Wenn Muslimen etwas Böses widerfährt, muss der Untersuchung dieser Fälle oberste Priorität zugewiesen werden, lautet neu die Order bei der schottischen Polizei. Man will damit verhindern, dass sich die schottischen Muslime „verwundbar“ fühlen und darum fundamentalistische Neigungen entwickeln. Zu Muslimen muss man besonders freundlich sein, nicht dass sie später Terroristen werden.

Weiße sind weniger leicht zu radikalisieren als „Asiaten“ und können darum ohne Weiteres vernachlässigt werden. Ist dieses politisch korrekte vorgehen der Polizei nicht echt – ähm – rassistisch?

(Spürnase: Stephane)

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Moslems bevorzugt ???

    Ok

    Hauen wir sie zuerst in die Schnautze

    Satiere aus

    Aber im ernst ich faß es nicht

  2. Sehr brav, liebe Schotten.
    Im Gegenzug wird die Aufklärung von Verbrechen mit muslimischen Tätern dann eine geringere Priorität erhalten? Das wäre doch nur konsequent und gerecht, damit Mulsime nicht unter Generalverdacht gestellt werden!

  3. Na, wenn das auch dazu führt, dass Ehrenmorde, Familienfehden, Mafiaballereien die auch alle Verbrechen an Moslems sind, wenn auch verübt von anderen Moslems, „mit Priorität“ ermittelt und verknackt werden, dann soll’s recht sein.

  4. EINE HERRENMENSCHENRASSE TUT MAN NICHT GLEICHSETZEN, DAS WAERE GROB DISKRIMINIEREND

    …Amen ich sage euch: Es wird krachen!

  5. Ein abenteuerlicher, völlig unfassbarer Irrsinn …

    … der aber bei uns schon lange vorher eingeführt wurde. Die Schotten ziehen nur nach.

  6. Vielelicht sollten Weisse einfach auch langsam die Sau rauslassen und ihre „Rechte“ mit allen Mitteln einfordern. Dann weren ein paar ganz gute Menschen aber ganz dämlich aus der Wäsche schauen.

    Ich kann es nicht mehr hören, denn es widert mich einfach nur noch an! Und wir bezahlen das ganze asoziale Heer an Politikern und verbeamteten Bütteln auch noch dafür, dass sie uns so verarschen!

    Und wenn die Einheimischen dann eines schönen Tages tatsächlich austicken, will keiner es geahnt haben und alle wollten doch immer nur das Beste.

    Verlogene Bande!

  7. @#3 Sadiq al-Sharq al-Awsat

    Na, wenn das auch dazu führt, dass Ehrenmorde, Familienfehden, Mafiaballereien…

    Wohl eher nicht. Die Aktion soll ja Muslime davon abhalten, böse auf die Dhimmis zu sein und Terror zu machen. Wenn aber ein Ehrenmord zu schnell aufgeklärt wird, hast du gleich ne ganze muslimische Familie verärgert. Das kann nicht der Sinn sein.
    Mich würde mal stark interessieren, wie in einem englischen Lexikon der Begriff „Rassismus“ definiert wird. In einem NEUEN Lexikon, wohlgemerkt…

  8. das bedeutet einfach, dass der Staat langsam selber erkennt, dass sie nichts mit moslems anfangen können. Jetzt werden wir noch ein paar ähnlich-idiotische Verordnungen erleben, dann bricht das System zusammen.

    Was denkt ihr denn, wie lange man ein so korruptes und offen funktion-unfähiges System aufrecht erhalten kann? Angesichts der Wirtschaftkrise?

    Multikulti ist vorbei…

  9. „Muslime kommen zuerst“

    (…) Man will damit verhindern, dass sich die schottischen Muslime “verwundbar” fühlen und darum fundamentalistische Neigungen entwickeln. Zu Muslimen muss man besonders freundlich sein, nicht dass sie später Terroristen werden.

    Weiße sind weniger leicht zu radikalisieren (usw.)

    Hierfür gibt es einen Fachbegriff: Positiver Rassismus.

  10. #11 byzanz (01. Mär 2009 14:39)
    Dein Wort in Gottes Ohr.
    Aber es ist so.
    In der Tat gibt es Grund zum Optimismus.
    Wir werden es ja sehen, bei der nächsten Europawahl nicht doch ein national-konservativer Block geschmiedet werden kann, aus freiheitsliebenden Europäern.
    Gott mit uns.


  11. Kundgebung „Frauenrechte statt Scharia“ am 7. März in Köln

    Köln. Unter dem Thema „Frauenrechte statt Scharia!“ rufen verschiedene islamkritische Organisationen zu einer Kundgebung am Versammlungsort, dem Wallrafplatz direkt neben dem Kölner Dom in Köln auf. Die Veranstalter, zu denen der „Zentralrat der Ex-Muslime e.V.“, der „Verein für Aufklärung und Freiheit e.V.“ und das „Internationale Komitee gegen Steinigung und Todesstrafe“ zählen, rechnen mit 200 Teilnehmern.

    Als Redner werden u.a. die Exil-Iranerin Mina Ahadi, Islamwissenschaftler Hartmut Krauss, Oda Dridi-Dörffel und andere erwartet. Weitere Organisationen wie „Christian Solidarity International“, Aktion 3. Welt Saar u.a. haben Ihre Unterstützung für die Kundgebung, die am 7.3.2009 um 14:00 Uhr beginnen soll, angekündigt.

    http://europenews.dk/de/node/20409

  12. Dann müssen auch die Toilettenpapierhersteller in Europa ihre Tore schliessen, da Müsels ihren Hintern mit Sand oder Stein abputzen und kein Toilettenpapier verwenden dürfen.

  13. Ihr schweigende Lämme!

    Wake up, stand up for your right ! no matter how. Show your german flag on your car, your bike, your donkey..no matter how.. just do it.

  14. Laßt uns am 3 Oktober zum Tag der Flagge machen statt Tag der offenen Moscheen.
    Laßt die Schwarz-Rot-Gold Flagge über all schwenken, auf Autos, auf Fahrräder, auf Bücher, auf Tragetaschen egal wo. Zeigt sie einfach. Müsels sind gegen Schwarz-Rot-Gold sehr allergisch. Am liebsten die Flagge gleich mit David-Stern oder Kreuz bemahlen. Das hilft das Problem friedlich zu lösen.

  15. Tip !

    Müsli´s und Vampire, beide haben Angst vor dem Kreuz-Zeichen.

    Also macht mal was ….

  16. Da fällt mir wieder die hervorragende Seite zum Thema ein: Dinge, die Muslime beleidigen, eine Zusammenstellung, die man vielleicht um polizeiliche Maßnahmen gegen kriminelle Muslime erweitern könnte: http://theopinionator.typepad.com/my_weblog/2008/01/things-that-off.html

    Also, liebe Polizisten, Richter und Staatsanwälte: Lasst endliche Muslime in Ruhe. Mal einem Busfahrer die Schnauze polieren ist doch weiß Gott nicht der Rede wert.

    Aber es geht auch anders: Dass jemand Koma-Schläger genannt wird, nur weil sein Opfer so unglücklich gefallen ist, hat ja immerhin ein Richter beanstandet, es tut sich also was in unserem Rechtssystem!

    Erdinc S. will Metzger werden – dann braucht er nicht mehr seine feingliedrigen Fäuste einzusetzen, er wird dann viel virtuoser mit einem Messer umgehen können. http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  17. Die Schotten sollten sich vor allem überall entschuldigen, dass sie nur Schotten sind.

    Zur falschen Zeit am falschem Ort…Entschuldigung. Wo gibt es ein weiteres Schottland?

  18. Das Problem der Einführung von Scharia ist nach welcher Richtung wird die Scharia eingeführt?. Die sunnitische oder die Schiitische Scharia?
    Es gibt große Unterschiede. Europa soll sich jetzt schon damit befassen. Scharia der Schiiten wird stark von dem Imam Ali´s „Nahju Al Balagha“ beeinflußt. Schiiten haben einen anderen Koran als Sunniten. Die Schiiten sind der Meinung, dass der Koran der Sunniten gefällscht wurde. Denn im „Original“ koran sollte Imam Ali als Nachfolger des Propheten erwähnt worden. Das bestreiten aber die Sunniten. Deswegen der Hass zwischen den beiden Richtungen.

  19. Erdinc S. will Metzger werden – dann braucht er nicht mehr seine feingliedrigen Fäuste einzusetzen, er wird dann viel virtuoser mit einem Messer umgehen können.

    Na bravo – dann wird er demnächst seine archaischen Triebe an armen Schafen ausleben können.
    Dann ist er auch komplett geschult:
    schlagen, beißen, Kehlen aufwetzen

  20. Ja wir dürfen die Herrenmenschen nicht diskriminieren! Also keine Verfolgung von Straftaten die von Muslimischen hintergrund geprägt sind, damit sie noch mehr Herschafft über uns bekommen können!
    Alternativ könnte man ja an eine Mosche (Köln) in einer Nacht und Nebelaktion einen Davidstern mittels Graphiti anbringen! Oder diese mit schweine Talg/Blut beschmieren und abwarten wie ehrgeizig die Staatsanwaltschaft dann gegen etwaige Neonazis ermittelt!

  21. Nun, die schottische Polizei weiss eben, dass man sich um die Stammkunden besonders kümmern muss. Ist in der Privatwirtschaft nicht anders.

  22. Alternativ könnte man ja an eine Mosche (Köln) in einer Nacht und Nebelaktion … oder diese mit Schweine Talg/Blut beschmieren …

    Beschmieren reicht nicht, da muß schon eine ganze Jaucheladung ausgekippt werden, dann ist der Boden auch schön komplett kontaminiert. 😉

  23. In Alemanistan sind wir doch schon lange so weit. Denken wir nur mal an den Brand in Ludwigshafen. Was war da für ein Bohei. Die Ermittler mussten den Lügen zweier Gören nachgeben. Unsere Feuerwehrleute und Helfer wurden angepöbelt, beschimpft, beleidigt und zusammengeschlagen. Der Führer aller Türken kommt zusammen mit türkischen Ermittlern, der nach Köln, die anderen nach Ludwigshafen, weil man den Behörden unterstellt hat, nicht wahrheitsgemäß zu ermitteln.
    Bei uns werden Urdeutsche von diesen Schätzen angezeigt und vor Gericht gezerrt und das mit Begründungen, die so hanebüchen sind, dass ein Zwölfjähriger mit Verstand sofort weiß, was gespielt wird. Dabei vergessen diese Schätze mit schöner Regelmäßigkeit, was sie noch ein paar Stunden zuvor gelogen haben. Wir müssen israelische Fahnen entfernen und die Polizei schaut zu, wenn Juden gejagt werden. Ein Heer von Anwälten, Psychologen, Sozialarbeitern und anderen Gutmenschen unterstützen diese Schätze nach Kräften, verdienen die sich allezeit eine goldene Nase mit diesen Schätzen.
    Wir sollten jetzt endlich mal bei solchen Kleinigkeiten wie Ehrenmorden, Menschen ins Koma prügeln, Terror, Erpressung, Raub, Diebstahl usw. nicht mehr so pingelig sein. So was verletzt diese Herrenmenschen wenn unsere Justiz es wagen sollte, ihnen nach der 40. Straftat die unmenschliche Strafe von 40 Sozialstunden aufzubrummen oder sie dafür sogar zu verknacken.
    Damit geben aber die eurabischen Behörden zu, dass sie diesen Herrschaften nachgeben. Einen Europäer kann man leichter schikanieren weil er falsch parkt, ohne auch noch jemanden zu behindern, oder in die Parkuhr nichts reinwirft oder seine Steuererklärung zu spät abgibt. Mein lieber Schwan, da sollt ihr mal sehen, wie da unsere Behörden auf Zack sind. Eine bestimmte Kleidung reicht auch schon aus um als Nazi diskreditiert zu sein. Von dem Europäer wissen sie, dass er nicht ausrastet und das Messer zückt oder „ich weiß, wo dein Haus wohnt“. Inzwischen gibt es ja noch tollere „Liebesbezeugungen“ unserer Schätze „Ich ficke deine Mutter, du Hurensohn“ und wenn die für nur einen Cent Verstand hätten, dann würden sie sich normal benehmen, denn dann hätten sie noch mehr Freunde.

  24. Ist das neu – dass Erregbarkeit, Gewalttätigkeit, Radikalisierbarkeit & Terrorneigung belohnt werden?

    Natürlich nicht.

    Wir alle müssen erregbar, radikal und brutal werden, damit man uns fair behandelt. Eine andere Lehre kann man daraus nicht ziehen.

    Diese Idioten scheinen keinen Gedanken daran zu vergeuden, dass sie auf diese Weise die diskriminierte Mehrheit „radikalisieren“, und klagen herzerweichend über „zunehmende Islamophobie“.

  25. Jetzt werden wir alle Extremisten, damit wir auch bevorzugt behandelt werden können!

    Wer macht mit?

  26. Conservative Justice spokesman Bill Aitken said: “I’m afraid we are now living in a society in which some people are more equal than others.

    George Orwell mit seiner “Animal Farm” lässt grüßen. Wie in dem Buch, alle sind gleich jedoch die Schweine sind gleicher als die anderen.

  27. hallo herkules,
    europa ist demokratisch ausgerichtet und ich wüßte nicht,weshalb wir christen uns mit der scharia auseinandersetzen sollten.
    leute die den gottesstaat leben wollen,können doch nach hause gehen,wenn es ihnen in einer demokratie nicht passt.mich sollen die gefälligst in ruhe lassen mit ihrem ramadan + scharia…in meinen augen ist das alles verlogenes geschwätz.der moslemische glaube wurde mit dem schwerte durchgesetzt.er ist frauen u. mädchenunterdrückend und pädophile.in keinem anderen „glauben“ ist es möglich, kinder-mädchen mit 8 jahren (!) als 50 jähriger mann zu ehelichen!einfach nur perverse.auch mohamed ehelichte ein kleines mädchen. also sollen die mal schnell nach hause gehen + dort vor ihrem gott auf die knie fallen.wie gesagt, alles scheinheilig.und das mit den schotten….ist wohl ein schottenwitz.

  28. #32 http://www.demokratische-liga.de (01. Mär 2009 15:31)

    George Orwell mit seiner “Animal Farm” lässt grüßen. Wie in dem Buch, alle sind gleich jedoch die Schweine sind gleicher als die anderen.

    Eigentlich ist es genau umgekehrt: Die Schweinehasser sind gleicher als die Schweinefresser. Aber das „Einige-sind-gleicher-Prinzip“ trifft hier natürlich zu.

  29. Die Blödheit dieser Pseudojournalisten ist kaum noch zu überbieten. Kein Wunder,
    daß es mit der schreibenden Zunft rapide talwärts geht. Die öffentlich – rechtlichen Volksverblöder halten sich lediglich Dank der abgepreßten Zwangsgebühr am Leben.

  30. Bereits vor 2 Jahren in Schottland:

    Lehrer und Schüler dürfen muslimischen Schülern beim Gespräch nicht mehr in die Augen schauen.
    Seit April 2007 gibt es eine Weisung der Schottischen Schulbehörde (Learning Teaching Scotland (LTS)), wonach britische Lehrer und Schüler muslimischen Schülern beim Gespräch nicht mehr in die Augen schauen dürfen. Sie sollen ihren Blick in Gegenwart eines Muslims auf den Boden richten und Muslime im Gespräch nicht fixieren. Alles andere sei „Islamophobie“ und „beleidige“ möglicherweise Muslime.

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/education/article1654995.ece

    Fatal ! Damit erkennt man nämlich, wie im Tierreich, die vermeintlich höhergestellten Alphamännchen an und unterwirft sich in der Hierarchie. Genau andersrum wäre es richtig!

    Ich wünsche den Schotten jedenfalls „genug Eier“ (unterm Kilt), daß es nicht so weit kommt mit der Islamisierung ihres schönen Landes wie in UK / Londonistan!

  31. Ist Euch mal der Gedanke gekommen, daß diese Provokationen der autochtonen Bevölkerung gewollt sein könnten?

    Will man, daß es zum Bürgerkrieg kommt, um eine Überwachungs- und Polizeistaatsagenda durchzusetzen? Schneller und radikaler, als es ohnehin schon geschieht, gerade auf der Insel?

    In Deutschland kennen wir ja unseren obersten Verfassungsschützer im Rollstuhl, der würde ja gerne – darf aber noch nicht.
    So ein kleiner Bürgerkrieg würde da sicher helfen.
    Und Ihr, die Ihr Euch gegen die Moslems in Stellung bringt – Ihr werdet die Erfüllungsgehilfen sein für den Schäublestaat.
    Ist nur ein Gedanke, keine Vorwürfe oder so, denn auch ich bin stocksauer.

    Beobachtet den Tanz ganz genau, v.a. wenn das BVerfG den Lissabonvertrag in die Tonne kloppt – da, wo er hingehört.
    Sollte dies geschehen, wage ich eine Prognose: Die Politiker wird das nicht scheren. Schlicht und einfach. Und die Provokationen werden extremer, und die demokratische Fassade wird gewahrt indem man die Antifa die Drecksarbeit machen lässt.

  32. Noch eine kleine Anmerkung:

    Diese Verordnungen und Gesetze, die so provokant sind, wurden nicht von Moslems gemacht.

  33. #25 Herkules (01. Mär 2009 15:13)

    Erkläre mir bitte mal, welche Scharia besser ist!

    Danke!

  34. #1 alter ego (01. Mär 2009 14:11)
    Moslems bevorzugt ???
    ….
    Aber im ernst ich faß es nicht

    Die sind spät dran die Schotten, bei uns wurde das schon Anfang der achtziger Jahre beschlossen. Seitdem läuft die Maschinerie der „positiven Diskriminierung“ auf Hochtouren.

    „[…] … Für wenigstens zwei Generationen muß für die Ausländer (bezog sich hauptsächlich auf Türken) mehr getan werden als für die Deutschen; allein sind Ausländer nicht in der Lage, das soziale Gefälle zum deutschen Arbeiter zu überwinden[…]“

    Zitate aus „Ausländer oder Deutsche – über die Integration ausländischer Bevölkerungsgruppen in der BRD“
    Titel einer Studie die 1981 im Auftrag des Berliner Senats erstellt wurde und heute noch bundesweit gültig ist.

    http://www.demokratische-liga.de/seiten/themen/auslaender_deutsche.htm

  35. Das ist nicht zum aushalten. Tuzi Tuzi – du kleiner Muslim, tusdu dich gut fühlen habutzi habutzi … sonst du vielleicht böse und Bombe bauen … tuzi tuzi.

    Europa wird zum Irrenhaus. Jetzt wissen wir es: Weise Jugendliche kann man ruhig mal grob hehandeln – die werden ja keine Terroristen. Nur bei den islamischen Mitbürgern. Die sind so vorgespannt wie eine Rattenfalle und wenn auch nur das geringste an den Auslöser kommt – bum…

    Den Moslem sollte eher klar gemacht werden: Hier gilt unsere Kultur und wer sie nicht mag soll wegbleiben oder gehen. Das ist das, was Besserung bringt.

  36. #41 Humphrey
    In dem von dir verlinkten Artikel steht lediglich, dass Muslime nicht angestarrt werden sollten. Nichts von „den Blick senken“. Es gibt schon genug gutmenschliche Unterwerfungsgesten, da braucht man nicht noch welche anhand falscher Übersetzungen hinzuerfinden. Das schadet unserer Sache, weil es die Glaubwürdigkeit beeinträchtigt. Oder glaubst du etwa, hier versteht keiner Englisch?

  37. Wenn man Order of the garter-mässig aufgeklärt blöd ist wie das Empire, dann sucht man auch solche Bumerang-Lösungen!

    Im nachstehenden Link finden sie auch ein Video (deutscher Text), das aufzeigt, wie Muslime nachher mit den Briten verfahren wollen – wenn ihre Armee stärker sein wird als die britische…

    Irgendwann kann man als superaufgeklärter Evolutionsmiterfinder zur besseren Konditionierung der Menschheit im Verkehr mit einfachen, unaufgeklärten Menschen dann auch zu spät sein!

    http://www.aaronedition.ch/Mondsichel_Himmelskoenigin_Islam.htm

  38. auch in schottland haben offensichtlich die speichellecker das sagen.
    wo ist die 2000 jahre alte keltische widerstandskultur der schotten plötzlich abgeblieben?

  39. Auf gut Deutsch (oder meinetwegen very well english): Zweiklassengesellschaft.

    Na und???
    Die Schotten haben´s bei der Polizei;
    wir dagegen bei der „Rechtssprechung“. 🙁

  40. Gerade die Schotten ducken sich vor den Islamisten, das sind doch die wildesten Hunde überhaupt. Ein Glas schottischer Whiskey und sie raufen schon und schlagen sich fast tot. Ausserdem brauchen Islamisten und Museln nicht erst fundamentalistische Neigungen entwickeln, die saugen das bereits mit der Muttermilch ein. Das steckt bei denen in den Genen. Also ihr lieben Schotten nicht so auf Weicheier tun ihr habt doch noch welche unterm Kilt. Schlagt kräftig zu wie immer!

  41. #46 Koltschak (01. Mär 2009 16:29)
    Erkläre mir bitte mal, welche Scharia besser ist!

    Antwort:
    den Unterschied erkennt man an dem ständigen Hass und der Brutalität zwischen den beiden Richtungen. Beispiel: Sunniten gegen Schiiten im Irak, in Pakistan, Die Feindseligkeit zwischen Iran und Saudi-Arabien. Deswegen sind die Ami´s und Engländer so entspannt, weil sie genau wissen, wie das Problem mit dem Islam von selbst klären läßt.

  42. Na, die Kameraden von der Scottish National Party (SNP) haben da viel Arbeit vor sich.

    Well, next time Exit Glasgow ….

Comments are closed.