Mit erfrischend klaren Worten hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer (Foto) geäußert, dass Islam und Demokratie nicht vereinbar sei und dass die, die so eifrig Dialoge führten, von den Absichten des Islam keine Ahnung hätten. Kaum wird Kritik daran laut, stolpert der Abgeordnete eilig zurück. Man habe ihn „falsch verstanden“, auch wenn unklar ist, was an den glasklaren Äußerungen falsch verstanden werden könnte.

Die «Gießener Allgemeine» hatte am Samstag berichtet, Irmer habe laut einer Mitteilung der UdV, einer Arbeitsgemeinschaft innerhalb der CDU/CSU, auf einer Veranstaltung gesagt, es sei «absurd, dem Islam Religionsfreiheit im Sinne unseres Grundgesetzes zu gewähren». Islam und Religionsfreiheit seien nicht vereinbar. Die UdV zitiere Irmer zudem mit den Worten: «Wir Deutsche sind als christliches Volk aufgerufen, im Rahmen des Rechts und der Meinungsfreiheit unsere freiheitliche Grundordnung und unseren christlichen Glauben zu verteidigen.»

Die Zeitung schrieb weiter, Irmer habe außerdem im Zusammenhang mit dem Thema Islamunterricht in deutscher Sprache gesagt, der Forderungskatalog der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen zeige, welche langfristigen Ziele «unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit verfolgt» würden. Es sei Aufgabe von Bischöfen und Pfarrern, die Gefährlichkeit des Islams herauszustellen.

Gemeckert hatte vor allem der SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Merz. Statt aber dem klugen Herrn Merz Fragen zu stellen, zum Beispiel über die real existierende Menschenrechtssituation im Einzugsbereich des Islam oder die Stellung der Frau oder die totalitäre, weil freiheitsfeindliche und antidemokratische Ausrichtung des Islam, zieht Irmer den Schwanz ein und lässt sich durchs Dorf treiben. Dann hätte er doch besser gleich den Mund gehalten…

» hj.irmer@t-online.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Die Kulturmafia aus Kommunisten und sonstigen weltanschaulich Verirrten hat den Irmer zurückgepfiffen.

    Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  2. Es gibt halt Leute die haben keinen Arsch in der Hose, ganz zu schweigen von Wahrheitsliebe!!!

  3. ach ja. die CDU.
    das ist genau das was ich immer gesagt habe. An der Basis sind natürlich noch ein paar Leute bei denen die Schraube fest sitzt, aber wenn es zu sehr aus dem Ruder läuft bekommen die einen Anruf und dann werden die noch einmal „eingenordet“

    Der hat das auch nicht zurückgenommen weil der SPD-Merz die Fresse aufgerissen hat – sondern weil er von irgendeiner Parteizentrale ein Briefing erhielt.

    Es passt nämlich nicht zusammen wenn man klammheimlich der Türkei den Weg in die EU ebnen möchte und daheim quasselt ein „Abweichler“ von „nicht vereinbar“.

    Aber das ist halt CDU.

    Wichtig ist nur: man grenzt sich von „Rechts“ ab.

  4. Der Mann muss doch auch an seine Zukunft denken, also ist es nachvollziehbar den Schwanz einzuziehen.
    Ich hätte an seiner Stelle wohl ähnlich gehandelt.
    Obwohl… eigentlich nicht…

  5. Na ja, jetzt mal die Kirche im Dorf lassen.
    Herr Irmer war einer der ersten Islamkritiker (schon vor 20 Jahren überdeutlich) und gründete meines Wissens zudem die erste PRO Gruppe, nämlich PRO Polizei Wetzlar.

    @Leser
    Also mit Kritiken bitte etwas vorsichtig umgehen.

  6. OT:

    In der ARD hieß es heute, dass Obama die Türkei in die EU führen wolle.
    Ich dachte immer, das sei eine Verschwörungstheorie, dass die Amerikaner die Türkei unterstützten um die EU schwach zu machen.
    Also entscheidet jetzt der amerikanische Präsident, wohin die deutschen Steuergelder hinfließen müssen und wer über Deutschland zu entscheiden hat 🙁

  7. Das Christentum war anders als der Islam schon immer demokratisch.
    Selbst im Himmelreich herrscht seit je her Demokratie… 😉

    Und … tolerant ist man auch – besonders gegenüber dem Islam. Da wehrt man sich dann schon gegen Vorwürfe, man habe am Islam etwas auszusetzen.

    Sorry, aber das wundert mich nicht: Selbst der Papst hat den ach so heiligen Qur’an geküsst. Nun gut, die Kirche selbst ist mehr als nur heilig, sie ist hochheilig!

    Hauptsache, niemand ist dabei scheinheilig! 😉

  8. #6 Jochen10
    aber das er hier den zurück rudert darf man schon feststellen oder?? Das ist doch zunächst Fakt.

    #9 Karenzmann
    so ist das leider. Ich sehe aber auch kein Licht am Ende des Horizonts da genau diese Parteien immer wieder gewählt werden.
    Angeblich aus Mangel an Alternativen. Was natürlich Humbug ist.

  9. #11 Julian_Apostata (05. Apr 2009 20:51)

    dann nenn doch mal eine alternative für die nächste bundestagswahl… 😉

  10. #7 johannwi (05. Apr 2009 20:44)

    Wem da keine dumpfen Gedanken kommen, tickt nicht mehr richtig:

    1640 Euro bekommt Sead Toska vom Amt für Soziale Dienste nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Davon gehen 730 Euro an den Vermieter. Sead Toska hat schon mal vier Monate lang gearbeitet – bei einer Leiharbeitsfirma für sechs Euro die Stunde. „Das wenig Geld. Und dann immer die schmeißen mich raus“, sagt er. Sead Toska wusste schon vor seiner Reise nach Deutschland, dass ihm Geld vom Sozialamt zusteht. Er findet nur, dass es zu wenig ist. „Über 100 Euro für Zigaretten. Ich kann Kinder nichts kaufen. Leben bisschen schwer“, sagt er.

  11. @ Karenzmann

    Nein, im Gegenteil.

    Die Politiker sind ziemlich mutig, deshalb haben sie auch massiven Polizeischutz.

    Die Politiker müssen vor ihren Wählern beschützt werden.

    Die Absurdität ist wohl Offensichtlich.

  12. Dass er nun sagt „die Pressemittelung sei fehlerhaft“ glaube ich ihm durchaus. Pressemitteilungen verdrehen sehr oft die Wahrheit.

    Besser allerdings wäre es, seinen Standpunkt zu verteidigen. Nur es ist für ihn natürlich riskant bei den ganzen gutmenschlichen Politiker. Er hat Angst gemobbt zu werden und alleine da zu stehen.

    Es fehlt den Islamkritikern leider manchmal noch an Zusammenhalt.

  13. Deshalb nie und nimmer die Union. Vor der Wahl reden sie nach dem Munde und hinterher wollen sie von dir nichts wissen.
    Deshalb will ich vor der Wahl von denen nichts wissen.
    Ist für mich wie der Wind aus dem A….h.

  14. …alles Feige Gennossen – die allesammt unser Land Ruinieren!

    Leute macht endlich den Wahltag zum Zahltag und Wählt National und RADIKAL!!!! Sonst mit diesen Verrätern kriegen wir in Eurpoa und Deutschland bald ein Scharia und Islam Radikale Verhältnisse!
    Die meisten Araber und Muslime(Türken)Scheißen auf diese sogenannte Demokratie und nutzen unsere Menschliche Europäische Mentalität mit hilfe der Feigen Nützlichen Idioten, die sich als „Volksvertreter“ schimpfen , nur Brutal aus! Wacht endlich auf ! Sonst ist es bald zu Spät!

    http://www.stern.de/panorama/:Integration-Einwanderern-Lange/659816.html

  15. Ich denke mal, Irmer kann nur im arabischen Original richtig verstanden werden. Zudem hat jeder, an seinen Aussagen irgendeinen Makel findet, ihn nicht richtig verstanden. Außerdem kann ein Irmer gar nicht von Leuten richtig verstanden haben, die nicht selber ein Irmer sind. Wer das nicht einsieht, ist irmerphob und sofort gesellschaftlich zu ächten.

  16. O.T.

    Deutsches Schiff am Sonntag vor der Küste Somalias gekapert.

    Das Verteidigungsministerium hat den Sachverhalt bestätigt.

    Es handelt sich womöglich um eine Fregatte der Bundesmarine.

  17. #11 Julian_Apostata (05. Apr 2009 20:51)
    Ja, schon aber man darf nicht vergessen, dass er sich auf lokaler Ebene große Dienste erworben hat. Mit dem Wetzlarkurier gab er ein eigenes kostenloses Blatt raus (alle 14 Tage) und oft erschienen unsere Kültürkenbereicherer vorne auf der ersten Seite.
    Irmer hat viel Kritik – auch im TV – einstecken müssen.
    Unterm Strich ist Herr Irmer einer von uns. Er wird schon wissen warum er zurückgerudert ist.

    Daher muss man ihm nicht vor den Kopf stoßen.
    Ich hoffe hier nicht viele beleidigende Kommentare zu finden.

  18. Da bestätigt die CDU nun auch in der Provinz, dass sie nicht mehr wählbar ist – jedenfalls nicht von Einheimischen. Wenn sie dann wenigstens ehrlich das C und das D weglassen würde, dann hätte sie ja vielleicht noch Chancen bei den Moslems.
    ITU klingt doch auch einprägsam.
    (Islamisch Totalitäre Union)

  19. In diesem Zusammenhang denke ich, ist es mal wieder an der Zeit, bzgl. des Superwahljahres an folgendes zu erinnern:

    How to change ?

    Sitzt der Frust über diese armselige Politik und die Versozialisierung der CDU, und damit auch Deutschlands, auch noch so tief: Nichtwählen spült den Parteien auch noch Geld in die Taschen. Deshalb möchte ich alle angesprochenen potentiellen Nichtwähler hier aufrufen sich an der Wahl zu beteiligen und – wenn ein Denkzettel gewünscht wird- ein Kreuz entweder an einer ungewöhnlichen Stelle zu machen oder aber eine ungültige Stimme abzugeben! Denn DIESE bringt keinen Cent in die Parteikassen – und DAS tut ihnen weh !

  20. Mal dazwischengesagt für Hamburger: Da gibt es eine Politikberaterin, die bezüglich Islam kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber die von ihr beratene CDU-Fraktion will es wohl nicht wahr haben: Oda Dridi-Dörffel. Sie spricht am kommenden Dienstag, 7. April, in einer Geschichtswerkstatt in Hamburg-Eimsbüttel zum Thema „Eurabien – Wunschtraum oder Albtraum“, 19.30 Uhr in der Sillemstraße 79. Könnte ganz aufschlussreich sein, was sie da zu Besten gibt. http://www.galerie-morgenland.de/FrWrk/WV11.html

  21. Baschti
    WaldemarH
    Karenzmann
    Mistkerl
    Wilderdennje


    Noch mal: Irmer ist einer der frühesten deutlich hörbaren Islamkritiker Deutschlands und das ist er auch noch heute.

    Oben habe ich 2 mal was darüber geschrieben und es gibt auch ein Wikipedia.

    Also beruhigt euch bitte wieder.

  22. Immerhin, dieser Mann hat es gewagt, gegen das Schleimmonster CDU aufzumucken .
    Da sollte man nicht auf ihm rumhacken, sondern ihm ermutigende E-Mails schreiben, damit er sieht, dass seine Positionen Zustimmung finden und er damit nicht alleine steht, vielleicht auch Links zu Islamkritischen Seiten, wo er sich mit guten, stichhaltigen Argumenten wappnen kann um den Kampf erneut aufzunehmen .

    Das macht die CDU zwar nicht wählbarer, löst aber doch immerhin in ihren Reihen Diskussionen aus, die in die richtige Richtung gehen.

  23. #7 johannwi

    Oh man, wenn ich sowas lese, möchte ich den Irren im Iran fast anflehen, unsere jämmerliche Existens mit seinen künftigen Atomwaffen zu beenden.

  24. Einstmals große Ideale gehabt zu haben, diese aber aufzugeben, zeugt nicht von einem großen Staatsmann.

    Was sollen Politiker denn taugen, wenn sie bei Gegenwind sofort ihr Fähnchen aufstellen?

    Das System ist gescheitert. Doppelpunkt..

  25. er hatte wahrscheinlich die alte klerikale Wahl:
    Widerruf oder Sühne…bzw. Rücktritt und/oder kulturbereicherndes Rollkommando…immerhin hat er sicher auch Kinder um deren leibliches Wohl er sich Gedanken machen muß…und sind wir mal ehrlich, sehr wehrhaft sieht er nicht aus der Herr Irmer.

  26. Ist doch besser wenn er den linken Vögeln ausweicht und an der Basis weiter aufklärt.

  27. Ein medizinisches Wunder, der Herr Irmer:

    Noch einer, der nach erfolgreicher Rückgratamputation wieder sprechen kann.

  28. # 30 Mistkerl

    ….im Gegenteil, das System ist sehr erfolgreich, leider….

    33…. die Geschichte widerholt sich…..

  29. @ Jochen10

    Da hast Du ja eine großartige Liste aufgestellt.

    Politiker sind Lobbyisten und auch Egozentriker, die vielleicht mal altruistisch gedacht haben.

    Die Problematik ist, dass Leute, die tatsächlich mal Werte hatten, diese nicht mehr wahrnehmen können, da die Macht zu verlockend war und sie deshalb auf den Champagnerzug aufgesprungen sind.

  30. Brav so! Ich verehre euch als richtige Staatmänner. Deutschland ist stolz auf euch

  31. #22 BUNDESPOPEL (05. Apr 2009 21:00) O.T.

    Deutsches Schiff am Sonntag vor der Küste Somalias gekapert.

    Das Verteidigungsministerium hat den Sachverhalt bestätigt.

    Die Inder habens richtig gemacht, sie haben den Piratenkahn einfach versenkt, so wie das Piraten eben verdienen.
    Unsere Weicheier im Einsatzführungskommando und Leute wie Tritt-Ihn dagegen denken darüber nach, wie man unsere Fregatten in Luxusliner für Piraten umwandeln kann und ob sie in Kenia auch in einem Sanatorium, bezahlt von den deutschen Steuerzahlerkartoffeln natürlich, untergbracht werden.

  32. @#22 BUNDESPOPEL

    Deutsches Schiff am Sonntag vor der Küste Somalias gekapert.

    Das Verteidigungsministerium hat den Sachverhalt bestätigt.

    Die Inder habens richtig gemacht, sie haben den Piratenkahn einfach versenkt und die Lösung des Problems den Haien überlassen, so wie das Piraten eben verdienen.
    Unsere Weicheier im Einsatzführungskommando und Leute wie Tritt-Ihn dagegen denken darüber nach, wie man unsere Fregatten in Luxusliner für Piraten umwandeln kann und ob sie in Kenia auch in einem Sanatorium, bezahlt von den deutschen Steuerzahlerkartoffeln natürlich, untergbracht werden.

  33. Wisst Ihr, was da passiert ist? Der hat einen Anfängerfehler gemacht und danach gleich Morddrohungen erhalten von Moslemorganisationen. So einfach ist das. Und wer gefährdet denn schon sein Leben und das seiner Angehörigen, wenn einem das Land und die Freiheit nichts wert ist???

  34. @ Jochen10 stimmt was du schreibst … Die Biografie von Irmer gefällt mir. Leider haben diese Leute in Union nichts zu sagen…Ich werde zun ersten mal 2009 nicht die Union wählen. Auch wenn es mir verdammt schwer fällt.

  35. Irmer hat zwei Dinge falsch gemacht:

    a) Er hat „den Islam“ insgesamt verteufelt, statt sich auf die ganz konkrete Islamische Religionsgemeinschaft Hessen zu beziehen, dann hätte ihm keiner ans Bein pinkeln können. Man kann durchaus mit der Politischen Korrektheit arbeiten.

    b) Er spricht von der Verteidigung des Christentums, was ihn total unglaubwürdig macht, denn dann sieht es gleich so aus, als wollte er die Gleichberechtigung der Religionen vor dem Gesetz nicht anerkennen. Außerdem zeigt er, dass er nicht kapiert hat, dass der Unterschied zwischen Islamisten und uns nicht zuerst das Christentum, sondern die Aufklärung ist. Auch wenn er es gut meint, er hat es saublöd gesagt.

    Der Mann ist verdient abgestraft worden. Ich heul‘ dem Mann keine Träne nach.

    Ich kann immer nur wieder sagen: Differenzieren hilft. Echt. Die geschickte Beachtung der politischen Korrektheit ist die beste Waffe gegen dieselbige.

  36. Zu dem von #7 johannwi verlinkten Sternartikel:

    Dieser wahrlich erschütternde Bericht darf erscheinen, weil er einen türkischen Mitautor hat, also als nicht rassistisch-faschistisch abgesegnet ist. Immerhin besser, als wenn er gar nicht erschiene – und offenbar hat irgendjemand beim Stern entschieden, dass er erscheinen soll. Das ist ja schon was!

    Na ja, und ansonsten: Man möchte einfach nur die Faust auf den Tisch knallen. Hat eigentlich schon wenigstens einmal jemand der für dieses Desaster Zuständigen auch nur angedeutet, dass er/sie irgendetwas falsch eingeschätzt oder gemacht hat und sich dafür verantwortlich fühlt?

    Wie es in einigen Jahren aussehen wird, steht ja in diesem Artikel auch drin. Man muss es nur lesen wollen, Herr Bundesinnenminister und all Ihr andern Schwafelköppe!

    Und selbst wenn man Euch Politikern zugesteht, dass Ihr auch nicht alles wissen könnt, was ist dann mit dem Heer von Orient- und Islamwissenschaftlern in diesem Land? Die hätten es wissen können, aber es sind ja in der Mehrheit Orientromantiker und Islamverherrlicher, bei denen schon das Motiv, ihre Wissenschaft zu studieren, krank gewesen ist, nämlich die Überzeugung, dass der Orient besser, schöner etc. etc. als der Westen ist. Am übelsten aber sind die, die die Moslems hier bewusst importiert haben, um das deutsche Volk zu „verdünnen“, die also auch ihre geliebten Moslems nur auf dem Erdball herumschieben, um ihre kranken, autorassistischen Ziele zu verwirklichen.

    Das Ganze ist ein Verbrechen an beiden Seiten, an uns UND an den hereingeholten Türken, Arabern usw.! Es ist ja nicht so, dass man diesen desorientierten Jugendlichen – und ihre Eltern -, die da in dem Artikel beschrieben werden, nun irgendwie einen Gefallen getan hätte, sie in den deutschen Sozialstaat zu holen und sie jetzt von deutschen Sozialarbeiterinnen betüdeln zu lassen, das ist doch insbesondere für die Männer eine einzige Demütigung!
    Und von den Ehrenmorden an den Frauen will ich jetzt gar nicht erst anfangen.
    Joschka, was sagt eigentlich Deine Frau zu diesem Thema?

  37. Das mit der Religionsfreiheit für den Islam ist nicht so einfach, wie es sich ein SPD-Fuzzi vorstellen mag, oder nicht so einfach wie es ein Schäuble vermutlich wider besseres Wissen darstellen möchte. Das Grundrecht der Religionsfreiheit gilt nicht absolut, sondern man muss schon untersuchen, ob es mit anderen Grundrechten konfligiert. Wenn in der koranischen Lehre festgesetzt ist, dass ein Apostat zu töten ist, dann handelt es sich hier um ein Dogma, das nicht mit den anderen Grundrechten des GGs vereinbar ist.

    Schäuble möchte sich vor diesem Dilemma drücken, indem er behauptet, der Islam sei vielfältig und die Islamvertreter, mit denen er verhandle, stünden ja gar nicht für den Islam des Korans und der Hadhiten sondern den Euro-Islam. Nun ist es aber so, dass der Islam eine Schriftreligion ist, wodurch es sehr gut möglich ist, sein Dogma nachzulesen. Einen Euro-Islam, der sich von diesem Dogma gelöst hätte, gibt es nicht. Pikant ist dabei, dass diejenigen, die ihm das mit dem Euro-Islam auf seiner Islam-Konferenz gesteckt haben, Vertreter der wegen ihrer Mordlust berüchtigten Muslimbruderschaft sind.

    Schäuble hätte längst auf die Dogmen der koranischen Lehre hinweisen müssen, die nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar sind. Ich meine, wer muss nicht alles in der koranischen Lehre von den Mohammedanern getötet werden? Das ist alles nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Ist es denn Schäuble nicht bewusst, dass die Muslime, die fordern, diejenigen zu töten, die den Islam beleidigen, genau das verfolgen, was ihnen ihr Prophet aufgetragen hat?

    Kann denn ein Innenminister darüber hinwegsehen, dass der französische Philosoph Redeker seit Jahren versteckt leben muss, weil ihn die Musels töten wollen und in Befolgung ihres Dogmas töten müssen?

    Schäuble sollte sich wirklich mal Gedanken machen, was seine Blauäugigkeit unserem Grundgesetz antut. Die muslimischen Mordbanden werden über unser Land herfallen und jeden massakrieren, der nur einen Mucks gegen den Allah macht, und das alles weil es ihnen von ihrem Allah befohlen ist.

    Das Christentum kennt solche Anweisungen zum Mord nicht. Es ist also falsch, wenn von Schäuble immer behauptet wird, die Christen genössen ja auch Religionsfreiheit, die Musels hätten darauf also auch den gleichen Anspruch. Wenn das Neue Testament von einer solchen Mordgier durchdrungen wäre, wäre es mit unserem Grundgesetz auch nicht vereinbar.

    Dass Irmer einen Rückzieher gemacht hat, ist nicht so toll, aber das liegt wohl weniger an Irmer, sondern daran, dass der Islam in Deutschland bereits so totalitär auftreten kann, dass man Kritk an dieser Religion schon nicht mehr üben kann, ohne befürchten zu müssen, dass einem der Kopf abgeschnitten wird. Schäuble hat sich da leider immer auf die Seite der Musels geschlagen und hat die Islamkritiker diffamiert.

    Dass Irmer auf die Unvereinbarkeit der koranischen Lehre mit unserem Grundgesetz hingewiesen hat, rechne ich ihm hoch an, und zeigt mir, dass es auch in der CDU noch Leute gibt, die das Grundgesetz verstehen und es verteidigen wollen und nicht bereit sind, es wie Schäuble den Koranern zum Fraß vorzuwerfen.

  38. Die Zeitung schrieb weiter, Irmer habe außerdem im Zusammenhang mit dem Thema Islamunterricht in deutscher Sprache gesagt, der Forderungskatalog der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen zeige, welche langfristigen Ziele «unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit verfolgt» würden. Es sei Aufgabe von Bischöfen und Pfarrern, die Gefährlichkeit des Islams herauszustellen.

    Wie bitte?

    Sehr ernüchternd, was Frau Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann zur Unkenntnis des Islam bei deutschen Kirchenvertretern ausführt:

    „Ganz offensichtlich versteht die Pfarrerschaft in ihrer überwiegenden Mehrheit nicht,dass eine Moschee eben kein Pendant zu einer Kirche ist.“

    und weiter:

    “ Ein charakteristisches Beispiel für kirchliches Fehlverhalten ist die meines Erachtens außerordentlich peinliche Bildserie des der Hizb Allah zugehörigen Islamischen Zentrums Münster.

    Es zeigt im Internet geradezu genüsslich Fotos vom dem Besuch eines Pfarrers im Zentrum, die man dazu noch per Mausklick vergrößern kann. Diese kleine Serie endet mit einer tiefen Verbeugung des Pfarrers vor dem aufrecht stehenden Imam.

    Aus dem Begleittext erfährt man, dass der Pfarrer beglückt das Geschenk eines schon immer ersehnten Libanonaufenthalts annimmt.

    Die hier angeführten Beispiele sind keine Einzelfälle.

    Da ist der kirchliche Islambeauftragte, der einen Muslim, der eine Zweitehe einging mit dem Argument verteidigt, er arbeite schließlich sehr gut, aber oft alleine mit seiner Zweitfrau zusammen in einem Büro; nach seinen eigenen religiösen Normen müsse er deshalb auch noch diese Frau heiraten.

    Ein anderer Islambeauftragter verschickte dreigefaltete Neujahrsgrüße; aufgedruckt ist ein Gemälde mit dem Titel „Triptychon“; auf dem einen Altarflügel sind eine Moscheekuppel mit Minarett, ein aufgeschlagener Koran und darüber groß das Wort „Allah“ in arabischer Schrift gemalt, wobei „Allah“ auch den arabischsprechenden Christen „Gott“ bedeutet; das Pendant dazu auf der anderen Seite enthält christliche Symbole.

    Auf dem Evangelischen Kirchentag in Stuttgart im Jahr 1999 war unter den vorgeschlagenen Moscheebesuchen eine Milli Görüs Moschee;

    in Frankfurt saß Amir Zaidan auf dem Podium des Evangelischen Kirchentags 2001 ausgerechnet zum Thema „Menschenrechte in säkularer Gesellschaft“.

    Am Palmsonntag 2002 predigte die schiitische Theologin Halima Krausen in der Hamburger Katharinenkirche; von der Kanzel der Hamburger Christuskirche erschallte mehrfach der Gebetsruf.

    In der Münchner Lukaskirche durfte der Muslimbruder Dr. Ahmad al-Khalifa erklären, Deutschland müsse ein islamischer Staat werden.

    In Esslingen referierte eine Pfarrerin mit einer Landkarte im Rücken, die das Osmanische Reich zur Zeit seiner größten Ausdehnung zeigt und Teile Europas einbezieht, darunter der türkischsprachige Text, dass dies wieder zu erreichen keine Utopie sei.

    Pfarrer schlurfen – bar jeglichen Verständnisses für Symbolik – im Talar und nicht etwa im Anzug auf Socken durch Moscheen. Die Liste ist beliebig zu verlängern. „

    http://www.verfassungsschutz.thueringen.de/infomaterial/symposien/2002/Spuler-Stegemann.pdf

    Diese angeführten Kirchenvertreter und Beauftragten sind nur eines, gänzlich unfähig .

  39. Ich gehe immer wählen. Und ich wähle das, das ich mag. Bei den Luschen, die da im Bundestag und in den Landtagen sitzen, kann ich praktish jeden wählen. Von der Dämlichkeit her ist da kein Unterschied auszumachen.
    Deshalb wähle ich, was ich mag. Seit Frau Merkel die Union führt, habe ich auch keine Skrupel mehr, so zu wählen, wie ich will.

  40. @ Erich H.

    Komplett falscher Ansatz, weil dies zu einer Politik des Lügens führt. Auch wenn man in der Realpolitik hin und wieder Kompromisse finden muß, darf man sich nicht so verbiegen lassen, daß man politisch auseinanderbricht. Wenn Irmer Rückgrat hätte, würde er zur pro-Bewegung wechseln und diesen Heuchlern von der CDU den Rücken kehren. Wer die CDU wählt, in der Hoffnung marginale „rechte Erfolge“ herbeizuführen, hat kein politisches Denken, sondern lebt in einer Traumwelt.

  41. #15 phenixrising
    ach, das haben wir hier schon zur Genüge durchgekaut. Ich werde Dir jetzt keine Liste geben. Zumal das auch eine naive Frage ist die mir ein 16 jähriger gerne stellen darf. Aber keine erfahrener Hase der weiß was in deutschland läuft.

    Fakt ist das die CDU nur Pseudo-konservativ ist. Ist halt eine Blender Partei geworden, da führt leider kein Weg dran vorbei. Dummschwätzer wie Rüttgers und Schäuble und viele andere geben da den Ton an.

    Wie gesagt, an der Basis gibt es sicherlich Hardliner, die haben aber nichts zu melden. Sollten sie sich dennoch mal melden (wie im Fall Irmer), dann gibts intern Zoff – und zwar von ganz oben.
    Und dann wird eben zurück gerudert.

    Die andere Partei, auch gerne als „Alternative“ gesehen wird ist die Moscheebaubefürworter-Partei FDP.

    Alles unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit.
    Nur
    A) ist der Islam keine Religion für mich. Sondern eine faschistoide Politideologie.
    Unabhängig jeder Traumtänzerei und Träumerei vom liberalen Moselm und von Differenzierung zu sprechen kommt unterm Strich immer nur ein dabei heraus. Der Islam fordert und fordert und fordert. Inakzeptabel!

    B) Gibt es kein Recht auf einen Moscheebau. Religionsfreiheit sieht die freie Ausübung der Religion vor (damit kann und muss man noch leben) – nicht aber den Bau von Mega-Moscheen in Deutschland. Moscheen die wie Islamische Trutzburgen im Herzen Europas hochgezogen werden.
    Zum allem Überfluss dann auch noch so Namen wie „Fatih“ tragen – was soviel bedeutet wie „Eroberer“. Immer in Gedenken an Mehmet II. der dem Römerreich des Mittelalter durch die Einnahme Konstantinopels den Todesstoß versetzt hat.

    So geht jedenfalls nicht.

  42. hj.irmer@t-online.de

    HJ!! Na, das ist aber sowas von rechts! Herr Irmer, Herr Irmer. Hat man Ihnen das schon um die Ohren gehauen? Gleich noch ein wenig Geld für den „Krampf gegen Rechts™“.

    #50 Julian_Apostata (06. Apr 2009 00:13)

    Gibt es kein Recht auf einen Moscheebau. Religionsfreiheit sieht die freie Ausübung der Religion vor (damit kann und muss man noch leben) – nicht aber den Bau von Mega-Moscheen in Deutschland. Moscheen die wie Islamische Trutzburgen im Herzen Europas hochgezogen werden.
    Zum allem Überfluss dann auch noch so Namen wie “Fatih” tragen – was soviel bedeutet wie “Eroberer”. Immer in Gedenken an Mehmet II. der dem Römerreich des Mittelalter durch die Einnahme Konstantinopels den Todesstoß versetzt hat.

    Sehe ich genauso, allerdings mit anderer Begründung: Es gibt in Deutschland keine „Religionsfreiheit“, sondern „Bekenntnisfreiheit“, unter Juristen auch „Wohlwollensgebot“ genannt. Sie haben somit die Möglichkeit, sich zu ihrem pädophilen Halsabschneider bzw. dessen Anstifter A. H. zu bekennen. Zur Bekenntnisfreiheit gehört natürlich auch das Spirituelle. Gerade das fällt aber insbesondere in den Großmoscheen eher unter den Tisch. Das sind Versammlungsräume um die Integration zu hintertreiben und den Krieg gegen die nährende Brust zu führen.

    Wenn überhaupt Moscheen, dann Zug um Zug auf Gegenseitigkeit: Christen in den Islamkäffern bekommen Kirchen, in gleicher Quantität und Qualität dürfen Museln ihre Hetzschuppen hinstellen. Und da müßten erst einmal eine Menge Kirchen gebaut werden, bevor man mit den Museln über Moscheen sprechen kann.

  43. Es hat halt leider nicht jeder das nötige Rückgrat od. es fehlt einfach an Zivilcourage!!!
    Es gibt viel zuwenig Politiker von der Struktur eines G.Wilders!!!

  44. #51 Ausgewanderter
    ja, ihren Kommentar kann ich so unterstreichen.
    Ist natürlich am Ende die Frage ob es z.B. in der Türkei noch so viele Christen gibt das man eine teure Kirche bauen kann. Bzw. ob es sich ünerhaupt noch lohnt.
    Sicherlich gibt es noch einige andere Islamische Länder – aber da jagt man die Christen ja auch von ihren Höfen.
    Siehe: Kopten in Ägypten (da muss in den letzten Jahren ja auch richtig die Post abgegangen sein)

  45. Herr Irmer war ja sogar auch mal Kolumnist bei der Jungen Freiheit. Aber da gab es auch das selbe Spiel. Die CDU hat ihn in die Mangel genommen, weil man in der Union nichts so sehr haßt, wie wirkliche Konservative, welche diese Werte auch noch ernst nehmen. Und genau deshalb fliegen die auch Reihenweise aus der Partei. Solange es immer noch Konservative gibt, welche die Partei der FDJ-Sekretärin für Agitation und Propangada wählen, kann man Menschen wie Herrn Irmer keinen Vorwurf machen.

  46. Irgendwie erinnert mich die Sache an Koch. Da wars doch genauso. Anstatt ihn zu unterstützen, ist ihm die eigene Partei in den Rücken gefallen. Und das obwohl er weder gelogen, noch etwas gesagt hatte, was gegen die offizielle Parteilinie gerichtet war.

  47. wobei man bei Koch sagen muss das er in den letzten Jahren die Polizei in Hessen „schlank“ gemacht hat – um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Sparmaßnahmen.

    Deswegen wirkte es auf viele Menschen eher wie reinste Polemik was er im Wahlkampf gemacht hat.

  48. Man habe ihn “falsch verstanden”, auch wenn unklar ist, was an den glasklaren Äußerungen falsch verstanden werden könnte.

    Wahrscheinlich ist da der selbe Fehler passiert, der manche Leute glauben lässt, die glaklar geäusserten Aufrufe zum Mord an „Ungläubigen“ im Koran seien so zu verstehen, dass „Ungläubige“ ermordet werden sollen.

  49. #39 Zenta

    Deutsches Schiff am Sonntag vor der Küste Somalias gekapert.

    Das Verteidigungsministerium hat den Sachverhalt bestätigt.

    Die Inder habens richtig gemacht, sie haben den Piratenkahn einfach versenkt, so wie das Piraten eben verdienen.
    Unsere Weicheier im Einsatzführungskommando und Leute wie Tritt-Ihn dagegen denken darüber nach, wie man unsere Fregatten in Luxusliner für Piraten umwandeln kann und ob sie in Kenia auch in einem Sanatorium, bezahlt von den deutschen Steuerzahlerkartoffeln natürlich, untergbracht werden.

    Man, man, man…das ist die Wohlstandsgesellschaft, in der der gesunde Menwschenverstand aussetzt und die Träumerei anfängt.

Comments are closed.