apeldoorn2Beim heutigen Königinnentag in den Niederlanden ist es in Apeldoorn zu einem schweren Zwischenfall gekommen. Ein Kleinwagen durchbrach die Absperrungen, raste durch die Menschenmenge und prallte, bereits schwer beschädigt, gegen einen Laternenpfahl, als ein offener Bus mit der königlichen Familie diese Stelle gerade passierte. In niederländischen Medien ist zur Zeit von zwei Toten und 12 Verletzten die Rede. Ob es sich um einen Anschlag oder einen Unfall handelt, ist noch unklar. Die Feierlichkeiten zum traditionellen Königinnentag wurden umgehend abgesagt.

Bei Youtube gibt es inzwischen eine Reihe von Videos von dem Vorfall, der auch in der Übertragung des niederländischen Fernsehens  zu sehen war:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Vor 10 Jahren hätte man einfach von einem tragischen Unglück gesprochen. Dank Osama bin Laden und seiner friedliebenden Kumpels denkt man jetzt bei solchen Dingen immer zuerst an Terroranschläge und damit natürlich auch an den Islam.

    Die Welt hat sich verändert… Das finde ich nicht gut.

    Das müssen sich die Moslems meiner Meinung nach allerdings auch selber zuschreiben, dass immer mehr Menschen immer öfter an Ihre fanatische Religion denken, wenn etwas schlimmes passiert.

    Zum Kotzen!

  2. Mit Vorbehalt:
    Ein Augenzeuge (Reporter)will gesehen haben, dass große Knäuel Kabelgewirr von der Polizei aus dem Kofferraum des Autos geborgen wurde.

  3. Da sieht man mal, was man mit Autos alles anrichten kann. Ich fordere daher, Autos in Privathaushalten komplett zu verbieten. Oder zumindest Autos und Benzin getrennt zu lagern.

  4. Man muß abwarten, bis die Erkenntnislage reichhaltiger ist.

    Jedes Wort jetzt kann in die falsche Richtung führen.

  5. Etwas vom schlimmsten sind heutzutage die Journalisten/Schreiberlinge. Sobald irgendwo etwas nicht alltägliches passiert, kommt unweigerlich die Frage: „Könnte es ein Attentat sein?“ Und das Ganze geschieht nur, um eine Schlagzeile zu schreiben und den Verkauf dieser Primitivblätter zu fördern.

  6. Ich stimme meinen beiden Vorrednern zu.

    Um 15:45 Uhr ist auf NOS eine Pressekonferenz der Polizei, bis dahin sollte man sich mit wilden Spekulationen zurückhalten.

  7. Bevor man sich hier in wilden Spekulationen ergeht…sollte man zunächst mal die genauen Hintergründe erfahren !

    Mein Mitgefühl mit den Niederlanden.

  8. Die Pressekonferenz wird sicher zeigen, dass ein „Niederländer“ die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat….

    Mir tun die armen unbeteiligten Menschen leid, die dabei verletzt oder sogar getötet wurden. Grauenvoll.

  9. #3 Alster

    Im ÖR haben sie gezeigt wie Überbrückungskabel(Autobatterie) aus dem Auto geholt wurden.
    In dem Video(ab 0:21) wird auch einiges aus dem Auto geborgen.

  10. Wie sagte doch Buschkowsky? „Mit nem geklauten BMW sind unsere Probleme in 10 Minuten auch die der bürgerlichen Wohnviertel“

  11. Ein Unfall ist wohl sehr sehr unwahrscheinlich! Jetzt können aber noch Wetten abgeschlossen werden.

    Ich wette, daß der Fahrer des Wagens ein Fan der Königsfamilie ist und auf sich aufmerksam machen wollte – Stalker-Prinzip.

    Also ein kleiner Irrer mit Minderwertigkeitskomplexen – nur einmal groß im Fernsehen sein reicht ihm schon.

  12. Da war doch mit Sicherheit der Schreibfehler-Gremlin am Werk???
    Das heist nicht „Appeldoorn“, das muß „Appelkorn“ heißen; da bin ich mir sicher *hicks*

    Nun wieder ernst werden … :

    Mein tief empfundenes Mitgefühl an die Hinterbliebenen und Verletzten!!!!!

  13. #21 Nalanda (30. Apr 2009 15:12)

    der Täter sieht allerdings eher nicht mohammedanisch aus. Hier gibt’s ein Foto:
    http://www.hartvannederland.nl/item/21994/Mogelijke_dader_drama_Apeldoorn

    _______________________________________________

    Es müssen nicht alle Attentäter Muslims sein.
    Der Fahrer soll zwei Absperrungen überwunden haben und danach immer noch mit mehr 100 km/h unterwegs gewesen sein. Ich denke, das geht nicht bewusstlos oder fahrlässig.

  14. Also bei solchen Dingen gleich auf Moslems/Islam zu schließen ist mehr als unqualifiziert und undifferenziert, ein wenig mehr Anstand kann man da sich da bei den PI-Lesern wünschen!

  15. Warten wir erst mal ab was noch rauskommt. Könnte ein Anschlag von Musels/Antifa/Ökospinnern etc. sein, oder einfach nur ein Unfall.

  16. @ #29 Bundesfinanzminister (30. Apr 2009 15:37)

    Genauso denke ich auch – ein Irrer mit Stalker-Mentalität; hab ich jedenfalls unter Kommentar 19 mal vermutet.

  17. #30 Denker (30. Apr 2009 15:43)

    Stalker weiß ich nicht, aber die Tat sah nicht wirklich vorbereitet aus, von daher eher irrer Einzeltäter.

  18. hm es ist doch egal, o diesmal moslem,stalker oder wer auch immer es war.
    wir sollten lieber an die opfer denken und nicht versuchen den täter zu verstehen. der muss für sein verbrechen büßen.

  19. Da wollte wohl jemand einen medienwirksamen Abgang zelebrieren oder seine tiefe Verbundenheit mit dem niederländischen Königshaus zum Ausdruck bringen.

  20. Furchtbar so etwas. Mein Beileid und mein Mitgefühl gehört den Getöteten, Verwundeten und deren Angehörige.
    Leute seid vorsichtig mit Schuldzuweisungen. Wir sollten die Ermittlungen abwarten.

  21. Ich denke nicht, daß das ein islamistischer Anschlag war. Vor Jahren hatten wir einen verrückten Ami, der mit ’nem geklauten Panzer durch die Innenstadt und *durch* eine Straßenbahn fuhr. Irgendwann ist er dann durch’s Brückengeländer und im Neckar versunken.

    Ich denke eher, daß es entweder ein Irrer war. Mein Beileid gilt auf jeden Fall erst einmal den Opfern.

  22. Eine bewusste Aktion. Ich frage mich wieso es immer die falschen trifft. Der Typ hätte ja auch nach Berlin fahren können und ein paar Chaoten erwischen können… Naja

  23. #25
    Nur als kleiner Hinweis:

    Die meisten Muslime in den Niederlanden kommen aus Marokko.

    Zudem kann das auch einfach ein normaler Spinner gewesen sein.

    Heisst also einfach abwarten.

  24. Ja wenn das ein Attentat war dann ist es schon richtig wenn es die Förderer des Islams trifft. Aufwachen werden sie trotzdem nicht da die Satanssekte alles fest im Griff hat. Der Untergang des Abendlandes heisst Islam!

  25. Vielleicht sollte von den Maifeierlichkeiten heute nacht bei uns abgelenkt werden? Ein linker Chaot, warum nicht? Linke sind gegen Kirche, König, Vaterland.

  26. Wenn es ein Terroranschlag war, dann ganz gewiss wieder mal ein finnischer Extremist! Die sind ja bekannt dafür, dass sie weltweit Anschläge aus religös motiviertem Hass auf alles westliche verüben.

  27. Oder ein Zeichen gesetzt, damit noch mehr Überwachungskameras aufgestellt werden müssen?
    #47 watislos

    Wenn ich den Verheugen sehe, muss ich kotzen.

  28. Da noch nicht genau raus ist wehr oder was dahinter steckt spekuliere ich vorerst nciht auf einen Anschlag einst steht aber fest, der Täter hat se nicht mehr alle, die armen Menschen!

    Angehörige und Opfer habenmein Beileid!

  29. Aber mal ganz unter uns….. etwas überflüssigeres als diese Operetten-Königin gibt’s doch nun wirklich kaum in Europa … und das in einem Land, dessen Nationalfarbe orange ist. Orange!

  30. #4 Aaron (30. Apr 2009 16:30)

    Es war ein 38jähriger AUTOCHTHONER Einzeltäter!

    Oder nach aktuellem Vokabular der Gutmenschen wars ein Bio-Holländer.

  31. #50 watislos (30. Apr 2009 16:26)

    Und ich fordere die Umsiedlung von Verheugen nach Anatolien

    Zum Thema: Mal abwarten, ein Irrer war es auf jeden Fall. Ob’s auch ein Terrorist war ist noch offen.

  32. #7 Puvogl (30. Apr 2009 16:39)

    .. etwas überflüssigeres als diese Operetten-Königin gibt’s doch nun wirklich kaum in Europa …

    Nun, wenn’s den Holländern, Engländern, Schweden, Dänen, Norwegern usw. gefällt sei’s ihnen gegönnt, wir haben dafür einen völlig überflüssigen BundespräsidentIn.

  33. Wie krank muss jemand sein um absichtlich in einen Menschengruppe zu fahren? Mein Beileid den Angehörigen der Getöteten und gute Besserung den Verletzten.

  34. Nachtrag zu #12 Laurel (30. Apr 2009 17:10)

    hab die Spanier und Belgier vergessen aufzuführen.

  35. Ja, hätt’s denn der Rolli-Wolfi nicht getan?

    Mußte es ein Anschlag auf die Königin sein?

  36. Mein Beileid den Hinterbliebenen, gute Besserung den Verletzten.

    Der Täter war wohl reinrassiger Niederländer also eine Amokfahrt, nix religiös/politisches.

  37. #68 Schutzbeauftragter der Intelligenz

    Wenn ich mir das Bild so ansehe, denke ich eher, daß morgen in Berlin (oder was davon noch übrig sein wird), über einen länderübergreifenden Kampf gegen Rechts diskutiert wird.

  38. @ #50 watislos

    Abstimmung bzgl. Türkei in die EU

    Abgegebene Stimmen bis jetzt:
    4600

    88 prozent dagegen

    🙂

  39. Der Anschlag ist natürlich zu VERURTEILEN !
    ganz gleich, welche Hintergründe zu diesem schlimmen Akt geführt haben. Er ist UNVERZEIHLICH und hätte niemals passieren dürfen! (..)

    Ich möchte dennoch -wenn erlaubt- einen kritischen Ton unterbringen. Nämlich: …

    mit welchem Recht bereichern sich Könige, Fürsten, Grafen u.ä. noch im 21. Jahrhundert am vom Volk mühselig, unter Schweiss, teilweise auch im solzialen Elend hart erarbeiteten Eigentum des Volkes !?
    Sind nicht alle Menschen gleich ?!?
    Wer hat diese Menschen dazu „auserwählt“, ein Leben in Saus, Braus und Schamlosigkeit zu führen, während die Allgemeinheit schuftet und ein Grossteil der Welt immer noch(!) in Hunger und Trümmern liegt !??…

    Machen wir uns GEDANKEN ??

    Ich finde, Demokratie (wahre Demokratie) und Ausbeutung vertragen sich nicht gut.
    Wahre Demokratie muss ALLE(!) Menschen in den Vordergrund stellen und darf nicht pervers den Schweiss der Armen in glitzernde, letzendlich aber mörderische Schamlosigkeit der Reichen verwandeln ! (…)

    ps:
    bin kein Kommunist.
    denke aber dennoch, dass in dieser Welt die Reichen schamlos die Armen betrügen.
    Wer für Freiheit ist, sollte ein bißchen weiterdenken. So wie die Welt ist (war), ist (war) sie nicht gut.

  40. #24 ProGermania (30. Apr 2009 15:25)

    >Die Schlampe ist Bilderberger.>

    Dieser Schiffschaukelbremser Jargon ist unerträglich. Administrator, bitte diesen „Beitrag“ löschen. Das schadet dem Image von pi!

  41. #22 honour_the_truth

    Jedes System hat seine Eliten. Der fette Göring, die Politbüro-Schlemmer oder die Hummer-Wagenknecht oder der Villen-Lafontaine… es ist immer so. Nur: Welches System verschafft der BREITEN MASSE DEN HÖCHSTEN LEBENSSTANDARD? Das ist nunmal nur in freier Marktwirtschaft so. Sagte auch der entführte Schleyer den RAF-Leuten, die darauf auch keine Antwort wussten, die Protokolle der Gespräche mit ihm vernichteten, weil sie beim Durchlesen merkten, wie schlecht sie dabei wegkommen, und ihm in den Kopf schossen.

  42. #22 honour_the_truth (30. Apr 2009 20:01)

    Man muss ja nicht unbedingt Monarchist sein!

    Aber im Gegensatz zu den „Royals von Albion“ war das holländische Königshaus immer sehr volksnah und bescheiden. Nicht umsonst ist das niederländische Königshaus bei den „Oranjes“ sehr populär!

    Im übrigen sollten wir hier sehr vorsichtig mit voreiligen Spekulationen sein und die Ergebnisse der polizeilichen Ermittlungen erst mal abwarten.

    Es laufen genügend Psychopathen auf der Welt herum, das müssen nicht immer Angehörige der „Religion des Friedens! sein.

  43. Er heißt Karst Richard Tates aus Huissen (Gelderland). Vorher wohnte er woanders. Er studierte tagsüber und war nachts im Sicherheitsdienst. Er hat wohl Arbeit und Wohnung verloren, morgen drohte die Zwangsräumung.

    Mit 38 Jahren studieren ???

  44. Donnerstag, 30. April 2009, 19:59 Uhr
    Attentäter gibt Anschlag auf Königin zu

    Der Anschlag mit einem Auto auf die niederländische Königin Beatrix und ihre Familie war geplant. Der festgenommene Holländer (38) sagte Polizisten unmittelbar nach der Bluttat, dass die königliche Familie sein eigentliches Ziel gewesen sei. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Mann verfehlte den Festbus, in dem die Monarchin und ihre Familie vorbeifuhren, mit seinem Auto jedoch um mehrere Meter und prallte in Apeldoorn gegen ein Denkmal. Er wurde selbst schwer verletzt und in einem Krankenhaus operiert. Sein Zustand sei kritisch, so die Polizei.

    BTO zwischen den Zeilen lesen

  45. „He’s a 38-year-old native Dutchman“…schon merkwürdig, das man das nun schon extra erwähnen muss. Es ist halt mittlerweile offensichtlich die Ausnahme.

  46. Zur Erinnerung.
    Es hieß ja auch zunächst, Theo van Gogh wäre von einem Öko-Fanatiker getötet worden.

    Ich warte mal ab, was die Ermittlungen ergeben.

  47. „native Dutchman“ heisst noch lange nicht das er nicht vielleicht doch konvertiert sein könnte… natürlich zu den rücksichtslos brutalen Buddhisten oder der extra brutalen Jesuiten etc.

    Die ROP hätte sicherlich nix damit zu tun …
    achja weiss jemand was der „studiert“ hat mit 38 ??
    btw ich denke morgen ist der Tod aber gut das ist nur meine Spekulationsblase…

  48. #73 Dietrich von Bern (30. Apr 2009 20:06) #24 ProGermania (30. Apr 2009 15:25)

    >Die Schlampe ist Bilderberger.>

    Dieser Schiffschaukelbremser Jargon ist unerträglich. Administrator, bitte diesen “Beitrag” löschen. Das schadet dem Image von pi!
    ———————————–

    Der Inhalt der Aussage (nicht die Formulierung)ist vollkommen korrekt.
    Die Enttabuisierung solcher Personen ebenfalls.
    Interessant wären die Schlußfolgerungen daraus gewesen.

  49. @comeback

    > btw ich denke morgen ist der Tod aber gut
    > das ist nur meine Spekulationsblase…

    verschiedene medien in nl berichten schon jetzt vom hirntod des täters

    > U zocht naar “Karst Richard Tates”
    > in “Huissen”

    wer auf diese art sucht, hat keine ahnung vom holländischen vornamensystem…

  50. Bilderberg – Niederländische Veröffentlichung: Prinz Bernhard war tief in Waffenhandel verstrickt
    Bilderberg – Niederländische Publikation: Prinz Bernhard war tief in Waffenhandel verstrickt

    Jurriaan Maessen,Infowars.com, 15.04.2009
    [frei übersetzt von http://www.propagandaschock.blogspot.com]

    Obwohl es keine große Überraschung für jene ist, die sich mit dem Thema vertraut gemacht haben, sollte die Schlussfolgerung eines kürzlich veröffentlichten Buches über Prinz Bernhards Aktivitäten wie eine Tasse starker Kaffee auf die Dösenden und Verschlafenen wirken.

    Vergangene Woche wurde das Buch “Der Prinz kann mir mehr Quatsch verkaufen“ (bisher noch nicht ins Englische übersetzt) veröffentlicht und erreichte einiges an Aufmerksamkeit in den niederländischen Massenmedien. Der Autor und Historiker Gerald Aalders, langjähriger Forscher im niederländischen Institut für Kriegsdokumentation, befasste sich mit Forschungen zum Bilderberg-Gründer Bernhard von Lippe-Biesterfeld und kommt nun mit einigen ernüchternden Schlussfolgerungen über den deutschen Prinzen und seine internationalen Geschäfte an die Öffentlichkeit. Es ist eine bittere Pille für jene die zu dem Verhalten neigen, ihren Willen dem der königlichen Blutlinien zu unterwerfen. In einem Interview mit dem niederländischen Magazin Dutch Quote v. 03. April erklärt Aalders die Notwendigkeit des Buches:

    http://propagandaschock.blogspot.com/2009/04/bilderberg-niederlandische.html

    Prinz Bernhard ist der Vater der jetzigen Königin der Niederlande, Beatrix, die ebenfalls „Bilderbergerin“ ist.

    10:27 vrijdag 03-04-2009 | Q & A
    Dossier: Koninklijk Huis
    door: Henk Willem Smits
    Onderzoek: Prins Bernhard vuistdiep in wapenhandel
    ‘Dit is het broodnodige tegenwicht tegen al die juichverhalen over Prins Bernhard,‘ zegt historicus Gerard Aalders van het Nederlands Instituut voor Oorlogsdocumentatie (Niod) over zijn nieuwe boek De prins kan mij nog meer vertellen. De uitgesproken republikein zette alle foute zaakjes en schimmige contacten van de flamboyante prins op een rijtje. ‘Hoe hij opereerde, mensen onder druk zette, mensen dwong diensten voor hem te verrichten, Bernhard was voorbij het stadium van deugniet, hij deugde gewoon niet.’

    http://www.quotenet.nl/q-a/onderzoek_prins_bernhard_vuistdiep_in_wapenhandel.php

    Alles ehrenwerte Leute.

  51. Also, beim Hinweis von Hausener Bub #40
    ist die Rede von einem „autochtone man“

    Soviel ich Niederländisch verstehe, ist das also ein „Migi“.

  52. #72 honour_the_truth (30. Apr 2009 20:01)

    mit welchem Recht bereichern sich Könige, Fürsten, Grafen u.ä. noch im 21. Jahrhundert am vom Volk mühselig, unter Schweiss, teilweise auch im solzialen Elend hart erarbeiteten Eigentum des Volkes !?
    Sind nicht alle Menschen gleich ?!?
    Wer hat diese Menschen dazu “auserwählt”, ein Leben in Saus, Braus und Schamlosigkeit zu führen, während die Allgemeinheit schuftet und ein Grossteil der Welt immer noch(!) in Hunger und Trümmern liegt !??…

    Machen wir uns GEDANKEN ??

    Viele machen sich Gedanken, auch wenn es die wenigsten sind.

    Und nein, die Menschen sind nie gleich. Das wäre auch viel zu langweilig, faschistisch und eintönig, wenn es so wäre. Und auch die Reichen sind nicht alle gleich oder die gleichen Despoten.

    Jedes System hat seine Reichen und „Eliten“. Das schon seit Jahrtausenden Menschheitsgeschichte. Und? Wen stört’s? Doch eigentlich am meisten diejenigen, welche vor purem Neid erblassen. Ich gönne jedem seinem Reichtum, ob er es durch ehrliche Arbeit, durchtriebene Gewitztheit verdient oder durch Vererbung bekommen hat, ist dabei gleich und geht mich nichts an! Bin halt kein Neidhammel. Wo ist dein Problem damit? Das andere mehr haben könnten?

    Das Geld wird niemals gleich unter den Menschen verteilt sein. Wäre auch unfair gegenüber, denjenigen welche sich das Geld durch Finesse, Geist und durch Arbeit aufgebaut haben. Wer hat das Recht, das dann wegzunehmen? Und warum, weil die eigene Gier scharf auf das fremde Geld ist? Das Leben ist ein Leistungsprinzip. Warum sollte derjenige, welche alle Erdbeeren pflückt welche an diejenigen abgeben, die keine Lust haben welche zu pflücken? Kennst du das Märchen um Frau Holle?

    Und wenn, wie im Sozialismus gewünscht, alles gleich wäre, dann würde das Leistungsprinzip der Fleißigen versagen, wenn sie nur das gleiche als Belohung erhalten, wie die Faulen. Der Anreiz zu Arbeiten fällt damit weg. Folglich kommt es ohne die fleißigen Arbeitsbienen zum wirtschaftlichen Stillstand. Dann sieht es so aus, wie einst in der DDR.

    Wer möchte eine Verschlechterung von Lebensstandard hinnehmen, außer den Leistungsunwilligen, denen es aus gutem Grund ja auch egal sein kann? Und auch in solch einem System gibt es keine gewünschte Gleichstellung, da es führende Regierende geben muß, die das Staatssystem organisieren und sich automatisch höhere Rechte erteilen.
    Dafür haben sie ja auch die große Verantwortung eines ganzen Volkes zu tragen.

    Die Welt wird niemand retten können, auch wenn das die naiven „Weltverschlimmbesserer“ meinen. Gewiss haben sie damit ihre Lebensaufgabe gefunden und sie haben eine Funktion, dass sie manchmal zu kleineren Ergebnissen führt, die evtl. allen von Nutzen sein können. Vieles davon ist allerdings überflüssig. Die Welt wird sich dadurch nicht verändern lassen. Das Leben beinhaltet nun mal den Tod. Im Tierreich überleben die Stärksten,- Fressen und Gefressen werden. Dagegen anzukämpfen ist wie Don Quijote gegen die Windmühlen. In Afrika kann z.B. zu viel Hilfe, auch Nichthilfe sein! Zu gut Gemeintes, hat oftmals den Charakter, dass sich dann etwas eher verschlechtert.

    Den meisten steht eigentlich kein moralisches Recht zu, sich über die Situation zu beschweren. Die wirklich Betroffenen der Wirtschaftskrise sind natürlich ausgenommen, weil Manager, Banker und Politiker das verschuldet haben und dafür eigentlich den Unterhalt dieser Menschen finanzieren müssten!

    Die zweiten, welche sich wirklich zu Recht beschweren dürfen, sind natürlich diejenigen, welche schamlos von Menschenschindern ausgenutzt werden. Aber das ist eben nicht jeder Reiche oder pauschal nicht die ganze „Elite“, sondern wirklich die Ausnutzer, Despoten und Arschlöcher. Die gibt es aber überall im Kleinen, wie im Großen. Und viel der Großen sitzen überwiegend, vor allem gerne in islamischen Ländern (aber auch in anderen Diktatursystemen), in denen man mit fanatisierter Religion und Diktatur die Menschen als Sklaven züchten & ausnutzen kann. Doch das ist nicht unser Problem. Das müssen die selbst klären und dafür Sorge tragen. Jedes Volk muß sich selbst tragen können. Nur so lernt man es verantwortungsbewusst mit Lebensmitteln, Rohstoffen, usw. umzugehen. Lernen zur Selbsthilfe, aber keine Behindertenbetreuungsprogramme, wie die westlichen Länder es mit islamischen Schurkenstaaten oder Afrika gerne machen. Z.B. die Palästiner lernen aus den Milliarden von Geldern nie etwas daraus, weil´s der falsche Ansatz ist.

    Bei uns ist das doch vergleichsweise noch ziemlich fair, im Gegensatz zu Drittländern (ich sage nur Hartz IV – wo gibt es das schon? Eigentlich sollte da keiner meckern, sonst sollte er wirklich mal das Leben schmecken, wie es in Sibirien oder in der Wüste ist, wo es keine Luxusartikel gibt). Viele in der westlichen Zivilisation sind so verweichlicht und meinen ihnen geht es schon schlecht, wenn das Geld für die nächsten Zigaretten nicht reicht. Wer in Drittländern kann sich schon teure Zigaretten leisten? Die qualmen dann in Afrika eben Blüten. Wo gibt es denn schon ein solch Sozialnetz? Es wird schnell gemeckert und psychotisch gejammert, obwohl es nur wenigen wirklich dreckig in Deutschland geht.

    Kritisieren kann man natürlich alles, manches muß sogar kritisiert werden, aber bevor man für jeden Furz sinnlose Demos veranstaltet und über alles nur meckert, sollte man vorher vielleicht selbst die Ärmel hochkrempeln oder mal nach Sibirien oder in die Wüste echtes Leben zu schmecken bekommen. Da empfehle ich jedem verweichlichtem Jugendschnösel, mal Natur pur zu schmecken. Raus aus der Stadt, rein in die einsame Kälte, das bittere Leben zum Vergleich kennen lernen. Rumänien ist auch dafür ganz nett. :mrgreen:
    Montags gab es damals in der Großstadt nur eiskaltes Wasser zum Duschen. Wer kann sich das hier vorstellen. Bin ja selbst gerne ein Warmduscher, man ist es eben von hier gewöhnt und schnell wird man zum Verwöhntem. Überprüfe dich mal selbst, wenn du dich reflektierst.

    In Europa kristallisiert sich dabei immer mehr und mehr die EU als solche Diktatur heraus, welche ebenfalls bekämpft werden muß. Das kapitalistische Wirtschaftssystem, ist aber nicht dran schuld, wenn machtgierige Menschdespoten, die Demokratie und das System mißbrauchen. Das ist ähnlich, wie mit den (INTER)NATIONALSOZIALISTEN, welche alle Symbole, Worthülsen, Parteien, Systeme, usw. ideologisch mißbrauchen, wie es ihnen gerade in den Sinn kommt. Es gilt von daher nicht das System zu bekämpfen, sondern die mißliebigen Despoten, die das System bewusst falsch lenken, z.B. unsere sozialistischen Einheitsparteien (wie die GRÜNEN). Eine Renaissance ist notwendig. Dafür muß jeder im Kleinen seinen Teil dazu beitragen, um die Mißstände zu beseitigen. Zuierst die Politiker abwählen!

  53. #72 honour_the_truth (30. Apr 2009 20:01) Der Anschlag ist natürlich zu VERURTEILEN !
    ganz gleich, welche Hintergründe zu diesem schlimmen Akt geführt haben. Er ist UNVERZEIHLICH und hätte niemals passieren dürfen! (..)

    Ich möchte dennoch -wenn erlaubt- einen kritischen Ton unterbringen. Nämlich: …

    mit welchem Recht bereichern sich Könige, Fürsten, Grafen u.ä. noch im 21. Jahrhundert am vom Volk mühselig, unter Schweiss, teilweise auch im solzialen Elend hart erarbeiteten Eigentum des Volkes !?
    Sind nicht alle Menschen gleich ?!?
    ————————–

    erstens: das geht die niederländer was an, wenn sie diese regierungsform haben wollen.

    zweitens: und politiker bereichern sich nicht? unsere unterrichtsministerin schmied hat mit ihrer bank 2,6 MILLIARDEN euro verspekuliert, bevor sie ministerin geworden ist.

    DAS ist ein hohn für alle staatsbürger.

    mfg

  54. Ein Angriff auf die NWO Elite der fehlgeschlagen ist?
    Ein Holländer unter Drogen?
    Oder etwa doch ein Anschlag des Islam?

  55. #84 Aaron (30. Apr 2009 22:32)

    @comeback

    > btw ich denke morgen ist der Tod aber gut
    > das ist nur meine Spekulationsblase…

    verschiedene medien in nl berichten schon jetzt vom hirntod des täters

    > U zocht naar “Karst Richard Tates”
    > in “Huissen”

    wer auf diese art sucht, hat keine ahnung vom holländischen vornamensystem…

    @#84 Aaron
    1. Ist der mittlerweile Tod – also lag ich doch richtig.

    2. Auf der NL-Suchseite habe ich den „Namenstring“ so eingegeben wenn das falsch gewesen sein sollte dann „wäre es nett“ wenn da ausser „dem Mecker“ auch ne Verbesserung käme.

    3. mhhh-Aaron oder Aron… nur mal so frag … von wegen Grabplatte und nicht Patina ansetzendes Kupfer – viel Spass beim Rätsel lösen– 🙂

Comments are closed.