KulturbereichererSehr geehrter Herr Rüttgers, es ist zu lesen, dass im Zuge des „Minderheitenschutzes“ die Polizei in NRW angewiesen ist, bei Gewalttätern nicht mehr den Migrationshintergrund zu nennen. Gerade aber die Erfahrungen in Berlin haben gezeigt, wo das weitaus größte Gewaltpotential zu finden ist: In türkisch-arabisch-islamischen Kreisen.

Dies sind Fakten, und davor darf man die Augen nicht verschließen. Wer sich mit der Ideologie des Islam beschäftigt, erkennt auch schnell die Motive für Abschottung, Parallelgesellschaften, Gewalt und Diskriminierung. Eine Diskriminierung, die von Muslimen gegenüber Andersgläubigen ausgeübt wird. Als erhellenden Anschauungsunterricht muss man sich nur die Realität in islamisch regierten Ländern ansehen.

Es kann doch nicht sein, dass wir diejenigen auch noch schützen, die laut Koran angewiesen werden, uns Andersgläubige zu erniedrigen, zu bekämpfen, zu unterwerfen und im Fall von Gegenwehr zu töten!

Wir sind in Deutschland stolz darauf, in einer freien, toleranten und weltoffenen Gesellschaft zu leben. Aber wenn wir vor lauter falsch verstandener Toleranz auch noch eine Ideologie quasi unter Naturschutz stellen, die unsere demokratische Grundordnung beseitigen will, dann bedeutet dies nichts anderes als Selbstaufgabe.

Hierüber sollten wir mit gesundem Menschenverstand und ohne ideologische Bretter vor dem Kopf einmal nachdenken.

Zur sachlichen Aufklärung eine Koran-Analyse, die Aufschluß über die Gewaltprobleme liefert, die nicht nur in Deutschland, Europa, sondern weltweit mit den Anhängern der „Religion des Friedens“ bestehen. Zahlreiche bekannte Islamkritiker wie Ralph Giordano, Geert Wilders, Ayaan Hirsi Ali sowie in der Vergangenheit auch Winston Churchill bezeichnen den Koran als faschistisches Buch. Lesen Sie es und bilden Sie sich selber Ihre Meinung.

Wenn in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mehr Menschen aufmerksam „Mein Kampf“ gelesen hätten, wäre Deutschland und Europa eine immense Katastrophe erspart geblieben. Aus der Geschichte lernen heißt, Fehler nicht zu wiederholen. Wer permanent nur darüber nachdenkt, Minderheiten zu schützen, dabei aber den Schutz der Mehrheit vergisst, versündigt sich an der einheimischen Bevölkerung. Zu der auch unsere jüdischen Mitbürger gehören, und die sind laut der aktuellen Studie des Bundesinnenministeriums ganz besonders von muslimischem Antisemitismus bedroht.

Mit freundlichen Grüßen,

byzanz

» juergen.ruettgers@landtag.nrw.de

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Wer permanent nur darüber nachdenkt, Minderheiten zu schützen, dabei aber den Schutz der Mehrheit vergisst, versündigt sich an der einheimischen Bevölkerung.

    Absolut richtig. Nur zur Erinnerung: Demokratie basiert auf dem Mehrheitsprinzip. Unsere politische Kaste hat im Gemeinschaftskundeunterricht nicht aufgepaßt.

  2. Kann ich mir auf dem Foto aussuchen, wer von denen meine Rente zahlt? Dann nehm ich das Mädel in der Mitte, die sieht noch am wenigsten bescheuert aus!

  3. „Muss ich mir wirklich vor dem Mittagessen ein solches Foto geben ???“

    Das sind aber 40 Prozent der deutschen Jugend.

  4. @2 eichbaum

    nachsitzen für die class politique ?!

    keine schlechte idee…

    aber welches schulhaus kommt dazu in frage ?

    vielleicht die „rütlischule“ ?

    (das rütli ist der geburtsort der schweizerischen auflehnung gegen die habsburger)dort fand die „zusammenrottung“
    der schweizerischen asozialen,nazistischen
    rebellen statt.

  5. Herr Rüttgers wird leider nicht einmal das im Beitrag verlinkte PDF anklicken. Sollte er aber mal tun. Genau so etwas hatte ich gesucht, weil ich es meinem Sohn mit in den Ethik-Unterricht geben wollte.

  6. Der Verfasser dieses Artikels geht davon aus, dass die Politik, also Rüttgers und Co., über dieses Problem sprechen wollen. Dies ist ein Irrtum. Die CDU scheint fest entschlossen zu sein, in Sachen Gutmenschlichkeit mit der SPD und den Grünen konkurrieren zu wollen!

  7. Um diesen Volkszertreten endlich mal richtig in den A.. zu treten unterstützt die
    Wertkonservative Bewegungen Bundesweit ! Vor allem in NRW wird jeder Aktive gebraucht um die Verschiebung der Kommunalwahlen noch für zusätzliche Wahlantritte zu nutzen!

    Gruß Andre

  8. Ludwigshafen:

    Mit 1.502 Geburten wurde die Vorjahreszahl um 11 übertroffen. Fasst man die 136 ausländischen Geburten und die 707 Neugeborenen mit doppelter Staatsangehörigkeit unter dem Begriff Kinder mit Migrationshintergrund zusammen, so stellt diese Gruppe mit 56 Prozent der Neugeborenen erstmals die Mehrheit gegenüber den 659 Kindern mit ausschließlich deutscher Staatsangehörigkeit. Dennoch kann die ausländische Bevölkerung den Geburtenrückgang bei der deutschen Bevölkerung nur teilweise auffangen, da die Geburtenzahl schon seit Jahren nicht mehr Bestands erhaltend ist.

    (Quelle)

  9. Was wenn nicht die Zahlen macht die Notwendigkeit deutlich, dass eine zukünftige Mehrheit nicht länger wie eine Minderheit behandelt werden darf! Die 2. Integrationskonferenz hatte aktuellstes Zahlenmaterial zur Verfügung, „und da zeigte sich, dass es schon Stadtbezirke gibt, wo der Anteil von Jugendlichen mit Migrationshintergrund weit über 50 Prozent liegt, ohne dass ein Migrant neu hinzugekommen ist. Die sind schon da”, fasst es der Beigeordnet Paul Ketzer zusammen, in dessen Arbeitsbereich auch das Integrationsbüro fällt.

    Durch mehr Geburten in Migrantenfamilien als in anderen verändern sich die Anteile.

    In Batenbrock-Süd beträgt der Migrantenanteil bei Kindern bis zu zwei Jahren aktuell knapp 58 Prozent, bei den Drei- bis Fünfjährigen 58,6 Prozent. Insgesamt liegt der Migrantenanteil jedoch bei 28,5 Prozent – da zeigt sich, dass der Anstieg sich von den unteren Altersstufen aus entwickelt.

    Dazu passt, dass in der Integrationskonferenz die Forderung aufgestellt wurde, sich nicht erst um die Migranten zu kümmern, wenn die Kinder im Kindergarten sind. Es sollen Hausbesuche bei Migrantenfamilien mit Neugeborenen durchgeführt werden. Dabei will man Kursangebote unterbreiten können zu den Bereichen Gesundheit, Erziehung, Bildung und auch vor allem Sprachentwicklung. Spontan habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Kosten für fünf solcher Kurse übernommen. Weiterer Erfolg der Arbeit der Gruppen der Integrationskonferenz: Die Arbeitsgemeinschaft „Arbeit für Bottrop” will für drei Teilnehmer die Qualifikation für einen kultursensiblen Dolmetscherdienst
    finanzieren.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bottrop/2008/11/23/news-93097929/detail.html

    Die Frage ist wer demnächst wen integriert…

  10. #8 Gutmenschophob (06. Mär 2009 12:36)

    Tja, das ist kein Problem mehr wenn erstmal die Polygamie eingeführt ist…

    Wo steht eig. mit wievielen Leuten ein Land besetzt sein muss?
    Wer sagt das wir ach so unterbesetzt sind und alles mit Kan…. ähm Türk… ich mein Deutschen mit Migrationshintergrund stopfen müssen?

  11. Nach dem Abgang Bismarcks scheint es die Maxime deutscher Politik zu sein, das eigene Volk in den Untergang zu schicken:

    Wilhelm II riss größenwahnsinnig das Kaiserreich in den Ersten Weltkrieg mit Versailles, dem Verlust großer Gebiete, Hunger, Inflation und Straßenkämpfen zwischen Links- und RechtsfaschistInnen zur Folge.

    Die Weimarer Republik konnte unter dieser Hypothek nicht reüssieren.

    Dann kam der monotestikulare Migrant aus Österreich und toppte Wilhelm II mit einem noch wahnsinnigeren Krieg und Massenmord.

    Dadurch wurde Deutschland geteilt.

    Im Osten beeilte sich die zwangsverhieratete PDS, das Volk verelenden zu lassen, Gegner ins Gefängnis zu werden und Ausreisewillige zu erschiessen. Die PDS regierte stets gegen ihr eigenes Volk, bis sie durch selbiges mit „Wir sind das Volk“ zwanzig Jahre brauchte, um im Herbst 2009 mit der inneren Zerstörung weitermachen zu können. (gut, das war jetzt hypothetisch 🙂 )

    Das Wirtschaftswunder ging Mitte der 60er zu Ende, es kamen türkische Gastarbeiter und die 68erInnen, ein 40 Jahre später gefährliches Gemisch.

    Die TotalversagerInnen der 68er-Generation schafften als LinksgrünInnen den Marsch durch die Instanzen, infizierten die Adenauer-Partei und machen mit dem Zerstörungswerk in der Tradition Wilhelms des Zweiten und österreichischer MigrantInnen weiter!

    „Deutschland von Außen einhegen und von Innen heterogenisieren“

    Joschka Fischer, Polizisten-VergrüglerIn

  12. Bitte sprecht nicht immer von Parallelgesellschaften, denn es ist eine aggressive Gegengesellschaft, deren Ziel die Vernichtung der gegenwärtigen Mehrheitsgesellschaft ist.

    Ein Beispiel für eine Parallelgesellschaft ist hingegen die Gemeinschaft der Amish in den USA. Sie existiert friedlich neben der Mehrheitsgesellschaft, ohne sie zu bekämpfen. Das ist ein entscheidender, wenn nicht gar lebenswichtiger Unterschied!

  13. 10 #Gutmenschophob (06. Mär 2009 12:40) Da du recht hast und ich bin der gleichen Meinung was nun Wählen so rechts wie es geht da die NPD so dumm wie ein Scheiterhaufen ist und sich bald selbst verbrennt was tun

  14. Im obigen Text wird daraufhin gewiesen, Herr Rüttgers soll seine Augen nicht davor verschließen. Hat er sie denn jemals offen gehabt?

    Danke für ein weiteres Foto aus dem Film Planet der Affen. Fehlen nur noch die Bananen.

  15. Laschet, Laschet, Laschet, dieser Mann symbolisiert das ganze Debakel in NRW und darüberhinaus. Ich habe 2005 rot-grün abgewählt, aber nicht um jemanden wie Laschet stattdessen vorgesetzt zu bekommen. Laschet schwafelt und vernebelt absichtlich die „Integrations“probleme, anstatt sie konkret anzusprechen. Das wäre aber der erste Ansatz bei einer realistischen Lösung, aber Laschet will es gar nicht.
    So fährt der den Karren weiter in den Dreck. Ich weiß nicht, ob es bei der NRW-CDU überhaupt jemanden gibt oder 2005 gegeben hätte, der vernünftig wäre. Jemand wie Schünemann in Niedersachsen, obwohl der auch nicht gerade super ist, aber immerhin. In NRW ist Fehlanzeige.
    Es gibt für mich keinen einzigen Grund mehr, in NRW CDU zu wählen.

  16. #16 Hausener Bub: Wie schon bei anderer Gelegenheit kundgetan: Ich bin freiwilliger Feuerwehrmann (im Taunus, gar nicht weit weg von Hausen). An dem Tag, an dem ich gezwungen werde, mit einem Rütli-Borat in den Einsatz zu gehen, höre ich auf. In meiner Wehr sind auch Kameraden aus Russland, Bosnien, Spanien, Italien. Und die sehen das nicht anders!

  17. Tja liebe GutmenschInnen der Jessen-Niggemeier-NäherIn-Fraktion, was nun?

    http://www.welt.de/politik/article3327286/Jeder-fuenfte-Islamlehrer-lehnt-die-Demokratie-ab.html

    Österreich

    Jeder fünfte Islamlehrer lehnt die Demokratie ab

    Von Ulrich Weinzierl 6. März 2009, 02:42 Uhr

    In Österreich genießt der Islam bereits seit 1912 staatliche Anerkennung. Umso erschreckender, was die Studie des Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide jetzt zu Tage bringt: Mehr als 20 Prozent der islamischen Religionslehrer lehnen die Demokratie ab. Auch einige Schulbücher verbreiten Intoleranz.

    Eine Studie des Islamwissenschaftlers Mouhanad Khorchide hat nun für erhebliches Aufsehen gesorgt, zumal, da sie auf Befragungen von damals immerhin zwei Dritteln der islamischen Religionslehrer beruht: Fast 22 Prozent der Befragten lehnen laut Khorchides Untersuchung Demokratie ab, „wenn sie sich mit dem Islam nicht vereinbaren lässt“. 27 Prozent negieren die Menschenrechtserklärung.

    Gut 28 Prozent sehen einen Widerspruch zwischen Europäer- und Muslimsein. Und 18 Prozent meinen, Muslime, die vom Islam abgefallen sind, wären mit dem Tod zu bestrafen. Außerdem kam dabei zutage: Zwei Drittel der Lehrer sind weder theologisch, noch pädagogisch so ausgebildet, wie es dem europäischen Standard entspricht.

    Da beginnen, kein Wunder, nicht allein die medialen Alarmglocken zu bimmeln, auch wenn sich mehr als die Hälfte der muslimischen Schüler in Österreich vom Religionsunterricht abgemeldet hat. Bildungsministerin Claudia Schmied erkannte Gefahr im Verzug und einigte sich binnen Kürze mit Anas Schakfeh auf ein Fünfpunkte-Programm. Dessen Ziel: Lehr- und Dienstpläne sollen erneuert, die Pädagogen auf Deutsch- und Demokratiekenntnisse überprüft werden. „Kein Lehrer“, so die Grundaussage des Maßnahmenpakets, „egal in welchem Fach, egal welcher Konfession – darf an Österreichs Schulen undemokratische Aussagen tätigen oder unsere Verfassung missachten.“ Bis Ende April werden zudem umstrittene Schulbücher und Lehrmaterialien von einem wissenschaftlichen Beirat evaluiert, die islamischen Fachinspektoren müssen künftig pro Semester dem Bildungsministerium einen Tätigkeitsbericht vorlegen.

    Eine kritische Durchleuchtung der Unterrichtstexte scheint durchaus angebracht: Kürzlich erst wurde in einem von der IGGiÖ approbierten, von Schakfeh persönlich bearbeiteten Religionsbuch die Darstellung eines fallenden Soldaten samt Gewehr und Handgranaten entdeckt. Die Erläuterung pries den sterbenden Kämpfer naturgemäß als Märtyrer, dem das Paradies sicher sei. Und ein Islamlehrer erhielt Unterrichtsverbot, weil er in der Klasse Zettel verteilt habe, die zum Boykott angeblich „jüdischer“ Firmen aufriefen.

    Präsident Anas Schakfeh bevorzugt in all diesen Affären die Taktik des Abwiegelns, er agiert wie der klassische österreichische Beschwichtigungshofrat. In einem Fall freilich handelte er so prompt wie streng. Dem Vorarlberger Islamlehrer Aly El Ghoubashy, der sich in Zeitungsbeiträgen kritisch mit dem Religionsunterricht und der Islamischen Glaubensgemeinschaft auseinander gesetzt hatte, wurde von Anas Schakfeh mit sofortiger Wirkung die Lehrbefugnis entzogen.

    Mouhanad Khorchides Kommentar: „Solche Verhältnisse kenne ich sonst nur aus arabischen Ländern.“ Wahrscheinlich ist er mit einem altehrwürdigen Wiener Kabarettspruch nicht vertraut: „Hochedler Fremdling, in deinem Land man’s anders Sitte sein, aber bei uns in Bagdad …!“

  18. #1 sauer (06. Mär 2009 12:08)

    Liebes PI-Team:

    Muss ich mir wirklich vor dem Mittagessen ein solches Foto geben ???

    ==============================================

    na na na – die alles deutsch Zukunft.
    Kritik nix gut.

    Rütgers und Merkel setzen drauf,
    dann alles gut
    und alles Alemanyas wählen CDU,
    dann alles noch besser.

  19. Ja, das ist so! Wir schützen diejenigen, die teilweise offen aussagen, dass sie uns, wenn malin der Mehrzahl, schlachten werden…

    http://www.aaronedition.ch/Mondsichel_Himmelskoenigin_Islam.htm

    Die Linken und Teile der Katholiken umwerben sie noch aus politischen (Wählerstimmen!!!), die Liberalen aus wirtschaftlichen Gründen. Meine Ansicht: Lieber solidarisch sein und den Gürtel enger schnallen, als auf islamische Ultra-Nazis hereinfallen!

    Oder wollt ihr ein Sexregime wie das von Ayatollah Khomeini verkündete?
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm

    Wollt ihr euch in Zukunft von teufelsüchtigen Leuten terrorisieren lassen, die auch im Paradies nicht die Nähe Gottes, sondern das tägliche „Knacken“ von 70 oder 72 „ewigkeuschen“ Huris üben – das auch dies mit der Zeit langweilig wird, fällt diesen Tölpeln nicht auf…
    http://www.aaronedition.ch/Das_ewige_Lustparadies_wartet.pdf

    Die bisherige, unausgesprochene, ganz natürlich(!) geübte „Taqiyya“ solltet ihr langsam durchschauen:
    http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Moslem_Koran,aktuell.pdf

  20. Bitte noch mal Nachdenken Hausener Bub und Mekkaschwein

    Mein Maler und Tapezierer ist ein Türke, der sich hier der Mühe der deutschen Meisterprüfung unterzogen hat, Steuern zahlt und ausbildet. Er ist seit Jahren bei der freiwilligen Feuerwehr, weil er der Meinung ist, dass er diesem Land etwas zurück geben muss für die Chancen, die er hier erhalten hat. So jemanden stößt man nicht vor den Kopf.
    Auch bei einigen meiner Schüler finde ich diese Einstellung.
    Zugegeben, so doll viele sind es nicht, aber es gibt sie. Also bitte erst hinsehen, bevor man handelt und urteilt.
    Schönes Wochenende an euch
    Hugenotte

  21. Apropos: Die römisch-katholische Kirche kannte damals „Mein Kampf“ bestens (soll via Stempfle und Co. Mitautorin gewesen sein!!!) und schloss trotzdem am 20.7.1933 mit Hitler den Übereinstimmungsvertrag ab… Was jetzt in der EU der Himmelskönigin Europa passiert, ist also gar nichts Neues, sondern hat System!

  22. Ooooooh, der Autor „relativiert aber den Holocaust“, wenn der den Koran mit Mein Kampf vergleicht 😉 Das gibt 100 Jahre Zuchthaus in Sicherheitsverwahrung zusammen mit Claudia Roth 😉

  23. Warum Warum? Schütz man den Islam ständig und überall, das ist krank! Nur schade, dass der Islam den Menschen so scheisse aussehen lässt, wären diese Leute Christen würden sie ganz anders wircken. Obwohl ich auch schon Deutsche Moslems gesehen habe, die irgendwie zu diesem Typus Mensch ähndlich geworden sind, nicht nur im Kopf sonder auch vom Aussehen (Mutation/man mutiert zum Islamosapienz).

  24. Wir müssen nur nach Großbritannien schaiuen, um zu sehen, womit uns diese Invasoren in den nächsten Jahren noch „beglücken“ werden.

    Dort fordern Muslime, auf den Bau einer Tierfutterfabrik zu verzichten, da diese ihre religiösen Rechte verletzten würde. Sie befürchteten „pork emission„, die aus dem Schornstein steigen könnten, welche sie dann inhalieren würden. Außerdem äußerte man bedenken über den Schweinegeruch und Regen, welcher „Schwein“ enthalten würde.

    „Our religion expressly forbids us to consume pig meat in any form.

    „Because of the way in which this meat material will leave the factory and give that the area can be ‚rained upon‘ we will be consuming pork via inhalation of this ‚rain‘.

    „Not only that but our clothes will be contaminated by pork.“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-471866/Muslims-protest-pet-food-factory-rain-pork.html

  25. RÜTTGER

    VERPISS
    DICH
    KEINER
    VERMISST
    DICH!

    Wie bitte? – finden Sie primitiv? Ja, *Süddeutsche, *Spiegel, *Frankfurter Rundschau, *NDR/Tagesschau, *Die Zeit sowie die „Vereinigung deutscher Linksträger “ (VDL) – ja der SS-Mann Günter *Grass gehört auch dazu – werden sich selbstverständlich vor Empörung über Pol. Inc. die Gewänder zerreissen .
    (ein guter alter Brauch der Pharisäer. Angeblich haben die dann aus akutem Kleidermangel den Sommerschlussverkauf erfunden)

    Als die Gewerkschaften diesen Slogan bei bei pogromartigen Demonstrationen gegen den damaligen Bundeskanzler Kohl/CDU erfanden(Vorgang gespeichert) („Kohl verpiss Dich, keiner vermisst dich!“) und eine brennende Kohl-Puppe unter dem Gejohle von tausenden gewerkschafts-getuneten ‚Roten Kampfameisen‘ in den Main warfen:

    Gell?? – Genau!!

    – DA – hatte die „Vereinigung deutscher Linksträger “ (VDL) fei nix zuam sogn !
    – – – – –
    Also Rüttger, auf gehts – die Gründe kennst Du ! Wir wollen Dich nicht mehr!
    Werd‘ Karnevalspräsident oder Pfannkuchenbäcker in Guatemala.

  26. “Aufklären statt Verschleiern!”, Herr Rüttgers!

    Ihre Politik offenbart ihre Feigheit und Hilflosigkeit.

    sapere aude

  27. Ob es lustig ist, weiß ich nicht:

    Ein ungeahnter Geburtenboom wird gefeiert.
    Viele Deutsche sind auf einmal des Vater’s Freudens Glück.

    Die neue Deutsche heißt nicht Erna und auch nicht Silvie, nein, sie heißt Aishe, Urdeutsch, zumindest nach ihrem Pass.

    Der Geburtenrückgang in Deutschland hat gar nicht gestimmt, man sieht doch die Prosperität.

    Das wir heterogenisiert, ausgedünnt werden, ist doch total cool.

    Multikulti, Yeah, wir sind so crazy, cool drauf, schisse auf irgendwelche Werte, cool, wir sind so cool, wir finden es total crazy geil, dass wir komplett verarscht werden, Yeah.

    Am peinlichsten sind verblüffenderweise die Moralapostel, die uns suggerieren wollen, dass wir den Holocaust leugnen, obwohl wir, auf diesem Blog, definitiv für Israel sind.

    Ich wurde schon so oft angefeindet, dass ich, weil ich pi-news lese und auch ab und zu kommentiere, als rechtsradikal angesehen werde.

    Mich bekümmert es etwas, da ich in keinster Weise den Holocaust leugne und in keinster Weise Rassist bin.

    Vielleicht bin ich ein Rassist, weil ich dem Islam mehr als skeptisch gegenübertrete.

    Ansonsten ist es mir egal, wie die Leute drauf sind; sollen die machen was sie wollen, solange es privat ist und sie nicht anderen Leuten auf den Sack gehen, sie gar töten.

  28. #19 Nassauer (06. Mär 2009 13:06) #16 Hausener Bub: Wie schon bei anderer Gelegenheit kundgetan: Ich bin freiwilliger Feuerwehrmann (im Taunus, gar nicht weit weg von Hausen). An dem Tag, an dem ich gezwungen werde, mit einem Rütli-Borat in den Einsatz zu gehen, höre ich auf. In meiner Wehr sind auch Kameraden aus Russland, Bosnien, Spanien, Italien. Und die sehen das nicht anders!
    Hallo Nassauer!
    Es ist schon einige Jahre her.
    In meinem Dorf hatte sich die freiwillige Feuerwehr einen Partyraum eingerichtet, mit kompletter Küche, WC, Duschraum etc. Alles auf eigene Kosten und in Eigenarbeit!
    Als das fertig war, wollte der Landrat „unsere Schätze“ dort einquartieren.
    Nur die Drohung dann geschlossen aus der Feuerwehr auszutreten, hat ihn davon abgehalten.

  29. An #25 Anna Karenina (06. Mär 2009 13:31)
    … Apropos: Die römisch-katholische Kirche kannte damals “Mein Kampf” bestens (soll via Stempfle und Co. Mitautorin gewesen sein!!!) und schloss trotzdem am 20.7.1933 mit Hitler den Übereinstimmungsvertrag ab… Was jetzt in der EU der Himmelskönigin Europa passiert, ist also gar nichts Neues, sondern hat System …

    DEIN RK-Hass geht mir langsam auf den Keks.

  30. Nach dem Terror-Anschlag gestern in Jerusalem wurde in den News dort klar gesagt, dass es sich um einen arabischen Täter muslimschen Glaubens handelte.

    Aber hier wird die Bevölkerung für dumm verkauft, von oben gesteuert, damit der Maulkorb richtig sitzt.

    Ich plädiere für ein Zwei-Wochen-Seminar mit Militärdienst an der Grenze zu Gaza für den ganzen NRW-Knüngel …

  31. Rüttgers wird auch vergeblich auf meine Stimme warten , das ist einfach nicht mehr auszuhalten. Habe über 30 Jahre immer treu CDU gewählt. Aber es muss ein ende haben, so kanns nicht weitergehen.

  32. …..wieder ein Beweis, dass, locker gesagt, das Abitur eines deutschen Politikers aber rein gar nichts mit Intelligenz zu tun hat.

  33. Die oben verlinkte Koran-Analyse ist allererster Güte. Unbedingt lesen.
    Und möglichst zahlreich ausdrucken, verbreiten, diskutieren…

    Koran-Analysen gibt es viele, auch in meinen Briefen, die ich oft an Guties, Politiker, Redaktionen etc. schreibe, sind oft Teile davon drin.
    Aber ich habe noch keine gefunden, die es so klar, knapp und doch vollständig, zudem noch gut lesbar, auf den Punkt bringt.

    Wer hat sich die Mühe gemacht? Stammt das von dir, byzanz, oder wer ist der Autor?

  34. Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

    Lincoln

  35. #Micha
    Stimmt. Unbedingt lesen, auch wenn fast alles bekannt ist. Die Zusammenfassung ist wirklich gelungen.

  36. @ #24 Hugenotte

    Ich habe bereits vor Verfassen meines Kommentars nachgedacht: im Falle der Freiwilligen Feuerwehr wird mal wieder eine Zuwanderer-QUOTE verlangt.

    Es geht nicht um die Eignung oder Motivation, sondern um eine Quote… Wir brauchen hierzulande weder den Typ Grüßaugust in der Politik, noch im Zweifel künstlich herbeizitiertes islamistisches Feuerwehrpersonal, daß beim Anblick von Frauen die Männer in den Flammen läßt, oder mit Wasser versucht Benzinflammen zu löschen.

  37. Das ist Perlen vor die Sau werfen!
    Als ob Typen wie dieser Rüttgers das nicht alles wüßten! Sie wissen es und sie handeln dennoch so, wie sie eben handeln!

    Das Dumme ist nur, daß sich ein Deutscher nicht vorstellen kann, daß die Politiker, die ihn angeblich vertreten sollen, in Wahrheit Tag und Nacht auf den Untergang des ihnen so verhassten „Tätervolkes“ hinarbeiten.

    Diese Typen machen das aus purem Selbsthass auf sich und ihr Volk, für die ist Multikulti eine Religion, genau so totalitär wie der Islam.

    Deshalb verstehen sie sich so gut…

  38. #37 Micha:

    Vielen Dank für die Lorbeeren, ja, ich habe die Analyse selbst geschrieben. Um die ganze Sache wasserdicht zu machen, habe ich bei den Zitaten auf die Koranversion von islam.de zurückgegriffen, der webseite des Zentralrats der Muslime. Da kann dann keiner mehr rumknören von wegen falscher Übersetzung und so. Diese Version ist allerdings etwas weichgespült. Da steht dann „Haut ihnen auf den Nacken“ statt „Schlagt ihnen die Köpfe ab“..

  39. #41 Prinz Eugen:

    Ich bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher, ob allzuviele Politiker wirklich Wissen über den Islam haben. Ein EU-Politiker sagte mir unter vier Augen: „Machen Sie weiter mit Ihrer Aufklärung. Die meisten haben keine Ahnung, mit was sie es zu tun haben“.

    Also, Leute: Immer schön Politiker mit Infos versorgen. Die können dann später wenigstens nicht mehr behaupten, sie hätten von nichts gewußt. Wie so viele ab Mai 1945..

  40. Mir hat ein Bekannter erzählt, dass dieser Rüttgers seit einiger Zeit an Altersdemenz leide und dessen Kopf nicht mehr richtig funktioniere. So könne er manchmal nicht mehr zwischen links und rechts unterscheiden. Ein gefährlicher Mann für einen Posten als Ministerpräsidenten. Ab mit Rüttgers in ein Pflegeheim für Geisteskranke.

  41. Wenn ich mir das hier alles durchlese, dann glaube ich, es ist alles aus.

    @ 9 Gutmenschophob

    Falls die Zahlen stimmen sollten,dann ist die ganzez Sache kulturell doch gelaufen,dann kommt es nur noch darauf an, inwiefern wir die wirtschaftliche Leitsungsfähigkeit erhalten und die Freiheit vor totalitären Strömungen verteidigen, aber es wird dennoch das Ende Deutschlands sein: Denn ohne Deutsche kein Deutschland!

  42. Wie können uns Muslime weissmachen (wollen) , der „Islam sei Frieden“. Im Koran steht praktisch in jeder zweiten Zeile : Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie trefft. Und in Talkshows wird gelabbert, Islam ist Frieden. Da sitzen dann Frauen mit Kopftuch oder andere Leute. Immer wieder leiern sie es runter. Das ist Täuschung der Öffentlichkeit.

  43. #MatthiasW

    Bitte mache nicht den Fehler, Leute wie Rüttgers, Schramma, Edathy, Beck usw. usw. für blöd zu halten, die wissen ganz genau wie es um das Land, Integration und so weiter steht, sie lassen uns eher bewusst und geplant ins Messer laufen, im wahrsten Sinne des Wortes sogar.

  44. #Gutmenschophob

    Warum erst in 50 Jahren, in vielen deutschen Gross-und auch kleinstädten sind deutsche Kinder und Jugendliche bereits in der Minderzahl, keineswegs nur in Grossstädten alla Berlin, Köln usw.

  45. # Eurabier

    Ist zwar alles richtig, was Sie da schreiben, die Frage ist nur, warum passiert das Gleiche wie hier auch in allen anderen europäischen Ländern, Länder wie z.b. F, GB, S usw. hatten niemals einen Hitler, einen Honecker gehabt, und die Zustände dort sind noch um einiges schlimmer als hier.

  46. # Hugenotte

    Das mag zwar so sein, 100% gibt es auch Türken usw. die gute, nette Menschen sind, trotzdem bleibt unser aller Problem bestehen, wie sollen wir gegen oder von mir aus, auch mit solch gigantisch grossen Einwanderergruppen wie z.b. Türken, aber auch z.b. Schwarzafrikaner usw. klarkommen sollen, die jüngere Generation ist eh schon in der Lage sich den Musels anzupassen und nicht umgekehrt, wie soll das für uns alle weitergehen??

  47. Erst machen sie aus den gewalttätigen Türken und Arabern Südländer, jetzt machen sie aus ihnen Staatenlose und morgen machen sie aus ihnen Deutsche.

  48. Als ich zu Anfang der 70er Jahre immer wieder arabische Staaten wie Jordanien, Syrien, Iraq, Libanon und Ägypten bereiste, stieß ich stets auf freundliche Menschen. Nie wurde mir ein Haar gekrümmt. Auch ein Verhör durch die Staatssicherheit in Karbala (Iraq) endete schließlich in einem Plausch. Der Islam hat sich mit Sicherheit damals nicht so aggressiv offenbart wie heute. In Ägypten sorgten Nasser und sein Nachfolger Sadat mit drakonischen Mitteln dafür, daß radikale Muslims ihr Haupt nicht zu hoch erhoben. In Bagdad liefen junge schiitische Mädchen in Miniröcken umher!
    Und heute? Heute laufe ich Gefahr, in meinem eigenen Land von gewalttätigen Arabern oder Türken überfallen, zusammengeschlagen und ausgeraubt zu werden. Meine eigene Regierung, die ich durch meine Steuergelder unterstütze, läßt sie gewähren, läßt mich im Stich! Was ist das nur für ein Staat geworden?

  49. 1951 geboren zu Köln — also Südländer isser nicht, der NRW-Jürschen.

    Aber umschreibend könnte man ihn „Castra Colonist“ nennen, allerdings nur, wenn man ihn verstecken will.

    Muß man das ?

  50. Wo ist das Foto aufgenommen ? In Kabul ? In Istambul ? Oder der dritten Zentrale des Islam: Köln ? Herzlichen Gruß an die DITIB an dieser Stelle.

  51. Im TV lief gerade so ein blutrünstiger Zombie-Film. Dort wurde gesagt, dass ein gezielter Schuss in den Kopf in jedem Fall tödlich wäre…

    Hmmm…, wenn ich mir das Foto so ansehe denke ich mal, dass ist genau die richtige Medizin für die Muselmänner dort… 🙂

  52. Wir sind in Deutschland stolz darauf, in einer freien, toleranten und weltoffenen Gesellschaft zu leben. Aber wenn wir vor lauter falsch verstandener Toleranz auch noch eine Ideologie quasi unter Naturschutz stellen, die unsere demokratische Grundordnung beseitigen will, dann bedeutet dies nichts anderes als Selbstaufgabe.

    Noch einmal, für alle jene, die offenbar schwer von Begriff sind: Das ist so gewollt und die liegen fast voll im Plan!

    http://www.pi-news.net/index.php?s=Gattermann

  53. #49 rossmann (06. Mär 2009 20:49) # Eurabier

    Ist zwar alles richtig, was Sie da schreiben, die Frage ist nur, warum passiert das Gleiche wie hier auch in allen anderen europäischen Ländern, Länder wie z.b. F, GB, S usw. hatten niemals einen Hitler, einen Honecker gehabt, und die Zustände dort sind noch um einiges schlimmer als hier.

    Was in Bezug auf Deutschland das Dritte Reich ist, ist bei anderen Länder (z. B. GB und F) die Kolonialzeit. Informier Dich a) einmal darüber, was für ein Spektakel darum gerade in F abläuft. Und informiere Dich b) einmal, aus welchem Grunde bzw. aus welchen Ländern die meisten Museln in z. B. F und GB sind. Du wirst einen Schreck bekommen.

Comments are closed.