Geert WildersAuch der Focus hat mitbekommen, dass sich in den Niederlanden der Wind gedreht hat. Unser ehemals multikulti-verliebter Nachbar ist angesichts der erlebten Islamisierung mit all ihren bedrohlichen Nebenerscheinungen realistisch geworden. Eine Mehrheit der Niederländer wird nach aktuellen Umfragen die „Partei für Freiheit“ von Geert Wilders wählen, den mutigsten Politiker Europas. Er sagt, was hierzulande vielleicht viele Politiker denken, aber nicht auszusprechen wagen: „Der Islam ist gefährlich“.

Dass ihn der Focus auf zwei Seiten mit politisch höchst unkorrekten Aussagen zu Wort kommen lässt, ist ein gutes Zeichen. So langsam brechen die selbstauferlegten Zensurdämme der Medien auch bei uns. Den gesunden Menschenverstand kann man auch bei einem hochbrisanten Thema nicht auf Dauer einsperren. Die Fakten liegen für jeden, der lesen kann, klar auf der Hand. Eine imperialistische gewaltbereite Ideologie versucht in den toleranten und kaum abwehrbereiten demokratischen Gesellschaften Europas den Griff nach der Macht. Geschützt unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit. Auf schleichende, unauffällige Weise, immer geschickt die naiven Wünsche der Multikulti-Traumtänzer bedienend und penetrant auf dem Nerv der schuldbeladenen psychopathischen Vergangenheitsbewältiger herumreitend.

„Die Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht“, das wusste bereits Albert Einstein. Deutschland tut sich hierbei am schwersten. Denn Moslems schwingen in dem Fall bekanntlich sofort die Nazikeule, und da heißt es dann für die meisten etablierten Politiker, in der Deckung zu verschwinden. Hessens Ministerpräsident Roland Koch wurde für die Nennung von unbestreitbaren Tatsachen im Bereich der Ausländerkriminalität medial gesteinigt. Fall erledigt. Wen haben wir noch bei der CDU? Niedersachens Ministerpräsident Christian Wulff und der innenpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Wolfgang Bosbach äußern sich zwar immer wieder zu Missständen, die sie auch mit dem Islam in Verbindung bringen, aber eine umfassende Auseinandersetzung mit dieser Polit-Ideologie wagen auch sie nicht.

So bleibt die Islamkritik bei den etablierten Parteien im Ansatz stecken. Die FDP erweist sich in ihrer „liberalen“ Grundhaltung als rückgratloser Totalversager. Bei den linksgrünen Parteien brauchen wir erst gar nicht anfangen zu suchen, dort hat man die rasch wachsende muslimische Bevölkerung als nützliches Wahlpotential identifiziert. Man muss den Blick schon zu den Protestparteien schweifen lassen.

Im Moment fällt am stärksten „Pro Köln“ durch regelmäßige Anti-Islamisierungs-Aktionen auf. Dort kristallisiert sich der ehemalige CDU-Bezirksbürgermeister Jörg Uckermann (Foto l.) als Hoffnung am Horizont heraus. Rhetorisch begabt, immun gegen die Nazikeule und inhaltlich auf den Punkt kommend, könnte sich der 40-jährige Heilpraktiker zu einem deutschen Geert Wilders entwickeln. Die Kölner Bevölkerung hat es in der Hand, bei den Kommunalwahlen Ende August ein klares Zeichen zu setzen. Uckermann kandidiert als Bezirksbürgermeister für Köln-Ehrenfeld, wo bekanntlich die größte islamische Landnahme ganz Europas erfolgen soll. „Hier findet der türkische Mitbürger alles, um sich nicht integrieren zu müssen“, lautet hierzu die klare Stellungnahme Uckermanns. Wenn er sich weiter in sachlicher Islamkritik profiliert, dann könnte aus ihm ein ganz Großer werden. Denn dieses Thema wird in Zukunft mit Sicherheit alle anderen Probleme überragen, die wir in Europa haben. Dafür sorgt alleine schon die rasche demographische Entwicklung.

(Gastbeitrag von byzanz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Ärgerlich und gegen jedes Verständniss von Demokratie das ich bei einer Europawahl gezwungen bin deutsche Parteien und deutsche Politiker zu wählen.

  2. Vlt ist die PBC ja eine Alternative..
    nach meinem Geschmack zu bibelorientiert aber ihre Europapolitik find ich klasse.

  3. Bevor hier wieder Phantastereien auftauchen:

    Wilder wird, auch wenn er die meisten Stimmen bekommt, KEINE Mehrheit für eine Koalition im Parlament bekommen und somit NICHT der nächste Premierminister der Niederlande werden.
    Punkt aus. Weiterträumen.

  4. Ja, aber Uckermann ist in einer Partei, in der auch jemand ist, dessen Bruder mal jemand gesehen hat, der jemanden kennt, der mal ein Foto sah, auf dem bei ner Kundgebung 1928 links jemand im Bild ist, der 27 Jahre später eine rechtspopulistische Äußerung tätigte.

    Und das wars dann.

    Hätte er selber dagegen nur linksextremistische Terroristen in Deutschland aktiv unterstützt und wäre deshalb vorbestraft, würde ihm der Bundestag mit offenen Armen begrüßen und die Didifanten ihn bedenkenlos wählen, aber so…

  5. Eine Partei die rechts von der CDU/CSU und links von der NPD steht ist die einzige Rettung Deutschlands.
    Raus mit allen integrationsresistenten Museln.
    Rückführung statt Einbürgerung.
    Sofortige Amtsenthebung und Streichung der Pensionsbezüge aller Politiker und Richter die der BRD Schaden zufügen.
    Dann bleiben wirklich nur noch ein paar übrig

    Laßt die ganzen Multikultiaffen bei den Wahlen auflaufen.
    Wir müssen unsere hart erkämpfte Meinungsfreiheit wieder zurück bekommen

  6. um mal die deutschen „jenossen“ 🙂 zu beruhigen. Auch wenn in Deutschland keine solche Politiker erscheint, aber in den Rest von Europa der Wind dreht, Europa (der christliche, nicht das jetzige gottlose Meinungsdiktatur) wird sich zusammenhalten. Niemand wird ein muslimisches Deutschland wollen…

  7. off topic

    Polizei in Pariser Vorort mit Maschinengewehr angegriffen

    Paris (AFP) — Der Beschuss von Polizisten bei Paris aus einem Maschinengewehr hat in Frankreich Sorge vor einem Anstieg der Gewalt in den Vorstädten ausgelöst. Die Beamten seien in der Nacht bei einem Gefangenentransport in La Courneuve von zwei Autos gestoppt worden, deren Insassen sie „mit einer Kriegswaffe“ angegriffen hätten, erklärte Innenministerin Michèle Alliot-Marie. Die Polizisten hätten die Angreifer abgewehrt und auch einen kurzzeitig geflüchteten Gefangenen wieder festgenommen. Ermittlerkreise vermuten, dass es sich bei der eingesetzten Waffe um eine Kalaschnikow handelte.

    Polizeigewerkschaften zeigten sich besorgt. Der Einsatz „von Kriegswaffen“ zeige, dass „sich die Gewalt in Seine-Saint-Denis wieder um eine Stufe erhöht hat“, sagte Thierry Mazé von der Arbeitnehmervertretung Alliance. In La Courneuve werde Polizisten in Inschriften auf Mauern inzwischen offen mit einem Anstieg der Gewalt gedroht.

    La Courneuve ist seit Jahren einer der Brennpunkte der Hauptstadtregion. 2005 hatte der damalige Innenminister und heutige Staatspräsident Nicolas Sarkozy 2005 nach dem Tod eines Kindes bei einer Bandenschießerei gesagt, er wolle die Vorstadt „mit dem Kärcher“ – also einem Hochdruckreiniger – von Kriminiellen befreien.

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5i3lzby2noa6Eqj4_IFYzITJu-NJg

  8. Dass ihn der Focus auf zwei Seiten mit politisch höchst unkorrekten Aussagen zu Wort kommen lässt, ist ein gutes Zeichen.

    Vergessen wir nicht, dass wir in diesem Jahr BT und EU Wahl haben, also würde ich solche lichten Momente der MSM nicht überbewerten. Erinnert sei an Kein-Türke-mehr-Rein-Helmut, Raus-aber-schnell-Gerd und Kärcher-Sarko. (der übrigens im Moment gerade mal wieder in Einklang mit unserer IM-Erika gegen den EU-Beitritt der Türken ist…)
    Sicherlich werden wir noch den einen oder anderen „Lichtblick“ lesen dürfen, bevor die Wahlen kommen. Die MSM, an den Fäden der jeweiligen Herrscherklasse hängend, verhält sich ebenso wendehalsig wie diese, um einen „Rechtsruck“ zu vermeiden und ein „Umdenken“ zu heucheln. die wissen sehr wohl, was Otto Normalbürger für Bedenken hat und reagieren zur Wahlzeit entsprechend.

  9. wann gibt es endlich „Pro-Hamburg“?

    die „Pro-“ – Bewegung muss endlich flächendeckend etabliert werden!

    viele Grüße

    skep

  10. Deutschland braucht einen Geert Wilders

    Deutschland wird seinen Geert Wilders bekommen – ob es Uckermann sein wird oder jemand anderes.

    Die Frage nach geeigneten Personen halte ich aber nicht für die wichtigste. Denn fähige Leute hat die islamkritische Szene inzwischen genug.
    Mich beschäftigt eher die Frage, ob es überhaupt noch möglich ist, die herrschende Ideologie auf demokratischem Wege abzuwählen – ohne Gewalt. Wie würden die Blockparteien CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE reagieren, wenn das Volk irgendwann nein sagen würde zu Multikulti, Migrantengewalt und Islamisierung?

    Was würde geschehen, wenn ProNRW 50% der Stimmen bei der Landtagswahl erreichen würde? Wäre der Machtwechsel auf friedlichem Wege möglich? Oder würde das Regime versuchen, sich mit Gewalt an der Macht zu halten?
    Gedankenspiele, Spekulationen, Hypothesen: Es geht um Fragen, die in vielen Staaten weltweit praxisrelevant sind, und die grundsätzlich auch für Deutschland Bedeutung haben.

  11. Ich denke es wäre schon mal ein
    guter Anfang, wenn Pro-Köln und
    danach Pro-NRW, einen beträcht-
    lichen Stimmenanteil bei den
    nächsten Wahlen erreichen würden,
    muß es doch erstmal darum gehen,
    wenigstens den konservativen
    Flügel der CDU/CSU aufzuwecken.
    Selbst wenn es tatsächlich braune
    Gesellen bei Pro-Köln gibt, wird
    hierdurch ja nicht gleich das
    4. Reich gegründet, nur weil die
    Pro-Bewegung eine Zeitlang Oppo-
    sitionsarbeit macht.

  12. Um es ganz genau zu sagen; der islamische Kettenvirus fängt am schwächsten Glied, aus seiner Sicht, von außen (linken Multikultifaschisten & gutmenschlichen Tagträumern) an, um sich als Wurmfortsatz überall ins System einzufressen.

    Würde die dämliche FDP , die geradezu (fast) geniale Töne anschlängt, aber eben nur fast, weil auch sie das heiße Eisen nicht anfasst, was der Auslöser (Sozialisten) die Ursache (Islam) für alle Probleme sind, anpacken, wären sie sogar die absolute Spitzenpartei in Deutschland. Doch auch sie sind schon vom Virus „Islam“ untergraben.

    Der islamische Virus:
    Milliarden an Steuergeldern schmeisst man für Integrationskurse, Sprachkurse, Antiaggressionstraining bei Straftaten, Ausgleich von Bildunsgdefiziten (der Islam ist ein ganz offensichtlicher Bildungshemmer) Wiedereingliederungskampagnen, mehr Sozialangestellte/Pädagogen für mehr Probleme, Knastaufenthalte für 80% muslimischer Straftäter, Dolmetscher vor Gerichten und Ämtern,usw.,- kurz für eingewanderte Migranten aus islamischen Ländern (natürlich auch für alle anderen, diese nutzen es aber nicht vorsätzlich ideologisch aus)zum FENSTER raus!!!!

    Obendrauf spendet man mit Steuergeldern, obwohl der Staat kein Geld hat, islamsichen Schurkenstaaten Milliarden von Steuergeldern oder eben jährlich dem Palästinenserstaat, der selbst immer wieder damit Kriegswaffen einkauft und welchen Zweck es die Steuergelder dort zum „Aufbau“ haben, ist für den gesunden Menschenverstand nicht ersichtlich!

    Weiterer Irrsinn ergibt sich, indem Muselmigranten ihre vielköpfigen Familien auf die Krankenkassensysteme, Rentenkassensystem und eben alle Sozialamtssysteme organisiert&strukturiert in ihrer „Pseudoreligion“ Islam, von ihrer Umma gepflegt&abgezeichnet,um die Dschizya der ungläubigen Steuergeldsklaven als ihren „Zehnt“ (vermutlich eher sogar mehr).

    Die Opfer dieser weltweit strukturierten Islamfaschismusideologie kosten weitere Milliarden. Opfer, die jeden Tag in Deutschland von Muselmigranten ins Koma geprügelt, abgemessert, verfolgt, getötet, diskriminiert oder in Angst leben, leiden nicht selten an psychischen Folgen und inneren Verletzungen, sondern müssen auch teilweise ambulant bis ins Pflegealter versorgt werden. Folge; immer mehr Menschen, in denen die Kriminalitätsrate durch jugendliche Muselmigranten weiter ansteigt, auch die Intoleranz gegenüber unserer Kultur, werden immer depressiver, unruhiger, körperlich kränker und die ganze Stimmung rund um den Islam nimmt aggressivere Züge an,- für Täter und Opfer zugleich!

    Weiter geht´s damit, daß die deutschen Jugendlichen sich dieser Faschismusideologie nicht entziehen können, da sie überall gefördert und hofiert wird und vorsätzlich fälschlicherweise als friedliche Religion verkauft wird. Was passiert? Sie beugen sich teilweise aus Angst, teilweise aus Gruppenzwang, teilweise bauen sie sich schon aus diesem islamischen & ideologischem Fehlverhalten ihr Weltbild auf (wie einst die Hitlerjugend); kurz gesagt sie passen sich dem Stärkeren in der Hierarchie an und nicht dem schwächerem (dem WESTEN). Sie werden geblendet und finden es unterstützt durch unsere kranke Gesellschaft als normal, damit aufzuwachsen.

    Das ganze läßt sich noch beliebig fortsetzen, bis in alle Teilbereiche unseres Alltages. Warum dem Staat die Gelder ausgehen?
    Warum erhöhte Kriminalität stattfindet?
    Warum die Bildung in Deutschland ins bodenlose versackt?
    Warum es Ausländerfeindlichkeit eigentlich gibt oder sogar geben muß – zur Abwehr des Islamfaschismus?
    Warum die Welt um einen herum immer aggressiver wird?
    Warum immer mehr kulturelle Einschränkungen stattfinden, um die Rechtsgläubigen nicht zu beleidigen?
    Warum die Zeitungen mit Zunahme des Islam immer weniger von bildungsinteressierten Bürgern gekauft werden?
    Warum immer mehr Juden oder Schwule öffentlich verfolgt werden und sie nicht mehr durch islamische Viertel einfach mal so laufen können?
    Warum Deutsche vor Schariagericht höher bestraft werden, als der hundertfach vorbestrafte Serienstraftäter Mohammed?
    Warum die „Demokratie“ eine islamisch orientierte Ausrichtung hat?
    Usw.,usf….

  13. Unser Antisemitendidi schießt auch mal wieder den Vogel ab. Veröffentlichte er nicht nur ein Bild von Juden, die im Iran zuhause irgendein Fest feiern, um zu suggerieren, wie doll es doch Juden im Iran geht, so zeigt er uns nun ein Foto, dass eine Frau ohne Kopftuch in Medina zeigt. Ist das nicht rührend? Medina ist übrigens „die zweitwichtigste heilige Stadt des Islam. Die Stadt ist nach islamischem Recht wie Mekka prinzipiell für Nichtmuslime gesperrt.“ (Wikipedia) Das nenne ich mal Toleranz. „Juden sind hier unerwünscht“ ist böse, aber „Nichtmuslime sind hier unerwünscht“ ist etwas völlig anderes…

    Noch ein wenig etwas über das Land:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte_im_K%C3%B6nigreich_Saudi-Arabien

    Übrigens kann ich sogar mit Fotos „beweisen“, dass Juden im 3. Reich in ihrer Wohnung religiöse Feste feierten, und sogar auch einfach so über die Straße liefen, ebenso, wie Schwarze. Also ging es denen total gut, im Gegensatz zu unseren Vorurteilen. Wir müssen wohl noch viel lernen, um unsere Ressentiments gegenüber Nazis abzubauen, oder?

    Oh man, Didi, das kann echt nicht dein Ernst sein. Geh endlich zum Arzt. In Deutschland jeden Scheiß täglich nach typisch toitscher Beamtenart fein säuberlich protokollieren und anprangern, aber in Ländern mit massiven Menschenrechtsverletzungen und steinzeitlichsten Folter- und Hinrichtungsmethoden für Andersgläubige Fotos suchen, die deren Tolerant beweisen sollen…

    http://data5.blog.de/media/594/2806594_d7f8ab504c_m.jpeg

    Fascho-Scheiße Islam.

  14. Guter Beitrag, wenn auch ein bißchen sehr optimistisch, was Geert Wilders‘ Chancen anbelangt. Immerhin ist er ein pöhser Rechter, und die holländischen „Basisdemokraten“ der Ökowahnsinnigen, Sozen und politkorrekten Konservativen werden „so einen“ zu verhindern wissen. Aber die Hoffnung darf man nicht aufgeben. Freue mich, daß PI mit byzanz einen guten Gastautoren gewonnen hat.

  15. Dass ihn der Focus auf zwei Seiten mit politisch höchst unkorrekten Aussagen zu Wort kommen lässt, ist ein gutes Zeichen. So langsam brechen die selbstauferlegten Zensurdämme der Medien auch bei uns.

    Ein Kernsatz. Diese Entwicklung besteht tatsächlich. Sie wurde möglich gemacht durch die vielen Aktivitäten der Nutzer dieses und ähnlicher Foren:

    – Protestbriefe an Politiker, Parteien und vor allen Dingen Medien.

    Vielfach verstehen sie die Kritik und teilen sie. Existenzängste führen dazu, dass sie sich selbst belügen. Das hält aber keiner auf die Dauer aus (Ausnahmen wie Roth und Edathy bestätigen die Regel). Irgendwann versuchen sie es dann mit der Wahrheit.

    – Anfragen über abgeordnetenwatch. Ich habe den Eindruck, dass die Fragen langsam frecher, direkter und angstfreier gestellt werden,
    obwohl auch dort die Nazikeule zum Einsatz kommt. Langsam verliert die selbst auferlegte Korrektheit ihre Stärke.

    – Flugblätter und Aufkleber, die über die hässlichen Seiten des Islam informieren.

    Weiter so, Leute!

  16. Mit der CDU wählt man eine korrupte Bonzen Partei die für New World Order steht!
    Ich wähle wahrscheinlich die DVU!

  17. Unser Antisemitendidi schießt auch mal wieder den Vogel ab. Veröffentlichte er nicht nur ein Bild von Juden, die im Iran zuhause irgendein Fest feiern, um zu suggerieren, wie doll es doch Juden im Iran geht, so zeigt er uns nun ein Foto, dass eine Frau ohne Kopftuch in Medina zeigt. Ist das nicht rührend? Medina ist übrigens “die zweitwichtigste heilige Stadt des Islam. Die Stadt ist nach islamischem Recht wie Mekka prinzipiell für Nichtmuslime gesperrt.” (Wikipedia) Das nenne ich mal Toleranz. “Juden sind hier unerwünscht” ist böse, aber “Nichtmuslime sind hier unerwünscht” ist etwas völlig anderes…

    Diesen ultimativen Toleranzbeweis hat er sich aufdrängen lassen. Ist Didi tatsächlich schon 44? Ich hätte vom Niveau… naja, lassen wir das.

  18. Die Kölner Bevölkerung hat es in der Hand, bei den Kommunalwahlen Ende August ein klares Zeichen zu setzen.

    wird fürchte ich ausbleiben… dazu sind die deutschen einfach zu doof…

  19. ElGreco, um diesem Beschwichtigungsmechanismus in Gang zu setzen, müßten die Inhalte der Partei Wilders einer bundesdeutschen Qualitätspartei zugeordnet werden. Das ist bislang aber nicht der Fall.

    Ich meine auch, allmählich eine Aufweichung der Front gegen Islamkritiker in den Medien beobachten zu können. Es ist doch evident, dass die Parole, Islam bedeute Frieden, nicht weiterführt.
    Es geht für die Gessellschaft demnächst darum, wie weit Maßnahmen gegen die Ausbreitung des politischen Islam innerhalb eines rechtsstaatlichen Rahmens geführt werden dürfen. Und das wird auch bei uns Umwälzung der Parteienlandschaft zur Folge haben.

  20. Am 23. Mai die Deutschlandflagge hissen kann heißen, dass man sich zu den Werten unseres Grundgesetzes bekennt.

    Würden viele Freiheitsfreunde dies machen, könnte es auch irgendwann ein Zeichen gegen Unterdrückung und Intoleranz werden.

    Machen wir den 23. Mai zu unserem Tag!

    Für die Freiheit!

  21. Geert Wilders- der erste Politiker in meinem Leben, für den ich eine Art Bewunderung aufbringe .
    Bisher verband ich mit Politiker ( was die europäische Nachkriegspolitikszene angeht) eher prinzipienlose , schleimige Aale .

    Nur habe ich immer weniger das Gefühl, dass es sich bei Geert Wilders um einen wirklichen Politiker handelt , mir scheint der Mann zusehends eine Art Neo-Aufklärer zu sein , der Politik und neue Medien lediglich zur Verbreitung seiner Botschaften benutzt .

    Wahrscheinlich wird er sogar mehr bewirken , wenn er niemals Ministerpräsident der Niederlande wird , als Weckrufer hat man es in der Opposition traditionellerweise viel leichter als in den banalen Verstrickungen
    und Kompromisszwängen der Tagespolitik.

  22. „Hier findet der türkische Mitbürger alles, um sich nicht integrieren zu müssen”, lautet hierzu die klare Stellungnahme Uckermanns.

    Na, da muß der Uckermann aber noch einiges lernen. „Türkischer Mitbürger“, wie soll das denn gehen? Entweder ist er Türke und damit türkischer Bürger, oder er ist Deutscher und dann deutscher Bürger.

    Das GG scheidet nämlich fein säuberlich nach Menschen- und Bürgerrechten:

    Menschenrechte: Art. 1, 2, 3 , 4, 5, 6, 7, 10, 12 a, 13, 14, 17, 18, 19 GG.

    Bürgerrechte: Art. 8, 9, 11, 12, 16, 33 GG.

    Bürgerrechte (etwa Wahlrecht, Demonstrationsrecht) korrespondieren überigens mit Bürgerpflichten, wie Wehrpflicht pp.

  23. Offtopic:
    Weiss jemand woher man kostengünstig Aufkleber beziehen kann, die entweder Werbung für PI machen oder die vor der Islamisierung warnen?
    Im PI Shop benötigt man eine Kreditkarte, welche nicht vorhanden ist. So manches Wahlplakat der Europa- und Bundestagswahl würde sich dafür anbieten.

  24. Gefahr für PI abwenden,

    Petition-Mitzeichnen!,
    denn sonst könnte mitsamt Kinder-Pornografie(erwünscht) auch mit wachsenden Mehrheiten der Kulturbereicherer alles Islamkritische aus dem Netz verschwinden….!
    Ende der Mitzeichnungsfrist(leicht über Internet zu erledigen!) : 16.6.09 !!!

    Hinweis sei Dank :
    #3 Excalibur (16. Mai 2009 14:24 h )
    http://www.pi-news.net/2009/05/iraker-und-autonome-besetzen-daenische-kirche/#more-60541

    Petition: Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009
    Text der Petition
    „Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt. Wir halten das geplante Vorgehen, Internetseiten vom BKA indizieren & von den Providern sperren zu lassen, für undurchsichtig & unkontrollierbar, da die „Sperrlisten“ weder einsehbar sind noch genau festgelegt ist, nach welchen Kriterien Webseiten auf die Liste gesetzt werden. Wir sehen darin eine Gefährdung des Grundrechtes auf Informationsfreiheit.
    Begründung
    Das vornehmliche Ziel – Kinder zu schützen und sowohl ihren Mißbrauch, als auch die Verbreitung von Kinderpornografie, zu verhindern stellen wir dabei absolut nicht in Frage – im Gegenteil, es ist in unser aller Interesse. Dass die im Vorhaben vorgesehenen Maßnahmen dafür denkbar ungeeignet sind, wurde an vielen Stellen offengelegt und von Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen mehrfach bestätigt. Eine Sperrung von Internetseiten hat so gut wie keinen nachweisbaren Einfluß auf die körperliche und seelische Unversehrtheit mißbrauchter Kinder.“

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=3860

  25. Hr. Uckermann ist eine souveräne Erscheinung.

    Pro wird hoffentlich viele Stimmen erreichen, und im Laufe der nächsten Zeit eine verlässliche demokratische Partei werden.

    Der Weg ist hart und steinig. Aber wenn Pro viele neue konservative Mitglieder gewinnt, wird sich der Vorstand positiv veränder. So sind ja im Vorstand von Pro NRW Kameraden, die zwar politisch angeblich nicht aktiv sind, aber einen Vorstandsschaftsposten innehaben.

    Ich habe meine Probleme mit Leuten, die die schwarz-weiß-rote Fahne der Schwarz Rot Goldenen vorziehen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Wer macht mit, Flugblätter erstellen und bundesweit verteilen?

  26. Auch ich finde, dass Joerg Uckermann der faehigste und charismatischste Mann von Pro Koeln ist. Seine Reden und die darin enthaltene Spontanitaet sind klasse.

  27. #18 Oberschlesier

    Das würde ich mir noch mal überlegen, da sind die Reps dann wohl doch die bessere Alternative.
    Die DVU ist ein rechtsextremer Stimmenfriedhof!

  28. was er zur eu sagt, ist zwar quatsch, aber trotzdem brauchen wir einen wie ihn. der islam ist zu gefährlich für europa.

  29. #27 instinctive

    Ich habe mir zur Abschlusskundgebung in Bergheim (?) die Videos angeschaut und fand frau Wolters auch recht gut. Finde, sie geht irgendwie etwas unter, da man kaum von ihr hört.

  30. Auch der Focus hat mitbekommen, dass sich in den Niederlanden der Wind gedreht hat.

    WOW! Das Interview ist aber außerordentlich PI. Nach der FAZ jetzt auch der Focus, der Wilders höchstselbst zu Wort kommen lässt – zwar noch klein, klein, aber es tut sich was 🙂

  31. Leute, wer immer noch die Etablierten wählt, steckt noch nicht tief genug in der Sch…, für den muss es noch härter kommen. Ich für mein Teil wähle die Republikaner, ich habe die Vermuselung in meiner Umgebung satt bis zum Eichstrich.

    Wir haben nationale Parteien, nur werden sie nicht gewählt, weil die Antifa bis in die höchsten Regierungs- und Medienkreise sie uns schlechtreden

  32. Aaron
    Es geht hier um die Gewinnersymbolik. Die anderen schließen sich gegen die größte Partei zu einer Verliererkoalition zusammen und geraten damit zunehmend bei der sich immer mehr verschärfenden Ausländerproblematik automatisch gegenüber der Öffentlichkeit in eine schwierige Defensivposition.

  33. #25 Kilian (17. Mai 2009 15:35)

    peinliche Korrektur:

    „(erwünscht)“an dieser Stelle vielleicht mißverständlich. Erwünscht ist das Verschwinden von KP

  34. #12 Mastro Cecco (17. Mai 2009 14:48)

    Mich beschäftigt eher die Frage, ob es überhaupt noch möglich ist, die herrschende Ideologie auf demokratischem Wege abzuwählen – ohne Gewalt.

    Der nächste Weg ist erst einmal Wahlfälschung, und ich verwette meine ganze Kampffischzucht, daß es damit dieses Jahr richtig losgeht!

    Darum Leute, fotographiert Eure Wahlzettel! Wenn man in Deutschland keinen Rechtsruck wie in anderen europäischen Staaten verzeichnen kann, Wahl anfechten.

    Ein Bekannter hat mir einmal erklärt, daß in Deutschland bei mißliebigen Parteien einfach ein Kreuz mehr gemacht wird, schon ist er ungültig, die Stimme verloren.

    Also am besten einen roten Filzstift mitnehmen, damit ankreuzen und ein Foto machen. Im Anfechtungsfalle können die Bilder als Beweismittel dienen.

  35. Für mich sind die Überbleibsel Reps Sektierer genau wie Ulfkotte, die auch die nächsten Jahre damit hauptsächlich verbringen werden sich von allem und notfalls auch sich selbst abzugrenzen.

  36. Off Topic:
    Türkin wurden Ohren und Nase abgeschnitten

    Weil sie angeblich ihren Mann betrog und dadurch die „Familienehre“ beschmutzte, sind einer jungen Frau in der Türkei Nase und Ohren abgeschnitten worden. Die 23-Jährige wurde in der vornehmlich von Kurden bewohnten östlichen Provinz Agri schwer verletzt aufgefunden, wie die türkischen Zeitungen „Milliyet“ und „Hürriyet“ heute berichteten. Nach Ärzteangaben schwebte sie in Lebensgefahr.

    Sie wurde den Angaben zufolge auch mit einer Stichwaffe im Unterleib verletzt und vor der Verstümmelung offenbar von Familienangehörigen gefoltert. Die Polizei nahm den Berichten zufolge acht Verdächtige fest, der Mann des Opfers war auf der Flucht.

    In der Türkei fallen alljährlich zahlreiche Frauen „Ehrenmorden“ zum Opfer. Obwohl die Regierung mittlerweile drakonische Strafen gegen solche Verbrechen verhängt, halten vor allem im Südosten Anatoliens viele Menschen an der brutalen Tradition fest. In manchen Fällen wurden Frauen sogar getötet, weil sie sich mit Fremden unterhielten, sich im Radio die Ausstrahlung eines bestimmten Liedes wünschten oder Opfer einer Vergewaltigung wurden.
    ORF

    ORF

  37. #25 Kilian (17. Mai 2009 15:35)

    Gefahr für PI abwenden,

    Petition-Mitzeichnen!,
    denn sonst könnte mitsamt Kinder-Pornografie(erwünscht) auch mit wachsenden Mehrheiten der Kulturbereicherer alles Islamkritische aus dem Netz verschwinden….!
    Ende der Mitzeichnungsfrist(leicht über Internet zu erledigen!) : 16.6.09 !!!

    Petition: Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009
    Text der Petition

    “Wir fordern, daß der Deutsche Bundestag die Änderung des Telemediengesetzes nach dem Gesetzentwurf des Bundeskabinetts vom 22.4.09 ablehnt.

    Petitionen sind unsinnige Schreibübungen. Sie müssen nicht beschieden werden, wie auch keine Pflicht besteht, sie innerhalb absehbarer Zeit zu bescheiden.

    Gegen Gesetze geht man mit einem Normenkontrollverfahren in Karlsruhe vor. Aber nicht so laienhaft, wie da geschehen.

    Wer ein Normenkontrollverfahren einleiten will, kann sich bei mir melden.

    https://www.xing.com/profile/Uwe_Gattermann

  38. #31 Reconquista Germanica

    „Ich habe mir zur Abschlusskundgebung in Bergheim (?) die Videos angeschaut und fand Frau Wolters auch recht gut. Finde, sie geht irgendwie etwas unter, da man kaum von ihr hört.“

    Gut beobachtet. Sie (Anwältin) hält zündende Reden im Kölner Klüngelkreißsaal. Taktischer Fehler der PROs, die Mädels nicht mehtr zu featuren. Bei den OROs gibt’s doch auch div. „übergelaufene“ Ex-CDU-Frauen. Alles Nazis?

    Die Fratze des National-Sozialismus: 🙂

    http://pro-koeln.org/images10/wien-7-klein.jpg
    (rechts(!); links (!!) flämische Kollegin; Mitte: Österreichischer Freiheitlicher Sozialistenfresser, von Österreichs Jugend erwählt.)

  39. Wir können SIE nicht zwingen die Wahrheit zu sagen.

    Aber wir können SIE zwingen noch dreister zu lügen.

    Der nächste Weg ist erst einmal Wahlfälschung, und ich verwette meine ganze Kampffischzucht, daß es damit dieses Jahr richtig losgeht!

    Wer das RICHTIGE wählt zwingt SIE zu immer dreisteren Lügen.

    An den Lügen ist unter anderem auch die DDR verreckt.

    Also geht wählen! Um so dreister müssen SIE die Wahl fälschen!

  40. Für mich sind die Überbleibsel Reps Sektierer genau wie Ulfkotte, die auch die nächsten Jahre damit hauptsächlich verbringen werden sich von allem und notfalls auch sich selbst abzugrenzen.

    Und schon gehts wieder los mit dem Schlechtreden. Die Etablierten haben das jahrzehntelang gemacht, zusammen mit den Mediennutten, deshalb gehen alle Bewegungen ein oder werden unterwandert. Herrgott, was ist aus den Grünen geworden?

    Jedenfalls habe ich in Deutschland 2 Parteien, die gegen die EU und gegen die Muselplage antreten, der Rest leider nicht, also entscheide ich mich für eine von ihnen.

    #38 Ausgewanderter
    Meinen Zettel werde ich diesmal auch fotografieren, die Befürchtung der Wahlfälschung habe ich mittlerweile auch. In den Altparteien haben sich Ganoven zusammengefunden.

  41. Ein deutscher Geert Wilders muß makellos sein. Er darf nicht aus den braunen, rechten Ecken rekrutiert werden. Sonst wird er von der Presse und der Öffentlichkeit in der Luft zerrissen. Die Reps und Pro’s haben alle braune Flecken in der Hose und die Hemmschwelle für solche Parteien zu stimmen wird – auch bei Sympathie – recht hoch sein. Meines Erachtens wäre ein Ulfkotte mit Charisma und guten rhetorischen Fähigkeiten die beste Wahl. Aber wo gibt’S den? …

  42. Ich wünsche Geert Wilders viel Erfolg. In Deutschland gibt es ja leider keine vernünftige Wahlalternative. Das PI nun halb-offiziell empfiehlt seine Stimmen an die Republikaner zu verschenken (sehe News weiter unten) ist traurig.

    Ich halte es für sinnvoller CDU zu wählen, um die Linken / Grünen möglichst klein zu halten. Verschenkte Stimmen für eine rechte Randpartei nutzen niemandem.

  43. – Geert in Dänemark –
    Däne Rasmussen steht schon unter Druck „von oben“:
    Meinungsfreiheits-Konferenz. Für MSM leider nicht interessant.

    KOPENHAGEN – Der neue dänische Regierungschef Lars Loekke Rasmussen sagte am Dienstag, Wilders sei in Dänemark willkommen, und die Regierung werde für seine Sicherheit sorgen. Rasmussen fügte aber hinzu, zu einer Regierungskonferenz zum Thema Anti-Radikalisierung im Herbst werde Wilders nicht eingeladen. Zudem betonte der Liberale Rasmussen, er teile Wilders Einstellungen nicht, die zum Hass gegen den Islam aufstachelten. Der niederländische Politiker habe das Recht sich zu äußern – und er, Rasmussen, habe das Recht zu entscheiden, mit wem er reden wolle. … „

    http://www.dasjournal.net/news/279/ARTICLE/20955/2009-05-13.html

    @Geert: Verklag‘ ihn! DU stachelst nicht auf, Du informierst! Weiter so!

  44. #44 Intolerant

    Die CDU/FDP/Grünlinge/Rosa/Rot wollen alle die EU und kein Ende der Einreise der von Moslems. Immer knicken sie ein, der rollende Wolfgang trifft sich mit Islamisten, verschärft aber gleichzeitig die Gesetze für uns alle. Moscheenbau überall. Ich habe genug! Egal in welche Ecke ich gestellt werde, ich will mein Land zurück!!!!!!!!!!!!!!!!

  45. #29 lord voldemort (17. Mai 2009 15:41)

    #18 Oberschlesier

    Das würde ich mir noch mal überlegen, da sind die Reps dann wohl doch die bessere Alternative.
    Die DVU ist ein rechtsextremer Stimmenfriedhof!
    ———————————————–
    Zustimmung, bis auf rechtsextrem, müsste heißen rechtsradikal.Die DVU befindet sich derzeit in der Selbstreinigung, braucht aber wohl noch Jahre sich gegen den VS gerichtlich durch zu setzen. Wenn überhaupt.
    Aus meiner Sicht sind sie keine Option.

    Sollten sich gute Rechtsdemokraten dort befinden, sei denen angeraten, ihrer Klientel eine Zweitstimmen Empfehlung zu Gunsten der REPs auszusprechen. Berlin kann ihnen damit ein Stück näher rücken.

    Ansonsten, je mehr Miniparteien je schneller kommt der Islam über uns.
    =============================================

  46. #44 Intolerant redet falsches Zeugnis:
    „Das PI nun halb-offiziell empfiehlt seine Stimmen an die Republikaner zu verschenken “

    Rede bitte keinen Stuss.
    PI ist parteienunabhängig. Deine Sicht wäre die selbe Unterstellung PI eine PROlastigkeit zu zuordnen nur weil sie berichten und teilnehmen.
    ——————————————–
    Schreibe einen Beitrag bei PI Warum man CDU wählen soll
    Also bitte.
    ============================================
    Wieso man allerdings Hochverräter belohnen soll, entzieht sich meiner kleinen Welt.

  47. Die Deutschen brauchen keinen Geert Wilders, sondern eine Bevoelkerung, die etwas weiter als bis zur naechsten Wahl „denkt“.

    Deutsche scheinen ein Problem mit Freiheit zu haben. Kollektivismus ist alles, das Individuum ist nichts. Es sei denn, es ist das eigene. Von Liberalitaet keine Spur. Schade eigentlich.

  48. #42 Pinky

    Eigentlich sind die die eingeschleusten Repler die hier alles schlechtreden.

  49. Auf schleichende, unauffällige Weise, immer geschickt die naiven Wünsche der Multikulti-Traumtänzer bedienend und penetrant auf dem Nerv der schuldbeladenen psychopathischen Vergangenheitsbewältiger herumreitend.

    100% Treffend formuliert !

    Danke Byzanz

  50. sehr guter Beitrag.
    Die Islam-Front bröckelt, Italien, Niederlande… wir brauchen mehr Leute wie G.W., in D brauchen wir vor allem eine Figur an der Spitze, die diese ganzen Splittergruppen zusammenführen kann. Der Ansatz mit den Pro-Initiativen ist vielversprechend. G.W. sollte bei der nächsten Gelegenheit einen D-Besuch einplanen, man würde das sicherlich mit „Kampf-gegen-rechts-staatlichen“ Mitteln verhindern, aber viele Leute würden sich sicherlich viele Fragen stellen.

  51. http://www.n-tv.de/1156024.html

    Sonntag, 17. Mai 2009

    Angeblich Mann betrogen
    Frau in Türkei verstümmelt

    Weil sie angeblich ihren Mann betrog und dadurch die Familienehre beschmutzte, sind einer jungen Frau in der Türkei Nase und Ohren abgeschnitten worden.

    Die 23-Jährige wurde in der vornehmlich von Kurden bewohnten östlichen Provinz Agri schwer verletzt aufgefunden, wie die türkischen Zeitungen „Milliyet“ und „Hürriyet“ berichten. Nach Ärzteangaben schwebt sie in Lebensgefahr.

    Sie wurde den Angaben zufolge auch mit einer Stichwaffe im Unterleib verletzt und vor der Verstümmelung offenbar von Familienangehörigen gefoltert.

    Die Polizei nahm den Berichten zufolge acht Verdächtige fest, der Mann des Opfers war auf der Flucht.

  52. #5 Reconquista Germanica

    Ja, weil ich Deine Rolle hier durchschaue? Wie alle Linken scheut Ihr die Argumente. Wenn hier einer schreibt, er wählt die CDU, dann möchte ich hören, warum? Und wenn Du schreibst, die Reps sind phöse und vermottet, dann möchte ich eine Begründung. Gestern gab es eine Analyse, warum man die Reps wählen sollte, die war faktenreich und hat mich überzeugt, Du dagegen gar nicht.

  53. Offensichtlich gibt es noch nicht genug dieser Schlagzeilen, damit die Kartoffeln aufwachen, ob das Opfer jemals rot-grün wählen wird?

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2009/5/16/news-119965111/detail.html

    18-Jähriger bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

    Im Westen, 16.05.2009, DerWesten
    , 4 Kommentare
    , Trackback-URL
    Soest. Ein 18 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Samstag bei einer Messerstecherei in Soest lebensgefährlich verletzt worden. Ein 19-Jähriger erlitt bei der Auseinandersetzung schwere Verletzungen.

    Nach Angaben eines Polizeisprechers waren vier junge Männer vermutlich aus nichtigem Anlass auf offener Straße in Streit geraten. Dabei zog der 15-Jähriger ein Klappmesser aus der Tasche und stach damit auf die beiden Opfer ein. Die Stichverletzung im Oberkörper des 18-Jährigen machte eine Notoperation notwendig. Sein Zustand war weiterhin kritisch. Auch der Schnittverletzung im Bauchbereich des 19-Jährigen musste im Krankenhaus behandelt werden.

    Der Tatverdächtige und sein 20-jähriger Begleiter flohen zunächst, sie konnten aber noch in der Nacht in ihren Elternhäusern festgenommen werden. Der 15-Jährige war alkoholisiert, zu der Tat äußerte er sich nicht. Er sollte am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. (ddp)

  54. #4 Heretic

    Die Deutschen brauchen keinen Geert Wilders, sondern eine Bevoelkerung, die etwas weiter als bis zur naechsten Wahl “denkt”.

    Eigentlich brauchen wir eher Politiker die weiter als bis zur nächsten Wahl denken.

  55. Also ich bin nicht der Meinung das wir eine Galleonsfigur wie Geert brauchen.
    da besteht nämlich immer die Gefahr das die Partei wie ein Kartenhaus zusammenbricht wenn die Person mal weg ist.

    Es wäre vielmehr wünschenswert wenn die Parteien in Deutschland, allen voran die CDU, sich mal daruaf besinnen und sich erninner wofür sie mal gestanden haben.

    Solange aber das koordinierte kaputtmachen weitergeht von Parteien wie die Linke, SPD, Grüne, aber auch in erhöhtem Maße von FDP und CDU sind die leider alle nicht mehr wählbar – und daher brauchen wir keinen Onkel Geert (bei dem sich alle anlehnen wie an Muttis Rockzipfel) sondern eine Partei in der Mitte der Gesellschaft die eine klare konservative Zielsetzung hat.

    Fazit: ein Onkel Geert wäre schön, darf allerdings nie Vorraussetzung für uns Bürger sein die Partei X oder Y zu wählen.

  56. #62 Pinky

    Du möchtest eine Begründung? Vielleicht solltest du lesen slernen, dann hättest Du meine Begründung ohne die dümmliche ANspielung auf Linke gefunden. Ich habe geschrieben, dass die Reps seit Mitte der 90er Jahre ausschliesslich damit beschäftigt sind, sich von anderen und von sich selbst abzugrenzen, also nicht anderes als Sektierer ala Ulfkotte sind. Nicht umsonst hat die einzige Parteigröße Schönhuber dem Saftladen den Rücken gekehrt, obwohl die Partei sein Kind war. Sowas braucht kein Mensch!

  57. Ich bewundere Geert Wilders. Schade dass er nicht tausend gleichgesinnte Brueder hat, so koennte Europa eventuell gerettet werden. Aber mit den momentanen politischen Luschen, Feiglingen und Versagern ueberall, ist Europa verloren.

  58. #16 Reconquista Germanica

    Die Reps in NRW haben Zulauf, schon davon gehört? Und hast Du gestern die Analyse nicht nur gelesen, sondern auch verstanden?

  59. #64 Reconquista Germanica (17. Mai 2009 16:51)

    Eigentlich brauchen wir eher Politiker die weiter als bis zur nächsten Wahl denken.

    Wer das Denken seinen Politikern ueberlaesst, der braucht eigentlich nur einen guten Platz in der Matrix.

  60. #18 Pinky

    Die DVU hat auch Zulauf und wohl eher eineZukunft als die Sektierer er REPs. Und nein, ich habe mir die Analyse nichtmal durchgelesen, weil ihr mich langweilt.

  61. weil ihr mich langweilt

    Danke, dann wissen wir, wo Du stehst. Habe ich mir doch gleich gedacht, dass Du ein Zersetzer, Sektierer bist.

  62. #72 Pinky

    Das ist mir sowas von Wurst was ihr (für wen auch immer IHR hier sprechen mögt) von mir haltet.

  63. Abgesehen davon, dass du die gar nichts gedacht hast, weil du mich eben noch in deine Beissreflex zu einem Linken machen wolltest.

  64. SPÖ-Sozis: Ältliche Trickser und Täuscher.

    Nettes aus Österreich: Die Jungen verschmähen die verlogenen, ewiggestrigen Sozis, die im Aussterben begriffen sind. Die Freiheitlichen und Jörg Haiders Partei sind ganz normale Parteien. Was sonst.

    „SPÖ-Debakel bei den Jungwählern
    Aufzählung FPÖ zwar stark, aber Experten sehen keinen Rechtsruck.

    Wien. Die SPÖ hat 2007 Wählen ab 16 durchgesetzt – [Glückwunsch!] bei der Nationalratswahl im Vorjahr haben ihr die Jungwähler aber ein Debakel beschert: Während die SPÖ mit 29,3 Prozent insgesamt stärkste Partei geblieben ist, lag sie bei den 16- bis 18-Jährigen nur bei 12 Prozent. Die FPÖ kam hingegen auf 18 Prozent. …

    Bei den Lehrlingen ist die FPÖ stärkste Partei.

    Auch kennen die Jugendlichen keine Berührungsängste mit FPÖ und BZÖ. Das seien für viele ganz normale Parteien.

    Zerknirscht zeigte sich SPÖ-Bundesgeschäftsführerin und Vorzeigejunge Laura Rudas: Das sei „kein Zustand, der mich zufriedenstellt“. Die Partei müsse sich für die Jungen öffnen.

    Studie unter Verschluss

    Eigentlich hätte die Umfrage bereits im April veröffentlicht werden sollen. Damals wurde die Pressekonferenz jedoch abgesagt. Erst als der „Kurier“ die Ergebnisse veröffentlichte und von massivem SPÖ-Druck berichtete, die Daten unter der Decke zu halten, gingen die Autoren an die Öffentlichkeit. Von politischem Druck wollen sie nichts wissen. Die Absage begründen sie damit, dass das Thema im damaligen Lehrerstreit untergegangen wäre.

    FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl bezeichnete die späte Veröffentlichung als „Skandal“. Dass Informationen unterdrückt würden, sei „wie in der Diktatur“.

    Printausgabe vom Samstag, 16. Mai 2009

    http://wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3858&Alias=wzo&cob=414438

  65. Reconquista Germanica,
    die DVU wäre wohl eine ganz schlechte Wahl. haben sie mal in deren „Nationalzeitung“ gesehen? die huldigen dem iranischen Irren und sind pro-islamisch!

  66. hab selbst ein Focus abo und habe den Artikel natürlich sofort bei erblicken gelesen. Ich muss wirklich sagen, es gab keine stelle auf diesen beiden seiten an denen irgendetwas negatives über Ihn zu lesen war…bravo Focus das hätte ich euch als mittlerweile schon 2-jähriger Leser nicht zugetraut. Die Frage nach einem DE-Wilders würde mich auch interessieren, aber es ist egal wer, Hauptsache er kommt bald;)

    mfg alex

  67. Die Hierarchien in Holland sind flacher, die Menschen lockerer, die hervorragenden niederländischen Schulen und Universitäten produzieren nicht ausschließlich angepasste Spießbürger wie in Deutschland. Das ist der Unterschied und deshalb glaube ich nicht, dass
    es in Deutschland einen Geert Wilders geben wird.

  68. #67 Dingo (17. Mai 2009 16:59)

    Ich bewundere Geert Wilders. Schade dass er nicht tausend gleichgesinnte Brueder hat, so koennte Europa eventuell gerettet werden. Aber mit den momentanen politischen Luschen, Feiglingen und Versagern ueberall, ist Europa verloren.
    ————————————-
    Aber Wilders hat tausende gleichgesinnte Brüder – auch in Deutschland!

    Sie trauen sich nur NOCH nicht aus ihrer Deckung. Wenn allerdings die elende PC weiter an Gültigkeit und Bedeutung verliert, wie es zurzeit zu verzeichnen ist, werden sich auch die ersten Köpfe aus ihrer Deckung wagen – und dann wird klar Schiff gemacht!

    So wird das laufen, da bin ich mir absolut sicher! 🙂

  69. Ach so, da muss man auf

    Das Guttenberg-Dossier
    Teil I: Der Zögling

    klicken, wen es interessiert.

  70. Kerstin Schweighöfer vom FOCUS hat ein vernünftiges Interviev hinbekommen, kritisch aber annähernd objektiv.

    Deutschland braucht einen Geert Wilders

    Genau so ist es!

    Natürlich wäre er oder sie nicht wie das Orginal, was auch Blödsinn wäre.
    Deutschland braucht eben auch so ein cleveres „Kind“, das dem Kaiser hörbar sagt, dass er nackt ist.
    Wahrscheinlich würden das linksgeimpfte und seit frühester Kindheit volkspädagogisch eingenordete deutsche Volk einer Person wie Wilders nicht auf Anhieb derart viele Stimmen geben, wie es die Niederländer hoffentlich wirklich bald tun werden.
    In Deutschland sind die vom Establishement herangezogenen, undifferenziert blödsinnigen „Nazis raus!“ – Brüller noch so gut vertreten, dass es dem Rest der Bevölkerung bei jeder Gelegenheit noch in den Ohren klingelt, wenn Irgendeiner was politisch nicht linkes oder gar islamkritisches von sich gibt.

    Wilders hat nicht nur Cohones, er hat auch Hirn, Humor und Carisma.

    Findet man diese Viererkombination wohl noch in diesem Trotteldeutschland?

    Ähm… eher schwer.

    Ich geb aber die Hoffnung nicht auf.

    🙂

  71. Meine Kinder sagen mir auch immer wieder, ich solle doch in die Politik gehen! Ich weiß alles und habe die richtige Antiislamische Einstellung!

    Und reden kann ich wie eine Eins! Besser jedenfalls als die meisten meiner Mitbüger1

    Wenn die Zeit kommt….

    Ich habe nur ein kleines Problem mit meinem Beruf, wie auch einige andere hier, aber wenn bei uns eine pro-Gruppe gegründet wird, bin ich dabei!

    P.S.: Ich habe einen Brief über die sogenannte Klimakatastrophe an unsere Zeitung geschickt und auf die Jahre um 1000 nach Christus hingewiesen, als es noch viel wärmer war und man zwei Mal im Jahr geerntet hat. Bis heute nicht abgedruckt: Bezug war: Der wärmste April seit 1890.

    Vielleicht wird er ja noch gedruckt, ansonsten glaube ich an Zensur!

    Vernunft hat es heutzutage schwer!

  72. #11 Hausener Bub (17. Mai 2009 16:48)

    Wie es aussieht, müssen wir vielleicht doch mehr zwischen Türken und Kurden unterscheiden!

    Die Kurden sind ja noch viel steinzeitlicher drauf!

    Und wenn man von diesen Horrormeldungen aus der Türkei liest, sind es zu über 90% Kurden, die die Kehle durchschneiden, die Ohren ab und verstümmeln!

    Und die aus dem Irka zu uns und nach Schweden gekommen sind, das sind auch alles Kurden bis auf zwei drei Christen!

    Oder gibt es dagegen etwas einzuwenden?

  73. #14 Islamophober (17. Mai 2009 14:53)

    Super Text. Ich fänds ne gute Idee, wir nehmen diesen Text. Dann machen wir eine Unterschriftensammlung und überreichen das mit einer netten Überschrift der FDP und sagen.

    Hey Leute, wenn ihr das rafft und was dagegen tut, habt ihr seehr viele Wähler mehr.

    Warum machen wir eigentlich keine Petition? Wie bei der KiPo-Sperre? 60k brauchts, die müssten wir doch zusammenbekommen.

    und zwar nicht eine,… gleich mehrere:
    Petition
    – gegen die inoffizielle Anerkennung polygamer Muslime (Zweitfrau wird Anstandslos in der Familienversicherung mitgeführt).
    – Verbot von Moscheebau.
    – In einer Moschee gehalte Predigten müssen mindestens zu 80% auf deutsch gehalten werden.
    – Kein islamisches Schwimmen mehr.
    – Neueingebürgerte oder Bürger mit doppelter Staatsbürgerschaft müssen nach Gewaltverbrechen (oder bei Gefängisstrafe über 2 jahre ohne Bewährung bzw bei Wiederholungstätern) ausgebürgert werden (mit 20 Jahresfrist zu Wiedereinbürgerung).
    – Bürger mit nicht legitimer Doppelbürgerschaft verlieren die Deutsche.
    – Verbot der Vollverschleierung.
    – Angriff auf Staatsorgane (Polizei, Ämter, usw) ist ein Grund zur Ausweisung
    – Die nicht Wiederaufnahme des Ursprungslandes ist kein Grund die Ausweisung nicht durchzuführen.

    usw,…

    Lasst uns eine gute Petition aufsetzen und dann ne Runde flyern gehen.

    da Bhangla

  74. #17 Baschti (17. Mai 2009 14:57)

    Wo ist der Link für das Fotto ohne Kopffeudel???

  75. Ich mache mir sehr sehr große Sorgen um Wilders. Wenn irgend jemand ganz oben auf den Abschusslisten der muslimischen Fanatiker steht dann ist er es. Sollte er ermordet werden ist wohl auch kein Ersatz in Sicht.

  76. #34 Koltschak

    Cool.

    Das mit dem Beruf ist in D wirklich ein Problem.

    In einem anderen Blog hat eine Userin e-mails an alle führenden Tageszeitungen geschickt, warum die nicht über die Bilderberger-Konferenz in Griechenland berichten. Das ist Zivilcourage. Hut ab.

  77. Ein Geert Wilders ähnlicher in der CDU ?!

    Wisst ihr wieviele Türken es in der CDU (Sogar in Führungspositionen !!) gibt ??

    Ich bin selbst immer wieder überrascht, aber diese Partei kann keine Alternative sein.

    Wie soll eine Partei gegen etwas vorgehen, wenn sie bereits davon unterwandert wurde ??

  78. Niemand wird ein muslimisches Deutschland wollen…

    …. glaube ich nicht. Die denken immer noch so, dass die Schwäche des Anderen Ihre eigene Stärke ist. In dieser Hinsicht ist Europa archaisch; genauso wie der islam.

  79. #86 Bhangla

    Du kriegst zwar 90000 Unterschriften gegen eine Zensurkampagne in D zusammen, weil den Deutschen neues liebstes Kind, das Internet abhanden zu kommen droht (und diese Unterschriften finde ich auch voll okay!), aber Du wirst keine 10 unter einen Hut kriegen, wenn es um Steuerermaessigung oder Pro Marktwirtschaft geht.

    Hingegen wirst Du wiederum Millionen Stimmen bekommen, wenn es den „Reichen“ an den Kragen gehen soll. Otto Normalwaehler realisert nicht, dass er selbst mittlerweile der „Reiche“ ist, daher das grosse Vertrauen in seine politischen Schlaechter.

    Die Islamisierung ist eigentlich ganz „witzig“, je laenger ich drueber nachdenke. Wenn 2 sich streiten, dann freut sich naemlich der Dritte, Vierte, … Moslem.

    Ich bemuehe selten alte, tote Denker, weil es an zeitgenoessischen fehlt und damit dieser Umstand nur unterstrichen wird, aber es war auch Kant und Konsorten schon bekannt, dass die Deutschen an ihrer starren Obrigkeitshoerigkeit zu Grunde gehen werden. Das ist jetzt wie lange her?

    Von daher ist uebrigens auch jede Analyse dahingehend nur eine Kopie und nicht eigentlich originaer. Wobei man korrekterweise sogar anmerken muss, dass Kant heute Russe waere und nicht Deutscher, er ist naemlich in Kaliningrad geboren. :mrgreen:

    Junx, die FDP und die CSU sind die einzige Chance, dir Ihr noch habt, den Tanker vielleicht ein wenig mehr in Richtung Freiheit zu bugsieren. Lokal dann die Pro Parteien. Alles andere ist unter 5%, rechtsradikal, protektionistisch, sozialistisch, revanchistisch, etc. pp. und damit unwaehlbar.

    Wenn man allerdings Sozialismus pur will und den Tanker weiter mit Feuer von innen waermen, dann waehlt man: SPD/GRUENE/LINKE.

  80. #16 Islamophober

    Wenn man sich eingehend mit der wirtschaftlichen Lage Deutschlands von vor 70 Jahren befasst, dann sah es aehnlich desolat aus. Damals gab es keine Islamisierung, sie scheidet damit auch als Ursache dafuer aus.

    An vielen Eckpunkten laesst sich erkennen, dass die Islamisierung zwar ein Problem fuer die Zukunft ist, das man loesen muss. Sie ist aber derzeit keinesfalls das zentral ursaechliche Problem fuer die Misere.

    Ursaechliches Problem ist die Hinrichtung der Marktwirtschaft auf dem Altar des Sozialismus.

    Bei Steuern und Abgaben in Hoehe von insgesamt 80% und mehr bei normal arbeitenden Menschen ist klar, dass der Buerokratismus, Sozialismus, Kollektivismus die originaeren Ursachen sind und nicht der Islam.

    Die letzten 20 Jahre haben die alten und neuen Bundesdeutschen mehr oder weniger schlaefrig die Altparteien, tendenziell mehr links als rechts, gewaehlt. Nun soll ploetzlich ein starker Mann aus dem rechtsradikalen Lager die Probleme loesen?

    Sorry, aber das ist mir ein bischen zu einfach gedacht.
    Was nichts daran aendert, dass man dem Islam fuer die Zukunft einen Riegel vorschieben muss. Aber die Loesung liegt nicht im Umschwenken von Pest auf Cholera.

  81. Wenn diese Anzeige so stimmt, und ich vermute es sit so, dann sollte man die FPÖ nur noch mit Handschuhen anfassen: Faymann spricht Strache direkt an. Besonders empört sich der Kanzler über ein Inserat der Freiheitlichen in der „Kronen Zeitung“ vom Sonntag. Der Titel lautet: „FPÖ-Veto gegen EU-Beitritt von Türkei und Israel.“ Das sei völlig unsinnig, hier Israel zu nennen, da das Land überhaupt kein Beitrittskandidat sei: „Der einzige Grund, Israel hier zu nennen, ist es, antisemitische Vorurteile zu bedienen. Das ist eine Schande.“ Diese „Hetze“ verurteile er scharf.

    http://wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3858&Alias=wzo&cob=414609

    Weiß jemand mehr über diese obzöne Anzeige?

  82. #44 Heretic (17. Mai 2009 20:10)

    Ursaechliches Problem ist die Hinrichtung der Marktwirtschaft auf dem Altar des Sozialismus.

    Wusst noch gar nicht, dass George W. Bush Sozialist war!

    So weit ich das sehe haben sich die Banken selbst hingerichtet und ich und alle Steuerzahler zahlen dafür! Nich die Verantwortlichen!

  83. @ #96 Koltschak

    Was hat Bush mit Deutschland zu tun?

    Bush war kein reiner Liberaler, er hat viele Fehler gemacht, wie bspw. den Islam zu verharmlosen, ich darf allerdings wie immer wieder die kleinen aber feinen Unterschiede anfuehren:

    Liter Sprit bei Euch wieviel?

    Hier sinds aktuell 35 Eurocent, allerdings auch steigend. Die state tax auf Waren hier (vergleichbar mit Eurer Umsatzsteuer) erwaehne nich gar nicht mehr.

    Das hat nichts mit Bush zu tun, sondern mit Schroeder und Merkel, die die Loesung im Auspressen der Arbeiter und Angestellten suchen.

    Nur kurz zu den Banken, weil das nicht das originaer deutsche Problem ist:

    Richtig, die Banken haben sich selbst hingerichtet. Geht auch gar nicht anders, denn ein Kreditgeldsystem ist ein Pyramidenspiel und irgendwann macht es eben Bumm.

    Dass die Steuerzahler nun die Zeche zahlen liegt allerdings an Politikern, nicht an Bankern. Die haben sowohl die Geldsysteme konstruiert als auch die Geschenke an die Grossbanken verteilt.

  84. @ #95 Koltschak (17. Mai 2009 20:25)

    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Du bist gerade dabei in die, von der SPÖ aufgestellte Antisemitismus-Falle laufen.
    Israel ist wiederholt von unterschiedlichsten Seiten als mögliches EU-Mitglied genannt worden. Israel hat sich in der Vergangenheit sogar schon selbst dafür ins Gespräch gebracht.

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=455983

  85. Beginnt der brutale Leserschwund doch Wirkung zu zeigen? In der Schweiz haben vergangene Woche 300 Journalisten den Arbeitsplatz verloren (kein Tippfehler, 300!).

    Weiter so!

    Schreiben Sie Briefe an die Verleger, warum Sie diesen linken Dreck NIEMALS mehr lesen und ganz sicher nicht kaufen werden!

  86. Ich sage schon seit Wochen dasselbe: Wir brauchen einen Geert Wilders.

    Allerdings ob wir ein Focus brauchen, das weiß ich nicht so genau. Die sollen erst man den Zensor aus dem Focus-Forum rausschmeissen, dann sehen wir weiter. Aber die haben mich vor 2 Jahren wegzensiert, weil ich den Islam kritisiert habe. Dagegen haben sie ihren Sonntagsimam behalten, der mich mit seinen Salami-Grüßen drangsaliert hat.

    Und ich bin sehr nachtragend und habe eine Elefantenmemorie.

    Ich würde deswegen sagen, dass das hier unecht ist, dass Focus jetzt ein wenig schleimt, aber es nicht ernst meint.

  87. Zu #48, Herr_Kaleu Es ist ja recht einfach, einen „makellosen“ deutschen Wilders zu fordern. Tatsächlich ist es so, daß weder Medien noch Altparteien eine Wende wollen und sehr schnell entsprechende „Makel“ verpassen.

    Es ist zweifellos richtig und wichtig, vom braunen Narrensaum (NPD und Partner) Abstand zu nehmen.

    Aber was die Republikaner angeht: die haben sich ehrlich und dauerhaft von solchen Leuten und Gruppierungen distanziert.

  88. Der Wind dreht sich.

    Politische Gebilde sind lange Zeit nach außen
    stabil und dann ändern sie sich in sehr kurzer Zeit.

    Ich bin 1956 geboren, in meiner Jugendzeit
    erschien die DDR von außen, von Frankfurt am Main
    aus gesehen, dauerhaft und festgefügt.
    Sie ist dann aber 1989 innerhalb weniger Wochen
    zerfallen.

    Hier bei uns sind die meisten Leute
    sehr eingeschüchtert,
    sie trauen sich nicht,
    eine eigene Meinung zu haben
    und diese auch auszusprechen.

    Die Leute haben Angst,
    daß ein anderer sehen könnte,
    daß sie eine Zeitschrift lesen,
    die nicht mit der Staatspropaganda
    übereinstimmt.

    Die Leute haben Angst,
    daß ein anderer sehen könnte,
    daß sie bei einer Ausstellung,
    die möglicherweise nicht
    mit der Staatspropaganda
    übereinstimmt,
    für fünf Minuten stehen bleiben.

    Viele Menschen bleiben absichtlich politisch
    ungebildet.
    Sie glauben vor sich selbst:
    Solange ich bedrohliche Dinge nicht weiß,
    und mein Leben ansonsten ordentlich lebe,
    brauche ich mir keine Vorwürfe zu machen.

    Wenn ich es erst genau weiß,
    und dann dazu den Mund aufmache,
    dann wird es mir schlecht ergehen,
    dann bekomme ich von außen Druck
    und erhebliche berufliche Nachteile.

    Wenn ich es aber weiß,
    und nichts mache,
    dann werde ich auf Dauer
    mit mir selbst unzufrieden sein
    und krank werden.

    Also ist es besser, wenn ich es
    gar nicht so genau weiß.
    Soweit der Gedankengang
    der Angsthasen.

    Wie gehe ich nun vor,
    wenn ich mit Multikultianhängern
    zusammenkomme?

    Zunächst einmal vermeide ich es,
    solche Leute inhaltlich überzeugen
    zu wollen.

    Wer glauben machen will, daß
    die Millioneneinreise
    nach Europa und die nachfolgende
    Massenvermehrung in Europa
    der unteren Unterschicht
    aus Vorderasien, Nordafrika und Schwarzafrika
    für die Völker Europas vorteilhaft
    wäre,
    den kann ich eher nicht
    vom Gegenteil überzeugen.

    Die Leute haben diese in meinen Augen
    abartige Hauptvorstellung im Kopf
    und auf jede Gegenvorstellung
    haben sie eine in meinen Augen
    genauso abseitige Antwort bereitliegen.
    So kommt es zu einem vorhersehbaren
    Austausch von Meinung und Gegenmeinung,
    ohne daß der eine den anderen überzeugen kann.

    Ich versuche, die Leute anders anzusprechen.
    Dort, wo ich eine Möglichkeit sehe,
    rate ich, daß man sich in aller Ruhe seine
    eigene Meinung bildet und dazu
    das Gespräch mit Leuten sucht,
    die unterschiedliche Meinungen
    haben, daß man sich nicht auf die
    Staatspropaganda als Denkhilfe beschränkt.
    Ich will darauf hinweisen, daß man sich eine
    eigene Meinung
    mühselig und langsam erarbeiten muß,
    und daß es nicht genügt, die sinnfreien und
    in sich widersprüchlichen Worthülsen
    der Staatspropaganda nachzuplappern.

    In sehr vielen Fällen habe ich es mit
    Duckmäusern zu tun.
    Diese denken:
    Bis jetzt bin ich mit meinem Duckmäusertum
    gut gefahren, und ich werde es weiter genauso
    machen und in der Zukunft wird es
    mir als Duckmäuser auch irgendwie einigermaßen
    gehen.

    Diese Leute greife ich bei ihrem Duckmäusertum.
    Sie haben keinerlei innere eigene Meinung.
    Sie wollen nur unauffällig mitschwimmen
    und ihr Leben abseits der Politik
    ruhig und friedlich führen,
    möglichst noch über
    zu geringe Gehaltssteigerungen
    jammern und den nächsten Urlaub
    im Ausland vorplanen.
    Ihr Kennspruch: “Ich kann es doch nicht ändern,
    das machen die da oben”.

    Die Duckmäuser und Angsthasen
    bestärke ich in ihrer Angst, mit ihrer Meinung
    aufzufallen.
    Ich erkläre ihnen, daß sie gut beraten sind,
    mit der von ihnen vermuteten Staatsmeinung
    und vermuteten Mehrheitsmeinung
    übereinzustimmen.
    Denn dann lebt es sich aus deren Sicht
    entschieden leichter, man hat keine
    beruflichen Nachteile zu erwarten.
    Nur, und das erkläre ich nachdrücklich,
    der Wind hat sich gedreht.
    War es in Frankfurt am Main bis etwa 1995 noch
    beruflich vorteilhaft, von
    Multikulti begeistert zu sein,
    so ist es heute nur noch ein eher lästiger
    Zustand, und so wie sich alles im Leben
    ändert, so ändern sich auch die politischen
    Bewertungen.
    Man muß mit der Zeit gehen.
    Bei Multikultidingen hält man sich
    heutzutage besser
    zurück, ehe man etwas Falsches sagt.
    Es ist heutzutage kein Blumentopf mehr
    zu gewinnen, wenn man sich für
    Multikulti begeistert zeigt.

    Der Duckmäuser und Angsthase
    sagt zwar keine eigene Meinung,
    und er hat wahrscheinlich auch gar keine,
    aber er hat gute Fühler für Stimmungen
    und Empfindungen.
    Er richtet sich immer nach
    der vermuteten Mehrheit.
    Es reicht fürs erste aus,
    wenn er sich aus der abseitigen
    Mulitkultibegeisterung heraushält.

    Sobald sich der Wind noch ein ganz kleines
    bischen mehr dreht,
    ist die Riesenmenge der Angsthasen
    auf der neuen Seite.

    Ich spreche übrigens
    bei dieser Gelegenheit aus,
    daß ich Deutscher bin und
    gern in Deutschland lebe
    und daß ich möchte,
    daß Deutschland deutsch bleibt.
    So haben alle Völker
    zu allen Zeiten seit der Eiszeit
    gedacht und gelebt.
    Einige Verrückte gibt es immer
    und überall,
    aber der Multikultiwahnsinn
    ist doch erheblich am Abklingen.

    Der Duckmäuser und Angsthase
    scheut klare Worte,
    und nach einer solchen klaren
    Ansage muß ich schnell auf ein
    anderes Gebiet zu sprechen kommen.
    Aber er nimmt diese klaren Worte
    doch auf und er versteht sie sehr wohl.

    Soviel zum Umgang mit
    dem Multikultiwahnsinn.

    Zu den Parteien:
    SPD/CDU/FDP/Grüne
    haben in 40 Jahren den heutigen
    Zustand herbeigeführt.
    Sie sind deshalb für mich nicht wählbar.

    Bei uns in Frankfurt hat nur ein Drittel
    aller Säuglinge zwei deutsche Eltern.
    Die Parteien, die solche Zustände
    herbeigeführt haben,
    sind für mich nicht wählbar.
    Es sind dies CDU/SPD/FDP/Grüne.

    Bei diesen Parteien brauche ich nicht
    auf wahre oder lügenhafte Wahlkampfsprüche
    zu achten,
    diese Parteien haben durch Taten/Unterlassungen
    40 Jahre lang bewiesen, was sie tun.
    Sie sind für mich nicht wählbar.

    Karlfried
    17. Mai 2009

  89. #100 Plebiszit (17. Mai 2009 21:29)

    http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/709419/Merz-als-neuer-EU-Kommissar-im-Gespraech.html

    Schaut mal das Geschacher um Posten in Brüssel, wenn die Sozis gewinnen droht Struck und Schulz sowieso und Baroso muss gehn und und und.

    Wenn Merz dahingeht hat der bei mir auch verschissen.

    Das ist der Ruf des Geldes. Oder wer würde nicht gerne über 18 Tsd. Grundgehalt verdienen. Da steht die Kanzlerin mit knapp 15 Tsd. sogar eher wie eine Bettlerin da. Mit Zulagen kommen sogar knapp über 22 Tsd.€ in die Kasse.
    „Kontakte“ in die Wirtschaft hätte er ja zu Genüge. Das wird ein hartes Gezeter hinter der Bühne werden.
    Eigentlich ist es aber ein Armutszeugnis für die Union wenn einer wie Merz schon als Konservativ gilt.

  90. Korrektur

    #100 Plebiszit (17. Mai 2009 21:29)

    http://www.rp-online.de/public/article/politik/deutschland/709419/Merz-als-neuer-EU-Kommissar-im-Gespraech.html

    Schaut mal das Geschacher um Posten in Brüssel, wenn die Sozis gewinnen droht Struck und Schulz sowieso und Baroso muss gehn und und und.

    Wenn Merz dahingeht hat der bei mir auch verschissen.

    Das ist der Ruf des Geldes. Oder wer würde nicht gerne über 18 Tsd. Grundgehalt verdienen. Da steht die Kanzlerin mit knapp 15 Tsd. sogar eher wie eine Bettlerin da. Mit Zulagen kommen sogar knapp über 22 Tsd.€ in die Kasse.
    „Kontakte“ in die Wirtschaft hätte er ja zu Genüge. Das wird ein hartes Gezeter hinter der Bühne werden.
    Eigentlich ist es aber ein Armutszeugnis für die Union wenn einer wie Merz schon als Konservativ gilt.

  91. Mir fällt da nur ein: „Broder for President!“ 😀 Leider ist er kein Politiker. Manchen mag er einen Ticken zu liberal sein und er braucht immer so gut eine halbe Stunde bis er zum Kern einer Sache kommt… aber wäre es nicht eh Wunschdenken, würde ich mir einen Politiker wünschen, der seine Züge hätte. Aber ich glaub das ist schon an sich ein Paradoxon, dass ein Politiker solche Züge haben könnte.

    Generell stimmt aber, dass es hier vermutlich ein wenig länger dauern wird, bis wir eine deutsche Version von Geert Wilders bekommen. Die „Diktatur der Angepassten“ ist hier einfach enorm groß, größer als in Holland. Vielleicht gehöre ich ja sogar selbst zu den ewiggestrigen Pessimisten in diesem Land, und merke es dabei selber gar nicht…

  92. Hr. Uckermann ist eine souveräne Erscheinung.

    Das ist so, aber mit Rechts ist nichts zu gewinnen. Mit konsequent liberal, sozial und für die Freiheit des einzelnen schon eher. Es darf auch konservativ sein.
    Nur Rechts ist ein Totschlagargument. Ich glaube das geht schief.
    Ob er das hinbekommt?

    Er sollte sich mal für weitere Frauenhäuser einsetzen und Notrufzentralen, speziell für Türkinnen usw. die kein Deutsch können.

  93. #3 Karlfried

    Prinzipiell sehr richtig. In der einen wie anderen Richtung. Ich bin ja schon fast wieder auf dem Trip, dem nun einsetzenden Mainstream der Neonationalisierung etwas Befremdliches abzugewinnen. Da gibts auch schon wieder Duckmaeuser, die nichts PI sagen wollen und sich nur aus der Deckung ihres Kollektivs hervorwagen.

    Aber was die Parteien angeht:
    Im Prinzip koennte man dann nach Deiner Ausfuehrung gar keine Altpartei waehlen, weder die in der Opposition, noch die der Regierung, wenn es um Islamisierung geht. Man darf schon unterscheiden, wer wann welche Regierungsverantwortung inne hatte und wer auf der Oppositionsbank Platz nahm.

    Darueber hinaus darf man einigen Parteien zu Gute halten, dass man vor 30 Jahren die Tragweite von grenzenlosem Multikulti vielleicht noch nicht erkannt hatte. Das geht ja im Prinzip auch allen Bloggern so. Wer sich aktuell allerdings fuer eine Islamisierung ausspricht, der ist nicht waehlbar.

  94. #105 guderian

    Vor 15 Jahren. Merz auf Phönix im Bundestag.
    Mein Sohn gerade 14J sagt:“ mann der ist gut der wird mal Kanzler“

    Stichwort Leitkultur wurde ihm ebenso verübelt wie der Bierdeckel. Merz war ganz klar Beute der Medien im Verbund der CDU Strippenzieher.

    Wirtschaftsliberal gff. liberalkonservativ konnte man ihn orten. Für Brüssel eine Fehlentscheidung.Was soll er an Stelle Verheugen für de.bewirken? Abbruch der Türkeiverhandlung ? Ich lach mich weg. Verheugen ist Erweiterungs-Kommissar.

    Des Geldes wegen geht er da mit 53J nicht hin.
    Da steckt mehr dahinter was uns verschwiegen wird. Merz hat noch hohes Ansehen bei de.Denkenden der wird zur Schachfigur.Warten auf den nächsten Zug, (Bauer oder König)
    Das Geschacher erregt Ekel in mir.

    Eine gute Woche Dir und den Deinen, sowie allen PI-Aufrechten.
    Solong
    ===========================================

  95. Habe mal den Wahl-O-Mat beansprucht, war nicht sonderlich überrascht:

    82 von 116 Punkten
    REP
    79 von 116 Punkten
    CSU
    77 von 116 Punkten
    FDP
    75 von 116 Punkten
    Volksabstimmung
    71 von 116 Punkten
    CDU
    70 von 116 Punkten
    DVU
    69 von 116 Punkten
    50Plus
    65 von 116 Punkten
    Die Grauen
    58 von 116 Punkten
    RENTNER
    57 von 116 Punkten
    PIRATEN
    50 von 116 Punkten
    AUF
    37 von 116 Punkten

    Wilders steht in D ja leider nicht zur Wahl. Eine Vielzahl von irrelevanten Fragen täuschen jedoch über die wahre Identifikation hinweg.

    Dennoch: dass es dann doch nur 37 Punkte bei AUF sind, hat mich etwas überrascht. Die haben in entscheidenden Fragen entweder windelweiche oder etatistische Positionen.

  96. In dem verlinkten Bericht steht das Geert Wilders einen Deutschen Vater hat!?!
    Stimmt das wirklich? Dann wäre damit ja zumindest die theoretische Chance gegeben…

  97. Wenn Geert Wilders wirklich das ist, was er zu sein scheint, braucht Deutschland nicht nur einen, sondern Hunderte davon, um wirklich etwas zu ändern.

    Bleibe aber skeptisch, da ich das hiesige Bühnenstück „Demokratie „und seine Zuschauer „gut“ kenne.
    Ich habe auch den Aufstieg und „verordneten“ Fall der Republikaner näher miterlebt.

    Es muß tatsächlich erst alles in einer Katastrophe enden.

    Übrigens Karlfried, es ist Dir ein guter und lesenswerter Beitrag gelungen.

Comments are closed.