Geert WildersMut lohnt sich, jedenfalls in den von Multikulturalismus in Europa bereits am weitesten gebeutelten Niederlanden. Trotz Anklagen wegen islamkritischer Äußerungen und trotz Einreiseverbot in Großbritannien wächst daheim die Zustimmung zu Geert Wilders und seiner mutigen Politik, die Wahrheit über den Islam auszusprechen. Wie zahlreiche niederländische Medien berichten ist Wilders liberale Partei PVV nach neuesten Umfragen jetzt die stärkste Partei in den Niederlanden.

Wenn jetzt Wahlen wären, würde die PVV mit 27 Parlamentssitzen einen Sitz mehr als die bisher stärkste Partei, die Christdemokraten erhalten. Radio Netherlands berichtet:

According to Dutch opinion polls, if parliamentary elections were held today the Freed Party (PVV) of populist leader Geert Wilders would become the largest party. The PVV has 27 seats in the polls, while the Christian Democrats – the largest party in the governing coalition – has 26.

He has been rising in the polls since the Amsterdam appeals court decided to try Wilders for anti-Muslim comments six weeks ago. He was also in the news because Great Britain denied him entry.

Weitere Quellen bei Jihad Watch.

Geert Wilders hatte weltweites Entsetzen bei Gutmenschen ausgelöst, als er mit seinem viel diskutiereten Film Fitna auf islamische Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machte. Alle Versuche, das Erscheinen des Films mit juristischen, politischen und kriminellen Drohungen zu verhindern, waren zuvor gescheitert. Fitna ist auch weiterhin u.a. hier bei PI  zu sehen.

(Spürnasen: Jutta S., David A.)

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. Trotz Anklagen wegen islamkritischer Äußerungen und trotz Einreiseverbots in Großbritannien wächst daheim die Zustimmung zu Geert Wilders

    Nicht „trotz“, sondern „aufgrund von“.

  2. Der Mann hat mehr Mut, als alle unsere europäischen Polit-Eliten zusammen.

    Man kann nur hoffen, dass dieser Mut belohnt wird.

  3. #2 Israel_Hands (01. Mär 2009 15:30)

    Nicht “trotz”, sondern “aufgrund von”.

    Genau das dachte ich beim Lesen eben auch *g*.

  4. Die westliche Abspaltung unserer Nation ist etwas weiter als die vergutmenschlichte Bundesrepublik Deutschland. Zum Glück kann so etwas gute Impulse hier nach NRW rübersenden.

  5. Eine neue Rechtspartei in Deutschland würd ich inzwischen schlicht nur noch
    „Geert Wilders Deutschland“ nennen.

  6. @ # 7
    Es wird keinen deutschen Geert Wilders geben. Schon deshalb nicht, weil keiner, der ihm gleich käme, im Bundestag sitzt. Und säße er dort, säße er bald nimmer dort, sondern ein.

  7. Der gute Geert soll auf sich aufpassen! Ich möchte keine schrecklichen Nachrichten über ihn lesen müssen!

    Gott schütze ihn!

  8. wilders als `radikaler´liberaler ist ein lichtblick.

    hoffentlich hat er einen guten personenschutz.
    der mann lebt gefährlich.

  9. ..nach neuesten Umfragen jetzt die stärkste Partei in den Niederlanden

    finde ich gut!

  10. Sehr schöne Nachricht am Sonntag. Wenn sich unsere Rechtsparteien von NPD bis Reps nicht immer gegenseitig zerfleischen würden, zudem eine proisraelische Haltung einnehmen und ihre antisemitischen Mitglieder entfernen und keine Relativierung des Holocaust und der NS-Zeit mehr vornehmen würden, wäre eine Einigung unter einem Dach auch in Deutschland sehr erfolgsversprechend. Das Potenzial ist da und wird immer größer – siehe auch PRO-Bewegung oder früher Schill in HH. Wichtig ist eine seriöse, rechtskonservative Grundhaltung, so dass die Partei für die Menschen wählbar wird, siehe auch FPÖ in Österreich. Hoffe auch heute noch auf gute Nachrichten aus Kärnten. Pro scheint mir in Deutschland das beste Sammelbecken für eine rechtskonservative, seriöse Partei zu sein.

  11. „Da“, werden sich seine Gegner sagen, „muß was passieren“.

    Mit anderen Worten: Wenn sie keinen Skandal ausgraben können, der Wilders schadet, lebt er sehr gefährlich,

    denn irgendwie muß diese Person demontiert werden….

  12. tja, so einen hat ganz europa nötig, damit endlich gesagt wird, was gesagt werden muß, bezüglich des molemischen multikulti-getue…aber in deutschland knickt man ja immer wieder ein und fällt vor den moslems auf die knie, wenn die den finger heben und nazideutsche über die lippen bringen…..obwohl WIR mit nazideutschland überhaupt nichts zu tun haben.ich finde es unverantwortlich von allen (!)deutschen politikern, wie opfer der scharia (vergewaltigte frauen,andersdenkende schriftsteller+ journalisten,andersgläubige z.b. christen…)die asyl suchen,bei uns behandelt werden. oft werden die sogar zurück in die heimat geschickt, wo die todesstrafe auf sie wartet. auch das ist in meinen auchen schon islamismus-freundlich, denn die leiden/verfolgungen der scharia-opfer werden banalisiert. wo sind da die menschenrechte?

  13. Geert ist ein politischer Diamant

    Er sollte / müßte noch besser bewacht und geschützt werden als Fort Knox.

  14. mich würde mal interessieren, wie die MSM der Niederlande Geert Wilders darstellen, ob er dort den gleichen Stempel („Rechtspopulist“) wie in Deutschland aufgeprägt bekommt oder ob man dort zu einer differenzierteren Betrachtung imstande ist. Man kann die Darstellung der Pro Parteien in den MSM sehen wie man will, letztlich wird sich an dieser Image Frage die Massenkompatibilität entscheiden und somit der Wahlerfolg. Wie sehen die anderen Forenteilnehmer die Profilierung der Interessenvertreter der Antiislamisten (im Geiste PI´s)?

  15. #6 KyraS (01. Mär 2009 15:35)
    Hoffentlich fährt Wilders keinen Phaeton.

    Das dachte ich auch gerade. Hoffentlich „passiert“ ihm nichts.

  16. # 15 Jorge Miguel

    Absolute Zustimmung, das ist genau auch meine Meinung.
    Leider stehe ich unter Dauer-Moderation bei PI, so dass nur einige meiner Post´s ersichtlich werden.

    Gäbe es eine derartige Rechtspartei in Deutschland, die ganz offen pro Israel wäre, könnten die etablierten Parteien einpacken gehen.
    Nur die Einigkeit macht stark, sonst nichts.

  17. Wie zahlreiche niederländische Medien berichten ist Wilders liberale Partei PVV nach neuesten Umfragen jetzt die stärkste Partei in den Niederlanden.

    Könnte es sein dass die Engländer genau dieses Ziel verfolgt haben als sie GW festnahmen und rauswarfen ?

  18. Schade, dass es in Deutschland niemand gibt, der Geert Wilders auch nur annähernd das Wasser reichen kann. Wenn es dennoch einen geben sollte und er sich zu früh aus der Decknug wagt, wird er von den Medien sicher kaputt geschrieben.

    Aber eins ist erstaunlich: Holland galt bisher als Musterland des Multikulti und die Holländer als Bilderbuchtolerante. Das Beispiel macht Hoffnung, denn es sagt aus, dass man den Bogen nicht zu sehr überspannen darf – sonst reißt er irgendwann …

  19. Ja, Geert wilders klärt auf – wir auch!

    Es gab noch nie so etwas Verwerfliches, wie Leute, die meinen, als Stellvertreter Gottes die Welt bestrafen zu müssen: Kinder des Satans und damit meine ich nicht nur die verführten Muslime…

    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_03.htm
    (mittelalterlisches Weltbild als absichtliche Täuschung der „Römer“…)
    http://www.aaronedition.ch/Die_wahre_Kirche_Jesu_ist_arm,aktuell.pdf
    (Wer Reich ist, ist deswegen noch lange nicht von Gott geliebt, wie es teilweise auch Fundamentaliten christlicher Prägung predigen! Man kann nicht zwei Herren dienen…)

  20. #15 Jorge Miguel
    NPD und REP in einem Satz zu nennen ist schon grenzwertig. Die NPD hat mehr mit der Linken gemeinsam als mit der REP.
    Das einzige was uns wirklich hilft ist eine neue unvorbelastete Partei, so wie die Pro Bewegung, oder ein Politiker der eine von den „etablierten“ Parteien aufmischt.

  21. Bleibt zu hoffen, dass GW jetzt nicht plötzlich zum schwulen, volltrunkenen Unfallopfer mutiert. Gott steh‘ im bei.
    Aber bisher hat er sehr überlegt und sehr geplant gehandelt, jede seiner Aktionen war ausgeklügelt und niemals schroff, niemals emotional. Er wird sich auch darüber Gedanken gemacht haben, wie es seine Partei ohne ihn schafft.
    Scheint so, als hätten sich die Holländer entschieden. Die nächsten Wahlen werden es zeigen.
    Ich für meinen Teil habe mich schon lange entschieden.
    Lieber lasse ich mich heute als „Rechtsradikal“ betiteln, als dass ich mich in 10 Jahren von meiner Enkelin fragen lassen muss, warum ich „nichts dagegen unternommen“ habe.

  22. Wer eine deutschen Wilders in den Reihen der s.g. Rechten Partein sucht, der hat Wilders nicht verstanden. Wilders ist ein Extremliberaler, beihnah Libertärer und somit gegen alle Kollektivisten. Er steht in Opposition zu allen deutschen Parteien.

    Ich habe keine Hoffnung auf einen deutschen Wilders, da hierzulande die Freiheit einen so geringen Stellenwert hat und viele sich lieber in Knechtschaft sehen wollen.

  23. #27 ElGreco
    Irgendwie komisch oder, sonst waren immer die Linken die Revoluzzer, diesmal wirds wohl andersrum. Die Revolution des Bürgertums 😉

  24. Das macht Mut Geert Wilders!

    Was in den Niederlanden möglich ist, ist auch in Deutschland zu schaffen. Dabei sind Standhaftigkeit und Ausdauer die wichtigsten Verbündete gegen die Islamisierung.

    Nur wer Werte hat in seinem Leben, der kann sie auch verteidigen.

    Der Kampf gegen den Islamismus ist auch ein Kampf – der Überlegenheit unseres Zivilisation-und Gesellschaftsmodells. Geert Wilders hat für seine Überzeugungen viel auf Spiel gesetzt. Er wird von vielen Seiten mit den Tode bedroht, meist von Islamisten und linken Gruppen. Er ist nach dem Königspaar und dem Ministerpräsidenten Balkenende, der meist beschützte Mann der Niederlande. Seinen Erfolg hat er aber zum größten Teil der Medienlandschaft in den Niederlande zu verdanken. In Deutschland hätte er wahrscheinlich den Status von Pro Köln oder Pro NRW.

    KHJ aus Köln

  25. Bald sind „Europa“-Wahlen, dann Bundestagswahlen.

    Dann sind viele Politiker in den Fußgängerzonen der Städte unterwegs, die wir auf die Problematik „Islam“ und „Islamisierung“ ansprechen können.

    Deren Antworten kann man getrost aufzeichnen.

  26. Politiker wie Wilders werden wir bald auch in Deutschland haben. Gar kein Zweifel. Die Menschen, die an den Schaltstellen der Macht sitzen sind die Jahrgänge der 40er Jahre. Sie mussten schon ihre Träume von der Revolution begraben. Ein Abschiednehmen von ihren Multi-Kulti-Illusionen wollen sie sich aber nicht mehr zumuten.
    In den 70er Jahren war es politisch inkorrekt die Terroristen der RAF als Bande zu bezeichnen. Wer die RAF nicht Gruppe nannte wurde fertig gemacht. So wie es heute eine Selbstverständlichkeit ist Meinhof und Genossen Verbrecher zu nennen, wird es in absehbarer Zeit sogar politisch korrekt sein, den Islam als das organisierte Verbrechen gegen die Menschenwürde zu nennen.

  27. #32 pinetop (01. Mär 2009 16:57)

    … den Islam als das organisierte Verbrechen gegen die Menschenwürde zu nennen.

    Das wird — nach dem absehbaren Scheitern von „Durban II“ — schneller kommen, als manch einer erwartet.

  28. #25 PI-Blogger (01. Mär 2009 16:38)

    „Das einzige was uns wirklich hilft ist eine neue unvorbelastete Partei, so wie die Pro Bewegung…“

    Bis dann unsere gleichgeschalteten Linksmedien sich was aus der Nase ziehen um die Pro Bewegung so ausreiechend beim Deutschen Michel in den Dreck zu stossen bis sich auch diese vielleicht letzte Chance für eine politische Wende erledigt hat.

    Geert Wilders jedefalls wünsche ich weiterhin viel Erfolg und Gott schütze ihn!

  29. #31 KHJ aus Köln (01. Mär 2009 16:54)
    Was in den Niederlanden möglich ist, ist auch in Deutschland zu schaffen.

    Allerdings, denn es gärt auch in DE, wie ich aus Gesprächen mit Arbeitskollegen und anderen Leuten seit geraumer Zeit weiß.

    Bei uns dauern Revolutionen manchmal etwas länger, aber wenn sie kommen, …

    Siehe Leipzig 1989 !
    Das hat bestens funktioniert.

  30. Gott und seine Security sollen gut auf Ihn aufpassen. Will keine Nachrichten wie bei Haider sehen:(

  31. Wichtig ist z.B. dass in den westeuropäischen Ländern sich Politiker durch Geert Wilders
    gestärkt fühlen und dadurch zum handeln ermutigt werden.
    Erst wenn Politiker wie Geert Wilders angehört werden und diese ein öffentliches Interesse auslösen, erst dann haben wir eine reale Chance die Islamisierung in Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu stoppen.
    Wenn dies einmal richtig in Angriff genommen wird und der Stein ins Rollen gebracht wird, dann werden auch die Stimmen aus der Bevölkerung immer lauter, was zu Folge hat, dass die Menschen mehr Mut bekommen sich öffentlich gegen die Islamisierung zu wehren um dementsprechend zu handeln.
    Unseren lieben „Volksvertreter“ würde dann nichts übrig bleiben als „mit den Wölfen zu heulen“ denn sie wissen nur zu genau, dass ihr Machtspiel verloren währe wenn sie weiterhin versuchen würden alles schön zu reden und zu befürworten!

    Gruß

    Katthaus

  32. @ 33, Pinetop

    Vor einigen Tagen wurden RAF-Terroristen im SWR-1-Rotfunk als „RAF-Aktivisten“ bezeichnet.
    Im Zusammenhang mit Mahler als ehemaligen RAF-
    Anwalt.

    So etwa wie Naturschützer, BUND etc….

  33. Sind die Holländer vielleicht unzufrieden mit ihren immens intelligenten, fleißigen, tolreanten Kültürbereücherern?
    Baaaahhhhhhhh, was für rassistische Rassisten!!!!

    Wollen wir hoffen, daß dieses Beispiel heir langsam Schule macht. Na gut, es darf gern schneller gehen ………, sehr schnell ………, im EILTEMPO!!!!!!!! bitte.

  34. Wir könnten das in Deutschland auch haben, wenn Ihr jetzt mal alle konsequent die Pro-Bewegung unterstützen würdet. Nicht in fünf Jahren, sondern HEUTE, am 1.3.09!

  35. Sehr schön, vielleicht machen die Niederländer das richtige und wählen Wilders und seine Partei in die Regierung – und werden erlöst.

  36. Auf Focus-Online heute um 17:06 Uhr

    „Haiders Partei triumphiert in Kärnten über Sozialdemokraten
    Klagenfurt (dpa) – Die Partei des im Oktober tödlich verunglückten Rechtspopulisten Jörg Haider hat bei der Landtagswahl im österreichischen Bundesland Kärnten einen triumphalen Sieg errungen. Viereinhalb Monate nach dem Tod seines Parteigründers gewann das Bündnis Zukunft Österreich nach einer Hochrechnung des ORF-Fernsehens 45,8 Prozent. Das wären 3,4 Prozent mehr als Haider selbst vor fünf Jahren gewonnen hatte. Für die Sozialdemokraten sagten die Hochrechnung nach Schließung der Wahllokale ein Debakel voraus“
    —-

    Langsam begreifen unsere Nachbarn….

  37. Das Deutsch der MSM wird auch imer schlechter…
    (…)sagten die Hochrechnung(…)
    1. sagt eine Hochrechnung nichts 2. Wird Plural mit Singular schon in 3 Wörtern vermischt. Aua!

  38. #46 wien1529 (01. Mär 2009 17:55)
    kärntner bzö kommt bei landtagswahl auf 46 %, sozialisten fahren eine schlappe ein

    Mann, wie geil ist das denn?

    MEGA-GEIL !!!

    Da werden die Musels und ihre kommunistischen Komplizen vor Wut schäumen!

    EUROPA: WIR RETTEN DICH !!!

    Für die Freiheit!

    🙂

  39. FÚR uns wird der heutige Tag ins gedächtniss bleiben….Hoffenlich gibt’s bald neuwahlen…Bitte schaue nicht auf die schreibfehler Grüsse aus den Niederlande..sendet Elisa

  40. #33 Pinetop
    Die linken Symphatisanten von der APO sprachen in den 70ern von der Baader-Meinhof-Gruppe oder vielmehr von der RAF, die hätten nie „Bande“ gesagt, insofern hast du recht… Allerdings waren doch damals nicht alle Massenmedien links. Im Fernsehen verwendeten viele Journalisten den Begriff „Bande“. Das wurde von Mainstream-Deutschland auch nicht beanstandet, war also politisch völlig korrekt, als inkorrekt wurden die Bezeichnungen RAF und Baader-Meinhof-GRUPPE in den Medien bezeichnet.

  41. @#30 PI-Blogger (01. Mär 2009 16:49)

    …diesmal wirds wohl andersrum. Die Revolution des Bürgertums

    Von einer „Revolution“ sind wir glaube ich noch weit entfernt. Nach der Ghandi-Scala sind wir m.E. noch in der Ignore-Phase. Zumindest hier in Deutschland haben wir die Laugh- und Fight-Phase noch vor uns.
    Erst wenn die MSM täglich über PRO, Wilders, FPÖ, Berlusconi und SVP mit der Nazi-Keule herzieht, wirds ernst.
    Die Betreffenden haben noch nichtmal angefangen, ihre Waffen auszupacken.
    Muss man sich glaub ich so vorstellen, wie es damals bei der Öffnung der Mauer war. Die Berichte der aktuellen Kamera habe ich seinerzeit auch schon vorher verfolgt (wegen de lustigen Erfolgsmeldungen, Planübererfüllung an der Kartoffel-Front 🙂
    Je näher der Mauerfall kam, je mehr Menschen auf die Strasse gingen, um so kruder und verzerrter wurden die TV Berichte des DDR Fernsehens.
    Bei denen hat es 40 Jahre gedauert, und wären die Leute nicht zu Massen auf die Strasse gegangen, hätte sich nichts geändert.
    Egal, wie lange es bei uns dauert, die Islam-Fans werden uns in ihrem Todeskampf noch eine ganze Menge Schaden zufügen.

  42. #52 Norbert Gehrig (01. Mär 2009 18:12)

    NPD? Scheiß-Nazis. Mit solchem Abschaum will ich nichts zu tun haben. Diese Typen machen mit ihrer geisteskranken, perversen NS-Ideologie alles kaputt!

    Gäbe es diese NS-Spinner nicht, dann wäre alles viel einfacher!!! Das ist Fakt!

    Wird eine neue Partei gegründet, versuchen solche Drecksäcke, sich einzuschleichen und alles zu zersetzen!!! Diese Dreckskerle.

    Hey NS-Fuzzis: Packt Eure Koffer und haut endlich ab!

    Fuck NPD, fuck Adolf, fuck NS

    Für Nürnberg II !
    Für NPD-freie Zone Deutschland!

  43. #46 wien1529

    Das freut mich riesig für den leider nicht mehr lebenden Jörg Haider.

    Übrigens mit voraussichtlich 13% auch ein gutes Ergebnis der FPÖ in Salzburg, auch wenn das BZÖ dort wohl leider nicht ‚reinkommen wird.

    Ein Hoch auf das dritte Lager und Respekt vor den Österreichern, die sich und ihr Land nicht aufgegeben haben!

  44. #10 Mastro Cecco

    „NPD? Scheiß-Nazis. Mit solchem Abschaum will ich nichts zu tun haben. Diese Typen machen mit ihrer geisteskranken, perversen NS-Ideologie alles kaputt!“

    Stimme voll zu. Was wir brauchen, ist eine demokratische Rechte, so wie Wilders PVV, nicht die Kellernazis von der NPD.

  45. #54 Mastro Cecco (01. Mär 2009 18:11)

    🙂 🙂 🙂

    mich hat es auch sehr gefreut. jörgl, deine kärnter widmen dir sicher ihren wahlsieg.

    mfg

  46. #61 Harlekin (01. Mär 2009 18:42) #46 wien1529

    Das freut mich riesig für den leider nicht mehr lebenden Jörg Haider.

    Übrigens mit voraussichtlich 13% auch ein gutes Ergebnis der FPÖ in Salzburg, auch wenn das BZÖ dort wohl leider nicht ‘reinkommen wird.

    Ein Hoch auf das dritte Lager und Respekt vor den Österreichern, die sich und ihr Land nicht aufgegeben haben!
    ———————

    danke schön. als fpö wähler hätte ich der fpö auch einen besseren platz in salzburg gegönnt.

    aber besonders freut es mich, dass die grünen wahrscheinlich nicht in den kärntner landtag kommen 🙂

    mfg

  47. #62 Harlekin (01. Mär 2009 18:47)
    Was wir brauchen, ist eine demokratische Rechte, so wie Wilders PVV, nicht die Kellernazis von der NPD.

    Ja, das ist es. Wir können Deutschland und Europa nur retten, wenn wir ein neues Verständnis von Nation entwickeln!

    Kein Blut-und-Boden-Adolf-Gröfaz-Geschwafel wie bei den NS-Idioten, sondern ein gesundes Nationalbewußtsein, wie es z.B. die Amis auch haben!

    Erste Ansätze für eine solche Entwicklung kann man bei PRO beobachten.

    Ob sich das aber tatsächlich durchsetzen wird?

    Oder werden am Ende auch dort wieder die dunklen Schatten der Vergangenheit siegen?

  48. Irgendwo weiter oben habe ich gelesen, dass unsere Nachbarn so langsam begreifen… Wird wohl eher Zeit, dass die Deutschen mal begreifen. In Österreich, der Schweiz oder den Niederländern geht man mit rechtskonservativen Parteien „normal“ um. In Deutschland wirft man alles, was einen Zeh weit rechts von der CDU steht in den großen braunen Nazitopf, ohne zu hinterfragen. Einfach zum Kotzen!
    Glückwunsch in die NL, Glückwunsch nach Kärnten und Glück auf Pro-Bewegung!!

  49. Leider haben wir in Deutschland noch nicht so eine Partei. Nur Splitterparteien. Und so sehr ich mich um Deutschlands politische Zukunft sorge (sonst würde ich nicht hier lesen und schreiben) fürchte ich, dass unsere Politiker, auch die vielleicht einen leichten Hoffnungsschimmer haben, es wieder mal verbocken werden. Gute Politik gab es oft auch in Deutschland, allerdings ist es kein Gebiet auf dem wir besonders meisterhaft sind. Schaut auch mal die Webseite der PPV an: http://www.ppv.nl oder Geert Wilders Blog http://www.geertwilders.nl

    Das hat einfach eine Öffentlichkeitsarbeit und Professionalität und vorallem Glaubwürdigkeit die ich hier in Deutschland nirgends sehe, ich hoffe noch nicht sehe.

    Susanne Winter in Österreich wünsche ich natürlich sehr viel Mut und sie hat meine Bewunderung und Respekt, und Jörg Haider kann ich auch nicht 100prozenzig zustimmen, aber es ist ein großer Verlust. Aber wie auch immer, niemand packt das Thema so vernünftig und klar definierend an wie Wilders.

    Geert Wilders hat etwas (vorallem auch eine Bodenständigkeit) die anderen Politikern definitiv fehlt.

    Momentan sehe ich schwarz, dass jemand sich da in positiver Weise seine Stimme in Deutschland, Österreich oder Schweiz erhebt.

    Also Go Geert Wilders! For European President! 😀

  50. #47 Rapfen (01. Mär 2009 17:42)

    Wir könnten das in Deutschland auch haben, wenn Ihr jetzt mal alle konsequent die Pro-Bewegung unterstützen würdet. Nicht in fünf Jahren, sondern HEUTE, am 1.3.09!

    Tät ich ja gerne, aber es gibt keine Bundes „Pro“ Partei und auch keine in RLP.

  51. Arrgh, sorry liebes PI-Team,

    DER LINK OBEN (in meinem Beitrag) IST FALSCH!
    Daher nochmal… 😉

    Geert Wilders Partei heißt natürlich PVV und nicht PPV.

    hier der korrekte Link:
    http://www.pvv.nl

    Die Präsentation und die Statements sind einfach super. Vorallem ist es keine 1-Thema-Partei.

  52. Aus dem Leserbriefbereich von diepresse.com zur Nach-Haider-Wahl in Kärnten:

    Debakel der Meinungsforschung
    BZÖ und SPÖ gleichauf? Das größte Debakel der Meinungsforschung aller Zeiten! Da kann man ja gleich Schimpansen mit Wurfpfeilen auf Prozenttafeln schießen lassen.

    Zwischen 45,6 und 28,8 Prozent Stimmenanteil liegen sagenhafte 16,8 Prozentpunkte, da fragt man sich schon, ob hier Meinungsforschung oder Meinungsmanipulation betrieben wurde.

    Hmm
    Da haben die Meinungsforscher wohl wieder einmal ihre eigene Meinung erforscht. Kopf an Kopf-Rennen zwischen SPÖ und BZÖ? Kärntner wurde da jedenfalls sicher keiner befragt.

    Von dieser Art Meinungs- und Stimmungsmache darf man bei uns in Deutschland mit Sicherheit auch ausgehen …

  53. #15 Mastro Cecco

    „Ja, das ist es. Wir können Deutschland und Europa nur retten, wenn wir ein neues Verständnis von Nation entwickeln!

    Kein Blut-und-Boden-Adolf-Gröfaz-Geschwafel wie bei den NS-Idioten, sondern ein gesundes Nationalbewußtsein, wie es z.B. die Amis auch haben!“

    Völlig richtig.

    Aber noch zu wenige trauen sich, die Worte „Nation“ und „Volk“ in einem positiven Sinne zu verwenden. Und da nehme ich mich selbst nicht aus, denn wenn man sich zur Nation bekennt, werden in Deutschland neun von zehn Gesprächspartnern versuchen, Dich in die rechtsextreme Ecke zu stellen. Das gilt schon im persönlichen Gespräch, aber erst recht dann, wenn man sich öffentlich äußert – die Gefahr der Rufschädigung ist einfach zu groß.

    Die 68er wußten, daß Sprache ein Herrschaftsmittel ist, und sie haben bei ihrem Marsch durch die Institutionen dafür gesorgt, daß die Semantik politischer Schlüsselbegriffe in ihrem Sinne festgelegt wurde. Den Begriff der Nation von dem stets unterstellten Zusammenhang mit Nationalsozialismus zu befreien, den Begriff des Volkes von dem stets unterstellten Zusammenhang mit „völkisch“(em Denken) zu befreien, ist im Deutschland des von APO-Opas beherrschten Medien-, Parteien- und Bildungsapparats a) extrem schwierig und b) nicht ungefährlich für den, der’s (öffentlich) versucht.

    Ich sage: Denken wir an die Befreiungskriege, die Revolution von 1848/49 und den 20. Juli 1944. Das ist das Deutschland, auf das wir schauen müssen, wenn wir der islamischen Bedrohung Herr werden wollen!

  54. @ #21 Ruhrwelle:

    Danke für den Link. Wenn ich mal absichtlich etwas provozieren darf: Also die Herren dort haben meinen vollen Respekt und schlecht ist die Seite nicht. Aber z.B. im Vergleich zu Wilders Seite (jaa ist ja auch ne größere Partei mit viel Geldmitteln, ok ok) ist die Seite problematisch.

    Das liegt gar nicht mal so an der Positionierung. Aber deutsche Parteien machen sich zu leicht zur Zielscheibe. Wir Deutsche (ich auf jedenfall inklusive) sind Perfektionisten um mal einen hilfreichen Stereotyp zur Seite zu nehmen… Also: Was hat ne Abstimmung über Heroinabgabe auf der Seite zu suchen?! Wir müssen hier mal langsam Prioritäten setzen. Das man ganz viele unpopuläre Themen bündelt, hilft einem nicht von der 1-Themen-Partei wegzukommen.

    Ok, weiter, ich würde mich auch gerne T-Shirts mit Schlesien oder so zu tragen, (ein Bekannter von mir, absolut nicht rechts, und Christ dazu), also einfach als Statement dass er die Gegend mag, naja aber ich trau es mich net. Das ist aber eher persönlich bedingt. Ah, was ich sagen wollte: Also warum muss die Webseite unbedingt in rot-weiß sein? Also die der alten Flagge? Das macht einen soleicht zur Zielscheibe. Vorallem da unsere lieben Dhimmis wohl ganz ehrlich noch nicht mal wissen, das rot-weiß mal gar nichts mit Hitler oder Österreich zutun haben muss.

    Und was jetzt? NPD? REP? (rhetorische Frage)

  55. #5 Norbert Gehrig

    Sehe ich ähnlich mit der NPD, daher für mich auch nicht wählbar und unterstützbar. Übrigens meine Hochachtung dafür, dass Sie immer mit Ihrem Namen posten, das macht das Leben sicherlich nicht einfacher. Glückwunsch auch nach tu felix Austria, unsere österreichischen Freunde sind uns hier in Deutschland um Längen voraus – wenn hier z.B. PRO 45% bekäme, würde die UNO sicherlich Deutschland ausschließen und das Land sofort als 4. Reich titulieren. Dennoch bin ich der Meinung, dass so etwas auch hier möglich ist, denn es gärt immer stärker im Volk in bezug auf die musl. Zuwanderung. Jeoch fehlt noch die bundesweite rechskonservative Gruppierung, die dies bündelt. Aber sicherlich werden auch wir wie immer verspätet die geschichtlichen Umwälzungen nachvollziehen, Deutschland war in den geschichtlichen Entwicklungen selten Schrittmacher, siehe Demokratisierung 1919 oder 1989, die immer von anderen Nationen vorweg genommen wurde.

  56. #18 Thorag

    Pro Deutschland gibt es längst, liegt nur bis nach den NRW-Kommunalwahlen auf Eis.
    Und niemand hindert Dich daran, in Rheinland-Pfalz einen Pro-Verband zu initiieren. Wir haben alle die gleichen Rechte …

  57. Warum lesen die Gutmenschen eigentlich nicht den Koran?

    Wilders 4 President.

    Echt lächerlich wie die deutschen Medien in Darstellen, wenn sie ihn überhaupt mal thematisieren.
    Deutschland ist immernoch die gutmenschliste Nation in Europa.

    Da heult Ypsilanti und alle haben Mitleid und der Gutmensch wählt wieder SPD.

  58. Das ist ja hammerhart, dass der Geert Wilders den arschkriechenden Heulsusen im Parlament den Garaus beschert! Wer hätte das gedacht?
    Hoffentlich wird seine Zustimmung in den Niederlanden noch weitere Prozentpunkte erreichen!

    Es tut sich was – und überall in Europa haben aufrechte Demokraten die Faxen dicke! Auch wir werden folgen, keine Sorge (wenn auch mit Verzögerung wie immer, aber wir werden folgen)! 🙂

  59. Die herrschenden Meinungsmonopolisten und linken Volkspädagogen werden sich langsam der Tatsache stellen müssen, dass wir in Europa in Demokratien leben.

    Ich hoffe wirklich, dass die neuen demokratischen Rechtskonservativen in Europas Machtgefüge sehr sehr bald das inzwischen bitter notwendige Gegengewicht bilden können.

    Mit diesem „Links-Links-Mitte-Deutschland“ drehen wir auch in Deutschland auf Dauer im Kreis.

    sapere aude, Europa!

  60. Die Asylgesetzgebung (von 2001) in Holland ist die schärfste in Europa, mit ihrer Hilfe wurden schon Massenausweisungen durchgeführt. Wegen dieser Abschreckungspolitik hat die Zahl der Flüchtlinge in den Niederlanden in den vergangenen Jahren um fast zwei Drittel abgenommen. Die holländische Regierung stellte
    schon vor vielen Jahren offiziell fest, dass Multi-Kulti gescheitert ist und ein Minusgeschäft darstellt. Das Burkatragen von
    Sozialhilfeempfängerinnen gilt in Holland als Arbeitsverweigerung.
    Die Holländer sind demnach nicht im mindesten so naiv wie die Engländer, was die Zuwanderungspolitik anbetrifft, deshalb verwundern die tollen Umfrageergebnisse für Wilders nicht.

  61. Nabend Leute,

    als ich heut Nacht auf http://www.allaboutgeertwilders.com die Nachricht laß, nachdem ich aus dem Film 96 hours mit anschließendem Kneipenabend kam, war ich sehr erfreut.

    Spontan viel mir dazu folgendes Lied ein:
    http://www.myvideo.de/watch/2159773/Scorpions_Wind_Of_Change

    In diesem Sinne nicht nur reden, sondern auch handeln. Schreibt unterstützemails an Geert, fragt nach Autogrammkarten und spendet. Geert soll merken, dass er in Deutschland und auf PI eine riesige Fangemeinde hat. Ich denke, es hilft Ihm, wenn er auch aus Deutschland so viel positives Feedback bekommt.

    Weiter so

  62. Wunderbares Wochenende. National-Konservativer Erdrutschsieg in Kärnten, SP-Tiefschlag ebendort, SVP legt massiv zu im Wallis, Gert Wilder führt Umfragen an in Holland.

    So muss es sein! Vergessen Sie nie: Ihr Wahlzettel entscheidet!! Also treten Sie PRO Köln bei und trommeln Sie für die Freiheit!

  63. Die Entwicklung in den Niederlanden ist sehr positiv. Dort können tatsächlich tiefgreifende politische Veränderungen entstehen.

    Positiv ist auch, das hierzulande die islamophile und antisemitische „Linkspartei“ in den Umfragen ihren Zenit überschritten hat und schon lange nicht mehr auf dem Gipfel von 15 Prozent in den Umfragen ist, auch wenn die aktuellen 11 Prozent noch viel zu viel sind. Gleichzeitig – und vielleicht bringt das ja den einen oder anderen potentiellen Wähler der „Linken“ zum Nachdenken – kommen fast täglich neue Meldungen über den zutiefst antisemitischen Charakter der „Linkspartei“ und ihres rotbraunen Umfeldes zu tage, wie man heute wieder lesen mußte:
    http://www.fischer24.eu/index.php?site=artikel1&id1=2760

  64. Israel weiß seit langem ein Lied davon zu singen, leider hat die westliche Welt NIE verstanden, worum es wirklich geht und der rechte/linke Antisemitismus/Antizionismus hat seinen Teil dazu beigetragen. Jetzt beklagen sie sich weltweit, daß Israel nach rechts gerutscht ist, also national und seine eigenen Interssen vertreten muss, bevor es zu spät ist.

    Wollt Ihr Opfer sehen ? Israelische Opfer seit langem ? Normalerweise hängen wir das nicht an die große Glocke, sondern beweinen unsere Brüder und Schwestern, das öffentliche Zurschaustellen ihrer Toten überlassen wir den muslimischen Fanatikern, die anderen zwar den Tod bringen, aber auf der weltweiten Mitleidtour reiten (finanzeille Unterstützung) wenn es um ihre eigenen Toten geht, wenn doch jeder in das Paradies kommt, warum verkriechen sie sich dann in Bunkern ? Komische Anschauung und Auslegung des Korans.

    http://www.dolfindisko.com/

    Hier die Opferliste allein von 2000 bis 2002

    http://www.adf-berlin.de/html_docs/berichte_israel/opferliste.html

  65. Ich denke auch, wie #12 Ruhri (01. Mär 2009 15:56) und andere hier schon erwähnt haben, dass Wilders gefährlich lebt. Ein armer Irrer hat Fortuyn ermordet, ein fanatischer integrierter Moslem (auch ein Irrer) hat van Gogh brutal abgestochen und irgendeiner wird sich finden, der Wilders umbringen möchte.

  66. #15 Jorge Miguel (01. Mär 2009 16:06) Sehr schöne Nachricht am Sonntag. Wenn sich unsere Rechtsparteien von NPD bis Reps nicht immer gegenseitig zerfleischen würden, zudem eine proisraelische Haltung einnehmen und ihre antisemitischen Mitglieder entfernen und keine Relativierung des Holocaust und der NS-Zeit mehr vornehmen würden, wäre eine Einigung unter einem Dach auch in Deutschland sehr erfolgsversprechend.

    Genau daran aber wird es scheitern, dort hat sich alles, was Judenfeindlich ist angesammelt, es war, es ist und wird IMMER so bleiben.

  67. #50 Uohmi (01. Mär 2009 17:57) Auf Focus-Online heute um 17:06 Uhr

    “Haiders Partei triumphiert in Kärnten über Sozialdemokraten

    Haider war ein Nazi, nachgewiesen…….seine judenfeindlichen Ausspüche sind legendär, sein riesiger Besitz beruht auf jüdischer
    Enteignung – nachgewiesen, sollte ich mich im Forum geirrt haben ?

    proisrael, proamerika ?

  68. „Jörg, Wir passen auf Dein Kärnten auf“, stand auf den Plakaten des BZÖ.

    Ausserdem wurde eine Jörg-Haider-Brücke eingeweiht.

  69. #40 Zahal

    Haider war ein Nazi, nachgewiesen……

    Die MSM hatten sich auf „umstrittener Rechtspopulist“ geeinigt. Also eine eher vorsichtige Formulierung.

  70. #92 Excalibur (01. Mär 2009 21:59)

    Ich bin nicht MSM, denn ich weiß, was ich schreibe und sage. Glaubt ihr, es lesen keine Juden oder Israelis die deutschen und österrichischen Nachrichten mit ?

    Noemi Merhav, die Tochter von Mathilde Roifer hat übrigens ein Verfahren erneut angestrengt……

  71. #43 Zahal

    Ohne konkrete Hinweise kann ich dem Thema nicht nachgehen. Also bitte e t w a s deutlicher werden.

  72. #84 Schweizerlein (01. Mär 2009 21:09)

    Ein beeindruckendes Zeichen dafür, daß die Vertreter der Weltuntergangsstimmung (die auch als Kommentatoren auf PI immer mal wieder zu sehen sind) im Unrecht sind.

    Die Erfolge, die Sie genannt haben, beweisen: NOCH ist es möglich, auf demokratischem Wege etwas zu beeinflussen!

    Ja, es ist verdammt schwer, denn man muß nicht nur seine Mitbürger mittels Argumenten überzeugen, sondern man muß vor allem die gewaltigen Widerstände durch die herrschenden Eliten überwinden. Das ist das schwierigste.

    Der Kampf gegen die geballte Macht des gesamten Herrschaftsapparats – ein Kampf, der nur geführt und letztlich gewonnen werden kann, wenn viele, sehr, sehr viele Einzelne für das gemeinsame Ziel streiten!

    Auch heute noch sehr aktuell:

    http://www.youtube.com/watch?v=9G75tH2wfvQ

    Go West!
    Go Freedom!
    Go Geert Wilders!

    Islamisierung stoppen!

    Für die Freiheit!

  73. Wilders stand schonmal so hoch oder sogar etwas höher in den Umfragen als jetzt, das bröckelte dann ab. Allgemein ändert sich die Stimmung in den Niederlanden rasend schnell – viel stärker noch als bei uns. Wenn er also jetzt bei ca. 18% steht, dann kann er bei der nächsten Parlamentswahl, die regulär erst im Mai 2011 fällig ist, so ziemlich jedes Ergebnis zwischen 0 und 30% holen.

    Die Umfragemethoden von Maurice de Hond (von dem die zitierte Umfrage stammt) sind übrigens recht umstritten. Er führt seine Umfrage nur via Internet durch, mit Personen, die sich selbst anmelden. Eine klassische Umfrage ist das also nicht.

    Hier der Link zu den Umfragen von De Hond:
    https://n6.noties.nl/peil.nl/

    Umfragen eines anderen Instituts:
    http://www.politiekebarometer.nl/

  74. wer wahrheit spricht verliert???
    an geert können wir sehen das dem nicht so ist, und es sich lohnt zu rebellieren…
    steht auf und kämpft–denn wer nicht kämpft,HAT SCHON VERLOREN!!!!!!

  75. TIMES ARE CHANGING.

    WILDERS GO GO GO !

    YES!!

    Die Zeiten ändern sich schneller als es manchem lieb sein kann.

    GOTT SCHÜTZE GERT WILDERS!

  76. #94 Excalibur (01. Mär 2009 22:33)

    Der italienische Jude Roifer war Holzhändler und unter anderem im Besitz des Gebiets in Kärnten das allgemein als das Bärental bekannt ist. Das NS- Regime wagte es zu diesem Zeitpunkt noch nicht Ausländer so schamlos zu enteignen wie „deutsche“ Juden.

    Nach der Kündigung einer auf dem Bärental lastenden Hypothek muss Roifers Witwe das dazugehörige Sägewerk an ihren früheren Verwalter Götz verkaufen. Der Brunecker Kaufmann Josef Webhofer „kaufte“ es um 300.000 Reichsmark (entspricht 1998 ca. 15 Millionen Schilling) wobei 92.000 an die Bank gingen und 208.000<B< auf ein nach dem Krieg wertloses Sperrkonto überwiesen wurde.

    Also wieviel blieb von den 300.000 Reichsmark für die Witwe ?

    Nachdem Mathilde Roifer den Krieg überlebt hat forderte sie 1954 850.000 Schilling (umgerechnet 4.5 Millionen ÖS) Schadenersatz. Davon wurden umgerechnet ca 3.5 Mio von Webhofer ausbezahlt. Wenn man bedenkt, dass das Bärental heute 200 Mio. Schilling Wert ist, ist dies eine lächerliche Summe.

    http://projects.brg-schoren.ac.at/nationalsozialismus/arisierungen.html#jörg

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2000/0212/none/0168/index.html

    Hilft das ein wenig ?

  77. sorry für die Formatierung und den fehlgeleiteten Fettdruck, ich über gerade noch mit dieser Art von Forum. *grins

    Gute Nacht

  78. GESCHICHTE WIRD GEMACHT. ES GEHT VORAN!

    In Holland bricht Geert Wilders durch die politisch-korrekten Barrieren der vernarrten idtiotischen, faschistischen Gutmenschen, um die Sorge und Nöte, die der Islam verursacht an den Völkern Europas brach zu legen. In Holland jetzt die stärkste Partei!“ SAUGUT!

    In Österreich hat die Haider Partei noch mehr Stimmen als je zuvor bei der Wahl erhalten (45%). Und hat zusammen mit der FPÖ fast die Hälfte aller Wähler hinter sich.

    Spanien schmeißt die illegalen Einwanderer raus.

    Italien unter Berlusconi sichert mit der Armee die innere Sicherheit gegen die Muselnazis.

    In Griechenland haben erstmals die rechten Parteien Stimmenzuwachs wie nie zuvor.

    Osteuropa ist ohnehin sehr nationenbewußt und politisch unkorrekt.

    In Israel haben die rechten Parteien die meisten Stimmen und sind zielführend.

    Die USA mit Obama richtet sich gegen die Dubai-Konferenz und bleibt somit israelloyal.

    Vielleicht ist der Islam bald zu stoppen!

  79. Leider stehe ich unter Dauer-Moderation bei PI, so dass nur einige meiner Post´s ersichtlich werden.

    Ich auch ! Aber siehs mal so: Du kannst dir die derbsten Sachen von der Seele schreiben und es ist immer ok 🙂

  80. Und der Islam ist NUR ÜBER RECHTS ZU STOPPEN!!

    Dort wo keine linken Multikultispinner ihr Unwesen treiben! Das soollte auch jedem klar sein. Ob Haider ein Nazi war? Vieles wird erzählt, wenn der Tag lang ist. Feststeht er hat keinem Juden in seinem Österreich geschadet und allen anderen auch nicht, außer kriminellen Ausländern (darunter wohl überwiegend Muslime), gegen die endlich Strafmaßnahmen eingeleitet werden, was ja bekanntlich von linken Sozialromantikern nicht in die Tat umgesetzt wird. Die sabbern nur und verklären lieber extrem gewaltbereite, zionistenhassende & kriminelle Orientale zu verkannten Genies auf Dönerdampfkurs. DAS WILL ABER KEINER!!

  81. Erinnern wir uns mal an den Wahlsieg der Liste Pim Fortuyn, die auf Anhieb bei der ersten Wahl nach ihrer Gründung 2002 26% der Stimmen erhielt. Damals das höchste Ergebnis überhaupt. Nach dem Mord an dem Islamgegner bekam die Lijst Fortuyn noch mal über eine Million Stimmen, aber 2006 war es dann aus, obwohl die Zustände, die Fortuyn beim Namen nannte, sich keineswegs gebessert hatten.

    Über die jahrelange holländische Förderung krimineller Migranten wie Mullah Krekar u.ä. Figuren kann man bei Bruce Bawer („While Europe Slept“) einiges erfahren. Der (homosexuelle) Amerikaner Bawer wurde gründlich geheilt von seinen Illusionen über das liberale Holland, wo er mit den Toleranzexzessen der Islamophilen bekannt wurde, deren Sympathien der Migrantengewalt galten. Er beschreibt die staatliche Fütterung der Migranten und die systematische Förderung der Integrationsresistenz.

    Ich will ja nicht die tolle Stimmung verderben, in die ich gerne einstimme, bin aber etwas skeptisch nach diesem Vorspiel. 2004 konnte man auch in holländischen Zeitungen erschreckende Berichte über die Behandlung jüdischer Schüler durch moslemische lesen, ähnlich wie in Berlin. Das wird erfahrungsgemäss eher immer schlimmer statt besser. Amsterdams Bürgermeister Cohen forderte derweil die Holländer auf, Ramadan zu feiern mit den Mohammedanern.

    Die Dinge werden zwar im Gegensatz zu Deutschland und der Schweiz in den Leserbriefspalten der Tageszeitungen ziemlich ungeschminkt diskutiert, aber das ruft immer auch die Islamlobby auf den Plan, die schläft ja nicht und hat noch das ganze Arsenal parat.

  82. #102 Zahal

    Vielen Dank für die Informationen. Werde mir das in Ruhe durchlesen, schaffe ich jetzt nicht. Nach dem ersten Überfliegen des Materials kann ich jedoch keine direkte Begründung der Aussage Haider war ein Nazi, nachgewiesen erkennen.

  83. Tut mir leid, aber ich sehe Wilders wie eine Art „Robin Hood“, von dem wir in Deutschland nichts haben, da er seine heldenhaften Taten ja auch in einem anderen Staat vollbringt, wovon wir nichts haben.

    DENN: einen Politiker wie Wilders, werden wir in D nie bekommen. Deutschland ist schon viel zu linkssozialistisch/-kommunistisch/grün und islamisiert, als daß sich einer aufzustehen getraut und gegen dieses Gesocks so ankämpfen würde wie Wilders. Ich glaube einfach nicht daran.

    Leider.

Comments are closed.