In Großbritannien werden nach Einschätzung von Experten 500 Mädchen pro Jahr aus „kulturellen“ und „islamisch-religiösen“ Gründen genital verstümmelt, obwohl diese Praxis auf der Insel bereits seit 1985 offiziell verboten ist. Besonders aus Afrika stammende Mädchen werden „beschnitten“. Die jüngsten Opfer des grausamen Brauchs sind nicht älter als fünf Jahre.

Oft werden dazu sogar extra Verstümmelungsquacksalberinnen vom Horn von Afrika eingeflogen oder die Mädchen reisen in den „Sommerferien“ ganz in den Süden. Bei der meist ohne Betäubung durchgeführten „Operation“ werden im schlimmsten Fall die gesamten äußeren Teile der Vagina abgetrennt. Anschließend wird die Vagina vernäht. Beschnittene Frauen empfinden kein Lustgefühl beim Geschlechtsverkehr mehr und erdulden ihr Leben lang grausame Schmerzen, vielfach auch Depressionen. Oft leiden sie zudem an Infektionen.

Ab April soll als Gegenmaßnahme auf dem bei afrikanischen Muslimen in Großbritannien beliebten somalischen Satelliten-TV-Sender ein Werbespot gezeigt werden, in dem kostenlose „Wiederherstellungsoperationen“ für verstümmelte Mädchen propagiert werden.
»
Mädchenbeschneidung – grausiges Erbe des Propheten Mohammed

(Spürnase: Stephane)

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Hat dichts mit dem Islam zu tun

    Das mussen wir/die Mädchen aushalten

    Aber es gibt ein Hadith dazu das man beschneiden darf

  2. Die Unterdrückung der Frau im Islam ist so extrem und so Himmelschreiend das man schier verzweifeln könnte ! Und das Schlimmste von allem ist das unsere Feministinen und Gutmenschen die vei jeder noch so Popeligen benachteiligung von Minderheiten bei uns sofort aufschreien! Das gar nicht zur Kenntnis nehmen oder wollen ! Und im Gegenteil den Gequäten Frauen und Mädchen sogar noch in den Rücken fallen!!

    Gruß Andre

  3. Es gibt auch genügend Beschneidung in Deutschland unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit!

    Die Religionsfreiheit sollte meiner Meinung nach eindeutiger definiert werden!
    Als die „Väter“ des Deutschen Grundgesetzes den Artikel 4 des GG erarbeitet haben hatten sie sicher noch Grasammen beider Voraugen die der verbrecherische Nationalsozialsozialismus über Europa und die Welt gebracht hat.
    Ach war konnte man sich damals sicher nicht in einem Christlich Jüdischen geprägten Europa vorstellen was für einen Einfluss eine Polit Religion wie der Islam einmal in Europa erlangen möchte.

    Meiner Meinung nach ist der Islam nicht nur eine Religion sonder auch eine Politische Ideologie,
    mit starken Faschistischen Tendenzen.
    Auch werden die Menschenrechte und Demokratie die Gleichstellung von Mann und Frau meiner Meinung nach nicht geachtet sondern er missachtet.

    Die Religionsfreiheit wird meiner Meinung nach von keiner anderen Religion in Deutschland so ausgenutzt und Politisch missbraucht wie vom Islam.
    Man beruft sich immer auf die Religionsfreiheit, eine Freiheit die man aber selbst nicht bereit ist andern Religionen zuzugestehen.
    Wie zahlreiche Beispiel aus Islamisch dominierten Ländern zeigen.

    Glauben sie wenn der Islam in Deutschland einmal die Mehrheitsgesellschaft bildet das es den Artikel 4 des GG noch gibt?
    Die Antwort auf diese Frage ist meiner Meinung mit Sicherheit nein.

    Hier nur ein Beispiel von vielen:
    Zitat:
    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen,
    dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“
    (Imam von Izmir, 1999 zu Christlichen Teilnehmern eines „Diologtreffens“)

    Auch kann ich nicht verstehen warum der Artikel 4 des GG über andere Artikel des GG gehoben wird?

    Hier nur ein Beispiel von vielen das der Islam meiner Meinung nach nicht mit dem GG vereinbar ist:

    Artikel 2 GG
    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

    (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Zu 1. Warum gilt dies nicht für abertausende Moslemische Mädchen in Deutschland?

    Zu 2. Körperliche Unversehrtheit wird vom Deutschen Stadt meiner Meinung nach in Religion fragen nur mit zuenen Augen gewährt, wie sonnst kann es sein das Tausende jungen jährlich in und zum teil auch Mädchen in Deutschland Beschnitten werden. Haben diese Kinder kein Recht auf körperliche Unversehrtheit?

    Auch das Recht auf freie Meinungsäußerung wird vom Islam mit der Begründung auf die Religionsfreiheit immer wieder beschnitten, und wenn das nichts hilft wird die Nazi oder Rassisten Keule ausgepackt. Ist der Islam eine Rasse wie kann man Rassistisch sein wenn man etwas allgemein über den Islam sagt? Es gibt doch Muslime in allen Rassen dieser Erde.

  4. Bis vor wenigen Monaten wurde in meiner Heimatstadt Muslime von der Kath. Kirche ein Raum zur Verfügung gestellt, um kleine Mädchen genitalverstümmeln zu können. Ich weiß ja nicht, ob die Kirche von alleine draufgekommen ist, dass man nicht alles, was uns von unseren Schätzen und Bereicherern geboten wird, bejubeln und unterstützen muss. Was für eine Verachtung diesen armen Kindern gegenüber – und was machen unsere Gutis?

  5. @ 4 tina
    Auch Religion sollte neu definiert werden.
    Ein etwas das die Weltherrschaft anstrebt, kann man nicht mehr den Attribut Religion zuordnen.

  6. Barbaren in Jahre 2009 in Europa.
    Aber sicherlich integrationswillig,und schulisch
    auf der Höhe der Zeit.

    Abartiges Volk welches man in der westlichen Welt auf zivilisations gewöhnte Europäer
    los läßt.

    Ich war der Meinung „Wir“ waren schon 1969
    auf dem Mond.
    Zurück in die Barberei und Steinzeit.
    Haben die schon den Faustkeil erfunden,in ihren jämmerlichen Ländern.

  7. Ich schreibe besser nichts konkretes dazu, denn das würde von der PI-Redaktion sofort gelöscht werden.

    Wie weit muss man auf der kulturellen Treppe bitte nach unten gegangen sein, um zu einer solch „kulturellen“ Handlung zu kommen?

    Hat ein solcher Täter überhaupt noch einen geringen Kern an Mitleidsempfinden? Was verspürt ein solcher Mensch, wenn er sich im Spiegel betrachtet, nachdem er ein schreiendes und weinendes Mädchen derart verstümmelt hat?

    Rachephantasien sind fehl am Platz. Niemand – auch nicht der Täter – sollte soetwas durchmachen.

    Weg mit diesen Leuten und zwar schnell. Wie ich das meine, überlasse ich der Phantasie des Lesers.

  8. Stolpert da keiner drüber?

    „[…]obwohl diese Praxis auf der Insel bereits seit 1985 offiziell verboten ist.[…]“

    –> Warum erst seit 1985? Mich beschleicht der Verdacht, es handelt sich hier auch um eine ähnliche Halbherzigkeit wie beim „Verbot der Zwangsehe“ hierzulande, ein Paragraph, schön zum Anschauen, aber nutzlos, da der Zwangsehe im Gegenzug andere Türen weit geöffnet wurden.

    Nach einige guten Nachrichten in den letzten Tagen fühle ich mich heute beim Lesen dieser Seite wieder zum K*tz*n genötigt…

  9. Kann mir einer erklären, warum jemand nachträglich die türkische Staatsbürgerschaft beantragt, obwohl er die deutsche schon besitzt und sich „als Deutsche fühlt“?

    Seltsame Geschichte

    Pech und raus!

  10. So brutal es klingt, aber aus solchen Frauen werden häufig fanatische weibliche Mohammed-Anhänger. Es bleibt ihnen nichts übrig, als dass sie sich an diese Wüstenglaube festhalten, denn ihnen wird körperlich und seelich ziemlich alles weggenommen: Weiblichkeit, Identität, körperliche Integrität usw.

  11. Viele mohammedanische Mädchen werden genital zwangsverstümmelt, aber ALLE mohammedanischen Jungen werden genital zwangsverstümmelt und so geprägt, dass bei ihnen Sex und Lust mit Gewalt und Schmerz untrennbar verknüpft sind.
    Da braucht man sich über die hohe Zahl an Vergewaltigungen von Ungläubigen oder den „eigenen“ Ehefrauen nicht zu wundern.

  12. Britanistan…

    …scheinbar haben die ersten die Schnauze von „Germanistan“ so richtig voll:

    http://fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1696556_Stadtallendorf-Unbekannte-legen-Feuer-in-Moschee-Hof.html

    Unbekannte legen Feuer in Moschee-Hof

    Stadtallendorf. Unbekannte Täter haben am Sonntagabend im Hof einer türkischen Moschee in Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) Feuer gelegt.

    Allerdings soll es ja schon Moschee-Vorsitzende gegeben haben, die selber in ihrer Moschee randalierten…

  13. PolitikerInnen würden auf Abgeordetenwatch wahrscheinlich so herumeiern:

    Selbstverständlich sind Genitalverstümmelungen in Deutschland verboten, dennoch sind sie bei bestimmten Kulturen und Religionen etabliert, so dass es in Einzelfall zu einer Abwägung zwischen der Unversehrtheit der Person und dem Grundrecht auf freie Religionsausübung kommen kann.

    Deutschland ist ein offenes, tolerantes und liberales Einwanderungsland. Hierbei ist Integration in die multikulturelle Demokratie keine Einbahnstraße.

    Das Recht auf körperliche Unversehrtheit endet dort, wo die Religionsfreiheit beginnt!

    Daher sind Genitalverstümmelungen durchaus zu begrüßen, leisten sie doch einen wertvollen Beitrag gegen Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und pathologisch Islamophobie.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Monika Sophia Mustermann-Peinlich

    MdB, CDUCSUSPDFDPGrüneSED

  14. Der Islam ist für mich eine grauenvolle, barbarische Diktatur, aber keine Religion des Friedens. Wie kann man an solchen Gott glauben, wenn er kleine Mädchen verstümmeln lässt. Die Menschen, die noch Gutes an diesem Islam empfinden oder gar verteidigen, kann man nur bedauern, denn sie sind dumm, zurückentwickelt und gehören daher nicht in unsere zivilisierte Welt.

  15. Die Beschneidung ist etwas dermaßen Krankes, dass alle Befürworter eigentlich in die Geschlossene Abteilung der Psychiatrie gesperrt werden sollten, damit sie nicht ihre Perversion
    und ihren Sadismus an Kindern auslassen.

  16. Was mich am meisten deprimiert: Wie können Mütter, vor allem jene, die eine pharaonische Beschneidung erlitten haben, ihre eigenen Töchter einer solchen Tortur ausliefern. Egal, wie groß der Druck durch ein atavistisches Sozialsystem auch ist, da müsste doch auch bei der dümmsten Frau das Mitleid mit dem eigenen Kind überwiegen und eine Gegenreaktion erzeugen.
    Menschen mit einem so offensichtlichen Mangel an Empathie sind für keine Gesellschaft eine Bereicherung.

  17. Und die miesen EU-„Eliten“ kümmern sich um Glühbirnenverbote und Frauenquoten in Aufsichtsräten.

    Warum gibt es keine amtsärztlichen Pflicht-Reihenuntersuchungen für Mädchen. Wenn dann so eine Verstümmelung festgestellt wird kommen die Eltern in den Knast, und die Mädchen für immer in die Obhut des Staates.

  18. Ich empfehle, alle männlichen Moslems, die so etwas befürworten, zu kastrieren. Dann hätten wir eine Chance, dass dieser Wahnsinn ausstirbt.

    Unsere Volkszertreter verschließen davor die Augen. Mal sehen, wenn die ersten Politikerinnen hier beschnitten werden.

  19. #6 die klavierspielerin (23. Mär 2009 12:29)

    Habe ich Dich wirklich richtig verstanden ?

    Eine Katholische Kirche hat einen kircheneigenen Raum – für weibliche Beschneidung zur Verfügung gestellt ?

    Wenn das wirklich so geschehen ist, dann sollte die Kirche + Verantwortliche hier genannt werden.

  20. „Eine Katholische Kirche hat einen kircheneigenen Raum – für weibliche Beschneidung zur Verfügung gestellt ?“

    Das ist gewünscht und gewollt und hat positive Auswirkungen auf beide christlichen Kirchen ( Abu Schäuble).

  21. kostenlose “Wiederherstellungsoperationen” für verstümmelte Mädchen

    Werden da ein paar Hautlappen angenäht und schwupps haben die Frauen wieder Freude an ihrer Sexualität? Nein, wahrscheinlich hat die Verstümmelung lebenslange psychologische Auswirkungen.

    Und im Islam hat die Erniedrigung und Unterwerfung der Frauen Methode. Perfiderweise werden sie bei einer Genitalverstümmelung täglich daran erinnert, nicht nur beim Sex sonder auch beim Urinieren. Es ist nur eine von vielen Methoden, in ihr Gehirn einzubrennen, dass sie keinen eigenen Willen haben dürfen. Zwangsverheiratungen, Bildungsverweigerung, und Kopftuch gehören dazu und als finale Lösung der sogenannte „Ehren“mord.

    Wie Kybeline schon treffend schrieb, wird den Frauen systematisch alles genommen: Weiblichkeit, Identität, körperliche Integrität und Selbstwertgefühl. Sollte sich Aufmüpfigkeit regen, so ist sie immer mit starker Angst verknüpft. Das Mütter die Genitalverstümmelung an ihre Töchter weitergeben ist nur zu erklären durch ein umfassendes, patriarchalisches Gesamtsystem.

    Daher weigern sich Muslime auch, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren, denn das würde die archaischen Strukturen aufbrechen.

  22. Nein , bei den Beschneidungen handelt es sich um eine spezielle Form der orientalischen Frauenanbetung…

    Der neue deutsch türkische Literaturheld
    Zaimoglu beschreibt in seinem Buch Liebesbrand
    zwar andere Formen der orientalischen Frauenanbetung , trotz allem wundert es mich wie sein Buch ,Liebesbrand zur Sommerlektüre unseres Innenministers werden konnte?

    Immerhin finden sich solche Worte des Romanhelden: Zitat:“ich war im Westen verdorben, ich war ein durch und durch degenerierter Mann des Abendlandes, und von der Tradition der orientalischen Frauenanbetung hatte ich keine Ahnung“ …

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liebesbrand

    Feridun Zaimo?lu teilte sich 2007 mit einem anderen überzeugten Muslim und Freund die Tübinger Poetik-Dozentur Ilija Trojanow ,übrigens dem Mainzer Stadtschreiber …

    http://erenguevercin.wordpress.com/ilija-trojanow/

    Wie weit sich islamische Netzwerke schon in der deutschen Kulturlandschaft gebildet haben aufgrund Förderung durch Linkslinksgrüne oder einfach unbelesene ,unbedarfte Unionsmitglieder kann einen nur noch erschrecken .

    Dadurch wird Scharia auch bald hier möglich ,und auch deren primitive Auswüchse.

  23. #5 Tina

    Meiner Meinung nach ist der Islam nicht nur eine Religion sondern auch eine politische Ideologie

    Warum so vorsichtig? Selbstverständlich ist der Islam eine politische Ideologie mit einem kleinen religiösen Überbau. Darin sind sich sicher alle einig, die hier kommentieren. Ansonsten hast du völlig recht.

    #22 wahnfried

    Genau das kann ich auch beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ein gutes Bild der islamischen „Kultur“ wirft so eine Einstellung der Mütter sicher nicht zurück.

    #24 BePe

    Und die miesen EU-”Eliten” kümmern sich um Glühbirnenverbote und Frauenquoten in Aufsichtsräten.

    Genau, man muss halt Prioritäten setzen …

  24. Wenn ich die Zahlen richtig verstehe, dann werden jedes Jahr alleine deswegen in Britannnistan mindestens 1500 Täter langjährig wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beihilfe eingelocht? Oder doch nicht?

  25. Der Islam tut so züchtig, dabei dreht sich bei dieser Ideologie nahezu alles ums Geschlechtliche. Und immer zum Schaden der Mädchen und Frauen.

    Früher waren die Haremswächter entmannt. Man sollte daran anknüpfen und die vielen testosterongebeutelten Brüder und Cousins, die so eifersüchtig und ehrversessen ihre Schwestern und Cousinen bewachen, zu Eunuchen machen.

    Integration durch Kastration!

  26. #35 Israel_Hands (23. Mär 2009 14:36)

    Früher waren die Haremswächter entmannt.

    Was heisst früher? In den saudischen Harems sind immer noch Eunuchen im Dienst. Sie werden teuer bezahlt, aber dem echten arabischen Hengst ist es seine Alleinstellung allemal wert. Allah öl sei Dank!

  27. #18 Hausener Bub (23. Mär 2009 13:03)
    Britannistan…

    …scheinbar haben die ersten die Schnauze von “Germanistan” so richtig voll:

    http://fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1696556_Stadtallendorf-Unbekannte-legen-Feuer-in-Moschee-Hof.html

    Unbekannte legen Feuer in Moschee-Hof

    Stadtallendorf. Unbekannte Täter haben am Sonntagabend im Hof einer türkischen Moschee in Stadtallendorf (Kreis Marburg-Biedenkopf) Feuer gelegt.

    Diese Moschee kenne ich vom Sehen her.

    Eher unauffällig, das Teil, im Industriegebiet gelegen.

    Ein Gemeindesprecher sagte, die Fatih Moschee sei 2004 gebaut worden, bislang habe es noch nie Problem oder Anfeindungen gegeben.

    Gut zu wissen. Mir war bisher unbekannt, dass auch diese weniger auffällige Moschee eine nach dem Christenschlächter benannte „Eroberermoschee“ ist.

    … der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

    Na klar. Ob bei einer Brandstiftung in einer Kirche auch der Staatsschutz eingeschaltet wird? Zumal, wenn noch nicht einmal Sachschaden entsteht? Na??

  28. „Brauchtumspflege“, auch wenn sie gegen das Gesetz steht.

    Ein Erfolgsmodell für ganz Europa. Es setzt sich durch……

  29. Was hat das bitte mit dem Islam zu tun?

    Das ist eine afrikanische „Sitte“, die vor allem in Nordostafrika (Aegypten, Sudan) und dem Horn von Afrika (Somalia, Eritrea, Aethiopien) praktiziert wird, und zwar vor allem von Anhaengern von Naturreligionen aber auch Moslems (vor allem in Aegypten) und Christen.

    Im rein islamischen Teil Nordafrikas (westlich von Aegypten) gibt es die „Sitte“ nicht.

    Die Verstuemmelung wurde wahrscheinlich in der aegyptischen Religionen eingefuehrt und dann schliesslich from Islam verboten.

    Der einzige mir bekannte Hadith zu dem Thema erzaehlt von Muhammed, der einer „Beschneiderin“ untersagte, so viel abzuschneiden, wie sie urpruenglich vorhatte.

    Mit dem Islam hat die Sitte nichts zu tun. Sie ist pre-islamisch und in Arabien selbst praktisch ausgestorben seit Einfuehrung des Islam.

  30. #14 SaekulareWelt

    Das geht wenig auf Hadithe ein. Hier ein Artikel zu dem Thema, der auf einem Paper der US-amerikanischen moslemischen Frauenliga basiert:

    http://antifo.wordpress.com/2009/03/21/schwache-ausspruche-des-falschen-propheten/

    der Artikel thematisiert gleichzeitg das Vorhandensein von starken und schwachen überlieferten Aussprüchen Mohammeds gibt. Natürlich stellt sich die Frage, weshalb Mohammed überhaupt schwache Aussprüche getätigt hat, wenn er doch Prophet Gottes gewesen sein soll 😉

  31. Dieses kranke Gesindel, das kleine Mädchen irreversible verstümmelt, hat nicht den Hauch von Respekt verdient und muss bekämpft werden!

  32. #19 Eurabier

    Daher sind Genitalverstümmelungen durchaus zu begrüßen, leisten sie doch einen wertvollen Beitrag gegen Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und pathologisch Islamophobie.

    Ich habe deinen Beitrag zuerst überflogen und zunächst für die reale Wortmeldung einer PolitikerIN auf Abgeordetenwatch.de gehalten. Erst beim 2. Lesen habe ich die Satire bemerkt. Aber man sieht hierdran, dass unsereiner solche Worte tatsächlich mittlerweile der Politiker“klasse“ zutraut

  33. #42 KDL (23. Mär 2009 15:57)

    Ja, den GutmenschInnen ist inzwischen alles zuzutrauen! 🙂

  34. #29 Saekulare Welt: Du hast mich richtig verstanden – und es stimmt auch, nur, ich weiß die Namen der Verantwortlichen nicht mehr.

  35. 16 Abu Sheitan:
    „Viele mohammedanische Mädchen werden genital zwangsverstümmelt, aber ALLE mohammedanischen Jungen werden genital zwangsverstümmelt und so geprägt, dass bei ihnen Sex und Lust mit Gewalt und Schmerz untrennbar verknüpft sind.
    Da braucht man sich über die hohe Zahl an Vergewaltigungen von Ungläubigen oder den “eigenen” Ehefrauen nicht zu wundern.“

    Sehr richtig erkannt! Im Islam scheint es völlig normal zu sein, dass Eltern das Recht auf körperliche Unverletzlichkeit ihrer Kinder negieren, dass sie ihre Kinder quasi vergewaltigen und ihnen völlig unsinnige Schmerzen zufügen. Kinder verlieren vom Augenblick der Beschneidung an das Grundvertrauen in ihre Eltern und erleiden vermutlich eine Traumatisierung für ihr ganzes Leben, die sie
    „reproduzieren“, die Frauen z. B. durch Misshandlungen und Vernachlässigungen ihrer Kinder, die sie zudem der Beschneidungstortur ausliefern und die Männer rächen sich für die erlittene Demütigung und Qual, die sie häufig schon als Säugling durchmachen mussten, an den Frauen oder den Ungläubigen.

  36. wieso stellt pobereit nicht seinen
    schniedel auch zur verfügung ?
    scheint ja ne recht harmlose sache zu sein
    so ne „genitalverschönerungsoperation“.

    dies würde endlich den mühsels demonstrieren,
    dass toleranz keine einbahnstrasse ist.
    also die gelegenheit einen schritt auf
    die lieben gäste zuzugehen und respekt zu
    zeigen.
    auch c.f.roth könnte ein zeichen setzen und
    mit einer klitorisentferung für gute
    stimmung beitragen !
    gerade in schwierigen zeiten sollten die
    politischen autoritäten mit gutem beispiel
    vorangehen !

  37. #46 5to12

    Die Roth würd’s nicht mal spüren, wenn die Beschneidung mit ner Kettensäge durchgeführt würde. Wenn ich jemals ein frigides Weibchen gesehen hab, dann die grüne Claudia.

  38. „In Großbritannien werden nach Einschätzung von Experten 500 Mädchen pro Jahr aus “kulturellen” und “islamisch-religiösen” Gründen genital verstümmelt, … “

    Diese Verstümmelung hat Tradition seit Jahrtausenden. Sie hilft der Vermehrung der Gesinnungsgenossen und -genossinnen.

    Die Christen, die es noch sein wollen, bringen kaum noch Nachwuchs zustande. Da hilft die menschlichere Moral überhaupt nicht. Sie werden, wenn es so weiter geht, aussterben. Verdient, wie ich meine. Denn Gutmenschlichkeit ist nicht automatisch auch menschlich. Sie ist eher eine Form der Arroganz gegenüber der Schöpfung.

  39. @7 wahnfried

    aber warum denn all die „latin lovers“?

    na gut könnte ja nur plütünisch sein.

    hoffentlich schreibt sie bald mal ihre
    memoiren !

    dann kommt endlich licht ins dünkel.

  40. Statistiken der Menschnrechtsorganisationen sagen dass 6000 solcher Verstuemmelungen T A E G L I C H vorgenommen werden, und T A E G L I C H 2OOO der verstuemmelten Maedchen qualvoll dabei bzw an den Folgen davon zu Tode kommen.

    Der ganz normale A B S O L U T E Ueberwahnsinn, auf dem Planeten genannt Erde im 3. Jahrtausend…

  41. Wenn das in GB vorkommt dann sicher auch in der BRD. Angenommen man würde Tiere dermaßen verstümmeln dann wären unsere rot grünen Vollid… gleich zur Stelle (mit Recht) aber gegen die Muslime wird nichts gesagt den immerhin ist der Islam Friede. Diese Penner.

  42. „…, obwohl diese Praxis auf der Insel bereits seit 1985 offiziell verboten ist.“

    Davor haben die Moslems sicher seeeehr viel Respekt. Vor allem wenn ein Verstoss gegen das Verbot nicht geahndet wird.
    Die meiste Schuld trifft sowieso unsere Leute, die es geschehen lassen.

  43. israel-hands, ich stimme dir voll und ganz zu: für moslems: alle kastrieren- und rausschmeißen. diese schlächter + schmarotzer braucht keiner.

  44. mich interessiert es auch, in welchen kirchenräumen mädchenbeschneidungen durchgeführt wurden. das schreit geradezu (noch nachträglich) nach aktion gegen den pfarrer/priester und natürlich gegen diese schlächter.
    pfuideibel! kann man nicht mal die adresse hier reinstellen? bitte….

Comments are closed.