich kenne dein persönliches Trauma mit der katholischen Kirche nicht, aber ich kann dir versichern, dass sie das geringere Übel für Menschen ist, die Freiheit schätzen.“

    Ich habe kein persönliches oder sonstiges Trauma mit der katholischen Kirche, da ich nie Katholik war und auch nicht aus einer christlichen Familie komme. Umso unverständlicher ist mir das Christ-Sein.
    Was geglaubt werden soll, ist wirres Zeug, die Kirche eine „Machtinstitution“, die von selbstverschuldeter Unmündigkeit lebt…

    Was soll ich also davon halten?

  186. Der Papst weiß, was Liebe bedeutet und da die meisten Menschen der heutigen Gesellschaft keinen Schimmer haben, was Liebe bedeutet, verteufeln sie den Papst, denn was man nicht versteht, macht einen wütend. Gläubiger Christ zu sein ist immer noch der beste Schutz vor der Hölle, aber auch vor Aids.
    Hardcore-Atheisten und Linke, Relativisten und Hedonisten werden das nie verstehen, denn Logik ist gemeinhin nicht ihre Sache. Deshalb ist ihre Haltung dem Islam sehr ähnlich. Sie huldigen beide Götzen, sind unfähig zu reflektieren, logisch zu denken, ihre Seele zu ergründen und sich ihrer Vernunft zu bedienen. Nur die christliche Nächstenliebe bewahrt mich davor, solche Leute nicht der verdienten Strafe durch den Islam auszusetzen.

    Noch was: Wer die Grundsätze des Katholizismus nicht für richtig befindet und befolgt, ist kein Katholik, ganz einfach. Spielt dabei keine Rolle, ob er sich so nennt oder nicht.

  187. #124 RobertOelbermann

    Beschneidung (männliche) gegen AIDS funktioniert leider/gottseidank nicht, simple Mathematik: Weil Männer a) mehrmals Sex im Leben haben (untertrieben) und b) HI-Virus-infizierte beschnittene afrikanische Männer (zumal die muslimischen unter ihnen) ohne Kondom ihren HI-Virus an die Frauen (je nach Promiskuität massenhaft) übertragen … hat rasch fast jeder AIDS, statistisch wie real.

    Beschneidung (Zirkumzision) schützt damit, sagen wir, den nichtinfizierten Mann beim erstmaligen Sex um 50%.

    Das ist, hat die Frau HIV, ein Sechsschussrevolver mit drei Kugeln am eigenen Kopf (ohne Kondom, daher ‚mach`s mit‘.

    Beim ersten Sex – beim Zweiten wieder 50% von den 50%, das ‚divergiert‘ sukzessive hübsch gegen 100-Prozent, jaja, einer von Hundert bekommt statistisch gesehen KEIN AIDS. Eine höhere Prozentzahl angenommen, es schütze 60, 75%, die Zirkumsision beim Vögeln, vor HIV? Egal: Rasch hat fast jeder AIDS, man zeichne sich allerliebste ‚Annäherungskurven‘.

    Sehr unmoralisch, dass der (beschnittene) Kondomvermeider die Frauen (mit AIDS, Hepatitis B und Anderem) infiziert, hat er die Krankheit(en) erst einmal.

    Die Beschneidung hat ihn also (Statistik, s.o.) ein paar Geschlechtsverkehre lang geschützt, inschallah. Insofern ist die Werbekampagne ‚Männerbeschneidung gegen HIV‘ auch noch frauenfeindlich, auch inschallah.

    Rüdiger Nehberg hat von seinen paar Afar-Dörfchen abgesehen leider fast nichts erreicht im Kampf gegen die FGM. Ägypten, Traumtänzer Dhimmi Nehberg sprach bei den teilweise FGM-befürwortenden Schariafreunden der Kairoer Azhar vor, Ägypten macht munter weiter mit der FGM. Die ländlichen Teile Ostafrikas wissen nicht einmal, wo Kairo liegt, geschweige, was al-Azhar ist.

    Insektenverspeiser und Islamfreund Nehberg hat noch einen Fehler gemacht: Er ließ eine geheiligte Fatwa verfassen. Einerseits schariakonform sprich theokratisch sprich deppert. Nehberg wertet die menschenrechtsfeindliche Azhar auf, für Islamkritiker womöglich eine Katastrophe, mit Menschenrechtsfeinden redet man nicht!!!

    Und Nehberg tat dieses ausgerechnet in Kairo: Dass mehrere Geistliche der Azhar (sich auf Uthman und ibn Taimiyya berufend etwa Tantawi-Vorgänger Sheikh Jadul-Haqq / Scheich Jad Al-Haqq; bei MEMRI dokumentiert der fromme Klitoriskürzer Dr. Wahdan) ‚PRO FGM‘ (Frauen-Genitalverstümmelung) predigten, ist Spinnenmampfer Nehberg nicht bekannt oder auch egal (islamkompatibel).

    Kairo praktiziert täglich die massenhafte Klitoridektomie an der Mehrheit aller ägyptischen Mädchen, Nehberg weiß das nicht oder vermeidet das Thema (islamisch korrekt).

    Die pro-Beschneidungs-Kampagne US-amerikanischer und UN-verwobener ‚Institute‘ dient zwei Zielen: a) dem Profit der medizinischen Industrie und b) der (vgl. Mehrheitsverhältnisse im UN-Menschenrechtsrat) der Islamisierung, denn Allahs Genitalhygiene („fitra“) hat nun den Segen der UNO.

    Beschnitten oder nicht: Der Kondomverweigerer a) überträgt AIDS und b) bekommt (weniger rasch, aber bekommt) AIDS.

    Soweit zum Mythos, männliche Beschneidung schütze vor HIV, vorangetrieben von Midizinlobbyisten, Schariafreunden. Wer die steinzeitliche Phase ’sexualmagischen Denkens‘ überwunden hat (oder zum Taschenrechner greift) … benutzt ein Kondom.

    Bis auf das durchdacht-bewusste Kinder-Zeugen … von zwei Leuten, die dann noch nicht einmal AIDS haben (daran werden später auch die Kinder Freude haben).

    Präservative gibt`s auch für Latex-Allergiker.

    Islam und Kondomverweigerung … die DIK = Deutsche Islamkonferenz hätte mal ein heißes Thema.

  188. „Warum Mädchen gefährdeter sind

    * In vielen Ländern Afrikas glauben Männer, dass Sex mit einer Jungfrau HIV/Aids heilt. Das führt zu Vergewaltigungen und Infizierung – insbesondere bei jungen Mädchen.

    * Mädchen, die an ihren Genitalien beschnitten sind, haben ein besonders hohes Ansteckungsrisiko, da es bei fast jedem Geschlechtsverkehr zu Verletzungen der empfindlichen Schleimhäute in der Vagina kommt.

    * Armut zwingt viele Mädchen, sich zu prostituieren. In Haiti und Brasilien stecken sie sich an, weil viele Männer keine Kondome benutzen wollen.

    * In Asien vermitteln Eltern ihre Töchter als Hausangestellte, um mit diesem Einkommen das Überleben der Familie zu sichern. Die Mehrzahl der Mädchen gerät jedoch in die Hände von Menschenhändlern, die sie an Bars und Bordelle weiterverkaufen, in denen sie sich prostituieren müssen. Mittlerweile sind zum Beispiel 40 Prozent der Prostituierten in Kambodscha HIV-positiv. Auch kommt es häufig vor, dass Hausangestellte von ihren Arbeitgebern sexuell missbraucht und dadurch mit dem Virus infiziert werden.

    * Ehefrauen, die von ihren Ehemännern die Nutzung von Kondomen einfordern, laufen Gefahr, der losen Moral bezichtigt oder gar als „Ehebrecherinnen“ tituliert und verstoßen zu werden. Mädchen und Frauen sind sehr oft nicht in der Position, Safer Sex von ihren Partnern einzufordern.“

    http://www.plan-deutschland.de/afrika-aids/

    „Renommierte Aids-Forscher und gambianische Oppositionelle sind schockiert. Jerry Coodavia, AIDS-Forscher an der Universität von Durban in Südafrika, hält es für sehr gefährlich, dass es in einem afrikanischen Land wie Gambia für den Präsidenten möglich ist …

    Verrückt: Gambianischer Präsident will Aids heilen können

    Doch nicht nur Jammeh behauptet neuerdings, Aids heilen zu können. Die iranische Nachrichten-Agentur Fars gab Anfang Februar bekannt, dass iranische Wissenschaftler ein AIDS-Medikament entwickelt haben wollen. Die Arznei, die sie „IMOD“ nennen, wird aus Kräutern hergestellt, soll hoch wirksam sein und keine Nebenwirkungen haben.

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/367453

  189. In der Katholischen Kirche gibt es die zehn Gebote, in denen steht:
    Du sollst nicht Ehe brechen,
    Du sollst nicht begehren deines nächsten Weibes!

    Nun stellt aber promiskuitivität im sinne der 68er Generation laut obengenannten Geboten einen Verstoß gegen diese dar!
    Man darf sich also nicht wundern das sich HIV (hat jezt aber nichts mit ALG II zu tun!!!) unter diesen freizügigen gesichtspunkten immer weiter Verbreitet!
    Desweiteren betrachte ich das „Acquired Immune Deficiency Syndrome“ als Geißel der freizügigen „jeder darf mit jenden alles tun und lassen“ Gesellschaft!
    Und was „zu hohe“ Bevölkerungszahlen angeht, regelt sich dieses Problem! In deutschland und Europa schrumpft die Bevölkerung (weil keiner mehr Kinder bekommen will) und in Afrika explodiert die Zahl der Kinder, weil sie Ihren Fortpflanzungswillen haben!
    Wir Europäer sollten unsere Sexualmoral und unsere Familienplanung mit derzeit 0,9 bis 1,3 Kindern/Frau (im europäischen durchschnit) einmal gründlich überdenken!
    Bei einer Verteilung 50/50 Frauen/Männer kommen demnach im durchschnit 1,1 Kinder (Rentenzahler)! Wenn man bedenkt, dass auch ein gewisser Prozentsatz an zukünftigen Rentenzahlern durch Unfälle, etc. umkommt Stehen wir schon bei ca. 0,7 – 0,8 Kinder (Rentenzahler), die jeweils 2 Personen zu ernähren hat!
    Naja irgendwann hat sich dann die Europäische Rasse ganz alleine ausgelöscht ( Maximal 150 Jahre also 3 Generationen)!

    PS.: Kondomverbreitung und Empfängnisregulierung (Familienplanung) von uns Europäern in Afrika, trägt dazu bei die Afrikanische Rasse zu minimieren (Auszulöschen) und ist somit im höchsten grade Ausländerfeindlich um nicht zusagen
    r e c h t s r a d i k a l !

  190. #227 Plato Danke ,schön geschrieben #230 Guybrush Threepwood Der senile Herr Ratzinger hat Scheisse gebaut, da gibt es nichts dran zu relativieren. Wie ich schon vorher erwähnt habe, einfach nicht hinhören. Er hat weder scheiß gebaut noch ein Fehler gemacht wenn du Jesus nicht verstanden hast dann wirst du Ratzi auch nicht verstehen und umgekehrt.Hört auf mit Angriffen wir in EU haben den Gerichtshof für Menchenrecht in eiem Land das mehr Kinder ermordet(Abtreibung) für die die es nicht als Mord sehen als auf der ganzen Welt. Hitler war wirklich nicht schlechter , er hat es nicht unter eiem Deckmantel getan. Frauenrecht ,selbstverwirklichung .

  191. Um wieder auf das eigentliche Thema zurück zu kommen. Ich bin nicht gegen eine generelle Verhütung. Wenn wir jung verheiratet sind und noch in der Ausbildung oder beruflich

  192. Versehentlich abgesch.. Beruflich eine kurze Zeit im aus Land halt von einander getrennt dann ist das inordnung .Aber nur Verhüten um jedes mal einen/eine ander am Wochenende zu Poppen finde ich nicht klasse.

  193. An #222 Rechtspopulist (19. Mär 2009 00:09)

    … Sie können gerne versuchen, sich beim Islam anzubiedern, die Moslems lachen Sie nur aus …

    Ich werde niemals den Moslems in den A**** kriechen. Das wissen auch die Moslems selbst, die hier im Forum mitlesen. Aber Zweckbündnisse zu schließen, um einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen ist nicht haram. Als Christ muss ich doch erkennen, wo meine Feinde sind und sie entsprechend auch als Feinde benennen dürfen.

    Dal Leben ist ein Kampf (japanisches Sprichwort)

    Frage 1: Wer bekämpft das Christentum?
    Antwort: Moslems, Kommunisten, Darwinisten, Links- und Rechtspopulisten, usw.

    Frage 2: Sollte ich mich im Kampf gegen Moslems von Kommunisten, Darwinisten, Links- und Rechtspopulisten missbrauchen lassen?
    Antwort: Nein, da habe ich etwas dagegen.

    Frage 3: Welche Alternativen gibt es denn für mich um im Kampf zu bestehen?
    Antwort: Verschiedene!
    1. Ich kann temporär eine Allianz mit Kommunisten, Darwinisten, Links- und Rechtspopulisten eingehen um die Moslems zu bekämpfen.
    2. Ich kann temporär eine Allianz mit Moslems eingehen um Darwinisten, Links- und Rechtspopulisten zu bekämpfen. Usw.

    Fazit: Ich werde mich immer zur Wehr setzen. Das ist mein Recht.

    Der Rechtpopulist mag diese Vorgehensweise als Verrat bezeichnen. Na und!

    Ich nenne es einfach Realpolitik!

    … Es ist aber sehr aufschlussreich, aus welchem Holz hasserfüllte Christen wie Sie so geschnitzt sind. Sie bestätigen mich voll und ganz …

    Ich bin nicht ein hasserfüllter Christ. Das trifft nicht zu!

    Aber Sie sind definitiv ein Christenhasser – das haben Sie mehrmals in Ihren Kommentaren bewiesen!

    Sie sind ein Antichrist – und das ist Ihr Recht. Mir gefällt es sogar, dass Sie es offen sagen. Sie sind mindestens ehrlich und das respektiere ich.

    Ich sage auch ehrlich: ich mag Sie nicht!!!

    Mit mir werden Sie niemals eine Allianz gegen die Islamisierung aufbauen können.
    Im Kämpf gegen Die Moslems werde ich auf Ihre Hilfe lieber verzichten!

    Und wenn Sie sich in diesem Forum unwohl fühlen, weil es hier nur von christlichen Fundamentalisten so wimmelt, dann können Sie sich doch einem anderen Forum anschließen. Hier ist keiner angekettet!

    Es gibt sicherlich Foren wo Sie Ihren Christenhass viel freier ausleben könnten!

    P.S.
    … Ich bleibe dabei: Im hiesigen Fall hat C.
    Roth ganz einfach Recht …

    Und ich sage noch dazu: Claudia Roth hat auch Recht, wenn sie behauptet, es gäbe gar keine Islamisierungsgefahr in Europa. Alles bloß Spinnereien der Rechtspopulisten und primitiven Islamophober!

Comments are closed.