Im täglichen Newsletter der israelischen Botschaft wurden heute die Gedanken von Orly Azoulay zum Verhalten der nordkoreanischen Regierung veröffentlicht. Als interessante Ergänzung zu unserem Artikel möchten wir unseren Lesern diesen Text empfehlen.

Die schroffen Klänge des nordkoreanischen Atomtests haben lauten Widerhall in den Korridoren der Macht in Washington gefunden. Die Mitarbeiter des Weißen Hauses wissen, dass die Aktionen, die Nordkorea in den vergangenen Monaten unternommen hat, Barack Obama eine kreative und andersartige Lösung abverlangen. Die Sanktionen, die der Westen über das kommunistische Land verhängt hat, haben sich als völlig ineffektiv erwiesen.

Das Weiße Haus ist sich auch bestens der Tatsache bewusst, dass es auch Implikationen in Teheran hat, wenn ein kleines und isoliertes Land wie Nordkorea der amerikanischen Supermacht den Finger zeigt. Sollte es den USA nicht gelingen, Pjöngjang aufzuhalten, wird Teherans Appetit wachsen, und dann wäre es unmöglich, den Schneeballeffekt zu stoppen: Sollte der Iran sein Atomprogramm nicht einstellen, würde Israel handeln, und wenn Israel handelt, wird der Nahe Osten in Flammen aufgehen.

Die Mitarbeiter des Weißen Hauses wissen auch, dass in Jerusalem alle Augen auf die USA und ihre Antwort gerichtet sind: Sollten sie Nordkorea nicht stoppen können, wird Israel das bisschen Vertrauen verlieren, das es in Amerikas Fähigkeit hat, den Iran mit diplomatischen Mitteln aufzuhalten.

Regierungsvertreter in Teheran verfolgen die Vorgänge in Nordkorea mit größtem Interesse, und nun warten sie ungeduldig darauf zu sehen, wie die Bestrafung aussehen wird. Tatsächlich haben Repräsentanten der Ayatollahs den Einsatz von Atomwaffen verurteilt, doch in Washington versteht man nur zu gut, dass Teheran das Ausbleiben einer angemessenen Antwort auf den nordkoreanischen Test als Unfähigkeit des Westens interpretieren wird, selbst einem kleinen Staat wie Nordkorea, dessen Existenz in erster Linie von Elend gekennzeichnet ist, die Spielregeln aufzuerlegen.

Entscheidungsträger in Washington realisieren, dass es noch schwerer werden wird, den Iran zu einem Dialog über sein Atomprogramm zu bewegen: Wenn Nordkorea den Westen missachtet, warum sollte der Iran als sehr viel größeres Land anders verfahren?

Die USA haben am Montag ihre Sorge zum Ausdruck gebracht: Nordkorea fordere die internationale Gemeinschaft leichsinnig heraus, erklärte Obama in einer besonderen Stellungnahme. Nordkoreas Atomprogramm stellt eine „schwere Bedrohung für den Frieden und die Sicherheit der Welt dar, und ich verurteile diese leichtsinnige Aktion scharf“, sagte er und schwor, die Anstrengungen zur Verhinderung des Erwerbs von Atomwaffen durch Pjöngjang zu verdoppeln.

Auch Israel hat einen ernsthaften Anlass zur Sorge: Nordkorea ist zwar geographisch weit von Israel entfernt, seine Zusammenarbeit mit dem Iran und Syrien stellt jedoch eine unmittelbare Bedrohung dar. Nordkorea hat geleugnet, dass es in die Aktivitäten an dem bombardierten syrischen Atomreaktor involviert war; Fotos zeigen jedoch, dass Wissenschaftler aus Pjöngjang gemeinsam mit syrischen Wissenschaftlern auf dem Gelände tätig waren.

Als ich in der Vergangenheit einmal Pjöngjang besuchte, residierte ich in dem einzigen Hotel der Stadt, das nur Ausländer beherbergt. Die Journalisten wohnten auf einem Stockwerk, während alle anderen sieben Stockwerke von iranischen Ingenieuren und Wissenschaftlern belegt waren.

Dieses Mal wird der Präsident über Amerikas Politik gegenüber Nordkorea entscheiden müssen. Er weiß, dass Teheran ihn genauestens beobachten und gleichzeitig jede Antwort ausschlachten wird, die als Schwäche ausgelegt werden kann. Er weiß, dass auch Israel versuchen wird zu verstehen, wie Obama den Iran mit diplomatischen Mitteln zu stoppen meint, wenn er noch nicht einmal Pjöngjang in Schranken halten konnte.

Um sich für den Newsletter anzumelden, bitte diesem Link folgen.

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Gab und gibt da so Klugscheisser die immernoch Präsident Bush für seine Enscheidungen in Afghanistan und Irak einzumarschieren kritisieren.

    Iran-strategisch gesehen waren seine Schritte allerdings genial.

    :mrgreen:

  2. Guter Artikel, der die Gesamtproblematik besser verdeutlicht als es „Spiegel“ und „Welt“ stümperhaft versucht haben.

  3. Obambi war DIE perfekte Wahl!

    Man stelle sich vor John McCain wäre Präsident geworden. Die Welt müsste sich im McCain Bashin üben, während ansonsten die Deckel der Terroristen zu gehalten würden.

    Jetzt gehen alle Deckel der Terroristen hoch und die Welt freut sich über Obamas Abendgarderobe. Welch Hochglanzmagazin-Freude!

    Nobel muss die Welt in der Multi-Kulti Utopie zugrunde gehen.

    @ Crisp

    Gute Empfehlung mit den Räucherstäbchen und dem Blütentee.

    Räucherstäbchen für den atomaren Niederschlag und Blütentee für die Friednspfeiffe danach mit den Verursachern, den armen Opfern (…).

    :mrgreen:

  4. Ist das nicht wunderbar?

    Demokratischer Sozialismus in Aktion. „Gebt mir Geld oder ich schmeisse mit Steinen, ähm, Atombomben.“

    Füttert mich oder ich randaliere. Die Linke bei uns, so wie Kim in Korea.

  5. Was hier wieder für ein Blödsinn abgelassen wird. Einfach geiler Scheiß. Woher habt ihr die Drogen, oder wird euch das verabreicht und ihr habt nen Laptop in eurer Zelle?

  6. #10 Wort (27. Mai 2009 14:54)

    Stimmt, manchmal steht hier auch Blödsinn in den Kommetaren.
    Deiner gehört dazu.

  7. wieso reicht B. Obama nicht die Hand? Schließlich ist er so gut daran Massenmörder, kommunistische Diktatoren (in Südamerika) und Islamofaschisten die Hand zu reichen.

  8. #10 Wort (27. Mai 2009 14:54)
    Was hier wieder für ein Blödsinn abgelassen wird. Einfach geiler Scheiß. Woher habt ihr die Drogen, oder wird euch das verabreicht und ihr habt nen Laptop in eurer Zelle?

    Mir gefallen diese inhaltliche Argumente immer. Schreibst du von den Grünen oder von „die Linke“?

  9. @#12
    Die Despoten aller Zeiten waren religiöse Spinner oder Sozialisten. Nur wer glaubt auf alles ein Antwort zu haben und damit eine Masse mobilisieren kann eignet sich zum Despoten. Wie langweilig und kompliziert ist es durch Leistung zu überzeugen.

    Beauseant!

  10. Demokratischer Sozialismus in Aktion. “Gebt mir Geld oder ich schmeisse mit Steinen, ähm, Atombomben.”

    Bezugnehmend auf die Fundi-Videos eher……ähm…… Autobombe 😉

    Warum sind die Despoten dieser Zeit zumeist Moslem oder Kommunist?

    Tja, beide Systeme sind eben totalitär und bekommen von selbst keinen Wohlstand auf die Beine…. Beide Systeme haben den Anspruch auf universelle Heilsbringung und endgültiger Wahrheit. Leider, leider haben wir etwas dagegen….

  11. Was hier wieder für ein Blödsinn abgelassen wird. Einfach geiler Scheiß. Woher habt ihr die Drogen, oder wird euch das verabreicht und ihr habt nen Laptop in eurer Zelle?

    Ja guten morgen Herr Wowereit, Frau DrÖhsel, liebe Frau Roth, wie gehts denn heute so in Wirtschaftswunderland? Heute schon ´ne Moschee geplant? Der Hamas ein paar Millionen überwiesen? Gegen rechts gekämpft? Polizisten abgefackelt? Nein? Na dann wirds aber Zeit…. ist ja schon bald Ramadan…

  12. Grüne und Linke wähle ich nicht – die sind für ein striktes Nichtrauchergesetz 😉

  13. @ #1 Die Realitaet (27. Mai 2009 14:35)

    Ich denke trotzdem, daß der Angriff auf den Irak falsch war!

    Das eigentliche Ziel hätte entweder gleich der Iran oder Saudi-Arabien sein müssen!

    ____________________

    @ #17 Totentanz (27. Mai 2009 15:09)

    mehr noch:

    Komunisten wollen die sozialistische Weltrevolution

    Moslems wollen die islamische Weltrevolution

  14. @#19 Wort
    Stimmt eigentlich, Rauchen ist bei Nazis, Mohammedanern und Kommunisten erlaubt.
    Spricht doch sehr für die Freiheit dieser Systeme! Viel Spaß noch in Deiner Zelle!

  15. Denker, ich habe schon öfters meine Vermutung geäußert, dass Amerika mit den SAUDIS den Teufel selbst im Boot hat.

    Die Saudis treiben die weltweite Islamisierung vorran, finanziert von westlichen Petro-Dollars und unter amerikanischem Schutz.

    Wäre man 2003 in Riad statt in Bagdad einmarschiert, es gäbe heute kein Problem mehr mit Islamfaschisten. Meine Meinung…

  16. Hast du was gegen Sozialisten?

    Alle hier 🙂 Wir erklären dir auch gern warum…..

  17. #1 Die Realitaet

    Gab und gibt da so Klugscheisser die immernoch Präsident Bush für seine Enscheidungen in Afghanistan und Irak einzumarschieren kritisieren.

    Churchill-Zitat:

    „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet“

    Viel schlimmer ist, man weiss wirklich nicht
    mehr was man glauben soll. Es fällt einen
    wirklich schwer überhaupt was zu glauben.
    Alles ist irgendwie ein Mittel zum Zweck.
    Aktionen für eine gerechte Sache sind kaum
    noch heraus zu filtern. Ich weiss schon seit
    über 20 Jahren dass das alles so kommen wird.
    Ich konnte aber mit nur ganz wenigen Menschen
    offen darüber sprechen. Denn Wahrheit
    empfangen zu können heisst auch sehr grosse
    Schmerzen ertragen zu müssen. Und in der Zeit
    unseres Wohlstands wollte sowie so keiner
    was von Problemen hören. Es lebte sich doch
    gut.

  18. #25 Wort Und jetzt? Sollen wir weinend Zusammenbrechen weil es in Israel Sozialisten gibt? Man stelle sich vor da gibt es auch Nationalsozialisten.

    Ändert nichts an der Ablehung des Sozialismuses. Der Islam wird auch nicht gut weil es in Israel Moslems gibt. Billige Argumentation die du versuchst.

  19. #1 Die Realitaet du hast recht sagte ich auch schon immer #20 Denker doch sie mußten aus dem gleichen Grund oder Problem im Irak an greifen wie oben im Text versucht wird zu erklären Macht und Stärke und das zu wissen erhielt uns in Deutschland den Frieden. Nur weil Amis und Russen klar war das sie nicht Siegen griffen sie nicht an und kein Diplomatie und schon kar keine im Hirnwindel versteckte Intelligenz

  20. Ja Wort wir haben etwas gegen Sozialisten!
    Und zwar gegen grüne, braune und rote Sozialisten.

  21. #22 Wort (27. Mai 2009 15:30)
    Hast du was gegen Sozialisten?

    —————————————–

    hallo wort
    schau mal, sozialisten meinen es eigentlich gut, vergessen aber vielfach, dass ihre
    ideologie auch sehr schädliche folgen haben
    kann. dies hat die geschichte bereits mehrfach aufgezeigt.
    (das heisst nicht, dass das gegenteil: der
    uneingeschränkte kapitalismus die antwort ist)
    „sozial“ denkende leute machen auch vielfach den fehler, dass sie sich mit völlig ungeeigneten kameraden verbrüdern ! weiterhin wecken sie den eindruck, dass man ohne jeglichen leistungs-innovations-gedanken eine gerechte gesellschaft errichten könne.
    sie neigen aus idealismus auch dazu, grenzen nicht erkennen zu können. mit fatalen folgen: „migration“.. nur ein paar Beispiele,
    warum man dem sozialismus kritisch gegenüber
    stehen sollte. als idee macht er auf junge
    leute sicher einen starken eindruck…aber eben: „es ist nicht alles gold was glänzt !“

    winston churchill hat es mal so formuliert:

    wer mit 20 nicht sozialist ist, hat kein HERZ
    wer mit 30 immer noch sozialist ist, hat kein
    HIRN !

    cheers:

  22. @5to12

    das weis ich schon, aber du weist auch, dass unsere Demokratie ziemlich schädliche Folgen hat. Vermutlich hat alles was der Mensch macht Schädliche Folgen, das liegt ohl an der unvollkommenheit eines jeden Menschen.

  23. Hier ein deutschsprachiger Blog von und für Sympathisanten der schlimmsten Diktatur der Gegenwart: http://www.nordkorea-info.de/

    Aber Vorsicht: als Blogteilnehmer wird nur zugelassen, wer die dortige „Volksdemokratie“ respektiert 😉

  24. Dafür wird Ahmadinejad wieder frech, wen wundert es ?

    Ahmadinejad weist Angebot des Westens zurück
    (27. Mai 2009/fa) – Der Iran hat das Angebot der USA und Europas zurückgewiesen, das ihm bei Einfrieren seines Atomprogramms das Einfrieren von Sanktionen in Aussicht gestellt hat.

    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2009_05_27_Iran_Nuklear.php?navid=1
    _______________________________
    Obama Hussein – Übernehmen Sie !!!!

    Ausserdem :

    Iranische Terrorzellen in Venezuela !!!

    (27. Mai 2009/fa) – Die Regierung Venezuelas unter ihrem Präsidenten Hugo Chavez liefert Uran an den Iran. Der Iran installiert ausserdem in Venezuela Terrorzellen, von denen eine erhebliche Gefahr für die Sicherheit jüdischer Bürger in Südamerika ausgeht.

    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/aktuell/2009_05_27_Venezuela.php?navid=2
    ____________________________________

    Obama Hussein – Übernehmen Sie !!!!!

    Die ganze Welt spinnt, und Obama geht händchenschüttelnd die Probleme an – YES WE CAN !

  25. #13 Selberdenker (27. Mai 2009 15:05) #10 Wort (27. Mai 2009 14:54)

    Stimmt, manchmal steht hier auch Blödsinn in den Kommetaren.
    Deiner gehört dazu.
    _______________________________

    Da ist mir doch glatt jemand zuvorgekommen 😉

    Ich liebe solche Kommentare. Zeigen sie doch welch intellektuelle Verzweiflung dahintersteckt.

  26. @24 Totentanz (27. Mai 2009 15:32)
    #Hast du was gegen Sozialisten?
    Alle hier 🙂 Wir erklären dir auch gern warum…..#

    Stimmt nicht! Ich z.B. nicht. Ich habe nur etwas gegen Menschen, die das Wort Sozialist als Deckmäntelchen für Schurkerei benutzen. Im übrigen sollte hier jeder nur für sich selbst reden und das kultiviert.

  27. #1 Die Realitaet (27. Mai 2009 14:35)

    Gab und gibt da so Klugscheisser die immernoch Präsident Bush für seine Enscheidungen in Afghanistan und Irak einzumarschieren kritisieren.

    Genau, denn mit Saddam Hussein hat der Achmadnischad die Fresse gehalten! Hussein war der einzige, der das Gleichgewicht in Nahost garantierte

    Und in Afghanistan, was ist da erreicht, wenn im Umkreis von zehn Kilometern der Bundeswehr alle Mädchenschulen geschlossen werden!

    Bush war ein Depp, außenpolitisch, wahrscheinlich mit einem tödlichen Vaterkomplex!

    Der Irakkrieg war der größte Blödsinn neben dem Vietnamkrieg. Da beißt keine Maus einen Faden ab!

  28. Die schroffen Klänge des nordkoreanischen Atomtests haben lauten Widerhall in den Korridoren der Macht in Washington gefunden.

    Wer das behauptet spricht kein Englisch. Hillary Clinton sagte wörtlich daß wir nun geduldig sein müssen. Das ist alles was Team Zero kann. Beschwichtigen, nachgeben, auf die Knie gehen.

    Obama wird einknicken. Er besitzt kein Rückgrat.

    Mittlerweile geht Nord Korea auf Kriegskurs. Sollte Süd Korea (das nun mit den USA zusammen Nukleartransporte abfangen will) ein Northie Schiff stoppen, droht Nord Korea mit Krieg. Süd Koreanische Truppen sind bereits alarmiert, die Grenze nach Norden wird bereits verstärkt.

    Dort sieht man das nicht als Witz so wie im verlorenen Europa.

    BTW Koltschak… der Vietnamkrieg wurde NICHT auf dem Schlachtfeld verloren. Genausowenig wie der der Krieg im Irak.

  29. Montag 25.05.2009
    Pjöngjang zündet eine Test A-Bombe
    der Stärke Hiroshima es folgen diverse Raketentests.

    Dienstag 26.05.2009
    Es folgen weitere Raketentests und Drohgebärden

    Mittwoch 27.05.2009
    Pjöngjang kündigt einseitig die Waffenstillstand Vereinbarungen von 1953 – technisch gesehen ist damit es stündlich möglich das „es wieder los geht“ Kim ILL Y. hatte vor einiger Zeit wohl einen Stroke/Schlaganfall und dürfte mittlerweile noch weniger „Dicht“ sein als vorher….

    Donnerstag 28.05.2009
    Bei See Gefechten zwischen den beiden Staaten Koreas werden mehrere Schiffe auf beiden Seiten versenkt… (ich spinne ? …)na mal sehen)

    Freitag 29.05.2008
    In den Morgenstunden schlugen in den außen Bezirken Seouls erste Raketen ein.Beide Armeen als auch die Armee de USA in Südkorea wird in Gefechtsbereitschaft versetzt es kommt zum Schlagabtausch.

    so ab jetzt dürft Ihr weitermachen CNN hat vorhin gemeldet da Pjöngjang wohl schon an die 5 A Bomben besitzen soll.Sowohl Nordkorea als auch Kim selber dürften ziemlich am Ende sein wenn das nicht sehr bald knallt würde es mich wundern…

  30. Wer jahrzehntelang neben dem Sowjetreich koexistieren konnte, wird es auch mit Nordkorea können. Ein Regime wie das von Pyöngyang stärkt man nur weiter, wenn man es isoliert. Und für einen kriegerischen Angriff gegen Nordkorea fehlt sowohl die Rechtfertigung als auch das Interesse. Die im Welt-Artikel zitierten Russen sagen Selbstverständlichkeiten. Vielleicht wären sie mit China in der Lage, die Lage zu stabilisieren, wenn sie Nordkorea in ihr Verteidigungsbündnis (Schanghaier organisation für Zusammenarbeit SOZ) aufnähmen. Aber dazu ist Nordkorea ein zu unsicherer Kantonist. Auch der Iran hat einen Antrag gestellt und wurde abgelehnt.

  31. Interessante Informationen zu den Hintergründen der sog. Nordkoreanischen Regierung habe ich hier gefunden. Unter Berücksichtigung dieser Tatsachen sieht die Lage noch viel brisanter aus.

  32. @34 Zahal (27. Mai 2009 16:50)
    #Dafür wird Ahmadinejad wieder frech, wen wundert es ? Ahmadinejad weist Angebot des Westens zurück#

    Jeder hat das Recht, ein Angebot zurückzuweisen. Das hat nichts mit Frechheit zu tun, sondern nur mit Weisheit oder Dummheit. Nur eins von Gott immer mit letzterem.

  33. #40 ComebAck (27. Mai 2009 20:40)

    CNN hat vorhin gemeldet da Pjöngjang wohl schon an die 5 A Bomben besitzen soll.

    Die Frage ist nur, wie will Nordkorea seine Atombomben nach Südkorea bringen – mit dem Lastwagen oder mit der Eisenbahn?

  34. @#44 Plondfair (27. Mai 2009 22:54)

    …..es wird gemunkelt das Kampfelefanten der Sondereinheit Hanibal den 38 ten Breitengrad bald überschreiten sollen, aber im Ernst:

    Nach den militärischen Drohungen von Nordkorea gegen Südkorea ergreift auch Russland erste Vorsichtsmaßnahmen. Wegen „eines möglichen Atomwaffeneinsatzes“ werde das kommunistische Nachbarland schärfer überwacht.

    aus:
    http://www.stern.de/politik/ausland/:Verst%E4rkte-%DCberwachung-Russland-Atomschlag-Nordkoreas/701971.html

    Und eines machen die Russen sicherlich nicht …
    Heisse Luft verteilen die werden wissen warum die diese Warnung rausgeben….

  35. #22 Wort (27. Mai 2009 15:30)

    Hast du was gegen Sozialisten?

    Das einzige, was Sozialisten vom Geld versehen ist, dass sie es von anderen haben wollen.

    Aber Du bist hier ziemlich OT. Schreib doch mal an PI einen Beitrag, wie Du mit Deinem Sozialismuswunderland die Welt retten willst. Wir sind schon alle ganz gespannt. :mrgreen:

  36. der gutmensch als solcher glaubt halt immer, man könne mit verbrecherischen psychopathen verhandeln. das ist das chamberlain-daladier-syndrom, eine facette des dumm-gutmenschentums.
    die alte quietschzorrek-eul aus dem „entwicklungshilfe“-workshop in bürlünü, dem ehemaligen berlin, wird ganz bestimmt einige millionen abgepresster steuergelder freimachen, für ein nettes graphisches design auf kims atombombe zum beispiel.
    widerlich.

Comments are closed.