Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi (Foto) erklärte nach einem Treffen mit dem russischen Premierminister Dimitri Medwedew in Moskau, die Presse und die Linksparteien würden mit ihrem ständigen Pessimismus und ihrer andauernden Schwarzmalerei die Wirtschaftskrise in Italien verstärken, statt den Leuten mit etwas Zuversicht Mut zu machen.

Oppositionschef Dario Franceschini hält dagegen, die Krise sei noch lange nicht überwunden und erwartet, die Lösung müsse der Wirtschaft von der Regierung als fertiges Geschenkpaket überreicht werden und könne nicht etwa aus eigener Kraft der Wirtschaft selbst kommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Berlusconi hatte also ein Treffen mit dem russischen Premierminister Dimitri Medwedew

    So, so!!

  2. Man Leute!
    Es ist der amtierende Präsident der Russland!
    Ändert das mal!Bitte!

  3. Medwedew und Putin sind eins. 😀

    Aber Putin hat im Grunde die Zügel in der Hand. Medwedew ist seine Marionette, die dies gerne alles macht, da gleiche Meinung.

    Wenn es nicht stimmen sollte, so berichtigt mich bitte.

  4. #8 Sobieski89

    Wahrscheinlich haben die beiden ihre Amtsbezeichnungen einfach wieder ausgetauscht und nur PI hat es bemerkt!

  5. Recht hat Silvi.
    Wirtschaft ist zu einem großen Teil Psychologie. In Deutschland wird einem praktisch rund um die Uhr eingeredet, dass unsere Wirtschaft kollabiert und soziale Unruhen drohen. Natürlich tun die Medien das aus gutem Grund – weil sie wollen, dass es so kommt.
    Dass jede Krise eine Chance ist, das vergessen sie geflissentlich zu erwähnen.
    Ich persönlich finde den Islam wesentlich gruseliger, als diese Wirtschaftskrise.

  6. Vielleicht ist es aber auch nur eine neue Form von „politischer Inkorrektheit“?

  7. OT

    Wegen Sachbeschädigung (!) haben sich zwei Heranwachsende zu verantworten, die am Freitag, gegen 22.30 Uhr, auf eine Kirchenwand der St. Maria-Kirche in der Werthmannstraße mit Lackfarbe ein Satanskreuz geschmiert haben.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/art372474,3774866

    In der Schwäbischen Zeitung habe ich dazu noch keine Meldung gefunden. Man sollte diesen Fall einer Kirchenschändung weiter beobachten, vielleicht kann jemand aus Friedrichshafen etwas dazu sagen.

    Dieser Fall könnte die Kirmani-Diskussion befeuern, insofern als man endlich erkennt, was es bedeutet, wenn ein Mohammedaner die Kreuzestheologie als Gotteslästerung bezeichnet. Die Medien sind dabei es herunterzuspielen, hoffentlich gelingt es ihnen nicht, und hoffentlich gelingt es uns, die Täterschaft herauszufinden.

    Man kann den Fall anstoßen, indem man sich darüber empört, dass die Polizei das als Sachbeschädigung behandelt, und verlangt, den Fall als Kirchenschändung zu verfolgen.

    Wir haben bei solchen Kirchenschändungen und Brandstiftungen in Kirchen immer das Problem, dass die mohammedanische Täterschaft, wenn bekannt und gegeben, vertuscht wird.

  8. Kaum zu glauben! Jetzt ist Medwedjew schon seit einer halben Stunde Premierminister der Russ. Föderation.

    PI – Meisterleistung!

  9. Berlusconi gibt Linken und Medien Schuld an Krise

    Die Linken S I N D Schuld an der Krise.

    Vergessen wir nicht dass es Linke waren die US Hypothekenbanken dazu genötigt haben Darlehen für Eigenheime an Leute zu vergeben deren Fähigheit diese Kredite zurückzuzahlen äußerst fragwürdig war.

    Eine Kassiererin mit einem Gehalt von 1.100,- Brutto bekommt normalerweise keine Hypothek …aber Political Correctness und 68er Gutmenschentum machen’s möglich.

    Und dass die Überwindung der Krise (höchst) unerwünscht ist, das kann man jeden Tag im „Spiegel“ und/oder der „Süddeutschen“ nachlesen.

  10. Aktuelle Statements deutscher PolitikerInnen des linken Lagers:

    http://www.migazin.de/2009/05/15/presseschau-turkische-presse-vom-15052009-kivanc-visafreiheit-kermani-wowereit/

    Zweisprachigkeit ist Reichtum
    Der Präsident der Bürgerschaft der Freien Hansestadt Bremen und Mitglied der SPD, Christian Weber, hat Schüler aus der Partnerstadt Izmir empfangen. Einem Bericht der TÜRKIYE zufolge habe Weber betont, dass die türkische Sprache in Deutschland nach der deutschen Sprache die meistgesprochene Sprache ist. Es sei im globalen Zeitalter wichtig mehrere Sprachen zu beherrschen, so Weber. Der SPD-Politiker bezeichnete die türkischstämmigen Jugendlichen in Deutschland auch als Teil dieser Gesellschaft. „Diese Jugendlichen sind unsere Zukunft“, sagte Weber. Deshalb müssten sie neben ihrer Muttersprache auch die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.

    Auch die Präsidentschaftskantidatin der SPD preiste während einer Veranstaltung die Zweisprachigkeit. Es sei wichtig, dass Jugendliche sowohl ihre Muttersprache als auch die deutsche Sprache in Wort und Schrift erlernen, so Schwan laut HÜRRIYET.

    ——————————————

    Wowereit: „SPD ist politische Heimat von Migranten“
    Der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, geht davon aus, dass die von den Grünen ausgetretene Abgeordnete Bilkay Öney der SPD beitreten wird. Öney werde die Partei bereichern, habe Müller laut SABAH gesagt. Auf einer Veranstaltung der ungarischen Botschaft habe Müller zudem erklärt, dass er nicht daran glaube, dass Öney sich kurzfristig für diesen Schritt entschlossen habe. Der Bundesvorsitzende der SPD, Franz Müntefering, habe sich zu den Parteiaustritten in Berlin nicht geäußert.

    Währenddessen sagte der regierende SPD-Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, dass die SPD die politische Heimat der Migranten sei, notiert die HÜRRIYET.

  11. OT:
    Tamilische Demonstranten besetzen die Gleise vom Frankfurter Hbf und legen den Zugverkehr lahm.

    http://www.tz-online.de/nachrichten/welt/zr-frankfurter-hauptbahnhof-wegen-tamilen-protest-gesperrt-300334.html

    Toll, auch bei denen hat sich herumgesprochen, dass die deutsche Polizei nur noch ein Papiertiger ist und nichts unternehmen wird.

    Da bestehtr die Gefahr, dass so mancher seinen Flug verpassen wird. Und dass es demnächst Nachahmer geben wird, die Hauptbahnhöfe und Autobahnkreuze besetzen. Die öffentliche Ordnung wankt immer mehr.

  12. Leute. Es ist doch völlig Wurst, wer Medwedew ist.

    Haut einfach auf die Linken drauf!!!

    Die Linken sind die größten Schmarotzer überall in der Welt.
    Große Schnauze und nichts dahinter.
    So sind die Nachfolger von Marx, Lenin, Stalin – nur Demagogen!!!

    Leistung = 0
    Forderung bis ins Unermessliche!

  13. @:Linkenscheuche: Richtiger Hinweis. Wobei die Profiteure der laxen Kreditvergabe in den USA vor allem ethnische Minderheiten wie Schwarze, Hispanics usw. waren. So gesehen ist die weltweite Finanzkrise letztlich ein Ergebnis der linken Multikulti-Politik.

  14. Ich würde nicht sagen, dass die Linken ursprünglich Schuld an der Krise waren, aber derzeit schüren sie tatsächlich kräftig das Feuer und halten die Krise so am Leben. Da tut sich übrigens auch unsere BundespräsidentInnen-KandidatIn Gesine SchwanIn hervor. Ich erinnere an den aus der Psychologie stammenden Begriff von der „selbst erfüllenden Prophezeihung“.

  15. Ja es wird leider zuviel übertrieben.
    Und was auch immer wieder nervt ist dass ständige schlechtreden der Bankmanager, einige von denen haben zuvor Jahrelang einen so schweren Job wirklich gut gemeistert, davon hört man kaum ein Wort statdessen wird immer auf den Bankern rumgehackt.

  16. Berlusconi sorgt wie kein anderer für gute Stimmung und Zuversicht und reitet dabei selber auf einem Hoch der Zustimmung, welches die linke Opposition (Pd) gen 20% zu drücken droht. Das zwingt die schon fast, Pessimismus zu predigen.

    Zur Popularität Berlusconis haben in den letzten Tagen sowohl Pd als auch UN-Flüchtlingshilfswerk, Europarat und EU-Kommission beigetragen, indem sie die Zurückweisung von Migrantenbooten nach Libyen kritisierten.

    In den letzten Tagen ist B. dauernd weltweit unterwegs, zunächst bei Mubarak, jetzt bei Putin und Medwedew. Spannend am jetzigen Besuch ist, in wie weit B. sich vom Chor der Transatlantiker (auch in seiner Partei) davon abbringen lassen wird, seine Freundschaft mit P. zu pflegen und dabei aus dem veralteten Blockdenken der „freien Welt“ auszuscheiden. Aber vermutlich wird er auch da standhaft bleiben, wie er es auch in der Zeit nach dem Südossetienkrieg gegen z.T. wilde Kritik aus allen Parteien geblieben ist. Es wäre gut, wenn auch PI sich nicht nur „pro-amerikanisch“ und „pro-israelisch“ sondern auch „pro-eurasisch“ positionieren könnte.

  17. Wer auch immer an der Krise schuld sein sollte, mir egal. Hauptsache man zieht bei der Staatsverschuldung und den Steuereinnahmeneinbrüchen endlich mal die Notbremse und verabschiedet sich von dem Teil der Ausländer, die hier ausschließlich zum Empfang von Soziallleistungen eingereist sind. Seinen Lebensmittelpunkt muss man als Türke oder Araber nicht zwangsläufig in Deutschland haben.

  18. #13 talkingkraut (17. Mai 2009 17:21) OT

    Wegen Sachbeschädigung (!) haben sich zwei Heranwachsende zu verantworten, die am Freitag, gegen 22.30 Uhr, auf eine Kirchenwand der St. Maria-Kirche in der Werthmannstraße mit Lackfarbe ein Satanskreuz geschmiert haben.

    Man kann den Fall anstoßen, indem man sich darüber empört, dass die Polizei das als Sachbeschädigung behandelt, und verlangt, den Fall als Kirchenschändung zu verfolgen.

    Ja und? Das ist das einzig machbare. „Kirchenschändung? Hast Du ein eigenes StGB? In meinem steht soetwas nicht drin.

    Und selbst wenn Du ein solches Gesetz fordern und sogar bekommen würdest, gilt für diese Art. 103 II. GG: Nulla poene sine lege.

  19. An #23 pilhamu (17. Mai 2009 17:53)

    DU hast Recht. Wir brauchen die Russen unbedingt für den Kampf gegen die Islamische Weltordnung.

    Wenn wir gemeinsam mit den Russen zuschlagen, dann haben die Kämpfer Allahs eher wenig Chance auf Erfolg. Aber zunächst müssen wir unverzöglich bei uns in eigenen Reihen Ordnung schaffen, dh. die Linke in Europa schwächen!

  20. #23 pilhamu (17. Mai 2009 17:53)

    …Es wäre gut, wenn auch PI sich nicht nur “pro-amerikanisch” und “pro-israelisch” sondern auch “pro-eurasisch” positionieren könnte.““““

    RICHTIG! Danke.

  21. Russland braucht Europa, mehr noch braucht Europa Russland, der Einfluss der Amerikaner in Zentralasien ist unser Problem, sowie wir den Amerikanern die Weltfinanzkrise zu verdanken haben, dazu die weltweite Vergiftug der Nahrungsmittel und Medikamente, dem müssen wir Einhalt gebieten, genau wie unsere Politiker und Grossbanker davon gejagt gehören, ist es noch wichtiger, dasselbe in Amerika zu erreichen, da sitzen die Hauptübeltäter, Washington-London-Paris-Berlin-Warschau, die Achse des Bösen.

  22. Hi, Unlinks:
    Leider nicht alle! (siehe RAI)

    Frage, da ich nicht alles mitverfolgt habe:
    Wurde der Befehl der Immobilienfinanzierung der „finanziell schwachen“ nicht von Erdnussfarmer Carter intiiert und von Clinton forciert?
    Sollte es so sein, gönne ich Obambi das jetzige „Vergnügen“.
    Das erklärt auch die relative Verschwiegenheit und Untätigkeit der Goebbelssender bezüglich
    eventueller Ursachenanalyse. Geht eben dann die dumpfe Zipfelmütze nichts an.
    Wäre schön, wenn mir ein Wissender helfen könnte. Dank im Voraus
    Yogi

  23. Europa braucht Russland? Wozu, um Schwulendemos zu verbieten und damit Volkan Beck einmal im Jahr was auf den Popo bekommt?
    Unser Problem ist nicht der Einfluß der USA in Zentralasien, sondern zuwenig Einfluß.
    Es gibt tausende von Foren, in denen sich rechtslinke gegenseitig erzählen, wie böse der Kapitalismus sei, und daß die Amis weggehören, bleib doch auf diesen Seiten!

  24. Als gelernter Sänger auf Kreuzfahrtschiffen weiss er wie er die masse bei Laune hält.

    Wenn die Cosa Nostra Ihm den Text vorgibt dann singt er Ihn auch.

  25. #25 Ausgewanderter (17. Mai 2009 18:03)

    #13 talkingkraut (17. Mai 2009 17:21) OT

    Ja und? Das ist das einzig machbare. “Kirchenschändung? Hast Du ein eigenes StGB? In meinem steht soetwas nicht drin.

    Und selbst wenn Du ein solches Gesetz fordern und sogar bekommen würdest, gilt für diese Art. 103 II. GG: Nulla poene sine lege.
    _____________________________________________

    Schau mal hier:
    http://bundesrecht.juris.de/stgb/__167.html

    (1) Wer

    1.
    den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder
    2.
    an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  26. #31 Moderater Taliban (17. Mai 2009 19:04)

    Es wird etwas länger dauern bei dir, aber eines Tages wirst auch du mich verstehen, ich habe auch mit linksnazis nichts zu tun, die sind noch schädlicher für uns, für die Amis habe ich gearbeitet, ich weisss ganz genau wovon ich spreche-es ist mir auch wurscht, was du denkst, mir geht es um Deutschland, um Europa, um unsere Freiheit und die Zukunft unserer Kinder, dafür kämpfe ich und da bin ich nicht allein.
    Von unserem Fleiss, sich allumfassend zu informieren und sich ein realitätsnahes Bild zu verschffen, profitieren auch ein paar Verblendete, es nützt ja letztendlich der Gemeinschaft.

  27. #34 Es geht dir um Deutschland und um die Freiheit? Das sind doch kindische Phrasen. Wie wäre es denn ohne die Amis um Deutschlands Freiheit bestellt? Wahrscheinlich wärst du jetzt Gauleiter irgendwo in Sibirien anstatt Assistenzbrater bei MacDonald. Ohne die Amis würden unsere sozialistischen Heilsversprecher aus ihren Löchern kriechen und über uns alle herfallen. Vielleicht wärest du dann auch Gewerkschaftssekretär oder Volksumerzieher, der uns den schädlichen Einfluß der amerikanischen Beatmusik erklärt, oder warum Uncle Sam’s Einfluss in Zentralasien zu gunsten einer Islamischen Volksdiktatur zurückgedrängt werden muß. Leute wie du sind da flexibel einsetzbar.

  28. Das mag es verschlimmern aber Schuld haben die Banker, diese geldgierigen Volksenteigner, die uns Dreck verkauft haben um selbst hohe Boni einzustreichen.

    Egal welche Partei was wird, ich hoffe die thematisieren das.

  29. Silvio Berlusconi und Rußlands Dmitri Medwedew haben sich innerhalb kurzer Zeit fünfmal getroffen.

    Beide machen sich zu Recht große Sorgen um Europa, das in ein Joch zu stolpern droht, das Rußland erst vor knapp zwanzig Jahren abgestreift hat.

    In Europa setzt ein islamokumministisches Diktaturkonzept zum Sprung an. Die Brüsseler Eurabisierungsbanden drängen auf rasche Realisierung.

    Berlusconi und Medwedew werden sich dem entgegenstemmen, sie formieren eine hoffnungsvolle Allianz gegen Unfreiheit, Mißachtung der Menschenrechte und kommunistische Politbürorenaissance.

    Avanti, Silvio ! Avanti, Dmitri !

    http://www.ruvr.ru/index.php?lng=ger

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/1970094/index.do

  30. Von einem „Diktaturkonzept“ und „Eurabisierungsbanden“ oder irgendwie ansatzweise in diese Richtung gehenden Phänomenen kann ich in Bundesopels Verweisen nichts finden. Falls der Lissabonner Vertrag gemeint sein sollte, den hat Berlusconis Regierungsbündnis (mit einigem internen Hängen und Würgen, insbesondere Unmut seitens Lega Nord) ratifiziert. Russland hat sich da natürlich nicht eingemischt.

    Es ist aber bei aller USA-Freundlichkeit wichtig, sich nicht von irgendwelchen Pentagon-Schachspielern (wie Zbigniew Brzezinski) gegen Russland oder China ausspielen zu lassen. Was für absurde antirussische Hetze unsere Medien betreiben, hat man im letzten August besonders gut vorgeführt bekommen. Das Putin-Interview von ARD-Mann Roth dürfte vielen die Augen geöffnet haben.

  31. P.S. Versuche, Russland oder China als Angstgegner der EU aufzubauen und zu dämonisieren sind auch in Brüssel seit ca 5 Jahren sehr im Mode. Vielleicht meint Bundesopel das. Es ist sicher verdienstvoll, wenn Berlusconi wie auch ein Schröder oder Chirac dieses Spiel durchkreuzen.

  32. Die amerikanische Organisation ACORN übte Druck auf die Banken aus, dem Prekariat den Hausbau zu finanzieren. Welcher junge afro-amerikanische Anwalt für ACORN tätig war, wissen wohl viele nicht, die dem bösen Kapitalismus die ganze Schuld an der Subprime-Krise geben. So eine Info rüttelt halt auch zu sehr am Weltbild.

  33. #37 Jochen10

    Hat Dich denn irgendjemand gezwungen, den Dreck zu kaufen?

    Soweit mir bekannt, erheben Banken keine Steuern. Aber ich lerne gerne dazu.

  34. Berlusconi ist zweifelsfrei ein begnadeter Schlagwortdrescher. Was kündete der schon alles an? Und dann?

    Nix!

    Und wie schon wer anderes hier anmerkte: Wer beherrscht denn die ‚mediale‘ Öffentlichkeit Italiens? Eben jener Berlusconi!

    Man verschone uns also bitte, bitte mit diesem Q……kopf. Gequatsche aus dem Land stinkigen Söffs (Espresso), saurer Brause (Prosecco) und eklig nach Erbrochenem miefenden und schmeckenden Käses (Parmesan)!

    Mir wird schlecht…

  35. Die Linken S I N D Schuld an der Krise.

    Vergessen wir nicht dass es Linke waren die US Hypothekenbanken dazu genötigt haben Darlehen für Eigenheime an Leute zu vergeben deren Fähigheit diese Kredite zurückzuzahlen äußerst fragwürdig war.

    Meines Wissens wars grade umgekehrt, was aber im Endeffekt keinen Unterschied macht. siehe auch #41 Wirtswechsel
    Klar, dass man damit bei Linken offene Türen einrennt.

Comments are closed.