Immer mehr Kinder in den Vorstädten von Liverpool dealen mit Drogen, machen 1.000 Pfund Umsatz am Tag und sind bis an die Zähne bewaffnet. Erst kürzlich kam bei Schießereien ein Zehnjähriger ums Leben. Der NDR berichtete gestern in der Sendung „Weltbilder“ über den schockierenden Alltag der Arbeiterkinder. Korrespondentin Annette Dittert spricht in nachfolgendem Video mit ehemaligen Gangstern, Kronzeugen und Politikern der Stadt.

image_pdfimage_print

 

26 KOMMENTARE

  1. Messerattacken von Kindern und Jugendlichen nehmen zu

    Tödliche Auseinandersetzungen unter jungen Erwachsenen, in denen Messer benutzt werden, sind in Berlin nicht ungewöhnlich. Im Gegenteil: Immer mehr Straftaten werden mit Messern verübt. Die Polizei zählte im vergangenen Jahr 2470 solcher Fälle, ein Jahr zuvor waren es 1351. Beteiligt sind oft Kinder, Jugendliche und Heranwachsende. Im vergangenen Jahr setzten 582 Menschen unter 21 Jahren bei einer Straftat ein Messer ein, 2007 waren es noch 357.

    Wie die Berliner Morgenpost aus Ermittlerkreisen erfuhr, gelten gerade innerhalb der Jugendgangs mit Migrationshintergrund Angriffe mit Messern als Mutprobe. „Wer zeigen will, dass er ein vollwertiges Mitglied, ein Mann, ist, muss jemanden mit einem Messer verletzt haben“, so ein Beamter. Zu diesem Zweck würden gezielt Auseinandersetzungen gesucht, um sich beweisen zu können. Dadurch könnten auch Unbeteiligte zu Opfern werden, weil die Protagonisten der blutigen Zeremonie wahllos ausgesucht werden. „Je schwerer die Verletzung ist, desto besser der Ruf im Ganggefüge.“

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article1099024/Messerattacken_von_Kindern_und_Jugendlichen_nehmen_zu.html

  2. Sehet was uns die „Kultur“bereicherung bringt.
    Nichts als Mist. Als damals unsere, die polnische Welle nach Deutschland kam, so waren Kindergärten und Kirchen voller.

    Sobald es jedoch muslimische sind, werden die Zellen im Gefängnis knapp oder Kinder mit Drogen zugepumt.

    Traurig. Vielleicht erlöst uns Nordkorea ja von dem ganzen Mist… -.-

  3. @Mike

    bald? Glaubst du wirklich?
    Das Christentum ist doch jetzt schon nicht mehr das was es sein sollte. Die meisten unter uns sind doch nicht einmal gläubig.
    Aber es wird immer noch echte Christen geben, selbst wenn es am Ende wenige sein werden.

    Uns gehört das ewige Leben.

  4. Schaut doch hübsch aus, da in Liverpool. Und jede Menge günstige Immobilien mit direktem Zugang zum Koks- und Waffenmarkt.

    Hier zeigt sich, warum der Wahlspruch der BNP: „British Jobs for british workers“ auf soviel Resonanz stößt.

    Wie weit weg ist da das elende Gesabber der Europaparlamentarier und Multi-Kulti-Faschisten. Europas Städte gehen vor die Hunde, wieder einmal werden es die Arbeitersöhne sein, die Ihre Freiheit mit Waffen in den Händen zurückerobern müssen. Weil korrupte und weltfremde Politiker in einer Seifenblase vor sich hin stümpern!

  5. Die Muslimischen Migranten im Großbritanien sind doch zum überwiegenden teil schon eingebürgert und damit Briten!
    Somit ist fast die ganze Britische Kriminalität auch Britisch und nicht mehr als Migrantenkriminalität auszugliedern! Obwohl dort wie auch hier 90 % der Kriminellen Muslimische Migranten sein dürften!
    Bei uns ist man ja auch schon dabei die Kriminalität einzudeutschen!

    Weltweite Verurteilung von Nordkoreas neuem Atomtest

    Iranisches Atomprogramm beängstigt Israelis

    Gruß Andre
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisraelisch

  6. Immer mehr Kinder in den Vorstädten von Liverpool dealen mit Drogen, machen 1.000 Pfund Umsatz am Tag und sind bis an die Zähne bewaffnet.

    Super. Die machen alles richtig. Ich sage es ja: Die gefährlichsten Täter sind Personen unter 12 und über 90 Jahren. 🙂

  7. #5 Sobieski89

    bald? Glaubst du wirklich?

    Es wäre wünschenswert bevor es zu spät ist.

    Der grösste Krieg den ich zur Zeit führe, spielt sich in meiner Seele ab. Ich bin ein sanfter, friedvoller und alles fremden gegenüber offener Mensch. Ich habe mich mit so vielen Religionen beschäftigt und viele Gemeinsamkeiten gefunden. Die Frage die ich mir zur Zeit stelle ist, sterbe ich wie Jesus ohne Gegenwehr am Kreuz, oder kämpfe ich und lasse das nicht zu und muss töten. Was ist nun richtig, das ist der grosse Kampf meiner Seele. Sollte der Sultan mit dem Koran vor dir stehen und fragen: Koran und Knechtschaft oder Kreuzigung?

    Was würdest du sagen, Judas? ;->

  8. jetzt mal unabhängig davon ob sie MiHiGru-Kinder sind oder nicht.

    Herr Stasi 2.0 hat ja gerade vor einem Monat ein Verband verboten, wo kleine Kinder gesungen, getanzt, gewandert, gespielt, gezeltet, etc. haben.

    Ich nehme an, die Haltung der politischen Klasse in GB ist dieselbe. Lieber verbieten sie nationale und nationalistische Vereine, und lassen es zu, dass unsere Kultur verfällt, denn patriotische Gefühle ist ja viel viel schlimmer, als mit einer Pistole rumzulaufen und mit Drogen zu verhandeln.

    Das es soweit gekommen ist, dass kleine Kinder wie kriminelle handeln ist dem zu verdanken, dass unsere Elite 60 Jahre nach dem Krieg jetzt unbedingt gegen das Dritte Reich kämpfen muss und sie können nicht unterscheiden zwischen Heimatliebe mit Patriotismus und verbrecherischen Naziideologien.

    Wenn sie letzteres Suchen oder bekämpfen möchten, sollten Sie lieber mal in Moscheen vorbeischauen oder bei den Grauen Wölfen um mal nachzuschauen, was für ein Gedankengut dort verbreitet wird, und inwiefern das gut für die kindische Seele tut.

    Bei den Videos über den verbotenen Verein habe ich nur singende und tanzende und Sport treibende Kinder gesehen. Natürlich gilt heutzutage gesunde Körperkultur und Disziplin als Faschistoid und somit verboten.
    Drogenhandel mit Waffen ist dagegen eine Wunderschöne Bereicherung, genauso wie Kiezdeutsch.

  9. warum schwärmt frau böhmer für die kultur der muslimischen immigranten.

    ganz einfach.

    unsere politische klasse hat überhaupt keine kultur.

  10. Was mir so Angst macht ist, so sagt mir mein Gefühl, dass das alles beabsichtigt ist. Man *will* das so. Und das macht mich so ohnmächtig. Man kann doch nicht ernsthaft erwarten, dass die Menschen das so hinnehmen.

  11. Zumindest in diesem Video sehe ich keine muslimischen Migranten, sondern nur eingeborene Engländer. Was ja nicht bedeuten muss, daß es dort keine Muselgangster gibt, aber daß die ursächlich für die Zustände sind und Liverpool ohne sie eine blühende Landschaft wäre, kann ich mir nicht vorstellen.
    Die Engländer haben ihr Land vermurkst, haben ihre industrielle Substanz zerstört, alles deindustrialisiert und auf eine subanzlose service sector economy gesetzt. Das Land ist eigentlich nicht mehr zu retten, der Abstieg begann bereits vor langer Zeit und die jetzige Wirtschaftskrise wird ihm den Rest geben. Die Lage ist weit schlechter als in den USA oder Kontinentaleuropa. Zu wenig echte Produktivität, zu wenig Kreativität, zu wenig Bildung in weiten Teilen der Bevölkerung. Langfristig werden sie hinter Oasteuropa zurückfallen und zum Armenhaus Europas werden.

  12. #15 McCarthy

    Ich habe die Reportage schon vor einigen Wochen gesehen. Auffällig war jedoch, dass von der anderen „Gang“ keine Aufnahmen, oder Interviews gemacht wurden.

    Ein Satz blieb mir aber in Erinnerung, demnach sei Liverpool als Hafenstadt schon immer „multikulti“ gewesen.

  13. #15 McCarthy (27. Mai 2009 15:14)

    Langfristig werden sie hinter Osteuropa zurückfallen und zum Armenhaus Europas werden.
    ——————————————–

    na dann hoffen wir, dass dies bald passiert.
    bevor die musels in der mehrzahl sind.

    geht der nächste nationalsozialismus wohl von
    england aus ?

  14. #16 Lamm (27. Mai 2009 15:29)

    … Liverpool als Hafenstadt schon immer “multikulti” gewesen.

    gingen dort nicht auch so ausserirdische an
    land….mit so pilzköpfen ?
    na ja die pilzköpfe waren ja nicht wirklich
    bedrohlich…aus heutiger sicht !
    die islamaliens dagegen schon…aus zukünftiger sicht !

  15. apropos:
    wieso dreht eigentlich kein „renommierter“
    produzent/regisseur mal einen film über
    das wahrscheinliche, zukünftige desaster.
    wäre sicher heilsam für die breite masse.

    wer will reich werden !?

  16. Typisch verlogener vordergründiger Problembericht der das Abschaffen eines Tv rechtfertigt. Kein Wort darüber welcher islamische pakistanische Clan verantwortlich für die Situation in Liverpool ist -so wird sich garantiert nichts ändern -Schuld die Verlogenheit der Medien- auch Berlin wird so Stadtteil für Stadtteil unbewohnbar werden –
    macht nur so weiter…

  17. Herr Wilders dreht doch gerade an FITNA II. Der wird sicher ein Renner in allen islamischen GAssen..

  18. Es gibt nur eine Chance und zwar die alle Moslems ausser Landes zu komplimentieren. Sie hassen uns und unsere Kultur trotzdem nisten sie sich ein um abzuzokken. Das können wir aber nicht weiterhin akzeptieren. Sie haben noch nichts zu irgendeinen Fortschritt beigetragen nehmen aber alles für sich in Anspruch. Ob Auto Handy hochtechn. Medizin oder was es sonst noch alles bei uns gibt. Die wissen sonst nicht mal was ein WC ist. Durch sie wird alles vor die Hunde gehen und bald so aussehen wie in Afgahnistan. Die Zukunft unserer Kinder ist schwarz und islamisch. WEr will so weiter leben?

  19. Haben die Typen im ersten Interview eine Schweizer Dialekt? Oder klingt das dort so?
    Dass das dort durchaus richtige Engländer sind, hab ich schonmal gesehen.
    Brutalitäten hat ist man von der Insel durchaus gewohnt: Hooligans, Nordirland.

  20. Klar doch, die Kids sind Engländer (zumindest die gezeigten) aber ratet doch mal von wo und von wem die Drogen ins Land kamen. Sicherlich nicht aus Grönland!

  21. Die Evolution nimmt ihren Lauf, wenn die sog. Erwachsenen nicht fähig sind sihc zu verteidigen um ihr Land zu behaupten werden Sie eben beseitigt. Eine moraltriefende Bettelei wird da nichts nützen. Die Zeit der Bürgerkriege rückt in ganz Europa näher.

  22. zustände wie in somalia.
    dieses europa, nicht nur kleinbritannien, hat fertig.
    da wird ganz was anderes kommen.

Comments are closed.