Abgesehen von der grundsätzlichen Geschmacklosigkeit, ein Terror-Verbrechen mit 3000 Toten für eine Fernsehsendung zu verwursten, wurde Osama bin Laden in einer niederländischen Gerichts-Show auch noch für unschuldig an der Katastrophe des 11. Septembers 2001 erklärt. Das Urteil der sogenannten „Bürger-Jury“ zeigt deutlich, wie willig die europäische Öffentlichkeit antiamerikanische Verschwörungstheorien aufsaugt.

Wie viele haben sich wohl insgeheim sogar gefreut, als die Twin-Towers einstürzten, saßen mit der Chipstüte vor der Glotze und fanden es geil, dass es mal richtig was zu gucken gab, besonders weil es die bösen Amerikaner traf, denen das nach Meinung des europäischen Gutmenschen gerade recht geschah.

Es verwundert daher nicht weiter, dass Osama bin Laden von der „Bürger-Jury“ von allen Anklagepunkten freigesprochen wurde bis auf einen: Dass bin Laden ein Terrorist sei, der den Islam für persönliche Machtambitionen missbraucht. Schließlich ist der Islam „Frieden“, daran darf kein Zweifel bestehen und jede Form von Gewalt stellt einen Missbrauch des Islams dar.

Anwalt Spong, der „Advokat des Teufels“, hat auch keine Mühe damit, Massenmörder vor Publikum zu verteidigen. Wenn’s gegen die USA geht, wird sogar ein bin Laden aller Schuld enthoben, schließlich sei seine Beteiligung an den Terroranschlägen eher „eine von westlichen Politikern inszenierte Fiktion als eine bewiesene Tatsache“.

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Auch wenn ich niemanden etwas Böses wünsche – aber diese Leute sollten mal in einen Flugzeug -als unfreiwillige Fluggaste- sitzen, dass Kurs auf ein Hochhaus nimmt.

  2. Offenbar muss weiteres ungläubiges Blut fliessen bis die Dummköpfe merken, dass der Dshjiad gegen uns geführt wird.

  3. Am Ende ist Bin Laden nur ein Hollywood-Regisseur, der die Anschläge von 9/11 nur inszeniert hat. In Wirklichkit stehen die Twin Towers noch.

    Unglaublich was für Schwachmaten im TV auftreten dürfen!

  4. Tatsache ist das ein großteil der jungen INet Nutzer Verschwörungstheorien nur so aufsaugen. Der Grund ist wohl auch, das wir die älteren ihnen keine plausiblen Antworten auf ihre grundlegenden Fragen nach Sinn und Gerechtigkeit liefern können. Die heutige Jugend ist so anfällig für politische und religiöse Scharlatane wie noch keine vorher.

  5. Ich erinnere mich noch gut an die Gerüchte, die kurz nach dem 11. September gestreut wurden.
    Wie z.B. dass keine Juden umgekommen seien(was die Unwahrheit ist) um so den den Anschlag den Juden in die Schuhe zu schieben.
    Einfach ekelhaft.

  6. Gibt auch im Jahr 2009 noch ewiggestrige Vollpfosten die Kommunismus und (National-)Sozialismus gut, ja sogar cool finden.

    Dumm, dumm – einfach nur DUMM!

    :mrgreen:

  7. O.T.

    Die österreichische Innenministerin (ÖVP) macht eine harte Kehrtwende in der Asylpolitik. Ende mit Multi-Kulti-Kuschi. Sie will auf den Trend in der Gesinnung der Bevölkerung aufspringen.

    Harte Maßnahmen gegen Asylbetrüger.

    Ein solch sachbezogenes Vorgehen würde ich mir auch vom Deutschen Innenschäuble wünschen. Aber der träumt den Multi-Kulti-Traum.

    Lesen Sie bitte selbst,

    http://www.orf.at/ticker/324032.html

    http://www.news.at/articles/0915/10/238855/sie-pardon-asylmissbrauch-eiserne-fekter

  8. Gäbe es keinen Bin Laden, müsste man ihn erfinden.Er gibt doch so richtig den bildebuchterroristen ab. Arbeitet er eigentlich immer noch mit den Amis zusammen?
    Dass ein paar unbegabte Flugschüler, die nicht mal ein Kleinflugzeug starten und landen konnten, die Meisterleistung erbracht haben sollen, riesige Maschinen in die Türme und ins Pentagon zu steuern, nachdem sie diese mit Teppichmessern entführt hatten, ist ja wohl von allen Verschwörungstheorien die dümmste.

  9. @ #11 Abu Sheitan (09. Apr 2009 22:01)

    ist ja wohl von allen Verschwörungstheorien die dümmste.

    Bisher haben sich allerdings für alle anderen Verschwörungstheorien noch keine belastbaren Beweise finden lassen, also musst Du mit dieser leben, auch wenn es Dir schwer fällt.

    Lesen bildet ungemein:

    http://www.gpoaccess.gov/911/index.html

  10. Daß PI auch nach jahrelanger Aufdeckung von schlüssigen Gegenbeweisen auf tausenden anderen Portalen aber auch keinen Fußbreit von der offiziellen Version abgeht, ist schon etwas enttäuschend. Sicher, diese TV-Show mag geschmacklos gewesen sein. Aber gerade dieser Tage sollen Physiker in der Tat auch Rückstände des Sprengstoffs Thermite im Staub des WTC gefunden haben, der im Verdacht stand, die Gebäude gesprengt zu haben. Wenn man der Ansicht ist, es könne eine Sprengung gegeben haben, bedeutet das doch überhaupt nicht automatisch, daß man glaubt, es sei die US-Regierung gewesen. Deshalb verstehe ich die Hysterie der Gegner dieser Theorie nicht. Vielleicht waren es ja verbündete Terroreinheiten Al Kaidas in den USA, die dem WTC durch eine Sprengung den Rest gegeben haben.

  11. „… den Islam für persönliche Machtambitionen missbraucht. …

    … Ist ein gern missbrauchtes „Argument“, um den Islam zu entlasten.

    Der Koran, die Quelle — al-Qaida — aller Islame, predigt in seinen späten, also den endgültigeren Suren und Versen aus Mohammeds Zeit in Medina jedoch genau diese Machtambitionen — wie auch die Gewalt und den Terror.

    Wer also den Koran anhand seiner späten, seiner endgültigeren Suren und Verse interpretiert und danach handelt, der „missbraucht“ den Islam nicht, sondern der praktiziert lediglich seine „Religion“ —
    nämlich den Islam des Korans !

    Und es gibt nur EINEN Koran.

  12. PI ist gut beraten sich an die Berichte von Experten zu halten, welche direkt VOR ORT ermittelt haben.

    Die besserwisserischen Sesselfurzer kann man getrost ignorieren.

    :mrgreen:

  13. Der niederländische Staranwalt Gerard Spong ist einer der Leute, die hinter der strafrechtlichen Vefolgung von Gert Wilders – dem wegen seines Films „FITNA“ ein Prozess droht – stecken.

    Geert “Winston” und Geert “Charlie” Wilders
    (. . . . .)
    Nun läuft beim Amsterdamer Gericht eine Anklage gegen Geert Wilders. Verurteilt sehen möchte ihn seiner umstrittenen Äußerungen wegen Staranwalt Gerard Spong. Seit das bekannt geworden ist, erhält dieser Anwalt hunderte von Hass-Mails von Wilders-Anhängern. Am 12. Februar muß ein 43jähriger Mann aus Den Haag vor dem Richter erscheinen; er habe den Anwalt Gerard Spong mit einer E-Mail bedroht.
    (. . . . .)

    Ich hoffe, dass Wilders aus dem Eintreten Spongs für Bin Laden Kapital schlagen kann.

  14. Es ist wirklich erstaunlich, mit welcher Besessenheit linke USA-Hasser vermeintliche Beweiskrümelchen sammeln, um hinter 9/11 eine gigantische Verschwörung des US-Regierungsapparates sehen zu können. Dummheit und ideologische Verbohrtheit sterben nie aus..

  15. #13 brazenpriss

    „Beweise“ finden nur die sogenannten Untersuchungskommissionen wie z.B. den zufällig Stunden, nachdem das Flugzeug und der Turm pulverisiert waren, unbeschädigt vom Himmel getrudelten Reisepass eines Entführers oder den zufällig nicht mitgeflogenen Koffer eines anderen Entführers mit seinem Testament.
    Die anderen haben nur Fragen und begründete Zweifel und eindeutige Hinweise…

  16. #11 Abu Sheitan (09. Apr 2009 22:01)
    Irgendwie hast Du recht, aber auch nicht! Ich kenne auch „Postal“, Du redest von „riesigen Maschinen“, doch waren es kleine Inlandsflugmaschinen. Wo die Sicherheitsbeschränkungen klein oder garnicht erhoben wurden. Und ein Cutter kann auch eine Kehle sehr schnell und sehr effizient durchschneiden. Und außerdem find ich es total daneben, so eine krasse Behauptung zu bringen, ohne Beweise!!!!

  17. Abu, um eine Verkehrsmaschine in ein Hochhaus zu fliegen muß man weder starten noch landen können. Nur ein bisschen am Steuerknüppel drehen, das reicht schon. Wenn man Autofahren kann, schafft man das auch.

    Ein Teppichmesser reicht, wenn der Gegner unbewaffnet ist.

    Und Leute, welche Beweise für’s Gegenteil? Oh bitte, die 9-11 „Troofers“ haben gar keine Beweise bebracht. Ach ja, das Feuer war nicht heiss genug um den Stahl zu schmelzen, nicht wahr? Und die Turbinen der Maschine, die das Pentagon traf, blieben nicht aussen liegen! Tolle „Beweise“ die sogar der primitivsten Unterstufenphysik widersprechen. Wer sich auch nur ein bisschen mit Stahl auskennt, weiß, daß die ganzen 9-11 Truther Theorien absoluter Müll sind.

    Ganz plötzlich findet man jetzt Termit, ja genau. Was für ein Zufall. Eine Gebäudesprengung sieht anders aus und man verwendet kein Termit dafür. Und das „Protokoll“ mit der Ex-Soldatin? Oh bitte… Ein Raketeneinschlag in einem Flugzeug sieht anders aus. Auch nach dem Absturz.

    Was für ein Zufall, dass all diese „Beweise“ auftauchen, nachdem die Linken die Macht in den USA übernommen haben. Schon seltsam…

  18. @ A. Kolb

    Nein. Es ist ein „Zufall“, dass nachdem die Linken die Macht in den USA übernommen hat nicht MEHR Beweise für eine Verurteilung von Bush, welcher ja angeblich verantwortlich ist, ans Tageslicht kommen.

    Aber liebe Schreiberlinge der Theorie einer „US-Verschwörung“: ihr solltet euch besser darum kümmern, dass nicht wieder so ein verheerender Anschlag stattfindet (bspw. durch Dialog mit der islamischen Welt…). Denn dann wäre jegliche Argumentation GEGEN eine islamische Teilnahme an 9/11 vergebens.

    Aber Islam bedeutet ja bekanntlich Frieden. Also müssen wir uns keinerlei Sorgen über den inzwischen üblich gewordenen islamischen Terror rund um die Welt machen. Nicht?!

    :mrgreen:

  19. #11 Abu Sheitan (09. Apr 2009 22:01)
    Dass ein paar unbegabte Flugschüler, …

    Es waren eindeutig 😉
    „Eskimos“,
    „Aboriginals“ und
    „Buschmänner“ !

    Denn zum Zeitpunkt der Anschläge befanden sich
    keine Leute dieser drei Gruppen
    in den Twin-Towers des WTC in NY-City.

    Damit ist die „Beweis“-Lage völlig klar.

  20. Die zwei Kommentare unter dem Artikel des KSTA zeigen das PI mit seiner Schlußfolgerung ins schwarze trifft! Die Dummheit und ignoranz der Gutmenschen scheint schier grenzenlos zu sein.

  21. die holländer haben sie wirklich nicht mehr alle. 55% der unter 25 jährigen in rotterdam sind marrokkaner und die polizei verteilt flugblätter auf denen steht man soll nett zu marrokkanern sein. eine marrokkanische stadträtin rät zum islam-übertritt und jetzt dieses geile teil mit gerard spong.

    übrigens – rotterdam ist der grösste drogenumschlagplatz europas. wer davon profitiert das dürfte klar sein

    wahrscheinlich denken die holländer es ist ohnehin alles egal, der meeresspiegel wird uns verschlingen

    na denn

  22. Für mich ist ganz was Anderes lustig. Um die Türme zu verminen braucht man wieviel Sprengstoff, wieviele Leute..? Für alles Andere, die Flugzeuge die ja irgendwie verschwinden müssen. Datenbearbeiter die rausfinden welche Videokammeras noch schnell abgebaut werden müssen und tausend Sachen mehr. Eine ganze Armada von Geheimdienst Chef bis Lastwagenfahrer, tausende waren da an der Verschwörung beteiligt.

    Waren das alle Eunuchen oder haben die auch Weiber..?
    Jetzt erklärt mir wiso bis jetzt nicht eine geplappert hat.

    Wenn ich das glaube dann glaub ich auch die Theorien.

  23. #23 A Prisn

    Aborigines scheiden aus, weil sie wahrscheinlich in Australien mit dem Forest-Djihad beschäftigt sind.
    Buschmänner legen bestimmt in Südafrika Buschfeuer gegen den bösen Kapitalismus oder die Nato ( Was heißt Nato? “ Keine Ahnung, bin grad in Trance.“)
    Bleiben nur die Eskimos, die sich wahrscheinlich für die Entführung des Ahnighito-Meteoriten rächen wollten.
    Endlich mal eine wirklich überzeugende Verschwörungs-Theorie!

  24. #21 A. Kolb (09. Apr 2009 22:25)
    Nur gibt es auch Ungereimtheiten, die bis jetzt nicht ausgeräumt wurden…

  25. #27 Abu Sheitan (09. Apr 2009 23:06)
    Dein Name ist Programm! Meiner Meinung nach, bist Du nur ein Stinkerlinker, mehr nicht!

  26. @#19 Abu Sheitan (09. Apr 2009 22:23)

    Ist es nicht unglaublich langweilig nach all den Jahren immer wieder das gleiche wiederzukäuen ohne Angaben von Belegen , in der Hoffnung irgendetwas bleibt hängen?

    oder ist es eine Art beschäftigungstherapie für ebenso gelangweilte Mitmenschen. Trotzdem empfehle folgendes gründlich durchzulesen, vielleicht gibt es dann einen weniger, der die Passgeschichte erzählt. Dann wäre ja schon viel gewonnen:

    http://www.mosaik911.de/html/attas_phantom-pass.html

  27. #30 ComebAck (09. Apr 2009 23:16)
    Noch spielt dieser völlig gestörte Musel mit viel Geld, nicht in der Oberliga mit! Aber die Zeiten haben sich auch geändert! Wer ist „lupenreiner Demokrat“, wer ist Terrorist? Warum wurde Bin Laden noch nicht gefasst? Sind die Amis wirklich zu blöde? Richten Terrorgefängnisse ein und sind zu blöde, diese geheimzuhalten? Ich hab auch truthtube geschaut, aber ich bin entsetzt, daß die USA nichts aber auch garnichts aus Vietnam gelernt hat! Außer Leiharbeiterfirmen zu schicken!
    Blackwater, was für eine Drecksfirma!

    Genug geärgert…

  28. Dann kann man ja nur noch hoffen, dass der europäische Gerichtshof in Den Haag, der so erfolgreich Milosevic vorführte, sich auch zum Verteidiger der 3000 Opfer in NYC und der gesamten übrigen Opfer mohammedanischer Gewalt, macht.

  29. #33 karlmartell (10. Apr 2009 00:37)
    Die Hoffnung stirbt zum Schluß!
    Nur muß ich Dich darauf hinweisen, daß Den Haag, nicht zuständig ist, für WTC. Und auch für bin Laden sind sie nicht zuständig! Al-Qaida sind keine Staatsterrororganisation, sondern ein Netzwerk autonomer Gruppen!!!!! Und darum ist
    Den Haag nicht zuständig!

  30. #34 Don.Martin1 (10. Apr 2009 01:13)

    Tja, so ist das mit den Zuständigkeiten 👿

    Und wie war das im Kosovo?

    Aber bei diesen Richtern, mehr als die Hälfte aus „lupenreinen“ Demokratien :mrgreen:

    Seit dem 6. Februar 2009 gehören dem Internationalen Gerichtshof folgende Richter an:

    Hisashi Owada, Japan (bis 2012), Präsident
    Peter Tomka, Slowakei (bis 2012), Vizepräsident
    Awn Shawkat Al-Khasawneh, Jordanien (bis 2018)
    Thomas Buergenthal, Vereinigte Staaten (bis 2015)
    Ronny Abraham, Frankreich (bis 2018)
    Mohamed Bennouna, Marokko (bis 2015)
    Shi Jiuyong, China (bis 2012)
    Kenneth Keith, Neuseeland (bis 2015)
    Abdul G. Koroma, Sierra Leone (bis 2012)
    Bernardo Sepúlveda Amor, Mexiko (bis 2015)
    Bruno Simma, Deutschland (bis 2012)
    Leonid Skotnikov, Russische Föderation (bis 2015)
    Antônio Augusto Cançado Trindade, Brasilien (bis 2018)
    Abdulqawi Ahmed Yusuf, Somalia (bis 2018)
    Christopher Greenwood, Vereinigtes Königreich (bis 2018)
    Quelle: wiki

  31. Hm, PI hier sollte man Vorsicht ran gehen, sonst wird ein Rohrkrepierer. Immerhin wird Osama bin Laden selbst vom FBI nur wegen der Botschaftsanschläge von Kenia und Tansania von 1998 gesucht, da es keinen direkten Beweis seiner Mittäterschaft am 11.09.2001 gibt.
    Mag sein, dass er den Mohammed Atta und seine 18 Kollegen zum Hass auf den Westen angestachelt hat und ihnen Schulungen gab, wie sie zu perfekten Terroristen werden.
    Aber das er am 9/11 mit eingeweiht oder mitgeplant hat, dessen ist nicht mal das FBI überzeugt. Und das soll was heißen! Das diese obskure Jury hier einen Gutmenschlichen Eindruck hinterlässt bei ihrem „objektivem“ Urteil, sollte jedem klar sein!

    Bevor hier jetzt wieder jemand mit seiner Verschwörungskeule kommt:
    Selbst die Macher des Films Unter falscher Flagge mussten zugeben, dass es keinen BEWEIS für eine Beteiligung von Bush und Co. an 9/11 gibt, der ausreicht für eine vor Gericht standhaltende Aussage wie: „Inside Job von Bush! Die waren es selber!“ Ich zitiere so gut aus dem Gedächtnis, wie ich mich erinnere einen der Interviewten des Films(es ist über ein 3/4Jahr her, das ich den Film sah):

    Die Beweise, Hinweise und Gerüchte, sowie die Lücken in den offiziellen Untersuchungsergebnissen reichen für eine Behauptung á lá: „Der Bush war´s!“ nicht aus. Sie reichen aber, das man sich den offiziellen Bericht noch mal vornimmt und genauer untersucht!

    Heißt doch übersetzt. KEINE BEWEISE, NUR VORWÜRFE, UNTERSTELLUNGEN, UNBEWIESENE ODER SCHLECHT BEWIESENE BEHAUPTUNGEN!

    @ 23 A Prisn

    Bushmänner meinten sie wohl!?! 😉

  32. Habe die Sendung nicht gesehen, daher kann ich nicht beurteilen, was dort ablief.
    Welche Beweise hatte die Verteidigung, was hat die Anklage fabriziert, aus welchen Leuten setzte sich die Jury zusammen etc.

    Aber was mich völlig auf die Palme bringt:
    Dass bin Laden ein Terrorist sei, der den Islam für persönliche Machtambitionen missbraucht.

    Arghhhh, warum, warum, warum fangen die Leute nicht endlich an zu begreifen?
    Warum verstehen sie nicht, was ihnen offen immer und immer wieder gesagt wird?
    Warum können sie sich nicht endlich von ihren festgefahrenen westlichen Toleranz Gedankengängen lösen und kapieren endlich, was Islam bedeutet und welche Gefahr er darstellt?

    Hier z.B.
    http://www.fadlallah.de/werke-publikationen/vom-geiste-des-koran/sure-2-vers-190-193/
    steht es schwarz auf weiß, entweder werden alle Ungläubigen getötet, oder sie müssen konvertieren, damit sie keine Bedrohung mehr für die friedlichste aller Religionen darstellen.
    Ein einziges Irrenhaus.

    Aufgrunddessen, müssen der Polytheismus und die Polytheisten bekämpft werden, bis kein Element des Druckes vorhanden ist, der die Gläubigen von ihrer Religion entfernt, und bis die gesamte Religion Allahs ist; So bleibt dem Teufel und dem satanischen Verführer, kein Platz auf dem Boden.
    „Und bekämpft sie bis es keine Fitna mehr gibt und die gesamte Religion Allahs ist“
    Ohne Druck, Bedrohung oder Einnahme der Freiheit, welches die Muslime daran hindert, ihre Religion in Sicherheit und Ruhe ausüben zu können.

    http://www.eslam.de/begriffe/p/polytheismus.htm
    In der islamischen Theologie wird die Trinitätslehre in seiner heutigen form, wie sie von den christlichen Kirchen gelehrt wird ebenfalls als Polytheisten abgelehnt.

  33. Anwalt Spong, der “Advokat des Teufels”, hat auch keine Mühe damit, Massenmörder vor Publikum zu verteidigen.

    Generell: Verteidigung muß sein, selbst bei Massenmördern.

    Das schreibt in Deutschland § 140 StPO vor. Findet sich kein Anwalt, der die Verteidigung freiwillig übernimmt, ordnet das Gericht einen bei. Eine Verhandlung ohne Anwalt im Falle einer notwendigen Verteidiung, stellt einen absoluten (!) Revisionsgrund dar (§ 338 II. Nr. 5 StPO).

    Bei einem sog. Fernsehgericht ist das natürlich ganz anders, da muß man nicht auftreten. Und dann noch die Aktivitäten dieses Winkeladvokaten drum herum (Wilders diffamieren pp.).

    Da ich den Schmarrn nicht gesehen habe, frage ich mich natürlich, was da an Aktenmaterial vorgelegen hat. Berufsrichter waren, wie ich gelesen habe, sicherlich nicht dabei – also eine Laienveranstaltung.

    Keine Akten, keine Aktenkenntnisse und eine Laienveranstaltung. Da konnte – selbst rechtlich betrachtet – nichts anderes bei herauskommen: in dubio pro reo.

    Aber es ist zugegebenermaßen ein echter Hammer, so eine Veranstaltung zu starten. Man kann nur mit dem Kopf schütteln.

  34. Eines ist sicher: die Al Kaida hat die WTC-Anschläge organisiert und durchgeführt (ich weiss es!!!). Dies sagt aber noch nicht aus, ob die USA sie hätte verhindern können. Ja, wenn europäische Länder, die von den Vorbereitungen wussten, sie rechtzeitig gewarnt hätten, ist eine Theorie, ja, wenn man es im „Weissen Haus der Himmelskönigin“ bzw. im Pentagon (Fünfeck) gewollt hätte, ist die andere Theorie. Die USA ist eine Filiale Roms und seiner Bauleute (1. Petrus 2,6-8)- trotz grosser fundamental-christlicher Bevölkerungsumehrheit. Aber um die Welt zu regieren, braucht es nie und nimmer eine Bevölkerungsmehrheit, egal wselcher Couleur und Demokratieart, sondern die nötigen Mittel in seiner Hand (Nachrichtendienst, Presse/Medien, Weltkriche…)!

  35. Es mag sein, dass die ein oder andere Tatsache im offiziellen Bericht etwas beschönt dargestellt wurde.
    Pannen im Vorfeld von 9/11 gelten als sicher , zwischen FBI und CIA ging vieles daneben. Vielleicht hatten Atta und Co. auch amerikanische Helfer (z.B. Rechte vom Schlag eines T.McVeigh). Und wenn Bush einst auf dem Sterbebett gesteht,dass die AirForce Flug 93 runterholen musste um Schlimmeres zu verhindern,man es aber der Nation und den Angehörigen als Heldentat verkauft hat,es würde es mich nicht schockieren.

    Aber die Annahme dass Türme von der Regierung gesprengt wurde,ist eine der übelsten Urban Legends of all time. Im WTC arbeiten über 40000 Leute (plus Besuche,Lieferanten etc.) . Es wäre unmöglich gewesen ein paar Tonnen Strengstoff im Gebäude zu plazieren,ohne dass es jemand bemerkt. Und all Personen(Sprengmeister,Statiker,Architekten etc.),die das geplant haben? Wir reden hier von Dutzenden von Personen allein in Planung. Keiner hat sein Handy mal liegen lassen und die Frau hat was gelesen? Oder eine E-Mail ? Keiner der Leute,die den angeblichen Sprengstoff transportiert haben,ist das komisch vorgekommen ? Haben die keine Familien und führten Gespräche a la „Hey,Schatz,heute haben wir 5 Tonnen TNT ins WTC gebracht. Was die damit wohl machen wollen?“
    Und überhaupt…. Es wird gerne behauptet,dass die Regierung ein drastisches Ereignis gebraucht hat um den Militäreinsatz in Afghanistan und im Irak zu rechtfertigen. Bullshit,jede halbwegs gute PR-Agentur hätte mit Hilfe von Hollywood etwas planen können. Ohne 3000 Menschen und Milliarden von Dollars in die Luft zu blasen.
    Nee,liebe Verschwörungstheoretiker. Da würde ich eher glauben,dass Elvis noch lebt.

  36. Gerard Spong und die Manipulation der Massen im linksgrüngutmenschlichen Sinne …..so muss man die Sendung verstehen.

    Es wundert nicht dass OBL einen Persilschein bekommen hat und dass die „Schuld“ für 9/11 unausgesprochen, hinterfotzig und klammheimlich wieder auf Bush & seine Mannen zurückverlagert wurde.

    Immerhin, sogar Noam Chomsky, die Ikone aller Rotprogressiven, hat öffentlich verkundet dass er die Verschwörungstheorien rundum 9/11 für reinen Blödsinn hält, was ihm bei seinem linken Klientel eine Menge Minuspunkte eingebracht hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=BzGd0t8v-d4

  37. Der Islam befindet sich im Krieg mit Europa. Seine Vertreter (Erdogan) können unbehelligt mitten im Feindesland öffentlich eine Kriegserklärung abgeben, ohne daß ihnen etwas passiert. Wie verkommen muss ein Land/Volk sein, sich so etwas bieten zu lassen?

    Wen wundern dann solche Sendungen und die damit verbreitete Meinung noch wirklich???

  38. #29 Don.Martin1 (09. Apr 2009 23:14)

    #27 Abu Sheitan (09. Apr 2009 23:06)
    Dein Name ist Programm! Meiner Meinung nach, bist Du nur ein Stinkerlinker, mehr nicht!

    Warum so erregt? Sollte ich Deine religiösen Gefühle verletzt haben?

  39. Oh, diese DUMMEN, DUMMEN, abgrundtief DUMMEN Verschwörungstheoretiker. Sind sie vielleicht das Produkt eines Schulsystems, in dem es mittlerweile möglich ist, ohne selbständiges Denken oder gar ohne ein Gehirn zu besitzen, ein Abitur zu erwerben?

    Klar, es war eine riesige Verschwörung, in die dann 1000ende Menschen verwickelt sein müssten.

    Punkt 1: So etwas ist nicht durchziehbar, eine Verschwörung lässt sich schon mit einer Handvoll Männer kaum geheimhalten, irgendeiner vermasselt es immer.

    Punkt 2: Ein Reisepass kann durchaus einen Flugzeugtabsturz unbeschadet überstehen, gerade bei einer Explosion, wenn die Druckwelle ihn wegbläst, bevor er mit der großen Hitze in Kontakt kommt; so etwas hat es schon öfter gegeben.

    Punkt 3: Ein modernes Großraumflugzeug zu fliegen und zu steuern, ist einfacher als viele hier denken, viel einfacher als es beispielsweise zu landen.

    Punkt 4: Flugzeugtenführungen mit Messern gab es immer wieder; die Passagiere/Crew haben sich nicht gewehrt, da bis dato galt: Tu, was die Terroristen wollen, dann passiert nichts. Mit Selbstmördern hat vor 9/11 keiner gerechnet.

    Erstaunlich, wie weit man mit seinen Erklärungen doch kommt, wenn man sein Gehirn auch mal benutzt. Aber da ist bei den heutigen Systemschülern wohl Hopfen und Malz verloren. Meine Lehrer haben damals wenigstens noch die Schweigeminute für die Opfer mitgemacht, und uns auch sonst zum selbständigen Denken erzogen; leider eine Tatsache, die immer seltener wird in deutschen/europäischen Schulen.

  40. #11 Abu Sheitan

    Die Terroristen waren nur geschult ein Flugzeug zu fliegen!

    Die Terroristen waren Kampfsportler.
    Wer würde denn wirklich sich abstechen lassen, auch wenn er in Überzahl ist. Es es Psychodruck, wenn z.B öffentlich eine Person von 3 zusammen geschlagen wird, dann kommen auch nicht 100rte Passanten um ihn zu helfen, sonden schauen einfach nur zu.

  41. Das ist ja mal ein witziger Diskussionsverlauf:)

    Nichts eignet sich besser zum Herumtrollen als die Verschwörungstheorien zum 11.9.

    Ich würde mich freuen, wenn Abu Shetan bestätigen würde, dass er meinen Beitrag:

    #31 brazenpriss (09. Apr 2009 23:59)

    zur Kenntnis genommen hat.:)

  42. #47 brazenpriss (10. Apr 2009 12:07)

    Das ist ja mal ein witziger Diskussionsverlauf:)

    Nichts eignet sich besser zum Herumtrollen als die Verschwörungstheorien zum 11.9.

    Ich würde mich freuen, wenn Abu Shetan bestätigen würde, dass er meinen Beitrag:

    #31 brazenpriss (09. Apr 2009 23:59)

    zur Kenntnis genommen hat.:)

    Na klar, ich finds auch langweilig und sinnlos.
    Über Glaubensdinge lässt sich nicht streiten.
    Die einen glauben, dass Bush lieb ist und Osama bös, die andern halten Obama für den Erlöser und mich für einen Linkenstinker.lol.
    Außerdem wimmelt es überall von Sachverständigen, Verkehrspiloten, Sprengmeistern und Terrorismusexperten.
    Jeder bastelt sich seine Wirklichkeit zusammen, so gut er kann.
    Aber dann sollte man auch niemandem absprechen, zu glauben, Mohammed sei der beste aller Menschen und ein schönes Vorbild.

  43. Holland ist bekannt für die Erfindung und den Export grenzwertiger TV-Shows, „Big Brother“ stammt auch daher.

    Zum konkreten Fall:

    Hier hat einfach ein Spitzenanwalt sein Können bewiesen. Und das Können von Anwälten besteht in Ländern mit Geschworenengerichten nun mal darin, die Jury zu manipulieren, indem man ihr die eigene Rechtsauslegung oder die eigene Version eines Sachverhalts unterjubelt. Je abstruser die Auffassung, von der ein Anwalt die Geschworenen erfolgreich überzeugt, je waghalsiger die Verdrehung, die er den Geschworenen beibiegt, je größer die Manipulation – desto größer sein Können und sein Ansehen und sein Einkommen.

    Dieser Spong ist einfach ein Meister seines Fachs und würde in den USA, dem Paradies dieses Schlages von Anwälten, auf Händen getragen (so wie Alan Dershowitz, der es fertigbrachte, die Jury von der Unschuld O. J. Simpsons zu überzeugen, und dafür nicht etwa Verachtung und Zorn erntete, sondern weiteren anwaltlichen Ruhm).

    Vielleicht liegt darin auch ein Verdienst dieser perversen Sendung: sie wirkt entlarvend.

Comments are closed.