TÜV TürkAbgefahrene Reifen, defekte Bremsen, kaputte Scheinwerfer – für die amtlichen Kfz-Prüfer in der Türkei bislang kein Grund zur Beanstandung. So brauchte selbst der Besitzer der ältesten Klapperkiste nicht befürchten, dass sein Vehikel aufgrund technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen wird.

Und sollte sich ein Prüfer doch einmal störrisch zeigen, liess sich das Problem für den Fahrzeugbesitzer durch Zureichen einiger Scheinchen schnell und unbürokratisch lösen. Doch damit ist nun Schluss und für Millionen türkischer Autobesitzer hat das Grauen ab jetzt einen Namen: TÜV Türk, der türkische Ableger des deutschen TÜV Süd, soll im Auftrag des Staates die Verkehrssicherheit türkischer Fahrzeuge mit Hilfe deutscher Standards und modernstem Equipment auf europäisches Niveau heben.

Dass sich die türkische Regierung über die Konsequenzen bewusst ist, ausgerechnet den deutschen TÜV zu beauftragen, darf allerdings bezweifelt werden. Denn damit ist nichts anderes als ein „Clash of Civilizations“ vorprogrammiert – allerdings auf türkischem Boden. Schließlich ist der deutsche TÜV nicht irgendeine Organisation: Nach Abschaffung der D-Mark verkörpert allein noch der TÜV als nunmehr deutscheste aller deutschen Institutionen traditionelle deutsche Werte. Ein Bollwerk, errichtet von deutschen Ingenieuren und Technikern, das an verblassenden deutschen Tugenden wie Unbestechlichkeit, Disziplin, Gewissenhaftigkeit und Verlässlichkeit unbeirrbar festhält. Und im Gegensatz zu den weichgespülten deutschen Polizei- und Justizbehörden verschafft der TÜV Recht und Gesetz noch kompromisslos Geltung – ohne Mitleid und Erbarmen. So wie der Delinquent vor einem texanischen Geschworenengericht in banger Erwartung dem Urteil, sieht der Autofahrer dem Mängelbericht des TÜV-Prüfers entgegen.

Man muss kein Prophet sein um vorauszusehen, dass der deutsche TÜV in der Türkei mehr Schrecken verbreiten wird, als dies ein tausendköpfiges Heer fanatischer Kreuzritter je vermöchte. Wie der Wolf unter der Schafsherde wird der TÜV Türk unter den türkischen Autobesitzern und ihren maroden Fahrzeugen wüten. Schon verheddern sich die ersten in dem mit deutscher Gründlichkeit flächendeckend ausgeworfenen Netz fester und mobiler Prüfstationen. Wüsste man es nicht besser, so könnte man meinen, beim TÜV Türk handele es sich um trojanisches Pferd „islamophober“ Hardliner, die so den Krieg hinter die feindlichen Linien tragen wollen.

Wer gestern die Spiegel TV Dokumentation „Rost auf Rädern: Deutscher TÜV für die Türkei“ auf VOX verpasst hat, kann sich hier nachträglich über den ungebremsten Zusammenprall der Kulturen auf türkischen Boden informieren.

(Gastbeitrag von Censor)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. Der TürkTÜV wird genau so korrupt sein wie der Rest des Landes.

    Und der germanische TÜV trägt auch nicht gerade einen Heiligenschein…

  2. Mal abwarten wann der erste Tüv Prüfer Messer gemacht worden ist oder am Baukran hängt.
    Aber vielleicht zahlt unsere Regierung ja auch in der Türkei eine Abwrackprämie. Für die Rechtgläubigen natürlich etwas mehr als bei uns. Die Steuerkartoffel zahlt ja gerne für so etwas.

  3. Vor einiger Zeit in einer Szenekneipe unfreiwilliger Zeuge eines Gesprächs zweier Mihigrus, deren Muttersprache nicht die Gleiche war. Kommunikation also auf Deutsch.

    „Was zahlst Du ?“

    „100“

    „150 bring ich alles durch TÜV !“

    „Hab aber schon versucht…“

    „150 gleich, und Du morgen TÜV fertig !“

    OHNE KOMMENTAR.

  4. Und da sich die EU immer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zum schaden des Mittelstandes und der Verbraucher einigt, ist das hier ein Grund mehr, die Türkei in die EU aufzunehmen, auf in die Zukunft der Rostlauben.

  5. Ich denke eher, der TÜV unternimmt eine Fortbildung und gleicht dann seinen/unseren Standard an den des EU-Beitrittskandidaten an.

  6. @ Bundespopel

    Ist hier im Ruhrpott nix neues.
    Für 100 bis 200 € bekommst du jede Plakette die dein Herz begehrt.

  7. #9 Ordog
    Mit der Globalisierung und den offenen Grenzen ist auch die Korruption hier angekommen.

  8. N.TV heute
    Atom-Gespräche mit IranUSA ab sofort am Tisch

    Im Atomstreit mit dem Iran haben die USA angekündigt, bei künftigen Treffen der sogenannten Sechser-Gruppe mit dem Land fortan als vollwertiger Teilnehmer mit am Verhandlungstisch zu sitzen. Es gebe nichts Wichtigeres, als den Golfstaat davon zu überzeugen, sein Streben nach der Atombombe einzustellen, sagte Außenministerin Hillary Clinton. Die Sechsergruppe aus den USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland hatte unmittelbar zuvor angekündigt, den Iran zu Atom-Gesprächen einzuladen.

    Die USA haben bislang direkte Gespräche mit dem Iran abgelehnt. US-Präsident Barack Obama will mit dieser Politik brechen und den festgefahrenen Streit mit Hilfe eines Neuanfangs in den diplomatischen Beziehungen entspannen.

  9. Obligatorisch mit dabei im künftigen Türk TÜV auch immer ein Veterinär.
    Die Esel werden sich freuen:-)

  10. Hoffentlich findet hierbei kein Kapitalexport statt!
    Das Budget für die Abwrackprämie wäre schneller leer, als man K… könnte!

  11. Zumindest kann man dem Türkentüv dann nicht vorwerfen, er wäre ausländerfeindlich, wenn die türkische Rostarmada reihenweise durch die HU rasselt.

    Allerdings ist tatsächlich zu befürchten, dass man es bei Problemen nach bewährter Sitte unter sich regelt. Der Ehrliche ist der Dumme.

  12. Tja, in dem Fall sind die Türken die Aufnahmegesellschaft die sich anpassen muss. Bin gespannt wie lang die dieses Experiment durchhalten. Denn hier wird der eklatante Unterschied überdeutlich.

  13. Ob Claudia Fatima Roth GRÜNE diese Zustände meinte, als sie sagte :
    “ Mir gefällt in der Türkei Sonne, Mond und Sterne. Mir gefällt Wasser, Wind. Mir gefallen die Mesel, mir gefallen Kichererbsenpüree, mir gefallen Börek.“

  14. ..da gibts bestimmt keine Probleme, der TÜV wird sich bestimmt den „landestypischen Gepflogenheiten“anpassen….und ist bald nicht wiederzuerkennen,..*lol*..

  15. vor jahren hat mir mal jemand eine tüv-plakette am kneipentisch schenken wollen. die wurden damals(werden?) ganz offiziell nach ländern wie spanien etc. verschickt und von den dortigen behörden an deutsche fahrzeughalter ausgegeben, wurde mir erzählt. die vergabepraxis muß dort offensichtlich laxer als bei uns sein. da blieb manchmal auch eine schachtel mit zig plaketten unbeaufsichtigt im büro stehen, wenn z.b. deutsche rentner anwesend waren.
    man mußte nur zugreifen und dann die papiere als verloren melden und bekam sie dank der inzwischen eigenhändig aufgeklebten plakette neu. das kostete zwar geld, aber weniger als ein neues auto oder eine teuere reparatur. habe mich gehütet, es selbst auszuprobieren, habe schließlich keinen strafmildernden mihigru.

    also vorsicht beim kauf von gebrauchten autos mit ersatzpapieren!!!

  16. Wetten die Bundesregierung zahlt demnächst den Türken ( in der Türkei ) eine Abwrackprämie.

  17. Was, die haben in Anatolien noch keinen TÜV?
    Unglaublich, wenn man bedenkt, dass es doch die fleißigen und qaulifizierten Türken waren, die Deutschland in aufopferungsvoller Nächstenliebe ganz alleine nach dem Krieg wieder aufgebaut haben! 🙂

  18. der deutsche tüv unbestechlich har, har ,har…da muss ich doch mal ganz dreckelig lachen.

    du darfst nur nicht zum tüv selber fahren, dort nehmen sie dich auseinander. ich mache werkstatt tüv bei einem bekannten….da komme ich immer durch 😉

  19. Jedenfalls unterscheidet sich das Benehmen dieser Leute in keinster Weise von dem wie sie sich hier aufführen. Davon brauchen wir in Deutschland noch ein paar Millionen. Danke Claudia Fatima Roth, Marieluise Beck, Maria Böhmer,
    Wolfgang Schäuble.

  20. Der TÜV in der Türkei wird sich auch nicht an deutsche Maßstäbe halten, denn dann würden sicherlich 99% der türk. Automobile durchfallen, und da diese Menschen kein Kapital haben um es zu reparieren gäbe es in kürze Aufstände. Außerdem ist die Fahrt zum TÜV in der Türkei freiwillig, niemand wird angehalten oder gezwungen.

    Die Türkei ist einfach kein Land des Niveaus 😉

  21. Hat man schon in dem Beitrag gesehen. Da kauft eben das ganze Dorf einen Satz neue Reifen und die werden dann durchgereicht.

  22. Die Sendung habe ich gesehen und was soll ich sagen ? Auch wenn man der Einrichtung einen deutschen Namen gibt (wahrscheinlich auch nur wegen dem Ü im Namen) doof bleibt doof. Und wenn irgendwelche Bastelschrauber mit deren einzige Qualifikation ist türkischer Abstammung zu sein kann nur Murks bei rauskommen. Ich fand die Szene zu herrlich wo sie dem Wagen wegen „falsch eingestellter Scheinwerfer“ die Plakette verweigerten aber nicht gemerkt haben das die Scheinwerfer deshalb nicht gerade leuchteten weil am Heck des Wagens die Federung einseitig weggebrochen war.
    Spitzenleistung !!!
    Ansonsten Orient pur wie er sich hier auch immer weiter krebsartig ausbreitet.

  23. Oh nein, jetzt kommt dieses deutsche Pruef-Nazi-tum auch in die Tuerkei… sie tun mir jetzt schon leid 🙂

  24. Verstehe den Sinn des Beitrages nicht.
    Süditalienische und Griechiesche Nussschalen sehen nicht besser aus.
    Und von Ungarischen, Rumänischen und Lettauischen Rostlauben will ich gar nicht erst anfangen.

  25. (Gastbeitrag von Censor)

    Danke mein lieber Censor, wunderbarer Sarkasmus.
    Das hast Du aber auch nur dem zu verdanken, weil:
    „die schönste Sprache der Welt ist deutsch“

  26. #27 GenGin

    Nun seh‘ das mal nicht so bierernst. In Spanien gibt es erst seit 8Jahren eine 100% Kopie des Rheinland TÜV

    Wenn das Brüssel Kartell den europäischen Vergewaltigungsvertrag durchgewunken hat, kehren die Rostdatschas zurück.
    Aus TÜV Immobilien werden dann Obstkühlhäuser.
    Man freue sich auf Eurabien und Sozialismus.

    Vielleicht reimportieren wir auch eines Tages wieder unser Bleche aus Nigeria und Senegal.
    ================================================

  27. #2 baden44
    Ne ne. Ich habe den Bericht auch gesehen und der Bruder eines Arbeitskollegen hat den TÜV in der Türkei mit installiert.
    Die haben dort sicherere Systeme als in Deutschland. Eben wegen der Korruption. Da kann dann der Prüfer nicht gegen 100Lire zwei Augen zudrücken wenn die Bremsen am Prüfstand nicht die Sollwerte erreichen.
    Das lässt die Software gar nicht zu.

    Aber wer den Bericht auch gesehen hat weiß, dass bei den TÜV Prüfstellen tatsächlich bewaffnete Security Posten stehen. Krass!

  28. das an verblassenden deutschen Tugenden wie Unbestechlichkeit, Disziplin, Gewissenhaftigkeit und Verlässlichkeit unbeirrbar festhält.

    Na, der Autor hat sich wohl noch nie einen „Tüv“ machen lassen?
    😉

  29. das mit dem bescheißen gestaltet sich in der türkei nicht so einfach, da in dem bericht erklärt wurde,dass die werte direkt vom pc gespeichert werden und smit keine falschen eintragungen möglich sind.

  30. Dieses Projekt Türk-TÜV ist das widerlichste rassistischste und ausländerfeindlichste Komplott, das je von Deutschen entwickelt wurde.

    Die TÜV-Türker müssen natürlich unbedingt vorher einen Kurs in multikultureller Anpassung absolvieren, um sich den Landesgepflogenheiten anpassen zu können.

    Am deutschen Wesen darf nicht die Welt genesen!

  31. „(…) Ein Bollwerk, errichtet von deutschen Ingenieuren und Technikern, das an verblassenden deutschen Tugenden wie Unbestechlichkeit, Disziplin, Gewissenhaftigkeit und Verlässlichkeit unbeirrbar festhält. Und im Gegensatz zu den weichgespülten deutschen Polizei- und Justizbehörden verschafft der TÜV Recht und Gesetz noch kompromisslos Geltung – ohne Mitleid und Erbarmen. (…)“

    Na, na!…
    Als durch und durch libertärer Geist schneide ich diesen urdeutschen Laden seit dem Tag, an dem der erste mein Auto beurteilende TÜV-Ingenieur altersbedingt seinen Dienst quittierte. Denn…
    …ich bin anno 1970 mit meinem ersten Auto, einer verrotteten FIAT 850, beim deutschen TÜV vorgefahren. Die unheilbar durchgerosteten Bodenholme dieser Karre hatte ich mit selbstgefertigtem Beton ausgegossen und das Ganze notdürftig mit Unterbodenschutz kaschiert. Danach war ich über ein paar verschlammte und mit frischen Kuhfladen bekleckerte Feldwege gebraust.
    Der italienischstämmige TÜV-Ingenieur kratze in seiner Grube nachdenklich mit einem Schraubenzieher an den Bodenblechen der FIAT herum, infolgedessen ihm getrocknete Kuhhinterlassenschaften ins technisch versierte Auge bröselten. Da ihm nicht entgangen war, dass mir Schweißperlen der Angst auf der Stirn standen, nahm er dieses Maleur als wohlfeilen Anlaß, nicht weiter in meiner FIAT herumzustochern.
    Die Plakette habe ich damals zu meiner dankbaren Verwunderung unter Auflagen bekommen. Bemängelt wurde vom „Itaker-Ingenieur“ (damals keine ungewöhnliche Benennung von Italienern) lediglich – wobei er den Schraubendreher mit Grandezza zwischen seinen Fingern hin und her wirbelte –, dass das linke seitliche Miniaturblinklicht keinerlei Leuchtzeichen mehr von sich gab, was – infolge fortgeschrittener Korrosion – nicht mehr zu reparieren war.
    „Wenn man das nicht reparieren kann, müsse Sie die Leuchte mit Farbe zustreiche und zwar auch auf der andere Seite, wo Lampe noch blinkt! Isse deutsches Recht.“
    Ich habe der denkwürdigen Aufforderung Folge geleistet und bin danach zwei weitere Jahre vergnügt durch D und I gegurkt.
    Wenn die geschilderten generösen Prämissen (die ich in meinem Fall höchstwahrscheinlich ausschließlich italienischer Souveränität und Großherzigkeit verdanke) wie die bizarren Regeln „deutschen Rechts“ beim „TÜV-Türk“ ebenfalls Gültigkeit haben sollten, mache ich mir um den Erfolg des Vereins keine Sorgen. Für die türkischen Autobesitzer wird sich – abgesehen von den exorbitant steigenden Kosten – nichts ändern.
    Wie? Was aus meiner FIAT 850 geworden ist?
    Ich war eines Tages veranlasst, auf einer ungeteerten und mit Schlaglöchern übersäten Straße zu bremsen. Die Vorderachse stoppte sofort, aber der Rest des Wagens fuhr noch ca. 30 cm weiter. Da konnte auch mein verehrter italienischer TÜV-Ingenieur nicht mehr helfen…
    Friede ihrer beider Asche! Der meiner ersten Karre wie der meines italienischstämmigen TÜV-Ingenieurs! Viva Italia!!!

    Don Andres

  32. Ich weiß nicht wer den rangestellt hast? Dieses Video gibt es schon seit… war eines der ersten die ich geschaut hatte. Ende Nov08 bin ich online und dieses Teil hatte ich schon gesehen. Ich weiß nicht, genau wie lange das Teil schon rumschwirrt, aber eins weiß ich, schon länger!!!

Comments are closed.