Weiter kräftig mit Steuergeldern fördern will der Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Christian Hanke (Foto mit Regenbogenfahne), den europäischen Verband der türkischen Kulturvereine ATB. Experten glauben, der ATB will über Vereine vor allem Jugendliche für eine streng nationalistische, radikal-islamische Erziehung gewinnen. Sie sollen das Credo der ultra-nationalistischen Partei BBP verinnerlichen und verbreiten: Hass auf Juden, Homosexuelle, Kurden, Armenier und alle, die es wagen, die Türkei zu kritisieren.

» christian.hanke@spd-online.de

(Spürnase: Sam K., crysis01)

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Und die Folgen ungezügelter Zuwanderung auf die innere Sicherheit und Ordnung?

    Ob in Berlin oder in Düsseldorf, die Fälle gleichen sich.

    Was PI-Lesern an Düsseldorfer Zuständen schon länger bekannt ist, erkennt nun auch die WAZ-Gruppe, allerdings recht klausuliert mit „aggressiven Kneipenbesuchern“!

  2. So sind sie unsere Politiker. Ausländische Faschisten, Rassisten und Antisemiten unterstützen, aber jeden Inländer knechten wollen, der für die Demokratie und Menschenrechte eintritt.

    Ich musste mir in der U-Bahn von einem jungen Muslim/Türken sagen lassen, das sie das vollenden würden, was Hitler versäumt hat, und auf der anderen Seite werde ich als Nazi bezeichnet.

    Aber langsam durchschaut jeder, was läuft.

    Vergesst nicht, Unterschriften gegen den Moscheebau in München zu sammeln. Verteilt Flugblätter. PDF Datei bei mir erhältlich.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  3. Mitte – Für Berlins Verfassungsschützer ist der ATB, der europäische Verband der türkischen Kulturvereine, „extrem nationalistisch“. Für Mittes Bürgermeister Christian Hanke dagegen gibt’s im ATB-Kulturverein Lindower Straße nur nette Leute, die er weiter kräftig fördern will.

    Ach, so, die Leute sind nett zu ihm?!

    Und er will sie …weiter… kräftig fördern? Womit will er sie denn kräftig fördern? Mit seinem Geld? Ist ja schon ein reicher Mann, der Herr Bürgermeister Hanke!

  4. In diesem Land herrschen der blanke Wahnsinn und Selbsthass. Wenn man Politclowns wie diesem Hanke (nur einer von vielen) nicht schnellstens die Macht nimmt, ist in wenigen Jahren alles verloren. Mögen genug Bürger endlich wach werden und diesen Leuten an der Wahlhurne den nötigen Denkzettel geben!

    Gäbe es doch endlich in deutschland eine politische Alternative, die stark und kompetent genug ist, um wählbar zu sein.

  5. Hanke ist die Dummheit doch ins Gesicht gemeisselt. Was erwartet ihr von seinem Schmock?

  6. christian.hanke@spd-online.de

    Mehr Steuergeld für radikale Türken ( Berliner Kurier )
    Mittes Bürgermeister Hanke will rechten Türkenverein auch in Zukunft fördern

    Eine eklatanter Verstoss gegen den Amtseid , „Schaden vom „DEUTSCHEN Volke“ abzuwnden “

    Widerlich , wie SIE mit unseren Steuergeldern zur Vernichtung unser Deutschen Kultur Beitragen

    NIE WIEDER SPD !!!!!! Ein Verein der für 30 Silberlinge seine Eltern verkauft an eine Terror-Ideologie

    Chessie

    Man Sollte IHNEN endlich den Geldhahn zudrehen

    Keinen Cent mehr aus dem Steuersäckel für Berlins Pleite-Chaos !!!

  7. Ach so, „die Integrationsprojekte des ATB“ seien in Ordnung, faselt der Hanke, als hätte er noch nie ein Geschichtsbuch aufgeschlagen.

    Der Hitler hat das auch so gemacht, Jugend immer auf Trab halten, die Zeltlager waren für die Kleinen eine tolle Sache. Und die Geländespiele für die Buben.

    Daß das die Vorbereitung und bereits Training für einen Vernichtungsfeldzug war, konnten die Kleinen nicht ahnen…

  8. Es ist ein Skandal: immer mehr Muslime dürfen in Deutschland wählen und da Muslime in der Regel die Unionsparteien boykottieren, rennen jetzt die Vertreter aller anderen Parteien den Muslimen nach, um deren Stimmen zu bekommen. Dass dadurch die mitteleuropäische Identität verloren geht, wird von den Politikern bewusst in Kauf genommen.

    .

  9. Ganz ehrlich, ich will auch keine „Unnormalen“ in meiner Nachbarschaft die es vor meinen Kindern machen und jeden tag Orgien feiern…
    Ich denke das Christliche Familienwerte zählen sollten !
    Das hat sich der Islam wahrscheinlich bei uns abgeguckt, unsere Religion ist auch älter.

  10. Bereits die Überschrift „Mehr Steuergelder für radikale Türken“ des Berliner Kurier und der Artikel an sich stehen doch für eine ganz gute Entwicklung des Hinterfragens und bringt die steuerverschwendenden Versager in Erklärungsnot.

  11. Dieser Politiker und dieser Türkenverein sind das letzte… geheuchelt bis zum geht nichtmehr !

    Was ich aber auch nicht verstehen kann ist, warum die ne eigene Fahne brauchen ?! Sind sie keine Deutsche ? Warum wird in den Medien gezeigt, dass es „cool“ ist, nicht hetero zu sein ? Und damit normale Leute die eigentlich Hetero wären bekehrt ?

    Da frage ich mich, muss das sein ?

    Ich meine schaut euch euren Körper einfach nur mal an… von der Anatomie her.. da sieht man doch schon was passt und was nicht.

  12. Hier in Münchern ist es genauso schlimm: ich bin oft auf der Leopoldstrasse. Dort sitzen überall Muslime und Araber mit aufreizenden deutschen Mädchen, die sich in unerträglicher Weise den Muslimen anbiedern. Wenn man die Muslime darauf anspricht, das man in Deutschland die deutsche Kultur achten muss, dann hört man noch so blöde Sprüche: „Ihr Deutsche seid alle komisch und regt euch immer gleich auf…“

    Und unsere Politiker unternehmen alles, das sich dieses muslimische Herrenmenschenmentalität weiter ausbreitet.

    .

  13. #2 Eurabier

    Interessant ist auch, dass die „Arsch huh“-Stadt Köln in der Polizei-Krankenstatistik souverän die Spitzenposition einnimmt. Wahrscheinlich haben sich die Polizeibeamten im ständigen „Kampf gegen Rechts“ aufgerieben:

    „Im Jahr 2008 waren 7538 Polizeibeamte länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig. Die größte Anzahl verzeichnete Köln (899) gefolgt von Dortmund (533), Essen (344), Aachen und Bochum (je 396) und Düsseldorf (297).“

  14. #15 Nassauer
    Der Herr Hanke merkt wahrscheinlich erst was, wenn der Baukran vorfährt…

    Glaube ich eher nicht.
    Der meint dann wahrscheinlich, dass zu seinen Ehren am Baukran die Regenbogenfahne hochgezogen werden soll.

  15. #16 Kritischer-Anthroposoph

    Es ist unerträglich wenn sich deutsche Gören den Mulus anbieten. Nein es ist eine Schande das solche Mädel keinen Stolz haben und sich auf so einen Abschaum herunter begeben. Solche sind es dann die sich mit dem Dreck vermischen und die Bastarde austragen. Kurz darauf ist der Jammer groß weil der Mulu sie schlägt und malträtiert unterdrückt und viell. tötet. Sie ist ja noch weniger wert als eine Mulufrau.Man muss den Gören die Augen öffnen ihren Horizont erweitern damit sie wissen was auf sie zukommt! Dieses Verhalten der Mädels tut mir in der Seele weh

  16. Gemeinsam stark sein und mit einer Stimme wählen!!
    Lasst uns geschlossen die Republikaner am 07.06. wählen!!!

  17. Nassauer
    Der Herr Hanke merkt wahrscheinlich erst was, wenn der Baukran vorfährt…

    Kein Schlachtvieh würde ein Schlachthaus und deren Schlächter unterstützen.
    So blöd sind nur „Gutmenschen“.

  18. Der Herr Hanke sollte zu einem Treffen mit denen strammen Berufstürkentümlern mit türkischem Migrationsvordergrund mal eine Regenbogenabordnung aus Lesben und Schwulen in lockerer Kleidung oder rosa Fummeln mitbringen und sehen, wie gut sich das vereinbaren lässt.

    Manchmal muss man aufpassen, dass man sich beim gutmenschlichen Wendehalsen nicht das Genick seiner Glaubwürdigkeit bricht.

    *knack*

  19. @Marc07
    Gemeinsam stark sein und mit einer Stimme wählen!!
    Lasst uns geschlossen die Republikaner am 07.06. wählen!!!

    Stimmen für die REPs schwächen nur die CDU. Und eine schwache CDU heißt im Endeffekt mehr Grüne und Linke im Parlament.

    Man muss also ziemlich dumm sein, REP zu wählen.

  20. Manchmal muss man aufpassen, dass man sich beim gutmenschlichen Wendehalsen nicht das Genick seiner Glaubwürdigkeit bricht.

    Beim Spagat zwischen Homo-Ehe und Scharia kann es passieren, dass ein paar Sehnen reißen. Aber ich bin sicher, unseren Gutis wird das so lange gelingen, bis sie zum Baukran geleitet werden.

  21. Leute, schreibt dem Mann Mails. Aber bitte sachlich, als Wähler und Steuerzahler, nicht als wütender Mob.

    Wütende Ausfälle knapp oberhalb der Gürtellinie können manchmal mehr bewirken, als belehrende Höflichkeiten.

    Besser ist ein Gemisch aus beidem, böser Cop, guter Cop 🙂

    Ich frage mich, ob Herr Hanke auch einem RADIKAL-CHRISTLICHEN, DEUTSCHNATIONALEN VEREIN mit ein paar Extra-Euros aus der Staatskasse zu Hilfe käme.

  22. Es ist verschwendete Zeit, so einen Menschen politisch uberzeugen zu wollen. Der hat nicht nur ein Rad ab.

  23. @ Totentanz, weder höflich noch beleidigend. Wie wäre es mit sarkastisch-verachtend?

  24. Letztes Jahr gab es bereits Ärger im Bezirk Mitte, weil ein Islamisten-Verein für 2006 und 2007 Fördergelder in Höhe von 64.000 € zugeschoben bekam. Jetzt muss man wissen, dass über die Vergabe der Gelder das Quartiersmanagement und der Quartiersrat entscheiden. Beides setzt sich in den Problembezirken in der Regel aus Türken und Arabern zusammen.

    Also der Ablauf ist: in den vermuselten Bezirken brauchen Muslime nur für Ärger sorgen, schon wird ein Quartiersmanagement gebildet (einschließlich Quartiersrat) und schon fließen die Gelder für islamistische und türkisch/nationalistische Projekte.

    Übrigens: Die Lebensgefährtin des Herrn Hanke ist Türkin und gleichzeitig Sprecherin des Quartiersrates.

    Die weiteren Schlussfolgerungen soll jeder für sich ziehen.

    http://www.demokratische-liga.de

  25. das muslimisch-türkische ist schrecklich.
    das armenisch-christliche-turkvolk lieb.
    dies ist mein eindruck.

  26. Die Lebensgefährtin des Herrn Hanke ist Türkin und gleichzeitig Sprecherin des Quartiersrates.

    Na, kiek mol an. Daher die Liebe auf Kosten des Steuerzahlers zum Kulturverein.

  27. @ 30 shifting baseline
    Die Armenier sind kein Turkvolk. Sie gehören, im Gegensatz zu den Turkvölkern, zur indoeuropäischen Sprachgruppe. Es gibt aber keine näher „verwandten“ Völker zu ihnen.

  28. Wieso darf dieser häßliche Vogel überhaupt einfach so Steuergelder in Türkenvereine stopfen ?

    Diese SPD hatmit Deutschland nichts mehr zu tun ,sie hofft sogar in der Türkei auf Wählerstimmen von Türken ,wo sind wir hingekommen ?

  29. Hauptsache sich vor der Regenbogenflagge ablichten lassen, um dann mit den Steuergeldern von Homosexuellen die türkischen Nazis zu unterstützen, die solche am liebsten abschlachten würden! Was Heuchler nur noch in den Parteien sitzen!

    Im Irrenhaus Deutschland 2009,
    ist eben alles dem nationalsozialistischem Türkentum verpflichtet.

  30. Hahaha ein lustiges Video … so wie die Grafik verdreht wird .. so ist das leben .. siehe GETÜRKTE Arbeitsloszahlen .. Live

  31. enn er wirklich mit einer Türkin verheiratet ist … :

    Wenn das stimmt , das er mit einer Türkin verheiratet ist , sollte er doch erst RECHT dieser Islam-Ideologie widersprechen .. oder gefällt Ihm doch seine im Islam zustehende Macho-Rolle ??

  32. #29 Katharina von Medici

    Übrigens: Die Lebensgefährtin des Herrn Hanke ist Türkin und gleichzeitig Sprecherin des Quartiersrates.

    Da bin aber beruhigt, dass es sich hier nicht um „Vettern“wirtschaft handelt.

  33. ich würde wetten die werden alle bedroht (ich hole meine brüdda)wie sonst kann es gehen das überall in deutschland die bürgermeister den musels alles genehmigen ?
    die sollten besser angst haben das die deutschen nicht mal ausrasten uns sie sich schnappen.ewig schaut der dumme michel nicht weg!!

  34. solange es vermieter gibt die den migranten wohnungen und häuser vermieten oder verkaufen , wird sich nichts ändern .

  35. @11 anti-gutmensch:

    Ganz ehrlich, ich will auch keine “Unnormalen” in meiner Nachbarschaft die es vor meinen Kindern machen und jeden tag Orgien feiern…
    Ich denke das Christliche Familienwerte zählen sollten !
    Das hat sich der Islam wahrscheinlich bei uns abgeguckt, unsere Religion ist auch älter.

    Jep bitte nur normierte Menschen in meiner Nachbarschaft! Das ist wahres Christentum. Obwohl im Hinblick darauf, dass es auch heterosexuelle Swingerclubs gibt sollten sie vielleicht gänzlich auf Narchbarn verzichten. Denn sie sind sich bestimmt recht sicher, dass wenigstens sie normal sind.

    Mal wieder ein Hinweis darauf, dass nicht jede Islamkritik aus lauteren Motiven erfolgt und das es häufig einfach nur um das Label geht, statt um den Inhalt der Menschenverachtenden Einstellung. Also eigentlich gesprochen wie ein Moslem Anti-Gutmensch!

  36. #41 Brantinger (29. Mai 2009 18:41)

    Die Ablehnung gegenüber Homosexualität war und ist doch nicht begrenzt auf den Islam!

    Muß ich nun Homos mögen, nur um nicht auf eine Stufe mit den Musels gestellt zu werden?

    Wir sollten bei diesem Thema differenzieren: Während im Islam jeder Homosexuelle mit der Todesstrafe bedroht wird (was natürlich vollkommen falsch ist!), handelt es sich bei der Ablehnung der Homosexualität im westlichen Kulturkreis um eine ganz natürliche Abneigung gegenüber einer sexuellen Perversion. Und niemand hier fordert die Todesstrafe oder andere schwere Strafen gegen Homos.
    Es geht auch nicht darum, Homos als Untermenschen, als Bestien oder Tiere darzustellen.
    Es geht vor allem darum, daß der Unterschied zwischen Normalität und Perversion dauerhaft sichtbar bleibt, um damit zu verhindern, daß -schlimmstenfalls- normale Menschen zur Homosexualität umerzogen oder verleitet werden.
    Für alle Menschen muß klar sein: Hier ist die Normalität, dort die Perversion.
    Und das dient auch ganz besonders dem Schutz der Jugend vor Orientierungslosigkeit und Verwahrlosung. Junge Menschen wollen wissen, was richtig und was falsch ist.

    Geben die Erwachsenen darauf keine Antworten, darf sich niemand über das Fehlverhalten der Jugendlichen beklagen. Wo keine Orientierung mehr vorhanden ist, werden Kriminalität, Gewalt, Drogen, Perversion und Anarchie herrschen!

  37. #42 Mastro Cecco (29. Mai 2009 20:09)

    Wir sollten bei diesem Thema differenzieren: Während im Islam jeder Homosexuelle mit der Todesstrafe bedroht wird (was natürlich vollkommen falsch ist!), handelt es sich bei der Ablehnung der Homosexualität im westlichen Kulturkreis um eine ganz natürliche Abneigung gegenüber einer sexuellen Perversion. Und niemand hier fordert die Todesstrafe oder andere schwere Strafen gegen Homos.

    Dann sollte man aber auch weiter differenzieren.

    Es geht vor allem darum, daß der Unterschied zwischen Normalität und Perversion dauerhaft sichtbar bleibt, um damit zu verhindern, daß -schlimmstenfalls- normale Menschen zur Homosexualität umerzogen oder verleitet werden.

    Woher manche ihre Ängste gegenüber Homosexualität haben? Was ist ein „normaler“ Mensch? Die Politiker?
    Ich gebe dir in soweit recht, daß Homosexualität politisch, um die Neutralität zu bewahren, außen vor zu bleiben hat.

    Für alle Menschen muß klar sein: Hier ist die Normalität, dort die Perversion.

    Das ist nur aus deiner Sicht. Für andere ist es umgekehrt. Was ist die Perversion?
    Für alle Menschen sollte eigentlich die „Freiheit“ eines jeden Menschen zu achten und klar sein.

    Und das dient auch ganz besonders dem Schutz der Jugend vor Orientierungslosigkeit und Verwahrlosung. Junge Menschen wollen wissen, was richtig und was falsch ist.

    Das suggeriert ja, daß Homosexuelle gleich alles Vergewaltiger wären. In der Sexualität gibt´s kein richtig oder falsch. Jugendliche müssen sich selbst erforschen und entscheiden können. Und jeder Mensch/Familie hat individuell andere Wertvorstellungen, als z.B. ein Christ. Und ja, auch ein Schwuler wird seine Wertvorstellungen nicht besser oder schlechter weitergeben, als z.B. ein orientierungsloser & heterosexueller Christ.
    Warum manche Schwulsein immer auf Sexualität reduzieren ist mir noch nie schlüssig geworden?

    Geben die Erwachsenen darauf keine Antworten, darf sich niemand über das Fehlverhalten der Jugendlichen beklagen. Wo keine Orientierung mehr vorhanden ist, werden Kriminalität, Gewalt, Drogen, Perversion und Anarchie herrschen!

    Orientierung & Wertvorstellungen schließen sich ja nicht mit „Schwulsein“ aus? Wieviele Heteros haben keine Orientierung, sehen wir ja überall? + dein übrig Aufgezähltes.
    Willst du jetzt die Ursache dafür den schwulen Atheisten geben?
    😆
    Das Fehlverhalten von Jugendlichen hat alle möglichen Ursachen, was aber überwiegend unabhängig der Sexualität von Erwachsenen ist.
    Wenn ein heterosexueller Vater seine Tochter vergewaltigt, dann ist das ein Verbrechen und hat mit Erziehung ja auch nichts zu tun!

    Wie bringst du denn Sexualität mit Erziehung zusammen? Ist mir nicht schlüssig?

    Ein „falsches Vorleben“ impliziert nur dein eigenes christliches Weltbild, indem zwei Väter keine Vorbildfunktion sein können.
    Was fehlt ist nur der weibliche Erziehungsanteil. Bei den meisten Alleinerziehenden läge dann das gleiche Problem, ohne Vaterrolle vor. Worin liegt die Ursache bei den vielen Alleinerziehenden? An den Heterosexuellen? Es braucht nicht für alles eine Schuldfrage nach dem Schuldkomplex eines christlichen Weltbildes.

    Es wäre natürlich nach christlichem kleinem Weltbild perfekt, wenn Vater und Mutter zusammen Kinder großziehen, ohne sich vor dem Kind zu prügeln, zu saufen, zu huren…
    Aber was und wer ist schon perfekt? Und wer will das? Eine perfekte Welt gibt es auch außerhalb der perfekten Familie nicht!

    Jedem seine Freiheit, nach seinen Vorstellungen und Werten. Und die sind individuell, die es gilt zu respektieren.

    Nach Aussage des Textes von Anti-Gutmensch dürfte wohl kein Homosexueller ein Haus neben ihm kaufen.

  38. @42:

    Wo keine Orientierung mehr vorhanden ist, werden Kriminalität, Gewalt, Drogen, Perversion und Anarchie herrschen!

    Tja aber diese Phänomene treffen doch vor allem auf Teile unseres von Gangs geprägten Migrationsmilieus zu und das obwohl die antihomosexuelle Orientierung gegeben ist.
    Irgendwie scheint da was mit der Kausalität nicht ganz hinzuhauen.

    daß -schlimmstenfalls- normale Menschen zur Homosexualität umerzogen oder verleitet werden.

    Also hier wird es nun wirklich lächerlich. Mal ganz davon abgesehen, dass ich keinerlei „Anreize“ erkenne die für eine solche „Erziehung“ sorgen würden, würden sie selbst wenn es sie gäbe, einem Berg von Nachteilen, Konflikten und Ärger gegenüber stehen, der mehr als Ausgleich genug wäre. Sie haben schlichtweg keine Ahnung wovon sie schreiben.

Comments are closed.