Mehrere Staaten haben der Israel-Hasser- Konferenz, bekannt als Durban II, in Genf eine Abfuhr erteilt. Es sind Kanada, Italien, Australien, Neuseeland, die Niederlande, Deutschland, Israel und die USA. Neuste Absagen sind aus Polen, Schweden und Tschechien hinzugekommen. Nebst dieser sehr kurzen weißen Liste, veröffentlichen wir hier die viel längere schwarze Liste der Staaten, die in Genf vertreten sind oder nicht abgesagt haben und ihrem Judenhass unter dem Deckmäntelchen der Rassismus- und Diskriminierungsbekämpfung freien Lauf lassen können.

Zu den geladenen Gästen und Nicht-Boykottierern gehören alle anderen UNO-Mitgliedstaaten (in alphabetischer Reihenfolge):

Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, die Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Weißrussland (Belarus), Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien-Herzegowina, Botsuana, Brasilien, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Chile, die „Volksrepublik“ China, Costa Rica, Dänemark, Dominica, die Dominikanische Republik, Dschibuti, Ecuador, die Elfenbeinküste, El Salvador, Eritrea, Estland, die Fidschi-Inseln, Finnland, Frankreich, Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien (Vereinigtes Königreich), Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Irak, der Iran, Irland, Island, Jamaika, Japan, der Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, die Komoren, die Republik Kongo, die Demokratische Republik Kongo, Nord-Korea, Süd-Korea, Kroatien, Kuba, Kuwait, Laos, Lesotho, Lettland, der Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, die Malediven, Mali, Malta, Marokko, die Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nauru, Nepal, Nicaragua, Niger, Nigeria, Norwegen, Oman, Osttimor, Österreich, Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, die Philippinen, Portugal, Ruanda, Rumänien, Russland, die Salomon-Inseln, Sambia, Samoa, San Marino, São Tomé und Príncipe, Saudi-Arabien, die Schweiz, Senegal, Serbien, die Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Singapur, die Slowakei, Slowenien, Somalia (vermutlich inklusive Seeräuber), Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Südafrika, der Sudan, Surinam, Swasiland, Syrien, Tadschikistan, Tansania, Thailand, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, der Tschad, Tunesien, die Türkei, Turkmenistan, Tuvalu, Uganda, die Ukraine, Ungarn, Uruguay, Usbekistan, Vanuatu, Venezuela, die Vereinigten Arabischen Emirate, Vietnam, die Zentralafrikanische Republik und Zypern.

Mehrere europäische Staaten haben ihre Teilname offiziell bestätigt. Darunter befinden sich Frankreich, Großbritannien, Spanien, die Schweiz, Norwegen, Finnland und einige andere. Feder führend am Genfer-Kongress sind jedoch nicht etwa die Europäer, sondern Staaten wie Saudi Arabien, der Iran, Libyen, Kuba und Afghanistan. Ebenfalls bestätigterweise offiziell mit von der Partie ist, obwohl nicht UNO-Mitgliedsstaat, der Vatikan.

Außerdem sind verschiedene weitere Personen und Organisationen am Kongress anwesend. Zum Teil als Unterstützer, zum Teil als „Störer“:

– Alle regionalen Organisationen und Komissionen, die an der Vorbereitung regionaler Treffen beteiligt sind.

– Vertreter von Organisationen, die von der Vollversammlung als Beobachter eingeladen wurden.

– Auf die UNO spezialisierte Organisationen, regionale Komissionen, Körperschaften und Projekte.

– UNO-Experten auf dem Gebiet der Menschenrechte

– Interessierte Nichtregierungsorganisation (NGOs), die durch Beobachter vertreten sind, in Übereinstimmung mit Resolution 1996/31 des UN-Wirtschafts- und Sozialrates.

– Weitere interessierte Regierungsorganisationen, die als Beobachter vor Ort sind.

Sie können per Web-Stream und Live-Stream die Versammlung von zuhause aus ebenfalls beobachten. Falls Sie selbst „stören“ wollen, kommen Sie am Mittwoch nach Genf.

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. @PI

    Ich habe irgendwo gelesen, dass gut 30 Nationen teilnehmen und nicht etwa alle anderen. Seid ihr sicher; kann mir kaum vorstellen, das dort beispielsweise ozeanische Zwergstaaten vertreten sind?

  2. Na ja, manche Positionen haben nichts zu besagen. Z. B. ist Andorra (und auch Monaco) automatisch drauf, wenn Frankreich drauf ist.

  3. Zu der weißen Liste der Staaten, die diese geile Konferenz boykottiert haben, gehört noch Polen und zwar mit 100% Sicherheit.

    Dafür steht Polen auf der schwarzen Liste, was mich als gebürtigen Polen, Israelfreund und Islamfeind maßlos ärgert.

  4. erstaunlich, dass die türkei bei so einem
    spiel mitmischt.
    vom fussball her kennt man sie ja eher
    als fair und tolerant.

    wie die schweizer wissen……….

  5. Mir fällt auf, dass das Logo richtig in Kack-Farbe gehalten wird. Ist Durban II eine richtige braune Veranstaltung? Dann ist die Farbe gut gewählt.

    UNO NO!

  6. Da es irgendwie zum Thema an diesem Tag passt:

    War ADOLF HITLER eigentlich auch ein Antisemtit ?

    Zuzutrauen wärs Ihm 🙂 und 🙂

  7. Eigentlich ist es völlig egal, welche Länder außer den muselischen daran teilnehmen; zu sagen haben sie ja eh nichts.
    Und diesen Stuß ernst nehmen, der dabei rauskommt…ich bitte euch, welcher klar denkende Mensch macht das denn? Laßt sie konferieren, debattieren und proletisieren (pardon, polemisieren), das Papier, das bei Turban II beschrieben wird taugt nicht mal mehr als Toilettenpapier

  8. #6 Verbrechersyndikatbeobachter

    Wenn man die Musels fragt war er einer. Deshalb wird in manchen Teilen der arabischen Welt bis heute noch „Führers Geburtstag“ gefeiert.

    Quelle: Originalzitat eines Libanesen

  9. OT:Plakatmotiv mit guten Vorsätzen. Acht Monate vor dem Jahr 2010 ist Köln eine der unsichersten Großstädte Deutschlands: „… auf 100.000 Einwohner kamen zuletzt 14.765 Straftaten. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 6.786.“

    20. April 2009:

    Steffenhagens verlorene Jahre

    Vor fünf Jahren hat Kölns Polizeipräsident Klaus Steffenhagen (SPD) Großes in Angriff genommen. Die Domstadt sollte zur sichersten Millionenstadt in Deutschland werden. Galt es doch, der Bürgerbewegung pro Köln mit ihrer Forderung nach mehr Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    http://www.pro-koeln.org/artikel09/200409_st.htm

  10. #6 Verbrechersyndikatbeobachter

    Na der hat doch heute Geburtstag 😉

    Polen, Luxemburg und Tschechien boykotieren diese Konferenz ebenso und sollten auch auf die „Weiße Liste“.

  11. #5 Kybeline (20. Apr 2009 22:00) Mir fällt auf, dass das Logo richtig in Kack-Farbe gehalten wird. Ist Durban II eine richtige braune Veranstaltung? Dann ist die Farbe gut gewählt.

    UNO NO!

    es gibt keine farben, die die UNO noch benützen kann.
    rot = sozialismus-agression
    grün= öko-islam-irland
    blau= alkis-EU-blauäugige-gutmenschen
    gelb= hepatitis-chinesen-hartkäse
    braun= PI-obama-naaaaaaaaaaaaaazis
    orange= BZÖ-ukrainische befreiung-zellulitis
    schwarz= CDU-od. ähnliche
    weiss= ICH

  12. Polen ist „Nicht Teilnehmer“ wie auch,
    definitif, seit heute, die tschechische
    Republik ….

    Und übrigens auch das Herzogtum Luxemburg,
    wenn ich hier richtig informiert bin.

  13. Noch niemandem die Ähnlichkeit des Logos zu einen (seitenverkehrten) Hakenkreuz aufgefallen? Gerade bei einer Rassismuskonferenz ist das schon eigenartig…

  14. Ich bin einmal wirklich, wirklich froh über eine Entscheidung der Deutschen. Und die USA, unter Obama auch nicht dabei.

    Schade um die anderen Länder.

  15. Neben Israel und den USA, drei Mitbegründer des Commonwealth: Kanada, Australien, Neuseeland (Schande über Großbritannien), den Niederlanden (Geert Wilders‘ Einfluß ist wohl schon zu spüren)und Italien, nur noch Deutschland auf der weißen Liste.

    Das ist doch mal eine schöne Nachricht.

    In dieser Gesellschaft fühlt man sich so richtig wohl.

  16. Die Schweiz ist doch eigentlich gar kein Mitglied der UNO?

    Wie dem auch sei, ich bin schwer enttäuscht, dass Irland, mein (Pass)Heimatland, England, mein Geburtsland und Thailand, meine Wahlheimat, da mitmachen.

    Ich habe vor 2 Tagen mit einer sehr guten thailändischen Freundin telefoniert und die ist stocksauer, dass ihr Land bei solch einer Farce mitmacht.
    Die Thailänder sind nicht besonders islamophil, sie sind eher schockiert, dass im Süden immer mehr radikale Muslime von Malaysia nach Thailand reindiffundieren.

    Solche Zwergstaaten wie Andorra, Liechtenstein, Israel, Island usw. sind doch irrelevant.

    Mal ernsthaft:
    Warum ist Israel eigentlich in der UNO?

    So wie es ausschaut kann Israel wohl auch nicht mehr auf die USA zählen, geschweige denn auf Deutschland oder die EU.

    Der Islam offenbart sich, leider ist die UNO deren Plattform.

  17. Soweit ich informiert bin, boykottiert auch Polen die Kasperle-Konferenz der Islam-Rassisten.

    Im übrigen: Mag die Liste der bescheuerten Staaten noch so lang sein, die an dieser Farce teilnehmen, zwei der wichtigsten Geldgeber der UN-Gang fehlen, nämlich die USA und Deutschland

    Da sich die veranlagten Beiträge zur Finanzierung der korrupten UN-Mafia nach dem jeweiligen Volkseinkommen ausrichten, zahlen reichere Länder mehr, ärmere Länder weniger.

    Die am lautesten schreien, unter ihnen natürlich ein Großteil der bettelarmen islamischen Staaten (beste aller Gemeinschaften) nix oder fast gar nichts. Oder aber sie bleiben Herrn Moon einfach die Kohle schuldig.

    Im Jahr 1974 hat die Generalversammlung für alle Beitragszahler einen Höchstbeitragssatz von 25 Prozent festgesetzt. Diese Obergrenze fand bisher nur auf die Vereinigten Staaten Anwendung, die allein aufgrund der Schätzung ihres Volkseinkommens für etwa 30 Prozent des Haushaltes aufkommen müßten. Um den so entstehenden Fehlbetrag aufzubringen, werden die Beitragssätze anderer Länder angehoben. Japan entrichtete 1997 mit 15,65 Prozent den zweithöchsten, Deutschland mit 9,06 Prozent den drittgrößten Beitrag. Die aus 15 Staaten bestehende Europäische Union steuert über 35 Prozent zum Haushalt bei!!

    Wenn also die USA, die EU und Japan sich aus dem Kasperle Theater UNO verabschieden würden, hätte der Popanz UNO und ihr Frühstücksdirektor Moon sofort fertig!

  18. Warum nimmt man daran eigentlich nicht teil und haut diesen Hetzern und Verbrechern öffentlich sowie verbal ihre Hass-Ideologie mal mit ihren Koran-Suren um die Ohren. Damit die Welt den Inhalt dieser vor Blut triefenden Kampfschrift und dem damit verbunden Taquya-Geschwätz klar vor Augen geführt bekommt.

    Ich bin nicht sicher, ob der Boykott wirklich sinnvoll ist. Unsere Medien tun gutmenschlich gerade so, als ob sich der Koran auf den iranischen Hetzer A… beschränken würde und der Rest dieser „Friedens-Staaten“ nicht zu dieser Herrenmenschenideologie gehören würde.

  19. grüß gott.

    eine schande, das kroatien da mit macht. ich kann es kaum glauben…aber wundert mich nicht wirklich. der jetztige kroatische präsident, stipe mesic, war der letzte präsident von jugoslawien, was bekanntlich kommunistisch war.

  20. Na ja, viele dieser Zirkusdirektoren aus diesen Operettenstaaten, sind doch froh einmal in ein zivilisiertes Land zu kommen, zumal die Reisekosten von der UNO bezahlt werden. Nichts anderes als Lustreisen wie allgemein bekannt. Das Thema interessiert wohl die wenigsten.

  21. Wie sieht es mit Südafrika aus? Immerhin einer der bedeutenderen Commonwealth-Staaten und der wahrscheinlich am weitesten entwickelte Staat Afrikas. In der Bevölkerung sind einige Muslime (Kapmalaien sowie Nachfahren von Pakistanis und Bengalen) wie auch Juden in der Gruppe der Weißen vorhanden.

  22. OT

    Laut ZDF heute-journal und anderer Massenmedien sind politisch motivierte Straftaten angestiegen.
    Rund 20000 Straftaten wurden als rechtsextrem bezeichnet. Nur etwa 6000 als linksextrem.

    Was jedoch als „linksextrem“ oder „rechtsextrem“ in die Statistiken fliesst und wer es in der Hand hat, wann und ob überhaupt etwas dort einfliesst, bleibt dem unkritischen trotteldeutschen MSM-Konsumenten vorenthalten.

    Wieder eine Meldung, die scheinbar eine Verstärkung des „Kampfes gegen Rechts“ rechtfertigen können soll. Das genaue Zustandekommen dieser neuen „Statistiken“ wird jedoch, wie inzwischen leider üblich, von kaum einem Menschen mehr hinterfragt.

    sapere aude

  23. Wir müssen den Spieß umdrehen und uns gegen den Rassismus der Muslime zur Wehr setzen, die uns mit ihrer Einstufung als Ungläubige, Götzendiener und „Besitzer des Buches“ diskriminieren.

  24. Doch soviele Teilnehmer! Meine Güte, was diese Tagung wieder kostet und wieviel Treibhausgase in die Umwelt geplautzt werden, um die Heinis nach Genf und wieder zurück zu verschaffen. Und was die fressen. Da kommen Tonnen zusammen.

  25. @ PI macht mal bitte eine liste israelischer Produkte die man vermahrt kaufen kann um so israel zu unterstützen.
    hab auch schon e-mail geschrieben aber das hat wohl niemang gelesen.
    danke für die großartige arbeit die ihr macht.

  26. Hurra !!!!

    Pünktlich zu Führers Geburtstag wird eine internationale Antisemitenkonferenz einberufen , passend mit schickem, braunen Hakenkreuzlogo !!!

    Und das hat der Führer sich auch redlich verdient, nach 12 Jahren aktiver Amtszeit ist er jetzt schon 63 Jahre als Schattenkanzler im Amt und bestimmt nach wie vor durch Negation, was wir zu denken und zu glauben haben.
    Damit dürfte er nicht nur der dienstälteste Regierungschef der Welt sein sondern auch der einzige, der noch Jahrzente nach seinem Ableben indirekt Politik macht.

  27. „UNO-Experten auf dem Gebiet der Menschenrechte“

    experten…das ich nicht lache!

    man soll diesen laden endlich dicht machen.
    der taugt für rein gar nichts, ausser für solchen irrsinn wie heute.

  28. Das ist ja die Weltrengliste der Lupenreinsten Demokraten der Erde..

    Allerdings musste ich bei Belgien, Griechenland, UK, Irland, Island, Liechtenstein, Luxembourg, Norwegen, Österreich, Serbien, Japan, Schweiz und Spanien ein wenig Schlucken. Die gehören da eigentlich wirklich nicht hin. Gerade Spanien und Belgien müsste es besser wissen!

    Das ist die wahre Liste der Schande!

  29. Soll der Haufen namens UN (United Nations, was für ein Zynismus) sich doch selber auf den Sack gehen.
    Leider wird die BRD immer wieder pünktlich zahlen und die USA wohl auch zahlen und auch zusätzlich die Nachzahlungen leisten.

    Israel ist wohl momentan so ziemlich allein.

    Wenn ich an der Macht wäre, dann würde ich die gutausgebildeten Spezialeinheiten Deutschlands massiv nach Israel transferieren, damit mal so langsam Schluss ist mit dem nervigen Terror.

    Natürlich ist es nicht so einfach, aber wenn man Frieden will, dann geht es nur über Israel.
    Besser gesagt, es kann keinen Frieden geben, solange der Islam das ist, was er ist.
    Wir müssen uns abschotten vom Islam und ich glaube, dass wir eher Vorteile daraus ziehen würden.

    Sollen sie doch rumbeten wie sie wollen, aber wenn es einen Gott geben sollte, dann würde er über diese Brut schmunzeln und sich wichtigeren Themen widmen.

  30. @ #38 Selberdenker
    „A: Seit wann ist die menschenverachtende Ideologie Islam, die sich sehr erfolgreich religiöser Mittel bedient, eigentlich eine “Rasse”?

    B: Darf man Frage A überhaupt stellen?“

    Nein, man darf sie nicht stellen. Sie ist, volkspädagogisch gesehen, unerträglich. Rasse reimen die Konservativen auf Klasse. Aber Klasse darf es nicht geben, weil alle Menschen gleich sind (nicht nur gleichberechtigt, nein, wirklich gleich). Wer das bezeifelt, hat nicht verstanden, daß seine Zweifel auf Diskrimierung hinauslaufen. Diskriminieren, das ist unterscheiden. Selektion hieß es in Auschwitz.

  31. Das deutsche Staatsfernsehen ARD macht eine Umfrage auf tagesschau.de zum Thema:

    „Mehrere Staaten, darunter auch Deutschland, boykottieren die Anti-Rassismus-Konferenz in Genf. Die Begründung: Sie befürchten, dass die Konferenz zum Forum für israelfeindliche Attacken werden könnte. Finden Sie die Entscheidung der deutschen Regierung richtig?“

    http://www.tagesschau.de/ausland/rassismuskonferenz124.html (ganz unten)

    Ergebnisseite:

    http://umfrage.tagesschau.de/umfrage/poll_dbdata.php?oid=antirassismuskonferenz102

    Zur Zeit sind die Befürworter einer deutschen Teilnahme an dieser unseligen faschistisch-antisemitischen Haß- und Hetzkonferenz in der Mehrheit !!!

    Aktuelle Zahlen (23.11 Uhr):

    „Ja, ich finde es richtig, dass Deutschland nicht offiziell an der Anti-Rassismus-Konferenz teilnimmt“: 4714 Stimmen, dies entspricht 39.7%

    „Nein, ich finde es nicht richtig, dass Deutschland der Anti-Rassismus-Konferenz fernbleibt.“: 6794 Stimmen, dies entspricht 57.2%

  32. #36 Kowski (20. Apr 2009 22:54)

    Das Wohl und Wehe der Welt dreht sich, entgegen der veröffentlichen Meinung (auch auf PI), nicht um die Befindlichkeiten eines nahöstlichen Zwergstaates mit 7 Mio Einwohnern. Es nervt…

    So ist es, und du hast recht!
    Bevor ich vor 3 Jahren wegen den Karikaturen angefangen habe, mich genauer über den Islam und den lieben „friedlichen“ Mitbürgern zu informieren, war mir das Geschicke des 7-Mio Zwergstaates, seines arabischen Gegenspielers und alles dermaßen Schnuppe, wie z. B. der Kaiser von Japan oder die neueste Bademode von Alaska.

    Aber wenn man einmal anfängt, sich mit den Moslems und dem Islam auseinander zu setzen, wird wegen dem islamischen Antisemitismus zu einem Dauerthema.
    Was uns, die wir nicht Juden sind, das angeht? Guck dir mal den Koran an. Da steht immer „Juden und Christen“. Da steht nicht, dass explizit nur Juden Affen und Schweine sind und dass Christen ausgenommen seien, sondern es steht klar und deutlich, dass „Juden und Christen Affen und Schweine sind.“

    Es steht nicht, dass ein Moslem sich keine Juden zu Freunde nehmen soll, sondern dass ein Moslem sich keine Juden und Christen zu Freunde nehmen soll.

    Somit muß jedem klar sein, dass der gesamte islamische Antisemitismus sich genau so auf uns bezieht. Die sagen nur nicht laut, weil es heute klüger ist, ihren Christenhaß zu verschweigen. Aber das muß jeder wissen!

    O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden
    Sure 5, Vers 51

    Die restlichen Koransuren findet man hier aufgelistet.

  33. #38 Selberdenker

    Rassismus und Islam dann gäbe es auch Rassismus
    und Katholizismus -wer also gegen Katholiken eingestellt ist kann nach neuer Sprachwahl
    ein Rassist genannt werden?

    Der Rassismusvorwurf dient dem Islamisten bewusst als Taquiya dem unbedarften Deutschen kann man ihn als Dummheit anrechnen , die noch dazu dient
    dem Islam die Tür in Europa zu öffnen-tragisch,wenn man darüber nachdenkt wie oft man heute diesen Blödsinn liest oder hört.

  34. #32 jonny2000 (20. Apr 2009 22:41) @ PI macht mal bitte eine liste israelischer Produkte die man vermahrt kaufen kann um so israel zu unterstützen.
    hab auch schon e-mail geschrieben aber das hat wohl niemang gelesen.
    danke für die großartige arbeit die ihr macht.

    Antwort:
    Ich hatte diese Seite schon an PI gemailt, wäre ja schön, wenn PI sie irgendwo verlinken könnte, die Seite wird ständig erweitert, NEU Galeria Kaufhof hat eine ganze Serie von israelischen Produkten im Sortiment. Und immer darauf achten, der strichcode für israelische Waren lautet: 729

    http://www.nicht-mit-uns.com/Kauftnurbeijuden.htm

    Also zu den Favoriten abspeichern.

  35. #1 Erich H. (20. Apr 2009 21:55)

    Was stellt eigentlich dieses absolut hässliche Logo dar?

    Ich schätze, einen stilisierten Globus. Was die Farbgebung soll, erschließt sich mir nicht. Vielleicht menschliche Hautfarbenabstufungen von Schwarz zu Weiß? Aber dann wären bestimmte Menschenrassen nicht repräsentiert, die weder schwarz noch weiß noch irgendetwas dazwischen sind, was natürlich rassistisch wäre.

  36. #1 Israel_Hands (20. Apr 2009 23:25)

    Das Logo sieht haargenau so aus, wie der Knopf, was vor ca. 2 Jahren wegen Hackenkreuzähnlichkeit in den Schlagzeilen kam. Wer hatte damals die Klamotten zurück gezogen, weil sie Nazi-mäßig aussahen? Genau wegen diesen Knöpfen? Jetzt müßte man Durban aus dem Verhehr ziehen, mit derselben Begründung.

    Das mit den Knöpfen war damals auch bei PI.

  37. #40 Selberdenker (20. Apr 2009 22:58)

    Interessant ist der Kommentar eines TAZ-Lesers:

    20.03.2009 20:22 Uhr:
    Von Botschaft

    Necla Kelek schrieb noch im Jahre 2002 (…) dass sich besonders die „muslimischen“ Jugendlichen „handlungspraktisch mehr oder minder auf dem Weg in die Moderne“ befinden (…). 5 Jahre später aber schrieb sie genau das Gegenteil (…): „Die ‚kulturelle Dimension des Muslim-Seins’ und ihre religiöse Fundierung im Islam hat sich (…) weder in der Luft der Moderne aufgelöst noch einer säkularen Gesellschaft angepasst, sondern mit rasender Geschwindigkeit (…) ausgebreitet. Wir haben nicht mit Auflösungserscheinungen religiöser Identität zu tun, sondern im Gegenteil mit dem Aufblühen einer Gegenkultur“ (Kelek in ihrem Buch die Verlorenen Söhne, S. 20)

    Was ist (…) passiert, (…) dass Frau Kelek (…) das Gegenteil vom dem behauptet, was in ihrer Dissertation zu lesen ist? Eine eventuelle Antwort ist in ihrem Buch Die verlorenen Söhne zu lesen: „Die ‚frohe Botschaft’ des Christentums half mir, Zutrauen zu mir selbst zu fassen, Verantwortung für mich und andere zu übernehmen. Sie half mir, mich von dem ‚Wir’ zu lösen und ein ‚Ich’ zu werden“.

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/kommentarseite/1/der-menschliche-makel/kommentare/1/1/

    PRO CHRISTO! 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  38. Ich glaube, die ARD wurde gezwungen, hinzuschreiben, dass die Umfrage nicht repräsentativ ist.

    Ich habe gevoted und zwar ‚Weiß nicht‘.

    Ich finde es immer wieder erheiternd, wenn jemand an einer Umfrage teilnimmt und für ‚Ich weiß nicht‘ stimmt.

  39. #46 Kybeline (20. Apr 2009 23:11) #36 Kowski (20. Apr 2009 22:54)

    Was uns, die wir nicht Juden sind, das angeht? Guck dir mal den Koran an. Da steht immer “Juden und Christen”. Da steht nicht, dass explizit nur Juden Affen und Schweine sind und dass Christen ausgenommen seien, sondern es steht klar und deutlich, dass “Juden und Christen Affen und Schweine sind.”

    Somit muß jedem klar sein, dass der gesamte islamische Antisemitismus sich genau so auf uns bezieht.

    Jetzt mal eine ganz hinterhältige Frage:

    Also wenn der Koran nur auf die Juden losgehen wollte und nicht auch auf die Christen, also eigentlich auf die gesamte westliche Welt, dann wären wir Juden weiterhin zum Abschuss freigegeben ? Sieht das so aus ? Also Zweckbündnis und nicht, weil Israel einen gerechten Existenzkampf kämpft ? Stimmt mich schon nachdenklich.

  40. Liebe Multikulturelle!

    Heute begeht man den 120.Geburtstag des allseits bekannten GröFaZ:
    Die islamische Welt hetzt gegen die Juden unter einem Hakenkreuzlogo!

    Da kann ich nur gratulieren:

    Hut ab, Welt! Es geht voran!

    Liebe Genossen, von SPD, Linke, DGB, Antifa, geehrter Herr Niedecken, Frau Roth, Herr Özdemir,

    tolle Freunde habt ihr da!

    In Sinne Ihres neuen Wahlspruches und Demonstrationsrufes schließe ich mit einem dreifachen, donnernden, ohrenbetäubenden:

    „Juden ins Gas!“
    „Juden ins Gas!“
    „Juden ins Gas!“

    Fantastisch, Genossen! Auf in Kampf! In die Freiheit!

    (grenzenloser Jubel)

  41. #52 Kybeline (20. Apr 2009 23:31)

    #51 Israel_Hands (20. Apr 2009 23:25)

    Das Logo sieht haargenau so aus, wie der Knopf, was vor ca. 2 Jahren wegen Hackenkreuzähnlichkeit in den Schlagzeilen kam.

    Als Bub hatte ich halbkugelförmige braune Lederknöpfe an meiner Strickjacke, die so ähnlich aussahen. Sind solche Knöpfe gemeint? Wenn das für eine unzulässige Hakenkreuzähnlichkeit reicht, müssten jede Menge moderner Schiffsschrauben abmontiert werden.

  42. #54 Mistkerl (20. Apr 2009 23:36)

    Ergebnisse von Umfragen im Internet sind allgemein nicht repräsentativ, weil sie nicht nach wissenschaftlichen Kriterien zustande kommen. Es ist keine Zufallsstichprobe mit gleicher Auswahlwahrscheinlichkeit aller gesellschaftlichen Gruppen, sondern eine verzerrte Auswahl, in der manche Gruppen unter- und andere überrepräsentiert sind. Auch ist es nicht absolut sicher, daß jede Person nur ein einziges Mal abgestimmt hat.

  43. #5 Zahal (20. Apr 2009 23:39)

    In der Welt gibt es viel Ungerechtigkeit. Ich hatte lange Jahren nichts für und nichts gegen die Juden oder nichts für und nichts gegen Israel. Genau so, wie sagen wir Island. Ich wußte, dass es sie irgendwo auf der Landkarte war, aber ich hatte kein Problem mit ihnen.

    Und ich sehe nichts Schlimmes in Zweckbündnissen. Zweckbündnisse haben einen wichtigen Zweck. Ich kann nur bei jeder sich bietenden Gelegenheit warnen, dass der Islam eine ernsthafte Bedrohung für die ganze Welt ist und dass die verschiedene Lager und Interessengruppen sich einen Ruck geben sollen und Kompromisse und Zweckbündnisse gegen den Islam zu schließen. Damit meine ich auch solche Gruppen, die sich mit einander über sonstige Dinge zanken, wie z. B. Atheisten und konservative Christen, Feministinnen, Schwulen, junge, alte, demokratische Linke und demokratische Rechte (ja, von all diesen Sorten gibt es schon Islamkritiker). Und in diesem Sinne bin ich selber bereit, in Dinge Abstriche zu machen, die mir wichtig sind.

    Nicht alle müssen eine explizite Sympathie für die Belange der Juden bekunden, nur um gute Islamkritiker zu werden. Und ich glaube, dass die Juden oder Israel auf eben solche nicht verzichten können, so lange diese in den normalen Rahmen verhalten und gute Arbeit leisten und nicht antisemitisch sind. Sie müssen nicht eine Liebeserklärung auf Israel leisten, das ist eine zu hohe Erwartung von dir.

    Dieser Kerl, auf dessen Beitrag ich geantwortet habe, sagte doch nicht, dass er antisemitisch ist. Er sagte einfach, dass ihm schon zu viel ist, dass sich die ganze Welt nur um die Geschicke eines 7 Milionen Zwergenstaates sich dreht.

    Und das ist nun mal so. Israel ist genau so wenig der Mittelpunkt der Welt wie Deutschland oder Ungarn oder eben Island.

  44. Also dass man eine antiisraelische Konferenz beginnt an Hitlers 120. Geburtstag, am Tag des gedenkens an den Holochaust in Israel und dann so ein Logo baut, das ist für mich eher kein Zufall.

  45. @ Mastro Cecco

    Na sowas.

    Und gleich erzählst Du, dass die Bundestagswahlen wohl auch nicht repräsentativ seien?

    Och Menno, ich hatte doch soviel Vertrauen in die BRD.

    Ab jetzt klicke ich immer nur ‚Ichweiß nicht‘ an.

    Lustig ist bei SAT1, bei der Abstimmung dort, da gibt es anscheinend Leute, die 0,49 € dafür ausgeben ein wichtiges Votum abzugeben und zwar : ‚Keine Ahnung‘ , ‚Mir Egal‘ . ‚Woher soll ich das wissen‘ , ‚Vielleicht‘ , ‚Beides’…

    Ich liebe die Dummheit der Idioten, die tatsächlich Geld ausgeben, um quasi ihre Dummheit auszubauen.

    Mit sowas verdient man Geld.

    Ich verdiene mit der Dummheit der Menschen auch viel Geld, aber ich gebe etwas zurück und bin nicht bösartig.

    Einige Leute gehören aber trotzdem massiv in die Realität zurückgeprügelt.

  46. #59 Mastro Cecco #54 Mistkerl (20. Apr 2009 23:36) „Ergebnisse von Umfragen im Internet sind allgemein nicht repräsentativ, weil sie nicht nach wissenschaftlichen Kriterien zustande kommen. … “

    Also. was ist das eigentlich ´wissenschaftliche Kriterien´? Sind das nicht die Denkweisen der Konservativen, also der Leute, die da meinen, wir könnten etwas wissen?

    Göthe erkannte, daß wir nichts wissen können, und er meinte, das würde ihm ´schier das Herz verbrennen´. So empfinde ich diese Diskussion über sogenanntze ´wissenschaftliche Kritwerien´ auch.

    Laßt uns mit Wissenschaft in Frieden. Sie ist nur die ´Wixenschaft´ der Wixer.

    Jawohl, das ist die sexuelle Konnotation, die ich genau hier meine.

  47. #61 Kybeline (21. Apr 2009 00:01)

    Niemand verlangt, daß wir Juden geliebt werden, das erwarte ich nicht, von niemanden, aber sehen und erkennen, daß Israel auch mit einer fanatischen, betrügerischen, heuchlerischen Religion, die seinen bedingungslosen Untergang will, in einen, na ja auch „geistigen“ Kampf involtiert ist. Und es das eben doch bei diesem Zwergenstaat um mehr geht, als wenn in Irland oder an einem anderen Punkt der Erde Ungerechtigkeiten entstehen, denn sonst läge die Aufmerksamkeit der gesamten Weltpresse auch in Somalia, Tibet, Kongo, Dafur und Mauretanien, du verstehst, was ich meine ?

    NIEMAND wird so beobachtet wie Israel, denn gleichgültig ist es niemanden. Muß schon etwas dran sein an der Sache, meinst du nicht ?

    Ich habe auch nichts gegen Zweckbündnisse und bin bereit, dafür Eingeständnisse zu machen, nur sollte diese Bündnisse auf ehrlichen Respekt beruhen. Ich hoffe, ich konnte mich verständlich genug ausdrücken.

    Shalom

  48. Hat die Süddeutsche doch recht???

    Mit 24 605 – gut 18 Prozent mehr als 2007 – hatte der größte Teil aller Polit-Delikte einen extremistischen Hintergrund. Rund 19 000 und damit vier Fünftel dieser Delikte begingen Rechte. Linksextremisten wurden mit 3124 Fällen (plus 13 Prozent) und Ausländer mit 1312 Fällen (plus 75,6 Prozent) erfasst. Extremistische Gewalttaten von Rechten stiegen um 6,3 Prozent auf 1042. Im linken Spektrum gingen diese Taten um 15,8 Prozent auf 701 zurück

  49. #63 Mistkerl (21. Apr 2009 00:04)

    Und gleich erzählst Du, dass die Bundestagswahlen wohl auch nicht repräsentativ seien?

    Wahlen sind nicht repräsentativ. Macht aber nichts, weil sie das auch gar nicht sein müssen. :mrgreen:

    Repräsentativ ist eine Umfrage dann, wenn die Verteilung der maßgeblichen Merkmale in der Grundgesamtheit (z.B. alle Bürger ab 18 Jahre) mit derjenigen in der Stichprobe übereinstimmt.
    Ist die Verteilung der Merkmale in der Stichprobe signifikant bzw. überzufällig abweichend, ist sie nicht repräsentativ.

  50. #15

    Unsere Politik schreckt vor der Verurteilung einer Religion zurück, da die religiöse Lehre des Islam rechtlich nicht als gefährlich angesehen wird.
    Das ist sie allerdings sehrwohl. Sie ist brandgefährich, langfristig dauerhaft staatsbedrohend und in Europa gibt es bereits hunderttausende, wenn nicht millionen voll indoktrinierter U-Boote, deren einzige Identifikation ihre Religion ist. Eine ganze Generation Muslime (die heute 16-25 Jahre alt sind)wurde vollkommen ungestört indoktriniert. Die Folgen sehen wir infolge von Absonderung und der inflationierenden Verwendung rassistischer islamischer Begriffe wie Kuffar, Schweinefleischfresser, Kartoffel, Christ, Jude, etc. Viele 18 jährige erzählen wieder von Hölle und leugnen Evolution!
    All diese Alltagserfahrungen deuten darauf hin, dass diese jungen Menschen einer langen und intensiven, strategisch GEZIELTEN Indoktrinierung waren und immer noch sind. Viele sind voll hypnotisiert. Kannst dich ja mal mit einem dieser Islamozombies unterhalten. Der wird dir schon was zu den Kuffar-Schlampen erzählen.

    Die Öffentlichkeit sieht das eigentliche Dilemma Israels nicht mehr und kennt auch nicht die Geschichte des Konflikts. Der Islam ist hier das arme Opfer und nicht der weltweite Angreifer. Das ist bezeichnend für unsere katastrophale Linksaussen-Gesellschaft. Hauptsache politisch korrekt, das Böse wird schlicht IGNORIERT und nur dann als solches erkannt, kommt es aus dem rechten Lager. Grundsätzlich wird alles vernichtet, was aus dem rechten Lager kommt. Ist das rechte Lager gegen den Islam, so ist man unreflektiert dafür. Man „schützt“ die Kritisierten. Aber man verhöhnt alle OPFER DER ISLAMISCHEN IDEOLOGIE. Christen, Juden, Zwangskonvertierte. Über diese Dinge wird fast nicht geredet, da Muslime soetwas nicht tun würden, wären sie nicht von den kapitalistischen Imperealisten USA und Israel unterdrückt.

    Die große Gefahr ist die völlige Unkenntnis des Islam der meisten Islam-Befürworter. Sie sind für den Islam, weil seine Anhänger braune Haut haben und Ausländer sind, in D Religionsfreiheit gilt.

  51. Europa und vor allem Deutschland ist ein Volk der Lemminge geworden, die in aller Gemeinschaftlichkeit zusammen sich in einen Abgrund begeben.

    Ja nun löscht mich doch endlich einmal , ob meiner Schwarzmalerei 😉

  52. Ich wundere mich schon seit Tagen: auf meiner Agenda spielt Rassismus eigentlich gar keine prämare Rolle mehr.
    Ansonsten ist das Verhalten der Europäischen Staaten wieder einmal eine moralische Bankrotterklärung. 5 aus 22 haben den Mut sich gegen diesen Bullshit aufzulehnen? WOW… Schwaches, armes Europa – Keine Werte, kein Rückgrat. Nichtmal wenns um Achmadinedschad geht wird man sich einig.
    Die Schweiz empfängt ihn sogar mit Handschlag, eine Schande. Ich mag ja prinzipiell die Schweizer, aber allzuoft schaut unter dem Deckmäntelchen der Neutralität ein schmieriger Opportunismus heraus.

  53. #15 Hardliner (21. Apr 2009 00:32)

    … Rund 19 000 und damit vier Fünftel dieser Delikte begingen Rechte…

    Es ist ganz klar ersichtlich, dass man sich regelrecht bemüht die Verbrechensstatistiken möglichst stark nazi-braun einzufärben. Mir verschließt sich der Sinn des ganzen Unterfangens, denn dieser „Kampf gegen Rechts“ zielt letztendlich darauf ab, alles was nicht links ist als nationalistisch zu diffamieren, irgendwann werden dann auch eine nicht unerhebliche Anzahl konservativ gesinnter Mitglieder aus CDU/CSU und FDP zu Zielscheiben dieser Diffamierungs-Aktion werden. Wenn die CDU weiterhin mit in den „Kampf gegen Rechts“ zieht, wird sie sich irgendwann selber zerfleischen, aber von mir aus, nur zu ihr CDU/CSU/FDP-Deppen u. Moscheebaubefürworter, es sind ja eh fast nur noch Hampelmänner und Opportunisten in den Parteispitzen, macht euch ruhig selber kaputt, je schneller um so besser.

  54. Hut ab vor allen Regierungen, die Flagge gezeigt haben gegen die Bestrebungen moslemischer Regimes, unsere Meinungsfreiheit zu beschneiden und Israelhetze als Kampf gegen Rassismus zu legitimieren.

  55. Was wäre denn gewesen, wenn USA, BRD, Israel usw. teilgenommen und mal ihren Standpunkt ganz klar gegen den Islam deutlich gemacht und die Spinner auf ihre Plätze verwiesen hätten? Das wäre weit sinnvoller gewesen als das Fernbleiben. Nur, trauen sich die westlichen Politiker nicht mehr wie früher während der Kolonialzeit.

  56. #22 Kolonialist (21. Apr 2009 01:24)

    Die Schweiz empfängt ihn sogar mit Handschlag, eine Schande. Ich mag ja prinzipiell die Schweizer, aber allzuoft schaut unter dem Deckmäntelchen der Neutralität ein schmieriger Opportunismus heraus.

    Nun in diesem Falle sollte man etwas Nachsicht mit der Schweiz üben, immerhin findet diese Schwindel-Konferenz in der Schweiz statt, etwas an die Etikette muss sie sich schon noch halten, als Gastgeber.

  57. #23 Laurel (21. Apr 2009 01:43)

    Mir verschließt sich der Sinn des ganzen Unterfangens, denn dieser “Kampf gegen Rechts” zielt letztendlich darauf ab, alles was nicht links ist als nationalistisch zu diffamieren…

    Der Sinn ist die Illusion.

    Wenn du Jemanden dazu bringen willst, etwas gegen seine eigentlichen Ansichten zu tun, kannst du ihn entweder mit Gewalt dazu zwingen, und dafür ständig mit der Gefahr von Gegenwehr leben, oder aber viel geschickter ihm durch eine perfekte Illusion glauben machen, das, was du von ihm willst, ist das, was er selbst will, oder schon immer wollte.

    Ich hab das heute schon ein paar mal angesprochen: Der ‚Kampf gegen Rechts‘ ist eines der Werkzeuge dieser Illusion, die darauf abzielt, alles für unsere Links-Etablierten Negative unter dem Dogma Rechts als Böse zu verkaufen. So wird ‚Rechts‘ nicht nur zum Hebel für Alles Undurchsetzbare, sondern gleichzeitig zum Schutzwall vor eventueller Gegenwehr. Eine Win-Win-Situation für unser gesamtes Linksbündnis, jedenfalls so lange, wie diese Illusion aufrecht erhalten werden kann.

  58. VERSCHWÖRUNGSTHEORIE (wenn was dran wäre)

    http://www15.ocn.ne.jp/%7Eoyakodon/newversion/pic2/hitler-altersheim.jpg

    Stellt euch mal vor, der Hitler ist damals wirklich nach Südamerika entkommen und lebt heute als alter krüppeliger Greis irgendwo in der argentinischen Pampa. (Der Link zeigt sein Aussehen heute). Und er schaltet heute den Fernseher ein, sieht das Logo, hört die Rede und das alles zum 120. Wie würde sein Herz vor Freude aufgehen und sagen: „Seht ihr, ich hatte recht!“

  59. VERSCHWÖRUNGSTHEORIE (wenn was dran wäre)

    http://www15.ocn.ne.jp/%7Eoyakodon/newversion/pic2/hitler-altersheim.jpg

    Stellt euch mal vor, der Hitler ist damals wirklich nach Südamerika entkommen und lebt heute als alter krüppeliger Greis irgendwo in der argentinischen Pampa. (Der Link zeigt sein Aussehen heute). Und er schaltet heute den Fernseher ein, sieht das Logo, hört die Rede und das alles zum 120. Wie würde sein Herz vor Freude aufgehen und sagen: „Seht ihr, ich hatte recht!“

  60. Eine ganze Generation Muslime (die heute 16-25 Jahre alt sind)wurde vollkommen ungestört indoktriniert…
    … All diese Alltagserfahrungen deuten darauf hin, dass diese jungen Menschen einer langen und intensiven, strategisch GEZIELTEN Indoktrinierung waren und immer noch sind. Viele sind voll hypnotisiert.

    Die werden schon als kleine Kinder in den Koranschulen auf Absonderung und islamisch-osmanischen Größenwahn getrimmt. Ich persönlich halte die Koranschulen für eines der Hauptübel, das diese noch unschuldigen Kinder für ein Leben lang vergiftet. In der Türkei versuchte Erdogan das Eintrittsalter der Kinder in die Koranschulen noch weiter herabzusetzen, um durch diese Maßnahme den islamisch-osmanischen Müll noch intensiver in ihre Gehirne einbrennen zu können.
    Was Erdogan und seine Partei umtreibt hat überhaupt nichts mit einer Modernisierung der Türkei und einer Anpassung an heutige Erfordernisse zu tun, es ist reines osmanisches Großmachtsdenken von dem sich diese Partei und ihr Führer leiten lassen.

  61. #27 CD (21. Apr 2009 02:30)

    Der ‘Kampf gegen Rechts’ ist eines der Werkzeuge dieser Illusion, die darauf abzielt, alles für unsere Links-Etablierten Negative unter dem Dogma Rechts als Böse zu verkaufen.

    Ja die Absichten der Linken sind durchschaubar, nur begreife ich nicht, dass die CDU diesen schmierigen, linken Schaukampf gegen einen nicht vorhandenen Gegner überhaupt mitmacht, denn am Ende werden sie diejenigen sein, die als Rechte bekämpft werden.
    Da veröffentlicht ein CDU-Minister Statistiken, die ein jeder, der das Geschehen in der Bundesrepublik täglich verfolgt, als manipuliert erkennen kann. Das Frisieren der Statistik wurde dergestalt durchgeführt, dass dabei eine erhebliche Zunahme rechter Straftaten herauskam.

  62. #46 Kybeline
    Als alter, notorisch verschriener Philosemit muß ich Dir recht geben – nicht nur aus den Bestimmungen des korans und der hadithen (beides absichtlich kleingeschrieben), sondern leider auch aus dem alltäglichen Leben… .
    Eine Freundin von mir wurde als „Judenhure“ beschimpft und angespuckt weil sie den „Magen David“ als Anhänger trug – von einem unserer Kültürbereicherer natürlich.

  63. Noch ne Theorie.
    Der Kampf gegen Rechts, ausgeführt von allen Parteien, macht allerdings Sinn, wenn alle Parteien sich darin einig sind, dass die Tore für weitere Masseneinwanderung noch weiter aufgestoßen werden – Bspl.: Türkei tritt in die EU ein. Damit gegen dieses freudige Großereignis muslimischer Bereicherung nicht aufgemuckt wird, führt man heute einen beispiellosen Phantom-Kampf gegen Rechts, um die Bevölkerung vollends mundtot und wehrlos zu machen.

  64. Vor mehr als zehn Jahren hörte ich in Jerusalem von israelischen Freunden die Transliteration „United Nonsens“. Damals wunderte ich mich noch darüber. Heute nicht mehr!

  65. #1 Erich H. (20. Apr 2009 21:55)

    Was stellt eigentlich dieses absolut hässliche Logo dar?

    Versuch im Sinne des „Kampf gegen Rechts“ (= Kampf gegen das Bürgertum) zu denken. Sieht das nicht aus wie … wie… na wie…
    ein spiegelverkehrtes rundgemachtes Hakenkreuz mit verschieden Tarnfarben und Lichtpunkt?

  66. @ #33 Laurel (21. Apr 2009 04:45)

    Merke:

    „Kampf gegen Rechts“ = „Kampf gegen das Bürgertum“

    Goebbels erklärte am 4. Dezember 1931 im „Angriff“, daß die NSDAP die „deutsche Linke“ verkörpere und den „bürgerlichen Nationalismus“ verachte:

    „Wir sind die deutsche Linke und verachten den nationalen Bürgerblock.“


    Joseph Goebbels, 04.12.1931 in der Zeitung Der
    Angriff.

  67. Ich sach ja immer, PI wäre ne super gute Seite, wenn da nicht das Schuldkult wäre.

    Einerseits sagt ihr: Jetzt fangen Politiker schon wieder an – Kauf nicht bei Juden. Andererseits diffamiert ihr hier Staaten. Ich denke das ist ein wenig zuviel Polemik und auch ein stückweit sehr von hier bis zur Haustüre gedacht.

    Nehmen wir mal die ganz kleinen Staaten. Ihr wisst das diese schon unter dem Druck stehen könnten dort mitmachen zu müssen, damit sie von größeren Staaten weiterhin unterstützt werden. Wenn eure Argumentation aber dahin gehen würde, das ihr von diesen verlangt diese Möglichkeit aufzugeben um im Umkehrschluß nicht als Antisemiten zu gelten, dann find ich das schon recht arm. Manche Leute und auch Staaten können sich aufgrund ihrer defizitären Lage keine eigene Meinung leisten und müssen mit dem Strom schwimmen.

    Und sind wir doch mal ehrlich, würde das gesponserte Israel ihnen aus der Patsche helfen?

    Es ist immer leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen oder wie ihr es hier macht eine Pauschalisierung vorzunehmen ohne auch nur den geringstens Beweis für eure Behauptungen zu haben.

    Wenn ihr schon eine Liste habt, dann müßtet ihr mit jedem Vertreter dieser Länder reden oder aber für jedes dieser Länder eine antisemitisch gemeinte Aussage eines Vertreters mit Quelle posten.

    Was ihr hier macht, ist den Themen Versönung, Vertrauen, Gemeinschaft und Zusammenhalt innerhalb der Welt absolut nicht zweckdienlich. Ich stigmatisiert anhand einer Copy/Paste Liste und was mir neuerdings auffällt der erklärende Text dazu ist wirklich jedesmal extrem kurz.

    Ich hab persönlich nichts gegen Juden, aber ihr stellt das hier immer so derbe in den Vordergrund das es einem langsam zum Hals heraushängt. Anstatt euch mal auf eure eigene nationalität zu beziehen kommt alle zwei bis drei Tage mal wieder son Fingerpointing Antijudenpseudoartikel der irgendwo zusammengeklaut ist. Nicht alles sind schlecht recherchiert aber teilweise stell ich mir die Frage was ihr damit bezwecken wollt. Ich bin kein Jude (oder soll ich jetzt lieber Israli sagen, weil beim letzten mal bin ich ja auch direkt von einem eurer Groupies als Nazi tituliert worden). Aber sind doch Juden oder? Oder Israelis? Hm naja vielleicht macht ihr ja nen phatten Aufhänger draus.

    Nazischwein Gonatodes diffamiert Juden (oder eben Isralis im deutschen <— xD Juden/oder Israli pro Forum)

    Ich würd mich mal darüber freuen wie die Israli/oder Juden mal von sich aus sagen würden (so wie der Giordano) Leute bei euch brennts und wenns richtig brennt könnt ihr euch auf uns verlassen. Ich hab aber das Gefühl, das wir im Zweifelsfall alle ziemlich solo darstehen, denn der Jude upps oder Israli 😀 (bitte nicht beim Zentralrat petzen okay?) dem ist es aus meiner Sicht in Israel ziemlich Latte was mit uns passiert.

    Versteht mich nicht falsch, ich lese eure Seite wirklich gerne, aber manchmal übertreibt ihr es. Ich würd mich mal wirklich gerne mit Juden/oder auch mal mit Israelis unterhalten, aber entschuldigt bitte, bei der Art und Weise wie ihr sie hier repräsentiert, hätte ich schon Angst einem die Hand zu geben nur weil ich evtl. Lt irgend einer Regel die irgendwann mal definiert wurde einen schwerwiegenden Fehler machen könnte.

    Hallo Jude <– BÄM Ich bin Israeli
    Hallo Israeli <– BÄM Ich bin Jude aus Deutschland

    wtf? was soll man da machen. Ihr sagt Moslems sind kompliziert? Unterschreib ich sofort. Ihr zeichnet ein Bild von Juden, dagegen ist Kernphysik Grundschulrechnen.

    Kommt mal klar und versucht nicht nach 10 x Scheißtürkenthemen nen Pro Juden/Israeli Thema zu machen, damit ihr wieder von Rechts Richtung mitte rutscht. Das nervt, wirkt kindisch und darüber hinaus instrumentalisiert es ein Volk, das seid 2000 Jahren ziemlich viel Scheiße erlebt hat.

    Grüzze

    Gonatodes

  68. Na schön, einige wichtige (Noch)demokratien u.a. Deutschland haben abgesagt und haben an dieser unsäglichen Konferenz nicht teilgenommen. Der kleine Giftzwerg aus Teheran hat einmal mehr gezeigt, dass sein Rassismus, seine Diskriminierung, seine Verfolgung, Terror, Folter und Mord a la Islam in Ordnung ist.
    Die Absage, ist – so Steinmaier – schwer gefallen. Wie schwer es ihm gefallen ist, zeigt der laut geäußerte Gedanke, ob Deutschland sich im Laufe Woche nicht doch noch „einklinken“ wolle. Na na Steini, du wirst deine Arschkriecherei dem Islam gegenüber schon noch vollbringen können. Nächste Woche ist diese unselige Konferenz schon wieder vergessen und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen und eventuelle Geldgeschenke an Terrorstaaten können auch wieder verteilt werden.

  69. @ Laurel (21. Apr 2009 04:12)

    Naja, ich denke mal, für die CDU gibt es mindestens 2 Gründe für den anhaltenden Linksrutsch:

    1.) Sie tun das, was viele Wähler tun. Sie laufen den Stimmen hinterher, weil sie, statt ihre Politik durchzusetzen, unbedingt zu den Gewinnern gehören wollen. Wenn nun in einer Zeit, in der es mehr Wähler nach links zieht, die Partei hinterher läuft, verliert sie rechts Wählerstimmen. So schliddert sie von Wahl zu Wahl ein Stück weiter nach links. Irgendwo habe ich gelesen, daß für einige CDU Politiker die CDU noch nicht links genug ist.

    2.) Die CDU will natürlich auch zu den Guten gehören. Da aber durch die manipulierte Illusion oder kurz -Indoktrination- aber Gut nur Links sein kann, sind sie jetzt die rechten Linken.

    Wahrscheinlich gibt es noch weitere Gründe, aber das sind für mich im Moment die offensichtlichsten.

  70. @ #25 http://www.demokratische-liga.de (21. Apr 2009 02:06)

    Was wäre denn gewesen, wenn USA, BRD, Israel usw. teilgenommen und mal ihren Standpunkt ganz klar gegen den Islam deutlich gemacht und die Spinner auf ihre Plätze verwiesen hätten?

    . . . HALLO – AUFWACHEN !!!

    Das Abschlussdokument der Konferenz steht doch schon VOR der Konferenz fest !!! Inklusive aller antisemitischen Einträge !!!

    .

    Und jeder Konferenzteilnehmer verpfichtet sich durch Teilnahme, diese Erklärung zu unterschreiben, weil die Unterschrift zur Teilnahme gleichzeitig die Unterschrift zum Abschlussdokument ist!

  71. @ #39 CD (21. Apr 2009 08:24)

    Da […] aber Gut nur Links sein kann […]

    Hmmm – deutsche Partein und die deutsche Presse sagen, Gut kann nur Links sein;

    Nun ja, wenn Gut = Links ist, was ist dann das hier ?? :

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph Goebbels, 1931, „Der Angriff“

  72. @ Gonatodes (21. Apr 2009 07:45)

    Naja, durch den ganzen Trubel um den vorhersagbar gewesenen Antisemitismus von AchMachMirDenDjihad kehrt man schön unter den Teppich, was die eigentliche Intention dieses Treffens ist: Nämlich der Schutz des Islam durch die Beschneidung Freiheitlicher Werte. Auf den Punkt gebracht, soll diese Konferenz Mechanismen installieren, die jegliche Kritik am Islam verbieten und ihm so Sicherheit und Schutz im Sattel der Islamisierung verschaffen. Nun bin ich gespannt, wie sich die Bundesregierung verhält, wenn die Konferenz zurück zu diese Kernthemen kommt. Meine Vermutung ist, daß sie dann sofort wieder auf den Zug aufspringen werden.

  73. Denker (21. Apr 2009 08:42)

    Nun ja, wenn Gut = Links ist, was ist dann das hier ?? :
    (…)

    Ich bewerte doch gar nicht, auch nicht, ob Links tatsächlich für das Gute steht, allerdings gibt es diese erfolgreiche Illusion. Und von Links aus gesehen steht das Böse nunmal rechts.

  74. Genau. Alles bei dem Juden kaufen, das hilft der dt. Wirtschaft. Gehts noch ? Was hab ich mit Israel zu tun ? Irgendwas läuft bei Euch nicht ganz rund.

  75. @ProGermania

    Genau. Alles bei dem Juden kaufen, das hilft der dt. Wirtschaft. Gehts noch ? Was hab ich mit Israel zu tun ? Irgendwas läuft bei Euch nicht ganz rund.

    1. Bei Juden kaufen bedeutet ja nicht nur in Israel zu kaufen. Es gibt jüdische unternehmer in Deutschland. Aber auch bei Isrealischen Produkten verdienen ja die örtlichen zwischenhändler mit.

    2. Israel zu untersützen ist auch für uns wichtig. Sie sind die Verteidigungslinie der freien Welt mitten in der Höhle des Löwen.

    Solidarität mit Israel ist LEBENSWICHTIG für uns.

  76. @ #46 CD (21. Apr 2009 08:52)

    Schon klar 😉 ich wollte doch nur dieses Zitat anbringen, weil es so klar die Wahrheit widerspiegelt.

  77. @Mistkerl (20. Apr 2009 22:30)
    >>Die Schweiz ist doch eigentlich gar kein Mitglied der UNO?

    Am 3. März 2002 sind wir der UNO beigetreten ;p

    #27 Laurel (21. Apr 2009 02:22)
    Betreffend Ettikete – ja die ist schon wichtig, trotzdem hätte der BR diesen iranischen trottel ned treffen sollen

    Es ist einfach noch wichtig zu sagen, dass ned alle schweizer einverstanden sind mit diesem affentheater in genf.
    es gibt viele inkls mir – die das richtig „ankotzt“ aber bei unser von petrodollaer gekauften politiker darf man sich
    über gar nichts mehr wundern…

  78. #48 Thomas A. (21. Apr 2009 09:02)

    @ProGermania

    Ich kann aber ProGermania in diesen 2 Sätzen recht geben. Ich kann jetzt nicht das ganze Aufrollen, was alles ProGermania geschrieben hat und auf wessen Kommentar er geantwortet hat.

    Ein Judenhype und ein Israelhype hilft nicht. Im gegenteil, es könnte schädlich wirken.

    Solche Aufforderungen, dass man alles bei Juden kaufen sollte, sind lächerlich und ich glaube, dass sie bei den Meisten da draußen eher Ablehnung heraufbeschwören werden. Sie werden nur noch Leute auf die Seite der Paki-Dumpfbacken treiben und PI noch mehr in eine gewissen Ecke schieben.

    Mit solchen Aufrufen können sich Juden 1-2 Freunde gewinnen, aber 100x so viele Feinde schaffen.

    Dasselbe Phänomen konnte ich in etwa vor 3-4 Jahren in einem ungarischen politischen Forum beobachten. Die Juden, die dort gepostet hatten waren aus verschiedenen Ländern, wie Kanada, Australien, USA, Israel usw. Alle ungarischer Herkunft.

    Es gibt eine Grenze, wenn sie diese übertreten, schaffen sie sich mehr Feinde als Freunde. Und das wären auch solche plumpe Ausrufe, das Judentum und Israel bis zu Schaden der eigenen Wirtschaft zu unterstützen.

    Ich wundere mich, weil sonst die Juden sehr viel Fingerspitzengefühl in solchen Dingen haben. Und es gibt genug gute Argumente und auch pro-Israel Werbeslogans, auch ohne solche plumpe Fehler machen zu müssen.

    Ich bin ein moderater Freund Israels. Deswegen empfehle ich euch: Besser abwägen und keine Scherben machen.

  79. #49 Denker (21. Apr 2009 09:13)

    @ #46 CD (21. Apr 2009 08:52)

    Schon klar 😉 ich wollte doch nur dieses Zitat anbringen, weil es so klar die Wahrheit widerspiegelt.

    Naja, ich muß zugeben, daß mir in ersten 40 von meinen 43 Lebensjahren nie in den Sinn kam, den Widerspruch von Nationalsozialist und Rechtsradikal zu hinterfragen. :/

  80. Einige der Vertreter dieser Länder haben während der Konferenz diese Verlassen, als es eben zu antisemitischen Äusserungen kam. Ich halte das für wesentlich sinnvoller, als von Anfang an zu boykottieren. Das war ein noch wesentlich deutlicheres Zeichen.
    Rassismus ist ein zu wichtiges thea, als dass man es islamischen Gottesstaaten überlässt. Im übrigen halte ich auch Kritik an Israel für durchaus zulässig, solange sie eben in einem sachlichen und nicht antisemitischen Rahmen bleibt. Das ist ein schmaler Grad. Aber die westliche Welt sollte sich daran gewöhnen, ihn zu beschreiten.

  81. #3 StefanJahnel (21. Apr 2009 09:40)

    Hast du mal einen Link, dass einige Länder die Konferenz bei antisemitischen Äußerungen verlassen haben?
    Das täte mich freuen. hihihihi

  82. The bells are ringing. Roman capital requires a singing. Catholic church getting corrupted by the islammafia.

    Rom in Versuchung im Schatten der Islamisierung den Schulterschluss mit dem Teufel einzugehen, mit Aussicht auf Renaissance verlorener mittelalterlichen Machtfülle.

  83. @Kybeline

    Das versteh ich schon. Es gibt ja eh nur eine Handvoll israelischer Produkte für die man sich im Laden bewusst entscheiden kann. Die deutsche Wirtschaft leidet kaum darunter, wenn die Konsumenten Jaffa-Orangen oder irgendwelche Dattel-Brotaufstriche kaufen.
    Die Aufrufe verstehe ich auch einfach als Reaktion auf den offenen Antisemitismus dieser Tage.

    Es geht darum sich demonstrativ vom – wieder Salonfähigen – Anti-Judaismus abzugrenzen.
    Natürlich ist es weder möglich noch sinnvoll, sämtliche konsumationen des täglichen Bedarfs ausschliesslich aus Israel beziehen zu wollen.
    Eine Art „positive Diskriminierung“ (was für ein bescheuerter Ausdruck 🙂 darf auf keinen Fall entstehen.

    Es geht dabei auch nicht um langfristige, strategische Konzepte. Wird das „kauft bei Juden“ zum Dogma bringt das niemandem was. Es sind lediglich kleine Proteste und oft auch eher emotionale Angelegenheiten. Dennoch halte ich sie für wichtig.

  84. @Thomas A.
    Dem schließe ich mich an.
    Israel ist sicher nicht Mittelpunkt der Welt(bei einer Kugel auch eher nicht möglich), aber ganz sicher Gottes auserwähltes Volk.
    Damit habe sie eben viele Neider=Feinde (spez. alles islamische) und ein paar Freunde -so wie uns z. B.

  85. Jeder der nie als Jude in Eretz Israel gelebt hat, sollte sehr vorsichtig sein mit seine Kritik. Das politische System ist nun mal etwas komplexer als in Europa, da auch noch die Religion mit verschiedenen Richtungen dazu kommt. Oder hat hier zB schon jemand von Hilltops Jugendliche gehört?

    Dazu kommt das in Israel sich viele Christen als Missionare bemühen und so beliebt sind wie der ZR der Muslime auf PI.

    Pro-729 😉

  86. Es geht darum sich demonstrativ vom – wieder Salonfähigen – Anti-Judaismus abzugrenzen.

    Aber der Ton, die Formulierungen und der Maß der „Begeisterung“ ist sehr wichtig.

    Ich verurteile ausgesprochen die Boykottaufrufe gegen Israel. Und ich glaube, ich habe eine recht zähe Kampagne in diesem Winter dagegen geführt. Mal ein Kumquat, mal ein Sharon-Frucht…

    Aber der Slogan: „Kauft nur bei Juden!“ turnt total ab. So was würde mir schon auch nicht gefallen. Deswegen verstehe ich die Reaktion von ProGermania.

    (Die Sharonfrüchte sind irgendwo auch drin gewesen, aber ich will hier nicht zu viele Links angeben)

  87. #10 fight4israel (21. Apr 2009 11:18)

    Jeder der nie als Jude in Eretz Israel gelebt hat, sollte sehr vorsichtig sein mit seine Kritik.

    Nö. Nach meinen Erkenntnisse braucht man nicht besonders vorsichtig sein, denn die Juden sind im Gegensatz zu den Moslems vernünftige Leute. Juden kann man genau so kritisieren, wie alle normalveranlagte Menschen. Sie sind sehr empfänglich für vernünftige Argumente. Sie werden dafür noch keine schlechtgeschriebenen Plakate hochhalten und überall auf den Straßen herumbrüllen „Tod all denen, die den xxx beleidigen“

  88. Kybeline (21. Apr 2009 11:30)

    War ja auch nicht als Drohung gemeint. Der normale Jude/Israeli ist ja nicht im ZRdJ. 😉

    Nur in 99,99% der Kritikfälle wird man als Ausländer und Nichtjude falsch liegen.

    So säkular das Leben und Politik erscheint, irgendwie ist die Religion immer dabei.

    Lieberman steht mit seinen extremen zionistisch-nationalistischen Ansichten im Blicktpunkt. Er steht aber auch für jüdische Russen. Diese sind aber auch bei den orthodoxen unter „Kritik“ weil man den Verdacht hat das sie ähnlich wie Russlanddeutsche ihr Judentum nur gefunden haben um einwandern zu können. Oder warum sind russische Juden in der masse kaum beschnitten und stellen einen Weihnachtsbaum auf?

  89. Kybeline (21. Apr 2009 11:30)

    War ja auch nicht als Drohung gemeint. 😉

    Nur als Nicht-Jude und Ausländer wirst du in 99,99% der Fälle falsch liegen.

    @PI team: Mir ist jetzt 2x ein Beitrag nach dem absenden nicht angezeigt wurden. Also keine „Wartet auf moderation“, sondern überhaupt nicht.

  90. #101 Kybeline (21. Apr 2009 09:33)

    Diese Aktion, zu deiner Erklärung, wurde Aufgrund des Boykottaufrufes im Muslimmarkt ins Leben gerufen, als Gegenreaktion, mehr nicht…….Also nicht immer Dinge hineininterpretieren, die SO nicht existieren.

    http://www.muslim-markt.de/boykott/boykott.htm

    Übrigens hat sich diese Seite jetzt beeilt, den Spruch: „Kauft nicht bei Juden“ herauszunehmen, anscheinend haben sie wohl Proteste erfahren müssen, denn wennn sie sich als Religionsgemeinschaft unangetastet sehen wollen, können sie ja nicht offen die Juden diskriminieren, Israel dagegen schon, und DASS ist nach UNSERER Erfahrung die andere Seite der gleichen Medaille.

    Boykott für den Frieden nannten sie es……..und ihr solltet auch ruhig mal die Seite anschauen, welche Meinung dort vorherrscht.

    Zu den anderen Themen bezüglich Israel und Juden habe ich absolut keine Lust mehr, mich ewig damit auseinander zu setzen, ein Leben lang und es hört nicht auf.

    Shalom

  91. #89 Gonatodes (21. Apr 2009 07:45) Ich sach ja immer, PI wäre ne super gute Seite, wenn da nicht das Schuldkult wäre.

    Und sind wir doch mal ehrlich, würde das gesponserte Israel ihnen aus der Patsche helfen?

    Antwort:
    Du weißt gar nicht, wieviele Dinge geschehen, bei denen Israel hilft, und WO und WIE es sich engagiert, nur wird es nicht an die große Glocke gehängt wie hier in Europa. Gegenfrage, was tut Ihr Islamkritiker um gegenwärtig Israel zu helfen, denn die hängen an vorderster Front und müssen sich zudem seit Jahrzehnten von den weltweiten Antisemiten und Judenhasser beschimpfen lassen. Israel steht letztendlich allein da……das war so und das bleibt so.

    Ich hab persönlich nichts gegen Juden, aber ihr stellt das hier immer so derbe in den Vordergrund das es einem langsam zum Hals heraushängt. Anstatt euch mal auf eure eigene nationalität zu beziehen kommt alle zwei bis drei Tage mal wieder son Fingerpointing Antijudenpseudoartikel der irgendwo zusammengeklaut ist. Nicht alles sind schlecht recherchiert aber teilweise stell ich mir die Frage was ihr damit bezwecken wollt.

    Antwort:
    PI ist somit das EINZIGSTE GRÖSSERE DEUTSCHE FORUM, das sich für die Belange Israels interessiert und Medienlügen aufdeckt und gerade stellt. DAS FAST EINZIGSTE – und ich kenne viele, seit Jahrzehnten.

    Ich bin kein Jude (oder soll ich jetzt lieber Israli sagen, weil beim letzten mal bin ich ja auch direkt von einem eurer Groupies als Nazi tituliert worden). Aber sind doch Juden oder? Oder Israelis? Hm naja vielleicht macht ihr ja nen phatten Aufhänger draus.

    Antwort:
    Ein Jude, der in Deutschland lebt, ist Deutscher jüdischen Glaubens ob säkulär, religiös oder orthodox, das ist nicht anders als bei Christen, aber durch die Vergangenheit mit einer großen Affinität zu den anderen Juden weltweit, so wie ein Deutscher, gleich wo er lebt, IMMER ein Band zu Deutschland als geistige Heimat haben wird, dieser Deutsche (jüdischen Glaubens) hat also auch und insbesondere zu Israel ein besonderes Verhältnis, zumal ach……aber lassen wir das.

    Ich würd mich mal darüber freuen wie die Israli/oder Juden mal von sich aus sagen würden (so wie der Giordano) Leute bei euch brennts und wenns richtig brennt könnt ihr euch auf uns verlassen.

    Antwort:
    Es gibt sie genügend hier in Deutschland, forsche einfach nach…….man hängt hier in Deutschland nicht sein jüdisch sein an die große Glocke, dafür sorgt dann meist schon die Presse oder ?

    Ich hab aber das Gefühl, das wir im Zweifelsfall alle ziemlich solo darstehen, denn der Jude upps oder Israli (bitte nicht beim Zentralrat petzen okay?) dem ist es aus meiner Sicht in Israel ziemlich Latte was mit uns passiert.

    Antwort:
    So???? Bisher war es immer umgekehrt, seit 60 Jahren stehen die Israelis allein da und die drohende Gefahr der Islamisierung ist noch nicht sehr lange hier bekannt oder ? Der Zentralrat (ZDJ)wird oft genug angegriffen, und ich glaube, er weiss, dass er bei den Deutschen nicht sehr beliebt ist, aber er setzt sich ein und das ist gut so. Ihr solltet trotz allem nicht eure Geschichte vergessen, denn Antisemitismus ist nicht ausgerottet. Weißt du, was mir Israelis sehr oft sagen ? Europa muß aufwachen, sonst ist es zu spät……….An wieviele Fronten sollen sie denn noch kämpfen ?

    Ich würd mich mal wirklich gerne mit Juden/oder auch mal mit Israelis unterhalten, aber entschuldigt bitte, bei der Art und Weise wie ihr sie hier repräsentiert, hätte ich schon Angst einem die Hand zu geben nur weil ich evtl. Lt irgend einer Regel die irgendwann mal definiert wurde einen schwerwiegenden Fehler machen könnte.

    Gegenfrage:
    Wie wird hier der Jude bzw. Israeli repräsentiert ? Dass sie ein Volk sind, dass sich wehrt, ja, das dem muslimischen Judenhass, den weltweiten Medienlügen und Verleumdungen tagtäglich entgegentreten muss, dass sie seit Jahrzehnten erkannt haben, welch einen heuchlerischen und hinterhältigen Gegner sie gegenüberstehen, JA, so ist es nun einmal.

    Ihr zeichnet ein Bild von Juden, dagegen ist Kernphysik Grundschulrechnen.

    Antwort:
    Na, ja, einfach ist es wohl auch nicht oder ?

    Kommt mal klar und versucht nicht nach 10 x Scheißtürkenthemen nen Pro Juden/Israeli Thema zu machen, damit ihr wieder von Rechts Richtung mitte rutscht. Das nervt, wirkt kindisch und darüber hinaus instrumentalisiert es ein Volk, das seid 2000 Jahren ziemlich viel Scheiße erlebt hat.

    Antwort:
    Sehe ich nicht so………denn PI nennt Tatsachen, mehr nicht, Fakten, mehr nicht. Ich glaube nicht, daß es politisches Kalkül ist, um wieder in die Mitte zu rutschen, sollte ich und auch viele andere den Verdacht bekommen, werden wir unsere Konsequenzen ziehen. So einfach ist das.

  92. #108 Thomas A. (21. Apr 2009 10:57) …Den Judenhype hab ich ganz einfach weil ich Christ bin. Gott selbst führt den Judenhype an. (siehe Bibel).

    Falsch verstandende und interpretierte Bibel übrigens…….du wirst im AT keine Judenhetze finden…….die Ersatztheologie hat ganze Arbeit geleistet……

    Gerade WENN du Christ wärest, müßtest du die Bibel besser kennen. Einige haben es erkannt, andere bleiben wohl ewig Anhänger des kirchlich erzeugtem Antijudaismus.

    Lassen wir den theologischen Sinn mal ausser Acht.

    Es gibt Bibelstellen, wo gesagt wird, daß das Heil von den Juden kommt oder ? Segne und du wirst gesegnet, verfluche und du wirst verflucht. Jesus sagte auch, er wäre nicht gekommen, um den alten Bund aufzulösen, sondern ihn zu ERFÜLLEN………

    In den vergangenen Jahren hat sich in der Theologie und in den Kirchen ein dramatischer und so nicht vorhersehbarer Wandel in den christlich-jüdischen Beziehungen vollzogen.

    War es bis vor kurzem noch allgemeines christliches Glaubensgut, dass die jüdische Religion als eine gescheiterte oder bestenfalls als eine Vorläuferreligion für das Christentum charakterisiert wurde, so wird heute das Judentum als eigenständiger Heilsweg gesehen.

    Der sogenannte “Alte Bund“ – eigentlich ein unbiblischer Ausdruck – hat nie aufgehört zu bestehen. G’tt steht nach wie vor mit seinem Volk Israel in einem unkündbaren, ewigen Bund. Dieser Bund besteht nicht auf Grund von besonderen Vorzügen, die Israel hätte, sondern allein auf Grund der Treue Gottes. Der “neue Bund“, auf den wir Christen uns in besonderer Weise beziehen, ist kein zweiter Bund neben dem alten, und schon gar kein neuer Bund, der den alten ablöst. Der “neue Bund“, von dem ja schon die Profeten Jeremia und Hesekiel sprechen, bezieht sich nach wie vor auf diesen einen und unkündbaren Bund, den Gott mit Israel geschlossen hat. Dieser Bund ist durch Jesus Christus erneuert worden, das heißt er ist geöffnet worden für die Völker. Durch Jesus Christus hat nun nicht nur Israel sondern haben auch alle an Christus Glaubenden Anteil an diesem Bund. Gemeinsam mit Israel stehen wir also in diesem Bund, wobei wir Christen aus den Heidenvölkern wie Fremdlinge in diesen Bund hinein genommen wurden. Paulus sagt im Römerbrief: wir sind wie fremde Triebe dem Ölbaum Israel eingepfropft worden.

    Das hat die Kirche fast 2000 Jahre nicht so gesehen. Die Juden waren die G’ttesmörder, die den Bund mit G’tt verspielt hatten. Sie waren aus der Gnade G’ttes gefallen und für die Verdammnis bestimmt. Christen haben hier leider viel zu oft gemeint, das vermeintliche g’ttliche Gericht an den Juden vollziehen zu müssen. Für Juden gab es 2000 Jahre lang nur einen Ausweg der Rettung, nämlich zum Christentum zu konvertieren. Und selbst dieser Weg der Rettung wurde ihnen im letzten Jahrhundert versperrt.

    2000 Jahre lang galt das Judentum als gescheiterte Religion. Was an Gutem und Wertvollem übrig war vom Judentum wurde von der Kirche übernommen. Die Kirche war nun das neue und das wahre Israel, die Kirche bezog nun alle Verheißungen G’ttes, die ursprünglich seinem Volk galten, auf sich, als dem neuen Volk Gottes. Die Kirche verstand sich als Fortsetzung der Geschichte Israels. Israel wurde enteignet und seiner Geschichte und seiner Berufung beraubt. Ein eigenständiges Judentum neben der Kirche wurde nicht mehr geduldet.

    Leider findet man solche Gedanken noch immer unter uns Christen. Es ist daher dringend nötig, dass die theologischen Einsichten der letzten Jahrzehnte auch für das breite Kirchenvolk fruchtbar werden und greifen.

    Einfach mal darüber nachdenken, egal ob man religiös, gläubig oder atheistisch denkt…….ES WAR UNRECHT………

  93. Ich dachte immer Politische Blogs sein dazu da um Meinungen diskutieren zu können. Hier scheint das aber nicht der Fall zu sein. Oder warum wurde mein Kommentar sonst gelöscht. Er war weder angreifend noch unhöflich. Aber na gut, hier scheint es mehr darum zu gehen, dass sich viele Leute ihre Meinung gegenseitig bestätigen, Kontroversen sind nicht erwünscht.

  94. Rassismus-Fragen als politische Mittel die Weltbevölkerung zu lähmen, nationale Identitäten zu zerstören… ein wirksames Mittel um die Weltherrschaft zu erlangen, sprich Weltregierung.

    Man will Schein-Rassismus zu opportunistischen Zwecken bekämpfen, aber gleichzeitig schürt man die Hass gegen Minderheiten (Juden, Schweizer…) an!?

    Schein-Nationalismus (Sozialismus) und Krieg (Terror) hat bei Bonaparte, de Robespierre, Stalin und Hitler nun Mal nicht funktioniert, also muss das Gegenteil gemacht werden: Schein-Antirassismus und Scheinfrieden in opportunistischem Sinne.

    Goebbels und seine Massenpropaganda war hingegen sehr erfolgreich, also muss diese selbstverständlich fortgeführt werden.

    „…Gleichstellung bei der Mehrheit und Gleichheit bei den Eliten…!?“

    Nun ja, es wird aber die Zeit kommen, bei denen die Linken wieder Ihr wahres Gesicht zeigen werden…. das, was auf uns zukommen wird, ist viel schlimmer als beide Weltkriege zusammen.

    initiant

    PS: Ja, dieses Logo stellt in der Tat ein umgedrehtes Hakenkreuz dar, und auch die politische NS-Ideologie ist gleich geblieben.

  95. Habt Ihr mal drauf geachtet, wieviele Länder, die so auf Antirassismus bedacht sind, Euch mit Asylschmarotzern überfrachten. Das sagt doch alles aus.

  96. Ich schäme mich ein Schweizer zu sein.
    Unsere beschissenen Heuchelpolitiker sind jetzt auch noch auf ihr „korrektes“ Verhalten, das sie im Gegensatz zu den anderen gezeigt hätten, stolz, weil sie damit die „Freie Meinungsäusserung“ geehrt hätten.
    Wäre ich ein Jude, würde ich mir ernsthaft überlegen, nach Israel auszuwandern.
    Die Schweiz kotzt mich nur noch an.

Comments are closed.