Als vor knapp zwei Jahren die sogenannte „Deutsche Islamkonferenz“ von Innenminister Wolfgang Schäuble (Foto) zusammengerufen wurde, kam auch ein ungebetener Gast: Ibrahim El Zayat. Der 41 Jahre alte Deutsch-Ägypter mit dem kurzgestutzten schwarzen Bart setzte sich in die zweite Reihe und verfolgte still die Debatte. Mitgebracht hatte ihn Axel Ayyub Köhler, ein Konvertit, der den „Zentralrat der Muslime“ führt und eigentlich als gemäßigt gilt, aber offenbar enge Freundschaft mit El Zayat pflegt.

(Von Claudia Hansen, Zeitschrift Gegengift)

El Zayat ist Vorsitzender der „Islamischen Gemeinschaft Deutschlands“ (IGD) und der wohl wichtigste Drahtzieher des politischen Islams hierzulande. Ihm werden Kontakte zu arabischen islamischen Extremisten nachgesagt. Der IGD-Chef gilt als der heimliche Chef der deutschen Muslimbrüder, deren ägyptische Stammorganisation blutige Terroranschläge verübt hat. Dennoch wurde geduldet, dass El Zayat auf der Islamkonferenz im März 2005 auftauchte; erst nachher äußerten sich einige Teilnehmer pikiert. „Ein Mann wie Ibrahim El Zayat kann für die Bundesrepublik kein Gesprächspartner sein“, sagte der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach. Während der Veranstaltung fand Schäuble aber nicht den Mumm, den ungebetenen Gast hinauszubitten.

Nun fällt nachträglich ein dunkler Schatten auf die Islamkonferenz. Die Staatsanwaltschaft München hat vor kurzem eine breitangelegte Ermittlung gegen sieben islamische Funktionäre öffentlich gemacht, denen die Bildung einer kriminellen Vereinigung, die Unterstützung terroristischer Organisationen, Urkundenfälschung, Steuerbetrug und Erschleichung öffentlicher Fördergelder sowie Geldwäsche vorgeworfen werden. Spenden aus Deutschland sollen an die Hamas, einen militanten Ableger der Muslimbruderschaft, weitergeleitet worden sein. Schon mindestens zwei Jahre dauern die Ermittlungen an, Anfang März kam es in München, im Rheinland, in Berlin und in Belgien zu Durchsuchungen von 14 Wohnungen, Büros und Moscheen.

Im Zentrum der Ermittlungen steht El Zayat, den die FAZ schon vor Jahren als „Spinne im Netz der Muslime in Deutschland“ bezeichnete. Man könnte ihn auch „Herr der Moscheen“ nennen, denn seine 1997 gegründete Kölner Firma „Spezial Liegenschafts-Management“ (SLM) ist der wohl eifrigste Moscheebaukonzern in Deutschland. Er kauft Grundstücke, holt Baugenehmigungen ein, vermittelt Geldgeber aus Saudi-Arabien und anderswo. An mehr als 100 Moscheeprojekten war El Zayats Firma bislang beteiligt, weitere 30 sind in Arbeit. Schon 2002 stand sein Name in einem BKA-Dossier im Zusammenhang mit Geldwäsche und Spenden in Millionenhöhe für extremistische Organisationen; nun könnten die Ermittler genug belastendes Material für einen Prozess zusammen haben.

Nicht nur der IGD-Chef ist ins Fadenkreuz der Staatsanwaltschaft geraten. Auch gegen Oguz Ücüncü wird ermittelt, den Generalsekretär der vom Verfassungsschutz beobachteten türkisch-nationalistischen Organisation Milli Görüs (IGMG), die in Deutschland rund 28 000 Mitglieder hat und etwa 300 Moscheen betreibt. Diese werden wiederum von einer „Europäischen Moscheebau- und Unterstützungsgesellschaft“ verwaltet, deren Generalbevollmächtigter – man rate – El Zayat heißt. Besonders pikant ist, dass Ücüncü offizieller Teilnehmer von Schäubles Islamkonferenz ist und dort ausgerechnet im Arbeitskreis Sicherheit sitzt.

Zwischen der IGMG und El Zayat gibt es auch eine familiäre Verbindung durch seine türkische Ehefrau Amina, die Schwester von Mehmet Sabri Erbakan, dem zeitweiligen Milli-Görüs-Vorsitzenden in Deutschland und Neffe von Necmettin Erbakan, dem Gründer der IGMG, der in den neunziger Jahren kurzzeitig türkischer Ministerpräsident war, bevor ihn 1997 das laizistische Militär wegputschte. Recep Tayyip Erdogan, der amtierende Ministerpräsident der Türkei, der unbedingt in die EU strebt, war viele Jahre politischer Ziehsohn von Erbakan, bis er sich zum „gemäßigten Islamisten“ wandelte.

Die in ganz Europa aktive IGMG war zwar zeitweilig geschwächt nach dem Verbot von Erbakans Wohlfahrtspartei, doch mittlerweile hat sie ein recht gutes Verhältnis zur Regierung Erdogan. Ankara hat einen offiziellen Erlass an alle europäischen Auslandsvertretungen, also die Botschaften und Konsulate der Türkei, geschickt, dass diese die IGMG zu Veranstaltungen einladen und allgemein unterstützten sollen. Zugleich unterhält die türkisch-islamische Religionsbehörde, das Diyanet, einen eigenen Arm in Deutschland, die Ditib, die eine Moschee nach der anderen baut, unter anderem die Großmoschee in Köln.

Es ist offenkundig, dass Schäuble mit seiner „Islamkonferenz“ vor allem eines erreicht hat: Die zuvor zersplitterte Islamszene in Deutschland ist enger zusammengerückt. Die Mehrzahl der Teilnehmer der Islamkonferenz stammt aus den Reihen der orthodoxen Islam-Verbände. Vier islamische Verbände – der „Zentralrat“, der „Islamrat“, die Ditib sowie der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) – haben sich zu einem „Koordinierungsrat“ zusammengeschlossen, der einen Führungsanspruch erhebt, obwohl nach seriösen Schätzungen die vier Organisationen höchstens 300.000 Muslime, also ein Zehntel der geschätzt 3,2 Millionen Muslime in Deutschland, repräsentieren.

Fernziel ist, als Körperschaft des öffentlichen Rechts (ähnlich der christlichen Kirchen) anerkannt zu werden. Das würde ihnen viele Millionen an Fördergeld, öffentliche Hilfe bei der Eintreibung von Steuern, Gestaltung eines islamischen Religionsunterrichts und Sitze in Rundfunkräten bescheren. Vorsitzender des „Koordininerungsrats“ ist Axel Ayyub Köhler. Er sagte, er schätze El Zayat, weil dieser ihm „schon oft geholfen“ habe. Vermutlich ging es dabei um Moscheebauprojekte, zudem hat El Zayat auch in Brüssel gute Lobbykontakte. Klar in der Minderheit sind in der Islamkonferenz die weltlich gesinnten Muslime, etwa die Soziologin Necla Kelek, die sich als Kritikerin von Zwangsehen und „Ehrenmorden“ in den muslimischen Migrantenmilieus hervorgetan hat.

Nachdem die Ermittlungen gegen El Zayat und Ücüncü und die mutmaßliche Geldwäsche sowie Unterstützung für die Hamas bekannt wurden, hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün gefordert, die Islamkonferenz aufzulösen. Kelek hingegen wandte sich gegen eine Beendigung der Islamkonferenz. Die Islamverbände müssten aber erklären, woher sie das Geld für den Moscheebau nähmen: „Es werden Moscheen gebaut, die Millionen kosten. Woher soll denn das Geld kommen?“ sagte Kelek. „40 bis 50 Prozent der muslimischen Menschen beziehen Hartz IV. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einfache Moschee-Gänger Millionen zusammenkriegen.“

Bemerkenswert war der Aufruf des jüdischen Schriftstellers Ralph Giordano: „Schluss mit der deutschen Feigheit“. Die „professionellen Kreidefresser“ unter den Islamisten seien aufgeflogen, schrieb Giordano in der FAZ, ihr Langzeitziel einer schleichenden Islamisierung sei offenkundig. Es müsse Schluss sein mit dem Totschlagargument der Political Correctness, dass „wer sich islamkritisch äußert, ein Rassist“ sei. Fehlgeleitete „Multikulti-Illusionisten“ hätten die Deutschen „in Kritikstarre“ versetzt. Nach den Vorwürfen gegen El Zayat und Ücüncü, forderte Giordano, sei die „Islamkonferenz“ nicht mehr tragbar, „an deren Tisch in Gestalt muslimischer Verbandsfunktionäre potentielle Zerstörer der demokratischen Republik sitzen“.

So wortgewaltig dieser Appell, so zweifelhaft ist, ob der islam-seelige deutsche Innenminister sich davon aufrütteln lässt. Schäuble redet davon, dass der Islam ein Teil von Deutschland sei, der uns bereichere und nicht mehr wegzudenken sei. Die Islamkonferenz habe erreicht, dass sich die Muslime in Deutschland willkommen fühlten, meinte er in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Keineswegs wolle er die Islamkonferenz auflösen, auch nach der Bundestagswahl gehe die wichtige und erfolgreiche Gesprächsrunde weiter.

Es fragt sich, ob seine Naivität gespielt ist. Merkt er wirklich nicht, dass seine offizielle Konferenz die teilnehmenden Islamisten aufwertet? Wer Schäuble schon einmal in einem Hintergrundgespräch erlebt hat, muss starke Zweifel bekommen. In den neunziger Jahren galt er als ein kluger Kopf in der Union, doch seit dem Attentat auf ihn hat sich seine Persönlichkeit stark verändert. Vor einigen Monaten referierte Schäuble vor Journalisten über die innenpolitische Lage in Deutschland. Er wirkte dabei konfus und arrogant. Auf die Frage, von welcher Seite die größten Gefahren drohten, fing er zunächst an, über die RAF zu sprechen, die es seit gut anderthalb Jahrzehnten nicht mehr gibt, dann kam er auf von Rechtsextremisten organisierte Zeltlager zu sprechen. Sind das die Hauptbedrohungen?

Dass wir in diesem Land laut Verfassungsschutz rund 30.000 Anhänger sogenannter islamistischer Organisationen und mehrere hundert „Gefährder“ – also terroristische Schläfer – haben, denen die Sicherheitsbehörden jederzeit eine Beteiligung an Anschlägen zutrauen, das fiel dem Innenminister nicht ein. Der stets verkniffen wirkende CDU-Mann beginnt zu strahlen, wenn er über den Islam redet. Die Grenze zwischen Islam und Islamismus ist jedoch fließend. Bei einem IGD-Jahreskongress sagte ein ägyptischer Prediger in dankenswerter Offenheit: „Integration darf nicht zu weit gehen … Wir müssen die ganze Welt besiedeln und zum Islam bekehren.“ Und El Zayat zitierte einmal in einer Zeitschrift den entsprechenden Koranvers: „Allah hat Euch zu Erben gesetzt über die Ungläubigen, über ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande, in denen ihr Fuß fassen werdet.“

Es liegt vor allem am Appeasement der Gutmenschen, dass der politische Islam immer mehr Raum greift. Männer wie Schäuble gehören leider zu den Türöffnern einer schleichenden Islamisierung in Europa.

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Alte verbrauchte Männer und Frauen gehören eben nicht mehr auf Leitungspositionen. Schäuble hatte nicht den Mumm um gegen Kohl anzutreten. Der lässt sich auch von anderen die Butter vom Brot nehmen.

  2. Das ist ja hübsch. Zayats Firma SLM kann man auch als „Islam“lesen, da ja das Arabische keine geschriebenen Vokale kennt. Der Name der Firma als Programm: Unterwerfung.
    Schöne Ostern an alle

  3. Seit dem Attentat ist Schäuble ein gebrochener Mann. Er gehört schon lange in Pension geschickt.

  4. Schäuble könnte spontan den „Biedermann“ übernehmen. Max Frisch hätte,würde er noch leben, seine helle Freude an diesem feigen Opportunisten!

  5. Lob an Frau Hansen für diesen qualikativ
    hochwertigen Artikel.
    Die Fakten sind beängstigend !
    Nur, die breite Masse hat davon Null Ahnung.

    Zum Thema Schäuble,
    Ich dachte bis vor kurzen, irgendwann schlägt
    er auf den Tisch und beendet diese
    “ Islamkonverenz „.
    Ich glaube, ich habe mich in im getäuscht.

    Adam

    Dumm,Dümmer,Deutschland.

  6. Beim Schäuble weiß man schon lange nicht mehr, wo der Mann eigentlich hin will.
    Dem Blindgänger traue ich mittlerweile alles zu. Gute Nacht!

  7. Ein super Artikel! Informationen und keine Polemik. Mit sowas kann man super argumentieren, daß kann man gut als Beleg für eigene Aussagen verlinken. Schön wären noch Links oder Quellenangaben zu den Zitaten gewesen.
    Vielen Dank!

  8. Was ich am Leitartikel kritisieren möchte (der ansonsten in Schwarze trifft und mir sehr gut gefällt) ist die Mär‘ von den 3,2 Millionen Moslems in Deutschland.
    Selbst in den 90ern sprach man ja schon von 3,5 Mio. Das können ja jetzt nicht weniger geworden sein.

    Darüber sollte PI nämlich auch mal recherchen anstellen! Über die tatsächliche Zahl der Muslime in unserem heiligen Deutschland.

    Zum Leitartikel:
    wie schon erwähnt hat er mir sehr gut gefallen. Alles woran ich im ersten Moment wieder gedacht habe war: „ja, ja. Wählt mal weiter Eure CDU und FDP“.

  9. Islam immer politisch.

    Mich wundert nur, dass nicht gegen Schäuble selbst ermittelt wird. Man hat bisher auch nicht gehört, dass der Immunitätsausschuss des Bundestages sich mit Schäuble befasst hätte, um den Ermittlungsbehörden den Weg für Ermittlungen gegen Schäuble frei zu machen, obwohl doch offensichtlich ist, dass Schäuble versuchte die kriegerischen Aktivitäten der Mohammedaner gegen Deutschland zu unterstützen. Wenn man allein bedenkt, dass er durch das Land pilgerte und predigte die Mohammedaner seien harmlos, ergibt sich für mich daraus der Tatbestand des Landesverrats nach §100a Landesverräterische Fälschung.

  10. In meiner Naivität stelle ich mir einmal vor, es gäbe im Bundesinnenministerium so etwas wie ein „Lagezentrum“, in dem aktuelle und langfristige Bedrohungsszenarien durchgespielt werden.

    Zumindest die Bundeskanzlerin wird täglich durch ein BND-Dossier über die Weltlage „gebrieft“, warum sollte alsodas Innenministerium anders verfahren, ist es doch neben dem Verteidigungsministerium die wichtigste Sicherheitsbehörde.

    Also entweder halten die Staatssekretäre Schäuble wichtige Informationen vor (dann sollte man sie feuern) oder sie verfügen gar nicht über solche (in diesem Falle sollte man sie feuen) oder aber der Bundesinnenminister ignoriert alle Dossiers geflissentlich (dann sollte man Schäuble feuern!)!

    Von britischen Sicherheitschefs weiß man, dass sie ihre Dossiers immer dabei haben, ein Grund, dass sie gefeiert werden….

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  11. #9 Industrializer
    und die Böhmer, und duie Merkel, und den Koch, und den Rüttgers, und den Schramma und und und

    alles CDU 😉

    …und alle machen sie unser Land kaputt…

    Leute: die CDU ist weder christlich noch konservativ. Sie ist eine doofe Blenderpartei.
    Selbst der rote „Sheriff“ Schilly hatte damals eine härtere Gangart gegenüber den Musels wie diese jetzige Regierung.

  12. Meine Psychoanalyse lautet: Ein Mann der an den Rollstuhl gefesselt ist kann keine dynamische Politik betreiben, aus dem wird nie ein Kämpfer.

  13. Schäuble kriegt doch nichts mehr mit. Außer seiner barrierefreien Luxuswohnung kennt er Deutschland allenfalls aus dem Gutmenschen-Fernsehen.

    So sehr ich aufrichtig seine Behinderung bedaure, doch was im Innenministerium benötigt wird, ist ein Minister aus der Praxis, der die Problemzentren kennt und in der Lage ist, sich ein eigenes Bild zu machen.

  14. Leute, unser Land ist schon längst verloren. Wenns die Moslems nicht sind, dann werden wir von anderen überrollt und fremd im eigenen Land. War vorige Woche in Berlin- selbst die Ostbezirke sind voll mit Ausländern. Hohe Zunahme (abgesehen von Türken/Arabern) auch bei den Afrikanern. Und die Frauen jung und schon mit mehr als einem Kind. Dass das bei den Afrikanern keine Mischehen sind, kann man an den dunklen Kindern sehen. Tut mir leid, aber diese Ausländerzunhame finde ich ebenso wenig lustig, wie die der Moslems. Wer lässt die eigentlich alle rein und am Sozialstaat partizipieren?

  15. Ich finde, man sollte auch langsam Abschied davon nehmen, es ‚Schleichende Islamisierung‘ zu nennen, sie tritt mittlerweile ganz offen auf. Und obwohl der Begriff ‚Schleichende Islamsisierung‘ von jeher von unseren Regierigen negiert wird, so gibt man deren Folgen inzwischen ohne weiteres zu, mindestens die demographischen lassen sich auch schlecht leugnen oder wegreden. Der Unterschied zwischen der mittlerweile offen auftretenden Islamisierung und der Auffassung unser Regierigen ist der, daß unsere Politiker sie uns als höhere Macht verkaufen wollen, als Schicksal quasi und haben von daher jede Gegenwehr aufgegeben, noch bevor sie überhaupt begonnen hat.

  16. # 17 Civis

    Nicht nur in Berlin.Auch in sogenannten
    mittleren Städten.Ostblock,Afrika, Asien, Orient.Eine massive Welle ist über uns herein
    gebrochen.
    Wer lässt die alle hier herein ???

    Adam

    Wilkommen im Mittelalter 2.0

  17. Schäuble hat sich auch bei seiner letzten „Spendenaffaire“ nicht daran erinnert, von Waffenhändler Karlheinz Schreiber „Bargeld Spenden“ erhalten zu haben.

    Vielleicht hat Schäuble auch bezüglich anderer „Spenden“ möglichlicherweise Gedächtnisverlust.

    Letztendlich hat diese gesamte damalige „Spendenaffaire“ zu einer „Bundeskanzlerin Merkel“ geführt.

    Die von Herrn Schäuble so betonte „Bereicherung“ hat ggf. auch einen „Spendenhintergrund“, der dann möglicherweise zu einem moslemischen Minister oder ähnliches führt.

    Wer weiss. :mrgreen:

  18. #16 Uepsilanti (09. Apr 2009 23:35)
    Irgendwie verwechselst Du da was! Er ist Opfer eines Attentats!

    Aber ich geb Dir recht, er merkt garnix mehr! Und sowas ist unser Innenminister!! Auch Chef über die Polizei und das Ordnungsamt…
    Wie schon gesagt, nich wundern………

  19. Ich bin dabei ehrlich gesagt froh, dass von mir nicht verlangt werden kann, Schiedsrichter in Glaubensfragen zu sein. Als Vertreter eines weltanschaulich und religiös neutralen Staates steht es mir nicht zu, den Wahrheitsanspruch von Christen und Muslimen oder von Anhängern einer anderen Religion zu bewerten.

    Das sagt ein Vertreter der „Christlich- demokratischen Union Deutschlands“.

    Es ist längst an der Zeit daß die beiden „C-Parteien“ eine Namensänderung vornehmen und endlich damit aufhören christliche Wähler
    zu täuschen.

    Wer sich den ganzen Schwachsinn dieses „christlichen“ Ministers antun will:

    http://www.wolfgang-schaeuble.de/index.php?id=30&textid=1275&page=1

  20. #19 Adam (09. Apr 2009 23:46)

    Ich weiß; auch hier in einer mittelgroßen Stadt in NDS habe ich heute in einem Lebensmittelladen fast nur Schwarze und Türken gesehen. Mir macht das Angst und es ist mir auch unangenehm. Russen und Polen gibt es hier auch viele, aber irgendwie fallen die gar nicht mehr auf, was man von den Negern nicht sagen kann. Wie die alle hier reinkommen? Kann das jemand von PI beantworten? Mir ist es ein Rätsel.

  21. Sehr guter Artikel.

    Es gibt Berufe (Feuerwehr, Polizei, Offizier beim Bund, Leibwächter usw. ,für die man eine psychologische Eignung nachweisen muss.
    Nur als Politiker, der über das Wohl und das Schicksal eines ganzes Landes und Volkes entscheiden kann, muss man dies nicht.

    Auch Schäuble musste sich niemals auf seinen psychischen Zustand, nach dem Attentat auf ihn, untersuchen lassen.
    Ob er das Trauma, das er mit Sicherheit bei dem Attentat erlitten hat, überhaupt psychiatrisch hat behandeln lassen, weiß kein Mensch.

    Es ist also nicht auszuschließen, dass der amtierende Deutsche Innenminister psychisch krank ist und deshalb sein Realitätssinn gestört ist.

    Nach dem Anschauen eines Interviews mit ihm, bei dem er fortwährend starke Gemütsschwankungen- mal lachte er unmotiviert, mitten in Sätzen, mal wirkte er toternst, dann wieder wirkte er völlig distanziert, ja uninteressiert- lässt mich selbst als Laien an seiner geistigen Gesundheit zweifeln.

    Es ist für mich deshalb mehr wahrscheinlich, dass wir Deutschen derzeit einen psychisch kranken Innenminister haben.

  22. Es wird mehr und mehr deutlich: Die etablierten Parteien und ihre Politiker sind allesamt NICHT MEHR WÄHLBAR! Ich kann nur jeden warnen der sich vor der nächsten Wahl wieder einlullen läst nach dem Motto: es gibt keine Alternative. DIE GIBT ES. Die neue Regierung heißt Schwarz / Gelb / Pro ! Eine neue Partei, die von den Wählern in die Regierungskoalition gezwungen wird kann vielleicht noch das schlimmste verhindern. Z.B. bei Abstimmungen nach ihrem Gewissen und zum Wohle des dt. Volkes entscheiden und so die härtesten Schläge gegen unser Land verhindern. Glaubt mir, die etablierten Politker werden uns dafür hassen! Aber wenn wir es nicht tun, werden wir es die nächsten vier Jahre bitter bereuen.

  23. # 24 Civis

    Diese Frage werde ich bei jeder Wahlveranstaltung stellen .
    Ob mir einer sagen kann, wie die alle hier
    reinkommen !
    ( zu den anderen 5 Fragen die mich brennend
    interesieren )
    Ich war heute nachmittag mit meiner Freundin
    in der Innenstadt.Nur Ausländer !!!
    Selbst die ländlichen Gegenden sind inzwischen
    kontaminiert.Wer glaubt, das Unterallgäu,
    Bodensee,Allgäu noch relativ rein sind,
    schon lange vorbei.Bundesland Bayern,Baden-
    Würtenberg alles überlaufen.
    Das ist eine gigantische Völkerwanderung !

    Adam

    Willkommen im Mittelalter 2.0

  24. Prima Beitrag.

    Übrigens erinnere ich mich, dass hier vor ein paar Tagen in Bezug auf einen anderen Artikel Kommentatoren die These vertraten, dieser Schäuble wäre ein ganz besonderes Cleverle.

    Ich habe zu diesem Cleverle nur eine Meinung: Schäuble ist ein notorischer Lügner, und wer ihn schon mal hat live lügen sehen, weiß, dass er nicht mal dazu das nötige Format hat.

  25. Glaubt der Innenschäuble, es sei wie damals bei den Verhandlungen mit DDR-Krause ? Zivilisiert zu Zivilisiert ?

    Kaum zu glauben, daß er nicht El Zayat kannte und duldete, obwohl er doch an den Hebeln zu umfassenden Geheiminformationen sitzt.

    Das und noch viel mehr muß untersucht werden, die Wahrheit muß ans Tageslicht.

    Über die Islamkonferenz muß sofort ein Bundestagsuntersuchungsausschuß eingesetzt werden. Der muß herausfinden, wer was mit wem gedealt hat.

    Es fließen im Moschee-Business unglaubliche Geldsummen. Woher kommt es ? 40-50% der Mohammedaner in Deutschland beziehen Hartz, sagt Necla Kelek. Die „Gläubigen“ also zahlen die Zeche nicht.

    Fließen Gelder auch in deutsche Taschen und Kassen, kassieren auch solche Zeitgenossen mit, die auf korrekt machen und vorgeblich in islamischen „Geistlichen“ sowas wie Dorfpfarrer sehen, nur halt in einem etwas anderen Gewand.

    Die Öffentlichkeit wird für dumm verkauft. Eine gigantische Desinformationskampagne, gesponsord durch die „Politische Korrektheit“(i.e.Befürwortung von Frauen-und Kinderschändung, Befürwortung von Ehren-und Ritualmord).

    Wo ist der Ehrenmann im Deutschen Bundestag, der das gesamte Haus von der Unerläßlichkeit einer Untersuchung in dieser Sache überzeugen kann ?

  26. Viele schon bekannte Fakten wurden hier noch einmal sehr gut zusammengefasst und aufbereitet. Hat mir sehr gefallen.

  27. #28 Adam

    Selbst die ländlichen Gegenden sind inzwischen kontaminiert.

    Also das is mal ne begeisterungswürdige Formulierung. Chapeau!

  28. #33 BUNDESPOPEL

    Mit Verschwörungstheorien ist das so ne Sache, aber man könnte schon ins Grübeln kommen, ob da entweder in großem Stil finanziell gemauschelt wird oder Terrordrohungen als Erpressungsmittel eingesetzt werden oder beides.

  29. #22 status quo ante

    Das mit dem weltanschaulich neutralen Staat, in dem sich Schäuble wähnt, stimmt natürlich nicht.
    Das sieht man allein am Artikel 1 der baden-württembergischen Landesverfassung, den dieser Idiot offensichtlich nicht kennt, obwohl er aus Baden-Württemberg ist:

    (1) Der Mensch ist berufen, in der ihn umgebenden Gemeinschaft seine Gaben in Freiheit und in der Erfüllung des christlichen Sittengesetzes zu seinem und der anderen Wohl zu entfalten.
    (2) Der Staat hat die Aufgabe, den Menschen hierbei zu dienen. Er faßt die in seinem Gebiet lebenden Menschen zu einem geordneten Gemeinwesen zusammen, gewährt ihnen Schutz und Förderung und bewirkt durch Gesetz und Gebot einen Ausgleich der wechselseitigen Rechte und Pflichten.

    Es ist die christliche Ethik, auf die der Mensch in unserem Gemeinwesen verpflichtet wird und nicht nach Gusto irgendeine Ethik. Schäuble steht nicht auf dem Boden unserer Verfassung, wenn er eine weltanschauliche Neutralität des Staates annimmt, oder wenn er in unserem Gemeinwesen die Weltanschauung und Werteordnung der Mohammedaner als mit der christlichen gleichrangig postuliert.

  30. Man stelle sich vor es gäbe 600.000 Anhänger der NPD/DVU.
    Das entspricht in etwa der proportionalen Menge der deutschen Ureinwohner zu den 30.000 Anhänger islamistischer Organisationen.
    Hmmm,wie würde sich Herr Schäuble oder sein vorheriger Amtsinhaber Schilly wohl äußern?

  31. Leider gibt es auch in Österreich solch Hirnederln (Vollidioten) wie den deutschen Innenminister. Sie wissen schon nicht mehr wie sie sich gegenseitig vor lauter Multikultiliebe übertrumpfen sollen. Neuester Oberschmäh, die Kinder von Migranten versinken in Armut da muss sofort was dagegen unternommen werden. Das die Migranten aber volle Familiengelder bekommen sich davon aber fette SUVs kaufen und den Kindern geben sie altes abgelaufenes oder Billigsdorferfressen. Sie leben sehr gut hier an erster Stelle natürlich ein ganz dickes Auto das sich der Normalbürger nicht leisten kann. Soviel zu den Lügerein der österr. rotdunkelgrünen Politik.

  32. Wer hat gerade Phoenix „Faszination Glauben„ gesehen?
    Thema: Islam
    Zu spät eingeschaltet, das beste verpasst.
    Es gab grandiose, Oscar-reife Aussagen:

    Z.Bsp:
    Ein Imam: „Vor dem Islam wurde die Frau wie Eigentum behandelt. Seit dem Islam wird die Frau wieder respektiert und wert geschätzt (blabla). Die Frau darf sich gegen alles wehren, was ihre würde beschmutzt (blabla).
    Und: „Seit dem Islam dürfen Frauen wieder Schulen besuchen und Arbeiten„ (mit oder ohne Säure im Gesicht?)

    Nächster Schenkelklopfer:
    Besuch in einer Universität. Der Sprecher übersetzt, dass die nette streng verhüllte Kopftuchfrau „das Studium erst begonnen hat, NACHDEM ihre Brüder sie ERMUTIGT haben.„
    …Oha, die modernen Brüder müssen ihre schüchternen Schwestern erst zur modernität ermutigen? -WIE NEEEETTTTT-

    Auch:
    „Die strengen Muslimschen Kleidervorschriften sind nicht vorgeschrieben, sondern eher (freiwilliger) Ausdruck der Frauen gegen die offene, westliche (schlampen?)-Kleidung„
    … Und im Iran wird bei einer rausguckenden Locke die Sittenpolizei tätig, um die Dame an die FREIWILLIGE KLeiderordnung zu erinnern?
    Um der Freiwilligkeit ausdruck zu verleihen, wird das herausguckende Haar unter Strafe gestellt.
    -WIE NEETTTT-

    Ein Muslimscher Banker kommt von der Arbeit. Was macht er?- Der Sprecher übersetzt romantisch:
    „Der Mann xx will seiner lieben Frau einen Koran-Spruch schenken und seinen Kindern eine schöne Ausgabe des Korans in hocharabischer Schrift.„
    -WIE NEEEETTTTTTT-

    Oh man, jetzt zeigen die auch noch, wie wunderschön das Schlachtfest ist. Ja schön die Kamera beim Kehle durchschneiden draufhalten. Ohhh- kaum Blut… Schaf wehrt sich nicht- muss wohl schmerzlos sein- und da sind noch lächelnde Mädchen bei… Ach wie ist der Islam schön.

    Jetzt ein Einblick ins Muslimische Wohnzimmer:
    „Fatma träumt von der Pilgerreise…„

    „Aber beim Fussball sind die Unterschiede zwischen dem strenggläubigen Yussuf und seinem (nicht ganz so stark gläubigen) Freund wieder ganz vergessen„
    – Romantisch.

    Oh mist, schon zu Ende.
    __
    Dank Phoenix weiss ich jetzt, dass der Islam was wunderschönes ist.
    Barino macht doch nur auf dicke hose 🙂

  33. Kompliment für diesen sehr umfassenden und detaillierten Artikel, der einen tiefen Einblick in die staatsgefährdenden Umtriebe dieses Dreckspacks liefert! PI at its best!

    Aber bei aller berechtigten Wut über den „Rollstuhl Allahs“ sollten wir doch etwas systematischer denken.

    Schäuble muss weg? Klar doch, nur was würde dies ändern? Vermutlich nichts!

    Schäuble ist „nur“ Minister, aber kein despotischer Alleinherscher, und unterliegt somit der Richtlinienkompetenz der Kanzlerin. Daraus ergeben sich folgende Fragestellungen:

    1. Weiss die Kanzlerin nicht, was ihr Innenminister treibt? Dies hieße, dass sich die Kanzlerin nicht von ihrem Innenminister berichten ließe und somit komplett untätig und unfähig wäre!

    2. Falls der Kanzlerin aber das Treiben ihres Innenministers bekannt ist und sie dies duldet oder gar fördernd anweist, handelt die Kanzlerin absichtlich gegen die Interessen der deutschen Bevölkerung! Dies hieße, dass die Kanzlerin ihrem Amtseid – zum Wohle des deutschen Volkes handeln zu wollen – nicht nachkäme und diesen Amtseid vorsätzlich brechen würde!

    So oder so, aus beiden aufgezeigten Konsequenzen ergibt sich die dringende Notwendigkeit, diese Kanzlerin (und damit ihre Partei, die sich eine derartige Kanzlerin leistet…) aus dem Amt zu entfernen.

    Da die Alternativen GRÜNLINKSSPDFDP keine andere Einstellung zu diesen mafiösen Islam-Strukturen erwarten lassen (teilweise eher noch eine verstärkte Akzeptanz zu den im Artikel genannten Islam-Umtrieben), bleibt nur, im September das Wahlzettel-Kreuzchen bei jenen Parteien zu setzen, die erklärtermaßen gegen die islamischen Wühlmäuse vorgehen wollen.

    Und da man nicht gerne in die Schmuddelecke gehen will, bleiben wohl nur: Pro-Partei oder Republikaner!

    Oder hat jemand eine bessere Alternative?

  34. Der gründliche Blick und die
    unbestechliche Stimme von
    ‚Politically Incorrect‘ gibt
    immer wieder Hoffnung.

    Islamisierung ist arbeitsteilig:
    neben dem Dressieren der Ministerien,
    Parlamente, kommunalen Behörden,
    Wohlfahrtsverbände und Kirchen geht
    es darum,
    Schülerinnen und Schüler manipulieren,
    die nächste Generation Deutschlands
    auf Kalifat dressieren. Erbeutete
    Weibchen tragen Allahs kulturrassistische Kriegsflagge in den öffentlichen Raum.
    Den hidschab.

    Schariafreunde planen für den 13. Mai 2009
    eine Podiumsdiskussion und fordern die
    Rücknahme des KOPFTUCH-Verbotsgesetzes
    für Lehrerinnen in Baden-Württemberg.

    Der ZMD will alle Landtagsfraktionen
    ansprechen und zudem öffentlich
    Unterschriften sammeln, sagt der
    Landesvorsitzende des Zentralrats der
    Muslime, Riad Ghalaini gesagt.

    Ghalaini ist Vorsitzender der
    ‚Islamischen Glaubensgemeinschaft
    Baden-Württemberg‘,
    führend in der ‚Gesellschaft für
    Christlich-Islamische Begegnung und
    Zusammenarbeit (CIBZ) Stuttgart e.V.‘
    und scheint eine wichtige Figur im
    Dialog zu sein, lädt jedenfalls am
    22. April im großen Saal des Stuttgarter
    Rathaus Erol Pürlü (KRM) gleich drei
    christliche Kleriker ein.
    http://www.cibz.de

    Auch die
    – selbstredend
    kopftuchtragende –
    Rechtsanwältin Ayse Akpinar
    (Mitgliedschaft ‚Muslimisches Frauennetzwerk
    Baden-Württemberg‘ sowie, und damit bei
    Ghalaini, in der ‚Islamischen Glaubensgemeinschaft
    Baden-Württemberg‘),
    kämpft 2009 für das derzeit noch
    verbotene LEHRERINNENKOPFTUCH in den
    Klassenzimmern in Schwaben und Baden.

    Quelle

    Podiumsdiskussion am 13. Mai
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1715426_Protest-Muslime-sind-gegen-Kopftuchverbot.html

    oder bei den Islamisten von IGMG
    http://www.igmg.de/nachrichten/artikel/baden-wuerttemberger-muslime-kritisieren-kopftuchverbot-fuer-muslimische-frauen.html

  35. Ich frage mich ob die ganzen muslimischen Verbandsfunktionäre, Vorstände und sonstigen Autoritäten überhaupt den ganzen Müll glauben der im Koran steht, immerhin sind es keine weltfremden Menschen und haben meist studiert.
    Ich habe die Vermutung, dass diese sauberen Herren nur aus machtgierigen und finanziellen Motiven heraus, vorgeben tiefst gläubige Muslime zu sein. Sie benützen diese verdorbene, ekelhafte Religion um das Volk vom Denken abzuhalten. Ein Volk das nur in vorgegebenen Bahnen denkt und immer die selben Gebete murmelt verblödet allmählich, ist weniger aufmüpfig, lässt sich leicht lenken und ausnutzen, ja, man kann es sogar für einen Krieg begeistern, damit sie für charakterlose, machtbesessene Volksbelüger Drecksarbeit verrichten und ihr Leben opfern.

  36. Schäuble = Volkszerstörer !!!

    WEG MIT IHM … soll in die „wohlverdiente“ pension gehen *kicher* …

    nee, mal im ernst, da gibts leider nix zu lachen, der alte ignorant muss weg, der weiss anscheinend gar nicht was er da tut !!

    der mann gehört wohl eher in die geschlossene anstalt, anstatt in die politik!!

    mit solchen leuten, denen die macht leider gegeben ist, gehen wir mit fliegen fahnen unter, und, das leider zurecht, sollten wir es nicht schaffen, eine angemessenere politik zu etablieren!!

    PRO KÖLN
    PRO NRW
    ….PRO DEUTSCHLAND!!!

  37. @ Axiom

    mafiöse Islam-Strukturen

    Das ist die beste und kürzeste Beschreibung für diese ganzen Islam-Verbände, die ich gehört habe, ja vielleicht sogar für die ganze Islam-Kultur.

  38. #41 Laurel (10. Apr 2009 03:37)

    ja, stimmt genau, davon gehe ich mal aus!!

    d.h. man muss dem übel den zahn an der wurzel ziehen – sprich, keine moscheen usw. usw. !!

  39. 9 Industrializer

    Wenn Du noch nicht besoffen bist, dann saufe Dir einen an. Spare Dir Kommentare dieser Art.

  40. Schäuble ist ein alter, seniler Mann mit einer Whiskynase, kann aber auch vom Rotwein kommen!
    Er sollte in seinen bestens abgesicherten Ruhestand gehen, um von dort noch lange genug erleben zu dürfen, wohin uns seine Islamduckmäuserei führt.

    Und weil er alt und krank ist, hat er bei Nürnberg 2 auch nicht mit einer allzu harten Strafe zu rechnen.
    Schäuble, dieser „Innenminister“ ohne Mark in den Knochen, muss endlich weg!

  41. Schäuble ist in Wirklichkeit ein Chirurg, wahrlich, kein besonders guter, aber als Krebszellenverpflanzer hat er ganze Arbeit geleistet!

  42. Schäuble ist der Goebbels des Islam, dem es gut täte einmal eine gewisse Zeit lang (80 Jahre oder so) in einer „geschlossenen Anstalt“ mit medizinischer Betreuung zu verbringen. Nieder mit den Freimaurern!!

  43. Absolutes Lob an die Verfasserin Frau Hansen und an PI für Veröffentlichung dieses Artikels.

    Es wird höchste Zeit, dass solche Informationen einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

  44. @ PI: Ganz supergeiler Artikel !!!

    Die Essenz aus diesem Artikel:

    Bitte nicht mehr CDU wählen.

    Am 07.06.09 wählen wir ein neues Europaparlament. Wir PI-Community sollten uns so langsam Gedanken machen, wie wir dort gemeinsam vorgehen bzw. abstimmen wollen!

  45. civis:
    „Nicht nur in Berlin.Auch in sogenannten
    mittleren Städten.Ostblock,Afrika, Asien, Orient.Eine massive Welle ist über uns herein
    gebrochen.“

    Mittlerweile schwappt die Welle in der Tat in die Provinz, wo es sich, wenn auch die Arbeitsplätze fehlen, mit staatlichen finanziellen Transferleistungen ganz gemütlich leben lässt. Bald wird jedes deutsche Dorf eine Großmoschee haben.

  46. Das alternde Wahlvolk, wird in seiner großen Gesamtheit wieder das wählen, was es seit Jahrzehnten auch wählt.

    Nichts ist den Polit-Bonzen lieber, als eine alte Bevölkerung die kaum noch junge Leute aufweisen kann und somit keinen Stress fürchten muss.

  47. #10 Politikverdrossene

    Wen wir wählen werden? Nun trotz fasst 30 tausend Lesern hier war es nicht möglich, 4000 Unterstützerunterschriften für Libertas zu bekommen.

    Damit ist der Beweis erbracht, das es sinnlos ist, eine neue konservative Partei zu etablieren.

    Also auch das reden darüber. Wir sollten uns lieber Gedanken machen, wohin wir Nichtmuslime umsiedeln. Ob wir in Deutschland Reservate gründen, vorzugsweise an der Küste.

    Der Widerstand ist gescheitert. Mangels Interesse der Bevölkerung.

    Wie gesagt…bei fasst 30 tausend Leuten hier täglich keine 4000 Unterstützungsunterschriften für Libertas.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  48. @ Norbert Gehrig (10. Apr 2009 08:52)

    Ich denke, dass das Beispiel Libertas kein Beweis dafür ist. Diese „Gruppierung“ hat nunmal alles falsch gemacht, was man falsch machen kann:

    http://www.buerger-in-wut.de/cms/?d=blog&s=19

    Damit haben die BIWler recht, wie ich finde.

    Es geht darum, die Community für ein gemeinsames, wenn auch nur „gemeinsames Übel“ zu gewinnen – Hauptsache gemeinsam.

    Weg von den Politikeliten, hin zu einem Außenseiter. Das es noch keinen Newcomer gibt, der den meideten Usern zu 100% zusagt, ist wohl auch jedem klar…

  49. PI:

    Bitte, in Zukunft NUR noch Artikel in dieser Qualität und auf den Frauke Ludowig/RTL Stil (Türke beisst Hund) verzichten.

    Die Besucherzahlen sollen steigen, nicht sinken.

  50. Schäuble ist ei klassischer Kandidat für Nürnberg II, womit er sich rausreden wird, keine Ahnung aber auf der Anklagebank sitzt er in jedem Fall

  51. Schade dass die Seite von EISVOGEL nicht mehr existiert:

    Acht-der-schwerter.com
    This domain has expired. Contact your domain provider to renew.

    Es war ein schönes Archiv

  52. „O Freunde, nicht diese Töne, sondern lasst uns andere anstimmen und freudenvollere“

    Heute ist Karfreitag und wir sollten deshalb nicht der Versuchung erliegen, erneut die
    falschen Leute zu kreuzigen.

    Und auch die Frage sollten wir stellen, was
    wäre eine Alternative zu Herrn Schäuble?
    Etwa ein Sebastian Wer? Oder wer, oder was?
    Sonne, Mond und Sterne? Trittin? So wird es
    kommen – Inschallah!

    Kritik an Herrn Schäuble zu üben sollte erlaubt sein und ist auch im Rahmen des zur
    Rede stehenden Themas geboten.

    Darüberhinaus möchte ich es aber nicht versäumen, Herrn Schäuble auch Dankbarkeit zu
    bekunden. Dankbarkeit für seinen Beitrag zum
    Zustandekommen der deutschen Wiedervereinigung
    und der Beendigung der kommunistischen Diktatur.

    Danke, Herr Schäuble, meine guten Wünsche
    begleiten Sie.

  53. #14 Norbert Gehrig (10. Apr 2009 08:52)

    Wie gesagt…bei fasst 30 tausend Leuten hier täglich keine 4000 Unterstützungsunterschriften für Libertas.

    Was erwartest du? Da tritt also eine neue Partei 6(?) Wochen vor Ultimo auf die Bühne, ohne sich übrigens direkt an PI zu wenden, von der zuvor kaum jemand etwas gehört hat. Und es handelt sich keinesfalls bloß um Unterstützungsunterschriften, sondern um vom Amt beglaubigte Unterstützungsunterschriften! Die 4000 hatten sie voll, wenn ich mich recht erinnere, nur klappte es nicht, all diese Unterschriften beglaubigen zu lassen. Letzenendes sind sie selbst schuld. Mit nem halben Jahr Vorlaufzeit hätte es geklappt, da bin ich mir sicher. Und wenn deren Zugpferde sich nun enttäuscht abwenden sollten, dann haben sie es auch nicht besser verdient. Naja, mal schauen.

  54. Über so eine Pfeiffe wie Schäuble mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr!

    Ich wünsche allen hier eine besinnliche und erholsame Osterzeit…

  55. „Männer wie Schäuble gehören leider zu den Türöffnern einer schleichenden Islamisierung in Europa.“

    ´Männer´ deutschen Ursprungs gibt es in Deutschland kaum noch. Die sich so nennen, sind fast alle weichgespült. Männer, die den Namen verdienen, sind zugewandert und lassen sich von niemand weichspülen. Ihnen gehört die Zukunft.

  56. #16 Don.Martin1′
    „Irgendwie verwechselst Du da was! Er ist Opfer eines Attentats!“
    Behaupte ich etwas anderes? Empfinde diesbezügl. aufrichtiges Mitgefühl für Schäuble und bewundere es, wie er trotz dieser Behinderung in der Lage ist, ein so anstrengendes politisches Amt auszuführen (er könnte sich längst als Pensionär zurücklehnen!). Doch inwiefern kann Schäuble, auch aufgrund seines Alters, die derzeitige Entwicklung hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die nächste Generation noch beurteilen, wenn es ihm offenbar nur schwer möglich ist, sich ab und an ein praktisches Bild zu verschaffen bzw. er offenbar die Sorgen der nächsten Generation – aufgrund der Tatsache, dass er fast 70 ist – nicht mehr zu teilen scheint.

  57. Ich wünsche allen hier eine besinnliche und erholsame Osterzeit…

    Ich auch ! ! !

    🙄

  58. Der Schäuble ist etwas zu lange dabei…

    Ab unter die Palme und die fetten Tantiemen auf den Kopf hauen, bevor es zu spät ist…!

  59. Wenn jetzt alle nach dem „starken“ Mann schreien, geht das wie gewöhnlich nur gegen gesetzestreue Deutsche los. Oder habt Ihr irgendwann erlebt, dass sich diese Regierung daranmacht, gewalttätige Islamisten auszuweisen? Alle Gesetze der letzten Zeit wurden gegen ALLE verschärft, obwohl der Zündfunken jedesmal von den Musels kam. In HH darf man im Kietz keine Flaschen mehr kaufen, ALLE. Und wie war das mit Volkan und den Kampfhunden? Zünder der deutschlandweiten Verbotsorgie vieler friedlicher Familienhunde war ein krimineller Türke. Ich habe es soooo satt, wegen denen kontrolliert und überwacht zu werden. Schafft sie raus!!!

  60. In contemporary usage, „Quisling“ is synonymous with „traitor“, and particularly applied to politicians who appear to favour the interests of other nations or cultures over their own.

  61. @ #49 Laurel (10. Apr 2009 03:37)

    „Sie benützen diese verdorbene, ekelhafte Religion um das Volk vom Denken abzuhalten. Ein Volk das nur in vorgegebenen Bahnen denkt und immer die selben Gebete murmelt verblödet allmählich, ist weniger aufmüpfig, lässt sich leicht lenken und ausnutzen, ja, man kann es sogar für einen Krieg begeistern…“

    Klar, so ist es. Was glaubst Du, warum Mohammed sich zum Propheten erhob und den Koran zusammenschusterte (besonders die Thora gefiel ihm)… sorry, zusammenschustern liess, denn der Psychopath war ja Analphabet.
    Und Psychos wie Schäuble sind auch willige Helfershelfer und das sicher nicht umsonst. Man muss sich ja absichern, besonders wenn man in einer durch Körperbehinderung abhängigen Lage ist. Oder: Er „fiel“ in Ausübung seines Amtes für das deutsche Volk, jetzt soll dieses Volk bezahlen. Schäuble muss weg, denn Psychos sind kontraproduktiv.

  62. Herr Wolfgang Schäuble ist eine Gefahr für die innere Sicherheit des Landes und wird auch vielerorts in Sicherheitskreisen so betrachtet.
    Nicht zuletzt auch durch widersprüchige und überflüssige öffentliche Bekanntgebungen.
    Eine weitere Periode wird dieser Mann nicht als Innenminister dienen. Man wird ihm dies gegebenenfalls nahelegen und ihm die Möglichkeit geben, sein Amt aus ‚persönlichen‘
    Gründen abzutreten.
    Man rechnet ihm seine Vergangenheit hoch an, da er sich zuvor sehr für das Land eingesetzt hat und erklärt seine mangelnde Kompetenz und Durchsetzungsfähigkeit mit der zunehmenden Belastung durch sein persönliches Schicksal.
    Das Land bedankt sich bei Herrn Schäuble für seine guten Dienste als Innenminister und wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft.

  63. Die Schäubles, Laschets, Merkels, Rüttgers, Köhlers, die Roths, die Becks, die Ströbeles und wie sie alle heißen, haben schon lange keine Macht mehr – nicht über diese Menschen. Mit dieser unberechenbaren, unzuverlässigen, faulen, sozialschmarotzenden, kriminellen Klientel werden die nicht glücklich werden. Schäuble ist nicht Herr bei den unseligen Islamkonferenzen, er ist nur noch als Statist bei solchen Veranstaltungen. Irgendjemand, ich weiß nicht mehr wer, hat hier mal ironischerweise gepostet, ob es bei diesen unseligen Islamkonferenzen schon um Übergabebedingungen unseres Landes gegangen ist und immer noch geht. Inzwischen glaube ich das auch. Wir sollten nicht um jeden Preis den Dialog, verbunden mit jedweden Zugeständnissen und üppigen Geldgeschenken, mit Menschen suchen, die uns abgrundtief hassen und uns diktatorisch und menschenverachtend beherrschen wollen. Wenn mir ein mir auch noch aufgezwungener Mensch in meinem Haus ständig sagt, dass ich minderwertig bin und er mich umbringen wird, obwohl ich für seinen Lebensunterhalt sorge, dann muss dieser Mensch mein Haus wieder verlassen. Mit solchen Menschen suche ich irgendwann mal keinen Dialog, der eher Dialüg ist, mehr.

  64. #28 westerner
    Ihr Psychogramm des Wolfgang Schäuble passt genau! Man schaue sich nur einmal seine Augen an, er hat einen seltsamen rachsüchtigen Blick.
    In einer derartig hohen Position ist dies ein
    gefährlicher Mann.

  65. Es liegt vor allem am Appeasement der Gutmenschen, dass der politische Islam immer mehr Raum greift. Männer wie Schäuble gehören leider zu den Türöffnern einer schleichenden Islamisierung in Europa.

    Genau deswegen bin ich dafür, die Todesstrafe wieder einzuführen und diese an den Demokratiezerstörern wie CFR, die Becks, Ströbeles, usw. öffentlich zu vollstrecken.

  66. Unsere Change besteht nur darin in die Öffentlichkeit zu tragen wer Mohamed wirklich war und was er letztendlich angerichtet hat, den Millionenfachen gesetzlich legitimierten Mord und Totschlag und die unzählbaren Kindervergewaltigungen in den orientalischen Ländern
    1.) Der alte geifernde Geißbock Mohamed hatte Lust auf ein kleines Mädchen, also griff er sich die kleine Aisha (9 Jahre) und zerrte die ins Bett.
    Damit es legitim erklärte er 9 Jährige Mädchen für sexuell erwachsen. Gott hätte es gesagt.

    2.) Die schleimige Missgeburt krallte sich die Frau seines Adoptivsohns, und ließ Adoption kurzerhand verbieten. Somit galt es nicht als Blutschande wie seinerzeit unter den Arabern üblich.
    3.) Der verhurte Bock griff sich – wie ein Tier in einem Rudel – an Frauen was er wollte ließ aber gleichzeitig Frauen auf grausamste zu Tote steinigen wenn die nur einen zweiten hatten.

    usw. und so fort ….

    Für jeden normalen Menschen ist somit klar, dass er unter den Dämonen der hinterhältigste und bösartigste ist.

    Während man heute Hitler, Stalin und Nero aus Ausgeburten der Hölle in einem Atemzug nennt, wird man bald Mohamed als den erkennen, der noch fürchterlicher war, als Chef dieser satanistischen Truppe.

    Leider werden die Christen hier nicht mitziehen, den Salomon und David taten bei Punkt 3 genau das Gleiche. Es wäre besser wenn sie diese Wahrheit erkennen.

    Die Großmäulige Rede von „der Ehebrecherin“ ist ein der bösartigste Lügen der Geschichte. Die Geschichte hat schon lange bewiesen, dass es große Gesellschaften gibt, wo es vor einer eigentlichen Ehe gar nicht genau genommen wird und kamen Kinder außerhalb oder vor einer Ehe zur Welt stellte das kein Problem dar gab es neben der Mutter immer noch den Stamm.
    Das lief dort solange gut bis die „Herren“ mit den langen Gewändern kamen und mit ihren Lügen und Gewallt alles verdarben. 🙁
    Die alten Beduinen (Rudelführer) waren schlecht und abgrundtief verdorben, die wollten lieber totschlagen und erfanden dafür einen Gott. Selbst ihre Töchter verkauften diese Hunde oder kann mir jemand die Stelle zeigen wo steht: „Und Rahel nahm sich David zum Mann?“

    Ich nenne das erbärmliche Ergebnis „Das Reich der Dämonen“
    Es gibt keine Ausreden oder Endschuldigungen dafür, genausowenig wie für den Holocaust.
    Wer Unrecht bring zahlt irgendwann.
    Keine Ahnung ob sowas wie einen gerechten Gott gibt. Ich weis nur das ungerechte Menschen sich diesen okupieren.
    Aber wenn es ihn gibt werden all die alten Lehren restlos gekippt und egal ob sich einer Mohamed, David, Salomon oder Moses nennt.
    Diese gerissenen Früchten sind dann wahrhaftig dran.

    Nur mit den echten Wahrheiten kann Mohamed, der Überbringer von unsäglichem Elend und Not ein für allemal gestürzt werden.

  67. Abu Schäuble ist nur ein kleines aber williges Rädchen im großen Getriebe der geplanten “ neuen Weltordnung“.
    Vermutlich ist er schwer traumatisiert (was er bestreitet) und psychisch krank, aber nicht dumm.
    Vielleicht fühlt er sich, da er das Attentat überlebt hat,von Gott berufen, Großes zu leisten. In der deutschen Geschichte gab es schon mal einen Politiker, der sich von der „Vorsehung“ auserwählt fühlte, sein Volk in eine strahlende Zukunft zu führen und sich nach einem überlebten Attentat in seinem Wahn noch mehr bestätigt fühlte.
    Wenn sich der deutsche Papst in der ehemals christlichen Hagia Sophia in Konstantinopel gen Mekka verneigt und demonstrativ NICHT betet,obwohl er behauptet, wir alle würden den gleichen Gott verehren, sein Vorgänger sogar den Koran küsst, ist die Politik der Unterstützung des Islam überdeutlich.

    Das Motto könnte lauten:

    „Der Islam ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, um die schwindende Macht wieder zurück zu erobern.
    Der Koran ist das von Hass erfüllte Buch eines irregeleiteten Wüstenräubers, das uns wieder zu unserer heiligen Bibel zurückführt.
    Die Minarette sind die Stacheln in unserem Fleisch, die uns schmerzen und kränken.
    Die Moscheen sind die Krebs-Geschwüre, die uns nach Heilung und Hilfe rufen lassen.
    Die Ehrenmorde, Zwangsheiraten und Vergewaltigungen sind die Pestbeulen unserer Gesellschaft, die uns zu einer umfassenden Reinigung auffordern.“

    Schäuble hat geäußert, der Islam habe uns „Gott wieder gebracht“ und er erwarte von der Förderung des Islam „positive Auswirkungen auf die beiden christlichen Konfessionen“.

    Wir müssen also kritisch betrachten, wer tatsächlich für die europäischen Grundwerte eintritt und sich eindeutig gegen die drohende Barbarisierung unter dem Deckmäntelchen der „Re-Religionisierung“ stellt.

  68. Für alle die beim
    2. Anti – Islamisierungsgipfel dabei sind .

    http://www.blaulicht-blog.de
    ( Der Blogbetreiber ist meiner Meinung nach
    selber Polizist – Konservativ -lesenswert )

    2 große Beiträge über die Gewaltaufrufe der
    Antifa.

    Wir sollten uns langsam Gedanken unsere
    SICHERHEIT machen.

    Frohe Ostern

    Adam

  69. Nachtrag: Damit die Christen hier nun nicht rückwärts vom Stuhl kippen, werde ich ihren Jesus mal herausnehmen. Der war unbestreitbar anders. Da ich zuwenig über ihn weis außer was man sich erzählt kann ich nichts dazu sagen außer: Der lebte in seiner Zeit und reagierte entsprechend auf diese Zeit.
    Doch ich weigere mich ihn in der Tradition der Schurken zu sehen nur weil irgend ein altes Papier was darüber behauptet.
    Dass er in der Tradition der Schurken dargestellt wurde führte auch nur zu unsäglichem Elend.

    Christen sollten sich mal einig werden: Ist Jesus Sohn Davids oder Sohn Gottes? Beides ist unlogisch bzw. entspricht der an den Haaren herbeigezogen Logik, die mal gerade gut genug ist intelligente Gehirne zu aufgeweichten Matschbirnen zu machen, gerade gut genug weiterer Verwirrung zu folgen.

  70. Ich frage mich schon länger ob Herr Dr. Wolfgang Schäuble einfach nur angst vor dem Islam in Deutschland hat oder ob er vielleicht eventuell schon selbst still und heimisch zum Islam Konvertiert ist?
    Und was der Internetauftritt der Deutsche Islamkonferenz in Wahrheit bezwecken soll?
    Es Schriebt doch niemand mehr dort wegen der Zensur die man beim besten willen nicht überwinden kann, ich kenne kein Forum in Internet in dem es mehr Zensur gibt wie im Forum der DIK (Deutsche-Islamkonferenz.de).
    Beitrage von Usern die gemäßigte Kritik an den Themen und der Diskussion im Forum der DIK zu abgaben wurden entweder nicht veröffentlicht oder im Nachhinein von der DIK GELÖSCHT!

    Das ist also das Demokratieverständnis von Herrn Dr. Wolfgang Schäuble und seiner geliebten Deutsche Islamkonferenz?
    Wo ist die uns Bürgen im GG zugesicherte Meinungsfreiheit, in einem Staatlich unterstütztem Forum???

    Ich denke mal das Forum der DIK ist nur ein einfaches und bekwemes mittel die Deutschen Islamkritiker zu identifizieren und Daten über diese und gegen sie zusammen!!!
    Mit Demokratie und Meinungsfreiheit hat das Forum der Deutsche Islamkonferenz meiner Meinung nach nicht Zutun.

    „Die Demokratie ist der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident.
    Quelle: Welt-Online vom 06. Mai 2007

    Auf der Europa-Synode 1999 in Rom erhob sich der türkische Bischof Bernardini und berichtete über die Offenheit, mit der sich kurz zuvor der Imam von Izmir an die christlichen Teilnehmer eines Dialogtreffens gewandt hatte:

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“
    Imam von Izmir 1999

    Quelle:
    http://www.welt.de/print-welt/article479740/Bitte_nicht_den_Koran_kuessen.html vom 6.Oktober 2001

    Ich kann nicht verstehen das Herr Dr. Wolfgang Schäuble vor dieser und vor Tausenden von andern aussagen des Islams seine Ohren so fest verschließen kann.
    Und das er keine Gefahr für die Bundesrepublik im Islam sieht und das er nicht verstehen will das der Islam eine Politik-Religion mit Allmachtsanspruch ist!

    Herr Dr. Wolfgang Schäuble hat angst vor 50 Kindern im Zeltlager.
    Er Angst vor der RAF die seid Mitte der 80ger nicht mehr gibt, und deren Anführer seine Regierung selbst aus den Gefängnissen entlassen hat!
    Er hat Angst vor ein paar hundert rechter Hohlköpfe die von selbst immer weniger werden,
    aber für die von seine Regierung jeden Monat Millionen im Kampf gegen Rechts ausgegeben werden.

    Aber die Gefahr die von Islam und von Links insbesondere von der Antifa (Kindergeburtstag) ausgeht sieht er nicht besser gesagt will er nicht sehen.
    Wo ist der Kampf gegen Links wo sind die Programme gegen die z.B. Antifa?
    Herr Dr. Wolfgang Schäuble und die Regierung lassen sich anscheinend liebend gerne z.B. am 1 Mai wider mal Berlin zertrümmern aber einen Kampf gegen Links wird es nie mehr geben in dieser 68ge Regierung.

    Es wird Zeit das wir einen neuen Innenminister und eine neue Regierung bekommen.
    Das was hier in Deutschland zurzeit passiert grenzt meiner Meinung nach schon an Hochverrat am Deutschen Volk und am Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

    Wann geht endlich die zeit der 68ger in diesem schönen Europa zu ende so das wir wieder aufatmen können.

  71. #34 Jochen10 (10. Apr 2009 10:27)

    ..ich hab auch so meine Probleme mit Angaben in alten Schriften. Wieso etwa zerschlug Mose die ihm vom Ewigen gegebenen Steintafeln als er die vielen ums Kalb tanzenden Israeliten sah ?

    …..irgendwann kam mir der Gedanke dass das eventuell ein Übertragungsfehler gewesen sein könnte. …..nämlich, dass ihm die Tafeln im Schock und Ärger des Anblicks dieses Lügenkults einfach entglitten sind…..

    Und dir Jochen rate ich zu einem kraftvolen Rückzieher, DENN MOSE UND DAVID UND SALOMON gleichsam auf eine Stufe wie Muhamed zu stellen das sind die selben Auswirkungen einer Krankheit an der auch offensichtlichst Schäuble zu leiden gewählt hat.

  72. #1 Misteredd:

    „Alte verbrauchte Männer und Frauen gehören eben nicht mehr auf Leitungspositionen.

    Das alter ist egal. Der Giordano ist auch uralt und redet gegenüber Schäuble und dem Islam keinen Unsinn…

  73. #38 Jochen10

    Die Menschen glauben doch größtenteils noch immer, dass es sich beim Islam um eine interpretierbare Religion handelt, vergleichbar mit dem Christentum.
    Hier liegt ja schon mal der grundlegende Fehler, den Obama jetzt auch noch fossiert.

    Warum z.B. die Schulbildung dieser Gruppen nicht gelingt und warum die Zahl der jugendlichen Straftäter in dieser Gruppe so hoch ist liegt nur daran, dass die islamische Sozialisierung bei diesen Menschen restlos geglückt ist.
    Jeder weiß hier, dass die mögliche „Verdeutschung“ der Kinder durch z.B. bewusste Schulverweigerung verhindert wird.
    Wer in dem tiefen Bewusstsein aufwächst anhand seiner religiösen Überzeugung zu den „Herrenmenschen“ zu gehören wird nie den Drang verspüren sein Kind in eine „Affenschule“ zu schicken, wenn das Kind eine Banane aus dem Affengehege klaut wird es nicht bestraft und eine Vermischung der „Herrenmenschen“ und Affen wird auch erfolgreich verhindert.

    Den Leuten muss endlich klargemacht werden, es gibt europaweit einen religiös begründeten Zusammenhang, warum die Integration dieser Gruppe nicht gelingt.

    Es gibt europaweit keine chinesischen, indischen, spanischen, polnischen….. Ghettos, aber in all diesen Ländern haben sich muslimische Parallelgesellschaften gebildet und dies spricht außer z.B. Wilders keiner an.

  74. #38 Jochen10 (10. Apr 2009 10:27)

    Ich kann es nicht gutheissen, Moses wie auch die Könige Israels, David und Salomon, auf eine Stufe mit einem perversen Satan wie Mohammed zu stellen. Und sieht man, wie sich die Prophetien des Alten Testaments im Hinblick auf das Volk Israel schon erfüllt haben, so sind das für mich Gottesbeweise und geben mir die Zuversicht, dass Israel niemals untergehen wird.

  75. Was hier jetzt Vergleiche zwischen dem AT und dem Koran sollen ist mir ehrlich gesagt nicht klar, wenn hier das Bewusstsein noch nichtmal vorhanden ist, dass dies absoluter Schwachfug ist, naja *stöhn*.
    Nur zum Vergleich, wer in Deutschland lebt wortwörtlich nach dem AT und wer lebt nach dem Koran und auch die Anzahl derjenigen würde mich interessieren?

    Warum aber diverse Beleidigung wie etwa Hund, Affe, Schweinefleischfresser, deutsche Schlampe usw. und die damit einhergehenden Straftaten religiös motiviert sind will keiner wahrhaben.

  76. #35 Abu Sheitan (10. Apr 2009 10:40)

    Schäuble hat geäußert, der Islam habe uns “Gott wieder gebracht” und er erwarte von der Förderung des Islam “positive Auswirkungen auf die beiden christlichen Konfessionen”.

    Vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag, jedoch kann ich nicht (mehr) an diese Strategie glauben und halte inzwischen Ächtung und ein drastisches Gegensteuern für sinnvoller. Lange Zeit habe auch ich geglaubt, dass sich hinter dieser „Freundschaft mit dem Feind“ eine subtile Gegenstrategie verbirgt, eben weil die Politiker doch nicht dumm sind, weil sie wissen, was Islam bedeutet. Aber inzwischen bin ich davon nicht mehr überzeugt und war es im Prinzip auch nie, denn es ist mittlerweile 5 nach 12, denn die Islamisierung ist nicht mehr schleichend, sie ist schon zu offensichtlich. Erschwerend kommt hinzu, dass schon zu viele Moscheen gebaut worden sind, zu viele „Christen“ und Atheisten zum Islam konvertiert sind und der Djihad ungehindert fortgeführt wird – mit Gewalt und auch gewaltlos durch Infiltrierung. Das Christentum wird zusehends diskriminiert, keine Stimmen gegen die masslose Verfolgung von Christen in der Welt, der Antisemitismus erfährt eine glanzvolle Renaissance und ist in seinem Auftreten aggressiver denn je. Selbst vor Blasphemie wird kein Halt gemacht. Auch der Papstbashing ist an der Tagesordnung. So sieht m.E. kein subtiles Vorgehen im Sinne eines Erwachens der christlichen und jüdischen Religion aus, eines neuen Gotterbringens, und zwar – wie hier – durch Förderung des Islam und Implikation des Begreifens der Abscheulichkeit dieser „Religion“. Die Leute begreifen es ja einfach nicht, sie sind so dumm – und Begreifen, Erkennen setzt Einsicht und Intellekt voraus -, dass sie nicht einmal begreifen, dass der mörderische Islam bereits im 7. Jahrhundert seine Opfer im Zuge der Expansion durch Mord, Unterdrückung, Vertreibung und Zwangsislamisierung forderte. Sie begreifen nicht, dass der erste Kreuzzug erst 1009 als Verteidigung gegen Kalif al-Hakim stattfand, der die Grabeskirche zu Jerusalem zerstörte, stattfand.
    Wie also sollte dieser „entgegenkommende und freundliche“ Dialog ins Gegenteil umschlagen, dass die Menschen dadurch zu ihren Wurzeln und ihrer Religion zurückfinden oder – wie Schäuble sagt – Gott näher kommen? Ich meine damit unseren Gott und nicht Allah, den Satan, der dem grossen „Propheten“ Mohammed den Koran = „mein Kampf“, geoffenbart hat. Und wann sollte „der Kurs“ beendet werden, wieviel Islam braucht es noch, Damit „uns Gott gebracht wird“?
    Ich glaube eher an eine Verseuchung, an die Vollendung der Dekadenz, an die muslimische Weltdiktatur, wenn es so weiter geht.

  77. Bereichern eigentlich heute, Karfreitag, in Köln wieder die Muslime mit Grillfeiern die christliche Feiertagsruhe?

  78. #38 Jochen10
    Wie heißt es so schön…man sollte sie Kirche mal im Dorf lassen. Historische Ereignisse nach heute gültigen Maßstäben zu messen sind nicht hilfreich. Religionen,Gerechtigkeits-und Wahrheitssuche sind sehr gefühlsbetonte Angelegenheiten. Dein Beitrag spricht viele Menschen an (auch mich)und bestätigt meine Voreingenommenheit. Unsere Ahnen waren zur Zeit Mohammeds auch kein pazifistischer Debatierclub und verhielten sich aus heutiger abendländischer Sicht bestimmt nicht moralisch einwandfrei. Die Manager für religiöse Angelegenheiten verfestigten das christliche Dogma erst Jahrhunderte nach dem Tod ihres Herrn. Ganz nebenbei sei anzumerken das die Figur Jesus der eines antiken Halbgottes gleicht. Davon gab es bekanntlich viele. Der Kreis der Propheten würde sich heute als Stimmenhörer in therapeutischer Behandlung wiederfinden. Warum rennen wir antiken Psychos und Halbgöttern hinterher?
    Wir bejammern hier den Zerfall unserer Heimat, fühlen uns nicht mehr heimisch, fürchten uns vor sackkratzenden Messerschwinger und vor einer parteilichen Justiz. Die byzantinische Geistlichkeit soll angeblich während der Erstürmung Konstantinopels über die Frage nachgedacht haben wie viele Engel auf einer Nadelspitze Platz findn. So oder so ähnlich empfinde ich die europäischen Debatten und die Gesetze zur Zuwanderung.

  79. #79 Alster (10. Apr 2009 09:57)

    Ich habe dieses PDF-Dokument überflogen, mir wurde dabei richtig übel. Wurde dieses Machwerk von PI schon einmal in einem Artikel besprochen? Diese Empfehlungen der „Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz“ sind wirklich der Gipfel der Unverschämtheit und nichts anderes als ein Katalog voller Sonderwünsche die die Europäer der islamischen Bevölkerung zu gewähren hat und könnte glatt von einer Kommission islamischer Staaten fabriziert worden sein. Es erklärt vieles was die staatliche geduldete und teilweise geförderte Islamisierung Europas betrifft. Macht sich eigentlich in den europäischen Staaten überhaupt jemand Gedanken darüber mit was für eine Sorte Menschen diese europäischen Kommissionen besetzt sind?

  80. #Jochen10
    Es geht nicht darum, eine fiktiven Gestalt religiöser Märchenerzähler (…und das gilt wohl für alle Religionen) ins Zentrum der Kritik zu rücken bzw. verbal zu „bashen“, sondern allgemein den Umstand, dass es nach wie vor erlaubt ist, im Namen einer Religion Minderjährige einer systematischen Hirnwäsche auszusetzen und sie dadurch gezielt zu unkritischen Anhängern einer mitunter authoritären Ideologie zu erziehen, wobei ich gelegentlich den Verdacht hege, dass der Islam auch deswegen soviel Zulauf erhält, weil er Millionen von sozial gedemütigten Männern das Recht zuspricht, kulturell tief verwurzelte Überzeugungen, z.B. die Unterdrückung der Frauen zu legitimieren und sich somit ein Stück weit dem „biologischen Wettbewerb“, d. h. der derzeit gültigen Werteordnung unserer westlichen Gesellschaft, zu entziehen.

  81. @#3 Uepsilanti (10. Apr 2009 13:15)
    Der Islam macht Männerträume wahr, Sex verkauft sich immer gut.

  82. Wer immer noch nicht glaubt dass eine zentral geplante Islamisierung Deutschlands stattfindet, ist entweder ein Idiot oder ein gekaufter Volkverräter.

  83. Schäuble macht den fundamentalistischen Islamverbänden -ohne Not- Zugeständnisse, vermutlich mit dem Ziel, diese in unseren (noch) Verfassungsstaat “einzubinden” (was immer das für ihn heissen mag). Außerdem wertet er die Fundamentalisten auf, indem diese mit ihm im Rahmen der “Islamkonferenz” an einem Tisch sitzen. Und damit fördert er die Islamisierung Deutschlands.
    So heißt es in Sure 3, Vers 110 des Koran:
    „Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen erstand. Ihr heißet, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrechte und glaubet an Allah“.
    Ausgestattet mit einem solchermaßen religiös-narzißtisch konstituierten Selbstbild ist der konservative Mehrheits-Islam dazu berechtigt und verpflichtet, alles ‚Unislamische’ zu bekämpfen und seinen Herrschaftsanspruch gegenüber den unterlegenen und minderwertigen ‚Ungläubigen’ durchzusetzen. Dabei ist diese herrschaftliche Abgrenzung und Selbstaufwertung der Umma gegenüber der Masse der Anders- und Nichtgläubigen nicht etwa ein besonderes Merkmal des Islamismus, sondern gehört zum wesentlichen Kern der islamischen Weltanschauung. Im Zentrum dieser religiösen Herrschafts- und Ungleichheitsideologie steht der Begriff ‚Kufr’:
    „Kufr steht für jede Religion, Weltanschauung, Gruppierung oder Glaubensgemeinschaft, die man nicht unter der Definition ‚Islam‘ einordnen kann – Kufr ist somit ein Sammelbegriff für jede nicht islam-konforme Lebensweise“ (Zaidan, zit. n. Zentrum Demokratische Kultur 2003, S. 95).
    Diese imperial ausgerichtete Bekämpfung des Kufr konkretisiert sich in der Erzeugung und Propagierung eines Feindbildes, das heute primär in der Verteufelung der modernen bzw. säkularen Gesellschaft erscheint. Als „verdorben“, „unrein“, „verwerflich“ etc. gilt alles, was nicht den konservativ interpretierten „göttlichen Gesetzen“ entspricht bzw. sich dem absolutistischen Geltungsanspruch des Gesetzes-Islam entzieht

    Dabei müsste Schäuble als hochintelligenten Politiker eigentlich klar sein, dass es gerade die Fundamentalisten sind, die keine andere Autoritäten als den Koran, die Sunna und die 5 islamischen Rechtsschulen anerkennen!
    Alles andere wäre Shirk (unzulässige Beigesellung)- Sprich: “Denn Alles ist von Allah.” (4:78) – oder Taghut (unzulässige Grenzüberschreitung)- beides Todsünden im Islam und gleichzusetzen mit Apostasie, dem Abfall vom Glauben, ein im Islam todeswürdiges Verbrechen!
    Die Kette der “göttlichen Herrschaft” erstreckt sich von den Propheten, über die Imame bis hin zu den Apologeten des Islam:
    Denn „Wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allah gehorcht.“ (4:80)
    „Und was euch der Gesandte gibt, das nehmt an; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist streng im Strafen.“ (59:7)
    „O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen.“ (4:59).

    Über die mutmaßlichen Motive Schäubles ist auf diesem Blog ja schon häufig spekuliert worden. Hier noch ein paar Gedanken dazu:
    * Schäuble ist in Wirklichkeit ein noch größerer Taqquia-Profi als die fundamentalistischen Berufs-Muslime und spielt die Verbände gegen einander aus; frei nach dem Motto: “Teile und herrsche”!
    * Schäuble holt sich die antidemokratischen Islam-Verbände ins Boot, um den totalen Überwachungsstaat zu installieren!
    * Schäuble, als gläubiger Christdemokrat, erhofft sich – im Schulterschluß mit der kath. Kirche und mit den fundamentalistischen Islamverbänden als Vehikel- eine Renaissance des (christlichen) Glaubens im öffentlichen Bewusstsein.
    Denn der Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, Kurienkardinal Jean-Louis Tauran, hat den Muslimen kürzlich dafür gedankt, „Gott zurück in die öffentliche Sphäre Europas“ zu bringen.
    Quelle:
    http://www.katholisches.info/?p=2201
    Nicht von ungefähr bezeichnet Schäuble respektvoll den großtürkischen, fundamentalistischen Lidiri Erdogan als “tiefgläubigen Menschen”!
    * Schäuble als “Macher”, glaubt in seiner westlichen Arroganz unerschütterlich daran, die antidemokratischen Muslime letztendlich doch noch in unser demokratisches Gesellschaftssystem integrieren zu können.
    Da hat er jedoch die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn wie sieht doch der selbsternannte “Präsident der europäischen Muslime”, der “moderate Muslim”, Tariq Ramadan, die Integration seiner Glaubensbrüder: “Es geht nicht um die Integration der Muslime in ihre (westliche) Umwelt, sondern um die Integration der Umwelt in das ewige Universum des Islam!”
    Was nun die kriminellen Machenschaften von El-Zayat, Milli Görüs und Anderen anbelangt, hat diese Udo Ulfkotte bereits im März 2003 in seinem Buch “Der Krieg in unseren Städten – Wie radikale Islamisten Deutschland unterwandern”, aufgedeckt. Dafür ist er seinerzeit diffamiert und beinahe “ans Kreuz genagelt” worden. Das ist nun genau sechs Jahre her – und nichts ist geschehen!
    Udo Ulfkotte enthüllt: Wie Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) das Volk betrogen hat
    http://info.kopp-verlag.de/news/enthuellt-wie-bundeskanzler-gerhard-schroeder-spd-das-deutsche-volk-belogen-hat.html

  84. @Laurel
    Ich habe das schon oft in den Kommentarbereich gestellt. Immer wenn neue Diktate, Erweiterungen,Türkei-Beitritt, Mittelmeerunion oder Lissabonvertrag Thema waren.
    Als Oberthema gab es das so direkt noch nicht.
    Man könnte sich tatsächlich mal nur die Vernetzung der Überwachungskommissionen der EU vornehmen.
    Wenn Du ECRI googelst, kannst Du auch noch Berichte über EU-Länder erfahren, die nicht „lieb“ waren. So bekam Dänemark nicht nur wegen der Karikaturen eine Rüge.
    Es handelt sich inzwischen um ein Netzwerk in der EU, dass von der EUMC in Wien koordiniert wird.
    Da gibt es dann z. B.solche Berichte:
    http://www.eumc.eu.int/eumc/material/doc/3e42c982366c4_doc_DE.pdf

    Das ist Stasi pur
    Hier ist zwar eine bunte aber sehr informative Seite über das Gebaren der EU:
    http://balder.org/avisartikler/EU-Und-Medien-Schweigen-Ueber-Die-Euromediterranische-Partnerschaft-Eurabien.php

    Man sieht, dass diese ganze Schw…….schon Jahrzehntelang andauert.

  85. #108 Eichbaum

    Und wieder wird wählen gehen vergebene Liebesmüh sein. 🙂 Keine KleinPartei hat nee Chance über 5% zu kommen. Zumindest für Deutschland kann man schon jetzt sagen, wieder 5 verlorene Jahre für Deutschlands u. Europas Zukunft, und weitere 5 goldene Jahre in Europa für die
    EU-Muslimbrüder(sympathisanten). Die vielen deutschen EU-„Volks“vertreter werden schon dafür sorgen.

  86. Noch weitere Fragen?
    Vielleicht bekommen Sie noch weitere Antworten von Dr. Schäuble persönlich! : http://www.parlamentwatch.com/dr_wolfgang_schaeuble-650-5664-1-p477.html#fragen

    Frage von Günter B. 15.01.2009
    ………u.s.w.
    Gestatten Sie mir deshalb bitte folgende Fragen:

    1. Sehen Sie in der zunehmenden Ausbreitung des Islam in unserer Gesellschaft eine Gefahr oder eher eine wünschenswerte kulturelle Bereicherung?
    2. Halten sie den Islam für kompatibel mit dem Grundgesetz?
    3. Befürworten Sie einen EU-Beitritt der Türkei?
    4. Ist Ihnen bekannt, dass der Islam eine politische Religion ist, deren Lehren alle Bereiche des menschlichen Lebens betreffen und nicht, wie im Falle anderer Religionen, in erster Linie den Glauben?
    Für Ihre geschätzte Antwort danke ich im Voraus,

    Mit freundlichen Grüßen
    Günter B.
    ***************************
    Antwort von Dr. Wolfgang Schäuble 06.02.2009
    …… u.s.w.
    „Die übergroße friedliebende Mehrheit der Muslime zu stärken – und so die Vereinbarkeit des Islam mit dem deutschen Grundgesetz zu befördern – ist die wichtigste Aufgabe der Deutschen Islam Konferenz. Gelingt dies – und hier bin ich sehr zuversichtlich -, kann und wird eine gegenseitige Bereicherung der Kulturen erfolgen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Wolfgang Schäuble“

    Dietrich von Bern hätte das Format für einen wirkungsvollen Besuch auf dieser Schäuble Seite. Er antwortet meistens, nicht immer. Vielleicht wird dann aber nach entsprechender Einladung „PI“ Schäubles Morgenlektüre (;->
    Never give up !

  87. Zitat aus dem Artikel von Claudia Hansen:
    „Der stets verkniffen wirkende CDU-Mann beginnt zu strahlen, wenn er über den Islam redet.“

    Der Islam ist eine geistige Macht. Und der deutsche Innenminster wirkt wie in ihrem Bann und hat offenbar nicht mehr die Kraft dieser geistigen Macht etwas entgegenzusetzen.

    Dem Islam kann erst dann wirksam entgegengetreten werden, wenn wir uns klarmachen: Nicht „Allah ist größer“, sondern der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs ist der Allmächtige Gott und niemand kann sich mit ihm vergleichen. Und der Messias wird als Retter Israels wiederkehren. http://www.youtube.com/watch?v=TQjbTXM5NTQ

    Das ist der einzige Ausweg. Auch für Deutschland.

  88. #97 westerner
    Soll ich deswegen ihre Schlachtereien für gut heißen?
    Was glaubst du was die Mohamedaner schon an erfüllten Prophetien sehen? Woll ich jetzt Mohamed für gut heißen? Werde endlich wach!

    #Cherub Ahaoel (10. Apr 2009 10:58)
    Ich habe die nicht auf die gleiche Stufe wie Mohamed gestellt, das haben die mit ihrem Tun selbst getan. Man muss es nur nachlesen. Was denkst du wie viel superschöne Geschichten den mohamedanischen Kindern über Mohamed erzählt werden. Da kommt keiner und sagt „Die Sau schlachtet kleine Mädchen ab“ Aufwachen!

    #Lamm (10. Apr 2009 11:48)
    Zu theoretisch. Widerlegt dir jeder halbwegs indoktrinierte Musel mit IQ von 90 in 3 Minuten indem er auf die sogenannten „Wilden“ verweist wie andere Eingeborene in der Christlichen Geschichte genannt wurden. Und Schwachfug kann nur einer sagen der die Bibel entweder nie (richtig) gelesen hat, oder nicht weis um was es dort geht, bzw. Weltmeister im Verdrängen ist.

    Zur Hölle, ich möchte keinem von euch oben an den Karren fahren, aber wie denkt ihr so gegen Musels anargumentieren zu können?

    #Mabuse (10. Apr 2009 12:57)
    Prinzipiell hast du recht. Bei fundamental Gläubigen kommst du damit keinen Millimeter weiter. Die Ticken anders wie wir. Die weigern sich selbständig zu denken.

    #103 Uepsilanti (10. Apr 2009 13:15)
    Mir ging es nur darum mitzuteilen wie ich Teile unseres Widerstandes bewerte, wie uns das schwächt und unglaubwürdig macht. Die Lachen uns doch aus.

    #Christen hier
    Was uns am Islam stört ist seine dämonische Barbarei und der Grundlegende Fehler liegt darin, dass im Buch Mose, (von Moses?) Steinigung … eindeutig als Strafe verordnet wird. Jeder kann es im 3ten Buch Moses selbst nachlesen.
    Wer das verneint, verneint das ganze AT.
    David hatte X Frauen. Söhnchen Salomon hatte 1000 Frauen 300 davon Nebenfrauen. Warum ist der Kerl nicht augenblicklich gesteinigt worden. Will mir einer ernsthaft erzählen, dass zu dieser Zeit die Gesetze Moses aufgehoben waren? Mit Sicherheit wurden sogenannte Ehebrecherinnen weiter gesteinigt … Gottesfürchtig wie man SELBSTVERSTÄNDLICH war.
    David schlachtete ein ganzes Volk samt Kinder und Vieh ab, weil sein Gott es angeblich so wollte.
    Ah … ja … natürlich, ganz vergessen. Da gab es ja gewichtige Gründe.
    Leute, solche erbärmlichen Gründe höre ich in jedem Streitgespräch mit fundamentalistischen den Musels.

    Was soll an all dem Recht sein?
    Ich kann nur sagen kommt von euren falschen Vorstellungen ab. Das ist Doppelmoral erster Güte.
    So habt ihr keine echte Change gegen Mohameds Anhänger. Wie sollte das auch gehen?
    Man kann mich von vielem Überzeugen, aber wenn die Logik innen schon nicht stimmt … werde ich, nur weil es gefällt mein Hirn bestimmt nicht abschalten?

  89. Jochen,

    vielleicht nur EIN Argument, ALLE Aussagen des AT waren für die Zeit geltend, in der sie geschehen sind, NIEMALS aber gültig für ALLE Ewigkeit, oder liest du IRGENDWO, daß diese Dinge auch heute noch gelten sollen ?

    Anderes lehrt der Koran, da werden die Gebote Suren/Hadithe usw. für ALLE Zeiten festgeschrieben.

    Du müßtest dich vielleicht wirklich mit der Bibel auseinandersetzen und viele Dinge als Allegorie verstehen lernen…….

  90. Vielleicht auch noch der kleiner Hinweis, die Muslime beziehen ihre Geschichte auch auf das AT nämlich auf Abraham, mit dem kleinen Unterschied, das für sie eben der Sohn der Magd Ibrahim den Segen bekommen hat, und nicht Isaak…….Von dort an schreiben sie ihre „EIGENE“ Geschichte.

    Man kann sie widerlegen, würde aber hier den Rahmen sprengen.

  91. Wurscht ob Atheisten oder Christen und Juden: wenn Europa es nicht umgehend schafft, seine Demographie in den Griff zu bekommen geht dieser alte Kontinent und damit die Zukunft unserer Kinder in der Kulturlosigkeit des nahen Ostens unter.

    Wer die Persektivlosigkeit Europas nicht längst bemerkt hat, muss völlig blind und gefühlsresistent sein.

    Wer will heute noch von einer Aufbruchstimmung durch den islamische Geburtenjihad und die massive Zuwanderung aus dem nahen und mittleren Osten in ein alterndes und wehrloses Europa sprechen?

  92. # 110 Jochen 10
    >>Was soll an all dem Recht sein?
    Ich kann nur sagen kommt von euren falschen Vorstellungen ab. Das ist Doppelmoral erster Güte.
    So habt ihr keine echte Change gegen Mohameds Anhänger. Wie sollte das auch gehen?<<

    Das beweist, dass Du vom Christentum absolut keine Ahnung hast!

    Zum Einen: Die Christen sehen in Jesus Christus die Inkarnation Gottes, die Muslime sehen hingegen die Inkarnation Gottes im Koran. Der Koran ist also die „Plaupause“ des Islam, quasi im Himmel (bei Allah) hinterlegt. Er ist prä-existent und für alle Zeit (bis zum jüngsten Gericht) gültig. Kein Komma, keine Zeile darf an ihm verändert werden.

    Zum Anderen: Das Alte Testament bildet nicht die Basis der christlichen Religion , sondern für die Christen ist das Neue Testament und die Evangelien die Basis des Glaubens. Das AT ist lediglich Beiwerk, ein interessantes Geschichtsbuch.

    Außerdem gibt es noch einen fundamentalen Unterschied zwischen Judentum , Christentum und Islam: Die Bibel und das Neue Testament wurden in nahezu 1300 Jahren geschrieben, der „Prophet“ brauchte für den Koran ganze 23 Jahre!!

    Und wo , bitte schön, steht im AT o. NT explizit geschrieben, dass die Juden oder Christen „Ungläubige“ oder Andersgläubige umzubringen haben.
    Außerdem werden AT und NT (und darüber besteht einmütiger Konsens) im historischen Kontext gelesen. Kein Jude oder auch Christ käme auf den Gedanken, die Thora oder die Bibel als Rechtfertigung für Mord und Totschlag an Andersgläubigen heran zu ziehen.

    Der Koran, die Grundlage des Islam, ist ein Buch, das voller Widersprüche, Wiederholungen, grammatikalischer Fehler und Ungereimtheiten steckt. Man findet einige, mit textkritischer Wissenschaftlichkeit nachgewiesene Plagiate präislamischer Dichtungen, wie beispielsweise ein Gedicht von Imru al-Qais.

    Aber auch von Betrug wird uns berichtet: Abdallah ibn Sa`d war einer der 42 Schreiber, die die Offenbarungen niederzuschreiben hatten. Eines Tages erklärte Mohammed: `Wir erschufen einst den Menschen aus reinstem Lehm…, woraus Wir dann ein neues Geschöpf erstehen ließen…`(23:12/14). Als Abdallah die Ergänzung vorschlug. `Lob sei darum Allah dem herrlichsten Schöpfer`, erwiderte der Prophet: `Schreib es nieder, denn solches ist offenbart worden`. Und so wurde dieser Zusatz in den Vers aufgenommen. Al-Baidawi schreibt dazu: „In Abdallah regten sich Zweifel, und er sagte: `Wenn Mohammed die Wahrheit spricht, dann habe ich genau wie er Offenbarungen, und wenn er ein Lügner ist, ist das, was ich sagte, ebenso gut wie das, was er sagte`, und er verließ Mohammed ein für allemal“ (Jaya Gopal: „Gabriels Einflüsterungen“). Als der Schreiber das öffentlich machte und sich rühmte, dass einige Sätze des Korans von ihm stammen würden, ließ ihn Mohammed natürlich töten.

    Aber nicht nur Schreiberworte kamen in den Koran, sondern auch die Worte Satans. „…Aber Allah wird vernichten, was der Satan eingestreut hat…“(22:52). Hier wird doch zugegeben, dass einige der betreffenden Texte Mitteilungen Satans gewesen sind. Wie viele blieben unentdeckt und sind heute noch im Koran?

    Der Allmächtige ist offenbar nicht fähig, sein Wort fehlerlos zu übermitteln und der Menschheit klar zu offenbaren. Auch die Rücknahmen von bereits früher offenbarten Versen, die gerade mal nicht von Satan stammen, zeugen nicht von großer Weisheit.

    „Wenn Wir einen Vers tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir dafür einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, dass Allah zu allem die Macht hat?“ (2:106).

    Wozu denn das ganze Verwirrspiel? Eben weil er allmächtig ist, erstaunt dieser Dilettantismus. Stehen die Verse des Schreibers, des Satans und die zurückgenommenen Worte auch im Urkoran, dem ewigen Wort bei Allah, und mussten sie auch nachträglich korrigiert werden? Sind das nicht alles Hinweise dafür, dass der Koran nicht von Allah diktiert, sondern vom Propheten verfasst wurde?

    Ar-Razi (ca. 865-925), der bedeutendste Arzt des islamischen Mittelalters, kritisierte den Koran als eine zusammengewürfelte Mischung aus `absurden und widersprüchlichen Legenden`; er sei weder stilistisch noch inhaltlich ein Wunderwerk, und es sei durchaus möglich, ein besseres Buch in einem besseren Stil zu verfassen.

    Vielleicht besteht das „Wunder des Korans“ darin, dass es bis heute Menschen gibt, die diesen Schwindel für eine göttliche Offenbarung halten.

    Jesus sagte: „Stecke das Schwert in die Scheide“ …und : „Liebet eure Feinde!“, das muss man verdrängen, wenn man zur Gewalt aufruft. Mohammad sagt: „Tötet die Ungläubigen!“ Das bedarf keiner Verdrängung. Was hier gepredigt wird ist Hass und Gewalt!

    Und, das muss man Mohammad allerdings lassen, er ist nicht den Umweg über Appelle an das Gute im Menschen und die Feindesliebe (Christentum), die Gleichwertigkeit alles Lebens (Buddhismus) oder die Gleichheit aller Menschen und die Vernunft, dem Gemeinwesen nur das tatsächlich benötigte zu entnehmen (Kommunismus) gegangen, sondern hat hart, direkt und ohne Umschweife die Bestie im Menschen angesprochen.

  93. Zu Schäuble und den Islam-Verbrechern kann man nur sagen: „Gleich und gleich gesellt sich gern.“
    Die mildeste Strafe für diesen Landesverräter wäre noch das Exil.

  94. #14 Jochen10

    Ich kann versichern, dass mir noch kein Muslim eine Doppelmoral unterstellt hat, denn ich unterscheide zwischen Hebräischer Bibel bzw. Altem Testament und Neuem Testament. Nur so kann man argumentieren, dass Religionen und somit die Offenbarungen Gottes einer Entwicklung unterliegen, die dem Islam fehlt (der zudem auch keine Aufklärung erfahren hat, denn die Lehren des Christentums sind tatsächlich missbraucht worden, d.h. sie sind – das ist wichtig – zweckentfremdet worden, weil das Handeln der Menschen oder mancher Kirchenfürsten nicht den Lehren Jesu entsprach – im Gegensatz zum Islam, der mittels Koran schandhaftes Handeln (einschl. des noch heute stattfindenden Terrorismus) rechtfertigt und auch gestattet – als Djihad = Anstrengung im Glauben. Mit Entwicklung meine ich folgendes: Das Alte Testament versteht sich als die Heilige Schrift des Judentums und beschreibt die Kultur- und Religionsgeschichte des damaligen Vorderen Orients, beschreibt die Geschichte des Auserwählten Volkes Israel. Es enthält göttliche Offenbarungen, das Wort Gottes, und ohne das Alte Testament kann man das Neue auch nicht verstehen. Auch Jesus studierte die Hebräische Bibel in der Thora-Schule, denn er war Jude. Mit ihm als Messias findet die Liebe Gottes ihre Vollendung, geschieht die Offenbarung der Liebe Gottes, erfolgt die Erlösung, die wir allein niemals erreichen. Kapitel 4 und Kapitel 5 des ersten Briefes des Johannes zeugen von der Liebe Gottes und vom Glauben an diese Liebe, d.h. der Glaube an Jesus Christus als von Gott gesandten Erlöser. Dieser Glaube gibt uns ewiges Leben und erfüllt uns mit dem Geist, nach dieser Lehre von der Liebe zu leben und danach zu handeln. Das ist der Kernpunkt des Christentums, Damit wurde das Alte Testament radikalisiert, in dem Gott auch als Liebender geschildert wird (z.B. Hosea 11, 4), aber die Erlösung durch Jesus Christus ist Gottes Liebe in Vollendung. Das ist die Entwicklung, die Vollendung göttlicher Offenbarung, die Erlösung.
    Als Christ beziehe ich mich auf das Neue Testament, auf eine Entwicklung, die durch Jesus Christus mit den barbarischen Sitten brach (Beispiel: die Sünderin im Likas-Evangelium, die nicht gesteinigt wurde, weil Jesus ermahnte, nur jener sollte den ersten Stein werfen, der ohne Sünde sei), die vorherrschend waren, aber für einen statischen Islam, der nicht weiter kam als bis zum (abgekupferten) Pentateuch, natürlich nicht gelten. Der Islam ist keine Erlösungsreligion, er fordert den immerwährenden Djihad, am Ende das von Menschen geschaffene Dar al-Salam. Das ist wenig göttlich, und noch weniger göttlich ist es, dass der schwache, fehlbare Mensch den für die Muslime „friedlichen Endzustand“ erreichen soll, und das auch mit Gewalt (ist der Mensch nicht stark und diszipliniert, so kommt er nicht ins Paradies; ich setze lieber auf Gottes Gnade und seine Liebe, die Kraft verleiht). Das galt lt. Gott nur Moses, und das allerdings auch nur für den Exodus aus Ägypten, damit das Auserwählte Volk Gottes (das waren nur die Juden) ins verheissene Land zurück nach Israel gelangen konnten.
    2. Auch wenn David und Salomo weit von der Liebe, die Jesus predigte und praktizierte, entfernt waren, so waren sie doch wahre Unschuldslämmer im Gegensatz zu Mohammed, der selbst zahlreiche Kriege führte und Massaker anrichtete. Bis heute ist das der Fall. Bis heute und überhaupt handelt es sich beim Islam um eine faschistische Ideologie (deshalb greift auch die Nazikeule nicht mehr, denn die gilt den Muslimen, und im Abendland gilt Demokratie, Menschenrecht und Laizismus), die ihresgleichen sucht.

  95. @ #19 Dietrich von Bern

    Allerdings hat Mohammed ohne Umschweife und direkt die Bestie im Menschen angesprochen. Das ist ihm sehr gut gelungen und das auch noch in kurzer Zeit und mit nachhaltiger bzw. langwährender Wirkung. Super Beitrag!

    Jedoch was die Gleichwertigkeit allen Lebens anbelangt, so gilt diese nicht nur für den Buddhismus, sondern die abendländische Kultur ist eine Geisteskultur, die ihre Wurzeln
    im Juden- und Christentum hat, das die Gottesebenbildlichkeit betont (Genesis 1,27), und diese wird durch die Lehre Jesu von der Nächstenliebe im NT vor allem betont, insbesondere die Gleichwertigkeit und die Würde des Menschen.

Comments are closed.