Der Gemeinderat in Volketswil (Zürich) hat dem Bauprojekt der Stiftung „Islamisches Zentrum Volketswil“, die größte Moschee im Kanton zu errichten, zugestimmt. Geplant ist ein geräumiges Zentrum mit einen großen Gebetsraum als zentrales Element. Hinzu kommen Unterrichtsräume, eine Küche, eine Hausmeisterwohnung und 77 oberirdische Parkplätze. Um die Bewilligung zu erhalten, hat der Moscheebauverein bei der Planung auf Minarett und orientalische Fassadengestaltung verzichtet. Ob das in der Umsetzung des Projekts so bleibt, wird sich zeigen.

Im offiziellen Stiftungszweck steht:

Die Stiftung bezweckt den Bau, den Betrieb und den Unterhalt eines islamischen Kulturzentrums mit Gebetsraum zur kulturellen und religiösen Begegnung, der Unterstützung der Muslimen bei der Ausübung der islamischen Religion sowie der Förderung der Integration und des kulturellen Austausches und Dialoges mit Nichtmuslimen. Die Stiftung ist im Rahmen der Zwecksetzung im Kanton Zürich tätig. Die Stiftung hat keinen Erwerbszweck und erstrebt keinen Gewinn.

Gemäß Aussagen des Volketswiler Gemeindeschreibers Beat Grob kann innerhalb der nächsten 30 Tage (bis 15. Mai) noch Einspruch gegen die erteilte Baubewilligung erhoben werden.

» Kontakt zum Volketswiler Gemeinderat: gemeinderat@volketswil.ch

(Spürnase: Ina)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

22 KOMMENTARE

  1. Was gebaut wird kann auch wieder abgerissen werden – alles eine Frage der politischen Mehrheiten.

  2. Die Politik in der Schweiz sollte mit Nachhilfe durch SVP und dem dort sehr starken Instrument der Volksabsimmung eigendlich das Problem der Moslemischen Migranten in der
    Schweiz in den Griff bekommen! Ich wundere mich nur das noch nicht mehr in dieser Richtung da läuft!

    Achtung die Auswertung der 49. Ratssitzung im Köln liegt vor !!
    Hier sind die Ratsprotokolle abzurufen
    Themen unter anderen Stadtarchiv. Achtung ab sofort können Gäste auch die Anhänge abrufen
    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  3. @ #4 Linkenscheuche (16. Apr 2009 11:55)

    Unterstützung erhält Wilders aus USA von professionellen Filmemachern.

    evtl. Michael Moore ??? Das wäre ein Schlag ins Gesicht der europ. Linksgrün-Fraktion.

  4. #2 Plondfair

    Der Umbau dieser Anlagen in eine landwirtschaftlich genutzte Schweinemästerei kostet aber auch, aber mal schauen was billiger kommt.
    Großraumdisco wäre auch gut.

  5. OT

    Nedim Gürsel muss wegen angeblicher Beleidigung des Islam vor Gericht – Zeitgenössische Gegner von Mohammed kommen zu Wort

    http://derstandard.at/?url=/?id=1237230080125

    Istanbul – Ein türkischer Autor muss wegen angeblicher Beleidigung des Islam mit bis zu drei Jahren Haft rechnen. Leider werde es in der Türkei erneut ein Gerichtsverfahren wegen eines Romans geben, sagte der Schriftsteller Nedim Gürsel am Mittwochabend dem türkischen Nachrichtensender NTV. Die Anklage gegen ihn zeige, dass Versicherungen der türkischen Regierung nicht glaubwürdig gewesen seien, in der Türkei würden keine Schriftsteller mehr vor Gericht gestellt.

    Alles Taqiya sprach Erdogan

  6. #4 Linkenscheuche (16. Apr 2009 11:55)

    FALSCH…verraten werden wir an gänzlich andere, allerdings werden die Mohammedaner dazu genutzt um uns zu schwächen/vernichten!

  7. @ #11 Deadpool
    Geert Wilders Provoziert wieder:
    http://www.n24.de/news/newsitem_4980070.html

    Mit seiner Islam-Kritik und der Forderung, die Einwanderung von Menschen aus islamischen Ländern in die Europäische Union zu stoppen, ist Wilders in den letzten Monaten immer populärer geworden. In Meinungsumfragen der vergangenen Wochen wurde seine Partei als stärkste politische Kraft der Niederlande ermittelt. Bei Wahlen würde die PVV, die derzeit neun Abgeordnete hat, demnach mehr als 30 Parlamentssitze erobern und damit sogar den Christlich-Demokratischen Appell (CDA) von Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende übertrumpfen.

    Europa braucht mehr Wilders und es werden bald mehr. Nur Deutschland hinkt hinterher.

  8. Viel Spaß, liebe Zürcher. Die „Unterrichtsräume“ werden garantiert dazu benutzt werden, den Moslemnachwuchs gegen Euch zu indoktrinieren, so wie überall sonst auch.

  9. OT:

    Linksextremisten bekennen sich zu Anschlag auf Bundeswehr

    Nach dem Dresdner Brandanschlag auf Bundeswehrfahrzeuge ist inzwischen ein Bekennerbrief aufgetaucht. Die Redaktion des Sachsenspiegels erhielt ein Schreiben, in dem sich eine „Initiative für ein neues blaues Wunder“ zum Anschlag bekannte, bei dem in der Nacht zum Ostermontag 42 Fahrzeuge im Wert von drei Millionen Euro vernichtet wurden.

    In jüngster Zeit haben linksextreme Gruppen ihren Kurs gegen die Bundeswehr verschärft. Erst vor kurzem hatte die Linkspartei-Politikerin und Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke öffentlich „Friedens- und Antifa-Gruppen“ dazu aufgefordert, „mit Phantasie und Entschlossenheit“ gegen Werbeveranstaltungen der Bundeswehr vorzugehen.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M56480765412.0.html

  10. #4 Linkenscheuche (16. Apr 2009 11:55)

    Unterstützung erhält Wilders aus USA von professionellen Filmemachern.

    Wilders hat das, was den Non-Konformen hierzulande noch fehlt, nämlich das Gespür dafür, wie man dieses ‚System‘ durch sich selbst vorführt. Und er beschränkt sich dabei nicht aufs Filmemachen allein, auch der Einreiseversuch nach UK fällt in diese Kategorie.

    Ich kann den Non-Konformen hierzulande nur raten, nicht nach zu machen, sondern mit List eigene Ideen auf die Beine zu stellen. Und bitte, hört endlich auf mit diesem sich ständig wiederholenden und nervigen Geheule, wie böse die andern zu euch doch seien. Dokumentiert, aber verweichlicht euch nicht selbst.

  11. @#3 Denker (16. Apr 2009 11:51)
    Achtung Tippfehler gleich in der Überschrift – das macht sich nicht so gut.

    hallo denker, guten tag,
    ich kann leider keinen tippfehler entdecken.

    meinst du etwa das wort zürcher?

    ich kenne den buchtitel und film:
    die zürcher verlobung.
    auch heisst es meines wissens nach:
    der zürcher see oder der züri-see.

    ich denke mal, das i wird einfach verschluckt.
    nähere auskünfte könnten uns aber bestimmt unsere schweizer mitleser/-schreiber mitteilen.
    aber die haben jetzt wahrscheinlich (verständlich) andere probleme (barrikaden gegen die baumaschinen errichten etc.).
    salu, alles gute und noch einen schönen tag
    cagney

  12. @Denker & @cagney:
    also es ist schon richtig die stadt heisst zürich und die einwohner davon sind zürcher. jedem schweizer ziehts die fussnägelhoch wenn wir jemand sagen hören züricher ;S das ist sowas von ein NOGO wie st.galler brotwörscht mit senf zu essen.
    züricher sagen nur deutsche touristen…

Comments are closed.