Berlusconi gibt Linken und Medien Schuld an Krise

Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi (Foto) erklärte nach einem Treffen mit dem russischen Premierminister Dimitri Medwedew in Moskau, die Presse und die Linksparteien würden mit ihrem ständigen Pessimismus und ihrer andauernden Schwarzmalerei die Wirtschaftskrise in Italien verstärken, statt den Leuten mit etwas Zuversicht Mut zu machen.

Oppositionschef Dario Franceschini hält dagegen, die Krise sei noch lange nicht überwunden und erwartet, die Lösung müsse der Wirtschaft von der Regierung als fertiges Geschenkpaket überreicht werden und könne nicht etwa aus eigener Kraft der Wirtschaft selbst kommen.