Eine satirische Schlagwortsammlung zur Politik unseres schönen und seltsamen Landes. Einwanderungspolitik BRD: Wir nehmen jeden gerne auf, egal, welchen kulturellen Hintergrund er hat und welche Qualifikationen, Sprachkenntnisse oder sonstige Fähigkeiten er mitbringt. Vermögen spielt keine Rolle, unser Sozialsystem füttert Millionen ausländische Transferempfänger und demnächst dank EU auch jeden Asylbewerber, der gerade drei Tage hier ist, mindestens auf Hartz-IV-Niveau durch – also zu den gleichen Sätzen, die auch ein deutscher Rentner bekommt, der 40 Jahre lang zu einem geringen Lohn gearbeitet hat. Das alles machen wir gerne.

Normales Land: Wir suchen uns streng aus, wer kommen darf. Sprachkenntnisse, berufliche Qualifikation und Vermögen sind entscheidend, ebenso das Alter und andere relevanten Faktoren.

Abschiebung BRD: In Deutschland kaum möglich und wenig praktiziert, nicht einmal bei Schwerkriminellen oder langjährigen Sozialtransferempfängern. Wenn doch, wird der Klageweg durch den Abzuschiebenden beschritten – natürlich zu Lasten des deutschen Steuerzahlers. Im schlimmsten Falle gibt es immer noch die evangelische Kirche, die gerne jedem Asyl gewährt.

Normales Land: Kriminelle werden selbstverständlich abgeschoben, Sozialhilfebezug für Einwanderer schlichtweg nicht möglich oder führt zur Abschiebung.

Einbürgerung BRD: Wir bürgern jeden ein, gerne auch Analphabeten oder arbeitslose Sozialtransferempfänger und deren zahlreichen Kinder, dies besonders von den Grünen gewünscht zwecks Schaffung eines neuen (Wahl-)volkes. Der Staatsbürgertest zur Einbürgerung wird vorher veröffentlicht und kann von jedem Sonderschüler ohne Abschluss problemlos bestanden werden.

Normales Land: Einbürgerung nur nach strikter Auswahl und nach bestandener und nachgewiesener Integrationsfähigkeit.

Kulturbereicherung BRD: Unsere deutsche (pfui!)Kultur braucht dringend Kulturbereicherer aus orientalischen Ländern, trotz 102 deutschen Nobelpreisträgern – und damit weit mehr als alle arabischen Staaten und die Türkei zusammen aufweisen – und vielen weltberühmten deutschen Musikern und Literaten, einer reichen Theater-, Film- und Literaturlandschaft und Tausenden von Museen. Wir Deutschen sind eben ein Volk, das sehr dringend auf Nachhilfe in Sachen Kultur angewiesen ist. Das betonen vor allem unsere konservativen Politiker wie Frau Böhmer (CDU) immer wieder.

Normales Land: Wir haben eine reiche Kultur, die positiv auf die Welt abfärbt.

Geschichte BRD: Deutschland ist ein grauenhaftes Land aufgrund der Naziherrschaft, in dem wir die schlimmsten Verbrechen der gesamten Weltgeschichte begangen haben. Deswegen müssen wir ewig Buße leisten und nun auf immer den „Kampf gegen Rechts“ führen – also gegen alles, was rechts von der SPD steht. Zwölf Jahre haben uns für immer zum Sünder gemacht, und wir werden nun ewig und gerne dafür büßen.

Normales Land: Jedes Land hat Hoch- und Tiefpunkte in seiner Geschichte, es gilt, eine ausgewogene und durchaus kritische Sicht auf die Geschichte zu gewinnen, ohne jedoch sich einseitig auf das Negative zu fixieren.

Entwicklungshilfe und Unterstützung für andere Staaten BRD: Wir zahlen gerne für jeden und alles, se es nun die Hamas, die laut Charta Israel vernichten möchte, oder für korrupte afrikanische Diktatoren mit Nummernkonten in Liechtenstein. Umso sinnloser die Projekte, umso lieber zahlen wir, denn wir haben es ja trotz 1,5 Billionen Staatsverschuldung.

Normales Land: Entwicklungs- und andere Hilfen werden nur nach strenger Prüfung und in Abhängigkeit von der eigenen Finanzlage gewährt.

Sprache BRD: Deutsch ist eine schlimme und unschöne Sprache, daher sprechen wir lieber Englisch, selbst in Brüssel bei der EU. Wir sind zwar das bevölkerungsreichste Land in der EU, stellen jedoch auch sprachlich keinerlei Ansprüche. Wer zu uns aus dem Orient kommt, braucht die Sprache nicht zu lernen, auf dem Sozialamt gibt es Broschüren auch in Türkisch und Arabisch.

Normales Land: Es wird versucht, die eigene Sprache zu schützen und möglichst überall zur Geltung zu bringen.

Demographie BRD: Deutschsein spielt keine Rolle, je eher wir aussterben, umso besser für die Welt. Wenn wir „von innen durch Zuwanderung“ als Volk ausgedünnt werden (Ex-Minister Fischer, Grüne), ist dies nur gut, denn es dämmt unser Nazigenom ein. Daher kriegt bei uns auch jeder Ausländer Kindergeld.

Normales Land: Das eigene Volk wird positiv bewertet und sein Bestand als wichtig angesehen, ohne andere Völker abzuwerten. Politische und finanzielle Maßnahmen stützen das demographische Überleben des eigenen Volkes.

Politik BRD: Deutsche Interessen werden nicht vertreten, man setzt sich lieber für die anderen ein, siehe Causa Steinbach und die SPD. Als deutsche Politiker geht man lieber ständig im Büßergewand.

Normales Land: Die Politik berücksichtigt ausgewogen die eigenen und die fremden Interessen.

Wahlen BRD: Egal, wie grottenschlecht die Politik ist, man wählt auf immer und ewig die gleichen Parteien. Schließlich kann man als Wähler ja ehe nichts ändern.

Normales Land: Man schickt die Parteien rasch in die Wüste, die versagt haben. Neue Parteien gründen sich und werden gewählt – dadurch verändert sich die Politik des eigenen Landes zum Vorteil aller Menschen.

Jeder mag sich gerne herauspicken, was davon wirklich Satire ist. Die Liste kann gerne fortgesetzt werden…

(Gastbeitrag von Jorge Miguel)

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Normales Land: Einbürgerung nur nach strikter Auswahl und nach bestandener und nachgewiesener Integrationsfähigkeit.

    So war es bei mir vor dreisig Jahren. Auf meine Einbürgerung muste ich zehn Jahre warten, bzw. nach zehn Jahren dürfte ich ein Antrag stellen. Heute scheint es anders zu sein.

  2. Jeder mag sich gerne herauspicken, was davon wirklich Satire ist. Die Liste kann gerne fortgesetzt werden…

    Satire … ? Ich finde keine…

  3. Satire hin — Satire her.

    Durch die Festlegung der Alimentierungssätze auf Hartz IV-Niveau für jeden Asylsuchenden und für jeden, der sich illegal ins Land schleicht, spuckt die EU jedem Mann und jeder Frau ins Gesicht, die Jahrzehnte lang gewissenhaft ihrer Arbeit nachgegangen sind.

    Ich wünsche mir, daß das deutsche Volk an der Wahlurne seiner Empörung Ausdruck verleiht.

  4. …und noch etwas: Solche Artikel sollte man z.B. in der BILD lesen können. Hier ist es für niemanden etwas neues. Und Satire? Ich konnte hier keine Satire finden.

  5. Ein Punkt bedarf der Differenzierung:

    Nicht jeder Ausländer ist in Deutschland gerne gesehen, sondern jeder Ausländer, der aus integrationsunwilligen Gruppen kommt.

    Etwa eine Thailänderin nach Deutschland zu holen, ist schwer, weil die generell als integrationswillig und kompatibel bekannt sind.

    Schaut Ihr mal hier:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=35319&postorder=asc&start_t=0&look=1&start=0

    Was meint denn Ihr, was sich jemand wie ich, der in diesem Metier tätig ist, so alles einfallen lassen muß, um die Frauen gegebenenfalls auf Umwegen nach Deutschland zu bringen?

    Ich erinnere mich noch recht gut, als ich vor Jahren mal auf die HP der deutschen Botschaft in der Türkei ging und dort lesen mußte, daß eine Verpflichtungserklärung nicht notwendig ist, wenn der Einladende Türke Sozialhilfe bezog. Für Thais galt und gilt: Ohne Verpflichtungserklärung kein Visum.

  6. Satire kann ich darin auch keine erkennen, doch die Wirklichkeit der BRD wirkt in dieser prägnanten Zusammenstellung einiger politischer Leitpunkte tatsächlich wie eine Realsatire. Und die Bastelanleitung für die notwendige Sanierung des maroden Bauwerks ist auch dabei. Guter Beitrag.

  7. normales Land:
    Hoheitsrechte werden durch den Staat von einheimischen Polizisten durchgesetzt.

    BRD:
    Hoheitsrechte dürfen von Migrationspolizisten gegenüber Einheimischen durchgesetzt werden, wobei die Polizisten weder die Landessprache sprechen müssen, noch die dazugehörige Staatsbürgerschaft vorweisen müssen und wobei der Anteil der Migrationspolizisten doppelt so hoch sein muss, wie der Migrantenanteil in der Bevölkerung!!!!!!!

  8. Dumm,Dümmer,Deutschland.

    Auch ich schaue mich um, wohin ich mit Mitte 40 ausweichen kann. Israel ist eine Option, Ukraine die andere. Beide Länder suchen Fachkräfte. Aus Erfahrung weiß ich, das in beiden Ländern Deutsche willkommen sind. Mir wurde noch nie Haß entgegengebracht, auch von Holocaustüberlebenden nicht.

    Haß zeigen nur, die die wir in unser Land gelassen haben, sie mit Transferleistungen übehäufen, während den Deutschen alles gekürzt und gestrichen wird. Einem deutschen Paar, erwerbsgemindert um 100 % stehen 340€ Wohngeld zu, während einem ausländischen Paar in dem gleichen Haus 490 € gezahlt werden.

    Ein Wandel ist hier kaum noch möglich. Politisch engagieren tun sich die wenigsten. Als Unternehmer kann ich jedem sagen: Keine Angst die Meinung zu sagen Leute. Ihr bekommt nicht einen Auftrag mehr oder weniger deswegen.

    Außer nach neuen Parteien rufen, aber selber mitmachen aktiv sein,nein.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  9. #5 Ausgewanderter
    Kannst Du mir erklären, warum Du Thais mit Gewalt hier einführst? Zu wessen Nutzen? Ich hasse die Globalisierung!!!!

  10. Einbürgerung BRD: Wir bürgern jeden ein, gerne auch Analphabeten oder arbeitslose Sozialtransferempfänger und deren zahlreichen Kinder, dies besonders von den Grünen gewünscht zwecks Schaffung eines neuen (Wahl-)volkes.

    Und in Deutschland glauben Grüne wirklich daran, dass die Multikultischätzchen diese Bande von dementen Altrevoluzzern und Wischiwaschi-Ökofunktionären wählen werden. Vielleicht weil grün die Farbe des Islam ist und und sich die analphabetischen Zuwanderer beim Wählen an den Farben orientieren? Eher würde das linke und grüne Pack bei Anwendung der Fiqh als erstes am Galgen baumeln.

  11. Übrigens:

    In Frankreich gibt es ein „Ministerium für nationale Identität“

    Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy will das Ausländerrecht verschärfen. […]
    In einem Schreiben an Eric Besson, den Minister für Einwanderung, Integration und nationale Identität, forderte Sarkozy bessere Grenzkontrollen sowie restriktivere Aufenthaltsbestimmungen.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5382d5a75bb.0.html

    Wieso haben wir so etwas nicht? Nach Linksgrüner Ideologie sind wir ein Einwanderungsland, haben aber kein Ministerium dafür! Das müssen wir hier bei uns auch einführen!

  12. Das schlimme ist, dass man durch den Austausch von ein paar Wörtern und Zahlen auch die Situation in Österreich ziemlich gut beschrieben hat.

  13. Zum Beitrag von „Ausgewanderter“

    Selbst mit Verpflichtungserklärung kriegst du keine anständige Frau nach Deutschland. Mein bester Freund ist mit einer Chinesin verheiratet. Sie hatte hier studiert, so haben sie sich kennengelernt. Er arbeitet als Windkraft- Techniker in aller Welt, ernährt seine Familie und zahlt Steuern. Ich habe mehrfach versucht, ihre Schwester aus China einzuladen. Alle Unterlagen, samt Krankenversicherung waren immer vorhanden, des weiteren verdiene ich und habe ein Haus. Das Visum wurde jedesmal abgelehnt. Ich habe dann sogar mit dem Konsul in Kanton (?) gesprochen, nachts um 3 Uhr. Er sagte mir, sie kriegt das Visum nicht, da er vermutet, daß die Frau in Deutschland bleiben will.
    Was wäre dagegen einzuwenden? Doch nur, daß sie nie Krieger für Allah geboren hätte, nie Sozialhilfe bezogen hätte, nie den Staat betrogen hätte.
    Es ist einfach Fakt. Dieser Staat sucht sich die Einwanderer sehr wohl penibel aus. Sie müssen fähig sein, maximalen Schaden anzurichten, muslimischen Haß und Fanatismus in sich tragen. Nur so kann sich dieser Staat in seinem Selbsthaß suhlen und Buße tun. Chinesen sind für deutsche „Zwecke“ ungeeignet. Sie treten keinen Rentnern gegen den Kopf, integrieren sich ganz schnell, lernen in Höchstgeschwindigkeit deutsch ( womit sie wieder die Türken bloßstellen) und sie sind enorm fleißig, wißbegierig und absolut loyal gegen ihr Gastland. Und der Witz ist noch, bei ihnen gelingt eine absolute Integration, Assimilierung — und doch wahren sie ihre asiatische Kultur unauslöschlich in ihren Herzen. Das ist wahre Kulturbereicherung. Keine Keule, die man über den Kopf bekommt, sondern ein Schatz, bei dem es jedem freigestellt ist,ob er ihn entdecken will und was er sich davon nimmt.
    Aber wie gesagt, fleißige Chinesen gelten schon als feindliche Eindringlinge. Sie bedrohen den schleimigen Konkon der Gutmenschen und Kämpfer gegen Rechts. Sie nähren den Schleim nicht.
    Zitat der chinesischen Frau Fen meines Freundes: „Die Deutschen sind völlig bescheuert,daß sie jeden ins Land lassen und ihm Geld geben und Wohnung bezahlen“. In China hat der Arbeitstag 14 Stunden. Monatslohn 150 Euro.
    Mann oh Mann, man stelle sich vor, statt 3,5 Millionen Türken, Chinesen im Lande. Die Renten würden auf ein Rekordhoch steigen.
    Aber wer wählt dann noch die linken Zerstörer dieses Landes?

  14. #9 Pinky (09. Apr 2009 07:45)

    #5 Ausgewanderter
    Kannst Du mir erklären, warum Du Thais mit Gewalt hier einführst? Zu wessen Nutzen? Ich hasse die Globalisierung!!!!

    Deutschlands Problem ist weder die Globalisierung – die lässt sich auch gar nicht mehr aufhalten -, noch die Einwanderung von integrationswilligen Ausländern. Unser Problem sind einzig die integratonsunwilligen Ausländer. Diese führen die Kriminalstatistik an, füllen unsere Knäste, bereichern unsere Kinder und plündern unsere Sozialsysteme.

  15. Die Geschichte Deutschland geht zu Ende

    Mittlerweile haben in Berlin 50% der Kinder einen Migrationshintergrund. Die meisten von ihnen werden sicher vernünftige Steuerzahler und ein Teil unseres Landes und unserer Kultur.

    Aber was ist mit den anderen? Man muß kein Wahrsager sein, um zu ahnen, was in zwei, drei Generationen dank rotgrüner Gutmenschlichkeit und 68-Versagertum hier los sein wird: Staatskassen leer, Inflation, niemand da, der arbeitet und die Ärmel hochkrempelt. Das Land versinkt im Chaos.

  16. Ich habe es zwar schon mehrmals gepostet, aber es kommen täglich neue PI-Leser hinzu, die immer wieder ob der linksgrünen Staatszersetzung überrascht sind.

    So wollen die LinksgrünInnen allen Ernstes, dass niemand hierzulande Deutsch sprechen muss und – linksgrün ist an Hirnrissigkeit schwer zu toppen – die deutsche Staatsangehörigkeit für AnalphabetInnen (!!!):

    http://www.gruene-partei.de/cms/default/dokbin/258/258048.fuer_ein_modernes_staatsangehoerigkeitsr.pdf

    Wir wollen die neuen Hürden, die die große Koalition auf dem Weg zum deutschen Paß aufgebaut hat, wieder beseitigen. Sprachzertifikate und unsinnige Tests schrecken viele ab und sind
    unnötig und kontraproduktiv, weil sie die ausgrenzen, die klar sagen: „Ich will dazu gehören“.

    Für die Einbürgerung muss eine einfache Überprüfung der mündlichen Verständigungsfähigkeit
    reichen – wie vor der Verschärfung des Staatsangehörigkeitsrechts. Ohne Zweifel ist Sprachförderung
    wichtig – aber das ist Aufgabe von Schulen und Integrationskursen, nicht von Einbürgerungsbehörden.

    Wiederherstellen wollen wir außerdem die Regelung, dass unter 23-Jährige
    ausgenommen sind von der Voraussetzung, dass sie den eigenen Lebensunterhalt bestreiten können.

    Aber auch die Einbürgerungs-Chancen älterer MigrantInnen wollen wir verbessern: Die erste
    Zuwanderergeneration soll nicht für die fehlenden Integrationsangebote der deutschen „Gastarbeiterpolitik“
    bestraft werden. Wer schon über 15 Jahre in Deutschland lebt und über 54 Jahre
    alt ist, soll auch ohne die geforderten Sprachkenntnisse eingebürgert werden und den bisherigen
    Pass behalten dürfen. Zudem wollen wir über Härtefallklauseln gewährleisten, dass auch
    Analphabeten volle staatsbürgerliche Rechte erhalten können.

    Bündnis 90/Die Grünen setzen sich für eine unverzügliche Abschaffung der Optionsregelung
    ein. Durch die Optionspflicht sehen sich viele MigrantInnen in ihrer Wahrnehmung bestätigt,
    dass man sie doch nicht wirklich will. Auch ist es äußerst fraglich, ob mit der „Schere“ im Kopf,
    sich später entscheiden zu müssen, ausländische Kinder tatsächlich als gleichberechtigte MitbürgerInnen
    in unserer Gesellschaft aufwachsen und als solche wahrgenommen werden können.

    Nobelpreisträger der Welt, schaut auf dieses Land!

  17. #10 Kalfaktor (09. Apr 2009 07:46)

    Die Einführung der Figh wird einhergehen mit der Abschaffung des Römischen Rechts, genauso wie die Abschaffung des Christentums mit der Einführung des Mohammedanertums in Deutschland.

    So wird das okzidentale griechisch-römisch-judäo-christliche Erbe durch das Turko-arabisch-mohammedanidsche ersetzt werden, Glückwunsch an die LinksgrünInnen für Ehrenmorde, Kamel-Fatwen (OLG Münster), Sharia-Urteile (Frankfurt) und Zwangsheirat!

    Wie haben wir diese barbarischen Sitten in Europa vermisst!

  18. Unsere gestörten Grünen begreifen eben nicht, dass sie von den Bereicherern vielleicht nur so lange gewählt werden, wie sie ihnen, den Bereicherern, nützlich sind. Irgendwann einmal ist der deutsche Dummmichel, der das alles zu finanzieren hat, ausgestorben. Es ist keiner mehr da, der noch irgendwelche Schätze und aus wirtschaftlichen Gründen Einwandernden noch irgendetwas finanzieren kann. Dann ist sich jeder von denen selbst der Nächste und dann lieben sich diese Leute nicht mehr, wenn sie das je getan haben sollten.

  19. Der aktuelle Edathy leugnet rassistisch-motivierte Gewalt gegen Autochthone, haben sich die Opfer einfach nur geirrt, wenn sie glauben, während der tat als „Kartoffeln“ oder „Scheißdeutsche“ beschimpft worden zu sein?

    Wie denkt ein Ludwigshafener Feuerwehrmann darüber, der im Februar 2008 verprügelt wurde, wie ein Bad Sooden-Allendorfer Kirmes-Besucher, wie ein Rentner in der Münchner U-Bahn?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-650-5810.html

    Sehr geehrter Herr xxxxx,

    vielen Dank für Ihre Fragen vom 6. April 2009 zum Thema Strafschärfungen bei der so genannten Hasskriminalität.

    Ich habe mich zu dieser Thematik zwar bereits mehrfach in diesem Forum
    geäußert. Dennoch möchte ich Ihre Fragen beantworten.

    Ziel meiner Forderung nach Strafschärfungen bei rechtsextremen und fremdenfeindlichen Straftaten und für die Möglichkeit der Nichtaussetzung von Freiheitsstrafen zur Bewährung in Fällen von Hasskriminalität war es nicht, in Abrede zu stellen, dass es auch Gewalt von Ausländern gegenüber Deutschen gibt. Ich bezweifle jedoch, dass bei einer größeren Anzahl von Gewalttaten von Ausländern gegen Deutsche die deutsche Herkunft bzw. die blonden Haare und blauen Augen der Opfer, also Rassismus, das Motiv für die Gewalttat sind. Auch Migrationsforschern, die sich mit dem Thema beschäftigen, ist ein solches Phänomen nicht bekannt. Die Besonderheit von Hassgewalt liegt darin begründet, dass sie über die Leidenszufügung an den jeweiligen Opfern hinaus geeignet ist, Teile der Bevölkerung zu verunsichern und in Angst zu versetzen. Zudem ist Hassverbrechen ein besonderer Unrechtsgehalt immanent: Die Opfer solcher Verbrechen werden als Vertreter einer in den Augen der Täter verächtlich gemachten Gruppe angegriffen, welcher sie tatsächlich oder zugeschriebenerweise angehören. Damit stellen solche Übergriffe auch einen Angriff auf die zentralen Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung in Deutschland an sich dar. Die Hasskriminalität ist auch deshalb besonders gefährlich, weil sie die Basis unseres zwischenmenschlichen Zusammenlebens angreift: Die Universalität der Menschenwürde. Die Täter wählen ihre Opfer meist zufällig aus, ohne dass eine direkte oder persönliche Beziehung besteht. Die Opfer werden stellvertretend für eine den Tätern verhasste Minderheitengruppe allein aufgrund z.B. ihrer Hautfarbe, Nationalität, Religion, einer Behinderung oder einfach ihres Lebensstils zu Opfern. Besonders dramatisch ist: Die Betroffenen können nichts daran ändern. Ihre „Merkmale“, weshalb sie Opfer von brutalen Gewaltattacken geworden sind, sind von ihnen nicht beeinflussbar. Sie werden symbolisch für eine gesamte Gruppe erniedrigt. Andere Gewalttaten sind dagegen in der Regel Beziehungsstraftaten.

  20. #9 Pinky (09. Apr 2009 07:45) #5 Ausgewanderter

    Kannst Du mir erklären, warum Du Thais mit Gewalt hier einführst? Zu wessen Nutzen? Ich hasse die Globalisierung!!!!

    Hast Du mal den Link angeklickt? Weil die einen Deutschen heiraten oder bereits geheiratet haben. Privat und beruflich habe ich mitbekommen, daß das die beste Grundlage für geglückte Integration ist.

    Beispiel: Ich erinnere mich an Ende der 90er, als die beste Freundin meiner Frau mit ihrem nachgereisten Sohn (sechs oder sieben Jahre alt) bei uns zu Besuch war. Da sprach er nicht ein Wort Deutsch. Etwa zwei Jahre später kam sie wieder mit ihm zu uns. Ich fuhr dann mit ihm in die Stadt. Als wir durch ein Warenhaus gingen und er erzählte, sah ich noch einmal genau hin um sicher zu gehen, daß das eben jener kleine Thai ist. Ja, war er. Er sprach unsere Sprache wie ein Deutscher.

    Übrigens habe ich mal nach seim Namen gegoogled und bin fündig geworden. Er ist eine Top-Nummer in einem regionalen Sportverein. Der wird mal Eure Renten finanzieren.

  21. Man sollte noch hinzufügen, dass die SPD demnächst mit den SED-Nachfolgern wohl auch eine Bundesregierung bilden wird, was ein weiterer Schritt in die „Normalität“ bedeuten wird.

  22. Ich bin fest überzeugt:

    Schon jetzt und im Laufe der Jahrzehnte immer mehr wird ganz Japan jubeln, dass sie trotz ähnlicher demographischer Entwicklung keine kulurfremde Massenzuwanderung zuließen.

  23. alle paar Jahre wählen wir unsere Verderber und Räumungsverkäufer wieder in die Parlamente. Wir haben es scheinbar nicht besser verdient.

  24. Die BRD äh BRT (Bundesrepublik Türkei)ist ein hochnotpeinliches Land.
    Ich schäme mich Staatsbürger dieses Systemkonstrukts sein zu müssen. Als deutscher Volksangehöriger muss man sich bereits von Tschechen, Polen, Bulgaren usw. arrogant behandeln lassen.
    Diese Politik der DDR 2.0-Laienregierung gegenüber Dritte-Welt-Staaten und den neuen EU-Staaten hat dazu geführt, dass deutsche Volksangehörige im Ausland nicht mehr respektiert werden.

    Nieder mit dieser neuen DDR!

  25. Deutschland braucht noch einige Zeit, um geistig zu gesunden. Aber es hat sich schon was getan in den vergangenen Jahren. Das Bekenntnis zur deutschen Sprache hat sich mittlerweile durchgesetzt. Auch Patriotismus ist kein Bäh-Begriff mehr. Die Fußball-Nationalmannschaft singt (bis auf Podolski) die Hymne mit. Die deutsche Fahne zu schwenken ist seit der WM 2006 nicht mehr ein Fall für das linksideologische Inquisitionsgericht.

    Es tut sich was. Langsam, zu langsam für unsere Vorstellungen, aber Deutschland war schon immer ein schwerfälliger Riese. Die wachsende Mohammedanerzahl wird den Patriotismus der Deutschen jedoch exponentiell beschleunigen, dessen bin ich mir sicher.

  26. OT:
    Landshut-Schießerei
    Roth drängt Schützen zum Abrüsten

    Nach der tödlichen Schießerei in Landshut fordert Grünen-Vorsitzende Roth das Aus für „scharfe Waffen“ in Schützenvereinen. Waffenfetischisten dürften keine riesigen privaten Waffenarsenale auftürmen.

    „Sportschützen können ihren Sport mit Luftgewehren oder anderen Waffen ausüben, die weniger gefährlich sind“, sagte Roth der „Frankfurter Rundschau“. Deshalb sollte es ein Verbot von scharfen Schusswaffen für Sportschützen und Sammler geben.

    Union redet mit Jägern

    Auflagen für den Schießsport will auch die Unionsfraktion im Bundestag prüfen. „Wir müssen darüber diskutieren, ob die Vereine nicht auf das großkalibrige Schießen verzichten können“, sagte der CDU-Innenexperte Reinhard Grindel. Bei einem geplanten Treffen der Unionsfraktion mit Schützenvereinen und Jägern müsse daher auch über mögliche Beschränkungen für solche großkalibrigen Schusswaffen gesprochen werden.

    Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagte der „Rheinischen Post“, Waffen müssten besser gesichert werden. Dazu gebe es „interessante technische Möglichkeiten“. So gehe es als Konsequenz aus dem Amoklauf von Winnenden beispielsweise um die Frage, ob sich Behältnisse, in denen Waffen aufbewahrt werden, „mit biometrischen Sicherungen so abschließen lassen, dass nur noch Berechtigte an ihre Waffen herankommen“.

  27. Natürlich darf der Hinweis nicht fehlen, daß es sich bei der asylgewährenden Kirche um die evangelische Kirche handelt… während Kirchenasyl sowohl von evangelischen als auch katholischen Kirchengemeinden betrieben wird.

  28. Das Verhalten der Deutschen heute ist ähnlich dem Verhalten zu der Zeit, als sie den Massenmörder Hitler an die Macht brachten: Sie
    kuschen vor allen Autoritäten, wie vor allzu strengen Eltern. Und wenn diese Autoritäten befehlen: Ihr sollt diese wilden analphabetischen Nomadenstämme lieben, die wir
    in dieses Land gekarrt haben, um aus ihnen Profit zu schlagen, dann beugt sich der deutsche Michel und zieht die Schultern ein.
    Dieses Duckmäusertum wird vor allem einindoktriniert und eingehämmert in den autoritären deutschen Schulen, wo die Zuwanderung in den Schulbüchern als angeblich notwendige Bereicherung dargestellt wird, die die Einheimischen, ohne zu klagen, über sich ergehen lassen müssen. Die gleichgeschalteten
    Medien tuen dann ihr übriges.

  29. @ #19 Eurabier (09. Apr 2009 08:22)

    #10 Kalfaktor (09. Apr 2009 07:46)

    … römisch-judäo-christliche Erbe durch das Turko-arabisch-mohammedanidsche ersetzt werden, Glückwunsch an die LinksgrünInnen für Ehrenmorde, Kamel-Fatwen (OLG Münster), Sharia-Urteile (Frankfurt) und Zwangsheirat!
    Wie haben wir diese barbarischen Sitten in Europa vermisst!

    Dank Dir für den Neuzugang in diesem schönen und wichtigen Wettkampf.

  30. #23 Ausgewanderter (09. Apr 2009 08:44)
    kann auch schief gehen. Mein Pendant war vergleichbar. ich habe ihn zweimal gegen hohes Korruptionsgeld aus dem Knast geholt. Zum Glück bin ich heute fast von dieser Familie gelöst. Das deutsche Gericht wartet und lässt sich Zeit,

  31. Es sind solche Beiträge , warum ich bei PI bleibe.

    Allergrößtes Lob an Jorge Miguel !

  32. # Kohlenmunkpeter
    Ich finde Deinen Beitrag sehr gelungen. Er trifft „den Nagel auf den Kopf“.
    Dieses muslimische Menschenmaterial ist das unedle Halbfertigprodukt mit dem sich unsere Links-Rot-Grünen Berufsverbrecher, wie Lehrer, Arbeitsamtsmitarbeiter, Sozialpädagogen, Richter, Bewährungshelfer u.ä. tagtäglich ihren hochdotierten Lebensunterhalt in unkündbarer Stellung mit 14 Monatsgehältern, drei Monaten Ferien, höchstem Krankenstand aller Berufsgruppen, verdienen.
    Diese Berufsgruppen sind wie die Alchimisten im Mittelalter. Sie versuchen aus unedlen Metallen edle Metalle zu erschaffen. Sie verschwenden viel Energie, Zeit und Geld des Steuerzahlers… und es gelingt doch nicht!
    Du wirfst die Frage nach den Renten dieser Berufsträger auf…?
    Diese Berufsträger, Roths, Müller-Öztürks, Becks, Wowereit-Schwul, haben meist keinen Nachwuchs.
    Unsere muslimischen Sozialnomaden werden rechtzeitig ihre Koffer packen und sich ihre Rentenansprüche nach Muslimistan auszahlen lassen.

  33. # Pinky

    Sehen Sie sich bitte einmal das Bevölkerungsdiagramm von Deutschland an. Sie werden feststellen, dass es mehr junge Männer als junge Frauen gibt. Wenn sie dies auch noch regional betrachten, sind die Unterschiede noch gravierender (z.B. im Osten Deutschlands).
    In anderen Weltregionen ist dies umgekehrt (z.B. in Russland).

    Es findet daher gewissermaßen ein Bevölkerungsausgleich statt. Einwanderung hat es schon immer gegeben. In das Erzgebirge sind im Mittelalter Siedler aus Böhmen gekommen, Franzosen sind nach Brandenburg und Polen in das Ruhrgebiet eingewandert.

    Viele hier, auch ich, sind mit einem Menschen verheiratet oder kommen selbst auch dem Ausland. Sie arbeiten hier oder gründen Firmen. Dies bringt also einen Nutzen für unser aller Land. Und diese sind auch die ersten, welche den Finger in die Wundel legen.

    In dieser Beziehung wurden mir die Augen von meiner russischen Frau geöffnet!

  34. #15 Eurabier (09. Apr 2009 08:06)

    „Und wer ist das Schlusslicht?
    Westjordanland und Gazastreifen, trotz Milliarden EU-Hilfen.“

    …in der Tat merkwürdig, ok man muss wissen ein kleiner Teil der Sozialhilfe fliesst direkt auf die Privatkonten von div. Arafats & Co. und dann wäre da noch die traditionelle Vorliebe der Palis für Feuerwerkskörperkultur…

    interessant ist auch dass sich die Bevölkerung der Palis in den vergangenen 50 Jahren mehr als verzehnfacht(!) hat. Übertragen auf D würde das bedeuten, dass jetzt mehr als 550 Mio. Deutsche hier rumlaufen würden.

  35. Geschichte BRD: Deutschland ist ein grauenhaftes Land aufgrund der Naziherrschaft, …. . Deswegen müssen wir ewig Buße leisten und nun auf immer den „Kampf gegen Rechts“ führen –

    Moment mal, jetzt muss ich doch mal den Irrtum auflären:
    Die Nazis waren nicht rechts, sondern links (National – SOZIALISMUS)!!! Das sagte sogar der Göppel!
    Folge: Also sitzen die wahren Nazis bei uns im Parlament, Grüße auch an CFR.
    Ein paar waren auch bestimmt in Straßburg.

    …in dem wir die schlimmsten Verbrechen der gesamten Weltgeschichte begangen haben.

    Irrtum 2:
    Nicht die Nazis, sondern der Islam hat die schlimmsten Verbrechen der gesamten Weltgeschichte begangen und begeht diese auch nach 1400 Jahren weiterhin!

  36. „Normales Land“… klingt verdächtig nach Japan.

    Einbürgerung in Japan läuft so ab:

    Du mußt „Permanent Resident“ sein und diesen Status schon einige Jahre haben. „Permanent Resident“ wird man nicht über Nacht. Das sind ausreichende Sprachkenntnisse notwendig (sprich derzeit JLPT lvl 1 Japanese Language Proficiency Test, 1 ist der höchste Level, sprich aktive und passive Beherrschung von 2,000 Kanji, etc; das Sprachtest System wird aber bald umgebaut). Nach den Antrag gibt’s nicht nur einen Besuch der Polizei, nein es kommen zwei Teams. Einmal die „normale“ Polizei, mit der man ein kuzes Interview hat, und dann kommen nochmal ein paar Jungs von der etwas „geheimeren“ Polizei.

    Urkunden und ähnliches, man höre und staune, da sind die Japaner sehr kulant, die darf man nachbringen. Wenn man ausreichende sprachliche Fähigkeiten hat und diese nachweisen kann, darf man Urkunden sogar selbst übersetzen.

    Integration… wer sich als Ausländer in Japan nicht integriert hat keine Chance. Absolut keine. Sprachkenntnisse sind lebensnotwendig.

    Kriminalität… Japan schiebt kriminelle Ausländer ab. Ende der Geschichte. Die Strafe wird abgesessen, danach gibt’s einen Heimflug und, je nachdem, Einreiseverbot. Da Japan nun auf Inseln liegt, kann man diese Verbote leichter kontrollieren (siehe Fingerabdrücke an den Flughäfen, das System funktioniert).

    Ein japanischer Polizist darf mich auf der Straße stoppen und meinen Ausweis verlangen. Damit können Visaverstöße sofort erkannt werden.

    Japan ist kein Wohlfahrtsstaat und dennoch funktionert es.

    Es gibt in Japan keinen „Kampf gegen Rechts“ und historisch betrachtet waren der links-extreme Terror in Japan immer das größere Problem. Ehrlich gesagt, keiner nimmt die handvoll Nationalisten die immer vor’m Yasukuni Schrein parken ernst. Sie sind eine Randgruppe die bestenfalls belächelt wird.

    Japanische Kultur wird so massiv vom Staat eigentlich nicht gefördert. Es gibt genug Interesse und private Sponsoren. Man sieht, z.B., vermehrt junge Frauen im Kimono. Junge Schauspielerinnen tragen auch vermehrt Kimono und man nehme nur kurz Kanjiya Shihori oder Maeda Aki, die können Kimono selbst anziehen (und das in Rekordzeit, Kanjiya schafft es in 2 Minuten), und lernen auch freiwillig -und mit Begeisterung- klassische japanische Kunstfertigkeiten (Tanz, Shamisen, Ikebana, Kyudo, etc). Viele Ober- und Mittelschulen bieten Kurse in klassischen Künsten, die auch massiv besucht werden. So machen es auch die Universitäten (die den deutschen und österreichischen überlegen sind; die Todai, die Universität von Tokyo, gilt als die beste Uni Asiens.)

  37. Der Artikel ist eine realistische Zustandbeschreibung unseres Landes – nicht der leiseste Hauch von Ironie ist darin zu finden.

    Mit etwas Abstand könnte man darin auch die medizinische Analyse eines neurotischen Patienten herauslesen; denn nichts anderes ist der gegenwärtige deutsche Michel.

  38. Off topic zur Hertener Bombendrohung

    Der Anruf kam laut Polizei aus einer Telefonzelle einige Kilometer von der Moschee entfernt. Nach ersten Erkenntnissen habe der Anrufer „Deutsch mit einem erkennbaren Akzent“ gesprochen. <B<Die ersten Hinweise würden deshalb nicht auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund hindeuten. „Aber wir ermitteln weiter in alle Richtungen“, so ein Polizeisprecher.

    Bomben-Drohung beendet Festakt

    Soweit, so gut. Selbst die taz, die ansonsten für jede Spekulation gut ist, gibt sich damit zufrieden und verliert zu Recht ein paar kritische Worte zur Integrationsfeindlichkeit der stolzen Verfassungsfeinde der VIKZ.

    Für den in der Islamkonferenz hofierten ZMD hingegen ist es ein willkommener Anlass zur Agitation und und Denunziation:

    „Dass die Eröffnung eines Gotteshauses von Gewaltbereitschaft begleitet wird, zeigt, dass Politik, Gesellschaft und Medien entschlossener gegen rechtsradikale Strömungen vorgehen müssen. Wir erwarten insbesondere eine deutlichere Verurteilung der antiislamischen Hetzkampagnen der so genannten ‚Pro-Bewegung'“, sagt Wilhelm Sabri Hoffmann, Vorsitzender der Christlich-Islamischen Gesellschaft, der an der Eröffnung teilgenommen hat und der auch gleichzeitig Vorsitzender der Deutschen Muslim Liga Bonn ist.

    Es steht natürlich Herrn Hoffmann in einer Demokratie völlig frei „Politik, Gesellschaft und Medien“ zue einem Vorgehen gegen rechtsradikale Strömungen aufzurufen, das macht heutzutage jeder der sich für wichtig hält. Allerdings stellt er einen kausalen Zusammenhang zwischen dieser bombedrohung und Rechtsextremismus, den er mit „Pro-Bewegung“ näher spezifiziert her, ohne diesen weiter zu begründen.

    Entweder weiß Herr Hoffmann mehr als die Polizei, was der Verschleierung einer Straftat gleichkäme oder er betreibt bewusste Irreführung und üble Nachrede.

    Es ist allerdings nicht nur die „Pro Bewegung“, die den VIKZ die den VIKZ kritisch begleitet, sondern auch das Innenministerium NRW. (Allerdings warne ich davor die Ministeriumssprecherin Holzberg zu zitieren, denn das könnte im verfassungsschutzbericht als rechtsextremistische Bestrebung erwähnt werden) 🙂

    Das nordrhein-westfälische Innenministerium stuft den „Verband der islamischen Kulturzentren“ (VIKZ) nach den Worten von Ministeriumssprecherin Carola Holzberg als „integrationsfeindlich“ ein.

    „Der VIKZ propagiert eine streng-konservative Auslegung des Islam, er unterscheidet in schwarz und weiß, gut und böse. Dadurch besteht die Gefahr, dass Jugendliche radikalisiert werden, weil sie nur Gut und Böse kennen“, sagte Holzberg der Zeitung. Es sei „eine radikale Tendenz erkennbar“.

    VIKZ ist integrationsfeindlich

  39. ..und man kann im Grunde keiner der aufgezählten Punkte widersprechen.

    Das alles ist pathologisch und gleichzeitig verordnet – grausam!

  40. @Ausgewanderter:

    kenne aus meinem nächsten Umfeld genau so eine Situation, es ist wirklich unfassbar. Er, Deutscher, verdient monatlich im höheren fünf(!)stelligen Bereich hat eine Thailänderin geheiratet(gute (Aus-)Bildung), hat in Thailand ein Haus gekauft will in TL sein Leben verbringen. Seine Firma ist aber in DE so muss er notgedrungen immer mal wieder für ein paar Wochen herkommen und möchte natürlich seine Frau dabei haben. Zuerst wollten ihr die Behörden gar kein Visum geben da Sie ja vielleicht nicht mehr zurückgeht(was natürlich Quatsch ist, ist auch alles belegbar) bekam dann aber doch eins allerdings ein zeitlich sehr beschränktes. Jetzt muss die doch tatsl. einen Sprachkurs belegen um nochmal mit ihrem Mann nach DE zu kommen. Es ist wirklich unfassbar wenn man überlegt wie unsere Lieblinge ganz einfach Frauen importieren dürfen und die Behörden Analphabeten einbürgern. Es ist wirklich nicht mehr zum aushalten in diesem Land, aber kampflos gebe ich nicht auf!

  41. #30 Indianer (09. Apr 2009 09:03)

    OT:
    Landshut-Schießerei
    Roth drängt Schützen zum Abrüsten

    (…)

    “Sportschützen können ihren Sport mit Luftgewehren oder anderen Waffen ausüben, die weniger gefährlich sind“, sagte Roth der „Frankfurter Rundschau“. Deshalb sollte es ein Verbot von scharfen Schusswaffen für Sportschützen und Sammler geben.“

    Gerade gestern im TV gesehen, daß jährlich etwa 9.000(?) Motorradfahrer durch Unfälle sterben. Sogesehen:

    “Motorradfahrer können ihr Hobby mit Mofas oder anderen hilfsmotorisierten Fahrrädern ausüben, die weniger gefährlich sind“, sagte Roth der „Frankfurter Rundschau“. Deshalb sollte es ein Verbot von Motorrädern für Motorradfahrer und -enthusiasten geben.“

  42. #5 Ausgewanderter

    Also Typen, die sich eine asiatische Braut importieren, stehen auf meiner persönlichen Beliebtheitsskala nur wenig oberhalb von Muselpatriarchen.

  43. #45 brazenpriss (09. Apr 2009 10:42)

    Klar sind denen Kritiker ein Dorn im Auge, weil sie den Argumenten der Kritiker absolut nix Glaubhaftes entgegen zu setzen haben. Und wie immer in einem solchen Fall, wenn ignorieren nicht funktioniert, und diffamieren versagt, wird mit Zensur attackiert.

    Die Angst geht um bei unseren Regierigen, denn sie selbst wissen am Besten, was sie unserem Volk angetan haben. Und mal ehrlich, sollte tatsächlich ein Zensurgesetz gegen Kritiker aufgelegt werden, wer glaubt dann immer noch nicht an den Einsatz der Bundeswehr im Inneren?

  44. Ich bin zwar weder Deutscher noch lebe ich in Deutschland.
    Doch die selbstverleugnung die bei euch betrieben wird tut mir weh.

  45. http://www.ad-hoc-news.de/Roth-eine-fordert-Willkommenskultur-fr-Auslnder–/de/Politik/19807720

    Düsseldorf (ddp-nrw). Die Bedingungen für in Deutschland lebende Ausländer müssen aus Sicht der Grünen-Bundesvorsitzenden Claudia Roth verbessert werden. Viele in Deutschland lebende Ausländer fühlten sich nicht wohl und entschieden sich deshalb, in ihr Heimatland zurückzugehen, sagte Roth am Freitag in Düsseldorf. Zugleich zögen immer weniger Ausländer nach Deutschland.

    Während 1995 noch 191 665 Zuzüge von Ausländern nach NRW registriert wurden, seien 2007 noch 135 453 Ausländer nach NRW gezogen, sagte Roth. Gleichzeitig sei die Zahl der Fortzüge im selben Zeitraum von 112 209 auf 125 407 gestiegen.

    Als Grund für diese Entwicklung nannte die Grünen-Chefin unter anderem eine fehlende «Willkommenskultur» in Deutschland. Sie kritisierte auch den neu eingeführten Einbürgerungstest als eine «neue Hürde» bei der Integration und kritisierte die mögliche Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft für in Deutschland geborene Ausländerkinder.

  46. @Eurabier,

    der Edathy ist in meinen Augen ein Rabulist erster Güte. Es lohnt eigentlich nicht sich mit ihm auseinanderzusetzen, aber dennoch ist es wichtig seine Argumentationsmuster zu kennen.

    Infolge seines Studiums versteht er sich natürlich auf die Anwendung der Sprache und verwendet einen distinguierten Sprachcode der, oberflächlich betrachtet, exakt ankommt. Dafür ist die inhärente Logik sehr schwach. Er kann das Gesagte nämlich nicht hinreichend belegen/objektivieren.

    Bestellte Gutachten a la Heitmeyer bzw. Pfieffer – KFN Niedersachsen reichen nicht aus, denn das ist klassische Selbstreferenz und ohne Wert.

    Festzustellen bleibt, Edathy mit seinem familiären und migranten Hintergrund, ist ein typisches Beispiel für den aktuellen SPD-Politiker und Gutmenschen – ohne Charakter, aber dafür mit rabulistischen Fähigkeiten bestens ausgestattet.

  47. #30 Indianer (09. Apr 2009 09:03)

    Nach der tödlichen Schießerei in Landshut fordert Grünen-Vorsitzende Roth das Aus für „scharfe Waffen“ in Schützenvereinen. Waffenfetischisten dürften keine riesigen privaten Waffenarsenale auftürmen.

    “Sportschützen können ihren Sport mit Luftgewehren oder anderen Waffen ausüben, die weniger gefährlich sind“, sagte Roth der „Frankfurter Rundschau“. Deshalb sollte es ein Verbot von scharfen Schusswaffen für Sportschützen und Sammler geben.

    Und ich fordere ein Verbot der politischen Betätigung von Totalversagern wie Claudia Benedikta Roth. Sie kann ihren Beruf(?) auch im örtlichen Kaninchenzüchterverein ausüben, wo sie wesentlich weniger Schaden anrichten kann.

  48. Ist diese Roth tatsächlich schon so hirnlos, dass sie das Abwandern von Ausländern, natürlich nur von bestimmten Ausländern bedauert. Sollten unsere Schätze abwandern, wird von denen, die diese Schätze zu finanzieren hatten, niemand aufheulen. Sollten gut integrierte Ausländer abwandern, sollten sich unsere grünlinken Gutis mal überlegen, warum. Aber natürlich sind dann wieder die rechtsradikalen Kartoffeln schuld mangelnder Willkommenskultur wegen. Was darfs denn sein, Claudia Fatima? Noch mehr Geld für Herumgammeln und Kinder-in-die-Welt-setzen? Noch mehr Moscheen? Noch mehr Verneigungen und Verbeugungen? Bitte nimm doch endlich mal eine Großfamilie aus dem Libanon in deine Villa auf. Platz genug hast du ja – das wäre Willkommenskultur.

  49. Normales Land vs. Blödrepublik.
    Wie schön wäre es, ließe sich die Blöd(Bundes)republik doch zu allen Teufeln jagen, einschließlich all ihrer Abartigkeiten. Darauf zu hoffen, ist aber wohl zu spät. Glücklicherweise gibt es aber auf unserem schönen Planeten noch viele „normale“ Länder jenseits der enggezogenen Grenzen dieser Irrenanstalt.
    Die Bundesrepublik, der freiheitlichste Idiotenstaat, den es je auf deutschem Boden gab, möge zur Hölle fahren. Dann kann man danach als Emigrant wiederkommen und versuchen an eine vorblödrepublikanische Epoche anzuknüpfen, um dieser großen Nation vielleicht einmal eine Wiederauferstehung zu ermöglichen.

  50. Warum immer wieder CDU/CSU, SPD, und die andere ekelhafte Partei mit dem pseudogrünen Anstrich?
    Die Wahlen sind geheim. Warum wählt Ihr dennoch Euer Unglück? Ihr seid selbst Schuld.
    Der Artikel oben ist Superklasse!

  51. Normales Land: die eigene Gesellschaft wird als positiv richtungsweisend empfunden. Linke und Grüne sind nur eine kuriose Randerscheinung.

  52. #59 Wolkenstein

    Also das würde mich jetzt aber echt interessieren, welche Partei in unserem Land eine akzeptable Wahl sein soll. Hab ich da was verpasst?

  53. Zum Thema Ostasiaten würden sich besser integrieren:
    In Göttingen gibt es unglaublich viele Chinesen und Co. (vielleicht wegen studentischen Kooperationsprogrammen, keine Ahnung). Ich würde mal sagen, jeder zehnte Bewohner ist einer. Wenn man sich draußen einmal um 360 Grad dreht, hat man meistens einen im Blickfeld. Aber sie sind nie mit Vertretern anderer Ethnien zusammen unterwegs, sondern immer nur mit ihresgleichen. Ich habe da von ihnen wenig Interesse an unserem Land gespürt. Ok, in meinem Studentenwohnheim lebte auch eine Chinesin, die zum Christentum konvertierte und die dann mit einem Europäer liiert war. Andererseits sorgte sie aber auch öfters mit Kakerlakenplagen in ihrem Zimmer für Schlagzeilen, so daß das komplette Haus mehrmals begast werden mußte. Alles in allem habe ich nicht den Eindruck, daß deren und unsere Lebensart sonderlich miteinander vereinbar wären.

  54. Bildungswesen BRD: In DE bekommt jeder Abitur, der fehlerlos bis 10 zählen kann. Die Inhalte sind weniger wichtig – wichtig ist nur, dass den Kindern von kleinauf wann immer möglich Anti-Deutschtum, Arschkriechertum und Linkspropaganda eingeimpft wird.
    Realschule und Hauptschule sind schlicht dazu da, damit der Abschaum dahin abgeschoben werden kann. „Bildung“ interessiert hier eh niemanden.
    Disziplin, Arbeitswille? Nada. Das machen doch nur „Streber“.

    Normales Land/i>In Ländern wie Finnland oder Japan zählen Disziplin, Moral und Bildung noch was. Die Kinder sind fleißig und lernen – im Gegensatz zu Deutschland gilt hier derjenige als „Looser“, der außer Dummschwätzen nichts auf dem Kasten hat. Die Leute, die Leistung bringen, gleich ob auf schulischem oder beruflichem Gebiet, sind hoch angesehen und werden von den Kindern als Vorbild angesehen.

  55. #63 Rapfen (09. Apr 2009 12:22)

    Sie sprechen aber oft sehr gut Deutsch, leben nicht von Hartz-IV und wirken nicht bedrohlich, auch wenn sie zu zehnt unterwegs sind.

    Alles in allem sind Chinesen wohl kein Problem!

  56. Stimmt, das ist wirklich ein himmelweiter Unterschied, ob einem zehn Chinesen oder zehn „Südländer“ entgegenkommen.

  57. Wißt ihr was der Witz an dieser Satire ist?

    In Wirklichkeit ist es noch weitaus schlimmer als oben beschrieben. 🙁

  58. #14 Kohlenmunkpeter (09. Apr 2009 08:05) Zum Beitrag von “Ausgewanderter”

    Selbst mit Verpflichtungserklärung kriegst du keine anständige Frau nach Deutschland. Mein bester Freund ist mit einer Chinesin verheiratet. Sie hatte hier studiert, so haben sie sich kennengelernt. Er arbeitet als Windkraft- Techniker in aller Welt, ernährt seine Familie und zahlt Steuern. Ich habe mehrfach versucht, ihre Schwester aus China einzuladen. Alle Unterlagen, samt Krankenversicherung waren immer vorhanden, des weiteren verdiene ich und habe ein Haus. Das Visum wurde jedesmal abgelehnt.

    Kannst mich ja kontakten (siehe Link unten). Ich bekomme sie nach Deutschland, wetten? Über einen schönen Umweg über Rußlamd. Mein bester Kniff. Egal ob Thai oder Chinese, das Problem ist immer die Rückkehrbereitschaft“.

    #48 takingbackourstreets (09. Apr 2009 10:49) @Ausgewanderter:

    kenne aus meinem nächsten Umfeld genau so eine Situation, es ist wirklich unfassbar. Er, Deutscher, verdient monatlich im höheren fünf(!)stelligen Bereich hat eine Thailänderin geheiratet(gute (Aus-)Bildung), hat in Thailand ein Haus gekauft will in TL sein Leben verbringen. Seine Firma ist aber in DE so muss er notgedrungen immer mal wieder für ein paar Wochen herkommen und möchte natürlich seine Frau dabei haben. Zuerst wollten ihr die Behörden gar kein Visum geben da Sie ja vielleicht nicht mehr zurückgeht(was natürlich Quatsch ist, ist auch alles belegbar) bekam dann aber doch eins allerdings ein zeitlich sehr beschränktes. Jetzt muss die doch tatsl. einen Sprachkurs belegen um nochmal mit ihrem Mann nach DE zu kommen.

    Ja, ist die Rechtslage seit Herbst 2007. Nur scheitern eben sehr viele an dem Kurs, lernen aber in Deutschland bestens die Sprache. Auch Dein Freund kann mich kontakten. Da ist allerdings ein anderer Weg besser. Dann kann sie mit dem nächsten Visum bleiben und direkt einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen.

    https://www.xing.com/profile/Uwe_Gattermann

  59. #1 wahnfried (09. Apr 2009 11:13) #5 Ausgewanderter

    Also Typen, die sich eine asiatische Braut importieren, stehen auf meiner persönlichen Beliebtheitsskala nur wenig oberhalb von Muselpatriarchen.

    Damit können wir gut leben. Es kommt nämlich immer darauf an, wer etwas sagt.

  60. Der Artikel ist viel zu sehr auf Deutschland fixiert.Ich wohne in Belgien und hier ist die Situation identisch bis schlimmer.
    Statt Deutschland könnte man genausogut Belgien , Frankreich, UK usw. schreiben, die Situation gleicht sich überall.
    Deshalb sehe ich die 12 Jahre Naziherrschaft nur als vorgeschobenen Pseudogrund an , selbst Länder in denen der Patriotismus noch wesentlich präsenter als in Deutschland ist und die keine grünen Staatszerstörer haben sind davon genauso betroffen.

    Dahinter stehen andere Gründe , irgendwas wie ein kollektiver , europäischer Selbstvernichtungswille , eine Kraftlosigkeit.

    Die Europäer torkeln ziel-und orientierungslos durch den Horror Vacui der Moderne.
    Bevor man sich für irgendwas einsetzt oder gar verteidigt muss man aber zumindest wissen was überhaupt.
    Das weiss aber keiner mehr so genau .

    Das hochansteckende Nihilismusvirus hat in den letzten Jahren sogar schon angefangen, in den islamischen Länder Nordafrikas zu wüten .
    Äusserlich schreien sie zwar “ Allah, Allah“ ,
    nichtsdestotrotz haben auch Ländern wie Marokkoko und Algerien mittlerweile starke GEburtenrückgänge . Jahrelange Indoktrination durch dort ausgestrahlte westliche Fernsehserien und der darin enthaltenen Botschaft, dass Hedonismus die einzige und beste aller Lebensarten ist zeigen auch dort langsam ihre Wirkung . Das die sich so sehr an den Islam klammern hat meiner Meinung nach nicht unwesentlich damit zu tun, dass die Moderne und ihre giftigen Gedanken auch im arabischen Raum angekommen ist und mit Vehemenz an deren Wertegerüst rüttelt .

  61. Ausgewanderter

    Nimms mir bitte nicht übel, aber warum bitte thäiländische Frauen nach Deutschland?

    Werden die nicht Opfer irgendwelcher deutscher Männer die eh keine abgekriegt haben, und dann vielleicht noch zweifelhafte „Vorlieben“ haben?

    Denke mal, wer als Mann oder Frau kein Gegenpart aus seinem eigenem Volk bekommt, dann soll es so sein.

  62. Hier wird ja wieder einmal auf höchstem Niveau gejammert , geklagt und Verwünschungen erbrochen.
    Anstatt was in die Hand zu nehmen oder Konzepte zu entwickel, liefert einjeder Steilvorlagen zur Verhöhnung von PI und und den Schattenschreibern hier.

    Es reicht nicht mehr sich zu wünschen das die Leute anders wählen gehen. Sie sind einfach nicht erreichbar um Wahrheit gegen Lüge selbst in Abwägung zu stellen.
    Ohne ein Forum der Aufklärung muss der Wähler das glauben was ihm vorgesetzt wird. Ihm fehlt die Alternative für seine persönliche Entscheidungsfindung.

    Das Internet ist zu schwach um als Massenforum herzuhalten. Es schaffen ja nicht einmal die zahlreichen Kons-Blogs sich zu vernetzen.

    Wenn ihr nicht mehr in der Lage seid mit Grips nach Lösungen zu suchen, dann blubbert man weiter über Import Hindernisse von Thai Bräuten.

    In 2 Tagen je einen Kultur-Threat zur Lage, hat nichts gebracht außer das oben schon gesagte.
    ===================================================
    gute N8, bin maßlos enttäuscht.

  63. Nun, unsere muslimischen Freunde aus der Türkei, von der Levante, aus dem Maghreb, aus Pakistan (die uns ja so lieben) und aus den Ländern südlich der Sahara kommen insofern besonders gern zu uns, weil sich inzwischen weltweit herumgesprochen hat, dass

    „ Deutschland besonders gut (finanziell gesehen) zu seinen Illegalen, Asylanten und offiziell Eingewanderten ist.“

    Alle Illegalen oder Flüchtlinge, die es irgendwie an die Küsten Italiens oder Spaniens schaffen, versuchen sich nach Deutschland, England oder Skandinavien durchzuschlagen, weil sie in diesen Ländern am meisten abkassieren können!!

    Nehmen wir nur mal Spanien als Vergleich, ein Land, das ja wahrlich keine 3. Welt Sozialstandards hat:

    Anspruch auf Arbeitslosenunterstützung haben in Spanien Ausländer mit Residencia (unbeschränkte Aufenthaltserlaubnis u. 1. Wohnsitz)nur dann, wenn sie den Arbeitsplatz unverschuldet verlieren oder kurzarbeiten, arbeitsfähig und arbeitswillig!!! sind.

    Die Höhe der Leistungen bei Arbeitslosigkeit
    Für die ersten 180 Tage: 70% der Berechnungsgrundlage; danach 60% der Berechnungsgrundlage. Als Berechnungsgrundlage dient das durchschnittliche beitragspflichtige Einkommen der letzten sechs Monate. Die Mindesthöhe ist der um ein Sechstel erhöhte gesetzliche Mindestlohn. Maximale Höhe: Versicherte ohne unter haltsberechtigte Kinder: 170% des Mindestlohns plus ein Sechstel; mit einem Kind: 195 Prozent des Mindestlohns plus ein Sechstel; mit zwei oder mehr Kindern: 220 % des Mindestlohns plus ein Sechstel.

    Arbeitslosenhilfe ( Subsidio por Desempleo)
    Die Arbeitslosenhilfe wird gezahlt, wenn kein Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld besteht. Sie beträgt im Prinzip 75% des Mindest¬lohnes. Der gesetzlich garantierte Mindestlohn liegt zurzeit monatlich bei etwa 425 Euro. Die Gesamthöhe der Bezüge hängt allerdings von der Zahl der unterhaltsberechtigten Familienangehörigen des Leistungs empfängers ab.
    Keine oder nur eine zu versorgende Person: 75% des Mindestlohnes; zwei zu versorgende Personen: 100% des Mindestlohnes, drei oder vier zu versorgende Personen: 125% des Mindestlohnes. Die Zahlungsdauer der Arbeitslosenhilfe kann für einen Zeitraum von höchstens 18 Monaten um jeweils drei Monate verlängert werden.
    Der gesetzlich garantierte Mindestlohn liegt zurzeit monatlich bei etwa 425 Euro!!

    Sozialhilfe in Spanien
    Einen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe gibt es nicht!!!

    Einen Rechtsanspruch auf Sozialhilfe gibt es für Ausländer in Spanien nicht. Jemand der über Jahrzehnte seinen tatsächlichen Lebensmittelpunkt in einem anderen europäischen Land hatte und in Schwierigkeiten gerät, hat vor Ort nur geringe Chancen. Will er nicht extrem darben und mittelfristig verhungern, muss er das Land verlassen!!!

    Hilfe in Spanien?

    Einen Rechtsanspruch darauf gibt es nicht!!

    Eine Chance etwas zu bekommen, haben nur Personen, die in Spanien in einem offiziellen Arbeitsverhältnis standen, und zuvor Arbeitslosengeld bezogen, welches ohnehin nicht sehr lange gezahlt wird.

    Die Zahlungen sind dann aber sehr niedrig!!

    Ausländer in Spanien erhalten durch die dortigen sozialen Organisationen leidlich geringe Zuwendungen. Aber selbst Spanier bekommen nur zusätzliche Hilfen, wenn sie Einkünfte von weniger als 2250 Euro pro Jahr (!) haben. Das ist die zwingende Logik in einem Staat, in dem die durchschnittliche Rente bei unter 600 Euro liegt und der Lohn für Hilfsarbeiter sechs Euro beträgt. Und das, obwohl die Lebenshaltungskosten in den größeren Städten oder auf den Balearen längst „deutsches Niveau“ erreicht haben.

    Die „Ley de extranjería“ (Ausländergesetz) und ihre Folgen
    Das neue, bzw. überarbeitete Gesetz trat am 23. Januar 2001 in Kraft und zwar mit folgenden Schwerpunkten:
    * Klare und folgenreiche Unterscheidung zwischen „legalen“ und „illegalen“ Einwanderern. „Illegale“ haben nur zwei nennenswerte soziale Rechte: Schulbildung bis zum sechsten Lebensjahr und medizinische Basis-Versorgung.

    Versammlungsfreiheit oder Streikrecht werden ihnen verwehrt!!!

    * Keine Begründungspflicht der Behörden bei abgelehnten Visa-Anträgen außer bei einem angestrebten Familiennachzug.

    * Illegale Beschäftigung oder das Fehlen einer Aufenthaltsgenehmigung berechtigt die Behörden zu einer Abschiebung nach 48 Stunden.

    Asyl in Spanien
    In Spanien wird Asyl entweder nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder aufgrund von humanitären und sonstigen Schutzgründen gewährt.

    Im Vergleich zu anderen EU-Staaten ist die Zahl der Asylbewerber und Flüchtlinge relativ gering!! (Warum wohl?!)

    Seit Mitte der 1990er Jahre werden pro Jahr etwa 4.000 bis 7.000 Asylanträge gestellt. Die Zahl der Asylanträge im Jahr 2002 lag bei 5.397, die Zahl der insgesamt betroffenen Personen bei 6.309 (inklusive Familienangehörige der Antragsteller). Dies ist etwa ein Drittel weniger als im Vorjahr. Asylbewerber vom afrikanischen Kontinent stellten 2002 46,6% der Asylanträge (davon etwa die Hälfte aus Nigeria), gefolgt von Lateinamerikanern (38%, v.a. Kubaner und Kolumbianer), Osteuropäern (8,9%) und Asiaten (6,4%).

    Die Anerkennungsquote lag 2002 bei 3,4% der gestellten Anträge.

    Wenn man diese Zahlen mit denen der Zahlen in Deutschland vergleicht, ist es natürlich kein Wunder, dass wir mit Wirtschaftsflüchtlingen aus den o.a. Ländern überschwemmt werden, die zwar gern unsere Sozialleistungen in Anspruch nehmen (weil es so etwas – oder auch nur ansatzweise- in den gelobten Ländern des Islam nicht gibt) aber ansonsten uns und unseren freiheitlichen Lebensstil nur verachten.

  64. „BRD“ wird nur von internationalen und nationalen Sozialisten benutzt. Verzichtet doch bitte auf diese ideologisch angehauchte Abkürzung, welche Distanz zur FDGO ausdrückt!

  65. @Plebiszit

    Dann entwickel doch mal ein „Konzept“. Das hört sich einfacher an als es ist.

    Du tust im Grunde nur das was du PI vorwirfst: Du jammerst und machst Vorwürfe, ohne konstruktive Ideen einzubringen.

    Was wäre denn dein Vorschlag? Was genau sollen wir machen, um die Fluten der unnützen Einwanderung einzudämmen, damit wieder Ordnung in den multikulturellen Saustall kommt? Alle gegen alle oder wie?

  66. @Rossmann

    Lieber thailändische Frauen als Musel-Männer!

    Alleinstehende Frauen integrieren sich fast immer, während Männer Parallel-Gesellschaften ausbilden. Männer wollen zudem immer ihre eigene Kultur durchsetzen, sei sie noch so barbarisch.

    Findest du es z.B. nicht ein bisschen ungerecht, dass Türken und Araber unsere „deutschen Schlampen“ vögeln, während die deutschen Männer gefälligst die Finger von muslimischen Weibern zu lassen haben? Jeder Musel, der sich ne deutsche Frau unter den Nagel reißt, leistet seinen Beitrag zur Eroberung Deutschlands – die betrachten unsere Frauen als eine Art Kriegsbeute!

    Wie soll da ein deutscher Mann noch eine deutsche Frau bekommen, wenn einer der zahlreichen Ausländer sie ihm wegnimmt?

  67. Was eigentlich heißt,was bedeutet es, wenn ein Land,ein Volk Einwanderung benötigt.!
    Es ist immer und zu allen Zeiten eine umfassende geistige und Physische Bankerotterklärung. Man ist zur einfachsten und grundlegensten Lebensäußerung nicht mehr fähig.Zur Schaffung von genügend lebenstüchtigen Nachwuchses.Also daß was jedes Wüstenvolk oder jede Wüstenmaus ganz selbstverständlich beherrscht..Ein gerechtes
    Todesurteil…………

  68. #78 Roswita (09. Apr 2009 16:49)

    Zur Schaffung von genügend lebenstüchtigen Nachwuchses.Also daß was jedes Wüstenvolk oder jede Wüstenmaus ganz selbstverständlich beherrscht.

    Wenn du mit „lebenstüchtig“ meinst, daß die sich selbst versorgen können und nicht lebenslang auf Sozialhilfe angewiesen sind, können die Türken und Araber wohl nicht gemeint sein.

  69. #76 Propaghandi (09. Apr 2009 16:23)
    @Plebiszit

    >Dann entwickel doch mal ein “Konzept”. Das hört sich einfacher an als es ist.<

    Das ist in der Tat richtig, denn es gibt keinen „Königsweg“. Zumindest so lange nicht, wie die links-grüne Umverteiler-Muschpoke glaubt, dem Steuerzahler (vornehmlich dem sog. -immer kleiner werdenen – Mittelstand), das Geld weiterhin aus der Tasche ziehen zu können. Nur damit diese gnadenlosen Realitätsverweigerer und einäugigen Xenophilen Vaterlandsverräter ihre längst gescheiterten Multikulti-Träume weiter träumen können.

    Die Zeitbombe tickt jedoch. Und sollten sich die Prognosen der CIA und des MI5 bewahrheiten, – und davon gehe ich aus – werden wir 2015, aller spätesten ab 2020 mit sozialen Unruhen in Europa rechnen müssen, die bürgerkriegsähnlichen Charakter haben werden. Die Balkanisierung Europas durch die Grünen und linken Spinner hat´s möglich gemacht!

    Dann gibt´s allerdings nur noch die harte Tour für die Muslime! Sofern bis dahin nicht eine akzeptable, friedliche Lösung gefunden wurde.

    Diese Lösung (bevor es zur Katastrophe kommt) kann nur heissen: „Rückführung“ der Muslime, die sich nicht integrieren wollen, bzw. assimilieren wollen!! Denn..

    “Die Integration von Muslimen in die europäischen Gesellschaften ist nicht möglich!”

    Das hat auch der dänische Psychologe Nicolai Sennels klar erkannt, der jahrelang mit zugewanderten Muslimen zu tun hatte (und noch hat).

    Hier sein Lösungsvorschlag:

    “Ich sehe zwei Möglichkeiten. Als erstes sollten wir sofort die Immigration für alle Menschen aus islamischen Ländern stoppen, bis wir bewiesen haben, dass Integration von Muslimen möglich ist.

    Als zweitens sollten wir den Muslimen helfen, die sich nicht integrieren wollen oder können, ein neues Leben in einer Gesellschaft zu führen, die sie verstehen und in der sie verstanden werden. Mit anderen Worten sollten wir ihnen helfen, ein neues Leben in einem islamischen Land zu beginnen. Wir haben sogar die finanziellen Mittel dafür. Wie ich bereits erwähnte, hat die dänische Nationalbank errechnet, dass jeder Immigrant aus islamischen Ländern den Staat rund 300.000 Euro kostet. Mit diesem Geld könnten wir den Menschen helfen, ein glückliches Leben in einem muslimischen Staat zu führen, wo sie sich nicht in eine Gesellschaft integrieren müssen, die sie nicht verstehen.
    Genug Geld zu haben, um die eigene Familie durchzubringen und in einem wirklichen Heimatland zu leben, kann ein großer Qualitätssprung für die Menschen sein. Nicht nur die einzelnen Muslime und die europäischen Gesellschaften würden davon profitieren. Muslime die in muslimische Länder immigrieren, werden zu Botschaftern für mehr freie und demokratische Gesellschaften. Ihre Erfahrungen des Lebens in einer echten Demokratie mit richtigen Menschenrechten und dem gut funktionierendem Sozialstaat in Europa werden sie als Ideen mitbringen. Auf diesem Weg können sie das verwirklichen, wovon hoffentlich die meisten träumen: Die ärmlichen und bedrohlichen Bedingungen zu beenden, von denen sie oder ihre Vorfahren einst geflohen waren.”

    Das ganze Interview, guckst Du hier:

    http://europenews.dk/de/node/21875

    Sehr lesenswert!

    Interessant ist die Aussage Sennels, dass lt. Berechnung der Dänischen Staatsbank jeder eingewanderte Muslim den Staat 300.000 Euro!! kostet. Übertragen auf Deutschland, dürften die Verhältnisse ähnlich liegen!

    Damit stellt sich jedoch die Frage, wie lange sich der Deutsche Staat und die Gesellschaft diesen unnötigen Luxus noch erlauben können, ohne dass die Bundesrepublik Deutschland früher oder später auf den Staatsbankrott zusteuert?

    Die derzeitige Weltwirtschafts- und Finanzkrise könnte dabei wie ein Beschleuniger wirken, denn die vollen Auswirkungen werden sich erst Mitte bis Ende des Jahres zeigen. Vor allen Dingen dann, wenn das Strohfeuer der Finanzspritzen und der Abwrackprämie verraucht ist.

  70. @Roswita

    Wenn man einem bestimmten Volk die Frauen wegnimmt, zerstört man es langfristig –
    deswegen wurden z.B. im Kriegsfall die Soldaten auch immer dazu angestachelt, die feindlichen Frauen gefangenzunehmen und als Kriegsbeute ins eigene Land mitzunehmen.

    Dasselbe machen die türkischen Männer, indem sie in unserem eigenen Land die deutschen Frauen, von ihnen „deutsche Schlampen“ genannt, durchnehmen – sie wollen uns damit nicht helfen, sondern im Gegenteil unser deutsches Volk allmählich vernichten, indem sie ihre unreinen Gene untermischen!

    Umgekehrt darf ein deutscher Mann in Deutschland nicht an muslimische Weiber ran, weil er sonst sein Leben riskiert.

    Unterm Strich hat der Türke also seine eigenen Weiber PLUS unsere „deutschen Schlampen“, die er nach Lust und Laune benutzen und ausbeuten kann, um sie jederzeit wegschmeißen zu können.
    Dem deutschen Mann bleibt da kaum noch was.

    Und das Übelste, unsere anti-deutschen Links-Medien stellen den „Latino-Lover“ und ausländischen Macho auch noch als Ideal-Mann dar! Er darf also nicht blond sein, sondern muss möglichst schwarze Haare und dunkle Haut haben.

  71. #74 Dietrich von Bern
    Hola companero,
    ..ich wollte schon auf Tauchfahrt gehen, wenigsten mal über Ostern, dazu für Dich und die Deinen ein frohes Fest.
    Dein Beitrag passt zum Miguel’s Bericht wie die Faust aufs Auge, zeigt er doch realen Vergleich. Erstaunt bin ich über die exakten Daten, da muss man lange recherchieren oder Insider sein, gracias por la esfuerzo.

    Das wäre zum Beispiel Inhalt eines Stundenprogramm welches von 2 Wirtschaft oder- Sozialwissenschaftler in einer TV oder Rundfunkrunde diskutieren müssen.
    Erreichen wir damit unsere desinformierten Landsleute, hätte ich keine Sorgen zur BTW.
    Das ist und bleibt Dreh und-Angelpunkt für eine Veränderung, danach wird PI überflüssig.

    Also wer mich kennt findet mich nur in dieser Art Threads. Auf Denkanstöße, Ideen bis hin zu Satire und SF, es kommen keine Reaktionen. Bis auf rührige Flayer Aktionen (solche Leute kann ich in die Arme nehmen)kommt nichts von Substanz.
    Ich wiederhole mich jetzt nicht noch einmal welche Vorgaben ich zum Selber und-Zuendedenken gemacht habe.

    Dein Lösungsvorschlag ist ein hehres Anliegen, passt aber auch ins Parteiprogramm der REPs .
    Nochmal,-Ideen zur Umsetzung mit Mitteln „wie erreich ich meine Landsleute“
    Das Wählerpotential ist reichlich vorhanden. Die Medienmacht muß gebrochen werden, zuerst
    Lüge gegen Wahrheit,dann die Preferenzen.
    ================================================
    ..so Gott will

  72. #83 Plebiszit (09. Apr 2009 18:31)

    Hola Hombre,

    ja, Gott will es! Es ist allerhöchste Zeit für eine geistige Reconquista Europas und dazu gehören Fakten, Fakten, Fakten!

    Und wenn dann keine Konsequenzen gezogen werden, steuern wir unausweichlich auf eine Reconquista mit Waffen zu!

    Um die ist mir in Spanien nicht bange, denn hier haben die Jungs noch „Cojones“!!

    Ein gesegnetes Osterfest, Dir und Deiner Familie!

    DvB

  73. Man sollte sich langsam mal ideologiekritisch mit der Mathematik befassen. Immerhin haben die Nazis sie benutzt.
    Michael Klonovsky
    —————————————————
    Ein echter Klonovsky, gefunden bei EF (einentümlich Frei)

  74. Guten Abend Plebiszit,

    Wo du Recht hast, hast du Recht.
    Viele Zombies hier in Deutschland.
    Aber die Hoffnung niemals aufgeben.
    Meine gute Tat für heute :
    Über 50 Aufkleber vom DGB entfernt.
    Stadtname gegen Rechts.Ich bin mitten in der
    Fußgängerzone von Laterne zu Laterne
    gewandert und hab sie abgezogen.
    Dabei 5 gute Gespräche geführt mit
    Wahlempfehlung plus Hinweis auf PI.
    Graswurzelbewegung 1 zu 1.

    Da ja überall die Sonne über Ostern scheint,
    ab in die Sonne u. Frohe Ostern an alle.

    Adam

    60 Jahre BRD – Deutschland liegt im Sterben.

  75. #86 Adam
    Ich weiß Adam wer zur Garde gehört. Danke den Wünschen die hiermit erwidert werden.
    Ich denke mal Du hast #83 verstanden was gemeint ist.
    —————————————————-
    Agonie,-der TodesKAMPF kann auch zum Sieg werden.
    saludas

  76. #27 Propaghandi
    Die sogenannten Südländer können euch Männern nur deshalb die Frauen wegnehmen, weil ihr entweder zu schweigsam und passiv oder zu direkt und plump seid! Behandelt die Mädchen mit Charme, hört ihnen zu… ach nee, zu anstrengend, ihr könnt euch ja eine fügsame Ausländerin ins Land holen, stimmt’s?

  77. Die Ausländerin bemüht sich genauso um den deutschen Mann, wie der Ausländer um die deutsche Frau. Zumindest solange, bis sie die Daueraufenthaltsgenehmigung haben. Dafür lohnt es sich, alle Register zu ziehen, wenn man aus einem armen Land kommt.

  78. #39 Wirtswechsel (09. Apr 2009 20:06)

    Die sogenannten Südländer können euch Männern nur deshalb die Frauen wegnehmen, weil ihr entweder zu schweigsam und passiv oder zu direkt und plump seid!

    Eine Frau, die sich mit einem Türken, Araber oder sonstigem „Südländer eingelassen hat, würde ich nicht einmal mit der Kneifzange anfassen.

  79. Dasselbe machen die türkischen Männer, indem sie in unserem eigenen Land die deutschen Frauen, von ihnen “deutsche Schlampen” genannt, durchnehmen – sie wollen uns damit nicht helfen, sondern im Gegenteil unser deutsches Volk allmählich vernichten, indem sie ihre unreinen Gene untermischen!

    Vorsichtig, gefundenes Fressen für unsere Fans! Gemeint sind natürlich die bösen Gene chauvinistischer Matschhirne mit Testosteronüberproduktion. Das ist dann nur männerfeindlich und somit wieder politisch korrekt.

  80. #93 Propaghandi (09. Apr 2009 22:05)

    Hinterher wird meist die unversaute Jungfrau aus Anatolien geheiratet, die man sich extra für die Gründung einer stabilen Familie aufgespart hat.

    Du hast die Eigenschaft „Cousine“ vergessen.

  81. Jorge Miguel,
    vielen Dank für Ihren Gastbeitrag.

    Der Beitrag gefällt mir sehr gut,
    ebenfalls auch die vielen
    Mitteilungen dazu.
    Wie immer ist es mir eine Freude,
    die zahlreichen Mitteilungen durchzulesen.

    Gern wird hier auf die Grünen
    und Leute wie Herrn Edathy oder
    Frau Claudia Roth hingezeigt.

    Diese beiden machen erfreulicherweise
    offen deutlich, was sie über Deutschland
    und die Ausländer denken.
    Erstaunlich ist doch, daß sie, nachdem sie
    ihre Aussagen gemacht haben, weiterhin im
    Amt bleiben und weiterhin von großen
    Teilen des deutschen Volkes gewählt
    werden.
    Das finde ich bemerkenswert.

    An
    #29 byzanz (09. Apr 2009 08:58)
    Langsame Änderung in Deutschland
    zum Normalen/Guten hin,
    verstärkt seit der Weltmeisterschaft 2006.
    Das geht teilweise langsam, teilweise
    schlagartig.

    An
    #32 Sauron (09. Apr 2009 09:18)
    Duckmäusertum.
    Siehe auch Kant, Über die Freiheit des
    Menschen. Die Aufklärung.
    Die Selbstbestimmung.
    Ich denke aber, dass sehr viele Menschen
    genau das nicht wollen.
    Sie fühlen sich damit überfordert,
    eine eigene Meinung zu haben und diese
    gegem Widerstände zu vertreten.

    #37 Deutscher Hausmeister (09. Apr 2009 09:49)
    Sehr wortstarker und
    sehr guter Beitrag.

    #38 Hamster (09. Apr 2009 09:54)
    Ausländer in nicht zu großer
    Anzahl, aus uns eng verwandten
    Völkern, sind eine Sache.
    Ausländer in Millionenzahl aus
    fremden Lebensräumen außerhalb Europas
    angelockt, das ist eine andere Sache.
    Das Wort „Ausländer“ ist in der
    deutschen Sprache ein Teekesselchen.

    #13 Rapfen (09. Apr 2009 12:22)
    Wenn Chinesen massenhaft
    als Zugereiste auftreten, bringen sie
    eigene Schwernisse mit sich.
    Ich schätze, daß 3% Chinesen
    ausreichen, den ganzen Kleinhandel
    eines Landes unter ihre Herrschaft bringen.
    Hier wie bei allen Ausländern,
    insoweit sie in großer Zahl
    nach Deutschland strömen oder
    strömen würden,
    habe ich die Ansicht:
    Das nimmt unserem Volk
    die Heimat und die Lebensgrundlage weg.

    #21 vertiko (09. Apr 2009 14:44)
    Belgien, Niederlande, Frankreich, England,
    Schweden, Dänemark, dort ist es teilweise
    noch schlimmer als bei uns.
    Die Europäer sind zielos und wissen nicht,
    was sie wollen. Horror Vakui,
    Nihilismusvirus.
    Allein schon die treffenden Wörter,
    ich finde sie sehr gut.

    #28 Roswita (09. Apr 2009 16:49)
    … wenn ein Land Einwanderung
    benötigt…
    Sehr oft wird als Tatsache hingestellt,
    wir Deutschen bräuchten eine Massen-Einwanderung nach Deutschland.

    Ich behaupte, wir brauchen keine
    Einwanderung.
    Wir brauchen im Gegenteil eine Abreise
    hier nicht benötigter Ausländer.
    Wir haben genug offen und versteckt
    arbeitslose Menschen.
    Wenn ein Großteil der Ausländer geht,
    dann wird es für uns Deutsche sehr viel
    besser werden.

    #29 Plondfair (09. Apr 2009 17:11)
    „lebenstüchtig“
    In der Biologie heißt lebenstüchtig:
    Ausreichend viele Nachkommen zu haben,
    sodaß das eigene Volk überlebt und andere
    Völker verdrängen kann.

    „Sich selbst versorgen“ kann man so verstehen,
    daß man auf einfachste Art und mit geringstem
    Aufwand zu seinem Lebensunterhalt kommt.
    Solch ein Zustand hat im Paradies geherrscht,
    und für viele Zugereiste ist Deutschland
    das Paradies (hinsichtlich kostenloser
    Versorgung mit Geld, Nahrung, Wohnung,
    Arzt, Rechtshilfe, Ausbildung).

    Es ist für mich immer wieder erstaunlich,
    wieviele unterschiedliche Sichtweisen
    hier gebracht werden.
    Auch die klangstarke und treffende
    Wortwahl gefällt oft sehr gut.

    Ich denke, daß PI in weiten Kreisen
    bekanntgemacht werden soll.
    Eine Zugriffszahl von 40.000 täglich
    soll das nächste Ziel sein,
    danach 50.000
    Ich weiß allerdings selbst nicht,
    wir genau der Zähler von PI
    die Zahl der tatsächlichen täglichen
    Zugriffe wiederspiegelt.

    Auf meiner geschäftlichen Weltnetzseite,
    die immerhin täglich rund 50 Zugriffe
    hat, weise ich auf PI hin.

    Darüberhinaus habe ich eine Anzahl
    Kugelschreiber für etwa 4 Euro das Stück
    herstellen lassen.
    Darauf ist eingraviert
    http://www.weltschau.eu
    Diese Kugelschreiber verteile
    bei passender Gelegenheit.

    Wenn der Beschenkte dann später
    zuhause die „weltschau.eu“ Seite anklickt,
    erscheinen einige Worte Text und
    ein weiterführender Hinweis auf PI.

    Das Lesen von PI macht Spaß, es bildet
    und erweitert das Denken.
    Ich wünsche allen Lesern
    einen besinnlichen Karfreitag und
    ein schönes Osterfest.

    Karlfried
    9.4.2009

  82. #45 Karlfried

    Leute, die das Wort „Weltnetz“ gebrauchen, mag ich für gewöhnlich nicht. Die erzählen nämlich auch meistens das Märchen von den weggenommenen Arbeitsplätzen.

    Damit stoßen Sie hier auch vielen treuen PI-Unterstützern vor den Kopf, die selbst oder deren Eltern einst zugewandert sind. Wir können über jeden Einwanderer, der sich in dieses Land integriert hat und zu dessen Wohlstand beiträgt, nur dankbar sein. Allein die anderen können wir uns nicht leisten.

  83. An Kalfried,

    Mir ist schon ihr letzter Kommentar
    sehr positiv aufgefallen.
    Hochachtung

    Adam

    Zu dem Thema Chinesen :
    Die wo hier studieren, deavon gehen die meisten danach in die Staaten zum arbeiten.
    Deutschland investiert, Amerika profitiert !
    Mir persönlich, ist wo ich lebe ein immenser
    Zuwachs an Chinesen aufgefallen.Sie bauen
    innerhalb von kurzer Zeit ihre eigene Systeme
    auf wie Läden, Lokale.Wenn sie Arbeitsplätze
    schaffen, nur für ihre Landsleute.Kontakte
    oder Einbringung in die Gesellschaft gleich
    Null. Ihnen geht es nur um Abschöpfung der
    Ansässigen Bevölkerung.Und wer davon aus-
    geht, das sich auch bei denen eine
    Asimilation ergeben wird, täuscht sich gewaltig .

    Adam

    Dumm, Dümmer, Deutschland

  84. an # 46 Apostat

    Stop, Langsam.
    auch ich sag Netz .Wieso ? – Diese Verdengelung unserer Sprache stört mich.
    Genauso wie weiterhin Mohrenkopf, Zigeunerschnitzel im meinem Wortschatz benütze.
    Nein – Ich bin kein Anhänger des Hitlerismus.

    Zu dem Punkt Integriert u. Wohlstand :

    Kanada 85 % qualifizierte Einwanderer

    Europa 85 % unqualifizierte Einwanderer

    und nach Deutschland was die meisten abbekommen hatte,kammen die wo wir NICHT
    brauchen können.
    Jede ethnische Zugehörigkeit, die zu uns
    kamm, sind nur 10 % Asimiliert.
    Der Rest betrachtet Deutschland als Beute.
    Und bei der Menge an deutschen Arbeitslosen
    stimmt leider die Aussage :
    Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg.

    Adam

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

  85. Diese Verdengelung unserer Sprache stört mich.

    Nicht zu übersehen…

    Kanada 85 % qualifizierte Einwanderer

    […]

    Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg.

    Dann müssten in Kanada bei der Menge an qualifizierter Zuwanderung ja bereits alle Einheimischen auf der Straße gelandet sein.

  86. an Apostat :
    Probleme mit Dialektbegriffen ?
    ( Dengeln – Schwäbisch )
    Der Vergleich von Kanada / Deutschland
    zeigt ihre fehlende Bildung.
    Macht nichts,Hauptsache Pseudointelektuell !

    Adam

    60 Jahre BRD – Deutschland liegt im Sterben.

  87. Nochwas Herr Apostat :

    Zeigen Sie mir von 100 Ausländer bitte
    nur 5 die maximal 5 Vollzeitarbeitsplätze
    geschaffen haben.
    und davon 2 die sich als 100% Deutsche
    inzwischen fühlen und sich einbringen.

    Frohe Ostern

    Adam

  88. #41 Plondfair und 43 Propaghandi
    Mädchen, die sich von groben Machos flachlegen lassen, kommen meist selbst aus dem entsprechenden Milieu, die könnt ihr getrost vergessen. Wenn es allerdings um die Aufenthaltsgenehmigung und nicht nur ums Rammeln geht, geben sich manche Südländer schon schwer Mühe. Ich kenne einige Frauen, die ich nicht von einer Heirat abbringen konnte. Die sind (zufällig?) alle übergewichtig und wurden deshalb wohl von deutschen Männern nicht beachtet, oder höchstens mal plump angemacht. Ein netter deutscher Mann hätte es vielleicht verhindern können, dass wieder ein Moslem die Aufenthaltserlaubnis bekommt und in ein paar Jahren eine ungebildete Braut importiert. Die Dicken könnten ja abnehmen, wenn sie seelisch von einem Mann aufgebaut werden, eine Freundin allein schafft das nicht.

  89. Natürlich müsstet ihr Jungs euch um die deutschen Mädchen kümmern, BEVOR sie bei den „Südländern“ landen.

Comments are closed.