Berlin-Kreuzberg, Standesamt, angeschlossen das Bürgeramt. Wir müssen unser Neugeborenes anmelden. Doch sind wir nicht ganz sicher, ob wir in Istanbul oder in Afrika sind. Araber, Afrikaner, Türken, dicht gedrängt, hautnah, in den Fluren und Warteräumen, die Luft zum Zerschneiden. Ein unverständliches Sprachengewirr, Geräuschpegel im Höchststand. Völkerwanderung auf deutschem Rechtsweg.

(Gastbeitrag von Ronald M.)

Kinderscharen toben durcheinander. Das neue Staatsbürgerrecht hat über 100.000 Migrantenkinder automatisch zu Deutschen gemacht und ungezählten Zuwanderern einen deutschen Pass gegeben. So wächst eine neue Bevölkerung heran. Demografische Unterwanderung mit freundlicher Unterstützung der Regierung. Immigration, Invasion, Okkupation.

Wir werden lange warten müssen. Wir haben Zeit zum Nachdenken. Deutschland ist Einfallsland für Europa geworden. Schon vor 20 Jahren hieß es, die Schwelle des Erträglichen sei überschritten und unser Wohlfahrtsystem durcheinandergeraten. Niemand realisierte es und erkannte die Folgen des Zuwanderungsgesetzes. Die Flut von Verfahren ist heute nicht mehr zu überblicken. Unser ‚Grundrecht auf Asyl‘ hat so globale Flüchtlingsströme aus Asien nach Deutschland gezogen, dass wir uns in einer katastrophalen Steuerspirale befinden. Das Ausmaß der finanziellen Belastung ist nicht zu umreißen. Zudem hat das Bundesamt für Migration 22 Außenstellen und einen Personalbestand von fast 3000 Bediensteten. Hinzu kommen Aufwendungen für das Auswärtige Amt mit den deutschen Auslandsvertretungen in den verschiedenen Herkunftsländern. Dann parlamentarische Beratung, Verwaltungsgerichte, Dolmetscher, Wohnungs-, Polizei- und Ordnungsbehörden, sowie die Gerichte. Die deutsche Verfassung räumt jedem Ausländer das Recht auf gerichtlichen Rechtsschutz ein, auch wenn ihm Schutz auf Asyl verweigert wurde. Er kann das Verwaltungsgericht anrufen, damit werden über 80 Prozent aller abgelehnten Bescheide des Bundesamts angefochten und gehen durch mehrere Instanzen. Wer hätte sich vorstellen können, dass eines Tages ganze Völkerscharen versuchen würden, sich ein Aufenthaltsrecht im Gerichtsweg zu erstreiten und das Bleiberecht in Deutschland zu erzwingen? Überwiegend wird ein unglaubwürdiges Verfolgungsschicksal vorgebracht, mit Vorlage von Gefälligkeitsschreiben oder amtlichen Dokumenten aus dem Herkunftsland. Aber unser Gesetz schützt nicht nur den bereits Anerkannten, sondern auch den Bewerber, der auf Asylrecht erst wartet. Asylverfahren mit sog. Folgeanträgen können sich über fünf Jahre hinziehen. Während dieser Zeit haben sie schon Anspruch auf Sozialleistungen, die deutschen Hilfsbedürftigen entzogen werden. Bekannt ist eine professionelle Dokumentenbeschaffung aus dem zugangsstärksten Herkunftsland, der Türkei. Von kriminellen Schlepperbanden will ich hier gar nicht sprechen. Bei deutschen Gerichten treten zunehmend türkische Rechtsanwälte auf, die mit Kollegen in der Türkei kooperieren. Mit Verfahrenskosten kann der Asylbewerber nicht belastet werden, da er Gerichtskostenfreiheit genießt. Mit gesundem Menschenverstand kann es nichts mehr zu tun haben: Unser Staat ist nicht mehr finanzierbar, aber die Migrantenströme finden noch immer Einlass. Absurdität der deutschen Rechtssprechung. Wenn die Regierung realisieren würde, dass die Zahl der Flüchtlinge und Menschen in flüchtlingsähnlichen Situationen weltweit über 40 Millionen beträgt, müsste sie umgehend Gesetze ändern.

Eine Stunde Wartezeit. Nichts geht voran. Kinder toben vorbei, werfen einen Stuhl um, rempeln eine Frau an. Schimpfen und Geschrei. Wie war das doch vor dem Supermarkt? Da stieß auch ein türkisches Kind an einen Kinderwagen, der beinahe kippte. Als die Mutter um mehr Aufmerksamkeit bat, rief die tiefverschleierte Frau in perfektem Deutsch: „Heute habt ihr noch das Sagen, morgen werden wir auf euch spucken.“ Spucken tun sie ja gern. Ich erzählte das meinen türkischen Bekannten. Der eine ist mein Gemüsemann, fühlt sich sehr wohl hier, ist mit allem zufrieden. In die Türkei will er nicht zurück. Dort wird ihm ja auch kein Hörgerät bezahlt wie hier. Der andere studiert Maschinenbau, netter Kerl, sehr sprachbegabt, aber später wird er einem Deutschen den Arbeitsplatz wegnehmen, wie alle, die hier auf ihre Papiere warten. Vielleicht ist auch ein Terrorist darunter, sie sind ja nicht zu erkennen. Freund und Feind kann man nicht mehr unterscheiden. Ich gehe auch nicht mehr durch türkische Stadtviertel, sie beschimpfen Christen immer wieder, sogar in der Fäkaliensprache. Manchmal werden deutsche Kinder auch verprügelt. Die Polizei können wir vergessen, die sieht lieber weg. Auch damals in Köln. Da wurde in einem Kindergarten die Leiterin von einem Türken niedergeschlagen, weil sein Sohn das christliche Gebet mitgesprochen hatte. Er drohte, mit seinem Clan wiederzukommen, kam aber nicht vor Gericht. Wer ist hier eigentlich ‚fremdenfeindlich‘, wenn man das verstaubte Nazi-Wort überhaupt noch benutzen will. Und was mag wohl in der Schulklasse geschehen sein, wenn ein kleines Kind weinend nach Hause kommt und zur Mutter sagt: „Ich will auch Moslem sein.“ Was steigt da langsam in unserer Gesellschaft auf, das einen ganz gefährlichen Wandel in unser Denken einschleust? Wer hat damals an psychologische Folgen einer Masseneinwanderung gedacht? Warum müssen deutsche Schulkinder auf das normale Bildungsniveau verzichten, weil über die Hälfte Türken in der Klasse sitzen?

Das Warten nimmt kein Ende, es geht schon in die dritte Stunde. Immer noch Zeit zum Nachdenken. Ob sich alle, die hier warten, auch der Integration verweigern? Das war damals am Anfang ganz anders geplant. Aber niemand will mehr in die Heimat zurück. Der Staat weist nicht einmal Kriminelle aus. So beginnt ein Staat im Staate. Aber darüber dürfen wir nicht sprechen. Was ist das eigentlich für ein Verbot, dass niemand den Islam kritisieren darf, während Türken offen aussprechen dürfen, dass sie uns als ‚Ungläubige‘ vernichten wollen. Warum schweigt man über alle Fragen, die den Vormarsch des Islam betreffen? Wer hat uns dieses Tabu auferlegt, dass wir nicht mehr über das reden dürfen, was uns am tiefsten bewegt, unsere deutsche Heimat? Warum dürfen wir nicht über die Angst sprechen, dass eine islamische Welle auf uns zurollt? Wer befiehlt uns eigentlich zu schweigen und warum folgen alle diesem Schweigen: die Politiker, die gesamte geistliche Welt, vom Bischof bis zum Pfarrer in der kleinen Gemeinde, alle Zeitungen, mit wenigen Ausnahmen, und alle Medien, die sich zudem heftig bemühen, uns zu manipulieren. Ein ganzes Volk schweigt. Das hat es schon einmal gegeben, aus Angst vor Verfolgung. Sagen wir ein Wort gegen den Islam, werden wir diskriminiert als Rassisten oder Nazis, und wenn Autoren und Schriftsteller offen darüber sprechen, werden sie verfolgt und bekommen Morddrohungen. Zieht so ein neues 3. Reich herauf? Das kann auf Dauer nicht gut gehen. Man kommt auf den seltsamen Gedanken, ob dieses Schweigen im Land etwa an eine Weisung gebunden ist. Ist die Regierung Erfüllungsgehilfe eines Geheimbunds, der Deutschland mit einem asiatischen Volk unterwandern will? Helmut Kohl hatte noch deutlich gesagt: „Wir sind kein Einwanderungsland“ und bestand auf Rückführung in die Heimat. Dann verstummte er plötzlich und hat nie wieder darüber gesprochen. Von wem wurde er zurechtgewiesen? Wir werden die Wahrheit nicht erfahren, vielleicht eine spätere Generation, wenn geheime Akten geöffnet werden dürfen. Alles kann auch nur eine kollektive Anpassung an einen gefährlichen Mainstream sein, der den Menschen das Denkvermögen geraubt hat.

Jetzt warten wir geschlagene vier Stunden. Aber wir sind gleich an der Reihe. Die Zeit zum Nachdenken ist beendet. Nach uns haben sich neue Schlangen gebildet. Wie viele sind wohl mehrfach verheiratete Türken mit Kinderscharen, für die wir unser letztes Geld geben müssen, später dann mit dreifacher Witwenrente. Es ist schwer zu begreifen, dass ein Volk solche Gesetze duldet.

Ein Wort noch an die Bundeskanzlerin: Nehmen Sie hier an diesem Ort bitte auch einmal Platz. Nur vier Stunden lang, Sie müssen ja nicht in Kreuzberg leben. Aber Sie werden den Orient von einer erstaunlich verwandelten Seite kennen lernen. Ob Sie auch ‚Schätze‘ finden, möchte ich bezweifeln. Aber vielleicht werden Sie sich in dieser eindruckvollen Umgebung schon nach einer Stunde fragen, ob Sie weiter die Verantwortung dafür tragen können, dass in deutschen Städten unaufhaltsam asiatische Völker angesiedelt werden, die die Deutschen in ihrem Lebensrhythmus eingreifend belasten. Sie haben die Stimme des Volkes bisher nicht beachten können, weil man dem Volk verboten hat zu sprechen. Was der Staat als ‚politische Korrektheit‘ praktiziert, ist dem deutschen Bürger gegenüber der höchste Grad an Unkorrektheit. Sie müssen bemerkt haben, dass der Zusammenhalt mit dem Volk verloren geht. Geben Sie endlich wieder Wortfreiheit und tragen Sie Sorge dafür, dass die Bedrohung und Verfolgung deutscher Bürger, die für ihre Heimat sprechen, ein Ende hat. Der Staat übernimmt sonst faschistische Methoden und der Rechtsstaat wird zur Farce.

Sie müssen mit den Regierenden auch darüber nachdenken, ob es nicht an der Zeit ist, der Türkei endlich klarzumachen, was Toleranz und Religionsfreiheit bedeutet. Sie müssen nicht unbedingt für 3000 Moscheen in Deutschland, 3000 christliche Kirchen in der Türkei fordern. Wir würden uns vorerst damit begnügen, wenn die enteigneten und zerstörten christlichen Kirchen wieder aufgebaut und auch die Priesterseminare wieder geöffnet werden, so wie die Koran-Schulen in Deutschland ungestört lehren können, auch wenn sie die Vernichtung des Christentums verkünden. Stoppen Sie jetzt den Bau von Moscheen und stoppen Sie die Einwanderung. Beides bedeutet eine massive Bedrohung unserer westlichen Zivilisation. Was halten Sie von dem Amtseid, dass Deutschland kein Schaden zugefügt werden darf? Wir sind noch immer in unserem christlichen Abendland, das seit 2000 Jahren besteht.

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. „Der andere studiert Maschinenbau, netter Kerl, sehr sprachbegabt, aber später wird er einem Deutschen den Arbeitsplatz wegnehmen, wie alle, die hier auf ihre Papiere warten.“
    Wenn die Ausländer bei uns arbeitslos sind, ist es nicht recht, wenn sie sich in gefragten Bereichen (also nicht Religionswissenschaften und Ethnotrophologie) hochqualifizieren auch wieder nicht…
    Schlage die Gründung einer Partei „Freunde der Ausländer im Ausland“ vor 😉

  2. ***wunderbarer Beitrag ***

    Hallo,

    ich habe mal die Anzahl der Neugeborenen in Excel aufgearbeitet, mit sehr überraschendem Ergebnis.

    Basis:
    – Gesamtbevölkerung 82.000.000
    – Migranten Gesamt 16.000.000
    – davon Muslime 3.000.000
    – Rest 13.000.000
    – Neugeborene ca. 680.000
    – davon Muslime lt Destatis 110.000

    Neugeb. Pro Verhältnis Neburtenrate
    Gesamt Frauen Kinder 100.000 Frauen zu Summe = 1
    DE 66.000.000 33.000.000 410.000 1.242 0,749
    MioM 13.000.000 6.500.000 160.000 2.462 1,484
    Mo 3.000.000 1.500.000 110.000 7.333 0,422
    Summe 82.000.000 41.000.000 680.000 1.659 1,000

    Im Verhältnis zur Gesamtneugeborenenrate (1)
    bekommen Deutsche Frauen 0,75 Kinder, Muslime aber 4,42
    oder kurz gesagt die 5,9 fache anzahl Neugeborener pro
    100.000 Frauen

  3. Ich kenne Kreuzberg wie meine Westentasche und ich kenne dieses Standesamt. Es war in den 90er Jahren schon extrem schlimm dort… Deutsche waren schon damals in der (angefeindeten) Minderheit. Türken und Araber immer kackfrech und Sprüche wie „Deutschland verrecke“, „Scheiß Deutschland“, waren schon vor 20 Jahren zu hören und zu lesen…und dass Türken Deutschland übernehmen werden, hat damals auch schon jeder Gemüseali erzählt.. Ich könnte heulen, wenn ich an meine Heimat denke. Und ich heule, wenn ich an die Zukunft meiner Kinder denke. Der Artikel ist gut geschrieben, aber leider so deprimierend.

  4. Selber schuld!
    Wenn wir braven deutschen so dämlich sind,geschieht es uns ganz Recht!

    Wir wollten es einsehen, das es keinen sinn mehr hat sich darüber zu beklagen denn falls und das ist sehr unwahrscheinlich die Deutschen jemals „aufwachen“(uiuiui böses Wort)wird die Polizei und Bundeswehr nicht auf der Seite der Minderheit, also der Deutschen sein, sondern die armen migranten schütrzen.

    naja ein Walter M ist viel zu blöd dafür, es ist aus,wir sollten es aktzeptieren.

    Ihr hofft doch nicht etwa auf die Wahl im Sept?

    LOL

    Sondern

  5. @ DerSchoeffe

    Im Verhältnis zur Gesamtneugeborenenrate (1)
    bekommen Deutsche Frauen 0,75 Kinder, Muslime aber 4,42
    oder kurz gesagt die 5,9 fache anzahl Neugeborener pro
    100.000 Frauen
    Zitatende

    Rund 600% höhere Geburtenrate bei Muslimen – es gibt keine Islamisierung dieser Gesellschaft, ist das klar deutscher Michl!

  6. Ich habe elf Jahre in islamischen Ländern gelebt. Dort wurde mir mehrmals von Moslems gesagt, daß deutsche Minister und Journalisten Bestechungsgelder aus arabischen Ölförderländern erhalten, damit sie die Einwanderung von Moslems nach Deutschland vorantreiben.

  7. Das Gesindel, welches sich bei uns „demokratisch gewählte Regierung“ nennen läßt, wird höchstens etwas tun, wenn es die Resultate seiner verlogenen und katastrpohalen Politik am eigenen Leib verspürt.
    Aber gerade deswegen tun die alles, damit IHRE Lebensqualität ja nicht darunter leiden muß.

    Da brauch ich nicht mal auf die Paßbehörde zu gehen. Es reicht ein Gang zum Arzt.
    Mein „Zipperlein“ könnte innerhalb einer Woche geheilt werden, wenn eine ordentliche Diagnose durchgeführt werden würde. So muß ich mich 2,5 Monate mit Schmerzen auf die Untersuchung warten, weil die diagnostische Maßnahme dem Arzt nicht bezahlt wird, aufgrund von „Budgetbeschränkungen“. Wofür zahle ich eigentlich KV???
    Willkommen in der Bananenrepublik!
    Ich wünsche diesem arroganten Politikerpack wirklich die Pest an den Hals, wörtlich!

  8. Der Autor glaubt doch nicht ernsthaft daran, daß Frau Merkel diesen Umstand ändern wird. Dieses ehemalige FDJ-Mädchen ist an Deutschland nicht interessiert, ihr geht es nur um die eigene Karriere. Dafür geht sie sogar über Leichen. Wer wirklich Veränderung möchte, muß sich von den etablierten Parteien abwenden, und für eine temporäre Einschränkung der Demokratie bereit sein oder auf den großen Knall abwarten, der kommt mit Sicherheit.

  9. In München ist es genau das gleiche Bild!

    Das kann ich nur bestätigen und betonen! In diesem Punkt sind Berlin und München quasi identisch!

  10. @PI

    Bitte mal korrigieren!

    Zudem hat das Bundesland für Migration 22 Außenstellen und einen Personalbestand von fast 3000 Bediensteten

    Ihr meint doch sicher das BundesAMT.

  11. Helmut Kohl hatte noch deutlich gesagt: “Wir sind kein Einwanderungsland” und bestand auf Rückführung in die Heimat. Dann verstummte er plötzlich und hat nie wieder darüber gesprochen. Von wem wurde er zurechtgewiesen? Wir werden die Wahrheit nicht erfahren, vielleicht eine spätere Generation, wenn geheime Akten geöffnet werden dürfen.

    Helmut Schmidt ist es genauso ergangen!

    Irgendetwas macht unseren Politikern panische Angst – aber was?

  12. Verschont geblieben von Durban II.

    http://frontpagemagazine.com/Articles/Read.aspx?GUID=1A1B3723-95A3-4393-97D2-66575019AA3E

    Es muß der Obama-Administration zugute gehalten werden, daß sie sich entschied bei der im April bevorstehenden UN Antirassismus-Review-Konferenz, bekannt als Durban II, nicht teilzunehmen, wenn das Abschlußdokument nicht so geändert wird, daß alle kritischen Verweise auf Israel, alle Formulierungen zur Diffamierung von Religionen als Grund zur Beschränkung der Meinungsfreiheit und alle Formulierungen, die dem Westen Reparationen als Ausgleich für die Sklaverei vor langen Jahren nahelegen, entfernt werden.

    Der UN Menschenrechtsrat wird von den selben Leuten kontrolliert, die die Vorbereitungen für Durban II machen. Während er sich auf Israel-Bashing konzentriert, schützt er die übelsten Verletzer der Menschenrechte wie Sudan. In Bezug auf den Internationale Strafgerichtshof, berichtet das Frontpage Magazine schon lange, daß es dabei ist Verbrechen wie sie von Hamas und al-Qaeda begangen werden, aus der Rechtssprechung auszunehmen, weil es sich bei Terrororganisationen um nichtstaatliche Akteure handelt. Aber die Führer demokratischer Staaten, die die Terroristen militärisch bekämpfen, sollen der Strafverfolgung unterstehen.

    ——-

    Daher weht der Wind. Wenn es international kein Gericht gibt, das Terroristen aburteilt, bleibt denjenigen, die von ihnen bedroht sind, nichts anderes übrig, als sie zu erschießen oder zu internieren.

  13. Hoffen wir mal, dass Wilders in den Niederlanden die absolute Mehrhweit bekommt.

    Dann muss sich hier drastisch was ändern.

    Alle, die sich deutsche Pässe ergaunert haben, müssen die wieder abgeben – rückwirkende Gesetzesänderung – raus mit denen!

    Keine Sozialleistungen für Ausländer, kein Asylrecht mehr – nein, wir werden ein echtes Einwanderungsland.

    Jeder kann einwandern, wenn er 100.000 Euro mitbringt, Deutsch spricht und eine berufliche Qualifikation nachweisen kann, die hier gefragt ist und nicht ausreichend von Deutschen abgedeckt werden kann.
    Das Bekenntnis zum Islam schließt die Einwanderungsmöglichkeit aus Sicherheitsgründen aus.

    DIERSE Politik seit Jahrzehnten und wir wären heute nicht pleite, hätten nicht diese ätzende Steuerlast…
    Statt dessen gehen wir mit wehenden SOZIAL-Fahnen unter! Und haben auch noch disen Moslem-Faschismus mit seinen uniformeirten Weibern an der Backe, dazu die Clans aus dem Orient, die Sozialhilfe kassieren und permanent drohen.
    Da wäre Sippenhaft angemessen: Macht einer Blödsinn fliegen sie alle raus!

  14. Meine Meinung betreff „Einwanderungsland“:

    Eine Politik, die ein multi-ethnisches Menschen-Konglomerat erzwingen will ist definiv rassistische Politik !!

    Kurz:

    Mulit-Kultis sind Rassisten!

  15. @ #16 Rechtspopulist

    Alle Staatsleistungen, die an hier lebende Ausländer gezahlt werden,
    müssen den Herkunftsländern in Rechnung gestellt werden!

    Alternative: die Herkunftsländer zahlen für ihre Bürger selber!

  16. @#12 Mekkaschwein,
    @#18 Rechtspopulist

    Kennt ihr die mittelalterliche Weisheit:

    „Böses muss man mit Bösem bekämpfen?“

  17. Hier noch einmal, wie sich die linksgrünen TraumtänzerInnen unseren Untergang vorstellen, denn hinterher soll keiner sagen, man hätte davon nichts gewusst, wie damals, als die US-Truppen die 68erInnen-Eltern durch Buchenwald führten:

    http://www.gruene-partei.de/cms/default/dokbin/258/258048.fuer_ein_modernes_staatsangehoerigkeitsr.pdf

    Beschluss (vorläufig)

    Für ein modernes Staatsangehörigkeitsrecht

    Deutschland ist ein Einwanderungsland. Diese Tatsache muss sich auch im Staatsbürgerschaftsverständnis
    widerspiegeln. Es ist daher an der Zeit, sich vom ethnisch-nationalistisch definierten
    Staatsbürgerschaftsverständnis zu verabschieden und es durch ein Staatsbürgerschaftsverständnis
    republikanischer Prägung zu ersetzen.
    Die Einführung des Territorialprinzips (ius soli) durch die rot-grüne Bundesregierung war der erste
    Schritt hierzu. Notwendig ist aber auch ein einbürgerungsfreundliches Klima, sowohl in den
    Behörden, als auch in der gesamten Gesellschaft. Wir halten die Informationskampagne der
    Bundesregierung zur Einwanderung an sich für richtig. Leider müssen wir aber konstatieren,
    dass die gleichzeitig verschärfte Rechtslage auch und gerade bei der Einbürgerung zu einem
    Rückgang der Anträge geführt hat. Die Staatsministerin für Integration Maria Böhmer (CDU)
    spricht davon, wie wichtig die Staatsangehörigkeit für die Integration sei. Tatsächlich aber ist
    unter dieser Bundesregierung die Rate der Einbürgerung um 9,5% zurückgegangen. Es braucht
    daher dringend Veränderungen im materiellen Recht. Der klare politische Wille der Bundesregierung
    zu einer Erleichterung der Einbürgerung ist nicht zu erkennen:
    Einbürgerungsverfahren dauern bisher viel zu lange und sind zu teuer. Wartezeiten von bis zu 3
    Jahren sind keine Ausnahme. Das Einbürgerungsverfahren muss daher verkürzt und beschleunigt
    werden. Dazu ist es erforderlich, dass die Verwaltungen personell besser ausgestattet werden,
    das Einbürgerungsverfahren entbürokratisiert wird, das Recht transparenter gestaltet und
    vereinfacht wird und die Gebühren sozialverträglich gesenkt werden. Auch müssen die geforderten
    Aufenthaltszeiten verkürzt werden. Ein Anspruch auf Einbürgerung soll nicht erst nach 8
    Jahren bestehen, sondern bereits nach 6 Jahren. In bestimmten Fällen bei Miteinbürgerung von
    Familienangehörigen, bei anerkannten Flüchtlingen und Staatenlosen und eben nicht nur bei
    Profi-Fußballern muss dies auch früher möglich sein. Die Aufenthaltszeiten von Studierenden
    und Geduldeten müssen berücksichtigt werden.
    Wir wollen die neuen Hürden, die die große Koalition auf dem Weg zum deutschen Paß aufgebaut
    hat, wieder beseitigen. Sprachzertifikate und unsinnige Tests schrecken viele ab und sind
    unnötig und kontraproduktiv, weil sie die ausgrenzen, die klar sagen: „Ich will dazu gehören“.
    Für die Einbürgerung muss eine einfache Überprüfung der mündlichen Verständigungsfähigkeit
    reichen – wie vor der Verschärfung des Staatsangehörigkeitsrechts. Ohne Zweifel ist Sprachförderung
    wichtig – aber das ist Aufgabe von Schulen und Integrationskursen, nicht von Einbürgerungsbehörden.
    Wiederherstellen wollen wir außerdem die Regelung, dass unter 23-Jährige
    ausgenommen sind von der Voraussetzung, dass sie den eigenen Lebensunterhalt bestreiten
    können.
    Aber auch die Einbürgerungs-Chancen älterer MigrantInnen wollen wir verbessern: Die erste
    Zuwanderergeneration soll nicht für die fehlenden Integrationsangebote der deutschen „Gastarbeiterpolitik“
    bestraft werden. Wer schon über 15 Jahre in Deutschland lebt und über 54 Jahre
    alt ist, soll auch ohne die geforderten Sprachkenntnisse eingebürgert werden und den bisherigen
    Pass behalten dürfen. Zudem wollen wir über Härtefallklauseln gewährleisten, dass auch
    Analphabeten volle staatsbürgerliche Rechte erhalten können.
    Bündnis 90/Die Grünen setzen sich für eine unverzügliche Abschaffung der Optionsregelung
    ein. Durch die Optionspflicht sehen sich viele MigrantInnen in ihrer Wahrnehmung bestätigt,
    dass man sie doch nicht wirklich will. Auch ist es äußerst fraglich, ob mit der „Schere“ im Kopf,
    sich später entscheiden zu müssen, ausländische Kinder tatsächlich als gleichberechtigte MitbürgerInnen
    in unserer Gesellschaft aufwachsen und als solche wahrgenommen werden können.
    Zudem setzen wir uns für die Zulassung von Mehrstaatlichkeit ein. Der Zwang, sich aus der bisherigen
    Staatsangehörigkeit entlassen zu müssen, darf kein Hindernis für Einbürgerungswillige
    darstellen. Die Möglichkeit, den alten Pass behalten zu dürfen, spielt bei der Entscheidung der
    MigrantInnen sich einbürgern zu lassen, nach wie vor eine wichtige emotionale Rolle. Deutschland
    hält – im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Staaten – am Prinzip der Vermeidung
    von Mehrstaatlichkeit fest. Die Einbürgerung unter Hinnahme von Mehrstaatlichkeit darf nicht
    nur im absoluten Ausnahmefall möglich sein. Wir begrüßen, dass die Bundestagsfraktion sich
    für die Erleichterung von Einbürgerungen einsetzt.
    Bündnis 90/Die Grünen setzen sich für eine Begrenzung des Verlusts der deutschen Staatsbürgerschaft
    ein. Wer als Deutsche/r eine andere Staatsbürgerschaft (wieder) annimmt, verliert
    nach geltender Rechtslage automatisch die deutsche – und weiß das womöglich nicht einmal.
    Das führt zu erheblicher Rechtsunsicherheit, auch und gerade für die Kinder. Zur Lösung dieser
    Probleme schlagen wir pragmatische Regelungen vor, die es erlauben, den Fehler rückgängig zu
    machen und Schaden für unbeteiligte Dritte abwenden.
    Ein weiterer Mißstand sind Widerrufsverfahren: Stellt ein/e anerkannte/r Asylberechtigte/r
    einen Einbürgerungsantrag, sind die Einbürgerungsbehörden bisher gehalten, beim Bundesamt
    für Migration und Flüchtlinge nach einem möglichen Widerruf der Anerkennung zu fragen.
    Manchmal wird aufgrund des Einbürgerungsantrages erst das Widerrufsverfahren eingeleitet.
    Deshalb fordern wir diese unsinnige Praxis sofort einzustellen. Menschen, die sich zur Einbürgerung
    entscheiden, müssen wir willkommen heißen.

  18. Das ist die multikriminelle äh -kulturelle Bereicherung, die wir so dringend benötigen. Wir sollten das endlich begreifen.
    #15 Denker: Ich vermute mal, dass es diesen Politikern mit ihren markigen Worten bezüglich der Einwanderungs- und Asylproblematik gar nicht so sehr drauf ankam, ihren Worten auch Taten folgen zu lassen. Solche Worte hören wir gerne vor Wahlen. Ich glaube denen schon lange nicht mehr. Seit neuestem machen sich unsere Eliten aber schon gar nicht mehr die Mühe, ihre Abneigung, ihre Verachtung und ihren Hass uns gegenüber zu verbergen. Nur brauchen sie dann nicht mehr unseren Rückhalt einfordern und von Gemeinsamkeit faseln, wenn sie mal wieder die Geldverbrennungsanlage bedienen und sinnlose Integrationsprojekte für Menschen, die sich gar nicht integrieren wollen, durchpeitschen. Die einzige Gemeinsamkeit, die ich noch in diesem Land schon seit Jahrzehnten erfahre, ist die Gemeinsamkeit mit meinen benachteiligten, belogenen, betrogenen, abgezockten und kriminalisierten Landsleuten.

  19. @ #14 sniperkater

    Zudem hat das Bundesland für Migration 22 Außenstellen und einen Personalbestand von fast 3000 Bediensteten

    Ihr meint doch sicher das BundesAMT.

    Nein, das ist schon richtig so! In Bonn wird schon fieberhaft an der Rückkehr der Bundesregierung für die zukünftig 15 Bundesländer gearbeitet!

  20. Realität pur!
    Aber dahaben wir alle auf einen haufen, die uns abzocken! Und das gibt uns die Chance, sie auch dort einsammeln zu können!
    Es wäre doch relativ einfach, wenn man die simple Frage stellen könnte, was haben wir, was hat Deutschland davon, dich zu alimentieren?
    Und die Beweislast läge beim Eintrittsbegehrenden!

    Bei der Antwort: Nichts, gibt es lediglich ein Rückflugticket!
    Aber das wollen die „Grauen Eminenzen“ hinter diesem Wahnsinn selbstredend garnicht und ihre Marionetten haben darüber nicht zu befinden.
    Es ist Zeit für die Sprache, die diese Renegaten nicht sehen wollen aber glasklar verstehen! Laßt Heckler & Koch unsere Positionen vertreten!!!

  21. Duisburg im Testkalifat NRW hat sich bereits ergeben:

    http://www.wir-sind-du.de/view/index.php

    Hallo und herzlich willkommen auf der interkulturellen website der Stadt Duisburg!
    Duisburg ist interkulturell und international!
    Rund ein Drittel der Duisburger Bevölkerung hat eine Zuwanderungsgeschichte. Das verleiht unserer Stadt Vielfalt und ein großes Potential. Überzeugen Sie sich davon auf den folgenden Seiten von
    „Wir sind DU!“

    Zugegeben: Manches, das Sie auf diesen Seiten finden, mutet noch etwas improvisiert an. Nichts Ungewöhnliches für migrationserfahrene Menschen von heute! Daher unsere Aufforderung an Sie: Machen Sie mit! Gestalten Sie die interkulturelle Website „Wir sind DU!“ mit uns gemeinsam!

    Einiges bieten wir Ihnen bereits jetzt: Ob Sie nach Freizeit– oder Bildungsangeboten, Informationen rund um das Thema Integration und Zuwanderung oder einen bestimmten Verein suchen – hier sind Sie richtig!

    Gleich auf der Startseite erhalten Sie immer die aktuellsten Informationen zum Integrationsgeschehen in Duisburg. Und in unserem Community-Bereich „DU gemeinsam“ können Sie sich mit anderen Besuchern austauschen und neue Kontakte knüpfen.

    Viel Spaß wünscht Ihnen das
    Referat für Integration der Stadt Duisburg

  22. #5 Civis (02. Mär 2009 10:27)

    Ich könnte heulen, wenn ich an meine Heimat denke. Und ich heule, wenn ich an die Zukunft meiner Kinder denke.

    Heulen? Niemals!

  23. Toller Artikel!

    Doch dem Passus

    “ Der andere studiert Maschinenbau, netter Kerl, sehr sprachbegabt, aber später wird er einem Deutschen den Arbeitsplatz wegnehmen, wie alle, die hier auf ihre Papiere warten“

    kann ich nicht zustimmen. Ich habe nichts gegen Ausländer, die nicht von Hartz IV leben und / oder nicht kriminell sind! Wenn ein Ausländer sich gut integriert und fleißig arbeitet (Optimum: vorher studiert hat), dann gibt es daran nichts auszusetzten.

    Diese Menschen darf man nicht in einen Topf werfen mit denen, die der Autor im Artikel beschreibt!

  24. #8 schmibrn:

    Rechne mal die Abtreibungszahlen obendrauf – dann sähe das Verhältnis aber gleich ganz anders aus.

    Am besten man nimmt den nichtstuenden Mohammedanern die Leistungen weg und gibt sie den deutschen Frauen, die über Abtreibungen nachdenken, weil’s vorne und hinten nicht reicht, der Mann nicht weiß, wann er den Job verliert usw.

    Dann ändern sich die Zahlen wohl recht schnell. Aber die Herrschende Klasse erzählt dem Volk: Für euch ist nix da – wir müssen euch mehr wegnehmen, um eure Freihait in Afghanistan zu verteidigen etc…
    Das sind dann Gelder die die Mohammedaner bekommen.

    Wer dazu nicht Beifall klatscht, ist natürlich „Nazi“.

    Wenn wir nicht diese endlosen Abtreibungen hätten, käme auch keiner der herrschenden Klasse auf die Idee, uns ständig verblödete und fanatische Moslems als „Talentpool“ vorzusetzen und denen auch noch die Großmoscheeen mit Steuergelder mit zu finanzieren.

    Ich hoffe, Wilders setzt sich in den Niederlanden auf beispiellose Weise durch, dann hier Pro Köln und schließlich Pro Deutschland oder etwas Vergleichbares.

    Dann konnen die bisherigen Machthaber maulen wie sie wollen – die „Medien“ gleich dazu: DIE können sich dann nämlich ein neues Volk suchen gehen.

    Weg damit – raus und schluss!

    Wo gibt’s denn sowas, dass wir hier Moslem-Stadtteile haben, wo sich Deutsche und deren „Polizei“ nicht mehr reintrauen?

    Dort die Sozialleistungen sofort 100% streichen, militärische Elitetruppen rein – und rauswerfen das Pack!

    Die Moscheen werden in Parkhäuser umgewandelt. Die Integrationsindustrie wird abgeschafft, weil unnötig. Wer sich integrieren will, schafft das auch so.

  25. bis hierhin kam ich:

    Während dieser Zeit haben sie schon Anspruch auf Sozialleistungen, die deutschen Hilfsbedürftigen entzogen werden.

    dann musste ich abbrechen.

  26. Einer der besten Artikel, die je auf PI veröffentlich worden sind.

    Maram Lau hat in einer Rezension von Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“

    http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko_Deutschland_Joschka_Fischer_in_Bedraengnis.html

    die Leitlinie von Fischers Deutschlandpolitik mit den Worten zusammengefasst: Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.
    Zur Frage, woher der Einfluss auf unsere Polit-Zombies stammt, uns durch den Geburtenüberschuss eingebürgerter Moslems zur MInderheit im eigenen Land zu machen: Könnte es sein, dass dieser Einfluss aus dem Umfeld kommt, in dem sich Fischer seit September 2006 bewegt und gehätschelt wird?

  27. Auch wenn es leider nur ein Traum bleibt, die Verantwortlichen für die „islamische Welle“, ich nenn es das trojanische Pferd, welches die Deutschen auch noch selbst finanzieren müssen, also die Verantwortlichen in Politik, Medien, Wirtschaft und anderen Verbänden werden in NÜRNBERG II zum Tode verurteilt. Die Vollstreckung erfolgt öffentlich!
    Das wäre ein Volksfest.
    Leider wird dieser bestialische Volksverrat wieder nicht geahndet werden…
    Unsere Kinder werden um ihre Zukunft-Freiheit-Leben betrogen!
    Also lieber #4 Civis :da helfen keine Tränen sondern: Kinder bilden, international ausrichten, Kontakte nach Amerika Australien, Kanada knüpfen(Kinderflucht), so wie es unsere Volkszertreter auch machen. Überzeugungsarbeit an allen Fronten, PI weiter und weiter empfehlen, Information zum Islam sammeln (besser als jeder Horrorfilm), Boykott von Konsum, Boykott von Steuern aller Art, Gez , Zeitungs-Medien-Konsum-Müll.
    Kampfsport erlernen, Vernetzung von Gleichgesinnten, Wilders unterstützen-spenden usw…
    Vielleicht gibt es noch Rettung, aber die Volkszertreter haben den Deutschen auch das Kindermachen abgewöhnt, und das wiegt sehr schwer (Gunnar Heinsohn – Söhne und Weltmacht), und leider: nichts ist ewig, es sind schon ganz andere Kulturen von der Bildfläche verschwunden.
    #24 Eurabier : „Wir sind DU!“ Der Spruch ist köstlich! Warum nicht: „Ich bin alles“ + Alles ist nichts“, oder: „Er ist Sie und Es ist Ihr“.
    Man kommt sich vor wie im falschen Film.

    Gruß aus Kreuzberg

  28. #19 Denker

    Ich ziehe das Alte Testament vor: Auge um Auge, Zahn um Zahn. 🙂

    #15 Rechtspopulist

    Da glaube ich nicht dran. Wenn wir Veränderung wollen, müssen alle europäischen Staaten am selben Strang ziehen. Ein bis zwei rechtsgerichtete europäische Regierungen werden nicht ausreichen, um die islamische Pest erfolgreich zu bekämpfen. Viel mehr würden andere europäische Staaten diese Staaten durch wirtschaftliche Isolation bekämpfen.
    Wir brauchen ein europaweites rechtes Bündnis, alles andere wird langfristig scheitern.

  29. Berufsbeschränkungen für Ausländer
    Es gibt in der Türkei Berufsverbote für Ausländer nach besonderen Gesetzen und Verordnungen. Demnach ist es ihnen zum Beispiel untersagt, als Rechtsanwalt, Notar, Apotheker, Optiker, Krankenschwester, Tierarzt oder als Börsenmakler tätig zu werden. Bei einigen Berufen wird ein „besonderer fachlicher Bedarf“ vorausgesetzt, um die Arbeitserlaubnis zu erteilen. So dürfen ausländische Ärzte nur dann im Gesundheitsdienst angestellt werden, wenn deren Fachkenntnisse gebraucht werden. Bei einigen anderen Berufen müssen vor der Erteilung der Arbeitserlaubnis bestimmte Behörden ihre Zustimmung erteilt haben. Dies sind bei Lehrern das Erziehungsministerium, bei Tätigkeiten im Tourismusbereich das Ministerium für Tourismus sowie das Innenministerium, in der Ölbranche das Ministerium für Energie und Rohstoffe sowie das Innenministerium, bei Architekten und Ingenieuren das Ministerium für Öffentliche Arbeiten und Siedlungswesen und auch Kammerunion

  30. Ich wäre dafür wenn man diesen Beitrag als Petition verfassen und an den Bundestag schicken würde. Ich würde den sofort unterstützen. Auch sollte sich jede politische Gruppierung damit beschäftigen müssen.

  31. #23 Voxx:

    „Laßt Heckler & Koch unsere Positionen vertreten!!!“

    Wenn unsere herrschende Klasse so weitermacht wie bisher, werden da wohl irgendwann noch diverse Sprengstoffe, Uzis und Kalschnikovs hinzukommen.

    Was man aber nicht vergessen sollte: Der Islam hat eine weltweite Infrastruktur, gegen die du nur verlieren kannst. Die Mohammedaner können in 20 Jahren ihre eroberten Gebiete ebenfalls mit härtester Waffengewalt, Intifada usw. verteidigen. Die könen sich ebenfalls mit allem bewaffnen, aber dazu aber noch ihre Selbstmord-Bomber. (Und JA: DIE haben SEHR VIEL mit Islam zu tun!)

    Denke also nicht, dass es eine einfache Zukunft wird. Es müsste spätestetens JETZT eine drastischer politischer Kurswechsel stattfinden. Das aber passiert nicht.

    Ein interessanter Gedanke wäre, dass die Moslem-Diktatur in Iran gekippt wird, dann wäre dort Schluss mit dem Terror-Dreck. dei meisten Perser hassen den Islam und seine Diktatoren wie die Pest.

    Weiterhin sollte man dem Islam klar machen, dass Mekka nicht unverwundbar ist: Schon eine einzige Hiroshima-Bombe reicht aus, um dem weltweiten Moslem-Faschismus einen tödlichen Nadelstich ins Herz zu verpassen.
    Die Totalzerstörung Mekkas wäre das hist. Ende des Islam. Das nämlich bedeutete den finalen Sieg des „Unglaubens“.

    Dass eine Ideologie wie der Islam nicht so leicht aus der Geschichte verabschiedet wie der Kommunismus, dürfte jedem hier klar sein.

  32. die seite http://www.stopislam.info wurde angeblich von einer hackerattacke lahmgelegt, es gibt aber auch gute gründe, die für eine zensur des providers sprechen. auf der als ausweichseite gedachten seite gegendenstrom.wordpress.com kann nur noch gepostet werden, wenn man akzeptiert, daß die beiträge erst „gesichtet“ werden. wir ersuchen leute, die sich technisch auskennen, um hilfe: schwejk1@yahoo.de

  33. @ #25 CD

    Heulen? Niemals!

    Schöne Antwort! Dabei muss ich daran denken, wie das alles angefangen hat, wie man uns beibringen wollte Gefühle zu zeigen! Wenn wir dann die falschen Gefühle haben, kommt raus, dass es nicht so gemeint war – nur die erwünschten Gefühle sind gut. Die Partei, die Partei hat immer recht!

  34. An #9 Bernie0711 (02. Mär 2009 10:30)

    … Dort wurde mir mehrmals von Moslems gesagt, daß deutsche Minister und Journalisten Bestechungsgelder aus arabischen Ölförderländern erhalten, damit sie die Einwanderung von Moslems nach Deutschland vorantreiben.

    Die politische Hurerei unserer Politeliten wird am Ende nur zum Bürgerkrieg führen.

    Aber daran denkt keiner!

  35. Ein bemerkenswerter Kommentar aus dem EF-Magazin:

    http://ef-magazin.de/2009/03/02/981-ef90-editorial

    von André F. Lichtschlag

    Hinter den Kulissen des neuen Religionskriegs

    Die intensive Hetzkampagne der vergangenen Wochen war nicht die erste ihrer Art. Neu ist, dass mit der alten Kirche der Hauptgegner der neuen (Pseudo-) Religion der politischen Korrektheit nun offen benannt ist, ein Feind, der noch in den Kampagnen gegen Krause, Hohmann, Herman und all die anderen nur dem offenbar wurde, der sehr genau hinsah. Der Papst, so schrieb Deutschlands mächtigster Verleger Mathias Döpfner in seiner „Bild“ im Duktus des Tribunals von Johannes B. Kerner, „muss seinen Fehler korrigieren, die Entscheidung zurücknehmen und sich entschuldigen. Wer dazu nicht die Kraft findet, sollte nicht die Kraft Gottes für sich in Anspruch nehmen.“

    Der Kampf der neuen Hohepriester der säkularen Öko-, Gleichheits-, Feminismus- und Schuldkult-Ersatzreligion gegen den traditionellen europäischen Glauben hat damit jeden Respekt und Anstand verloren. Unerbittlich werden abweichende Meinungen mit gesellschaftlichem Ausschluss oder Berufsverbot geächtet und teilweise offen kriminalisiert. Inzwischen fordern Politiker der SPD und der Grünen, allen voran der grüne Homosexuellen-Funktionär Volker Beck, die geheimdienstliche Überwachung der Piusbruderschaft als Teil der katholischen Kirche durch den Verfassungsschutz. Es waren die Grünen, die sich noch vor wenigen Jahrzehnten „Bürgerrechte“ auf die Fahnen schrieben, die den Verfassungsschutz auflösen wollten und gegen Berufsverbote demonstrierten. Sie sind das fleischgewordene Paradebeispiel für die alte Erkenntnis Lord Actons: Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut. Ausgerechnet die Grünen sind heute die Speerspitze der politischen Korrektheit auf dem Weg zu einem theokratisch-totalitären Staat.

    Ihre Erfüllungsgehilfen sind in unseliger deutscher Tradition einmal mehr Journalisten – in bestimmten Medien, es sind immer die gleichen. Statt gemäß ihrer ureigenen Aufgabe Meinungsfreiheit zu verteidigen, hetzen sie schlimmer als die Verbandsfunktionäre und Politiker. Der „Spiegel“ malt ernsthaft der katholischen Kirche eine „schwarz-bräunliche Allianz“ ins traditionelle Messbuch und ruft laut nach strenger geheimdienstlicher Überwachung der „homophoben, rassistischen Eiferer zur Rechten Gottes“ und der (ernsthaft!) „rechtsextremen, kahlgeschorenen Katholiken“.

  36. #38 elohi_23:

    Das wundert mich nicht. „Bakschisch“ 😉

    Das sind aber keine Bestechnungsgelder, sondern „Geschenke“…

    Es gibt aber auch ideologische Schwerstkriminelle wie etwa diese „Quandt-Stiftung“, die den Islam fördert udn sogar Infos herausbringt, wie die Mohammedaner ihre Moschee-Projekte in Deutschland GEGEN den Willen der Einheimischen durchboxen können.

    Da muss noch richtig kräftig aufgeräumt werden!

  37. Um die Probleme der Gegenwart dauerhaft lösen zu können, müssen wir wieder zum Volk werden!!! Zurzeit sind wir nur 82.000.000 Egoisten!!!!

    Deutschland muss wieder das Ziel unseres Lebens sein!

    Deutschland muss wieder der Inhalt unseres Lebens sein!

    Deutschland muss wieder die Freude unseres Lebens sein!

    Deutschland muss wieder das schönste Lied in unserem Herzen sein!

    Deutschland muss wieder unsere Liebe sein!!!

  38. @ #29 Eurabier
    Aus dem neuen Duisburger Forum:

    Wir sind alle Menschen und wolle alle leben. In Duisburg. Zusamen. Danke Herr Bürgermeister für irre Integation.

    Ich bin eine Integrationfan.
    Wir wolle alle deutsche lerne, speter! – Hast du den Schleim aufgefangen zur Verschickung an CFR? 🙂

  39. #34 Rechtspopulist
    Guter Gedanke.
    Es gibt Bomben, gegen die ist die Hiroshima B.
    ein Pfennigschwärmer.
    Aber leider: Der Feind wird die Bombe gegen die Ungläubigen einsetzten, und die Ungläubigen rüsten ab und hoffen auf Frieden.

  40. @ #31 Mekkaschwein

    Auge um Auge, Zahn um Zahn ist eine Angabe bezüglich Verhältnismäßigkeit;

    der mittelalterliche Spruch sagt eigentlich:

    „Um Böses zu vertreiben muß man böse Mittel einsetzen;
    mit Menschlichkeit und gutmenschlichem Vorgehen wird man das Böse niemals los.“

    Hier gibt es kein „Gebot der Verhältnismäßigkeit“!

    Ähnlich dazu ist aber folgendes:

    „Bestrafe einen – und erziehe Hunderte“
    (vermutlich chin. Weisheit – aber bin mir nicht ganz sicher)

  41. @ #39 Eurabier
    Ein bemerkenswerter Kommentar aus dem EF-Magazin:

    Der Kampf der neuen Hohepriester der säkularen Öko-, Gleichheits-, Feminismus- und Schuldkult-Ersatzreligion

    Damit ist endlich einmal benannt, worum es geht: Religion – die falsche – ist Betrug am Volk! Religion – die richtige – ist gar keine, sondern wahre Mitmenschlichkeit (siehe Zitat), oder ursprünglich und wahrhaftig (der Hörnerkult Islam).

  42. Leute mal ganz ruhig wenn das Thema in Gesprächen aufkommt führe ich immer folgendes Beispiel an.

    Schaut euch mal eine Europakarte von 1941 an. wenn man die sieht könnte man tz dem Schluß kommen, das Nazi-Deutschland auf der Siegerstrasse ist, wie die Sache vier Jahre später aussah wissen wir alle.

    Aus jetztiger Sicht und mit den heutigen Fakten würde ich sagen Gute Nacht Deutschland. Aber mit der vorraussage der Geschichte ist das wie mit der Wettervorhersage, je weiter man in die Zukunft blickt, desto ungenauer wird es. Die Ungenauigkeit liegt daran das es Faktoren gibt die noch nicht aufgetreten sind, bzw nicht berücksichtigt sind.

    Zur Zeit ist es echt fruststrierend, aber zu aufmunterung, folgende Faktoren hat noch niemand mit einberechnet:

    1. die Kosten dieser „Politik“, irgendwann geht uns das Geld aus und dann knallt es, und zwar lange bevor wie mittels Geburtendhihad übernohmen werden.

    2. Die wachsende Unzufriendenheit in der Bevölkerung

    3. Der wachsende Terror, kein Mensch in Deutschland glaubt das der Teror nichts mit dem Islam zu tun hat, aber das in eine Kamera sagen traut sich keiner. Die Kluft zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung ist sehr groß und wird größer

    4. DIe Menschen tauschen sich aus Pi ist noch nichtmal so bekannt, das merke ich immer wieder. Die Deutschen haben langsam aber sicher die Schnauze voll. Andere Länder sind da schon viel weiter, unser „Hitlerkomplex“ verzögert das nur, dafür wird der Umschwung bei uns radikaler werden (wage ich mal zu vermuten)

    5 usw.

  43. @ #43 wqed

    „und die Ungläubigen rüsten ab und hoffen auf Frieden.“

    Dazu empfehle ich die Abhandlungen von Carl von Clausewitz (1834);
    Dort ist alles analysiert und aufgeschlüsselt was diese Positionen betrifft.

    „Der Krieg ist also ein Akt der Gewalt um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen.“
    Clausewitz, „Vom Kriege“, 1. Buch, Kapitel 1.2

    Jetzt an den Duisburger Flaggenskandal denken!

  44. #31 Mekkaschwein:

    Das wäre aber erstmal ein Anfang – und damit sehen ALLE, dass sich was ändert, das fördert den Mut, selbst ebenfalls zu handeln.

    Vor allem ist der Wilders ein liberal-konservativer Mann und nicht einer, der in diese NS-Nachfolger-Schmuddelecke steht wie NPD- oder DVU-Leute.

    Der Wilders steht exakt für die klare Linie, die Europa braucht. Der sagt ohne Wenn und Aber, was Sache ist und wofür er steht. Das sagt er in Israel ebenso wie in Italien oder den USA.
    So geshen setzt Wilders Zeichen und denen werden andere folgen, die bisher sagen: „Das lohnt eh nicht, gegen das Kartell der Macht von Parteien und Medien kommen wir nicht an.“

    Man weiß doch schon, was los ist, alleine, wenn man liest, dass das ZDF sich mit Hilfe der GEZ-Gebühren daran beteiligt, einem SPD-Fatzken seine Geburtstagsfeier mit zu bezahlen.
    Das ist alles ein Haufen – darum hoffe ich, dass die PRO-Parteien sich behaupten und dazu nicht den Fehler machen, mit den ewig gestrigen Idioten zu kooperieren, die irgendeine NS-Nachfolgelinie vertreten – zu der ja auch immer wieder der idiotische Antisemitismus gehört.

    Die Israelis sind die einzig fähigen Leute im gesamten Nahen Osten. Und dann schaue man sich mal die Berichterstattung unserer Medien-Hirne zum Konflikt mit dem Islam, der Hams, der Hisbullah usw. an. Da fasst man sich doch nur noch an den Kopf bei soviel Faktenresistenz, Wahrheitsverzerrung und islamophiler Dreistigkeit!

    Wenn wir politische Veränderungen erfahren, dann werden sich auch die „Medien“ umstellen müssen, dann nämlich ist Schluss mit linkem Volkserziehungsorgan, dann müssen DIE sich anpassen oder wie werden nicht mehr ausreichend beachtet und werden durch andere ersetzt.

  45. Nur ein Wort zur Schulsituation.

    Wer von den autochthonen Eltern sein Kind in Schulen schickt, in denen nichts mehr gelernt wird, handelt einfach verantwortungslos.

    Es sei denn, die finanziellen Möglichkeiten für einen Orts-und Wohnungsmöglichkeiten sind absolut nicht gegeben.

  46. An #46 Knuesel (02. Mär 2009 11:40)
    … Andere Länder sind da schon viel weiter, unser “Hitlerkomplex” verzögert das nur, dafür wird der Umschwung bei uns radikaler werden (wage ich mal zu vermuten) …

    Dieser Stimmungswechsel ist voll im Gange.
    Bald werden ihn auch die Politiker und die Medien merken.
    Ich tippe auf Sommer 2009.

  47. #43 wqed:

    „Es gibt Bomben, gegen die ist die Hiroshima B.
    ein Pfennigschwärmer.
    Aber leider: Der Feind wird die Bombe gegen die Ungläubigen einsetzten…

    Mekka ist so groß ja nicht. Es geht nur darum, einen Effekt zu erreichen, der Hiroshima entspricht. Der Klotz ist dann weg… DAS reicht schon.

    Dann wüsste der Islam auch, dass er jetzt einen Gegner vor sich hat, der es ernst meint.
    Was denkst du wohl, wie ein Staatswesen von der Machart und Menatlität wie das damalige Mongolenreich reagiert hätte, wenn man denen sowas wie den 11. Septenber geschaffen hätte?

    Ob der Islam, dann, wenn er erstmas nach vielen Jahrhunderten wirklich richtig Ärger bekommt, meint gegen uns mit seinen drittklassigen Waffen antreten zu müssen sei dahingestellt.
    Als nächstes könnte man z.B. damit drohen, den Assuan-Staudamm zu sprengen. Was denkst du, wie schnell die Ägypter plötzlich am Frieden interessiert wären?

    Anstatt unsere Gelder in den Islam zu pumpen und uns Millionen großmäulige Scharotzer nach Europa zu holen, hätte man die Gelder besser in die Forschung investiert, um Systeme zu entwickeln, die uns so schnell es geht vom Öl unabhängig machen…

    Abgesehen davon müssen uns die Moslem-Atomwaffen erstmal treffen. Mit passender Militärtechnik werden diese Raketen bereis in deren Heimatländern zerstört.

    Das erste was der Westen entschlossen tun müsste, wäre Seite an Seite mit den Israelis die Mullah-Diktatur in Iran zu stürzen und dort eine andere Staatsform zu installieren. Die Perser sind keine Araber! Da ließe sich vieles machen – und die Fanatiker haben dort bei weitem nicht den Rückhalt in der Bevölkerung, den sie gerne hätten. Das ist eine Terror-Diktatur… Die würde sich gegen die Nato plus Israel nicht lange halten.

  48. #52 BUNDESPOPEL :

    „Es sei denn, die finanziellen Möglichkeiten für einen Orts-und Wohnungsmöglichkeiten sind absolut nicht gegeben.“

    Ja, aber genau DAS ist so gut wie immer der Fall!
    Wo sollen die Leute denn das Geld her nehmen?

  49. „Wir werden die Wahrheit nicht erfahren, vielleicht eine spätere Generation, wenn geheime Akten geöffnet werden dürfen.“

    Wir werden tatsächlich die Wahrheit nie erfahren auch später nicht, denn die Stasi hatte es vorgemacht wie das geht, denn die konnten noch Monate lang ihre gefährlichsten Akten und Dokumenten wie die aufgezeichneten Datenträger vernichten so das sie nie wieder ihren Inhalt preis geben. Das wird dann auch geschehen das die jetzigen gefährlichen Daten ebenso endgültig verschwinden werden.
    Das in diesen Zusammenhang Kohl erwähnt wurde, kann ich hier auch mitteilen, das er auch sagte, das habe ich selbst hören können, das er viele Fehler gemacht hatte, in Zusammenhang mit der Vereinigung, das er es nicht getan hätte, wenn er damals besser informiert gewesen wäre. Ich war da noch in der CDU, deshalb konnte ich so manches erfahren was sonst nicht in der Öffentlichkeit gekommen war. Möchte in diesem Zusammenhand erwähnen, das einst Willi Brandt wegen den Stasispion das Amt als Bundespräsident aufgeben musste. So weis niemand wer die Informanten von Kohl waren, welche Kohl seine Politik beeinflusten. Denn er selbst konnte sich nicht unerkannt in dem Bereich begeben um die vorhandenen Tatsachen auch persönlich kennen lernen konnte. Sondern er war auf seine Informaten angewiesen und deshalb auch eine Politik betrieben hatte, die nicht er sondern die, seiner Informanten. Waren das Mitarbeiter der Stasi gewesen, konnte er auch nur die Falsche Politik betreiben. Das gleiche betrifft jeden, der Bundeskanzler ist. Etwas anders sieht es mit der Kanzlerin aus, denn diese muss die damaligen Verhältnisse aus persönliche Erfahrungen kennen und weis was damals gelaufen ist, deshalb ist bei ihr nicht sicher gestellt, ob sie nicht auch, wie der damalige Regierende Bürgermeister Mommper, mit Unterstützung der damaligen Stasi, zur Bundeskanzlerin geworden ist. Bin aus der CDU, mit einem Protestbrief an der Kanzlerin persönlich, ausgetreten. Denn Sie hätte als ehrliche CDU-Politikerin nicht zulassen dürfen, nach ihrer Wahl als Kanzlerin, das die ehemaligen Stasi in der Regierung verblieben ist, auch das die ehemaligen Straßenterorristen weiter Minister bleiben durften wie Fischer Schily, Trettin und einige andere und schon gar nicht, das die Kochstraße zu Ehren eines kriminellen kommunistischen Straßenterorristen umbenannt wurde und das genau am Axel-Springer Verlag beginnend bis zur Friedrich Straße. Was auf Druck der SPD geschah, auch die Schließung des Flughafens Tempelhof nicht geschehen dürfte. denn dieser Flughafen wurde nicht wie breitgetreten und verlogen die von den Rotem Lumpenpack bezeichneten Gründen geschlossen, sondern weil dieser Flughafen, wegen der damaligen Luftbrücke Westberlin gerettet wurde, nicht den Russen ausgeliefert werden konnte, zu einem nie zu überwindenden Hassobjekt der Kommunistischen Sozialisten war und deshalb verschwinden musste. Als Tarnung auch der Flughafen Tegel geschlossen werden soll.

  50. Autor fragt:

    „Ist die Regierung Erfüllungsgehilfe eines Geheimbunds, der Deutschland mit einem asiatischen Volk unterwandern will?“

    Scientology für Besserverdienende? 🙂

    Ach woher denn. Alles sog. „Zufall“.
    Zufällig hat kein einziger Bundestagsabgeordneter den Koran gelesen, und läßt ihn auf seine Feindschaft zum Deutschen Grundgesetz überprüfen. Zufällig interessieren niemanden ALARMIERENDE demographische Daten.
    Zufällig findet von allen Volksvertretern nur EINE EINZIGE Parlamentarierin WACHSENDEN rassistisch-kriminellen Deutschenhaß erwähnenswert.

    Zufällig saß Ibrahim El-Zayat, bekannter Moslembrüderschaft-Drahtzieher, in Ägypten wg. Terrorismus abgeurteilt (!), an Schäubles Islamistenstammtisch. Mit verbindlichen Grüßen vom Wahhab-Eumed-Syndikat der „hohen Funktionäre“. 🙂

    „Andere Religionen“, das Erste Gebot: „Du sollst schweigen, sonst … “ (Omerta)

    “ … Auch Alain Bauer, Freimaurer, Geheimdienst-Verantwortlicher, Kriminologe und Ex-Großmeister des Grand Orient de France, beeinflusste mit seinen strategischen Reflexionen zur Sicherheitsthematik Sarkozys Innenpolitik erheblich. Bauer nannte die französische Großloge einmal »Kirche und Partei der Republik«, als »Kaderschmiede der egalitären Bürgergesellschaft«.

    2005 trat er jedoch nach 25 Jahren wegen »Querelen« und »Strukturkonflikten« aus dem Grand Orient aus.
    In seiner »Persönlichen Erklärung« gab er Einblick in das politische Wirken der Freimaurer, bezeichnete dies als »beachtlichen Anstoß, der die Arbeit der Logen sichtbar machte, indem sie den Weg in die Gesetzgebung fand, welches sich begünstigend auswirkte auf die Freiheit der Forschung in der Bioethik oder auf das Recht in Würde zu sterben …«
    So viel also dazu, dass Freimaurer sich nicht politisch betätigen würden, wie es in den Logen immer wieder behauptet wird …

    Ein anderer ehemaliger hochrangiger Freimaurer, ein Meister vom Stuhl des Grand Orient, »Delegierter am Konvent«, Mitglied der »Bruderschaft der hohen Funktionäre« und der Rosenkreuzer des AMORC, Maurice Caillet, gab in einem Interview an, dass Freimaurer maßgeblich daran beteiligt gewesen wären, dass die Abtreibung in Frankreich 1974 freigegeben worden sei.

    Der Aussteiger bezeichnete die Loge als »Lobbyorganisation, die sich in einem tiefgreifenden Verfall befindet«, die zur Korruption beitragen würde, da Freimaurer untereinander Aufträge für öffentliche Bauten verteilten. Caillet erklärte weiter, dass die Freimaurerei für das Christentum besonders gefährlich sei, weil sie nicht als »Sekte« auftrete, sondern als »philosophische Wohlfahrtsorganisation«. …

    »Ich hätte mir nie vorstellen können, einmal Morddrohungen von bekannten und ehrwürdigen Freimaurern unserer Stadt zu bekommen«, erklärte er weiter und bestätigte damit die Vermutung vieler als »Verschwörungstheoretiker« abgestempelter Publizisten, dass der Verrat der obersten maurerischen Tugend, der Verschwiegenheit, mitunter mit dem Tode bestraft wird. …

    http://info.kopp-verlag.de/news/der-maechtigste-mann-europas-und-seine-drei-freimaurer-punkte.html

    „Der schottische Ritus nach Albert Pike (Begründer des Ku-Klux-Clans) verehrt Luzifer-Melkart-Mammon-Moloch.

    (… neben dem schottischen Ritus der WASPS noch die Muslim-Bruderschaft als politische Freimaurerei).
    (kreuz.net/article.3968-page.html)

    Ku-Klux-Clan, Kinderschänder-Netzwerke, Dutroux-Hintermännner in „höheren Kreisen“?
    Gibt’s nicht! Basta! Verschwörungstheorien!!

    Erhabener Meister und hochgradiger Klimaexperte informiert über den einzig wahren Humanismus:

    „Besteht nicht die einzige Hoffnung für diesen Planeten in dem Zusammenbruch der Industriellen Zivilisation?
    Liegt es nicht in unserer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass dieser Zusammenbruch eintritt?“

    – Maurice Strong,
    erster UNEP-Direktor, Organisator der Rio-Konferenz und Chefberater Kofi Annans
    (Gipfelkonferenz der UNO in Rio im Juni 1992)
    http://klima-ueberraschung.de

    Mutiger Aussteiger, der meine volle Sympathie genießt: Prof. Roman Herzog.

    „Europa entmachtet uns und unsere Vertreter –
    Angesichts des Machtverfalls des Deutschen Bundestages stellen sie die Frage,
    ob man Deutschland überhaupt noch als parlamentarische Demokratie bezeichnen kann.“

    http://www.welt.de/politik/article715345/Europa_entmachtet_uns_und_unsere_Vertreter.html

  51. Ich weiß nicht so Recht , was das eigentlich mit den „asiatischen Völkern“ soll?! Echte Asiaten, wie Japaner, Koreaner, Vietnamesen, Chinesen usw. wären ja doch ein echter Segen für unsere Gesellschaft. Die Turk-Völker hingegen kamen zwar auch aus Asien, das taten die Magiaren(Ungarn) und die Finnen allerdings auch und niemand würde die Ungarn oder die Finnen deshalb als „Asiaten“ bezeichnen. Zudem der hier fälschlicher Weise als Asiaten angesprochene Personenkreis ermordet andere, wenn er sich in seiner Ehre verletzt fühlt. Echte Asiaten hingegen ermorden sich selber, wenn sie ihr Gesicht verlieren. Auch so ein Punkt, was die echten Asiaten weitaus sympatischer macht, als die Möchtegern-Pendants. Im Übrigen, die „Kreuzberger Zustände“ werden von den Restdeuitsche deshalb klaglos hingenommen,weil sie anders als der Autor, nicht in Kreuzberg, sondern ihn einem idR. zu 98% migrantInnenfreien, monokulturellen Einfamilien-Reihenhaus Toscanarotweinstadtviertel wohnen. Bis der Kulturkrieg aber von den Hütten mit Hinterhofklo bis zu den nachhaltig-ökologischen Palästen mit Sonnenkollektoren und ’ner Wärmepumpe gezogen ist, wird es aber (leider) wohl noch ein paar Jähren dauern. Solange müssen wir uns noch in Geduld üben.

  52. #10 sniperkater klärt:

    „Ich wünsche diesem arroganten Politikerpack wirklich die Pest an den Hals, wörtlich!“

    Die uns auch, und sie handeln entsprechend.
    Dem Normalo-Bundesbürger ist schlicht nicht vorstellbar, mit welchem Zynismus, mit welcher Verachtung div. „Entscheidungsträger“ über „den Mob da unten“ hinter verschlossenen Türen hetzen.

  53. @alle Defätisten
    Die Zunkunft kennt kein Mensch und wie man an den naiven Utopien der letzten 200 Jahre sieht, kommt es immer ganz anders als man denkt.

    Mit den Mohammedanern wird es sich ebenso verhalten. Denn was Polen, Tschechen, Jugoslawen und Russen können, können wir erst recht.

    Im Falle einer Krise werden die Karte stets neu gemischt, man bringt das Gesetzeswerk auf den aktuellesten Stand und gibt allen unerwünschten Problempersonen eine halbe Stunde zum Zusammenpacken (pro Nase nur acht Kilo). Danach trifft man sich auf dem Bahnhof wieder (über die genauen Modalitäten solcher Ausiedlungen kann man sich noch einigen, aber die Zielrichtung haben unsere Nachbarn im Osten seinerzeit höchst eindrucksvoll vorgegeben).

    Aufräumen müssen die Schätzchen nicht, das erledigen wir gern, Hauptsache all diese bekennenden Wilden, tiefverschleierten Hohlkörper und Inzuchtsdeppen kehren wieder heim ins Haus des Friedens.

    Auf Erden ist eben nichts von ewigem Bestand, nicht einmal transfergeldgemästete Parasitenexistenzen.

    Unsereins sollte sich nur jetzt schon darum kümmern, nicht nur verbrannte Erde zu hinterlassen, sondern vielleicht stattdessen das eine oder andere Kind (ganz abgesehen davon, daß Kinder das Leben wirklich bedeutend erhellen, verschönern und ihm eine Tiefe geben, an die kein Hobby, keine Urlaubsreise oder noch so lustiger Freundeskreis herankommt).

  54. Zunächst einmal unterstütze ich Kritik an der Islamisierung. Aber Verschwörungstheorien à la..

    „Ist die Regierung Erfüllungsgehilfe eines Geheimbunds, der Deutschland mit einem asiatischen Volk unterwandern will?“

    …sind weit hergeholt und nicht hilfreich. Sie werden eher den linksgrünen Islamophilen helfen, Islamkritik als abwegig hinzustellen.

    Außerdem sind mir „mehrfach verheiratete Türken“ bisher nicht bekannt – m.W. gibt’s in der Türkei keine Polygamie, sondern die in Europa lebenden Polygamisten stammen i.d.R. aus dem arabischen Raum (s. Frankreich) oder aus Pakistan (s. England). Man möge mich aber korrigieren, wenn ich mich irre.

    Von diesen zwei Kritikpunkten abgesehen, teile ich aber die Grundhaltung des Berichts. Ich selbst wohne im Großraum Stuttgart und bin gestern wegen des schönen Sonntagswetters am Seeschloß Monrepos bei Ludwigsburg spazieren gegangen.

    Daß der Stadtteil Eglosheim der alten württembergischen Residenzstadt bei großen Fußballturnieren nur noch mit dem Halbmond auf rotem Grund beflaggt wird, war mir bekannt. Allerdings war auch auf den Spazierwegen rund um das nette Schlößchen ein babylonischer Sprachwirrwarr nicht zu überhören.

    Der schwäbische Dialekt war eher selten zu hören, dominant eindeutig das Türkische, häufig auch russisch, westeuropäische Fremdsprachen bedauerlicherweise selten, nur gelegentlich Italienisch.

    Das ist zwar an sich nicht schlimm, aber ich bin der Meinung, daß diese Erfahrung ein weiteres Beispiel für die politisch gewollte demographische und kulturelle Ausdünnung des deutschen Volkes darstellt.

    Wie schon an anderer Stelle mehrfach gesagt, braucht dieses Land endlich eine wählbare, rechtsdemokratische Alternative wie Geert Wilders PVV, damit der deutsche Staat sich wieder in den Dienst des deutschen Volkes stellt.

  55. – Gesamtbevölkerung 82.000.000
    – Migranten Gesamt 16.000.000
    – davon Muslime 3.000.000
    – Rest 13.000.000

    Sorry, deine Zahlen können nicht stimmen, mit Ausnahme der gesamtbevölkerung. Die gesamtmigranten machen 22Mio aus keine 16. Und dass die Moslems davon lediglich 3Mio ausmachen, glauben noch nichtmal diejenigen, die solche Zahlen verbreiten. Die Türken allein waren schon immer rund 40% der Einwanderer dann noch ein paar % sonstige Moslems aus Afrika, Asien.
    Realistisch dürfte es so aussehen.
    gesamt 82Mio

    Moslems 12Mio
    restliche „gute“ Einwanderer 10Mio.

    Wobei die von dir genannten Zahlen von 680.000/110.000 Kinder durchaus zutreffen können.

    Rechne mal die Abtreibungszahlen obendrauf – dann sähe das Verhältnis aber gleich ganz anders aus.

    Am besten man nimmt den nichtstuenden Mohammedanern die Leistungen weg und gibt sie den deutschen Frauen, die über Abtreibungen nachdenken, weil’s vorne und hinten nicht reicht, der Mann nicht weiß, wann er den Job verliert usw.

    Richtig, das sag ich schon lange, Abtreibung also der quasi legalisierte Mord an ungeborenem Leben hätte nie erlaubt werden dürfen. Schliesslich stimmen die offiziellen Abtreibungszahlen recht genau mit den offiziell hier geborenen Moslems überein. Dass es inoffiziell sogar 300.000 sein sollen, was ich im übrigen für realistischer halte, macht die Sache nur schlimmer.

  56. vollste zustimmung, mit einer einschränkung:

    Niemand realisierte es und erkannte die Folgen des Zuwanderungsgesetzes.

    Doch, es gab auch vor 10-20 jahren schon genügend indizien und klare hinweise, wohin der Zug fährt, wenn man halbwegs mit offenen Augen und sensibel für die islamisierungsproblematik durchs Leben ging.

    Stichwort Bürgeramt:

    ich hab mal ein paar Jahre in einer ostdeutschen Stadt (Meckpomm) gewohnt.

    und mußte dort kurz vor Jahresende aufs Amt, um mir Nummernschilder fürs Auto zu besorgen, die kurz zuvor geklaut wurden..

    Aus dem Rheinland kommend war das Bevölkerungsbild in all den Jahren in dieser stadt ~70.000 EW auffallend deutsch, man konnte buchstäblich die Kopftücher an einer Hand abzählen, so selten waren sie zu sehen.

    Dafür gabs auffallend viele „Antifa-zecken-kiddies“ die die meiste Zeit am marktplatz o.ä. Orten zu dutzenden mit ihren zerfledderten bundeswehrrucksäcken nebst A-zeichen und „keine nazis-stickern“ laut rumgammelten und bierflaschen aufs flaster warfen, wenn nicht grade mal wieder ne Demo irgendwo war.
    aber egal, zurück zum Amt.

    nun, ich bin also kurz vor Weihnachten dort wegen der Schilder und mich trifft fast der Schlag: das ganze Haus gerappelt voll mit SÜDLANDISTAN-vertretern , teils nebst Familien, ein Eindruck der dem obigen text sehr gleicht, inklusive der Luft und des Lärmpegels und einer Basar-stimmung.

    zum Glück wollten die alle nicht zur KFZ-stelle wie ich, so daß ich mich durchdrücken konnte und mal dort dann gefragt hab, was es da draßen umsonst gäbe, denn normalerweise war da nie so einAndrang, bin selber ein paarmal dort gewesen wegen Papierkram oder im stadtplanungsamt.

    der zuständige KFZ-mensch sagte dann etwa sinngemäß das das schon seit montag so läuft und wohl noch bis zum Freitag weitergeht.

    Weil in dieser Woche irgendeine eine Meldefrist für Ausländer-Pässe abläuft und die sich ihre Papiere erneuern lassen müssen/stempeln lassen, weil das für sozialbezüge oder irgendsowas nötig ist.

    Er selber sei schon genervt, weil der Lärm durchs ganze Haus ging und immer wieder ganz schnelle und schlaue bei ihm reinplatzn würden in der meinung, sie wären dort richtig und müßten nicht mit den anderen warten.

    kurz:
    Selbst in einer scheinbar migrationsarmen Stadt, wo man im straßenbild wenig davon merkt, kommt dank solcher Events ans tageslicht, welche MASSEN hier real schon angekommen sind!

  57. #9 Bernie0711 (02. Mär 2009 10:30) Ich habe elf Jahre in islamischen Ländern gelebt. Dort wurde mir mehrmals von Moslems gesagt, daß deutsche Minister und Journalisten Bestechungsgelder aus arabischen Ölförderländern erhalten, damit sie die Einwanderung von Moslems nach Deutschland vorantreiben.

    Das würden, wenn es denn so wäre, nur einige wenige Geheimnisträger wissen. Ich halte diese Aussagen daher für weniger glaubwürdig als angeberisch. Es hat ja in diesen Ländern, wie man weiß, jede einen Verwandten ganz, ganz weit oben.

    Im Einzelfall werden bestimmt auch Bestechungsgelder fließen. Meiner Meinung nach sind für die Entwicklung aber unterschiedliche Faktoren, die unheilvoll zusammenwirken, verantwortlich. Das deutsche Asylgesetz und die humanitäre deutsche Ader, Staatsverträge, die vor Jahrzehnten geschlossen wurden, der Druck der Öffentlichkeit, der durch linke Organisationen verstärkt wird, islamisch-türkische Lobbyisten, die ihren Einfluß geltend machen, die Überzeugung mancher Politiker, nur mit Entgegenkommen gegenüber den moslemischen Gruppen ließe sich der innere Frieden erkaufen – und dann geht es weiter im kleinen: Architekten, die bauen wollen, Organisationen, die Geschäfte wittern, ein Innenminister, der einen Freund hat, Parteien, die in ihren Ortsgruppen muslimisch dominiert sind………

    Ist ein Ende in Sicht? Nein!

  58. Einwanderung ist ok.
    Wir müssen uns nur sehr bald auch in Deutschland das Recht rausnehmen, uns unsere Einwanderer selbst auszusuchen.

  59. #3 DerSchoeffe (02. Mär 2009 10:23)

    Im Verhältnis zur Gesamtneugeborenenrate (1)
    bekommen Deutsche Frauen 0,75 Kinder, Muslime aber 4,42
    oder kurz gesagt die 5,9 fache anzahl Neugeborener pro 100.000 Frauen

    Wer wachen Auges durch unser Land geht, stellt fest, dass es bei Moslems/ bzw. Türken in letzter Zeit eine auffällige Häufung von Mehrlingsgeburten gibt. Hier ist der Verdacht nicht unbegründet, dass mit Hormontherapien ohne medizinische Notwendigkeit der demografische Wandel beschleunigt werden soll.

    http://www.demokratische-liga.de

  60. Ich wohne da wo es noch Ämter gibt, wo sich 5 Leute maximal aufhalten: 4 Deutsche und mal 1 Russe oder Pole.

    Ach ist das herrlich!

    Ich will hier ich weg, hier ists nicht berauschend und es steppt auch nicht der Bär, würde ich allerdings dorthin ziehen wie oben beschrieben, dann wäre ich bald tot. Erstochen…ähm…bereichert von einem Moslem nachdem ich seinem Kumpel auf offener Straße den Kopf abschnitt!

    Glaubt mir, es muss nur einer den Anfang machen, eine Welle angestauter deutscher Wut würde folgen!

  61. #35 http://www.demokratische-liga.de

    Du glaubst also wirklich eine Petition schafft Abhilfe? Die gegenwärtige Demokratie hat uns doch erst in die katastrophale Situation katapultiert. Fast alle Rechtsorgane versagen, das Volk wird belogen und betrogen. Muckt es auf, wird es durch Staatsorgane zurückgedrängt. Bürger mit einer anderen Meinung werden im Vorfeld diffamiert, ausgeladen und mundtot gestellt. Das ist zumindest mein Eindruck.
    Eine Demokratie kann nur mit einem aufgeklärten Volk funktionieren. Erst dann ist es in der Lage die richtigen Volksvertreter zu wählen, nur das findet eben nicht mehr statt.
    Dafür ist es zu spät. Eine neue Macht hat die richtigen Ämter inne, sie wird alles daran setzen, sie weiter auszubauen. Petitionen, Demos usw. wird man, wo immer man kann, „demokratisch“ bekämpfen, so wie neulich in Köln.

    #51 Rechtspopulist

    Ich wollte mit meiner Äußerung niemanden entmutigen. Selbstverständlich ist dieser Weg der richtige, nur muß er dann auch konsequent in ganz Europa durchgesetzt werden. Nur ein vollständig entfernter Tumor gelobt Genesung.
    Die NPD sollte man übrigens differenzierter sehen. Dort gibt es einen ultrarechten Kern, aber auch eine bürgerliche Mitte. Nicht umsonst herrscht momentan in der NPD ein Führungsstreit, wo es künftig lang gehen soll.

  62. @#14 Denker

    Vor etwa 10 Jahren, sprach ein deutscher Professor dessen Name mir entfallen ist, im „öffentlich-rechtlichen“ Fernsehen erfrischend offen über die Zuwanderung und deren Kosten und nannte auch konkrete Zahlen,
    die sich damals bereits im zweistelligen Milliardenbereich bewegten. Von dem Mann hat man nie wieder etwas gehört oder gesehen…
    Vor etwa zwei- oder drei Jahren äusserten sich seriöse, namhafte britische Kriegshistoriker dahingehend, „dass Deutschland nicht länger als Auslöser des Weltkriegs 1 in der Geschichte stehen bleiben kann und das Einiges korrigiert werden müsse,England trage eine massive Mitschuld“…um es kurz zu machen, von den Leuten oder dem Sachverhalt hat man nie wieder etwas gehört…
    Wer oder Was sorgt dafür, dass Deutschland dem Untergang geweit ist und ohne Wenn und Aber darauf zusteuert???

  63. T#64 Rabe (02. Mär 2009 12:48)
    Ich halte diese Aussagen daher für weniger glaubwürdig als angeberisch. Es hat ja in diesen Ländern, wie man weiß, jede einen Verwandten ganz, ganz weit oben.

    Orientalische märchenerzählerei und übertreibung ist ja bekannt, allerdings auch die oft genug angesprochene vermehrungsquote und damit gekoppelte Familienclangrößen+ deren intensiver zusammenhalt.

    von daher ist es in solchen Systemen durchaus drin, daß viele „kleinen leute“ tatsächlich verbindungen nach oben in irgendwelche ministerien haben und dort Infos durchsickern.

    außerdem:
    wenn 2 das gleiche tun ists noch nicht dasselbe.

    Für einen Europäer ist ein umarmen einer unverwandten Frau oder küsschen geben lediglich zeichen von vertrautheit/freundschaft.

    in islamländern gilt sowas als Eheschließung oder steinigungsgrund.

    So ist es auch mit politischen gesten zu verstehen.

    für den gutgläubigen Diplomaten ist ein kompromiss oder ein Verzicht zeichen seiner Bereitschaft, dem anderen entgegenzukommen und einen DIALOG zu führen usw.

    für sein gegenüber kann das verhalten aber leicht als UNTERWERFUNG oder SCHWÄCHE gewertet werden.

    durchaus denkbar, daß es arabische politiker gibt, die der meinung sind, sie hätten europäische gegenspieler „bestochen und gekauft“ und prahlen damit vor ihren Verwandten.

    der europäer aber merkt garnicht, daß er über den tisch gezogen wurde sondern denkt, er hätte „auf augenhöhe“ verhandelt.

    auch die „humanitäre Hilfe“ wie zb. aktuell für gaza wird ggfalls völlig anders aufgenommen als gedacht, nämlich als TRIBUT!

  64. #17 Tollensefan (02. Mär 2009 13:00)

    Glaubt mir, es muss nur einer den Anfang machen, eine Welle angestauter deutscher Wut würde folgen!

    Naja, daß Ur-Deutsche anderen den Kopf abschneiden, daran kann und will ich auch nicht glauben, daß sich aber irgendwann die Wut ihre Bahn bricht, damit geh ich konform. Der Krug geht eben nur solange zum Brunnen, bis er bricht. Das wissen auch unsere Regierigen, und ich wette, daß, insofern sich bei den kommenden Wahlen ein Rechtsruck abzeichnet, sehr schnell über alle etablierten Parteien hinweg der Konsens bildet, die Bundeswehr tatsächlich auch im Inneren einzusetzen, einschl. diesbezüglicher gesetzlicher Regularien. Ob deutsche Soldaten sich wohl dazu überreden lassen, auf deutsche Zivilisten notfalls zu schießen? Oder spaltet sich die Bundeswehr gar in sich bekämpfende Links- und Rechtsflügel? Fragen über Fragen *grübel* 😀

  65. Sehr guter, aber schwer verdaulicher Artikel!

    Als die Mutter um mehr Aufmerksamkeit bat, rief die tiefverschleierte Frau in perfektem Deutsch: “Heute habt ihr noch das Sagen, morgen werden wir auf euch spucken.”

    Kopfwindel wegreißen, Klamotten runterfetzen, nackt durch die Straßen treiben … P-p-p-pöse, unrealistische Revanche-Fantasie, ich weiß. But one day …

    Damit’s mir wieder besser geht, brauch ich jetzt erstmal eine aural zu applizierende, medizinisch wirksame Dosis Metal-Power.

  66. #1 Vintersorg
    Es ist ein großer Irrtum, dass sich Deutschland noch Zuwanderung im Bereich der hochqualifizierten Berufe leisten kann! Da die
    Industriearbeitplätze rasant wegbrechen, bricht zur Zeit auch der Arbeitsmarkt für Ingenieure ein, eine Entwicklung, die vermutlich nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Weltweit wird die Erwerbsarbeit immer weniger, nicht nur wegen der Weltwirtschaftskrise, sondern auch, in normalen Zeiten, wegen Technisierung und Rationalierung. Bald gibt es einen Kampf um jeden Job!
    Die Deutschen haben anscheinend immer noch nicht kapiert, dass die ungeregelte und chaotische Zuwanderung sie in Existenzschwierigkeiten bringt, da sie zunehmend vom Arbeitsmarkt verdrängt werden und die Sozialsysteme, durch den Massenansturm aus aller Welt, bald nicht mehr finanzierbar sind.

  67. Vor einem Jahr hatte ich ein Gespräch mit einer in Frankfurt tätigen Hebamme.

    Sie bekommt ihre Patienten dadurch, daß sie bei Frauenärzten Werbe-Flyer auslegt. Diese Flyer enthielten einige Grammatik- und Schreibfehler.
    Auch sie selbst war teilweise wegen mangelhafter Aussprache (sie ist Migrantin aus Osteuropa) schwer zu verstehen.

    Ich empfahl ihr, einen Sprachkurs speziell zur Verbesserung ihrer Aussprache zu besuchen.

    Ihre Antwort:

    „Das ist nicht nötig. Ich habe sehr viele Patienten. Aber im letzten Jahr nicht eine deutsche werdende Mutter.“

  68. Helmut Kohl hatte noch deutlich gesagt: “Wir sind kein Einwanderungsland” und bestand auf Rückführung in die Heimat. Dann verstummte er plötzlich und hat nie wieder darüber gesprochen.

    Er verweigert ja immer noch die Bekanntgabe seiner Geldspender. Vielleicht waren das ja nicht nur Deutsche ….

  69. #74 Sauron

    Nicht nur die Deutschen, die EU plant 20 Millionen Neubürger zuwandern zu lassen.

    Die Europäische Union will den Geburtenrückgang der Europäer durch Zuzug von zunächst etwa 20 Millionen Menschen aus Nordafrika und Asien auffangen, um im »Konkurrenzkampf« mit den Vereinigten Staaten wettbewerbsfähig zu bleiben.

    http://info.kopp-verlag.de/news/kopp-exklusiv-trotz-rezession-und-steigender-arbeitslosigkeit-will-die-eu-millionen-arbeitslose-aus.htmlt

    Zuwanderer kosten den deutschen Staat jährlich 16 Milliarden Euro.

    http://info.kopp-verlag.de/news/zuwanderer-kosten-den-deutschen-staat-jaehrlich-16-milliarden-euro.html

    Da werden aus 16 dann ganz schnell 32 Milliarden Euro für Deutschland, wenn das reicht.

    EU, verraten und verkauft!

  70. Die Frage ist wirklich wer oder was dahinter steckt, einfach nur Zufall das gleichzeitig alle westeuropäischen Völker durch Masseneinwanderung zerstört werde, und dass gleichzeitig fast alle dieser Ausländer Moslems sind.

    Sicherlich gibt es geschworenen Deutschenhasser alla Fischer, Ströbele
    und auch grenzdebole Idioten die wirklich an Multikulti glaube alla Roth, daneben noch ein paar Ausländer alle Edathy die das Beste, auf Kosten der Deutschen, für ihre eigene Landsmänner rausholen wollen, aber haben solche Typen wirklich so eine Macht das alles durchzusetzten??

  71. Das Problem ist auch, dass die meisten Deutschen immer noch glauben, die Ausländer wären die besseren Menschen, wenn ich mich so bei Kollegen, Frende, Bekannte rumhöre, die meisten glauben wirklich daran, nur mal als zwei kleine, stellvertrettende Beispiele:

    als dieses kleine Mädchen, Kadelen, ermordet wurde, da heulte eine Arbeitskollegin in der Pause, ach wie Schlimm usw. meine gut, dass war tatsächlich ein schlimmes Verbrechen, aber habe im ganzen Leben noch nie gesehen, dass um ein deutsches Kind geheult wurde.

    Mein Kumpel ist schon seit Jahren bei den Jusos, na ja letztes Jahr war hier in Berlin ein grosses Volksfest, war mit dem Typen da, und auf dem Fest waren lauter Türken und Araber, habe mich richtig unwohl gefühlt, und plötzlich fängt der Typ an über „Nazis“ herzuziehen, trotzdem doch klar war, wer die wirkliche macht in Berlin hat usw.

  72. #3 DerSchoeffe

    Die letzte mir bekannte Zahl war 65000 islamische Geburten und das ist noch nicht lange her, jetzt hat sich die Zahl der islamischen Geburten verdoppelt? Wenn die Zahlen stimmen ist Deutschland wie wir es heute kennen erledigt. Deutsche Geburtenrate 0,75 paßt auch wenn ich in mein Umfeld schaue. 2040-50 hat der Islam Deutschland übernommen. 🙁

  73. #9 Bernie0711

    Das glaube ich sofort das sich unsere korrupten Eliten bestechen lassen, und der Rest der Eliten zerstört Deutschland aus Überzeugung. 🙁

  74. #23 Israel_Hands

    Deutschland, ganz West-Europa steuert auf einen neuen Religionskrieg zu, da bin ich mir sicher. Es ist einfach nur noch ätzend als Deutscher in diesem Staat zu leben. Ich glaube nicht das meine Nachfahren hier noch eine Zukunft haben. 🙁

  75. #65 Rabe

    Im Einzelfall werden bestimmt auch Bestechungsgelder fließen. Meiner Meinung nach sind für die Entwicklung aber unterschiedliche Faktoren, die unheilvoll zusammenwirken, verantwortlich.

    Vor einigen Monaten wurde doch die Spender-Liste für Clinton offengelegt, und die Liste enthielt viele islamische Ölförderländer. Natürlich kommen hier mehrere ungünstige Entwicklungen zusammen, die sich gegenseitig verstärken, es gibt nicht nur eine einzelne Ursache, aber es würde mich schon fast wundern, wenn diese Länder nicht auch Geld an europäische Politiker fließen lassen. Die haben das Geld, an Clinton sieht man, daß sie damit auch durch ‚Spenden‘ ihre Interessen verfolgen, und die meisten deutschen/europäischenPolitiker sind so korrupt, daß sie das sicher auch dankend annehmen.

    Irgendwie schon ein perverser Kreislauf. Unsere westlichen Staaten pumpen Milliarden von unseren Steuergeldern als Entwicklungshilfe in deren Länder wie z.B. Palästina, während ihre moslemischen Brüder sich einen Dreck um sie scheren und ihr Ölgeld wiederum dafür einsetzen hier unsere korrupte Politiker-Elite zu schmieren. So finanzieren wir durch unsere Steuergelder und das importierte Öl gleich doppelt den globalen Geburtenjihad und unseren eigenen Untergang, während unsere Polit-Eliten und die Öl-Scheichs gemeinsam davon profitieren und in Saus und Braus leben – eine unheilvolle Allianz.

  76. Es ist einfach in die Mode gekommen. „Um so bunter, desto besser“ Es ist das moderne Prinzip der Demokratie mit allen diesen Genfer Asyl-Gesetzen.. das ist die Humane-Nachkriegspolitik, der Westlichenwelt. Das wurde zb. im Ost-Block nicht praktiziert, ja es kamen paar Vietnamesen aber nicht 100,000e oder Millionen. Das was in BRD geschaehen war ist Unglaublich – Deutschland wurde internationalist und zum Einwanderungsland.

  77. #24 Sauron (02. Mär 2009 13:33)

    Weltweit wird die Erwerbsarbeit immer weniger, nicht nur wegen der Weltwirtschaftskrise, sondern auch, in normalen Zeiten, wegen Technisierung und Rationalierung.

    Ich sehe das absolut genauso! Das Dumme ist allerdins, daß wie bei der Islamisierung das Offensichtliche negiert und lieber eine Traumwelt drumherum gebaut wird. Der Anteil Maschineller Arbeit steigt rasant(!), menschiche Arbeit wird dadurch immer billiger. Sehen wollen Diejenigen mit noch einigermaßen vernünftig bezahlten Jobs das freilich nicht, schließlich würde es ihrem Traum einer glücklichen Zukunft für sie und ihre Familien ein Ende setzen. Deshalb ist Sozialbashing hipp, und Kritik am Technischen-Fortschritts-residenten Kapitalismus flopp. Aufhalten tut man damit natürlich nichts, man hat nur etwas länger Zeit, süß zu träumen, bis man aufwacht… und das wird man.

    Die Deutschen haben anscheinend immer noch nicht kapiert, dass die ungeregelte und chaotische Zuwanderung sie in Existenzschwierigkeiten bringt, da sie zunehmend vom Arbeitsmarkt verdrängt werden und die Sozialsysteme, durch den Massenansturm aus aller Welt, bald nicht mehr finanzierbar sind.

    Absolut! Aber um sehen zu können, muß man ersteinmal sehen wollen.

  78. #30 CD
    Die jetzigen „Arbeitsplatzbesitzer“ werden auch nicht mehr lange träumen, denn der Konkurrenzdruck auf dem Arbeitsmarkt, der auch in den Betrieben zu spüren ist (2 Millionen Arbeitnehmer dopen bereits, die psychischen Krankheiten haben sich verdoppelt) wird umso stärker, je länger die Schlange der Jobsuchenden ist.

  79. #36 Rechtspopulist (02. Mär 2009 11:18)

    #23 Voxx:

    “Laßt Heckler & Koch unsere Positionen vertreten!!!”

    Wenn unsere herrschende Klasse so weitermacht wie bisher, werden da wohl irgendwann noch diverse Sprengstoffe, Uzis und Kalschnikovs hinzukommen. […]

    Es ist mir schon klar, das diese Sache nicht in ein paar tagen abgehandelt ist und sie viele Opfer kosten wird.

    Aber es ist jedes Opfer wert, meine ich!

    Ich bin zu jedem Opfer bereit!
    Und sei es mein Leben!
    Meine Kinder und mein Enkel sollen einst sagen: Er hat recht getan!

  80. Ein kleiner Schönheitsfehler am Schluss. Deutschland ist erst seit 1200 Jahren christlich, nicht seit 2000.

    Ansonsten, nun ja, deckt sich mit dem was ich täglich sehe in Köln. Ausländer so weit das Auge reicht.

  81. #49 Knuesel

    Ich sehe das ähnlich – noch ist unser Land noch lange nicht verloren. Und die Stimmung im Volk kippt derzeit gewaltig, nicht nur in Deutschland, sondern in anz Europa, was sich auch an den jüngsten Wahlen in Österreich bzw. den Umfragen in Holland zeigt.

    Deutchland ist wie immer Nachzügler politischer Entwicklungen. 1988 hat auch noch kein Mensch an das Ende der DDR gedacht, und dann ging es ganz schnell. Wenn ich in meinem persönlichen Umfeld von den massven Problemen mit dem Islam berichte oder auch Rundmails mit Infos versende oder Videos zeige – z.B. auf Youtube den Beitrag von Fox news über Malmö (http://www.youtube.com/watch?v=94Wyrxj7qvg), bekomme ich so gut wie nie negative Rückmeldungen, sondern ich merke, dass immer mehr Mensche aufwachen und sich mit dem Islam beschäftigen und die Folgen dieser massiven Zuwanderung überdenken, allerdings noch nicht aktiv werden. Deutschland wird daher wie immer in der Geschichte spät dran sein, aber dann wird es auch hier einen Polittsunami geben, der nicht nur einen Großteil der nicht-integrierten Muslime aus dem Land werfen wird, sondern unsere jetzige politische Kaste zum völligen Abanken führen wird.

  82. #1 Vintersorg

    Wo genau liegt da für dich der Widerspruch? Wir brauchen diese Leute weder als Gastarbeitslose, noch als lohndrückende Konkurenz für die eigenen Arbeitnehmer.

  83. Das einzige was mich nach dem Artikel noch beruhigt ist die Tatsache, bzw die Hoffnung das wir eine Lösung finden werden. Denn wir haben eine Eigenschaft die uns den zugewanderten, wilden und verblödeten Muselmanen überlegen macht: Intelligenz.

    Ich hoffe das irgendwann der gesamte Staat zusammen bricht und dieser Wahnsinn aufhört. Wir müssen für die Schulbildung unserer Kinder immer mehr bezahlen und die Gemüsealis bekommen ihre Hörgeräte bezahlt? Von einem Land das sie hassen?

  84. Auf das Zuhören unserer Volksverräter können wir getrost verzichten, das wird nie passieren!
    Wir müssen unseren Unmut rauslassen!
    Wir müssen den Mund aufmachen! (Nazikeule gar nicht annehmen, einfach sagen, man lebe hier und jetzt und wolle als Deutsche in seiner einzigen Heimat überleben!)

    Und wir müssen dieses Verräterpack abwählen!

    Wählt alles, aber KEINE im Bundestag vertretene Partei!!! Egal wen!!!

    Werdet Wahlhelfer, Wahlvorsteher! Mischt euch ein!

    Aber in Gottes Namen wählt richtig!
    Wenn ihr CDUCSUFDPLINKSTRÜN wählt, bleibt alles, wie es ist!

    Sprecht Menschen in eurem Umfeld auf die Misstände an! Ratet ihnen zu wählen aber eben keine im Bundestag vetretene Partei!

    Die brauchen Gegenwind, dann folgen sie!

    Solange dieses Land keine eigenen(!!!) Interessen artikuliert und verfolgt, wird es von Parasiten vertilgt.
    Das ist mit nem Apfel, der auf dem Boden liegt nicht anders!

    Es ist zum Heulen und erniedrigend widerlich, was da auf uns zukommt!

    Wir sehen es, und können angeblich nichts tun?!
    Doch!!!

  85. Genau! Alle arbeitslosen und kriminellen Ausländer raus. Die, die Arbeit haben auch.

    Schmeißen wir halt mal kurz 16Mil Menschen raus, is klar.

  86. @ GebtMirMehr:

    Super Beitrag! Hast du noch mehr davon auf Lager?!
    Erzähl doch mal!
    Menschen wie du, haben sicherlich noch mehr tolle Ideen!

    ;-((

  87. Vor einiger Zeit kam einmal eine Reportage im Fernseher mit dem Titel:“….ein Nachmittag auf dem Sozialamt“
    Den ganzen Nachmittag kamen NUR bekopftuchte Frauen in das Amt.
    Koptücher rein, Kopftücher raus……..

  88. Der andere studiert Maschinenbau, netter Kerl, sehr sprachbegabt, aber später wird er einem Deutschen den Arbeitsplatz wegnehmen, wie alle, die hier auf ihre Papiere warten.

    Also nun mal langsam, geht es hier gegen Islam und Sozialparasiten oder gegen Ausländer?
    Wenn der Kerl sich integriert und was anständiges lernt kann er meiner Meinung nach gern bleiben, sehr gern sogar.

  89. @ Matthias B:

    Sicher, sicher (wenn er sich integriert und was „anständiges“ lernt“..)
    aber Quizfrage:

    Was macht er dann auf dem Sozialamt???!

    Ich meine, hier geht es um Tabus!
    Hier wird alles angesprochen, was der anständige Bürger dank abgeschaffter Meinungsfreiheit nicht mehr sagen darf, obwohl er alles bezahlen darf.

  90. Es ist immer die gleiche Leier: Ja, aber.

    Ja, wir wollen keine Mohammedaner in Deutschland, aber wenn sie sich integrieren, dann..

    ja, wir wollen ein deutsches Deutschland, aber wir können doch nicht Millionen …

    Ja, wir wollen keine Sozialtransfers in mohammedanische Großfamilien, aber die armen Kinder …

    Ja, aber was willt Ihr dann? Maoam?

    Ihr müsst auch nicht blöd in der Weltgeschichte herumgucken, welches Land was wie löst, das ist deren Problem, nicht unseres. Wir brauchen, wenn überhaupt, eigene Lösungen. Keine saudiarabische und keine schwedischen, um mal das Spektrum der Lösungen kurz zu umreißen.

    Fragen wir uns unter der Prämisse, nur Ja oder Nein sagen zu können:

    Wollen wir Mohammedaner in Deutschland?

    Nein? Gut, dann raus damit.

    Ja? Auch gut, aber dann „aushalten“.

    Moscheen?

    Nein? Gut, dann abreißen.

    Ja? Auch gut, dann unterwerfen und sich in den Rachen spucken lassen.

    Ich höre schon das Genöhle. Dann sind wir ja auch nicht besser als die usw. Klar, ich habe nie behauptet, ich wäre besser als die. Das ist aber hier nicht das Problem. Es geht um STAATSRÄSON, mehr nicht.

  91. #gebtnurmehr mattihisb

    Denke mal, Sie haben noch nicht begriffen, dass die derzeit Herrschenden und ihre Helfershelfer alla Grünen, Antifa, ProAsyl oder wie sie sich auch immer nennen Fanatiker sind, d.h. sie werden noch solange Ausländer in die BRD/Europa lassen, bis es keine Deutschen, keine Franzosen, Holländer usw. mehr gibt.
    Deren Wirken ist mehr als zerstörerisch.

    Auch Rechtsradikale sind sicher viellfach radikal, ich persönlich sehe leider keine Chance mehr für einen goldenen Mittelweg, bin mir relativ sicher, dass sich eine rakikale Seite durchsetzen wird.

  92. Was auch hier kaum thematisiert wird ist ausserdem die Tatsache, dass man immer weniger Menschen braucht, um ein Gut oder eine Dienstleistung herzustellen bzw. zu erbringen, schon deshalb ist/wird jede weitere Zuwanderung, egal von wem, nur Gift wirken.

  93. 101 rossmann,

    „Was auch hier kaum thematisiert wird ist ausserdem die Tatsache, dass man immer weniger Menschen braucht, um ein Gut oder eine Dienstleistung herzustellen“

    Das traditionelle Familienbild würde hier helfen. Mann geht arbeiten, Frau erzieht Kinder. Desweiteren wäre die Abschaffung der ganzen Frauen“berufe“, in denen sich auch jede menge Männer tummelt, anzuraten. Wer braucht schon Sozialpädogogen, Integrationsbeauftragte, Streetwörker und alle möglichen -logen, die keinen Nagel gerade in die Wand bekommen, geschweige denn eine CNC-Fräse bedienen oder gar konstruieren können. Wir schmeißen so unfassbar viel Geld für Alimentierung und sogenannte „Arbeit“ raus, daß man sich fragen muss, haben wir sie noch alle.

  94. Eigentlich traurig, daß dieser Beitrag nur auf 31.000 und nicht auf 310.000 PC `s gelesen wird. Der überwiegende Teil der Bevölerung weiß nicht (oder will nicht wissen), was unsere Politiker diesem Land antun, und das dumm gehaltene Volk wählt weiter in tiefer Verantwortung „seine“ CDU und SPD. Also: Werbung machen, für PI!! Wachrütteln ist das einzige was hilft!!

    Sicherlich muß es aber erst zum Knall in diesem Land kommen. Und vielleicht hilft da ja die Wirtschftskrise ein wenig nach. Bertelsmann-Chef Reinhard Mohn hat einmal geäußert: „Ein Segen, daß uns das Geld ausgeht“. Er würde Recht haben, wenn die Regierung nicht ständig neue Schulden machte.

  95. Kleine Korrektur zum Artikel :
    Ich habe schon vor 20 Jahren realisiert, dass es hier den Bach runter gehen wird. Und ich kenne einige, bei denen das auch der Fall war.
    Allerdings war ich so dumm zu gleuben, dass auch einige Politiker merken was los ist und den Irrsinn beenden. Tja dumm halt.

  96. Zunächst: Klasse Beitrag!!!

    Dann: Erinnerte mich an Szenen aus den Neunzigern. Hatte beruflich viel mit den Ausländerbehörden zu tun.

    Es war die Zeit des großen Asylschmarotz, die Verschärfung war noch nicht durch. Da kommen wir nachmittags zum Amt, und es sah davor so aus, wie oben beschrieben. Dann kämpfte sich ein Deutscher durch den blökenden, schiebenden Pöbel, offensichtlich ein Mitarbeiter der Behörde. Und Teile des Pöbels blöken ernsthaft: Deutsche raus.

    Meine Leute hier würden sich das nicht gefallen lassen. Da wäre der Dreck bei Euch schon lange tot.

    Nachdem meine Frau das damals mit dem Asyl geschnallt hatte, sagte sie nur, in Thailand gebe es soetwas nicht. Die hattenn das Problem zu Zeiten des Vietnamkrieges und teilweise oben bei Kamobscha noch jetzt.

    Wenn die thailändische Armee damals Leute dabei erwischte, wie sie in größeren Gruppen über die Grenze kamen, so meine Frau: Erst schießen, dann fragen: Aber keine Antwort mehr.

    An der Grenze nach Kambodscha lassen sie Asylanten morgens nach Thailand rein,wo sie sich auf Sichtweite zur Grenze aufhalten dürfen. Abends gehts zurück. So einfach kann das sein.

  97. Sehr guter Beitrag, der deutsche Michel ist geduldig doch wer ihn herausfordert sollte bedenken, das er seine Geduld verlieren kann.
    Ein kluger Mann hat einmal gesagt, der Krieg und der Tod sind zwei Meister aus Deutschland.
    Die beiden sind bereits aufgebrochen um in ihre Heimat zurück zu kehren.

  98. #2 Andre (02. Mär 2009 10:22)

    Die Empfehlung für Berlin!! siehe
    Demokratische Liga und Pro Berlin/BrandenburgBerlin brummt
    Beide Parteien sind nicht verfeindet und werden in Zukunft sicher zusammenarbeiten
    Gruß Andre<<

    Dieses Statement stammt nicht von einem Mitglied der Demokratischen-Liga und ist auch nicht mit dem Vorstand der DL abgesprochen. Für eine Zusammenarbeit gibt es keinen Ansatz.

    http://www.demokratische-liga.de

  99. es ist schon alle sehr traurig, wenn man sein land liebt…um nicht hoffnungslos zu werden, klammert man sich altbekanntes oder irrationales. entweder die nächsten wahlen – alle wählen, nur nicht cduspdlinksgrünfdp…und dann?? oder vielleicht kommt ein grosser knall…schon kommt alles mögliche ins spiel, von molotow bis kalaschnikow…doch woher nehmen? und wie sie bedienen?
    aber hoffen muss der mensch, damit er nicht verzweifelt!
    aber wer gibt einen hoffnung? ist nicht alles längst beschlossen? das läuft doch alles nach einem plan, oder etwa nicht?? wer ist den in der lage, sich zu wehren???
    denn so wird es weiter gehen und immer weiter:
    Im jahre 1847 lag der deutsche bevölkerungsanteil in prag bei 64 prozent
    1857 – 44 prozent
    1880 – 18 prozent
    1900 – 7,5 prozent
    1910 gab es keinen deutschen gemeinderat mehr.
    die deutsche botschaft in wien berichtete 1909 nach berlin, das das ziel der tschechen ein eigener staat sein, in dem die deutschböhmen „slawisiert oder zurückgedrängt“ werden.
    1945 dann das ende des deutschtums in prag und tschechien, und zwar ein sehr grausames ende!
    wenn man sich heute so oft gruselt vor der brutalen, unmenschlichen grausamkeit und mitleidlosigkeit, mit der hier die barbaresken ihre opfer zerfleischen (yvan schneider, gott hab ihn selig) – dies alles hat es damals hunderttausend- ja millionenfach im osten gegeben!!! nach einem plan!!! wenn man will, kann man alles erfahren! man findet ja heute noch massengräber toter deutscher! (siehe marienburg). die grosse mehrheit der deutschen weiss heute nichts mehr von den wunderschönen, altehrwürdigen deutschen städten breslau, danzig, stettin, königsberg, hirschberg, liegnitz, tilsit, kolberg, kulm und der sie umgebenden kultivierten deutschen provinzen pommern, schlesien und beide preussen. ein drittel unseres territoriums weggenommen und fremdem volk übergeben!!
    nach einem plan!!!
    wer sagt denn, dass es nicht wieder so kommt? dass es mit münchen, berlin, stuttgart und köln nicht genauso kommt? dass es für diese deutschen städte keinen plan gibt?

  100. Zuwanderer kosten den deutschen Staat jährlich 16 Milliarden Euro.

    Da hat sich der Ufo-Verlag aber ganz unwesentlich verrechnet.

    Gehen wir von 12Mio Moslems verschiedenster Herkunft aus. Das dürfte der Realität recht nahe kommen. Offiziell sind in Berlin die Hälfte der Türken arbeitslos, das kann aber nicht stimmen, weil kaum eine Türkin arbeitet, kein wunder bei durchschnittlich 4 Kindern. Verlangt ja auch niemand. Das heisst die 50% beziehen sich ausschliesslich auf die Männer, so dass man von einer Arbeitslosenquote von 75% ausgehen kann.

    Dann mal schnell gerechnet 9*700*12 = 75.600 Mrd€. Die 700€ sind der durchschnittliche Betrag laut stat. Bundesamt, den jeder Bürger im Monat an Leistungen jeglicher Art erhält.
    Z.B kostet allein der Besuch der Hauptschule pro Jahr schon zwischen 5500 und 6000€

    Wenn man dann noch die ganzen Kosten der Integrationsindustrie und der Moslemkriminalität dazurechnet kommen noch etliche Mrd drauf.

  101. „An jedem Unfug, der passiert, sind nicht nur die Schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern“
    (Erich Kästner)

    Ich habe in diesen Tagen meine Konsequenz gezogen, weshalb ich meinen, außerhalb des plattdütschen Sprachraumes ohnehin schwer verständlichen Nickname Dwarsloeper geändert habe!

    @ #69 Mekkaschwein: Danke für die freundlichen Worte von einem Neumitglied und Vertreter des „bürgerlich nationalkonservativen“ Flügels der zitierten Partei!

  102. An #49 boanerges Seite 2 (02. Mär 2009 16:26)
    und an Alle

    Hallo boanerges,

    vielen Dank für deinen Beitrag.
    Du bringst viele Dinge auf den Punkt.

    Wenn wir als deutsches Volk überleben wollen,
    dann müssen wir uns um das
    Weiterbestehen des
    deutschen Volkes bekümmern.

    Die Gefahr ist die sehr große Menge der
    Ausländer, die über den Kreissaal oder über
    die Einreise nach Deutschland kommt.

    Meiner Erinnerung nach hat der Dalai Lama
    eine ganz ähnliche Erklärung gebracht.
    Er wurde gefragt, was er gegen friedliche,
    sich ordentlich benehmende Chinesen habe,
    die sich in Tibet aufhalten.

    Der Dalai Lama zog die baltischen Staaten
    als Vergleich heran und sagte,
    daß die Urbevölkerung verschwindet,
    wenn zu viele Fremde
    hereinkommen.
    Ganz gleich, ob diese Zugereisten
    friedlich sind oder nicht,
    gebildet sind oder nicht,
    freundlich sind oder nicht.
    Ihre große Zahl macht die
    Bedrohung aus.

    Ganz ähnlich ist es bei uns in Frankfurt am Main.
    Wenn ich einmal schlechte Laune haben will,
    dann brauche ich nur die Zeil
    (=unsere früher deutsche Haupteinkaufsstraße)
    hoch und wieder herunter zu laufen.
    Es kommt aber recht selten vor, weil wir
    seit 20 Jahren kaum noch nach Frankfurt gehen
    und lieber 25km nördlich in Kleinstädten einkaufen
    gehen.
    Das Einkaufserlebnis ist ein anderes.

    Karlfried
    2.3.2009

  103. Toller Text. Werde ihn mir zu den Akten nehmen und Kopien immer weiterreichen lassen. Vielleicht geht der einen oder anderen deutschen Schmarchnase ein helles Licht auf.

  104. An #49 Knuesel Seite 1 (02. Mär 2009 11:40)
    und an Alle

    Hallo Knuesel,

    Sie beschreiben die Gesprächsführung
    mit einem Mitbürger.
    Ihre Gedankenkette kann ich gut
    nachvollziehen.
    Es ist wichtig, ruhig und einfach und langsam
    zu sprechen.
    Die Tatsachen sprechen für sich, wir
    brauchen nichts zu übertreiben.
    Alles, was wir sagen, sollte belegbar,
    nachprüfbar sein.

    Übrigens treffe ich manchmal
    auf Mitmenschen, von denen ich aufgrund
    ihres Umfeldes oder anderer Anzeichen
    annehme, daß sie wahrscheinlich
    Gutmenschen sind.

    Aus jahrelanger Erfahrung heraus meine
    ich zu wissen, daß man solche Leute
    nicht überzeugen kann.

    Für diesen Fall habe ich eine recht einfache
    Art der Gesprächsführung.
    Und die geht so:

    Im Gespräch kommt wie von ungefähr das
    Sprechgebiet Ausländeranteil, Überfremdung,
    Deutschland früher und heute.
    Jeder weiß etwas dazu.
    Wenn nun der Gutmensch etwas in seine Richtung
    gehendes sagt, unterstütze ich ihn dabei.
    Möglicherweise versteigt er sich noch, und steigert
    seine Aussage weiter.

    In diesem Augenblick äußere ich mich.
    Und jetzt kommt der Witz:
    Ich äußere keine gegenteilige Ansicht in der
    Sache, sondern zolle ihm Anerkennung für
    seinen Mut,
    sich so festzulegen in einer Meinung,
    die er nur mit einer kleinen Minderheit
    teilt.
    Ich finde es mutig und ich bin angetan davon,
    daß er seine Meinung klar äußert und zu seiner
    Meinung steht, auch wenn er sich dadurch
    an den Rand der allgemeinen Gesellschaft stellt.
    Mehr brauche ich nicht zu tun.

    Die Wirkung ist folgende:
    Der Gutmensch ist gewöhnt, daß die
    andere Seite mit sachlich-inhaltlichen
    Gegengründen kommt.
    Dann steuert er, ohne die Gegengründe im Einzelnen
    zu prüfen, mit seinen bekannten Allzweckwerkzeugen
    a) „Nazi“
    b) „Das hätte auch genauso bei einem
    Deutschen passieren können“
    gegen und die Sache ist für ihn erledigt.

    Dadurch aber, daß ich auf einer anderen Ebene antworte,
    passiert folgendes:

    Der Gutmensch ist überrascht.
    Er fängt an nachzudenken.
    Besonders befremdet ihn, daß er durch seine eigene,
    eben gemachte Aussage allein am Rand steht.
    Als Fachaussagen hat er ja nur Mist.
    Er traut sich nur solange, diesen Mist auszusprechen,
    solange er denkt, er wird von allen Seiten
    aufgefangen und unterstützt.
    Sowie er alleine steht, ist seine Herrlichkeit vorbei.

    Der neutrale Beobachter nimmt folgendes mit:
    Der Unsinn der Gutmenschensprüche steht frei im
    Raum, richtet sich sozusagen selbst.
    Durch kaum ein Gegenwort wird der Unsinn der
    Gutmenschensprüche so deutlich gezeigt,
    wie dann, wenn man überhaupt keine Widerworte gibt.

    Der neutrale Beobachter nimmt außerdem folgendes mit:
    Der Gutmensch ist ein Extremist, der mit seiner Meinung
    ganz am Rand steht. Wer will schon in dieser Ecke stehen?
    Der neutrale Beobachter sicherlich nicht.

    Für mich hat das Gespräch seinen Zweck erfüllt.
    Klar ist so ein Gespräch ein inneres Fest für mich.

    Der weitere Fortgang des Gesprächs:
    Ich habe den Punkt gemacht,
    jetzt darf ich nicht übertreiben.
    Ich schalte mich also vom weiteren Verlauf
    des Gesprächs weitgehend aus.

    Wichtig ist es, dass man bei einem Erfolg nicht übertreibt
    und das Gegenüber nicht mit Worten „nackt auszieht“.
    Jede Art von Nachkarten und Nachsetzen vermindert
    den ursprünglichen Erfolg.

    Übrigens:
    Diese Art der Gesprächsführung ist
    ein ganz einfacher Trick.
    Seine Anwendung ist rein handwerkliche Arbeit.

    Man sollte in geschäftlichen Verhandlungen
    derartige Tricks nur sparsam oder
    überhaupt nicht anwenden.

    Karlfried
    2.3.2009

  105. Manche sind beeindruckt von dumpfer Daueragression. (“Heute habt ihr noch das Sagen, morgen werden wir auf euch spucken.”) Mir geht der übertriebene Hass eines Großteils der Muslime extrem auf den Geist. Hass, Hass, Hass. Sie werden beschenkt (Hartz IV) und hassen die Deutschen noch dafür und erklären das Deutsche Volk für dumm, weil sie sich so gut schröpfen lassen. Zurück nach Hause, ab in die ECHTE Armut, da soll es euch gefallen…

  106. @ Heinz Kuttnik:
    „Das in diesen Zusammenhang Kohl erwähnt wurde, kann ich hier auch mitteilen, das er auch sagte, das habe ich selbst hören können, das er viele Fehler gemacht hatte, in Zusammenhang mit der Vereinigung, das er es nicht getan hätte, wenn er damals besser informiert gewesen wäre.“

    Kann bestätigen, daß da was dran ist. Ein Freund, Journalist (mit Rückgrat), hat mir erzählt wie Kohl ihm selbst erzählte wie geschockt er war, als Anfang der 90iger nach Wiedervereinigung /Anerkennung Kroatien Deutschland dermaßen unter Druck gesetzt wurde, daß dies fast einer Kriegsdrohung gleichkam. Zumindest Frankreich hat uns sogar mit militärischen Maßnahmen bedroht. Es wäre gewesen wie die Frontstellung 1939! Shocking! Kohl war komplett überrascht, ich glaube er war wirklich argloser als wir damals dachten.

    Heinz Kuttnik, vielleicht kannst Du noch mehr berichten!

    Deutschland hat keine Freunde, das ist mein Fazit…und die Sieger-Geschichte wird noch umgeschrieben werden müssen.

    Hätte das nicht zu denken gewagt, daß ich dies als Ex-Linke mal konstatieren würde.

    Noch ne Story von einer Bekannten, Leiterin Kreditabteilung bei einer großen Bank:

    Erzählte mir die Tage von einer Mohammedaner-Familie mit 9 Kindern. Bis auf ein Sohn arbeitet keiner, man lebt prächtig mit dicken Autos nur von Soziknete + Kindergeld. Davon hat man sich vor knapp 6 Jahren ein großes Haus gekauft, mehr als die Hälfte ist schon getilgt. Super Kunden, so schnell würden die deutschen Arbeitnehmer nicht abzahlen können meinte Sie…
    Das noch mal zu unserem famosen Sozialstaat.

    Das sind Leute die nie einen Beitrag zur Gesellschaft leisten werden, der Unterhalt dieser Sippschaft uns aber Millionen kostet. Damit ihr wisst für was ihr morgen früh wieder aufsteht 😉

    Warum hasst und verachtet die Politikerclique bloß dermaßen uns Arbeitnehmer/innen ?

  107. Die beste Medizin gegen diese Moslem-Krankheit ist:
    1. bei arab. und türk. Namen und islam. Religionszugehörigkeit keine Arbeit geben.
    2. sämtl. Sozialleistungen streichen
    3. nicht bei Moslems und Türken kaufen

Comments are closed.