Die Palästinenser sind wirklich einfallslos. Sie wärmen für ihren ewig gestrigen Antisemitismus sogar die schon seit dem Mittelalter gängige Schauerlegende, die Juden würden zum Backen von Mazzen (Passah-Brot) Kinderblut von Christen oder in diesem Fall von Moslems verwenden, wieder auf. Rechtzeitig zum jüdischen Passah-Fest wurde im TV-Sender der Hamas eine Sendung vor Studenten der Islamischen Universität Gaza ausgestrahlt, in der als orthodoxe Juden verkleidete Schauspieler sich darüber unterhielten, wie sie das Blut von Muslimen trinken würden.

Später wurde erklärt, dass sich Juden vor dem Gebet nicht mit Wasser die Hände waschen würden, sondern mit muslimischem Blut.

Videoausschnitt zur Sendung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Das ist doch nur die künstlerische Form der edlen Wilden sich an einem Friedensprozeß zu beteiligen.

  2. Das ist doch nur LARP. Live Acting Role Play.
    Oder einfach nur spielen, mal die Lieben Musels und mal die richtig fiesen Judels.
    Auf diesem kindlichen Niveau befindet sich der Islam weltweit. Da hilft kein Studium und kein bestbezahlter Job, Religion rules.

  3. Neues vom Kampf gegen Rechts oder: Wenn der Asylbewerber zu nahe am Haus des Gauche Caviar wohnt:

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/haesslicher-spruch-schadet-der-linken/

    SAARBRÜCKEN taz „Die Bewohner des Asylbewerberheims sollen sich an die Gepflogenheiten des Gastlandes halten oder wieder zurück in den Kongo gehen, wo sie ums Feuer tanzen können, bis sie schwarz werden, was sie aber schon sind.“ Wer hats gesagt? Ein Funktionär der NPD? Nein. Die Äußerung stammt von Klaus Eckhard Walker, Kandidat der Partei Die Linke für das Amt des Saarbrücker Regionalverbandsdirektors – und wird nun wenige Monate vor den Landtagswahlen im Saarland von der CDU genüsslich aufgegriffen.

    Gegenüber der taz bedauerte Walker seine Äußerung aus dem Jahr 2003 im Rastatter Stadtparlament, denn sie sei „unangemessen gewesen“. In der Sache allerdings habe er sich nicht zu korrigieren. „Drogen- und Frauenhändler“ hätten in der Sammelunterkunft für Asylbewerber ganz in der Nähe seines Wohnhauses ihr „Unwesen getrieben“ und mit ihren „nächtlichen Aktivitäten“ – es sei auch zu Vergewaltigungen gekommen – seine Familie in Angst und Schrecken versetzt. Er sei „ganz sicher kein Rassist oder Ausländerfeind“, sagt Walker und verweist auf seine zahlreichen Aktivitäten an runden Tischen zur Integration. Und dass ihm klar sei, dass die Sammellager mit den eingepferchten, beschäftigungslosen Menschen das eigentliche Problem seien. Sie gehörten abgeschafft, auch das im saarländischen Lebach. „Ich buhle nicht um die Stimmen der Rechten“, sagt Walker. „Ich kämpfe um Mehrheiten.“

    Der Chef der Linkspartei Saar, Rolf Linsler, steht zu Walker, trotz der Kritik auch aus den eigenen Reihen. Bei der Kandidatenkür am vergangenen Sonnabend erhielt Walker 15 Gegenstimmen von 70. Die Wortwahl sei „sicher falsch gewesen“, sagt Linsler. Aber dafür habe sich Walker ja entschuldigt. Dass sich jetzt auch die CDU an der Saar echauffiere, von „linksrassistischem Gedankengut“ spreche und Lafontaine aufgefordert habe, den Kandidaten Walker zurückzuziehen, hält er für „scheinheilig“. Bei den „ausländerfeindlichen Attacken des Herrn Roland Koch“ habe die CDU an der Saar nämlich immer „vornehm geschwiegen“.

    Die CDU wiederum erinnert süffisant an eine frühere Forderung von Lafontaine mit ähnlicher Diktion, wonach der Staat verhindern müsse, dass „Fremdarbeiter“ den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen.

  4. Die leichte Komödie scheint nicht gerade eine Stärke der Hamas zu sein sein . Oder soll das vielleicht ein sozialpädagogisches Leerstück in der Tradion berthold Brechts sein ?

    Man weiss es nicht und ahnt es kaum .

    Vielleicht sollte man um eine fachkundige Analyse von Claudia Roth bitten, die soll sich ja jahrelang mit solch tiefschürfenden künstlerischen Ergüssen beschäftigt haben.

    Ganz schön schlecht für einen GEZ-finanzierten Sender .

  5. ups ,ich lese gerade im videotext die Määrkel wollten sie in ihrem Flugzeug abschießen???
    ohhh das hätte mir aber leid getan. (grins)

  6. Die Hamas personifiziert niedrigsten Human-Abschaum. Statt der Hamas die Millionen in den A**** zu blasen, sollte der Westen Israel dabei helfen, sämtliche Hamas-Führer bis hinab zur dritten Ebene schnellstmöglich zu liquidieren.

  7. Off

    So schrecklich die katastrophe in Italien auch ist, aber bei den verschiedensten Bildern die ich im TV von den bergungsarbeiten sehe, bundeln die helfer mit den Händen ohne rücksicht auf Verluste.

    Das ist Selbstlos, so wie es sich in der Not gehört

    NICHT SO WIE DIE TÜRKEN – FRITZ – BRIGADE in Köln beim Stadtarchiv, wo den Behörden die ach so wichtigen Dokumente wie menschenleben sind/waren

    Tja, und nach den leuchenfunden haben die behören sofort und allen versichert, dass die Toten auf der stelle Tot waren, damit sie Ihre Zurückhaltung auf irgend eine Weise relativieren und in ein gutes Licht gerückt wissen wollen.

  8. “Die Bewohner des Asylbewerberheims sollen sich an die Gepflogenheiten des Gastlandes halten oder wieder zurück in den Kongo gehen, wo sie ums Feuer tanzen können, bis sie schwarz werden, was sie aber schon sind.” Wer hats gesagt? Ein Funktionär der NPD? Nein. Die Äußerung stammt von Klaus Eckhard Walker, Kandidat der Partei Die Linke für das Amt des Saarbrücker Regionalverbandsdirektors

    Hat er völlig recht. Ich hoffe dass noch mehr Leute solche Einsichten bekommen.

  9. pannemann und söhne. die sind echt im arsch, denen kann man nicht helfen

    verhandeln mit hamas – niemals

  10. Ich kann diese an den Haaren herbeigezogene Judenhetze ehrlich gesagt nicht mehr hören.
    Moslemblut trinken…war es nicht der Pali-Kinderarzt und Hamas-Führer Rantisi, der palästinensischen Kindern HIV verseuchtes Blut abnahm um damit Aids-Bomben zu zünden damit Juden mit HIV infiziert werden?

    http://www.sueddeutsche.de/politik/727/359552/text/

  11. Und zum „jüdischen Ritualmord“ noch mal Nicolai Sennels, diesmal aus einem Eigenbericht (der seine Thesen im Interview bekräftigt und der ebenfalls auf EuropeNews erschien):

    Außerdem ist Religiosität eine Quelle von Status in muslimischen Kreisen – eine starke Religiosität bedeutet hohen Status. Eine hingebungsvolle religiöse Praxis und die Fähigkeit, Verschwörungstheorienüber die Schuld des Westens an den schrecklichen Zuständen ihrer islamischen Heimatländer hervorzubringen, <b<sind effektive Quellen sozialer Anerkennung in den muslimischen Teilen unserer Gesellschaft.

    http://europenews.dk/de/node/20845

  12. Herrje, jetzt aber richtig:

    Und zum „jüdischen Ritualmord“ noch mal Nicolai Sennels, diesmal aus einem Eigenbericht (der seine Thesen im Interview bekräftigt und der ebenfalls auf EuropeNews erschien):

    Außerdem ist Religiosität eine Quelle von Status in muslimischen Kreisen – eine starke Religiosität bedeutet hohen Status. Eine hingebungsvolle religiöse Praxis und die Fähigkeit,Verschwörungstheorienüber die Schuld des Westens an den schrecklichen Zuständen ihrer islamischen Heimatländer hervorzubringen,sind effektive Quellen sozialer Anerkennung in den muslimischen Teilen unserer Gesellschaft.

    http://europenews.dk/de/node/20845

  13. Grob übersetzt: Mohammedaner wissen, daß sie Dummfug verbreiten. Sowie ihnen ein Westler reinredet, bricht ihr Lügen-/Verschwörungsgebäude zusammen _ und sie wissen, daß sie ertappt sind.Auch deshalb die wütende, aggressive Verteidigung der Lüge namens Islam. Auch deshalb das angestrebte weltweite Verbot der Islamkritik.

    Islam: Totalitäre Ideologie, die ohne Morden nicht überlebt.

  14. Neues vom Wellness-Pogrom, äähh-Programm „Kampf gegen Rechts (TM):

    http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/herten/2009/4/6/news-116495245/detail.html

    Drohanruf gegen Moschee kam aus Telefonzelle
    Herten, 06.04.2009, Deike Frey

    Herten. Seitdem die gerade erst eröffnete, blaue Moschee am Sonntagabend wegen einer Bombendrohung geräumt werden musste, laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Fest steht: Eine Telefonzelle in Westerholt spielt eine wichtige Rolle.

    Die Bombendrohung gegen die Moschee in Herten kam aus einer Telefonzelle in Westerholt. Von dort nämlich hatte sich gegen 18.45 Uhr „ein Deutscher mit Akzent” bei der Leitstelle der Polizei gemeldet und angekündigt, die Bombe werde gegen 19.30 Uhr im Bereich der Moschee detonieren. „Er hat keinerlei Forderung gestellt”, so Polizeisprecher Michael Franz. Da der Mann selbst mit Akzent gesprochen habe, gehe man nicht mehr unbedingt von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. „Wir ermitteln aber in alle Richtungen”, sagte Franz.

  15. Und was haben die Juden gemacht, bevor es Christen und Mohammedaner gab, deren Blut für die Matzen verwendet werden konnte?

    Solche irrsinnigen Ammenmärchen sind so dumm und primitiv gestrickt, dass man sie mit einer einzigen Frage zu Fall bringen kann.

  16. Auch nicht ganz so primitive Ammenmärchen lassen sich elegant durch hinterfragen entlarven.

    Zum Beispiel dieses:
    DITIB muss in Köln eine riesige Moschee bauen, um den „Gläubigen“ eine würdevolle Stätte für ihre Niederwerfungen bieten zu können.

    Warum? Die alte Moschee am selben Orte war „heruntergekommen“ und „verwahrlost“.

    Aha!

    Warum aber hatte DITIB kein Geld für die Renovierung der alten Kultstätte, wohl aber genug Kohle für den Bau der neuen Mega-Monster-Moschee?

    Solche Fragen werden weder von den Gutmenschen noch von unseren intellektuell völlig verwahrlosten Politikern gestellt. Deshalb müssen WIR solche Fragen stellen; wir, die neuen kritischen Konservativen!

  17. Später wurde erklärt, dass sich Juden vor dem Gebet nicht mit Wasser die Hände waschen würden, sondern mit muslimischem Blut.

    Mullahs essen? Ich esse noch nicht einmal Deren Fraß im Teigmantel, weil ich Alles ablehne, was mit Moslems zu tun hat, denn ich bin ein Mensch.

    Wenn ich schon als Nichtjude (Nobody is perfect) Das ablehne, lehnen Juden das gleich unendlich mal so oft ab.

    Im Grunde ist das mal wieder eine bloße Zurschaustellung der geistigen Tragweite muslimischen „Denkens“.

    Insofern glaubt Daran nur Derjenige, der auch Daran glaubt, daß sich die Sonne um die Erde dreht – also nur der Moslem. Aber auch nicht jeder Moslem, denn Einige von ihnen haben nachgedacht und dem Islam den Rücken gekehrt.

  18. „dort nämlich hatte sich gegen 18.45 Uhr „ein Deutscher mit Akzent” bei der Leitstelle der Polizei gemeldet und angekündigt, die Bombe werde gegen 19.30 Uhr im Bereich der Moschee detonieren.“

    Wahrscheinlich braunauer Akzent. In der Telefonzelle wurden übrigens Lebkuchenkrümel gefunden.

  19. Ritualmorden. Hm. Machen doch die Moslems. Ich denke, die sogenannten „Ehrenmorde“ sind nichts anderes.

    Oder?

  20. Was heutzutage gegen die Juden gehetzt wird, da kann es 36 auch nicht schlimmer gewesen sein. Ehrlich gesagt sehe ich für die Zukunft der Israelis schwarz. Die gesamte islamische Welt wartet nur darauf die Juden endlich abschlachten zu können. Und wenn sie die Möglichkeit bekommen werden sie es auch tun.

  21. Das ist absoluter Quatsch!
    Die meisten Bürger Israels sind mehr Israelis als weniger religiöse Juden. Es sind ganz „normale“ Menschen mit typischen „normalen“ Berufen wie Busfahrer, Verkäuferin, Polizist, usw., wie in jedem Land auch.
    Sie sind offen, herzlich, lebensfroh und gastfreundlich.
    In ihrer Mentalität sind sie vergleichbar mit Griechen bzw. Italienern. Man kommt als Deutscher sehr schnell mit Ihnen ins Gespräch, und fragt sich eigentlich, typisch deutsch, was wollen die von mir…?
    Einfach gar nichts, reden, kennenlernen, freundlich sein.

    Keine Zwangsspenden-Zwangssteuern mehr für Araber!

  22. #27 pilotmen

    Genau das fürchte ich als Berufspessimist auch. Allerdings schaffen das die Moslems nicht alleine, sie brauchen schon die aktive oder zumindest passive Untestützung der Amerikaner und Europäer. Und wenn man die antiisraelischen Pressekampagnen der letzten Wochen sowie den amerikanischen Präsidenten betrachtet, dann steht es schlecht um die Existenz des Staates Israel.

  23. …der wirkliche SKANDAL an der Sache ist, dass in EUROPA keiner etwas laut gegen diese Art von PROPAGANDA sagt…

    ein wirklich ohrenbetäubendes Schweigen von Seiten unserer „ProPalästinaPolitElite“

  24. ….wer so lügt wird schwinden wollen in dem Moment in dem bewußt wird wie groß SEINE LIEBE ist ——-

  25. Naja, ich will jetzt nicht so auf den NAZIS herumhacken aber im Zeitungszeugen war unlängst auch ein Exemplar einer jüdischen Zeitung von 1934(Tatsache!) in der sich die Redakteure mit den Vorwürfen des STÜRMERS zu eben diesem Thema auseinandersetzten. Dass die Nationalsozialisten und die Hamas auf der gleichen Klaviatur spielen, hat noch lange nicht zu bedeuten, dass die Hamas antisemitisch ist. Da könnt Ihr jeden Gutmenschen in DEutschland fragen, der wird das bestätigen.

  26. #17 Karenzmann

    Ich kann diese an den Haaren herbeigezogene Judenhetze ehrlich gesagt nicht mehr hören.

    Geht mir genauso. Ich will mir auch nicht mehr anhören, was in den kranken Köpfen dieser Hamas-Idioten vorgeht. Da wird einem ja schlecht.

  27. Ja, Ja, diese Vorwürfe sind uralt. In der Antike war das Opfern von Kindern eine Spezialität der Israel umgebenden arabischen Länder (natürlich verfiel damals auch Israel zweitweise in diesen Nationen- bzw. Heidenbrauch, was im AT nicht verschwiegen wird und u.v.a.m. zur dreifachen Wegführung Israels in die weite Welt führte…). Nach der Trennung der Kontinente (1. Chronik 1,19 bzw, 1. Mose 10,25 !!!!) hörte das auch andernorts nicht auf, wie die spanischen und portugiesischen Eroberer auf dem neuen Kontinent Amerika mit Schrecken feststellen mussten. Bei den Arabern wird die Kinderopferung heute in Form der satanischen Verheizung von Kindern als Selbstmordattentäter intensiv weiter gepflegt!!! HAMAS-TV (Al Aksa-TV steht nicht nach) will mit seinen antiken antiisraelischen Beschuldigungen also von seinen eigenen Kinderschlachtereien ablenken sowie unserern linksrechten führenden antiisraelischen Nazis und derem grossen, verführten Anhang weiter Sand in die Augen streuen – damit sie sehen und doch nicht sehen: mutet fast wie ein göttliches Gericht an (2. Thes. 2, Verse 11 und 12)!
    http://www.aaronedition.ch/Das_ewige_Lustparadies_wartet.pdf

  28. Pathologisch, pervers, abseitig.

    Ja, solche Menschen brauchen wir dringend in unserem Land !!!!

    Einreisefreiheit für alle Palis in die Bunzreplik !!!!

  29. Unfassbar und rational nicht nachvollziehbar, welchen Unsinn man in der islamischen Welt glaubt. In einer Welt der verschiedenen Kulturen stehen islamische Gesellschaften ganz unten.

  30. Lasst mich raten !

    In Europa und DE frei empfangbar !

    Dient dem Multi-Kulti Dialog.

    Wie wäre es mit Arier-TV ?

    Juden fressen kleine Kinder,

    Kommt doch aufs selbe hinaus.

  31. In Deutschland kann nicht erwartet werden, dass irgendein Thema Israel betreffend, objektiv diskutiert oder beurteilt wird. Grund: Die noch immer existierende und (finanziell) äußerst aktive und interessante Kollektiv-Schuld. Klar gab es nur ein Auschwitz; weltweit gab es aber, seit es Menschenmengen gab, viele Genozidien. Also Menschen-massenmorde. Zur gleichen Zeit als in Deutschland ca. 6 Mio Juden umgebracht wurden, wurden in Bengalen 6 Mio Bengalis umgebracht. Dies mal aber nicht von den Deutschen, sondern von den Engländern. Unbekannt? Klar! Die Engländfer gewannen ja auch den Krieg. Nur, wer Kriege verliert ist böse und hat Kollektivschuld. Mal lesen? Lesen bildet. Buch: „Die Reformverhinderer“
    oder http://reformverhinderer.de

Comments are closed.