saudiarabien

In Saudi-Arabien versteht ein Greis die Welt nicht mehr. Der über 90-jährige hatte ordnungsgemäß eine 14-jährige Braut erstanden, aber bevor er nach einer prächtigen Hochzeitsfeier zur Vergewaltigung schreiten konnte, entwischte ihm das Biest wieder. Noch schlimmer: Die Behörden verweigern die ihm nach islamischen Recht zustehende Hilfe. So grausam kann Bürokratie sein.

Der Bonner Generalanzeiger berichtet:

In Saudi-Arabien ist ein mehr als 90 Jahre alter Greis von einer ausländischen Familie übertölpelt worden, die ihm ihre 14 Jahre alte Tochter zur Frau versprochen hatte.

Wie die Zeitung „Okaz“ am Montag berichtete, floh das Mädchen in der Hochzeitsnacht. Der betagte Bräutigam aus der Stadt Mekka hat nun Klage eingereicht.

Doch die Behörden wollen dem Kläger, der nach eigener Aussage einen hohen Brautpreis an die Familie des Mädchens bezahlt und eine kostspielige Hochzeitsfeier ausgerichtet hatte, nicht helfen.

Sie werfen dem alten Mann allerdings nicht vor, dass er eine Minderjährige heiraten wollte, sondern nur, dass er versäumt hatte, die gesetzlich vorgeschriebene Genehmigung für die Ehe mit einer Ausländerin einzuholen.

Wollen wir hoffen, dass der Senior durch den Vorfall nicht von der schlimmen Verirrung der Ausländerfeindlichkeit befallen wird. Denn Betrüger gibt es überall – aber die Hüter der heiligen Stätten haben auch Freunde in aller Welt (Foto).

(Spürnase: Die Nase)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

24 KOMMENTARE

  1. Haha, das ist zu komisch. Ob er es denn mit der Vergewaltigung geschafft hätte?
    Sachen gibts. Tse tse…

  2. Na,hoffentlich wird der Oppa nun kein Ausländerfeind….. Wenn das Frau Böhmer liest.. Da wird doch über Migranten hergezogen. Frechheit !!

  3. Gibt es in Saudi Arabien keine Geld-zurück-Garantie?
    Wo ist die Verbraucherschutzzentrale & Claudia Roth wenn „Mann“ sie braucht?

  4. der arme greis kann keinesfalls ausländerfeindlich werden, denn ausländerfeindlich sind nur deutsche. also echte deutsche, und keine passdeutschen. bei allen anderen nennt man es kulturelle bereicherung

  5. Die Scheichs von Saudi – Arabien hatten nur Angst, daß die Jahreseinnahmen ihres Ölgeschäftes zur Deckung der Ausgaben für den Viagra – Verbrauch des alten Sackes draufgehen würde.

  6. @#7 nixalsverdrus

    Der Alte braucht keine Medizin aus den Labors der Ungläubigen! Wahrscheinlich nimmt er Esels-Urin. Hat das nicht auch der Prophet empfohlen?

  7. Ich denke, dass der rüstige Rentner schon sein Recht auf die Vegewaltigung eines Kindes bekommen wird.

    Wenn es um Menschenrechtsverletzungen geht, sind die Moslems sehr flexibel.

  8. Es gab einmal Zeiten, da wurde ein solcher Fall von den deutschen Medien mit den Worten „14 jähriger blieb grausames Schicksal erspart“ kommentiert.

    Heute heißt es übertöpelt.

    Menschen- Kinderrechte zählen nicht mehr, stattdessen wird Mitleid für den „betrogenen“ Lustgreis erweckt, es ist einfach eine Schande.

    Da zudem im ganzen Artikel nichts vom Eingreifen oder gar geplanten Vorgehen der Familie, sondern nur von der Flucht des Mädchens zu lesen ist, frage ich mich, was in dem Autor vorgeht.

    Oder ist das vielleicht sogar ein „Vorbereitungsartikel“?

    Weiterhin ein klarer Fall von Diskriminierung, da die Rede von einer „ausländischen Familie“ ist; Frau Böhmer übernehmen Sie!

  9. In Saudi-Arabien ist ein mehr als 90 Jahre alter Greis von einer ausländischen Familie übertölpelt worden, die ihm ihre 14 Jahre alte Tochter zur Frau versprochen hatte.

    Arabische Perversionen.

  10. Die integrations-verweigerung des jungen Mädels ist nicht hinzunehmen, die heilige Stätte des Islams mit ihren tief verwurzelten kulturellen Eigenheiten verdient respektiert zu werden.

    *Ironie off* (vorsichtshalber)

  11. Ich rate dem 90-jährigen sofort einen Asylantrag in Deutschland zu stellen. Kein Zweifel — er wird akzeptiert. Seine Braut erscheint wenig später als Familiennachzug.

    Mit deutschen Behörden hat er gewiß keine Scherereien wie daheim.
    Großzügige Barzuwendungen sichern dann einen ungstörten Honeymoon.

    Also — herzlichen Dank für die Bereicherung und Gaudeamus igitur. Der demographische Faktor wemdet sich damit weiter zum Positiven.

  12. 19 baden44

    Und er kriegt Viagra vom Sozialamt, im Notfall eine Stützoperation…

    Und jemanden zum anschieben

  13. Diese offenbar mitteleuropäischen Kinder in Islamistenshirts da sitzen zu sehen tut mir in der Seele weh. Woher stammt denn die Aufnahme?

  14. Ach du heilige Scheisse! Was geht da denn ab ? Ein über 90jähriger will eine 14jährige heiraten? Was hat die Ehe in den islamischen Ländern denn für einen Stellenwert ? Oder was ist denn eine Heirat nach islamischen Vorstellungen ? Das stinkt aber gewaltig nach Kinderschändung. Dann ist der Typ auch noch sauer, wenn ihm die 14jährige wegrennt ? Das ist irgendwie eine andere Welt….

  15. @ Misterkerl

    Ich denke, dass der rüstige Rentner schon sein Recht auf die Vegewaltigung eines Kindes bekommen wird.
    Wenn es um Menschenrechtsverletzungen geht, sind die Moslems sehr flexibel.
    Zitatende

    Nicht nur bei denen.
    Da gibt es bekennde, demokratisch gewählte Volksvertreter wie Cohn-Bandit oder Herrn Beck sowie aktuell einen SPD-Abgeordneten Tauss, für die das Schänden von Kindern „Kinderliebe“ bedeutet und diese widerwärtigen „Eliten“ von uns gewählt, gleichzeitig in unseren Parlamenten sitzen.

    Abartig dreckige, verkommene Gesellschaft…

Comments are closed.