Wissen Sie schon, wen Sie am 7. Juni wählen werden? Der Blog Manfreds politische Korrektheiten hat in einem ausführlichen Artikel die Optionen analysiert, die islamkritische Wähler bei der kommenden Europawahl haben. Was bieten sich für Alternativen jenseits der etablierten Parteien? Hier einige Vorschläge…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

208 KOMMENTARE

  1. Der erste Teil seines Artikels ist aber sehr wirr und pseudologisch. Zum Schluß wird er besser. Ganz PI für die REPs… ! 🙂

  2. Naja , so toll ist die Analyse auch nicht. Was man aber nicht vergessen darf ist das die Parteien pro Stimme eine Wahlkostenerstattung bekommen und da helfe ich doch lieber einer gewissen Partei der im Moment das Geld ausgeht. Nicht weil ich jetzt unbedingt da hinter stehe sondern alleine aus Protest und besonders um die Linken da mit zu ärgern.

  3. Ich wähle sowieso die Reps!

    Wenn ich schon die verblödete Energiepolitik der AUF sehe, und deren Warnung vor der Klimakatastrophe!

  4. Faszinierend. Dieser Artikel Manfreds entspricht bis in Details genau meinen eigenen Wahlüberlegungen und kommt zum gleichen Ergebnis.
    Ich werde die Reps wählen, auch wenn sie (wie im letzten Absatz des Artikels angedeutet) oftmals phantasielos und einzelne Ortsverbände teilweise auch ein bissel doof wirken (zumindest hier in der Stadt machen sie sich im Wahlkampf gerade mit „SCHNAUTZE (sic!) VOLL?“ – Plakaten recht lächerlich), so muss man das wohl auf ihre jahrzehntelange Marginalisierung und Stigmatisierung zurückführen, die viele fähige Leute davon abhält, bei ihnen mitzuwirken.

    Doch im Prinzip vertreten die Reps programmatisch völlig vernünftige Standpunkte, sind deutlich weiter von WIRKLICHEN rechtsextremistischen Ideen eintfernt,als beispielsweiise momentan die SPD von Linksextremisten, und vertreten Standpunkte, die man vor 20 jahren als völlig selbstverständliche Mainstream-Positionen akzeptiert und etwa beim linken CDU-Flügel eingegordnet hätte…

    Also, keine Scheu vor der Wahl der Reps, wenn überhaupt eine rechtskonservative Partei dieses Wahljahr schon – und sei es nur durch einige Prozent Protestwähler – für Aufhorchen bei den Etablierten sorgen kann, dann die Reps!

  5. Bestätigt mich in meiner bereits für die EU- und Bundestagswahl getroffenen Entscheidung. Wichtig finde ich auch den Aspekt, mit dem Probelauf. Wenn die REPs bei den EU-Wahlen in die Nähe der 5% kommen, werden sie auch bei der BTW gewählt, weil dann die Hoffnung besteht, dass sie in den Bundestag kommen.

  6. Ich wähle auch die Reps.

    Für die EU-Wahl fände ich es schön sich hier zu einigen, um nicht unnötige Stimmen zu verschwenden.

  7. Eine Ansammlung von Dummheiten. Es ist bezeichnend, dass PI diesen Mist mit einem Artikel verlinkt.

    Der Unterschied von Liberalen und Sozialisten ist also marginal. Soll das jetzt politische Analyse oder Humor sein?

    Beseitigung von Strukturen? Allerdings, vor allem solcher, die ineffizient sind. Die Beseitigung solcher Strukturen ist nicht kritkwürdig, sondern wünschenswert.

    Bekenntnisse zum Christentum sind in politischer Hinsicht der blanke Unsinn, weil nur noch Randgruppen sich zum Christentum bekennen. Selbst in der CDU gibt es doch schon eine Mehrheit von Leuten, die zumindest keine stramm-christliche Politik wollen.

    Am Ende bleibt die Wahlempfehlung der Republikaner, die man nicht ernstnehmen kann. Sicherlich sind die Republikaner keine extremistische Partei und haben auch gutes Personal.

    Jedoch ist schon fraglich, ob es nicht sinnvoller wäre anstatt irgendwelche rechten Splittergruppen zu wählen, doch lieber bei der CDU zu bleiben. Je mehr Wähler die CDU nach rechts verliert, desto mehr wird sie zu einer Linkspartei werden.

    Und sei es noch so rechtswidrig, sei es noch so ungerecht gelaufen gegen die Republikaner, es wird alles nichts ändern: Der Ruf der Republikaner ist dauerhaft geschädigt worden, sodass ein politischer Erfolg definitiv nicht zu erreichen sein wird.

  8. #3 bush (16. Mai 2009 22:15)

    Der erste Teil seines Artikels ist aber sehr wirr und pseudologisch.

    Da bin ich aber nicht deiner Meinung. Ich lese in diesem Essay schon seit ein paar Stunden und finde gerade so eine Analyse brilliant:

    …europäischen Funktionseliten (nicht nur die Politik) auf diese Entwicklungen mit einer unkritisch affirmativen Ideologie reagieren, derzufolge die Einebnung der staatlichen Autorität, die Auflösung der christlichen Religion, die Inflationierung von Ansprüchen an die Allgemeinheit, die Unterminierung militärischer Fähigkeiten, die Einebnung sozialer Unterschiede aller Art, die Aufhebung von nationalen Grenzen und die demographische Zerstörung der europäischen Völker Aspekte einer ebenso wünschenswerten wie unabwendbaren Entwicklung darstellten.
    […]
    Geistiger Fluchtpunkt dieser Ideologie ist die Utopie einer globalen Gesellschaft, in der es solche Dinge wie Völker, Nationen, Kulturen und Religionen, aber auch Familien, nicht mehr geben wird, in der soziale Bindungen nur noch freiwillig und selbst dann noch unverbindlich eingegangen werden, in der alle Grenzen und Unterschiede – und das heißt jegliche Struktur beseitigt sind.

    Das zeigt doch nur wieder, wer die eigentlichen Totengräber Europas sind!

  9. Ich kenne jetzt die Energiepolitik anderer Parteien nicht, was mich aber nicht sonderlich interessiert.

    Die Klimahysterie finde ich phänomenal und ich unterstütze jedes irrsinnige Projekt, welches uns von Ölimporten Liter für Liter wegbringt, aber ein Problem nach dem anderen lösen ist meine Devise.

    PS: Das hat nichts mit Grün zu tun, solche Alternativen hätten schon seit Jahrzehnten gefördert werden müssen!

    Sollten wir lange genug überleben ist Wasser der Rohstoff der Zukunft, dann schauen wir mal, wie hoch wir die H20-Preise an den Wüstentankstellen schrauben können.

    Mein Gott, geht jetzt mit mir gerade der Optimismus durch?

  10. Ich werde mit 3 Stimmen die Reps wählen.Mutter und Oma gehen nicht wählen dann übernehm ich deren Stimme per Briefwahl.

  11. Die Republikaner sind auch für mich die einzige Alternative. Klare Ansage im Programm und drehen sich auch nicht ständig wie die Fahnen im Wind

  12. #11 Markus Oliver

    Wie soll die CDU, in meinem Fall die CSU merken, dass sie die Mitte verloren hat?

    Sollte man sie in ihrem jetzigen Handeln unterstützen, obwohl sie weitab der Basis handeln?

    Was spräche gegen eine Regierungsbeteiligung der Reps, die auch die rechte Seite beleuchtet?
    Es geht hier doch wirklich nicht um absolute Mehrheiten, sondern um jeweilige Seitenhiebe der ehemals Konservativen.

    PS: Habt ihr euch schon mal das FDP-Wahlprogramm angesehen, das dieser Tage verabschiedet wurde?

  13. LOL, ich habe aus Spass mal genau das Gegenteil von dem was ich Denke beim Wahl-O-Maten eingegeben. Mit riesigem Abstand spuckte er „Die Grünen“ aus.

  14. Markus Oliver dann wähle doch direkt das Original, DIE LINKE.
    Das rollende und verlogene Elend bekommt von uns keine Stimme mehr!

    Die CDU wird sich auch ohne unsere Stimme irgendwann in IDU umbenennen.

  15. Also Leute: Dann mal noch fleißig Unterschriften leisten für die Aufstellung der Landeslisten. Hier in Sachsen muss noch die Landesliste für die Wahl zum Landtag auf den Weg gebracht werden:

    Landtagswahl Sachsen

    Für die Bundestagswahl gibt’s die Liste hier:

    Bundestagswahl

    Am Schluss das ganze an hierhin schicken:

    DIE REPUBLIKANER
    Ursula Winkelsett
    Postfach 52 01 29
    48087 Münster

  16. Das sollte „mit unsere Stimme“ heißen.

    Im Grunde wird es warscheinlich an den Wahlen nichts ändern, ob mit oder ohne uns.

    Aber wenn es nur ein kleiner Erfolg ist, so soll es ein Denkzettel sein!

    Ich hoffe das es hier auch mal klappt, wie in Österreich, oder sogar wie in Holland.

  17. #8 BUNDESPOPEL (16. Mai 2009 22:21)

    Nein, dieser EU Moloch hat weder Beethovens neunte Sinfonie noch Schiller’s ‚Ode an die Freude‘ verdient.

    Freude, schöner Götterfunken,
    Tochter aus Elysium,
    Wir betreten feuertrunken,
    Himmlische, dein Heiligthum.

    Schiller und Beethoven würden sich dagegen wehren, dass dieses undemokratische Gebilde EU, ihre Werke vereinnahmt zur Unterdrückung der Menschen.

  18. Kann jetzt wirklich gut schlafen. Mein Mann und ich haben vor einer Woche per Briefwahl die REPs gewählt. Lange haben wir überlegt – wo können wir „reinhauen“. AUF/Libertas haben uns im nachhinein verunsichert. Danke für diese gut aufgestellte Option, nun müssen wir noch unsere fünf Kinder überzeugen.

  19. #11 Markus Oliver

    Mit Verlaub, aber deine Logik ist bröckelig.

    Der Unterschied von Liberalen und Sozialisten ist also marginal. Soll das jetzt politische Analyse oder Humor sein?

    Im Kontext der Islamisierung und den Begleiterscheinungen, um die geht es hier ja, sind die Unterschiede marginal. Warum ist das so? Das Schwein, das den Futtertrog verlässt um mit sauberem Wasser den Schmutz abzuspülen, hat verloren. Am Futtertrog des moralischen highground kann eine Partei Stimmen einfahren, denn die Medien-Meschpoke wird nichts schlechtes schreiben. Wer aber saubere Wahlkampfthemen im Sinne der Deutschen fährt, der wird so richtig fertiggemacht. So wie Koch in Hessen.

    Beseitigung von Strukturen? Allerdings, vor allem solcher, die ineffizient sind. Die Beseitigung solcher Strukturen ist nicht kritkwürdig, sondern wünschenswert.

    Ich weiß ja nicht, was für eine Kindheit du hattest, aber wenn du die die traditionellen Gesellschaftsstrukturen für abschaffungswürdig hältst, dann wars wohl keine glückliche und dich haben alle früher gehänselt.

    Bekenntnisse zum Christentum sind in politischer Hinsicht der blanke Unsinn, weil nur noch Randgruppen sich zum Christentum bekennen. Selbst in der CDU gibt es doch schon eine Mehrheit von Leuten, die zumindest keine stramm-christliche Politik wollen.

    Es liegt auch nicht an den Parteien, da was dran zu ändern. Es läge an der Kirche, dieses Bekenntnis zum Christentum adäquat zu unterstützen (lach, darf man das noch verlangen?). Aber das Bekenntnis allein ist schon mal wichtig um den Leuten Vertrauen zurückzugeben.

    „Jedoch ist schon fraglich, ob es nicht sinnvoller wäre anstatt irgendwelche rechten Splittergruppen zu wählen, doch lieber bei der CDU zu bleiben.“

    Wieso? Damit wir 4 weitere Jahre von hinten bis vorne ausgeputzt werden. Damit sich eine weitere Legislaturperiode bestätigt, dass wir Deutschen wirklich die dümmlichen Steuerkartoffeln sind, für die uns die Bereicherer halten?

    „Je mehr Wähler die CDU nach rechts verliert, desto mehr wird sie zu einer Linkspartei werden.“

    Schwachsinn, Die CDU hat Wähler nicht nach Rechts verloren (noch nicht), sondern nach links und ans Nichtwählersegment. Hast du doch gesehen, dass die Wählerstimmenzahl der REPs kontinuierlich zurückgingen. Denkste, die CDU hat Wähler an die NPD verloren? na also.

    Und sei es noch so rechtswidrig, sei es noch so ungerecht gelaufen gegen die Republikaner, es wird alles nichts ändern: Der Ruf der Republikaner ist dauerhaft geschädigt worden, sodass ein politischer Erfolg definitiv nicht zu erreichen sein wird.

    Pff, wenn Leute wie du sich wichtigtuerisch als Hiob gebähren, statt mitzuhelfen, dann wird das Image davon nicht besser.

  20. ja Überzeugungsarbeit in der Familie ist sehr wichtig. Bei 7 Wahlberechtigten sind bei uns schon 5 für Uschi sicher.

  21. Danke, jetzt weiß ich wen ich wähle. 🙂

    Kann mir jemand sagen ob eine Zweitstimme hier auch möglich ist??

  22. @#11 Markus Oliver

    Und wie werden die CDU-Abgeordneten im EU-Parlament beim EU-Beitritt der Türkei stimmen????

    Nein danke! Meinetwegen kann die Rest-CDU die SED links überholen – diesen Weg hat sie sich selbst ausgesucht, niemand hat sie dazu gezwungen.

    Aber meine Stimme wird sie ganz sicher nicht dazu missbrauchen können, weitere Millionen Türken und andere Moslems nach Deutschland zu holen.

    Und im EU-Parlament immer artig mit „NEIN“ stimmen, wenn die anderen „Ja“ jubeln, dass bekommen die Reps sicher hin – und Abstimmungen wo das nicht passt, sind die nächsten 5 Jahre nicht zu erwarten.

  23. Nun, „ungültig“ werde ich mit Sicherheit nicht wählen. Es gibt manche, die glauben,
    damit irgendwem einen Denkzettel verpassen zu können, aber das sind leider nur sie selbst.

    Es interessiert nach der Wahl niemanden, ob es 0,5, 1 oder 2 Prozent ungültiger Stimmen gab.

    Gibt es jedoch einen hohen Anteil an Stimmen für nicht-etablierte Parteien, wird dies auf jeden Fall nach der Wahl Gegenstand der Diskussion sein.

    Also: 1. Nicht ungültig wählen!

    Wenn ich gegen den Lissabon-Vertrag bin (ermöglicht übrigens auch Wiedereinführung der Todesstrafe), der eine Entdemokratisierung symbolisiert
    und zu einem bürokratischen, identitätslosen europäischen Zentralstaat führt,
    wenn ich gegen einen Türkeibeitritt bin,
    dann bleibt nur die Wahl einer nicht-etablierten Partei.

    Also: 2. Keine der etablierten Parteien wählen, die sich ohnehin programmatisch kaum unterscheiden.

    Es bleiben somit eine ganze Reihe kleinerer Parteien, die durchaus wählbar sind, als da z.B. wären:

    REP DIE REPUBLIKANER

    Volksabstimmung Ab jetzt…Bündnis für Deutschland, für Demokratie durch
    Volksabstimmung

    ödp Ökologisch-Demokratische Partei

    AUFBRUCH Aufbruch für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit

    AUF AUF-Partei für Arbeit, Umwelt und Familie

    DIE GRAUEN DIE GRAUEN – Generationspartei

    FW FREIE WÄHLER FW FREIE WÄHLER

    PIRATEN Piratenpartei Deutschland

    Die Parteien, die die größte Chance haben, die 5%-Klausel zu schaffen, sind hierbei
    Die Republikaner und Die Freien Wähler.

    Aussenseiter-Chance, weil Unterstützung durch Prominente und Zusammengehen mit Libertas
    für AUF.

    Auf eine der letztgenannten Parteien wird wohl meine Wahl fallen.

    Und ich hoffe dabei, noch einige Wähler aus dem Verwandten-, Freundes- und Bekanntenkreis mitzureissen.

    Auf eine erfolgreiche Wahl!

    Politischer Beobachter

  24. Ich warte noch ab.
    Die REPs stecken aus meiner Sicht irgendwo im Nebel, hatten selbst in meinem früheren konservativen Umfeld keinen guten Ruf.

    Links und in der Mitte finde ich erschreckender weise überhaupt nichts was ist wählen könnte. Echte Linke mit Hirn scheinen rar zu sein. Zumindest treten die nicht offen in Erscheinung.
    Westerwelles FDP überzeugt auch nicht, außerdem trägt deren Gedankengut „jeder nehme was er kann und der Markt regelt sich schon von selbst (tut er ja auch, nur wie?)“ mit die Hauptschuld an der derzeitigen weltweiten Wirtschaftskrise.

    Mal sehen, aber selbst als Linksdenkend hätte ich im Notfall kein Problem als Protestwähler solange die REPs zu wählen bis der Rest wieder klar denkt, aber auch nur wenn die denn vernünftig aggieren.
    Aber in der Islamkritik habe ich die noch nie wahrgenommen?!?
    Wäre sehr übel, wenn die uns um des lieben Geldes willen an die Saudis verkaufen.

  25. Und sei es noch so rechtswidrig, sei es noch so ungerecht gelaufen gegen die Republikaner, es wird alles nichts ändern: Der Ruf der Republikaner ist dauerhaft geschädigt worden, sodass ein politischer Erfolg definitiv nicht zu erreichen sein wird.

    Was für ein Schwachfug. Jede andere rechte Partei wird dasselbe Schicksal ereilen wie die Republikaner, siehe pro Köln.

    Solche Leute, die ständig jammern, jammern, jammern über die etablierten Parteien, aber dann doch wieder dieselbigen wählen, sind für mich verachtenswert.

  26. Ich versteh`s nicht. Jetzt haben wir die Reps fast zu Tode geschröpft, damit endlich der Weg frei ist für eine neue demokratisch-patriotische Kraft, und nun wollt ihr sie in einem Zustand der Handlungsunfähigkeit plötzlich wiederbeleben. KATASTROPHAL.

  27. Übrigens, geht mal auf die Uschi-rettet-Europa-Seite und dort in die Rubrik „Uschi privat“. Klickt mal das Bild unten rechts an. Es ist schon ein bißchen komisch beschnitten, oder? Rechts ist soviel Freiraum, und links sollte jemand unbedingt nicht zu erkennen sein. Wer das wohl ist? Hier ist die Auflösung: http://www.pro-koeln.org/images08/ant_3.jpg. Sollte man so eine kontraproduktive Gehässigkeit unterstützen?

  28. Holla! Ich habe gerade mal ein paar Internet-Tests gemacht…

    Hilfe! Ich bin „rechts!“ 😉

  29. #11 Markus Oliver:

    Zitat: „Bekenntnisse zum Christentum sind in politischer Hinsicht der blanke Unsinn, weil nur noch Randgruppen sich zum Christentum bekennen. Selbst in der CDU gibt es doch schon eine Mehrheit von Leuten, die zumindest keine stramm-christliche Politik wollen.“

    Eben!

  30. Rapfen (16. Mai 2009 23:55)

    Huch, ist die Welt klein. Aber Uschi-rettet-europa.de? Die Url ist ja zum piepen! 😆

  31. @#27 jiyuu (16. Mai 2009 23:10)

    Im Kontext der Islamisierung und den Begleiterscheinungen, um die geht es hier ja, sind die Unterschiede marginal.

    Da muss ich aber entschieden widersprechen. Ohne den europäischen Sozialismus wäre das Islamisierungsproblem marginal! Trockne die Flut an Sozialtransfers aus und ein großer Teil des Problems ist gelöst.
    Der Unterschied zwischen Freiheit und Sozialismus wird niemals marginal sein. Weiter heißt es im Artikel sogar, beides sei „Katastrophenideologie“. Ich frage mich, welchen Liberalsimus der Autor meint. Den eines Wilders?
    Btw ein weiterer Triumph des linken Mainstreams, die Verklärung des Liberalismus.

    M.O. hat teilweise Recht, aber warum sollte die CDU weiter nach links rücken, wenn rechte Wähler abwandern? Irgendwann wird sie feststellen müssen, dass das Potenzial links von ihnen nicht so viel hergibt, wie sie rechts verlieren. Die Crux ist viel mehr, dass so viele Leute unzufrieden mit dem Linksschwenk der Union sind, sie aber trotzdem wählen. Deswegen kann sie sich nach links öffnen – würden diese Leute abwandern, hätte das schnell ein Ende.

    Außerdem lässt sich die Entscheidung, wen man zur Europawahl wählt, kaum nur auf das Thema Islamisierung beschränken. Wie kann man denn bitte überhaupt in Erwägung ziehen, eine Partei zu wählen, die den Lissabonvertrag/die gescheiterte EU-Verfassung 2.0/das Brüssler Ermächtigungsgesetz anstreben?

    Das erkennt zwar der Autor, der bewusst eine auch EU-kritische Alternative sucht. Aber mir wird nicht klar, warum Libertas/AUF ausscheidet, weil sie europaweit aktiv ist. Natürlich muss sich Libertas zunächst als eu-weite fraktion etablieren, bevor sie etwas ändern kann. Auch widerspricht dies nicht der Möglichkeit, nationale Interessen zu vertreten. Der Rückbau der Brüssler Bürokratie, die Stärkung der nationalen Souveranität, eine Rückkehr zum Europa der Vaterländer ist ja kein ausschließlich deutsches, nationales Interesse. Wieso sollte man nicht mit Menschen aus anderen EU-Ländern, die die selben Ziele verfolgen, zusammenarbeiten?
    Diese sofortige Disqualifikation von AUF ist absolut unlogisch begründet. Man muss sich schon inhaltlich mit ihr auseinandersetzen, bevor man sie ausschließt.

    Bezüglich des Verlinkten Artikels muss ich M.O. zustimmen, die Gedankengänge des Autors sind etwas wirr und ungeordnet, teilweise auch einfach schlichte Dummheiten, um M.O. zu zitieren:

    Die EU ist in vieler Hinsicht nicht etwa ein Superstaat, sondern eine Institution zur Beerdigung von Staatlichkeit schlechthin.

    Einfach nur *facepalm*

    Die Liberalen lassen diejenigen Differenzierungen bestehen, die bei leistungsgerechter Verteilung entstehen, schaffen dabei aber den Staat weitgehend ab, die Sozialisten nivellieren die Verteilung und lassen zu diesem Zweck Reststrukturen des Staates übrig – freilich nur des Sozial-, nicht etwa des Ordnungs- oder Rechtsstaates. Es ist unerheblich, welche der beiden Katastrophenideologien am Ende die Nase vorn haben wird; einig sind sie in der Destruktion, aber verwirklicht wird weder die eine noch die andere.

    Thesen des Autors:
    1) Liberalismus zerstört „Strukturen“, was er zuvor als Abschaffung von „Völker, Nationen, Kulturen und Religionen, aber auch Familien“ definiert, weil er bestrebt ist, den Einfluss des Staates zu minimieren. Was für ein Unsinn. Geminderter Einfluss des Staates stärkt diese Dinge ja wohl, da freie Menschen diese von sich aus anstreben.
    2) Sozialisten erhalten nur staatliche Reststrukturen auf, um Umverteilung zu gewährleisten, schaffen aber alle anderen Strukturen ab. Gescheiterte sowie noch bestehende sozialistische Staaten zeigen dagegen vielmehr, dass Sozialisten dagegen den Staat ausbauen – freilich nicht in rechtsstaatliche Richtung.

    Da der Globalismus ein Elitenphänomen ist, gilt es, die Eliten zu beeinflussen bzw. auszutauschen. In einer Demokratie geschieht so etwas durch Wahlen.

    Reichlich naiv. Zudem ist Globalismus nicht mit dem streben nach einer globalen Gesellschaft ohne Völker,Nationen, Kulturen, Religionen und Familien gleichzusetzen, wie es der Autor hier tut.

    Wenn LIBERTAS sich wie angekündigt als europäische Partei etablieren will, dann gerät sie in einen Widerspruch zu ihrem eigenen EU-kritischen Programm. Wer die EU bekämpfen will, muss den Nationalstaat verteidigen. Den Nationalstaat verteidigen mit einer europäischen Partei? Das passt doch nicht!

    Passt wie gesagt sehr wohl!

    Dass mit jedem neuen Vertrag Kompetenzen an die EU abgetreten wurden, bedeutet, dass Europa den Nationalstaaten Kompetenzen entzieht, ohne selber die damit verbundenen Funktionen zu erfüllen.

    Sicherlich erfüllt die EU diese Funktionen. Aber eben nicht immer gemäß nationaler Interessen und meistens ziemlich unsinnig.

    Aufgrund dieser Zahlen kann man der PBC beim besten Willen keine realistische Chance einräumen, die Fünf-Prozent-Hürde zu nehmen, wohl aber den Republikanern.

    Will dir deine Träume nicht nehmen, aber realistische Chancen aufgrund früherer Ergebnisse sehen anders aus. Unter 2% seit 94…

    Ich selber vermisse an manchen Stellen das Salz in der Suppe, die schöpferische Phantasie und den Mut zu ausgefallenen Lösungen

    Wie das geforderte konkret auszusehen hat, bleibt der Autor uns schuldig.

    Bezeichnend ist leider, wie ein so schlechter Aufsatz hier im Kommentarbereich so viel Applaus erhalten kann. Eine Manifestation des seit langem sinkenden Niveaus hier…

    Nichtsdestotrotz folge ich der Wahlempfehlung 😉

  32. #5 Unlinks (16. Mai 2009 22:15)

    Naja , so toll ist die Analyse auch nicht. Was man aber nicht vergessen darf ist das die Parteien pro Stimme eine Wahlkostenerstattung bekommen und da helfe ich doch lieber einer gewissen Partei der im Moment das Geld ausgeht. Nicht weil ich jetzt unbedingt da hinter stehe sondern alleine aus Protest und besonders um die Linken da mit zu ärgern.

    Jeder Rechte, der kein V-Mann oder sonstiger Maulwurf ist, tut sich selbst und seinem Anliegen den größten Gefallen wenn er der NPD ein möglichst schnelles Ende wünscht und möglichst noch dabei mithilft, dass die Dorftrottelpartei endlich verschwindet. Die DVU muß als nächste weg.

    Ich schau mir die Republikaner mal wieder genauer an.

  33. Ich sehe großen Jubel für die Republikaner.
    Der Name klingt ja auch so edel schmeichelnd..
    Franz Schönhuber,ein gestandener Mann,führte die REP dereinst
    als Vorsitzender zu 14 % und versetzte damit Rotgrün in Angst und Schrecken..Dann wurde er, wie üblich, entmachtet,die Partei gespalten und die REPS fielen ins Bodenlose..
    Mit Grüßen vom Verfassungsschutz..Siehe NPD..
    Da sind sie heute noch..Welch dürrer Traum zu glauben diese Partei hätte Aussicht auf Erfolg..Wer also protestieren möchte,und etwas Anderes ist derzeit garnicht möglich,
    sollte lieber mal das Programm und den
    Wahlspot der Deutschen Volksunion DVU betrachten..Ich konnte nichts Anstößiges finden und kann mir ebensowenig leisten
    feinwählerisch zu sein..Meine deutsch-europäisch Welt geht gerade unter..Die DVU
    ist auch die einzige Partei mit einer
    nennenswerten finanziellen Grundlage und
    eigenem Verlag..DZ-Verlag ..Schon vor 25 erschien dort,in weiser Vorraussicht,das Büchlein „Deutschland unterm Halbmond“..
    Jeder der hier versammelten Widerständler
    gegen Islam und Überfremdung hätte seine Freude daran..Ist noch erhältlich..
    Damals gab es 4 mill. Ausländer
    in Deutschland und Kanzler Schmidt sagte
    zu seiner Partei „Mir kommt kein Türke mehr ins Land“..Heute sind es 17 Millionen Ausländer die weder gewillt,noch in der Lage,noch genötigt sind sich einzufügen..
    Und jedes Jahr kommen 500 000 hinzu…..

  34. Volle Zustimmung Rooster, da wollte ich auch grade noch drauf eingehen. „Die Linken“ ärgern sich überhaupt nicht, die brauchen doch ihr Hassobjekt Nummer 1. Die NPD jedenfalls braucht kein Mensch. Der Staat dagegen als gelenkte Marionette und die Linken als Legitimation für den K(r)ampf gegen Rechts sehr wohl.

  35. Mein heutiges Ergebnis mit dem WahlOMat:

    73 von 88 Punkten: CSU
    59 von 88 Punkten: CDU
    53 von 88 Punkten: FDP
    49 von 88 Punkten: SPD
    49 von 88 Punkten: AUF
    42 von 88 Punkten: REP
    38 von 88 Punkten: DIE LINKE
    37 von 88 Punkten: GRÜNE

    Hm. Mit den Reps komm ich irgendwie nicht zusammen.

  36. Ich wiederhole mich!

    Stop EUSSR!

    Wählt Republikaner!

    Für alle Zweifler, welche sich noch nicht auf den einschlägigen Wahlomat-Seiten informiert haben (muhaha!), schaut euch doch bitte das Wahlprogramm dieser Partei an!

    Was ist denn daran bitte falsch?

    Bedenkt: Es ist Europawahl! Hier wird kein Bundestag und keine (deutsche) Regierung gewählt! Und selbst wenn…, dann trau ich eher diesen bösen Rechten, als der Merkel und deren Pofallas!!

    Wenn Ihr gegen Lissabon seid, dann müsst Ihr diese Partei wählen! Oder Bibeltreue, versteht sich!!!!!

    Die Wahl liegt bei Euch!!

    Auf jeden Fall keine Etablierten bestätigen, weil die haben uns das Ganze doch erst eingebrockt!

    Mein Gott!

    Wacht endlich auf!

    Schaut sie Euch doch an…, wer kann (und will) denn bitte von den Etablierten was verändern? Die sind Teil des Systems!
    Gottlos, pflichtvergessen und machtversessen!

    Denken und handeln!

    Zeichen setzen! Rechts wählen, als Signal!

    Vielleicht verändert sich die CDU ja wieder!

    Diese Partei wird sich aber wohl kaum verändern, falls sie ein „Weiter so“, Richtung Links, bekommt!

    Mann, Mann, Mann!

    Machen wir endlich einen auf Österreich!!

    DENKZETTELWAHL 2009!

    Deus lo vult!

  37. Scheißdreck!
    Bei mir war es die PBC (Partei Bibeltreuer Christen), dann SPD und CDU
    Ich möchte als Atheist hier jetzt kein hämisches Gelächter hören.

    Von keiner Seite!!!

    shopper404 stell nicht noch mal so einen beschissenen Link hierein. Claro?

  38. Was bieten sich für Alternativen jenseits der etablierten Parteien? Hier einige Vorschläge …

    Blödsinn. Was heißt hier „einige Vorschläge“? Das Elaborat läuft nur auf einen einzigen Vorschlag hinaus, und der wird auch noch wenig überzeugend vermittelt. Es ist verblüffend und bedenklich, dass so viele PI-Kommentatoren sich von einer so schwächlichen Argumentation derart in Begeisterung versetzen lassen.

    Ich bleibe erstmal bei meiner Wahlentscheidung für AUF-Libertas.

  39. Hola #25 karlmartell (16. Mai 2009 23:06)
    Servus #8 BUNDESPOPEL (16. Mai 2009 22:21)

    „Nein, dieser EU Moloch hat weder Beethovens neunte Sinfonie noch Schiller’s ‘Ode an die Freude’ verdient.“
    _____________________________________________
    Wie wahr was Du sagst. Übrigens wir haben als 5 Klässler die Ode 10 Strophen im Chor, mit „Freiheit“ gesungen. Bernstein hatten wir aber nicht in unserer Klasse.
    ——————————–

    Die Ode war kaum geschrieben und im Frühjahr 1786 in der „Thalia“ veröffentlicht, da sang man sie auch schon in ganz Deutschland und trieb mit ihr einen regelrechten Kult. Er erwähnt außerdem Aufführungen in Amerika und untersucht die Rolle der „Neunten“ im kommunistischen China. Anderthalb Monate nach dem Fall der Mauer 1989 hat Leonard Bernstein die neunte Sinfonie in Berlin aufgeführt, am 23. Dezember im Westen, am 25. im Osten der Stadt. Sie ertönte – die Zuhörer mochten ihren Ohren zunächst nicht trauen – mit dem nie zuvor gehörten pathetischen Wortlaut: „Freiheit, schöner Götterfunken!“
    2.
    Seid umschlungen, Millionen!
    Diesen Kuß der ganzen Welt!
    Brüder – über’m Sternenzelt
    muß ein lieber Vater wohnen.
    Wem der große Wurf gelungen,
    eines Freundes Freund zu seyn;
    wer ein holdes Weib errungen,
    mische seinen Jubel ein!
    Ja – wer auch nur eine Seele
    sein nennt auf dem Erdenrund!
    Und wer’s nie gekonnt, der stehle
    weinend sich aus diesem Bund!
    7.
    Unser Schuldbuch sei vernichtet!
    ausgesöhnt die ganze Welt!
    Brüder- überm Sternenzelt
    richtet Gott, wie wir gerichtet.
    Freude sprudelt in Pokalen,
    in der Traube goldnem Blut
    …………
    ############################################
    Über Manfred kann ich nur sagen, so schlüssig hätte ich das nicht geschafft.Kompliment.

  40. P.S.: Drei verschiedenen Wahl-Empfehlungs-Automaten haben mir drei verschiedene Parteien nahegelegt: CSU, DVU und eine obskure dritte, deren Kürzel ich vergessen habe.
    Davon kommt nichts in Frage (CSU schon deshalb nicht, weil ich kein Bayer bin).

  41. @ #47 Jochen10

    Bei mir war es die PBC (Partei Bibeltreuer Christen), dann SPD und CDU
    Ich möchte als Atheist hier jetzt kein hämisches Gelächter hören.

    Manch Atheist ist näher bei Gott als mancher ‚Gläuber‘.

  42. Jo. Nun habe ich es auch hingekriegt mit der Partei bibeltreuer Christen:

    69 von 92 Punkten: PBC
    55 von 92 Punkten: CDU
    53 von 92 Punkten: AUF
    48 von 92 Punkten: FDP
    47 von 92 Punkten: REP
    45 von 92 Punkten: SPD
    39 von 92 Punkten: DIE LINKE
    37 von 92 Punkten: GRÜNE

    War eine Frage der Thesengewichtung.

  43. @ 25 karlmartell

    Völlig richtig, Kommentator.

    Die EU, wie sie jetzt ist, hat selbstredend keinen einzigen Takt verdient.

    Wann immer ich zur Neunten verlinke, meine ich ein Europa der Vaterländer, das kommen wird, wenn wir weiterhin recht fleißig sind und die Wähler sich insgesamt mal den Sandmann der Indifferenz und des Relativismus aus den Augen reiben und ihr begehrtes Kreuzchen dort machen, wo es für Freiheit, Wahrheit und Menschenwürde steht.

    Da muß auch noch ein wenig der heiße Wind Italiens wehen, sich zum brausenden Orkan steigern und die Eurabisierungsbanden in Brüssel aus den vollgepfurzten Sesseln jagen !

    Etwa so ….

    http://www.youtube.com/watch?v=65ERYdMjD_o

  44. #45 Crisp: “ Mein heutiges Ergebnis mit dem WahlOMat: … Hm. Mit den Reps komm ich irgendwie nicht zusammen.“

    Bei mir ist fast das Gleiche herausgekommen – auch CSU ganz oben.
    Warum ich dennoch mit den REPs zusammenkomme:

    Ein Achtungserfolg der CSU würde eventuell ein kurzfristiges Stirnrunzeln der Etablierten verursachen.
    Einer bei den REPs dagegen wäre eine schallende Ohrfeige.
    Je lauter, je besser!

    Und die Wirkung für die BTWs wäre sehr wertvoll, da richtet die CSU gar nichts zu aus, weil sie nicht direkt wählbar ist -und die Stimmen ohnehin in der linksgerutschten Union versanden.

  45. #48 Israel_Hands
    Für Libertas de.(Gebauer) hätte ich auch votiert.
    Was will AUF in Straßburg, das ist eine 14 Monate alte Spitterpartei die sich ihr Programm aus allen Linken und Rechten zusammen geschrieben hat. Deshalb ist der Inhalt nur konfus.

    Schlaf mal mit dem Gedanken ein, Derjenigen die Präferenz zu geben die Aussicht hat die meisten Stimmen auf sich zu ziehen um bei der BTW für unsere Befindlichkeiten eine Stimme im RT zu vertreten. Der Bundestag ist (live)medial öffentlich. Auf die Folgewirkung kommt es an. PI ist kein Sender.
    ——————————————–
    All jenen die glauben das bessere Übel seien immer noch die Altparteien, belohnen den jahrzehntelangen Verrat und die Verhöhnung an uns und unseren Kindern. Dazu gehört auch die „Neue Altpartei“ die Freien Wähler.

    Aufruf an alle rechtsdemokratischen Bürgerparteien. Empfehlt Eurer Wählerschaft die Zweitstimme den REPs, die Erststimme bleibt bei Euch im Wahlkreis, Charismatiker bitte nach Berlin
    ############################################
    Letzte Ausfahrt 27. Sept. 2009, sonst de.fertig

  46. le waldsterben (17. Mai 2009 01:37)

    Ein Achtungserfolg der CSU würde eventuell ein kurzfristiges Stirnrunzeln der Etablierten verursachen.
    Einer bei den REPs dagegen wäre eine schallende Ohrfeige.
    Je lauter, je besser!

    Ein Abstrafen bei der EU-Wahl macht doch eigentlich nur dann Sinn, wenn diese Wahl überflüssig ist. Aber die PI-Leser wollen ja eigentlich mehr direkten Bürgereinfluss.

    Auffällig (oder auch wieder nicht) ist übrigens, dass stramm links (DIE LINKE) und stramm rechts (AUF, REP) ganz einig sind, wenn es um die US-Präsenz in Europa geht.

    Allein schon aus globalstrategischen Überlegungen für eine westliche Wertegemeinschaft sind diese drei Parteien unwählbar.

  47. Die Analyse entbehrt nicht einer gewissen Stichhaltigkeit.

    Man muss von den REPs nicht begeistert sein. Ihnen würde bestimmt eine Blutauffrischung und ein wenig frischer Wind gut tun. Andererseits ist ihre Beständigkeit gewiss auch ein Pluspunkt.

    Meine latent vorhandene Neigung, REPs zu wählen, ist heute erhärtet worden. Wäre schön, wenn sich das bürgerliche Lager entsprechend einigen könnte und diese Einigung entsprechend kommuniziert. („Wen wählt man denn nun?“ „Also ich wähle REPs!“)

    Muss ja keine Entscheidung für die Ewigkeit sein, noch nicht einmal für die Bundestagswahl. Nur für den 7. Juni diesen Jahres.

  48. OT: Mal was zum entspannen:
    Falls du in der nächsten Zeit in ein
    Flugzeug
    steigst, und vielleicht

    sogar noch nach Übersee, dann…

    1. Packe deinen Laptop aus.
    2. Öffne ihn langsam und bedächtig, fast
    schon feierlich.
    3. Schalte ihn ein.
    4. Überzeuge dich davon, dass dein Nachbar
    zuschaut.
    5. Öffne das Internet.
    6. Wirf mit geschlossenen Augen einen Blick
    gen Himmel.
    7. Atme tief ein und öffne diesen Link:

    http://tinyurl.com/e8efm

    8. Beobachte den Gesichtsausdruck deines
    Nachbarn

  49. @ 57 Crisp

    Die CSU hat ja eine Riesenchance vertan, Kommentator.

    Hätte sie sich in den letzten Monaten, spätestens nach Angelas schweinischen Papst-Attacken, ohne wenn und aber aus der Fraktionsgemeinschaft mit einer siechenden CDU gelöst und bundesweit ihren Laden geöffnet, hätte sie ein Sammelbecken für viele werden können.In Baiern weit über der absoluten Mehrheit, und bundesweit hätte sie die CDU in die Ecke gedrängt.

    Mein Mentor FJS wollte das immer, nur das Gedenken an Konrad Adenauer hielt ihn immer wieder davon ab. Nur das. Das war wie ein Psychoblocker.

    Hätte er es getan, die Bundesrepublik Deutschland sähe heute anders aus, und auch die Migrationsprobleme wären auf einem sehr viel niedrigeren Niveau angesiedelt.

    Aber — das konnte selbst FJS nicht wisen…

    Auf jeden Fall hockt er nachdenklich hoch droben auf einer weiß-blauen Wolke und grollt über die heutigen Pfeifen in seiner (!!!) Partei.

    Und er würde sich gewiß zu Tode ärgern, wär´s er nicht schon…

  50. @59 ZdAi

    Gigantisch, Kommentator.

    LOL. Selten so viel Angstschweiß geschwitzt wie grade….

  51. Das hier Globalisten posten ist gar abenteuerlich.

    Die globale NWO, oder wer es so will die IWO (Islam), setzt Lissabon voraus und bekommt Eurabia inclusiv der Halbmondkralle von Casablanca über Kairo bis Ankara gratis dazu.

    Republikaner sind weder Nationalisten, noch und wohl eher das Gegenteil der Internazis von den LINKEN

    Einige hier sollten ihre Geschäftsfähigkeit beim Neurologen überprüfen, es sei denn sie haben dieselbe noch nicht erreicht.
    =============================================

  52. Mit den REPs hatte ich ohnehin bereits geliebäugelt und ihnen dürfte mein Kreuzchen sowohl im Juni als auch im September sicher sein. Schluß mit dem Islamgekuschel, mit dem kollektiven Selbstmord durch Multikulti, mit der korrupten Eurokratie!

  53. #58 Konservativer sagt:
    „Muss ja keine Entscheidung für die Ewigkeit sein, noch nicht einmal für die Bundestagswahl. Nur für den 7. Juni diesen Jahres.“
    ———————————–
    Richtig, aber eine Testwahl allemal. Kommt hinzu wie ich oben schon sagte, derjenigen den Vorzug geben, welche die meisten Stimmen auf sich zieht, so dann auch zur BTW. Vorteil 2 Wahlen.

    Die Entscheidungsfindung wird erleichtert,mit der Erkenntnis das ein konservativer Part das Vakuum im RT füllt, so das Flügelpolitiker,- denen es schon lange stinkt,-sich dort anschließen. Siehe PRO.

    Die weit aus größte Wirkung entsteht jedoch nach der Strömungslehre. Allerdings erst bei einem Schilleffekt 18%+.
    ###########################################
    Warten auf die Sonntagsfrage vor dem 5 Juni.
    Alles andere auch hier ist Suche nach Orientierung und Einkreisen des Ideals.

  54. #7 Crisp
    Wenn ich recht verstehe, lehnen die von dir genannten Parteien die US Präsenz in Europa ab.Das tun sie zurecht. Das ist auch gut so. Ich habe kein Problem mit Amerika. Aber ich bin der Meinung, hier in Europa haben sie sich rauszuhalten. Wir bekommen den Laden auch ohne sie geregelt.
    http://www.hintergrund.de/20080826235/politik/welt/die-welt-als-schachbrett-der-neue-kalte-krieg-des-obama-beraters-zbigniew-brzezinski.html

    Lies das mal. Das zeigt vieles. Vor Allem auch mit diesem unglückseligen EU Beitritt der Türkei. Wurde bei PI schon einmal gepostet. Der Text hat das Potential das Amerikabild einiger ins Wanken zu bringen. Ich habe ganz schön angefangen nachzudenken.

  55. Ach wie ist das schoen. Da gibt es nun einen Blog, der ganz genau eine Partei empfiehlt. Da kann man endlich wieder so richtig Deutsch sein und muss nicht mehr selber denken, sondern kann Copycat spielen. Herrlich!

    NICHTS wird sicher aendern.

    GAR NICHTS!

    Ist aber fuer mich nicht ueberraschend. Vor 3 Jahren wollten alle grosse Kloalition. Heute wollen alle Konservativen Reps. Naja, dann lasst Euch mal ueberraschen. Be careful what you wish for, you might get it …

    Was soll denn der voellige Bloedsinn in dem Rep Wahlprogramm, die Ostgebiete wieder einzudeutschen und die Europaeische Vereinigung komplett abschaffen zu wollen? Dafuer nicht ein Wort gegen Islamisierung. Davon leider kein Wort in dem Blogbeitrag.

    Eine Analyse sieht anders aus. Da stand doch schon vorher das Ergebnis fest.

  56. also 1 -1 = 0 also nichts

    …ich werde wählen. Denn jede Stimme bedeutet das alle eine mehr brachen.

  57. Sehr gut geschrieben.
    Die REPs sehe ich auch als einzigste vernünftige & demokratische Alternative an, die überhaupt Chancen hat. Sind zudem bundesweit vertreten und haben auf ihrer Agenda Islamkritik, sowie Anti-EU-Politik im Programm. Die großen Parteien sind ein absolutes No-GO! UNWÄHLBAR!Ihre leeren Versprechungen kennt jeder seit 30 Jahren.
    Alles andere bringt jedenfalls keine Islamkritik an.

    Etwas anders sehe ich es mit Libertas. Sie wäre für´s erste als Einstieg zum Protest womöglich auch geeignet. Alle anderen sind der Tod Europas!

    Bei der Bundestagswahl ist Pro für NRW und die Republikaner bundesweit zu wählen. Alles andere ist nur Quark mit Soße!

  58. „Was macht letztlich eine glänzende Lüge aus? Doch schlichtweg die Tatsache, dass sie ihr eigener Beweis ist. Wer so fantasielos ist, dass er seine Lüge erst noch beweisen muss, soll sich lieber gleich an die Wahrheit halten.“

    Oscar Wilde (Werk: Der Verfall des Lügens)
    ———————————————
    Leute die sich schon ins Ausland abgesetzt haben, nicht an der Wahl teilnehmen aber seit Monaten Störfeuer und nicht belegte Lügen verbreiten,s.Wilde, haben nur ein Ziel und das ist typisch SAntifa. Verwirrung stiften/spalten und PI diskreditieren

    Achtung Tretmine bei PI

    Lügner erkennt man am Mundgestank, sie werden leider durch das Internet beschützt.
    ============================================
    Guten Morgen Deutschland,Einigkeit Recht und Freiheit sind nicht leere Worte.

  59. Na Pseudo-Plebiszit, machste wieder Antiwerbung fuer die revanchistischen Reps? Keine Sorge, die kommen eh nicht ueber 1 oder vielleicht 2%. Mit viel Glueck liegen sie bei 2.2. Kann eben nicht jeder so eine elitaere, ehm, Partei waehlen.

    Oder bereitet Dir da etwa jemand schon schlaflose Naechte, weil er Deine national/sozialistische Einheitspartei nicht waehlt? Bevor Du hier unsinnigerweise jemand mit AntiFA- und Luegenkeulen bombardierst, guck Dich doch mal im eigenen Glashaus um. 😉

    Antifa? ROTFL! Verwirrung? Schade, dass so einfache Dinge wie ein Mehrparteiensystem, eine freie, geheime Wahl und eine eigene Meinung bei Dir schon Verwirrung stiften. Da ist es natuerlich klar, dass es bei Dir wie ein Schlag ins Kontor aussehen muss, wenn nicht alle Deine Einheitspartei waehlen. Erinnerungen an Ypsilanti werden wach. Ist das Dein Realname? Oder etwa Schaefer-Guembel?

    Also Plebi, Du bist schon ein selten komisches Exemplar. Den Mumm, Dich mir direkt argumentativ zu stellen, hast Du ja von Anfang an nicht gehabt und Du weisst auch ganz genau, warum das so ist. Und wenn man halt keine Argumente hat, dann wird es eben persoenlich, wobei in dem Fall auch noch ziemlich unfair. Das sind alles olle Kamelle. Warum bist Du mit Deinem U-Böötchen eigentlich schon wieder aufgetaucht? Ist Dir die Luft ausgegangen? Fragen ueber Fragen … :mrgreen:

  60. Ein sehr guter Beitrag. Schon vor langer Zeit hatte ich beschlossen, die Reps zu wählen. Da werde ich auch bleiben.

  61. Zum 7. Mal findet vom 4. bis 7. Juni 2009 die Wahl zum Europäischen Parlament statt.
    Bürgerinnen und Bürger aus 27 EU-Mitgliedstaaten nehmen an der Europawahl teil. Das sind rund 375 Millionen wahlberechtigte EU-Bürgerinnen und Bürger, die in einer allgemeinen, freien, direkten und geheimen Wahl eine parlamentarische Vertretung wählen. Damit verkörpert das alle 5 Jahre gewählte Europäische Parlament die zweitgrößte Demokratie der Welt.

    In Deutschland wird traditionsgemäß am Sonntag, also am 7. Juni 2009 gewählt.

    Nun zu unserer Frage: WEN WERDEN SIE AM 7.JUNI WÄHLEN?

    http://witzleben.wordpress.com/2009/05/07/umfrage-zur-europawahl-am-7-juni-2009

  62. **************************************
    Eva Hermann gestern bei der
    AUF-Partei in Frankfurt zur
    Geburtenrate in Deutschland und Europa

    *** wir sind Schrumpf-Germanen ***

    Fortsetzung folgt …

  63. Zu Republikaner. Auch wenn die keine Hitler-Anhänger sind, wenn ein Plakat das sie bei uns aufstellen den Text hat „Unser Volk zuerst“ dann ist es für mich nicht akzeptabel und nicht wählbar. Jeder soll seiner Leistung entsprechend bei uns bewertet werden, unabhängig von der Herkunft. Ich selbst bin ja Multikulti, und fast alle meine engste Freunde sind anderer Hautfarbe, Religion, Nationalität Oder Kultur. Ez funktioniert nur bei einer bekannten bestimmten Religion nicht. Die Frage wen jetzt wählen, kann ich damit allerdings auch nicht beantworten. Mancher wird wohl schmerzhafte Kompromisse eingehen müssen.

    NS: Klick auf meinen Nick 😉

  64. #41 Andreas.G

    Moin,

    Da muss ich aber entschieden widersprechen. Ohne den europäischen Sozialismus wäre das Islamisierungsproblem marginal! Trockne die Flut an Sozialtransfers aus und ein großer Teil des Problems ist gelöst.
    Der Unterschied zwischen Freiheit und Sozialismus wird niemals marginal sein.

    Wenn du die Sozialtransfers einstellst, dann steigt erst mal massivst die Kriminalitätsrate. Die Einwanderungsrate wird kaum fallen. Schau dir doch mal die Staaten an!!!!

    Mir geht es um die Durchsetzung scharfer Asyl- und Einwanderungsgesetze. Des Weiteren – und da bin ich mit der Position der REP wohl über kreuz, aber das kann ich akzeptieren – müssen die EU-Aussengrenzen hart verteidigt werden. Wer hier als illegaler gefasst wird: Deportation ins Heimatland. Und wenn’s ein sans-papier ist, in das Land dessen Sprache er spricht.

    Aber GERADE HIER sind die Unterschiede der etablierten Parteien HEUTE marginal. Das meinte ich.

    Im Übrigen: Richtig so, nicht lang rumdiskutieren sondern wählen, und zwar REP 😉 Ich bin eigentlich eher Europa-optimist, aber was solls, diese Ansicht ist verhandelbar. Was nicht verhandelbar ist, sind die anderen wichtigen Punkte des Wahl-o-Mat: ein Europa christlicher Prägung, Zuwanderung, Abstimmung bei Neuzugängen, FAMILIENBILD, Bevorzugung einheimischer Unternehmen bei Ausschreibungen.

  65. #55 le waldsterben (17. Mai 2009 01:37)

    Ein Achtungserfolg der CSU würde eventuell ein kurzfristiges Stirnrunzeln der Etablierten verursachen.

    Warum sollte ein Erfolg der CSU (Vorsitzender: Herz-Jesu-Sozialist Horst Seehofer) bei irgendjemandem ein Stirnrunzeln verursachen?

  66. #79 GrundGesetzWatch (17. Mai 2009 08:59)

    Auch wenn die keine Hitler-Anhänger sind, wenn ein Plakat das sie bei uns aufstellen den Text hat “Unser Volk zuerst” dann ist es für mich nicht akzeptabel und nicht wählbar.

    Natürlich sollte eine deutsche Regierung vorrangig deutsche Interessen vertreten. Oder an was hättest du denn gedacht?

  67. Parteiprogramm der Republikaner – Deutsche Einheit

    In politischer Hinsicht wurde die Chance zu einem entschiedenen Bruch mit der totalitären
    Vergangenheit und einem überzeugenden demokratischen Neuanfang vertan. Die Verbrechen des kommunistischen Regimes wurden verharmlost, die Opfer übergangen und verhöhnt.
    Stattdessen wächst wieder das Netzwerk der alten kommunistischen Kader, die Wirtschaft und staatliche Verwaltung unterwandern und offen nach der Macht greifen. Wir fordern, den
    Neuanfang nachzuholen:

    – konsequente strafrechtliche Verfolgung der Verantwortlichen für Schießbefehl,
    Ermordung und Inhaftierung politischer Gegner wie bei NS-Straftätern
    Entschädigung der Opfer wie bei denjenigen des Nationalsozialismus
    – vollständige Enteignung des auf die PDS übertragenen SED-Vermögens und
    Verwendung zur Opferentschädigung

    http://www.rep.de/upload/CMS/Die_Republikaner/pdf/programm_pdf_neu.pdf

    Geschichtsaufarbeitung ist für mich sehr wichtig, dass sind wir den 30.000 Toten und unserer Geschichte einfach schuldig.

    Die anderen Parteien sind mit dem milliardenschweren Kampf-gegen-Rechts beschäftigt, da bleibt keine Zeit für die Aufarbeitung der jüngsten blutigen SED-Diktatur.

    In der pechschwarzen Nacht meiner Flucht hat mir Gott mit Glühwürmchen den Weg gewiesen, zwischen Selbstschussanlagen und Minenfeldern hindurch, andere hatten nicht so viel Glück.

    Die Opfer der Mauermörder und Stasi können ihre Stimme nicht mehr für die Gerechtigkeit abgeben, aber ich werde für die Republikaner stimmen.

    Ich werde an der Wahlurne an die Opfer denken und in der Wallfahrtskirche von Maria Eich Kerzen für sie anzünden.

  68. #2 neutrino (16. Mai 2009 22:13)

    Ohne es gelesen zu haben, wir wählen REP!

    Läst Du dich zur Kommunalwahl für die WIR-FRAKTION des Kreises Recklinghausen aufstellen?

    Dazu sollten wir vielleicht mal konntakt aufnehmen.

  69. @#79 GrundGesetzWatch

    Mein persönliches Problem mit den Reps ist der absolute Führungsstil des Herrn Schlierer, der jegliche Eigendynamik in der Partei verhindert. Für die EU-Wahl sehe ich das allerdings als 2.rangig an – zuerst müssen die verbrecherischen etablierten Blockparteien gestoppt werden.

    Und „Multikulti“ ist nicht gut für alle Einwohner „fremdländischer“ Herkunft sondern nur für die, die ihre heimischen Gebräuche über die deutsche Kultur stellen und sich nicht integrieren wollen. „Unser Volk zuerst“ hingegen schließt niemanden wegen seiner Herkunft aus sondern meint alle, die sich als Deutsche fühlen – und das trifft auf den größten Teil der über 15 Mio. Migrationshintergründler zu. In meinem Heimatstädtchen kamen mangels Industrie nur sehr wenige Gastarbeiter – und die aus Jugoslawien und Italien. Deren Kinder – teils in meinem Alter – waren sehr schnell integriert und haben in den meisten Fällen deutsche Lebenspartner gefunden. Die Enkelkinder, die wissen gerade noch, dass ein Elternteil aus einem anderen Land kommt, dass sie dort noch verwandte haben und öfter im Urlaub dorthin fahren. Wenn man sie fragt, dann sind sie aber ohne zu zögern Deutsche – und das ist keine Frage der Hautfarbe sondern der gefühlten kulturellen Zugehörigkeit.

  70. Die Verbindung AUF und Libertas war schon gut. Besser wäre gewesen sie hätten noch PBC und die Reste des Zentrums mit ins Boot genommen. Dann hätten sie das ganze christliche Spektrum vereinigt und 5 % verdient.

    Wenn diese Gruppierung den Sprung schaffen würde, wäre nicht schlecht.

    Zur Bundestagswahl bleiben bndesweit nur die Republikaner. Ihnen fehlt gutes Personal, aber das verwundert nicht. Aber sie sind wählbar, da sie zur Zeit nicht von Spitzeln unterwandert sind und auch willentlich keine Nationalsozialisten aufnehmen.

    Ihre Wahlplakate sind bescheuert. Dadurch verschrecken sie Konservative.

    Wenn sie nun noch aktiv sich mit der Sache der Islamisierung beschäftigen haben sie durchaus Potential.

    Bei den Wahlen in Köln und NRW sollte Pro Köln und Pro NRW gewählt werden.

    Bundesweit, und sei es aus Protest, Republikaner.

    Alle Stimmen die an Linkspartei, Grüne, SPD, FDP, Union gehen, sind für eine Regierung die gegen ihre eigenen Bürger arbeitet.

    Auch wenn Lafontainesagt. „Fremdarbeiter raus, die nehmen Familienvätern Arbeitsplätze weg“.

    Nach der Wahl weis er nichts mehr davon.(Anmerkung:Wer ist fremdenfeindlich in BRD:LINKSPARTEI).

    norbert.gehrig@yahoo.de

  71. Das EU-Parlament ist eh eine Showveranstaltung, in Wirklichkeit haben andere das sagen. Von daher ist es eh egal, was gewählt wird.

  72. #79 GrundGesetzWatch (17. Mai 2009 08:59)

    Zu Republikaner. Auch wenn die keine Hitler-Anhänger sind, wenn ein Plakat das sie bei uns aufstellen den Text hat “Unser Volk zuerst” dann ist es für mich nicht akzeptabel und nicht wählbar. „““““““““““““““““

    Genau deshalb sind sie waehlabr, nur so kann die Menschheit ueberleben, fangt endlich an, einfach und sachlich zu denken, schaut in die Natur, kein Bienenvolk kann ueberleben, wenn es zerstoerende Kraefte nicht abwehrt.
    Volk nedeutet nicht Arier verdammt, es bedeutet, Buerger, also bezieht sich auf die Menschen, die zum Volk gehoeren, wen denn sonst.
    USA – ein Staatsgebilde, alle Kulturen der Welt unter einem Dach, aber als das Volk der USA, nicht als Multikultibrei mit Zersetzungszielen.
    Kapiert das endlich, hirngewaschene Schwachmaten.
    Wenn wir unsern Besitz nicht endlich verteidigen, verlieren wir ALLES, koennen wir auch keinen Gast mehr bewirten oder dem Hilfesuchenden Schutz gewaehrenwer.
    Wer sich nicht zu umserer Nation, zu unsern Werten, unserer Kultur und Gesetzen bekennt, der hat doch ein Riesenglueck, er kann reisen wohin er moechte, aber soll es dann auch tun.
    Wir sind eben keine Bevoelkerung, wir wollen keine neue Voelkerwanderung, wir muessen bewaehrte, naturkonforme Strukturen umgehend sichern, oder wieder neu schaffen und festigen, Familie, Gemeinde, Region, Nation. Punkt!
    Friedliche und sinnvolle Kooperationen der Nationen, was spricht denn dagegen, das ist doch kein neues Modell.
    Tretet endlich diesen ganzen Verbechern in den Ar…, die uns genau diese uralten Werte zerstoeren wollen, die sind krank und hochkriminell, die gehoeren in Anstaleten oder Zuchthaueser, deshalb sind die Grundsatzprogramme der REPs zur Zeit tatsaechlich die naheliegendsten. Der gesamte Familienclan wurde bereits informiert, und wie es sich gehoert, gillt mein Wort.

  73. Das die SPD die Reichensteuer einführen will finde ich sehr gut. Die Reichen sollen zahlen! SPD ist gar nicht mal schlecht…
    CDu/CSU werde ich auf keinen Fall wählen. Bleibt wohl nur FBI oder so…

  74. Achtung, TV-Termin heute So, 17.05. – jetzt gleich auf hr um 10:45:
    Das Sonntagsgespräch mit Frau Nargess Eskandari-Grünberg (…wem die Immigration nicht passt, der kann ja auswandern…)
    Eine unserer besten Volksverrät.. sorry…treterinnen – vielleicht hat die auch eine Empfehlung für die Europawahl, die uns Unentschlossenen helfen kann!

  75. OT: Es heißt natürlich NICHT: Und begehre NICHT deines Nächsten Frau.

    Denn so gälte der Ausschliessungsgrund nur für die NÄCHSTEN: also Brüder, Freunde, Bekannte….

    Richtig ists so: Und begehre nicht irgendeines anderen Mannes Frau.

    Und wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

    Übrigens: Dass der Koran völlig ANDERS ist wird auch daran deutlich, dass Koranauthentisches KOMPLETT umgesinnt werden müßte um zu Themen wirklich ewiglich Gültiges zu gewinnen.

    Wie vielfach behauptet wurde, daß die Tanach/wahre Evangelien-Botschaft und Koranaussagen vom selben Gott seien ist also grundlegend falsch und wer solches trotz intensivem Studium behauptet sind bezeugende Lügner oder zumindest dummdreiste Arrogante, welche die Suche nach ewiglichem Geltungsanspruch nicht verfolgen, sondern durch persönliche Meinungsfreizügigkeiten ersetzten und somit taten was so viele taten und auch Saduzzäer oder Muhamed.

    Entferung zur Wahrheit kann so groß werden, dass aus einem vorgeblichem Bekenntnis zum Gott des Lebens ein in Wirklichkeit gewordenes Bekenntnis zum Tod werden kann.

    ……..und deutlicher als in den medinischen Koransuren ist dies nur wenigen andernorts zu finden.

    Der Beginn der Entfernung von ewiglichen Wahrheiten ist bereits in den mekkanischen Suren gelegt worden.

    Das selbst Übertragungsfehler in biblischen Übersetzungen oftmals noch den eigentlichen Sinngehalt ahnen machen ist so das Gute — und, weil Sinngehalt mittels Gleichnisdarstellungen noch freier wird von der Gefährdung durch sinnverstümmelnde und sinnverändernde Übertragungsfehler wählte Gott für die Vermittlungstätigkeit des Jeschua genau diese Sinngeschichten …….

    Und im dunklen Evangelium sinds die dunklen..

  76. Ich war grad auf der Rep Seite. Da ist eine ganz klare Aussage zum Islam:

    „Die Türkei ist kein europäisches Land! Die islamistisch regierte Türkei gehört schon deshalb nicht in einen europäischen Staatenbund, da sonst die Islamisierung Europas unaufhaltsam wird. Europa muß seine Identität als christliches Abendland verteidigen.“

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Allein für diesen Satz ist sie wählbar. Auch für die Christen.

  77. #24 Zeus (16. Mai 2009 23:06) Tu Felix Austria

    Hans Christian Strache
    ————————

    heinz christian 😉

    mfg

  78. Es gibt viel zu tun die „katholischen“ und andere solcher Dunstkreise zu verlassen — und mit wiedergewonnener Bekenntnistreue wird die Kluft zu allen Lügenkulten deutlicher ….

    ….auch solchen die sonst träge im Sinnen sind, solche die nie Sinn aufbringen wollen zu prüfen und selbst solche die schier reflexhaft eifrig aller Bosheit folgsam sind.

  79. @#39 LeKarcher (17. Mai 2009 09:50)
    Das EU-Parlament ist eh eine Showveranstaltung, in Wirklichkeit haben andere das sagen. Von daher ist es eh egal, was gewählt wird.

    Diese „Showveranstaltung“ ist z.B. die letzte Instanz für einen EU-Beitritt der Türkei.
    Von daher ist mir das gar nicht so egal – lieber mit den Reps Kindern und Enkeln die Zukunft sichern, als aus Gleichgültigkeit den Volksverrätern in die Hände zu spielen.

  80. @ #88 Jarksman:

    „Das die SPD die Reichensteuer einführen will finde ich sehr gut. Die Reichen sollen zahlen! SPD ist gar nicht mal schlecht…“

    Gefällt mir eigentlich ganz gut: ich bin nicht reich, also zahle ich nicht, die anderen müssen zahlen, und mir geht’s gut dabei…

    Ist doch höchst attraktiv!

    Wir haben nur ein Problem: Wir haben Ausreisefreiheit. Jeder hier im Land, dem es aus was für Gründen auch immer nicht gefällt, kann gehen. Wenn den Reichen nun eine Verschärfung der aktuellen Zahllast (10% der Bevölkerung trägt z.Zt. 50% der Steuerlast) nicht gefällt und sie weg sind: wen schröpfen wir danach? Irgend eine Idee?

    Man könnte natürlich den Reichen diesen Weg verbauen und vielleicht ein kleines Zäunchen rund ums Land bauen. Wer weg will, braucht eine Erlaubnis. Und alleine schon fürs Fragen gibt’s mächtig Ärger …

    OK, – geb’s zu: die letzte Idee ist geklaut …

  81. Um es mit eine wenig Diplomatie auszudrücken :

    Ich wähle Patriotisch!!!
    Und nur wegen den Mohammedanern.

  82. #71 Hadubrand (17. Mai 2009 03:03)

    #7 Crisp
    Wenn ich recht verstehe, lehnen die von dir genannten Parteien die US Präsenz in Europa ab.Das tun sie zurecht. Das ist auch gut so. Ich habe kein Problem mit …….““““““““““““““

    Richtig, auf diesem blog zwar gefaehrlich, etwas gegen USA zu schreiben, da fehlt hier leider die Kritikfaehigkeit, das ueberlassen wir mal dem allgemeinen Entwicklungsprozess der naechsten 24 Monate, dann kommt fuer die Amerikafans, ich war einer der ersten uns blindesten uberhaupt , kommt das boese Erwachen, muss aber jeder selber erkennen, habe keine Zeit und Lust hier ueber das Thema zu streiten , weil ich uneingeschraenkt Recht habe, und da ist es verplemperte Energie, mit Unwissenden oder Verblendeten ueber solche Themen zu diskutieren.
    Informiert euch und schmeisst die rosaroten Brillen weg.

  83. @le waldsterben
    Ja, ich bin arm und werde wohl nie zu großartigen Wohlstand kommen, deswegen würde ich es schon gut finden wenn die Reichen stärker besteuert werden! Man könnte mit den anderen Ländern gleichziehen und Steueroasen trockenlegen!

  84. Der Wahl-O-Mat zeigt wie ich es auch drehe und wende immer die CSU und dann ,mit 6 Punkten weniger, REP`s.
    Kennt jemand die Kandidaten der REP`s und weiß um Hintergründe?
    Den Leuten der CSU traue ich nicht.
    Irgendwie habe ich den Eindruck, es geht allen Kandidaten nur um die große Abzocke!!
    Das EU-Parlament ist das Vehikel mit dem dann ganz legal ans große Geld kommt.
    Denke nur ich so,oder ist mein Pessimismus begründet?

  85. @#19 Rheinperle

    LOL, ich habe aus Spass mal genau das Gegenteil von dem was ich Denke beim Wahl-O-Maten eingegeben. Mit riesigem Abstand spuckte er “Die Grünen” aus.

    Habe ich auch probiert, stimmt!
    Alles was der Durchschnittsbürger aus nüchterner Tatsachenbetrachtung ablehnt, der Grüne Wurmfortsatz findet das toll.

    Reinhold Messner bittet bei Claudia Roth um eine Spende für die nächste Himalaya-Expedition. Fragt die Grüne Empörungswarze: „Waren Sie denn schon bei der Kanzlerin?“
    „Ja, die hat mir 10.000 Euro gegeben.“
    „Was, so viel?“
    „Ja. Ausserdem kriege ich noch mal 20.000 Euro, wenn ich Sie mitnehme.
    Und 50.000 Euro, wenn ich Sie dort lasse!“

  86. Eigentlich sollte jedem klar sein, dass die REP seit Mitte der 90er mehr oder weniger scheintot sind. Ich werde deswegen mit meiner Stimme die Partei unterstützen, in der zumindest seit einigen Monaten sowas wie eine Aufbruchstimmung herrscht.

  87. #106 Zenta (17. Mai 2009 10:51)
    @#97 le waldsterben

    Aufdruck an einem LKW :

    Rettet die Wälder, esst mehr Spechte!

    ______________________________________________

    Spechte dieser LKW-Fahrer ist euer Feind –

    War der LKW-Fahrer mal eine Borkenkäferlarve ?

    …….und welche Partei hat genug „Spechtisches“ damit Kinderseelen in Europa wieder ohne „Borkenkäferlarven“-Begleitung heranwachsen können……

  88. #2 neutrino

    Es wäre aber trotzdem besser, es zu lesen.
    Vor allem das Parteiprogramm der REPs.
    Die 38 Seiten lesen sich schnell und man kann auch im Bekanntenkreis argumentieren.
    Bis auf paar Sachen stimme ich da im Grundsatz völlig überein. Man wundert sich, daß die andren Parteien nicht solch vernünftige Sachen bringen.
    Aber für das gibts ja den hier verlinkten Artikel. 😉

    Schönen Sonntag noch! 🙂

  89. #89 LeKarcher (17. Mai 2009 09:50)

    Das EU-Parlament ist eh eine Showveranstaltung, in Wirklichkeit haben andere das sagen. Von daher ist es eh egal, was gewählt wird.

    Was für eine wundervolle Alternative

  90. Eigentlich sollte jedem klar sein, dass die REP seit Mitte der 90er mehr oder weniger scheintot sind.

    Und Scheintote sollte man auch ruhen lassen.

    Allerdings ist ein Argument aus „Manfreds politischen Korrektheiten“ beachtenswert: nämlich das mit dem Mainsteam-Konservatismus von James Kalb.

  91. #11 Markus Oliver (16. Mai 2009 22:28)

    Solange Typen wie Merkel, Böhmer, Rütgers, Laschet, Schäuble usw. in der Union das Sagen haben, werde ich die Union nicht wählen.
    Wenn die Union das Christliche an ihr leugnet, sollte sie das C ablegen. Außerdem ist jemand, der einen Teil seines Namens leugnet, sowieso schon suspekt. Und wer seine Anhänger wie mit „K(r)ampf gegen Rechts“ im Regen stehen lässt, ist kurz und bündig ein Verräter.

    Ich gehe wählen, das ist in dieser Situation das sinnvolle.

    Ich wähle keine etablierte Partei.

  92. Übrigens, ältere Menschen, bzw. solche ohne Internet werden bewußt von den „Qualitätsmedien“ im Unklaren gelassen.
    Sie wissen nicht einmal von Wahlalternativen.
    In den überregionalen Zeitungen dreht sich alles immer um die spdcdufdpgrünepds. Zur Abschreckung kommen ab und zu Negativschlagzeilen über die NPD. Das wars.
    Da bringen auch die 2 Min. Wahlspot nach 21:30 nichts. Es gibt so gut wie keine Infos zu den sonstigen antretenden Parteien.

    Ich laß mir Wahlunterlagen zur Briefwahl kommen und kann dann in Ruhe auswählen, wo ich das Kreuz mache.
    Und wenn REP hier antritt, bekommen sie mein Kreuz. Das gebe ich auch Bekannten als Empfehlung, weil die Ratlosigkeit groß ist.

  93. #97 le waldsterben (17. Mai 2009 10:25)

    Tut mir Leid, aber in Deutschland werden gerade die unteren und mittleren Einkommen im Vergleich zur EU weit überproportional belastet! Nur in Belgien wird noch mehr abgegrapschtt!

    Deutschland ist in diesem Sinne kein Sozialstaat!

    Wer denjenigen, die die Arbeit vollrichten so viel wegnimmt, ist nicht ganz dicht im Kopf!

    Und dann wird immer rumgebrüllt, die armen Reichen würden zu viel belastet!

    Das Gegenteil ist in Deutschland der Fall!

    Das Ergebnis von acht Jahren RotgrünINNEN!

  94. #96 okzidental (17. Mai 2009 10:23)

    @#39 LeKarcher (17. Mai 2009 09:50)
    Das EU-Parlament ist eh eine Showveranstaltung, in Wirklichkeit haben andere das sagen. Von daher ist es eh egal, was gewählt wird.

    Diese “Showveranstaltung” ist z.B. die letzte Instanz für einen EU-Beitritt der Türkei.
    Von daher ist mir das gar nicht so egal – lieber mit den Reps Kindern und Enkeln die Zukunft sichern, als aus Gleichgültigkeit den Volksverrätern in die Hände zu spielen.

    okzidental, aus diesem Grund habe auch ich mit 2 weiteren Familienmitgliedern aus Überzeugung DIE REPUBLIKANER gewählt.

    Beim meinem Wahl-o-maten-Test ergab sich eine über 90%ige Übereinstimmung mit den Reps.

    Aber auch ohne Wahlomaten und dem obigen Manfred’schen Blog hätte ich die Reps gewählt.
    Weil sie – bei meinen sorgfältigen Recherchen – in ihrem Programm die WESENTLICHEN KERNPUNKTE in meinem Sinne KLAR VERTRETEN. Im Gegensatz zu allen anderen Konkurrenten!

    Ich als eingefleischte, jahrzehntelange SPDGRÜN-Wählerin hätte niemals geglaubt, daß ich mal „RECHTS“ wähle. ABER DAS IST GUT SO!

  95. #2 Blood Brother (17. Mai 2009 10:43)

    Ich sehe in Seehofer ein Chamäleon par excellence. Mit aller Gewalt will er das Ansehen eines Strauss, Alfons Goppel und Soiber erreichen. Ansehen muß man sich „erarbeiten“. Es kann nicht erzwungen werden. Und da sehe ich bei Seehofer schwarz.
    Wie der Ministerpräsident wurde, nötigt einem Usurpator allerhöchsten Respekt ab.
    Vor allem die Affäre Mannichl wird ihm wie ein Klotz am Bein hängen.


  96. #97 le waldsterben (17. Mai 2009 10:25)
    #101 Jarksman (17. Mai 2009 10:43)

    Reichensteuer usw. das ist alles Firlefanz und hilft nur bedingt weiter.

    Klare Regeln müssen bei.
    Wer glaubt Waren in Ostasien für 80 Cent produzieren lassen zu müssen (wie viel davon bekommt der Arbeiter) um sie hier für 100 Euro verkaufen zu können denkt kriminell.

    Oder in Afrika, da wollen sich Bauern eine
    Existenz aufbauen ( Hähnchenzucht, usw.) und bei uns werden Großinvestoren subventioniert. Die stoßen die Überschüsse billig ab und machen die Aufbauarbeit da unten kaputt.
    Auch kriminell!
    Unsere dan nötigen Entwicklungshilfegelder landen bei den Korrupten und sind schneller auf Schweiz Konten wie da unten, weil keiner was überwacht. Über die Möglichkeiten dazu könnte ich viel schreiben.
    Auch kriminell!
    Banker runinieren das Volksvermögen wegen ihrer unglaublichen Boni-Gier! Die Quatschen von Riskmanagment und Qualitätssicherung, verkaufen uns wegen der eigenen hohen Boni Dreck bringen uns Totalenteignung. Je größer der angedrehte Dreck desto höher der Boni!
    Hochkrimineller aber legalisierter Diebstall!

    Siemens und Konsorten geschäften fleissig mit dem Iran … und ich rede nicht von Brötchentoaster, sondern Toaster und ähnliches Zeug für ganz andere Zwecke
    Hochkriminell!!!

    Klare Regeln würden auch unserem Gesunden Mittelstand helfen

    Ein betroffener Afrikaner sagte mal sinngemäß
    wenn es so weitergeht kommen wir nach Europa und euren Grenzen können uns nicht mehr aufhalten. Wir kommen mit vielen Millionen
    Selbst diese „nur Christen oer Animisten“ wären für den verlogenen Islam ein gefundenes Fressen. Soviel sozialen Sprengstoff könnten wir gar nicht aushalten.
    Endlich könnte der Islam unser System stürzen … und alle würde noch viel schlimmer.

    An die Rechten hier. Bevor ihr allzu rechts denkt. Bedenkt steets die möglichen Auswirkungen.Auch das mit dem Islam hat keiner gewollt oder so kommen sehen.

    Natürlich kann man auch Rechts eine saubere und anstänidge Sozialpolitik betreiben.
    Klopft rücksichtslosen Geldgeiern auf die Finger! Notfalls knallhart.

  97. #90 columbus2020 (17. Mai 2009 09:57) #79 GrundGesetzWatch (17. Mai 2009 08:59)

    Zu Republikaner. Auch wenn die keine Hitler-Anhänger sind, wenn ein Plakat das sie bei uns aufstellen den Text hat “Unser Volk zuerst” dann ist es für mich nicht akzeptabel und nicht wählbar. “”“”“”“”“”“”“”“”“

    Genau deshalb sind sie waehlabr, nur so kann die Menschheit ueberleben, fangt endlich an, einfach und sachlich zu denken, schaut in die Natur, kein Bienenvolk kann ueberleben, wenn es zerstoerende Kraefte nicht abwehrt.
    Volk nedeutet nicht Arier verdammt, es bedeutet, Buerger, also bezieht sich auf die Menschen, die zum Volk gehoeren, wen denn sonst.
    USA – ein Staatsgebilde, alle Kulturen der Welt unter einem Dach, aber als das Volk der USA, nicht als Multikultibrei mit Zersetzungszielen.
    Kapiert das endlich, hirngewaschene Schwachmaten.
    Wenn wir unsern Besitz nicht endlich verteidigen, verlieren wir ALLES, koennen wir auch keinen Gast mehr bewirten oder dem Hilfesuchenden Schutz gewaehrenwer.
    Wer sich nicht zu umserer Nation, zu unsern Werten, unserer Kultur und Gesetzen bekennt, der hat doch ein Riesenglueck, er kann reisen wohin er moechte, aber soll es dann auch tun.
    Wir sind eben keine Bevoelkerung, wir wollen keine neue Voelkerwanderung, wir muessen bewaehrte, naturkonforme Strukturen umgehend sichern, oder wieder neu schaffen und festigen, Familie, Gemeinde, Region, Nation. Punkt!
    Friedliche und sinnvolle Kooperationen der Nationen, was spricht denn dagegen, das ist doch kein neues Modell.
    Tretet endlich diesen ganzen Verbechern in den Ar…, die uns genau diese uralten Werte zerstoeren wollen, die sind krank und hochkriminell, die gehoeren in Anstaleten oder Zuchthaueser, deshalb sind die Grundsatzprogramme der REPs zur Zeit tatsaechlich die naheliegendsten. Der gesamte Familienclan wurde bereits informiert, und wie es sich gehoert, gillt mein Wort.

    DAS ist es worauf es ankommt!!

  98. #81 GrundGesetzWatch sagt:
    „REPs plakatiert,“Unser Volk zuerst” dann ist es für mich nicht akzeptabel“
    —————————————–
    Dein Problem kann ich nicht nachvollziehen, wer nicht dazugehören will, steht das demokratische Recht der Ausreise offen. Warum gibt es 170Tsd. Auswanderer frage ich Dich ?
    Ja, die lässt mann gehen und die MuKu Freaks die fesselt man an Deutschland ?.
    ——————————————
    Du sagst:“Kompromisse eingehen müssen.
    NS: Klick auf meinen Nick“

    Für dich kommen eigentlich nur die Violetten in Frage, sonst versteh‘ ich Deinen Klickmich nicht. Das meine ich ganz freundschaftlich.
    =============================================
    Das Casino hat geöffnet

  99. Die EU ist nicht demokratisch; es sind auch nicht irgendwelche schnell zu überwindenden „Demokratiedefizite“.

    Karl Popper sagt, dass Demokratie die Möglichkeit ist, die Regierung unblutig loszuwerden (frei nach Popper).

    Keinen, den ich auf EU-Ebene gerne loswerden wollte (Solana, Barroso etc.) und der hier letztlich über mein Leben bestimmt (und dabei mein Geld verschleudert), kann ich mit meiner Stimme los werden.

    Um wieder souverän zu werden, bleibt nur der Ausstieg aus der EU.

    Das bedeutet: Reps wählen!

  100. AUF zur Wahl !

    Es geht bei dieser Wahl um mehr, als um ein rechts/links gehabe. Es geht um die Zukunft Deutschlands und Europas, es ist bereits 5 nach Zwölf !

    AUF zur Europawahl und die AUF-Partei wählen !

    Besucht meinen neuen Blog:
    http://auf-zur-wahl.blogspot.com

  101. #13 Jeremias
    Habe gelesen,dass die Sonderkommission Mannichl aufgelöst ist. Es soll nur noch von München aus weiter ermittelt werden.
    Wer den Laden etwas kennt, weiß, dass die Ermittlungen faktisch eingestellt sind.
    Ich bin gespannt,wenn es irgendwie doch noch zu einem Ergebnis kommen sollte.
    Allein,mir fehlt der Glaube!

  102. Um übrigens kein Missverständnis aufkommen zu lassen:

    Ich war viele Jahre Mitglied der FDP, habe stets FDP gewählt (bis auf zwei Wahlen, bei denen ich die Pogo-Partei wählte) und werde dieses Jahr in Ermangelung der Möglichkeit zur Wahl der Pogo-Partei gar nicht wählen.

    Mit der CDU verbindet mich wirklich gar nichts, bis auf eine Bewunderung für Franz Josef Strauss, der aber zum Glück CSU-Mitglied war.

    Meine Kritik bezog sich einzig auf die Analyse von Manfred und stellte meine Ansicht zu einem „klugen“ Wahlverhalten eines rechten Wählers dar.

    Mir selbst kann es egal sein, ob die CDU noch zwanzigtausend Stimmen an die Republikaner verliert oder nicht.

    Eins ist nur klar: Je mehr sich das Bürgertum aufsplittert in immer weitere Parteien, desto mehr lachen sich die linken tot.

    Mit Splitterparteien wie AUF, Republikaner etc. erreicht man gar nichts. Außdem ist der Makel der Republikaner dermaßen fest in die Gehirne eingebrannt, dass man durch das rechte Nasenloch ins Taschentuch rotzen muss und schon marschieren hunderttausend Gewerkschaftsmitglieder gegen Rechts auf der Straße.

    Mit der Republikanern werdet ihr gar nichts erreichen.

    Wer noch die Kraft zum wählen hat sollte meiner Meinung nach die FDP wählen. Warum? Weil sie die einzige Partei ist, die – wenn auch nicht auf dem Gebiet der Islamisierung – wenigstens etwas zum Besseren verändern kann. Sie könnte nämlich die Steuern senken und damit den schlimmsten Feinden der Rechten – nämlich den Linken – das Wasser abgraben. Wenn erstmal nach Steuersenkungen die ganzen nutzlosen Jobs beim Staat wegfallen, hat das Problem mit Links auch erledigt.

    Aber so schlau sind die Konservativen noch nie gewesen. Weder 1848, noch 1871, auch nicht 1918 und schon gar 1933 und leider jetzt auch nicht.

    Sie fahren das Land – mal wieder – vor die Wand.

  103. #23 Julian_Apostata (17. Mai 2009 12:15)

    #11 Markus Oliver
    genau, bleib Du Spinner mal bei Deiner CDU.

    Wie bekommst Du Analphabet es nur hin Deinen Text zu schreiben, wenn Du nicht lesen kannst?

    Ist Dragon Naturally Speaking schon so gut?

  104. #19 Rheinperle
    tja, da würde ich sagen stimmt mit Dir ja auch irgendwas nicht.
    Mein wahl-o-mat Ergebnis sagt ganz klar „die Republikaner“.

    Davon abgesehen das ich die schon seit Anno Blumentkohl aus Überzeugung wähle stimmt mich der Leitartikel sehr froh.
    Und es ist völlig daneben die REPs als Splitterpartei zu bezeichnen.
    Das ist schlichtweg falsch. Da sind Leute die machen seit 20 Jahren Politik und haben Kontakte bis weit in die CDU/CSU hinein.

  105. Bei mir hatte der Wahl-o-mat ebenfalls die Republikaner ausgespuckt – allerdings wäre meine Wahl am 7. Juni so oder so darauf gefallen, auch ohne wortreiche Analyse.

    Denn mittlerweiler Scheintod und fehlendes qualifiziertes Personal hin oder her: AUF, Piratenpartei o.ä. kennt außer uns sich aktiv informierenden fünf Hanseln in der breiten Wählermasse kein Schwein – und über eine Truppe, die sich PBC nennt, haben wir uns schon als Schüler köstlich beömmelt, weil wir damit natürlich unsere Reli-Lehrer und ähnliche „überzeugende“ Gestalten assoziierten (und uns nie im Leben der Mühe unterzogen hätten, einen Blick in deren Parteiprogramm zu werfen).

    Wem also wäre demnach noch am ehesten zuzutrauen, durch Protestwähler ein signifikantes Ergebnis zu erzielen? M.E. eben den Republikanern, denn außer den allerjüngsten Wählern werden sie vielen noch ein (wenn auch verunglimpfter) Begriff sein.

    Was allerdings nicht heißen soll, daß ich ihnen oder irgendeiner anderen „rechten“ bzw. besser gesagt „Partei des gesunden Menschenverstands“ auch nur im entferntesten den Einzug ins EP zutraue…

  106. Und es ist völlig daneben die REPs als Splitterpartei zu bezeichnen.

    Vielleicht tue ich Dir ja auch Unrecht.

    Wir meinen beide diese Partei? „Die Republikaner“, die Partei mit den beeindruckenden Wahlergebnissen? Diese Partei „

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Republikaner

    „? Bitte die Tabelle anschauen!

    Was – wenn nicht eine Splitterpartei – stellt diese Partei denn dann bitte sonst dar? Eine Volksbewegung? *lach*

  107. #124 Markus Oliver
    Du bist doch ein typischer CDU Vollidiot.
    Brauchst Dich Trottel doch nicht gleich so aufregen.

  108. #122 Markus Oliver
    und die FDP ist eine Scheixx Mescheebaubefürworter Partei. Das Du Hansel da Mitglied warst sieht Dir ähnlich.

  109. #128 Julian_Apostata (17. Mai 2009 12:26)

    #124 Markus Oliver
    Du bist doch ein typischer CDU Vollidiot.
    Brauchst Dich Trottel doch nicht gleich so aufregen.

    Du verkennst die Situation, wie die meisten aus Eurem Lager. Du setzt Dich für eine Partei ein, die in den letzten Jahren beeindruckende Wahlergebnisse von so um den 1 % erreicht hat.

    Selbst bei einer Vervierfachung (!) würdet Ihr noch scheitern.

    Wer von uns beiden ist also der Idiot? Hehehehe.

    Ich rege mich nicht auf, dazu besteht kein Anlass. Im Höchstfall bekommt ihr zwei oder drei Abgeordnete ins Parlament. Höchstens, das aber auch nur mit einem Wunder. Und daran glaube ich als Liberaler Agnostiker nicht.

    Ihr werdet scheitern und habt Eure Stimmen verschenkt.

    Warum sollte ich mich darüber aufregen? Bislang machst Du eher den Eindruck den aufzuregen: Du stellst mich vorsätzlich als CDU-Mann dar, obwohl ich klar herausgestellt habe, auf wessen Seite ich stehe. Du beleidigst mich und bietest keine Fakten.

    Das ist typisches Verhalten einer Person, die mit ihren Fähigkeiten am Ende ist und ins persönliche gehen muss.

    Aber wähle Du man ruhig die Republikaner, da kannst Du wenigstens kein Unheil anrichten.

  110. Hier wird das Dilemma sichtbar.

    Auf-Partei von Christen, PBC Partei von Christen.

    Nun spalten sich die Christen noch in Parteien. Nicht einmal sie sind in der Lage eine gemeinsame Partei zu gründen, die die Chance die 5% Hürde zu überwinden, hat.

    Grausam. Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

    Heine hatte es gut. Unsereins bekommt wenn er tagsüber an Deutschland denkt, hohen Blutdruck und Infarktgefahr.

    Wenn die demokratischen konservativen Parteien nicht bald ein „Bündniss Zukunft Deutschland“ bilden, gehen die Lichter aus.

    „In einem freien Land ein freier Mensch – Bürger sein- Nicht Untertan“

    norbert.gehrig@yahoo.de

  111. #102 Blood Brother
    wenn Du was über die REPs wissen möchstest was nicht auf „hören-sagen“ beruht dann gibst Du einfach bei google „die Republikaner ein“. Anschließend klickst Du den ersten Link an der zu deren Hompage führt.
    Das steht ganz viel drin.
    Namen und Spitzenmitglieder, Parteiprg, Videos etc.

    Ich habe in einem obigen Beitrag gelesen das die REPs seit Mitte der 90iger „scheintod“ sein sollen.
    Ich kann mir nicht erklären woher der Kommentator diese Weisheiten nimmt, aber gerade die Aktivitäten der letzten Jahre sind enorm.

  112. #130 Markus Oliver
    ich habe jetzt leider keine Zeit mit Dir FDP/CDU Mäuschen zu spielen.

  113. @Markus Oliver

    Außdem ist der Makel der Republikaner dermaßen fest in die Gehirne eingebrannt

    Genau dasselbe habe ich über die Republikaner vor 12 Jahren mit werbendem Blick auf den Bund Freier Bürger auch gesagt.

    „Bund Freier – wer?“

    Genau.

  114. #101 Jarksman
    „Ja, ich bin arm und werde wohl nie zu großartigen Wohlstand kommen…“

    Wer mit guter Bildung aus der Schule kommt (Elternspruch der 70er Jahre: ‚Zuerst kommt die Schule‘) und bereit ist, anschließend kräftig zuzupacken, kann ein passables Einkommen praktisch kaum verpassen.

    Wenn es trotzdem nicht klappt, bleibt natürlich die Robin-Hood-Methode, aber dann kommen wir ums Zäunchen ums Land nicht herum, denn wenn die Wohlhabenden nicht durch den Sherwood Forest geritten wären, hätte auch Robin Hood ganz alt ausgesehen 😉 !

    @ #111 Koltschak

    Es gab auf dem sehr interessanten Blog „Zettels Raum“ (hat PI oben verlinkt) einmal einen Hauptartikel, den finde ich nicht wieder (Zettel, wenn du hier mitliest: 1-A-Blog, aber sehr unübersichtlich!), ich verlinke daher mal einen Beitrag im Diskussionsforum. Dort findet sich die Steuerstatistik nach Einkommensgruppen aufgeteilt, nebst folgendem leicht nachvollziehbaren Fazit:

    „Das oberste Zehntel der Steuerzahler zahlt 54,1% der gesamten Einkommenssteuer, während die 20% der Steuerpflichtigen mit dem niedrigsten Einkommen gar keine Steuer bezahlen und die untersten 40% der Einkommensbezieher nur 2,4% des Steueraufkommens aufbringen (…) Der Staat lebt nicht von dem sogenannten „Kleinen Mann“, wie dieser sich immer bezeichnet, und beifallheischend als tragende Stütze des Staates hinstellt, mit denen ginge er pleite. Der Staat lebt von diesem laufend diffamierten oberen Drittel, die sage und schreibe 80% des gesamten Steueraufkommens tragen.
    Wenn die 10% „Reichen“ der obersten Zeile [der Statistik] das Land mit ihrem Geld verlassen würden, verlöre der Staat 54% seines gesamten Steueraufkommens, das hieße für Deutschland den Staatsbankrott.“

    http://83273.homepagemodules.de/topic-threaded.php?forum=14&threaded=1&id=1007&message=6643

    Und nun, Kotschalk, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Erstens: Zettel schiebt uns eine völlig verfälschte Statistik unter. Zweitens: du irrst dich.

  115. ich habe diese Links zwar schon öfters gepostet, allerdings macht das ja aus aktuellem Anlass durchaus Sinn – zumal das vielleicht nicht jeder kennt.

    Im letzten Jahr, kurz vor der wichtigen hessischen Landtagswahl, kam es zu einer Abschluskundgebung der (angeblich Scheintoten) REPs am Frankfurter Römer.

    Die tolle Rede wurde von Dr. Schlierer gehalten, dem Bundesvorsitzenden. Ein sehr sympathischer Mensch der auch sehr gut reden kann.
    Man beachte auch den Linken Mob 😉

    Teil 1
    http://www.youtube.com/watch?v=huFR2ph41Ug&feature=related

    Teil 2
    http://www.youtube.com/watch?v=i1Sii9leXMM&feature=channel_page

    Teil 3
    http://www.youtube.com/watch?v=OfrI1Sz-Fc8&feature=related

  116. ich habe diese Links zwar schon öfters gepostet, allerdings macht das ja aus aktuellem Anlass durchaus Sinn – zumal das vielleicht nicht jeder kennt.

    Im letzten Jahr, kurz vor der wichtigen hessischen Landtagswahl, kam es zu einer Abschluskundgebung der (angeblich Scheintoten) REPs am Frankfurter Römer.

    Die tolle Rede wurde von Dr. Schlierer gehalten, dem Bundesvorsitzenden. Ein sehr sympathischer Mensch der auch sehr gut reden kann.
    Man beachte auch den Linken Mob

  117. #35 DMH (17. Mai 2009 12:40)

    Was soll mir Dein Posting sagen? Ich verstehe es wirklich nicht.

    Dass die Liberalen in der Versenkung verschwinden, die Republikaner dafür aber die 10 % erreichen werden?

  118. @ 130 Markus Oliver

    Ihr werdet scheitern und habt Eure Stimmen verschenkt.

    Ich denke, die wenigsten der hier anwesenden REP-Wähler rechnen damit, dass die Partei (dieses Jahr bereits) die 5%-Hürde knacken wird.

    Ihre Stimmen werden aber dennoch nicht „verschenkt“ sein… eine Partei muss nicht unbedingt um Bundestag sitzen, um das politische Klima zu beeinflussen. Nehmen wir einfach mal an, die REPs erreichen etwa 3%, dann kommen sie zwar nicht in den Bundestag und zahlreiche rotgefärbte Medienanstalten werden von „Rattenfänger-Erfolgen im Zuge der Wirtschaftskrise“ sprechen, doch die wirklich politisch einflussreichen Leute bei CDU/CSU und evtl. auch FDP werden dieses gute Wahlergebnis der „Rechten“ genauestens registrieren und ihre Schlüsse daraus ziehen. Es mögen nur Nuancen sein, aber eine (erste) minimale Kurskorrektur der etablierten Parteien könnte durch ein überraschend gutes, wenn auch nicht die 5% kanckendes, Ergebnis der REPs schon bewirkt werden. Die Stimmen wären nicht verschenkt.

  119. Die Republikaner sind auch absolut gegen die Islamisierung (und picken sich „nicht“ einzelne Nationen heraus wie ihnen oft vorgeworfen wird!!)

    mal ein Statement (es gibt natürlich noch viele weitere)
    Rolf Schlierer: „Die größte Gefahr für das jüdische Leben in Deutschland geht heute vom importierten Antisemitismus islamischer Einwanderer aus“

    Da mag der Parteivorsitzende völlig recht haben.

    Pressemitteilung Nr. 35/2001: Die multikulturelle Illusion ist mit dem World Trade Center untergegangen. Der islamische Fundamentalismus muß jetzt auch in Deutschland hart bekämpft werden.

    das wäre schön sowas von den Leuten in der Pseudo-konservativen CDU zu hören. Allerdings nehmen wir lieber Guantanamo-Häftlinge auf – des Friedens wegen 😉

    naja… und so weiter…

  120. @Markus Oliver

    Pardon für die Irritation, meine Einlassung bezog sich einzig auf die zitierte Passage, nicht auf Deine Position als ganze.

  121. # Saumagenfresser
    100% Zustimmung.
    Nehmen wir mal die Linke. Die hat doch in den letzten Jahren die SPD so richtig vor sich her getrieben.
    Aus der Agenda 2010-Partei ist doch wieder eine Partei geworden die links neben der CDU steht.

    Wäre doch schön wenn man das tatsächlich auch mal mit der Union schaffen würde.
    Allerdings müsste man da auch die Politiker auswechseln.
    Mit so Kerlen wie ;-)Merkel, Schäuble, Rüttgers, Polizeiabbauer-Koch, Multi-Kulti Böhmer etc…. wird man keinen Blumentopf gewinnen.
    Auf der anderen Seite = Links ist chique!!!
    Es ist auch naiv zu glauben das sich in dieser Partei so schnell was ändert.
    Der Kurs in Europa ist festgelegt.

    Gerade eine CDU hofft das sie beim Wähler immer noch als das „kleinere Übel“ gesehen wird. Eine Dummschwätzer Partei wie die FPD (mit der EU-Faschistin Silvana Mehrin) hofft darauf das sie als „Alternative“ gesehen wird.

    Ich gehe auch stark davon aus das eine CDU oder FDP einen Lissabon Vertrag begrüßen würde weil dann viele Regierungskompetenzen nach Brüssel wandern.

    Das macht das Leben in der Politiker in Deutschland bedeutend leichter.

    Ein Türkeibeitritt kann dann z.B. nicht mehr blockert werden. Dann heißt es von Seiten der CDU irgenwann mal bei einer Talk-Runde in NTV:
    „naja, wir waren ja gegen die Aufnahme der Türkei gewesen, aber diese Entscheidung ist ja in Brüssel gefällt worden…blablabla“

  122. Guter Beitrag – deckt sich mit meiner Vorstellung so ziemlich in allen Punkten. Auch wenn das einem von gewisser Seite wieder als Kollektivismus/Sozialismus oder gar Nationalismus ausgelegt wird.

    An die Personen, deren Ergebnis beim Wahlomat-Test CSU an erster Stelle ergibt sei folgendes gesagt: Der „Schwenk“ den die CSU bzgl. Thematik Lissabon-Vertrag, Volksbefragung vollzogen haben, ist da natürlich berücksichtigt. Bei persönlich starker Gewichtung EU-kritischer Positionen kann das dann im Endergebnis den Ausschlag zugunsten der CSU geben.
    Allerdings ist dieser „Schwenk“ der CSU Richtung „weniger EU“ kritisch zu sehen. Dem Lissabonvertrag haben sie eben mehrheitlich zugestimmt. Und wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist kann man danach stets gut mehr Volksbeteiligung (Plebiszite) in EU-Fragen fordern. Aus meiner Sicht Augenwischerei.

  123. @ #48 haderlump (17. Mai 2009 00:54)

    Was an diesem Wahlprogramm ist? : es ist von Politikern, die alles versprechen um Stimmen zu bekommen.
    Aber es sind die Einzigen, die klar gegen einwandernde Sozialschmarotzer sind. Da ist mir die Weltwirtschaftslage sowas von wurscht!!!
    Meine Wirtschaftslage ist mir näher als die der Türkei.

  124. Auf Grund des breiten Zuspruchs für die Republikaner wäre es interessant, eine Umfrage auf PI zu starten. Die Partei mit dem besten Ergebnis könnte als Wahlempfehlung veröffentlicht werden, damit die Unentschlossenen alle die gleiche Partei wählen.

    Was meint ihr?

  125. #143 le waldsterben (17. Mai 2009 12:43)

    Wer mit guter Bildung aus der Schule kommt (Elternspruch der 70er Jahre: ‘Zuerst kommt die Schule’) und bereit ist, anschließend kräftig zuzupacken, kann ein passables Einkommen praktisch kaum verpassen.

    Ergänze: Selbst wer mit mässiger bis schleichter Bildung von der Schule kommt – geht schneller als man glaubt – sonst aber nicht auf den Kopf gefallen ist kann ein passables bis sehr gutes Einkommen erzielen.
    Es läuft nur unruhiger.
    Selbst wer Harz 4 Zeiten zur Bildung (was der Markt braucht) nutzt vertut seine Zeit nicht.
    Zukunftige Arbetigeber … werden das erkennen und zu schätzen wissen.
    Und manche schmerzhafte Kündigung hat schon eine Reihe zur erfolgreichen Selbständigkeit geführt.
    Der Staat hilft … aber das Umsetzen muss von einem selbst kommen!

  126. „und dass die DVU keine Option ist, versteht sich von selbst.“

    Jaja, stimmt. Die sind ja nur gegen die Islamisierung, gegen die Überfremdung, gegen die EU-Diktatur. Das geht natürlich alles gar nicht.

  127. Die CDU ist die systemtragende Partei der Brüsseler Eurokratie. Sie hilft regelmäßig der EU-Kommission, deren Projekte kritiklos durch das EU-Parlament zu peitschen und ist die vorbehaltlos unterstützende Kraft hinter der gescheiterten EU-Verfassung und ihrer Lissabonner Neuauflage.

    Wer des Volkes Stimme gegenüber der EU zu Wort kommen lassen will, kann auf EU-Ebene fast noch eher SPD oder Linke/Grüne als CDU wählen. Die Brüsseler FDP ist ebenso bedingungslos systemtragend (und der Großindustrie zu Diensten, vermutlich teilweise korrupt) wie die CDU. Die Analysen von Manfred gehören zum besten, was seit Monaten im Umfeld von PI zu lesen war.

  128. PBC klingt aber besser!
    ich kenne leute die aktiv dabei sind und was ich von denen mitbekomm ist mir schon sehr sympathisch!

  129. Manfreds Kritik an der Entstrukturierung und Souveränitätsübertragung auf internationale Verträge trifft den Nagel auf den Kopf. Allerdings bleibt die Frage offen, in wie weit die REP dieses Problem wirklich erkannt haben und die zu seiner Bewältigung erforderliche „Risiko- und Konfliktbereitschaft“ mitbringen. Bei Peter Gauweilers Klage vor dem BVerfG haben sich als Nebenkläger ÖDP und Linke, nicht aber REP, beteiligt. Gauweiler selber kann man leider nicht ohne seine Partei wählen. Auch Bernd Posselt von der CSU ist m.E. kein schlechter Kandidat, aber die CDU/CSU kann man nach ihrem Verhalten der letzten Jahre, insbesondere der Neuauflage einer von den Völkern abgelehnten Verfassung, wohl kaum noch ernsthaft in Betracht ziehen.

  130. #21 Jochen10 (17. Mai 2009 11:40)
    Ja Kollege, dann musst du schon die Globalisierung abschaffen. Wer geht schon gerne bei Tante Emma einkaufen, wenn es beim Discounter um die Ecke das Gleiche erheblich günstiger gibt?
    Wir haben hier ein Lohnniveau, das nur schwer in Zukunft zu halten sein wird. Es wird sich so angleichen, dass in Entwicklungsländern mehr bezahlt wird und bei uns die Löhne sinken oder stagnieren. Und o Wunder! Es ist der Preis der alles regelt. Smith hatte recht. Wenn es darum geht ist sich jeder der Nächste. Und Protektionismus bringt uns auch nicht weiter…

    #88 Jarksman
    Apropos Reichensteuer: Warum führen wir nicht gleich die Planwirtschaft ein. Hatten wir aber schonmal ausprobiert… Versteckte Arbeitslosigkeit, Anstehen vor Geschäften, Mangel an bestimmten Konsumgütern sind nur einige Begriffe die mir dazu einfallen. Durch Umverteilung ist noch NIE Wohlstand geschaffen worden. Ich glaube das merkt man heutzutage wenigstens ansatzweise… Die „Reichen“ sind schneller weg, als man sie hierher locken kann.
    Jetzt noch etwas. Ist nicht allzulange her. Vergisst man halt schnell. Das ist grotesk.
    http://www.rp-online.de/public/article/wirtschaft/news/597372/Bsirske-soll-seinen-Urlaub-abbrechen.html

    Die alte Wasser – Wein Problematik…

    #43 le waldsterben (17. Mai 2009 12:43)
    Danke für den Link!

  131. Jedenfalls haben DIE REPUBLIKANER, abgesehen von den etablierten Parteien, EHER die Chance gewählt zu werden, als alle anderen aufgestellten Parteien. Im Gegensatz zu diesen, die so gut wie niemand kennt, besteht die Partei seit Ende 1983, und hat den Vorteil, daß sie weiten Teilen der Bevölkerung bekannt ist.

    Zitat aus Wikipedia:
    Seit 1994 ist Rolf Schlierer neuer Parteivorsitzender. Unter ihm setzte sich die Partei von rechtsextremen Tendenzen ab und hat unter anderem gegenüber rechtsextremen Parteien wie der NPD oder DVU an Bedeutung verloren. Sie ist derzeit nur noch in kommunalen Parlamenten vertreten.

  132. Grundsätzliches

    Gestern hat uns unsere Redaktion die Möglichkeit gegeben über Libertas/AUF einen Microwahlkampf im Blog zu führen, heute die REPs, morgen die PBC o.a.
    Das war nicht immer so und ist eine Errungenschaft zu Gunsten genannter Parteien, denen der öffentliche Diskurs verschlossen bleibt. Die Toleranz von PI ist schon bemerkenswert wenn hier Einjeder „seine“ Partei einlinken kann und sein nn. dahinführt. Hätte ich eine WEB, ich würde es wohl ablehnen.
    Insofern dem Pluralismus und der Freien Rede bei PI, an sie ein besonderes Lob.

    Letztendlich geht es bei Wahlen doch darum, ein Ideal einzukreisen wo man seine Befindlichkeiten und Sorgen am besten vertreten sieht. An anderer Stelle sagte einer hier,“ich wähle keine Person oder ein Programm, sondern die beste Überzeugung“. Das sollte Drehpunkt bleiben.

    Die Kopfbeiträge und ein wenig auch die Diskussion der 45 user, sind auch eine Orientierungshilfe der 30Tsd Leser.
    Eine Verächtlichmachung der Kons-Parteien und deren Protagonisten wie auch untereinander, sollten wir weglassen und jenen den Diskurs verweigern.Die Sachlichkeit kann der Fluchtpunkt sein der uns zusammenführen soll.
    ——————————————–
    Zur Sache.
    1)Das EU Parlament ist keine legitim gewählte Regierung.
    Wer trotzdem wählt, gibt ihr Akzeptanz. Das ist inkonsequent.Trotzdem.
    2)Die Stimme zur EUWahl ist tatsächlich für ein Pseudo-Parlament vergeben, aber der Strohhalm ggf.das Verfassungsmonstrum zu verhindern. Gelingt das nicht, kann ein starker Rechtsblock der 27, der Brüsseler Mafia auf ihre schmutzigen Finger schlagen.
    Aber der Vertrag ist veränderbar (steht drin) so das wir mit dem Schlimmsten rechnen müssen, den sogenannten „Kampf gegen Rechts“ als Präambel im Lissabon Vertrag wieder zu finden.
    3)Die EUW ist dieses mal eine Testwahl um sich für die Zukunft Deutschlands alles entscheidende BTWahl zu positionieren, um endlich ein Korrektiv in den allseits linken und linksextreme Bundestag zu installieren.
    ——————————————
    Zu Linken und der LINKEN.
    Wer über sie spricht und denkt, betreibt augenblicklich Ursachenforschung.
    #85 Mosquitoes hat einen uns nachdenklich zu machenden Hinweis eingefügt. Dieses sollte insbesondere meine Landsleute östlich der Elbe bewegen, welche bald mehrheitlich zur Misere beitragen indem sie der der Zuchthaus-SED ihr Vertrauen ver/schenken.
    =============================================
    Eine Hamburgerin sagte:
    „Die Ehe ist wie ein Telefon: Wenn man nicht richtig gewählt hat, ist man falsch verbunden.“

    Doris Day

    ….und in der Politik ???

  133. #129 Markus Oliver
    Respektiere Deine FDP Meinung.

    Hiermit bitte ich Dich eindringlich einen Beitrag bei PI zu veröffentlichen, Warum man FDP wählen sollte. Bin ganz sicher die Red wird zustimmen, ich würde mich für Dich einsetzen. Bitte wer hier im Blog ist noch dafür ?
    ==============================================

  134. #137 Markus Oliver (17. Mai 2009 12:33)

    Du verkennst die Situation, wie die meisten aus Eurem Lager. Du setzt Dich für eine Partei ein, die in den letzten Jahren beeindruckende Wahlergebnisse von so um den 1 % erreicht hat.

    Ihr werdet scheitern und habt Eure Stimmen verschenkt.

    Eurem Lager? Wer ist das?

    Sieh es doch mal anders. Mit der ach so tollen FDP oder CDU wird es keine antiislamische Bewegung geben, weil diese das Thema gar nicht anpacken wollen!

    Warum also die wählen, -bringt rein gar nichts.
    Dagegen bringt es also immer noch mehr die Republikaner zu wählen. Selbst wenn sie durchfallen, schwächt jede Stimme die großen Parteien weiterhin.
    Und ob sich das ehemalige negative Image in die Gehirne eingebrannt hat oder nicht, spielt letzendlich auch keine Rolle, da es bei jeder antiislamischen Partei so aussehen wird. Dafür sorgen schon die krummen Hunde von Linksnazis.

    Wenn sie gebündelt über die 5% kommen würden, wäre es zumindest ein Anfang für dieses Wahljahr. Danach lässt sich kontinuierlich weiter mit den Republikanern Demokratie aufbauen, so lange bis der Zulauf von islamgestressten Opfern permanent mehr wird. So lange, bis es keine andere Partei gibt, die das Islamproblem aufgreift.

    Und wenn sich eine Partei umentscheidet, das Islamproblem auf ihre Agenda aufnimmt und so stark ist, daß sie gewählt werden kann oder aber eine wirklich gewaltige Volksbewegung gegen die Islamisierung entsteht, vielleicht auch aus Holland oder den Nachbarländern kommend, dann läßt sich da ja immer noch umsteigen!
    😉

    Alles andere jedenfalls bleibt beim Stillstand hängen.
    Nur wer dran glaubt und etwas wagt, kann auch Veränderungen bringen. Sonst bringt niemand etwas!
    ——————
    #74 Heretic (17. Mai 2009 03:09)
    ?
    Was interessieren mich die Ostgebiete?
    Der Punkt Antiislamisierung ist der wichtigste Punkt der Republikaner.
    Gibt´s außér typisch deutschem Sozialistengemecker und deinem sozialistischem Despotenverhalten, auch von dir eine rational-sinnvolle Wahlempfehlung?
    :mrgreen:
    ———————
    #84 GrundGesetzWatch (17. Mai 2009 08:59)

    Auch wenn die keine Hitler-Anhänger sind, wenn ein Plakat das sie bei uns aufstellen den Text hat “Unser Volk zuerst” dann ist es für mich nicht akzeptabel und nicht wählbar.

    Ja, für wen sollen die denn sonst Politik machen, außer für das eigene Volk?
    Für die Muselnazis?
    Für fremde Völker im Ausland?
    Oder so wie die EU-Syndikatpolitbonzen der übrigen Parteien, für sich selbst?????
    Man, man, man….

  135. #156 pinchador (17. Mai 2009 13:18)

    Auf Grund des breiten Zuspruchs für die Republikaner wäre es interessant, eine Umfrage auf PI zu starten. Die Partei mit dem besten Ergebnis könnte als Wahlempfehlung veröffentlicht werden, damit die Unentschlossenen alle die gleiche Partei wählen.

    Was meint ihr?
    ———————————————
    Für einen Abstimmungsblock auch für andere Belange rede ich seit 2 Jahren das Wort. Die Installation ist ein Klacks.

    http://www.pi-news.net/2008/11/die-abgrenzung-abgelegt/?wpc=all#comments

  136. Europawahlen
    – Wir müssen etwas tun, wir müssen wählen gehen.
    – Wahltag ist Zahltag
    Als die Kommunisten die gesellschaftlichen Strukturen – Staat, Eigentum, Nation, Familie, Kirche – zerschlugen, mussten sie den sozialen Zusammenhang auf die denkbar gröbste Weise, nämlich durch Errichtung eines totalitären Gewaltsystems, wiederherstellen. Den Globalisten wird diese Mühe erspart bleiben. Das totalitäre Gewaltsystem, das die globalistische Gesellschaft restrukturieren wird, steht schon bereit. Es nennt sich Islam und absolviert zurzeit in den zerstörten Ländern Afrikas und Asiens (Somalia, Irak, Afghanistan) die letzten Probeläufe.
    Was kann man tun, um diese Entwicklung aufzuhalten? Da der Globalismus ein Elitenphänomen ist, gilt es, die Eliten zu beeinflussen bzw. auszutauschen. In einer Demokratie geschieht so etwas durch Wahlen. Womit wir beim Thema wären.

    Die Republikaner
    Bleibt als letzte zu klärende Frage die nach deren Loyalität gegenüber demokratischen Werten. Nicht, dass diese Frage sich per se aufdrängen würde, aber angesichts der sattsam bekannten Neigung der politischen Linken, alle missliebigen Positionen als rechtsextrem zu verunglimpfen (und in Erinnerung an die groteske Hysterie der Linken und der CDU nach den republikanischen Wahlerfolgen vor rund zwanzig Jahren) sollte man doch ein paar Bemerkungen dazu fallen lassen:
    Die Partei „Die Republikaner“ ist von einem abtrünnigen CSU-Abgeordneten gegründet worden, nicht von irgendwelchen Rechtsradikalen; vom Verfassungsschutz beobachtet wurde sie erst nach ihren Wahlerfolgen, und zwar auf Betreiben von Politikern ihres Hauptkonkurrenten CDU; seit zwei Jahren taucht sie in Verfassungsschutzberichten nicht mehr auf (auch nicht, wie zuletzt 2006, als Partei, die selbst nicht rechtsextrem sei, in der es aber rechtsextreme „Tendenzen“ gebe – was immer das konkret sein mag); sie ist auch nicht, wie die NPD, dadurch aufgefallen, dass aus ihrem Dunstkreis politisch motivierte Gewalttaten begangen worden wären; sie hat es explizit und mit Empörung abgelehnt, im Bunde von NPD und DVU der Dritte zu sein; und ihr Grundsatzprogramm von 2002 enthält selbst bei böswilliger Interpretation nicht einmal Spurenelemente von rechtsextremer, verfassungsfeindlicher oder antisemitischer Ideologie – und ich bin da bestimmt empfindlich.
    Diesem Programm liegt als Ideologie vielmehr genau das zugrunde, was der Normalbürger traditionell für selbstverständlich hält, weil es schon immer selbstverständlich war, nur in den letzten Jahren durch eine aggressiv auftrumpfende Linke an den Rand der Gesellschaft und aus dem Spektrum des in seriösen Kreisen Sagbaren herausgedrängt wurde. Es handelt sich um ein Programm der Förderung der Familie, des Christentums, des Rechtsstaats und des Nationalstaates. Das impliziert die Bevorzugung der Familien von heterosexuellen Eheleuten gegenüber anderen Formen des Zusammenlebens, es impliziert die Anerkennung des Christentums als derjenigen Religion, auf der unser Gemeinwesen basiert (bei entsprechend scharfem Vorgehen gegen islamisch motivierte Verfassungsfeinde), die Stärkung der deutschen Nation in vielerlei Hinsicht sowie eine Null-Toleranz-Politik gegen Kriminalität, die Abschiebung von wiederholt oder schwer kriminellen Ausländern und eine Verschärfung der Strafverfolgung („Opferschutz geht vor Täterschutz“).
    Das wird den Linken nicht gefallen – und es soll ihnen ja auch gar nicht gefallen – aber es hat nicht das Geringste mit „Rechtsextremismus“ zu tun.
    Ich selber vermisse an manchen Stellen das Salz in der Suppe, die schöpferische Phantasie und den Mut zu ausgefallenen Lösungen, aber erstens bin ich als politischer Snob auch nicht unbedingt der Maßstab, zweitens überfordert man womöglich ein Grundsatzprogramm, wenn man ihm Lösungen abverlangt, die sich aus der politischen Praxis ergeben müssen.
    Jedenfalls empfehle ich guten Gewissens die Wahl der Republikaner.

  137. Die CDU ist die systemtragende Partei der Brüsseler Eurokratie. Sie hilft regelmäßig der EU-Kommission, deren Projekte kritiklos durch das EU-Parlament zu peitschen und ist die vorbehaltlos unterstützende Kraft hinter der gescheiterten EU-Verfassung und ihrer Lissabonner Neuauflage.
    Wer des Volkes Stimme gegenüber der EU zu Wort kommen lassen will, kann auf EU-Ebene fast noch eher SPD oder Linke/Grüne als CDU wählen. Die Brüsseler FDP ist ebenso bedingungslos systemtragend (und der Großindustrie zu Diensten, vermutlich teilweise korrupt) wie die CDU. Die Analysen von Manfred gehören zum besten, was seit Monaten im Umfeld von PI zu lesen war.

    @ #158 pilhamu (17. Mai 2009 14:04)

    Vielleicht erweitert der folgende Link Deine Informationen, aus welcher Quelle die systemtragenden Vorgaben in unserer Neuen Welt so druckvoll auf uns einwirken.

    http://www.das-gibts-doch-nicht.info/seite4473.php

    MfG Paulchen

  138. #165 Islamophober (17. Mai 2009 15:42)

    Was interessieren mich die Ostgebiete?

    Eben!

    Der Punkt Antiislamisierung ist der wichtigste Punkt der Republikaner.

    Das stimmt ja nicht. Wichtigster Punkt ist Nationalismus, was sich durch das gesamte Pogrom, aeh Programm zieht. Das Wort Islam kann ich im Grundsatzprogramm nicht lesen. Webseiten moegen lustig und bunt aussehen wie ein Verkaufprospekt, sind aber genauso irrelevant wie irgendwelche Wahlversprechen. Insbesondere, wenn sie das Parteiprogramm in Teilen konterkarieren. Es zaehlt nur das Parteiprogramm.

    Gibt´s außér typisch deutschem Sozialistengemecker und deinem sozialistischem Despotenverhalten, auch von dir eine rational-sinnvolle Wahlempfehlung?

    LOL! Wozu braucht Ihr eigentlich ne Empfehlung und dann noch ausgerechnet von mir? Koennt Ihr nicht selber denken?

    PI muss, denke ich, etwas aufpassen, dass sie nicht von den Reps uebernommen werden. Das schreckt dann Libertaere ab und nur die koennten eventuell D aus der Krise fuehren. Alles andere fuehrt nur geradewegs in die sich abzeichnende Katastrophe.

    Aber wenn Du eine Wahlempfehlung von mir moechtest: SPD/GRUENE/LINKE NICHT waehlen! Da bleibt noch genug uebrig fuer den konservativen Geschmack. Fuer die Lagerwaehler bleiben noch CDU/CSU/FDP, fuer die Chaoten bleiben irgendwelche Exotenparteien, Christen koennen die PBC waehlen und manche Agnostiker sicher auch. Und Nationalisten koennen halt Rep/DVU/NPD waehlen. Je nationaler und sozialistischer umso weiter rechts. Ich sage ja immer wieder, da ich Demokrat bin, die sollen doch alle ruhig Rep waehlen. Das sind zwar die gleichen Sozialisten wie am linken, statt dessen nur am rechten Rand, aber die kommen eh nicht ins Parlament. Und selbst wenn: Das EU Parlament hat doch nur Scheinfunktion. Was die da palavern interessiert doch die EU Kommission nicht.

    Von daher ist diese ganze Wahlkampfverbalistik hier sowieso ein Sturm im Wasserglas. Entscheidend wird die BT Wahl im Herbst sein. Aber da wird sich auch nichts aendern. Wie schon mal festgestellt, D hat fertig. Nicht wegen der Politiker, sondern wegen der Buerger. Da taeglich tausende Hochqualifizierte das Land verlassen, bleibt halt nur der „Kaffeesatz“ uebrig. Da muessen dann die Reps auch noch den Bau einer Mauer in ihr Programm aufnehmen, damit sich das aendert. Besser wird es aber auch dann nicht, weil der grosse rote Bruder fehlt. So ein Dilemma aber auch. :mrgreen:

  139. #156 pinchador
    eine solche inoffizielle Umfrage hat es hier bei PI vor 2 oder 3 Wochen tatsächlich gegeben. Gestartet wurde diese von einem Kommentator hier.

    Schon nach wenigen Stunden hatten die REPs hunderte von Stimmen erhalten – während die größeren Parteien gerade mal ca. 20 oder 15 Stimmen hatten.
    An sich ein Ergebnis was mich positiv stimmt.
    Aber Du siehst ja das es immer noch Tyoen gibt die in der Moscheebaubefürworter FDP eine „Alternative“ sehen, und die CDU ist für solche Typen auch immer noch „das kleinere Übel“.
    Einen Tag nach der Wahl wird aber hier bei PI (von genau den selben Hanseln) wieder auf Merkel, Schäuble etc. gemeckert.
    Das ist halt schizophren.

  140. # Heretic
    auch noch einmal für eine schizophrene Gestalt wie DU es bist:
    die Republikaner machen keine Stimmung gegen Leute aus dem Land X oder Y.
    Hör bitte auf hier Unwahrheiten zu verbreiten. Ich meine es ist für jeden auf deren Homepage nachvollziehbar wofür die stehen.
    Daher wirst Du ohnehin des Lügens überführt. (genauso wie Dein asozialer Stänker-FDP-Freund Ratio)

    Und PI muss lediglich darauf aufpassen das FDP und CDU Freaks hier nicht noch das Zepter übernehmen und den Leuten suggerieren das man was gegen die Zerstörung des Vaterlandes unternehmen würde.
    das tun nämlich beide Parteien „nicht“.

  141. Auch noch ein Zitat vom feinen Polemik Heretic:
    „Wie schon mal festgestellt, D hat fertig. Nicht wegen der Politiker, sondern wegen der Buerger.“

    Ganz recht, Herr Heretic. Ganz recht!
    Eine super Selbsterkenntniss!! Weiter so

  142. #22 Julian_Apostata

    Die einzigen, die hier staenkern, das sind Deine Parteifreunde der Reps, die hier nun schleichend den Blog uebernehmen. Luegen hab ich nicht noetig, das ueberlass ich auch Euch. Lesen scheint auch nicht Deine Staerke zu sein, sonst wuesstest Du, dass ich auf irgendwelchen Hokuspokus auf Webseiten nichts gebe. Das Parteiprogramm zaehlt, sonst gar nichts.

    Und da ich D bereits verlassen habe, weiss ich eh nicht, was Dein Gesumse soll. Ihr seid halt Vollblutsozialisten, da sind libertaere Geister wenig willkommen. Alles nicht neu in D. 2 Diktaturen legen beredt Zeugnis ab.

    Mit jedem Satz, den Ihr hier so auf die Art und Weise fuer die Reps Antiwerbung macht, machen sich die Leute ein Bild. Ich vermute Euch auch eher gar nicht bei den Reps, weil die sowieso keiner waehlt, sondern Ihr seid Agent Provocateurs von den Linken. Ratio liegt da schon genau richtig.

    Hier kann ja jeder anonym schreiben und keiner nachpruefen, wo er politisch liegt. Da ist es nicht mal intelligent, PI hier den Hauch von nationalistischen/revanchistischen/protektionistischen Leuten anzuheften, sondern schlicht Bauernschlaeue.

    PI muss wie gesagt aufpassen, dass sie nicht von Agent Provocateurs wie Dir und dann noch Plebiszit uebernommen werden. Eure antidemokratische Einstellung habt Ihr ja zur Genuege kund getan. Dass Plebi jetzt ploetzlich anfaengt, FDP Vertreter aufzumuntern, erinnert mich an einen kreidefressenden Wolf.

    Vor allem mit Euren persoenlich diffamierenden und duemmlichen Ausfaellen habt Ihr Euch im Uebrigen selbst entlarvt.

  143. #21 Heretic (17. Mai 2009 16:24)

    Könnte es sein, dass Sie hinsichtlich „Chaotenparteien“ in Deutschland
    nicht so ganz den Durchblick haben, von Ihrem Standort USA?

    Ehrlich gesagt, es wundert mich, dass Sie als US Citizen so regen Anteil an deutscher resp. europäischer Politik nehmen und die CDU oder FDP empfehlen.

    Das ist zumindest aussergewöhnlich. :mrgreen:

  144. Heretic
    sie sind genauso wie verkappter Lügner wie Ratio – und ein bauernschlauer noch dazu.

    Nach all den letzten schlimmen Jahren in unserem heiligen Deutschland die CDU und FDP zu empfehlen ist schon allerhand.
    Die REPs auch noch in die rechtsradikale Ecke drängen zu wollen ist eine weitere Frechheit.

    Und da Du genauso ins gleiche Horn bläst wie Dein asozialer Frauenhasser Freund Ratio der hier jeden als Sozi beschimpft bist Du auch völlig disqualifiziert.

    Gut das solche Leute wie Du Deutschland verlassen haben.

  145. Ja ja, Demagogie, Demütigung und Verleumdung gehen Hand in Hand. Wie weit die Geduld reicht ist auch eine Ermessensfrage des Betreibers hier.

  146. #174 Julian_Apostata (17. Mai 2009 16:41)

    Die, die bereits das Land verlassen haben, wissen selbstverständlich alles besser. 😉
    Und wenn sich Heretic selbst als „Demokrat“ in amerikanischem Sinne bezeichnet, ist er für Clinton/Obama/usw., also links einzuordnen.

  147. #29 Julian_Apostata (17. Mai 2009 17:10)

    Gut das solche Leute wie Du Deutschland verlassen haben.

    Wenigstens da sind wir uns einig. :mrgreen:

  148. #28 karlmartell

    Irgendwie scheinen Sie nicht ganz im Bilde. Ich empfehle lediglich, die SPD/GRUENE/LINKE nicht zu waehlen. Alles andere ist Geschmacksache.

    Und was ich wo wie und warum poste, is not your business, wie man hier so landlaeufig sagt.

    Es mag ja sein, dass es selbst im Zeitalter des Internets, das uebrigens global funktioniert, den Nationalisten Deutschlands immer noch fremd ist, wenn jemand aus dem Ausland mit deutschen Verbindungen und Wurzeln sich fuer D interessiert, aber ich darf Sie beruhigen, dass es aus vieler Herren Laender Augen gibt, die diesen Blog besuchen. Beispielsweise auch aus Israel, wie immer wieder hier auch geschrieben wird.

    Wenn Sie der Meinung sind, dass es verwerflich ist, wenn man hier aus dem Ausland seine Meinung vertritt und dass man sich hier im eigenen Saft brutzeln sollte, dann machen Sie doch mal einen Eintrag bei PI. 😉

  149. #29 Julian_Apostata (17. Mai 2009 17:10)

    Nach all den letzten schlimmen Jahren in unserem heiligen Deutschland

    Da fehlt eigentlich nur noch der Koran. An Deiner Stelle wuerde ich mir mal den Uebertritt zum Islam durchdenken. Das waere doch fuer sowas wie Dich und Plebiszit eigentlich genau das Richtige. Da kann man seinem Heiligtum froenen, Andersdenkende ausgrenzen, Geheimbuende schliessen …

  150. Eine wichtige Meldung für alle (potentiellen) FDP-Wähler und die, welche die FDP mit Freiheit assoziieren respektive verwechseln:

    FDP will Flüchtlinge in Deutschland halten. Dazu will man die Gemeinschaftsunterkünfte auflösen und die Flüchtlinge (auf Hartz IV-Niveau!) in einzele Mietwohnungen unterbringen. Bayerns Grüne und SPD klatschen schon begeistert Beifall und sogar in der CSU bröckelt der Widerstand gegen die neue Asyl- und Flüchtlingspolitik der FDP.
    Das zeigt: Auf das „bürgerliche Lager“ ist eben Verlaß! Immerhin steht man ja in der erfolgreichen Tradition von 1982-1998. Offensichtlich will man hieran händeringend anknüpfen. Eine klare Erfolgsgeschichte zum Wohle Deutschlands!

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Asylpolitik-13052009-_arid,1598204_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

  151. #31 karlmartell

    Wenn ich das gemeint haette, haette ich Democrat geschrieben und nicht Demokrat. Kleiner aber feiner Unterschied.

    Da wir beide hier aehnlich lange unsere Meinung zum Besten geben, was uebrigens mit Besserwisserei nichts zu tun hat, sollten Sie meine politische Richtung schon kennen.

    Aber schlagen Sie sich nur auf die Seite der national-revanchistischen Protektionisten. Sie werden dann schon sehen, was Sie davon haben.

  152. #34 Heretic (17. Mai 2009 17:21)

    Wenn man so liest was Sie schreiben, könnte man doch wirklich den Eindruck haben, Sie sind mehr als ein Kommentator bei PI. So etwas wie in Blogprüfer, oder so ähnlich.
    Klingt für mich ein wenig obszön.

    Ziemlich anmassend finde ich auch Ihre Bezeichnung „Nationalisten“. Sieht irgendwie nicht so gut aus für jemanden der hier leben muss, aus welchen Gründen auch immer, und der nur den Wunsch hat, dass seine Kinder und Enkelkinder ebenfalls in einem demokratischen Land mit jüdich-christlichen Wurzeln, aufwachsen und leben können.

    Sie sollten vielleicht in der Wahl Ihrer Worte bedachter sein, da Sie sonst leicht einen falschen Eindruck hier hinterlassen könnten.

    Ich glaube auch nicht, dass PI in Gefahr gerät, von irgendwelchen Gruppierungen „übernommen“ zu werden.

    Und Pauschalurteile zu fällen, ohne täglichen Eindruck in deutscher Realität, zeugt nicht gerade von Weltoffenheit und klarem Verstand.

  153. #37 guderian (17. Mai 2009 17:36)

    Tja, man merkt allenthalben, dass Guido Westerwelle 2007 bei den Bilderbergern eingeladen war. Jetzt ist er weltmännisch aus dem „provinziellen“ Denken in eine andere Liga gewechselt. 😉

  154. Aber auch wirklich schön brav zum Wählen gehen und das Kreuzchen an der rechten Stelle machen !
    Wenn man so im Volk herumhört, dann gärt es an allen Ecken und Enden. Direkt drauf angesprochen kann selbst der idealistischste Gutmensch der immer dramatischer sich manifestierenden Osmanisierung Deutschlands immer weniger abgewinnen, insbesondere da er immer häufiger selbst direkt von dem Multikulti Wahnsinn und seinen negativen Nebeneffekten betroffen ist.
    Es wird Zeit, dass die wütenden bisherigen Nichtwähler sich endlich an die Urne aufraffen !
    Es geht immerhin langfristig um die Zukunft des Abendlandes und seiner Kultur !

  155. So, was haben Sie denn fuer einen Eindruck, was ich waere, wenn nicht Blogger? Was waere denn ein Blogpruefer?

    Ich dachte im Uebrigen, ich waere hier in einem politisch inkorrektem Blog?!

    Wenn jemand von „unserem heiligem Deutschland“ spricht, dann bezeichne ich den als Nationalist. Was soll das denn sonst nach Ihrer Meinung sein?

    Das Christentum ist jedenfalls nicht national und wurde auch, da sind wir wohl einer Meinung, nicht in Deutschland erfunden. :mrgreen:

    Nicht zuletzt darf ich Ihnen versichern, dass ich Deutschland leider nur zu gut kenne.

  156. #38 Heretic (17. Mai 2009 17:38)

    Man lernt eben immer etwas dazu. Ich mag die Amerikaner sehr in ihrer offenen Art. Doch in Virginia gehen die Uhren auch anders als in Kalifornien. (deutsche Schreibweise, puh …ich bin ein national-revanchistischer Protektionist 😉 )

    Quizfrage: Wer wird der globale Hegemon des jetzigen Jahrhunderts? Oder wer will es werden?

  157. #42 Heretic (17. Mai 2009 17:45)

    Was waere denn ein Blogpruefer?

    Nun, wenn Sie Deutschland so gut kennen, wie Sie sagen, wissen Sie, was ein Prüfer ist.
    Jemand der überprüft „ob alles rechtens“ ist und im Fall, dass es nicht so sein sollte, einen „Bericht“ verfasst, der dann letztendlich zum Anlass dient, Sanktionen zu veranlassen. Solche oder solche. :mrgreen:

    Womit ich nicht sagen will, dass das in diesem Fall so ist, weil Anwesende grundsätzlich ausgenommen sind.

  158. #43 karlmartell

    Virginia kenn ich nicht, glaube aber gerne, dass es da anders als in Cali zugeht.

    Gegen die Islamisierung sind wir ja ALLE einer Meinung. Man koennte aber auch durchaus einmal realisieren, dass das eben Symptom und nicht Ursache und ausserdem nicht das einzige Problem ist. Und dass ansonsten die Meinungen doch sehr auseinandergehen. Eine Ansammlung findet sich dann wieder lediglich bei den sich selbst so bezeichnenden „Christen“, die gerne gegen andere Religionen (damit ist jetzt nicht der Islam gemeint) und vor allem gaenzlich Religionsabtruennige hetzen und eben wie in Deutschland nicht anders zu erwarten waere, Sozialisten aller Coleur, von lechts bis rinks.

    Da bringt es doch ueberhaupt nichts, sich persoenlich in die Wolle zu kriegen.

    Im Uebrigen habe ich keine Wertungen abgegeben. Die Wertungen bringen ja Sie da selber rein.

    Wenn Sie sich auf die Seite von Protektionisten schlagen, dann machen Sie das halt. Im Gegensatz zu der Pro-Rep Fraktion hier, kann ich ja andere Meinungen sehr wohl akzeptieren. Insbesondere eigene, wohlbegruendete Meinungen sind bei mir sogar sehr willkommen.

    Ich bin eben nicht der Meinung, es muessten alle einer Meinung sein. Ist das so schlimm fuer Sie?

  159. #44 karlmartell

    LOL! Ja, ich bin kein Blogwart, lol. Ich gebe hier lediglich meine Meinung zum Besten. Scheint ja auch bei einigen den Nagel auf den Kopf zu treffen, daher das hysterische Gekreische dieser Leute. :mrgreen:

    Mit meinen Worten wollte ich nur darauf hinweisen, dass PI wahrscheinlich gar nicht mehr existieren wuerde, wenn es nicht im Ausland gehostet wuerde und zweitens eben auch viele Leute von ausserhalb zugucken (es gucken eh mehr, als sie schreiben). Und selbst in Eurem eigenen Land gibt es genuegend Auslaender, die die Islamisierung auch nicht mittragen. Die werden aber natuerlich von Nationalisten, die irgendwas von „unserem heiligen Deutschland“ schreiben, ziemlich abgeschreckt. Genauso wie libertaere Geister. Das ist doch sonnenklar, oder?

    Und dass hier immer wieder versucht wird, von irgendwelchen versifften Grueppchen den Blog zu vereinnahmen, das sollte Ihnen doch wohl auch aufgefallen sein. Und die kommen nicht nur von Links, sondern auch von Rechts. Man kann doch nicht so naiv sein, dass man alles Uebel der Welt nur dem Islam zuschreibt und nicht sieht, dass die zentralen Probleme bei Euch eben von den Sozialisten herruehren, oder? Und die springen halt nun auf andere Zuege auf.

  160. #195 Heretic (17. Mai 2009 18:01)

    Sie und ich, wir wissen sehr genau, dass die Ursache für die Islamisierung Europas, weder bei den Moslems noch bei den Europäern liegt.

    Über geopolitische Hintergründe kann jeder googeln. Insofern sollte man stets Ursache und Wirkung nicht verwechseln.

  161. #47 karlmartell

    Ich kann nicht wissen, was Sie wissen. Und es ist mir schleierhaft, dass Sie wissen wollen, was ich weiss.

    Um da ein bischen nachzuhelfen: Die Islamisierung gibt es seit 1600 Jahren. In allen Regionen der Welt. Mal staerker ausgepraegt, mal schwaecher, je nach Lage der Dinge.

    Man kann sich dann dagegen stellen wie die Wiener es gemacht haben oder sich vereinnahmen lassen, wie Byzanz es gemacht hat. Da liegt halt der springende Punkt.

    90% der Probleme, die D im Moment hat, die liegen allerdings in erster Linie nicht bei der Islamisierung begruendet. Es sind exakt die gleichen Probleme, die Deutschland schon vor 60 Jahren hatte. Und die Ursachen sind wiederum augenscheinlich gleich.

    Deutschland und die Deutschen KOENNEN es einfach nicht. Ihr seid zu verbissen. Davon legt auch hier so ziemlich jeder Thread beredt Zeugnis ab. Alles was nicht ganz exakt Eurer Meinung entspricht, das wird als fremd, als abartig klassifiziert und persoenlich diffamiert. Damit werdet Ihr, zu Recht, in Kuerze die Geschichtsbuecher verlassen. Mit „IHR“ ist die Mehrzahl der Deutschen gemeint, bzw. dann die Mehrzahl der Blogger hier.

    Es gibt Lichtblicke, die freies Denken hegen, aber das sind Wenige. Hier im Blog wie anderswo.

    Es ist auch kein Zufall, dass die Deutschen alleine der geringen Reproduktionsrate zur Folge aussterben. Die, die Euch helfen koennten, die weist Ihr ab. Die Zukunft verbaut Ihr Euch selbst, mit Regeln ueber Regeln ueber Regeln. Steuern ueber Steuern ueber Steuern.

    Nun wird wieder nach dem starken Mann gerufen. Hach ja, Ihr habt halt keinen Geert. Keine Sorge, Euer Geert wird bald kommen, nur wird der vermutlich anders aussehen als der Geert aus Holland und er wird es mit den Deutschen machen, wie alle Herrscher es mit den Deutschen machen, weil die Deutschen eben so obrigkeitshoerig sind. Er wird das mit Laemmern machen, was man mit Laemmern macht. Schlachtfest.

  162. Ich finde es gut, daß sich mit den Republikanern eine stärkste Anti- EU- und Anti- Islamisierungskraft herauskristallisiert.

    Jetzt kommt es darauf an, daß möglichst viele Leute in ihrem Umfeld dafür werben!

  163. #48 Heretic
    Vorweg zwei Zitate von Helmut Schmidt
    „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen.“ – Die Zeit, Nr. 18/2004, 22. April 2004
    „Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen.“ – Frankfurter Rundschau, 12. September 1992, S. 8, zitiert in konservativ.de

    Dies ist ein politisch inkorrekter Blog. Richtig. Dass Sie aber verschiedenen versifften Grüppchen hier eine Machtübernahme unterstellen wollen ist absurd. Es geht letztendlich darum, was wählbar ist. Herauskristallisiert haben sich die Republikaner. Das kommt gerade zum Ausdruck. Scheinbar hat die Gehirnwäsche, die jahrelang zur Diffamierung der Republikaner betrieben wurde auch bei Ihnen gefruchtet. Ist Ihnen zuviel, dass einige hier nun REP wählen wollen nur weil die Allgemeinheit ein schlechtes Bild von dieser Partei hat?
    Es ist klar warum Helmut Schmidt so beliebt ist. Viele wünschen Ihn sich zurück. Warum? Weil er sagt was er denkt und dazu steht. Und er ist in der politisch korrekten SPD. Mich würde interessieren ob Sie mir einen heutigen Politiker ähnlichen Formates nennen können.
    Divide et Impera Es klappt schon zu lange… Wenn man ein Machtkonglomerat sprengen will, muss man die Kraft bündeln. Das ist der Versuch. Nicht mehr und nicht weniger.

  164. # Heretic
    ich als Nationalist bin natürlich froh das solche Pseudo-Liberalen Hansel abhauen.
    Für mich ist meine Heimat heilig.
    Für Dich offensichtlich nur Dein belangloses Geschreibsel.

    # DieterKohlen
    …und sie tun gut daran. Jede Stimme zählt.
    Und wenn es am Ende nicht klappt dann sehen die REPs aber das sie auf dem richtigen Weg sind.
    Und wir können uns nicht vorwerfen Leute gewählt zu haben die Europa den Kurs diktiert haben der da heißt: Islam ist Frieden.

  165. achso Heretic, noch was

    beim Bund haben wir zu so Typen wie Dir immer „Verpisser“ gesagt.

  166. @ (#176) karlmartell (17. Mai 2009 17:02)

    Danke für den Link, der rückblickend Einiges erläutert.

    Als Ergänzung zu #170 Paulchen (17. Mai 2009 16:16), es verdeutlicht daß nicht nur freundschaftliche-, sondern auch brüderliche Beziehungen zwischen den Freimaurern und Rotariern bestehen, dies zeigt einer der letzten Links von der Wikipediaseite ([….]wikipedia.org/wiki/Rotary_International):

    „Von Brüdern und Freunden. Viele Rotarier waren und sind auch Freimaurer“ aus dem Rotary Magazin April 2004 [….]

    http://rotary.de/rotary_verlag/rotary_magazin/0404/img/rotary0404_zeitzeichen.pdf

    ROTARY UND DIE FREIMAURER
    Von Brüdern und Freunden [….]

    MfG Paulchen

  167. …vor allem bei Leuten die sich verpissen und aus dem sicheren Hinergrund immer noch mitquatschen wollen, und „gute“ Tips geben.

  168. #50 Hadubrand

    Helmut Schmidt von der SPD und Reps, na das passt ja wie die Faust aufs Auge.

    Verdrehen Sie aber mal nicht die Fakten. SIE und jeder andere sollen das waehlen, was sie wollen. Dafuer brauchts ja wohl mein Okay nicht, oder wie? Und das schreibe ich hier seit Tag und Woche.

    Ich lass mir nur nicht von irgend jemand dann meine FREIE Entscheidung als Gehirnwaesche, Kumpanei mit Frauenhassern (was Ratio vermutlich nicht ist) oder sonstigen Schwachsinn andichten.

    Der Flip Flop Effekt geht meist nach hinten los.

    Ihr Rep Apologeten koennt einfach andere Meinungen nicht akzeptieren. Da liegt der Hase im Pfeffer. Und da Ihr hier vermehrt in letzter Zeit auftaucht und PI schon mehrfach versucht wurde, von Agent Provocateurs zu uebernehmen, bilde ich mir meine Meinung wie ich will und nicht wie Sie wollen.

    Ihre Meinung bleibt Ihnen gleichfalls unbenommen, solang die nicht ins persoenlich diffamierende geht.

    Wobei ich eben anderer Meinung bin, das duerfen sie als Demokrat dann auch akzeptieren. Hier Helmut Schmidt zu erhoehen geht an den Fakten vorbei. Aber ich diskutiere nicht um laengst gegessene Eier.

    Zu Ihrer Machtbuendelung: PI ist, so dachte ich zumindest, ein freier Blog, auf dem jeder seine Meinung schreiben kann. Egal ob im Ausland ansaessig oder nicht. Wenn Sie Ihre Macht buendeln wollen, dann tun sie das in irgend einem Propagandablaettchen, aber nicht auf PI. PI verkommt damit naemlich zu etwas, was die freie Leserschaft hinwegfegen wird.

    Kollektivismus ist mir zuwider. Machbuendelung ist Kollektivismus Par Excellence und Ihre Ausfuehrungen sind sehr erhellend.


    In einer Demokratie gibt es aus guten Gruenden freie und geheime Wahlen. Wer immer das versucht zu untergraben, wie einige Rep-Vertreter hier oder linke Agent Provocateurs, der verhaelt sich NICHT grundgesetzkonform. Sie bewegen sich somit mit Ihrer Forderung ausserhalb des GG.

    Damit ist dann wohl auch die Sache klar, wo die Reps einzuordnen sind. 😉

  169. #202 Julian_Apostata

    Ich sag lieber nicht, was ich zu Dir sagen wuerde und da brauche ich keine Kompanie, um darauf zu kommen. Da mir Dein „Niveau“ nun auch zu unterirdisch wird, werde ich Dich ignorieren. Leb wohl, im Gleichschritt stramm marsch marsch zur SPD! :mrgreen:

  170. Ich wähle wohl REP oder DVU. Bin noch etwas unentschlossen. Die Ansicht, daß die DVU unwählbar ist, teile ich allerdings nicht. Die scheinen derzeit vom Personal und Finanziellen her auch solider aufgestellt zu sein als die REPs. Außenpolitische bzw. außereuropäische Fragen finde ich übrigens für die EU-Wahl erstmal nicht so wichtig (zum Beispiel, wie die Parteien zu Israel stehen). Das finde ich jetzt wirklich sekundär. Es geht doch eigentlich erstmal nur um Deutschland und darum, daß der Vertrag von Lissabon unbedingt verhindert wird.

    Die eigentlich interessanten AUFs sind leider zu ökosozialistisch und die PBC sind chancenlos. Die Freien Wähler, mit denen ich eine Weile geliebäugelt hatte, haben sich für mich durch ihr offen lassen für den EU-Beitritt der Türkei ins Aus geschossen.

    REP oder DVU. Vermutlich DVU. Nur meine Meinung.

  171. ratio ist für FDP?

    Ach Gottl!
    Eins muß klar sein. Ungeachtet einzelner Persönlichkeiten diverser Parteien wählt man in erster Linie die Partei mit ihrem Programm.
    Wenn man hier die andauernde Systemkritik liest, so kann der einzige logische Schluß sein, die Verantwortlichen dieses Systems von den Schalthebeln der Macht zu entfernen.
    Ansonsten braucht man nicht zu meckern, wenn man alle Jahre wieder die selben Blender in Amt und Würden wählt.
    Da brauchen wir keine Wahl mehr.
    Ich werde doch nicht meine Entscheidung von irgendwelchen getürkten Prognosen beeinflussen lassen. Das ist das Dümmste was man machen kann, weil man eben auf diese Blenderei reinfällt!
    Man kauft doch auch nicht ein Auto, weil es angeblich am meisten verkauft wird. Oder???

Comments are closed.