Alt-68erin Christina von BraunJunge deutsche Mädchen haben es nicht leicht. Sie werden von der westlichen Gesellschaft gezwungen, im Winter bei klirrender Kälte halbnackt herumzulaufen und sich eine Lungenentzündung zu holen. Das behauptet zumindest die Berliner Kulturwissenschafterin Christina von Braun (Foto). In einem Interview mit dem Magazin MO/MENT, das sich als „Medium gegen Rassismus und Diskriminierung, für Migration, Menschenrechte und Demokratie“ versteht, sagt die 64-Jährige:

„Der Zwang läuft auf ganz anderen Ebenen im Westen. Wenn Sie sich anschauen, wie viele junge Frauen im Westen bei bitterer Kälte nabelfrei und in kurzen Miniröcken herumlaufen, weil es diesen Gruppenzwang gibt, seine Haut zu zeigen, dann wissen Sie, dass es sich hier nicht nur um Freiwilligkeit handelt. Es gibt einen ausgesprochenen Druck auf die westliche Frau, sich zu entkleiden.“

Wie gut haben es dagegen muslimische Mädchen. Sie sind in diesen und anderen Dingen wesentlich freier und unabhängiger als die geknechteten deutschen Mädels – bis auf einige „Ausnahmen“, denn immerhin gesteht die „Wissenschaftlerin“ ein:

„Es gibt tatsächlich einige (sic!) Mädchen oder Frauen, die von ihren Familien gezwungen werden, das Kopftuch zu tragen.“

Auch der Ehrenmord ist laut den Erkenntnissen von Frau von Braun weniger ein Problem des Islams, als vielmehr des Christentums:

„Das christliche Ehe-Ideal hat die Vorstellung genährt, dass die Beziehung von Mann und Frau untrennbar ist. Will sich eine Frau daraus lösen, folgt der Schluss, dass sie gegen die höchste Einrichtung verstoßen hat und des Lebens nicht mehr würdig ist.“

Dass in Österreich mittlerweile die Hälfte aller Ehen wieder geschieden werden (wie hoch ist eigentlich die Scheidungsrate in Saudi-Arabien?) und die Friedhöfe trotzdem nicht voll von Frauen im besten Alter sind, weiß natürlich auch Frau von Braun, sie untermauert ihre „Thesen“ deshalb mit vagen und schwammigen Behauptungen oder mit Hinweisen, dass es einmal vor längerer Zeit…. ja, man kennt das Argumentationsschema zur Genüge.

Auf die Zeit der Kreuzritter – die bei Gutmenschen immer dann herhalten müssen, wenn man keine aktuelleren Beweise für das Böse in der christlich-abendländischen Kultur finden kann, was ziemlich oft der Fall ist – muss Frau von Braun hier aber nicht zurückgreifen, denn immerhin hat es in Kreta noch bis in die 50er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts vereinzelt Ehrenmorde gegeben. Dass Ehrenmorde für Frau von Braun nichts mit dem Islam zu tun haben, ist ohnehin selbstverständlich und wird hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

All die oben zitierten Absonderungen von Frau von Braun haben natürlich nichts mit Wissenschaft zu tun. Mit wissenschaftlichen Grundregeln wie Objektivität, Überprüfbarkeit oder Wertfreiheit hat Frau von Braun nichts am Hut. Daten, Beweise oder Fakten sind ihr nur lästiger Ballast, der sich stets als inkompatibel mit ihrer linken Gutmenschenutopie erweist. Sie lebt unter dem Deckmantel der Wissenschaftlichkeit ihren in Deutschland und Österreich seit den 60ern so verbreiteten pathologischen Hass auf die westliche Kultur im Allgemeinen und die deutsche und österreichische im Besonderen aus. Wolf Biermann hat dieses Verhalten sehr treffend charakterisiert:

„Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist nur Bequemlichkeit und Hochmut. Ich sehe im Multi-Kulti-Geschwärme meiner alternativen Zeitgenossen die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.“

Christina von Braun ist ein Produkt der 68er Ideologie. Sie verkauft und propagiert unablässig, so wie unzählige ihrer GenossInnen, die immer gleichen linken Dogmen und Vorurteile. Von der Realität lässt sie sich nicht beeindrucken, was sind schon Fakten gegen die eigenen Wunschvorstellungen und Vorurteile. Das akute Problem der kränkelnden wesentlichen Gesellschaften ist, dass die vielen tausenden von Brauns nach dem linken Marsch durch die Institutionen mittlerweile an fast allen Schalthebeln der Macht sitzen und die konservativen Kräfte in die Bedeutungslosigkeit abgesunken sind.

Die von Brauns mit ihrer naiven rousseau’schen Vorstellung vom edlen Wilden, die stets einhergeht mit der Verachtung des rationalen abendländischen Weltbilds, haben derzeit, aufgrund einer fehlenden starken Opposition, Narrenfreiheit. Es ist höchste Zeit, dass die jungen aufgeklärten und freiheitsliebenden Europäer die Deutungshoheit der von Brauns beenden. Erste Anzeichen für eine solche Wende gibt es bereits. In Österreich etwa liegen die beiden rechtskonservativen Parteien FPÖ und BZÖ trotz der penetranten linken Indoktrination bei den unter 30-Jährigen in Umfragen bei 43 Prozent. Die jungen Österreicher haben offenbar die Nase voll von den naiven und gefährlichen Utopien linker Gutmenschen. Die braun’schen Märchen aus 1001 Nacht stoßen bei ihnen nur noch auf taube Ohren.

» cvbraun@culture.hu-berlin.de

(Gastbeitrag von A. Wappendorf)

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. n Österreich etwa liegen die beiden rechtskonservativen Parteien FPÖ und BZÖ trotz der penetranten linken Indoktrination bei den unter 30-Jährigen in Umfragen bei 43 Prozent. Die jungen Österreicher haben offenbar die Nase voll von den naiven und gefährlichen Utopien linker Gutmenschen.

    Inwiefern? Die genannten Parteien vertreten doch diesselbe bloeden Thesen ueber z.B. Israel wie von der linken Propaganda eingebleut.

    So gesehen sind diese 43% doch bloss Beweis dass die auslaender- und israelfeindliche Propaganda der Linken („Das Boot ist voll“) absolut gewirkt hat.

    Wieviele junge Waehler in Oesstereich schafften es denn nun wirklich der Propaganda zu entkommen und welche Parteien waehlen sie?

  2. Ich kann dieses Gutmenschen-Geschwätz nicht mehr hören. Verschwindet einfach, wir brauchen Euch nicht!

  3. Da fällt einem nichts mehr ein….
    Frau Braun sie gehören zu den Frauen denen ich eine Burka empfehlen würde!

  4. Es ist erstaunlich, was alles vom Steuerzahler alimentiert wird.

    Gibt es verlässliche Zahlen darüber?

  5. Kiebe Frau Braun. Bitte lassen Sie einfach die Damen selber entscheiden was sie anziehen.
    In anderen Kulturen dürfen das die Damen nicht.
    Ich sage Ihnen das, für den Fall das Sie es nicht wissen sollten.
    Lächerlich Ihr Geschwätz! Glauben Sie das wirklich was Sie schreiben?

  6. Diese Frau müßte mal ein paar Berichte zur Unterdrückung der Frau im Islam lesen! Dann würde mich Interessieren was sie dazu sagt! Ob sie es auch schönt oder entschuldigt ! Mit den Worten: Ist ja alles Freieillig oder alles deren Kultur die müssen wir achten!!!
    Velogenes Pack!!
    Was im Winter völlig verkehrt angezogene Mädchen und junge Frauen betrift muß ich ihr allerdings recht geben!!!
    Wir achten allerdings bei unseren Töchtern darauf das das nicht passiert

    Alles zum Einsturz des Kölner Stadarchivs

    Gruß Andre

  7. Ich verstehe, dass Frau von Braun lieber in Burka rumlaufen würde.
    In diesem Alter ist man für sein Aussehen aber selbst verantwortlich.
    Mit den Jahren gräbt sich der Charakter und Lebenswandel ins Gesicht ein.

  8. Dumm wie Brot, doch Brot ist wenigstens zu etwas gut. Die schiere Größe der Heerscharen von vermeintlichen Experten, die am Steuertrog hängen und ungefilterte Gehirnfürze in die Welt hinausblasen dürfen, ist schon erschreckend.

    Wobei mein Lieblingskandidat ja immer noch dem Pfeiffer sein Christian ist.

  9. Interessante form von Rassismus gegen uns selbst.
    Wier heisst die neue Form?

    Autorassismus oder Gutmenschentum?

  10. Es gibt einen ausgesprochenen Druck auf die westliche Frau, sich zu entkleiden.

    Ist dochj eine nette Satire.
    Sollte das keine sein, müßte diese Frau sofort in eine Gummizelle gesperrt werden.

  11. Woher will dieser Vollpfosten denn wissen, dass die jungen Mädchen im Winter aus reinem Gruppenzwang halbnackt herumlaufen? In meiner Jugendzeit hatten wir keinen Kleiderzwang. Natürlich setzen die meisten Muslimas das Kopftuch freiwillig auf – wenn sie es nicht aufsetzen, gibts die Hucke voll. Und Ehrenmorde? Mich interessieren die paar Ehrenmorde, die vor vielen Jahren auf Kreta geschehen sind nicht, mich interessieren die Ehrenmorde, die heute in unserem Land massenahft geschehen und das mit Duldung und unter dem Schutz unserer Gutis aus Politik, Justiz, der Behörden und der Medien. Sie alle sind schuld an jedem „Einzelfall“ und sie stellen sich auf die Seite der Täter und damit sind sie auch kriminell. Und die Kreuzzüge? Sind schon Jahrhunderte her und berechtigen niemanden, dafür heute auf den Putz zu hauen, zumal die meisten Länder, in denen über die Kreuzzüge geplärrt wird, nie damit in Berührung gekommen sind.

  12. Auf die Zeit der Kreuzritter

    Die Kreuzzüge waren europäische Verteidigungsoperationen gegen den Islam!

    Hätten die Islamis keinen Krieg gegen das friedliche christliche Byzanz angefangen, dann hätte es die Kreuzzüge niemals gegeben.

    Aber die Agressivität des Islam musste damals zu gezielten Reaktionen der europäischen Mächte führen;

    Spätestens nach der Eroberung und Plünderung Jerusalems durch die Muslime waren die europäischen Staaten gezwungen, eine gemeinsame Friedensmission (bestehend aus einer Allianz von Friedenstruppen) nach Jerusalem zu entsenden, um wieder Recht und Ordnung herzustellen.

    Ohne Islam hätte es niemals diese Kreuzzüge = Friedensmissionen gegeben.

  13. @9 Sauerkartoffel (27. Mär 2009 12:48)
    #Mit den Jahren gräbt sich der Charakter und Lebenswandel ins Gesicht ein.#
    Albert Schweizer:
    “ Mit zwanzig hat jeder das Gesicht, das ihm Gott gegeben hat, mit vierzig das Gesicht, das ihm das Leben gab und mit sechzig das Gesicht, das er verdient.“

  14. Tante von Braun soll doch mal in Urlaub fahren, zum Beispiel ins bombige Pakistan:

    http://www.welt.de/politik/article3454027/Dutzende-Tote-bei-Bombenanschlag-in-Moschee.html

    Dutzende Tote bei Bombenanschlag in Moschee

    Bei einem Bombenanschlag auf eine Moschee in Pakistan sind nach Angaben eines Regierungsvertreters mindestens 48 Menschen getötet worden.

    Ein Selbstmordattentäter sprengte sich in der Moschee im Nordwesten des Landes während des Freitagsgebetes in die Luft. Bis zu 300 Gläubige sollen in dem Gebäude gewesen sein.

  15. Mir scheint auch, die Frau ist eifersüchtig auf junge Mädchen, die natürlich anderes anziehen können z. B. Minirock als die alte Dame.

    Es ist lächerlich zu behaupten, junge Mädchen liefen im Winter „halbnackt“ herum. Auch junge Mädchen möchten nicht frieren.
    Und was will sie mit dieser Aussage? Dass es richtig ist, die Burka, das Kopftuch zu tragen?

    Allerdings ist es sehr verführerisch, sich Claudia Roth unter einer Burka vorzustellen, damit man ihr blödes Gelaber nur noch entfernt ertragen muss. Ich gestatte ihr aber durchaus ein Gesichtsgitter 😉

  16. Wenn Sie sich anschauen, wie viele junge Frauen im Westen bei bitterer Kälte nabelfrei und in kurzen Miniröcken herumlaufen, weil es diesen Gruppenzwang gibt, seine Haut zu zeigen, dann wissen Sie, dass es sich hier nicht nur um Freiwilligkeit handelt.

    Die Frau hat Recht. So wie der Gruppenzwang in meiner Klasse auch dazu führte, dass ich mit 15 Raucher wurde. Die Professorin stellt sich nur nicht die Frage, ob die Tatsache, dass im Hochsommer bei 45 Grad muslimische Frauen im schwarzen oder grauen Vollbehang herumlaufen, auch etwas mit Gruppenzwang zu tun haben könnte.
    Über nabelfreies Rumlaufen im Winter (was so oft vorkommen dürfte wie Exibitionismus in deutschen Wäldern) kann man offen diskutieren, man kann es ablehnen, ohne dass einem etwas vorgeworfen wird. Eine „Gruppe“, die „Zwang“ ausübt, scheint es in diesem Moment plötzlich gar nicht zu geben. Aber macht das mal beim „freiwilligen“ Kopftuch!
    Allerverehrte Frau von B.: Studieren Sie doch mal, was passiert, wenn eine Frau das Kopftuch ganz freiwillig wieder ablegt! Und seinen Sie froh, dass Sie es mit so dummen Interviewern zu tun haben, die auf die einfachsten Fragen nicht kommen (oder kommen sollen)!

  17. Christina von Braun scheint nicht verheiratet zu sein;

    Also mit 64 keine eigenen Kinder zu haben ist peinlich! Da haben viele schon Enkelkinder!

    Da hat jemand umsonst gelebt;

  18. An #4 Plondfair (27. Mär 2009 12:38)
    … Bei manchen Frauen wäre eine Vollverschleierung wirklich angebracht …
    Nicht nur das. Auch ein Keuschheitsgurt aus Edelstahl Marke Thyssen wäre empfehlenswert, damit sie keine so blöden Nachkommen zeugen könnte. In Bezug auf dieses Wissens-Schäflein hat Darwin doch Recht gehabt.

    Und solche Gören halten sich selbst schlauer als der Papst!

    Wenn der Islam die Demokratie bei uns verdrängt, dann erwartet uns folgendes Szenario:

    1. Die Grünen verwelken.
    2. Der Darwinismus stürzt ab.
    3. Der Atheismus neigt sich dem Ende entgegen.
    4. Die Nachfrage nach den Kalaschnikows und Solingermessern steigt.

  19. Ich bin mich auch oft am wundern über junge Frauen, die bei klirrender Kälte im Miniröckchen rumlaufen.

    Aber es deren eigene Entscheidung sich den Ars… ähm Popo abzufrieren.
    Es ist die freie Entscheidung dieser Frauen.
    Sie könnten auch in langen Hosen sich auf der Straße blicken lassen

    *OHNE dass jemand daran etwas Anstößiges finden würde.
    *ohne dass diese Mädchen und Frauen fürchten müßten ausgepeitscht zu werden
    *ohne dass sie von ihrer Familie Repressalien zu fürchten hätten
    *Ohne „Schande“ auf die Familie zu werfen
    *ohne von der Religionspolizei abgeführt zu werden

    Frau von Braun sollte sich einmal Gedanken um Morsal machen. Sie wollte einfach die Freiheit haben die jedem Menschen zustehen sollte.
    Dazu gehört auch die Freiheit anzuziehen was man mag.
    Frau von Braun sollte sich mal Gedanken machen um türkische Frauen, die im Sommer bei knapp 40 Grad im Kopftuch und Wintermantel rumlaufen MÜSSEN, dabei noch mit Einkaufstaschen bepackt sind während die Göttergatten ihre Popos in Richtung Mekka entlüften.

  20. @ ratloser

    Fräulein von Braun ist der Prototyp der das wünschenswerte Rollenbild der heterosexuellen Frau vorgebenden Akademiker-Kampflesbe im Gender-Geschäft.

    Dieser Typus sitzt in allen Ecken und Feuchtbiotopen des Steuergeld-spendierten Funktionärs- und Fakultätsbetriebs.

    Das sollte man einrahmen.

    Deren ideologische Verblendung geht dann soweit, dass sie ihr Weltbild sowie ihren satanischen Lebenstil noch für moralisch höherwertig ansehen.

    :mrgreen:

  21. Also die Logik von Frau Braun (nomen est omen) ist einmalig: Mädchen frieren im Winter aus Gruppenzwang, den der Westen verschuldet hat. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wer lässt solche Vollidioten nur zu Wort kommen?

  22. Wann gehen diese Leute eigentlich endlich in Rente ? Abgesehen davon, dass das alles witzig ist, wird sie doch wohl für ihre „Arbeit“ bezahlt.
    „Gruppenzwang gibt, seine Haut zu zeigen,“ 🙂
    so ein Quatsch !

  23. Der klassische Gruppenzwang ist vergleichsweise harmlos. Die wenigsten Gruppen verlangen es im Bikini durch den Tiefschnee zu stapfen. Und wenn man sich dem Zwang nicht beugt droht selten etwas schlimmeres als der Ausschluß aus einer Clique mit deren Ansichten man ja offenbar auch garnicht konform geht. In den meisten Fällen passiert aber nichtmal das, sondern man wird halt als graue Maus oder Mauerblümchen oder sonst was milde belächelt, aber im großen und ganzen akzeptiert.
    Auch das ist nicht schön und kann sogar gefährlich werden. Emotional, wenn die Betroffenen die Anerkennung der Clique zu wichtig nehmen (was IMO meist auch ein Erziehungsdefizit ist) oder wenn der Gruppenzwang nicht mehr von Cliquen sondern regelrechten Gangs ausgeübt wird. Das hat dann aber mit der Kleidung nur noch am Rand zu tun und geht meist auch mit härteren Strafmaßnahmen einher. Und diese Gangs sind ja nun alles andere als ein Monopol des Westens.

    Womit wir gleich in einer ganz anderen Liga von Zwang sind. Wo man nicht nur Anerkennung sucht sondern Strafen vermeiden will.
    Anders als beim Gruppenzwang ist hier meist irgend ein Autoritätsverhältnis im Spiel. Seien es nun die Eltern, die auf ihr Sorgerecht bauen können, oder auch nur der Schläger aus der Nachbarschaft, dessen „Autorität“ sich nur aus dem Recht des Stärkeren ableitet.

    Und den Zwang mit Todesdrohung mit dem Drang nach Anerkennung in einen Topf zu werfen ist im besten Fall dumm.
    Ich könnte noch weiter gehen und behaupten, dass Frau von Braun im Winter nicht freiwillig einen Mantel trägt, sondern unter dem Zwang ihrer von Genen und Erziehung determinierten Synapsen nachgeben muss. Freiwilligkeit erfordert freien Willen, und der wird wissenschaftlich ja immer wieder gerne in Frage gestellt.
    Damit kann ich dann im Umkehrschluss aber auch jede Art von Zwang schönreden, weils ja sowieso nicht Freiwillig geht.

    Wenn man diesen Weg nicht gehen will muss man die Freiwilligkeit immer relativ sehen. Prägende Einflüsse sind weniger schlimm als konkrete Sanktionen. Und Morddrohungen schlimmer als drohende Ablehnung einzelner Mitschüler.

    Erinnern wir uns an die leider noch immer nicht vollständig erfolgte Emanzipation der Frau:
    Dass es prägende Einflüsse gibt kann man zwar nicht ändern, aber es darf bitteschön keinen Zwang geben diesen Bildern zu folgen. Die Entscheidung soll so frei wie möglich bleiben.

    Frau von Braun folgt offensichtlich lieber dem heute üblichen Weg:
    Wir erklären das prägende Rollenbild selbst schon zum Zwang und versuchen daher es durch ein anderes zu ersetzen. Dieses andere prägt zwar auch (und wenn nicht soll der Staat dafür sorgen, dass es das endlich tut), aber Zwang ist das natürlich nicht. Weil dieses Rollenbild ja das richtige ist.

    Ist Logik nicht nett?

  24. Auf ein derartig abstruses Geschreibsel, nein Lügengebilde, kann und will ich nicht mehr differenziert eingehen.
    Aber ich verkneife mir einen Kommentar unterhalb der Mutter aller Gürtellinien, auch wenn’s schwerfällt.

  25. Ihre Generation lief doch ausschliesslich im Maoshirt oder Flower-Powerhemd und einem Peace-Button rum. Wer hatte die denn dazu gezwungen ?

  26. Ich habe mir das Interview bis zum Ende angetan und muss sagen: welch ein hanebüchener Mumpitz! Ich wüsste gar nicht, wo ich mit der Kritik beginnen soll, so schlecht ist das.

  27. Das Schlimme ist nicht das Braun gefährlichen Unfug redet, das Bösartige ist, das jemand der dagegen aufsteht zum Pariah gemacht wird.

    Hier kann man eine Burka bestellen. 50Euro. Das Zusenden unbestellter Waren ist leider verboten. Sonst hätte Frau Braun am Montag eine. Werde mir aber aus Provokationsgründen eine zum Eigenbedarf bestellen:

    http://cgi.ebay.de/original-Afghanistan-Burka-Burqua-umhang-burqa-Schwarz_W0QQitemZ400006470366QQcmdZViewItemQQptZTotal_Verrücktes?hash=item400006470366&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72:1229|66:2|65:12|39:1|240:1318

  28. Was ist das denn für ein Käse ? Ich glaube, die gute Frau hat masochistische Anlagen. Sie macht das Christentum verantwortlich für eine scheinbare unterpriviligierte Rolle der Frau. Mädels werden also heutzutage gezwungen, sich mehr oder minder zu entkleiden, mehr Reize zu zeigen, Minirock zu tragen. Ich glaube, das ist eher eine Entwicklung der Islamisierung: Türkische Männer brauchen mehr Reize. Ist ja auch klar, wenn sich ihre eigenen Frauen in Stoff hüllen. Die anderen, die sich der Burka verweigern sind dagegen grell und auffällig geschminkt. Deutschland sucht den Superstar. DSDS. Dazwischen gibts kaum etwas. Normalität unter den Türken gibts nicht. Entweder das eine Extrem, oder das andere. Liebe Türken, werdet doch einfach mal normal!

  29. Schöne islamische Freiheit: Der Mann kan die Frau mit einem dreimal aufgesagten Sprüchlein auf der Stelle und ohne Vorankündigung
    entlassen. Eine unheimliche Freiheit!!! Siehe auch aktuelle Fatawa unten! Frau von Braun zeigt übrigens für muslimische Verhältnisse auch zuviel Brust. Das könnte dann im Islam mindestens Prügel wegen Ungehorsams absetzen…

    Ganz abegesehen davon, dass ich schon viele westliche, stark hustende und erkältete Frauen traf, denen ich dann den guten Ratschlag gab, es doch mal mit höher geschlossenen Blusen und einem ständig getragenen Halstuch zu versuchen (wirksamer als alle Husten-Lutschtabletten!)

    Aktuelle Fatawa: Im Islam kann nicht nur eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc.
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm (Ayatollah Khomeinis perverse Sex-
    Vorgaben)

  30. Die kinderlose Tante von Braun hat im Interview folgenden 68’er Wahnwitz-Brüller parat:

    http://moment.sosmitmensch.at/stories/2225/

    Wenn man sieht, wie viele meiner Studentinnen mit Röcken über Hosen herum laufen, ohne zu wissen, dass das eine pakistanische Kleidungsart ist, dann halte ich es für denkbar, dass auch junge, aufsässige Frauen sagen: Ich möchte ein Kopftuch tragen, wie meine muslimische Nachbarin. Allein um die Bürgerlichen zu ärgern.

  31. Krankes Gender-Geschwurbel einer ab ovo privilegierten Adelsschnepfe mit 68er- Welterklärungsmonopol.

    Mit der Lebenswirklichkeit junger europäischer Mädchen, die sich täglich von den testosterongesättigten Schätzen (proto)verbal & auch physisch bereichern lassen müssen, hat der hochsubventionierte, aber eitrige Ausfluß der Freifrau nix zu tun.

    Überhaupt findet der Gender-Wahn besonderen Widerhall bei „Frauen“, die mit dem goldnen Löffel im Maul geboren wurden. Bestes Beispiel ist das Ursula von der Leyen, geborene Ministerpräsidententochter. Die Fleisch gewordene Verhöhnung aller Mehrfachmütter aus armen Verhätnissen…

    Weiter so, l’aristocrats a la laterne !!!!

  32. Sie ist die Nichte von Führers Raketenbastler Wernher von Braun. Familien-Selbsthass als Antrieb, wie bei vielen 68ern…

  33. Na dann findet Sie bestimmt auch die Massensteinigungen nach dem Freitagsgebet richtig gut.

    Vielleicht sollte man sie auch mal bis zur Schulter einbuddeln und mit Steinen gegen den Kopf…

    Sowas derart krankes bekommt in dieser Gesellschaft auch noch Anerkennung – brech…

  34. Die muslimische Invasion Europas würde nicht nur Nachteile bringen; Feminismus, Gender-Studies und was sonst noch an 68-er Weisheiten übrig geblieben ist, würde immerhin verschwinden. 🙂

  35. Was ist das denn für eine Schwachmatikerin?

    „Das christliche Ehe-Ideal hat die Vorstellung genährt, dass die Beziehung von Mann und Frau untrennbar ist. Will sich eine Frau daraus lösen, folgt der Schluss, dass sie gegen die höchste Einrichtung verstoßen hat und des Lebens nicht mehr würdig ist.“

    Ach so. Und deshalb gibt es ja auch unter Christen so viele Ehrenmorde, unter Moslems aber nicht?

    Manchmal sind diese Pro-Moslem-Gutmenschen richtiggehend grotesk.

    Oder ist die Frau senil?

  36. diese person ist aber sowas von neber der mütze. eine netto oma sieht anders aus.

    zb die oma zur enkelin im radiospott (bigfm): „ich war auch mal auf ein rockkonzert…. jimi hendriks… und im schlamm gewälzt hatten wir uns auch. unsere kleider waren nicht schmutzig… wir hatten keine an!“

  37. Sicher ohne es selbst gemerkt zu haben, sagt diese Berliner Kulturwissenschafterin (wieder einer dieser absolut überflüssigen Studiengänge wie Soziologie, Sozialpädagogik usw.) nichts anderes aus, als dass das Kopftuchtragen nicht wirklich freiwillig ist. Denn wenn sie sagt, dass Teenager bauchnabelfrei rumlaufen weil sie einem Gruppenzwang unterliegen, es also unfreiwillig tun, heißt das im Gegenzug, dass junge Türkinnen das Kopftuch ebenfalls unfreiwillig tragen. Das geht auch ohne Gewalt durch tägliche Gehirnwäsche durch Eltern, Geschwister, Imame. Dazu kommt die Unfreiwilligkeit durch Gewaltandrohungen oder -anwendungen. Diese erkennt sie immerhin an.

  38. Du meine Güte! Was für ein scheinwissenschaftliches Fach beschwafelt die Dame denn???
    Bin ich froh, nach knapp sieben Jahren Berufstätigkeit an der HU Berlin (Nath.-Math. II) im Jahre 2000 das Weite gesucht (und in Bayern gefunden) zu haben!
    Zu dem Irrsinn, der schon damals qua weiblicher Quoten-Gender-Wessis an der HU einzuziehen begann, gehört folgende Episode:
    Die ‚Frauenbeauftragte‘ meiner Fakultät kommt zu Besuch in unser Institut und studiert, da der Chef noch nicht da ist, die Aushänge für die Studenten.
    Ich adressierte und adressiere bis zum heutigen Tag meine Aushänge ausschließlich an ‚Studenten‘ und nicht an ‚StudentInnen‘.
    Nach einer Minute Studium lehnt sich die Dame in den Rahmen meiner offen stehenden Tür und meint durchaus freundlich: „Das da mit Ihren Aushängen ist doch wahrscheinlich ein Versehen, oder?
    Ich weiß nicht, wovon sie redet.
    Na, das muß doch ‚StudentInnen‘ heißen, nicht wahr! Da gibt es doch einen entsprechenden Erlaß der Hochschulleitung…
    Ach, wissen Sie,“, habe ich geantwortet, „Berlin ist pleite und die HU damit eigentlich auch. Was glauben Sie, was das überflüssige ‚Inn‘ bei geschätzten 10.000 Aushängen pro Semester an Druckkosten verursacht? Dieses Kapital ist in Frauerförderprojekten doch sicherlich sinnvoller verbraten, oder?
    Der Türrahmen war in Sekundenschnelle leer und hat sich auch nie wieder mit der Verschwundenen gefüllt.

    Don Andres

  39. habe der merkwuerdigen „dame“ gerade eine e-mail geschrieben:

    Frau Braun!
    (irgendwie verwandt mit Eva?)

    Ich habe Ihr Interview gelesen und eine Frage interessiert mich brennend:
    sind die bewusstseinsveraendernden Mittel, die Sie offensichtlich zu sich nehmen, auf dem freien Markt erhaeltlich oder befinden Sie sich in irgendeiner Therapie? Im zweiten Fall bin ich der Meinung, dass man Ihren Betreuern den Vorwurf machen muss, Sie nicht ordnungsgemaess zu beaufsichtigen – denn ein solches Interview haette es nicht geben duerfen bzw. es haette zumindest nicht an die Oeffentlichkeit gelangen duerfen, falls es zu der Therapie gehoert haben sollte.

    Sollten Sie noch nicht vollstaendig unter Vormundschaft stehen, sondern Rechtsgeschaefte noch selbststaendig ausueben duerfen, empfehle ich Ihnen, die Therapieeinrichtung zu verklagen, da diese es zugelassen hat, dass Sie sich unter dem Einfluss bewusstseinsveraendernder Mittel laecherlich gemacht haben.

    Ich wuensche Ihnen eine baldige Genesung und verbleibe

    mit mitfuehlenden Gruessen

  40. Von Braun,Von Weissäcker ,von Einsiedel usw usw alles gute Beispiele wie man doch auf dem Rücken der Vorfahren und derem unrechtmässig erworbenen Besitzümern ,durch die Jahrhunderte in Deutschland oben im Fahnenwechselclub mitschwimmen kann. Ob man sie in Uniform oder
    vollverschleiert demnächst wiedertrifft ,dabei sein wird diese Kaste und ihre Netzwerke immer.

    Das hat man halt davon in einem Land zu leben ,in welchem es nie eine richtige Revolution gegeben hat ,dass solche Auswüchse zulässt.

  41. Junge deutsche Mädchen haben es nicht leicht. Sie werden von der westlichen Gesellschaft gezwungen, im Winter bei klirrender Kälte halbnackt herumzulaufen und sich eine Lungenentzündung zu holen.

    1. Zwang gibt es bestimmt nicht

    2. Wenn überhaupt, dann ist diese Erscheinung das Ergebnis des Feminismus und schlecht interprätierte Emanzipation. Die Feministen waren es ja, die die Röcke immer kleiner gemacht haben, mehr haut zu zeigen wagten, und die 69-er haben und „den freien Sex“ geholt, womit eigentlich „die Liebe“ zerstört wurde.

    Also ich bin demnach sehr gerne dafür, dass man diese „Ergebnisse“ der Emanzipation abschafft, dann müssen endlich solche Frauen wie diese „Dame“ im Artikel ihre blöde Fresse halten.

  42. 51 residentalien against socialism

    Der erste Schritt zur Heilung ist das Eingeständnis krank zu sein.
    Das allahdings bezweifel ich bei Frau von Braun.

    Sie wird im „guten“ Glauben sein etwas für die Rechte der Frauen getan zu haben.

  43. @ #24 Denker (27. Mär 2009 13:14)

    Da hat jemand umsonst gelebt.

    Das wäre ja schön! Vermutlich hat die Dame, die wohl einen ihr nicht bekömmlichen Pilz zu sich genommen, wenn nicht gar geraucht hat, ein paar Hunderttausend Euros an Steuergeldern gekostet. Ihr Aufenthalt in einer geschlossenen Anstalt wäre uns alle billiger gekommen.

    Don Andres

  44. Es gibt einen ausgesprochenen Druck auf die westliche Frau, sich zu entkleiden.

    Ich begrüße es, dass Frau von Braun diesem Druck tapfer widersteht.

  45. Während rund um Deutschland ein Umdenken beginnt, verkommt D/ zu einer Selbstisolierung.
    Die 68-Eliten verteidigen mit allen Mitteln . hauptsächlich mit der „Rassismuskeule “ ihre Dogmen.Die von Braun ( Braun wie der Linke -Nazi-Dreck) ist nicht nur alleine Schuld, sondern Leute ,die dieses Palmplet in den Medien verbreiten, ausdrucken und als Toiletten-Papier verwenden, mehr ist der Innhalt nicht wert .

  46. Ich möchte gar nicht wissen die hoch die Dunkelziffer der „Ehrenmorde“ in westlichen Ländern ist die verübt werden weil die Frauen der Familie sich weigern auf der Strasse ihren Bauchnabel zu präsentieren. 😉

  47. Ahhhhh, wie gut ist mir dieser Typus Frau bekannt.

    Radikalfeministin der ersten Stunde. Mit dem gleichen Schaum vor dem Mund, wird wie vor 40 Jahren alles, was nicht ins sehr eingeengte Frauenbild paßt, gnadenlos niedergemacht.

    In Ausstrahlung, Kleidung und Sprache weit jenseits von Weiblichkeit und Empathie.

    Verbitterte, bösartige Frauen, denen genau das ins Gesicht geschrieben steht.

    Es dürfte klar sein, dass ich hier nicht von völlig normalen Spuren des Alters spreche.

  48. Zur Information:

    Die Scheidungsrate in den Golfstaaten (gemeint ist nicht der Staat, der den VW Golf baut) beträgt fast 50%.

    🙂

    Die Frau scheint eine der aktiveren JüngerInnen des gewieftesten Philosphen aller Zeiten , Herrn Laberhaas (oder so), zu sein.
    Ich rate ihr schleunigst zum Fleischer zu gehen und 250g Schweinehirn zu kaufen. So kann man ihr wenigsten nicht nachsagen, sie hätte keins.
    😉

  49. #24 ratloser

    Du irrst:
    Dieser Typus sitzt in allen Ecken und Feuchtbiotopen des Steuergeld-spendierten Funktionärs- und Fakultätsbetriebs. Wie Mehltau….

    Wie Hausschwamm! Ohne das Gebäude abzutragen, in dem die sich eingenistet haben, kriegst du die nicht mehr los.

  50. # 58 Unlinks:

    Wird Zeit für eine „Dunklefeldforschung“ durch den Prof. Pfeiffer mit 3f !

    Titel der Studie: „Unschuldige Mädchen von fanatischen Kartoffeln nackt in die Kälte gezwungen !“ oder so …

  51. Die 68er Ideologie hat in den letzten Jahrzehnten alle alten Werte in Frage gestellt. Und jetzt? Es ist erschreckend, wieviel Verwirrung und Orientierungslosigkeit in unseren westlichen Ländern herrschen.

  52. Das ist die Sorte Frau die nie im Leben einen Kerl abbekommen hat und deswegen ihr Geltungsbedürfnis mit Hilfe von irgendwelchen verschrobenen 68er Ideologien auslebt.

  53. # 60 sniperkater

    Doch nicht der Laberfraas, vulgo HaJott-Jürgen, Kumpel von Blechredner SS-Günni, Dieter ‚mein Vadder hat mich zur Partei gemeldet‘ Hildebrandt und Jens ‚ich weis nicht mehr ob ich Nazi war‘ Walter ??

    Beste Gesellschaft !!

  54. Wenn Zwangsheirat und Ehrenmord diametral zur islamischen Theologie stehen, die genaue Einhaltung der islamischen Theologie aber Pflicht für jeden Muslim ist, handelt es sich streng genommen um Glaubensabfall oder nicht? Mit anderen Worten, Muslime, die Zwangsverheiratung und Ehrenmord praktizieren sind Ungläubige.

    Jede Wette, demnächst wird uns Frau von Braun noch erklären, die Burka sei kein Unterdürckungssymbol, sondern Emanzipationssymbol. Generell, wie kann ein Unterdürckungssymbol gleichzeitig Emanzipationssymbol sein, widerspricht sich das nicht fundamental?

    Der Islam schreibt in Sure 33, Vers 59 ausdrücklich die Verschleierung vor, dagegen ist Untersteichung des weiblichen Geschlechts im Westen doch eine Errungenschaft, die keiner mehr missen will, solange sie nicht osbzön ist.
    Übrigens fand die Emanzipation der Frau auch vor der islamischen Zuwanderung statt, nur scheint das bei Frau von Braun in Vergessenheit geraten zu sein. Alleine die Nylonstrumpfhose war für Frauen damals die Untersteichung des weiblichen Geschlechts schlechthin.

    Ein Kopftuch wird allerhöchstens zum Schutz der Haare im Alltag gehören, aber sicherlich keine neue Bewegung werden, denn das stünde der Emanzipation der Frau, die bekanntlich aus dem linken Lager kommt, völlig entgegen.
    So viel Weitsicht sollte auch eine Professorin an der HU-Berlin mitbringen, die dort Kulturwissenschaft doziert.

  55. Ich empfinde die geistigen Auswürfe dieser Dame für jeden halbwegs denkenden Menschen für eine Zumutung.

    Genauso könnte ich auch sagen:

    Die Wurzel aus vier ist grün!

  56. So viel Unsinn in so kurzer Zeit abzusondern wie diese Gute ist wirklich ein Kunststück.

    Ich möchte nicht im Einzelnen auf die angesprochenen Punkte dieser „Dame“ eingehen sondern sie pauschal als wertlosen Müll bezeichnen.

  57. “ Wenn Sie sich anschauen, wie viele junge Frauen im Westen bei bitterer Kälte nabelfrei und in kurzen Miniröcken herumlaufen,“

    Vieleicht könnte Frau von Braun mitteilen, wo ich mir das anschauen kann? Das ist ausgemachter Blödsinn, der auch nicht durch häufige Wiederholung besser wird. Frau von Braun hätte also nachzutragen wieviel Prozent der Bevölkerung im Westen(TM)* zu leicht bekleidet ihrer Ansicht nach zu leicht bekleidet ist.

    Ich habe heute bei meiner nichtrepräsentativen Stichprobe nicht einzigen Bauchnabel gesehen, was ich allerdings auch nicht weiter bedaure und ansonsten wäre esmir auch egal gewesen. Es handelt sich aus meiner Sicht um eine glatte Lüge it der sie ihre Thesen untermauern will. das ist für eine Wissenschaftlerin unwürdig.

    *Was ist eigenlich „der Westen“, etwa der Norden von Südland? Und sieht es im „Osten“ anders aus als im „Westen“?

    Vermutlich hat Frau von Braun noch gar nicht gemerkt, dass der kalte Krieg vorbei ist, wenn sie immer noch über Ost-West Unterschiede plappert.

  58. dieses mail ging an frau braun……

    Ich habe bei PI einen beitrag über Sie gelesen

    Sind Sie wirklich der meinung, die auf PI kolportiert wurde—-?
    Ich bin vater einer 23 jährigen tochter und möchte nicht dass sie eine gesellschaftsornung unter islamischen prämissen während ihrer
    Lebenszeit erleiden muss.
    Ich und meine ex.frau haben genug opfer gebracht um unsere tochter zum freien menschen zu erziehen !
    Ich hoffe Sie wissen,was Sie mit Ihrem werterelativismus anrichten !

    Also lassen Sie die hanebüchenen quervergleiche….und bekennen Sie sich wirklich zur emanzipation der frauen.
    (meine mutter dreht sich bereits im grabe „sie hatte auch unter männlicher gewalt zu leiden !!!!!!!)

    ich erwarte von Ihnen,dass Sie sich von diesen beschönigenden vergleichen distanzieren und eindeutig gegen
    die mittelalterliche ideologie des islam ,stellung beziehen.

    Ich werde Sie beobachten !!!

    http://www.myspace.com/tombalcony

  59. Aaaacchh ist das schööh´ !

    Das Geplänkel dieser VollpfostInn erinnert mich an meine Jugend in den 70ern. Damals war man ständig und überall solchem tiefsinnigen Psdeudoverargumentationen ausgesetzt und das Beste: Wir haben es (ziemlich) alle tatsächlich verinnerlicht und geglaubt.

    Nach so langer Abstinenz…
    Das altbekannte, dummdreiste weil divergente Gelaber im Falle eines dezidierten Ärgernisses/Problems seitens dieser „68Mumie“, die überdimmensionierte Brille sowjetischer Machart und nicht zuletzte die 70er-jahre Matte: Ich glaube ich werde sentimental ! WIE DAMALS

    Bleibt nur noch zu klären ob sie zu den Inninnen gehört die konsequent gegen den von von DEM Patriachat oktruierten Büstenhaltentrageunterdrückungszwang gekämpft hat. Ab mit dem BH ins Feuer… denn Mamalias bis zu den Knien sind eigentlich eine feine Sache. Wer etwas anderes behauptet ist ein mieses (männliches) Unterdrückerschwein.

    Das Schlechte: In 10 Jahren wird man das 68er Gesocks nicht mehr verfehmen können. (Wer vergreift sich schon an Scheintoten oder Gräbern außer Fundi68er selbst)

  60. Für sein Aussehen kann niemand etwas. Diese Dame ist aufgrund ihrer Ausbildung nicht in der Lage als Expertin für Islam und Christentum aufzutreten. Sie scheint ihre Grenzen nicht zu kennen, so wie viele unserer „Experten“. Viel schlimmer aber ist es, daß sie unsere Töchter diskriminiert, in welchen Kreisen bewegt sich diese Frau? Die Mehrzahl der jungen Frauen in diesem Land, vor allem, wenn es sich um Ureinwohner oder Nichtmuslim-Immigranten handelt, weiß sich vernünftig zu kleiden und strebt eine gute Ausbildung an. Die Einehe wurde übrigens im Christentum von Anfang an eingeführ, laut Bibel schuf Gott den Menschen nach seinem Bilde, und zwar Mann und Frau. Daß auch im Christentum Frauen immer wieder von Menschen unterdrückt wurden, hat mit der Religion nichts zu tun. Im Koran ist aber sehr wohl der mindere Zustand des weiblichen Saatfelds grundgelegt. Auch die „Liebe“ des Gründers zu einem weiblichen Kind scheint der selbst-ernannten Islamexpertin unbekannt. Da ist natürlich das Kopftuch dann auch kein Stück Stoff, sondern eben ein Zeichen für die erniedrigende Uniformierung der sündigen Frau, die man auch einsperren muß.

  61. Junge deutsche Mädchen haben es nicht leicht. Sie werden von der westlichen Gesellschaft gezwungen, im Winter bei klirrender Kälte halbnackt herumzulaufen und sich eine Lungenentzündung zu holen.

    Pffft, hi hi hi…

    Ich bin mir sicher, dass die Mädels alle neidvoll nach Afghanistan blicken, wo emanzipierte Frauen das Recht haben, sich in einer kuscheligen Burka wohlig zu wärmen.

    Zwei Dinge sind unendlich:
    Das Universum und die Menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.
    A. Einstein

  62. Die 64-jährige Berliner Kulturwissenschafterin Christina von Braun resümiert:

    „Der Zwang läuft auf ganz anderen Ebenen im Westen. Wenn Sie sich anschauen, wie viele junge Frauen im Westen bei bitterer Kälte nabelfrei und in kurzen Miniröcken herumlaufen, weil es diesen Gruppenzwang gibt, seine Haut zu zeigen, dann wissen Sie, dass es sich hier nicht nur um Freiwilligkeit handelt. Es gibt einen ausgesprochenen Druck auf die westliche Frau, sich zu entkleiden.“

    Oha! Eine 68igerin, die in jungen Jahren gewiss der nackten Haut, auch der eigenen, positiv gegenüberstand. So vor etwa 45 Jahren.

    Heute, alt und faltig und irgendwie neidisch darauf, dass es so viele sehr gut aussehende deutsche junge Mädchen und Frauen gibt, die auf die 68iger nur noch müde lächelnd herabblicken, verkehrt sich ihr einstiger freier Sinn ins Gegenteil. Die Prüderie der alten Frau.

    Mein Gott ist das schäbig, billig und unwürdig.

    Ekel ergreift einen vor diesen widerlichen Heuchlern.

  63. Die Alt68iger wollen einfach nicht begreifen, dass íhre Zeit abgelaufen ist. Sie werden uns ständig präsentiert in den Leicheschauen bei Kerner und Konsorten. Sie meinen noch immer, sie seien wichtig.

    Lieber Himmel, hoffentlich erledigt sich dieses Problem kurzfristig biologisch.
    Biologisch auch hinsichtlich dessen, dass diese Alt68iger mehrheitlich keine Kinder zeugen konnten, zuviel schwarzer Afghane :mrgreen: , die sie mental traniert auf Jüngere loshetzen können.

  64. Manchmal´ ist ein Schador dann wohl doch eine gute Wahl… besonders für die Umwelt.

    Wichtig erscheint mir im Speziellen daß ein Komsomolsk-Brillemodell untergebracht werden kann und das ganze möglichst schalldicht ausgeführt wird.

  65. Ich möchte mal wissen in welcher Gruppe ein Mädchen gemobbt wird wenn es im Winter nicht nabelfrei rumläuft.
    Diese alte, linksgrüne Schachtel pickt sich extreme Sonderfälle des Alltags heraus, um ihr realitätsfernes Weltbild von der unterdrückten, westlichen Frau aufrecht zu erhalten.

    Diese 68er-Hexe versucht sich als wichtige KämpferInn für eine gute Sache darzustellen, selbst wenn der Misstand gegen den sie ankämpft nur selten in der Realität anzutreffen ist, das ganze ist vergleichbar mit dem heutigen Kampf gegen Rechts.

  66. Diese Frau sollte lieber mal darüber nachdenken was dieses verfluchte GenderMainstreaming in Winenden angerichtet hat.

    Aber nein das sind ja die armen Schützen und die bösen Conterstrike Spiler schuld, die und nur die.

  67. @ #39 JudgeDread (27. Mär 2009 13:37)

    Hier kann man eine Burka bestellen. 50Euro. Das Zusenden unbestellter Waren ist leider verboten. Sonst hätte Frau Braun am Montag eine. Werde mir aber aus Provokationsgründen eine zum Eigenbedarf bestellen:

    http://cgi.ebay.de/original-Afghanistan-Burka-Burqua-umhang-burqa-Schwarz_W0QQitemZ400006470366QQcmdZViewItemQQptZTotal_Verrücktes?hash=item400006470366&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72:1229|66:2|65:12|39:1|240:1318

    Ich habe beim Verkäufer der Burka heute angerufen, der auch sog. afghanische „War rugs“ anbietet, Wandteppiche mit Motiven des
    sog. „afgh. Widerstands“ gegen Russen und Amerikaner. Auf meine Frage, ob er auch den Widerstand gegen die Taliban als Motiv anbiete, verneinte der Besitzer; die Leute hätten wohl Angst vor den Taliban. Und wie ist es mit Motiven, die eine Steinigung oder andere Todesstrafenarten zeigen? Unumwunden gab der Mann zu, diese Strafen zu befürworten – „so wie eben andere die Todesstrafe in anderen Ländern hätten, Steinigung oder elektrischer Stuhl ist egal… Für mich ist richtig, was der Islam sagt…“. Ich habe ihn gefragt, ob ich ihn zitieren dürfe – kein Problem. „Aber wenn Sie das nächste Mal anrufen, dann fragen Sie nur, wenn SIe was kaufen wollen“. Meinen Wunsch nach einer Steinigungsszene wolle er gerne in seine Heimat weiterleiten…

    FÜr alle, die gerne afghanisches Kunsthandwerk in der Wohnung stehen oder hängen haben, gibt’s die Kontaktdaten der Hamburger Fa. „Kabul Galerie“ unter http://www.kabul-art.com/index9.html

  68. Wieso nennt sich eigentlich eine Anhängerin der Gleichheit der Menschen VON Braun?
    Und wie kann es sein, dass eine Feministin offensichtlich noch nie etwas von der Möglichkeit, sich scheiden zu lassen gehört hat? (Und zwar weder in den abendländischen, noch in den islamischen Gesellschaften. Denn sonst würde sie zum einen nicht solchen Scheiss über irgendwelche Ehe-Ideale an den Haaren herbeiziehen, sondern ganz im Gegenteil unsere Rechtslage lobend der moslemischen Barbarei gegenüberstellen, die es einem Mann erlaubt, seine Frau, noch bevor sein Ejakulat kalt wird, auf die Strasse zu schmeissen!)
    Und sowieso frage ich mich, wie jemand zwar die Europäer für die Kreuzzüge verurteilen kann, ohne deswegen auf die Idee zu kommen, zu hinterfragen, weshalb islamischen Frauen auch heute noch ein Kopftuch tragen müssen, während Europa diesen Brauch schon längst aufgegeben hat.
    Was ich aber vor allem nicht kapiere, wie kann jemand, der angeblich ein Akademiker ist, der also eigentlich nicht völlig dumm sein sollte, so wenig Ahnung haben kann, wie der Mensch funktioniert.
    Ich meine, „Gruppendruck“?!
    Schon mal auf die Idee gekommen, dass sich eine Frau deswegen leicht bekleiden könnte, weil sie einen Mann will? Oder weil es ihr gefällt?
    Einer Frau, bloss weil sie keinen Hosenanzug trägt, zu unterstellen, sie folge einem „Gruppenzwang“, was bitte ist das anderes als Sexismus?
    Es kann doch nicht angehen, einer Frau, die ihre Figur gerne zeigt, deswegen die Fähigkeit abzusprechen, eigenständig zu denken und entscheiden!
    Zudem ist es ja nicht so, dass Europa das Patent auf Gruppendruck hätte!
    So wie ich das sehe, ist Gruppenzwang sogar eine der Grundlagen auf denen der Islam basiert.
    Ohne Gruppendruck kein Islam.
    Aber ich nehme an als Kulturwissenschafterin braucht man weder Beweise noch Logik oder Fakten.

  69. Die kriegt auch noch Geld dafür???
    Kann man die Dame nicht auf eine Recherchereise nach Nordpakistan schicken? 😉

  70. Christina von Braun hat voll alle Räder ab!!!
    Sie gehört in die nächstgelegene Klapsmühle. Sollte kein Platz frei in der Klapse sein, kann die Dame in die Mullachei, sprich Orient auswandern.

  71. Ach du meine Güte. Das ist ja kaum zu glauben.

    Ich tippe auf einen schweren Fall von kognitiver Dissonanz. Es ist so auffällig, wie sie genau die Kritikpunkte an der islamischen Gesellschaft auf die westliche projiziert: Familienzwang in der Kleidung der Frau und in der Ehe.

    Ich kenne niemanden vom Fachbereich, an dem die Dame lehrt, aber anhand von vergleichbaren Fällen tippe ich darauf, daß viele Mitarbeiter enttäuscht darüber waren, daß Frau Professorin keine Altersteilzeitregelung gewählt hat.

  72. Im unterdrückten Westen sind manche Menschen gezwungen, so ein Geschwätz anzuhören oder zu lesen! In den freien moslemischen Ländern würde in dem Fall eine harte Hand über das unvorsichtige Plappermäulchen fahren und es jäh zum Verstummen bringen, wenn es überhaupt so weit aus dem Haus heraus gekommen wäre.

    Allahu akbar!

  73. Bei den ersten Kommentaren geht mir gleich die Hutschnur hoch. Ihr heuchlerischen Piefkes, ihr seid doch die Gleichen die damals bald im Stechschritt einmarschiert seid als wir demokratisch unsere Regierung gewält hatten. Was bildet ihr euch ein, nimm Haltung an du Lusche. Dann geh auf FPÖ.at und BZÖ.at schau in`s Parteiprogramm und such mir den Judenhass.
    Wir wollen mit euren Neurosen nix zu tun haben, wir wollen auch keinen Anschluss. die blöden Sprüche sind sowas von Autobahn das einem das einem die Schlange hinters Ohr kriecht. Da Manichelts aber heute ganz gewaltig. Grrrrrrrrrrrrrrrrr—

  74. Noch so eine postmenopausale Trockenpflaume,
    die ihre dement cerebralen Ergüße absondert.
    Unerträglich!

  75. Junge deutsche Mädchen haben es vor allem dann verdammt schwer, wenn sie sich in islamisch bereicherten schei… deutschen Schulklassen als deutsche Schlamp… von friedliebenden Borats „beschützen“ lassen müssen.

  76. …„Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist nur Bequemlichkeit und Hochmut. Ich sehe im Multi-Kulti-Geschwärme meiner alternativen Zeitgenossen die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.“—-

    Ja – spinn ich jetzt? Was ist denn da verkehrt dran?

  77. Es ist höchste Zeit, dass die jungen aufgeklärten und freiheitsliebenden Europäer die Deutungshoheit der von Brauns beenden

    Genau!
    Es ist höchste Zeit, dass wir, die sich viel zu lange bescheiden im Hintergrund gehalten haben deutlich Flagge zeigen.

Comments are closed.