turkeistrand

In den Tourismusgebieten der westlichen Türkei ist man zur Zeit schlecht auf Türkenführer Erdogan zu sprechen. Die antiisraelischen Pöbeleien des fanatischen Moslems in Davos  (PI berichtete) haben jetzt dort Folgen, wo es auch einem Mohammedaner am meisten wehtut: Am Geldbeutel.

Anders als die Deutschen, die jede anatolische Unverschämtheit mit noch mehr völkerverbindendem Tourismus beantworten, haben die Israelis nämlich keine Lust mehr, ihr Geld bei denen zu lassen, die sie hassen. Die italienische Nachrichtenagentur ANSAmed für den Mittelmeeraum berichtet von drastischen Einbrüchen zum Saisonbeginn durch ausbleibende Touristen aus Israel.

Unter Berufung auf die türkische Zeitung Hurriyet heißt es dort, tausende Israelis hätten ihre Türkeireisen storniert und würden statt nach Borsun jetzt lieber auf der griechischen Insel Kreta oder in Bulgarien Urlaub machen. Bereits 40 geplante Flüge von Israel in die Türkei seien mangels Interesse ausgefallen.

Türkische Tourismusexperten sprechen von einem Schock, nachdem erst 15 Buchungen aus Israel vorliegen und erwarten für die diesjährige Saison einen Einbruch der Einnahmen um 70%. Im vergangenen Jahr hatte man an den Israelis noch 1,3 Millionen Dollar  verdient.

„Wir müssen den Preis für Erdogans Ärger bezahlen“,  zitiert die Agentur einen Geschädigten.  „Während die Welt mit der globalen Krise ringt, haben wir uns eine eigene Krise geschaffen.“

(Spürnase: Dr. R.W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

97 KOMMENTARE

  1. So hätten auch Deutsche reagieren sollen, als Marco aus Uelzen in der Türkei im Knast saß!

  2. “Wir müssen den Preis für Erdogans Ärger bezahlen”, zitiert die Agentur einen Geschädigten. “Während die Welt mit der globalen Krise ringt, haben wir uns eine eigene Krise geschaffen.”

    Ihr habt keine eigene Krise geschaffen, ihr seit die Krise!

  3. #2 pozilei

    Ach wo denkst du hin. Dazu müsste der deutsche Michel sich erst mal mit seinen Landsleuten verbunden fühlen.

  4. Hoffe, daß dies auch schnell von den deutschen Presskartoffeln nachgeahmt wird.
    Nur Leute, die Sonne Mond und Sterne lieben und gut Börek machen können, werden wohl nie Rückgrad zeigen.

  5. Anders als die Deutschen, die jede anatolische Unverschämtheit mit noch mehr völkerverbindendem Tourismus beantworten

    Wie soll man Deutsche verstehen, die in ein Land reisen, in dem die Bewohner verachtend auf „die Ungläubigen“ schauen, die nur dazu da sind, die Kassen zu füllen.

    Leute, bleibt jetzt mal in Deutschland oder in Europa. Den Volkswirtschaften würde das richtig gut tun. Na, was meint Ihr?

  6. #6 jiyuu

    ich persönlich war noch nie dort und mich werden die da erst sehen wenn die Kreuzzüge dort durchmaschieren!ups natürlich wird das nie passieren passiv in den Untergang, wie es sich gehört man möcht ja nich auffallen oder sogar als nazi gelten.

  7. Schön, dass es wehtut.
    Würde auch nur die Hälfte der Deutschen so reagieren, wäre das ein Schock für den Türkischen Tourismus.

  8. käse…die türken kommen ohne israelische touristen aus.

    was meint ihr denn, was ist mehr geld wert, israelische touristen oder ein guter draht nach teheran?

    so doof sind die gar nicht. sie sind bloss arschlöcher

  9. @#2 pozilei

    So hätten auch Deutsche reagieren sollen, als Marco aus Uelzen in der Türkei im Knast saß!

    Hätte?
    Ich hasse dieses Wort….“Hätte der Hund nicht hingeschi**en, hätte er den Hasen gekriegt!“

    Ich habe…ich war allerdings noch nie in einem koranischen Land auf Urlaub und werde das auch nicht, nachdem ich hier jeden Tag auf PI die „Überlegenheit“ dieser Sekte lesen kann.

  10. Ich erwarte von Leuten, die nur da und da hinreisen, um nachher in der Nachbarschaft damit herumzuprahlen, nur br… Klumpen und Erbsen in der Birne.

  11. @#8 karlmartell

    Leute, bleibt jetzt mal in Deutschland oder in Europa. Den Volkswirtschaften würde das richtig gut tun. Na, was meint Ihr?

    Ganz Deiner Meinung, dieses gehts Jahr an die Nordsee, nächstes Jahr wieder nach Spanien.
    In koranischen Ländern wird man eh nur als zahlender Dhimmi gern gesehen, nicht nur deshalb kriegt mich dort keiner hin!

  12. Freut mich für Kreta/Griechenland, eines der wenigen Länder, das noch realtiv islamfrei ist.

    @#2 pozilei
    So hätten auch Deutsche reagieren sollen, als Marco aus Uelzen in der Türkei im Knast saß!

    Stimme dir voll und ganz zu!

  13. #2 pozilei (05. Apr 2009 16:06)

    Aus Solidarität mit den eigenen Mitbürgern wird kein Deutscher jemals auf seinen Billigurlaub verzichten. Mehr Chancen bestehen, wenn noch ein paar Urlauber von Türken mit gepantschtem Fusel vergiftet werden und die türkischen Ärzte aus Nationalismus heraus lieber die Patienten verrecken lassen, anstatt die Krankheitsursache zu benennen. Die Angst vor einem jämmerlichen Tod oder vor Blindheit sind vielleicht schlagendere Argumente für den Ramschtouristen.

  14. Man sollte den Orient als Urlaubsregion generell meiden!!!! Bei Leuten, die mich als ungläubigen verachten, kaufe ich nichts.
    Die Israelis stimmen da konsequent mit den Füßen ab. Respekt!

  15. Naja… eigentlich gehört ein differenzierteres Bild.
    Denn die Bevölkerung kann selten etwas für die Eskapaden ihrer Regierung.

    Ich habe mich trotzdem mit meinen polnischen Bekannten getroffen, als die Kaczynski Zwillinge Europa terrorisierten.

    In die Türkei (und jeden anderen faschistischen Islamstaat) würde ich natürlich trotzdem keinen Fuß setzen. Das aber unabhängig von der derzeitigen Erdogan Administration.

    @ #4 Ausgewanderter
    http://www.seitseid.de/

  16. Tja, so ist das, wenn man mit dem Feuer spielt!
    Es fahren aber leider noch genug Dummdeutsche dahin und immer wieder! Und schwärmen von diesem Land…
    „Nur nette Leute und so Gastfreundlich!“ Schön das es diese Türkeitouristen gibt,oder?
    Meistens Leute, die nicht wissen, was vor der eigenen Haustür abgeht!
    Die Türken sind wie alle Musels, Geld, Geld, Geld
    und immer aufregen über alles und jeden. Dann gibts noch mehr Geld!

  17. #16 Maethor (05. Apr 2009 16:20)

    Macht doch nichts, dafür feiern streng islamische Urlaubsressorts in der Türkei angeblich fröhliche Urständ.

    Dagegen gibt’s doch rein gar nix zu sagen.

  18. Türkei – wo man als deutscher Tourist Gefahr läuft, mit Methanol vergiftet zu werden, oder wegen Kuturdiebstahls gleich im Knast landet, weil einem am Flughafen Sand aus der Badeshorts rieselt.

  19. @ #26 karlmartell:

    Doch, gibt es! Die Reislamisierung der Türkei lässt mich genau so wenig kalt wie die Islamisierung Europas. Derzeit scheint sich die gesamte islamische Welt zurückzuentwickeln, und demographisch gesehen sitzen die am längeren Hebel.

  20. Mein Geld wird die Türkei auch nicht bekommen, zumal die eh schon genügend auch von meinem Geld durch die Vorbeitrittshilfen der EU bekommen. Das mir verbleibende Geld muß ich denen nicht auch noch in den Rachen schmeißen. Basta!

    P.S. Wir werden dieses Jahr Urlaub in Spanien und Frankreich machen. 😀

  21. Ich wundere mich, dass Israelis überhaupt öfter in die Türkei gereist sind, früher jedenfalls. Ich würde jedenfalls in kein Land reisen, wo ich gehasst werde.

    Dafür kann sich die Türkei mit der baldigst kommenden Mitgliedsschaft in der EU trösten, denn dann fließen sicher Gelder zur Entwicklung des Tourismus aus Brüssel nach Ankara. Jedenfalls hat sich nach Solana eben auch Obama für die Aufnahme in die EU ausgesprochen (kam in den HR3-Nachrichten). Aber warum überrascht mich diese Meldung im Zusammenhang mit Obama eigentlich nicht?

  22. Ich schäme mich immer noch, dass ich in Marokko Urlaub machen musste, nun gut ich war erst 8 Jahre alt.

    Die Marco Story ist sowieso etwas bizarr.

    Schockierend finde ich auch die sache mit Thailand.
    Soviele Moslems gibt es da eigentlich nicht, aber die machen auf dicke Hose.

    Ich lebe da ab und zu (70% des Jahres) und es ist wirklich geil, dass man da bewaffnet rumlaufen darf, wenn man einen Waffenschein hat.

    In Deutschland ist man ja immer Nazi, egal was man tut.

    Es ist wirklich traurig, was Deutschland angetan wird.

  23. Auf Mallorca solls ähnlich aussehen, wenn ich mich recht erinnere. Ich denke eher, daß die Leute durch die globale Wirtschaftskrise, von der auch jetzt noch keiner so genau weiß, wohin sie führt, zur Vorsicht stimmuliert werden und eher ihr Geld zusammen halten, als es auszugeben. Wird man natürlich nie so zugeben, schließlich heißt es zur Zeit, Optimismus heucheln um Schlimmeres zu verhindern.

    Insofern interessieren mich jetzt schon die Verkaufszahlen von Autos in ein oder zwei Jahren, wenn die durch die Abwrackprämie vorgezogenen Käufe ihre volle Wirkung entfalten.

  24. einen Einbruch der Einnahmen um 70%

    Hach wie freut mich das zu lesen 🙂

    Da sollten sich unsere Leute auch eine Scheibe davon abschneiden und die Türkei meiden 😉

  25. #30 Maethor (05. Apr 2009 16:33)

    In ihrem eigenen Land mögen die Türken leben, wie sie mögen. Wenn den Türken ihre Regierungsform nicht angenehm sein sollte, müssen sie sie ändern.

    Die Verhinderung der Islamisierung Europas ist mein Anliegen.

  26. #12 Zenta (05. Apr 2009 16:15)
    Ich habe…ich war allerdings noch nie in einem koranischen Land auf Urlaub und werde das auch nicht, nachdem ich hier jeden Tag auf PI die “Überlegenheit” dieser Sekte lesen kann.

    -Genau so sieht es bei mir auch aus. Dazu kommt bei sogar noch das Glück, Verwandschaft in Süditalien zu haben.

  27. Ein schönes Beispiel dafür, wie unpolitisch die Deutschen sind: Sie schimpfen alle auf die Türken und die Türkei, aber selbst eine so einfache Maßnahme wie einen Wechsel des Urlaubszieles bringen sie nicht zustande.

  28. Wie blöd ist Erdogan eigentlich?

    Vielleicht ist er ja auch klug und verlässt sich auf die Blödheit ‚unserer‘ Politiker…

  29. KyraS hat recht mit dem, was sie/er über Rafaels Tod schreibt und Erdogan den Klinikpfuscher. Rafael könnte noch leben, wenn Steinmeier Muselfusel in seine Reisewarnungen aufgenommen hätte.

    Bei Marco versuchte die SPD lange dessen Haft als mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar darzustellen. Da tat sich besonders Lale Akgün hervor. Als man dann doch fürchtete, die Haft könne Urlauber abschrecken, in dieses Land zu fahren, reiste SPD-Öger an und schon war Marco frei.

    Dass Steinmeier Muselfusel nicht in seine Reisewarnungen aufnahm, dürfte auch dem Wunsch von SPD-Öger geschuldet sein, ihm das Geschäft nicht zu verderben. Denn normalerweise hätte das in die Reisewarnung gehört, weil ja im Jahr 2008 18 Menschen den Genuss von türkischem Muselfusel mit dem Leben bezahlen mussten.

  30. @18 Walter von der Vogelweide (05. Apr 2009 16:22) #wie kann man nur in der Türkei Urlaub machen…unvorstellbar…#

    Sag´ich doch! Nie ein Urlaubskonterfei aus der Türkei!

  31. #2 pozilei und 6 jiyuu: Ich glaube gehört zu haben, dass die Türkei im Falle Marco Einbußen im Touristikbereich hatte. Warum ist Marco auf einmal so schnell freigekommen? Ich kenne eine ganz Reihe Deutsche, mich eingeschlossen, die nie und nimmer in muslimischen Ländern Urlaub machen, auch wenn es in den Touristenzentren aufgeschlossene Türken gibt (und für die tut es mir leid). Hab schon von einigen Bekannten und Freunden, die dort Urlaub gemacht hatten, gehört, dass diese sich bei den Deutschen für das Benehmen ihrer Landsleute in D entschuldigen – und dass wir diese Luschen behalten können. Die wollen ihre eigenen Landsleute aus dem hintersten Anatolien nicht mehr.
    Ob die Türken auf die Israelis als Touristen angewiesen sind, wage ich zu bezweifeln. Denen tut es erst richtig weh, wenn mehr als die Hälfte der deutschen Touris wegbleibt.

  32. Ich glaube, dass das Alkoholverbot Erdogans die Zunahme der Alkohol-Panscherei begünstigt hat.

  33. TV Tip, HEUTE ABEND: ANNE WILL

    Die Diskussion darüber bei PI dürfte interessant werden!

    Sie sind noch Teenager, aber die Liste ihrer Straftaten ist schon lang: Diebstähle, Überfälle, schwere Gewalttaten. war rühmt sich die Politik vielerorts mit rückläufigen Jugendkriminalitätsraten; Jugendrichter, Polizisten und Streetworker aber sprechen von einer „extremen Brutalisierung“, einer zunehmenden Gewaltbereitschaft und immer mehr sehr jungen Straftätern.

    http://daserste.ndr.de/annewill/

  34. #39 Athenaios
    vielleicht rechnet der Durchschnittsdeutsche mit liberalen Moslems in der Türkei und denkt sich „die sind alle anders dort“ 😉


    Mal ehrlich. Ich habe sowieso noch nie verstanden wie man in der Türkei Urlaub machen kann.
    Aus historischer Sicht hat die Türkei sicherlich viel zu bieten als da wären die Bauwerke der alten griechischen Hegemonia oder des mittelalterlichen Römerreiches.

    natürlich auch die Spuren der ersten Christen – sollte man auch nicht vergessen.

    Der Pauschaltourist schaut sich das gerne bei einer Tagesreise an.
    Aber richtig intensiv auf den Spuren der Vergangenheit wandelt kaum jemand (ich sage „kaum“, es mag den einen oder anderen geben).

    Auch was man mit der Hagia Sophia gemacht hat im Innenraum ist unter aller Kanone.
    Man schmückt sich in der Türkei ohnehin mit den Federn der Vorgängerreiche.
    Rum-Seldschuken oder Osmanen haben auch gebaut, blieben aber weltgeschichtlich weit hinter den Vorgängern.

    Wer kulturell was erleben möchten sollte beim Original Urlaub machen. Das ist Griechenland.

    Leute sind gerade im Norden, in Makedonien, extrem freundlich, an der Küste spricht man genauso deutsch in Restaurants wie in der Türkei und es wird weniger beschissen. Eigentlich gar nicht. Ich bin da noch nie betrogen worden und zahle für Essen im Lokal genauso viel wie die Griechen.

    Das ist in der Türkei (oder in Tunesien, oder in Ägypten) häufig anders.
    da nimmt man gerne einen Touri-Aufschlag.
    Das habe ich noch nicht einmal in Athen gehabt.

    Bezüglich der Kultur muss man an sich nichts sagen. Mehr als in Griechenland geht nicht.

    Und es ist ein christlich zivilisiertes Land. Kein Schreihals der Dich morgens wach macht.

    Einfach nur ganz normale Leute.

  35. Wie schon jemand schrieb, sind 1,3 Millionen für die Branche doch wohl lächerlich. Handelt es sich um einen Schreibfehler?
    Da wird einfach mal, nach dem Abreisen von deutschen Touristen ein Hakenkreuz an die Hotelwand gemalt und schon werden diese 1,3 Millionen von der Bundesregierung als Schadenersatz und Schmerzensgeld überwiesen.
    Oder es wird ein junger Urlauber, der mit einer jungen Britin einvernehmlichen Sex hatte, und diese ihn aus Rache, weil er zu früh kam, wegen „Mißbrauchs“ anzeigt, mal eben verhaftet und ihm 25 Jahre Haft angedroht — schon fließt doch hinterrücks wieder deutsches Steuergeld zur Beschwichtigung ins Groß- Türkische Reich.

  36. Touristenstreik trifft Türkei

    Gut so. Allerdings dürften die Einnahmen der Türkei durch israelische Touristen viel zu gering sein, um die türkischen Machthaber zu beeindrucken.
    Würden die europäischen Touristen (z.B. die sehr zahlreichen Deutschen) wegbleiben, dann wäre das in der Tat ein schwerer Schlag für das radikalislamische Regime von Erdogan.

    Ich selbst war noch nie in der Türkei. Und eigentlich will ich die Türkei auch total boykottieren.
    Aber zugleich würde ich doch gern die wundervolle byzantinische Hagia Sophia im türkisch besetzten Konstantinopel besichtigen (bzw. das, was der Musel davon noch übriggelassen hat) Das ist echt ein Gewissenskonflikt. 👿

    Wenn ich mal hinfahre, dann werde ich auf jeden Fall streng darauf achten, daß der Musel so wenig Geld wie nur möglich von mir kassiert. Am besten mit dem Schiff von Bulgarien oder Griechenland hinfahren, aussteigen, besichtigen, zurückfahren. Außer Eintrittsgeldern werden die von mir nichts kriegen. Badeurlaub? Hotel? Konsumausgaben? Fuck! Das kann der Musel vergessen! :mrgreen:

  37. Von tiefer Reue getrieben, muß ich gestehen, daß ich leider keinen Beitrag zum Rückgang der Touristenzahlen in der Türkei leisten kann.

    Ich war nämlich noch nie dort – und werde es auch nie tun.

    In meiner Stadt läuft schon zu viel aggressives, deutschenfeindliches türkisches Gesindel herum. Da muß ich es mir im Urlaub nicht antun, noch mehr davon um mich zu haben.

    Und mir wegen geldgeiler Getränkeverkäufer eine Methanolvergiftung einzufangen – darauf kann ich gerne verzichten.

  38. Der grausige türkische Justiz-Fall des Schülers Marko, der neueste Fall der tödlichen Vergiftungen einer deutschen Schulklasse an einer türkischen Hotelbar
    und die Menschenverachtung des Bezness-Geschäftes an türkischen Stränden, wären allein Gründe genug, dieses angebliche Billigurlaubsland Türkei für alle Zeit zu meiden. Aber es muss wohl noch mehr passieren, damit der deutsche Michel merkt, dass es bodenloser Leichtsinn ist, in einem islamischen Land den Urlaub zu verbringen.

  39. Also beim Touristenboykott dürft ihr alle ganz gelassen bleiben.
    Spätestens wenn im Spätsommer die Krise auf den Arbeitsmarkt richtig durchschlägt, sind Urlaubsreisen so ziemlich das erste, was gecancelt wird.
    cf29

  40. #40 karlmartell (05. Apr 2009 16:46)

    #35 CD (05. Apr 2009 16:38)

    Passen Sie mal auf, wie es nach den Wahlen aussieht. Es wird heftig und wir sind dabei :mrgreen:

    Das befürchte ich auch. Um nochmal kurz bei der Abwrackprämie zu bleiben, es wird denen bei starken Absatzeinbrüchen in der Autoindustrie dann nichts anderes übrig bleiben, als ältere Fahrzeuge auf die eine oder andere Art und Weise zwangsweise still zu legen, vermute ich. Das wären dann auch die KFZ derjenigen, die sich wie ich trotz Abwrackprämie keinen Neuwagen leisten können. Und diejenigen fahren dann eben wieder Rad.

    Mein Fazit: Die Spirale nach unten dreht sich immer schneller.

  41. Sehr korrekte Reaktion der Israelis. Gerade Griechenland, das durch die Krawallen in Athen und die vielen Waldbrände stark gelitten hat, kann jetzt jede Unterstützung inform von Tourismuseinkünften mehr als gut gebrauchen.

  42. Nein, Israel macht auch Urlaub in der Türkei!!! Das soll verstehen wer will. Ich nicht. Ich habe gedacht die wären nicht so doof wie wir Deutsche. Leider stmmt das nicht!!!

  43. Aha, also gerade die Deutschen fliegen weiterhin in Massen in die Türkei, obwohl der „Hitler der Türken“ gegen Juden wettert? Alles nur Heuchelei !!!

  44. Möglicherweise haben die israelischen Behörden eine Reisewarnung für die Türkei herausgegeben.

    Wenn ich meinen Bekannten mitteile, dass ich keinen Urlaub in muslimischen Ländern mache, jaulen die immer regelrecht auf. Die wenigsten fragen mich allerdings nach den Gründen.

  45. Urlaub in Türkei? Wir diskutieren grad über Krim oder Spanien in Sommer. Ich will Krim, die Frauen Spanien. Mal sehen was wir machen.

    Aber Türkei steht weder bei uns noch bei irgendjemanden den wir kennen auf dem Programm. Nicht mal bei der Gutmenschenfraktion in meinem Bekanntenkreis. Da kommen dann so Sachen wie: es ist riskant, wenn die Kinder ein paar Steine oder Muscheln einpacken…

    Der Deutsche lernt, wenn auch langsam.

  46. Solange der deutsche Arbeitnehmer nicht bemerkt, daß er nicht nur einen halben Rentner auf seiner Schulter spazieren trägt, sondern noch gut und gerne 5 arbeitslose Musel-Spezialisten, ist doch alles noch in Butter.
    Aber demnächst wird er, der deutsche Arbeitnehmer, zusammenbrechen….
    7 Mio Arbeitslose sind locker drinnnnnnn…

  47. Einmal mehr: Bravo, Israel!

    Kein einziger Euro in ein islamisches Land, ob das nun die Türkei, Marokko oder die Malediven sind… Wir haben noch genügend schöne Plätzchen auf diesem Planeten, wo es auch „Sonne, Mond und Sterne“ gibt und man (noch) „muselfrei“ Urlaub machen kann.

  48. Damit haben die Israelis genau DIE passende Antwort gegeben. Sie bleiben dort weg!

    #8 karlmartell:

    Der Harz ist sehr schön!
    Man kann auch mal an die Nordsee…

    Wenn schon Ausland, dann ins westliche…

  49. Inzwischen konnte ich auch ein paar Gutis zumindest zu Bedenkenträgern in Sache „Islam-Infasion in Europa“ umfunktionieren.

    Steter Tropfen hölt den Stein….

  50. @#48 PrinzEugen (05. Apr 2009 17:36
    Fantastic! So tue auch ich der Türkei weh, weil ich noch nie dort war und auch nicht dorthin fahre! Ich habe habe überhaupt keine Sehnsucht nach der Türkei in Sachen Reisen. Ich kaufe auch keine türkischen Zitrusfrüchte, keinen türkischen Tee, Honig, keine türkische Marmelade…

    Eines Tages reise ich nach Israel, weil in mir die Sehnsucht nach Israel da ist. Durch die israelischen Lebensmittel befindet sich schon viel von Israel in meinem Körper, was ich auch fühle. Tee, Honig, Marmelade, die meisten Zitrusfruchtarten sind Sachen, bei denen ich ganz konsequent nur israelische Produkte kaufe.

  51. In Holland oder Dänemark Urlaub machen,das stärkt das zusammengehörigkeits Gefühl.

  52. Puh, wenn man mich mitrechnet, kommt nochmals einer weniger in die Türkei.
    Ich weiß sowieso nicht was die Deutschen an der Türkei so toll finden.
    Übers Ohr gehauen wird man anderstwo genauso, aber gepanschten Fusel gibts in der EU eigentlich nicht.

  53. Vielleicht noch ein paar andere Produkte, bei denen man problemlos auf das türkische Label verzichten kann:

    Ford Transit und Ford Transit connect.
    Wurde in meinem Betrieb durch Fiat Ducato ersetzt mit entsprechendem Hinweis an Ford versteht sich:)).
    Nebenbei wurden die Fahrzeuge auf Rapsöl eingestellt und das ist die wichtigste Party!
    cf 29

  54. Von mir gibt es keinen Cent, und sollte ich noch hundert werden,

    Null, Null Cent

    #50 ZeroTolerance

    Das glaub ich nicht, Claudia Fatima ist dabei, die wird schon das ganze herunterspielen, schliesslich sind diese Verbrecher Ihre Jungs

  55. Marco W.,
    der Tod eines Schülers durch getürkten Schnaps,
    die Drohgebährden wegen Rasmussen,
    die TürkenschlägerInnen in deutschen Städten,
    Ehrenmorde,

    die „Schlag“zeilen werden durch die Türken beherrscht und es sind niemals positive!

  56. Noch ein Tip: Kroatien…und dort sagen das man da ist weil man gut essen will, die Türkei nicht mag und das Meer schöner als dort ist..das gibt Pluspunkte. Deutsch wird dort auch häufig gesprochen.

  57. @ #50 ZeroTolerance

    TV Tip, HEUTE ABEND: ANNE WILL

    Jugendrichter, Polizisten und Streetworker aber sprechen von einer “extremen Brutalisierung”, einer zunehmenden Gewaltbereitschaft und immer mehr sehr jungen Straftätern.

    Du hast vergessen zu erwähnen, dass Supernanny Claudia F. Roth teilnimmt. Diese Sendung ist gestorben, bevor sie angefangen hat, sie riecht schon aus der Zukunft faulig herüber, immerhin eine tolle physikalische Leistung!

  58. Dort würde ich nicht einmal Urlaub machen, wenn ich ihn geschenkt bekäme. Ebensowenig wie in anderen mohammedanischen Ländern.

  59. …überall wo ein halbierter Mond auf der Flagge zu sehen ist oder ein Schwert und ein paar Farbklekse kannste nicht in den Urlaub fahren…

  60. sind eigentlich schon Deutsche Ermittler den Alkoholvergifern in der Türkei auf der Spur?

    Habe gehört die besten kämen aus Ludwigshafen und Passau…

  61. Die beiden Schüler die in der Türkei den gepanschten Alkohol getrunken hatten, sind tot.

  62. #87 Laurel (05. Apr 2009 21:09)

    Die beiden Schüler die in der Türkei den gepanschten Alkohol getrunken hatten, sind tot.

    Das sind Einzelfälle (TM), die überhaupt nichts mit dem Islam (oder dem Türkentum) zu tun haben.

  63. #83 Kreuzotter, was mal wieder für die Kompetenz der türkischen Ärzte spricht. Sowas soll ja in Amerika zu Zeiten der Prohibition auch gelegentlich passiert sein. Die haben dort angeblich die „Kranken“ mit Äthylalkohol abgefüllt und nachdem die ihren Rausch ausgeschlafen hatten war alles wieder gut. Bis auf die zu erwartende Strafe die nachkam.

    Blöd nur wenns ein Land nicht fertigbringt medizinischen Alkohol zu verwenden.

  64. @ #40 Plondfair (05. Apr 2009 22:02)
    Woher soll auch ein islamischer Affe wissen, dass es auch gefährlichen Alkohol gibt, der weiß vielleicht, dass er sich zu Hause ganz legal nach islamischem Recht ein Puff für den Hausgebrauch zulegen kann, indem er ein paar Muselschlampen heiratet, dann weiß er noch, dass Juden und Christen sowieso der letzte Dreck auf der Welt sind (wohlgemerkt die sind noch minderwertiger als seine leibeigenen Hausschlampen), steht ja alles so im Koran und dass man die sowieso bei nächstbester Gelegenheit abmurksen muss sobald es sich risikolos durchführen lässt.

  65. Eigentlich schlecht; desto schlechter geht es in der Türkei, desto mehr Ziegenhirten kommen in die zivilisierte Welt um auf Kosten von uns Ungläubige Schweine und Affen zu leben, gut zu leben.
    Natürlich haben die Israelis mein volles Verständnis.

  66. erste unglaublichkeit, meines wissens ist ein krieg zwischen europa/usa und türkei geplant.
    welcher grund auch immer als auslöser benannt wird, ich weiß nur soviel, es wird irgendwie mit schiffen zu tun haben.
    zweite unglaublichkeit, da die türkei eigentlich eher eine landstreitmacht als seemacht ist.
    trotzdem wird es so sein, abwarten.

    – divide et impera –

  67. Schade,

    die BILD bringt die Meldung:

    BOYKOTTIERT DIE TÜRKEI ALS URLAUBSLAND

    leider nicht.

  68. “Wir müssen den Preis für Erdogans Ärger bezahlen”, zitiert die Agentur einen Geschädigten.

    Passender: “Wir müssen den Preis für Erdogans Unverschämtheit bezahlen”

Comments are closed.