Verheugen ErdoganGünter Verheugen (Foto r. mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan) hat sich für eine Aufnahme der Türkei in die EU ausgesprochen, „wenn der Punkt erreicht ist, wo wir sagen können: Die Türkei ist eine voll entwickelte Demokratie, ein voll entwickelter Rechtsstaat, sie schützt und achtet die Menschenrechte.“ Nun gut, dieser Punkt wird nie erreicht sein, aber vielleicht können wir die Anforderungen runterschrauben – wie beim Einstellungstest der Polizei.

Für die Drohung der Bundesregierung, ohne Inkrafttreten des Reformvertrags von Lissabon keiner neuerlichen Erweiterung zuzustimmen, habe er „kein Verständnis“, sagte Verheugen der Nachrichtenagentur AP zum fünften Jahrestag der EU-Ost-Erweiterung. Kroatien und langfristig auch die Türkei sollten in die EU aufgenommen werden, sobald sie die Kriterien erfüllten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat wiederholt erklärt, sie werde der Aufnahme neuer Mitgliedstaaten erst nach einer Reform der EU-Institutionen zustimmen. Nach dem Scheitern des EU-Vertrags von Lissabon bei einem Referendum in Irland ist aber unklar, ob und wann eine solche Reform zustande kommt. Die Beitrittsverhandlungen mit Kroatien sind bereits weit fortgeschritten.

Verheugen sagte zur Position der Bundesregierung: „Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert, und mit 28 soll sie dann nicht mehr funktionieren können.“
(…)
„Es kommen zu viele Signale aus verschiedenen Mitgliedstaaten, dass ganz egal, wie es in der Türkei laufen wird, man am Ende wegen der großen kulturellen Distanz oder aus geografischen Gründen die Türkei doch nicht will. Und das macht es natürlich den reformbereiten Kräften in der Türkei sehr schwer, die von uns verlangten Reformen auch durchzusetzen“, warnte der SPD-Politiker.

Nun, die Signale, die vom Bürger kommen, spiegeln sich in der WELT-Umfrage zum Thema wider, falls das einen unserer „Vertreter“ interessiert. Bezüglich der Kommentare heißt es wie immer in der WELT wenns brenzlig wird:

29.04.2009, 16:41 Uhr Welt Online Moderatoren sagt:
Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.

Die Signale waren wohl zu deutlich.

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. Und das macht es natürlich den reformbereiten Kräften in der Türkei sehr schwer, die von uns verlangten Reformen auch durchzusetzen”, warnte der SPD-Politiker.

    Ob Herr Verheugen mir wohl die Telefonnummer dieser beiden Personen besorgen könnte?

  2. Ja, die Kommentare auf der Welt Seite waren sehr treffent. Fast 90% die gegen die Türkei gestimmt haben.
    Ich denk mir immer wer nur den Verheugen gewählt hat, dann fällt mir was ein! Er wurde garnicht gewählt. Dinge gibs^^

    Wahltag ist Zahltag!

  3. Er meint eben auch, daß er als letzter den Kopf abgeschnitten bekommt, wenn er vor den Türken buckelt.

  4. Ich denk die Türken schneiden ihn zuerst den Kopf ab, wenn er es nicht sofort zustande bringt. Trauern werde ich für ihn NICHT.

  5. “wenn der Punkt erreicht ist, wo wir sagen können: Die Türkei ist eine voll entwickelte Demokratie, ein voll entwickelter Rechtsstaat, sie schützt und achtet die Menschenrechte.”

    Na dann brauchen wir uns ja gar keine Sorgen machen, daß die Türkei jemals in die EU aufgenommen wird – denn sie wird „diesen Punkt“ nie erreichen. Stellt sich die Frage, wer darüber zu entscheiden hat, ob und wann die Türkei „diesen Punkt“ mal erreicht haben sollte. 😉

  6. Die Türkei ist die Kornkammer der EU.

    Wir brauchen die Türkei, sie ist ein Pool legendärer Geistesgrößen, ohne die Türken wäre Deutschland nicht so weit, wie es jetzt ist.
    Die Türken haben sich absolut bemerkbar gemacht und jeder Staat sehnt sich nach türkischer Bereicherung.
    Die Albaner sind auch willkommen.

    Ich sage: Raus! mit den dummen hochqualifizierten Leuten aus Deutschland, die Türken/Moslems sind unsere Zukunft.

    Man muss sich mal reinziehen, dass solche Politiker wie Verheugen relevanten Einfluss haben.

    Die Geduld der Bürger qird arf strapaziert, bei mir ist der Geduldsfaden schon seit 3 Jahren gerissen.

  7. Vom 8.-10. Juno tagen in Essen die 2 einflussreichsten (staatlichen) Klimainstitute Deutschlands. Dort sollen die Beweise vorgelegt werden, dass eine Demokratie nicht i.d. Lage ist, mit der fiktiven Klimakatastrophe (16% aller Steuereingänge sind klimabezogen)fertig zu werden. Heißt: Eine Diktatur kann das besser. Heißt: Es wird emsig an einem Staatsstreich gebastelt. Unglaubwürdig?
    http://www.greattransformation.eu/index.php/program
    Mehr davon:
    http://www.klima-ueberraschung.de

  8. Wenn ein Hochverrat geplant oder durchgeführt werden soll, ist garantiert ein Sozialist nicht weit.

    Verheugen ist übergaupt nicht demokratisch legitimiert worden- und dementsprechend benimmt er sich.

    Das die EU-Verfassung von der Masse der Europäer und nicht zuletzt den Deutschen, überhaupt nicht gewollt ist, interessiert diesen EU-Bonzen einen feuchten Dreck.

    Genauso verhält er sich in Bezug auf den Beitritt der Türkei zur EU.
    Die Europäer, allen voran die Deutschen, wollen ihn nicht, aber den EU-Möchtegerndiktator Verheugen interessiert derartiges „demokratisches Gedöns“ wiederum einen feuchten Dreck.

    Die derzeitige EU ist undemokratisch und deshalb von allen freiheitlich-demokratischen Kräften abzulehnen und zu bekämpfen.

    Verheugen ist für mich ein Hochverräter.

  9. Dieser Verheugen ist ein Brechmittel aller erster Güte, hatte der nicht seine schwa..z-lutschende Freundin (ähnlich Levinski) in diesem EU-Amt für „vorzügliche Leistungen“ auf Steuerzahlers Kosten befördert. Solch ein Charaktermensch verkauft auch Deutschland an die Türken, die müssen nur ein heißes Weibsstück auf ihn ansetzen, das ihn unter der Gürtellinie und ihm Gehirn bearbeitet.

  10. Verheugen kann doch gegen die Zukunft unserer Kinder aggieren, wie er will. Kümmert doch eh niemanden oder hat er persönlich irgendetwas von einem alternden Europa zu befürchten?

  11. „Verheugen bekräftigt Wunsch nach Türkei-Beitritt“

    Also ich habe nichts dagegen wenn Verbeugen der Türkei beitritt.
    Den können die Türken geschenkt haben. Die brauchen immer gute Ziegenhüter.

  12. Ein islamischer Staat wird NIE eine voll entwickelte Demokratie oder ein voll entwickelter Rechtsstaat sein, und er wird NIE die Menschenrechte schützen und achten. Sonst wäre es ja kein islamischer Staat mehr 🙂

    Daher wird die Türkei NIE in die EU kommen. Und wenn das irgendwelche rückgratlose Dhimmipoltiker wie dieser Verheugen trotzdem auf Teufel komm raus durchdrücken wollen, gibts mit Sicherheit Bürgerkrieg.

  13. @ Laurel

    Verheugen war halt, politisch gesehen, extrem schlecht, sogar wenn man es auf das Niveau von Politikern bezieht.
    Die EU und Brüssel sind ein sehr gutes Mittel Versager und Schädlinge auszumisten, in dem man sie ausweist.
    Huch? sowas geht natürlich nicht bei unseren ‚Schätzen‘.

    Die EU ist etwas was eigentlich nichts anderes ist, als ein Finger im Hals.

  14. Der Kerl wird von den Türken gesponsert und hat sicher schon Säcke voller Geld in seinem Keller. Ein kräftiger Tritt in sein Hinterteil wäre mal dringend angebracht, um es mal äußerst nett zu formulieren. Die Eurokraten, die sich ja bekanntermaßen unser Geld in die Tasche stopfen, sollte man zum Teufel jagen.

  15. Ein lupenreiner Demokrat!

    (Also, solange der „Zug“ Demokratie seinen Dienst getan hat…)

  16. http://www.welt.de/data/2003/03/11/50453.html

    Günter Verheugen, für die Erweiterung zuständiger EU-Kommissar, hat unmissverständlich klar gemacht, welche Voraussetzungen Ankara erfüllen muss: „Wenn Zypern in zwei Jahren Mitglied der EU ist und das türkische Militär dort noch immer steht, wird keine EU-Kommission Beitrittsverhandlungen empfehlen.“

    Ja! ja!
    So wurden/werden wir verarscht.

  17. Einstmals 😉 war ich begeisteter Anhänger eines EU-Beitritts der Türkei.

    Aber das war BEVOR ich mich intensiv mit dem Islam beschäftigt habe.

  18. Sollen sie doch ihre eigene EÜ gründen, statt rumzuheulen, daß sie nicht mitspielen dürfen.

  19. #14 Mistkerl (30. Apr 2009 19:57)
    Die EU und Brüssel sind ein sehr gutes Mittel Versager und Schädlinge auszumisten, in dem man sie ausweist.

    Das Dumme daran, wenn man diese Pfeifen nach Brüssel schickt, produzieren sie Mist der gleich die ganze Staatengemeinschaft schädigt.

  20. “Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert, und mit 28 soll sie dann nicht mehr funktionieren können.”

    Mit dem Argument kann auch den Beitritt Chinas fordern.

    Dem größenwahnsinnigen Eurokraten Verheugen ist die jetzige EU zu klein.
    Leute seines Schlages wollen sich halt gerne mit Indien und China messen: Hauptsache „groß“, ob demokratisch, christlich oder auch nur zivilisiert spielt für diese „Herren“ keine ROlle.

  21. Das einzige worauf die Türkei mit einem EU-Beitritt abzielt, ist es, uns mit ihrem Menschenmaterial zu überschwemmen und auszusaugen.

  22. Wie kann ein Land EU-tauglich sein, aus dem jedes Jahr zehntausende Asylsuchende nach Europa strömen?

    Ich seh uns alle schon so um 2020 herum nach Russland trampen, um da Asylowski zu beantragen.

  23. Jedes Wort dieses Kommissars für Unternehmen und Industrie, Günther V. könnte ich zerlegen. Ich greif mir eins raus:

    Verheugen sagte zur Position der Bundesregierung: “Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert, und mit 28 soll sie dann nicht mehr funktionieren. können

    Wenn er so argumentiert, könnte er auch sagen, wenn es mit 27 Mitgliedern funktioniert, dann funktioniert es auch mit 100. Noch schwachsinniger: Die Türkei ist nicht irgendein Zwergstaat, sondern eins der größten und bevölkerungsreichsten und ärmsten Länder. Das würde auf einen Schlag die EU überlasten. Hat der gute Mann eigentlich einen höheren Schulabschluss? Wenn ja, hat er in Mathe nicht aufgepasst, sonst wüsste er, dass es in der Statistik den Begriff der Wichtung gäbe. Oder ist es einfach so, dass er das Wahlvolk schlicht für blöd hält?

    Daran, dass Verheugen „Kommissar für Unternehmen und Industrie“ ist (früher hatte er den Titel „Erweiterungskommissar“), kann man aber eins sehen: Beim von ihm begünstigen Türkeibeitritt geht es nur um eins: Wirtschaftsinteressen. Schließlich liefert die Türkei bilige Arbeitskräfte und ist ein sehr guter Kunde der Rüstungsindustrie.
    An der

  24. Es klingt zwar albern, aber sogar ‚harmlose‘ Politiker sind indirekt oder sogar direkt an vielen Toden beteiligt, seien es Selbstmorde oder auch Familientragödien.

    Leute, die in keinster Weise die Probleme ’normaler‘ Leute verstehen, sollten niemals für diese Leute represäntativ sein dürfen.

    Wenn jemand andauernd Drohungen kriegt, weil er seine Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann oder dass sein Wasser abgestellt wird, obwohl er fleißig ist, aber zu wenig
    Geld hat, ist krank.

    Was soll so ein Mensch machen?
    Selbstmord ist die teure Lösung.

    Was Leute in die Verzweiflung treibt ist die Tatsache, dass Leute, die in der Politik sind/waren von deren Zahlungen eigentlich finanziert werden und dass diese Leute die Klappe aufmachen und die Leute beschuldigen, die ihre üppige Pension bezahlen.

    Des Volkes Unmut ist nachvollziehbar.

  25. Verheugen sagte zur Position der Bundesregierung: “Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert …

    Welche EU meint Verheugen mit der „funktionierenden“? Gibt’s da noch eine andere, die wir gar nicht kennen?

  26. @ #7 Mistker

    Die Türkei ist die Kornkammer der EU.

    Jetzt hört aber mal auf, ich kann mich hier auf nichts mehr konzentrieren! 🙂

  27. @ #27 Isabella von Kastilien (30. Apr 2009 20:15)
    Verheugen daneben verdoppelt den Brechreiz.

  28. Verheugen hat aber sinnliche Lippen.

    Leute wie Verheugen sind Überlebenskünstler, es sei denn, man würde seine Lippen lancieren.

    Ich verdiene nicht schlecht, aber wenn ich mir reinziehe, dass dieser Typ von mir mitfinanziert wird, dann kriege ich Gänsehaut.

  29. Man beachte auch dieser Feind Deutschlands
    ist Mitglied in der SPD.

    Die SPD ein Sammelbecken von Undemokraten und Deutschenhassern.

  30. wählt sie alle wieder und der beitritt der musels passiert noch in den nächsten 3 jahren.
    ich würde mein eigentum verkaufen und wegziehen.ich möchte nicht jeden tag mit brechreiz auf die strassen. unser land wird von südländer überrollt und unsere kultur wird mit füßen getreten. nicht die musels werden sich assimilieren sondern WIR, weil unsere hosenscheißer, die sich volksvertreter nennen,keine eier in der hose haben. die „umerziehung“ hat schon begonnen. die EU ist der untergang des abendlandes.
    dieser verheugen gehört …….

  31. Verheugen ist ein Schwätzer. Er lief der Türkei mit Solanahinterher , wie ein Hund, nur damit sie doch bitte in die Beitrittsverhandlungen eintreten mögen. Die Türkei wollte doch gar nicht.

    Unabhängig davon: lesen sie auf der Startseite von http://www.blaulicht-blog.de über die Defizite im Lissabonvertrag und was SIE dagegen machen können. (inhaltliche Übereinstimmung mit Roman Herzog, Graf Schenk von Stauffenberg, Prof. Dr. Menno Aden(Autor), Prf. Murswick,…diverse MdB) Es ist nicht viel, aber das muss getan werden. WIR für Deutschland und ein Europa der Vaterländer!

  32. Eigentlich ganz einfach:

    Verheugen ist SPD, im Juni sind Europa- und im September sind Bundestagswahlen!

  33. The Return of the Glubschauge!

    Dieser Typ haftet einfach nicht mit seinem Eigentum und seiner persönlichen Sicherheit, deswegen kann er auch für den Beitritt Kongos zur EU sein. Es tangiert ihn einfach nicht.

  34. @ #41 BUNDESPOPEL

    WENN VERHEUGEN DER TÜRKEI BEITRITT, HABEN WIR IHN ENDLICH LOS !

    Herrgott, du kannst das immer so schön einfach erklären! Danke!

  35. Verheugen würde wahrscheinlich auch Somalia in die EU aufnehmen. Hauptsache sein Einflußbereich steigt damit.

  36. Die römisch geführten Achsenmächte trieben es im 1. und 2. Logenweltkrieg sehr eng mit den Türken und andern Muslimen. Erinnert sei z.B. an Mohammed Amin Haj al-Husseinis (Grossmufti von Jerusalem, Onkel von „Friedensnobelpreisträger“ und inoffiziell dauerndem Kriegshetzer Yassir Arafat) aktive Teilnahme als ottomanischer (osmanischer) Offizier am Völkermord [Dschihad] der Türken an den christlichen Armeniern von 1914-1917, an dem übrigens nachweislich auch deutsche Offiziere beteiligt waren!!!). Al-Husseini plante von Berlin aus auch die spätere Einrichtung von Konzentrationslagern in Palästina, um auch die dort schon ansässigen bzw. dorthin geflüchteten Juden der Endlösung, dem Holocaust, zuzuführen…

    Unsere „Römer“ (inkl. Herr Chefbeamter Verheugen) haben sich nicht geändert. Nur wir denkenden Menschen wollen das ewige römische Doppelspiel des jesuitischen Durcheinanderwirbelns der Nationen zur Ausübung der Macht immer noch nicht verstehen!Und wenn wir es verstehen, sehen wir, dass wir machtlos sind gegen diese grandios organisierte Lüge und die bestellten, nachplappernden Linksgrünen und andern Faschisten.

  37. Ich freue mich auch schon so richtig auf den Beitritt.
    Am Morgen hört man zukünftig beim Aufwachen statt Glockengeläut das Gewimmere des Muhezins. Wenn man die Fenster öffnet, richt es nach stinkendem Hammel anstatt nach Schnitzel oder Schweinsbraten. Im Schwimmbad sieht man eingewickelte Fetzenschädel anstatt fesche Damen im Bikini. Im Bus oder U-Bahn hört man das laute sinnlose Gebrabbel dieser Menschen und wenn man den Kopf hebt hört man plötzlich was du schauen so deppert du Arsch. Was kann man sich in unserem Land nur schöneres wünschen.

  38. Man sollte ausgediente Parteimitarbeiter in die Rente schicken, meinetwegen auch schon mit 45. Das kommt uns wesentlich billiger, wie wenn die nach der EU abgeschoben werden.
    Wegen diesem …. fördern wir mit der Abwrackprämie, die Autoindustrie in Japan, Korea, Taiwan. Zumindest wenn man sich die Verkaufszahlen so anschaut.
    Der Typ ist ein Volksschädling.

  39. Nicht nur die Türkei soll beitreten, nein wir halten auch mit dem Iran Händchen…

    Glaubt Ihr nicht? Lest selbst:

    Israel sehr besorgt über NUMOV-Treffen

    Israel zeigt sich sehr besorgt über das Treffen „FOCUS IRAN“, das der Nah- und Mittelostverein e.V. (NUMOV) für nächste Woche in Berlin anberaumt hat.

    Die Firma Siemens hat ihre Teilnahme an der Veranstaltung, die der Förderung der deutsch-iranischen Handelsbeziehungen gewidmet ist, bereits bestätigt.

    Ilan Mor, der Gesandte des Staates Israel in Berlin, äußerte sich dazu gegenüber der Jerusalem Post: „Wir befinden uns in einem sensiblen und delikaten Zeitraum, und den Handel mit dem Iran zu fördern ist falsch. Es sendet Teheran die Botschaft, dass es sich um business as usual, um gewöhnliche Geschäfte handelt, doch diese Zeiten können nicht als gewöhnlich betrachtet werden. Solche Konferenzen untergraben die Einheit der internationalen Gemeinschaft beim Druck auf den Iran zur Einstellung seiner Aktivitäten im atomaren Bereich. Wir werden hinsichtlich des deutsch-iranischen Handels weiter mit der deutschen Regierung in Kontakt sein.“

    Die in die Höhe schießenden deutsch-iranischen Handelsbeziehungen führen regelmäßig zu Verstimmungen zwischen Israel und der Bundesrepublik. Das deutsch-iranische Handelvolumen belief sich 2008 auf beinahe 4 Milliarden Euro, 10.5% mehr als im Vorjahr.

    (The Jerusalem Post, 29.04.09)

    Herr Verheugen, sollte Iran nicht auch gleich mit beitreten…? (Anm. v. Ben Tsion)

  40. OT – Nachtrag zu Hinrichtungen und Schüsse ins Knie

    http://www.pi-news.net/2009/04/hinrichtungen-und-schuesse-ins-knie/

    Human Rights Watch: Hamas-Mordwelle in Gaza

    Die internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch berichtet in einem kürzlich veröffentlichten Bericht von willkürlichen Festnahmen, Folterungen und Hinrichtungen durch Mitglieder der Hamas im Gaza-Streifen. Human Rights Watch fordert die Terrororganisation auf, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

    „Die Angriffswelle begann mit der israelischen Militäroperation vom 27. Dezember 2008 bis 18. Januar 2009: Bei einer Massenhinrichtung in Gaza wurden 18 Männer getötet, die meisten von ihnen wurden der Kollaboration mit Israel verdächtigt. In den drei Monaten nach Beginn dieses Feldzugs wurden 14 weitere Menschen getötet, mindestens vier von ihnen in Haft.

    ‚Während Israels Angriff auf Gaza ging die Hamas gewaltsam gegen politische Gegner und angebliche Helfer der israelischen Armee vor’, so Joe Stork, stellvertretender Direktor der Abteilung Naher Osten und Nordafrika von Human Rights Watch. ‚Auch nach Beendigung der Kämpfe kam es weiter zu rechtswidrigen Festnahmen, Folter und Mord in Gewahrsam, was die Behauptung der Hamas, das Gesetz zu achten, Lügen straft.’

    Die innerpolitische Gewalt in Gaza und im Westjordanland ist nicht neu. Während der vergangenen drei Jahre haben Hamas und ihr Hauptgegner Fatah, die das Westjordanland kontrolliert, Anhänger der jeweils anderen Organisation willkürlich festgenommen, gefoltert und misshandelt.“

    Weitere Informationen in deutscher Sprache: http://www.hrw.org/de/news/2009/04/20/gaza-hamas-soll-folter-und-morde-beenden?print

    Der Bericht findet sich unter dem folgenden Link: http://www.hrw.org/sites/default/files/reports/iopt0409web.pdf

    (Human Rights Watch, 20.04.09)

  41. Heuauge und Ölauge in trauter Zweisamkeit.
    Hübsches Pärchen aber mit der Heirat wirds wohl „vorerst“ nix.

  42. Verheugen sagte zur Position der Bundesregierung: “Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert, und mit 28 soll sie dann nicht mehr funktionieren können.”

    Was für ein Schwachkopf.

  43. #19 Totentanz (30. Apr 2009 20:03)

    Einstmals war ich begeisteter Anhänger eines EU-Beitritts der Türkei.

    Aber das war BEVOR ich mich intensiv mit dem Islam beschäftigt habe.

    Abgesehen vom türkischen Islamismus und türkischen Nationalismus (was beides für sich schon ausreichen würde, um die Kleinasiaten nie in die EU zu lassen):

    1. Die Türkei ist ein Schwellenland, das ohne EU-Transferleistungen und IWF-Kredite schon längst zahlungsunfähig wäre.

    2. Außerhalb der Ballungsgebiete im Westen und der Touristenzentren im Süden ist die Türkei irgendwo zwischen Mittelalter und Jungsteinzeit. Sie würde über Jahrzehnte hinweg mehr Geld aus Brüssel bekommen als alle anderen EU-Mitglieder zusammen(!).

    3. Als Dank dafür, daß wir den Aufbau dieses heruntergewirtschafteten Landes bezahlen dürfen, würde sich eine Völkerwanderung aus Südostanatolien auf den Weg machen, um sich in unsere Sozialsysteme einzunisten.

    4. Was die Türken unter Demokratie verstehen, hat man bei der Wahl von Anders Fogh Rasmussen gesehen: herumheulen, unverschämte Forderungen stellen usw. Der Geliebte Führer der Türken hat auch schon einmal damit gedroht, das Gas durch die Nabucco-Pipeline (die noch gar nicht gebaut ist) im Winter abzudrehen, wenn die Europäer sich nicht unterwürfig genug verhalten.

  44. Verstößt es eigentlich gegen die Hager Landkriegsordnung, wenn man Günter Verheugen über Afghanistan abwirft?

  45. @ #10 Plondfair

    Verstößt es eigentlich gegen die Hager Landkriegsordnung, wenn man Günter Verheugen über Afghanistan abwirft?

    Ja. Die haben doch schon diesen Dressman mit den modischen Umhängen, und mehr als einen darf man nicht …

  46. Veheugen ist das übelste was in Deutschland zu finden ist.
    Wo bleiben die Stauffenbergs des 21 Jahrhundert?

  47. @Plondfair
    „…den Aufbau dieses heruntergewirtschafteten Landes…“ wieso heruntergewirtschaftet?
    Die Türkey wurde nie hochgewirtschaftet, darum wäre ihr Beitritt zur Union sowas wie ein Parasit der beim Wirttier andockt.

  48. #13 sepp (30. Apr 2009 22:42)
    Hatten wir doch schon, die verkappten „Kofferbomber“ !
    Aber red nur weiter, sepp…

  49. #47 Jim Possible (30. Apr 2009 20:48)
    „Verheugen würde wahrscheinlich auch Somalia in die EU aufnehmen.“

    Nicht nötig, wir nehmen zuerst einmal die Türkei auf (kleinasiatischer Grossstaat mit 72 Mill. Einwohnern, hoher Geburtenrate und hohem Analphabetenanteil, grösster IWF-Schuldner), dann folgen die türkischen Nachbarn, Iran, Irak und Syrien, dann erübrigt sich auch jegliche Integrationspolitik, dann sind wir nämlich ins Museltum integriert, aber „volle Pulle“.

  50. #10 Plondfair (30. Apr 2009 22:01)
    Ich spinn den Film mal weiter, Verheugen wird vollverhüllt und nur der Mund bleibt frei, dann landet er in einem Harem und alles was er schluckt, wird vom Essengeld abgezogen! Das hat er sich verdient, ehrlich… 😉

  51. @ #60 Plondfair (30. Apr 2009 22:01)

    Verstößt es eigentlich gegen die Hager Landkriegsordnung, wenn man Günter Verheugen über Afghanistan abwirft?

    Nein, das ist Nothilfe für einen Schwerverbrecher, der dort besonders gute Arbeitsbedingungen vorfinden würde.

    Ratio

  52. 67 Don.Martin1 (30. Apr 2009 22:56)

    Danke, ich hatte nicht den Mut, in die Richtung hatte ich schon Texte erdacht…ok, is ja auch nur ein Mensch, obwohl, Frosch mit Maske ( Silikon durchsichtig halt ) kam auch ganz gut…der Humor ist sehr sehr wichtig, wenn wir den verlieren, dann geht es an die Substanz, psychosomatische Erkrankungen schleichen sich ein, man verleirt die Widerstandskraft uns schwups, ein Ferklechen geknuscht, schon haste Grippe…

  53. FER KEL CHEN ,mann. Kann ein Frosch Schweinegrippe bekommen oder Papageienkrankheit, nur mal so am Rand?

  54. bei ACHT DER SCHWERTER gab es eine gute Einrichtung, Vorschau und Korrektur, das hat mich wohl versaut.

  55. #24 DSO-Einsatz im Innern JETZT (30. Apr 2009 20:11)

    Die EU sieht sich selbst als Globalplayer!
    Die Dame Benita(o) Fereero-Waldner betont das bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit.

    SPEECH/07/670
    Benita Ferrero-Waldner
    Kommissarin für Außenbeziehungen und Europäische
    Nachbarschaftspolitik
    „Spielmacher Europa – Die Europäische
    Union als globaler Akteur“

    Universität Klagenfurt

    http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=SPEECH/07/670&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=en

    Diese Leute sind einfach größenwahnsinnig.

    Nach dem gegenwärtig gültigen Vertrag von Nizza ist die Anzahl der Staaten der EU auf 27 beschränkt. Erst der Vertrag von Lissabon würde es ermöglichen, noch mehr Mitglieder in die EU aufzunehmen.

    Die MÜSSEN den Vertrag von Lissabon durchbringen, weil sie mit zehn arabischen Staaten bereits weiterführende Vereinbarungen getroffen haben, die sie einhalten müssen, wenn sie Sanktionen vermeiden wollen.

    Irland MUSS mit ja abstimmen, Polen haben die Kommissare schon in der Tasche, Vaclav Klaus müssen sie ebenfalls -egal wie – dazu bringen, dem Lissabonvertrag zuzustimmen. In Deutschland muss noch das Bundesverfassunggericht entscheiden, damit der „Schätze-Köhler“ das Werk absegnen kann.

    Ohne den Lissabonvertrag können sie nicht fortfahren, die islamischen Staaten in die EU zu integrieren, wobei der Europarat schon jetzt von 800 Millionen Menschen und 47 Staaten in der EU spricht, obwohl die jetzigen Staaten etwa 450 Millionen Menschen aus 27 Staaten ausmachen.

    Man hat einfach zu hoch gepokert, weil man dachte, alles unter der Decke zu halten und die Europäer einfach zu überrumpeln.

    Man hat nicht mit dem Widerstand von Frankreich, Holland und eben Irland gerechnet.

    Hier nochmals zur Erinnerung:
    Unbehinderte Muslimische Einwanderung nach Europa
    Verheimlichte EU-Vereinbarungen mit 10 asiatischen und nordafrikanischen Staaten
    Auszüge aus der Barcelona/Euromediterranien-Erklärung von 1995:
    Die die Euro-mediterrane Partnerschaft ist zwischen der EU, Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten, Jordanien, der Palästinensischen Selbstverwaltung, Syrien, der Türkei und Israel eingegangen.
    Vorgesehen sind:
    Die Errichtung einer gemeinsamen Freihandelszone sowie ab 2010 der Anfang eines wirtschaftlichen Zusammenschmelzens
    Wesentlich mehr EU Geld für die Partner und
    Eine Kulturelle Partnerschaft.
    Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert
    Respekt für die Vielfalt wird garantiert, das heißt für die Förderung der Toleranz zwischen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen. Die Wichtigkeit eines gemeinsamen Feldzuges gegen Rassismus, Fremdenhass und Intoleranz wird betont. Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Magazinen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern. Jugendaustausch ist das Mittel für die Zusammenarbeit künftiger Generationen.. Barcelona declaration adopted at the Euro-Mediterranean Conference [27-28/11/95]
    Die EU hat den Bevölkerungen neun muslimischer Länder die freie Beweglichkeit in die EU angeboten.
    Als Gegenleistung für konkrete politische und wirtschaftliche Umstellungen werden den Partnerländern vollwertige Aufnahme in den erweiterten inneren EU-Markt und die Möglichkeit freier Beweglichkeit für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Menschen angeboten.
    Assoziations-Vereinbarungen sind mit allen Partnern mit Ausnahme von Syrien eingegangen, das jedoch bald beitreten werde (Auszug vom 28.11.2003 des Referats der Euro-Mediterranischen Außenministerkonferenz in Neapel am 2. -3. Dezember 2003.
    Achtung: Das Referat der EU-Kommission lag schon 6 Tage vor Abschluss der Konferenz vor. (Also wer regiert wohl die EU?). EU-Beitrittsverhandlungen sind 2005 mit der Türkei eingeleitet. Quelle: 6th Conference of Euro-Mediterranean Foreign Ministers Naples, 2-3

    Und Verheugen einschliesslich seiner Geliebten, Petra Erler aus der DDR, deren Doktorarbeit lautet: “Inhalt und Grundrichtungen der kollektiven staatsmonopolistischen Aussenhandelsregulierung der EG-Staaten gegenueber Entwicklungsländern im Rahmen der EWG seit den siebziger Jahren” mischen kräftig mit.

    Gut, wenn man sich das obige Foto von dem feisten Günther Verheugen anschaut, ist er ein Bluthochdruckpatient, den vielleicht bald der Schlag trifft, dafür stehen aber hundert Schranzen in den Startlöchern, um seine Arbeit fortzusetzen.

  56. „Verheugen fordert den EU-Beitritt der Türkei“

    Ludwig von Baden fordert die Ausbürgerung von Verheugen

  57. #36 Mistkerl (30. Apr 2009 20:25)

    Verheugen hat aber sinnliche Lippen.

    Der hatte als Kind eine Hasenscharte und wurde daran operiert, also ein echter Häuptling „gespaltene Lippe“.

  58. #23 beissvogel (30. Apr 2009 23:17)
    Tja, so ist das bei PI! Hier spielt man ohne Netz und doppelten Boden. cool, oder?

  59. Gerade hatte ich mich etwas abgeregt – und nun muss #74 karlmartell (30. Apr 2009 23:17) wieder die alten Kamellen aus der Schublade holen – ist das nicht alles unfassbar, was die da über unseren Köpfen so beschliessen. Wir bezahlen freiwillig unsere Verräter, wir wehren uns nicht, hat denn niemand der studieren Mitkämpfer hier ein Labor-können wir nich´t selber son bischen was anmischen, die müssen einfach weg.
    Der gesamte Scheiss wird von den Saudis vorn weg finanziert. Kreislauf des Geldes – wir tanken, zahlen 5 oder 10 verschieden Steuern pro Liter, füttern die Verräter und die zukünftigen Landnehmer, verdammt, kein Alkohol im Haus, danke karlmartell….

  60. #26 karlmartell (30. Apr 2009 23:26)
    Du legst immer voll los, ließt Du auch mal andere Kommetare,

    #8 Don.Martin1 (30. Apr 2009 21:51)

    Mit soner Hasenscharte kann man sich hochdienen. Wie auch immer

    mehr sag ich nicht bei Dir………..

  61. #28 beissvogel (30. Apr 2009 23:28)

    Sorry, beissvogel. Aber es muss hin und wieder sein. Man muss sich die ganze Unverfroren- und Selbstherrlichkeit dieser Nieten immer mal wieder ins Gedächtnis rufen, damit man diese Schwachmaten (eigentlich wollte ich Schmeissfliegen schreiben, was ich dann aber verbessert habe, damit hier nicht die Antifa meine Kommentare kopiert :mrgreen: und sagt ich sei ein Nazi :mrgreen: ) nicht wieder wählt.

    Abwählen!!!

  62. #54 Ben Tsion (30. Apr 2009 21:14)

    Auch Ihnen muss aufgegangen sein, dass die schlimmsten Nazis in der EU sitzen und gute Geschäfte mit alle denen machen, die Israel vernichten wollen.

  63. #63 sepp (30. Apr 2009 22:42)

    Die haben ihr leben im WK2 verloren.

    Die anderen haben sich reproduziert, uns die Alt68iger beschert, die Nazibrut, die uns wiederum mit der Generation DOOF verwöhnt.

  64. Don Martini hat einen zuviel geschüttelt und getrunken-oder warum stimmen die Nummern nicht #23 — #26 ich komme hier ganz durcheinander. So-nun wird es wieder ernst,
    karlmartell holt uns hier auf den nächtlichen Boden der Tatsachen zurück.

    Also. Der Frosch muss aber einen an der Birne haben, wie kann er vor der Wahl so einen Scheiss verbreiten, der fällt ja seiner Partei in den Rücken, oder meint er, die Türkei wählt schon mit bei uns, vielleicht haben wir etwas verpasst. Ich denke der Plan läuft so, BAXTER hat ja hochgiftigen Impfstoff vorbereitet und verteilt, die Pandemie ist ja nun beschlossen, die Toten auch, wir sterben also nicht an der Ferkelgrippe – sondern an der Zwangsimpfung, dann sind hier 20-30 Millionen Wohnungen frei, und die Party startet, frage mich nur, wer hier dann den Apparat am Laufen halten soll…jetzt muss ich aufhören, sonst dreh ich durch.

  65. Verheugen bekräftigt Wunsch nach Türkei-Beitritt

    Wundert mich nicht. Autoritäre Regime machen gern gemeinsame Sache – EU und Türkei, das paßt eigentlich perfekt zusammen! 👿

    Was wir zuallererst brauchen, ist eine Demokratisierung Europas. Nur so kann eine weitere gegenseitige Bestätigung der Machthaber in ihrem undemokratischen Handeln beendet werden und der fortschreitende Verlust an Freiheits- und Mitbestimmungsrechten der Bürger Europas gestoppt werden.

    Lesetipp zum Thema:

    Neues Buch zur Demokratie in der EU
    Europa: nicht ohne uns! Abwege und Auswege der Demokratie in der Europäischen Union

    Wir stellen die Vision eines demokratischen und stärker von Bürgern gestalteten Europa vor, in dem Föderalismus, Dezentralität, Transparenz und Gewaltenteilung an erster Stelle stehen.
    Auf 160 Seiten erläutern Michael Efler, Gerald Häfner, Roman Huber und Percy Vogel, an welchen Stellen die Europäische Union derzeit undemokratisch ist und zeigen Wege auf, um das Demokratiedefizit zu beheben.

    http://wissen.mehr-demokratie.de/3836.html

    Das Buch kann hier kostenlos als pdf heruntergeladen werden:

    http://wissen.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdfarchiv/bund/buch-europa-nicht-ohne-uns.pdf

  66. Ich frage mich, was der ganze Scheiss soll, die können sich doch mit -sagen wir 10 000 – Gleichgesinnten eine Insel, wie Kreta oder so kaufen, noch könne sie ja ein paar Billionen unterschlagen, und dann sollen sie dort alle zusammen Weltherrschaft spielen und uns einfach in Ruhe lassen. Was wollen die mit einem EURABIA, da läuft doch nichts mehr nach Plan, da ist doch jeder überfordert, was haben die davon, das Ding geht doch nach hinten los, überall KAIRO und Kabul, soweit das Auge reicht.

  67. Diese EU-Kamarilla bekommt mit jeder Erweiterung mehr Macht. Das ist der Grund, warum es ihnen völlig egal ist, wen oder was sie der Europäischen Gemeinschaft aufhalsen, Hauptsache, die Mitgliedsstaaten werden immer zahlreicher und ihre Macht immer größer.

  68. Also, ich denke mal, das Schicksal hat uns einen kleinen Rettungsanker geworfen-diese Bande hat die Krise nicht-oder noch nicht und nicht in dem Ausmass erwartet. Damit kommt das Konzept aus dem Ruder, nun wird es sehr unruhig und ungemütlich – spätestens 2010 brennt richtig die Luft, denn dann ist Schluss mit Schweigegeldern für das Fussvolk, nix mehr Abwrackprämien, dann gehts Geld aus für ALLES, Krankenkassen, Sozialkassen, Renten, Pensionen – dann fängt das hauen und stechen an, und endlich fängt auch der letzte Chipsfresser an, das Resthirn zu durchbluten.
    Es wird europaweit unruhig, den Massen wird bewusst, dass man sie verar…. hat,

  69. #36 beissvogel (30. Apr 2009 23:59)
    Nee, an sein großes Teil hab ich mich nich rangetraut! Der Mensch weiß sehr viel oder hat Zugang zu Wissen, was mir verborgen ist. Ich habe keine Zahlen verwechselt, ich bin nicht Generation Pisa…

  70. Ach, nett…. 😉
    Hat der „Frosch mit der Maske“ (sorry, aber er erinnert mich immer irgendwie daran) also auch mal wieder etwas abgesondert…
    Nun ja, abgeschoben auf einen EU-Posten ob seiner doch so tollen un korrekten Amtsführung zuvor…Hmmmm !
    Ich denke nicht, dass er den Stellenwert hat, den er sich gerne selber beimisst.
    Von daher halte ich seine Äußerungen für seinen so ziemlich letzten Versuch zu retten, was es für ihn noch zu retten gibt.

  71. #91 Don.Martin1 (01. Mai 2009 00:26)

    #86 beissvogel (30. Apr 2009 23:59)

    …hey Don, wo kommen deine Zahlen her, mach uns nicht irre, es ist alles so schon schlimm genug – nu mach ich aus, karlmatell hat mich mit diesem Stoff wieder fertig gemacht für heute. Dobranoz.

  72. Verheugen bekräftigt Wunsch nach Türkei-Beitritt

    Ich wusste bisher nicht, dass das ein Wunschkonzert ist, aber wenn es so ist: Ich wünsche mir keinen Türkei-Beitritt, sondern sofortigen Abbruch der Verhandlungen und Einstellung jeglicher Zahlungen an die Türkei.

    Es ist ein Schildbürgerstreich den Islamisten von der AKP und den Faschisten der MHP bis 2010 1,8 Milliarden in den Arsch zu blasen für

    „Programme zur Förderung von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten, Minderheitenschutz sowie den Dialog mit der Zivilgesellschaft“.

    Dieses Geld wird dringend in Deutschland zur Wiederherstellung der Demokratie benötigt, nachdem sich der Staat außerstande sieht Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit zu schützen und sich der Gewaltandrohungen von Kriminellen beugt und darüber hinaus mit diesen Bündnissen eingeht.

  73. #44 beissvogel (01. Mai 2009 00:35)
    Ist doch irgendwie ganz einfach, die Zählung bei PI auf der Seite, endet bei 50. Dann fängt eine neue Seite an. Soweit verstanden? Danach fängt die Zählung wieder von vorn an, ergo bist Du auf der 2. Seite, zähl 50 zu. Aber ein Hinweis noch, die Uhrzeit!!!
    Wenn Du es immer noch nicht verstehtst, frag PI

  74. #85 karlmartell (30. Apr 2009 23:57)

    #60 Plondfair (30. Apr 2009 22:01)

    Mit oder ohne Fallschirm?

    Das kommt auf den Schirm an. Wenn es einer jener Exemplare ist, die speziell fuer FDP Mitglieder im Vorstand praepariert sind, waere es ja egal.

  75. @ #31 Fensterzu (30. Apr 2009 20:20)
    Verheugen:

    „Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert …“

    Die EU funktioniert? Obwohl der herbeigeflehte Lissabon-Vertrag noch gar nicht gültig ist? Wozu will er ihn dann noch? Oder möchte er nach seiner Aussage jetzt darauf verzichten?
    Eines ist sicher (nein, nicht die Rente…): Die EU funktioniert – wenn überhaupt – auch ohne Verheugen! Und seinen Wunsch nach einem Türkei-Beitritt unterstütze ich uneingeschränkt. Dort passt er hin und ich bin gerne bereit, ihm den Transport auf dem Rücksitz eines Ford-Transit Richtung Ankara oder – noch besser – Ostanatolien zu finanzieren. Plus ’nen Döner als Proviant. Aber: Seine Rente bleibt dann hier. Das ist sicher!

    Don Andres

  76. Kann den Verheugen mal endlich wieder jemand in sein Aquarium tun? Der stete Wassermangel scheint auf die Geisteskraft keine guten Auswirkungen zu haben. Bite auch direkt füttern, ich glaube der gehört zur Kategorie der Saugwelse oder Schmerlen.

    Wenn Käpt’n Iglo den sieht, gibt es rapp-zapp ne neue Riesenladung Verheug-Stäbchen und ein Schlemmer-Filet a lá Lügerie 😉

  77. Der volksferne rote Volllippenglubschi macht halt auch nur das, wofür er bezahlt wird.
    Fragt sich nur, von wem…

  78. Ich spinn den Film mal weiter, Verheugen wird vollverhüllt und nur der Mund bleibt frei, dann landet er in einem Harem und alles was er schluckt, wird vom Essengeld abgezogen! Das hat er sich verdient, ehrlich… 😉

    LOOOOOOOOOOL ich kann nicht mehr 😀 😀 :D. Das stell ich mir bildhaft vor und hab Tränen in den Augen, ein Fisch im Harems-Teich *ggg*. Verheugen, der Saug-Wels 😀

  79. Der Verheugen macht für sich und die SPD Wahlwerbung bei den Türkischstämmigen.

    Die SPD, ausgestattet mit einem festen Ypsilantie-Charakter, das Sammelbecken der Undemokraten und Deutschenhasser, ist bereit, für ein paar Stimmen aus der Schicht der Nicht-Integrierbaren und Deutschen-Feinden, unser Land zu verschleudern.

  80. Es ist in mehreren Umfragen klar nachzuweisen, dass eine überwältigende Mehrheit der Menschen in Europa den Beitritt des nicht europäischen Landes Türkei in die Europäische Union ablehnt.

    Wie kommt es dann, dass sich im modernen, „demokratischen“ Europa Menschen wie Günter Verheugen „Volksvertreter“ nennen dürfen?

    sapere aude

  81. Wir bezahlen Verheugen und weitergesponnen bezahlen wir auch die zu technologischen Höchstleistungen fähigen türkischen, rumänischen und bulgarischen potentiellen Nobelpreisträger.

    Es ist schon ein Kuriosum, was da so regiert.

    Ich würde mal gerne eine Bewerbungsmappe von Verheugen oder auch C.Roth oder Ströbele sehen…

    Ich würde herzlich lachen und zu meinem eigenen Vergnügen diese Personen zu einem Einstellungsgespräch einladen.

    Sehr verwirrend diese Leute, noch verwirrender ist es, dass diese Leute Macht haben.

    Alle Leute schimpfen auf G. W. Bush, aber die Inkompetenz der ‚eigenen‘ Politiker wird auf dem stumpfen Schleifstein, der politischen Korrektheit schöngeschliffen.

    Ich hoffe, dass heute Deutschland brennt.
    Die SA wird hoffentlich heute beweisen, wie ‚antifaschistisch‘ sie ist.

    Et rüscht nasch Kristallnacht…oder so ähnlich.

  82. Vielen Dank! Ein Foto von Erdogan und Verheugen am morgen, da wird einem gleich schlecht.

  83. Die Türkei passt geographisch, soziologisch, politisch, kulturell, mental und religiös betrachtet absolut nicht und niemals zu Europa!
    BASTA, Herr Verheugen!

  84. Die allerbeste Lösung wäre,
    Verheugen würde der Türkei
    beitreten und sich um den
    Titel „Mister Anatolien“
    bewerben.

  85. Verheugen ist korrupt, hochgradig egozentrisch und bildet sich ein, in der Zwischenzeit alles was er will machen zu können. Wenn unser Staat soche Figuren nicht bald aus allen Ämtern jagt und ihnen ihre Ruhebezüge streicht, darf man sich nicht wundern, wenn schon bald wieder richtig radikale Vertreter die politische Bühne erfolgreich betreten.

  86. #93 Don.Martin1 (01. Mai 2009 00:33) #40 beissvogel (01. Mai 2009 00:21)
    Nur zur Erinnerung:

    http://www.videogold.de/spiel-der-jahrtausende/

    Vielen Dank DonMartin1, ein beeindruckendes Video, und passt sehr gut zum Thema, Volltreffer, nehemn wir ihnen die Beute wieder ab!!!

    Und nun habe ich es herausgefunden, wenn man hier bei PI seitenweise „blättert“ – startet jede Seite mit 1, ich gehe grundsätzlich auf „All“- und dad wird durchgezählt, was ja logischer ist. OK, schönen Tag, was macht Berlin, habe hier kein deutsches Fernsehen..ok, die braucht man auch nicht.

  87. Verheugen sagte zur Position der Bundesregierung: “Ich kann nicht erkennen, wieso die EU mit 27 Mitgliedern auf der Grundlage des Vertrags, den wir haben, funktioniert, und mit 28 soll sie dann nicht mehr funktionieren können.”

    Wenn der Herr ZK-Sekretär das nicht erkennen kann, könnte das auch an seiner mangelnden Qualifikation liegen.

  88. Im von PI verlinkten Welt-Online-Artikel steht:

    Der frühere EU-Erweiterungskommissar kritisierte den Umgang mit dem Thema in Deutschland und anderen Ländern als „nicht besonders glaubwürdig“.

    „Es kommen zu viele Signale aus verschiedenen Mitgliedstaaten, dass ganz egal, wie es in der Türkei laufen wird, man am Ende wegen der großen kulturellen Distanz oder aus geografischen Gründen die Türkei doch nicht will. Und das macht es natürlich den reformbereiten Kräften in der Türkei sehr schwer, die von uns verlangten Reformen auch durchzusetzen“, warnte der SPD-Politiker.

    Günter Verheugen wirft also den Europäern, die sich negativ über einen EU-Beitritt der Türkei äußern, vor, dass sie auf eine nicht besonders glaubwürdige Art mit diesem Thema umgehen und die Position der reformbereiten Kräfte in der Türkei schwächen. Aber in Wirklichkeit ist vor allem die Art unglaubwürdig, in der Günter Verheugen und seine Mitstreiter mit dem Thema „EU-Aufnahme der Türkei“ umgehen.

    Eine glaubwürdige und seriöse Politik gegenüber der Türkei sieht folgendermaßen aus:
    Wenn man die Türkei nicht in der EU haben will, sagt man das den Türken ganz offen. Auch wenn man einerseits will, dass in der Türkei Reformen durchgeführt werden, aber andererseits nicht bereit ist, die Türkei als Preis dafür in die EU aufzunehmen, teilt man das ehrlich mit. Unter allen Umständen vermeidet man es, sich gegenüber den Türken in Versprechen zu verstricken, bei denen man sich nicht sicher ist, dass man sie später gerne einhalten möchte. Hierbei nimmt man es sogar in Kauf, dass man durch seine abwehrende Haltung die Position der fortschrittlichen Kräfte in der Türkei schwächt.

  89. „voll entwickelte Demokratie“ ? – zu schön um wahr zu sein. Die Türkei ist auf den besten Wege unter Islamistenführer Erdogan zu einer „voll entwickelten Islamrepublik“ zu werden. Da gilt dann auch die Sharia – versteht sich von selbst. Also welchen Nutzen würde es haben, dieses Land, was bald auch noch die meisten Einwohner hätte, in die EU aufzunehmen ? Mit steigender Einwohnerzahl (da die Leute mehr Kinder haben, wie oft in unterentwickelten Ländern) würde die Türkei Forderungen stellen, vor denen mir jetzt schon graut.

Comments are closed.