Am 7. Juni ist es wieder soweit. Die Zusammensetzung des Europäischen Parlamentes wird neu gewählt. Rund 375 Millionen Wahlberechtigte der 27 EU-Mitgliedsstaaten (Einwohnerzahl rund 497,2 Millionen) sind aufgerufen, über die Besetzung des EU-Parlamentes neu zu entscheiden. Die Bundesrepublik Deutschland wird 99 der insgesamt 736 Abgeordneten ins Parlament nach Brüssel entsenden.

Bei der Europawahl haben Sie nur eine Stimme. Die Bedeutung der Europäischen Union und des Europäischen Parlamentes auf die Mitgliedsstaaten wird leider bei nicht wenigen der deutschen Wahlberechtigten unterschätzt. Einige Meinungsforschungsinstitute erwarten sogar eine Wahlbeteiligung von unter 40 Prozent.

Das Europäische Parlament ist Vorreiter für unzählige Gesetze (ca. 80 Prozent), die in den Parlamenten der Mitgliedsstaaten umgesetzt werden müssen (Rahmengesetzgebung). So sind auch die Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs mit Sitz in Luxemburg bindend für alle obersten Gerichte der Mitgliedsstaaten.

Wir möchten unsere Leser über die 31 Auswahlmöglichkeiten zur Wahl des Europäischen Parlamentes informieren. Den Originalwahlzettel (Muster) zum Download gibt es hier. Nachfolgend eine Auflistung aller zur Wahl antretenden Parteien und Wählervereinigungen nach Listenplatz mit Links zu deren Webpräsenzen:

1) CDU bzw. CSU
2) SPD
3) Grüne
4) FDP
5) Die Linke
6) Republikaner – REP
7) Tierschutzpartei
8 ) Familie
9) Die Frauen
10) Volksabstimmung – Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch Volksabstimmung
11) Partei Bibeltreuer Christen – PBC
12) ÖDP
13) Christliche Mitte – CM
14) DKP
15) Aufbruch
16) PSG – Partei für soziale Gerechtigkeit
17) BÜSO
18) 50Plus
19) AUF
20) Bayernpartei
21) DVU
22) Die Grauen
23) Die Violetten
24) EDE
25) Freie Bürger Initiative – FBI
26) Gerechtigkeit braucht Bürgerrechte
27) Freie Wähler – FW
28) NewEuropeans
29) Piraten
30) RRP – Rentnerinnen und Rentnerpartei
31) RENTNER – Rentner Partei für Deutschland

Wer sich noch nicht sicher ist, wen er wählen soll, dem sei der Wahl-O-Mat zur Europawahl empfohlen. Vergleichen Sie Ihre Standpunkte mit den Positionen der Parteien!

» PI: Europawahl: Optionen für islamkritische Wähler

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

205 KOMMENTARE

  1. Der Wahl-O-Mat mit der gesamten Bandbreite der politischen Parteien ist diesmal wirklich klasse.

    Ich freue mich auf den Wahlabend. Die Reps werden für Furore sorgen. =)

  2. Ich denke auch, dass viele demokratische rechtskonservative Wähler die REPs wählen werden – vielleicht reicht es ja für 5 Prozent – wäre prima…

  3. PRO PATRIA ET LIBERTATE !
    FÜR VATERLAND UND FREIHEIT !

    Für ein Europa, wie es sich die Gründerväter vorstellten. Diese Garantie erhalte ich nur von neuen neuen konservativ-nationalen Parteien.

    Deshalb wähle ich entsprechend.

    So wie die Alten sungen, so wählen nun die Jungen…

    http://www.youtube.com/watch?v=NY5FD0iTF4Q

  4. Der nächste Sonntag ist der 31. Mai.
    Die Europawahl findet aber am 7. juni statt!

  5. 16 Wahlkarten hat die Familie erhalten, alle 16
    liegen zerissen im Müll. Die EU ist eine Diktatur, das sg. Europarlament ein Popanz, Endlagerstätte für abgehalfterte Parteifuzzis,
    eine Geldvernichtungsmaschine höchster Qualität, exorbitante Gehälter, korrupt auf allen Ebenen, unglaublichen Verordnungsmüll
    produzierend. (die 16 Seiten über die Herstellung der Pizza Napolitana muß man gelesen haben.)
    Parteien, egal welche, sind das Problem, nicht die Lösung.
    Nicht vergessen, Deutsch ist keine Amtssprache
    der EU.

  6. Pöttering sorgt sich, dass die Konservativen nicht mehr Union wählen werden, daher diese Beruhigungspille, PI-Leser hingegen kennen sein orientophile Haltung:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,626944,00.html

    Pöttering warnt vor EU-Beitritt der Türkei

    „Die EU wäre überfordert“, antwortet der Präsident des EU-Parlaments, Hans-Gert Pöttering, im SPIEGEL-ONLINE-Chat auf die Frage nach einer Vollmitgliedschaft für die Türkei. Außerdem beklagte der CDU-Politiker Defizite in der gemeinsamen Außenpolitik.

  7. Schade, dass die Pros noch nicht so weit sind. Mir bleibt wirklich nichts anderes, als die Reps zu wählen.

    Wir brauchen dringend einen Geert Wilders!

  8. Ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher.

    Reps oder NPD?

    Zum Initationsknall wird beides nicht ausreichen.
    Fraglich bleibt, soll ich „Zündhölzer“, oder „Feuerzeuge“ unterstützen.

    Bevor mir irgendwer rechtsnationale Tendenzen vorwirft, manchmal lässt sich Feuer nur mit Feuer bekämpfen.

    Selbst hier gehört eine Schneise dazu, die erstmal geschlagen werden muss.

    Die Negativ-Wahlwerbung war in der letzten Zeit für die NPD besser.

    In Schwandorf wurden einer Wirtin 1000 Euro geboten, vom dortigen Bürgermeister, wenn sie die Versammlung von ein paar Hanseln unterbinden würde.

    Wenn so Demokratie aussieht????

  9. Folgende Parteien fallen bei mir unter den Tisch:

    CDU/CSU, SPD, Grüne, FDP, Linke.

    Und auch alle anderen die für den Abbau der Selbstbestimmung der Nationen ist und Multikulti hoch leben lassen.

  10. AUF ist und war auch mein erster Gedanke, werde aber die REP`s wählen. Es bringt keinen was wenn er bei 1-3% rumdümpelt. REP traue ich durchaus den Sprung auf die 5% zu.

  11. Wenn Ihr jetzt alle die Reps wählen wollt, wie man hier öfter hört, dann frage ich mich eins: Warum hattet Ihr diese Partei bisher nicht unterstützt, sondern erst jetzt, wo sie vollkommen ausgehöhlt und möglicherweise schon politikunfähig ist? Ich finde das – mit Verlaub – irre. Meine Meinung dazu ist, daß man die Reps nun auslaufen lassen sollte, um den Weg für eine Neuorganisation des patriotischen Lagers freizumachen. Allein schon wegen des verbrannten Namens werden die Reps nie das vorhandene Potential ausschöpfen können.

  12. richtig und genau deswegen werde ich auch die REP wählen, denn nur wenn gemeinsam an einem strang gezogen wird, kann man wirken

  13. Jedes Volk hat die Regierung und Medienlandschaft, die es verdient. Die allerdümmsten Kälber kaufen und wählen ihre Metzger selber.

    Wer den geringsten Zweifel daran hegt, daß die deutsche Medien- und Parteienlandschaft mitsamt der darauf fußenden Politik vom deutschen Popel als Käufer dieser Machwerke und als Wähler des Politgesindels zu verantworten ist, den kann man nicht für voll nehmen.

    Was „wir“ politisch denken und verbrechen leisten können, haben „wir“ kürzlich ja noch sehr eindrucksvoll und erfolgreich vorgeführt.

    Kollektiv begeistert „Mit Gott, für König/Führer und Vaterland!“ schnurstracks in den Abgrund.

    Sozialismus, Kirchen, Islam sind als totalitäre Ideologien
    die Hauptfeinde der Freiheit,
    die Hauptfeinde der Menschheit

    und damit des Deutschen liebstes Kind.

    Nur weiter so. Wer nicht hören will, wird fühlen.

    Ratio

  14. @castellio

    Damit hast Du meiner Meinung genau das erreicht, was nicht sein soll: Du hast die Anderen stark gemacht. Es wird nicht gezählt wer nicht wählt , sondern der Anteil an abgegebenen Stimmen. 16 Stimmen die sagen: „Uns reicht es !“ fehlen jetzt. Schade !
    Ich habe heute die REP’s per Briefwahl gewählt, bin extra 500 km nach Hause gefahren am WE um mir die Unterlagen abzuholen. Weil jetzt möchhte ich sagen: „Mir reicht es !“

  15. Ich werde REP wählen. D raus aus dieser EU !

    EU nur noch als Verbund souveräner Nationalstaaten, Rückkehr der D-Mark, keine Musels und kein Multikulti !

    Das Programm der REP überzeugt mich zu 95%

    Fehlt nur noch „aggressive, selbstbewusste Auseinandersetzung mit Political Correctness und sozialistisch/pazifistische Strömungen in diesem Land“ um auf 100% zu kommen.

  16. Trotz aller Kritik:

    REPs – auf jeden Fall!

    Nur dort finde ich mich im Programm halbwegs wieder. Bestätigt auch der Wal-O-Mat. Man soll schließlich das Programm wählen, das am meisten die eigenen Ansichten wiedespiegelt, oder?

    Deren Programm kann man in 10 Min lesen: steht zu 100% auf dem Boden des Grundgesetzes!

  17. @Rapfen
    sehe ich genauso, wie kann man nur so komisch denken, als ob die Reps noch irgendeine Chance hätten, die werden sicher nicht von Christen gewählt, das ist doch keine Alternative.

    Man muss schon echt nicht mehr ganz bei Trost sein bei der NPD seine Stimme abzugeben.

    Die AUF ist doch die einzig wählbare Alternative, es ist doch nicht im geringsten Vernunftorientiert so eine ausgebrannte Partei mit verbrauchtem Namen zu wählen.

  18. Achtung:
    Der hier schon mehrfach als „Argument“ bemühte Wahl-o-Mat ist nicht objektiv, sondern PC-geprägt.

    Unsere wichtigsten Themen
    (Sozialismus, Islamisierung, EUdSSR, Feminazismus)
    werden nicht wirklich thematisiert und infrage gestellt.

    Gilt auch für das Programm der braun-sozialistischen REPs.

    Trotzdem oder gerade deswegen kam bei mir die FDP heraus. 😆

    Ratio

  19. Europawahl: 31 Parteien buhlen um Wählergunst

    So lange die extreme strukturelle Diskriminierung (u.a. in den Medien) der kleinen/neuen Parteien gegenüber den etablierten fortbesteht bzw. weiterhin keine Chancengleichheit hergestellt wird, buhlen faktisch nur sechs Parteien um die Wählergunst: CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP/LINKE.

    Die 25 anderen Parteien kommen daher zur Zeit in den Umfragen nur auf etwa fünf Prozent.

    Kein Wunder, daß sich nichts ändert! Immer kriegen die etablierten Blockparteien alle Mandate! Fast wie in der DDR-Volkskammer!

    Hätten alle 31 Parteien annähernd die gleichen Chancen, dann wäre die Wahl tatsächlich interessant. So aber geht es nur wieder um eine einzige Frage: Wie werden die 99 deutschen Sitze unter den sechs Blockparteien verteilt. Und das ist einfach nur stinklangweilig!!!! 👿

    Übrigens: Nach dem Ergebnis des Wahl-O-Mat zur Europawahl werden meine persönlichen Standpunkte am meisten bei CM, REP und PBC vertreten. Und eine davon werde ich wählen! :mrgreen: 😀 🙂

  20. Wählen Sie! Ihre Stimme zählt!

    Und motivieren Sie alle Freunde und Bekannten!!

    Je tiefer die Wahlbeteiligung umso wichtiger ist jede einzelne Stimme gegen das EU-Monster.

  21. Ist jetzt kein Witz: Bei der letzten Europawahl habe ich Bündnis 90/Die Grünen gewählt.

    Dieses mal werde höchstwahrscheinlich REP wählen. Ich finde das Programm einfach gut:
    http://www.rep.de/upload/CMS/Die_Republikaner/pdf/programm_pdf_neu.pdf

    und http://www.rep.de/

    Ist zwar noch keine deutsche PVV (http://www.pvv.nl/) aber ich kann die REPs ohne schlechts Gewissen empfehlen, und dass sagt jemand der mal Grüne gewählt hat (sorry!). Und noch dazu ein ganz „schlimmer böser“ evangelikaler Christ ist. Auch ohne Witz.

    Allerdings gaebe es keine REPs auf meinem Stimmzettel, dann bleibt nur noch die CDU übrig. Ich habe Hoffnungen, dass die REPs es über 5% schaffen, aber wenn nicht, wohin gehen dann die Stimmen verloren?

    Also ich habe nur Angst von einer schwachen CDU. Und das in Folge dessen unser Europaparlament noch mehr von GrünInnen verseucht wird.

    Naja, möge die Wahrheit siegen.

  22. Es gibt genau einen Grund, warum ich „Uschi“ für schlicht unwählbar halte, jetzt mal abgesehen von der Vergangenheit der REPs:

    Für die deutsche Republik – Raus aus dieser EU!

    Wir haben nunmal die EU mit allen (und vielen) Vorteilen und mit allen Nachteilen. Gestalten wir die EU, Detschland wird bei einem Austritt mit Sicherheit keine Insel der Glückseligkeit.

    Meine Stimme, falls ich AUF wähle, ist natürlich für die Katz‘, bei der Bundeswahl wird auf jeden Fall wieder taktisch gewählt: alles was rotrotgrün verhindert, ist gut.

  23. Österreich stellt 18 Sitze.

    Ich gehe nicht wählen. Wozu? Selbst wenn alle 18 Sitze mit einer Partei, welche österreichische Interessen schützt, besetzt würden (was nie und nimmer passieren wird), wäre das auch für die Katz‘. Was können 18 gegen 718 ausrichten ausser schmollen?

    Selbiges für Deutschland. 99 gegen 637? Bitte, das ist doch lächerlich.

    Die EU Wahlen sind eine Farce, ein Versuch den EU Moloch als demokratisch zu präsentieren. Eine Lüge, nichts weiter.

  24. Bei der erwarteten niedrigen Wahlbeteiligung haben die REPs wirklich eine gute Chance, zumindest einen Achtungserfolg zu erzeilen und könnten diesen Schwung dann vielleicht zur Bundestagswahl mitnehmen.

  25. #18 Teutobod

    Tja, wenn die Leute mal ein bißchen eher aufgewacht wären, hätte man zusammen eine starke patriotische Partei aufbauen können. Anfang des Jahres flogen die Reps noch aus der Wahlkampfkostenerstattung in Hessen raus, und ein viertel Jahr später werden sie plötzlich als Rettungsanker angesehen. Ich verstehe diese Taktik überhaupt nicht. Gut, Vergangenheit beiseite, schauen wir in die Zukunft. Starten wir also bei Null ausgerechnet mit einer Partei, die seit 15 Jahren zielstrebig ins 0,X-Ghetto geführt wurde, weiträumig keine Strukturen mehr besitzt, keine innerparteiliche Demokratie besitzen soll und namentlich absolut verrufen ist. Da würde ich persönlich mir jetzt eine andere Protestpartei aussuchen und das patriotische Lager mal schnellstens vernünftig organisieren. Durch ein zu erwartendes Resultat von 4 oder 5 % für die Reps schießen wir uns aber das nächste Eigentor. Einige Leute werden dann ihr Engagement bei den Reps beginnen und gehen damit für einen anderweitigen aussichtsreichen Neuaufbau verloren. Die Kräfte zersplittern sich weiter. Wäre alles halb so schlimm, wenn die ewig gleiche Rep-Führung mal Bereitschaft signalisieren würde, daß man auch tatsächlich an einem Strang ziehen könnte, aber genau das Gegenteil war ja immer der Fall. Ich finde das alles unglaublich kontraproduktiv.

  26. #31 Crisp (26. Mai 2009 18:21)

    bei der Bundeswahl wird auf jeden Fall wieder taktisch gewählt: alles was rotrotgrün verhindert, ist gut.

    Dem kann ich nur zustimmen. bei der Bundestagswahl gelten andere Vorzeichen. Da muss man rot-rot-grün auf JEDEN Fall verhindern, in allen Hinsichten, auch sozial usw…

  27. Reps waehlen, ist so ziemlich das Duemmste, was man machen kann. Noch duemmer waere allerdings SPD/LINKE/GRUENE.

    Nur ehemals stramme SPDler waehlen Rep. Der gleiche Sozialismus, nur in nationalen Tueten.

    Aber es soll jeder seinen persoenlichen Sozialismus waehlen. Gruen, braun, rot, who cares? Die Ernte wird dann schon irgendwann eingefahren werden. Nicht wundern, wenn die anders aussieht, als erwartet.

    Die Deutschen sind irgendwie berechenbar. Heil Sozialismus. :mrgreen:

    PI, das enttaeuscht auch mich zutiefst. Die EU Wahl ist am 7. Juni, was sogar ich hier in den USA mitbekommen habe. Ist da etwa ein Rep-U-Boot in Eurer Redaktion, der schon wieder Stimmung fuer die Partei machen will?

  28. @ rapfen @ ratio:

    Ich kann eure Argumente verstehen, aber für irgend etwas Neues haben wir weder Zeit, noch Personal!
    -außerdem werden die alten „verbrauchten“ Rechtsparteien NICHT das Feld räumen!

    Und da es nur um das geringste Übel geht, und die FDP in KEINSTER WEISE unsere Problematik wahrnimmt, werde ich sie auch nicht wählen!

    Die FDP biedert sich sicherlich bei vielen als „geringstes Übel“ an, aber WAS meint ihr, tut sie/wird sie tun, um die essenziellen Probleme anzugehen??
    Was???
    Sie wird ihre Fahne auch in den Wind hängen, und dann wird alles wieder schön weichgespült sein, wenn sie an der Macht sind!

    Es muss eine Protestwahl sein: Und da ist REPUBLIKANER meiner Meinung nach der beste Kompromiss!

    Warum ich sie vorher nie unterstützt habe? Habe ich, sofern sie zu wählen waren!

    Hier noch mal ein logischer Artikel zur Wahl:

    http://www.korrektheiten.com/2009/05/16/was-waehlen-wir/

  29. Mein Briefkasten wird langsam von diesen wahllüsternen Parteien zugemüllt. Ich habe von der CDU allein 5 Prospekte erhalten, wie man in diesem Bild sehen kann – denn ich habe sie soeben eingescannt.

    Dafür aber haben sie uns weder von der CDU noch von der SPD bis heute eine Antwort auf unsere zwei Fragen gegeben: Moscheebau und Frauenapartheid im Islam. Wir hatten sie alle befragt, die CDU sogar per Post, denn sie sagten uns im Telefon, dass ihre Email-Adresse gerade abgestürzt war. Und von der SPD haben wir die Eingangsbestätigung erhalten, aber keine Antwort.

    Von den Grünen, Freien Wählern und Reps haben wir eine Antwort bekommen. Die habe ich auch alle drei veröffentlicht.

    Gar keine Reaktion dagegen von den FPD und von den Linken. Dort nur Sense.

  30. Man sieht auf der Seite der Republikaner dass sie Menschenverstand haben, ich kann nur jedem empfehlen die Homepage und vorallem das Programm (erhältlich als .doc und .pdf) durchzulesen. Die Zeit sollte man sich nehmen.

    Überrascht war ich grade noch von der DVU:
    http://www.die-rechte.info/wordpress/?p=549
    mit Wahlplakaten wie „Abrtreibung ist Mord – Leben schützen!“ Hier möchte niemand wissen, wieviele Millionen hier bereits umgebracht worden, es werden sogar Biobücher in den Schulen gefälscht, bzw. dort findet man hinten im Impressum und Hinweisen, dass die Embryonenbilder nur schematisch zu verstehen wären. Ein menschlicher Embryo sieht nämlich nicht so fisch- und klumpenartig aus wie immer dargestellt in der ersten Zeit. Massenmord powered by 68., würd ich sagen.

    Naja, trotzdem wähle ich REPs, weil sie auch in keinster Weise mit rechtsfaschistischen Personen anbiedern.

    Wie auch immer die REPs haben auch da ein zumindest plausibles Konzept:
    (Seite 20, Wahlprogramm, .pdf-Format)
    „Wenn Familien in dieser Weise unterstützt werden, gibt es keine wirtschaftlichen Gründe für die
    Abtreibung ungeborener Kinder.

    Diese grausame Tötung menschlichen Lebens ist, abgesehen
    von wenigen Ausnahmefälle, zu unterbinden, den Müttern gilt besondere Fürsorge:

    – Strafbefreiung nach § 218 Strafgesetzbuch nur bei ethischer ( Vergewaltigung ),
    eugenischer (Erbschäden ) und medizinischer ( Lebensgefahr für die Mutter ) Indikation

    – Erleichterung von Adoptionen deutscher Kinder

    – Unterbindung des Menschenhandels mit ausländischen Kleinkindern aus Armutsländern

    – Aufbau einer Stiftung für das Leben, die ledige Mütter nach Bedarf mit Unterkunft,
    Beratung und medizinischer Betreuung versorgt

    – Einrichtung von Babyklappen in allen Großstädten

    So denn noch auf http://www.npd.de geschaut. Naja, nee danke.

    Les euch die Programme durch, die glaubwürdig sind, und lasst uns mal auf 5% hoffen. Tut was. Ist einfach. 🙂

  31. Dann kann ich mich ja auch outen. Ich habe seit über 20 Jahren (seit meiner ersten Wahl) immer nur SPD gewählt.

  32. #25 Ratio (26. Mai 2009 18:14)

    Achtung:
    Der hier schon mehrfach als “Argument” bemühte Wahl-o-Mat ist nicht objektiv, sondern PC-geprägt.

    Aber er ist so schoen einfach, man muss nicht denken koennen. Man braucht nur Knoepfe druecken. 😉

  33. meine Stimme und die meiner gesamten Mischpoke bekommt der Listenplatz Nr. 19 – ganz klar.

    Nun aber noch eine Bitte, unterschreibt und leitet es an Freunde, Bekannte, Verwandte, die Israel mögen auch weiterhin diese Petition für Israel – bitte.;-)

    Gegen die Vorstellung Obamas von Frieden haben in den USA 250 Kongressabgeordnete, davon 76 (von insgesamt 100) Senatoren aufs heftigste protestiert. Einen “Frieden” könne es mit dem andauernden Terror der Palästinenser gegen Israel unmöglich geben, beschreiben sie das Offensichtliche. Sie fordern den Präsidenten in einem Brief dazu auf, den politischen Druck gegen Israel sofort aufzugeben. Die Unterstützer Israels fordern:

    # Das Land Israel gehört dem jüdischen Volk seit über 3.000 Jahren und darf nicht weg-verhandelt werden.

    # Keine andere Nation hatte jemals in seinen Grenzen einen Staat gegründet und von der Zerstörung Des heiligen Tempels in Jerusalem vor fast 2.000 Jahren bis 1948 hat niemand jemals dieses Land für sich beansprucht. Zu behaupten, das Land Israel sei “palästinensisch”, ist ein ungeheuerlicher Fehler, der auf Unkenntnis der Geschichte beruht.

    # Alle größeren jüdischen Organisationen werden dazu aufgerufen, ihre Verpflichtung gegenüber dem biblischen Erbe und die unzerstörbaren Bindungen zwischen den Juden und ihrem Land zu bekräftigen. Dazu wurde eine Petition in Umlauf gebracht.

    Der Kampf um Israel ist letztlich, wie Geert Wilders treffend sagte, der Kampf um die freie Welt.

    Petition:

    http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?1eys

    Shalom euch allen

  34. Ich denke auch, bei der BTW sollte klar sein: Erststimme Union, und die Zweitstimme – bitte nicht auch Union, das ist oft sogar völlig verschnenkt, wenn es Überhangmandate gibt – nein, Zweitstimme sollten wir der FPD geben.

    Zur Europawahl: Anfangs recht angetan von PBC und AUF, musste ich feststellen, dass die Schnittmengen mit unseren Positionen doch nicht so groß sind. Daher wähle ich nun auch – wenn auch mit Bauchschmerzen – REP. Sie sind zwar zu national ausgerichtet, aber es ist das kleinste Übel, das auch reale Chancen auf den Einzug hat!

  35. Ich werde wohl die AUF-Partei wählen, da sie sowohl von Libertas, als auch von prominenten Vertretern aus dem christlich-konservativen Lager unterstützt wird.

    Die REP werde ich nicht wählen. Die Werbung mit Uschi ist proletenhaft, sie sind mir insgesamt zu amerikakritisch und außerdem hatten sie ihre – m.E. sehr gute – Chance und zwar 1989, die sie allerdings grandios vertan haben. Eine zweite Chance ist nicht drin, die REP sind zur Bedeutungslosigkeit verdammt.

  36. Man kann eigentlich alles waehlen, ausser SPD/LINKE/GRUENE.

    Die einstmaligen SPD Waehler, die jetzt Rep waehlen, die sind mir sogar ganz lieb. Die waehlen wenigstens nicht SPD und die Reps sind ab dem 7. Juni eh kein Thema mehr. :mrgreen:

  37. http://euprofiler.eu/
    Imo besser als das Teil von Zentrale für politische Bildung.

    Werde wohl REP wählen. AUF war wegen Libertas ein Gedanke wert, aber Libertas hat nichtmal die Unterschriften geschafft, sehr stark ist das nicht.

  38. REPs wählen !!!!!!!!!

    wer CDU SPD GRÜNE oder LINKE wählt muss echt was an der klatsche haben, dem ist nicht mehr zu helfen !!!

  39. @Heretic: Es ist doch scheißegal, ob die Reps sozialistisch sind oder nicht.

    Das Europaparlament macht doch keine Politik.

    Ergo ist die politische Ausrichtung derer, die man wählt, gleichgültig.

    Wie naiv muss man eigentlich zu sein, zu glauben, EU-Parlamentarier könnten die EU „sozialistischer“ oder „weniger sozialistisch“ machen?

    Die IST alleine schon dadurch, dass sie existiert, kommunistisch-internationalistisch. Eine subtilere verbesserte Neuauflage der Sowjetunion.

    Die einzige Frage beim Wahl-o-Mat, die ich ehrlich beantworten konnte, war die, ob Deutschland austreten sollte. Noch besser wäre die Frage gewesen, ob sich die EU in Luft auflösen sollte.

    Wer dafür ist, kann im EU-Parlament wenigstens ein bisschen Randale machen und Insider-Berichte liefern.

    Die Linke ist ins EU-Parlament absolut wählbar, sie haben im Bundestag den Vertrag von Lissabon abgelehnt! Ich finde aber, die Reps und die DVU sorgen beim Politabschaum für mehr Verärgerung und sind deshalb vorzuziehen.

  40. Dann bleibe ich auch bei den REPS, meiner Meinung nach die einzigen die eine Chance haben über 5 Prozent zu kommen, also ist die Stimme nicht verloren wie bei AUF und so weiter…

  41. In Südtirol hat man es Einfacher,
    Da hast du von den Vaterlandverteidigern die
    Wahl zwischen der jungen südtiroler Freiheit und den Freiheitlichen, im restlichen Italien laut Umfragen,die rechten Parteien uniso noch ertarken, im Norden die Lega, im Süden gemeinsam mit der
    UDP (Magdi-Allam) die Liberta Italia (Freies Italien)

  42. @Lamm
    Die NPD ist auf dem Wahlzettel nicht drauf, sie ruft aber dazu auf die DVU zu wählen da beide Partein Partner sind.

  43. #25 Ratio

    Achtung:
    Der hier schon mehrfach als “Argument” bemühte Wahl-o-Mat ist nicht objektiv, sondern PC-geprägt.

    Jepp trotzdem hats bei mir nichts genützt, (das braune Gedankengut scheint bei mir schon tief eingedrungen zu sein)Scherz bei Seite aber es ist mir beim Lesen der Fragen schon komisch vorgekommen als ob die einen lenken wollen und einem durch ihr e Fragen eine Meinung aufdrücken wollen.
    Beim Wahlomat kam die DVU raus, wobei ich mich eher für die REP´s entscheiden würde, die Grauen waren auch ganz gut, die kennt aber keiner die werd ich nicht wählen.
    http://www.bilder-hochladen.net/files/9haw-a-jpg.html

    Beim http://www.euprofiler.eu/ kamen die REP´s raus, dem vertraue ich auch irgendwie mehr.

  44. #42 2und2ist4

    Ewig die Frauenlästerei bzgl. Abtreibung kotzt mich mittlerweile an.

    Selbst hätte ich mir durchaus mehrere Kinder zugetraut, auch alleine, allerdings ist mein Verantwortungsbewusstsein so hoch, dass ich meinem Kind nicht permanent einen anderen Stiefvater vorsetze, sondern überhaupt keinen.

    In Ostdeutschland verdient ein Mann ganztags ca. 7 Euro pro Stunde, das macht einen Nettoverdienst von ca. 700 Euro.
    Die Frau verdient mit Kleinkind ca. 400 Euro teilzeit, wobei für die Krippe ca. 250 draufgehen.

    Soviel zu arbeitswilligen Deutschen.

    Dann werden sie noch als Asso-Familie gehandelt, weil sie ja zusätzlich Hartz-4 bekommen.

    Viel Spaß beim „verantwortlichen“ Kinder in- die-Welt-setzen!!

    Zustände wie in Kuba, da arbeiten die Lehrerinnen als Putzfrauen in Hotels, weil sie das 3-fache bekommen „in Devisen“.

  45. 2und2ist4 (26. Mai 2009 18:21)

    Ist jetzt kein Witz: Bei der letzten Europawahl habe ich Bündnis 90/Die Grünen gewählt.

    von dem „grünen Pack“ zu den REPs…Hut ab , daran sieht man selbst der dümmste wird mal schlau 🙂

  46. Muss mich gerade totlachen über die „Tierschutzpartei“.

    So Leute scheinen echt ein trauriges Leben zu haben. Naja, immerhin werden sie aktiv.

  47. @“Rep und 5%“

    Das letzte mal, dass die Rep bei einer Wahl auf über 5% kamen war 1996 bei der Landtagswahl in Ba-Wü.

    Tut mir Leid, aber wer auf die setzt und ernsthaft mit 5% rechnet, der muss ein wahrer Optimist sein.

  48. #7 Oberschlesier

    Ich weiß, allerdings bei den Bundestagswahlen.

    Bei den EU-Wahlen schließe ich mich natürlich an.
    Das ewige Wort „rechtsextrem“ kann ich einfach nicht mehr hören und auch nicht mehr unterscheiden.
    Lt. Definition (Berliner Schulinfo) ist dieser Blog die Eskalation an Rechtextremismus, dennoch schreiben hier zu 99% Bürger.
    Das ist zumindest mein Eindruck.

  49. @Lamm: Kein Abtreibungsbefürworter lästert gegen Frauen, sondern nur gegen Mörderinnen.

    Mit Deiner Argumentation pro Abtreibung könnte man exakt genauso pro Säuglingsmord argumentieren. Warum rennt ihr nicht auf die Straße und blökt: Meine Wiege gehört mir und was drin liegt, darf ich wegwerfen?

  50. #6 Crisp (26. Mai 2009 17:54)

    Bin noch unentschieden: möglicherweise AUF/Libertas.

    Das ist auch meine bisherige Präferenz. Nicht optimal, aber ein besseres Angebot sehe ich leider nicht.

  51. #54 Mitro

    Ja, es ist koksegal, was Ihr waehlt. Deshalb ist es auch egal, ob Ihr waehlt oder nicht waehlt. Die EU-Kommission zieht die Faeden, nicht das Parlament.

    Die EU Wahl ist so eine Art Testballon fuer die SPD Abtruennigen, die nun Rep waehlen wollen. Aber was soll denn der Krampf, wenn man die im September eh nicht waehlt?

    Ich kann Dir genau sagen, was im September passieren wird: Die SPD-Stammidioten werden wieder SPD waehlen, weil die Reps niemals nicht ueber 5% bei dieser EU Wahl kommen werden. Und selbst wenn, dann ist die Wahl im September so wichtig, dass diese Leute ihre Stimme nicht an eine wacklige Partei verschenken werden. Es ist daher gar kein Testballon. Sie bilden es sich nur ein. Das ist so aehnlich wie bei Ypsilanti in Hessen, der gefuehlten Wahlgewinnerin. Wenn man die Realitaeten nicht akzeptiert, dann holen die einen doch irgendwann ein.

    Und Protestwahl ist auch daneben, weil es eh keinen interessiert, wer da welche Stimmen bekommt. Da geht es nur um Poestchengeschacher. Eine Protestwahl waere eine niedrige Wahlbeteiligung. Nicht dass ich dafuer waere, aber nur mal den Fakt erlaeutert. Jede dieser Parteien laesst sich im EU Parlament waehlen und einige, z. B. die Reps, sind gegen die EU? Na klasse! Das ist doch Sockenschuss hoch Zehn.

    Aber es ist Wahlkrampf, da ziehen die Wahlkaempfer wieder durch alle Foren und verbreiten ihre Propaganda. Von daher: Alles nicht so wild. Wird sich eh nichts aendern. die Deutschen haben einen kollektiven Kolletivismuswahn. Einer will gleicher sein, als der andere. Die Lemminge werden dann auch (wieder) kollektiv ueber die Klinge springen.

  52. Ich wähle die AUF Partei. Sie ist ein seriöse eurokritische chr. Konservative Partei. Ihre Standpunkt für Arbeit und Umwelt, spricht auch viele Christen im Linken bereich an. Sie haben ein gutes Parteiprogramm, sind entschlossen gegen den Lissabonvertrag und eine EU Diktatur.

    http://www.auf-partei.de/europa-kampagne/

  53. #12 Mitro

    Schon mal alleine im 2. Monat dagestanden.
    Ohne Eltern, ohne „Vater“, mit einer polierten Fresse und keine Ahnung wo das Arbeitsamt ist?

  54. Da ja hier genug Werbung für die Reps gemacht wird, darf ich ja noch mal welche gegen sie machen.
    http://www.mehrheimat.de/uschi/wp-content/uploads/2009/05/uschi-gegen-islamisierung.jpg
    Dieses Bild ist auf der Wahlkampfseite der Reps zu finden. Merkwürdig beschnitten, oder? Wer da links auf keinen Fall zu erkennen sein sollte, ist übrigens Herr Beisicht (und links davon steht noch Frau Wolter). Soviel zum Thema „an einem Strang ziehen“.

    Was mir auch Magenschmerzen bereitet: Wenn die Reps 4-5% kriegen, werden sie sich in ihrem Kurs bestätigt fühlen. Findet Ihr den Kurs denn richtig? Null Aktivitäten und bemitleidenswerte Meldungen auf den selten aktualisierten Netzseiten (z.B. „Fischstand verschoben dank Reps“). Und dann immer wieder die Anmerkung, daß man aus den Verfassungsschutzberichten raus sei. Wie das zu interpretieren ist, wissen wir hier doch eigentlich besser. Nämlich genau andersherum.

  55. #11 Kybeline (26. Mai 2009 18:01)

    Schade, dass die Pros noch nicht so weit sind. Mir bleibt wirklich nichts anderes, als die Reps zu wählen.
    Wir brauchen dringend einen Geert Wilders!
    ————————————————
    Den bekommen wir.
    Erst einmal ein Kons Korrektiv in das öffentliche Forum Bundestag.
    Kenne allein 2 Karatpolitiker die wechseln werden. Die es nur noch satt haben immer nach links schwatzen zu müssen.
    ============================================
    Die EUW ist die Testwahl für REPs. Gewinnen sie, wird es zum Signal der Zuversicht für den 27 Sept. 09

  56. Ach ja. Die AUF wurde Anfang 2008 gegründer und hat 7500 Stimmen, für die Europawahl gekriegt. Das ist ein besondere Leistung für so eine junge Partei. Die PBC hat 11 000 Stimmen gekriegt, aber sie gibt es seit 1989.
    Die AUF Partei wird von prominenten Christen und Konservative unterstützt.

  57. @HomerJaySimpson:
    Ja, DVU kommt bei jedem normal denkenden Menschen als Allererstes. Aber die sind nicht „wählbar“. Republikaner aber.

    @Lamm:
    Danke für den Link zur PDF. Vor allem der Begriff des „Wohlstandschauvinismus“ hat mich erheitert. „Wahrung der eigenen Nation ist oberstes Prinzip“ –> Nationalismus – „Zerstörung der eigenen Nation als oberstes Prinzip“ –> Deutsche Gegenwart

    Und, ich wiederhole mich gerne: Republikaner wählen. AUF ist keine konservative Partei. EUphorisch, genauso wie die FBI (obwohl die ansonsten vernünftige Ansätze zu haben scheint).

  58. DVU ist nicht wählbar, durchsetzt von Verfassungsfeinden, vulgo: Neonazis. Ich glaube an die Verfassung, vor allem, weil sie ein Deutschland beschreibt, wie wir es uns nur wünschen können.

  59. Die DVU ist offen antiisraelisch und antiamerikanisch ausgerichtet, wer sowas wählt ist hier eindeutig falsch.

  60. Schon mal alleine im 2. Monat dagestanden.
    Ohne Eltern, ohne “Vater”, mit einer polierten Fresse und keine Ahnung wo das Arbeitsamt ist?

    Nein. Aber ich glaube gerne, dass es eine schreckliche Lage ist.

    Aber exakt dasselbe kann auch ein Jahr später passieren.

  61. #7 Castellio (26. Mai 2009 17:55)
    „16 Wahlkarten hat die Familie erhalten, alle 16
    liegen zerissen im Müll.“

    Na, da werden die Parteien sich aber bei Ihnen bedanken, denn dadurch, dass Sie die Wahlzettel zerrissen haben, bekommen sie wenigstens anteilig noch ihr Geld.Und das ist das allerwichtigste!

    Sie hätten die Parteien wirklich treffen können, da, wo es wehtut, beim Geld!

    Dafür hätten Sie alle 16 Wahlzettel einfach durch zB ein Riesenkreuz ungültig machen müssen…

    dann hätten sie in die Röhre geschaut!

  62. Ergänzung:
    Unbedingt wählen gehen,wer nicht rects wählen mag,sollte wenigstens seinen Wahlzettel durchstreichen und somit ungültig machen.

  63. AUF kann man vergessen. Wer
    von den konservat. Parteien
    halbwegs eine Chance hat, sind
    vielleicht die Republikaner.

  64. @ Castellio:

    Zitat Wikipedia:
    ‚Die Europäische Union (EU) verwendet als Arbeitssprachen Deutsch, Englisch und Französisch.‘

    Das ist sogar noch mehr als „Amtssprache“

    Im Übrigen, 16 Wählerstimmen zu verschwenden ist schon erschreckend unpolitisch.

  65. @ #1 BlogBastard (26. Mai 2009 17:44)

    FBI
    sonst keine.

    BB

    Gute Wahl. Die habe ich schon per Brieffwahl gewählt.

    Die sind stramm konservativ und sind gegen den EU-Beitritt der Türkei!

  66. #14 Israel_Hands

    Zumindest mit Libertas ist die Wahl doch gar nicht so uebel. Und die AUF hat mit Raddatz und Hermann zugkraeftige Personen im Boot. Damit sind sie auch glaubwuerdig, was die Islamkritik angeht.

    Es ist im Uebrigen bezeichnend, dass Raddatz sich fuer die AUF und NICHT fuer die Reps engagiert. Das sollte eigentlich genug zu denken geben …

  67. …ja, ja wie immer- einige Wählen Rep’s, die anderen DVU, manch AUF, villeicht PBC u.s.w.
    Im Endeffeckt- ALLE BLEIBEN DRAUSSEN!!!
    Weil jeder mit 0,8% bzw. 1,2% Prozent verbleiben wird-und jeder am Ende „achtungserfolge“ vermelden wird- und bleiben weirechin Bedeutungslos!

    WÄHLT- REP+DVU!!!
    Damit Deutschland-Deutschland und Europa-Europa Bleibt!

  68. #35 Rapfen
    Deine Meinungsbeiträge lese ich, genau so wie ich PRO unterstütze, welche dieselbe Standfestigkeit wie die REPs beweisen.

    Was ich nicht verstehe ist, >b>wie lange noch sollen wir auf PRO warten ?
    Vielleicht bis sie sich aus dem VfS Bericht rausgeklagt haben ?
    Bis sie bundesweit vernetzt sind ?
    Oder dann wenn sie ein Bundesprogramm vorlegen ?

    Mach doch mal einen Alternativvorschlag. Was wir nicht brauchen ist Zerrissenheit und was wir nicht mehr haben ist Zeit (2018 fin)

    Es steht gerade Dir nicht gut an, mit den allseits bekannten Zersetzern hier an einem Strang zu ziehen. Böswilligkeit unterstelle ich Dir auf keinen Fall. Aber Mangel an Weitsicht.
    ############################################
    Versöhnlich grüßt Dich Plebiszit

  69. Sorry für OT, aber hier der Leserbrief eines Vietnamesen in der FAZ zur Verleihung der Goldenen Palme in Cannes an den Film „Inglourious Basterds“ mit dem dt.Schauspieler Waltz:

    Es ist so typisch für die „neue“, unsympathische BRD

    …dass man einen Film feiert, in dem Deutsche abgeschlachtet werden. Voila – in Vietnam (der Heimat meiner Eltern, die ich gerade besuche) gibt es auch eine Menge blöder Filme, die bejubelt werden. Nicht schlimm. Aber wirklich KEINER hier in diesem stolzen Volk käme irgendwie auf die idee, Beifall für einen Film zu klatschen, in dem Vietnamesen im Vietnamkrieg von den Amerikanern abgeschlachtet würden, und KEIN einziger Schauspieler, selbst wenn er es finanziell noch so nötig hätte, würde sich für solch ein Projekt zur Verfügung stellen.
    Ich kann die Mentalität der Deutschen, die wirklich neurotische Züge zu tragen scheint, auch nach fast 40 Jahren , einfach nicht begreifen. Es wirkt so würdelos, so unsympathisch, wie sie mit sich selber umgehen.
    Es glaubt mir hier von den Landsleuten, denen ich davon berichte und die noch nie in Deutschland waren, wirklich niemand, dass man einen solchen Film dort noch feiert.
    Interessant wäre, ob die Deutschen auch noch so drauf sind, den Film massenhaft anzusehen.

  70. #82 WaldemarH

    Wenn man sicher „drin“ sein will, mit der konservativsten Partei, die dann moeglich ist, dann waehlt man CSU oder FDP (wer nicht in Bayern wohnt).

    Die Reps/DVU/NPDler werden nach der Wahl wieder jammern, dass die Leute andere Parteien waehlten, wie das bei Sozialisten so ueblich ist. Damit zeigen sie im Uebrigen ueberdeutlich, was diese Herren von Demokratie verstehen – naemlich gar nichts!

    Mit einem anstaendigen, ideologiefreien Wahlprogramm, dass wirklich nur die Noete der Buerger fokussiert, zieht man auch ins Parlament ein. Schoenes Beispiel sind die Pro Parteien. Die haben die groesste Chance, sofern sie sich nicht auch wieder selbst auf dem Fuss rumhupfen. Wenn man irgendwelche revanchstischen Programme wieder aus der Mottenkiste holt, darf man sich nicht wundern, dass man sich damit ins Knie schiesst.

    Dass man mit der Wahl von braunem, statt rotem Sozialismus, alles eventuell verschlimmern kann, das hat ja wohl das letzte Jahrhundert gezeigt.

    Ja, ja, ich weiss, die Reps/DVU/NPD sind alles ganz brave, demokratische Parteien, die gaaaaar nicht sozialistisch sind. Ulbricht wollte auch nie eine Mauer bauen. Hat er sogar selbst gesagt. :mrgreen:

  71. Für die Bundestagswahl/Europawahl

    Ich habe mir schon Gedanken gemacht wen ich wählen soll bei der Bundestagswahl/Europawahl.

    Liest man sich nun das Parteiprogramm der Republikaner durch, kann man absolut nichts von dieser vermeintlich rechtsradikalen Einstellung erkennen. Durchweg vernünftige Ziele, die jeder demokratisch gesonnene Bürger bedenkenlos unterschreiben kann.

    Einigkeit und Stärke zeigen!

    Wie lange will sich der deutsche Michel noch verar….. lassen?

  72. Da hab ich meinen Sohn bekommen!

    Herzlichen Glückwunsch, Lamm 🙂

    Ich bin überzeugt, Du hast es nie bereut. Und genau das würde ich auch anderen Frauen wünschen, die in einer schweren Lage (kein Mensch sollte das unterschätzen) einen vermeintlich „einfachen“ Weg angeboten kriegen, der falsch ist.

    Alles Gute, Dir und Deinem Sohn.

  73. Die REPs mögen zwar „ausgehölt“ sein, aber das liegt hauptsächlich daran, dass das ganze Hitler-begeisterte Gesocks abgewandert ist zu NPD und DVU, kann man ganz leicht googlen, würde ich also auch als Reinigungsprozess bezeichnen. Davon mal abgesehen ist, es vollkommen sinnlos, eine Partei zu wählen, die gerade mal 2 Wochen überhaupt erfasst ist in der Wikipedia (AUF). Auch lustig ist, dass es gleich 3 Rentnerparteien gibt. Von mir daher unterm Strich auch ein ganz dickes Kreuz bei den REPs! Auch wenn es die in der Entstehung befindliche neue SED vermutlich nur geringfügig stören wird.

  74. #34 Plebiszit
    wie lange noch sollen wir auf PRO warten ?
    Als Allererstes müssen wir die Einstellung ablegen, daß wir auf Pro zu warten hätten. Hallo?! Wir könnten Pro sein! Ich habe hier bei PI schon Dutzende Male dazu aufgerufen, sich für Pro zu engagieren. Wenn man auf Übermenschen wartet, die die Parteien aufbauen, dann kann es wirklich lange dauern.

    Der Initiator von „Fusionspartei“ (wird hier zur Zeit manchmal beworben) schlägt ja ein Modell vor, wie man SCHNELL Strukturen schaffen könnte.

  75. @ observer812

    Da muß ich den Vietnamesen recht geben. In diesem Film werden auf brutalste weise Deutsche abgeschlacht und die BRD Presse feiert diesen Film.
    Diesen wiederlichen Tarantino werde ich mir auf jedenfall nicht ansehen, mir hat schon der Trailer dazu gereicht!

  76. #42 Testales

    Die REPs mögen zwar “ausgehölt” sein, aber das liegt hauptsächlich daran, dass das ganze Hitler-begeisterte Gesocks abgewandert ist zu NPD und DVU
    Soweit ich weiß, betrifft das nur vereinzelte Leute. Viele haben ganz aufgehört oder sind zu Pro gewechselt (z.B. in Köln, Gelsenkirchen, Heilbronn, Hannover, Chemnitz), weil sie mit den Reps zurecht keine Perspektive mehr gesehen haben.

  77. Lasst uns die FDP feindlich übernehmen. Die haben Bundesweit nur 60.000 Leute!!! Ist schon unter Alexander von Stahl schiefgegangen, aber da hat man wenigstens Chancen auf eine Marke.

  78. #41 Mitro

    Du hast Recht, ich habe es nie bereut, im Gegenteil, allerdings die derzeitige Situation bzgl. seiner Situation in der Zukunft macht mir Angst hoch 10.

  79. Liebe Leute.

    Die REPs sind doch keine wählbare Alternative für den konservativen Durchschnittsbürger. Schon der Name ist bei den Menschen negativ belegt.

    Mir ist wohl bekannt, dass hier einige gehörig die Schnauze voll haben. Ich auch. Nichts desto trotz sollte man mit Vernunft an die Sache herangehen.

    Schaut Euch die Menschen an, die hinter den hoffnungsvollen Wählervereinigungen wie die FBI (Listenplatz 25) oder der BÜRGER IN WUT stehen. Die hatten schon Erfolg und sind auf dem besten Wege dahin.

    Die sollte man unterstützen. Was meint Ihr ?

  80. #18 Ratio (26. Mai 2009 18:08) Jedes Volk hat die Regierung und Medienlandschaft ..

    Ich bin der Meinung, dass Wahlen generell manipuliert werden.

    Zitat von Rosa Luxemburg:Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten.

  81. Ich werde auch die Republikaner wählen. Die haben eine gute Programmatik, verfolgen ihren Kurs konsequent und haben sich als stärkste rechsdemokratische Kraft herauskristallisiert.

    Eine Stimme für die REP ist ein Signal gegen diese EU. Und auch ein Signal gegen die Zersplitterung des rechtskonservativen Spektrums in immer mehr Miniparteien!

  82. und haben sich als stärkste rechsdemokratische Kraft herauskristallisiert.
    Besonders im Osten sind sie stark aufgestellt. Und im Norden. Und in Nordrhein-Westfalen erst …

    Und auch ein Signal gegen die Zersplitterung des rechtskonservativen Spektrums in immer mehr Miniparteien!
    Dazu hätte man sie auch bei früheren Wahlen schon konsequent wählen müssen. Das haben die Leute (hier) aber nicht getan und damit die Zersplitterung gefördert.

  83. @ 99 Steuerbuettel (26. Mai 2009 20:23)

    Das sehe ich genauso. Die meisten hier haben nicht verstanden, dass man das Ruder nicht von jetzt auf gleich herumreissen kann. Eine vernünftige Veränderung dauert viele viele Jahre.

    Ich wähle die FBI.

  84. @ #97 JudgeDread (26. Mai 2009 20:11)

    Lasst uns die FDP feindlich übernehmen. Die haben Bundesweit nur 60.000 Leute!!! Ist schon unter Alexander von Stahl schiefgegangen, aber da hat man wenigstens Chancen auf eine Marke.

    Alexander von Stahl hat sich große Verdienste sowohl um die JF als auch um die FDP erworben.

    Die Idee, so eine kleine und doch einflußreiche Partei wie die FDP auf Kurs zu halten und (in Sachen Islamisierung) zu bringen, ist gar nicht so schlecht. 😉

    Ratio

  85. Laut Focus kämen die „Sonstigen“ bei einer fiktiven Bundestagswahl auf 5%.

    Es ist leider so, dass sich so viele Splitterparteien am freiheitlich-republikanischen Rand bewegen, oder auch teilweise dorthin tendieren, dass kaum eine aus dem Promille-Bereich herauskommen wird.

    Das Europa-Parlament ist ein zum Selbstzweck abgehalfteter Polit-Tiere geschaffener Moloch, der Europa kaputt reguliert und ansonsten nur den Zweck hat, den gesichtslosen Polit-Wracks Pöstchen zuzuschieben. Zudem ist Lobbyarbeit über das Europa-Parlament oder die Komission sehr viel einfacher als in den Parlamenten der Mitgliedsstaaten.

    Bei dieser Europawahl werden die Linken Parteien und vielleicht auch die FDP in Deutschland abräumen, da bin ich mir ziemlich sicher.

  86. Thema Zersplitterung:

    Ist nur logisch, bei dem Wahlsystem der Verhaeltniswahl. Dagegen zu jammern ist doch unsinnig. Es zersplittert aber nicht nur die Raender, es zersplittert auch die Mitte. Anzeichen unuebersehbar, denn CDU/CSU und SPD verlieren stetig Waehlerstimmen.

    In einem System mit 20+x Parteien und 5% Huerde kommt es langfristig zu 20 +/- x Parteien, die alle so gerade ueber die 5% huepfen.

    Die Bundesrepublik hatte anfangs ein Mehrheitswahlrecht und ist dann irgendwann auf Verhaeltniswahlrecht umgestiegen. Das Verhaeltniswahlrecht fuehrt im Uebrigen zur weiteren Entmuendigung der Waehler. Denn wenn alle 20 gewaehlten Parteien nur so um die 5% haben, dann kann die absolute Mehrheit nur durch Koalitionen nach der Wahl erreicht werden. Es ist dann ziemlich egal, was man waehlt, weil die Parteien erst nach der Wahl ueber die Zusammensetzung der Regierung entscheiden.

    Auch hier sind die ersten Ansaetze laengst Fakt. Wer die FDP bspw. waehlt, kann durchaus eine Ampel bekommen. Das entscheidet sich naemlich erst nach der Wahl und nicht vorher.

    Wer keine Zersplitterung will und mehr Mitsprache der Waehler, der muss das Mehrheitswahlrecht wieder einfuehren. Fordert das irgendeine Partei in Deutschland oder hat es im Wahlprogramm?

    Nicht dass ich wuesste. Daran erkennt man, dass ALLE Parteien in erster Linie um Poestchen schachern, aber es ihnen weniger um Demokratie geht.

    Dagegen zu jammern und Forumsmitglieder zu diffamieren, zeugt nur vom undemokratischen Verstaendnis der Autoren. Wahlen sind frei und geheim. Jeder darf das waehlen (auch wenn es noch so idiotisch scheint), was er will!

  87. @ Rapfen Die Republikaner sind immhin besser aufgestellt als jede inhaltlich mögliche Alternative ist deutlich schlechter aufgestellt.

    Wenn man mal über die üblichen Egoismen und Träumereien der konservativen Kleinparteienszene („erstmal müssen wir die xyz verhindern, dann kommen wir von der abc selber ganz groß raus“) herausschaut, dann wird deutlich, daß die Republikaner zumindest in einen Bereich kommen könnten, der zum medialen Aufschrei führt. Das dürfte ab ca. 3 Prozent losgehen und das sollte es wert sein.

  88. Alexander von Stahl hat sich große Verdienste sowohl um die JF als auch um die FDP erworben.

    Die Idee, so eine kleine und doch einflußreiche Partei wie die FDP auf Kurs zu halten und (in Sachen Islamisierung) zu bringen, ist gar nicht so schlecht.

    Die Türkei und andere muslimische Lobbyisten haben das mit den Grünen doch ganz gut gemacht. Sie halten sich Claudia Roth als nütliche Vollidiotin, Quotenfrau und -deutsche und der Rest steuert konsequenten Mono-Kulti-Kurs.
    Teile der SPD und einzelne Posten in der FDP konnten auch schon unterwandert werden.


  89. @ #40 RobertOelbermann (26. Mai 2009 18:34)
    @ #54 Mitro (26. Mai 2009 18:51)

    @Heretic: Es ist doch scheißegal, ob die Reps sozialistisch sind oder nicht.

    Das Europaparlament macht doch keine Politik.

    Ergo ist die politische Ausrichtung derer, die man wählt, gleichgültig.

    Stimmt zwar im Prinzip, was Ihr schreibt, aber scheißegal ist die Wahl trotzdem nicht.

    Eine Protestwahl – mehr ist gar nicht möglich –
    sollte wenigstens spürbare und schmerzliche Folgen für das herrschende Politgesindel haben.

    Wie schon mehrfach geschrieben, geht es mangels wirklich brauchbarer Parteien heute bloß noch darum,

    das etablierte Politgesindel von seinen Futternäpfen zu vertreiben!

    (30.000 Euro kassiert das nichtsnutzige, korrupte EU-Schmarotzerpack pro Monat!)

    Die ausnahmslos nicht akzeptablen Parteiprogramme können uns dafür wurscht sein.

    In der Not frißt der Teufel Fliegen.

    Würde daher sogar die REPs wählen, wenn sie – wie nicht – eine Chance hätten.

    Ratio

  90. Ich sage es mal selber, das Gelbe vom Ei sind die REPs (noch)nicht.

    Aber ganz generell:
    Alt und Linksparteien fallen weg.

    Neuartige Schwammparteien mit Programm von links bis-rechtsradikal die sich das Maskottchen Libertas an Bord geholt haben ? OK

    DVU ja, aber erst wenn sie aus der chemischen Reinigung kommen.Warten, nein.

    Kons Öko Partei ? so alt wie die REPs, Abspaltung und haben keine Lösung anstelle AKW Strom.

    Hypothese 1):
    Der Vorstand der REPs hätte ein Personal von,
    Rene Stadtkewitz, Jan Timke, Judith Wolter und Henry Nitzsche neben Rolf Schlierer.

    Ich denke das würde einigen hier die Wahlentscheidung leichter fallen, mir jedenfalls.

    Hypothese 2):
    Beispiel, würden die morgigen Umfragen den Bibeltreuen Christen 6-7% Zustimmung zugesprochen werden, würde ich die wählen.

    Worum geht es ohne Alternative ?
    Doch darum das der Wasserstand bei Oberkante Unterlippe steht. Wir haben nur noch die eine Chance denen die Stimme zu geben, welche die meisten Stimmen auf sich vereinen.

    Was ist ein Y ?
    Richtig, ein gespaltenes I wie Ich.
    Lassen wir Egoismen hinter uns und geben denen eine Chance die Erfahrung, Stehvermögen, ein Netzwerk haben und im Verfassungsbogen stehen. Die finden wir tatsächlich im Wahl-O-Mat wo sich jeder orten kann.

    Haben wir eine Kons Partei in Straßburg (übrigens die REPs waren dort präsent), wird es zum Zustimmungs-Signal für die BTW im September.

    Haben wir eine Vertretung für unsere Befindlichkeiten im Reichstag, wird diese auch wachsen und Politprofi’s anziehen die von dieser linksextremen Republik die „Schnauze schon lange voll haben.“
    ############################################
    …und füttert bitte keine Zersetzer hier im Blog , sie sind allzu leicht erkennbar, sie schreiben auch für die 30Tsd Leser draußen um Verwirrung zu erzeugen, selbst bringen sie keine Alternativen, geschweige denn Argumente.Sie sind gegen Alles.
    ———————————————

  91. @ alle

    Die zahllosen Splitterparteien dienen dazu, die kritischen Wähler zu atomisieren, sodaß sie auch alle zusammen so gut wie keine Chance haben, die herrschende Parteienoligarchie zu erschüttern.

    Wer REPs, AUF oder andere aussichtslose Exoten wählt, fällt genau auf diese Taktik herein!!

    Chancen,
    zumindest der CDU/CSU und der FDP eins auszuwischen und denen einige Futternäpfe Sitze wegzunehmen, haben nach bisheriger Erfahrung und allen Prognosen

    nur die Freien Wähler (FW).

    In Bayern haben die FW der CSU gewaltig das Fürchten gelehrt. Die Prognosen für die EU-Wahl liegen (so sie denn stimmen) bei stattlichen 28%.

    Sogar Olaf Henkel hat sich für die FW stark gemacht.

    Also, Leute, falls Eure Stimme nicht verloren gehen soll, wenn Ihr wirklich das Wenige, was wir erreichen können, erreichen wollt, dann haltet zusammen und wählt die FW.

    Ratio

  92. Und immer schön daran denken: Wahlplakate von Grünen und „Linkspartei“ zerstören. Wehret den Anfängen!

  93. #4 Ratio

    Egal welche Partei, moechte ich nicht mit Antidemokraten zur selben Partei stimmen. Spaetestens, wenn hier alle FDP empfehlen, dann ist wieder was faul.

    Diese Unterwanderungen bringen deswegen auch nichts. In kurzer Zeit schimmert wieder der braeunliche Mist durch.

    AUF Partei scheint mir am sinntrachtigsten. Raddatz und Hermann sind jedenfalls nicht rechtsextrem und glaubwuerdig genug auf der konservativen Schiene.

    Wer mit den Bauchschmerzen Mazyek leben kann, der kann auch FDP waehlen und dann sicher sein, dass die Stimme nicht verloren geht.

    Im Uebrigen hat 99 Steuerbuettel Recht. Wer hier Angst verbreiten will, der ist fehl am Platz. Man kann nur langsam etwas veraendern, was Bestand haben soll. Harakiri bringt nichts.

  94. Natürlich REP, keine Frage! Das sage ich als jemand, der die letzten 20 Jahre ausschließlich CDU gewählt hat. Ich sehe es ähnlich wie #86 baden44 (26. Mai 2009 19:43) und andere, die durch ihre Stimmabgabe einfach einen „Denkanstoß“ geben wollen. Im übrigen wird sich der Erfolg der REP garantiert nicht im 5 Prozent-Bereich wiederspiegeln, sondern deutlich darunter. Alles andere wäre dann ein echter Denkanstoß, der fast schon sensationell wäre.
    Was sind denn die REPs noch außer einer regional in Südwestdeutschland überhaupt noch anzutreffenden Partei? Die ursprüngliche Gründungsidee einer bürgerlich-nationalen Alternative zu CSU und CDU ist mit vereinter Kraft aller anderen Parteien und Medien diffamiert worden. („kampf gegen rechts“) Genauso geschieht es mit allen anderen Gründungen wie PRO beispielsweise.
    Wenn Pro zur Europawahl antreten würde, bekämen sie mit Sicherheit viele Stimmen.
    Die REPs sagen als einzige Partei Nein zum Türkei-Beitritt, zu Islamisierung etc. Wenn sie also nennenswerte Zuwächse bekommen sollten, wäre das ein deutliches Signal. Nicht mehr und nicht weniger.

  95. Ich werde REPs wählen.
    Das sollten hier alle tun!
    Nicht weil ich sie mag, sondern weil sie die beste Chance haben die 5% zu knacken.
    Es MUSS einfach wieder die Stimme der Vernunft zu hören sein!

  96. #12 Schmierwurst (26. Mai 2009 20:59)

    Und immer schön daran denken: Wahlplakate von Grünen und “Linkspartei” zerstören. Wehret den Anfängen!

    Ja eben. Wehret den Anfaengen. Was soll das denn fuer einen Sinn machen, die Methoden der anderen zu uebernehmen und Zensur und Zerstoerung zu betreiben?

    Mit destruktiven Taten erreicht man nichts Konstruktives.

  97. #11 Ratio

    Die FW haben nicht mehr und nicht weniger Chancen als die anderen Splitterparteien. Meiner Meinung nach.

    Sicher drin ist nur CSU/FDP am noch weitesten konservativen Rand. Wer einer Zersplitterung entgegenwirken will, muss daher Altparteien wie CSU/FDP waehlen. Alles andere, wie z. B. Reps, ist naemlich unter dem Argument der Zersplitterung voellig Banana. Wenn schon von vornherein von denen selbst zugegeben wird, sie hupfen nicht ueber 5%, was soll denn das ganze Trara?

    Protestwahl mit 3.x%? :mrgreen:

    Wer eine konservativere Ausrichtung als jetzt SICHER will, dem bleibt nur CSU/FDP. Traurig, aber wahr.

  98. Lasst uns das wählen, was PI empfiehlt, es muss unter einem gemeinsamen Dach ablaufen.

    Aber PI wagt auch keine Empfehlung, bis auf den Verweis auf Manfreds Seite!
    Also PI, Butter bei die Fische!
    Ihr könnt ja ruhig relativieren und ein Hintertürchen aufhalten, aber ihr könntet die Kräfte bündeln.
    Sendet den Hirtenbrief! :mrgreen:

  99. #94 Rapfen

    Was der Initiator der Fusionspartei von demokratischen und zensurfreien Gepflogenheiten haelt, habe ich heute erfahren. Sie moegen keine Vorschlaege fuer ihr Parteiprogramm, die Staerkung der Buerger und Schwaechung von Parteiapparatschiks enthalten. Die wollen auch nur an die Fleischtoepfe.

  100. @ #30 2und2ist4 (26. Mai 2009 18:21)

    Ist jetzt kein Witz: Bei der letzten Europawahl habe ich Bündnis 90/Die Grünen gewählt.

    Dieses mal werde höchstwahrscheinlich REP wählen. Ich finde das Programm einfach gut:

    Dazu schrieb in PI doch vor kurzem jemand sehr trefflich:

    Ist schon interessant, wie sich das ganze Desaster des sozialistisch-prekaeren Deutschlands in wenigen Zeilen eines Blog-Comments kristallisieren kann.

    Einmal Sozialist, immer Sozialist. Von Pest in Richtung Cholera, dazwischen scheint’s nix zu geben.

    Erst die Sozis auf der linken Seite waehlen, die den rechten Sozis zuarbeiten und dann die rechten Sozis waehlen. Das ist schon fast einen Oskar wert. :mrgreen:

    Tja, so ist es: 2und2ist4 😉

    Dummheit, die man bei anderen sieht,
    wirkt NICHT erhebend auf’s Gemüt.

    Ratio

  101. Habe die Tierschutzpartei gewählt (Briefwahl)

    AUF, die neue Designerpartei, ist, nachdem ich deren Lobeshymnen über die Köhler Wiederwahl gelesen habe, eigentlich ziemlich spießig.

  102. @ #113 Heretic (26. Mai 2009 21:00)

    AUF Partei scheint mir am sinntrachtigsten. Raddatz und Hermann sind jedenfalls nicht rechtsextrem und glaubwuerdig genug auf der konservativen Schiene.

    Na, was von Raddatz zu halten ist, haben wir ja an seinen letzten in PI zitierten ökonomischen Auslassungen gesehen.

    Selbst Du, mein lieber Heretic, warst reichlich pikiert. 😉

    Eva Herman ist für mich zwar nicht „Autobahn“. Sie ist bloß ziemlich behämmert.

    Auch „Konservative“ sind überwiegend meist Kollektivisten.

    Ratio

  103. #11 Peter K. (26. Mai 2009 19:01)

    Muss mich gerade totlachen über die “Tierschutzpartei”.

    Na, dann brauchste auch nicht mehr wählen zu gehen 😉

    So Leute scheinen echt ein trauriges Leben zu haben. Naja, immerhin werden sie aktiv.

    wirklich eine tiefgehende Analyse, Hut ab!

  104. #25 Ratio

    Ja, Du hast ja Recht. Aber bitte verabschiede Dich von der Illusion, Kollektivisten wuerden demokratische und nichtsozialistische Parteien waehlen.

    Wenn ich es mit einer dummen Kuh zu tun haette, dann wuerde ich der weder einen Hornochsen zur Begattung empfehlen, noch einen Zuchtbullen. In beiden Faellen waere es unfair. 😉

  105. #119 Citizen Kane sagt:
    „aber ihr könntet die Kräfte bündeln.
    Sendet den Hirtenbrief!“
    ——————–
    Du gefällst mir ha ha ha,-also erstmal sollte PI parteienunabhängig bleiben, da verbietet sich eine Präferenz.
    Angebote ja, ich habe mal einen Gastbeitrag pro Libertas geschrieben. Aber der feinsinnig, liberale Carlos Gebauer hat die Arche verlassen nachdem die Triade von AUF ihn als Mitgift vereinnahmen wollte.

    Daneben wäre es durchaus im Rahmen dessen, einen Abstimmungsblock zu installieren für diverse Belange wie in jeder Zeitung. Allerdings müsste der mailgesichert sein damit nicht mehrfach abgestimmt werden kann. So könnten dann auch Leser von draußen votieren.
    Das wäre in der Tat eine Hilfe zur Entscheidungsfindung.
    Ich glaube es gibt noch etliche die nach Orientierung suchen und darauf warten das sich möglichst viele zu einer gemeinsamen Vertretung einfinden.
    ——————————————–
    Allerdings sind hier 2-3 Leute im Blog fast rund um die Uhr damit beschäftigt das zu verhindern, ist schon sehr durchsichtig das Störfeuer. Erst werben sie für FDP, jetzt für AUF. Von wem die wohl bezahlt werden ?
    ============================================

  106. Bei der Europawahl 2004 waren die Reps die einzigen, außer den Unwählbaren CDU/CSU, SPD, Grüne, und PDS, die überhaupt einen erwähnenswerten Stimmenanteil erreicht hatten, nämlich 1,9%, nicht sehr berauschend, aber ich werde sie trotzdem wählen, nicht weil ich eine Chance auf einen Sitz für die ausrechne, noch weil ich die besonders mag, sondern einfach aus Protest und als Warnschuss für die Bundestagswahl, es ist doch gleichgültig wie mögliche Konstellationen in diesem EU-Parlament aussehen mögen, die führen doch immer zum Verrat unserer Werte.
    Ergebnisse Europawahl 2004

  107. 123 Storch sagt (26. Mai 2009 21:39)
    Habe die Tierschutzpartei gewählt (Briefwahl)

    _________________________________
    Würde ich als Storch auch wählen! :mrgreen:

  108. #128 Ratio

    Der Wahlomat ist eben nur ein Automat. Kommt nur raus, was man vorher reintut. Daher stimme ich Dir auch zu.

    Schon die Auswahl der Fragen ist ja kontrolliert. Das Lesen zwischen den Zeilen im Parteiprogramm kann man damit auch vergessen.

    Aber es ist schoen einfach fuer jemanden, der nur alle 4 Jahre Probleme hat, irgendwo sein Kreuz zu verewigen. Zusammenhaenge muss man da auch nicht erkennen. Da ist alles schoen in appetitliche Haeppchen gepackt, wo man dann mit Ja oder Nein stimmen kann.

    Wobei man ja auch sehen darf, dass es fuer Neuwaehler oder Unerfahrene nicht ganz einfach ist. Sie haben weder politisch die Zeit vor der Wende miterlebt, noch haben sie mal wenigstens halbwegs konservative Parteien regieren sehen.

    Zu hart darf man mit solchen Greenhorns nicht ins Gericht gehen.

  109. Es gibt nur eine Frage die zählt:
    Bin ich mit den heutigen Zuständen zufrieden/bzw. sehe ich mich in den für mich wichtigen Interessen vertreten?

    Wenn die Antwort Ja heißt: Willkommen bei den etablierten Blockparteien – also
    Linke/SPD/Grüne/FDP/CDU

    Wenn die Antwort Nein heißt: Kreuz zwischen Listenplatz 6 und 31 setzen

    Da ich mit den heutigen Zuständen nicht einverstanden bin und meine Interessen kaum/gar keine Berücksichtigung finden, lautet meine Antwort klar: Nein. Die 4 Gründe sind für mich z.Zt. im Wesentlichen:

    1) Zunehmende EU-Integration bzw. Übertragung von nationalen Kompetenzen bis hin zur Entstaatlichung und völligen Entdemokratisierung – hier sind ausnahmslos alle Blockparteien ausgesprochen integrationistisch

    2) Art des Prozeßes der Ratifikation des Lissabon-Vertrags (Ex-Verfassungsvertrag)
    a) Völliges Ignorieren des Volkswillens (trotz mehrheitlicher Ablehnung) – nur die Linksfraktion und sehr wenige CSU-Abgeordnete stimmten dagegen
    b) Nichtdurchführung einer Volksabstimmung trotz Verfassungscharakter des „Vertrages“ – auch hier wieder das gleiche Versagen der Blockparteien
    (Der Umstand, daß die CSU nun nach erfolgter Ratifikation des Lissabonvertrages plötzlich Volksabstimmungen fordert ist nur als heuchlerisch und Wahltaktik zu bezeichnen)

    3) EU-Beitritt der Türkei – Linke/SPD/Grüne bedingungslos dafür, FDP wartet auf Mehrheitsverhältnisse nach der Wahl und CDU lehnt nach außen ab (privilegierte Partnerschaft), verfolgt aber dennoch eine sehr enge Beziehung zur Türkei (Freihnadelszone). Das ist kein klares Nein, sondern ein Beitritt auf Raten

    4) Restriktive Zuwanderungspolitik und Integrationspolitik zur Verhinderung der fortschreitenden Islamisierung – komplette Fehlanzeige bei allen Blockparteien. Der Höhepunkt war schon ein Einwanderungstest, der von 99% auf Anhieb bestanden wurde und unendlich oft wiederholt werden kann)

    Für all diejenigen „Grenzfälle“, die von CDU/FDP eigentlich genug haben, aber dennoch wählen weil sie (nach eigener Logik) den Rotblock Linke/SPD/Grüne verhindern wollen, sei gesagt, daß das europäische Parlament eh keinerlei Kompetenz hat Politik zu machen (fehlendes Initiativrecht). Politische Inhalte können durch die Abgeordneten so gut wie nicht gestaltet werden. Die Mächtigen sind der Rat und die Kommision, deren Besetzungen gar nicht beeinflusst werden können.

    #130 Plebiszit (26. Mai 2009 21:57)

    Daneben wäre es durchaus im Rahmen dessen, einen Abstimmungsblock zu installieren für diverse Belange wie in jeder Zeitung. Allerdings müsste der mailgesichert sein damit nicht mehrfach abgestimmt werden kann.

    Salut. Die Idee befürworte ich auch. Wäre mal spannend zu erfahren was bei einer auf Umfrage herauskommt. Denke die Kommentare werden diese Ergebnis nicht ganz wiedergeben. Da helfen dann auch permanente Störaktionen nichts. Aber jeder der lesen und denken kann weiß Bescheid.
    Wäre übrigens mal einen eigenen Bericht wert. 🙂

    @ #81 Aaron (26. Mai 2009 19:32)

    Die gängige Sprache am EuGH ist übrigens französisisch. Darüber hinaus werden in viele Ausschüßen Arbeitsdokumente gar nicht mehr in deutsch übersetzt, sondern nur in Englisch oder französisch. Soviel zur Gleichberechtigung der Sprachen in der EU.

  110. #30 Plebiszit

    … Von wem die wohl bezahlt werden ?

    Sieh an. Unser paranoider Pseudo Plebiszit hat wieder nicht die Argumente und noch weniger Mumm, mit seinen Meistern zu diskutieren.

    Dass Sozialisten immer nur anderer Leute Geld umverteilen wollen, ist damit wieder 1x mehr bewiesen. Was hat Dich mein Einkommen zu interessieren, insbesondere da ich nicht mehr in Eurem neosozialistischen Bauernparadies lebe? Von meiner Einkommensteuer bekommst Du jedenfalls keinen mueden Cent, lol.

    Von wem wirst Du denn bezahlt? Oder besser: Von wem willst Du denn bezahlt werden? Krieg doch mal Butter bei die Silberfischchen. :mrgreen:

    Und was ich mich schon seit langem frage: Was sollen eigentlich diese daemlichen Striche in Deinen Beitraegen? Und wieso schreibst Du so haeufig ohne Pronomen?

    Fragen ueber Fragen, die wohl nie beantwortet werden …

  111. AUF redet nur Blödsinn über Klimakatastrophe und Renewable Energien. Nicht wählbar!! Lese doch einer mal den Programmpunkt Klima/ Energie. Ich wähle REP’s!

  112. ich werde rep wählen. hoffentlich tuen es mir viele gleich.

    aber die sind ja fast bedeutungslos, seitdem die rechtsextremen elemente weg sind.

  113. #115 DieterKohlen

    Du hast natürlich recht. Dona Pauli klar für Türkeibeitritt.Lass Dich bitte nicht von Tretminen provozieren. Ich lese deren Beiträge nicht mehr, sie werden sprachlich ausfällig wenn sie sich überführt sehen.

    Eine Reihe weiter Fragwürdigkeiten bei den Freien Wählern sind.
    1) Die Verbrüderung mit Grünen und LINKSpartei bei der Transrapidverhinderung.
    2) Verbrüderung mit allen Linken in Bayern für den Moscheebau und,
    3)Klare Ansage der stellvertr.Vorsitzenden im „Kampf gegen Rechts“

    Die FW Partei ist eine „Neue Altpartei“, so opportunistisch geprägt wie Wimpelpartei FDP

    Lass Dich nicht beirren von Irren.
    Gruß Plebiszit
    ##############################################
    REPs auf die Agenda

  114. Das sind ja mal wieder interessante Kommentare hier.
    Der USA-Verpisser Heretic und der frauenfeinliche und vor allem gestörte Ratio machen FDP-Werbung. 🙂
    Lustig


    anyway
    Ich finde es toll das so viele PI’ler endlich begreifen das Alternativen auf den Tisch müssen.
    Die Republikaner sind genau die richtige Partei.
    Mit Dr. Schlierer an der Spitze hat sich die Partei in den letzten Jahren gemausert.
    Weiter so!

  115. noch mal aus aktuellem Anlass die Rede von Herrn Schlierer (die REPs) am Frankfurter Römer zur Abschlusskundgebung vor der hessischen Landtagswahl (war ja Ende letzten Jahres, daher noch nicht sooo alt)

  116. Okay. Ich nehme das bzgl. Fusionspartei zurueck. Mein Beitrag wurde dort nur verschoben. Mein Irrtum, sorry! Mein Beitrag kann dort stehen bleiben.

  117. #140 Julian_Apostata
    Nur über Deine Wortmeldung bleibe ich auf dem Laufenden. Ich entlaste mich erheblich durch ignorieren. Gebe Dir aber recht in der These.
    ==============================================
    Reps auf die Agenda entgegen allen Unkenrufen

  118. #40 Julian_Apostata (26. Mai 2009 22:32)

    … Verpisser …

    Wenigstens wissen nun wieder alle, was Reps und ihre Anhaenger fuer ein Gossenjargon pflegen. Das ist doch schon mal gut! 😀

  119. ganz klar:
    Die Violetten haben mich überzeugt!
    :-O
    find ich gut von PI hier mal alle links zu den webpräsenzen zu posten!
    leute, wählt wirklich überlegt und nicht mal eben aus der laune heraus! ich freu mich auf die wahlen!:-)

  120. Ich habe den Wahl-O-Mat befragt und mir eine Tabelle erstellt. Ich werde REP wählen. Die hier viel gerühmte AUF landet bei mir sogar hinter der SPD und der LINKEN.

    Meine Tabelle sieht wie folgt aus:

    1.REP
    2.FDP
    3.Volksabstimmung
    4.CDU
    5.CSU
    6.50 Plus
    7.DVU
    8.Volksentscheide
    9.Die Grauen
    10.Piraten
    11.CM
    12.Rentner
    13.RRP
    14.Newropeans
    15.Bayernpartei
    16.PSG
    17.PBC
    18.Familie
    19.FBI
    20.Freie Wähler
    21.Die Frauen
    22.Die Violetten
    23.SPD
    24.EDE
    25.LINKE
    26.AUF
    27.Tierschutzpartei
    28.ÖDP
    29.GRÜNE

  121. FDP und Union sind die 5. Säule der EU-Kommission und des Ministerrates (sowie der mit ihnen verbündeten Großkonzerne und Ministeriatien) im Europäischen Parlament. Wer die EU-Kommission stärken und demokratische Gegengewichte schwächen will, wählt eine dieser beiden Parteien. Wer die Entflechtung der Nationalstaaten und Globalisierung des gesamten Gesellschaftslebens so schnell wie möglich vorantreiben und dabei noch Großkonzerne besonders energisch fördern will, wählt noch lieber FDP als CDU/CSU. Auf Bundesebene mag das anders sein, aber in Brüssel ist es so.

    Wem das so nicht gefällt, der kann nur zwischen Rechtsaußen (vermutlich REP) und Linksaußen (vor allem Die Linke) wählen. Wobei das mit dem „außen“ eine Frage der Perspektive in fahrenden Zügen ist. Manchmal vertreten die, die angeblich in der Mitte sitzen, eigentlich radikalere Ansichten.

  122. #147 Heretic (26. Mai 2009 22:44)

    Julian_Apostata ist als Dreckschleuder vom Dienst ein würdiger Vertreter seiner tiefbraunen sozialistischen Brüder.

    In PI wurde er längst auf Anhieb als linkes U-Boot erkannt. 😉

    #151 Ratio (02. Mai 2009 23:06)

    @ #145 Julian_Apostata (02. Mai 2009 22:40)

    Hier wie schon im anderen Strang machst Du nach meinem Eindruck nur (raffiniert getarnte) linke Propaganda.

    Empfiehlst scheinheilig “rechte” Parteien die keine Chance haben oder nicht antreten, verherrlichst den Sozialstaat, lobst zwischendurch Sozi-Schröder und

    wetterst überall wie ein Rohrspatz mit haltlosen Verdächtigungen primär gegen Deinen und der Sozialisten eigentlichen Gegner, die FDP

    Diagnose:
    linkes U-Boot allerdings der raffinierteren Sorte. Ob braun oder rot angehaucht, ob I-Sozi oder N-Sozi, ist mir egal.

    Könnte sein, daß ich mich irre und Du Dich subjektiv anders siehst.

    Objektiv sind Deine Äußerungen nicht anders zu verstehen.

    Ratio

    http://www.pi-news.net/2009/05/aussenminister-westerwelle-fuer-tuerkeibeitritt/?wpc=all#comments

    Julian_Apostata ist absolut unfähig auf Argumente einzugehen, bedient sich daher ständig primitivster Beleidigungen und übler Nachreden,

    Folglich gehört der Typ in PI eigentlich längst gesperrt. Ich hatte längst allen Grund das zu beantragen. Die Knalltüte hat mich u.a. als „Bolschewist“ (sic!) diffamiert.

    In any case, ignore the troll. Lassen wir ihn noch ein wenig spielen.

    Ist schließlich Sozialismus wie er leibt und lebt frei Haus. 😉

    Ratio

  123. Die Forderung des REP-Wahlprogramms, aus „dieser EU“ auszutreten, zeigt eine gewisse Kampfbereitschaft, mehr nicht. Es bedeutet, dass man nicht gleich vor dem ersten ins Feld geführten Sachzwang kapitulieren will. Wer nicht einmal hierzu bereit ist, wird schwerlich etwas bewegen. Ferner haben die EU-Abgeordneten zur Austrittsfrage nichts zu sagen und sind schon durch die Spielregeln in Brüssel/Straßburg gezwungen, europäische Allianzen zu schmieden und somit zu europäischen Politikern zu werden.

  124. #137, das „Klimagerede“ mag wahr oder falsch sein, aber die intendierte Wirkung, schneller vom Erdöl wegzukommen, müsste einem Islamgegner doch sehr gelegen kommen.

  125. Ich hatte in Hessen die REPs gewählt und war sehr enttäuscht wie wenig Stimmen sie bekommen haben. Aber bei den Kommentaren hier schöpfe ich Hoffnung, dass sie diesmal besser abschneiden.
    Da die Mehrheit von uns für REPs plädiert, sollten wir zusammenhalten und uns für dieses
    Jahr mal auf sie einigen – bis die Pro Partei kommt. Zusammen pushen wir sie vielleicht auf 5 %, das wärs doch !

    Die AUF Parteiist eine Europapartei…aber wie kann man gegen EU-Bürokratie sein und gleichzeitig eine Europapartei? DIe EU ersetzt leider Demokratie auf nationaler Ebene durch Bürokratie von wenigen politischen Eliten, denen die Bürger nichts mehr zu sagen haben. Es ist leider nicht so wie wenn Europa ein riesiger Staat wäre.

  126. #50 Ratio

    Empfindest Du „Bolschewist“ als Beleidigung? Ich empfaende das sogar als Koerperverletzung und versuchten Mord. Ich wuerde mich naemlich halb totlachen, wenn mich einer so betiteln wuerde. Der waere naemlich nicht mehr ganz dicht. Bei Dir sehe ich das genauso. Wer Dich als Bolschewist bezeichnet, der hat doch wohl nicht mehr alle Pfannen auf dem Tablett.

    Aber der angesprochene Nick ist der wuerdige Vertreter seiner braunsozialistischen Schergen, die nur darauf warten, den Deutschen eins ueberzubraten. Was Tuerken und Araber koennen, das koennen REP/DVU/NPD schon lange, denken sie sich wohl.

    Naja, koennen wir locker sehen. Am 7. Juni ist Zahltag. Auch fuer die Illusion der Reps. Die Deutschen moegen im Schnitt vertrottelt und schlaefrig sein, die Lektion mit den braunen Sozialisten vor 70 Jahren haben sie doch ganz gruendlich gelernt. Ist ja noch gar nicht so lange her. Die Reps werden sich dann als Wahlgewinner mit 2.5 Prozentpunkten bezeichnen. :mrgreen:

  127. „AUF – Christen für Deutschland“
    ist eine (weitere) sozialistische Gutiguti-Partei,

    die Kollektivierung und Islamisierung weiter vorantreiben wird.

    Wollen primär ihren biblisch inspirierten Vorstellungen vom Kinderkriegen und Heimchen am Herd Geltung verschaffen, und zwar gewaltsam, nämlich via Staat, EU – und jetzt auch Eva Hermann 😆 .

    „Wachset und mehret Euch!“ – LOL, wie die Musels. Gibt es mit weit über 6 Mrd nicht mehr als genug Menschen auf der Welt, in Europa, speziell in D. sowieso?

    Fast möchte ich den Liberalismus und Kapitalismus verfluchen, der die weltweite Bevölkerungsexplosion erst ermöglicht hat.
    Das Gesindel denkt, das geht immer so weiter, auch wenn man den Kapitalismus abschafft.

    Nichts als dümmlich-sozialistische Thesen zur Wirtschaftspolitik, von der sie keine Ahnung haben.

    Jajaja.

    Statt ihren Verstand zu bemühen wollen sie sich „grundsätzlich“ und „ganz bewusst der Verantwortung“ vor einem Popanz stellen, den sie „Gott“ nennen, aber wie in diesen Kreisen üblich, nicht näher definieren.

    Unser Hauptproblem „Islamisierung“ kommt auf deren Websites nicht einmal als Stichwort vor.

    Zum „Islamismus“ (sic) fällt ihnen und ihrem theologischen Vorbeter im Landesvorstand nichts weiter ein als – na was wohl – Dia-LÜG… hachja, „…erhobenen Hauptes.“

    http://www.auf-partei.de/newsdetails/islam-und-christentum-zusammenleben-oder-konfrontation/

    Die Wahlchancen dieses irren Haufens dürften gleich Null sein. –

    Also nicht mal als Protestpartei geeignet.

    Ratio

  128. Ein Zeichen setzen bei der Europawahl – und das geht mit der Wahl der Republikaner!
    #131 Laurel (26. Mai 2009 22:01), guderian und viele andere bringen es auf den Punkt: es zählen nur eindeutige Kriterien, wie Nein zum Türkeibeitritt, zur Islamisierung und Massenzuwanderung. Die einzige Partei, die das bei der Europawahl eindeutig so formuliert, sind die Reps. Und wenn das in NRW nächstes Jahr die Pro-Partei tut, bekommt sie auch meine und viele andere Stimmen.
    Falls am 7. Juni abends einiges mehr als die 1,9 Prozent von 2004 verzeichnet werden, ist das ein hoffnungsvollen Zeichen für uns alle.

  129. Bei den REPs sieht es teils ähnlich, teils deutlich schlimmer und nirgendwo besser aus als bei AUF.

    Heretic und andere haben den Befund in PI dankenswerterweise schon mehrfach beschrieben (Nationalismus, Revanchismus etc.).

    Ich kann das nur bestätigen, da auch ich mich mit diesen Grüppchen sorgfältig befaßt habe.

    Stimmen für AUF, REPs und andere Exoten sind verlorene Stimmen, die von der herrschenden sozialistischen Parteienoligarchie vereinnahmt werden.

    Wer derart hirnrissige und zudem chancenlose Parteien wählt, ist nicht ganz richtig im hat einen skurrilen Dämon namens „Gott“ im Kopp.

    Auch Hitler war ein Gottsanbeter, verstand sich sogar höchstselbst unter dem Beifall fast aller Pfaffen und des gesamten höheren Klerus als „Vollstrecker des Christentums“.

    Also macht nur weiter so.
    Wer nicht hören will, wird fühlen.

    Ratio

  130. #157 Ratio

    Vorsicht mit Fakten, Ratio. Pseudo Plebiszit wird Dich sonst wieder als das bezeichnen, was er selbst ist: Zersetzer. Er ist naemlich schwer beleidigt, wenn jemand nicht seine Religion, oh ehm sorry, Partei waehlt und baut dann so komische Striche in seine Beitraege ein. Wahrscheinlich ein geheimer Geheimcode, den nur er zu verstehen glaubt.

    Ich hab mal vor Jahren einen Bekannten gehabt, der hatte aehnliche Symptome.
    Schwere Paranoia. Naja, das wird jetzt zu persoenlich; lassen wir das. Es ging aber nicht gut mit ihm aus. Das ist eigentlich schade. Er war im Grunde ein netter und intelligenter Kerl. Es trifft halt immer die Falschen.

    Zurueck zu den Parteien:

    Im Prinzip kann man alles waehlen. Jeder nach seiner Facon. Gossenjargongler waehlen halt die Reps, so what?

    Ich empfehle nur: NICHT SPD/GRUENE/LINKE waehlen.

    Wenn es da ein paar weniger Stimmen gibt, dann ist das schon mal ein guter Anfang.

    Und wenn einer statt SPD jetzt AUF waehlt, dann ist das auch besser als vorher.

    Wer SICHER den Tanker ein bischen mehr nach rechts bugsieren moechte, der waehlt eben wie gesagt CSU/FDP. Das sind von den sicher ins Parlament einziehenden Parteien die, welche am konservativsten sind. Auch wenn Mazyek + Co. Bauchweh bereiten. Aber die 100% Wundertuete gibts sowieso nirgendwo. Das Politsystem in D ist halt voellig krank.

    Uebrigens: Die FW haben mit der Pauli auch meiner Meinung nach wirklich keinen guten Griff getan.

  131. #3 Storm (26. Mai 2009 23:39)

    Ich hatte in Hessen die REPs gewählt und war sehr enttäuscht wie wenig Stimmen sie bekommen haben. Aber bei den Kommentaren hier schöpfe ich Hoffnung, dass sie diesmal besser abschneiden.

    Da Du hier neu bist, wirst Du ja noch ganz frisch wissen, wie einfach es ist, sich hier einen Nick zu geben und sonst was zu behaupten.

    Von den Repnicks hier sind nach meiner Schaetzung mindestens 50% Fakenicks. Die fischen hier nur im Trueben, weil sie PI fuer rechtslastig halten. Sind auch sicher ein paar Agent Provocateurs der SPD drunter. Verdaechtig ist naemlich, dass diese angeblich konservativen Waehlerscharen immer gegen die CDU/FDP hetzen, aber niemals gegen die SPD. Also das Ganze nicht ueberbewerten. Die Reps kommen sehr sicher nicht ueber 3%. Fuer mehr ist ihr Programm zu revanchistisch, nationalistisch und sozialistisch. Da koennte man ja genausogut Linke waehlen. Die haben auch nur Populismus im Programm. Und sozialistisch ist es auch. Der Saarlaender hat auch einen nationalistischen Touch. Nur der Revanchismus fehlt bei den Linken.

  132. Tjoa Ratio – ich muss sagen, dass du m.E. deinen Namen schlecht gewählt hast. Denn mit Rationalität haben deine oft wirren Kommentare und Aufrufe wenig gemein.

    Ich resigniere schon seit geraumer Zeit an der Sysiphusarbeit politisch halb-gebildeten Menschen Nachhilfe in Sachen Demokratie und Politik zu geben.
    Bei dir werde ich nochmal eine Ausnahme machen:

    Stimmen für AUF, REPs und andere Exoten sind verlorene Stimmen

    Wenn du dir die Ergebnisse der letzten beiden Bundestagswahlen in Erinnerung rufst, oder sie ergoogelst, falls die betagten Gehirnwindungen sie nimmer parat haben, dann wirst du feststellen, dass die beiden großen Parteien nur wenige Prozentpunkte voneinander getrennt hat. Wenige Prozentpunkte die darüber entschieden, wer den Bundeskanzler stellt oder wer komplett mit seinem Wunschpartner die Regierung bildet.
    D.h. eine Partei wie die CDU ist darauf angewiesen, dass sie die kompletten Stimmen des (national-) konservativen Lagers erhält.

    Bei den Analysten der CDU/CSU beginnt das Zittern, wenn beispielsweise die Republikaner statt 0,9%, 2,5% bekommen und spätestens wenn die 3% übersprungen werden, wird die CDU auf einen konservativeren Kurs gezwungen – zwar leider nich ideeologisch , wie viele hier ja insgeheim hoffen, sondern aus reiner Berechnung und aus Machtkalkül.

    Was soll jemand tun, der mit der sozialdemokratisierten Öko-CDU nimmer zufrieden ist und der selber von dieser ehemaligen Lieblingspartei als „Rechter“ bekämpft wird, weil man seinen Standpunkt in der Mitte beibehalten hat und nun nach dem Linksrutsch plötzlich rechts von der CDU steht?

    Die Republikaner zu wählen finde ich eine gute Idee – und jeder konservative (sogar national-liberale) ist IMO gezwungen rechts von der CDU zu wählen. Wenn er mit jener Partei nicht ganz einverstanden sein mag – dann um die konservativere (bzw. (national-) liberalere) Ausrichtung in den etablierten Parteien zu erzwingen…

    Außerdem: Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Parlamentseinzug einer neuen Partei zunächst mit einem Achtungserfolg beginnt ( Die Republikaner: zunächst 3% bei der Bayern-Wahl, dann plötzlich 7% in Berlin ).

    Sicherlich: Innerhalb eines Lagers sollte man sich auf einen aussichtsreichen Kandidaten einigen – aber zum konservativen Lager zähle ich die CDU unter Frau Merkel nimmer…

  133. #134 guderian
    Sehr gut abgefasst. Das bringt ein wenig Ordnung in das Wirrwar.
    Wer pragmatisch denkt, der kennt nicht die ‚Qual der Wahl‘.

    Ich habe meinen Sohn aufgefordert nach einer versendbaren (mobil) Lösung zu suchen, ggf. kann er einen Block programmieren. Vielleicht geht es auch ohne PI, bin dran.
    ===============================================
    Saludos,-all meinen aufrechten Landsleuten,gute N8

  134. @ #154 Heretic (26. Mai 2009 23:44)

    @ #150 Ratio

    Empfindest Du “Bolschewist” als Beleidigung? Ich empfaende das sogar als Koerperverletzung und versuchten Mord. Ich wuerde mich naemlich halb totlachen, wenn mich einer so betiteln wuerde. Der waere naemlich nicht mehr ganz dicht. Bei Dir sehe ich das genauso. Wer Dich als Bolschewist bezeichnet, der hat doch wohl nicht mehr alle Pfannen auf dem Tablett.

    Gibt in PI einige, die nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

    In Dusseldeutschland hat dies Gesindel seit jeher die Mehrheit. Mit fatalen Folgen. 🙁

    Ob die Deutschen jemals politisch und ökonomisch klug werden??
    Kapieren und verinnerlichen, was Freiheit statt Sozialismus heißt?

    Ich glaube nicht mehr daran.

    Gerade weil ich diesen Blog von Anfang aufmerksam verfolgt und daran seit Anbeginn nach besten Kräften mitgewirkt habe. Den Dummen reden auch zehn Weise noch vergebens.

    Ratio

  135. Wer jetzt noch die Freien Wähler einbringt, soll sich erstmal das Wahlprogramm ansehen.

  136. #159 Heretic (27. Mai 2009 00:09)

    Du hast es ja schon oft gesagt, Heretic.
    Und ich finde es keineswegs falsch, sozusagen als Minimalkonzept.

    SPD/GRUENE/LINKE ABWAEHLEN! WEITERSAGEN!

    Aber dasselbe nur unter anderem Label ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß.
    Da liegt für mich der Hund begraben.

    Die REPs willst Du völlig zu Recht ja auch nicht unbedingt. Also reicht es nicht, einfach nur Nein zu sagen.

    Für Protestwahlen ist mE jede Partei, die Chancen hat recht, sogar die linksextreme NPD.

    ———–

    In Sachen FW-Pauli habe ich mein bisheriges Urteil ein wenig revidiert. 😉

    Das kürzliche JF-Interview war ganz gut. 😉

    Olaf Henkel hat ihr wohl mal gezeigt, wo es lang geht. 😉

    Ratio

  137. Die mit Abstand dämlichsten Deutschen sind nach meinem Eindruck auch von PI mal wieder die Jüngeren.

    Wie schon in den hier mit Recht kritisierten „’68ern“. 🙁

    Ratio

  138. Das junge Gemüse von heute ist noch weitaus dämlicher als es die 68er waren.

    Wen wunderts? Dafür gibts tausend Ursachen, vor allem die 68er selbst –

    Ursachen, bloß keine Rechtfertigung.

    Wetten, daß das Gesindel diesen fundamentalen Unterschied nicht einmal kennt?

    Ratio

  139. Ich denke die PI-Redaktion sollte eine Wahlempfehlung abgeben Keiner ist ja gezwungen sich daran zu halten, aber es würde vllt doch die Stimmen deutlich bündeln. In Amerika ist es ohnehin usus, dass sogar die etablierten Medien ihren jeweiligen Kandidaten bei der Präsidentschaftswahl „endorsen“. Also, warum sollten wir das nicht auch?

  140. #12 Ratio

    1x darfst Du raten, wieso meine Sachen alle schon ueber den Atlantik gewandert sind. Das ist jetzt Jahre her. 😉

    In Deutschland gibt es viele verschiedene politische Zustaende:

    – Moderaten Kollektivismus
    – Extremen Kollektivismus
    – Radikalen Kollektivismus
    – Nationalen Kollektivismus
    – Sozialen Kollektivismus
    – Islamischen Kollektivismus
    – Monarchischen Kollektivismus
    – Religioesen Kollektivismus
    – …

    Aber es gibt nichts und nie etwas ohne Sozialismus. Die Deutschen glauben tatsaechlich, eine Partei koennte zentral ihre privaten, dezentralen Probleme im Detail loesen.

    Deswegen gibts so heftige Debatten ueber Mindestlohn, Maximallohn, etc. pp.

    Die koennen ja nicht mal ihren eigenen Marktpreis beim Unternehmen, bei dem sie angestellt sind, aushandeln. Selbst dafuer muessen sie noch Haendchen halten bei Parteien und Gewerkschaften. Ist das nicht Beweis genug, dass die Deutschen eigentlich nur sozialistische Zombies sind?

    Und wenn ich dann schon wieder sehe, dass die Mehrheit hier eine Partei waehlen will. Und wehe es waehlt jemand nach seiner eigenen Facon. Dann gibts Randale. Dann ist man beleidigt. Oh je, PI steht der Weltuntergang bevor. So ein Oberschwachsinn!

    Und dann die ganzen Deutschen, die unbedingt alle auf ihre Linie bringen wollen. Wehe, es ist mal einer etwas anders.

    Natuerlich sind nicht alle so. Aber die meisten! Und das spiegelt sich natuerlich auch bei solchen Themen wie Wahlen wider. Man meint, man muesste nur irgendwo das richtige Kreuz machen und dann entsteht das Schlaraffenland wie von selbst und man koennte sich danach wieder schoen zuruecklehnen und der Dinge harren, die da so kommen.

    Ich frage mich oft, was es mit der Islamisierung auf sich hat. Ob man sie zurueckdrehen koennte. Ich denke, nein. Ich bin nicht sicher. Anyways, die Welt veraendert sich. Wer heute noch von der DM phantasiert oder von irgendwelchen Ostgebieten, die man zurueck ins Deutsche Reich holt, der hat einfach verpennt, dass Deutschland froh sein kann, wenn es den Buergerkrieg mehr recht als schlecht uebersteht.

    Der Zug ist abgefahren. Ein paar Irrlaeufer versuchen sich halt noch mit Copycats von Vorgestern, aber das wird die Lawine nicht aufhalten. Man muss das Beste draus machen. Alle Parteien, einschliesslich der Reps, werden sofort mit ihrer Islamkritik umfallen, sobald sie in der Regierung sitzen. Denn dann werden diese das Ziel der Erpressung und Bestechung sein, wie heute die etablierten Parteien.

    Einen uebermaechtigen Staatsapparat kann man als Buerger nicht mehr kontrollieren. Und ein uebermaechtiger, aus der Kontrolle geratener Staatsapparat, eine sozialistische Krake, wird das Volk im Sumpf von Buergerkrieg und Revolution ersticken.

    Das waere alles noch nicht das Schlimmste. Das Schlimmste ist, dass es nach all dem Krieg und der Zerstoerung nicht besser wird. Man wird mit den gleichen saudummen sozialistischen Konzepten weitermachen, wie bisher. Das ist das, was meine Entscheidung der Einwanderung in die USA beschleunigt hat. Versteh mich nicht falsch. Ich wollte schon als kleiner Junge mal in die USA und seit meinem ersten Besuch hier bin ich von der Offenheit und den Moeglichkeiten fasziniert. Das ist zu 99% meine Motivation. Aber das Tuepfelchen auf dem i zu der Entscheidung, gerade was den Zeitpunkt anlangt, das habe ich tatsaechlich den Sozialisten zu verdanken.

    Deutschland hat fertig. Da gibts nichts mehr dran zu drehen. Jedenfalls nicht in diesem Jahrhundert. In 1-2 Jahrhunderten sehe ich eine Chance fuer Europa. Eine neue Bluete. Aber nicht mehr in diesem Jahrhundert. Das ist schon wieder vermasselt, bevor es richtig angefangen hat. Die Deutschen trampeln sich selbst auf den Fuessen rum und verbauen sich ihre eigenen Chancen, die sie jederzeit haetten.

  141. Was so kaputte und gespaltene Gestalten wie der Frauenfeind Ratio oder der USA-Verpisser Heretic vergessen ist das die FDP (mit latentem braunem Sud) eine echte Moscheebaubefürworter-Partei ist.
    (die Israelfeindlichen Möllemann-Erben sitzen da immer noch – nur mal so 😉 ).
    Hinzu kommt das die Euro-Faschistin Koch-Mehrin die EU in ihrer totalen Bandbreite vorbei am Volk durchsetzen will und alle beschimpft die diese Katastrophe ablehnen.
    Da muss man schon arg unterbelichtet (und womöglich auch EU-rechtsradikal) sein um eine FDP als „Alternative“ zu sehen.

    Man kann es drehen wie man will, als Patriot oder Nationalist kommt man bei den kommenden Wahlen an den REPs nicht vorbei.

    Im Gegensatz zu den Grünschnäbeln von AUF (oder wie die ganzen Splitter heißen) sitzen bei den REPs seit Jahren Leute die Ahnung von Politik haben.
    Die Partei hat sich erneuert, bzw. Altlasten hinter sich gelassen – dabei aber die Linie verloren.
    Es ist auch ganz klar festzuhalten das egal wo die REPs in den letzten 10 Jahren eingezogen sind (Land- oder Kreistage) es nie zu Eklats oder Unregelmäßigkeiten kam.
    Dies mag u.a. daran liegen das sich die REPublikaner aus dem erz-konservativen Flügel der CDU gebildet haben.

    Das auch bei denen mal ein „Hirni“ dabei ist ist doch auch klar – aber da muss ich nur mal auf die anderen Blockparteien verweisen. Was da rumläuft (bei den Grünen, SPD, FDP Linke etc.) ist teilweise nicht zu überbieten.

    Daher ganz klar: die Wahl fällt (wie in den Jahren zuvor auch) auf die Republikaner.

  142. Wer über die Motive anderer Forenteilnehmer spekuliert, verrät dabei meistens nur seine eigenen Motive.

    Das PI-Forum hat eine gewisse kritische Masse überschritten, ab der es für alle möglichen Leute unterhaltsam wird, die in der ein oder anderen Weise an politischer Korrektheit leiden und die Dramen rund um die erlittene islamische Einwanderung, die den GAU des Multikulturalismus darstellt, deshalb besonders spannend finden. Das ist ein recht heterogenes Publikum, und so muss es sein, wenn PI weiter gedeihen soll. Umso sinnloser sind Versuche selbsternannter „liberaler“ Gesinnungswächter, dieses Forum auf ihren Kurs zu bringen.

    Dass CDU und FDP (und in geringerem Maße auch SPD) die fünften Kolonnen der EU-Kommission in Brüssel sind, weiß ich aus intensiver persönlicher Erfahrung im europäischen Parlament. Auch in der SPD und Schwesterparteien gibt es ein paar Abgeordnete, die genau so agieren und regelmäßig Berichterstatterrollen übernehmen. Aber in der SPD fallen die auf, während in der CDU/FDP Verhalten dieser Art so vorherrschend ist, dass man schon gar nicht mehr Korruption vermutet.

    FDP-Rezepte mögen auf Bundesebene sinnvoll sein, aber auf EU-Ebene bedeuten sie einfach noch mehr Bolkestein-Richtlinie (d.h. Einführung ausländischer Niedriglohnarbeiter von überall her), noch mehr Zerschlagung nationaler Handlungsfähigkeit. Bei der EU von „Sozialismus“ zu reden zeugt von grober Unkenntnis. Die EU beruht auf einem Programm der Schwächung der Mitgliedsstaaten durch Abbau jeglicher Regulierungskompetenz auf der nationalen Ebene und Aufbau einer — zumindest auf absehbare Zeit — vergleichsweise schwachen Regulierungskompetenz auf EU-Ebene. Der ursprünglich für REP argumentierende externe Artikel von Manfred schrieb treffend, dass die EU kein Superstaat sondern ein Programm zum Abschaffen staatlichen Handelns ist, dass sie Souveränität nicht nach Brüssel sondern an unveränderbare juristische Konstrukte überträgt und somit eine politische Sklerose verursacht.

    Es mag sein, dass ein „antisozialistischer“ und „EUdSSR“-kritischer Auftritt a la Progress-and-Freedom-Foundation PI ganz gut steht (und als Schild gegen allerlei PC-Angriffe verwendet werden kann), aber dieser Auftritt geht ganz an den Realitäten der EU vorbei. Die Amerikaner, die auf diese Weise gegen die EU argumentieren, sind auch eher ideologische Witzfiguren, die in Brüssel nie etwas zu stande bringen.

  143. #20 pilhamu (27. Mai 2009 02:35)

    Das PI-Forum hat eine gewisse kritische Masse überschritten, ab der es für alle möglichen Leute unterhaltsam wird, die in der ein oder anderen Weise an politischer Korrektheit leiden und die Dramen rund um die erlittene islamische Einwanderung, die den GAU des Multikulturalismus darstellt, deshalb besonders spannend finden. Das ist ein recht heterogenes Publikum, und so muss es sein, wenn PI weiter gedeihen soll. Umso sinnloser sind Versuche selbsternannter “liberaler” Gesinnungswächter, dieses Forum auf ihren Kurs zu bringen.

    Naja, nun mach Dich mal nicht laecherlich. Wer hier in Form von Gesinnungswaechtern alleine Forderungen nach Einheitsparteiwahlen stellt, das sind die Rep Anhaenger und sonst gar keiner.

  144. #19 Julian_Apostata

    Auch wenns auf mich nicht zutrifft, Troll. Daher mal ganz aus objektiver Distanz: Ein „Verpisser“ (Deine Worte) ist doch besser, als ein Zurueckgebliebener. :mrgreen:

  145. Der Slogan der REPs ist sogesehen etwas unglücklich, es heißt „raus aus _diesem_ Europa“. Liest man das Programm aufmerksam durch, findet sich dort nichts per se Europafeindliches in der Hinsicht eines dummen Protestaustiegs. Die REPs sind die einzige Partei, imho, die sich klar gegen die Türkei als EU-Mitglied aussprechen. Und die Islamkritik ist sehr nüchtern aber entscheidend. Z.B. wollen die REPs auch das Schächten komplett verbieten und die Ausnahme bei Tierschutz zugunsten der Religionsfreiheit aus dem Gesetz streichen.

    Ich habe mal bei StudiVZ nach REP-Gruppen geschaut. Auch hier eigentlich nur vernünftiges. Eine gefiel mir besonders gut: „Meine Traumkoalition: CDU und REP“. Da wärs. Wäre so ein Gegenstück zu Rot-Grün. Schwarz-Gelb ist das nicht wirklich.

    @Heretic: Sorry, aber was für ein Käse dass nur ehemals stramme SPDler REP wählen würden.

    Ich wähle REP wählen zur Europawahl, Kommunalwahl beide Stimmen CDU, und zur Bundestagswahl wieder REP. Unser Bürgermeister (CDU) hier ist eigentlich ganz ok. Zumindest auf Kommunalebene ist es immer SPD Vs. CDU. Da will ich die CDU stärken.

    Leute, lasst bitte sowas wie AUF und PBC etc. Da verschwindet ihr unter Sonstiges. Ok, über mein Demokratieverständnis werde ich nochmal nachdenken.

  146. Obwohl… AUF wird von libertas.eu und Eva Hermann unterstützt. Ohne Ironie jetzt, dass hätte auch was.

    Das Islamisierungsproblem wäre auch damit zu lösen, dass wir aufhören würden unsere Neugeborenen in millionenfacher Auflage umzubringen.

    Und ohne Gott (oder zumindest Gottesbezug) geht es auch nicht. Natürlich sollte jeder die Freiheit haben, also es darf keinen Zwang geben, aber der Staat muss um zu funktionieren ein erfolgreiches Modell vorgeben. Beispiel: Das rot-grün-Paket der Homo-Ehe. Ich freue mich, dass wir in der Hinsicht ein sehr freies Land sind. Aber der Staat und vorallem die Bildungspolitik (!) darf diese Option nicht propagieren! Zumal darf sie steuerlich nicht annähernd mit der Ehe vergleichbar sein. Das Wort „Homo-Ehe“ an sich ist sowohl sprachlich als auch von der Assoziation her ein Graus. Und ich bin absolut nicht homophob oder sonstiges. Ich spreche nur ohne correctness.

  147. @Heretic:

    Höchst interessant, dass du anscheinend so gut über die REP Bescheid weißt…

  148. #23 2und2ist4

    Ich sage nur: NICHT SPD/LINKE/Gruene waehlen und weitersagen. Ob Du Reps waehlst oder die oberammergauer Stadtmusikanten, ist mir doch sowas von wurscht …

    Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass NUR SPDler Reps waehlen. Ich habe es auf stramme SPD Waehler beschraenkt. Das bezog sich also nur auf die SPD. Natuerlich gibt es auch Waehler anderer Parteien, die dann auch mal Rep waehlen. Das ist aber nicht mein Thema. Da musst Du schon praezise lesen. Es sind die typischen Waehler, die vorher SPD waehlten und nun Rep. Einmal Sozialismus und Kollektivismus, immer Sozialismus und Kollektivismus. Das ist halt so.

    Wenn man zudem sich das politische Spektrum als linken und rechten Fluegel vorstellt, dann ist auffallend, dass viele Waehler in D scheinbar zu einer extremen Spiegelung des Wahlverhaltens neigen. Also: Je extremer links vorher, desto extremer rechts dann ploetzlich ein andermal. Mahler war extremer Kommunist. Nun findet er sich bei den Rechtsextremen. Und da ist es nur logisch und passt ins Bild, dass vorherige SPD Stammwaehler (da gibt es selbst hier in den Kommentaren bei PI viele Beispiele) nun Reps waehlen. Die SPD war gemaessigt links, die Reps sind gemaessigt rechts, afaik mit einem Schuss Radikalitaet gemixt, aber es gibt am rechten Rand ja sowieso nicht so viele Parteien, dass man da grosse Wahl haette.

    Nur aendert sich eben nichts, wenn man von Links auf Rechts oder umgekehrt schaltet. Die Etiketten wechseln, aber der Inhalt bleibt der gleiche. Und daher wird sich auch am Niedergang Deutschlands nichts aendern. Wer immer nur den gleichen Inhalt mit lediglich unterschiedlichen Etiketten waehlt, der waehlt halt immer das gleiche: Kollektivismus und Sozialismus. Dieses mal dann halt mit dem Etikett National.

  149. #25 2und2ist4

    Ich habe ihr Parteiprogramm gelesen. Und ich lese Kommentare ihrer Anhaenger. Darueberhinaus habe ich mit einem Ihrer Funktionaere offiziell hier diskutiert. Auf meine Argumente kam: NICHTS

    Das reicht mir.

  150. Dieses „Argument“, dass man diese und jene nicht wählen sollte, weil „die kommen ja eh nicht über 5%“ kann ich nicht mehr hören, sorry.

    Genau das verhindert doch ein demokratisches Ergebnis von Wahlen! Dass alle so denken und dann gegen ihre Überzeugung wählen. Das ist mehr als nur dumm. So verhindert man mögliche 6% oder mehr für die Republikaner oder sonstige Parteien.

    Und wenn jede der ca. 10 wählbaren kleinen Parteien nur zw. 1 und 2% bekämen und somit die „Sonstigen“ 15% oder 20% ausmachen würden, statt 4%, dann würde das die Pfründe der „etablierten“ Parteien massiv beschneiden, Stichwort „Wahlkostenerstattung“ usw.

    Es würde mehr Demokratie geben! Aber so hat doch jeder 5. hier und sonstwo diese 5%-Schere im Kopf und verhindert so eine echte Veränderung durch Wahlen. Ein sicher gewollter Effekt dieser vermaledeiten 5%-Hürde.

    Diese sollte auf 3% abgesenkt werden!

  151. @ #168 Heretic (27. Mai 2009 01:52)

    Gute Analyse, ganz meine Meinung, Heretic.

    Dochn was am meisten mich entsetzt / das Allerschlimmste kommt zuletzt: ;-(

    Die junge Generation der Deutschen ist noch bekloppter als die von ihr (mit Recht) geprügelten „68er“.

    Die jungen Deutschen vor allem auch ihre Weiber, sind politisch und ökonomisch so abgrundtief dämlich, daß mir immer wieder der Atem stockt.

    Deutsche sind absolut unfähig, politisch zu denken.

    Die sind nicht mal fähig aus der eigenen Geschichte zu lernen. – Kollektivistische Vollidiotinnen.

    Wenn ich auswandern könnte, hätte ich es längst getan.

    Habe mich daher schon in vielen Ländern auch persönlich umgesehen. Aber ich komme hier nicht weg, ohne eine kleine Industrie abzubauen. Außerdem und vor allem liebe ich Europa, meine Heimat.

    Ich werde Deutschland und Europa niemals kampflos aufgeben.

    Das geht nur über meine Leiche.

    Ratio

  152. #182 Ratio (27. Mai 2009 06:13)

    Ich versteh gut, was Du meinst. Ich wuerde auch hier in Amiland eher ne Frau aus dem Prekariat vorziehen, als eine Intellektuelle aus D. Kannst Du Gift drauf nehmen. :mrgreen:

    Well, es gibt eine Ausnahme: Freiburg. Vielleicht liegts am Namen.

    Naja, wenn Du dableibst, da wuensch ich Dir alles Gute! Ich bin aber auch immer mal in der EU unterwegs. Und ich kann nur hoffen, dass es nicht allzu schlimm wird. Aber dass die Krise erst kommt, das ist ja sonnenklar. Das wird auch wahrscheinlich naechstes Jahr schon richtig wirtschaftlich einbrechen. Ich schaetze, der DAX wird in 10 nochmal um 50% runter rummsen. Dann gehts rund. Der Pleitegeier wartet schon und freut sich:

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_WirtKari090527_Rettungspaket_Soffin_Finanzkrise_Bundesregierung_Merkel_Steinbrueck_Roulette_Willkuer.html

    Der Unterschied zur Karikatur: Der Michel wird nichts mehr zum verdienen finden. Dann geht es an die Polster. Mal gucken, wie lange die halten …

  153. Ratio

    Als ob Italiener, Spanier, Dänen, Schweden, Amerikaner usw. politischer oder ökonomischer dächten? Neee….

    Ansonsten gebe auch ich nicht kampflos auf – niemals.

  154. #34 Integralrechner (27. Mai 2009 06:30)

    Bei den anderen magst Du Recht haben. Die Amis sind den Deutschen in Sachen Oekonomie haushoch ueberlegen. Natuerlich nur der Schnitt, nicht das Prekariat hier. Das war nicht immer so. Deutschland war mal richtig gut.

    Was aber alle genannten Nationalitaeten den Schlachtlaemmern in D voraus haben, das ist ihre gesunde Vorsicht vor dem Staat. Und oft das Motto: Leben und Leben lassen.

    Ihr zahlt entweder brav Eure rund 75% indirekten und direkten Steuern und Abgaben oder haltet die Hand bei Hartz4 auf. Dann wird auf beiden Seiten gejammert und gegen die anderen gehetzt. Und gemeinsam gehts gegen die ach so boesen Unternehmen, die Euch durchfuettern. Auf die Idee, mal beim Reichstag ne Demo zu machen um die exorbitanten Steuern auf ein ertraegliches Mass runterzuschrauben, kommt keiner. Oder mal eine marktradikale Partei zu waehlen. Armselig! Ihr seid alle Feiglinge ohne den geringsten Durchblick! Mindestlohn hier, Maximallohn da. Alles Volltrottel! Naja, nicht alle. Aber viele. Zu viele.

    Macht mal Euer Kreuzel bei den Reps. Wir haun Euch dann wieder raus. Aber vorher werdet Ihr ALLES verlieren.

  155. Ihr könnt Euch den Gang zur Urne sparen. Ich werde die Wahl anfechten. Habe meine Wahlscheine angefordert, aber nur die für die Wahl zum Schundestag erhalten. Europa-Wahl kam nicht. Wer nicht hören will, muß fühlen!

  156. man kann den wahlzettel auch ganz einfach ins – natürlich sauber getrennte – altpapier entsorgen, in den container für nicht wiederverwertbares restpapier nämlich. vielleicht produziert ein heizkraftwerk noch ein paar heizungskalorien für frierende migranten.

  157. Gerade in Vorbereitung meiner Wahlanfechtung drüber gestolpert:

    Von den 370.885 wahlberechtigten HannoveranerInnen für die Europawahl 2009 haben bislang rund 9.000 von der Briefwahl Gebrauch gemacht. „Das ist nicht viel. Gerade die Briefwahlmöglichkeit hilft denjenigen zur Wahlurne zu gehen, die am Wahltag verhindert sind“, so Wahlleiter Hubert Harfst.
    Für die Europawahl 2009 sind in Hannover zwei Briefwahlstellen eingerichtet: im Rathaus und im Bürgeramt Podbi-Park kann vorab gewählt werden. Im Rathaus ist die Dienststelle montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 9 bis 18 Uhr geöffnet; im Podbi-Park ist die Stimmabgabe montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 14 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr möglich. Harfst weist darauf hin, dass die Büros am Himmelfahrtstag (21. Mai) und am Pfingstmontag (1. Juni) geschlossen sind.

    Beide Wahlbüros sind am Freitag
    (5. Juni) von 9 bis 18 Uhr besetzt.

    Weitere Informationen zur Europawahl gibt es im Internet unter http://www.Hannover.de/Wahlen; telefonische Auskünfte sind unter 168-41101 möglich.

    http://www.hannover.de

    PM: Landeshauptstadt Hannover

  158. Bleibt doch locker, Ratio und Heretic.

    Hier ist der Wahl-O-Mat:

    http://www.wahl-o-mat.de/europa/

    Gebt eure Positionen ein, gewichtet die Punkte, die euch besonders am Herzen liegen, doppelt, und schaut euch danach das Ergebnis an. Danach wählt man selbstverständlich die Partei mit der größten Übereinstimmung zu den eigenen Positionen. Alles andere wäre grober Unfug. Zu sagen, dass man eine Partei nicht wählt, weil die Stimme sowieso verloren sei, ist arm.

  159. Ich bin Mitglied der Deutschen Zentrumspartei, dessen Bundesvorstand die Zulassung zur Europawahl vergeigt hat. AUF wird wohl meine Stimme bekommen. Beim Wahl-o-mat liegen CSU und REPs bei mir recht weit vorne.

  160. ACHTUNG TROLLALARM!
    Ich fasse zusammen:
    – kurz vor der Wahl werden sie hektisch und hysterisch!! 😆
    – ihre Wahlempfehlungen sind so wirr und gereichen durch jede Partei (ich sag nur „Streit um Asterix“)vor allem jetzt für die Freien Wähler, in denen sie als linke Stalinköppe natürlich gerne der CSU Stimmen abklopfen wollen, ganz in ihrem Interesse!

    #115 DieterKohlen schreibt:

    Das mit den Freien Wählern muß ein Witz sein, die wollen sogar die Türken in die EU bringen. http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2009/europawahl/europawahl-freie-waehler-entdecken-tuerkische-gemeinde_aid_398942.html

    Und Ratio antwortet wie immer ohne Argument nur zum Denunzierungszweck:
    #124 Ratio (26. Mai 2009 21:40)

    @ #115 DieterKohlen (26. Mai 2009 21:08)

    Du lügst! – Oder bist einfach bloß doof. Punkt.

    Ratio

    Weitere Auffälligkeiten:
    – ihre ständig eingesetzte Sozialismuskeule (hab ja nichts dagegen, aber in dem abgestecktem Rahmen war es natürlich eine bewusste Konterkarikatur, statt der üblichen Nazikeule eingesetzt, welche aber natürlich auch nicht fehlen darf)
    – ständiges Bashing/Rundumschläge gegen alle (das kann mal vorkommen, bei Meinungsverschiedenheit, aber bei den Stalinköppen wird´s jetzt übertrieben, aosszial und hysterisch fadenscheinig!!!)
    – bewusste Vergrätzungen der mitschreibenden Leser
    – hysterisches Abwinken der linken Trollköppe und Denunzieren von freier Meinungsäußerung der Pi-Wählerschaft,
    – zu verhindern, dass die Bürger die Republikaner (freie Meinungswahl)wählen

    Da die meisten bei Republikaner bleiben, wähle ich jetzt erst recht die Republikaner, weil man muß schließlich die linken Stalinköppe dafür belohnen, dass ihr Psychokabinett ja fast gelungen witzig war :mrgreen:

    Damit sollte jedem klar sein, daß die Rote Chimäre Ratio/Heretic nichts als linke 68er Stalinköppe sind, der/die sich hier ihren Spielball gegenseitig zuwerfen, die die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken versuchen und Einfluß auf das Wahlergebnis nehmen, indem sie anderen jetzt entlarvend für links, dann doch zu Guter letzt, wie immer die Nazikeule abwechselnd mit der Sozialismuskeule einsetzen, um die Bürger zu denunzieren!

    Das sollte eigentlich jetzt erst recht für jeden Leser und Mitleser der Ansporn sein, genau das Gegenteil von linkem Wunschdenken umzusetzen!!
    Leider sind sie jetzt kurz vor der Wahl mit ihrem typisch linken Gekreische auf Granit gestoßen, da Pi- und Mitleser ihren eigenen Willen haben! :mrgreen:
    Vielleicht kapieren das mal despotische Stalinäffchen, dass man wählt worauf man Bock hat und was gerade passt!!

    Ich hoffe, die wenigsten haben sich davon beeinflussen lassen. Manche Kommentatoren haben aufgehört zu schreiben, damit hat Ratio/Heretic ja seinen Teil erreicht, von dem was er bei PI als Störaktion auch von Anfang an erreichen wollte. Seine Reden er wäre von Anfang an bei „Pi und hat es mitaufgebaut“ ist nichts als ein linker Fliegenschiss wert!
    Bei der Demo ist er allerhöchstens auf der Gegendemo verpflichtet.

    Ratio/Heretic ist deshalb gar nicht großartig aufgeflogen, weil es eben anständige Demokraten/Bürger hier sind, die eben sehr wohl Wert auf freie Meinungsäußerung legen, ebenso natürlich auch selbst entscheiden, warum sie die Republikaner wählen! Bei Nazis wären die „zwo“ schon gleich mit ihrem Psychospielchen rausgeflogen!

    Alles, was die zwei Süßen erzählöen ist verlogener Bullshit – kein Wort ist wahr!
    Das sind keine afurichtigen Menschen, sondern verkommene Stalinköppe eben!

    ALSO NICHT WEITER DRAUF REINFALLEN!

  161. Die Amis sind den Deutschen in Sachen Oekonomie haushoch ueberlegen. Natuerlich nur der Schnitt, nicht das Prekariat hier.

    Was aber alle genannten Nationalitaeten den Schlachtlaemmern in D voraus haben, das ist ihre gesunde Vorsicht vor dem Staat

    ne is klar: die morgage crisis wurde vom prekariatsflügel der demokraten verursacht (i.e. Carter, Clinton …) und belegt eindeutig deren Staatskepsis …

  162. Gebt eure Stimme den REPs. Am besten noch fleißig werben dafür im Freundes- Bekanntenkreis.

    Die 5%-Schere muss raus aus unseren Köpfen. Wird Zeit, dass sich was ändert in unserem Land.

    REP!

  163. Ich wähle definitiv die von Libertas unterstützte AUF-Partei.

    Nur gegen etwas zu sein, ist mir zu wenig. Das Programm der AUF-Partei ist zwar nicht so radikal wie manch anderes, aber deutlich gegen den Lissabon-Vertrag und mit sinnvollen Alternativ-Vorschlägen.

    Mit den anderen Libertas-Gruppen aus den anderen Ländern könnten die echt was reißen.

  164. #192 Islamophober

    buenos aires fresco, wir brauchen frische Luft bei PI, macht die Fenster auf.

    Die Vorkommnisse der letzten Wochen können das bestätigen. Konservative,Papst, Christen, Frauen-bashing waren für die Beiden bevorzugtes Zersetzungsgebiet. Wenn die berufsmäßig arbeiten (rund um die Uhr), muß ich allerdings sagen, Hut ab für das Geschick bei so viel Verschlagenheit.
    Ich selbst habe hier bei PI schon 8 U-Boote enttarnt und mir „eingebildet“ ein Gespür zu haben, bin aber anfänglich auch auf Beide zu gegangen (reingefallen).
    Fest steht heute, das wegen denen einige (mind.2)gute Kommentatoren abgehauen sind.

    Wenn PI-watch diese beabsichtigten Falschbehauptungen (Quellennachweis fehlt) und zahlreichen, massivenen Beleidigungen,Anfeindungen weiterhin duldet, mach auch ich ’ne Fliege.
    Das mag deren Ziel und Absicht sein, für mich aber Besinnung und keine vollgemüllten Threads lesen zu müssen. Es gibt auch andere gute Blogs.
    Die Taktik, das sich Beide nur noch untereinander die Bälle zuspielen geht nicht auf, weil trotz ständiger Warnung immer wieder Leute auf die Provokationen antworten, wie auch Neukommentatoren.

    Fatal ist das Bild von PI was nach draußen geht, das sind 30Tsd Leser gegenüber 45 Schattenschreiber (ich auch) hier im Blog.
    Die suchen inkorrekte Infos, Begründung und Orientierung. Da sind 2-3 Minenleger nicht hilfreich PI-Pluralismus beweisen zu müssen.
    In dem Sinne, saludos.
    ############################################

  165. #192 Islamophober

    Sie haben völlig recht.
    Kaputte Typen wie Ratio oder Heretic fallen leider in letzter Zeit sehr häufig auf.
    Von den beiden werden alle als linke Sozialisten-Schweine beschimpft die nicht die Moscheebaubefürworter der FDP wählen (oder die linken Freien Wähler – ebenfalls Moscheebaubefürworter: siehe München).

    Kann im Endeffekt eigentlich nur heißen das die beiden Stimmung hier bei PI machen wollen (aus der falschen Ecke versteht sich).
    Das sollte PI schon ernst nehmen.
    Gerade Ratio hat in schlimmster Weise vor kurzem viele Frauen hier bei PI als Fascho-Emanzen bezeichnet.


    Aber um noch einmal auf das Thema des Leitartikels zurück zu kommen:
    ich finde es ganz klasse das mittlerweile so viele PI-Kommentatoren hier die REPs wählen.
    Erste Sahne!!
    Bei dem Parteiprogramm in diesem Jahr haben die wirklich eine Chance knapp an die 5% zu kommen. Ich kann auch mächtig daneben liegen, jedenfalls möchte ich nie wieder an einem Wahldebakel beteiligt sein, und mir in 20 Jahren den Vorwurf anhören: „Ihr habt ja nix gemacht“
    Und wer auf der Homepage der Republikaner mal aufrichtig liest wird ohnehin feststellen das die nicht wirklich gegen die EU sind.
    Die wollen einfach einen Plan B auf dem Tisch sehen bezüglich der D-Mark falls der Euro mal kollabieren sollte (finde ich vernünftig)
    die wollen eine EU Aufnahmebeschränkung neuer Mitglieder und sagen (im Gegesatz zu vielen anderen) NEIN NEIN NEIN zum Türkeibeitritt.

    Hinzu kommt noch ein sehr gut durchdachtes Steuer und Sozialversicherungskonzept.
    Das würde aber den Rahmen hier sprengen.

    Also wie gesagt: Alles mal selber durchlesen, eine eigene Meinung bilden, und dann aber auch für Deutschland Verantwortung übernehmen.

    REPUBLIKANER JETZT!

  166. #197 Plebiszit
    jetzt haben wir beide fast zeitgleich geschrieben.
    Du hast aber wieder voll ins Schwarze getroffen!

    100% Zustimmung

  167. Wie erwartet habe ich nicht viel verpaßt. Mit nächtlich vorgerückter Stunde hat sich das qualitative Niveau – bis auf Ausnahmen – wieder deutlich abgesenkt. Hier bewahrheitet sich wieder die Binsenweisheit bei den Kommentaren „Quantität verdrängt Qualität“. Was dahinter steckt ist meist nicht konstruktive Kritik – die erwünscht und völlig legitim ist – sondern ein „Überbrüllen“ anderer Meinungen alleine mittels der Masse von Kommentaren und das mit den immer gleichen Mustern. Keine gute Werbung für pi.

    @ Islamophober #192

    So drastisch wie du hätte ich es vielleicht nicht ausgedrückt, aber im Grunde hast du mit vielem was du sagst Recht. Die meisten hier im Blog – denke ich mal – wissen allerdings was sie von derart destruktiven Elementen zu halten haben. Die Kommentare zu diesem Bericht sagen alles aus.

    Einen wichtigen Akt des Theaters hast du übrigens übersehen (aber kann bei der Masse ja mal passieren).

    Nachdem einige sich mit ihren Kommentaren anfangs für die Republikaner ausgesprochen hatten – auch Aufgrund des Wahl-O-Mat-Ergebnisses – wartet „ratio“ mit der kühnen These auf

    #25 Ratio (26. Mai 2009 18:14)

    Achtung:
    Der hier schon mehrfach als “Argument” bemühte Wahl-o-Mat ist nicht objektiv, sondern PC-geprägt.

    Könnte immerhin gut sein. Die bpb ist mit ihren Infoschriften sehr engagiert im „Kampf gegen Rechts“ der etablierten Parteien eingespannt.
    Sehr seltsam allerdings, weshalb sich bei vielen dann gerade ein Ergebnis jenseits der etablierten Blockparteien ergibt? (meist Rep, AUF, DVU etc.). Ist REp etwa schon pc-konform? Oder wurde die bpb etwa von den Republikanern unterwandert und der Wahl-O-Mat manipuliert? Kämpft die bpb nur zum Schein gegen Rechts?

    Seine Begründung für obige These ist folgende:

    Unsere wichtigsten Themen
    (Sozialismus, Islamisierung, EUdSSR, Feminazismus)
    werden nicht wirklich thematisiert und infrage gestellt.

    Nur ein Ausschnitt der Thesen des Wahl-O-Mats zeigt das Gegenteil:

    Künftig sollen alle EU-Bürger/-innen über die Aufnahme von neuen Mitgliedsstaaten abstimmen.

    Die Einwanderungspolitik der EU soll verschärft werden.

    Deutschland soll aus der EU austreten.

    Deutschland soll aus der Währungsunion austreten und die D-Mark wieder einführen.

    Es sollen wieder mehr Gesetzgebungskompetenzen auf die nationale Ebene verlagert werden.

    Die traditionelle Familie aus Mann, Frau und Kind/Kindern soll stärker als andere Lebensgemeinschaften gefördert werden…

    Wie man sieht total irrational!

    #173 pilhamu (27. Mai 2009 02:35)

    Wer über die Motive anderer Forenteilnehmer spekuliert, verrät dabei meistens nur seine eigenen Motive.

    Sehr richtig, und gleichzeitig verhindert er dadurch eine sachliche Diskussion.

    Bei der EU von “Sozialismus” zu reden zeugt von grober Unkenntnis.

    Das liegt wohl daran, daß der Begriff Sozialismus hier sehr inflationär und eigentlich für ziemlich alles gebraucht wird.
    Hauptsächlich aber wohl aufgrund einer gewissen Wesensähnlichkeit der EU und UdSSR bezüglich der Totalität des Systems, was sich dann jeweils in der Entrechtung der Menschen äußert. Ich persönlich sehe in der EU auch weniger ein sozialistisches Gebilde, sondern eher ein totalitäres, liberalistisches Konstrukt, dessen oberstes Dogma die Durchsetzung des freien Marktes ist – und zwar um jeden Preis.
    Durch bedingungslose und (für uns alle) weitreichende Durchsetzung der Grundfreiheiten haben wir letztendlich die Kontrolle über die eigene Politik und unsere Demokratie verloren.

    #197 Plebiszit (27. Mai 2009 13:57)

    Wenn PI-watch diese beabsichtigten Falschbehauptungen (Quellennachweis fehlt) und zahlreichen, massivenen Beleidigungen,Anfeindungen weiterhin duldet, mach auch ich ‘ne Fliege.

    Richtig, man muß schon hartgesotten sein, wenn man manches hier ertragen will. Fakt ist, daß durch einige wenige Leute hier ein sehr destruktives Klima Einzug hält. Die Verweildauer mancher Kommentatoren ist dementsprechend auch gering. Eine Argumentation wird so verhindert. Sehr schade.

  168. #197 Plebiszit (27. Mai 2009 13:57)

    Wenn die berufsmäßig arbeiten (rund um die Uhr), muß ich allerdings sagen, Hut ab für das Geschick bei so viel Verschlagenheit.
    Ich selbst habe hier bei PI schon 8 U-Boote enttarnt und mir “eingebildet” ein Gespür zu haben, bin aber anfänglich auch auf Beide zu gegangen (reingefallen).
    Fest steht heute, das wegen denen einige (mind.2)gute Kommentatoren abgehauen sind.

    Deine Vermutung, daß die „bezahlt“ sind, könnte durchaus stimmen. Schließlich hat Heretic/Ratio gleich darauf hysterisch die Nazikeule zum abreagieren benutzt und dich schon vorher als „Republikaner-Nazi-Funktionär“ bloßstellen wollen, ohne jegliches sinnvolles Argument dafür zu haben.

    Selbst wenn es so wäre, ist die Absicht von Heretic/Ratio glasklar und verändert nichts an dem Sachverhalt, daß die Republikaner derzeit Deutschlands einzigste wirklich demokratische Partei sind, während die FDP mit Koch-Mehrin und dergleichen demnächst in der EU die Antiislamkritik im Keim ersticken möchte!

    Du hast mich auch schon mal zurecht gewiesen, was ja auch kein Beinbruch ist und auch mal ne ruppige Meinungsverschiedenheit ist völlig ok, so lange keine böse Absicht dahinter steckt. Du gehörst zu den Alten Hasen, die ich als weise und zurüchaltend wahrnehme. Die permanenten Beleidigungen von Ratio/Heretic sind einfach nur noch unlogisch & krankhaft!
    Hat kein Hand und kein Fuß, außer eben bewußte Verwirrung zu stiften,- im K(r)ampf gegen Rechts!

    Die einzigsten Antidemokraten sind Ratio/Heretic derzeit hier im Forum. Auch seltsam, daß der in Amerika „existierende“ Heretic trotz erheblicher Zeitzonenverschiebung ständig zur selben Zeit schreibt, wie Herr Ratio!
    Ich hab ja nichts gegen Doppelnicks und so, aber nicht wenn es zu manipulativ böswilligen Absicht eingesetzt wird.

    Was faselte Heretic“ er schreibe an einem Buch?“,- sind wahrscheinlich dann die neuen Stasiakten über die Pi-Leserschaft? :mrgreen:

    Alleine schon sich als Despot aufzuspielen und Pi aufzufordern, den ein oder anderen zu zensieren, weist auf keinerlei demokratisches Bewußtsein & Grundverständnis dieses faschistischen Januskopfes hin.
    ———–
    #198 Julian_Apostata
    Wie erwähnt, die Meinung mit den „Faschoemanzen“ und der übertriebenen Emanzipierung teile ich sogar ein Stück weit (da ist für mich was Wahres dran,- das ist deswegen ja nicht gleich frauenfeindlich!), aber auch nicht mehr!

    Ich beobachte die manipulative Taschenspielertricks der Chimäre mit Argwohn. Anfangs kann man noch denken, es geht dem Herrn Ratio/Heretic um einen freien Meinungsaustausch (deshalb ist die Kritik an den Feminazis durchaus diskussionswürdig, ebenso die Meinungsverschiedenheiten zwischen Christen und Atheisten), aber da steckt Demagogie und Ideologie direkt hinter der Denkfassade!

    Die Republikaner sind wirklich nicht verkehrt und wie erwähnt, die einzigsten wahren Demokraten zur Zeit. Diese Erkentnnis schmeckt natürlich Sozialistenköpfen nicht, die sich bei der FDP einschleichen, zuerst die verfeinerte Nazikeule und dann die Sozialismuskeule schwingen, um einen hinterher wie immer als Nazi hinstellen zu können. Und das als bloße Verleumdung!

  169. #200 guderian (27. Mai 2009 14:18)

    Einen wichtigen Akt des Theaters hast du übrigens übersehen (aber kann bei der Masse ja mal passieren).

    Nachdem einige sich mit ihren Kommentaren anfangs für die Republikaner ausgesprochen hatten – auch Aufgrund des Wahl-O-Mat-Ergebnisses – wartet “ratio” mit der kühnen These auf

    #25 Ratio (26. Mai 2009 18:14)

    Achtung:
    Der hier schon mehrfach als “Argument” bemühte Wahl-o-Mat ist nicht objektiv, sondern PC-geprägt.

    Könnte immerhin gut sein. Die bpb ist mit ihren Infoschriften sehr engagiert im “Kampf gegen Rechts” der etablierten Parteien eingespannt.
    Sehr seltsam allerdings, weshalb sich bei vielen dann gerade ein Ergebnis jenseits der etablierten Blockparteien ergibt? (meist Rep, AUF, DVU etc.). Ist REp etwa schon pc-konform? Oder wurde die bpb etwa von den Republikanern unterwandert und der Wahl-O-Mat manipuliert? Kämpft die bpb nur zum Schein gegen Rechts?

    😆 😆 😆 😆 😆
    Nee, nee hab die Unlogik schon wahrgenommen!
    Der Ratioquark ist echt zum Schießen!

    Schönen Tag noch allen echten Demokraten & Freidenkern!

  170. #123 pilhamu
    Ich habe Dir schon an anderer Stelle ein Kompliment gemacht. Dein Beitrag oben ist Bestätigung. Noch vor einem Jahr hatte PI mehr kluge Kommentatoren, welche die Threads wirklich lesenswert machten.Genug den Schmus.

    „Bei der EU von “Sozialismus” zu reden zeugt von grober Unkenntnis. Die EU beruht auf einem Programm der Schwächung der Mitgliedsstaaten“

    Hier muß ich wohl meine eigene Einschätzung überdenken oder habe etwas falsch verstanden.
    Zunächst ist es ja sekundär wie man die Brüsseler Nomenklatura ortet, sie nennen sich Kommissare (staatl Beauftragter).
    Oberkommissar Jacques Delors, Duzfreund Kohl’s, bekennender Sozialist, hatte entscheidende 8 Jahre den Vorsitz der EU und ist prägend für den heutigen Zustand verantwortlich zu machen.
    Dieser Status heute ist versus Adenauer/De Gaule.

    Um nur die Regulierungskompetenz zu übernehmen ist das Argument zu schwach die Staaten schwächen zu wollen. Es wäre ohne Ziel. Dagegen steht schon der Lissabon (Verfassungs)Vertrag der uns übergekübelt werden soll. Frage ist die EU Verfassung demokratisch, diktatorisch, imperialistisch (EUmed), fremdgesteuert und oder sozialistisch ?
    Erinnert sei noch an dieser Stelle Delors Aussage (JF) „Mein Ziel ist eine sozialistische Union“ (nicht sozial)

    Schauen wir uns die Satrapen aller Kommissare genauer an, erkläre mir einer die stehen nicht extrem weit links. Alle Parteien,
    EVP-ED, „Christdemokraten/Konservative“ (288)

    SPE, „Sozialdemokraten“ (217)

    ALDE, „Liberale“ (100)

    UEN, „Nationalkonservative“ (44)

    Grüne/FEA, „Grüne“ (43)

    GUE/NGL, „Linke“ (41)

    Ind/DEM, „Europakritiker“ (22)

    fraktionslos (30)
    ——————————————–
    Kannst Du uns da mal mit etwas Licht hineinleuchten ? Wie stark muß der Rechtsblock sein um die Nachgeburt den Reformvertrag kippen zu können. Ist das in Straßburg überhaupt möglich und mit welchem Veto ?
    ############################################
    vorab solong

  171. Wieso laesst PI solche braunen Dummtrolle hier posten? Herr Herre sollte da mal wieder Ordnung schaffen.

    Wer sich mit Hunden ins Bett legt, wacht sonst mit Floehen auf!

Comments are closed.